04.07.2022

10:23 | Der Bondaffe zum Franken von gestern

nergetisch irgendwie anders, irgendwie erfrischend wie man in der heutigen Zeit in der BRD mit den Worten "Not", "Strom" und vor allem "Gas" umgeht. Vor allem "Gas" ist wieder gesellschaftsfähig geworden. Keine bösen, schlechten, zweideutigen Hintergedanken mehr. Dieses Land hat zwar kaum Reserven, keine Lager, aber egal. Mit Notstrom, Notgas, Notöl und der Bild-Zeitung kommen wir durch jede Krise. Das Volk glaubt es. Und manch' junge grüne Politikerin hat dann doch vorgesorgt: Reserven in Form von Notfett.

Und jetzt kommt es knüppeldick. Es ist dramatisch. Notstrom, Notgas und Notöl muß erweitert werden: Um "Notbier" (und "Not-Tschicks" bzw "Not-Zigaretten").

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/unternehmergespraech-veltins-chef-warnt-vor-folgen-der-energiekrise-ohne-gas-kein-bier/28471242.html

Nur die Fliegen können einem leid tun. Denn in der Not frisst.......

10:59 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, nur der Vollständigkeit halber, ich kenne ein paar Bauereien, die werben damit Ihr Bier ist mit "Solar-Energie" hergestellt, ob das wirklich stimmt kann ich nicht beurteilen. Wird sich vielleicht zeigen ?

Der Hopfen wurde sicher unter Zuhilfenahme von Solarenergie erzeugt! TB

11:43 | Spartakuss zu 10.23 Uhr
Werter Bondaffe, wenn es denn so kommen sollte, dass der Biernachschub in Deutschland nicht mehr ausreichend gewährleistet werden kann, so gehe ich davon aus, dass dann sehr viele Menschen automatisch in einen anderen Bewusstseinszustand gezwungen werden.
Das wird so manche mit anderen gleicher werden lassen in ihrer Not und ich würde sagen, die sind dann auch ohne Strom.
Der werte Dipl. Ing. schrieb heute auf Gesellschaft im Niedergang, dass es eine Frage von Schmerzen wäre.
Wenn die Betäubung mit Alkohol nachlässt, kann das schon bei einigen zu Schmerzen führen und eventuell knickt das Volk dann nicht mehr ein.
Ohne Alkohol kann schon mal der Knick in der Optik wieder begradigt werden und vielleicht geht dann so manchem ein Licht auf, auch wenn der Strom dann in vielerlei Hinsicht, nicht mehr ausreichend fließt.
Ich frage mich nur, wo geht dann die Energie hin also wie kanalisiert sich die Energie in Deutschland, wenn ein sehr wichtiges Betäubungsmittel zum ruhigstellen der Masse oder des Massenbewusstseins ins Stocken kommt?

12:40 | Leser-Kommentar zu Spartakuss
Darum will man jetzt ja auch Cannabis legalisieren. Stone ist einem alles sowas von Latte und scheiss egal!

19:11 | Leser-Kommentar zu 11:43
Werter Sartakuss, ich bin nicht glücklich, das Sie Bier als Rauschmittel einsortieren. Bier ist ein Lebensmittel. Um hier wirklich merkbar rauschig zu werden, braucht man viel Bier. Wie ich darauf komme ? Ich hatte in meiner einen Nachbarn, er hatte 5 Kinder. War Alk.-Abhängig. Und soff schon der Arbeit, damals juckte das nicht so wie heute, hauptsache seine Arbeit war sauber. Der Trank am 2 bis 3 Kasten Bier. Weil es damals so war, man konnte sich mit Bier am billigsten besaufen !!! Schnaps war Aussen vor wenn nich geschenkt, weil ihn sonst seine Frau rausgeschmissen hätte. Und sie war nur da, um die Kinder zu schützen. Frauenhaus war ein Fremdwort damals. Er war einer der wenigen, die Stalingrad überlebt haben. Um was geht dann - nicht um Bier sondern um Schnaps !!! Hergottnochmal, müssen alles ruinieren, weil wir eben nicht mehr differenzieren ? Immer schön Mähwerk raus und alles und jedes rasieren. Das uns zuletzt nur Wasser bleibt und das wird natürlich rationiert ?!
Von welcher Freiheit sprechen wir denn - Ja, Hurra - wir sind die Borg, ergebenen sie sich, Widerstand zwecklos, sie werden assimiliert, und wenn das nicht klappt eliminiert. Die Hirten lachen und Hunde jaulen freudig ?!

19:47 | Spartakuss zu 19:11
Werter Leser, im Bier ist Alkohol drin und das hat eine berauschende Wirkung auf unser Bewusstsein.
Ich sehe das wie der Bondaffe, mit seinem Artikel vor einigen Tagen, über das Saufen und Rauchen.
Meine Devise ist, „Jedem das Seine“ und damit meine ich, jeder kann sich an Betäubungsmitteln soviel reinziehen wie er möchte.
Hauptsache er oder sie belästigt mit seiner Lebensphilosophie, keine anderen Menschen.
Was meinen Sie was morgen los wäre, wenn der Staat Heute das Nikotin und den Alkohol verbieten würde.
Veltins hat doch nur Angst, dass es nicht genug Gas zum Bier brauen bekommt also droht es schon mal den Politikern.
Worum geht es denn im Endeffekt?
Nicht die Unternehmen werden in den Gaslieferungen rationiert!
Es geht darum, den privaten Haushalten mit dem frieren zu drohen, damit die nach Corona ihre nächste Pille für das Kranke Finanzsystem schlucken.

03.07.2022

09:15 | Der Franke zu "Deutsche Regierung rät zum Kauf von Notstrom-Geräten" von gestern

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie lange die Notstromaggregate am derzeitigen Markt verfügbar sein werden?

Auch die der nun kommenden Nachfrage und Nachproduktion von Notstromaggregaten wird in Zeiten der Lieferketten- Komponenten und -Transportprobleme wird nicht einfach sein. Der Run wird gnadenlos sein bei dieser dummen Herde, die das Drumherum für den Betrieb und der Einspeisung erforderlich sind, nicht raffen.

Besonders die öffentlichen Stellen, die solche noch nicht haben, werden sich darauf stürzen.

Ja nach Verbrennungsmotor (Benzin, Diesel), stellen die Betriebsstoffe ein Problem der Hortung dar. Benzin darf nicht in geschlossenen Räumen aufbewahrt werden.

Diesel, auch Heizöl ist da zwar einfacher. Jedoch auch dazu braucht man Tanks. Gut für die, die noch mit Heizöl heizen.

Und dann die Probleme der elektrischen nicht trivialen Trennung vom öffentlichen Stromnetz, um den Strom des Aggregats ins Haus einspeisen zu können. Wer besorgt sich schon 3-Phasige 400V Stromaggregate, die auch sehr teuer sind. Denn die meisten sind einphasig 230V. So viele Elektriker, die gebraucht werden, die Trennungsschaltungen mit den dazugehörigen Trennungsschaltern vorzunehmen gibt es gar nicht. Denn Laien dürfen da nicht ran und ist auch lebensgefährlich.

Diese Regierung erzählt und handelt wie schon immer stümperhaft. Es sind und bleiben dumme untaugliche Trottel.

10:27 | Leser-Ergänzung
Ich kann dem Leser nur zustimmen. 230V AC Inverter-Aggregate an die Hauseinspeisung "einfach" angeschlossen, heißt, dass die Fehlerstromschutzschalter nicht auslösen. Ich schreibs mal SO EINFACH, ohne wenn und aber. Wer das vor hat, ohne wenn und aber !!! EINEN ELEKTRIKER BEAUFTRAGEN !!! alles andere kann tödlich enden.

10:43 | Leser-Kommentar
Gut erkannt werter Franke. Doch es gibt auch noch andere Aspekte. Denn wir sprechen von einer Art worst case. Macht die Angelegenheit anspruchsvoll. Da wenn den Notstrom in Betrieb nimmt, sich auch eine Zielscheibe aufmalt. Ob das dienlich - ist vielleicht diskussionswürdig. ?

11:27 | Leser-Kommentare
(1) Ein sehr gute Einnahmequelle der Bundesregierung (Maskendeals), ist gerade dabei vollständig weg zu brechen. Könnte es nicht sein, dass man neue Deals abgeschlossen hat? Frage ja nur..
Es wird der Tag kommen, an dem ich über die Medien verbreiten lasse, dass ich der letzte zeugungsfähige Mann in Deutschland bin😅😅😅

(2) Ein Notstromgerät kann auch im privaten Umfeld Sinn machen, allerdings muß man halt überlegen, was im Falle eines längeren Stromausfalls oder bei den zu erwartenden Abschaltungen unbedingt weiterhin laufen muß. Es muß ja nicht gleich das ganze Haus daran angeschlossen werden, Gefrierschrank und im Winter die Heizung und was man glaubt, nicht entbehren zu können sind ja schon Aufgabe genug.
Bei der Heizung muß nur eine Steckdose (blau) installiert werden und ein Trennschalter, das kann ein Elektriker in ein bis zwei Stunden erledigen, dann kann die Heizung vom Hausstrom an das Stromaggregat oder eine ausreichend große Powerbank anschließen. Powerbank hat den Vorteil, dass die dann auch nachts laufen kann- das Stromaggregat muß im Freien stehen, das ist nachts ungünstig.
Die Powerbank kann über das Aggregat oder Solarpanele geladen werden. Es gibt Lithium Eisenphosphat Akkus, die nicht brennen und sicherer sind. Bei den Notstromgeräten muß man auch bedenken, dass es davon viel zu wenige gibt. In D hat das THW pro Landkreis eines und es gibt auch pro Landkreis angeblich nur eine Tankstelle, die so versorgt ist. Dort tanken dann die Hilfskräfte, aber sonst niemand. Ein Stromaggregat brauchen dann alle möglichen Leute und die Gefahr ist groß, dass man es nicht lange behalten wird. Wenn es aber groß genug für einen selber ist, aber viel zu klein für die anderen Einsatzzwecke, ist die Chance größer und wenn es leise ist und nur immer mal wieder laufen muß, dann auch.
Wer auf medizinische Geräte angewiesen ist, muss sich ernsthaft Gedanken um das Thema Notstrom machen.

Bleibt nur die Frage des Kraftstoffes- Diesel (B0 oder hier Schiffsdiesel- dafür gibt es Tankstellen-die google verrät- ist haltbarer) oder Heizöl (Handpumpe nicht vergessen, es muß ja aus dem Tank) oder Super vom Rasenmäher - was man halt hat und ohnehin braucht.

Herr Saurugg rät allerdings vom Einsatz von Notstromaggregaten in privaten Haushalten ab.
Rein zufällig gibt es bei Aldi Süd morgen ein Inverteraggregat für den Hausgebrauch - das wir einen Spaß geben....

(3) Zum letzten Satz des Leserkommentars 11.27: Keine Angst! Wir halten hier in Osteuropa die Stellung!!!

(3) @ (4) Angst? Angst musst du haben, wenn du mir das geilste Geschäft der Welt streitig machen willst😉

16:18 | Der Kolumbianer
Nichts gegen Krisenvorsorge, aber man kann auch einfach in einem der über 190 Staaten überwintern, in denen es keinen Gasnotstand und keine selbstzerstörerische Panikpolitik gibt.
Das hat auch den Vorteil, dass man sein Geld fürs tägliche Leben woanders ausgibt und dem deutschen Staat somit die Mehrwertsteuer entzieht.

19:24 | Leser-Kommentar zu 16:18
Wer sagt denn, das der Gasnotstand im Frühling vorbei ist ?! Und wer bewacht Haus und Hof, wenn man woanders überwintert und vielleicht in Deutschland das Licht ausgeht ???

02.07.2022

09:07 | exxpress: Kommende Gas-Krise: Deutsche Regierung rät zum Kauf von Notstrom-Geräten

In 9 Tagen, am 11. Juli, stellt Putins Energiekonzern Gazprom die Gas-Lieferungen nach Europa ein. Vorerst für zehn Tage – aber viele befürchten, dass dieser Konter auf die EU-Sanktionen länger dauern könne. Die deutsche Regierung empfiehlt den Kauf von Notstrom-Aggregaten.

Bei aller Kritik an den österr. und deut. Regierungen muss man doch zugeben, dass diese uns ja seit ca. einem Jahr immer vor Energie-Disruptions gewarnt und uns angewiesen haben, diesbezüglich Vorsorge zu treffen. Auf b.com haben wir oft gerätselt, ob die mehr wissen und zumeist sind wir davon ausgegangen, dass der Black-out bevorstehen würde. Nun ist's halt ein Gas-out geworden. Ob die das auch voriges jahr schon wussten? TB

27.06.2022

07:44 | dr.blockchain: Untergang Europas

Die Verwalter des Untergangs haben den Schlüssel im Gasspiel abgebrochen. Die Konsequenzen für die europäischen Wirtschaften werden gravierend sein.

Dr. Blockchain beschreibt in diesem Video die "Entitlement-Gesellschaft" (großartige Bezeichnung) bietet aber auch Lösungsvorschläge für die zu erwartenden Heizkrise im nächsten Winter auf! TB

10:03 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, eine "Anspruchs-Gesellschaft" ? Nur wenn diese Ansprüche befriedigt werden können, klappt es auch. Wenn aber kein Bier mehr aus dem Hahn kommt und kein Ersatz-Fass greifbar ist. Ist der Anspruch wegen nicht dinglichem vorhanden sein, zunächst mal ausser Kraft gesetzt ? Oder anders, wenn Holz für den Hüttenofen vorhanden ist, was ist dann die Lösung ?
Ach übrigens, die Wirtschaft kann nicht frieren, erfrieren. Das können nur Menschen. Also um wen geht es, um die Wirtschaft oder Menschen, der wegen Mangel viel Unbill bekommt. Und wenn die Heizkrise kommt, ist das nicht eher eine universelle Krise, wo es dann primär nur noch ums Überleben geht ? Denn ohne ausreichende Energie, fällt jedes System ?


11:31 | Der Bondaffe zum Kommentar von gestern (19:25)

Es ist wieder einmal ein schmaler Grat, den es hiermit für mich zu beschreiten gilt, aber ich gehe ihn.

Zunächst einmal ist es mir ziemlich egal, ob eine/r säuft, raucht, frisst und völlert, Medikamente schachtel- oder röhrenweise verspeist oder von Drogen abhängig ist. Ich kann es nicht ändern. Aufstoßen tut es mir nur, wenn ich es Menschen zu tun habe, die sich einfach selber anlügen. So wie es hier geschrieben wurde: "Ich bin nicht süchtig, obwohl ich Raucher bin und auch Bier trinke regelmäßig." Wie nennen Sie das dann?

An eigenen Erfahrungen, ich bin in einem Wirtshaus unter Alkoholikern und Extremrauchern groß geworden, mangelt es mir nicht. Ich sage Ihnen sogar Ihre Ausreden: Sie machen es wegen dem Genuß, wegen der Lebensfreude, wegen der Freiheit und weil es (verdammt noch mal) Ihre eigene Entscheidung ist. Und Sie leben Ihr Leben. Sie haben alles Griff, denn Sie können jederzeit aufhören. Also morgen. Macht mir nix aus. Sie können sich vor mir aus auch eine Flasche "Blauen Eisenhut" gönnen. Wenn es Ihnen den Stöpsel raushaut, dann ist das Ihr Problem. Ich ruf nur noch den Krankenwagen oder den Bestattungsdienst. Das klingt hart, aber man wird so.

Ich bin mittlerweile gefühlsmäßig so abgestumpft, daß es mir egal ist. Mein Schwiegervater ist vor vielen Jahren nach dem vormittäglichen Genuß von drei, vier Halben Weizenbock im Dunklen in der Tiefgarage gestolpert. Mit seiner Hirnblutung lag er noch sechs Monate im Krankenhaus. Eine frühere Bedienung, Mitte 70, hat jetzt einen Tumor im Halsbereich. Mitleid gibt es von mir keines, wenn man 60 Jahre säuft und raucht kann das schon passieren. Ich sage Ihnen noch was: ich könnte hier eine Auflistung machen, die ist gigantisch. Ich habe auch Leute bei der Wirthaustür rausgehen sehen, die sind im Suff verschollen. Ich kann Sie nicht zurückholen.

Trinken Sie daher Ihr Bier (wieviel sind es genau am Tag?) regelmäßig. Rauchen Sie Ihre Zigaretten (wieviele Schachteln sind es am Tag?) regelmäßig. Aber hören Sie auf, anderen Vorhaltungen zu machen, wenn diese Ihren selbstzerstörerischen Lebensstil ansprechen. Nicht "Bio" ist es, nicht "gender" ist es, nicht "vegan" ist es, ich habe eine empfindliche Ader von Ihnen berührt und da fühlen Sie sich in Ihren Lebensstil angegriffen. Weil Sie nicht aufhören können. Ich weiß das (weil Sie zu schwach dazu sind. Ich schreibe das wirklich ungern, aber es ist meistens so, denn ich habe das alles selbst erlebt). Ich nehme an und es ist sehr wahrscheinlich, daß Sie einen längeren Spaziergang draußen in der Natur von mindestens einer Stunde vor vielen Jahren gemacht haben.

