20.01.2020

06:46 | zerohedge:  Peter Schiff: "I Just Lost All The Bitcoin I Have Ever Owned"

Am 19. Januar behauptete der berühmte Kryptoskeptiker und Goldwanze Peter Schiff auf Twitter , er habe den Zugriff auf seine Bitcoin-Brieftasche verloren und sein Passwort sei nicht mehr gültig. Schiff fügte hinzu, dass sein BTC nun an sich wertlos und ohne Marktwert sei. Er fügte hinzu, dass: "Ich wusste, dass es eine schlechte Idee ist, Bitcoin zu besitzen. Ich habe einfach nie gemerkt, dass es so schlimm ist!"

08:21 | Wenn massiv in der Öffentlichkeit stehende Krypto-Skeptiker, wie Peter Schiff,  "plötzlich" ihr Passwort verlieren (bzw. deren Wallet das PW verliert), dann sollte man schon auch hinterfragen dürfen, ob das nicht irgendwie auch ein Manipulationsversuch ist, um andere abzuschrecken. Ähnlich wie die Sache mit dem Goldverbot - wahrscheinlich die erfolgreichste Gold-Abschreckungs-Methode! TB

18.01.2020

08:29 | ntv:  Bitcoin-Anleger fiebern Mai-Event entgegen

Die Ur-Kryptowährung Bitcoin nimmt Kurs auf alte Höchststände. Auftrieb gibt ein eingebauter Inflationsschutz, der bald zum dritten Mal zündet. Nicht nur bei Anlegern sorgt das für Vertrauen. "Bitcoin ist raus aus der Schmuddelecke", sagt Krypto-Experte Miller ntv.de. Der große Hype um den Bitcoin mag vorbei sein, abgeschrieben ist er deshalb noch lange nicht. Ein Blick auf den Chart verrät, trotz zahlreicher Einbrüche und beachtlicher Schwankungen in den vergangenen Jahren weist der Kurs immer noch ein beachtliches Plus auf

Angesagte Wunder, Revolutionen und Erleuchtungen .... finden meist nicht in der gewünschten Form statt. TS

16.01.2020

13:08 | geolitico: Iran-Krise treibt den Bitcoin-Preis

Die Iran-Krise hat nicht nur den Goldkurs in die Höhe getrieben – auch der Bitcoin-Preis ist wieder über 8.000 US Dollar geklettert. Anfang Januar konnte auf der Handelsplattform Bitstamp ein Preis von 8.009 US Dollar erzielt werden – das war sogleich der höchste Wert seit November 2019. Denn in den letzten Wochen hat der Bitcoin immer wieder mit starken Korrekturen zu kämpfen gehabt. Und das, obwohl das Jahr 2019 wirklich gut begonnen hat.

Leider werden andere Kryptos hier vergessen! Ethereum hat sich in den letzten Tagen sehr stark präsentiert und nicht zu vergessen Daesh! Daesh hat alleine gestern 45 %  zugelegt! TB

18:23 | Leser-Korrektur
Eine kleine Richtigstellung zum TB Kommentar von 13:08. Daesh ist ISIS. DASH ist Crypto. Kann man dadurch unterscheiden:
Das eine explodiert erwartet.. Das andere unerwartet.
Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit.

Uuuups durcheinandergekommen, sorry! TB

14.01.2020

13:04 | derstandard: Bitpanda-Gründer: "Bargeld ist im digitalen Zeitalter unnötig"

Komfortabel, schnell und günstig – so wollen die Gründer der bisher auf Bitcoin und Co spezialisierten Firma Investments für jedermann anbieten.

Der Trend raus aus dem Bargeld, rein in digitale Zahlungssysteme und digitales Geld hat auch eine technologische Komponente, eine öknomische Komponente, insofern bargeldloses Zahlen als einfacher angesehen wird, und eine Lebensstilkomponente, insofern es als hip und modern angesehen wird, bargeldlos zu zahlen. AÖ

13.01.2020

15:58 | btc-echo: CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

12.01.2020

09:43 | cointelegraph: JPMorgan: Interesse an der Markteinführung der CME Bitcoin-Optionen ist hoch

Wie Bloomberg am 10. Januar berichtet, haben führende Analysten von JPMorgan Chase im Vorlauf auf die Veröffentlichung der Optionsscheine am 13. Januar ein stark steigendes Interesse an den bereits bestehenden Bitcoin-Futures der CME festgestellt.

