15.01.2021

19:36 | ET: Corona-Pandemie: Bund-Länder-Treffen schon am 19. Januar

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will schon kommende Woche und nicht erst wie geplant am 25. Januar mit den Ministerpräsidenten der Länder über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Ein kompletter Lockdown könnte die Folge sein.

Die kleine Rebellin
Frau Merkel hatte bei ihrer weitern Lockdownplanung die Amtseinführung in den USA außer Acht gelassen. Nun muss es ganz schnell gehen, damit alle Bürger in Deutschland am 20. Januar und danach in ihren Wohnungen gehalten werden, um nicht aufmüpfig zu werden. Angst regiert durch Corona.

19:55 | Leser-Kommentar zur Kleinen Rebellin
Popcorn kaufen und alles mitkriegen müssen 🤔


14:04
 | ET:  BBK gibt Empfehlung zur Krisenvorsorge: Sie sollten „10 Tage ohne Einkaufen überstehen können“ – Stromausfall denkbar

Wer zu Hause Medikamente, Wasser und Nudeln für den Krisenfall hortet, wurde früher oft belächelt. Das ist in Zeiten der Corona-Pandemie, die Menschen weltweit in den Krisenmodus versetzt hat, anders. Im BBK-Ratgeber für Katastrophen wie Hochwasser, Stromausfall oder Sturm heißt es: „Ihr Ziel muss es sein, 10 Tage ohne Einkaufen überstehen zu können.“

.... der Fettleber würde einen Blackout nicht schaden.  Wenn ich mir die McSchachtel-Dicken ansehe ... denen würde es auch nicht schaden.  Wir hatten die letzten 70 Jahre keinen Hunger mehr in Europa .... das bedeutet nicht ... das es die nächsten 100 Jahre so sein muss.  TS

14:22 | Leser-Kommentar
10 Tage bei Mutti ihrer Chaostruppe, das ist wohl ein absoluter Witz.

11.01.2021

19:07 | jouwatch: Ein grüner Irrtum mit Millionen von Opfern: Der Mega-Blackout kommt!

Am vergangenen Freitag ist Europa nur knapp an einer großflächigen Blackout-Katastrophe vorbeigeschrammt. Die Gefahr eines Mega–Blackouts – in unverantwortlicher Weise provoziert durch die kopflose Energiewende der Merkel-Regierung – wird aktuell noch durch die Corona-Panik verdeckt. Tritt solch eine Blackout-Katastrophe ein – wird das Millionen von Menschenleben fordern. Corona präsentiert sich dann als Kindergartenveranstaltung.

Die Leseratte:
Gute Zusammenfassung aus Anlass des Beinahe-Blackouts letzten Freitag - und ein eindringlicher Appell! Die meisten Menschen haben das echt nicht am Radar! Und ja, wenn sowas passiert und etwas länger als nur ein paar Std. andauert, ist Corona unser geringstes Problem - und wer anschließend noch was von "Klima", "green Deal" und "grünem Strom" erzählt, kriegt vermutlich aufs Maul.

Hoffentlich schnallen es dann auch die Menschen, wenn es kalt wird um die Ohren wird, dass sie Habeck & Co mit ihren 500Mrd.-Forderungen für Luft und Lari-Fari in die Wüste schicken können!? Das wäre der letzte große Postraub am Volksvermögen und in Zeiten wie diesen nicht mehr rechtfertigbar! OF

19:27 | Leser-Kommentar:
Also, wir sind gerüstet.
Stromaggregat für die Heizung und den Gefrierschrank! 2 Gaskocher mit 32 Kartuschen Gas, dazu den Gasgrill und den Holzkohlegrill.
Sollte reichen, die überfüllte Speisekammer verkochen zu können!😂

Wir hier auch, aber nach dem ersten Testlauf in der Innenstadtwohnung kam die Feuerwehr und hat einen Unterlassungsbescheid ausgestellt. Die Städter werden wohl verhungern und erfrieren müssen!? OF

19:40 | Leser-Kommentar zu OF:
Das tut mir leid, lieber Oberförster!
Wir leben ja Gottseidank auf dem Land, haben keine Brandmelder im Eigenheim....wir können also machen, was wir wollen.
Schon mal an Umzug gedacht?

Jezt sind die obersteirischen Gebirgsfähigkeiten im Großstadtrevier gefragt! Nur die Harten kommen durch ;) OF

10.01.2021

19:57 | Leser-Beitrag: Kreditsystem

Sehe geehrter Herr Thomas Bachheimer,
zunächst möchte ich Ihnen und dem Team ein großes Lob aussprechen, für diese meist leicht witzigen Kommentare. Dazu den "Ösi"- Dialekt, - einfach super!! Die teilweise Umschreibung nimmt die Härte aus den tief traurigen Themen und Entwicklungen. Sehr gekonnt!

Sie sind ein absoluter Experte in den Thema Kreditgeldsystem. An diesen Thema habe ich mich seit etwa über 20 Jahren mehr oder weniger beschäftigt. Daher auch manchmal diese entsprechende Beiträge von mir. Ich sehe in diesen Ausbeutesystem die Hauptursache von mindestens über 80-90% aller Probleme auf dieser Welt. Die Tragweite ist kaum vollens zu beziffern.

Wenn es gerechter und friedlicher auf dieser Welt werden soll, dann geht dies nur über die Beseitigung dieses Kreditgeldsystems und der
bisherigen Bankenstruktur und - Aufgaben. Sonst wiederholen wir die Geschichte in einen Endlosschleife immer wieder, nur immer moderner. Vielen Dank, und ein Weiter so!