Mich hätte die Sauferei vor elf Jahren umgebracht. Deshalb habe ich mir für einen anderen Lebensweg entschieden. Aus meiner Sicht hat es sich gelohnt. Dennoch habe ich einen gewissen Spaß, ich beobachte Trinker und Vielraucher gerne. Die sind in ihrer Gruppe sehr unterhaltsam. Rauchen Sie! Saufen Sie! Trinken Sie! Machen Sie was Sie wollen. Aber vergessen Sie eines nicht: da draußen sind Leute wie ich, die wissen das. Die wissen was in Ihrem Hirn vorgeht. Die wissen wie abhängig Sie sind. Die wissen (so wie ich) was Sie alles tun werden, nur um an ihren täglichen Stoff zu kommen. Die wissen wie Sie denken, wenn nur noch drei Stäbchen in der Schachtel sind. Das ist die Sucht. Aber Halt! Sie meinen Sie sind nicht süchtig. Vor mir aus, ich lasse Sie sogar in diesem Glauben. Genauso wie ich Veganern nichts über den Intrinsic-Faktor erklären will (googeln Sie selbst zum Thema), genauso wie verschwurbeltes, kaputtes Gender-Denken usw usf. Selbst das "Lebensmittel Bier" (was für eine Riesenlüge, Bier ist kein Lebensmittel) besteht aus einem Nervengift, nämlich Alkohol. Das "Korsakow-Wernicke-Syndrom" kennt man am Wirthausstammtisch unter "leberdamisch" (der Tony P., ein netter Kerl am heimischen Wirthausstammtisch, war mit 60 Jahren schon so paula..r-verseucht im Oberstübchen, daß er alles durcheinanderbrachte). Die Resi S., Ihres Zeichens hart arbeitende selbstständige Orthopädiegeschäftsfrau, wollte jetzt mit Mitte 60 Ihren Ruhestand genießen. Geht nicht mehr wegen schwerer MS. Sie wird dieses Jahr nicht überleben. Viele Weinbrand-Cola und viele Stäbchen der Marke ? sind bestimmt nicht unschuldig daran.

Was also wollen Sie mir ERKLÄREN ohne sich in meiner Welt lächerlich zu machen? Die Süchtigen sind nicht nur vom Stoff abhängig. Sie sind auch von Menschen abhängig, die das Zeug verkaufen oder zur Verfügung stellen. Und diese Abhängigkeit ist das wirkliche Problem. Der Konsum, ob wenig oder viel, nicht. Rauchen Sie, trinken Sie und machen Sie was Sie wollen. Ich halte Sie nicht auf. Nur lügen Sie sich nicht selbst an. Das ist das einzige worauf es mir ankommt. Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Aber Halt: der Typ, der Sie jeden Morgen im Badspiegel anschaut und sagt: "Heute höre ich auf mit dem Rauchen und Trinken!" ist ein Lügner. War er/sie schon immer.

13:24 | Leser-Kommentar
"Es gibt Menschen, die rauchen nicht, trinken nicht, essen nur Gemüse und meiden auch sonst jeden Genuss. Zur Strafe werden sie 100 Jahre alt."
- Reinhard Siemes - (1940 - 2011),
Berliner Reklametexter, Journalist und freier Dozent

26.06.2022

11:44 | krone: Lieferprobleme – jetzt werden Zigaretten in Österreich knapp

Trafikanten warnen vor Tschick-Engpässen: Tabak-Hersteller Philip Morris kämpft mit zumindest zweiwöchigen Lieferschwierigkeiten in Österreich.

Uuups, an diese Form der Krisenorosrge hab ich noch nicht gedacht. Muss ich am Montag nachholen.
Da fällt mir ein - Eure Spendenfreudigkeit hat stark nachgelassen, stärker als unser Update-Service am gestrigen Ausnahmetag!
Hier geht's zur Beförderung von b.com!
Und möge mir bitte ja keiner kommen, und meinen, so eine ungesunde Krisenvorbereitung möchte er nicht befördern! TB

13:22 | Der Bondaffe
Das Thema wird gern vom Mainstream unten gehalten. Zu problematisch. Das hier ist definitiv ein gesellschaftliches Suchtproblem. Und wenn man
diese Gesellschaftsschicht auf ENTZUG setzt, dann wird diese Gesellschaftsschicht reagieren. Der Entzug des Suchtmittels, also Nikotin und vor allem Alkohol, kann zu unvorhersehbaren gesellschaftlichen Reaktionen führen.

Wer von den "Normalos" versteht schon, was das Wort Suchtdruck bedeutet?

Zigaretten und Alkohol sind auch ein guter Geldersatz. Falls die Währung schwächelt. Denn die beiden erfüllen vorbildlichst die drei Geldfunktionen und zusätzlich die Funktion des "Verbrauchs". Wenn es die Nikotin- und Alkoholsüchtigen tritt und der Nachschub ausgeht, dann
steht ein Teil der Bevölkerung "voll unter Strom".

19:25 | Leser-Kommentar zu 13:22
Ja werter Bondaffe, bei mir ist heisser Tag. Über was reden Sie eigentlich ? Jeder Raucher, jeder der mal einen Schnaps trinkt, oder regelmäßig, das Lebenmittel Bier zu sich nimmt. Ist dort einzuordnen, der betreibt Lebesfreude für sich ? Das darf ja nicht sein...???
Auf jeder Packung Tabak steht -" Rauchen ist tödlich". Was soll dieser Bullshit - wir sind Reisende - und ob mit Schäuferle, Rauch oder Trank, werden wir allle, in Zukunft an der Himmeltreppe stehen !!! Ich bin nicht süchtig, obwohl ich Raucher bin und auch Bier trinke regelmäßig.
Ich lebe meinen Leben - Jedem das Seine. Was verstehen Sie unter Freiheit ??? Das wir alle wie Borgs rumlaufen, funktionell um denen zu dienen die Gleicher sind ? Das sie kniffen, schnupfen, Koksen usw. können und noch viel schlimmeres, wo man vor Abscheu kotzen kann.
Langsam habe ich die Schnauze gestrichen violl, von dem Ganzen. In einer Zeit wo die Masse sogar mit Masken rumläuft, das Lebeen der Atem stört, begrenzt, krank macht. Und Sie erzählen mir was von Rauchern und Alk.-Süchtigen, das geht mir so am A... vorbei. Gefällt Ihnen das Moralgesussel,
und möchten sie voll Bio und Gender und vegan sein ??? Sorry, werter Bondaffe, sonst schreiben sie doch auch mit gesunden Menschenverstand ?!

19:27 | Leser-Kommentar zu 13:22
Da kann ich dem Bondaffen nur zustimmen. Und er kennt sich mit der Suchtproblematik aus, wie schon zu Hartgeld-Zeiten ersichtlich war. Noch kurz zu TB: Was? an diese Form der Vorsorge haben Sie nicht gedacht? Egal, auch wenn man's nicht persönlich braucht, als Tauschmittel kann das im Einzelfall sogar wertvoller als Silber sein - denn für die Süchtigen gilt dann wirklich: man kann es nicht rauchen und nicht trinken, und das ist für die der GAU :)

 

 

14.06.2022

11:14 | lm: NEULAND beackern - von Isa Mitza

Was tun, wenn das Vertrauen in dieses Land schwindet. Wenn ein de facto Berufsverbot ausgesprochen ist, weil man sich einer experimentellen Gentherapie verweigert. Wenn die Medien nurmehr im Gleichklang mit der Regierung berichten, wenn das Gefühl überwiegt, dass der Rechtsstaat das eigene Menschenrecht verletzt. Wenn die Gesellschaft, wenn Familien und Freundschaften auseinanderbrechen und der Begriff Heimat fahl wird? Viele Menschen haben Deutschland in dieser Krise verlassen, viele tragen den Gedanken des Auswanderns mit sich, andere probieren sich im Neuland aus. Isa Mitza hat ihre Erfahrungen für Radio München auf die Audiospur gebracht.

 

13.06.2022

09:40 | Peter Denk:  Antworten zur Krisenvorsorge!

Welche Absicht steckt hinter dem Zensus 2022? Was sollte man sich jetzt noch besorgen, das es vielleicht bald nicht mehr gibt? Ist Auswandern die beste Lösung? Was mache ich mit meinem pflegebedürftigen Angehörigen, wenn uns die Krise überrollt? Ihr habt viele Fragen gestellt – allgemeine, praktische und persönliche. Eine vielfältige Auswahl mit dem Fokus auf Krisenvorsorge beantworten Peter Denk und Matthias Langwasser für euch in diesem Video

08.06.2022

10:23 | krone: Großer Blackout - nur noch die Frage, wann ...

In Österreich gehen die Lichter aus - dieses Szenario ist für Experten fix! Ein dunkles Happel-Stadion samt Prater sei nur ein Vorbote. Demnächst schon könnte gleichzeitig der Strom im Land ausfallen: Es gilt, vorbereitet zu sein.

Die Energieversorger in Österreich holen uns mit ihren Tarifen das Weiße aus den Augen. Von daher sollte man sich verlassen können, dass es eine störungsfreie Versorgung gibt.
Und am montag kommt ein mittlerer Landregen - wohlgemerkt ohne Hochwasser oder anderen katastrophenähnlichen Auswirkungen - und die halbe Stadt steht und sogar ein Ländermatch muss 1 1/2 Stunden später angepfiffen werden. Das ist lächerlich und widerspricht den Versorgungs(auf-)verträgen. Man sollte die verantwortliche Firma wegen grober Fahrlässigkeit verklagen und sie zwingen allen Kunden Preisnachlässe zu gewähren. Ein Energielieferant ist schliesslich kein Eisverkäufer und hat darob eine höhere Verantwortung bezüglich Versorgungsstabilität!
Und was Macht der Mainstream, in diesem Falle die Krone: anstatt seine Wut über die grobe Fahrlässigkeit kunzutun rät er den Energiepreisgeknechteten sich vorzubereiten! TB

04.06.2022

09:30 | bright inside: Mark My Words...THIS is Coming in 2022 - It's Time to Sound the Alarm, and Prepare

Die gute Nachricht ist, dass Sie vorgewarnt werden und Zeit haben, sich vorzubereiten. Die schlechte Nachricht ist, dass dies tatsächlich geschieht...

Eine gute Zusammenfassung, von dem was alles so geschehen wird und worüber b.com seit Monaten schreibt,  aus der Sich eines Amerikaners! TB

13:53 | Leser-Kommentare
(1) Trotz aller Verbereitung, die welche es sehen. Die Masse, wird es nicht tun. Und wir schwimmen im gleichen Teich. Wo das genau Enden wird, ist nicht einschätzbar. Aber inzwischen besteht eine merkbare Wahrscheinlichkeit das es sehr herausfordernd wird. Nun, wie umschrebit es Mark Friedrich "Die größte Chance aller Zeiten" - dabei wird es zunächst mal, ums reine Überleben gehen. Danach sehen wir mal weiter. Darauf ein "So say we all". https://www.youtube.com/watch?v=EisvM8F_5PE&ab_channel=revshankumc
In dem Kontext gesehen - könnte man es auch so übersetzen "So hoffen wir alle" Zuversicht und Hoffnung sind in der Tat sehr wichtig und es im Aussen auch auszudrücken,.Verschränkt mit was Mut macht. Das ist für mich die beste Chance, die kommende mögliche dunkle Zeit zu überstehen !
Und vergessen wir nicht, trotz allem - sind wir hier unten Reisende. Denn das einzige was im Universum bestand hat, ist Wandlung. Und in jeder Wandlung liegt das Potenzial, das Licht den dunklen Raum erhellt. Um wieder in eine rechte Balance zu kommen. So say we all, so say we all, so say we all...

(2) Mal ein jüngerer Mann der das Kommende erklärt. Mag vielleicht bei der jungen Generation helfen...die alten Knacker wie wir werden ja schon aufgrund des Alters total abgelehnt und allein deshalb nicht ernst genommen. Von daher gutes Video. Auch wenn es uns Lesern hier kaum Neues bringt.

(3) Die Leseratte zum 13:53 h Kommentar (2) Doch, es bringt meiner Meinung nach auch für die b.com-Leser etwas Neues, nämlich dass es erstens DIREKT bevorsteht (!), aufgrund der Auswirkungen des Bruches der Lieferketten sagt er vorher, dass in spätestens 2 Monaten die Preise im Himmel sein werden, und zwar für ALLE Waren! Zweitens fordert er uns dazu auf, eben nicht nur Klopapier und ein paar Pckg. Nudeln zu kaufen, sondern ALLE Dinge des täglichen Bedarfs, die wir in näherer Zukunft benötigen werden, inkl. Socken und Unterwäsche zu bevorraten!

Ich glaube, dieser Aspekt ist den meisten Menschen nicht bewusst! Die können sich einfach nicht vorstellen, dass auch ganz normale Haushaltswaren oder Kleidung aus den Läden verschwinden könnten oder - falls sie noch erhältlich sind - ein Vielfaches des gewohnten Preises kosten werden. Wenn Socken statt 5 € in Zukunft 50 € kosten könnten macht es Sinn, jetzt einige Paare auf Vorrat zu kaufen. Gilt auch für andere Basics wie T-Shirts, Sweater, Jeans. Wenn das Geld bald kaum fürs Essen reicht sind "Anschaffungen" nämlich nicht mehr drin! Und falls man drüber nachdenkt oder geplant hat, einige Dinge für den Haushalt anzuschaffen, sollte man auch zuschlagen solange die Läden noch voll sind, Amazon noch liefert und es vor allem noch bezahlbar ist. Während der Lockdowns haben wir gelernt, dass wir alles genauso im Internet bestellen können. Auch das könnte sich ändern, wenn Amazon nicht mehr liefern kann, weil die Container nicht ankommen. Und noch einen Aspekt sollte man im Hinterkopf haben: Es könnte zu Unruhen kommen, auch in Deutschland! Dann wird vermutlich umgehend ein Lockdown verhängt inkl. Ausgangssperre. Dann geht nix mehr! Ach ja, die üblichen Tipps wie vorher zum Zahnarzt zu gehen und evtl. die Brille zu erneuern sollte man auch beherzigen.

(4) @ (3) Zur Leseratte: Da kann ich Ihnen nur beipflichten. Ich selbst, betreibe seit mehr als 8 Jahren Krisenvorbereitung.
Meine Läger sind voll.
Unter anderem auch, wie sie schon sagten, Kleidung, Unterwäsche und Socken!
Auch Glühbirnen….Gartengeräte….egal was….wir werden alles noch benötigen!
Ich traue seit Jahren dem System nicht mehr….früher war es HG…..heute ist es Bachheimer!
Ich kann mich nur bedanken, dass hier die Aufklärung sehr sehr gut ist und wünsche allen ein ruhiges und frohes Pfingstfest!

03.06.2022

10:15 | konjunktion: Systemfrage: Wie das Establishment plant den Kollaps zu überleben – und warum wir darin nicht vorkommen

... Die Regierung des Westens entziehen den Steuerzahlern Gelder und Vermögenswerte und verwendet sie für Projekte, von denen nur sie selbst, ihre Mitarbeiter und ihre Unterstützer profitieren. Mit dem Geld der Steuerzahler treffen die “Mächtigen” im Namen der “nationalen Sicherheit” Entscheidungen und führen Aktionen durch, die geheim sind und sich jeglicher Rechenschaftspflicht entziehen.

Dass eine Gruppe, die durch ihr Drangsalieren der Bürger und Eigeninteressenvertretung das Volk gegen sich aufbringt, Volkes Geld dazu verwendet um sich gegen Volkes Zorn zu schützen ist an Perfidität wohl kaum zu überbieten. Aber das war doch immer schon so. Stellt sich nur die Frage, ob sie Bunker für sich und ihresgleichen bauen oder doch U-Boote und wieder die Villa Winter aktivieren! TB

10:38 | Leser-Kommentar
ich kenne die Villa Winter von außen. Ich habe die Gegend mit ´nem gemieteten Buggy befahren. Die Gegend ist wild, felsig, karg aber von überwältigender Schönheit. Allein die Fahrt auf der Felsenstraße ist gigantisch. Und am Südende von Fuerte gibt es ein prima Fischrestaurant.
Der link ist umfangreich recherchiert. Hätte ich diese Details gekannt wäre der Sache auch ´mal gefolgt.