Leserkommentar: Damit wird Bitcoin endgültig zum Spielball der Banker.

09.01.2020

17:29 | btc-echo: Steigende Nachfrage wird Bitcoin-Kurs 2020 beflügeln

Bloomberg sieht eine bullishe Tendenz für den Bitcoin-Kurs 2020. Zwar gehen die Experten nicht davon aus, dass Bitcoin als Währung auf absehbare Zeit eine Rolle spielen wird. Seine Wertspeicherfunktion in Verbindung mit einer wachsenden Verbreitung stelle jedoch die Weichen für eine positive Kursentwicklung im laufenden Jahr.

08.01.2020

17:01 | nakamoto: What will happen to cryptocurrency in the 2020s?

Ich glaube, dass wir in den nächsten zehn Jahren eine skalierbare und private Blockchain sehen werden, die bis zum Ende des Jahrzehnts etwa eine Milliarde Benutzer erreicht, von etwa 50 Millionen zu Beginn des Jahrzehnts. Ich denke, dass die Akzeptanz einer Barbeel-Verteilung folgen wird, die sowohl von den Power-Usern der Industrieländer (Investoren, Ingenieure, Crypto-First-Startups) als auch von den Menschen in Schwellenmärkten, in denen die Finanzsysteme am meisten kaputt sind, angetrieben wird. Bis zum Ende des Jahrzehnts rechne ich damit, dass die meisten Tech-Startups eine Krypto-Komponente haben werden, so wie die meisten Tech-Startups heute das Internet und maschinelles Lernen nutzen. Und ich sehe, dass Regierungen und Institutionen in großem Maße in den Kryptowährungsraum vordringen, sogar mehr als sie es bereits getan haben.

Leserkommentar: Im Gegensatz zum AÖ geht der CEO von Coinbase ua. davon aus, dass die Dezentralisierung zunehmen wird.

07.01.2020

12:48 | derstandard: Kryptoökonomin Shermin Voshmgir: "Das ist wie Bonuspunkte sammeln"

Das neue Internet gibt Menschen ihr Recht auf die eigenen Daten zurück. Was Blockchain und Token verändern können, erklärt Shermin Voshmgir.

Ich teile den Enthusiasmus der Befürworter dezentraler Informationsspeichersysteme überhaupt nicht. Es ist wesentlich effizienter und einfacher, einer zentralen Stelle zu vertrauen, als einem Netzwerk mit noch dazu unbekannten Teilnehmern, die zu einem gewissen Teil auch noch schwerkriminelle Handlungen begehen. Daher werden, von Krisenzeiten einmal abgesehen, dezentrale Lösungen keine weite Verbreitung finden. AÖ

20:00 | Leserkommentar zum Kommentar des AÖ um 12:48

Da halte ich mit einer Wette dagegen. Man müsste nur noch genauer definieren wann die Verbreitung weit genug vorangeschritten ist und welche Anwendungsbereiche zählen. Schwierig wird es mit dem Zeitraum, da sicherlich noch ein paar Jahre für die notwendigen Entwicklungen benötigt werden.

Mit Blick auf die sich abzeichnende Bankenkrise sehe ich jedoch auch einen massiven Verlust an Vertrauen in zentrale Strukturen.

 

10:32 | cash: Bitcoin scheint in Krisenzeiten zur Flucht-«Währung» zu werden

Bitcoin steigt wieder über 8'000 US-Dollar. Im Zuge der Iran-Krise scheinen Digitalwährungen bei einigen Anlegern wieder stärker gefragter zu sein.

Verzeiht mir die Boshaftigkeit, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass so ziemlich alles (Gold, Silber, British Pound Sterling, Swiss Franc, US Dollar und nun auch Kryptos) zur Fluchtwährung wurde - außer dem Euro, dem iranischen Rial und dem venezuelanischen Bolivar! TB

06.01.2020

08:54 | btc-echo: Turnschuhe auf der Blockchain - Warum Digital Collectibles unterschätzt werden

... "Wer also einen Schuh, eine Handtasche oder eine Uhr von einem bestimmten Hersteller erwirbt, wird zusätzlich dazu einen Token bekommen. Dieser Token kann, neben Garantieansprüchen oder bestimmten Incentivierungen, auch das Recht verbriefen, eine digitale Version des physischen Gegenstandes in Social Media, Gaming oder Virtual Reality zu tragen. Schließlich können durch Token sämtliche Rechte und Lizenzen auch im digitalen Raum verbrieft werden."