Vielen Dank für das Lob! TB wird dazu sicherlich mehr sagen können, aber als ebenso geneigter Beobachter kann ich ihnen recht geben, dass dieses System zumindest für die Mehrheit der Menschen, versagt hat, da die logischen Brüche ja bereits eingebaut wurden. Lösungsansätze hatte es in der Vergangenheit genauso gegeben, aber Gier und Macht braucht derartiges. Für die Zukunft wird man sich was besseres einfallen lassen wird müssen! OF

15:44 | welt: Berliner Polizei verstärkt Schutz des Bundestags

Als Reaktion auf den Sturm auf das US-Kapitol in Washington hat die Berliner Polizei ihre Präsenz zum Schutz des Bundestages erhöht. Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) erläuterte den Bundestagsabgeordneten in einem Schreiben, das der „Bild am Sonntag“ vorliegt: „Die Berliner Landespolizei hat eine Verstärkung ihrer Kräfte im Umfeld des Reichstagsgebäudes bereits veranlasst.“

Nach dem Coronajahr 2020, in welchem der BT so einiges abgenickt hat, sollte das Volk den Schutz vor dem Bundestag verstärken! TB

Kommentar vom Ketzer
Das passt zur Wortschöpfung von TS… die erste Einheit der CAF / Corona-Armee-Fraktion steht schon am Bundestag im Abwehrkampf gegen sich täglich radikalisierende Querdenker. Und wieder wird unser Geld sinnlos verbraten und die Polizei an der Corona-Front verschlissen. Wegen der neu entstandenen „Sturm“-Paranoia. Am besten, ihr schützt jedes Rathaus rund um die Uhr vor einem potentiellen Q-Sturm. Das schafft 33.000 Arbeitsplätze: 5 Mann x 2.200 Städte à 3 Schichten. Bedenkt: Die Geschäftsleute wollen trotz Lockdown ihre Geschäfte öffnen und da könnte es passieren, dass sie zum Rathaus „marschieren“, nachdem ihnen das Ordnungsamt das Vorhaben verboten und die Polizei ihren Laden zugesperrt hat. Es gibt jetzt ruppige Zeiten und da braucht der Staat schon eine starke Lockdown-Armee gegen die Querdenker-Öffnungs-Milizen. Fast könnte man meinen, der Staat hat auf das Startereignis „Sturm auf das Capitol“ geradezu gewartet wie auf 9/11, um endlich seine Coronaarmee aufstellen und den Kampf gegen den Querdenker-Terror starten zu können. Gründe dazu hat er ja jetzt zuhauf. Deshalb, liebe Demonstrierende, alleine eure Teilnahme an einer beliebigen Demo könnte ab sofort als ein Terrorereignis gewertet werden. Da braucht nur die Maske fehlen, der Ton der Polizei missfallen, die Musik zu laut, der Abstand zu kurz oder ein falsches Wort fallen, das missverständlich verstanden werden kann.

16:19 | Leser-Kmmentar
die "aufrechhten Demokraten" müssen vor dem eigenen Volke/Souverän geschützt werden. Irgendwie ist ein großer Dissenz zwischen Vater (Staat) und den eigenen Kindern(Volk). Schlechter Vergleich? Zumindest geht der Herrscher autoritär mit uns um. Das heisst, die Herrscher haben ein Erziehungsdefizit; - sie müssen zum
Psychotherpeuten!

17:33 | Der BONDAFFE:
Da fängt das Jahr 2021 wirklich gut an und zwar mit einem "verstärkten Schutz". Diesen verstärkten Schutz genießt "Der Bundestag". Schon wieder geht es um Schutz. Natürlich "demokratischer Institutionen" und durch die gebetsmühlenhafte Wiederholung der Sch(m)utzparolen merkt auch das eingeschlafenste Schaf irgendwann, daß da irgendetwas "nicht stimmt". Ein Bundestag, der geschützt werden muß! Woran liegt es? Also "geschützt" vor der Bevölkerung, aber das ist der gleiche Effekt wie bei Gefängnissen. Da sitzen "die Bösen" und die "Verbrecher" auch in ihren durchnummerierten Zellen. Das nur, weil man die Stühle im "Ge-Fang-Nis" nicht nummeriert.

Der Bevölkerung legt man eine AusgangsSPERRE auf. Schon wieder das Wort "Sperre", welches von "einsperren" kommt. Also "Ausgangssperre = Einsperren". Der aufmerksame Beobachter merkt, daß all das Prozesse sind, die sich steigern und noch weiter steigern werden. Was also stimmt an der "Demokratie" nicht? Ist auf die Demokratie noch Verlaß oder hat sich da was geändert? Welches von den dösenden Schafen nicht bemerkt wurde?

Warum also muß "eine Demokratie" geschützt werden? Wer sind die Verbrecher? Die aufgewachten Schafe vielleicht, die "Gesetze und
Verordnungen" brechen, die sie in ihren Freiheiten immer mehr einsperren? Oder aber weisen die "Gesetze und Verordnungen"  verbrecherische Tendenzen auf, vor denen sich das Volk jetzt schützen muß? Wer also bedroht "die Sicherheit"? Wenn "Sicherheit" aber nur durch "Einsperren" und durch "Verstärkten Schutz" gewährleistet ist, ist etwas oberfaul im Lande. Was wohl? An die gewählten Vertreter des Volkes kommt man schwer heran, eben wegen des "verstärkten Schutzes". "Verstärkter Schutz = verstärkte Angst". Da gibt's sicher was von Biontech. Eine Schutzimpfung vielleicht? Also eine "Volksschutzimpfung"? Obwohl, bei "Bio" und "Tech" läufts mir immer kalt den Buckel herunter. Es erweckt Assoziationen an "Anti" und "Biotika": "anti = gegen" und "bio = Leben".

18:54 | Dipl.Ing. zum Kommentar 17:33 vom Bondaffen
Werter Bondaffe, Sie haben ja so was von Recht .. deshalb gibt es ja auch den „Verfassungsschutz“, der hat scheinbar die Aufgabe bekommen die Politverbrecher vor der Verfassung zu schützen!