Ich war mit dem MTB dort! Unglaubliche Ausblicke - wilde Bergstrassen! (Die Strasse im Hintergrund führt zur Villa Winter) TB

Bildschirmfoto 2022 06 03 um 10.42.06

 


08:10
 | add: Doku zu Blackout – Was passiert, wenn der Strom wirklich länger ausfällt

Der Schriftsteller Marc Elsberg, Autor des Bestsellers „Blackout“, glaubt, dass nicht nur der Staat, sondern auch die Bürger in Österreich schlecht vorbereitet sind: „Wir haben in unserer Gesellschaft den großen Luxus, sehr gut funktionierende Systeme zu haben. Dabei haben wir aber in den letzten Jahrzehnten übersehen, dass diese Systeme womöglich auch einmal ausfallen können. Wenn jeder die offiziellen Empfehlungen befolgen würde und Vorräte für zehn bis 14 Tagen zu Hause hätte, dann hätten wir weniger Probleme im Fall eines Blackouts. Für unsere Eltern war es noch selbstverständlich, eine gut gefüllte Speisekammer zu haben, heute ist das leider nicht mehr der Fall.“ Die Reporter gehen in der Reportage der Frage nach, was Österreich in einem Katastrophenfall erwartet und was jeder Einzelne im Fall eines Blackout tun kann.

Und wieder einmal die fast schon obligatorische monatliche Blockout-Doku. Immerhin habne wir ja heut' schon den 3. ! TB

15:58 | Leser-Kommentar
Folgendes weiß ich gewiss. Die Eliten (oft Satanisten) haben nur ein Gesetz.
Sie dürfen ALLES.
Aber sie MÜSSEN es vor her ankündigen.
Also nehmt die Warnungen wegen Blackout sehr ernst. Es ist angekündigt!

23.05.2022

19:41 | Leser-Beitrag: Gas-Sicherheit

heute war der Betriebsleiter der ESB (Energie Südbayern Gas) im Zuge einer Umlegung meines Gas-Anschlusses bei mir.
Auf Nachfrage, hat er mir erzählt, dass die Läger der ESB mit Gas voll sind. Die kaufen 2-3 Jahre vorher das Gas, das sie dann auch im Besitz haben. So ist es auch gegeben, wenn man einen Fix-Vertrag hat, dass die Gaspreise bis zum Ende des Vertrages auch eingehalten werden.

Bei mir bis 2023…
Also alles sicher im Moment.
Er meinte auch, das ist nur politische Panikmache. Es ist genug Gas da. Zumindest bei uns in Südbayern.
Dann war ich heute noch bei unserem Müller um Mehl zu kaufen. Alles voll! Er kauft nur regional….keine Lieferengpässe!
Das nur zur Info und vllt. Zur Beruhigung.

Danke für die Info werter Leser! Theaterdonner mit doppeltem Boden wie's aussieht!? Politische Spielchen, um den Angst- und Panikpegel weiter aufrecht zu halten... Sonst auch egal, gibt's halt eben mal einen kleinen Abenteuersommer!? OF

20:01 | Leser-Kommentar
Nun werter Leser, ich sehs nüchtern. Der finale Punkt ist - wie hoch ist der Lagerstand von Gas bei uns - um über den nächsten Winter kommen.
Ich traue hier keinen amtlichen Zahlen bzw. Zahlen überhaupt. Das mit der ESB ist schön und gut. Doch im Ausnahmezustand, kann der Staat das auch enteigenen ? Das mit Panikpegel kann gut stimmen. Doch das muss in heutigen Zeiten nichts heissen, weil wir eben nicht genau wissen - wie die wahre Lage ist ?

15.05.2022

08:10 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern (16:59)

Oh, da ist die Ehre eines Deutschen angekratzt? Ich als Deutscher, Nochdeutscher, möchte dem oberen Kommentar zustimmen. Wenn die deutsche Industrie und Heizungen in Deutschland mit Dummheit betrieben würden dann wären wir nicht von Russland abhängig, ich glaube wir hätten mehr Energie als mit Geothermie erzeugt werden kann.
Ich Frage mich oft ob es die deutsche Arroganz oder Ignoranz ist die den Deutschen so eingeschränkt hält als trüge er Scheuklappen. Man gibt ihm aus der Politik eine Richtung vor und in diese Richtung geht er überzeugt als hätte er die Entscheidung selber getroffen - ja er verteidigt das mit aller Härte auch und besonders gegen seine eigenen Landsleute als gehe es gegen ihn persönlich.
Mann kann sich in der Politik jede Dummheit ausdenken der Deutsche verteidigt diese fanatisch.
Ich bin davon überzeugt dass würde man ihm sagen dass der Fahnengruß helfe die Welt zu retten man viele Bürger sehen könnte die das auch tun.
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Von wem auch immer dieses Zitat aus dem vorletzten Jahrhundert stammt (angeblich von Napoleon Bonaparte), es trifft heute auch zu wie die Faust aufs Auge.
Meine deutsche Staatsbürgerschaft gebe ich aus Scham diesem Volk anzugehören bald ab auch wenn ich mich über die Folgen noch rechtlich beraten lassen möchte (Rente etc.). Ich kann mich mit diesem Volk nicht mehr identifizieren welches sich selber hasst und empfinde es durch die Politik als Bürde mit dem deutschen Pass als der Welten Spucknapf und Schwarzer Peter für die Vergangenheit aufgewachsen zu sein, bestenfalls als Steuernummer. Der deutsche Pass ist heute sowieso eine Einwurfsendung und wird in Zukunft alle Vorteile die man ihm nachsagt verlieren.
Das ist keine Nation mehr, sondern ein Irrenhaus voller blinder Tiefflieger die glauben der Nabel der Welt zu sein, alles zu wissen und andere belehren zu müssen dabei Kobalt nicht von Kobolden unterscheiden können. Die Politik ist der beste Spiegel dieser Bevölkerung. Dumm, dreist und durch den Selbstzerstörungswahn bzw. Selbsthass letztendlich auch gefährlich für andere Nationen die immer noch glauben Deutschland sei heute noch das Land der Dichter und Denker.
Stromgewinnung durch Dummheit würde Deutschland noch vor dem Untergang retten. Das wäre doch ein Ansporn für deutsche Ingenieure für den Bunzelnobelpreis diesen unendlichen Quell einmal zu erforschen? Ich meine, man hört es ja brummen wenn man hier durch eine Menschenmenge geht, also ist da was - und wenn was "tut" dann gibt's ja Energie.

11:45 | Leser-Kommentar zu 08:10

Werter Leser von 8:10 Uhr, Danke für Ihren Kommentar. Ich habe in etwa das gleiche gedacht bei lesen der beleidigten Leberwurst in Sachen Dummheit der Deutschen durch TB.
Ich als Deutscher! finde TB hat völlig recht und auch sie werter Leser von 8:10 Uhr sprechen mir aus der Seele.
Allerdings haben sowohl Sie als auch TB noch immer nicht den unterschied verstanden zwischen Deutschen und BRDlern. dieser ist Riesengroß.
Den Deutsch sein hat nichts mit einem BRD Kasperl Pseudoausweis zu tun und auch nicht mit dem beherrschen der deutschen Sprache sondern vor allem mit Mentalität, Charakter, Ehre und auch der Fähigkeit zu kritischen (ja auch Selbstkritischem) Denken und ein paar anderen Eigenschaften zu tun.

Die Masse der heute in der BRD lebenden Bewohner sind BRDler, dumm geboren, dackelhaft aufgezogen durch die Gesellschaft, Schulen, Unis und vor allem die Medien, nichts dazu gelernt. das sind genau die Kandidaten welche sich bereitwillig irgendwelchen Dreck spritzen lassen und jeden der Sie davor warnt noch beschimpfen. Welche am Bahnhof Blumensträuße werfen wenn Sozialschmarotzer udn Kriminelle in unser Sozialsystem einfallen und welche bei jeder Wahl brav das Kreuz bei Muttis Parteienblock machen usw.

Die Deutschen sind genau diejenigen auf welche die Kritik von TB nicht zutrifft, denn diese lehnen die verbrecherische Selbstzerstörerische Politik der BRD Diktatur ab. Deshalb gilt es sich nicht vom Deutsch sein loszusagen sondern sich wieder darauf zu besinnen und sich von System BRDlern abzugrenzen. Dass alles was aktuell abläuft hat nichts mit Deutsch sein zu tun, sondern ist das Ergebnis eines vom System zu dekadenten Idioten erzogenen Teil des deutschen Volkes.Vom Volk der Dichter, Denker und Erfinder zum Volk der Dekadenzler, Kriecher und Nichtsblicker.
Gebt also nicht allen den Deutschen die schuld für das was die Negativauslese dieses Landes verbricht.

09:43 | Der Leser von gestern 18.28 zum heutigen Kommentar von 08:10
Verehrter Leser! Wo ich mich gestern mit wenigen dürren Worten wohl trotzdem verständlich gemacht habe, nehmen Sie mir jetzt die Worte aus dem Munde. Ich danke Ihnen herzlich für die wunderbare und akkurate Beschreibung des deutschen Gesellschaftszustandes. Die Deutschen Paßinhaber haben sich zum genauen Gegenteil der ehemaligen Dichter und Denker verwandelt. Für die nächsten 100 Jahre sicher unumkehrbar. Und danach...

10:56 | Leser-Kommentar
Werter Leser von 8:10 Uhr, Danke für Ihren Kommentar. Ich habe in etwa das gleiche gedacht bei lesen der beleidigten Leberwurst in Sachen Dummheit der Deutschen durch TB.

Ich als Deutscher! finde TB hat völlig recht und auch sie werter Leser von 8:10 Uhr sprechen mir aus der Seele.

Allerdings haben sowohl Sie als auch TB noch immer nicht den unterschied verstanden zwischen Deutschen und BRDlern. dieser ist Riesengroß.

Den Deutsch sein hat nichts mit einem BRD Kasperl Pseudoausweis zu tun und auch nicht

mit dem beherrschen der deutschen Sprache sondern vor allem mit Mentalität, Charakter, Ehre und auch der Fähigkeit zu kritischen (ja auch Selbstkritischem) Denken und ein paar anderen Eigenschaften zu tun.

Die Masse der heute in der BRD lebenden Bewohner sind BRDler, dumm geboren, dackelhaft aufgezogen durch die Gesellschaft, Schulen, Unis und vor allem die Medien, nichts dazu gelernt. das sind genau die Kandidaten welche sich bereitwillig irgendwelchen Dreck spritzen lassen und jeden der Sie davor warnt noch beschimpfen. Welche am Bahnhof Blumensträuße werfen wenn Sozialschmarotzer udn Kriminelle in unser Sozialsystem einfallen und welche bei jeder Wahl brav das Kreuz bei Muttis Parteienblock machen usw.

Die Deutschen sind genau diejenigen auf welche die Kritik von TB nicht zutrifft, denn diese lehnen die verbrecherische Selbstzerstörerische Politik der BRD Diktatur ab.

Deshalb gilt es sich nicht vom Deutsch sein loszusagen sondern sich wieder darauf zu besinnen und sich von System BRDlern abzugrenzen. Dass alles was aktuell abläuft hat nichts mit Deutsch sein zu tun, sondern ist das Ergebnis eines vom System zu dekadenten Idioten erzogenen Teil des deutschen Volkes.Vom Volk der Dichter, Denker und Erfinder zum Volk der Dekadenzler, Kriecher und Nichtsblicker.

Gebt also nicht allen den Deutschen die schuld für das was die Negativauslese dieses Landes verbricht.

 

 

14.05.2022

11:27 | focus: Essen, Strom, Auto: Zwei Drittel der Deutschen schränken sich wegen Preis-Wahnsinn ein

34 Prozent wollen derzeit keine neue Kleidung kaufen.
28 Prozent lassen ihr Auto öfters stehen.
22 Prozent verzichten in nächster Zeit auf eine Urlaubsreise.
8 Prozent legen ihr Geld in Aktien und Immobilien an.
8 Prozent nutzen kostenlose Freizeitaktivitäten.
7 Prozent fordern eine Gehaltserhöhung oder Anpassung zur Inflation.

Und 80 % würden beim nächsten Male wieder die Altparteien oder Grünen wählen!
Dummheit stirbt nicht aus! Nicht in Deutschland! TB

14:15 | M
Meine Frau ist im Einzelhandel tätig und verkauft hochwertige Schuhe. Der Umsatz ist in den letzen Tagen um ganze 90% eingebrochen, da die 2. Miete, also die Nebenkosten, obwohl ohne jeglichen Mangel extrem gestiegen ist. Die Kunden kaufen lediglich das, was auch tatsächlich nötig ist - und wenn es nur ein Paar Schnürsenkel ist. Ich darf aber nicht meckern, wir haben die geplante neue Haustür auch erstmal auf Eis gelegt. Mir wird ein wenig übel, wenn ich die Zukunft betrachte, denn dieser Kreislauf wird vermutlich erst mit dem großen Crash enden. Die ursprünglich geplanten Kosten für die Tür setze ich baldigst im mehrfachen Tafelgeschäft in EM um. Die alte massive Eichentür wird verstärkt und abgedichtet.

16:55 | Leser-Kommentar
Ich kann mir nicht vorstellen das es zu dem Kommentar Dummheit stirbt nicht aus..... keine Kommentare gab. Ich habe früher monatlich überwiesen aber TB schießt zu gerne gegen D.
Auch hier rumort es gewaltig. Auch mehr als Österreich... Also bitte den Ball flach halten... 🍻

Möchten nichts beschönigen oder gar richten werter Leser, aber bei diesen Zustimmungswerten zu denen, die von einer Misere zur nächsten führen (bald Abgrund), das könnte man auch Stockholm-Syndrom bezeichnen!? Die Mehrheit will es offenbar nicht wahrhaben...!? OF

18:24 | Spartakuss zu 16:55
Werter Leser, ich ziehe mir diese Jacke nicht an und sehe mich bei den 20%.
TB hat doch Recht mit der Dummheit und in Österreich wählen doch auch 80%, immer wieder gerne ihre eigenen Ausweider!

Werter Spartakuss, schauen sie sich die aktuellen Umfragen der letzten zwei Wochen an, dann wär ihre Ö-Prognose etwas zu relativieren... Hierorts könnte sich gerade ein politischer Supergau für die etablierten zusammenbrauen!? OF

18:28 | Leser-Kommentar zu 16:55
Ach, wieder eine beleidigte Leberwurst aus dem dümmsten Volk des Planeten...
Ich finde, als ehemaliger Deutscher, daß Herr Bachheimer noch viel zu freundlich zu diesem Narrenpack ist!
Aber ihr werdet es auf die harte Tour schon lernen...

18:36 | Leser-Kommentar zu 14:15
Werter M, auch Amazon liefert im Moment in der Schenlligkeit Heute bestellt - gestern geliefert. Die Logistik LKW, sehen nun schon ab Mittag in den Straßen in meinem Stadtviertel und parken dauerhaft - kennen wir ja - im Auftrag von...Firma X.
Was mich alllerdings etwea wundert, sind ach so positiven Steuerprognosen auf Einnahmen. Stammen die aus Ukraine-Geschäft - z.B. schwer Haubitzen auf Selbstfahrlafette ? Und wie wird das erst, wenn wir für den Krieg in der Ukraine, Energie sparen bzw. irgendwelche Bezugsscheine kommen ?!

18:38 | Leser-Kommentar zu 14:15
Ähnliche Erfahrungen habe ich an anderer Stelle selbst gemacht (und mache sie immer noch). Ich verkaufe viele, gebrauchte Dinge auf Ebay Kleinanzeigen bzw. stelle sie dort ein. Das mache ich schon einige Jahre und habe dabei gute Verkaufserfolge gehabt. Quasi jede Woche ging etwas weg. Doch seit einigen Wochen ist die Nachfrage fast zusammengebrochen. Es kommen kaum noch Anfragen und wenn, dann wollen die Nachfrager die Dinge fast geschenkt haben.

Weiterhin habe ich von mehreren Menschen gehört, dass in unserer inneren Kleinstadt der meiste Betrieb in einem Laden vom Kinderhilfswerk sein soll. Dort werden Sachspenden entsprechend preiswert verkauft.
Als Gegenbeispiel möchte ich den Autoverkehr anführen. Der Verkehr ist so extrem, dass man glaubt, die Spritpreise hätten sich halbiert. Meine Frau braucht nun ca. 25 Minuten am Nachmittag für den Heimweg für etwa 7 km.

13.05.2022

14:47 | blackout news: Batteriespeicher explodiert – Wohnhaus zerstört

Zum wiederholten Mal ist es in den letzten Monaten zu einem Brand einer Solarspeicherbatterie mit erheblichen Schäden gekommen. Wie wir bereits in unserem Artikel „Mehrfamilienhaus nach Brand der Solarspeicherbatterie unbewohnbar“ berichtet haben, brannte Anfang März im baden-württembergischen Bondegg ein Batteriespeicher. Das Mehrfamilienhaus war danach unbewohnbar. Jetzt ist in Althengstett im Landkreis Calw, ebenfalls in Baden-Württemberg, eine Speicherbatterie in einem Wohnhaus explodiert. Der Schaden ist erheblich und beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf rund 500.000 Euro. Das Haus ist ebenfalls unbewohnbar.

