18.06.2021

13:11 | aha: Das Frettchen Experiment !!

Der Ketzer
Challenge-Experiment mit 2 x 20 Tieren: 20 Tiere, welche die mRNA-Impfung erhalten haben, wurden später mit dem Coronavirus infiziert, ebenso die Kontrollgruppe mit 20 Frettchen. Die geimpften Tiere verstarben nach 2 Tagen, und zwar ALLE, die Ungeimpften machten die Infektion durch, hatten Symptome und erholten sich wieder. Uber Frettchen… Wikipedia… Frettchen. Bedeutet:
Dieses Experiment müsste wiederholt werden, möglichst mit größerer Gruppe (die armen Frettchen!!!). Einschränkung: Wenn die jeweils die Impfdosis eines Menschen erhalten haben (Dosis an Körpergewicht adaptiert?), dann ist das Experiment natürlich nur bedingt verwertbar. Aber offensichtlich haben die Experimentatoren eine Zeit abgewartet, bis die Frettchen Antikörper gebildet hatten und haben diese Zeit ÜBERLEBT. Erst die Infektion radierte ihr Leben aus. Zytokinsturm? Was sagt ihr dazu? Wir sollten unsere Gesundheitsämter mal zwingen, ein solches Experiment durchzuführen, Impfstoff gibt es ja inzwischen genug, weil die Menschen zögern, sich eine gefährliche „Lösung“ injizieren zu lassen.

Verschwiegene Beweisfrettchen! Jetzt haben die regierenden Kerkermeister a echts Gfrett! TB


12:04 | bild.de: „Streeck hatte recht“

Er wurde für seine Corona-Prognose verspottet – und lag dennoch goldrichtig! Im Januar sagte der Virologe Hendrik Streeck (43, Uniklinikum Bonn) voraus, dass die Corona-Fallzahlen „im März, spätestens April“ zurückgehen. Dies sei „das typische Verhalten von Coronaviren“, so Streeck zu „web.de“, dass sie sich „über die Sommermonate hinweg nur noch auf einem niedrigen Level verbreiten“. Es kam genau so, wie der Virologe es prognostizierte. Und nun sagt ausgerechnet SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (58), der zu Streecks schärfsten Kritikern gehört, in BILD: Der Virologe hatte RECHT!

Der Saisonalitätsfaktor könnte also sogar bei über 40% liegen. Bedeutet dann im - wenig überraschenden - Umkehrschluß, dass mit dem Einsetzen der kühleren Jahreszeit die Infektionszahlen wieder nach oben gehen werden. Für Panik wäre das natürlich kein Grund, doch die vom Panik-machen-Profitierenden werden im Herbst dann wieder kräftig Panik verbreiten. Mehr - sachliche - Nüchternheit täte uns daher allen gut. AÖ

11:41 | gab: 3 Piloten sterben nach Impfung in 7 Tagen!

Das ist der Hammer: DREI Piloten von British Airways sind in den letzten 7 Tagen an dem COVID-Impfstoff gestorben, BA befindet sich jetzt in Krisengesprächen mit der britischen Regierung darüber, ob ihre geimpften Piloten fliegen dürfen oder nicht.

Ich möchte ja nichts verharmlosen, aber die BA hat ca 5000 Piloten! Seit einem halben Jahr wird geimpft.
Statistisch sterben in diesem halben Jahr ca. 20 aktive Piloten an allerlei Gründen - da schrecken mich 3 G'impfte noch nicht! TB

Der Ketzer
Das liest sich jetzt schon verdammt gruselig... kommt davon, wenn die herrschenden Total-Impferialisten (wollen den gesamten Planeten missionieren… durchimpfen) nahezu ungetestete und schnellzulassungskorrumpierte Impfstoffe den Bürgern aufdrängen. Und wer entschuldigt sich jetzt bei der Bevölkerung? Man wird viel verzeihen müssen? Denn die Impfstoffe stehen inzwischen unter dem Verdacht, bei einigen Versuchskaninchen wie biologische Kampfstoffe zu wirken, die Blutgefäße zerstören und damit binnen Stunden Organe ausschalten und in der Folge den Tod herbeiführen. Verdammt! Sagt den Geimpften, dass sie bei Kopfweh zum Arzt gehen sollen und ihre Blutwerte dauerüberwachen müssen. Wie lange, weiß man nicht! Auch das wird eben NICHT untersucht, um die Perfidität im Mordprogramm zu steigern! Was wird wohl die offizielle Todesursache sein? Ich vermute mal das Deltavirus… es muss daher noch weiter geimpft werden. Ungeimpfte Piloten bekommen jetzt einen neuen grünen Pass „Kampfstofffrei, ich funktioniere“. Und wir bekommen möglicherweise eine makabre Dystopie… mit Kampfstoff Angereicherte dürfen nicht mehr fliegen, weil sie durch die mRNA Impfung zu sehr geschädigt sind und sich im Flugzeug mit Infektionskrankheiten anstecken könnten, was noch während des Fluges zum Tode führen kann (Zytokin Sturm im Flugzeug).

11:00 | report: Ehemaliger Pfizer-Vize: „Warum lügen Regierungen über Impfpass und Impfstoffe?“

Dr. Mike Yeadon ist jemand, der sein Leben der Forschung gewidmet hat. Ausgebildet in Biochemie, Toxikologie und Pharmakologie führte ihn seine Karriere bis in die Spitzenpositionen des US-Pharmariesen Pfizer, bevor er 2012 ein eigenes Biotech-Unternehmen gründete und später an die Novartis AG verkaufte. In den letzten zehn Jahren wirkte der heute 60-Jährige als unabhängiger Forscher und Berater von zahlreichen Biotechnologie-Startups. Seine Schlüsse aus der Corona-Krise schockieren – bieten aber aufgrund seiner Lebenserfahrung eine interessante Sichtweise. Wir machen uns seine kontroversiellen Meinungen nicht zu eigen, sehen es aber als wichtig an, darüber zu berichten.

06:16 | DerStandard:  Kann die Delta-Variante noch zum Sommerpartycrasher werden?

Noch ist die Verbreitung der ansteckenderen Mutante in Österreich sehr gering. Sequenzier-Experte Ulrich Elling rät zu Contact-Tracing, PCR-Tests und Impfungen. Angesichts der weiter sinkenden Infektionszahlen und der steigenden Zahl der Geimpften spricht eigentlich alles für die nun verkündeten Öffnungen. Es gibt nur ein kleines Aber, von dem unklar ist, wie rasch es auch hier größer wird: die Delta-Variante B.1.617.2, die früher einmal als "indische" Variante bezeichnet wurde. Sie ist laut bisherigen Studien um rund 60 Prozent ansteckender als die hierzulande dominante Alpha-Variante und sorgt für in etwa doppelt so viele schwerere Covid-19-Erkrankungen.

Was wurde aus dem berühmten Contact Tracing?  Bei diesen Zahlen, müsste es doch möglich sein den Radius um den "Infizierten" zu bestimmen ... oder ist dies wieder ins Reich der Märchen einzuordnen? Wir in Österreich leben unter der "3-G-Regel" und da müsste es doch auch bei der Registrierungspflicht möglich sein, einzugrenzen ..... 
Aber Indien-Variante oder Lambda-Variaten .... alles nur die Vorbereitung für die nächsten Maßnahmen im Herbst ... und damit die Bevölkerung im Angstzustand bleibt.  TS

13:03 | Leser-Kommentar
Werter TS, wenn so weiter geht mit Delta o.ä., ist das Jahr 21 eigentlich gelaufen. Schauen wir dann 2022, welcher Untergangs-Unbill uns dann erwischt ? Frei nach, erwarte das Schlimmste und erhoffe das Beste.

17.06.2021

17:39 | wiwo: Robert Tönnies stellt sich gegen die gesamte deutsche Schlachtindustrie

Bei der Betäubung von Schweinen in Schlachthöfen kommt es immer wieder zu massiven Verstößen. Auch der städtische Schlachthof in Kulmbach steht in der Kritik. Robert Tönnies will etwas Entscheidendes ändern und zieht damit den Unmut der Branche auf sich.

Ineffiziente Betäubungsorgien mit CO2 und Helium in den Tier-KZs!? Hier läge Potenzial für die grünen Klimahüpfer, um sich des Themas "CO2" anzunehmen!? Doch solange Geiz eben geil ist, werden diese Methoden der Tierquälerei kaum ein Ende finden!? Zeit wär's aber längst. OF

16:26 | Leser-Beitrag: ''Neues Pandemiepotential''

Liebes Bachheimerteam,
auf der Suche nach neuem Pandemiepotential haben die Virussüchtigen in ihrer Herrsch - und Diktatorensehnsucht eben folgendes ausgegraben:

https://web.de/magazine/gesundheit/rki-vermeldet-starken-anstieg-hantavirus-infektionen-jahr-35911948

Wiei jetzt, es gibt noch keine Impfung in der Hinterhand? Aber hopphopp, in die PUschen! Da wird sich wohl was finden lassen zum Spitzen? Wie wäre es in der Not einfach mit Pipi von Labormäusen? Irgendwas wird ja wohl reinpassen in die Kanüle? Und aufauf, sofort ab in die nächste Lockdown- Verschärfung.Das mit den Mutanten nimmt eh keiner mehr ernst, genauso wenig, wie dem Karle noch ernsthaft gelauscht wird. Dann können die aktuellen Maßnahmen endlich überfällig beendet werden und gleich postwendend fast identische, neue für die nächsten zwei Jahre über den unmündigen Pöbel verhängt werden. So viele neue, schöne Möglichkeiten. Und wenn wir das Testkonzept bissel anpassen, dann klappts auch mit den Zahlen. Die Herren Drosten und Wieler finden doch bestimmt noch `nen ebenso wenig, bisher ungenutzen Test im Schublädlein für den Gewinn der Pharma? Nach der Pandemie und in der Pandemie ist gleich vor der Pandemie und in der neuen Pandemie. Der König ist tot, es lebe der König! Und überhaupt: Wielso spricht eigentlich noch keiner über die Zeckensaison und den Ganzkörperanzug in der Natur? Was ist denn das für eine aufkommende Schlampigkeit? Was ist das nur für ein unverantwortliches Zögern? So viel verschenktes Bedrohungspotenial! (Ironie off)

18:51 | Leser-Kommentar
Ich muss dem Leser teilweise widersprechen.
Dem Karle hören immer noch viele Leute zu. Hör es immer von den Kunden, dass der Lauterbach bis jetzt immer alles richtig vorhergesagt hat🙈
Denn jetzt kommt ja die Delta-Variante…..🤮
Ich sag nix mehr dazu, hat keinen Sinn.
Die meisten meiner Kunden sind geimpft, stolz darauf und haben teilweise schon Presönlichkeitsveränderungen oder gesundheitliche Schäden, die aber alle NICHT von der Impfung kommen.
Weiter so, die Deagel-Liste nimmt für mich nun Form an.

15:36 I tkp: Schwere neurologische Krankheiten wie Alzheimer verursacht von mRNA Impfstoffen

Die neuen Gentechnik Präparate als Impfstoff verursachen eine ganzes Bündel von noch nie dagewesenen Nebenwirkungen. Besondere Aufmerksamkeit fanden bisher Thrombosen, sowie im Zusammenhang mit der beabsichtigten Impfung von Kindern, die Gefahr von Herzmuskelentzündungen. Neurologische und neurodegenerative Erkrankungen scheinen aber ein ebenfalls sehr häufig aufzutreten und für langfristig schwerwiegende Schäden verantwortlich zu sein.

Die Liste des Grauens wird immer länger. HP

16:29 | Der Beobachter
Und aus dem gleichen Grund wirkt Rattengift auch erst nach einer gewissen Zeit!
Ja Ratten sind schlau. Vielleicht nicht ganz so, wie der Mensch aber doch so sehr, dass Ratten Giftköder immer erst von "Vorkostern" fressen lassen. Und wenn diese dann nicht sterben, dann erst fressen auch die übrigen Ratten.
Nur ist der Mensch perfide und ist den Ratten drauf gekommen.
Deshalb "füttern" Menschen Ratten mit einem Gift, das zeitverzögert wirkt und dann in die Blutgerinnung eingreift. Die Ratten verbluten dann nach einigen wenigen Wochen innerlich. So können die Ratten dann keinen Zusammenhang mehr zwischen "Futter" und Tod herstellen.
Und genau die Basis scheint auch bei der Corona-Spritzerei zu wirken. Die Menschen sterben nur "versehentlich" vorzeitig an Thrombosen und Herzmuskelentzündungen. Das wirkliche Gift scheint auch hier erst sehr viel später zu wirken: Nämlich über den Befall der geimpften Menschen mit ALS, Alzheimer, Demenz und Co.
Ein Hoch auf die Wissenschaft, die Ärzte, Apotheker und Politiker. Genial oder? Man kann nur hoffen, dass diese miserablen Heuchler dann auch irgendwann einmal genau so dahinsiechen! Und der Begriff Todesspritze bekommt auch gleich eine ganz neue, humane, Bedeutung: Alzheimer- und Demenzvaccien. Welcher Geist kann sich sowas nur ausdenken???

16:54 | Der Regenwurm zum Kommentar von 16:29
Sehr geehrter Beobachter,
ihr Vergleich mit der Rattenbekämpfung ist wohl der treffende Vergleich zur Impfung. Die Nager schicken bei verdächtiger Nahrung auch erst Alte, Kranke und Dumme vor, ehe der Schwarm zu fressen beginnt. Etwaige Ähnlichkeiten mit der Impfung sind zufällig.
Auf Bachheimer las ich zu Beginn des Jahres ein Gedicht:
Die erste Spritze gibt's fürs Vertrauen, die zweite um nicht abzuhauen,
die dritte wird dir dann gegeben, solltest du die Grippe überleben und die Moral von der Geschicht die, die Dummen überlebens nicht.
Ich denke der Ablauf wird hier ganz gut beschrieben.

18:22 | Der Ketzer zu BEOBACHTER & REGENWURM
Der Vergleich mit den Ratten ist klasse. Und zwar in der Form, dass die Impfung der Köder ist, auf den die meisten GEZ-geführten Menschen in ihrer Angst hereinfallen. Sie haben schon manches Gerücht gehört, dass jemand nach einer Impfung gestorben ist, aber trotzdem konsumieren sie weiter den von der Raute persönlich empfohlenen mRNA-Köder. Warnungen ihrer Leidensgenossen haben sie völlig überhört. Mein Eindruck wird so falsch nicht sein, dass die Impfung eine Menge Potentiale, geistige und organleistungsmäßige Potentiale, zusammenstutzt. Und zwar ausnahmslos bei JEDEM. Nur der Umfang unterscheidet sich im Bereich 1% (sehr schwache Schäden) bis 100% (Tod, weil es lebensnotwendige Funktionen zu massiv betroffen hat). Schwache Schäden… 5% - 50% Demenz? Die gute Nachricht: Alles geht noch! Aber: Teile des Gehirns wurden AUSGESCHALTET. Weil deren Durchblutung für kurze Zeit nach der Impfung lokal verhindert wurde… Schaden im Sehzentrum = nachher blind… durch zusammenbackende Blutplättchen, die Versorgungsadern blockieren… 20 Minuten Sauerstoffzufuhr abgedreht… die Nervenzellen sterben dann einfach ab! Was weg ist, bleibt weg. So brutal ist da die Natur! Macht nur Kopfweh und die blöd GEWORDENEN Geimpften denken, jetzt ist es überstanden. War ja nur Kopfweh. Sind danach natürlich noch weniger fähig, Zusammenhänge zu erkennen. Also Warten auf den nächsten Impfköder; gegen die Delta-VARIANTE? Sie sind nach der Impfung noch mehr Impfaschisten, Menschen mit 5% bis nur noch halb so großem Intelligenzquotienten, halber Rechenleistung und halber Speicherkapazität. Ich bin davon überzeugt, dass viele Menschen nach der Impfung nicht mehr in der Lage sein werden, den Anforderungen ihres Berufes weiterhin gerecht zu werden. Dazu braucht man 100 % intaktes Gehirn wie bisher. Und ist trotzdem noch viel zu oft ÜBERFORDERT wegen ansteigendem Bürokratieschwachsinn und ausgeweiteter Lohndrainage zu staatlichen Geldsaugern, Disclaimer: es wird Menschen geben, welche die Impfung unbeschadet überstehen. Nur weiß ich noch nicht, welchem äußerst glücklichen und sehr seltenen Umstand sie es zu verdanken haben, dass die Impfung bie ihnen nicht funktionierte. Merksatz: Wenn die Impfung wirkt, dann schadet sie auch, sonst würde sie nicht wirken = vorgesehene Produktion von Spikeproteinen. Ich schätze die Wahrscheinlichkeit, dass bei beliebiger Person die Spikeproteine gar nicht schaden, sehr klein ist. Aber genau das sollte untersucht werden. Was bei dem ominösen starken Kopfweh wirklich passiert… welche Nervenzellen dabei abgestorben sind!!!!!!! So lange die Dinge nicht penibel untersucht werden, was ja von oben verhindert wird, werden wir nicht abschätzen können, wie gefährlich die mRNA-Impfstoffe wirklich sind. Noch tappen wir im sich ganz langsam lichtenden Nebel. Macht bitte weiter so und liefert uns weiter die Nachrichten, welche die Gesundheitsfragen rund um mRNA-Impfstoffe zu klären helfen!

18:34 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:22
Werter Ketzer, nichts neues unter dem Himmel. Ne, Art light Ausführung, von "Walking Dead". Der einzige Unterschied ist, man wird slow zum Zombie ? Eine wichtige Frage hierzu wäre, stehen sie dann wieder auf und vor allem Dingen, was machen sie dann ? Wobei trocken bemerkt, wen soll das dienen, den Eliten ? Da hab ich, nach wie vor meine Zweifel.

14:56 | welt.de: Unternehmen in Österreich und Großbritannien preschen bei Impfpflicht vor

Großbritannien und Kliniken in Österreich planen eine Covid-Impfpflicht in Pflegeberufen. In Deutschland zeigt sich die Branche zurückhaltend – wohl um die politische Sprengkraft wissend. Dabei wäre die Pflicht kein neuer Schritt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine derartige Impflicht (in Österreich) verfassungsgemäß ist, zumindest solange nicht, bis nicht geklärt ist, dass die Impfung tatsächlich zu einer sterilen Immunität führt. AÖ

16:28 | Die Leseratte
Die Impfbereitschaft soll auch in Deutschland unter Ärzten und Pflegepersonal besonders gering sein. Da würde eine Pflicht zur Impfung mit absoluter Sicherheit zu viel Unruhe führen und die Befürchtung, dass der Personalmangel noch größer wird ist nicht von der Hand zu weisen.
Die Hauptfrage bei dieser ganzen Disziplinierung ist doch aber, wozu sich die Menschen in diesen Berufen überhaupt impfen müssen? Der Pieks verhindert nicht, dass man sich das Virus einfängt und dass man es dann auch weitergibt! Man schützt also die Patienten dadurch überhaupt nicht! Die Impfung kann nur - wenn überhaupt - den Geimpften schützen, angeblich vor schweren Verläufen und Tod.

14:10 | taz.de: „Gut, dass ich kein Politiker bin“

Die Corona-Impfung ab 12 wird nicht generell empfohlen. Der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens über die Gründe – und warum er trotz böser Briefe sein Amt gerne ausübt.

Weil sich die Coronahysteriker so gerne auf die Wissenschaft berufen, sollten sie folgenden Satz einmal lesen: "Für gesunde Kinder und Jugendliche der Altersgruppe [der 12- bis 17-Jährigen, Anm.] ist das Risiko an Covid-19 zu sterben derzeit rein statistisch gleich null." Die beiden Todesfälle in dieser Altersgruppe gehen auf Jugendliche mit schweren Vorerkrankungen zurück, für die ja die Impfung selbst in diesem Stadium vermutlich dmit einem geringeren Risiko behaftet ist, als an Covid-19 zu erkranken. Aber wer will schon in Zeiten wie diesen, in denen in der radikalen Umwertung aller Werte der Gesunde beweispflichtig geworden ist, differenziert denken. AÖ

11:25 | n-tv: Delta-Variante breitet sich in Deutschland aus

Noch dominiert in Deutschland die Alpha-Variante von Sars-CoV-2 - doch Experten gehen davon aus, dass Delta mit der Zeit das Feld übernehmen wird. Die Variante gilt als deutlich ansteckender. Neueste Daten scheinen die Befürchtungen zu bestätigen. Es droht ein Wettrennen mit der Impfkampagne.

Das Delta-Virus hatte dem deutschen Mainstream außer der typischen Panik-Propaganda noch viel mehr gegeben. Haben doch viele MSM stock und steif behauptet, dass der arme "indische Patient", ein Student aus Indien sich ausgerechnet in Deutschland mit dem indichstämmigen Virus infiziert hätte! Propaganda und Gutmenschlichkeit mit einem Schlag - im besten Deu......  ach was, lassen wird das! TB

Der Kolumbianer
Die gefährliche Delta-Variante, dessen Symptome kaum von denen einer Erkältung zu unterscheiden sind, breitet sich also endlich auch in Deutschland aus. Wurde aber auch wirklich langsam Zeit! Von derzeit täglich rund 1000 positiv Getesteten in Deutschland haben also 62 (von 83 Mio) diese Deltavariante. Der reinste Flächenbrand ist das!

16:17 | Monaco
wirklich nicht ganz ungefährlich, dieses Delta-Virus.....hat mich vor vielen, vielen Jahren schon gepackt....allerdings die italienische Variante.....´Lancia Delta Integrale´.....


09:28 | ET: Studie: Menschliche Zellen können RNA-Sequenzen doch in DNA umschreiben

Tierische und menschliche Zellen können RNA-Sequenzen wieder in DNA umwandeln, ein Kunststück, das bislang von Viren bekannt ist. Zu diesem unerwarteten Ergebnis kommen Forscher aus den USA. Ihre Entdeckung verwirft ein lange gültiges Dogma in der Biologie und bringt neue Überlegungen mit sich – unter anderem zu SARS-CoV-2 und den mRNA-Impfstoffen.
Das Dogma, das RNA nicht in DNA umgewandelt werden kann, berührt jedoch auch Impfstoffhersteller. Bislang galt auch hier, dass die verwendete Boten-RNA (mRNA) nicht in die DNA eingebaut werden kann. Angesichts der Ergebnisse der Forscher um Dr. Pomerantz, die einen fundamentalen Grundsatz der Biologie ins Wanken bringen, könnte dies auch neue Fragen zu Veränderungen des Erbguts durch Impfungen aufwerfen.

Der Ketzer
Erinnert an Jurassic Park… Goldblum… die Natur wird einen Weg finden… die Behauptung der „Gain of Saurier Worker“ zu widerlegen, ihr Produkt könne sich nicht unkontrolliert von alleine reproduzieren. Kann es doch… jedenfalls im Drehbuch… lebenslange Produktion der Spikeproteine… rückt damit in greifbare Apokalypse-Nähe. Aber nix genaues weiß man nicht… „Ob und wie weit Pol theta auch diese mRNA aus den Corona-Impfstoffen verarbeiten kann, ist zurzeit völlig offen. Eine Übertragung der Ergebnisse – und möglicherweise von mRNA in DNA – außerhalb des Labors unter natürlichen Bedingungen muss erst erforscht werden.“

10:18 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Werter Ketzer, das ich (wir?) inzwischen uns vorkommen, als würde man permanent in einem SF-Film rumlaufen, ist wirklich bemerkenswert. Warum nicht gleich auf die Ebene von Marvel-Filmen gehen. "X-Man, Zukunft ist Vergangenheit, Rouge Cut". Man experimentiert und Dingen, welche man scheinbar nicht Ansatzweise versteht. Und macht dann die naive Aussage, man "Rette" die Menschen damit. Man macht das Unbekannte bekannt. Unter der der Zielsetzung, wir lieben den Untergang ? Was für ein Traum im Traum...

10:18 | Leser(Arzt)-Kommentar
Die Fähigkeit RNA in DNA unzuschreiben, besitzt die Theta Untereinheit der menschlichen RNA Polymerase. Dies, das ist meine Überzeugung, wussten die Macher der RNA Medikamente, dies sind keine Impfstoffe. Und darüber hinaus wird bei der sogenannten Wirksamkeit gelogen, dass sich die Balken biegen. Eine relative Risikoreduktion von 49 % ist ein Witz. Da müssen 200 Menschen «behandelt» werden um einen mit Wirkung nachzuweisen. Das ist alles keine Wissenschaft, sondern reine Glaubenschaft.