09.01.2021

12:31 | Leser-Zuschrift "Die harten Einsätze unserer Polizei" Link repariert!!! TB

für alle, die hier immer kein gutes Haar an unserer Polizei lassen, anbei mal ein Video (Netzfund), was für harte Einsätze diese doch immer leisten müssen. Respekt!
Schönes Wochenende und viele Grüße aus dem Sachsenzwinger

Ab 02:10 wird's besonders spannend. Übt man hier an Schneedummies die Vertrebung gewisser Clans aus den deutschen Innenstädten? TB

15:53 | Leser-Kommentar
wer sich ein vertiefendes Bild über den Zustand unserer Repressionsorgane der Firma Polizei machen will, kann sich ´mal dieses Video von dem Ex-polizist Stefan Schubert anschauen: https://www.mmnews.de/politik/157752-ex-polizist-packt-aus-die-stimmung-kippt

Die eindeutige Schlußfolgerung ist, die Schergen haben sich bereits unmißverständlich entschieden. Das indoktrinierte Feindbild „Corona-Leugner“ ist mental in deren leeren
Büttelgehirnen unwiderruflich implementiert und wird unbarmherzig exekutiert. Das Prinzip „Befehl und Gehorsam“ ohne kritische Reflexion ist Ausbildungsgrundlage.
Die Vergangenheit hat ja bereits eindeutig dokumentiert daß mit rücksichtsloser Härte gegen schwangere Frauen und ältere Damen handgreiflich vorgegangen wird. Diese
jungen Schergen werden verdummt aus der Schule entlassen und während der Polizeiausbildung in übelster Weise indoktriniert. Kein Wunder daß sich nicht ein Minimum an sittlicher Gossenbildung entwickeln konnte.

28.12.2020

11:08 | reitschuster: „Das ist nicht mehr die Polizei, bei der ich anfing“

„Jahrelang war bei uns immer Deeskalation angesagt, Zurückhaltung, bloß nicht hart vorgehen, gerade auch im Umgang mit Kriminellen, und insbesondere, wenn irgendein Migrationshintergrund vorhanden ist. Das hat sich nun im Zuge der Corona-Maßnahmen völlig ins Gegenteil gedreht“, berichtet der Beamte: „Da kommt die Anweisung aus der Politik, richtig fest durchzugreifen, Law and Order, null Toleranz.“

M
Ich teile diese Auffassung

09:24 | welt: „Sanierungsbedarf der Streitkräfte ist brutal“

74 Prozent der Waffensysteme einsatzbereit? Bundeswehrverbandschef André Wüstner wirft dem Verteidigungsministerium „abstruse“ Berechnungen vor. Der Politik attestiert er einen Glaubwürdigkeitsverlust, der „einst stolzen Volkspartei“ SPD eine betrübliche Kapitulation.

Neben der Deindustrialisierung Deutschlands wohl der größte Anschlag der politische Kaste auf das eigene Land!
Die Sanierung der Bundeswehr wird auch niemals gelingen, eh' man nicht die Berliner Führungsebene "saniert"! TB

Kommentar des Einsenders
Nur zu, der Glaubwürdigkeitsverlust de* nackten König*in*aussen auch in Sachen Simulation von Verteidigungsstärke: Hohe Einsatzbereitschaft auf dem Papier. 74 %, das ist doch super. Für uns wichtig: Sie lügen in allen Bereichen, das ist kein Zufall. Warum auch nicht… die Medien decken nichts mehr auf, was der Regierung schaden könnte.

25.12.2020

08:32 | Focus:  Fett sitzt nicht nur am Bauch - warum der Körperfettanteil ein Warnsignal ist

Körperfett sitzt am Bauch, zwischen Organen und Muskeln - und hat negative Folgen für die Gesundheit. Wie Sie den Körperfettanteil am besten messen und welche Werte für Ihr Alter ideal sind.
Zu viel Körperfett ist doppelt ungünstig: Wenn statt schlanker Taille und klar definiertem Sixpack sowie festem Po, auffallend schwabbelige Ringe oder ein praller, vorstehender Bierbauch die Körpermitte markieren, stört das zum einen die Ästhetik gewaltig.

.... so liebe Leser, Kekserl weglegen und für die Krise vorbereiten!  TS

22.12.2020

11:58 | daz: Silberner Schutz - Silberhaltige Wundauflagen fördern die Wundheilung

Bakterielle Infektionen sind ein häufiger Grund für eine verzögerte Wundheilung. Neben chronischen Wunden infizieren sich oft auch akute, traumatische Verletzungen. Ausgelöst durch die weltweite Zunahme an Antibiotikaresistenzen besteht ein dringender Bedarf an alternativen Substanzen, um einen störungsfreien Ablauf der Wundheilung zu erleichtern und Infektionen effektiv zu bekämpfen. Als wirkungsvolle Therapieoption wird die lokale Anwendung von Silber gesehen, das eine beträchtliche antimikrobielle Wirkung, selbst gegen viele antibiotikaresistente Bakterienstämme, aufweist. Silber kann auf verschiedene Weise in Verbände integriert werden. So wurden in den letzten Jahren zahlreiche Wundauflagen mit unterschiedlichem Gehalt an elementarem Silber oder einer Silber-freisetzenden Verbindung entwickelt.

Silber bietet auch anitbakterielle Vorbeugung - für Lauf-, Rad und Schitourensocken sehr empfehlenswert. Verwende selbst solche Socken mit eingearbeitetem Silber! TB

14:05 | Leser-Kommentar - Ergänzend zu TB und zum Silber:  
https://www.kopp-verlag.de/Wasserstoffperoxid-H2O2.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A5370912

Wasserstoffperoxid H2O2
Die bemerkenswerten Eigenschaften von Wasserstoffperoxid sind seit mehr als 150 Jahren bekannt: Es wirkt desodorierend und desinfizierend, beschleunigt die Wundheilung, tötet zuverlässig sämtliche, auch multiresistente Erreger ab und zerfällt in zwei so alltägliche wie ungefährliche Substanzen: Wasser und Sauerstoff. Darüber hinaus sind weder Allergien noch Resistenzen gegen die günstige und frei erhältliche Substanz bekannt.
Leider sind das H2O2 und seine chemischen Verwandten in Vergessenheit geraten sind - zusammen mit den internationalen Forschungen, die seine Wirksamkeit belegen. Dieser kollektiven Amnesie hat Dr. Jochen Gartz bereits mit seinem Vorgängerwerk "Wasserstoffperoxid - das vergessene Heilmittel" entgegengewirkt.