Die Leseratte
Im Rahmen des Booms von Solardächern ist es in Mode gekommen, sich im Keller einen Batteriespeicher einzubauen, der die Leistung der Anlage ein wenig länger genießen zu können, z.B. nachts. Leider haben die Dinger dieselbe Kehrseite wie die Akkus in E-Autos, E-Bikes und E-Rollern: Sie geraten schon mal in Brand! Da sie viel größer sind, als Letztgenannte, richten sie beim Explodieren allerdings auch viel größere Schäden an. Da sie meistens im Keller stehen, zerstören sie das Haus von innen heraus, teilweise hebt es das Dach an, wie ich in einem anderen Artikel gelesen habe. Man lernt in Deutschland gerade, "die Bombe zu lieben". Man fährt nicht nur darauf, man schläft sogar drauf!

17:31 | Leser-Kommentar
Mit den Batterien auf Lithiumbasis hat man die nächste methode gefunden um Schafe zu scheren.
Für stationäre Anwendungen gibt es Alternativen. Insbesondere besteht ja bei stationären Anwendungen in der Regel keine Notwendigkeit auf niedrige Gewichte zu achten wie das z. B. bei der Elektromobilität der Fall ist. Absolut ungefährlich und dazu auch noch ungiftig ist die Sazwasserbatterie , die zudem auch sehr hohe Zyklenzahlen erreicht.

https://www.usp-austria.eu/produkte/salzwasser-akku/

Nicht billig aber auch nicht teurer als eine Lithiumakku, bei denen zudem bis heute die Entsorgung ungelöst ist.
Ein preiswerte Alternative sind die bewährten Bleiakkus für Stationäranwendungen. Die Gelvarianten arbeiten watungsfrei und gasen auch nicht.
Die ortsfesten Panzerplattenbatterien können mit Gasableitungen und automatischen Nachfülleinrichtungen auch praktisch wartungsfrei und sicher betrieben werden.
Zudem gibt es für Bleiakkumulatoren ein seit Jahrzehnten erprobtes Recycling , welches die Batteriewerkstoffe bis zu 98 % wiederverwertet.

https://www.youtube.com/watch?v=QTb6G14ZqdM

Ich selbst habe bei meiner stationären Solarbatterie nach 12 Jahren eine defekte Zelle gehabt. Der Hersteller hat das Teil abgeholt und mir das identische Teil wieder geliefert zu einem Bruchteil des Preises den ich für einen Lithiumakku bezahlt hätte.

12.05.2022

07:56 | Leser-Hinweis zum Film Blackout

der Film "Blackout" (nach dem Buch von Mark Elsberg) als 6teilige Staffel. Über deutsche Server kein Zugriff. Dann über VPN (evtl. Niederlande). https://bs.to/serie/Blackout/1/1-Folge-1/de/Vidoza
Die anderen Teile über die Leiste 1-6.

03.05.2022

08:30 | Leser-Ergänzungslinks zu Faesers Aufruf von gestern

"Aldi, Edeka, Penny und Co.: Kunden hamstern wie verrückt – Innenministerin Faeser mit brandgefährlicher Ansage'
https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/aldi-edeka-penny-einkaufen-hamstern-nancy-faeser-spd-olaf-scholz-id235234091.html

"Die chinesische Regierung rät Familien angesichts möglicher Versorgungsengpässe wegen Corona-Ausbrüchen und starken Regenfällen zur Bevorratung von Waren des täglichen Bedarfs. Die öffentliche Reaktion auf die Aufforderung des Handelsministeriums zwang die staatlichen Medien am Dienstag dazu, zu beschwichtigen und die Anweisung zu präzisieren.

Die "Economic Daily" betonte, mit dem Aufruf solle sichergestellt werden, dass die Bürger im Falle eines Lockdowns nicht unvorbereitet getroffen werden. Der "People's Daily" zufolge gibt das Ministerium jedes Jahr derartige Hinweise heraus, hat aber diesmal aufgrund von Naturkatastrophen, steigenden Gemüsepreisen und den Corona-Ausbrüchen eine Anweisung erteilt."
https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_91073192/engpaesse-chinesische-regierung-ruft-zu-vorratskaeufen-auf.html

"China ist wie ein Getreide-Staubsauger "
https://www.wochenblatt-dlv.de/maerkte/china-getreide-staubsauger-564484

Und, was hat der liebe Bill gekauft ?

02.05.2022

09:22 | exxpress: Deutsche Inneministerin rät zur Notbevorratung

Für Sorgenfalten bei vielen deutschen Bürgern sorgt aktuell Innenministerin Nancy Faeser mit einem neuen Rat: In einem Interview mit dem “Handelsblatt” empfiehlt sie den Deutschen, sich Notvorräte anzulegen – auch die Reaktivierung einiger Schutzräume fände sie “sinnvoll”.

Da müssen dann die österreichischen Politiker wahre Hellseher sein, denn diese haben schon über das gesamte 2. Halbjahr 2021 dazu aufgerufen, sich Vorräe anzulegen! TB

09:56 I Leserkommentar
Das schaut schon sehr verzweifelt aus, was die westliche 'Führungselite' hier abliefert. Als Alternative zu Notbevorratung und Bunkerpflege empfiehlt sich eine Absetzung inklusive Auslieferung der Junta Ricthung Osten. Geht schneller, ist günstiger und wäre den Russen sicher auch lieber. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das auch passieren wird. Und irgendwie habe ich das Gefühl Nancy Faeser, Bockbaer und der ganze Rest der Kasperltruppe weiss das auch. Deren Nervosität spricht Bände. Die daraus resultierenden Fehler in ihrem Handeln werden letztendlich den Ausschlag geben und ihre Niederlage besiegeln.

30.04.202

18:57 | Leser-Meinung: Zurück in die Zukunft

Schnell noch mal kurz was zu diesen ganzen Blackout Geschichten.
Ich finde es fast schon belustigend, dass anscheinend niemand auf das Naheliegendste kommt, wieso und weshalb man den Blackout provoziert und vorallem wie es danach weitergehen wird.
Ich sag es mal so, vergessen sie den ganzen Quatsch mit Wiederinbetriebnahme, Kaltatartfähigkeit usw.
Es geht um etwas ganz anderes, die Energieversorgung DANACH wird völlig anders funktionieren wie heute. Denken Sie an meine Worte wenn sie im Dunkeln sitzen und frieren,
es gibt ein danach, welches kein Mad Max Szenario beinhaltet, sondern ein zürück in die Zukunft.
Die Energieversorgung und die Kommunikation werden die Gebiete sein wo der Wandel am größten sein wird.

Offenbar muss mit altem noch aufgeräumt werden, ehe man Neues zeigt ...!? Sonst zu viele Narrative über die letzten 24 Monate, die da gespielt wurden... Plandemisch, ohne Zufälligkeiten!? OF

29.04.2022

10:05 | bz: „Potentiell gefährlich“: Asteroid rast auf die Erde zu

Der Gesteinsbrocken ist etwa zweimal so groß wie das Empire State Building. Droht der Menschheit ein ähnliches Schicksal wie den Dinosauriern? Das sagen Nasa-Experten.

Der Bondaffe
Aber sicher doch!!!! Ha ha ha.
Das ist ganz anders. Der Asteriod ist ein russischer Astroid und schlägt diesen Freitag, 29.04.2022, direkt in der Ukraine ein.
Zuvor aber lösen sich beim Eintritt in die Erdatmosphäre Gesteinsbrocken (kennen wir vom Netflix-Film "Don't look up) und schlagen direkt im Vatikan, in der Bank für internationalen Zahlungsausgleich BIZ in Basel, im EU-Parlament in Brüssel und Strassburg, in der City of London und an der New Yorker Wall Street sowie in Washington, D.C. ein.
Alle halten das für ein natürliches Phänomen, dabei ist das ein ganz raffinierter Plan der Russen.Gute Geschichte, gell? Einfach weitererzählen, die Schafe glauben das.

10:56 I Leserkommentar
Wenn es in der Bild steht und in ARD und ZDF erscheinen würde, warum sollten die Schafe es nicht glauben? Dafür sind es doch Schafe und in D in gewaltiger Übermacht zu finden.

11:01 I Leserkommentar
Der Asteroid ist doch vollkommen überflüssig, weshalb macht sich das Universum so viel arbeit ? Kleine unvollständige Aufzählung. Klima ist im Eimer. CO2 und Feinstaub bringt uns um. Corona wird demnächst wieder killen. Und wenn das nicht klappt, schaffen es die Nebenwirkungen der Impfung ? Zudem wird noch die Liebe zu Bomben entdeckt - welche positiv strahlen wird, um das neue Böse von der Erde zu fegen ? Das bringt merkbar kollateral ? Ausserdem ist es zu trocken, was nach Hungernot klingt. Zudem wird die Menschheit gezwungen, statt Brot - Kuchen zu essen.
Und wenn das Gas bzw. die Energie ausgeht, darbt man auch sehr schnell bzw. den 4 Jahreszeiten nach, steht erfrieren im Raum.
Nur ein paar Herausforderungen aufgezählt. Und nun wenn größere Felsen der auf uns zukommt, aus den unendlichen Weiten des Alls, muss das auch noch sein ? Na, sehen wir es positiv, Die Universum Nachrichten-Agentur, "Alien-News" wird sicherlich schnell darüber berichten, was mit der Krönung der Schöpfung passiert ist ? Denn wir wissen ja, die Wahrheit liegt irgendwo da draussen, nie bei uns selber ?

16:53 | Der Bondaffe zu 11:01
Werter Leser, GENAU aus diesem Grund gibt es diese Artikel. Sie schreiben es doch selbst und glauben ganz tief an etwas, was vielleicht auch nicht stimmt: "...aus den unendlichen Weiten des Alls". "Klima, CO2, Feinstaub, Bomben, Hungersnot, Aliens und Asteroiden". Glauben Sie DAS WIRKLICH, diesen aufgewärmten Unsinn, den man Ihnen täglich serviert?

19.20 | Leser-Kommentar zu 16:53
Werter Bondaffe, mit Verlaub. Ich sah meine geschrieben Worte als Satire bzw., als meinen Schwarzhumor. Was soll man denn bitte noch glauben ? Ich habe ein langes Gedächtnis. Und wenn ich nur die letzten 20 Jahre nehme - wäre es eigentlich unmöglich, das ist noch lebe ? Und als Ungeimpfter, wäre ich seit dem das Virus haben, lt. Bachlaute und anderen Menschen, ja schon verstorben und zwar mehrmals. Auf meinem Drehtabak steht - "Rauchen ist tödlich". Ich rauche aber schon 53 Jahre. Oh, welche Ausnahme von der Regel denn bin ? Alk. hat mich nicht umgebracht, genauso wenig wie Schäuferle essen usw.. Wie soll man diesen Unsinn glauben ?! Man lebt doch schon seit langem in einer unsinnigen Welt, wenn man nach Aussen blickt.
Für mich ist das einfach geworden, auf die Länge der Zeit, wo ich das beobachte, als ein Mensch, der das Hobby pflegt sich Gewahr zu sein, in Verbindung auch meinen Verstand zu benutzen, neben dem subjektiven reinfühlen, ob es sich richtig anfühlt. Kann ich nur sagen ich halts mit Aussage - der Kaiser kommt morgen, immer morgen...
Und wenn er heute trotzdem kommt, da mach ich eben das Beste für mich daraus. Der Rest wird sich finden. Ich habe gerade mein Sportgewehr geputzt, weil am Mittwoch am Schießstand war. Habe mich über meine Zielgenauigkeit gefreut. Und jetzt hol ich mir ein Bier, genieße es. Und morgen geh ich 100 m schießen.
Das bringt Freude, in einer im Moment - sehr unsinnigen Welt. Wo wir wieder beim besten angelangt sind...

Werter Leser! Der "Welt" wieder einen eigenen Sinn geben, statt sinnbefreit Vorgekautes zu konsumieren... Wird wohl für viele (hoffentlich!) eine neue Erkenntnis und Qualität bringen... !? OF

14:42 | Die Leseratte Zum Beitrag von 10:05 h Asteroid
Was für ein Bullshit. Haben wir schon Sommerloch oder vor welchen wirklich besorgniserregenden Ereignissen wollen die ablenken? Ich empfehle die Seite "Spaceweather.com", da gibts weiter unter eine Tabelle, in der alle bekannten (und neu entdeckten) Asteroiden aufgelistet sind, mit Größe, Geschwindigkeit und vor allem dem Abstand, in dem sie die Erde passieren. Auch die nehmen den Abstand zwischen Erde und Mond als Maßstab. Als gefährlich bewerten die vor allem solche Steinbrocken, die uns mit weniger als Mondabstand passieren. Ein 8-facher Abstand - wie bei diesem angeblich so gefährlichen Brocken - ist denen nichtmal das rosa Einfärben des Eintrags wert!
https://www.spaceweather.com/


14:17 | Leser-Kommentar zu "Nachrichten via Kurzwelle" von gestern

bzgl. Radio+Funk gibt es die Software unterstützte RTL SDR Dongle für Windows/Linux etc. Frequenzbereich 25-1760 MHz.
Treiber, Software und Einstellungen kann man hier runterladen: https://www.rtl-sdr.com/rtl-sdr-quick-start-guide/

Den Dongle bekommt man bei Amazon/Ebay für rund 25€. https://picclick.de/?q=RTL-SDR

25.04.2022

18:38 | orf: Mehr und mehr Nachrichten via Kurzwelle für die Ukraine

Während in der Ukraine Sendeanlagen unter Beschuss stehen, haben die BBC, der ORF und Polskie Radirekt Sendungen in das Kriegsgebiet aufgenommen. Polskie Radio nutzt dafür seine große, alte Langwellenstation, der ORF strahlt seit 1. März mit 300 Kilowatt Leistung dreimal täglich Nachrichtenbulletins auf Kurzwelle Richtung Ukraine. Ganz Ähnliches macht die BBC. Diese Programme können mit einfachen Radios empfangen werden, aufgrund der gewaltigen Sendeleistungen sind Störungen kaum möglich.

Auch wenn ich nicht davon ausgeh', dass in unseren Breiten ein klassischer Krieg ausbrechen wird, aber so ein Radio sei jedem ans Herz gelegt. Irgendwas kommt - und wenns "nur" der Strom ist, der  nicht kommt! TB

Dazu passend - orf: ORF-Radio-Journale via Kurzwelle! TB

24.04.2022

10:21 | Leserbeitrag "Zur Frage der Selbststartfähigkeit"

Ein Generator muß, um Strom erzeugen zu können das Magnetfeld im Generator aufbauen und das geht nur über Notstromaggregat. Egal ob Wasserkraft, Atom oder Kohlekraftwerk. Da liegt der Hase im Pfeffer, wie man so schön sagt. Wer braucht schon in Zeiten wie diesen, wo es doch immer und überall Strom gibt, ein Notstromaggregat, aber ein großes. Das kostet doch nur Geld und muß gewartet werden, also wozu das Ganze. Merken Sie wohin uns Marktoptimierung gebracht hat. Es gibt allerdings Windkraftanlagen die mit Permanentmagneten ausgestattet sind, das sind aber nicht alle. Weil Permanentmagnete verdammt teuer sind.

14:31 | Leser-Ergänzung
Hallo vergesst die Wasserkraftwerke ich besitze eines und kenne viele! Um Strom zu erzeugen braucht man eine Erregerspannung ( Stromnetz) In Uraltanlagen ist dafür noch ein kleiner Generator mit Festmagneten, da diese in Mühlen als Inselanlage betrieben wurden. Neuere Anlagen fallen sogar aus sobald es Stromschwankungen gibt.

23.04.2022

11:40 | Der Wutbürger "Infos zu Blackout"

Österreich ist in der glücklichen Lage ein Netz zu haben das selbststartfähig ist. Wir haben 5 Stellen in Österreich von denen ausgehend ein Netz mit stabilen 50 Hertz neu aufgebaut werden kann. Ganz Deutschland hat nur zwei selbststartfähige Stellen. Die neuen Haushaltszähler haben die Möglichkeit eingebaut, von den EVN abgeschaltet zu werden, das dient dazu das aufzubauende Netz zu verkleinern. Je kleiner die Summe der Verbraucher ist umso leichter ist ein Netzaufbau möglich.

Inwieweit es möglich ist, uns raschest vom europäischen Netz abzukoppeln weis ich nicht. Je größer die stromlose Fläche umso schwieriger ist ein Netzaufbau.

Es stimmt, man geht davon aus, so lange der Stromausfall so lange dauert der Neuaufbau des Netzes.
Wenn der Ausfall 10 Tage dauert ist mit dem ableben von 30% der Bevölkerung zu rechnen. Es gibt weder Wasserversorgung noch Abwasserableitung. Keine Heizung, keine Nahrungsmittelversorgung kein tanken. Abertausend Haustiere, Kühe, Schweine, und Hühner sterben. Keine Belüftung und kein Melken, keine Futterautomaten. Chaos total.

Ein Ausfall von max. 3 Tagen würden wir mit einem blauen Auge überstehen. Alles was länger dauert ist ein Fall für Überlebenskünstler.
Alles andere ist ein Wunschdenken.

16:45 | leser-Kommentar
Welche zwei Orte / Regionen sind in D selbststartfähig - wir haben doch auch zahlreiche Wasserkraftwerke an Flüssen und Seen bzw. wovon hängt es ab?