16:52 | Leser-Kommentar
Vielleicht fehlt mir die biologisch/medizinische Vorbildung, aber ich war bislang der Überzeugung, dass der RNA->DNA Mechanismus schon längst belegt ist. Es wurden in den letzten Jahren zahlreiche DNA Schnipsel in tierischem und pflanzlichem Erbgut gefunden, das aus anderen Tieren/Pflanzen stammt. Das muss da irgendwie hingekommen sein. Nicht zuletzt ist seit 20 Jahren auch bekannt, dass Viren Krebs auslösen können, sprich die Zelle umzuprogrammieren in der Lage sind. Wie soll das geschehen, wenn nicht über die Veränderung der DNA über eingeschleuste RNA, die in der Zelle die falsche Abzweigung nimmt und der DNA Sequenz hinzugefügt wird? Irgendwie scheint seit der Coronakrise sämtlicher gesunder Menschenverstand aus der Materie verschwunden zu sein. Liegt wohl daran, dass seitdem zu viele Geisteswissenschaftler in der Sache mitmischen.


08:30
 | Ragnarök zum Ketzer von gestern (16:52)

Ich bin zwar kein Arzt – aber die Frage kann ich beantworten. Derzeitig kann man weder die Mittel- oder Langfristigen Folgen der Impfung seriös beurteilen. Dafür schaue ich einfach zu viel Youtube mit Ärzten, die aus dem Nähkästchen plaudern.

Die Entwicklung eines neuen Impfstoffes wie beispielsweise bei mRNA oder Vektorimpfstoffen dauert etwa 10, 12 Jahre. Denn gerade die Mittel bis langfristigen Auswirkungen sind nicht bekannt. Bei beiden handelt es sich ausdrücklich nicht um sogenannte „Tot-Impfstoffe“. Beispielsweise die meisten Impfungen basieren darauf.

Und nein. Wenn jetzt bereits die kurzfristigen Nebenwirkungen verschwiegen oder geleugnet werden? Glaube ich nicht, dass man dann mehr erfahren wird. Ist auch für Ärzte überaus schwierig. Darum verwendet man für derartige Neuentwicklungen auch eine normalerweise begrenzte Teilnehmergruppe und verfolgt diese über viele bunte Jahre. Kommt dabei statistisch ein signifikanter Unterschied heraus? Ist das mit einer Wahrscheinlichkeit > 0 eine Nebenwirkung der Impfung.

Darum wird bei ernstzunehmenden langfristigen Studien nach möglichst homogenen also gleichartigen Teilnehmern gesucht. Denn alleine die Tatsache dass in einer der Gruppen mehr Raucher sind kann die Ergebnisse in Sachen Krebs verfälschen.

Ist natürlich etwas anderes als auf etablierte Verfahren zu setzen und das Grippe Virus einfach gegen SARS-Cov2 auszutauschen. Das Verfahren ist gut erforscht – dennoch geht kein Mediziner so weit und würde behaupten dass selbst eine „einfache Impfung“ frei von Nebenwirkungen wäre.

10:19 | Leser-Kommentar
wollte ich sowieso schicken - passt aber auch gut zu 08:30 bzw. der Erwähnung von neulich zu Robert F. Kennedy Jr.
https://www.anonymousnews.ru/2021/06/16/bill-gates-impfagenda-psychopath/?utm_campaign=anonymousnews.ru&utm_medium=email&utm_source=Revue%20newsletter 
Daraus: "Mit dem DTP-Impfstoff behandelte Mädchen starben zehnmal häufiger als Kinder, denen der Impfstoff noch nicht verabreicht worden war. Die WHO hat sich geweigert, den tödlichen Impfstoff zurückzurufen, bis heute wird er Jahr für Jahr Dutzenden Millionen afrikanischer Kinder aufgezwungen

16.06.2021

16:40 | Leser-Zuschrift: Eriksen doch geimpft

Liebe Freunde! Es gibt noch eine bessere Quelle als Anderwelt online, nämlich diese hier: http://blauerbote.com/2021/06/13/mannschaftsarzt-inter-mailand-eriksen-erhielt-corona-impfung-zusammenbruch-bei-em-spiel-daenemark-gegen-finnland/
Dort gibt es auch Links zur Sicherungskopie des Interviews des Teamarztes von Inter Mailand, Volpi, mit der Gazzetta dello Sport, wo ausdrücklich gesagt wird – schon in der Überschrift – dass die gesamte Mannschaft von Inter Mailand geimpft wurde. Und selbstverständlich kann ein CEO lügen. In diesem Falle besteht ja ein besonderes Interesse auf Vertuschung, wie ja auch Anderwelt schon festgestellt hat. Das Ausmaß der Lüge ist in der ganzen Causa COVID-19 sowieso unfassbar, anders wären die Anti-Corona-Maßnahmen auch für niemanden hinnehmbar.
Übrigens sind alle Geimpften resistent hinsichtlich Nachrichten bezüglich Impfschäden, dürfte so eine Art Verdrängungsmechanismus sein.

17:58 | Silverado
Ich habe mir die ganze Seite angeschaut. https://www.calciomercato.com/news/inter-il-medico-volpi-pochi-infortuni-e-5000-tamponi-cosi-nasce--19029. Vorweg, ich beherrsche Italienisch und ich war der erste auf dieser Seite, der die Frage (rein rhetorisch) gepostet hat, ob der Mann denn geimpft sei, worauf TB meinte, darauf könne man wetten.
Doch obwohl in der Überschrift steht "Alle jetzt geimpft", sagt der Teamarzt weiter unten im Text, in der nächsten Meisterschaftssaison würden alle geimpft sein: "Ma al via tutti saranno vaccinati". Das kann für mich auch bedeuten, dass die Schlagzeile Propaganda war und im Interview präzisiert wird, dies sei im Herbst der Fall. Der Teamarzt erzählt auch vom heldenhaften Testen bei Inter (etwa 5000 Vorgänge) oder etwa von der Erkenntnis, dass ein Spieler falsch positiv getestet und das herausgefunden wurde.
Es ist definitiv ein Verdrängungsmechanismus. Wenn man einem, der noch mit der Entscheidung für die Impfung kämpft, von Nebenwirkungen erzählt, wendet er sich für gewöhnlich ab, um zu signalisieren, dass er keine schlechten Nachrichten hören will. Die Entscheidung für die Impfung ist bei diesen Menschen keine Frage der Gesundheitsvorsorge, sondern eine des Gruppendrucks verbunden mit der Hoffnung, "endlich wieder spielen gehen zu dürfen".
Von denen, die sich bereits haben impfen lassen, ganz zu schweigen; denn man sagt ihnen (wie ich meiner Ärztin) ja faktisch, dass sie russisches Roulette gespielt haben, ohne zu wissen, ob die Kugel doch abgeschossen wurde und erst zu einem späteren Zeitpunkt explodieren wird. Wer hört schon gerne, dass er ein Risiko falsch eingeschätzt hat?
Wenn das Argument pro Impfung, an Corona seien ja (auch) Menschen erkrankt bzw. verstorben, kommt, antworte ich: Stimmt, aber dazu sind sie von niemandem genötigt worden.

18:03 | M
Ja selbstverständlich ist der Herr Eriksen, vorbei an der Impfreihenfolge, vollständig mit einem experimentalen Mittel gespritzt worden. Das ist doch wie LGBT modern, oder hat jemand etwas anderes vermutet? Zum Thema Lüge, die gibt es seit der Schlange und der Geschichte mit Adam und Eva. Das ist schon eine ganze Zeit lang her und ist noch immer nicht perfektioniert worden. Wir Menschlein bekommen halt nix auf die Kette.

14:54 | welt.de: „Bis die deutsche Seite ihre Position ändert, wird die Pandemie ungebremst wüten“

Statt Patente für Corona-Impfstoffe freizugeben, spricht sich Kanzlerin Angela Merkel für die direkte Belieferung ärmerer Länder aus. Der frühere Chefökonom der Weltbank, Joseph Stiglitz, kritisiert das scharf: Deutschland nehme die „Welt als Geisel“.

Wer solche Freunde und Verbündete hat, braucht wahrlich keine Feinde mehr. Stiglitz vergreift sich völlig im Ton. Dass die USA für eine - vorübergehnde - Aufhebung des Patentschutzes erst eintritt, seitdem die Durchimpfung angestrebt hoch, wenn auch noch nicht sehr hoch ist, wird wieder einmal unter den Teppich gekehrt. AÖ

16:58 | Die Leseratte
Die Frage ist doch, wem die Patente gehören. Ich vermute, dass sie - auch wenn der Staat kräftig gesponsert hat - auf den Namen BioNTECH lauten. Ein Patent soll geistiges Eigentum der Entwickler schützen. Wie kann der Staat dann einfach willkürlich bestimmte Patente "vorübergehend aussetzen", das wäre Enteignung? Und wer wird in einem solchen Staat jemals wieder ein Patent anmelden, statt in einem anderen Land, wo Eigentum noch garantiert wird?

14:30 | bild.de: Zoff um Corona an der frischen Luft

Die Beraterin der Kanzlerin, Physikerin Viola Priesemann (39, Max-Planck-Institut), stellte am Montag in den ARD-„Tagesthemen“ eine erschreckende „Daumenregel“ auf:Wenn man draußen „ein gutes Parfüm wahrnimmt oder Zigarettenrauch abbekommt“, könnte man „auch Aerosole von anderen Personen“ abbekommen.Politische Übersetzung: Vorsicht mit der Abschaffung der Maskenpflicht! Ansteckungen drohen!

Wenn man sich die Situation in Österreich vor Augen hält - 3G-Regel sowie noch weitestgehende Maskenpflicht - dann scheint die österreichische Bundesregierung von ebensolchen Coronapanikern beraten zu werden oder selber dieser unseriösen und unwissenschaftlichen Sekte angehören. AÖ

16:50 | M
Sicher, dass die Dame Physikerin ist? Duftstoffe sind keine Aerosole. Der Lauftsauerstoff nimmt Duftstoffe an und ist somit ein Träger Letzterer. Ähnlich wie Fett ein Geschmacksträger ist. Hauptsache, man hält die Suppe am kochen. Falls die Delta-Schlonze aus Indien versagt, springt eben Frau Priesemann aus dem Busch hervor. Im Übrigen möchte ich auf https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4 verweisen. Viele Landkreise melden schon NULL neue positive Tests. Meiner ist auch dabei. Und jetzt schleich dich, Du dusselige Kuh (in Anlehnung an Alfred Tetzlaff, folglich Satire).

12:10 I ag: Impffolgen: Wie viele wird es treffen?

".... Antikörper sind zwar da, können aber wenig gegen das Virus ausrichten

Bei mRNA-Impflingen hingegen, und das ist der Clou der Studie, entstehen zwar hohe Antikörpertiter (Der Titer ist ein Maß für die Menge eines Antikörpers), doch entsteht nur ein sehr enges Spektrum von Antikörpern. Diese wirken aber zum Großteil nicht neutralisierend auf die Viren. Sie sind zwar da, können aber wenig gegen das Virus ausrichten.
Die Autoren, die sich nicht offen gegen die Impfung aussprechen und deren Wirksamkeit nicht kommentieren, verkleiden diesen Befund elegant, indem sie sagen, die Wirksamkeit dieser nicht-neutralisierenden Antikörper sei nicht geklärt. Es ist aber anzunehmen, dass das enge Antikörperspektrum und die nicht-neutralisierende Wirkung der Antikörper eine Teilerklärung dafür bietet, warum die auf dem Spike-Protein beruhenden Impfstoffe nicht auf die schweren COVID-Verläufe wirken. Mit anderen Worten: Die “Impfung” erzeugt weitgehend wirkungslose Antikörpertiter. "

Alles halb so schlimm, die EUdSSR hat ohnehin schon 1,8 Mrd. "Impfdosen" für die kommenden Jahre geordert. Deutschland bleibt inzwischen ganzjährig im Lockdown, der Rest Europas folgt im Herbst, leider alternativlos. Ironie off. HP

16:21 | Ragnarök
Hallo zusammen, zur ganzen Diskussion hier einmal ein wirklich interessanter und informativer Link. https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/safety/myocarditis.html
Das „schlimme“ daran? Das PEI streitet jedwede Kenntnis ab und verneint zusammenhänge. Nun. Das CDC ist die Seuchenbekämpfungsbehörde in den USA. Es erscheint so, als ob sie nicht nur vieles Wissen was wir erahnen sondern auch so etwas wie hier veröffentlichen.
Nun. DAS wirft auf jeden Fall ein ganz besonderes Bild auf unsere Berliner Schnarchnasen und deren Institute.
Nur zur Information Myocarditis ist die gute alte Herzmuskelentzündung an der auch schon Israel geforscht hat im Kontext der Impfung. Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Myokarditis Nachzulesen.

Vielleicht entspannt sich ein wenig der „Mehrfrontenkrieg“ bei uns. Eines ist klar. Der uninformierte Bürger ist auf alle Fälle ein Verlierer. Der nicht selbst denkende oder sich erinnernde Bürger? Hat auf ganze Linie verloren. Darum sage ich für meinen Teil – es darf sich jeder Impfen lassen der will. Es sollte auch genügend Impfstoff da sein für die, die sich impfen lassen wollen. Das ganze scheint mir dann doch ein Test an Intelligenz und Durchhaltevermögen.

Für mich ist jeder der sich nicht impfen lässt Bestandteil der der „Placebo“ Gruppe. Jetzt muss man verstehen – was man damit anstellen kann – das ist dummerweise ein statistischer Vergleich. Vereinfacht? Wer bekommt Krankheit A in den beiden Gruppen? Ist der Unterschied signifikant? Wird es plötzlich deutlich schwieriger etwas abzustreiten.

Was dann durchaus ein Grund sein könnte warum das Thema „alle müssen sich impfen lassen“ immer heftiger wird. Macht durchaus Sinn.

16:52 | Der Ketzer
Damit entfällt eigentlich ja die Begründung für die Impfung, nämlich der weniger schlimme Krankheitsverlauf, der rauf und runter gebetet wurde, also ein Gerücht, eine bewusst inszenierte Legende der Wirksamkeit. Und dann bleiben aber noch die negativen Auswirkungen, deren Ausmasse hier noch umstritten sind, siehe Beitrag 11:07. Ich hoffe, der Arzt hat recht, dass die Impfung keine massenhaften langfristigen Folgen haben wird, sondern nur vereinzelt in einem begrenzten umfang. Die Preisfrage: Bei welchem Prozentsatz der Geimpften passiert was? Gibt es welche, die gänzlich ohne längerfristige negative Auswirkungen davon kommen? Immerhin müssten sie dann ja die Nanopartikel wieder los werden? Wer hat dazu das passende Heilkraut? Von meiner Aussage, dass jeder Nachteile aus der Impfung hat, weiche ich erst ab, wenn das Bruchstück „Immunabwehr“ den Stresstest im kommenden Winter mit Erfolg besteht und die Sterblichkeit an Infektionen kein neues ATH erreicht..

11:07 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern

Zitat: „Nach der Impfung funktioniert der Körper anders und nur noch bruchstück- und fehlerhaft“.

Wieder mal eine eine medizinisch(ich sage das als Arzt) falsche und sinnfreie Behauptung. In meiner Gegend ist die Hälfte der Bevölkerung geimpft. Und sie sporteln wie die Wilden. Schwimmen, Mountainbike, wandern, klettern….
Ich schau jeden Tag mit dem Feldstecher auf die Berge und warte, daß die Geimpften wie Zombies aus den Wänden fallen. Nichts davon geschieht.
Alle sind froh, das sie wieder machen können, was sie wollen, der Sport macht sie gesünder.

16:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:07
Werter Leser, ich halte das für etwas kurz gedacht in Bezug der Informationslage die wir haben. Der menschliche Körper ist in mancher Beziehung sehr widerstandsfähig. Doch das muss lange nicht heissen, das es keine Langzeitfolgen gibt. Vielleicht dauert es nur länger, bis sich das im Aussen zeigt. Der menschliche Köper ist ein kein Dieselmotor, der seinen Geist schnell aufgibt, wenn mit Benzin betankt. Wobei sich beim impfen schon merkbare Unpässlichkeiten, bis zum Seitenwechsel gezeigt haben und das sind sogenannte "amtliche Informationen". Wo sind wir dann wieder, mich erwischt keinesfalls, und wenn dann immer anderen, doch keinesfalls mich. Das ist doch klar, einfacher geht doch nicht ?!

16:54 | Leser-Kommentar
Während wir hier alle obergscheit herumlabern, schleicht sich heimtückisch die Deltavariante von hinten an. Ein Laborvirus ist eben kein Faschingsartikel.

15.06.2021

20:08 | scmp: Haziq Kamaruddin: Malaysia mourns death of Olympic archer at 27; health officials say no link to Covid-19 vaccine

The two-time Olympian who was trying to qualify for Tokyo died at his home on Friday, having taken leave to be with his family during the Muslim Eid celebrations. Post mortem says he died of a blocked coronary artery and there is no link to the vaccine that he and other athletes recently received

Der Ketzer
Hiermit gebe ich eine dringende Warnung aus! Für den Fall, dass Sie geimpft sind: KEIN SPORT! No SPORTS! Within 3 Months after vaccination! Bis zu drei Monate keine körperlichen Anstrengungen nach dem Impfunfall! Diese sportlichen Aktivitäten könnten TÖDLICH sein. Hier haben wir schon den nächsten Vaxxxident „Fall“ (Vaccination + Accident). Ein 27-Jähriger stirbt. Aber selbstverständlich gibt es keinen Zusammenhang mit der Impfung. Diese ist aber hier erfolgt und man kann das deshalb nicht ganz vertuschen, nur den „Zusammenhang“ LEUGNEN. Aber das kennen wir doch zur Genüge… von der Flüchtlingskrise und den Verbrechen der Migranten gegen die aufnehmende Gesellschaft… nichts hat mit nichts zu tun… wird auch hier inflationär verwendet… weil es so viele Einzelfälle gibt… und damit ist das Gegenteil des offiziellen Impfschaden-Disclaimers mit hoher Wahrscheinlichkeit die Wahrheit.
Nach der Impfung funktioniert der Körper anders und nur noch Bruchstück- und fehlerhaft… daran müssen sich die Sportler gewöhnen. Müssen wir nun eine sportliche Notlage von internationaler Relevanz ausrufen und die laufenden Meisterschaften alle verbieten, weil es unverantwortbar wäre, die Sportler auf dem Spielfeld abkratzen zu sehen? Und wie sollte man das begründen, ohne auf die Ursache der Impfung mit mRNA Teufelszeug hinzuweisen? Schwere Aufgabe für die Drehbuchschreiber für den nächsten Corona-Akt. Da muss wohl ganz schnell ein so schwerer Ausbruch her… dass man die Leute wierder in die Heimquarantäne schicken kann.

Andererseits ist uns hier nicht bekannt, welche Mittelchen speziell in den östlichen Regionen zum Einsatz kommen/kamen!? Offizielles und Behördensprech haben in China wohl nochmal eine ganz eigene Qualität... OF

Zur aktuellen Situation gut passend: Harrer - Endlich wieder frei?

12:58 | orf.at: Mückstein für europaweit einheitliche „3-G-Regel“

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat sich für eine europaweit einheitliche „3-G-Regel“ (getestet, geimpft oder genesen) für das Reisen mit dem CoV-Zertifikat der EU, dem „Grünen Pass“, ausgesprochen.

Uje, so war das mit dem exportgetriebenen Aufschwung aber nicht gedacht. Der österreichische Gesundheitsminister will sich also von der rot-weiß-roten Mücke zum blau-goldbesternten Elephanten mausen und die gesamte Union mit  dem - aller Wahrscheinlichkeit nach verfassungswidrigen - 3-G-Irrsinn überziehen. Offensichtlich will man die Wirtschaft erst gar nicht von selbst zum Laufen bringen, damit die Ökowahnsinnigen noch mehr grüne Transformation zur Ankurbelung der Wirtschaft fordern können. AÖ

14:30 | Der Bondaffe
Das ist langweilig und engstirnig und nicht voraussschauend gedacht. Ich plädiere für eine "5-G-Regel", also "gestestet", "geimpft", "genesen",
sowie folglich "grausam gelitten" und "gestorben".


12:20 | frankfutzack.medium.com: COVID19 verläuft regional und in Wellen

Die allermeisten Infektionskrankheiten, sowohl beim Menschen wie auch bei Tieren, verlaufen in Wellen. Wellen sind die Regel, nicht die Ausnahme, und typischerweise zeigen diese ein saisonales Muster. Über die Gründe wurde und wird viel spekuliert — am ehrlichsten ist: diese Wellen sind vollkommen unverstanden.

Es hat sich vielfach gezeigt, dass - außer mit chinesischen Methoden - diese Wellen eben nicht verhindert werden können. Durch gewisse Maßnahmen können sie eventuell im Aufbau verzögert werden oder der Wellenkamm ein wenig abgesenkt werden, ein Verhindern scheint tatsächlich unmöglich zu sein. Ebenso wirkt es so, als würde die Welle an einem nicht von Vornherein berechenbaren Sättigungspunkt in sich zusammenbrechen. Sollte diese Einschätzung zutreffend sein, genügt es beim Aufziehen einer Infektionswelle neben verstärkten Hygienemaßnahmen die Risikogruppen zu einem vorsichtigeren Verhalten zu mahnen - oder diese vorab zu impfen - und ganz wenige Veranstaltungen - kurzfristig - zu verbieten, nämlich jene, bei denen in geschlossenen Räumen mit schlechter Lüftung lautstark geredet und gesungen wird. AÖ

19:48 | Leser-Kommentar
Wahrscheinlich ist Heuschnupfen das Problem, das man die Delta-Variante nennt!🤣 Dann habe ich das schon jahrelang…😂

Der ursprüngliche Zahlencode war zu sperrig für den Durchschnitt, die Inder haben ebenso die Namenspatronanz untersagt, mit China oder KP funktioniert gar nichts mehr, auch österreichische Regionalbezeichnungen wurden zum Problem, dann kommt wohl noch Epsilon... denke, wir sollten dafür nicht mehr allzu viel Energie verschwenden...!? OF


10:03 | ET: Symptome bei Delta-Variante laut Forschern anders

Eine laufende Nase gehört für gewöhnlich nicht zu den Symptomen einer Covid-19-Infektion. Bei der Delta-Variante könnte das anders sein. Der Verlust des Geschmackssinnes taucht bei ihr auch seltener auf.

Kommentar des Einsenders
Die Symptomatik der Delta-Variante wirkt schon wirklich beängstigend. Sicher Grund genug ob dieser Erkenntnisse uns einen Mega-Lockdown zu
bescheren und das mit den Worten unserer bekannten parasitären Gesundheitskapazitäten: "Haben wir es euch nicht gesagt!"

13:51 | Der Kolumbianer
Wenn diese Deltavariante kaum von einer Erkältung zu unterscheiden ist, muss es sich um eine ganz gefährliche Krankheit handeln! Laufende Nasen, Kopfschmerzen und ein Kratzen im Hals werden sicher wieder zu einer Überlastung der Intensivbetten und des kompletten Gesundheitssystems führen. Ich empfehle das Horten von Papiertaschentüchern, Aspirin und Ricola, aber wer ganz sicher sein will, sollte sich jetzt schonmal zur Gentherapie-Auffrischung anmelden. Mit so einer laufenden Nase ist wirklich nicht zu spassen!

13:55 | Der Ketzer ergänzt
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/analyse-zur-delta-variante-12-menschen-in-gro%C3%9Fbritannien-sterben-trotz-vollst%C3%A4ndiger-impfung/ar-AAL1xA6?ocid=msedgdhp&pc=U531
Obacht! An alle Geompften… eure Ompfung könnt ihr vergessen! Jetzt kommen genau die Varianten, gegen die eure Ompfung keine Immunität, sondern eher Komplikationen bringt, weil euer natürliches Immunsystem durcheinander gebracht wurde, vor lauter mRNA, Lipoiden, Nanopartikeln und Spikeproteinen. Da habt ihr eigentlich jetzt schon tausende Baustellen mit Rettungsaktionen im gesamten Körper und dann kommt jetzt noch OBENDRAUF die Delta-Variante. Kein Wunder, dass ihr den Marsch ins Krankenhaus antreten müsst. Und dabei dachtet, dass es nicht euch, sondern die Ungeimpften treffen würde. Aber… die haben halt noch ihr natürliches Immunsystem. Dumm gelaufen! Für euch! Und der Mainstream bestätigt das euch heute. Merkt euch diesen Satz, der noch oft kommen wird: Gestorben… trotz vollständiger Impfung. Wir Verschörungsschwurbler setzen da gerne noch „wegen toxischer Impfung“ oder „wegen den gefährlichen mRNA-Impfstoffen“ hinzu.

 

09:44 | AfD fraktion: Dieses Versagen müsste Ihnen die Schamesröte ins Gesicht treiben!

900.000 Erkrankungen und 30.000 Tote Jahr für Jahr allein aufgrund von Krankenhausinfektionen. Wir als AfD-Fraktion fordern mehr Schutz der Bürger vor Infektionen im Krankenhaus. Nosokomiale Infektionen zählen zu den häufigsten Komplikationen während eines Krankenhausaufenthaltes.