14:20 | Leser-Kommentar
Also Silberwasser anwenden, vielleicht reicht dann die Abwehr gegen Covid19-Infektionen!?

11.12.2020

14:12 | Leser-Zuschrift "Wurde in Alarmbereitschaft versetzt"

Gerade wurden wir in Alarmbereitschaft versetzt um zusammen mit der Bundeswehr in den Altenheimen das ausgefallene Personal zu ersetzen mit dem Hinweis das wir im Katastrophenalarm sind und es auf Anforderung machen MÜSSEN.

Alles Gute! Und nehmens um Gotteswillen kein Cola mit! TB

14:35 | Leser-Kommentar
Gestatten Sie mir die Frage, welchem Beruf der in Alarmbereitschaft versetzte Leser von 14:12 nachgeht?!

14:46 | Der Kolumbianer
Wer ist "wir"?

16:49 | Der Alarmbereite antwortet
Katastrophenschutz
Sanitätshelfer

17:22 | Leserkommentar:
Vielleicht könnten Sie uns (den Lesern von bachheimer.com) dann von den Zuständen in den Alten- und Pflegeheimen berichten. Das wären dann "echte" Berichte von der "Front" und nicht die, die uns die Tagesschau und MSM tagtäglich um die Ohren hauen.

Broken Error! Unsere Systeme sind scheinbar völlig kaputt, dafür zählen sie weltweit zu den teuersten! Beim LD1 verließen bei uns 60.000 Pflegekräfte das Land gen Heimat, wie viele nimmer zurückgekehrt sind, wissen wir nicht!? Aber die Zustände dürften sich wohl nicht verbessert haben wie es aussieht!? OF

17:29 | Leserkommentar zu TB:
Ich wette, die 0,3% positiven sind leidenschaftliche Cola-Trinker. Vielleicht das Thema für eine weitere Studie?

19:58 | Leser-Kommentar
Wenn ein System bestehend aus zwei Komponenten aus dem Ungleichgewicht gerät kann das auch zwei Ursachen haben. Die menschliche Komponete "Gesundheitssystem" besteht aus "gebenden" (Pflege) und "nehmenden" (Patienten). Wenn das ins Ungleichgewicht gerät können das extreme Patientenzahlen sein aber auch genauso gut fehlendes Pflegepersonal. Ich denke + getestetes Personal geht in Quarantäne und fehlt dann. Schieflage vorprogramiert... Und was ich von "Test" halte habe ist hier oft genug (natürlich anonym) veröffentlicht worden.
Es ist das selbe wie mit EM. Ist (z.B.) Gold teurer geworden oder hat FIAT an Wert verloren?

07.12.2020

16:53 | ag: Coronavirus-Pandemie & Bundeswehr: Deutsches Kontigent bei EUTM Mali nicht mehr einsatzbereit (Update)

Erstmals hat die Coronavirus-Pandemie eine Auslandsmission der Bundeswehr praktisch lahmgelegt. Nach mehreren bestätigten Covid-19-Infektionen und vorsorglicher Isolation von Kontaktpersonen sei bei der EU-Trainingsmission in Mali (EUTM Mali) für die deutschen Soldaten der Auftrag vorläufig nicht ausführbar, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit. Im Afghanistan-Einsatz gab es einen weiteren bestätigten Infektionsfall.

Besonders cool, wenn den Deutschen jemand einmal den Krieg erklären sollte, die Phrase "vorläufig nicht ausführbar"!
Aber wer erklärt schon einer Regenbogenarmee mit schwangerengerechten Panzern den Krieg - mit Wehrlosen legt man sich bekanntl ich ja nicht an! TB

Die Leseratte
So sieht also AKKs "Position der Stärke" aus: Das deutsche Kontingent in Mali ist wegen Corona derzeit nicht einsatzbereit. Ein Drittel der Soldaten sind entweder positiv oder in Quarantäne. Ob die das im Ernstfall genau so handhaben würden?

28.11.2020

16:53 | ag: Coronavirus-Pandemie & Bundeswehr: Deutsches Kontigent bei EUTM Mali nicht mehr einsatzbereit (Update)

Erstmals hat die Coronavirus-Pandemie eine Auslandsmission der Bundeswehr praktisch lahmgelegt. Nach mehreren bestätigten Covid-19-Infektionen und vorsorglicher Isolation von Kontaktpersonen sei bei der EU-Trainingsmission in Mali (EUTM Mali) für die deutschen Soldaten der Auftrag vorläufig nicht ausführbar, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit. Im Afghanistan-Einsatz gab es einen weiteren bestätigten Infektionsfall.

Besonders cool, wenn den Deutschen jemand einmal den Krieg erklären sollte, die Phrase "vorläufig nicht ausführbar"!
Aber wer erklärt schon einer Regenbogenarmee mit schwangerengerechten Panzern den Krieg - mit Wehrlosen legt man sich bekanntl ich ja nicht an! TB

Die Leseratte
So sieht also AKKs "Position der Stärke" aus: Das deutsche Kontingent in Mali ist wegen Corona derzeit nicht einsatzbereit. Ein Drittel der Soldaten sind entweder positiv oder in Quarantäne. Ob die das im Ernstfall genau so handhaben würden?