12:01 | Leser-Kommentar zu den "10 Tagen" von gestern

Zu…Wenn der Ausfall 10 Tage dauert ist mit dem Ableben von 30% der Bevölkerung zu rechnen.
Hört sich gemein an, aber 30 Tage Blackout wären mir dann noch lieber. Bräuchte dann noch ein paar Helfer, um die Haustiere zu befreien und um aus Herrchen und Frauchen Soilent Green zu machen. Kann sie schon riechen, diese herrlich Ruhe, überall Schmetterlinge ,Marienkäfer und Rehe im Garten.

16:47 | Leser-Kommentar
Ja, ja, werter Leser - die Sehnsucht nach Eden ohne Schlange und Baum ?

16:46 | Leser-Kommentar zur Krisenvorsorge

Da gestern und heute einiges zu dem Thema auf Ihrer Webseite gebracht wurde, übermittle ich hiermit einige Infos die ich selbst zusammengetragen habe

Radio: Notfallsender wird Ö3 sein auf 99,9MHz (wie immer), zur vollen Stunde gibt’s Nachrichten (war früher auch schon so, sogar mit Gong exakt zur vollen Stunde). Empfang: Entweder ein batteriebetriebenes Radio, oder ein Handy mit UKW-Empfangsmöglichkeit. Achtung: Empfang per WLAN-Internet-Stream ist kein UKW-Empfang (Internet wird’s nicht geben, dazu später mehr). Alle iPhones (Apple) scheiden hiermit aus, keines davon bietet dieses Feature. Eine externes Headset oder Kopfhörer muß dabei angeschlossen werden – das Kabel dient in dem Fall als Antenne! Radio kann dann trotzdem über den Handy-Lautsprecher gehört werden (Einstellungsoption).

Fernsehen: Die analogen Sender wurden in Österreich bereits 2007 abgeschaltet. Der aktuelle Nachfolge-Standard ist DVB-T2. Dieser wird bei einem Blackout nicht verfügbar sein! Kabel-TV fällt ebenfalls aus, da sämtliche Geräte die zur Signalverteilung im Kabelnetz erforderlich sind ebenfalls stromlos sind. Die einzige Empfangsmöglichkeit ist via Astra-19,2° Satellit - sofern man eine Energiequelle für das Fernsehgerät hat. Der ORF hat einen Versorgungsauftrag für Ö3 und die Bodenstation die die TV-Kanäle an den Astra-Satelliten sendet, für einen Zeitraum von 72 Stunden (die berühmten 3 Tage).

Handy: Die meisten Mobilfunkzellen haben eine Überbrückungsversorgung um kurze Stromausfälle oder Netzeinbrüche abzufangen. Während eines Blackouts reicht diese Zeit von ½ Stunde bei kleinen Zellen bis zu 2 Stunden bei großen Sendeanlagen. Das bedeutet: Nur zu Beginn des Blackouts wird man telefonieren können, später ist alles aus!

Internet: Wie schon das Kabel-TV, wird auch das Kabel-Internet nicht verfügbar sein. Für xDSL und FTTH wird es nicht anders sein, denn auf der Übertragungsstrecke befinden sich ebenfalls netzbetriebene Gerätschaften. Mobiler Empfang!? --> siehe Handy.

Wasser: Wer in Wien in normal hohen Häusern wohnt hat es gut: Das Wasser gelangt, angetrieben nur durch das natürliche Gefälle, vom Schneeberg bis in den Haushalt. Die Wasserversorgung ist also auch während des Blackouts sichergestellt. Dusche und WC ganz normal weiter benützbar! Ein Hoch auf die Erbauer zu Zeiten von Kaiser Franz Josef!

Wer in den neuen (absurd teuren) Wohnhochhäusern wohnt, darf sich dann überlegen ob es das Geld wert war, wenn man zu Fuß in den 30.Stock gehen muß, mit 2 Wasserkübeln in den Händen, die man im Donaukanal oder beim Hydranten im Park befüllt hat, damit man das „Krapferl“ aus der WC-Muschel spülen kann.

Strom: Wer nicht einmal 3 Tage ohne Strom existieren kann, der soll sich über die neue Kategorie der „Power-Stations“ informieren (z.B. Hersteller Bluetti). Diese Geräte sind Batterieboxen mit integriertem Wechselrichter und für die Stadtwohnung sehr gut geeignet – kein Lärm im Gegensatz zu einem herkömmlichen Notstromaggregat.

Ich selbst bin aber nicht bereit so viel Geld zur Überbrückung eines Ereignisses auszugeben, das 1x in 10 Jahren stattfindet, oder vielleicht doch nie eintritt. (Das Thema Blackout war in der letzten Zeit so oft in den Medien, daß man es fast schon als Kontraindikator werten muß – nämlich daß dieses Ereignis in der nächsten Zeit doch nicht eintreten wird).

Licht: Eine Taschenlampe hat wohl jeder, und ansonsten geht man während der Blackout-Tage zur Abwechslung einmal mit den Hühnern schlafen. Bespaßungsgeräte aller Art (siehe oben) sind ohnehin stromlos.

Kochen: Am besten man wechselt gleich zu 3 Tage kalter Küche, oder benutzt einen (Camping)-Gaskocher. Ist am effizientesten und auch in der Stadtwohnung benützbar – Lüften nicht vergessen!

Folgende Infos kommen aus Polizeikreisen und Bundesheer – ich habe diese an meinem Arbeitsplatz erhalten der zur kritischen Infrastruktur gezählt wird:
Bei länger andauerndem Blackout werden die Supermärkte geöffnet werden und es herrscht quasi „Selbstbedienung“; dies soll unnötigen „Glasbruch“ verhindern. Für die Betreiber macht es keinen Unterschied, ob die Ware geplündert wird oder mangels Kühlung im Regal verdirbt.

Sicherheit: Da die Polizeiwachen untereinander auch nicht telefonieren können – der digitale Behördenfunk hält nur 24 Stunden – muß der Normalbürger selbst schauen wo er bleibt. Die Polizei wird sich hauptsächlich auf wichtige zu schützende Objekte konzentrieren und sich nicht um Nachbarschaftsstreitigkeiten kümmern.

Eigener Kommentar: Ich selbst freue mich fast auf den Blackout, sofern er wirklich kommt und nicht nach bloß 2 Stunden wieder vorbei ist. Ändern wird sich nur was wenn er wirklich 3 Tage dauert. So wie Corona einiges verändert hat (z.B: Home-Office als Dauerlösung) wird dann auch der Blackout einiges verändern. Die gesamte politische Kaste könnte hinweggefegt werden; der Blackout als Beweis daß alles nicht funktioniert hat bzw. vieles schon die ganze Zeit vorher immer weiter verschlechtert wurde. Der ganze grüne Blödsinn (Solar- und Wind-Zappelstrom!) wird in Frage gestellt werden.

Am besten die „Einschläge“ (Pandemie, Putin, Inflation, Blackout, Krieg?) ereilen uns mit hoher zeitlicher Dichte, damit unsere Politiker vorne und hinten nicht mehr mit dem Schauen nachkommen und gesetzte Maßnahmen sich schon nach kurzer Zeit als völlig unsinnig herausstellen, da für die inzwischen neue Situation nicht mehr anwendbar.

20:52 | Der Bondaffe zum Kommentar darüber
Ein Spezl von mir hat ein Meerwasseraquarium. Ich sage zu Ihm spaßeshalber immer: "Bei Dir ist der Fisch immer frisch". Aber bei einem Blackout gibt's diverse Probleme mit den Fischlein. Wie soll man die in der Pfanne braten?

Was mit den Tierchen in den Terrarien (Spinnen, Kröten, Echsen, Schlangen) passiert vermag ich auch nicht zu sagen.

Beim Radio fällt mir auch was ein: Neulich habe ich mein altes Kurzwellenradio wieder gefunden. Es ging zuerst nicht und ich dachte die Batterien wären ausgelaufen. Es waren aber keine drin, stattdessen waren die Kontakte angerostet. Das kann man beheben. Ich hatte dann noch eine alte, handgeschriebene Liste mit Kurzwellensendern. Die mußte an die 20 Jahre alt sein. Ich habe es dann ausprobiert und bin die Liste durchgegangen. Nichts mehr da. Dann habe ich im Internet recherchiert. Die Kurzwellensender der Sendeanstalten waren größtenteils abgebaut worden.

Und so treibt das Thema "Blackout" immer neue Blüten. Dinge bzw. Ereignisse mit denen man niemals gerechnet hat. Und das Genannte war noch harmlos. Obwohl, bei meiner alten Firma fiel an einem Freitag mittag einmal der Strom aus. Das war kurios, da man mit den elektronischen Zugangskarten die Türen nicht mehr öffnen konnte. Raus ging noch, aber rein kommen unmöglich. Gut, daß das Gebäude nur zwei Stockwerke hatte.

Ja, das wird lustig. Vor etwa 15 Jahren fiel an einem Sonntag mittag bei uns in der Straße der Strom aus. In diesen zwei, drei Stunden ist allerhand passiert. Sogar ein Toter in einem Intensivpflegebett war zu beklagen. Damals habe ich etwas gelernt. Ich habe erkannt, daß die Menschen unterschiedlichst reagieren. Ein Teil bleibt gelassen, von denen geht keine Gefahr aus. Aber die andere Sorte, die damit nicht umgehen kann, wird gefährlich. Und zwar je länger der Blackout anhält. Auch hier spielt sich alles im Kopf ab. Mein Vater hat damals die Situation akzeptiert, meine Mutter nicht. Und Ihr Verhalten wurde unberechenbarer, sind stand unter permanenter Anspannung. Es fehlte definitiv die "Akzeptanz der neuen Situation".

Da heißt auch, daß das Bier im Kühlschrank immer wärmer wird. Das muß man akzeptieren können. Das gilt auch für den Fernseher: "Black and out".

22.04.2022

08:22 | heute: Experte: "Großer Blackout kommt demnächst ganz sicher"

Major Herbert Saurugg (48) ist Blackout- und Krisenvorsorge-Experte und somit der Spezialist in Österreich. Ein Blackout könne jederzeit kommen, mit jedem Jahr würde das Risiko steigen. "Ein Blackout kommt demnächst ganz sicher, das kann heuersein oder erst in fünf Jahren - aber es wird leider kommen", so der gebürtige Steirer. Erst gestern waren in Salzburg Hunderte Haushalte ohne Strom - mehr dazu hier.

Herr Saurugg ist ohne Zweifel einer der größten Experten und ich bin auf diesem Gebiet - wie bei vielen anderen - keiner! eine Öfffentlichkeitsarbeit samt Warnungen sind nicht hoch genug einzuschätzen.
Ich verstehe aber nicht, dass Supermärkte "nur" 10 Tage geschlossen haben würden. Von allem, was ich weiß, dauert so ein netzwiederafubau nach einem Blackout doch viel länger. Es wird die Faustregel kolportiert "Vollständiger Wiederafubau dauert mindestens doppelt so lange, wie der Black-Out selbst gedauert hat"!
kann hier wrwe für Aufklärung sorgen? TB

18:38 | Leser-Kommentare
(1) ich habe im letzten Jahr zum Thema Blackout schon mal versucht zum Thema etwas beizutragen (nachstehend). Die Problematik ist mindestens 25 Jahre alt und hat mit den elektronischen Netzgeräten und den drehzahgeregelten Antrieben die das Netz (Sinuslinie) versauen begonnen und wurde mit den Windrädern und PV-Anlagen durch deren Wechselrichter so gesteigert, dass man als verständlicher Elektrotechniker (sind leider nicht viele) damit nichts mehr zu tun haben will. Ich bin der Ansicht, dass man einen Blackout sowie das anschliessende Hochfahren in keinen Zeitraum einordnen kann, denken Sie nur an die nicht vorhandenen Kommunikationsnetze, aber gehen Sie locker von mehr als zwei Wochen aus.

(2) Das Emp Putin wahrscheinlich der geplante Blackout Auslöser ist sein soll,
bleibt aber geheim. Übrigens, nachdem bei einem Emp alle elektronischen Geräte für immer den Geist aufgegeben haben, sollte man sich mal Gedanken machen, wer die neuen liefert!?? Europa und die USA ohne TVs, Waschmaschinen, Kühlschränke usw. Was für ein Boom! Vielleicht sind die Boote in Shanghai ja schon geladen und warten nur noch auf die Bestellung?

(3) Werter H.TB, in einem solchen worst case, werden Supermärkte nicht aufgeschlossen, sondern schon vorher aufgebrochen, falls sie nicht unter Militärschutz stehen. Zudem müssen dann die elktronischen Kassensystem wieder gehen. Manchmal habe ich den Eindruck, die Leute glauben, das alles würde so funktionieren wie bei einem Tante-Emma Laden vor 50 Jahren. Ohne elktronisches Warenwirtschaftssystem sind sie erst mal schlicht verloren. An die Logistik auf Straßen will gar denken. Doch Teddybären hat das noch noch nie gestört. Ohne Strom sind wir innerhalb kurzer Zeit nur eines erledigt.

19.04.2022

14:53 | scp-survival: Free Survival PDFs, Manuals, and Downloads (2021 Update)

Kommentar des Einsenders
Auf dieser Seite sind 667 Überlebenshandbücher zu allerlei Themen verlinkt. Von Kräutersuche über Selbstverteidigung bis Knoten machen und dem Betreiben von Stromgeneratoren ist alles dabei. Die Sprache ist Englisch und teilweise benötigt man eine Berechtigung zum Lesen des Dokuments, für die meisten gibt es keine Zugangsbeschränkung. Wer alle aufs Mal will, der kann diese für 18$ im Paket herunterladen.

14.04.2022

08:34 | fz: Blackout in der Ukraine: Cyberangriff konnte abgewehrt werden

Der gezielte Hackerangriff hätte 2 Millionen Haushalte betroffen. In Österreich wappnet man sich seit Jahren gegen solche Attacken.

Cyberangriffe sind das eine und es ist überaus löblich, dass sich Österreich dagegen wappnet.
Aber gegen die Unabwägbarkeiten der durch Sonnen- und Windstrom verursachten Netzprobleme sind wir nicht gewappnet. Im Gegenteil. Die Politik fördert diese Stromgewinnungsformen und trägt damit zur Netzgefährdung bei! TB

10.04.2022

09:11 | halturner: GERMANY ANNOUNCES REINFORCING "BUNKER" FACILITIES NATIONWIDE

Die deutschen Behörden haben damit begonnen, die Bunkerinfrastruktur im Land zu stärken, sagte Innenministerin Nancy Feather in einem Interview mit der Welt am Sonntag.
"Derzeit gibt es in Deutschland 599 öffentliche Bunker. Wir werden prüfen, ob wir weitere dieser Anlagen nachrüsten können. Auf jeden Fall ist der Abbau gestoppt", sagte die Innenministerin.

Ich habe einen FReund, der besitzt einen Bunker in Berlin, wirklich.
Hoffentlich verkauft er diesen jetzt nicht zurück an die Regierung bzw. wird er nicht zum Verkauf gezwungen! TB

11:13 | Leser-Kommentar
Geschätzter TB, Bunker gibt es auch bei uns im Privatbesitz, da das öst. BH diese ebenfalls versteigert hat. Ich denke, dass die "im Bedarfsfall, ablösefrei" vom vorhergehenden Besitz wieder in Besitz genommen werden. Der 2t Betondeckel am Stahlkranz für den Geschützturm ist gleich abgehoben und was feuerkräftiges installiert.
Bunker stellt man sich beschützend vor, nur sollen die Leute mal 3 Tage bei Kerzenlicht, in den Keller ziehen, ohne WC, Dusche, Kühlschrank und Ofen. Wer's durchgehend aushält, Gratulation, dann stimmts im Kopf.
Die anderen Romantiker haben dann genug zum Nachdenken.

Sie haben Recht - für mich wär' das sowieso nix. Ich leider derartig unter Platzangst, dass sich schon einmal einen Flug hab sausen lassen, weil ich keinen Gangsitz mehr bekam! TB

16:44 | Die Kleine Rebellin zu 11:13 TB Kommentar
Das kann ich nachfühlen. Nahm auch immer Gang. Einmal ging es nicht und ich bekam das Fenster. Sofern das Flugzeug sich bewegt, geht es aber es stand auf der Rollbahn und hatte keine Starterlaubnis. Da half kein autogenes Training mehr, bin fast erstickt und ich wollte nur noch raus, natürlich ließ man mich nicht.

18:37 | Leser-Kommentar zu 16:44
Nun, werte Rebellin, da bin aber froh. Das Sie nicht erstickt sind. Allerdings stellt sich die Frage, wenn das vielleicht Flug abstürzt - gauben Sie dann am Gang eher zu überleben, als am Fenster ? H.TB war hier kompomisslos - stand zu sich. Allerdings hatte er einen Informationsvorsprung, und konnte somit, einer Regel folgen - wenn Du wo reingehst, solltest Du wissen, wie Du wieder rauskommst. Und was lernen wir daraus - in wahren Leben - klappt das nicht immer ?