Dass die Regierungsaktivitäten in Sachen Corona niemals dem Schutz der Bürger geschuldet waren, wissen wir!
Dass die Regierungs-Nichtaktivitäten in Sachen Spitalskeime, (ber auch plötzlicher Kindstod etc. etc.) auch nicht dem Schutz der Bürger dienen, wissen wir auch.
Nur, mit Spitalskeimen lässt sich keine Panik erzeugen und mit Maskenpflicht  in Krankenhäusern kann man als Politiker nur 1/1000etel von dem verdienen, was man mit der Maskenpflicht überall verdient und die eigene Macht zeigt sich auch nicht so grossartig wie mit Masken auf/in Strassen/Restaurants/Zügen/Flugzeugen etc.
Und die angesprochene Schamesröte - soferne vorhanden - der Politik ist mit der "Maske überall" (in Södolfs Falle sogar alleine am Berg) auch nicht zu erkennen! TB

14:31 | Der Franke
man sollte einmal die Re-Gierung auffordern recherchieren zu lassen, welche horrende Umsätze für Krankenhäuser, Medizintechnik, Pharmakonzerne wegen diesen multiresistenten Krankenhauskeime generiert werden.
Von den weltweiten Umsätzen will ich gar nicht sprechen.
Es so was von einfach, diese multiresistenten Krankenhauskeime billigst zu eliminieren.
Einfach ein paar Tropfen "Citricidal" (Grapefruitkernextrakt) in das Putzwasser und nur diese ohne chemische Putzmittel, und damit alles von unten bis oben und alle Bereiche im Krankenhaus regelmäßig putzen.
Und schon sind sie verschwunden.
Diese helfen übrigens auch gegen alle Viren, wie z.B. gegen diese derzeit sehr seltenen SARS-CoV 2 Viren ;-) .
In Krankenhäusern im Ausland und teilweise bei privaten in der BRD wird es so gemacht.
Fazit, keine Toten oder Kranke wegen diesen Keimen.


08:43
 | Leser-Zuschrift zu Eriksons Nicht-Impfung von gestern

Erickson war nicht geimpft?! Genial, jetzt habe ich einen Tip für die Mainstream Presse. Da ja die ganze Dänische Mannschaft geimpft wurde, mit Ausnahme des eben oben genannten lässt dies doch fürs Dummvolk nur einen logische Schluss zu. Wäre er geimpft wäre er nicht kollabiert!
BTW, als ehemaliger Fussballfanatiker und selbst aktiv früher habe ich dem Kasperletheater abgeschworen. In der Werbepause bei TBBT mal kurz zur ARD gezäppt. Unerträglich in dieser Schwafelrunde geht’s offensichtlich nicht mehr ohne Quotze und Queger aber ohne Kompetenz!

13:49 | Silverado zum John James-Kommentar von gestern

An JJ: Der war gut, unabhängig von den Tatsachen. Ein guter Lügner ist einer, der sogar lügt, wenn er eine Frage stellt.

16:45 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF zu Eriksons Nicht-Impfung
Da ist nichts zu machen, eher sprechen Felsen, werter OF. Ich hab mir schon zu oft die Zunge verbrannt. Vollkommene Realitätsverweigerung 100 %. Hat mir mein Zweit-Verein gezeigt. no Chance.

14.06.2021

18:57 | RT: Paul-Ehrlich-Institut legt Bericht zu Nebenwirkungen nach BioNTech/Pfizer-Impfung vor

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat einen neuen Sicherheitsbericht vorgelegt, in dem es über mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen von Corona-Impfstoffen informiert. Dabei berichtet das Institut nun neben den bereits bekannten seltenen, aber schwerwiegenden Fällen von Thrombozytopenie (TTS), also Hirnvenenthrombosen mit einem gleichzeitigen Mangel an Blutplättchen, auch über mögliche Zusammenhänge zwischen Corona-Impfungen und Fällen von Herzmuskelentzündungen, einer sogenannten Myokarditis.

Dazu passender Leser-Beitrag: Fußball EM: Christian Eriksen wurde vor zwei Wochen gegen Corona geimpft!

"Ach ja, warum wurde von der Merkel-Bande der „Pandemische Notstand“ bis nach der Wahl wohl verlängert? Ganz einfach: Alle Corona-Impfstoffe haben nur eine „Notzulassung“ erhalten. Die kann aber nicht aufrechterhalten werden, wenn der pandemische Notstand aufgehoben ist. Wird dieser folglich nicht verlängert, müssen die Impfungen eingestellt werden, denn er ist Voraussetzung für die Notzulassung. Wir wissen folglich schon jetzt, dass der pandemische Notstand auch im September wieder verlängert werden wird. Wieder und wieder. Zu viel Geld ist in die Impfstruktur investiert worden und alle anderen Ziele sind auch noch nicht vollständig erreicht."

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20211/fussball-em-christian-eriksen-wurde-vor-zwei-wochen-gegen-corona-geimpft/

Irgendwie scheinen jetzt die Herrschaften doch ein wenig Muffensausen zu bekommen, sonst hätte es heute nicht auch noch eine Notfallsitzung in den USA betreffend die mRNA-Impfstoffe gegeben!? Umso unverständlicher, dass es u.a. jetzt noch Gesundheitspolitiker wie Spahn, Mückstein & Co gibt, die diese Warungen eisern in den Wind schlagen und sich an der unaufgeklärten Bevölkerung im Schönwettertakt vergehen!? Was soll jetzt noch alles passieren, bis endlich die Stopp-Taste gedrückt wird!? OF

21:15 oe24: Eriksen war nicht geimpft

Zu den genauen Ursachen für den Kollaps könne er aber noch nichts sagen. Beppe Marotta, Geschäftsführer von Inter Mailand, schloss Nachwirkungen einer möglichen Covid-Erkrankung oder einer Impfung aus. "Er war nicht an Covid erkrankt und er wurde auch nicht geimpft", sagte Marotta.

Nun in allen Tageszeitungen, die ich heute gelesen habe, steht, Eriksen war nicht geimpft. Hier wird der CEO von Inter Mailand zitiert. 

https://www.areanapoli.it/interviste/inter-marotta-eriksen-ci-ha-scritto-in-chat-covid-e-vaccino-la-verita_421454.html

“Giustissimo, è meglio specificare che non ha avuto il Covid e non è stato neanche vaccinato. Bisogna accettare quello che è successo. In questo momento Eriksen è sotto l’egida della Nazionale danese." Auf deutsch "Ganz richtig, es ist besser zu präzisieren, dass er kein Covid hatte und auch nicht geimpft wurde. Wir müssen akzeptieren, was geschehen ist. Momentan steht Eriksen unter der Schirmherrschaft der dänischen Nationalmannschaft."

Schwer vorstellbar, dass der CEO einfach lügt, oder? In dem verlinkten Artikel con anderwelt steht, dass die chilenische Mannschaft geimpft wurde, nicht Inter. JJ

19:53 | Leser-Kommentar zu grün
Schwarzhumorig umfasst H.OF. Fast jede Familie hat einen, der an Imfung verstorben ist. Die Kliniken sind überfüllt, von Corona-Impfkranken. Krematorien machen drei Schichtbestrieb und auf Friedhöfen gibts sehr lange Wartezeit. Und die Gartenzwerge rufen, oh Gott, Dornröschen wacht gar nimmer auf. Vielleicht ist die Schwelle ja auch niedriger, das ist aber ein reines Potzenzial.
Heute hat mein Stamm SV-Verein die Meldung rausgegeben, man darf wieder schießen. Sich jedoch nicht im Vereinshaus aufhalten, nur als Transit zum Schießstand. Dort darf man dann, ohne Maske schießen, bei voller Standbelegung ohne Mindestabstand. Es wird immer irrsinniger, doch alle machen mit.Und wenn ich meiner Passion nachgehen will, gibts nur eines, entweder mit machen oder es lassen. Da ich aber keine Impfung brauche, keinen Stäbchentest. Mach ich halt mit, weil keiner weiss, ob im Herbst das Corona-Murmeltier wiederkommt, und dann ist erst mal wieder Schicht im Schacht. Was bedeuten kann, mind. wieder 7 Monate keine Passion ?

Machen's einen Klubabend, zeigen's den Kollegen die letzten 15 Presseschauen von verbindediepunkte und wer dann immer noch nicht draufgekommen ist, wie der Hase läuft, wird es wohl nie begreifen...!? Gemeinsames Erwachen und die Maßnahmen samt aller Mitmacherei sind Geschichte. OF

16:54 | ET: Erstmals infektionsverstärkende Antikörper bei COVID-19 nachgewiesen

Forscher entdecken Antikörper, welche die Bindungsfähigkeit des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 verbessern und damit den Infektionsverlauf verschlimmern. Patienten mit starken Symptomen produzieren diese Sorte häufiger, während das Immunsystem von positiv Getesteten ohne Symptome im Gegensatz dazu vor allem neutralisierende Antikörper bildet.
Das Spike-Protein von SARS-CoV-2 ist eine wichtige Stelle des Virus. Daher fokussierten sich viele bisherige Forschungen und die notzugelassenen Impfstoffe gegen COVID-19 auch auf das Spike-Protein.

Das, was die Mahner und Aufklärer seit Monaten predigen, was aber nicht aussschließlich den cov-Viren zuzuschreiben ist!? Und die mRNA-Impfstoffe sind die booster, die die spikes anfeuern und das Immunsystem auf Dauerfeuer schalten lassen, wenn wieder mal ein Virus vorbeischauen sollte!? Künstliche Problemverstärker sozusagen. Könnte noch übel werden, diese ganze Sache!? OF

15:45 | us-watchdog: Vaxxxidents, Dark Agenda, Chaos, Biden Admin Collapse – Clif High

Kommentar der Einsenderin
Greg Hunter spricht mit Clif High. Wer den stufenweisen Schädigungsprozeß im Körper und die beteiligten Phänomene verstehen will und englisch spricht ist hier richtig. - High hat eine Vorhersage-Software entwickelt, die predictive linguistics betreibt und sich als akurat herausgestellt hat. Lösung: 47ng/ml Vit. D gibt dem Schädigungsprozeß keine Chance nach seinen Aussagen. Diese Zusammenhänge waren den Chinesen, die eine Sun-avoider Population sind, wie andere auch, nicht bekannt!

12:04 | faz.net: Die doppelte Unsicherheit bei der Corona-Impfung

Noch ist völlig unklar, wie lange der Schutz einer Corona-Impfung anhält. Weil belastbare Daten dazu fehlen, müssen selbst Fachleute derzeit raten. Sechs Monate, schätzt der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach. „Die erste Auffrischung wird deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein“, sagte Lauterbach kürzlich den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Etwas zurückhaltender schätzt Thomas Mertens, der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut, die Lage ein. Man müsse sich darauf einstellen, dass „möglicherweise im nächsten Jahr alle ihren Impfschutz auffrischen müssen“, sagte er.

Das Perfide an der fortlaufend unehrlichen und undifferenzierten Kommunikation ist, dass sich die Risikogruppen in einer Sicherheit wiegen könnten, die die Impfung gar nicht zu garantieren vermag. Und "sicherheitshalber" wird dann die gesamte Bevölkerung wieder eingesperrt werden, bar jeder wissenschaftlichen Evidenz. Der nächste Lockdown-Aufguß scheint daher unausweichlich, mit den zu erwartbaren katastrophalen Nebenwirkungen. AÖ

16:27 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von AÖ
Werter AÖ, ich halte wahrscheinlich länger durch. Weil wie es jetzt aussieht, mich nur über externe körperliche Gewalt zum "Impfing" zwingen könnte.
Ich habe keine Leidenschaft zu einem toxischen Gefahrenstofflager zu werden, das vielleicht noch irgendwie magnetisch sein soll. Auch hält sich mein Verlangen, die Rettiche von unten anzusehen massiv in Grenzen, bzw. der Drang danach, ist überhaupt nicht vorhanden. Noch ein Lockdown, ja sollen nur machen, das ist beste Chance für eine positive Wandlung. Das hat seinen Preis, guck mer mal, ob oder wie man es überlebt. Denn die wirklichen Einschläge kommen erst noch. Sind wir wirklich im leitzten Walzer der Tyrannen oder siegen sie ? Auf zu einer neuen Realität. Denn was kann man noch verlieren, wenn es so weiter geht wie jetzt ?

10:39 | Leser-Zuschrift "Impfmagnetismus"

Wir können bestätigen, dass Geimpfte magnetisch sind. Haben mehrere Fälle im Freundeskreis und sogar ein Mitarbeit und seine Frau sind magnetisch. Gerne schicken wir auch Videos ein. Man mag es nicht glauben, weil man es nur online sieht. Dennoch wird einem ganz anders, wenn man es live sieht. Es war erst als Scherz gedacht, als mein Mitarbeiter Samstag vorbei kam zum Essen mit seiner Frau, als ich ein Magneten aus der Küche geholt habe. Und tatsächlich hat der Magnet an der Impfstelle bei beiden gehalten. Ihr hat es sogar richtig weh getan.

Jetzt Magneten oder reichen - wie früher vermeldet - auch "nur" metallerne Teile (z. B. Löffel)! TB

13:18 | Leser-Kommentar
Werter H.TB folgende Aussagen sind vielleicht dienlich, um das besser einzuschätzen:
https://www.genius-community.com/allgemein/wie-funktioniert-magnetismus-8874/ 
"Magnete sind Körper, die andere Gegenstände anziehen können. Das funktioniert aber nicht immer. Es ist wichtig, aus welchem Material der Gegenstand besteht. So kannst du zum Beispiel eine Büroklammer aus Eisen mit einem Magneten anziehen. Andere Stoffe, die Gegenstände magnetisierbar machen, sind Nickel und Kobalt. Die Kraft, die zwischen diesen Körpern wirkt, bezeichnet man dann als Magnetismus.
Nimmt man nun zwei Magneten, so stoßen sich jeweils gleiche Pole ab. Nur Gegensätze – also Nordpol und Südpol – ziehen sich an."
Wenn wir also die These aufstellen, da wäre was dran, müsste das Magnetfeld im Arm Gegensätzlich zu dem Magnetfeld sein, das aufgesetzt wird.
Ein Löffel o.ä. müsste einen merkbaren Anteil Eisen, Kobalt oder Nickel haben um angezogen werden. Zudem müsste die Anziehung so
stark sein, das die Erdanziehung damit kompensiert wird.

16:00 | Leser-Kommentar
Von dem Thema Magnetismus habe ich bisher eigentlich nichts bzw. für eine Internetente gehalten. Aber nach Sichtung der Sitzung 56 des Corona-Ausschusses am Wochenende sieht es wohl so aus, dass da etwas dran sein muss. Sowohl Dr. Füllmich, als auch Prof. Dr. Burkhardt (Pathologe) und auch Oberarzt Dr. Michael Dykta (Facharzt für Viszeral- und Thoraxchirurgie), der einer 30-jährigen Frau mit einer Darm-OP wegen Pfortadertrombose nach Astrazeneka-Impfung das Leben rettete, sprachen den Magnetismus kurz an. Diese Problematik wurde aber noch nicht intensiv angegangen, sondern das wird wohl erst in einer der nächsten Sitzungen geschehen. Es ist ja wohl nicht so, dass die Einstichstelle der Impfung selbst magnetisch wird, sondern an dieser Stelle ein von außen angebrachter kleiner Magnet hängen bleibt. Es sollen lt. Prof. Dr. Burkhardt wohl Metallspäne/-fasern mit der Impfung in díe Einstichstelle eingebracht worden. Zu welchem Zweck sei noch unbekannt. Die Späne/Fasern seien asbestfaserähnlich im Aussehen und wegen der Anziehung zu Magneten wohl eisenhaltig. Genaue Analysen müssen noch vorgenommen werden. Dr. Füllmich deutete bereits an, dass es mit dem Magnetismus mehr auf sich haben könnte, als es erst den Anschein hatte. Auf genauere Ergebnisse werden wir noch warten müssen.

16:04 | Der Ketzer
Ohne Einwilligung verpassen die Impfstoffhersteller also ihren Versuchskaninchen magnetische Partikel, zu denen es ein Konzept gibt (Wirkstoffe können mit Hilfe magnetischer Partikel leichter in Zellen und in Zellkerne eindringen) und zu denen es einen Lieferanten gibt (Chemicell GmbH, Eresburgstrasse 22-23, 12103 Berlin). Die Auswirkungen auf die Gesundheit dürften näherungsweise UNERFORSCHT und UNBEKANNT sein. The same procedure… Bill Gates „Teleskopierung“, das bald zum Synonym für GAU stehen wird. Da bedeutet selbstverständlich auch, dass die Geimpften mit Leichtigkeit an Flughäfen und an speziellen Kameras identifizierbar sind. Ein Tracing wird damit zumindest möglich. Aber der Zweck ist gegen Gottes Gebote, der Teufel in Form gefährlicher Eiweiße (Spikeproteine?) und gefährlicher Lipoide usw. sollen damit in Zellen und Zellkerne eindringen können. Es ist ~ VORHANDENE ~ Technologie. Und es sind folglich fieseste charakterlose Schweine ohne Empathie, welche diese Potentiale gleich bei den ersten mRNA – Impfungen an der Weltbevölkerung in der künstlich geschaffenen „Notlage“ einer Plandämonie einsetzen, und das ohne Wissen der Regierungen?, zumindest ohne Wissen der Geimpften! Es ist zum k####n. Ich hatte es geahnt. Jetzt sollte jedem klar sein, wie leicht sie Geimpfte von Nichtgeimpften unterscheiden können. Mit Geräten, die so klein oder noch kleiner wie ein Kartenlesegerät sind. Miniaturisierung auf Broschen- oder sogar auf Stecknadelkopfgröße dürfte kein Problem sein. Sie verdienen an dem Zeug ja Milliarden, da kann man gleich mehrere Lesegeräte so nebenher mit entwickeln. http://www.chemicell.com/home/index.html

16:09 | Leser-Kommentar
Wie sieht das dann aus wenn jemand in den MRT muss?

16:25 | Leser-Kommentar
Das mit den haftenden Magneten am Impfloch ist doch total spannend. Musste meinen komplett geimpften Bekanntenkreis nun dahingehend informieren dass ich eine äußerst gute Nachricht für sie alle habe. Nämlich die magnetische Eigenschaft an der Impf-Einstichstelle biete ja nun ungeahnte Möglichkeiten. Um nur eine zu nennen: Beispielsweise kann nunmehr der physische Impfpass ganz einfach mittels einem Magneten am Oberarm befestigt und mitgeführt werden. Darüber hinaus bin ich nun dazu übergegangen, die Empfehlung auszusprechen, genau aus diesem Grund, sich schleunigst komplett impfen zu lassen. Ein wenig ein schlechtes Gewissen habe ich schon, denn heute habe ich ganz opportun in einen Biotech ETF investiert, der alle Hersteller in der EU zugelassener Vaccine umfasst. Emittent ist übrigens BlackRock, dabei kommt man sich vor als mache man Geschäfte mit dem Teufel.

16:35 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:09
Dann rotieren sie schnell und werden schön warm

16:37 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:00
Werter Leser, das kann man sogar messen, mit einem elektronischen Gerät. Magnetfelder sind nicht ganz ungefährlich. Fokus auf Gesundheitsmanagement
"Es ist allgemein bekannt, dass elektromagnetische Strahlung von der WHO als viertgrößte Quelle für Umweltverschmutzung nach Wasser, Atmosphäre und Lärm aufgeführt wurde und zu einem unsichtbaren „Mörder“ geworden ist, der die menschliche Gesundheit gefährdet. Langfristige und übermäßige elektromagnetische Strahlung kann die Fortpflanzung, die Nerven und die Immunität des Menschen beeinträchtigen. Derartige Schäden sind zu einer Hauptursache für Hautkrankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebsmutationen geworden. Haushaltsgeräte, Büroelektronik und mobile Computer sind zu den größten Quellen elektromagnetischer Strahlung geworden."
Diese Geräte sind gar nicht so teuer, wenn man relativ genau haben will z.B. folgendes Gerät: https://www.amazon.de/RFandEMF-EMF-Messger%C3%A4t-elektromagnetischer-schwarzem-EVA-Koffer/dp/B01DAK6AQO/ref=sr_1_16?dchild=1&keywords=Magnetfeld-Messger%C3%A4t&qid=1623679758&sr=8-16
Man muss dann nciht Löffeln o.ä. arbeiten, um festzustellen ob es ein Magnetfeld gibt. Auch nicht mit Metallspänen usw. Ich habe ein Billiggerät, was grob auch seinen Dienst vollkommen verrichtet., halt mit weniger Kommastellen. Wie auch immer, wenn das stimmt, was hat sowas in einer Impfung zu suchen ?

17:05 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:37
Nun mal nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten! Magnetismus (und Magnetfeld) und elektromagnetische Strahlung sind nicht dasselbe. Und was die Auswirkungen auf die Gesundheit angeht, so wird Magnetismus bzw. Magnetfelder sogar explizit eingesetzt! Lässt Knochen schneller heilen und soll auch sonst helfende Auswirkungen haben, weswegen es z.B. magnetische Unterbetten gibt o.ä. Im übrigen leben wir ständig in einem Magnet, nämlich dem der Erde, das ist sogar überlebenswichtig, weil es u.a. die Strahlung aus dem Weltraum abfängt, manche Tiere orientieren sich daran bei ihren Wanderungen (grob gesagt). Es ist übrigens unterschiedlich stark ausgeprägt auf der Erde - und es schwindet! Manche sehen darin einen Hinweis auf einen kommenden Polsprung - was aber hoffentlich noch lange dauert.

19:06 | Leser-Kommentar zu 17:05
Werte Leseratte, mir gings auch um WHO, zudem erklärt das nicht, was sowas in einer Impfung zu suchen hat, falls stimmt. Das hat sicherlich seinen Grund und dieser muss nicht unbedingt positiv sein. Was suchen eingebrachte Magnetfelder in einem menschlichen Körper ? Warum gibt es noch keine Magnet-Pillen zum einnehmen, die gegen X-was helfen.
Ich finds mehr als seltsam, denn auch die Anwendungvariante kann das Gift machen ?


10:17 | msn: Mai Thi Nguyen-Kim: Sie sagt ganz konkret, was mit Nicht-Geimpften passiert

Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim (33) zeigt sich in der „Carolin Kebekus Show” in der ARD mal von einer ganz anderen Seite: Sie begleitet die Komikerin am Flügel und erweist sich als konzertreife Pianistin. Doch sie spricht auch Klartext in der Sendung und sagt klipp und klar, was mit Menschen passiert, die sich nicht gegen Corona impfen lassen wollen.

Der Ketzer
Eine Intelligenz-Bestie hat einen Kniff herausgefunden, der die Impfung unabdingbar macht, zur wissenschaftlich richtigen Wahl und die nicht-Impfung zur Dummheit und zum Risiko für Mitmenschen erklärt. Die Medien wissen, wen sie wie positionieren müssen, um die Menschen zur Impfung zu schleppen. Die Möglichkeit, dass man sich mit Corona ansteckt und so gut wie nix passiert, die scheidet aber aus. Das Muster von Ansteckung, Symptome, Körperkampf und Training das Immunsystems und schließlich Immunisierung und Gesundung, ist ersetzt worden durch Angst-Propaganda und versteckter Impfpflicht auf Basis von Argumentationswaffen und gesellschaftlichem Druck. Und Mai Chi ist so eine Waffe für die Pharma-Industrie.

16:12 | Der Bondaffe
Die Masche kenne ich, die ist uralt. Vor Ihrer glorreichen Karriere als Wissenschaftsjournalistin hat sie wahrscheinlich versucht, Lebensversicherungen zu verkaufen. Das hat scheinbar nicht geklappt. Aber dieses Geschwafel und die zugehörigen Angstmacherargrumente: das lernt man in Seminaren zum Verkauf von Lebensversicherungen.
Anderes Beispiel: Vor ein paar Wochen wollte ich bei unserem Wertstoffhof zwei Kübel Dispersionsfarbe abgeben. Der verantwortliche Mitarbeiter weigerte sich, die Kübel anzunehmen. Er erklärte mir dann, daß diese Regelung schon seit dem Jahr 2006 gilt. Ich meinte darauf hin, woher ich das wissen sollte. Das ist nicht mein Fachgebiet. Da wurde er etwas patzig und er klärte mich auf, so ähnlich wie Frau Mai Thi Nguyen-Kim es tut. Er sagte wortwörtlich: "Es könnte sein, daß sich in den Eimern Arsen befindet". Aha, Arsen, ein sehr giftiges Halbmetall.
Ich fragte ihn dann auch ob er schon mal Lebensversicherungen verkauft hat. Aber ehrlich, ich sah genauer hin. Da sah ich den roten Kopf, die kleinen geplatzen Äderchen im Gesicht, den Vollbart zum Vertuschen derselbigen und den komischen Glanz in den Augen. Ich bin dann gegangen, wenn sich der Mann mit Alkohol vergiftet ist das seine Sache. Ob Frau Mai Thi Nguyen-Kim was nimmt, kann ich nicht beurteilen.
Und was Corona angeht. Warum soll ich mich mit Covid infizieren? Ich habe ein starkes Immunsystem, ich bin gesund. Das kommt aber auf dem Radar von Frau Mai Thi Nguyen-Kim nicht vor.