08:17
 | n-tv: Kreise bekommen vom Land Notstromaggregate

Die Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein erhalten in dieser Woche jeweils zwei leistungsstarke Notstromaggregate. Damit werde für den Fall eines längeren flächendeckenden Stromausfalls Vorsorge getroffen, teilte das Innenministerium am Mittwoch mit. Die Notstromaggregate sind dafür vorgesehen, jeweils zwei Tankstellen am Laufen zu halten, damit diese den Diesel liefern können, den wiederum wichtige Einrichtungen für deren Notstromaggregate brauchen.

Sehr löblich, solange es keine "gute Tat" auf Grund von Insiderwissen ist! TB

26.11.2020

08:31 | Leser-Buch-Empfehlung "Was man gegen diesen Irrsinn tun kann"

derzeit lese ich das Buch „Was Tun? Leben mit dem Niedergang Europas“ von David Engels (belg. Historiker): Dieses Buch gibt Handlungsanstöße für Menschen, die entsetzt zusehen müssen wie ihre Werte, ihre Rechte ja ihre Welt zerstört wird. Viele solche Menschen lesen Ihren Blog und fragen sich tagtäglich was sie gegen diesen Irrsinn der passiert tun können. Das Buch zeigt auf was man tun kann um eben nicht tatenlos zuzusehen. Ich werde es einige Male zu Weihnachten verschenken. Es ist erschienen im Renovamen Verlag und natürlich bei Amazon aber z.B. auch im Kopp Verlag verfügbar. Ich möchte keine Werbung machen aber jeder Kauf ist auch eine politische Entscheidung.

 

25.11.2020

08:59 | mises: Wenn das Gewaltmonopol versagt

Wenn Friedrich Schiller in der Schlussszene seines Trauerspiels „Die Braut von Messina“ dem Chor folgende Worte in den Mund legt: „Das Leben ist der Güter höchstes nicht, Der Übel größtes aber ist die Schuld“, stößt er damit in der Alten Welt heute auf wenig Verständnis – was auch immer der Dichter damit sagen wollte. Für die meisten Menschen steht kein anderer Wert über dem Leben. Das kommt auch in Grund- und Verfassungsgesetzen, sowie in der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) zum Ausdruck, wo es im Artikel zwei heißt.

„Waffen zu verbieten, weil Kriminelle sie benutzen, bedeutet, den Gesetzestreuen zu erzählen, dass ihre Rechte und Freiheiten nicht von ihrem eigenen Verhalten abhängen, sondern von dem der Schuldigen und der Gesetzlosen.“ Damit ist eigentlich alles gesagt. - Lysander Spooner -

17.11.2020

08:19 | oe24: Absurd: Waffen-Geschäfte dürfen im Lockdown offen haben

Udo Guggenbichler von der FPÖ zeigt sich ob dieser Tatsache empört. "Hier sieht man die Planlosigkeit unserer Regierung - Schulen schließen - aber Waffenhändler haben offen! Was bringt es offen zu haben, wenn keiner mehr einkaufen kommt? Die Bundesregierung dürfte sich hier Entschädigungszahlungen ersparen wollen. Zum Leidwesen der Händler!", so der freiheitliche Wiener Gemeinderat.

"Die" werden schon wissen, warum sie diese Branche offen halten! TB

Kommentar des Einsenders
FPÖ beschwert sich nicht über den Lockdown, sondern fällt über die Waffenhändler her - wer braucht da noch die Grünen???

08:58 | Riesling
Da man jetzt der Diktatur in Österreich mir Siebenmeilenstiefeln entgegenschreitet, sollte, insofern es noch eine Opposition gibt, diese die vollständige Liberalisierung des Waffenrechts in Österreich fordern. Als Abschreckung und letzte Notwehrmaßnahme gegen die Errichtung einer Diktatur durch das Kurzregime. RI

Ich habe mit einem Protagonisten der Partei soeben telefoniert, da ich genauso erbost über die Reaktion des FPÖ-Landtags-Abgeordneten bin, wie viele Leser. Dieser hat gemeint: "Die FPÖ ist prinzipiell GEGEN alle Schliessungen im österreichsichen "Handel" und der Abgeordnete wollte nur die Absurdität der Situation damit darstellen! TB

09:18 | Barbarossa
Das war ja jetzt auch nicht wirklich falsch zu verstehen.
Wichtig ist doch die Aussage, dass mit der Öffnung der Läden kein Anspruch auf Hilfe besteht. Tja, und wenn sich halt kein Kunde in den Laden verirrt, ist es des Ladennesitzers Pech. Da sind die Politiker fein raus ...

10:11 | Leser-Kommentar zu Barbarossa
Werter Barbarossa, schwarzhumorig gesehen, schaue man sich die Serie Staffel 8 auf Netflix an, die unter den Namen AHS (American Horror Story) an.
Wobei das Ganze eher hard core Satire ist. Folge 1, "The End". https://www.serieslyawesome.tv/review-american-horror-story-staffel-8-apocalypse/
Dann wird das mit Waffengeschäften sehr relativ.

15.11.2020

12:05 | Leser-Vor-Ort-Bericht "Edeka/Nürnberg"

Mein Edekakontakt sagt, am Samstag haben die Kunden wie verrückt alles mögliche gekauft. Kommen nicht mehr nach Ware in die Regale zu bringen.
Bei Spaziergang in Stadtteil kann so viel sagen, Parkplätze waren bei allen Lebenmittelhdl. brechend voll. Spekualtion, hängt wohl mit Lockdown in
Österreich zusammen.

12.11.2020

10:43 | heute: Bundesheer rät, für Ernstfall Vorräte anzuschaffen

"Neben bereits eingetreten Ereignissen wie einem Cyberangriff, einer Pandemie oder einem Terroranschlag ist ein Blackout, im Bereich der Bedrohungsanalysen, mit hoher Eintrittswahrscheinlichkeit bei gleichzeitig massiven Auswirkungen auf die Sicherheit Österreichs, an höchster Stelle", heißt es seitens des Verteidigungsministeriums.
Deshalb bereitet sich das Bundesheer mit der Blackout-Übung AUTARK20 in Wien auf Auswirkungen dieser Bedrohung vor.