20:07 | Die Kleine Rebellin zu 16:44
Hier geht es nicht um Flugangst vorm Abstürzen. Es geht um die Enge, die einem die Luft nimmt. Während der Startphase kann man den Platz nicht verlassen. Es war nicht abzusehen, dass das Flugzeug lange Zeit auf den Start warten musste. Das Problem ist, die derzeitige Lage nicht ändern zu können.

04.04.2022

09:46 | welt: Es geht schon wieder los – hier hamstern die Deutschen am stärksten

Deutschlands Verbraucher decken sich mit jeder Kriegswoche in der Ukraine stärker mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln ein. Das zeigen aktuelle Daten von Marktforscher IRI, die WELT vorliegen.

Die meisten preppen ja faslch. Sie versorgen sich ausschliesslich mit materiellen Dingen und vergessen das Psycho-Preppern. Was meiner Meinung nach wirklich viele Eltern Jugendlicher an den Rand der Verzweiflung bringen wird, zeigt das Meme unten! TB

Bildschirmfoto 2022 04 04 um 09.49.47

03.04.2022

16:03 | Leser-Zuschrift "Krisenvorsorge nicht für Jedermann"

Diese Aussendung kommt von Wilfried Müller vom 1.4.:Die Ratschläge in diesem Artikel kommen für Normalbegabte eher nicht in Frage. Sie richten sich speziell an woke Menschen; an Hamsterkäufer:Innen. Wer sich nun fragt, was wollen die Leute mit den vielen Hamstern? Der hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden.

Klopapier ist out
So geht es allerdings vielen Leuten. Es soll ja welche geben, die hamstern immer noch Klopapier. Dabei geht einem das so am Ar... vorbei. Denn die Panikkäufe konzentrieren sich inzwischen auch auf Mehl, Speiseöl, Reis, Nudeln und Kartoffelpüree. Semmeln kann man ebenfalls hamstern, aber dann sollte man auch genug Kukident dazupacken. Denn nach ein paar Monaten hat man an den Semmeln womöglich schwerer zu beißen als am eigentlichen Problem, der mangelnden Vertrauenswürdigkeit der Regierung, die da sagt: "Wir haben die Lage im Griff, die Versorgung ist sichergestellt."

Vorausschauende Leute hamstern deshalb Konserven.
Damit kommen sie dem Ziel schon näher. Was aber auf kaum einer Rechnung steht, ist das Folgeproblem, das sich im Ernstfall einstellt: Wie machen sie die Dosen dann warm? Das Sofa zerhacken und zum Feuern nehmen? Nein, für woke Menschen kommt das nicht in Frage. Für die wird hier exclusiv was Besseres vorgeschlagen:

Strom hamstern!
Es mag manche woke Menschen überraschen, wie das möglich sein soll. Aber wenn sie die Kalkulation der linksgrünen Politik bezüglich der Energieversorgung glauben, dann sollte das Folgende auch kein Problem darstellen.
Wie also fängt man die Strom-Hamsterei an? Eine normale Haushaltsausstattung reicht vollkommen, man muss sie nur gezielt einsetzen. (Bitte beachten: das gehamsterte Benzin nicht auf dem Herd lagern.)
Sonst ist es ganz einfach: Alle Stromverbraucher voll hochfahren.
Die Herdplatten voll andrehen.
Den Backofen auf Maximum.
Die Mikrowelle anschalten (am besten den Ablaufschalter blockieren).
Den Fön auf volle Hitze (zum Fenster raushalten).
Alle Lampen Tag und Nacht brennen lassen (vor allem Nicht-LEDs).
Sämtliches Gerät anschalten (Computer, Küchenmixer, TV usw.).
Gartengerät (Rasenmäher, Kettensäge, Heckenschere) nicht vergessen.
Das alles über mehrere Tage und Wochen hinweg, bis sich alles mit Strom vollgesogen hat. Wer das erfolgreich absolviert, der ist voll woke, herzlichen Glückwunsch!
Wirkungsgrad noch nicht optimal
Wie es zurückgeht? Im Ernstfall einfach die Regler:Innen andersrum drehen! Was dann kommt, ist echter woker Strom. Bei der bisherigen Technik ist der Wirkungsgrad noch nicht optimal, aber das sollte kein Problem sein. Das gilt schließlich für alle Speichertechnologien, welche die linksgrüne Politik vorsieht.
(Anmerkung: woke bedeutete früher aufgewacht oder aufgeweckt, jetzt bedeutet es aufgehetzt.)
Wilfried Müller, 1.April 2022
http://www.atheisten-info.at/infos/info5967.html

09:03 | Der Bondaffe "Vorsicht: Es gibt auch Hamster-Coins"

https://www.coinbase.com/de/price/hamster
https://twitter.com/_hamster_coin?lang=de

ich gehe sowieso nicht mehr zum Edeka zum Einkaufen.
Dieser Ladeninhaber kümmert sich mehr um einen Krieg in der Ukraine, den er nicht versteht, und läßt die eigenen Leute im Stich.
Ein GRÜNER AKTIVIST im EDEKA-Gewande. Macht eine Riesen-Show, aber war er wirklich dort?
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/neubiberg-robin-hertschek-ukraine-krieg-hilfe-lwiw-1.5541507

Bildschirmfoto 2022 04 03 um 09.03.39

 

02.04.2022

17:52 | n-tv: Mit dieser Ausrüstung übersteht man Blackouts

Hoffentlich kommt es nie so weit, aber die Gefahr besteht, dass eine Panne oder ein Anschlag zu einem mehrtägigen Stromausfall führt. Damit man so eine Krise gut übersteht, sollte man nicht nur einen Lebensmittel- und Trinkwasservorrat, sondern auch eine Notfall-Ausrüstung zu Hause haben.

Die Leseratte
Da schau an! Kürzlich hat man sich noch über die Prepper lustig gemacht, und schon kommen die Notfalltipps im Mainstream. Wozu ein Krieg in der Nähe doch alles gut ist! Und nein, es geht nicht nur um Wasser und Dosennahrung, es gibt technische Tipps für den Black-Out!

19:39 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Das, werte Leseratte, würde ich eher dem ‚Zeitgeist‘ anrechnen. Jugoslawien war räumlich (und emotional) näher an uns dran als die Ost-Ukraine oder selbst Kiew, dennoch war zu der Zeit nichts vom Preppern zu hören. Ob uns das jetzt tatsächlich auf etwas vorbereiten soll oder ob das nur die ‚Ängste in der Bevölkerung‘ hoch halten soll um die Masse formbar zu halten, sei mal dahingestellt.

21.03.2022

09:14 | exxpress: Kann 25 Jahre darin überleben: Amerikanerin baut sich Bunker um 20.000 Euro

Der Krieg in der Ukraine. Corona. Blackouts. Rowan MacKenzie (38) ist vorbereitet. Egal was das Ende der Welt bringen wird, in ihrem Bunker wird sie die Apokalypse überstehen. Auch wenn Freunde und Familie sie für verrückt halten.

Und dann? TB

10:36 I Leserkommentar
Und dann, lieber TB? … dann ergeht es ihr wie in diesem Film .. .
„Im Jahr 1962 halten Calvin und Helen Webber einen Flugzeugabsturz für einen atomaren Anschlag. Sie verbarrikadieren sich in ihrem persönlichen Schutzbunker, wo wenige Zeit später Sohn Adam zur Welt kommt. Als sich nach 35 Jahren das Zeitschloss des Bunkers zum ersten Mal öffnet, schicken die Eltern Adam los, um Proviant zu besorgen... und, wenn möglich, eine Frau fürs Leben zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn die Welt, in die sich Adam begibt, ist ihm 35 Jahre voraus...“

Eve und der letzte Gentleman - Trailer [German/Deutsch] HD - YouTube

Also, nix Neues .. immer die gleiche Leier!

16:11 | Leser-Kommentar
Der verlinkte Artikel des Exxpress von 9.14 Uhr brachte mich so richtig zum lachen. Die gute Frau will also 25 Jahre von Lebensmitteln leben die pro Jahr ca. 500,- $, pro Monat ca. 40,- $ kosten, da lach ich mich schlapp. Wenn ich, wie vorige Woche, mal wieder etwas nachkaufe bin ich schon 300 € los, so viel billiger ist es im Amerika auch nicht, außerdem die steht auf diese Rabatt Coupons. Wasser hat sie in Plastikflaschen, toll, die kann man vielleicht ein Jahr, allerhöchstens 2 Jahre verwenden und dann? Von der benötigten Menge mal ganz abgesehen.

Ich hab auf die schnelle mal einen Rechner aufsurvival-kompass.de gefunden da kann man sich das ausrechnen lassen. Für ein Jahr benötigt man minimum pro Person 540 Liter nur als dringend benötigtes Trinkwasser 1 1/2 l pro Tag. Wenn man sich selbst oder auch die Wäsche ab und an mal waschen möchte braucht man schon 720 Liter pro Jahr, ca. 2 l pro Tag. Wenn man dann auch noch Wasser zum kochen benötigt kommt man auf 900 Liter pro Jahr oder 2 1/2 l pro Tag. Für die 25 Jahre die sie in ihrem Bunker verweilen möchte benötigt sie also 13500, 18000 oder besser noch 22500 Liter. 22500 Liter, das ist schon ein Raum für sich. Wobei ich davon ausgehe das ich einen Bunker nur benötige wenn ich die ganze Zeit da drin bleiben muss, ich also nicht raus und ein anderer nicht rein kann, ansonsten reicht sicherlich auch ein Keller. Anhand der 2 Bilder im Artikel zu urteilen kommt die Dame wohl eher nur 25 Tage als Jahre mit ihren Vorräten hin. Zu sehen an den lächerlichen Stückzahlen die man darauf sieht, so etwa sah es vor 10 Jahren bei uns auch aus als ich das erste mal in der Metro war.

Wir haben auch Vorräte so für ein bis maximal 1 1/2 Jahre, davon viel Eingewecktes was sich einige Jahre hält. Sehr wichtig dabei, man muss aber auch mal etwas verbrauchen und wieder neues zukaufen denn nicht alles kann man 5, 10 oder mehr Jahre bedenkenlos aufbewahren.
Aber sind wir doch mal ehrlich, länger als diese 1 1/2 Jahre will ich auch gar nicht damit auskommen. Was hätten wir für eine Welt wenn man sich nur in seinem Keller bei den Vorräten verstecken und nicht mehr raus trauen könnte. Und diese Frau will bis zu 25 Jahre in ihrem Bunker auf die Erlösung warten, sicher auch allein, denn sonst müsste sie ja das doppelte eingelagert haben. Na dann, viel Spass beim Verzehr.

20.03.2022

09:16 | nzz: Eine Insel in der Südsee, eine Ranch in Neuseeland. Superreiche kaufen sich Rückzugsorte rund um den Globus. Die Pandemie verstärkte diesen Trend zum De-luxe-Eskapismus

Einfache Prepper bauen sich eine Hütte im Wald oder einen Bunker im Garten. Wer mehr Geld zur Verfügung hat, denkt in grösseren Massstäben, wenn es um die Flucht vor der Apokalypse geht.

Bei allem Verständnis fürs Sicherheitsbedürfnis. Beim derzeitigen leichtfertigen Umgang mit dem Grundsatz "Respekt vor dem Privateigentum" würd i mi nimmer trauen, mir irgendeine superteure Liegenschaft zu kaufen. Vor allem der hier erwähnte Stausee Zuckerbergs könnte sicher wegen "Gemeininteressses" schnell entzogen werden - vor allem bei Enegieknappheit! TB


09:04
 | Leser-Zuschrift "Regale halb leer"

ich hab heute mal einen Erkundungsflug in den Supermarkt gemacht, um die Lage zu peilen. Es war ein Norma in Bayern. Mehl, Sonnenblumenöl und nun auch Rapsöl sind komplett aus, Toilettenpapier auch, bei Küchenrollen gab es noch einen kleinen Rest. Das Nudel- & Reisregal wurde
verkleinert, da wurden Gewürze und Soßenpulver dazugestellt, damit es nicht so offenkundig ist, wie wenig Reis und Nudeln noch vorrätig sind.
Entspannt hat sich nur die Lage bei Obst und Gemüse, da ist wieder mehr und bessere Qualität angeboten worden.

TK Ware ist auch nicht so viel wie sonst, da muss man ganz schön in die Truhe tauchen. Es war insgesamt wenig los im Laden und Großeinkäufe waren nicht zu sehen. Die Angestellte sagte, dass sie nicht sagen können, wann welche Ware wieder kommt, kann schon morgen sein, kann auch sein, dass nichts nachkommt. Sie sehen es erst, wenn der LKW abgeladen wurde.

Man kann nur hoffen (glauben tu ich´s nicht), dass sich die Leute schon eingedeckt haben, denn reichen wird das, was noch da ist nicht für viele...
Heute hab ich von einer Bekannten aus Berlin gehört, dass dort in Rudow, einem Außenbezirk, bereits Tanks von Autos aufgebrochen und der Sprit
abgesaugt wurde.

Aber das war in Berlin doch auch früher zu bemerken, oder? TB

11:23 | Spartakuss zum Leser von 09.04 Uhr

Werter Leser, in Berlin und allen Westdeutschen Städten ist der Kalergi-Plan schon längst erfüllt.
Frau Merkel hat diesen Preis für die ethnische Säuberung, gegen das Deutsche Volk schon freudestrahlend entgegen genommen.
Der Karlspreis des Sachsenschlächters Karls des Großen, wurde ihr und Helmut Kohl auch schon überreicht.
Die Westdeutschen Städte sowie West-Berlin sind alle an einer negroiden Mischrasse verloren gegangen.
Zuerst wurde die BRD 40 Jahrelang komplett verblödet oder sagen wir ver -Bild- et.
Mit Neid und Gier wurdet ihr komplett von euren Ahnen entwurzelt und nun seid ihr absolut Ahnungslos.
Amerika hat mit dem Dollar alles schön durch gemischt.
Wie arrogant die Personen-Wessis mit ihrer verkappten demokratischen Freiheit auf die Menschen in der DDR herab geschaut hatten und bemerken es immer noch nicht, dass ihre geistige Versklavung mithilfe einer Konditionierung unumkehrbar abgeschlossen ist.
Zu einem rationalen Selbstkritischen Denken sind sie überhaupt nicht mehr fähig.
Das selbständige Denken wurde ihnen komplett mithilfe der permanenten Programmierung ihres Unterbewusstseins aberzogen.
Sämtliche Gedanken gleichen einer Festplatte oder Schallplatte der Mainstream-Medien.
Wir Menschen in der DDR haben wenigsten noch gewusst also es war uns BEWUSST, dass wir ideologisch belogen und verarscht wurden.
Das auffüllen leerer Regale wird nur noch mehr Wirtschafts und Sozialparasiten nach Deutschland schleusen.
Wenn unsere Regale leer bleiben-weil frieren für den Weltfrieden sollen wir doch auch-, könnten wir die Flüchtlinge auf die beschlagnahmten Super-Jachten nach Amerika verfrachten.
Die Regale der Kriegsverursacher in Amerika sind doch gut gefüllt.
Und weil wir in Deutschland alle für Frieden in der Ukraine sind, bekämpfen wir den Krieg gegen Russland mit dem Kauf von F-35 Jagdflugzeugen aus den USA.
Wir pumpen ca. 42 Milliarden mit Schulden in die Taschen amerikanischer Rüstungs-Magnaten.
Die haben mehr Dollars in der Tasche und wir ein höheres Staatsdefizit.
Zu alledem sind wir in Deutschland auch noch so blöd, dass wir das 5 mal teurere LNG-Gas aus den USA hierher schippern lassen.
Wir Deutsche finanzieren die Fracking-Arbeitsplätze in den USA, indem wir die Umweltverschmutzung in den USA unterstützen und dann das Gas auf -162 Grad runter gekühlt über den Atlantik mit Schweröl fahrenden Tankern, in noch nicht gebaute Zwischenlager in Stade und zwei weiteren Deutschen Seehäfen einspeisen wollen, obwohl wir das russische Gas, direkt aus der Erde mit einer fertigen Pipeline empfangen könnten!
Ich hoffe wirklich sehr, dass die Regale also Futtertröge in Deutschland immer schön aufgefüllt werden.
Das Deutsche Hausschwein wurde auch in der DDR immer schön gemästet und das fetteste Schwein brachte am meisten Gewinn.
Mit dem Kopf im Trog wird an das Schlachthaus erst gedacht, wenn die tödlichen Kriegswaffen am eigenen Hals zu spüren sind.