10:15 | kleinezeitung: Herzmuskelentzündung nach Impfung: Was wir wissen und was nicht

Immer wieder tauchen Berichte über Herzmuskelentzündungen auf, die in Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen stehen könnten. Aber muss man sich deswegen Sorgen machen? Und wie wirkt sich das auf die Impfung von Kindern aus?

Die Fußball-EM wird uns Aufschluß darüber geben! TB

16:07 | Der Ketzer zum Faktencheck 10:15… Faktencheck = mediale Beruhigungspille fürs Volk nach Auftreten schwerer Komplikationen
„Es geht um wenige Hundert Fälle einer Erkrankung mit meist mildem Verlauf bei insgesamt mehr als fünf Millionen Geimpften", sagt Thomas Meinertz. Mit der gleichen Argumentation ließe sich folgendes sagen (mehrere Hundert = 500): Und Herzmuskelentzündung ist nur eine von ca. 5000 möglichen Komplikationen, die da wären… Thrombose in Vene … (wie viele Venen hat der Körper?... eine stirbt ab = Amputation des Fußes?) oder am Gehirnabschnitt (Sehbereich?... nachher blind, Hörbereich… nachher Tinnitus, Gleichgewichtsbereich?... nachher Schwindel oder im Organ Eierstöcke? Ergibt Unfruchtbarkeit …Macht 500 x 5000 mögliche Komplikationen = 2.500.000 Komplikationen. Bei nur 5 Millionen Geimpften ist das mehr als jede Zulassungsbehörde einer Impfung je zulassen dürfte. Komplikationen bei jedem Zweiten. Die Meisten bekommen Kopfweh… Schäden werden nicht erkannt, erfolgen aber. Viele Thrombosen wird man nicht sehen, aber sie erfolgen. Viele Gehirnschäden werden erst später (wenn überhaupt) erkannt, erfolgen aber. Diese Faktenchecker sind mit der Kneifzange anzufassen, sie gehören VERBOTEN! Weil sie dazu da sind, Probleme weg zu inflationieren mit übelsten Vergleichen und Relativierungen. Und damit bringen sie Millionen Menschen in Lebensgefahr, die sich ahnungslos über mögliche Komplikationen impfen lassen. Das ist in der Wirkung Anleitung zum Selbstmord und Beihilfe zu Mord. Wir sollten gerade diese Faktenchecks sammeln und für die Nachwelt aufheben.

07:03 | ntv:  Spahn läutet Ende der Maskenpflicht ein

In Deutschland gibt es Regionen ohne neue Infektionsfälle. Die Maskenpflicht ist damit immer schwerer zu begründen. Nun stellt sich Gesundheitsminister Spahn an die Spitze derer, die für das baldige Ende argumentieren. Allerdings plädiert er für eine stufenweise Entwöhnung.

"Er stellt sich an die Spitze...", Flucht nach vorne .. oder weil die Mutti der Nation am G7 Treffen munter mit den anderen Regierungschefs ohne Maske herumgelaufen ist und sogar Risikopatienten wie die Queen in Gefahr gebracht hat.  Die Maske fällt ... und die Minderwertigen bleiben.  TS
P.S.: Nach der Wahl ... kommt die Maske wieder rauf. Wetten?

16:49 | Leser-Kommentar
Ob man damit Russland besiegen und andere Dinge retten kann, halt ich für sehr anspruchsvioll. Hoffen wir deshalb, auf einen neuen Lockdown nach der Wahl. Viel besser kann man nicht, den Baum umsägen auf dem glaubt nicht zu sitzen ?

13.06.2021

16:52 | report24: Ehemaliger Pfizer-Vize: „Warum lügen Regierungen über Impfpass und Impfstoffe?“

Dr. Mike Yeadon ist jemand, der sein Leben der Forschung gewidmet hat. Ausgebildet in Biochemie, Toxikologie und Pharmakologie führte ihn seine Karriere bis in die Spitzenpositionen des US-Pharmariesen Pfizer, bevor er 2012 ein eigenes Biotech-Unternehmen gründete und später an die Novartis AG verkaufte. In den letzten zehn Jahren wirkte der heute 60-Jährige als unabhängiger Forscher und Berater von zahlreichen Biotechnologie-Startups. Seine Schlüsse aus der Corona-Krise schockieren – bieten aber aufgrund seiner Lebenserfahrung eine interessante Sichtweise. Wir machen uns seine kontroversiellen Meinungen nicht zu eigen, sehen es aber als wichtig an, darüber zu berichten.

Dazu passend: Sitzung 56 des Corona Ausschusses: Mit höllischen Latwergen (must see!)

Yeadon ist einer der kritischen Geister und Insider, der seit Monaten über die Impfstoffe aufklärt und ebenso das Schadpotential sowie die hohen Risken klar benennt! Ebenso wichtig zu hören, was führende Wissenschafter u.a. aus US in der letzten Corona-Aussschußsitzungen zu den aktuellen Entwicklungen zu berichten hatten. Sind wieder wirklich wichtige Informationen zusammengekommen! OF

 

13:10 | lancet: COVID-19 vaccine efficacy and effectiveness—the elephant (not) in the room must read!!!

Die Wirksamkeit von Impfstoffen wird im Allgemeinen als relative Risikoreduktion (RRR) angegeben. Dabei wird das relative Risiko (RR) - d. h. das Verhältnis der Anfallsraten mit und ohne Impfstoff - verwendet, das als 1-RR ausgedrückt wird. Die Rangfolge nach der berichteten Wirksamkeit ergibt eine relative Risikoreduktion von 95 % für den Impfstoff von Pfizer-BioNTech, 94 % für den von Moderna-NIH, 91 % für den von Gamaleya, 67 % für den von J&J und 67 % für den von AstraZeneca-Oxford. Die RRR sollte jedoch vor dem Hintergrund des Risikos gesehen werden, sich mit COVID-19 zu infizieren und zu erkranken, das zwischen den Populationen und über die Zeit variiert.
Während die RRR nur Teilnehmer berücksichtigt, die von dem Impfstoff profitieren könnten, betrachtet die absolute Risikoreduktion (ARR), die die Differenz zwischen den Erkrankungsraten mit und ohne Impfstoff darstellt, die gesamte Bevölkerung. ARRs werden in der Regel ignoriert, da sie eine viel weniger beeindruckende Effektgröße ergeben als RRRs: 1-3% für die AstraZeneca-Oxford, 1-2% für die Moderna-NIH, 1-2% für die J&J, 0-93% für die Gamaleya und 0-84% für die Pfizer-BioNTech Impfstoffe.

Muss gestehen, kannte Lancet bis dato noch nicht. hab aber gegoogelt. Soll eine hochangesehene medizin-wissenschaftliche Infoplattform sein. Von daher kann man das Ergebnis der Studie nur als sensationell bezeichnen. Hat das Zeug dazu, den Impfhype im Sommer in sich zusammenbrechen zu lassen! TB

13:40 | Leser-Ergänzung
hier noch ein Fundstück zum Lancet Artikel, der auf deutsch beschreibt, wie die Wirksamkeit berechnet wurde und die Öffentlichkeit hinters Licht
geführt. https://corona-transition.org/the-lancet-schutzwirkung-der-sogenannten-impfstoffe-fast-bei-null Noch einen sonnigen Nachmittag.

16:46 | H. Lohse
...."Teilnehmer [...], die von Impfstoffen profitieren können", dürften eher auf der Anbieterseite zu finden sein. Die Frage dürfte doch sein: cui bono -, der halbwegs Aufgeklärte weiß zwischenzeitlich, das Impfungen gegen Viren eher Scharlatanerie, denn Hilfe für den Menschen darstellen. Viren sind Meister der Verwandlung und brauchen immer ihren Wirt mit schlechten
Immunsystem, nur so können Sie sich entsprechend entwickeln. Sie sind auch immer allgegenwärtig und nie ausrottbar, -das ist es, was die Massen erst einmal verstehen müssen. Wir sind erfüllt von Kleinstlebewesen, ob auf unserer Körperoberfläche oder in unserem Inneren,
-ein über Jahrmillionen entstandenes eigenes Abwehrsystem hält diese Eindringlinge unter Kontrolle, da braucht es keine derart massiven Interventionen von Seiten der "Fahrmal". Unabhängig, ob es nun irgendwo entsprungen, gezüchtet oder von Fläh da Mäusen zu uns erklärt wurde, da braucht es gesunden Menschenverstand, da braucht es Wissen, -gutes Wissen in den Naturwissenschaften. Wo soll dieses Wissen denn geleert werden, wenn "Soziala & Schmusekurse" an sog. Unitäten geradezu exponentiell auf die Jugend geschossen wird. Wo sollen denn die wohlbehüteten Vorzeige-Annalenen denken gelernt haben, wenn sie mit einem
Nürnberger Trichter per Kaiserschnitt unter Öko Käseglocken, laktosefrei in die Pubertät gehoben wurden ? Das Leben ist immer lebensgefährlich und kein Ponyhof. Den "Glücklichen" an Eliteuniversitäten wird es als abgeschwächtes Virus unter Umgehung der Blut/Hirnschranke vorsichtig implantiert. "Verrückte", auch Aufgeklärte genannt, neigen dazu eher das täglich "Ablaufende" zu beobachten, zu hinterfragen, sich in dem Bereich, der schwierig und für die Massen als unverständlich gilt, sich zu bewegen um dann von Elitemonstern als Verschwörungstheoretiker stigmatisiert zu werden. Physik, um nur ein Bereich der Naturwissenschaften zu nennen, beschreibt Vorgänge, die in der Natur ablaufen, doch nur vollständiges "Verstehen" erlaubt auch gezieltes Handeln. Wer immer noch glaubt, Strom käme aus der Steckdose und Wasser fließe auch bergauf, dem wird weiterhin verschlossen bleiben, wer an den Impfstoffen verdient, von Ihnen profitiert und was die wahren Absichten eines "Mengele" Genozid der Neuzeit wirklich sind - Cui Bono.
https://www.anonymousnews.ru/2021/06/03/covid-19-impfstoffe-microsoft-speichert-daten-in-dna/ 

16:47 | Die Leseratte ergänzt
Im Lancet wurden fast alle Studien veröffentlicht und erst dann als "seriös" angesehen!
Hier gibts einen längeren Artikel von SF, eine Zusammenfassung vieler Studien, wo vieles von dem im Lancet ebenfalls geschrieben ist, allerdings auf deutsch. Auch auf die ARR, also die absolute Wirksamkeit, wird in einem Absatz eingegangen.
https://sciencefiles.org/2021/06/10/covid-impfung-schlimmer-als-covid-erkrankung-studie-des-mit-macht-betroffen/

18:09 | Leser-Kommentar
Wenn ich mich recht erinnere hat die Lancet am Anfang der sogen. Pandemie einen Artikel von Drosten zum Thema "PCR Test" nach nur einem Tag Zeit für eine wissenschaftliche Überprüfung veröffentlich und so Maßgeblich daran Anteil das der PCR Test zum Standart wurde. Die Lancet ist dafür später schwer kritisiert worden.

09:41 | ET: Coronavirus: Doch ein Laborleck? Aufruf zur neuen Untersuchung führt auf geheime Infos zurück

Die Labor-Theorie wurde ein Jahr lang als Verschwörungstheorie abgekanzelt. Jetzt steht das Thema ganz oben auf der Agenda des G7-Gipfels. Die Frage, die sich die Staatschefs und die Welt nun stellen: stammt das Corona-Virus aus dem Wuhan-Labor in China?

Man weiß nicht mehr, was man glauben soll. In der letzten Woche waren US-medien voll damit, dass die Fauci-Emails keine Beweise für ein Leck zutage gebracht hätten und jetzt ist schon wieder alles anders. Da wird der stärkste Aluhut schlapp! TB

Der Ketzer
Allerdings ist fraglich, ob das den Impfkritikern irgendwie nützen könnte. Denn die X könnten daraus einen perfiden Dreh machen. Das Virus ist gefährlicher als gedacht? Die Maßnahmen daher um so notwendiger gewesen? Das Impfen ohne Alternative? Der Wegfall einer Verschwörungstheorie bringt also für den Kritikern nicht viel, so lange nicht jene verhaftet werden, die dahinter stecken. Erst wenn der Brückenschlag von den Auftraggebern der Virenexperimente zu den Impfstoffherstellern erfolgt ist und diese Zusammenhänge offenkundig und nicht mehr zu leugnen geworden sind, wird sich die Sache grundlegend ändern, sprich die jetzigen Marionetten der X könnten dann wegen Verstrickungen in diese Virenmanipulationskreise und wegen ihrer rückwirkend verdächtig erscheinenden Politik, insbesondere die Festlegung auf „die Pandemie ist erst vorbei, wenn alle geimpft sind“, dann die Anordnung von Maßnahmen, die nachweislich nichts bringen, aber der Agenda „Abstand halten“ & Mittelstand dezimieren & Bargeld abschaffen & Bevölkerungskontrolle nützen, verhaftet werden.
Und jetzt stellt sich auch die Frage, warum der virologische Berater der Bundesregierung (Drosten) die Labor-These so vehement bestritten hat. Weiß der etwas, was wir nicht wissen dürfen, dass er es weiß bzw. ist er Mitwisser und Mittäter in dem gesamten Komplott der Pharmaindustrie? Und eines ist jetzt auch wahrscheinlich: Sollte Mittäterschaft und Mitwisserschaft der Regierungen im Zusammenhang mit der Gain of Function Forschung und Virenexperimenten heraus kommen, dann bricht der Corona-Laden zusammen, sprich die müssen flüchten, weil sie den Zorn ihrer Bürger ansonsten auszuhalten hätten. Und dann stellt sich auch die Frage: Wozu warten diese Experimente? Vielleicht doch dazu, was Verschwörungstheroretikerschwurbleraluhutnazis behaupteten? Dass es im Grundsatz um Bevölkerungskontrolle, Sterilisierung und Überwachung der Menschen geht? Um optional Methoden zur Verfügung zu haben, die Menschheit zu dezimieren, ohne dass diese es rechtzeitig bemerkt, weil das Ereignis der Dezimierung erst zeitverzögert nach der Impfung erfolgt, die den Bevölkerungen als Rettung und Heil versprochen und dringendst empfohlen wurde, so dass diese die „Angebote“ nutzten und sich auf eigenes Risiko impfen ließen?

10:24 | Silverado
Ich denke, es ist vollkommen egal, ob das Ding aus dem Labor stammt oder nicht. Diese Geschichte, dient, wie der Ketzer sagt, nur der Fortführung der Umbaumaßnahmen. Irgendeinen Sündenbock für die Massen muss es geben, damit sich die Regierenden reinwaschen können. Nein, das plötzliche Umschalten voriges Frühjahr unterstützt die These, dass man sich eine zweite Chance nicht entgehen lassen wollte, wie das Jacques Attali 2009 schon skizziert hatte.
Man muss zur Kenntnis nehmen, dass die federführenden Gestalter einen Vorteil haben: sie bestimmen die Handlung, ihre Gegner können bestenfalls reagieren, aber auch nur in sehr eingeschränktem Maße, so wie sich auf dieser Website die Augen wund zu lesen oder die Finger wund zu schreiben oder am Ring irgendwelche Parolen zu krakelen. Mit diesem Widerstand wurde sicher gerechnet, aber er stellt keine Bedrohung dar.
Der Tanker ist gestartet, und bis er bremsen und kehrt machen kann, werden Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen. Das vermeintlich tausendjährige Reich war nach 12 Jahren am Ende, weil es den Rest der Welt gegen sich hatte, das ist der Unterschied. Nur ein gewaltiger Schwan, je nach Perspektive weiß oder schwarz, kann ein abruptes Ende herbeiführen. In jedem Fall würde er Zerstörung bedeuten. Kreative, so hoffe ich.

18:07 | Leser-Kommentar
Niemand weiß genau ob hinter dem Laborvirus und der Impfung ein perfider Plan der globalistischen Eliten steht. Es scheint ja alles wie ein Zahnrad ins andere zu greifen. Was war zuerst? Henne oder Ei? Impfung oder Laborvirus.
Wer weiß was für hinterhältige Pläne Think-tanks der Eliten in Verbindung mit der (kommunismuslastigen) Führung einer Gesundheitsorganisation sich über die Jahre ausgedacht haben eine nichts ahnende Weltbevölkerung zu einer gentechnisch manipulierbaren Impfung zu drängen um die Zahl der Weltbevölkerung zu kontrollieren und eine Weltregierung zu etablieren die im chinesisch kommunistischen Stil darüber befindet wer reisen darf, wer systemkonform ist, wer aus der Gesellschaft ausgemustert wird weil nicht mehr produktiv (Kostenstellenrechnung) und dem das Virusschutz Update 2.2 verweigert wird?
Zugegeben, die Ressourcen sind endlich und machen eine weltweite Geburtenkontrolle notwendig. Auch eine Sterbekontrolle?
Wenn ich dann die Verknüpfungen zwischen eingebundenen Führungskräften in der Politik vieler Nationen aus dem sozialistisch globalistischen Lager mit den Ideen des WEF, der wiederum mit der chinesischen Führung und der kommunismusfreundlichen Führung der WHO, ansehe dann bekomme ich ein komisches Bauchgefühl ob das überhaupt noch verantwortlich ist in so eine Welt noch Kinder setzen sollte deren Leben als Avatars von einer geldgierigen Elite gesteuert werden und deren Laufzeit von einem planwirtschaftlichen, unmenschlichen Algorithmus gesteuert werden sollen?
Vielleicht höre ich nur das Gras wachsen. Hoffentlich!

08:19 | Spektrum:  Delta-Variante tötet mehr Geimpfte

Auch für Geimpfte ist Delta laut britischen Daten tödlicher als bisherige Varianten. Die Zahlen zeigen aber auch: insgesamt schützen die Impfungen vor dieser Variante gut. In Großbritannien sind zwölf Menschen trotz vollständiger Impfung an einer Infektion mit der Coronavirus-Variante Delta verstorben; sieben weitere Menschen starben trotz einer Impfdosis. Das geht aus dem aktuellen Coronavarianten-Bericht von »Public Health England« (PHE) hervor.

Wie kann ein "Impstoff der Wunder" nicht vor dieser Variante schützen ... daher gibt es nun zwei weitere Möglichkeiten:
a.)  3mal pro Jahr nachimpfen, sodass es kein Blut mehr im Körper gibt sondern nur mehr Pharma-Aktien
b.)  den Delta Lockdown ... Lockdown ohne Strom und Gas .... 
Vielleicht wäre es einmal an der Zeit, jene Medikamente genauer zu untersuchen, die bislang in der Behandlung gute Ergebnisse erziehlt haben.
Den Virus mit einer Impfung auszulöschen, hat weder bei Masern, der Grippe oder sonst einer Krankheit funktioniert ... doch die Behandlungsmethoden wurden verfeinert.
Sogar Lepra hat ihren Schrecken verloren ... es ist nicht nötig die Hygienediktatur dadurch zu befeuern, indem wir uns weiter fürchten. TS

09:10 | Silverado
In seinem Interview, das hier mehrfach verlinkt war, sagt Michael Yeadon EX-VP und CSO von Pfizer, dass die Varianten zu 99,7% der Wuhan-Ausgabe entsprechen und daher Auffrischungsimpfungen wegen dieser Varianten sinnlos seien. Diese dienten der perpetuierten Gehorsamskontrolle, digitalisiert über den Grünen Pass abruf- und ahndbar. Gewissermaßen als Beleg dafür erwähnt er die Unteruschung von Leuten, die vor 17 Jahren an SARS (zu 80% identisch) erkrankten und genasen: sie sind immun.

12.06.2021

19:02 | Leserbeitrag - der traurigen Art

Meine Mutter, 87 J., war gesundheitlich stabil. Machte den Einkauf, kochte für die Enkel, stieg Treppen, eigen Wohnung im 1. Stock. Seit anderthalb Jahren Besuch der Kinder und Enkel problemlos. Um mit Ihren Bekannten wieder zusammen sitzen zu dürfen, die sie wegen Corona mieden, ließ sie sich vor Ostern erstmalig impfen. Die 2. folgte vor 3 Wochen. Am Donnerstag noch gut beieinander, am Samstag mit Lungenentzündung und Lungenembolie auf der Intensivstation!
Trotz Warnung meinerseits, sie wollte zu ihrem Kränzchen, ihrer bekannten Damen zurück.
Aber die Welt dreht sich weiter, auch wenn es uns lange nicht mehr geben wird.
CO2-Konzentration wird steigen, dann freut sich die Natur und wird auch wieder fallen, dann freut es sie weniger …

Lieber Leser, ich fühle mit Ihnen und sosehr wir uns täglich über diese Propaganda ärgern, den medialen Druck und sehen wohin es geht ... es sind die geliebten Menschen, jene Menschen die uns sehr am Herzen liegen ... und können vieles nicht verhindern.  Mein Bruder hat sich ebenso impfen lassen und trotz meiner Warnungen, trotz der Warnung meiner Frau ... er will reisen.
Wir können es nicht verhindern, jeder nimmt freiwillig die Spritze und sosehr wir uns auch dagegen wehren mögen ... es ist die freie Entscheidung die jeder für sich trifft. TS

14:40 | SPON:  Corona: Millionen Impfdosen von Johnson & Johnson unbrauchbar

Schon vor Wochen hatte es eine Panne in einer Pharma-Fabrik in den USA gegeben. Nun wurde bekannt, dass Millionen Impfdosen von Johnson & Johnson vernichtet werden müssen. Nach einer Produktionspanne in einem US-Werk muss der Corona-Impfstoff-Hersteller Johnson & Johnson Millionen Impfdosen vernichten. Mehrere Chargen im Umfang von jeweils mehreren Millionen Dosen seien wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar, teilte die Arzneimittelbehörde FDA mit.

Der Ketzer
Da frage ich mich sofort, wie viele Millionen Impfdosen wurden verspritzt… und waren kontaminiert… ehe man es merkte?. Also langsam sollte es dem Allerletzten dämmern, dass bei den Impfstoffen extreme Vorsicht angeraten ist und man sich lieber doch nicht impfen sollte. Am Ende ist der Impfstoff zwar nicht kontaminiert oder Inhaltstoffverwechselt, entwickelt aber die Thrombosen irgendwo im Körper. Am Titel der Firma kann man mal wieder sehen, was sich alles hinter dem Begriff „Bio“ versteckt… Genmanipulation… Gentherapie… Massenexperimente… mRNA. Alles „Great Reset“ verdächtig, verdächtig, der Populationskontrolle zu dienen unter Einsatz steril und unfruchtbar machender Inhaltsstoffe. So sind auch die Spenden von Impfstoffen nach Afrika zu sehen… es geht darum, das Wachstum Afrikas abzubremsen. Die Spikeproteine und die Nanopartikel wandern in Geschlechtsorgane und führen zu Autoimmunreaktionen, die Fortpflanzung wird unmöglich gemacht. Einiges deutet in diese Richtung: Nanopartikel mit hohen Konzentrationen in den Eierstöcken der Frauen, Störung des natürlichen Eiweißstoffwechsels, Fehlgeburten nach Impfung.

13:42 | Dr. med Simon Feldhaus - Präsident SSAAMP - Corona Virus und das Immunsystem

Kommentar des Einsenders
Simon Feldhaus, Chefarzt der komplämentären Kilink Paramed in Baar, Schweiz, illustrierst hier eindrücklich, wie wir unser Immunsystem sehr
effektiv gegen das Corona-Virus schützen können, und zwar mit Omega 3-Fischöl, Vitamin D, Zink und Selen

12:43 | Leser-Empfehlung

Für alle, die einigermaßen des Englischen mächtig sind, empfehle ich wärmstens die Podcasts von Mike Adams (dem Health Ranger) samt Gästen.
Er selbst hat ein Lebensmittellabor sowie die Plattform BrightEon gegründet. Ist immer sehr erhellend, zu sehen wie wann was warum passiert .
Aber macht euch selbst ein Bild... Health Ranger Report


12:15 | pp: Die Impfpropaganda von „Platsch“, dem Apotheken-Kindermagazin aus dem Hause „My life“

„PLATSCH! steckt voller spannender Themen für Kinder zwischen vier und neun Jahren. Highlight jeder Ausgabe ist das große Tierposter mit Sammeleffekt. Im Mitmachteil finden junge Leser faszinierende Sachthemen zum Entdecken, Basteltipps, kinderleichte Rezeptideen und jede Menge Rätsel, Spiele und Ausmalbilder. Außerdem kennen die beiden Kinderbuchhelden Petronella Apfelmus und Greg jede Menge Tipps gegen Langeweile“ heißt es weiter. Klingt alles sehr harmlos.