05.01.2020

19:34 | cointelegraph: Thanks, Boomer – Bitcoin-freundliche Generation wird knapp 70 Bio. US-Dollar erben

Die junge Generation der sogenannten „Millenials“, die eine hohe Affinität zu Bitcoin (BTC) aufweist, wird von der älteren Generation der „Baby-Boomer“ bis 2045 fast 70 Bio. US-Dollar vererbt bekommen.

Wie neue Daten des Krypto-Vermögensverwalters CoinShares zeigen, die in einer Studie vom November 2019 veröffentlicht wurden, wird die junge Generation, die mit Bitcoin aufgewachsen ist, bald Vermögen erben, die mehr als dreimal so groß sind wie das Bruttoinlandsprodukt der USA.

04.01.2020

14:18 | bitcoinist: Not Your Keys, Not Your Coins: What Proof-Of-Keys Day Means in 2020

January 3, 2020, is the second “Proof-of-Keys” day, after the event was initiated last year, the brainchild of Bitcoin investor Trace Mayer. Last year, the event created a significant outflow from exchanges, as owners are urged to move their coins to a private-key wallet and claim ownership.

Leserkommentar: Kleine Erinnerung mit einem Tag Verspätung: "Get your keys in your own possession". Ähnliches gilt für Gold. "If you don´t have it, you don´t own it".

 

10:04 | Ivan on tech: BITCOIN $29,000 IN IRAN!!! Programmer explains

06:20 | btc:  Krypto-Verwahrung – Das muss man zum neuen Bitcoin-Gesetz wissen

Seit dem 1. Januar ist das Krypto-Verwahrgeschäft als neue Finanzdienstleistung im Kreditwesengesetz aufgenommen. Anbieter digitaler Assets, die am deutschen Markt tätig sind, müssen ab sofort eine entsprechende Lizenz bei der BaFin beantragen, um Bitcoin & Co. verwahren zu dürfen.

03.01.2020

11:45 | btc: Neues Passwort-Gesetz ebnet Weg für Chinas Zentralbank-Kryptowährung

Die chinesische Regierung hat zum 1. Januar dieses Jahres ein Gesetz verabschiedet, das die Nutzung von Passwörtern für Krypto-Use-Cases reguliert. Das Gesetz dient als weitere Säule, um Chinas Zentralbank-Kryptowährung zu stützen.

Die chinesischen Herrscher nicht besser als die Pendants im Westen. Zuerst was Nicht-Genehmes verbieten nur um es danach per Gesetz zu legalisieren um es selbst zu tun! TB

02.01.2020

18:29 | MMNews: Bundesbank warnt vor Einführung des E-Euros

Bundesbankpräsident Jens Weidmann warnt davor, ohne genaue Prüfung der Notwendigkeit und möglicher Nebenwirkungen digitales Zentralbankgeld einzuführen. "Ich halte nichts davon, immer gleich nach dem Staat zu rufen. In einer Marktwirtschaft ist es zunächst an den Unternehmen, für Kundenwünsche ein entsprechendes Angebot zu entwickeln", sagte er dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe).

Wenigstens eine Stimme der Vernunft in der ZB-Welt!
FIAT UND E is a bissl vü! TB

01.01.2020

11:45 | zh: PBOC Official: Crypto Yuan Will Be Unbacked & Have No Reserves (No Gold Backed Crypto Yuan)

Laut Changchun Mu, dem Leiter der Research-Tochtergesellschaft für digitale Währungen der Volksbank von China (PBOC), wird die Kryptowährung Chinas keinen Währungskorb benötigen, um einen stabilen Wert aufrechtzuerhalten.

In einem Gespräch mit Reportern des Jahreskongresses der China Finance Association und des Jahreskongresses des China Finance Forums am Samstag in Peking sagte Mu, der digitale Yuan würde sich von anderen Arten von Kryptowährungen, einschließlich Libra, unterscheiden.

Leserkommentar: Für Mitte Januar wurden mehrere Begründungen für einen möglichen Dollar-Crash geliefert. Ein goldgedeckter Crypto-Yuan wird nicht dazu führen.