16:15 | Der Agronom zum Spartakuss
Lieber Spartakus, ich gebe dir in deinem Kommentar in Bezug auf die Umsetzung des Kalergiplans (Hooton, Morgenthau..) und die Verblödung der Masse vollständig recht. Worum ich dich bitten möchte, nimm auch die verfolgte Minderheit im Westen unserer bunten Republik zur Kenntnis. Unser "Mitbürger" haben uns das Leben in den letzten Jahren schwer genug gemacht, deshalb wirf uns bitte mit ihnen nicht in einen Topf. Die wenigen, die übrig sind müssen zusammen stehen.
Mit freundlichen Grüßen aus Bayern

14.03.2022

10:05 | Leser-Zuschrift "Rationierung"

Sehr geehrter Herr Bachheimer, meine Frau war gerade einkaufen bei einem Rewe westlich von München, von dort stammt auch das Bild. Bei Aldi/Hofer, noch schlimmer, dort sind auch die Dosen alle weg. Ich denke die machen jetzt den Sack zu.

Noch ein Glück, immerhin handelt es sich um einen Grundstoff, denn man zum sleberkochen verwendet - und das können die meisten Jungen in Deutschland ohnehin nicht mehr!
Man stelle sich einmal vor, dieses Schild würde beim Klopapier-Regal stehen! Die Deutschen würden durchdreh'n!
Den Scheissen könnens noch die Jungen! TB

10:32 | Leser-Kommentar
Schwer einschätzbar werter Leser. Letzte Woche gab Aktionsangebot von Edeka in Nürnberg, Großpackung, sogar fränkisches Mehl. Das Fach war leergeräumt, aber kein Zettel "Rationierung" dran. Bei mir auch kein horten zu sehen. Und diese Woche z.B. auf Dosen gesehen. Sind im Angebot Prospekt - Markenware Ravioli und Spaghetti Bolo. - 35 % für 1,29 - 810 gr. Dose. Auch bei Sauerkraut usw. Oder anders gesagt, Mangel sieht sicher anders aus ?

Bildschirmfoto 2022 03 14 um 10.04.42

19:17 | Leserkommentar
Eine Freundin aus Italien (Region Lombardei) hat berichtet, daß in den Geschäften Mehl, Zucker, Salz, Mineralwasser, Öl und Konserven etc ausverkauft sind und nichts mehr auf Lager ist.Möge jeder selbst überlegen, was mit dieser Info anzufangen ist.

10.03.2022

13:12 | okitalk-Kamingespräch ohne Kamin: Thomas Bachheimer im Gespräch mit Benedikt Michale (Natur Invest)

Hier das Video meines gestrigen Gespräches mit Bendeitk Michale. Wir haben über die Möglichkeiten von sinnstiftenden Investments in Paraguay gesprochen. Natur Invest ermöglicht Investments im land- und forstwirtschaftlichen Bereich, die die Beförderung dort ansässiger Bauern, indigener Stämme, den Naturschutz aber auch die Möglichkeiten der Rendite-Generierung miteinander verbinden! TB

02.03.2022

14:20 | sna: Habeck: Versorgungssicherheit wichtiger als Klimaschutz

Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck schließt nicht aus, dass Kohlekraftwerke in Deutschland länger laufen müssen, um das Land energiepolitisch unabhängiger von Russland zu machen. Er kritisiert, dass die Abhängigkeit von russischen Energielieferungen in den vergangenen Jahren nur größer geworden sei.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder!  Hätt ich nicht gedacht, dass dem Vogel die Menschen (vor allem die duetschen) wichtiger sind als die Umwelt! TB

Die Kleine Rebellin
Gibt es noch einen Funken Verstand bei Habeck. Wenn er unabhängig von russischen Gas werden will, muss er die derzeitigen russischen Gaslieferungen auch stoppen. Die Kohle allein bringt es nicht. Atom ist ja auch so umweltfeindlich. Soll sich mal bei den Russen erkundigen, die eine gewaltige Entwicklung bei den Atomkraftwerken gemacht haben. Ach nein das geht ja nicht, weil es die bösen Russen gemacht haben. Kein Öl, kein new know – armes Deutschland.

16:15 | Leser-Kommentar
(1) Ich denk eher, werter H.TB - Herr Habeck macht sich irgendwie Sorgen um seinen Hintern ? Ob das ein Wunder - ist sicher Diskussionwürdig und man sollte einen Stuhlkreis bilden, um es auszudiskutieren ?

(2) Es geht ihm um seine Hühner und Schweine und nicht um uns.

(3) Die Leseratte: Offenbar hat Herr Habeck aber vergessen, dass wir die Kohle für diese Kraftwerke ebenfalls zu großen Teilen aus Russland importieren! Wir haben zwar selbst genug davon, mussten aber die Zechen im Ruhrpott auf Geheiß der EU schon vor Jahren schließen und die großen Tagebaue sind den Krawall-Kids ja auch ein Dorn im Auge, wie wir wissen.

(4) Der Ketzer Das sind ja ganz neue ungrüne Töne, kehrt der Bauernverstand hier wieder ein bei den Grünen ein? Das sind ja Fortschritte in Siebenmeilenstiefelart. Aber ich fürchte, die merken nur langsam, dass sie ihre vielen linksgrünen Agendas nimmer unter einen einzigen Hut drunter bringen und Abstriche machen müssen. Sind halt doch zu viel gegensätzliche Traumwünsche: ZeroKohlendioxid = grünes Ideal = Blackout, Kohlenkraftwerke aussteigen = Energiemangel und Wirtschaftsstillstand, Krieg gegen Putin in letzter Konsequenz hausgemachter Energiemangel und Inflationsschraube um 10 Windungen nach oben gedreht.
Die Grünen kämpfen sozusagen an drei Fronten jetzt gleichzeitig: 1) Krieg gegen Putin, 2) Krieg gegen Corona, 3) Krieg gegen Kimawandel. Und die Putinfront braucht nun Massen von Geld… schlappe 100 Milliarden Teuronen. Sorry, Habeck, wird brauchen Volkes Geld jetzt statt gegen den Klimawandel jetzt an der Putinfront… das hat man dem grünen Mann schnell beibringen müssen. Jetzt ist das ein Wettlauf gegen die Zeit, denn Putin wird nicht mehr lange Gas fließen lasen, wenn man ihm die Banken abgedreht hat.

28.02.2022

14:00 | Leser Beitrag - Black Out

Ich bin so eben persönlich aus „den Sicherheitskreisen“ gewarnt worden.  
Ein bißchen Eulen nach Athen: keine Panik, aber man solle sich auf zwei Wochen ohne Strom usw. vorbereiten. Es wird offenbar von einer weiteren Eskalation mit Russland ausgegangen.

Lieber Leser, danke für Ihre Info .. vielleicht ein bisschen mehr Anhaltspunkte?  Danke  TS

14:50 | Leser-Kommentar
zielt der Schreiber vielleicht darauf ab das Putin eine seiner EMP-Waffen (es gibt ja auch nicht-nukleare EMP-Waffen) als Vergeltung auf die Sanktionen der EU einsetzen könnte, dann wäre es Gebietsweise zwar länger als 14 Tage finster, aber so unmöglich wäre das nicht, oder? https://www.heise.de/tp/features/Die-russische-EMP-Kanone-soll-eine-Reichweite-von-bis-zu-10-km-haben-4840490.html
Ich hoffe es herrscht bald wieder Frieden!

18:58 | Leser-Kommentar
Schon ´mal darüber nachgedacht was das heißt 14 Tage ohne Strom. Nach 3 Tagen bricht das Mad Max Szenario aus.

19:00 | Leser-Kommentar
ein mir persönlich bekannter Stabsoffizier hat mich angemailt und mehr oder weniger die Empfehlungen des Katastrophenschutzes wiederholt.
Man solle sich auf Grund von Cyberangriffen bis zu zwei Wochen ohne Strom vorbereiten und dabei auch an Medikamente und Kraftstoff denken.

Kann sicherlich nicht schaden, sich gerade in derartigen Zeiten etwas intensiver damit zu beschäftigen und bevorraten. Man weiß ja nie... OF

20:02 | Leser-Kommentar
Ich wurde auch von der Regierung informiert 🤥. Nebenbei natürlich 🤫
Putin krümmt keinem Ukrainer ein Haar. Der setzt auch keine a oder n Bomben ein. Er beseitigt den DS. Das mußte er Trump abnehmen ✊

 

21.02.2022

08:05 | Tagesschau:  Warnung vor Blackout-Folgen in Deutschland

Ein plötzlicher längerer Stromausfall hätte in Deutschland katastrophale Folgen. Die Bundesrepublik ist nach Einschätzung des Versicherungsverbandes GDV auf ein solches Szenario nicht vorbereitet.Der Versicherungsverband GDV schlägt Alarm: In Deutschland mangelt es an Vorsorge für längere Stromausfälle mit potenziell katastrophalen Folgen. "Leider sind wir in Deutschland auf die Folgen eines flächendeckenden Stromausfalls nicht ausreichend vorbereitet", sagte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen.

In jeder Technik liegt die Gefahr der Störung ... doch die wirkliche Gefahr sehe ich im Krisenmanagment der Grünen in der Regierung.  Wir haben die letzten Jahre nie eine "wirkliche" Krise erlebt, Krisen im Bereich der Banken, Krisen durch Corona ... doch eine flächendeckende Krise, die einen totalen Stillstand im Land mit sich bringt, haben wir nicht erlebt.
Das hat uns zu einem ... "Immer weiter so" verführt und es wird Zeit, dass wir wieder einmal auf die Grundbedürfnisse reduziert werden. Ich bin dann gespannt, ob dann noch gegendert  wird oder das Geschlecht einer Grünen eine Rolle spielt.  TS

19.02.2022

18:54 | d-s: Dreschflegel Saatgut - Biologische Sortenvielfalt

Dreschflegel ist eine Gruppe von Menschen, die auf achtzehn Gärtner*innenhöfen biologische Saatgutvermehrung und -züchtung betreibt. Seit 1990 hat sich Dreschflegel der Arbeit an alten Gemüsesorten und verschiedensten Kulturpflanzen verschrieben und mischt sich auf der politischen Ebene ein.

Heute schon an morgen denken! TB

17.02.2022

08:30 | orf.at:  Neffe stiehlt Silberbarren im Wert von 70.000 Euro

Die Polizei hat einen Diebstahl von Silberbarren in Lustenau geklärt. Ein Mann hat 107 Barren im Wert von rund 70.000 Euro aus dem Haus seines Onkels gestohlen. Nachdem die Polizei die Ermittlungen aufgenommen hatte, ist der Täter offenbar von seinem schlechten Gewissen geplagt worden. Er hat sich am Mittwoch der Polizei gestellt.

Der Spaziergänger
Sehr risikobehaftete Lagerung, würde ich sagen. Auch ohne dummen Neffen mit Haustürschlüssel.

06:54 | Focus:  Orkanböen mit bis zu 156 km/h am Brocken - Deutsche Bahn streicht Fernverkehr in vielen Bundesländern

Wetter in Deutschland: In den kommenden Tagen werden in einigen Teilen Deutschlands heftige Gewitter sowie Sturm- und Orkanböen erwartet. Auf dem Brocken werden Orkanböen mit bis zu 140 km/h - in der Nacht sogar bis zu 180 km/h erwartet. Alle aktuellen Meldungen sowie Unwetterwarnungen im News-Ticker von FOCUS Online.

Bahn und Strom ... es ist nicht der Klimawandel ... sondern das Wetter.  TS

08:05 | Monaco
An alle Grüninnen, wo bleibt das Tempolimit ?

10:26 I Der Ungläubige
Hurra! Das gibt jetzt so richtig Power für unsere schönen Windräder! Da kann ganz viel Strom von den Kobolden gespeichert werden.

16.02.2022

08:10 | T:  Lautes Spatzen-Gezwitscher: Das können Sie dagegen tun

Für den einen ist das Gezwitscher von Spatzen eine Wohltat. Für den anderen hingegen ist es ein Graus. Wie können Sie den lautstarken Haussperling vertreiben und so für etwas Ruhe auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon sorgen? 

Amateure ... TS

31.01.2022

10:12 I Leserkommentar zu Paraguay

Freunde von mir sind vor einiger Zeit nach Paraguay ausgewandert und haben mir dazu folgendes geschrieben: Wir wundern uns über die vielen Zuschriften dieser Art, es muss den Regierungen wohl viel daran liegen, Paraguay madig zu machen…wir spüren nichts davon….

08:50 | Leser Kommentar zu 20:02 | Leser-Kommentar zu 14:14 und 18:37

Gratuliere, werter Kommentator. Es ist Ihnen gelungen, zu der ohnedies völlig zerspaltenen Gesellschaft noch eine weitere Spaltung hinzuzufügen: eine Spaltung in „die Braven, die aktiv zu den Demos gehen“ und in diejenigen „die zu Hause alleine in den 4 Wänden verkümmern“. Genau das haben wir gebraucht. So etwas macht Hoffnung. Zur Überlegung: es dürfte so manche Gründe geben, warum manche eben nicht zu Demos gehen (können). Und genau so wenig wie eine Impfung das alleinige Allheilmitte gegen eine Pandemie sein kann, so ist es ebenso wenig eine Demo gegen eine verrückt gewordene Regierung.

08:50 | Leser Kommentar zu 20:02 | Leser-Kommentar zu 14:14 und 18:37  
Werter Leser, da Sie es vielleicht nicht verstehen wollen ? Ich kann auch klarer reden. Was für Gemütslage, seit 22 Monaten, ist für einen UG. Das Gemüt betreuungswürdig, um eine Grundfreude am Leben zu behalten. Falls man nicht für sich Drama machen will. Was die Berechtigung betrifft, sind Sie mit Schießsport und dem ehrwürdigen allten Schützenwesen, wahrscheinlich nicht vertraut. Kaufen Sie sich ein Buch, die Waffensachkundprüfung, dann sind Sie informiert wenn Sie wollen. Mein Satz, "Ich lass mich..." bedeutet im Klartext, zum einem, ich nicht auswandern will. 

Zum anderen, ich beib für mich friedlich. Ich bin schon auf Demos in Deutschland gegangen in meinem Metropolumfeld, da waren nur weinige Menschen vor Ort. Die anderen hat das nicht interessiert. Ich verkümmere nicht in meinen 4 Wänden. Ich jammere nicht, ich schreibe meinen Standpunkt. Und eines sollten Sie nicht vergessen. TB ist primär keine Corona-Plattform. Falls die Seite HG kannten, gings eigentlich um was ganz anderes. Wie man seine Lebenarbeitsersparnisse sichert und wegen des desolaten Finanzwesens usw. und wie man sich angemessen in Stellung bringt. Ich bin 2000 langsam aufgewacht. Seitdem beobachte ich den Niedergang unserer Gesellschaft, Kultur usw. Und wie Sie sehen, müssen keine Russen kommen, damit wir auf Grundeis gehen ?

Ich war aktiv, ich bin aktiv. War im TB-Club aktiv, bis er engeschlafen ist. Mangels Passion. Von 2005 bis 2017 habe ich alles probiert, mein Umfeld gewogen zu machen, sich die möglichen Gefahren die kommen vor Augen zu halten. Dabei waren ca. 700 Kunden, die ich im Aussendienst betreute. Nur sehr wenig hat es gebracht, ca. 1 % hat sich darauf vorbeitet. Die anderen haben es abgeschmettert, mache sagten sogar, durch die Blume und auch direkt, "das erzählst du mir schon seit Jahren". Ist was passiert - du siehst doch, nichts ist bis jetzt passiert. Ich will mit Dir darüber nicht mehr reden...Und jetzt wird mir vermittlet, ich solle mich impfen lassen, weil eben nicht sein kann, was nicht sein darf ? Frei nach, was juckt es mich, und wenn - dann erwischt es immer den anderen, nie einen selber. Wissen Sie werter Leser, ich frage mich manchmal - warum tue ich mir das noch an ?! Und nur Dank TB bin ich noch da, bringe mich ein - solange wie ich meine, es hätte einen Sinn und die TB-Redaktion meint, ich wäre veröffentlichungswert. Habe inzwischen Jahre Lebenzeit damit verbracht, Schafe zum denken anzuregen, anzustupsen, aufzuwachen. Was hat es gebracht, ausser das sogar noch dafür bezahle. Ich hoffe, sie unterstützen TB finanziell ? Oder auch die Leser, die es das Ganze als "Bewusstwerdungsprozess" verstehen. Denn das geht nur, wenn hier unten geerdet wird, durch die Tat, im Jetzt und eben nicht multiimensional.

Falls Sie mir jetzt nicht abnehmen was ich sage, über meine Legende, denn ein Mail ist ja geduldig - fragen sie einfach, die Redaktion ob es stimmt. Manchmal halte ich mich selber etwas verrückt, doch das ist ein anderes Thema... Wir glauben oft, vieles wäre "neu" dabei ist es meist nur eine neue Schachtel mit alten Inhalt."In der Politik ist Dummheit kein Handicap!", Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen von 1804 bis 1814/15.Ich habe selten ein Danke bekommen, werde belegt mit etwas abgedreht der Typ und noch dazu ein Verschwörungstheo. Doch ich Bin halt der ich Bin und gehe meinen persönlichen Weg. So sei es, wie es ist. Auf der Bühne des Lebens....