Es ist an und für sich schon fragwürdig, warum eine Gesellschaft ein Apothekermagazin für Kinder braucht!
Erziehung zum Hypochonder und hilfsbedürftigen Deppen!
Stellt sich eigentlich nur mehr die Frage, wann das Kindermagazin Beiträge bringt, welche die jungen Leser an ihrer sexuellen Identität zweifeln lassen. Schliesslich ist das Businessfeld "Geschlechtsumwandlung" noch nicht ausreichend bearbeitet!
natürlich ist b.com gegen jede Art von Verboten - aber ein Apothekermagazin für Kinder sollte sofort eingestampft werden! TB

09:58 | tkp: Massive Fälle von Impf-Nebenwirkungen sprengen EMA Datenbank

Es wird zwar viel geimpft, aber es gibt Nebenwirkungen in einer noch nie dagewesenen Anzahl und Häufigkeit. Den beste Beweis dafür liefert die Datenbank der Europäischen Medizinagentur EMA selbst: Sie kann die Datenfülle schon nach vier Monaten nicht mehr verarbeiten.

Der Ketzer
Artikel veraltet… 19.05.2021. Und doch! Unprecedented! Nebenwirkungen in einer noch nie dagewesenen Anzahl und Häufigkeit. ATH von Impfschäden! The Worst Case of all Times of all vaccines! Aber: Jetzt werden extra die Kinder noch geimpft! Ich kann die Impfaschisten nur warnen: Fürchtet den Tag, an dem das Pendel zurück schlägt. Der angerichtete Schaden wird dann endgültig sein, aber die Eltern der Kinder werden nicht mehr zu bremsen sein. Hört endlich auf! Die Sprengung der Datenbank bedeutet: Die Impfungspromoter werden sich nie mehr von Schuld freisprechen können, die Datenbank und die dahinter steckenden mutwillig zerstörten Schicksale werden sie erdrücken.

08:18 | RT:  Notfallsitzung in den USA: Hunderte erleiden Herzentzündungen nach mRNA-basierten Impfungen

Die US-Gesundheitsbehörde beruft eine "Notfallsitzung" ein, um unerwartet viele Berichte über Herzentzündungen nach Pfizer- und Moderna-Impfungen zu besprechen. Vor allem junge Männer waren betroffen. Nun plant Pfizer, Impfstoffe an sechs Monate alten Kindern zu testen. 

... mit einer unglaublichen Wucht an Vertuschung, Fälschung und Falschinformation ... werden die Kinder an die Nadel gebracht. Es liegen weder ausreichende Daten vor, noch haben die bisherigen Versuche mit den mRNA-basierten Impfstoffen bei Tieren in den letzten Jahren .. den Einsatz gerechtfertigt. TS

07:04 | exxpress:  Bricht jetzt ein Ärztekrieg aus? 120 Mediziner sprechen sich gegen die Kinder-Impfung aus

“Die Empfehlungen seitens des Gesundheitsministers sowie der Ärztekammer stimmen nicht mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft überein”: Eine Kampagne österreichischer Mediziner fordert das Nationale Impfgremium und Ärztekammer auf, ihre Impf-Empfehlung für Kinder zu überdenken.

... man kann gegenwärtig von keiner Pandemie mehr sprechen ... weder von den Zahlen der positiv Getesteten, den Intensivbetten Belegungen (wobei hier auch die Zahlen überprüft werden sollten) und schon gar nicht bei den Totesfällen.  120 Mediziner stehen auf .... und es ist gut so!  Es werden immer mehr und es ist gut so!
... nur als kleine Anmerkungen, wenn es nun keine epidemische Notlage mehr gibt .... dürfen die Notfallzulassungen der Impfstoffe auch einer Überprüfung unterzogen werden.  TS

11.06.2021

19:59 | wb: Studien belegen: Masken für Kinder sind unwirksam aber schädlich

Zu Beginn der Corona-Pandemie war die einhellige Meinung der „Experten“, dass das Tragen von Masken zur Eindämmung der Virusausbreitung keinen Sinn machen würde. Kurz darauf war ein allgemeiner Meinungswechsel unter diesen zu beobachten. Dieser kam allerdings nicht aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zustande. Die Organisation PANDA (Pandemics – Data and Analytics) weist darauf hin, dass der Masken-Zwang wissenschaftlich nicht begründbar ist und sogar schädliche Auswirkungen auf Gesundheit und Psyche der Kinder hat.

Schreiben wir bereits seit einem Jahr und Maskenexpertisen waren davor auch bereits vorhanden, insbesonders wenn es um das Arbeitsrecht und den Arbeitnehmerschutz geht/gingt!? Sich an den Kindern abzuarbeiten ist und bleibt nur pervers und schäbig, weil es Psychospielchen sind und man weiß, welchen Einfluss man auf und durch Kinder erzielen werden kann...!? Weg mit allen Maßnahmen. OF

19:10 | StewPeters: EXPOSED! Magnetism INTENTIONALLY Added to 'Vaccine' to Force mRNA Through Entire Body

Dr. Jane Ruby joined Stew Peters with a horrific revelation regarding the 'magnetism' videos circulating the world of social media in self-recorded videos of people sticking metal objects to themselves.
The CDC has said receiving the 'vaccine' will not make you magnetic, including at the site of 'vaccination' which is usually your arm. Dr. Ruby says, "They're lying", and provided evidence in support of her claim, as well as a disturbing warning about the ingredients in the jab, directly from the source.

Das wird ja immer "schöner"... Die Videos die viral gingen, wo sich Menschen an der Einschussstelle Metallteile hinhefteten, schienen ein wenig konstruiert!? Aber wenn hier tatsächlich in die Impfstoffe magnetische "Beschleunigungsmittel" beigemengt seien, dann gute Nacht!? Was wird da noch alles kommen? OF

13:34 | orf.at: Psychologe: „Müssen auf Covid vergessen“

Die Pandemie hat viele Menschen psychisch enorm belastet. Jetzt sei es an der Zeit, dass wir wieder „auf Covid vergessen“, also nicht ständig daran denken, und damit wieder Kraft tanken, sagt Psychologe Norman Schmid.

Solange die 3G-Regel gilt, ist es halt schlicht unmöglich, Covid zu vergessen. AÖ

10:32 | Unser Mann an der Münchner "Klinik zu Stiko" empfiehlt von gestern

mittlerweile bin ich ja seit 6 Monaten in einem Zentrum für angeborene Herzfehler als Intensivmediziner tätig und beschäftige mich mit exakt solchen Kindern.
In unserer Klinik werden wir der Empfehlung der Impfkommision nicht folgen!
Mit der COVID-Impfung können sie gern wieder vorstellig werden, wenn in Studien eine signifikante Reduktion des Infektionsrisiko sowie eine signifikante Reduktion der schwere des Krankheitsverlaufes belegt wurde. Desweiteren erwarten wir eine umfassende Untersuchung des Risikoprofils der Substanzen bei unserer Patientengruppe.
Beschlossen mit 52 zu 7 Stimmen.
Was die Stiko empfiehlt ist derzeit nicht verantwortbar und damit für uns nicht durchführbar.
Und wir stehen damit nicht allein. Es tut sich was…
Weisskittelrevolte im Anflug…😂

 

09:49 | planet lockdown: full interviews

Interviews mit Václav Klaus, Sucharit Bhakdi, Reiner Fuellmich, Dr. Wolfgang Wodarg und vielen anderen mehr.

18:58 | Silverado
Habe mir das Interview mit Dr. Kurt Wittkowsky angeschaut. Tja, youtube hat ihn gesperrt, Wikipedia.de den Artikel gelöscht. Das bedeutet, dass er Sachen sagt, die den Regierenden nicht in den Kram passen und daher wahr sein müssen.
Englisch, aber da er Deutscher ist, spricht er sehr verständlich. Sehenswert.
Apropos: In Italien ist ein emeritierter Professor vom Fach von der Uni Verona aus gecancelt worden, weil er in einer Fernsehsendung die Diskrepanz zwischen veröffentlichten und tatsächlichen Zahlen von Nebenwirkungen angesprochen hat. Begründet wurde dies mit der Behauptung, seine Aussagen seien unwissenschaftlich. Auf seine Nachfragen bei der Universitätsleitung, ihm diese Unwissenschaftlichkeit darzulegen, bekam er keinerlei Antwort.
Meine praktische Ärztin hat heute fast einen Nervenzusammenbruch bekommen. Alles fing damit an, dass ich auf die Frage, ob ich geimpft wäre, antwortete: Gott behüte.

Hoch problematisch, wie in unsren Breiten die Menschen nicht aufgeklärt werden und vielen Ärzten auch nach wie vor das Problem nicht bewußt ist!? Egal, wenn was passiert, trägt den Verursacher die Haftung! Und die wird noch viele treffen!? OF

10.06.2021

18:57 | welt: Stiko empfiehlt Impfungen nur für vorerkrankte Kinder

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat in der Pandemie keine generelle Impfempfehlung für gesunde Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ausgesprochen. Sie empfiehlt Impfungen gegen das Coronavirus aber für 12- bis 17-Jährige mit bestimmten Vorerkrankungen. Nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und der Risikoakzeptanz von Kindern, Jugendlichen oder ihren Eltern sei eine Impfung aber auch bei gesunden jungen Leuten möglich, heißt es im jüngsten Bulletin des Robert Koch-Instituts, das am Donnerstag erschien. 

...rund 379.000 generell an Vorerkrankungen. Die Stiko schränkt ihre Impfempfehlung allerdings auf rund ein Dutzend Krankheitsbilder ein, die mit erhöhtem Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf einhergehen. Dazu zählen im Einzelnen: Adipositas (Fettleibigkeit), angeborene oder erworbene Immundefizienz oder relevante Immunsuppression, angeborene zyanotische Herzfehler, schwere Herzinsuffizienz, schwere pulmonale Hypertonie, chronische Lungenerkrankungen mit einer anhaltenden Einschränkung der Lungenfunktion, chronische Niereninsuffizienz, chronische neurologische oder neuromuskuläre Erkrankungen, maligne Tumorerkrankungen, Trisomie 21, syndromale Erkrankungen mit schwerer Beeinträchtigung sowie ein schlecht eingestellter Diabetes mellitus.

Was bitteschön soll jetzt dieser perfide Skandal durch die HIntertür!? Ist der erste Erpresserbrief eingelangt bei der Stiko!? Einerseits sich gegen die Impfung bei Kindern auszusprechen, andererseits bei ca. 380K Kindern mit Vorerkrankungen jetzt wieder in den Panikmodus u.U. auch bei den Eltern zu verfallen, wobei überhaupt nicht abzusehen ist und wohl ein übererhöhtes Risiko bestehen könnte, gerade diesen Kindern einen noch größeren Schaden oder eine höhere Anfälligkeit für eine mögliche Todesfolge, zuzufügen!? Gerade diese Kinder sollten - aus Sicht eines Nichtmediziners aber mit gesundem Hausverstand - von diesen Impfstoff meilenweit ferngehalten werden!? Man möge mich korregieren. OF

19:31 | Leser-Kommentar zu grün
Muss dem OF leider zustimmen. Es stellt sich außerdem auch noch die Frage, weshalb diese Kinder so schwer erkrankt sind. Der amerikanische impfkritische Anwalt Robert F. Kennedy Jr. sagt übrigens: Die Pharma verdient an den Impfungen 50 Mrd./Jahr, an den dadurch bedingten Erkrankungen 500 Mrd. ....

17:00 I tkp: Veränderung das angeborenen Immunsystems durch mRNA Impfstoff im Video erklärt

Forscher in den Niederlanden und Deutschland haben davor gewarnt, dass der Impfstoff gegen die COVID-19 von Pfizer-BioNTech eine komplexe Umprogrammierung der angeborenen Immunantwort auslöst, die bei der Entwicklung und Verwendung von mRNA-basierten Impfstoffen berücksichtigt werden sollte.

Warum drängt sich hier der Gedanke an das grinsende Gesicht von Herrn G. auf.....? HP

12:20 | orf.at: Dänemark: Mund-Nasen-Schutz bald nur mehr in „Öffis“

In Dänemark wird man ab nächster Woche deutlich weniger Menschen mit Mund-Nasen-Schutz sehen. Die Pflicht zum Tragen einer Maske oder eines Visiers wird am Montag für fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens aufgehoben. Einzige Ausnahme davon bleibt der öffentliche Nahverkehr – dort aber auch nur, wenn man nicht sitzt. 

Derweil freuen sich in der Alpenrepublik die Leitmedien, dass mit dem heutigen Tag der "Babyelephant", sprich ein Mindestabstand von 1m, wieder zurückgekehrt ist. Kritische Stimmen am Gesundheitsminister für seine Fortstetzung des Dauergesundheitsausnahmezustands inkl. FFP2-Maskenpflicht gibt es natürlich keine, weil das Gros der Journalisten auf die geschickte Ablenkungsstrategie, die Öffentlichkeit mit immer neuen - illegalen oder zumindest standeswidrigen - Leaks zu beschäftigen, hineinfällt. Die beste "Message Control" ist schlielich jene, die niemand als solche erkennt. AÖ

 

09:41 I tkp: Die nächste Pandemie kommt ganz bestimmt und was dann geplant ist

"... Im Zusammenhang der Vorbereitung auf die nächsten Pandemien beabsichtigt der geplante Vertrag “die Anerkennung eines ‘One Health’-Ansatzes (…), der die Gesundheit von Menschen, Tieren und des gesamten Planeten miteinander verknüpft.” Statt nationaler Alleingänge müsse eine stärkere Verbindlichkeit durch “mehr wechselseitige Rechenschaftspflicht und gemeinsame Verantwortung, Transparenz und Zusammenarbeit im internationalen System im Einklang mit seinen Regeln und Normen” eingeführt werden. Die Pandemievorsorge erfordere eine “globale Führung für ein weltweites Gesundheitssystem, das den Anforderungen dieses Jahrtausends gewachsen ist.” In die globale Führung einbezogen werden sollen demnach neben den Staatschefs “alle Interessenträger einschließlich der Zivilgesellschaft und des Privatsektors”.

Globale Lösungen sind keine! Zieht man die Lehren aus der Geschichte, ist eine Stärkung der Zentralgewalt so gut wie immer fatal. Noch fataler ist es, nach einer globalen Regelung/Regierung zu rufen. Eine solche ist nicht nur im Sinne der Antifragilität gefährlich. Sie ist auch ein abschüssiger Weg in die Sklaverei.

Doch wie es aussieht, hat die geschundene, eingesperrte, maskierte und verängstigte Bevölkerung eine Art kollektives Stockholm-Syndrom entwickelt. Sie zeigt sich dem Kerkermeister gegenüber dankbar und übersieht den Preis den sie dafür zahlen muss. (www.freihals.at)

16:14 | Leser-Kommentar
Tja, Leute… lasst sie einfach machen! «Jeder ist seines Glückes Schmied», und irgend wann, vielleicht nach der nächsten Grippewelle, vielleicht auch früher oder viel später, werden wir wissen — oder zumindest mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit annehmen können, wie die Sache sich ausgewirkt hat.
Gerade aktuell wird berichtet, daß auch zweimal Geimpfte wieder infiziert sind. Je, nun! Es wird festzustellen sein, ob deren Infektion jetzt harmlos sein wird, ob sie ansteckend sein werden, ob, ob, ob.
Und wenn aus noch nicht absehbaren Gründen mittelfristig das große Geimpften-Sterben anhebt, dann werden die Verantwortlichen das erklären müssen, aber nicht können. Bleibt das große Sterben aus: Auch gut, dann waren unsere Sorgen, zumindest in dieser Hinsicht, unbegründet.
Fakt ist: Bei der Häufigkeit von Nebenwirkungen (schwer bis letal) sollte man das Impfmittel nicht massenweise weiter verwenden. Da das trotzdem getan wird, werden wir uns — soweit das irgend möglich ist — dem eben entziehen. Mehr können wir nicht tun. Alles andere wird die Zukunft zeigen.

16:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:14
Es stimmt , Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück!

08:32 | rt: Kanadischer Immunologe zu Corona-Impfstoffen: "Wir haben einen großen Fehler gemacht"

In einem Radiointerview erklärte ein kanadischer Immunologe, dass man mit dem Einsatz von Corona-Impfstoffen einen großen Fehler gemacht habe, da die so produzierten Spike-Proteine toxisch seien. Andere Wissenschaftler widersprechen seinen Aussagen jedoch vehement.

Dazu passend ein Arzt der ähnlich denkt und seine Impfaktivitäten einstellt! TB

11:01 | Leser-Kommemntar
Die Impfkampagne wird eingestellt, die Zweitimpfungen aber doch durchgeführt.
Wenn man an die Gefährlichkeit eines Medikaments glaubt, warum verabreicht man es trotzdem ein zweites Mal?

13:28 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser eingestellt ? Sicher nicht in Nürnberg, gerade an neuen Plakat vorbeigelaufen. "CorVit 19 wird demontiert. Ärmel hoch zum Impfen". Inzwischen gehts schon etwas auf Gemüt, weil im Moment kein Ende abzusehen ist. Die weichen nicht zurück. Das wird nach vor, ohne Rücksicht auf irgendwas durchgezogen. Und wenn man im persönlichen Umfeld, auch nur leise etwas sagt, wird man entweder sofort ingnoriert oder massiv unter Beschuss genommen. Was will man da machen ?
Keine Ahnung mehr und wird man dann mal kurz emozional, weil einer sagt, Deine FF2 Maske ist verboten weil sie Ausatem-Ventil hat. Bekommt man die Anwort, man kann nicht mir Dir reden, und weshalb regst Du Dich überhaupt auf. Es ist ehrlich, nicht mehr in Worte zu fassen. Die haben sich alle schon eingerichtet, bis auf kleine Widerstandsgruppen, doch was soll das ändern ?
Die meisten die kenne und beim Staat arbeiten sind schon durchgeimpft. Die gleiche alte Leiher, na, was ist mit Deinen negativen Aussagen ? Es ist nichts passiert, mir gehts gut und eines sage ich Dir, ich will davon nichts hören, ansonsten kannste hin gehen wo der Pfeffer wächst.
Was will man da noch machen, ausser zusehen ?

14:52 | Leser-Kommentar
zu 08:32, 11:01 und 13:28
Ich glaube, es liegt ein Mißverständnis vor: Der Kommentar von 11:01 bezieht sich mMn auf den zweiten Link von 08:32 (Schreiben des Arztes an seine Patienten); ich hatte nämlich den selben Gedanken wie der Komm. von 11:01


08:29
 | hey chris: [Impfung] mein Nachbar hat es leider nicht geschafft......🕯️

Bald wird jeder jemanden kennen, der an .......    - Sebastian Kurz - TB

Der Ketzer
Untersteht euch, diesen äußerst seltenen Einzelfall der Impfung zuzuschreiben. Der neue ARD Faktenchecker konnte doch brillant nachweisen, dass Tode im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung praktisch zu 100% Ereignisse sind, die auch ohne Impfung (sogar früher) stattgefunden hätten und nur ein Verdacht auf die Impfung fällt, der völlig unglaubwürdig ist. Der Nachbar ist wohl uralt gewesen und wollte noch einmal in seinem Leben in Urlaub fliegen… doch seine Lebensuhr war schon vor der Impfung abgelaufen. Normalerweise rettet die Impfung Menschenleben, ihn konnte sie jedoch nicht retten. Sie kam zu spät. Wir werden in Zukunft alles dafür tun, dass für euch Impfdosen in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, um euch rechtzeitig zu retten. Und eine Bestimmung von D-Dimeren, um heraus zu finden, ob die Blutgerinnung angeworfen wurde durch den Impfstoff, also das, was die Nazis vorschlagen, fangt damit erst gar nicht an.

09.06.2021

19:20 | ntv:  Alte durch Impfung weniger geschützt als Junge

Es gibt Forschern Rätsel auf, warum im Februar zwei geimpfte Bewohner eines Pflegeheims versterben. Grund genug, die Wirksamkeit von Impfungen bei Älteren allgemein zu untersuchen. Das hat die Charité nun getan und kommt zu wichtigen Erkenntnissen für den Fortgang der Immunisierung.

... Masken ... einsperren ... Nachimpfen ... sowas aber auch.  TS

18:26 | rt: Gerinnungsstörung nach COVID-19-Impfung: Wie verlässlich sind die Daten des Paul-Ehrlich-Instituts?

Bisher 102 Meldefälle: "Sehr selten" treten nach AstraZeneca-Impfungen Thrombosen und Blutplättchenmangel gemeinsam auf. Doch beide Symptome kommen auch einzeln bei mRNA-Vakzinen vor. Das Paul-Ehrlich-Institut gab darüber zuletzt aber keine Zahlen mehr heraus.

Die Leseratte
Ein längerer Artikel, in dem zusammengefasst wird, welche Erkenntnisse über Impf-Nebenwirkungen es mittlerweile so gibt - und welche Diskrepanzen beim Zählen zwischen verschiedenen Organisationen.

10:16 | konjunktion: Gastbeitrag: Der Große Eugenische Anti-Intelligenztest! Jene, die “bestehen”, werden “per Impfung erlöst”!

Nehmen wir die Perspektive der Eugeniker ein und denken darüber nach, wie sie fast 8 Milliarden Menschen testen würden, um die 500 Millionen “Wohlgeborenen” zu selektieren und die restlichen 7,5 Milliarden “Untauglichen” auf “eugenisch menschliche” Weise zu eliminieren.

Erinnerungen an Gates' Vater werden wach! TB

Ergänzung des Einsenders
Langatmige Artikel über das Epstein/Gates/Microsoft Netzwerk und die Geheimdienstverknüpfungen über das Silicon Valley. Die Schlußfolgerungen am Ende des 2. Artikels sind aussagekräftig.
https://connectiv.events/die-wahrheit-ueber-bill-gates-microsoft-und-jeffrey-epstein-teil-1/
https://connectiv.events/die-wahrheit-ueber-bill-gates-microsoft-und-jeffrey-epstein-teil-2/  

11:17 | Leser-Kommentar
Könnte man hier nicht sagen, wenn dem so ist. Man bekommt was man selber erlaubt hat und deshalb ist es verdient ? Trotzdem stellt sich die Frage, was will man denn mit 500 Millionen Weltweit noch erreichen  - auf dem Planeten verstreut. Wie kann man hier eine technische Zivilisation erhalten, die angeblich zu den Sternen greift ? Das ist keine Evolution, sondern ein Rückfall zu "Arche Noah" sogar selbst gewählt.
Selbst das Wort krank, umschreibt die Sache nicht, denn für sowas gibt es kein Wort. Vielleicht "Todestrieb" der Eliten, weil sie Dauer-Hybris verfallen sind und meinen sie könnten sogar Gott übertrumpfen und determinieren. 120 Jahre technicher Vorschritt und zu was wird es benutzt, um zu töten, irr und wahnsinnige Pläne durchziehen zu wollen, um dann zu sagen, ich bin die Krönung der Schöpfung, ich mache es eben, weil ich es kann ? Ob dies das Universum dies stört, ich glaube nicht. Und selbst für die Erde, ist es nicht von Belang. In z.B. 1 Million Jahre, wird sicher alles anders sein. Wir sind nicht mal ein Augenzwinkern, was juckt es, das Leben, die Schöpfung geht weiter, ob nun mit Mensch oder oder ohne, der sich z.Zt. halt mal Homo Sapiens nennt.

14:25 | Leser-Kommentar zu 1117
Ein kleiner Witz zum Kommentar um 11:17... 

Die Erde unterhält sich mit einem anderen Planeten...
"Mir geht es gar nicht gut. Ich habe Homo Sapiens".

Darauf der andere..
"Ist nicht so schlimm. Das geht alleine wieder vorbei"

 

10:09 | orf: A13: Wolf auf Europabrücke überfahren

In der Nacht auf Mittwoch ist ein Autofahrer auf der Brennerautobahn (A13) mit hoher Geschwindigkeit mit einem Wolf zusammengestoßen. Das Tier verendete durch den Unfall. Erst am Tag zuvor berichtete das Land über mehrere Wolfsnachweise in den Tiroler Bezirken.

Warte auf die grüne Forderung nach einem Auto-/LKW-Fahrverbot auf der Brennerautobahn oder zumindest einer eigenen Wolf-Spur. HP

08.06.2021

16:51 | ET: Medizinerin über „Wissenschaftsbetrug“ - Neurologin Dr. Griesz-Brisson: „Der größte Notstand in unserem Land ist die Politik“

Dankesworte und Lob für Zivilcourage, Klarheit und Scharfsinn. Die Videobotschaft der Mülheimer Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brisson kommt bei den Zuschauern an. In ihrem Statement vom 4. Juni nimmt die Medizinerin kein Blatt vor den Mund und rüttelt nicht nur am Gewissen ihrer Kollegen. Im September vergangenen Jahres sorgte die Mülheimer Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brisson mit ihrer Kritik an der Maskenpflicht für Aufsehen.

Dazu passend: "Eine Fehlentscheidung": Deutscher Hygiene-Spezialist fordert Aufhebung der FFP2-Maskenpflicht

Die "Maskenaffäre" lässt Gesundheitsminister Jens Spahn nicht zur Ruhe kommen. Nun werden Rufe nach dem Einsatz eines Sonderermittlers laut. Zudem sollen bereits im Sommer zum Teil "komisch riechende" und minderwertige Masken verteilt worden sein. Auch die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene schaltete sich nun in die Debatte ein.