Mit "Übungen von staatlichen Einheiten" ist's halt immer so eine Sache!
9/11  Übung der NORAD (Flugabwehr) im mittleren Westen
Madrid und London "Übungen zur Terrorbekämpfung" etc. etc. TB

15:18 | Leser-Kommentar
Naja werter H.TB, vielleicht hängt die Flugabwehr auch Aliens zusammen (krude These). Doch ich wundere mich schon ein wenig, das im April 2020 eine Dokumentation in USA als Film erschien. Der es inzwischen sogar in Amazon Prime geschafft hat. Nun kann man sagen das ist gewollt, sozusagen Alblenkung Brot und Spiele. Alien-Verschwörungs-Theoretiker. Doch ist das so Einfach ? Bei Corna sind wir ja selber auch eine Art Zweifler, wenn man logisch durchdenkt und haben eine andere Soll/Ist Einstellung wie z.B. die Regierung. Wenn man sich den Film angesehen hat, kann man sich schon fragen, gibt es hier einen fundamentalen Unterschied ? Da die MSM und die Regierung sicher sagen würde, wir sind Leugner und "Glauben" etwas was nicht wahr ist. Wirklich ? Wo liegt die Wahrheit draußen ?

https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.imdb.com/title/tt12108272/&prev=search&pto=aue
Wie können wir diese Enthüllungen verstehen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren, wenn die UFOs im Zeitalter von "falschen Nachrichten" und Verschwörungsmemes plötzlich auf die Titelseiten der Washington Post und der NY Times kommen? "Enge Begegnungen der fünften Art" ist ein Dokumentarfilm, der von der globalen Organisation für Außerirdische präsentiert wird, die die weltweite Offenlegungsbewegung ins Leben gerufen hat und die Präsidenten und Staatsoberhäupter routinemäßig über das ET-Phänomen informiert: Dr. Steven Greer. Seine vorangegangenen Werke: Sirius und Unacknowledged brachen Crowdfunding-Rekorde und lösten eine Graswurzelbewegung aus.

05.11.2020

19:22 | welt: Das sinnfreie Hamstern geht wieder los

Mit dem Teil-Lockdown kommt es in Hamburg auch wieder zu Corona-bedingten Hamsterkäufen. Nudeln, Konserven und Toilettenpapier seien derzeit Kassenschlager in den Supermärkten, sagte Mareike Petersen, Geschäftsführerin des Handelsverbands Nord. Wegen vermehrter Vorratseinkäufe hätten Läden die Abnahmemengen einiger Artikel bereits begrenzt. Wie zum Beispiel auch bei Angebotsware üblich, dürften Kunden bei besonders nachgefragten Produkten nur begrenzte Mengen kaufen, sagte Petersen. Die Märkte entscheiden demnach eigenständig, wer wie viel kaufen darf. „Mehr als zwei Packungen Toilettenpapier braucht eine vierköpfige Familie in einer Woche nicht.“

Angesichts der Weltenlage kann man es aber den Vorsichtigeren unter uns das Vorsichtigsein auch nicht ganz verübeln! TB

19:46 | Leser-Kommentar
Man kann es auch so umschreiben, Mangel hat es ja seit es die Menscheit gibt, nie gegeben. Liege ich da richtig ?

22:20 | Leser-Kommentar
Meine letzten Worte zum Thema Klopapier sammel.
Das Thema ist nur für die unbegreiflich, die immer nur ihre 4 Buchstaben in sanftes, weiches k(c)osyges Abreißpapier betten konnten. Bei meinen Großeltern, als ich noch ein Kind war, gabs noch am Bauernhof das stille Örtchen außerhalb... da ging man rein, mit dem Blick schon durch die Eichenbretter in den Abgrund der Hölle.
Fein säuberlich die Tageszeitung auf A5 gerissen und nebenbei platziert. Und Tageszeitungen waren damals, und sind es heute noch mehr, Teile zum A... aufreißen.
Bevor ich mir mit den Teilen nochmal den A... aufreißen muß, bunkere ich das Zeug lieber.
Das Teile ich auch nicht...
Genug der Details... 😁
Ich muß dazu auch keine Lesermeinung bekommen. Meine Meinung dazu ist unverhandelbar!

04.11.2020

18:33 | 20min: Politiker fordern Waffentragrecht für Schweizer Bürger

«Fliehen, verstecken, alarmieren» reiche nicht mehr: Nach dem Terroranschlag in Wien machen sich Politiker dafür stark, dass Schweizer ein Waffentragrecht erhalten.

Politiker fordern das? Erkenne den Unterschied CH-Politiker vs EU-Politiker! TB

Kommentar des Einsenders
Langsam geht's - zumindest gedanklich - in die richtige Richtung:
Schätzungsweise passiert aber wieder nichts...

19:04 | Zusendung des Lesers:

SC CHtragerecht

Ziemlich heikles Thema, speziell in einer Zeit wie dieser! In einem Rechtsstaat soll sich der Bürger doch wohl auf die Sicherheitskräfte verlassen können müssen! Dass wir allesamt gute und verllässliche Sicherheitskräfte haben, kann man ohne Zweifel annehmen, bloß was wirklich ärgerlich ist, wenn man sich Pressekonferenzen von div. Herrschaften ansieht, dass sogar nach derartigen Graulichkeiten wie in Wien, wieder nur politisches Kleingeld gewaschen wird und man sich gegenseitig die Hackln in den Rücken haut! Wäre wohl besser, dass man das bereits verspielte Vertrauen der Menschen wieder zurückgewinnt!? Aber gut. OF

26.10.2020

12:23 | Leser-Zuschrift "Penny und DM haben keines mehr"

Penny hat keines mehr, DM hatte letzten auch nichts, die Garantien der Regierung in D sind wie immer nichts wert.