30.01.2022

09:58 | Leser-Kommentar zum grünen Paraguay-Kommentar von gestern

Der Traum von Paraguay ist schon gestorben! Habe ich die Tage irgendwo schon gelesen!!
https://www.focus.de/politik/ausland/paraguay-deutsche-impfgegner-fliehen-nach-paraguay_id_45503092.html 

Keine Impfung, keine Einreise: Jetzt greift Paraguay durch
Das sieht man in dem Land gar nicht gerne - und nun reagiert die Landesregierung. Einreisende, die kein dauerhaftes Bleiberecht haben, brauchen einen Impfnachweis. Wer nicht doppelt geimpft ist, kommt in Paraguay nun nicht mehr rein. Das neue Gesetz gilt seit dem 12. Januar.

14:03 | Der Kolumbianer
Das ist generell das Problem beim Auswandern. Ein Land, in das es sich heute auszuwandern zu lohnen scheint, kann sich morgen als böse Falle entpuppen. Gerade in lateinamerikanischen Ländern gibt es häufig sehr radikale politische Wendungen. Ausserdem haben wir es hier mit einem globalen Problem zu tun und je ärmer und korrupter ein Land ist, desto leichter ist es für NGOs und Big Pharma dort ihre Interessen durchzusetzen.
Vorteile hat man dort nur, wenn man seinerseits über genügend Mittel verfügt, um die Korruption für sich selbst zu nutzen.

14:14 | Der Ungläubige
Und wieder ein Land, das sich in den Kreis der A.l.-Staaten eingereiht hat, wie Australien, und der Artikel berichtet mit reiner Schadenfreude darüber. Da fällt mir Konstantin Wecker ein: „Die Schlupfwinkel werden knapp, Freunde. Höchste Zeit, aufzustehen.“

16:30 | Leser-Ausweichvorschlag
wegen der Probleme in Paraguay: Hier ist eine umfangreiche Seite zu den Bedingungen in Bolivien: https://www.zufluchtsort.com/
Rubrik Wirtschaft:
Mein Bild im Anhang zeigt unseren alten Konsum-Eingang (Konsum = Name für Aldi der DDR). Ich habe das Bild mit einem Text ergänzt, der meine Haltung zeigt:
Nichts kaufen, was nicht dringend gebraucht wird. Kleidung und Waschmaschine möglichst gebraucht kaufen. Wischen, wenn Staubsauger kaputt geht. Neukauf deutscher Industrieprodukte meiden. Haare selbst schneiden mit Maschine. Schuhe reparieren lassen. Wenn neue Kleidung/Schuhe nötig, dann im Laden für Arbeitsbekleidung kaufen. Gaststätten, Kinos, Fitnessstudios und öffentlichen Nahverkehr nicht nutzen fürs 5fache der Plandemie-Zeit - also mittlerweile für ca. 10 Jahre oder abgekürzt bis zur Erreichung der Staatsbürgerschaft statt nur "deutsch" - und das den ignoranten Betreibern und Coronoia-Mitmachern auch mitteilen! Sämtliche Ehrenämter, Vereinsmitgliedschaften, Zeitungsabos, Kirchenmitgliedschaft aufgeben.
Kaufen erlaubt: Langzeitvorräte, edle und fliegende/stechende Metalle, nichtmaterielle Dienstleistungen wie Musikunterricht und Massagen, Infomaterial gegen Impfen und gegen aktuelle Entwicklung in Überwachungs-Diktatur

18:37 | Leser-Kommentar zu 16:30
Werter Leser, abgesehen davon, das ich nicht nach Boliven will. Mache ich das schon mehr, als minder da ich UG bin. Nur auf mich gesehen, in der Vor-Corana Zeit habe ich schon vieles erfüllt. Da ich schon recht bald aufgewacht bin. Gaststätten, seit Rauchverbot, nur noch selten. Zeitungsabos schon sehr lange nicht mehr, mind. 10 Jahre. Kirche Anfang der 90 Jahre wegfegt. Vereinmitgliedschaften, warum soll ich aus einem Bauspielplatz-Verein austreten, oder einem Heimatverein, bei einem Verein brauche die Mitgliedschaft sogar, sonst wird mir eine Berechtigung entzogen. Langzeitvorräte habe ebenfalls schon seit 2005 genauso wie EM. Und warum soll ich mich anbidern, wo man gar nicht reinkommt oder nur mit Stäblichentest o.ä. das man seiner Umwelt beweisst das man gesund ist. Obwoh manl schon unter irgendwie unter krank abglegt ist ? Wen soll ich in meinen Kleinklima noch Informieren ? Das habe ich schon lange getan.

Der Dank war später, ich wäre eine Volkschädling, weil ich mich impfen lasse. Die Zeit des Informieren ist vorbei. Man übt halt angenehmen Dialog mit gleichen. Das war es schon. Denn solange das Massenbweussstsein nicht dreht, ist da nichts mehr zu machen. Die Offfenbarung ist längst da. Es geht nur noch darum. ob es geglaubt wird oder nicht. Mit Logik und Fakten kann man z.Z wenig bewegen. Denn solange die Herde auf die Hirten und Hunde hört. Seien sie auch noch so stupid, wird sich nichts ändern. Ausser die Funktionelte wird über externe Umstände gezwungen ihre Standpunkt zu ändern. Das letzte mal war das. als das der Endsieg nicht klappte und verbrannte Erde ebenso.
Diesmal kommen aber keine Retter, mal schauen was Deutschland wählt, den Friedhof oder Wandlung zu besseren hin? Mein Kleidungsschrank ist ebenso gut gefüllt. BW-Hosen usw. sind recht widerstandfähig. Denn wer weiss denn, wo auf Zukunft noch als UG hin darf ? Statt Home-Office ist "Home-Gefängnis" und zwar 365 Tage im Jahr. Allenfalls darf noch zu Aldi gehen mit Fussfessel unter Haut ? Na dann gucken wir mal was das Jetzt im Augenblick bringt, denn wir haben noch Bewegung in Sache. Also macht man ds beste für sich daraus. Da man nach wie vor die Entscheidung fällen kann, ich bleib ich ungeimpft. und wenn doch, dann müsst ihr mich schon holen und es gegen meine Willen tun.

20:02 | Leser-Kommentar zu 14:14 und 18:37
Ogott ...
Und nun auch das noch.
Ich fühle mich außerstande, die seltsame Gemütslage und Ausdrucksweise dieses Kommentars nachzuempfinden.
Gut, UG ist nicht "Untergeschoß" sondern "ungeimpft" ... geht ja noch ...
Aber "bei einem Verein brauche die Mitgliedschaft sogar, sonst wird mir eine Berechtigung entzogen" ... Häh ???
"Na dann gucken wir mal was das Jetzt im Augenblick bringt, denn wir haben noch Bewegung in Sache" ... Häh ???
Ok, dann kommt endlich Klartext:
"Da man nach wie vor die Entscheidung fällen kann, ich bleib ich ungeimpft. und wenn doch, dann müsst ihr mich schon holen und es gegen meine Willen tun."
Bis auf das letzte Statement im Klartext: Was will will denn der geschätzte Mitkommentator?
Was kann ich verstehen, was nicht?
Ist es Schreiben um des Schreibens willen? Soll es eine laute Ansage sein über die persönliche Haltung? Find ich prima, aber geht der werte Kommentator aktiv zu den Demos oder sitzt er zu Hause alleine in den 4 Wänden, verkümmert und klagt bei b.com? Was tut er aktiv außer mit Recht jammern (...worin wir uns etwas gleich sind)?

29.01.2022

17:37 | reitschuster: Neue INSA-Umfrage: Jeder sechste Deutsche denkt ernsthaft ans Auswandern

Wird Deutschland zum Auswanderungsland? 16 Prozent der Menschen in der Bundesrepublik haben ernsthafte Pläne auszuwandern, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA ergab. Es befragte dazu 2.146 repräsentativ ausgewählte Menschen in ganz Deutschland. Nur zwei Drittel (66 Prozent der Befragten) gaben an, sie hätten keine ernsthaften Pläne auszuwandern. Normalerweise würde bei einer Zwei-Drittel-Mehrheit ein „nur“ nicht passen. In diesem Fall tut es dies aber – denn in funktionierenden Gesellschaften ohne größere Probleme und Zukunftsängste müsste der Anteil derjenigen, die nicht ans Auswandern denken, sehr viel höher sein. 13 Prozent wussten keine Antwort auf die Frage und fünf Prozent machten keine Angabe dazu.

Es ist natürlich nur allzu verständlich, dass der restvernünftige Deutsche weg will. Aber die Anzahl der Zieldestiantionen wird von Quartal zu Quartal kleiner. Die einstigen Auswanderungsziel Australien und Neuseeland haben sich schon 2021 in den orbit geschossen, Paraguay z. Bsp. hat sich Anfang Jänner mit der Impfpflicht disqualifiziert. Ich hätte noch ein paar wenige Ziele in petto, aber langsam wirds eng! TB

13.01.2022

10:24 | okitalk/b.com "Kamingespräch ohne Kamin - Auswandern nach Paraguay"

Nicht wenige überlegen angesichts der Entwicklungen in Deutschland und Österreich ihre Heimat zu verlassen. Auch einige b.com-Leser haben in den letzten Monaten diesen Schritt getan die meisten davon sind in eines der begehrtesten Auswanderungsländer, nämlich nach Paraguay ausgewandert. Grund genug für uns heute mit einem Mann, Benedikt Michale, zu sprechen, der schon seit einigen Jahren in Paraguay lebt. Und nicht nur das, er hat auch gemeinsam mit seinen Partnern mehrere Projekte lanciert, an denen sich Investoren beteiligen,  Rendite erwirtschaften und gleichzeitig Regenwälder retten bzw. nachhaltig nutzen können.

Mit ihm spreche ich über das Einwnadern und Fuß fassen nach/in Paraguay aber auch über projekte für Einwnaderer und auch Investoren, die von hier aus sinnvoll ihr Geld investieren möchten! TB

07.01.2022

07:27 | MWK:  How to Make Free Gas at Home | Lpg Gas Using Petrol and Water

Spannender Ansatz sich eine Wärmequelle zu verschaffen ...  mit der man zumindest etwas aufwärmen kann.  TS 

14:10 | Leser-Kommentar
Geschätzter TS! Wir sollten diese hochtechnologische Art de Gaserzeugung vielleicht in diesen Ländern lassen, wo Männer sich die Fingernägel lackieren und diese verstörenden Ringe tragen! Nachdem bei uns alle Intensivstationen überfüllt sind und wir an Facharbeitermangel leiden und plötzlich 100.000 verschwundenen Arbeitnehmern, kann man sich solche Experimente nur in Ländern leisten, wo Überbevölkerung herrscht. Sprich Indien.
„Wer Kalkutta retten will, muß nach Kalkukatta um gutes zu tun, nicht alle / alles aus Kalkutta zu uns bringen!“
Die technologische Rückentwicklung ist bei uns ja schon voll im Gange, wir sollten aber die technologischen Rückwärtssalti nicht übertreiben!
In diesem Sinne: Es ist noch immer besser, jemanden mit einer Menge Holz vor der Hütte zu kennen. Das hält auch warm …!

14:45 | Leser Kommentar  
Das mit der Holz vor der Hütte bevorzuge ich schon seit Jahrzehnten. 
Sie wissen doch hoffentlich, worum es geht.

Diese bestimmte Art von Holz braucht auch Wärme ... lieber Leser. TS

16:30 | Leser-Kommentar
Geschätzer Leser von 14:45, geschätzter TS, herzlichen Dank für die kleine Nachhilfestunden und der Aufklärungsrunde. Meistens meine ich das auch so, wie ich es sage 😉
Nur zur Gegenaufklärung: Ich bin älter als 18, im Besitz eines Führerscheins und darf bereits alleine ins Kino (aktuell nicht, weil nicht geNadelt … könnte man auch falsch verstehen …) Und auf dieser „bestimment Art von Holz“ hakt man auch nicht einfach rum, sondern man „zündelt“, bis die Hütte brennt, wenn Sie verstehen, was ich meine …
So, ab jetzt dürfen aber auch wieder Kinder und Jugendliche mitlesen! Ein schönes Wochenende!

06.01.2022

09:15 | How to Make a Rocket Stove from a Coffee Can

Für alle Leser ... und ITler, die nicht so begnadete Heimwerker sind .. mit diesem Projekt kann man auch kochen.
Kleiner Tipp ... es muss nicht immer ein Dremel sein .. eine Drahtschere geht auch!
Womit wir beim Thema Werkzeug sind, für Krisenzeiten wäre eine gute Auswahl an Werkezug notwendig, es gibt einiges zu Tun ... und eine Rohrzange kann man immer gebrauchen.
P.S.: noch eine kleiner Tipp für Katzenbesitzer ... sie können natürlich den Rocket Stove mit Katzenstreu aus der Kiste befüllen ... schreiben Sie uns dann die Ergebnisse.
P.P.S.: Für die Zusendung von Bildern der schönsten Zimmerbrände ... gibt es ein Monatsabo gratis.
P.P.P.S:  Macht es draußen ....  
TS

08:20 | Leser Kommentar zum Kommentar von 19:19 - 05.01.     

Stimmt, ich hab sogar 2 Benz und ja das brauch ich ;-)

Ich darf in Bezug auf das Monukular meine Ausstattung ins Rennen schicken .... Vortex Solo Tactical R/T 8X36 Monocular with Reticle Focus
Hervorragende Qualität zu einem moderaten Preis. Leicht, sehr einfach zu bedienen ... und klein. 
Auch bei Amazon erhältlich .... TS

05.01.2022

16:31 | Leser-Frage zu ''Monokular StarScope''

Werte Bachheimer Gemeinde als Werbung wird immer wieder das Monokular StarScope eingeblendet. Hat jemand dieses Gerät und hält es die Versprechen? Ich würde mich über über die Meinung der Benutzer eines solchen Monokulars freuen. Vielen Dank

18:03 | Die Kleine Rebellin
Ich hatte mir im Sommer so ein Gerät gekauft zur Vogelbeobachtung. Ich bekomme keine scharfen Bilder eingestellt, es ist zu unruhig. Vielleicht geht es besser mit einem Stativ. Vielleicht haben Sie eine ruhigere Hand.

18:06 | Leser-Kommentar
Wenn etwas derart penetrant beworben wird, bin ich sehr vorsichtig. Als Jäger kenne ich die Unterschiede zwischen guter und normaler Optik. Ich habe nur Optik von Swarovski (keine Werbung), ja teuer aber lohnend. Also gute Sachen kosten gutes Geld, schlechte Sachen sind immer zu teuer, egal was sie kosten.
Hier noch die Erklärung dazu: https://www.youtube.com/watch?v=Ld-Jdt5wu6M
Übrigens: danke an Bachheimer.com und alles Gute im neuem Jahr

19:19 | Leserkommentar zum Leserkommentar von 18:06
Werter Leser, wie definieren Sie "normale" Optik ? In USA werden z.B. Optiken gebaut in Hinblick auf ZF.Die viel weniger Kosten, wie Sw. Ok, das ist subjektiv. Doch am Schießstand auf 100 m gesehen, in Dämmerung,Scheibenbeleuchtung aus. Habe ich keinen großen Unterschied festgestellt. Was den Preisunterschied rechtfertigenwürde. Doch jedem das Seine, der eine braucht einen Benz um ans Ziel zu kommen. Dem anderen reicht schonMittelklasse oder Dacia. Und ein sauberer Schuss hängt nicht an der Optik, sondern am Finger der zu rechtenZeit durchzieht...

09:05 | Reaktivofen:  FREUNDE GAS UND BENZIN SIND NICHT MEHR NOTWENDIG !!! REAKTIVOFEN !!!

Dieser Reaktivofen ist ein genialer Hack für Bastler ... vor allem sind die Bestandteile auf jedem Schrottplatz zu erhalten und das Ergebnis mit bisschen Geduld .. .ein wirklicher wichtiger Bestandteil für die Krisenvorsorge.  TS

07:20 | SensiblePrepper:  Fire Starting Tools for Survival

Einer wichtigsten Elemente im Überleben, Wärme .. daher ein sehr guter Beitrag über die verschiedene Möglichkeiten.  Zündeln bis die Finger Blasen werfen ... 
Selbst versuchen ... aber nicht zuhause. TS

04.01.2022

06:54 | EverydayTacticalVids:  Car Survival Kit / Emergency Bag: Knives, Shelter, Cooking, And More

Wieder ein kleiner Blick in die Möglichkeiten zur Krisenvorsorge ... diesmal für einen "Fluchtrucksack" im Auto und was so alles in einen Rucksack passt.
Natürlich wieder mit Links zum Bestellen und zum Ansehen.  TS

03.01.2022

08:55 | GarandThumb:  Basics of Go Bags / 3 Day Assault Packs

Die Jungs von GarandThumb haben immer wieder geniale Videos mit sinnvollen Tipps für Krisensituationen ... und das Beste daran ... es gibt die Links für jedes einzelnen vorgestellte Produkt.  Einfach mal reinhören und schauen ... und überprüfen ob man daran gedacht hat. TS