Dazu passend: Wirbel um Christian Drosten: Keine Masken nötig wegen zweifacher Impfung?

Interessant, dass man erst jetzt draufkommt, dass lt. kanadischem Wissenschafter man mit  den mRNA-Impfungen "einen schweren Fehler" begangen habe, die FFP2-Masken eine Fehlentscheidung waren, die Wissenschaft gekauft ist und zum Sprachrohr der ahnungslosen Politik wurde usw... wir verweisen seit über einem Jahr auf diese Entwicklungen, aber scheinbar mußte man es den Menschen wirklich zeigen, wieviel in diesen Systemen falsch läuft und durch und durch korrupt ist!? Zeit für den Neustart. OF

15:25 | ET: Bizarr: BioNTech und Pfizer auf der Suche nach schwerstkranken Kindern für Impfstudie

Unter dem Titel „Studie zur Untersuchung [...] von BNT162b2 bei immungeschwächten Teilnehmern ≥2 Jahre“ möchten BioNTech und Pfizer ihre Impfstoffforschung ausweiten. Vorerkrankungen der Probanden sind ausdrücklich erwünscht, vorausgesetzt die „erwartete Mindestlebensdauer von einem Jahr“ wird nicht unterschritten. Tod im Studienverlauf ist nicht auszuschließen.

Bizarr auch, dass man solche Studien für die Durchimpfung der halben Welt keine Studien brauchte! TB

Kommentar des Einsenders
Also bizarr finde ich das nicht, eher abartig. Die Haltung die hier an den Tag gelegt wird ist bezeichnend für die ganze Pandemieangelegenheit.

12:57 | Twitter: Geimpfte entwickelt halbseitige Gesichtslähmung. Will trotzdem nicht von Corona1984-Impfung abraten.

2 Wochen nach der Corona1984-Impfung entwickelte sie eine halbseitige Gesichtslähmung (Bell Lähmung). Die Lähmung nerve zwar, aber sei hinnehmbar. Allerdings wisse sie nun auch, dass es eine Kehrseite der Impfung gibt.

Geschichten aus einer Parallelwelt.  RI

14:35 | Der Ketzer zu „Geschichten aus einer Parallelwelt“:
Was meinen Sie mit Parallelwelt, werter Riesling? Die Parallelwelt des Stockholm-Syndroms? Die Parallelwelt der Selbstbelügung? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Dass die Impfung nämlich hoch gefährlich und ein Roulette-Spiel mit dem Immunsystemfeuer ist? Wenn selbst happige Nebenwirkungen in Kauf genommen werden, aus Dankbarkeit, dass man nicht sterben muss, wo einem doch täglich medial eingeredet wird, dass man nur deshalb noch am Leben ist, weil die Maske gewirkt hat? Langsam bekommt die Impferei absurde Züge. Die Leute wollen raus aus der Sackgasse der Angst! Man darf deshalb die Impfung als einzigen (staatlich erwünschten) Ausweg aus dieser Sackgasse prinzipiell nicht in Frage stellen, weil man ansonsten Defätist ist und Impfkraftzersetzung betreibt, wenn man Andere vor ihrer individuellen Lebensrettung und Impfadelung abhält. Die Grundregeln: Wer Nebenwirkungen hat, bei dem liegt es an den Vorerkrankungen und der soll gefälligst die Klappe halten und sich mit der Verkrüppelung abfinden. Er stört ansonsten den Prozess der Heilung der Gesellschaft durch Impfung. Merke(l): Nur durch Impfung aller können wir Corona besiegen. Jeder Rest Ungeimpfter ist eine Schande, das sind Leute ohne Kollegialität und ohne Solidarität. In dieser Parallelwelt, die uns fremd ist, ist die Impfung der Schnuller gegen die von Medien gezüchtete Angst.

Werter Ketzer, 
Die Impferei nimmt nun tatsächlich völlig absurde, ja fast religiöse Züge an, wenn halbseitig Gesichtsgelähmte ihren Impfschaden als Dienst an der Gesellschaft betrachten und meinen das ultimative Impfopfer zu erbringen. Selbst aus eigenem Schaden scheint man dort also nicht mehr lernen zu wollen und daher rührt wohl die wachsende Sprach- und Verständnislosigkeit zwischen den Welten. Man hofft, dass die Brücken erhalten bleiben, um sie bald wieder gemeinsam zu betreten, aber es sind zurzeit Parallelwelten, weil die eine Welt immer weniger mit der anderen gemein hat und man sich immer weiter voneinander entfernt. Hier das von Freiheit und Selbstbestimmung geprägte Lebensbild, dort ein an politischen Befehlen und Wasserstandsmeldungen ausgerichtetes Vegetieren und Durchhalten. Man bedauert die andere Welt um ihre gesunkene Lebensqualität und den permanenten Stress, den diese Menschen wohl täglich spüren.

Die von Ihnen beschriebene Angst ist hier sicher der Schlüssel zum Verständnis der anderen Welt, aber diese hat die Menschen noch immer im eisernen Griff. Hier können wir ansetzen, denn die erhoffte Impferlösung wird nicht eintreten, sondern die Angst wird bleiben, weil sie als wichtigstes Instrument der Politik noch gebraucht wird. Es wird daher viel Arbeit auf die Freiheitsfreunde zukommen, um den Mitmenschen aus dem Kreislauf der Angst zu helfen und die parallelen Welten wieder zu vereinigen.  RI

 

12:04 | faz.net: STIKO empfiehlt Impfung nur für Kinder mit Vorerkrankungen

Nur Kinder und Jugendliche mit bestimmten Krankheiten sollen sich gegen Corona impfen lassen. Alle anderen können das tun, wenn ein Arzt dazu rät – und die Minderjährigen sowie deren Eltern das Risiko akzeptieren.

Dass die Stiko dem - vermutlich extrem starken - Druck aus der Politik standhält, ist durchaus beachtlich. Bis das Gros der Bevölkerung realisiert, dass in jedem Lebensbereich ein nach dem individuellen Risiko abgestuftes Verhalten sinnvoll ist - den Probeführerschein gibt es ja auch nur für Führerscheinneulinge, eine Nachschulung für jene, die grob und wiederholt gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen haben, aber eben nicht für jedermann - wird aber noch viel Wasser die Donau hinunterfließen. AÖ

11:16 | ET: Die „Verschwörungstheorie“, die keine ist: Peter Daszak und seine Kampagne der Vertuschung des Virus-Ausbruchs

Ein britischer Arzt und seine geheime Kampagne gegen die COVID-Laborleck-Theorie: Dr. Peter Daszak arbeitete in Wuhan und manipulierte Coronaviren. Er inszenierte eine Kampagne, um das Wuhan-Labor von der Schuld freizusprechen, und versucht nun, seine Spuren zu verwischen.

Der Ketzer
Und dieser Drosten ist immer noch Berater der Bundesregierung? Und darf mitbestimmen, welche Foltermaßnahme die Bürger zu ertragen haben? Skandalös! Bundesregierung: Ich erwarte sofortigen Rücktritt von euch von allen Ämtern, Aufhebung der Immunität und Zurverfügungstellung für eine unabhängige Aufarbeitung der gesamten Corona-Zeit.

13:43 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, meinen Sie das im Ernst ? Ok, fordern können Sie ja, aber haben Sie nicht bemerkt, Sie haben keine Bürgerrechte mehr. Die nationile Sicherheit erfordert das, Sie sind dagegen ? Das ist dann Volksverhetzung. Überlegen sie genau, was sie jetzt sagen... Oder haben Sie den Schuss nicht gehört ?

07.06.2021

19:05 | Die Leseratte: Impftote

Langer Artikel mit vielen, vielen Zahlen zu den Nebenwirkungen. Alle von offiziellen Stellen. Angeblich gibts es mittlerweile fast 12.000 Tote im Zusammenhang mit der Impfung. Bei jeder anderen Impfung und jedem anderen Medikament hätte man das längst vom Markt genommen!

https://unser-mitteleuropa.com/die-nebenwirkungen-der-anti-covid-pseudo-impfstoffe-ueber-10-000-tote-in-eu/

Schon ziemlich erschütternd, und immer noch tun Verantwortliche in Politik, Medien, Gesundheitswesen, als sei das alles ein kleiner hinzunehmender Kollateralschaden...!? Gestern Labornachweis, dass in den Dosen von Pfizer/BionTech 50% Inhaltstoffe enthalten seien, die nicht in einen Impfstoff gehören...!? Ist doch verrückt. OF

18:52 | uz: Mediziner sagt: „Testen ist nichts anderes als politischer Aktionismus“

Der Mediziner und Publizist Paul Brandenburg betreibt in Berlin drei Teststationen, sagt aber, dass das Testen völlig sinnlos sei. Es wäre eine obszöne Verschwendung von Steuergeld, so Brandenburg gestern, Sonntag, in der Servus-TV-Sendung „Links. Rechts. Mitte“. Das Testen wäre ein beinahe nutzloser Vorgang. Asymptomatische, beschwerdefreie Menschen würden ritualmäßig getestet. Wörtlich sagte Brandenburg auf den Einwand der Bloggerin Barbara Toth, dass das Testen doch ein guter Mittelweg, bis alle geimpft sind, sei, um Freiheit wieder erlangen zu können: "Wo ist die logische Verbindung? Die Politik sagt, mit dem Testen darfst du! Und wir haben das so zu akzeptieren. Ich sage Ihnen, medizinisch gesehen, es gibt keinen Nutzen für diesen Test. Ob Sie den machen, oder nicht, die Aussagekraft ist derartig gering eines solchen Schnelltests, den ich als Arzt nicht erkennen mag. Wenn Sie asymptomatisch sind, also keinerlei Beschwerden an sich selbst spüren, dann haben Sie keinen Deut mehr Sicherheit mit einem negativen Test. Es bringt nichts. Es ist Aktionismus, politischer Aktionismus. Er soll den Menschen suggerieren, wir tun etwas!"

Die Scheinheiligkeit der Mediziner und Apotheker in Reinkultur! Die Menschen werden monatelang belogen und betrogen, die Herrschaften machen mit nutzlosen Tests den Reibach ihres Lebens und dann auftreten sie auf und wollen sich als Robin Hood profilieren!? Ja, die Tests sind für diesen Einsatzbereich zweck- und nutzlos und gehören endlich gestoppt! Und weil es längst erwiesen ist, dass es ohne diese Testerei keine P(l)andemie gegeben hätte und auch die Sprizerei nicht zu rechtfertigen gewesen wäre, müßten sich die Verantwortlichen bei den Menschen für diesen Betrug entschuldigen! OF

19:13 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, mir fällt im Moment leider nicht ein, das sich der Typus Mensch für etwas entschuldigen würde. Selbst ein ein "berühmter" Mann in der Vergangenheit, im Führerhauptquartier, hat zwar eine Endscheidung für sich getroffen, doch entschuldigt hat er sich nicht. Mehr noch, es gab einen Befehl von ihm, hatte sogar die Benennung "verbrannte Erde". So stell ich die Spekulation auf, die werden wohl alles tun, sich nur nicht entschuldigen.

18:03 | jouwatch: Internationaler Pandemievertrag soll künftige globale Gesundheitsdiktatur festschreiben

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Corona in genau diese Richtung entwickeln würde und die nächste „Verschwörungstheorie“ konkrete Formen annehmen würde: Nach dem Vorbild des UN-Migrationspaktes soll nun ein internationaler Pandemievertrag folgen, der auch in der Gesundheitspolitik supranationale Regelwerke überhalb der demokratisch legitimierten, hoheitlichen Zuständigkeit vormals souveräner Einzelstaaten zementiert.

Die Leseratte
Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Corona in genau diese Richtung entwickeln würde und die nächste „Verschwörungstheorie“ konkrete Formen annehmen würde: Nach dem Vorbild des UN-Migrationspaktes soll nun ein internationaler Pandemievertrag folgen, der auch in der Gesundheitspolitik supranationale Regelwerke überhalb der demokratisch legitimierten, hoheitlichen Zuständigkeit vormals souveräner Einzelstaaten zementiert.

17:50 | ET: „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“: Wodarg über Blutgerinnselbildung nach COVID-19-Impfung

Bauchschmerzen, Hörprobleme, Schwindel. Diesen unterschiedlichen Symptomen könnte eine einzige Ursache zugrunde liegen: eine COVID-19-Impfdosis. In der 55. Sitzung des Corona-Ausschusses erklärt der Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg, wie wichtig eine Blutuntersuchung vor und nach der Impfung ist. Die Kosten dafür seien „gut angelegtes Geld“. ...Selbst wenn nach einer Impfung keine Symptome auftreten, so sprechen neueste wissenschaftliche Daten dafür, dass sich bei einem Drittel der Geimpften die Blutwerte verändert haben.
Inzwischen vernetzen sich immer mehr Ärzte, die bei ihren Patienten vor und nach der Impfung Blut untersucht haben. „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“, erklärt der Pneumologe und Internist Dr. Wolfgang Wodarg.

Zumindest dies müßte von der Ärzteschaft mitgeteilt werden, selbst wenn sie nicht auskönnen, was die Spritzerei angeht!? Dass sich die Menschen bei Anzeichen nach der Impfung die Trombo-werte kontrollieren lassen!? Schäden gibt's leider eh bereits zu Hauf... OF

17:41 | BILD: Prof. Haas, Großhadern: „Ein Kind in Deutschland wird eher vom Blitz getroffen, als dass es wegen einer Covid-Erkrankung auf der Intensivstation landet“

Monatelang waren die Schulen in Deutschland wegen Corona geschlossen – und das offenbar völlig zu Unrecht! Der Direktor der Abteilung für Kinderkardiologie und Intensivmedizin im Klinikum Großhadern, Prof. Nikolaus Haas (56), hält das Infektionsrisiko für Kinder für sehr gering. „Ein Mensch in Deutschland wird eher vom Blitz getroffen, als dass er wegen einer Covid-Erkrankung auf der Intensivstation landet“, sagte Prof. Haas zu BILD. (...)Von 14 Millionen Kindern ud Jugendlichen in Deutschland erkrankten laut Professor Haas 1200 am Coronavirus, 75 wurden auf der Intensivstation behandelt, vier starben. Der Mediziner sammelte Daten vom Statistischen Bundesamt, wertete diese aus. Demnach sterben im Schnitt 55 Kinder in Deutschland bei Verkehrsunfällen, 35 werden ermordet, 49 ertrinken. 

Sollte sich Spahn mit den Kinderimpfungen durchsetzen, wird man ihn wohl bald nicht mehr als Gesundheitsminister, sondern als Todesminister bezeichnen. Aus der Pfizer-Kinderstudie ist jedenfalls bekannt, dass 0,4 bis 0,8% der Kinder schwere Nebenwirkungen erleiden.  RI

18:27 | Leser-Kommentar
Was zur einfachen Frage führt, wenns durchgeht, warum machen Sie es dann. Kann men einen Volk noch besser zeigen, was diese Elite vom ihm hält ?
Daraus kann ableiten, kann man wenn man es will. das der Mensch grundsätzlich einen freien Willen hat Und der Himmel falls es ihn gibt, schaut allenfals zu, schüttelt den Kopf und meint, warum geht der Mensch immer wieder Umwege, er hat doch auch einen Verstand...

16:50 | dailymail: Chinese military scientist 'filed a patent for a COVID-19 vaccine BEFORE the virus was declared a global pandemic and worked closely with 'bat woman' at Wuhan institute'

Der Wissenschaftler Yusen Zhou meldete Berichten zufolge am 24. Februar 2020 ein Patent für einen COVID-19-Impfstoff im Namen der chinesischen Volksbefreiungsarmee an
China hatte die Übertragung des Virus auf den Menschen erst fünf Wochen zuvor erklärt
Die Nachricht, dass Zhou so schnell ein Patent für einen Impfstoff eingereicht hat, lässt vermuten, dass die chinesischen Behörden möglicherweise schon viel früher von dem Virus wussten, als sie zugaben
Zhou soll auch eng mit dem stellvertretenden Direktor des Wuhan Institute of Virology zusammengearbeitet haben
Einige Wissenschaftler haben die Theorie aufgestellt, dass das Virus in diesem Labor entwickelt wurde, bevor es versehentlich nach außen drang
Zhou starb unter mysteriösen Umständen im Mai 2020 - weniger als drei Monate nach der Einreichung des Patents

Kleiner Exkurs der dailymail, um die Gedanken des Hausphilosophen zu stützen. Diese Themen haben wir bereits 2020 angerissen, waren vor einem Jahr allerdings pure "Verschwörungstheorien" und noch nicht salonfähig. Jetzt schaut es so aus, als kämen immer mehr Details zu den Machenschaften ans Licht!? Kann auch Ablenkung sein, aber wenn man die Story von Fauci zurückverfolgt, die Rollen von Canada, GER und FRA  ansient, könnte da schon was dran sein...!? Man wird sehen, was da noch so alles kommt!? oF

 

14:15 | Der Ketzer: „Ein anscheinend künstlich hergestellter Virus wird mit Gentechnik "bekämpft". Eine moderne Form (verbotener) biologischen Kriegsführung?!“

Ein Knüller-Gedanke von unserem klugen Hausphilosoph. Ich erlaube mir, für unsere Leser dies näher zu erläutern: Diese biologische Kriegsführung ist immer ein Duett aus Virus und Gegenmittel. Viren kann man nicht daran hindern, die eigenen Soldaten oder Bürger zu infizieren, die lassen sich nicht einsperren. Aber man kann durch Verabreichung von Gegenmitteln, Medikamenten und Impfstoffen an bestimmte Personen verhindern, dass diese daran erkranken. Nur der „Feind“ soll prompt sterben. Das Endziel der Gain-of-function-Experimente ist: Jeder stirbt, es sei denn, er bekommt die richtige Spritze und die rechtzeitig oder vor Beginn der Plandemie. Und jetzt hat sich die Menschheit dazu breit schlagen lassen, der Reihe nach verschiedene Duette auszuprobieren… die Wuhan Labors setzten ein Virus frei, das Gegenmittel zum Duett war höchst wahrscheinlich bereits fertig entwickelt und musste nur zugelassen werden, um dann gleich produziert zu werden. Sie beobachten, sie schüren die Panik, wollen sehen, dass die Menschen Angst bekommen, denn das unterstützt die Letalität, und dann sagt man den Menschen:

Es wird ein zweites Virus kommen, das noch gefährlicher ist, weil sie in der Zwischenzeit ein Virus mit noch mehr Gain of Function entwickelt haben. Indem sie den zum neuen Duett passenden Impfstoff rar machen, selbst bereits konsumiert haben, können sie frei entscheiden, wie viele Menschen die 2. Plandemie überleben dürfen. Sie brauchen bloß Zicken machen bei der Entwicklung (dauert diesmal halt länger), Produktion (Unreinheiten), Testung (Probanden entwickeln noch Krankheiten) oder Freigabe der Impfstoffe (zu viele Unwägbarkeiten, zu viele Nebenwirkungen) oder mangelhafte Fertigungskapazität (Impfstoff schwer herzustellen?).

Und dann gibt es eine Priorisierung für bestimmte Personen, die systemrelevant sind. Man entscheidet also nach Gutdünken, wer gefälligst zu sterben hat und wer überleben darf. Fazit: Ich fürchte die 2. Plandemie, jene, von der Bill Gates gesprochen hat und die nach seiner Prognose noch schlimmer sein soll. Die haben also schon den Plan für eine zweite Runde mit einem neuen Duett. Allerdings könnte es sein, dass sie über die Nebenwirkungen erschreckt sind und ihren Plan erst noch nachbessern müssen, weil der Eigenschutz noch erhebliche „Nachteile“ hat. Oder sie haben ein besseres Medikament exklusiv für sich selbst, welches sie vor dem neuen Kampfstoff wirksam schützt, ohne Blutgerinnsel und ohne Thrombosegefahr wie bei den mRNA-Impfstoffen für den Pöbel.

Uns geben sie also Bekämpfungsmittel gegen „ihre“ Viren, die Nebenwirkungen ergeben und Funktionen haben, also Krankheiten erzeugen, unfruchtbar und steril machen und / oder Überwachungsinstrumente sind. Zum Gain-of-function gehört eben das Implementing-of-function. Wer stoppt sie? Und wann? Vor, während oder nach der 2. Runde?


15:00 I Der Hausphilosoph antwortet:
Ob es so oder anders läuft/laufen könnte, wird sich zeigen. Ich hab´s schon vor rund einem Monat geschrieben und es ist für mich nur noch eine Frage der Zeit, wann (außer mir?) noch jemand einen Blick ins US-Patentverzeichnis wirft. Zum Beispiel auf die Nummer 7279327. Hier beginnt vor rund 20 Jahren (!) in gewisser Weise die Schleimspur. Immer mit dabei: „Mister Corona“ Anthony Fauci. Bleibt die Frage offen, warum die Forschung nach China „ausgelagert“ oder in eine „Kooperation" umgewandelt wurde. Vielleicht liegt es daran, dass China die Biowaffenkonvention zwar unterzeichnet, aber nicht ratifiziert hat, im Gegensatz zu den USA.
Eine Frage an alle Juristen unter den Lesern: Meines Wissens nach sind Patente auf natürlich vorkommende Organismen nicht zulässig.
Wenn es nun - vereinfacht ausgedrückt - Corona-Patente gibt, dann kann es sich dabei nicht um einen natürlichen Virus handeln. Wenn es sich um keinen natürlichen, sondern um einen genetisch veränderten Virus handelt, ist die Patentierung zwar zu lässig, aber dann haben wir es im Grunde mit einer Bio-Waffe zu tun, die wiederum verboten ist. HP

12:44 | bt.dk: Koster to milliarder om måneden: Men supervåben mod corona virker ikke, mener ekspert [Kostet zwei Milliarden im Monat: Aber Superwaffen gegen Corona funktionieren nicht, sagt Experte]

Die Botschaft von Peter Kamp Busk war klar, als "Berlingske" ihm Zahlen des Justizministeriums präsentierte, die zeigen, dass Dänemark derzeit zwei Milliarden Kronen [ca. 270 Millionen Euro] pro Monat ausgibt, um bis zu 750.000 Dänen pro Tag zu krönen.

In Dänemark regt sich - medizinisch und fiskalisch - begründeter Widerstand gegen die Massentestungen. Der interviewte Molekular- und Medizinbiologe Peter Kamp Busk spricht sich dagegen aus, dass symptomfreie Personen regelmäßig getestet werden. Stattdessen sollten nur Personen mit Symptomen und deren Kontaktpersonen getestet werden. AÖ

11:54 | krisenfrei: Schlimmer als die Krankheit: Wissenschaftliches Papier des MIT zeigt erschreckende Risiken der Covid-Impfstoffe!

Kommentar des Einsenders
diese MIT-Studie ist im Grunde eine weitere Bombe, die gerade explodiert... aber wird medial hier mal wieder verschwiegen.

Man kann ja die mediale Berichterstattung lenken  zw. unterdrücken - den Geist der echten unabhängigen Wissenschafter jedoch nicht.
Dazu passend - wsa: Prof. Dr. Stephan Luckhaus! Anhören! TB

10:35 | Leser-Zuschrift "Unkontrollierter Test-Wahnsinn!

Gestern kam es zu einme Gespräch mit einem Gastronomen in Frankfurt am Main statt. Sein Bekannter betreibt ein Corona-Testzentrum. Die Dunkelziffer beträgt Faktor 2. Das heißt für jeden wahren Test schickt er zwei weitere Falschergebnisse weiter. Kontrollen? Keine. Wahnsinn was hier abgeht.

Man kontrolliert die Testerei nicht, weil man ohnehin weiß, dass diese Tests keine belastbaren Ergebnisse bringen - es geht nur ums Testen! Ähnlich wie beim maskentragen! TB

14:00 | Leser-Kommentar
klar, es geht nur ums Testen an sich, damit die Leute schön in der Angst bleiben und die Pandemie allgegenwärtig- sonst würde man ja nichts bemerken, weil ja niemand krank ist: Keine Maske und kein Test = kein Corona = Pandemie aus = Notbremse nicht mehr erklärbar = Maßnahmen nicht mehr zu rechfertigen = Schwindel fliegt auf = in D absolut unmöglich.
Noch einen heiteren Tag

 

09:55 I tkp: Mögliche Langzeitschäden nach Corona Impfung: Autoimmunerkrankungen und ADE

Über Langzeitschäden durch die derzeit weltweit verabreichten gentechnischen Präparate gibt es keine Untersuchungen, da sie nur ganz kurze Zeit getestet und eingesetzt wurden. Bei den Präparaten von AstraZeneca und Johnson & Johnson gibt es mittlerweile offizielle Warnungen vor Thrombozytopenie und Autoimmunerkrankungen. Aus Studien an früheren Corona-Impfstoffen wissen wir um die Gefahren von ADE.