Bildschirmfoto 2020 10 26 um 12.23.06

13:04 | Leser-Kommentar
Werter Leser, sie haben die Garantie der Regierung nur nicht verstanden. Klar gibts noch Klopapier - abzuholen im Kanzleramt, Bundestag und den
angeschlossenen Ministerien, Ämtern und sonstigen Verwaltungseinrichtungen. Das würde ich mal den Berlinern empfehlen... mal den Bundestag besuchen und die Klo's leerräumen...

14:00 | Leserkommentar zum Leser 13:04
Keine Angst bald können Sie wählen, ob Sie WC- Papier von der EZB oder von der Fed benutzen möchten. Grösstes Problem wird dann die Druckerschwärze an Ihrem verlängerten Rücken darstellen.

14:30 | Leserkommentar zum Leser 13:04 
Aber bitte nur das Klopapier mitnehmen. Net a no die Koksrestl zsammputzen: https://www.faz.net/aktuell/politik/reichstag-kokainspuren-auf-dem-klo-112178.html  
Ah, Tschuldigung, der Artikel aus aus dem Jahr 2000. Das macht ja seit dem keiner mehr im Bundestag.

25.10.2020

10:33 | Andreas Tögel "Feuerkraft"

Der Begriff „Feuerkraft“ ist mehrdeutig. Hier interessiert allerdings weder seine Verwendung zur Beschreibung des Brennwerts von Feuerholz noch seine in der Welt der Geldalchemie – Stichwort „Rettungsschirm“ – übliche Bedeutung. Feuerkraft steht an dieser Stelle für die Leistungsfähigkeit einer Feuerwaffe. Der Duden definiert Feuerkraft als „die von Feuergeschwindigkeit, Reichweite und Explosionsgewalt abhängende Wirkung von Feuerwaffen“.

Im Krieg
Drei Beispiele zur Verdeutlichung: Schauen wir als Erstes auf die im Rahmen des „Deutschen Krieges“ anno 1866 geschlagene Schlacht bei Königgrätz. Die mit Lorenz-Vorderlader-Gewehren ausgerüstete österreichische „Nordarmee“ traf auf preußische Truppen mit Dreyse-Hinterlader-Gewehren, die eine drei- bis viermal höhere Schussfolge ermöglichten. Die preußischen Truppen verfügten also angesichts der auf beiden Seiten annähernd gleich großen Mannschaftsstärken über eine mehrfache infanteristische Feuerkraft. Die Niederlage Österreichs war nicht zuletzt dadurch bedingt.
Das zweite Beispiel betrifft den Ersten Weltkrieg, in dem es erstmals zum massenhaften Einsatz von Maschinengewehren kam. Hunderttausende Infanteristen beider Seiten fielen bei Sturmangriffen im Feuer der MGs. Die Feuerkraft dieser Waffe hat das Schlachtfeld revolutioniert.
Und drittens: Dass die mit halbautomatischen Büchsen ausgerüsteten US-Truppen im Zweiten Weltkrieg sowohl im Pazifik als auch in Europa auf Gegner trafen, die standardmäßig noch immer mit Repetiergewehren ausgerüstet waren (nahezu baugleiche Modelle waren bereits im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 im Einsatz), verschaffte ihnen einen klaren taktischen Vorteil. In Gefechten gleich starker Verbände verfügten die Amerikaner über erheblich mehr Feuerkraft.

Und im Frieden
Die Feuerkraft einer Waffe ist zwar auch für die Polizei und bewaffnete Zivilisten bedeutsam, aber anders als für das Militär sind für sie indes Reichweite und Durchschlagsleistung von untergeordneter Bedeutung. An Polizei- und Selbstverteidigungswaffen richtet sich dafür der mit dem Begriff „Mannstoppwirkung“ bezeichnete Anspruch einer sofortigen Wirkung, um das Ziel augenblicklich zu neutralisieren.
Allerdings spielen auch Munitionskapazität und mögliche Feuerfolge eine nicht unwesentliche Rolle. Das ist einer der Gründe dafür, weshalb US-Polizeieinheiten, die traditionell mit Revolvern ausgerüstet waren, mehr und mehr auf Pistolen mit bis zu 20 Schuss Magazinkapazität umgerüstet wurden und werden. Immerhin kommt es bei Konfrontationen mit intensivkriminellen (Banden-) Tätern immer wieder zu längeren Schusswechseln, was eine entsprechende Feuerkraft erfordert.
Was die Waffe in der Hand des wehrhaften Bürgers angeht, ist die Welt derzeit im Wandel. Der klassische Selbstverteidigungsfall gegen einen Einzeltäter, der in aller Regel in einem Entfernungsbereich von maximal fünf Metern eintritt, ist mit zwei oder drei Schuss zu entscheiden. Dafür reicht ein fünf- oder sechsschüssiger Revolver in einem ausreichend starken Kaliber allemal.
Allerdings zeichnen sich nun vermehrt ganz andere Szenarien ab: Da das staatliche Gewaltmonopol beiderseits des Atlantiks seine Schergen inzwischen eher gegen rechtschaffene Bürger mobilisiert, die von ihrem Recht auf Meinungsäußerung Gebrauch machen, anstatt gegen kriminelle Banden, die ganze Stadtviertel unsicher machen, werden die Bürger die Verteidigung ihres Lebens und Eigentums künftig wohl oder übel selbst in die Hand nehmen müssen. Und wer mit einem plündernden, gewalttätigen Mob konfrontiert ist, wird schnell erkennen, dass ein .38er-Revolver dafür nicht ausreicht.
Womit wir dann doch wieder bei der Feuerkraft angelangt wären. Halbautomatische Büchsen oder Flinten mit großer Magazinkapazität sind im Fall des Ausbruchs bürgerkriegsähnlicher Zustände das Mittel der Wahl. Der inzwischen zu internationaler Berühmtheit gelangte Rechtsanwalt Mark McCloskey aus St. Louis, der anlässlich einer Invasion seines Grundstücks den eingedrungenen BLM-Horden mit einer AR-15 in der Hand entgegengetreten ist, hat– ohne einen Schuss abzugeben – eindrucksvoll demonstriert, was hilft.