Ein anscheinend künstlich hergestellter Virus wird mit Gentechnik "bekämpft". Eine moderne Form (verbotener) biologischen Kriegsführung?! HP

07:07 | SNA:  Virusähnliche Partikel: Neuer Impfstoff als Mittel gegen Covid-19

Ein Impfstoff mit virusähnlichen Partikeln steht kurz vor der Zulassung. Das entsprechende Präparat aus Kanada ahmt dabei von Form und Oberflächenbeschaffenheit das Virus Sars-Cov-2 nach. Mit einem entscheidenden Unterschied. Ein Impfstoff der kanadischen Firma „Medicago“ mit „virusähnlichen Partikeln“ (VLP) befindet sich derzeit in einer Phase-III-Studie und könnte bald zugelassen werden. Es wäre der erste seiner Art.

... der Damm ist gebrochen ... und die Menschheit wird zum Labor.  Gesund war gestern.... dauergeimpft ist modern.  TS

 

06.06.2021

19:36 | Leser-Beitrag: Nur ein kleiner Piks?

Welche Risiken und Gefahren bergen die neuen Impfstoffe? Fachkonferenz / Pressekonferenz mit Podiumsdiskussionen vom 27.05.2021
https://m.youtube.com/watch?v=aFl_tC8eCoc

Sehr informativ für Ärzte, Juristen und für uns Eltern die sich die Frage stellen impfen ja oder nein. Auch in Hinblick auf unsere Kinder und dessen Gesundheit. Schade das sich kein Politiker bereit erklärt hat, seine Sicht der Dinge dazustellen. Ich habe mir das ganze Video 3 Std. angesehen um mir eine weitere Meinung zu bilden und ich bin froh, dass mein Oberarm noch keine Spritze gesehen hat. In diesem Sinne bleibt gesund.

Besten Dank werter Leser! Gottseidank beginnen die Menschen vermehrt, sich des sensiblen Themas anzunehmen. Aber es ist immer noch schockierend, wie wenig an Inforamationen durchdringt und man die Spritzerei ohne große Nachfrage einfach nimmt!? Und die MSM mauern wie verrückt, dass nur ja kein Diskurs aufkommen mag!? Erschütterlich. OF

16:05 | WB:  Bhakdi: Impf-Nebenwirkungen bei mehr als 30% bestätigt und bewiesen!

Die schon lange geäußerten Bedenken, dass die Corona-Impfungen die Blutgerinnung beeinflussen und zu Thrombosen führen können, wurden nun laut Sucharit Bhakdi bestätigt. Die Zahlen sind erschreckend und übertreffen sogar die schlimmsten Erwartungen.   
Auf einer Fachkonferenz der „Ärzte für Aufklärung“ hielt Professor Sucharit Bhakdi einen Vortrag über Impfnebenwirkungen
- Die Gefahr von Gerinnungsstörungen und Thombosen durch Corona-Impfstoffe ist erwiesen.
- Er hatte Kontakte mit Ärzten aus Deutschland, die ihre Patienten nach den Impfungen testeten, bei mehr als 30 Prozent gab es derartige Nebenwirkungen
- Bhakdi empfiehlt vor den Impfungen derartige Tests durchführen zu lassen

Leser-Kommentar 
Ich lese ihre Beiträge bereits seit W.E. noch aktiv war. Leider wurde er durch eine gewisse Elite mundtot gemacht.  Was ich gestern gelesen und gehört habe, hat mich geschockt. Ich weiß nicht, ob Sie bereit sind das zu publizieren, es könnte eine gewaltige Lawine auslösen. Sicher kennen Sie auch Herrn Professor Bhakdi, als führender Virologe. Er sagt, daß er beweisen kann, daß die Impfnebenwirkungen vor allem Hirnvenenthrombose und Blutgerinnung auf den Impfstoff zurück zu führen sind.  

Ein einfacher Bluttest beim Hausarzt vorher und nach der Impfung (D-Dimere Test) soll das beweisen. Bitte unbedingt das Video ansehen. Der Impfwahnsinn muß aufhören. 
Vielleicht können so viele Menschen gerettet werden.

Ich fürchte lieber Leser, die "Erwachsenen" können nicht mehr gerettet werden .... obwohl einige bereits den ersten Stich bereuen, jetzt ist es wichtig aufzustehen und die Kinder zu schützen ... mehr wird man nicht mehr machen können.  TS

10:28 I sf: Wissenschaft steht auf – gegen den Corona-Wahnsinn

Erinnern Sie sich noch, wie es am Anfang der “Pandemie” geradezu aus den Mündern der Polit-Darsteller geflossen ist, wie es ständig auf ihrer Zunge lag, das Wort von der Wissenschaft, der man folgen wolle, deren Rat man benötige, deren Ergebnisse man nun unbedingt ganz dringend haben müsse, um das Schiff der Gesellschaft durch das Meer aus Coronavirus mit SARS-Strudel und COVID-Untiefen zu schippern?

Laaaaaaaaaaaaaaangsam mehren sich die kritischen Stimmen. HP

12:20 | Der Franke 
Lieber Hausphilosoph. Es gibt seit mindestens einem Jahr massenhaft "ungehörte, medial stigmatisierte" kritische Stimmen. Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaagsam kann man das, was ScienceFiles jetzt veröffentlicht hat nicht bezeichnen. Trotzdem: Jeder Tropfen höhlt den Stein.

12:21 | Die Zecke ... mit den Videos
#wissenschaftstehtauf

14:08 | Leser-Kommentar
gähn, ausgeschlafen - oder ist die Maulhaltekohle aus Berlin alle? Wo waren all die sog. Wissenschaftler, die sich jetzt zu Wort melden oder ihre Stimme gegen die C19 Maßnahmen erheben, zu Beginn der sog. Pandemie? Dieses Aufjauen stinkt gewaltig zum jetzigen Zeitpunkt. Wie sagt der Volksmund doch so zutreffend: "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht - auch wenn er jetzt die Wahrheit spricht".

 

08:20 | FAZ:   Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter 25

Die Zahl der neu registrierten Corona-Fälle wie auch der Inzidenzwert liegen deutlich unter denen der Vorwoche. Das RKI weist allerdings darauf hin, dass die Werte verzerrt sein könnten. Alle Landkreise liegen erstmals unter 100. ie Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 2440 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen vom Sonntagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.04 Uhr wiedergeben.

... Hurra, Angstörungen, Selbstmordgedanken, Überfettung, Arbeitslos, Depressionen  .... aber die Regierung hat Euch vor Corna gerettetet. TS

10:37 | Leser-Kommentar
Wenn das Thema nicht so ernst wäre, müsste man Brüllen vor Lachen. „Die Werte könnten verzerrt sein…“….. :-)) Natürlich können sie das nur, wenn die Inzidenz unter 25 liegt. …Unfassbar.

10:38 | Ragnarök
Lieber TS, was sich benimmt wie ein grippaler Infekt? Ist auch einer? Und nein. „Unsere“ Regierung wird die „epidemische Lage“ sicher nicht auslaufen lassen. Im Oktober – spätestens November geht es wieder ab in den „Bunker“. Wobei? Das ist eben auch Demokratie. Die „Schafe“ wählen sich ihre Terroristen äh Schäferhunde selbst ;). Und wenn es eben nicht passt? Müssen eben die Parteien zusammenarbeiten. Schwarz, Rot, Gold äh FDP und als Joker die Grünen. Alles der Wählerwille.
Einen Gedanken daran – dass demokratisch und damit der Wählerwille nur dadurch umgesetzt werden kann, dass die Parteien mit den größten Stimmanteilen zusammengeworfen werden müssten bis sie 51 % haben und diese dann Zusammenarbeiten müssen? Nun. Da erst würden die „Alt-Politiker“ ihre „Pfründe“ dahinschmelzen sehen. Ok, dass in Sachsen derzeit 4 Parteien im Gespräch sind? Nun. Über die politische Bankrott Erklärung kann jeder denken wie er will.

13:59 | Der Ketzer
Wie konnte nur die Inzidenz so schnell fallen und überhaupt fallen, fragt Merkel den Innenminister… jetzt wo wir dringend hohe Inzidenzen für die Verlängerung der Pandemielage von internationaler Relevanz brauchen und die Impfung auf Kinder ausweiten wollen? Antwort: Der Lapsus mit den fälschenden Testzentren hätte uns nicht passieren dürfen. Die haben jetzt Angst vor Razzien, die nach Testmeldungen ohne Getestete razzen… da kommt aktuell tatsächlich kaum noch was rein, wir haben schon Suchtrupps ausgeschickt, ob sie mehr melden könnten. Ich fürchte... der Inzidenzladen fliegt uns in wenigen Tagen um die Ohren. Wir müssen uns was anderes einfallen lassen, so was wie… jetzt haben wir Mutanten, die der PCR-Test nicht erfasst. Als reine Vorsichtsmaßnahme können wir dann einen totalen Lockdown durchführen und die Inzidenz schätzen wir dann halt einfach auf Werte zwischen 100 und 200. Auf den Dreh kommt es auch nicht mehr an.

05.06.2021

14:41 | jouwatch: Wohlkalkuliertes Chaos: Spahn bunkert Millionen Biontech-Dosen, Impfgeile prügeln sich um Termine

Welchen Zweck verfolgt die Bundesregierung eigentlich damit, sang- und klanglos eine immer weiter wachsende Menge der begehrten Biontech-Impfdosen zu horten, statt sie zu verimpfen, und so die künstliche Verknappung immer weiter voranzutreiben? Geht es hier selbst nach der kruden Logik der Corona-Politik überhaupt noch um Infektionsschutz und schnellstmögliche „Überwindung“ der Pandemie – oder nicht vielmehr um ihre künstliche Verlängerung?

Die Leseratte
Millionen von Impfdosen sind unauffindbar, Spahn bunkert in einer einzigen Woche über eine Mio, angeblich für Zweitimpfungen, Merkel verschenkt Impfdosen an andere Länder ... Langsam glaube ich auch, dass das Chaos so gewollt ist! Je mehr Unordnung, umso leichter kann man Schweinereien vertuschen. Und ob diese Impfdosen jetzt für Zweitimpfungen reserviert sind, für die Kampagne an den Kindern, ob jemand damit Geschäfte macht oder man durch künstliche Verknappung die Plandemie in die Länge ziehen will, auch ob die verschwundenen Impfdosen illegal verimpft, verschenkt, verkauft oder weggeworfen wurden - im Grunde auch schon egal. Was hier läuft ist der größte Betrug in der Bundesrepublik seit ihrem Bestehen - und das auf allen Ebenen!

11:59 | oval: „Nur ein kleiner Pieks?“ Fach- & Pressekonferenz

Immer mehr führende Wissenschaftler warnen weltweit davor, dass mRNAund Vektor –Impfung nur die Illusion eines Schutzes bieten. Sie warnen vor Virusmutationen, schweren Nebenwirkungen, verheerenden Langzeitwirkungen und sogar Todesfällen im Zusammenhang mit den neuartigen Impfstoffen. Dasgenetische Wirkprinzip in Kombination mitneuartiger Fett-Nano-Technologie aus der Krebsbehandlung seien als Impfstoffe bisher kaum erforscht. Auch Vektor–Impfungen waren bislang noch nicht regulär zugelassen.

 Ergänzen Sie folgenden Satz
"Ein kleiner Pieks für den Menschen, ....................  für die Menschheit"
o ein großer Schritt
o eine große Katastrophe
o unbedeutend
o mein Mitleid  TB

09:20 | dailymail: Chinese virologist who was among first to tout Wuhan lab theory says Fauci's emails back up what she's been saying all along - the coronavirus is 'an unrestricted bioweapon' - and blasts Fauci and medical experts for cover-up 

Ein chinesischer Virologe, der zu den ersten Menschen gehörte, die darauf hinwiesen, dass das Coronavirus aus einem Labor ausgetreten ist, hat Anthony Fauci und Top-Wissenschaftler beschuldigt, das Leck zu vertuschen. Dr. Li-Meng Jan behauptet, das Coronavirus sei eine Biowaffe und beschuldigt Dr. Anthony Fauci, zu den Wissenschaftlern und Organisationen zu gehören, die davon wussten und versuchten, es zu verbergen.Weltweit mehren sich die Rufe, die Behauptungen, das Coronavirus sei versehentlich aus dem Labor in Wuhan ausgetreten, ernst zu nehmen, nachdem die US-Geheimdienste eine Untersuchung eingeleitet haben.

10:00 | Dazu passend - zackzack: Fauci-Mails zeigen, wie die Welt in den Lockdown schlitterte! TB

14:12 | Leser-Kommentar
Chinese Virologist: es ist die "Sie", welche dort gearbeitet und sich ohne Ehemann ins Ausland abgesetzt hat! "...says, ...what she has been saying all along...". - Kevin nicht allein auf dem Planeten, guys!!! Have a nice summerday, I definitly do!

09:05 | ET:  BioNTech-Impfstoff: Notzulassung für Kinder – Nebenwirkungen schlimmer als bei Erwachsenen

Auch in Europa dürfen Kinder ab sofort offiziell den BioNTech-Corona-Impfstoff erhalten. Im Rahmen der Erweiterung der Notzulassung hat die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Dokumente über Wirkungen und Nebenwirkungen veröffentlicht: Letztere treten offiziell bei bis über 90 Prozent der Geimpften auf.

Der Ketzer:
Den Übertitel: KEIN KIND OHNE NEBENWIRKUNGEN… darf man sich gerne über, neben und unter der Zunge zergehen lassen… oder daran glauben, dass ET ein Verschwörungsschwurbler Medienorgan ist. Die Natur der Spikeproteine macht diese Aussage dennoch sehr wahrscheinlich RICHTIG, denn die Dosis ist zu hoch und sie bewirkt IN NEAHZU JEDEM FALL Schäden am Körper. Niemand käme auf die Idee, wenn 10 Milligramm Arsen tödlich wären, eine Dosis von 0,5 Milligramm als unbedenklich anzusehen.

Auf liebe Kinder, trainiert eure Armmuskeln vor der Impfung, auf dass dort der Großteil der Impfdosis gepuffert wird und sich erst nach und nach im Körper verteilt und nicht gleich eine große Thrombose im Gehirn erzeugt, sondern nur kleinste Thromböschen, die ihr nur am Kopfweh merkt. Übrigens vermute ich, dass die Nanoröhrchen in „ruhige“ Organe mit großem Kapillarsystem, also niedriger Blutgeschwindigkeit wandern, u. a. in die Milz, weil sich dort die „kämpfenden Einheiten“ des Blutes konzentrieren und die Dinger durch Umhüllung mit angreifenden Blutbestandteilen dann schwer und größer werden und das Kapillarsystem deshalb nicht mehr verlassen können.

Im Endeffekt also Einlagerung in die Milz, wo sie ab dann permanent stören. Genau das, was Prof. Bhakdi vorhersagte, ist mit der uns jetzt zugänglichen Studie zu Tierversuchen bei Biontech/Pfizer, eingetreten. Teile der Milz werden folglich schlechter durchblutet, einige Kapillaren sind mit Blutgerinnseln verstopft, so dass viel Milzzellen ABSTERBEN und da dort wesentliche Teile des Immunsystems (Bildung von Blutbestandteilen) sitzen, hat der Proband bei der nächsten Infektion ein dickes „Husten, wir haben ein Problem.“ Die Kapazität der Blutbildung und der Immunabwehr wurde mit der Milzschädigung mit reduziert. Dank an die japanische Behörde, die von Biontech/Pfizer die mRNA-Tierversuchsdaten angefordert hatte und größte Schande über die dekadenten westlichen Zulassungsbehörden mitsamt spritzender Ärzteschaft, die jegliche Sorgfalt bei der Zulassung und Nebenwirkungskontrolle vermissen haben lassen.

14:17 | Das Maiglöckli
diejenigen, die nach aktuellem Wissenstand die Impfung für Kinder anordnen oder die Impfung durch restriktive Maßnahmen versuchen durchzusetzen, nehmen den Tod der Kinder billigend inkauf - das ist Totschlag, evtl. sogar Mord, Völkermord. Wo sind da jetzt die Ermittler, Ankläger, Richter? Rest-DE-land ist inzwischen im Totalitarismus angekommen, Maduro sendet Glückwünsche.

07:08 | ntv:  Experten: Delta-Variante wird sich durchsetzen

Mit Blick auf die Inzidenzen in vielen Städten und Kreisen könnte man denken, die Pandemie sei endgültig vorbei. Doch ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Delta-Variante auch hierzulande ankommt. Noch seien viel zu wenige Menschen geimpft, um eine Ausbreitung zu verhindern, warnt die Virologin Melanie Brinkmann.

.. die Experten sorgen rechtzeitig dafür ... das kein Spass im Sommer aufkommt.  Es ist die Delta-Variante ... sie kommt aus Delta und ..... oh mein Gott, wir werden alle sterben.  TS

04.06.2021

19:04 | t-on: Tierschutzskandal setzt CDU-Politiker unter Druck

Überfüllte Ställe, abgebissene Schwänze, Geschwüre an Rücken und Beinen – und sogar tote Tiere: Tierschützer haben in einem der größten Schweinemastbetriebe in Niedersachsen verstörende Szenen festgehalten. Das Bildmaterial von Anfang Dezember 2020 wurde dem Deutschen Tierschutzbüro zugespielt. Die Tierschützer schalteten das Veterinäramt ein. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Landwirt Georg Weglage wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. In seinem Betrieb werden etwa 7.000 Schweine gemästet. Bei dem Landwirt handelt es sich um eine einflussreiche Lokalgröße. Weglage ist CDU-Mitglied und engagiert sich als stellvertretender Bürgermeister. Gegenüber t-online zeigte sich Weglage gesprächsbereit, wollte aber keine persönliche Stellungnahme zu den Vorwürfen abgeben.

Eines von ungeheuerlichen Beispielen, auch dank der EU leider befeuert!? Hier braucht es wirklich ein Umdenken in der Zukunft, von der Tiermast, der Transportbedingungen, Fischzucht etc... Ohne Stärkung der Regionalität., Käuferverhalten und einer kleinteiligeren Wirtschaft wohl kaum schaffbar!? OF

17:48 | RT: Kanadischer Immunologe zu Corona-Impfstoffen: "Wir haben einen großen Fehler gemacht"

In der Corona-Krise wurde immer wieder betont, dass eine Rückkehr zur Normalität nur durch Massenimpfungen möglich sei. Doch einige Mediziner äußern nun zunehmend Zweifel an der Sicherheit der Corona-Impfstoffe: In der kanadischen Radiosendung On Point erklärte Byram Bridle, Professor für Virus-Immunologie an der University of Guelphe, der Radiomoderatorin Alex Pierson, dass er ernste Bedenken gegenüber den Corona-Impfstoffen habe: Er sei mittlerweile der Meinung, dass man "einen großen Fehler" gemacht habe.
Im Interview erklärte Bridle, dass der Grund für seine Besorgnis in den Spike-Proteinen des SARS-CoV-2-Erregers liege, die auch durch die Corona-Impfstoffe im menschlichen Körper produziert werden. Mittlerweile habe man herausgefunden, dass das Spike-Protein, wenn es in den Blutkreislauf gelangt, Schäden am Herz-Kreislauf-System fast vollständig allein verursachen kann. In Tierversuchen zeige sich außerdem, dass das Spike-Protein auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und Schäden im Gehirn verursachen könne.

Diese Erkenntnisse sind jetzt nicht wirklich neu, denn Prof. Wodarg und viele andere haben genau vor dieser Situation bereits vor Monaten gewarnt, wurden aber als Verschwörer, Alarmisten und Hochstapler abgewisen und denunziert! Dass die Impfungen mangels weitreichender Erkenntnisse längst gestoppt gehörten ist wohl klar, bloß wie werden die Behörden und Verbände jetzt reagieren, um es zu erklären, um mögliche weitere Schäden zu vermeiden...!? Alles andere als Aufklärung wäre jetzt absolut unverantwortlich und vorsätzlich! OF

19:22 | Der Kolumbianer zu OF
Lieber OF, in Deutschland wird schon lange nicht mehr aufgeklärt und schon gar keine Schäden vermieden. Und selbst, wenn zweifelsfrei bewiesen würde, dass die Impfung ein Fehler ist, würde niemand dafür zur Verantwortung gezogen werden, jedenfalls kein Politiker.

16:44 | rt: "Dritte Corona-Welle" mit unterbelegten Kliniken und fragwürdigen COVID-19-Diagnosen

Laut einer Datenanalyse behandelten Krankenhäuser auch im ersten Quartal 2021 weniger Patienten als im gleichen Zeitraum der Vorjahre. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass die Anzahl der COVID-19-Patienten möglicherweise aufgebauscht wurde. Finanzielle Anreize könnten dabei eine Rolle spielen.

Die Leseratte
Hier gibts Zahlen satt über die Belegung unserer Kliniken und welche Krankheiten überraschenderweise gar nicht so häufig waren. Jaja, diese Wellen immer, ganz furchtbar, stets mit der Triage im Nacken in unterbelegten Krankenhäusern sitzen und symptomlose Menschen zu Verdachtsfällen erklären, weil sie Kontakt mit einem positiv getesteten hatten, um die Zahlen wenigstens etwas zu schönen, wenn die Kranken es schon nicht hergeben.

16:36 | jouwatch: Lauterbachs Lügen: Das Maß ist endgültig voll!

Karl Lauterbach ist DAS Gesicht – um nicht zu sagen: DIE Fratze dieser Pandemie in Deutschland und nichts bestätigt mittlerweile die Vermutung mehr, dass die gesamte „Corona-Kiste“ eine große Mogelpackung ist, als ausgerechnet dieser „Gesundheitsexperte“ mit seiner exzessiven Medienpräsenz. Denn niemand hat sich so oft geirrt und lag mit seinen Prognosen öfter daneben als er. Seiner Reputation bei Mainstream-Panikmedien und TV-Talkmastern tat dies bis heute keinen Abbruch.

Die Leseratte
Die Bildzeitung hatte gestern „Die 10 größten Corona-Irrtümer von Viren-Experte Karl Lauterbach“, einfach auf den Link zu Bild klicken. Dieser Artikel ist aber auch sehr schön!

12:50 | The Lancet: Impact and effectiveness of mRNA BNT162b2 vaccine against SARS-CoV-2 infections and COVID-19 cases, hospitalisations, and deaths following a nationwide vaccination campaign in Israel: an observational study using national surveillance data

Zwei Dosen BNT162b2 sind in allen Altersgruppen (≥16 Jahre, einschließlich älterer Erwachsener im Alter von ≥85 Jahren) hochwirksam bei der Prävention von symptomatischen und asymptomatischen SARS-CoV-2-Infektionen und Corona-19-bedingten Krankenhausaufenthalten, schweren Erkrankungen und Todesfällen, einschließlich solcher, die durch die B.1.1.7 SARS-CoV-2-Variante verursacht werden. Es gab deutliche und anhaltende Rückgänge in der SARS-CoV-2-Inzidenz, die mit der zunehmenden Durchimpfung korrespondierten. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Corona-Impfung zur Kontrolle der Pandemie beitragen kann.

Das muss man sich - unter "Declaration of Interest" - auf der Zunge zergehen lassen: 8 der 15 Autoren besitzen entweder Aktien oder Aktienoptionen von Pfizer und arbeiten an einer Studie über die Wirksamkeit des Biontech/Pfizer-Impfung mit. Der Glaubwürdigkeit der Studienergebnisse hilft das naturgemäß nicht. AÖ

09:04 | Leser-Anfrage "Shedding"

Gibt es zu "Shedding" (Absonderung von spike Proteinen und mRNA von bereits Geimpften zu Nicht-Geimpften belastbare Erkenntnisse hinsichtlich in welchem Zeitraum so eine Weitergabe/Übertragung erfolgt bzw erfolgen kann?

Ich versteh' nicht einmal die Frage, weshalb wir die Ärzte in unserer Leserschaft fragen! TB

10:47 | Leser-Antwort zur Leseranfrage „shedding“
Dem Leser sei folgender link empfohlen: https://www.indiatoday.in/technology/news/story/mrna-technology-pioneer-says-covid-19-vaccinated-people-can-shed-spike-protein-twitter-says-delete-this-1809062-2021-05-31

14:00 | Leser-Kommentar zu "shedding"
Wenn ich mich recht erinnere nimmt sogar der §21 des dtsch. InfSchGes darauf Bezug; und zwar dass hier das Recht auf körperliche Unversehrtheit (lt. GG) eingeschränkt wird, da Geimpfte Personen Spike Proteine und DNA Substanzen ausscheiden, die auch auf Ungeimpfte treffen können.
Und das wird, so glaube ich, sogar von dem einen oder andern Impfstoffhersteller bestätigt..


08:45 | ET:  BioNTech-Impfstoff: Notzulassung für Kinder – Nebenwirkungen schlimmer als bei Erwachsenen

Auch in Europa dürfen Kinder ab sofort offiziell den BioNTech-Corona-Impfstoff erhalten. Im Rahmen der Erweiterung der Notzulassung hat die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Dokumente über Wirkungen und Nebenwirkungen veröffentlicht: Letztere treten offiziell bei bis über 90 Prozent der Geimpften auf.