Dieser Text ist soeben in der November-Ausgabe eigentümlich frei Nr. 207 erschienen

20.10.2020

17:09 | jouwatch: 72 Stunden Deutschland – im sichersten Land, das wir je hatten?

„Deutschland gehört zu den sichersten Ländern der Welt“, verkündete Innenminister Horst Seehofer und auch Bundespräsident Frank Walter Steinmeier findet: “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”. Wie weit entfernt diese Elfenbein-Politiker-Wahrnehmung von der Realität entfernt ist, die der normale Bürger tagtäglich erleben muss, zeigt ein Blick in diese Pressemeldungen, die das kleine Zeitfenster vom 17. bis 19. Oktober beleuchtet.

17:08 | Leser-Zuschrift "Wichtigeres als Infektionsschutz"

Momentan gibt es wichtige Dinge als Infektionen oder Mundschutzdiskusionen zu führen. Die Bäume ernten, Kartoffeln einlagern, Hasi hat Endgewicht fast erreicht... Schinken räuchern und nicht zu vergessen... der Ansatz für den edlen Tropfen sollt gären. 😝 Nicht zu vergessen die Eltern, Oma und Opa haben uns Jahre lang selbstgemachte Marmelade mitgegeben. Zeit etwas zurück zu geben. 🙏

17.10.2020

10:34 | tagesspiegel: Schindler hat schwere Zweifel an deutscher Sicherheitsarchitektur

Er zählt die Befunde auf wie ein Arzt, der am Bett eines schwerkranken Patienten steht. Massenhafte Zuwanderung habe Deutschland gespalten und gefährde die innere Sicherheit, Deutschland kusche gegenüber China "in Sachen Beteiligung von Huawei bei 5G", Datenschutz sei in Deutschland zu einem "Überrecht" und einer "Monstranz" des Rechtssystems mutiert, die deutsche Sicherheitsarchitektur sei unübersichtlich und defizitär, Deutschland sei das Land, dessen Rechtsordnung die Tätigkeit seiner Nachrichtendienste am wenigsten schützt.

Und als Lösung stellt er eine deutsch-türkische Doppelidentität vor? Wird schwer: ich bin Steirer und Papier-Österreicher, lebe seit jeher in Eruopa, verfüge aber über keine "europäische" (zumindest so, wie Europa heute definiert ist) Identität! TB

tom-cat
Wie lautete der Auftrag an die Genossin Merkel, als sie 1989 als Reformkommunistin in die Politik ging?

15.10.2020

08:33 | anti-spiegel: Manöver „Steadfast Noon“ – Die Bundeswehr trainiert gerade den Atomkrieg

Die Bundeswehr trainiert in diesen Tagen den Atomkrieg, aber die deutschen Medien halten es nicht wirklich für nötig, darüber zu berichten. Ich habe das nicht aus dem deutschen, sondern aus dem russischen Fernsehen erfahren. Und was soll ich sagen? Es ist wahr, Bundeswehr und Nato bestätigen es.

steadfast noon, wie würdet ihr das übersetzen? Standhaft zu Mittag? Verlängerung der "morning glory"? Wir schwierig mit der Verteidigungsministerin! TB

10.10.2020

11:12 | KenFM: Was macht die Bundeswehr im Kindergarten?

Mit den Ereignissen der letzten Tage, den erweiterten Verordnungen, Mahnungen und Drohungen seitens der Politik, sollte nun schlussendlich Klarheit vorhanden sein. Diese Maßnahmen resultieren aus rein politischer Motivation, nicht aus medizinischer Notwendigkeit, d.h. mit Gründen, basierend auf virologischen Fallwerten.

Das Ausbildungs- und Ausrüstungsniveau der Bundeswehr ist ja dermassen geeschrumpft, dass dies genau der richtige Ort ist, um noch Siege einzufahren! TB

05.10.2020

08:25 | halturner: POLL: 62% of Americans Fear Pending CIVIL WAR; 52% Stockpiling Food, Supplies, Weapons

Rich Thau, der Präsident von Engagious, nennt es "... das erschreckendste Umfrageergebnis, mit dem ich je in Verbindung gebracht wurde". Er verrät, dass 62% der Durchschnittsamerikaner glauben, dass der BÜRGERKRIEG bevorsteht, und satte 52% haben bereits Lebensmittel, Vorräte und Waffen eingelagert. Die Umfrage, die von Engagious, der Sports and Leisure Research Group, und ROKK Solutions im Rahmen ihrer Studie "2020 Back to Normal Barometer" durchgeführt wurde, ergab, dass selbst Gemäßigte glauben, dass auch große Unruhen kommen werden.

52 % preppern - beachtlich! Mich würde interessieren, wie hoch der Prozentsatz der Prepper in Deutschland wäre, bei einer 62 %igen Bürgerkriegserwartung. 2 oder 2 Prozent? TB

11:47 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, sie sind hier sehr postiv. 2 % ? Wenn ich mein Umfeld betrachte in Verbindung meiner Erfahrungen im Aussen seit 20 Jahren, wäre 1 % schon ein kleiner Sieg. Die Aussage der meisten die kenne, preppern Vorräte, wieso es gibt doch Aldi, ja und das mit Corona, ist halt aussergewöhnlich, vielleicht kommt es zu etwas Mangel aber nicht mehr.
Bei Klo-Papier habe ich mir allerdings einen kleinen Vorrat angelegt. Na wie auch immer, ich geh in Krafttraining, solange es noch geht.