Der Ketzer
Jetzt ganz im Ernst: Sind die Dosen für Kinder die Gleichen wie für die Erwachsenen, obwohl sie nur halbe Körpermasse haben und ihr Muskel, in den gespritzt wird, nur halb so groß ist? Da geht dann um so mehr von den „Partikeln“ / Nanokörpern ins BLUT!!!! Das bedeutet, die Kinder bekommen je kg Körpergewicht MINDESTENS doppelte Portion, also vergleichsweise 4 mal eine Impfung mit diesem kriminellen („Not“Zulassung) Impfstoff mit mRNA-Spikeprotein-Kampfstoff aufgezwungen??? Von Eltern, die nicht nachdenken und von Behörden, welche die Tragwiete der Impfung unterschätzen. Und die Big PPP (Pharma, Plandemie-Politik, Propagandamedien) denken wohl, wir kommen da nicht drauf, dass das eine besonders heikle Impfaktion mit viel zu viel Partikeln ist, mit zu großen Impfdosen? Um eine Maus einzuschläfern braucht man auch weniger Wirkstoff als für einen Elefanten! Die Dosis des Elefanten bringt die Maus um und die Dosis der Maus merkt der Riese nicht im Geringsten. Zynisch überspitzt formuliert: : Wenn mit „100% Wirksamkeit“ die Nebenwirkungen gemeint sind, ja, dann stimmt das sogar: 100 % Nebenwirkungswirksam. Da kommt keiner ohne Schäden davon und immerhin 90 % bemerken diesen.

08:30 | ntv: Indien-Rückkehrer stirbt in Dresden an Covid

Nachdem ein Mann von seiner Indien-Reise nach Dresden zurückgekehrt ist, verschlechtert sich seine Gesundheit rasant. Vieles deutet auf eine Infektion mit einer Coronavirus-Mutante hin. Das Gesundheitsamt ist alarmiert - und isoliert ein ganzes Studentenwohnheim.
Nach dem Tod eines an Covid-19 erkrankten jungen Indien-Rückkehrers in Dresden hat das Gesundheitsamt für alle Bewohner eines Hochhauses Quarantäne angeordnet. Es handelt sich um ein Studentenwohnheim.

Der Kolumbianer
Ein indischer Student reist vom Virusvariantengebiet Indien nach Deutschland ein und stirbt danach an Covid. Vorher hat er das Virus möglicherweise verbreitet. Wie ist das möglich? Musste er keinen Test machen, bevor er ins Flugzeug gestiegen ist? Keinen als er in Deutschland ankam? Musste er nicht in Quarantäne oder hat er sich vielleicht nicht daran gehalten?
Fazit: Wenn die Mutanten nicht von allein kommen wollen, muss man eben welche importieren.

03.06.2021

20:11 | Der Ketzer: Anreicherung von Partikeln aus der Impfung vor allem in der Milz und in den Eierstöcken

Alleine die Tatsache, dass sich diese Partikel in bestimmten Organen sehr auffallend und sehr stark anreichern, berechtigt zu der gestrigen Definition als bioinkompatible Störkörper, diese Partikel gehören in keinen Körper und sind leider biologisch SCHWERST abbaubar!! Schlüsse: Milz nach Impfung: 0,1 microgr. Lipidäquivalent pro Gramm Milz, aber nach 48 Stunden nach der Impfung Anreicherung auf 23,4 microgr. LÄ / Gramm, eine Vervielfachung auf das 234-fache. Und deshalb muss die Impfung unmittelbar abgebrochen werden! Milz = lebenswichtiges Organ. Die Nanopartikel könnten die Milz entzünden und schwächen und mit den Nanopartikeln gelangen ja bekanntlich die Spikeproteine dorthin, wo die Nanopartikel landen, also in die Milz und in den Eierstöcke. Dort entfalten sie verheerende Zellschädigungen und ich erwarte, dass dort dann Blutplättchen verkleben, Zellaggregate entstehen und die Milz sich entzündet. Und das wären dann LANGZEITWIRKUNGEN, weil ein Teil der Schäden irreversibel sein wird.
Wer weiter impft: dem kann man gröbste Fahrlässigkeit und Mordabsichten unterstellen.

19:20 | Die Leseratte: Tunesische Fallzahlen

Jetzt also Tunesien! 20 % sind infiziert, es kommt die 4. Welle. Also hatte Lauterbach doch recht, bei uns wird sie allerdings erst verspätet eintreffen, nämlich wenn die Bootsreisenden aus Italien weitergereist sind zu uns.

https://unser-mitteleuropa.com/4-covid-welle-in-tunesien-mehr-als-20-sind-infiziert/

Sieht mittlerweile alles sehr nach einem medialen Spin aus!? Zumindest hätte man ein vorgeschobenes Argument, Flüchtlinge nicht mehr stranden zu lassen...!? Dasselbe wie noch vor Wochen mit der Indiengeschichte... OF

18:47 | rt: Hinweise auf massive Veränderungen des weiblichen Menstruationszyklus durch mRNA-Impfungen

Verursachen mRNA-Impfstoffe bei Frauen Menstruationsstörungen und starke Monatsblutungen? Im Internet mehren sich die Berichte darüber. Selbst Frauen in den Wechseljahren sollen betroffen sein. Experten vermuten einen möglichen Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen.

Die Leseratte
Nachdem die Ergebnisse aus den Tierversuchen veröffentlicht wurden, wonach sich Partikel aus der Impfung vor allem in der Milz und in den Eierstöcken anreichern, hier ein Bericht von Frauen, die massenhaft von Zyklusstörungen berichten.

Dazu passend: Der RT-Journalist Warweg fragt bei der Bundespressekonferenz zu diesem Thema und erhält keine Antwort, aber eine faustdicke Lüge, nämlich dass der Impfstoff eine "reguläre Zulassung" erhalten habe. https://de.rt.com/inland/118484-tierversuche-mit-biontech-impfung-zeigen-konzentration-nano-partikel-in-organen/

Derselbe Reporter mit einer Frage zur Blutspende, auf die er ebenfalls keine Antwort bekam: https://de.rt.com/inland/118520-forscher-warnen-vor-blutspende-durch-mrna-geimpfte/

19:31 | Das Maiglöckli
erst stehen sie mit Teddybären am Bahnhof und begrüßen jubelnd die jungen starken bunten Männer, hinterher haben sie dann so ihre liebe Not, sich die vom Leib zu halten; jetzt gieren sie alle nach der Nadel und hinterher haben sie dann so ihre liebe Not, mit den Stoff klar zu kommen - sorry, in DE-Restland ist nahezu alles reguliert, aber doof darf man sein bis zum Mond.

Ihr Vergleich ist eine glatte Untertreibung, wertes Maiglöckli! Nach meinem Dafürhalten sind diese Maßeinheiten noch nicht erfunden!? OF

16:50 | respekt: Belastung und Gewinne deutscher Krankenhäuser 2020

Am 30.4.2021 veröffentlichte das RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit seinen Projektbericht „Analysen zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise“. ...In Deutschland wurden 2020 insgesamt 16,777 Mio. stationäre Behandlungsfälle gezählt. Gegenüber 2019 (19,242 Mio.) entspricht dies einem Rückgang um 12,8%. Die durchschnittliche Verweildauer blieb mit 6,02 Tagen (2020) gegenüber 5,98 Tagen (2019) fast gleich (+0,7%). Es kam daher zu einem Nettorückgang der Bettenauslastung von 75,1% (2019) auf 67,3% (2020) (-7,8%).
Nur bei 1,03% aller Behandlungsfälle wurde die Diagnose COVID-19 als Behandlungsdiagnose angegeben, wobei nicht zwischen lediglich Test-Positiven und solchen mit COVID-19 als Hauptdiagnose unterschieden wird. Patienten mit der Diagnose COVID-19 machen durch eine etwas längere Verweildauer 1,9% aller Behandlungstage aus. Die Belegungsquote durch Patienten mit der Diagnose COVID-19 erreichte mit 5% im Dezember 2020 ihren Höchststand.

Ganz wunderbar und gute Studienergebnisse! Damit sind unserer Zahlen aus den Statistiken der letzten Monate vollends bestätigt! Und dazu, dass es so gut wie keine offiziellen Grippefälle gab, steht nun hinter der tödlichsten Pandemie aller Zeiten ein großes Fragezeichen! Die politischen Entscheidungsträger mögen sich also nun für ihre Maßnahmenentscheidungen erklären!? OF

11:18 | Leser-Zuschrift "um Thema Pestizide und Impfen wo ist der Zusammenhang?"

Es ist ein ganz tolles Video. Es sollen sich die Menschen ansprechen die noch wissen, soll oder soll ich mich nicht Impfen lassen.
Es wird hier auch sehr schön über die „erfolgreichen“ Impfstoffe die wir jetzt noch impfen gesprochen. Ein kleiner Teil spricht auch über die Pestizide. Aber Pestizide und Impfen? Schaut selbst und macht euch selbst ein Bild.
https://m.youtube.com/watch?v=pVxGyEMmj38 


11:15 | c-t: EILMELDUNG: «Spike-Proteine in der Muttermilch sind toxisch»

Dr. Byram Bridle ist Professor für Virologie und Immunologie an der kanadischen University of Guelph.
«Ich muss Sie und Ihre Zuhörer vorwarnen. Die Geschichte, die ich gleich erzählen werde, ist ein bisschen beängstigend. Es gibt wichtige wissenschaftliche Informationen, die in den letzten Tagen bekannt geworden sind. Dadurch verstehen wir jetzt, warum diese und viele andere Probleme mit diesem Impfstoff auftreten. Und die Geschichte ist tatsächlich etwas beängstigend.»

Wird auch nicht mehr lange Professor sein, der gute Herr Bridle! TB


10:17
 | ET: Das Sommerferien-Märchen des Jens Spahn

Zupackend gab sich Jens Spahn. „Wir haben aus dem vergangenen Sommer gelernt“, sagte der Bundesgesundheitsminister der „Bild am Sonntag“. Seine Analyse: Im Jahr 2020 seien „phasenweise rund 50 Prozent“ der Corona-Neuinfektionen in Deutschland von Auslandsreisen ausgelöst wurden. Häufig seien dies Verwandtschaftsbesuche in der Türkei und auf dem Balkan gewesen.

Der Punkt ... Migratinshintergrund und Besuch in der alten Heimat!  Geht gar nicht, Deutscher und Urlaubsreise ... das geht, da kann man reinhauen, da kann man Maßnahmen vorantreiben.  TS

Abgesehen davon, dass dieses Statemnt Spahns mehr als ausländerfeindlich daherkommt, soltle er doch wissen, dass sich auch am Balkan und in der Türkei die Zahlen (die von dieser redakton ohnehin nicht ernst genommen werden) massiv verbessert haben. Es ist nicht viel schlimmer dort als in Deutschland - und die herbeigesehnte 4. Welle hat mit Sicherheit andere Gründe als Gastarbeiter, die wieder zum Mollochen und Steuerzahlen zurückkommen! TB

Dazu passend- welt: Lauterbach warnt vor vierter Welle durch Reiserückkehrer und Mutationen! TB

Der Ketzer
Lauterbach und Spahn warnen vor der Monsterwelle (die hätten sie wohl gerne?), nachdem Reiserückkehrer Mutationen eingeschleppt haben. Es gilt, den Angstlevel sehr hoch zu halten… damit weniger in Urlaub reisen und einsames Balkonien vorziehen. Und damit die Impfwelle weiter durchgeführt werden kann. Damit auch die Kinder durchgeimpft werden. Und da muss man halt Märchen erzählen… also brutal lügen und faken.

02.06.2021

19:05 | ET:  Dr. Fauci 2012: „Corona-Forschung ist das Risiko einer weltweiten Pandemie wert“

Der US-Coronapapst Dr. Anthony Fauci schrieb 2012, die umstrittenen Experimente an Superviren seien „das Risiko einer Pandemie wert“. Trump-Berater Peter Navarro nannte Fauci „den größten Massenmörder aller Zeiten“. In einem Artikel für die „American Society for Microbiology“ im Oktober 2012 beschrieb Dr. Anthony Fauci das Szenario, dass „ein wichtiges Gain-of-Function-Experiment an einem Virus mit ernsthafter Pandemiegefahr in einem gut gesicherten Labor von Weltrang durchgeführt wird“ und dem „unwahrscheinlichen, aber möglichen Fall, dass ein Wissenschaftler dabei mit dem Virus infiziert wird, was zu einer weltweiten Pandemie führt.“

Der Ketzer:
Müsste eigentlich lauten… Gain-of-killing-function. Wer hat Lust zu spekulieren? Ich möchte nämlich wissen, welche Auswirkungen diese Leaks auf die derzeitige Politik der deutschen Regierung haben, ob dadurch die Notbremse noch stärker angezogen wird, weil ja nun das Virus noch schlimmer ist als gedacht. Lassen sich dann noch mehr impfen, weil sie das Virus nun noch mehr fürchten? Und ist nun China schuld an der Pandemie? Hat Mr. D. Trump recht bekommen? Oder sind eher die USA und dieser Dr. Fauci die Urheber, Schuldigen und Virenteufel? Und denken unsere Coronapäpste ähnlich wie dieser Dr. Fauci? Hatten sie deshalb so oft vor den Infektionen gewarnt, weil sie dachten, dass das Virus so schlimm ist wie die in diversen Labors Entwickelten?

19:42 | Leser-Kommentar
Sofern der Begriff Demokratie noch ein Atom Inhalt hat, sollte das jetzt aber reichen um Massenverhaftungen der C19-Verbrecher weltweit durchzuziehen. Schätze aber, dass der Begriff Demokratie leidglich mehr eine tote Hülle ohne Inhalt ist.

... und hier habe ich nur eine Antwort .... träumen wir doch nicht von warmen Eislutschern.  Schauen wir doch einfach nach Deutschland und Österreich .... wer will da wen verhaften?  TS
 

17:16 | TG: Fauci-Gate: Dr. Antony Fauci bereits im März 2020 über coronavirus als Biowaffe informiert

faucigateVirusCreationMail

Die Mail wurde gerade über einen telegram-Kanal geleakt!! Da stehen jetzt ziemlich deftige Anschuldigen im Raum, wie's aussieht!? Auf die Reaktionen darf man schon mal gespannt sein!? OF

18:39 | Die US-Korrespondentin
Somit ist die Nachricht also offiziell! Bin gespannt, was die verantwortlichen Verbrecher in der Bundesregierung dazu sagen werden!? Staatsanwaltschaft, werdet endlich aktiv! Gitmo soll voll sein, aber ein zweites Lager wurde eröffnet. Ich habe den Namen vergessen, aber ein Teil davon heisst ... Fuerte!

15:30 I tkp: Top US-Bürokrat Fauci schon im Jänner 2020 von Labor-Urspung von SARS-Virus informiert

Die Beweise mehren sich, dass SARS-CoV-2 Ergebnis von Labormanipulationen ist und es daher auch aus dem Labor – absichtlich oder unabsichtlich – entkommen ist. Den Top Leuten in den USA war das offenbar frühzeitig klar, wie diverse Mails zeigen. Den Labor-Ursprung hat ja auch der Hamburger Top Physiker Prof. Roland Wiesendanger analysiert – wie hier berichtet – und wofür er massiv angegriffen wurde.

Die Einschläge rund um den "China-Virus" (DT) mehren sich. Bin gespannt, wann die Schleimspur bis in die USA rund um die Jahrtausendwende weiter verfolgt wird. HP

18:00 | Leser-Kommentar
Die ganze Geschichte hatte ihren ersten Akt im Jahr 2001, als in den Vereinigten Staaten Briefe mit Anthrax Sporen verschickt wurden.
Wer gerne lange Artikel liest und tiefer in den Kaninchenbau schauen möchte: https://www.thelastamericanvagabond.com/all-roads-lead-dark-winter/ Hierzu sei noch bemerkt, daß die junge Journalistin vorbildliche Arbeit leistet. Also: lies was gscheids!

14:25 | ntv:  Israel vermutet Bezug zu Corona-Impfung

Nach einigen Fällen von Herzmuskelentzündungen, die vor allem junge Männer nach der Zweitimpfung mit Biontech/Pfizer zeigen, startet Israel eine Untersuchung. Die ist noch nicht abgeschlossen, doch ein Zusammenhang wird immer wahrscheinlicher. Ende April fällt in Israel erstmals auf, dass nach der zweiten Corona-Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer bei einigen Geimpften Herzmuskelentzündungen auftreten. Eine vorläufige Studie zeigte Fälle von Myokarditis vor allem nach der zweiten Impfung.

Hat natürlich ganz andere Ursachen als die Impfung ... da wären die Raketen der Hisbollah .... das Wetter .... der ungesunde Lebensstil der Jugend ... TS
 

13:45 I sf: SARS-CoV-2: Ein riesengroßes Lügengebäude oder: Die Ideologie frisst ihre Lügner

"... Am 18. Februar 2020 versucht eine Reihe von Wissenschaftlern in einem Brief, der im Lancet veröffentlich wird, Zweifel am natürlichen Ursprung von SARS-CoV-2 zu diskreditieren. Der Brief ist von Peter Daszak organisiert worden. Peter Daszak ist Präsident von EcoHealth-Alliance und hat mit Research Grants des NIH Forschung im Wuhan Institute of Virology finanziert, darunter gain of function research.
Am 31. Januar 2020 wendet sich Kristian Andersen in einer eMail an “Tony” Fauci, in der er Zweifel am natürlichen Ursprung von SARS-CoV-2 formuliert, die mit weiterer Forschung vielleicht beseitigt werden können, wenngleich in der selben eMail derselbe Andersen schreibt, dass eine eindeutige Entscheidung zwischen zoonitischem und Laborursprung nicht möglich sei.
Am 17. März 2020 erscheint der Beitrag von Andersen et al. in Nature, der genau diese Zweifel, die Andersen noch am 31. Januar hatte, beseitigen soll, den zoonotischen Ursprung von SARS-CoV-2, von dem er noch am 31. Januar der Ansicht war, dass man ihn nicht eindeutig belegen könne, eindeutig belegt und der in der Folge von Faktenzerstörern weltweit genutzt wird, um diejenigen, die Indizien anführen, die zeigen, dass SARS-CoV-2 aus dem WIV stammt, zu diskreditieren.
Am 19. April bedankt sich Peter Daszak bei Anthony Fauci dafür, dass er öffentlich erklärt hat, dass SARS-CoV-2 zoonotischen Ursprungs sei – jener Peter Daszak, der US-Steuergelder in das WIV investiert hat, der ein Interesse daran hat, dass SARS-CoV-2 natürlichen Ursprungs ist.
Am 8. Juli 2020 stoppt Anthony Fauci in einem Schreiben an Peter Daszak die Finanzierung von EcoHealth Alliance und begründet diesen Stopp damit, dass EcoHealth Alliance Geld an das WIV weitergereicht habe, aber nicht verhindert habe, dass mit diesem Geld gefährliche Forschung ausgeführt werde, die die Gesundheit von Menschen in den USA und China aufs Spiel setze. Das ist derselbe Fauci, der noch am 18. April erklärt hat, nichts spreche für einen Laborursprung von SARS-CoV-2 und derselbe Fauci, der nichts davon gewusst haben will, dass mit US-Steuergeldern gain of function Forschung im WIV finanziert wird."

Langsam, aber sicher wird die Schleimspur immer sichtbarer. HP

11:52 | nature: Lifelong antibodies, optogenetic vision and ships flying ‘fake’ flags

Viele Menschen, die mit SARS-CoV-2 infiziert wurden, werden wahrscheinlich für den größten Teil ihres Lebens Antikörper gegen das Virus bilden, vermuten Forscher, die langlebige Antikörper-produzierende Zellen im Knochenmark von Menschen identifiziert haben, die sich von COVID-19 erholt haben. Ein Team um den Immunologen Ali Ellebedy von der Washington University in St. Louis, Missouri, verfolgte die Antikörperproduktion bei 77 Personen, die sich von meist leichten Fällen von COVID-19 erholt hatten. Wie erwartet, sanken die SARS-CoV-2-Antikörper in den vier Monaten nach der Infektion stark ab. Doch dieser Rückgang verlangsamte sich, und bis zu elf Monate nach der Infektion konnten die Forscher noch Antikörper nachweisen, die das SARS-CoV-2-Spike-Protein erkannten (J. S. Turner et al. Nature https://doi.org/gj6hmb; 2021).

11 Monate ist jetzt aber auch nicht lebenslang, oder versteh' ich da jetzt was falsch? TB

Silverado
Kurz gesagt, nein, dieses Wort ist kontaminiert, die Kernaussage, dass Menschen, die die Krankheit hatten, aller Wahrscheinlichkeit nach lebenslang immun sind, führt zu folgender Konsequenz: Coronapartiiiiiiiiies!
(Unterstützt vom Bluttestlabor Ihres Vertrauens ;-))

 

06:52 | Focus:  Fälle in Vietnam explodieren: Was wir über die neue Kombi-Mutation aus Asien wissen

Vietnam kam bisher relativ gut durch die Pandemie. Das hat sich schlagartig geändert. Denn nun ist auch in dem asiatischen Land eine Mutation aufgetaucht, die die Fallzahlen nach oben schnellen lässt. Wir erklären, warum sie so ansteckend ist und ob sie auch Deutschland gefährlich werden kann. Anfang des Jahres galt Vietnam fast als Corona-frei. Bis Anfang März wurden offiziell kaum neue Fälle bekannt. Hin und wieder flackerten Infektionsherde auf, die sich durch strenge lokale Lockdowns schnell eindämmen ließen.

Jede neue Mutation ... rechtfertigt die Einschränkungen.  Jede neue Mutation .... lässt graue Haare wachsen ... vor Angst.  Aber dank der neuen Genprogrammierung Impfung ist Schutz gegeben, sofern man die Impfung ohne Nebenwirkungen überlebt.  TS

08:53 | Leser-Kommentar
Überall auf der Welt explodieren die Fälle der Corona-Mutationen, in Indien, in Brasilien und jetzt in Vietnam. Nur, - die Menschen, die sterben nicht. Nicht daran. Noch schlimmer die Betroffenen wissen nocht nicht einmal von "Ihrer" Mutation und der doch so schlimmen Gefährlichkeit.
Da werden die Pinocchio-Medien nicht müde, über tausende von Toten zu schreiben und vergessen dabei, vor lauter Aktionismus, die Zahlen in Relation zur tatsächlichen Bevölkerungsgröße zu setzen. Gerade Indien, da werden tausende Tote angegeben, was hierzulande natürlich erst mal bedrohlich klingt, aber es wird "vergessen", anzugeben, dass in Indien 1, 3 Milliarden Menschen leben und nicht nur 83 Mio. wie hier und dass das für Indien eine "normale" Sterbefallrate darstellt, ja sogar etwas geringer ist als im Durchschnitt! Das alles wird dann alles arglistig Verschwiegen. Ja, die Mutanten, gäbe es sie nicht, man müsste sie glatt erfinden, gell Herr Lauterbach, Drosten und Co..

09:47 | Leser-Kommentar
Ach was, in Wirklichkeit neigt sich die Pandemie dem Ende zu. Ob durch Impfung oder auf natürlichem Wege oder weil es sie nie gegeben hat, ist inzwischen ja völlig egal. Da werden ein paar Mutationen auch nichts mehr ändern. Virusmutationen sind normal und die Massengräber der Impftoten hat mir auch noch keiner gezeigt.
Ich schlage vor dieses langweilige Thema ad acta zu legen und über aktuellere, interessantere Gesundheitsthemen zu berichten und kommentieren.
Das gezielte Interesse, das Pandemiethema am Kochen zu halten, sollte man nicht unnötig unterstützen.

09:51 | Der Ketzer zu „sofern man die Impfung ohne Nebenwirkungen überlebt“
Verzeihung, werter Terrorspatz, da muss ich korrigieren. Die Begründung folgt unten: Sorry, mRNA-Impfung ohne Nebenwirkungen, das ist unmöglich! Wenn ich die Tierexperimente und den Beitrag der Leseratte berücksichtige, so kann man sie zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit überleben, aber die Nebenwirkungen sind erheblich und treten, freilich mehr oder weniger stark, bei ABSOLUT JEDEM auf und sind auch nicht vermeidbar. Und ein Teil davon ist irreversibel, insbesondere die Überfrachtung mit Partikeln, die der Körper nicht abbauen kann. Diverse Toxine sind nach der Impfung im Körper und zwar permanent bis ins Grab. Millionen? bioinkompatible fremde Partikel, von denen man nicht weiß, in welchen Organen sie eingebaut werden. Sie stellen permanent Energie raubende und kanzerogene Störkörper vergleichbar Asbest-Partikeln dar. Siehe Beitrag der Leseratte von gestern. Daraus folgend habe ich 3 Fragen an die Impfstofflieferanten:

Wie viele bioinkompatible Partikel sind in den 2 vorgesehenen Impfstoffdosen enthalten. Möchte schon wissen, ob es sich um 1 bis hundert, x mal zehntausend, y Millionen oder z Milliarden Partikel handelt.

Die Partikelüberfrachtung (Nanolipoide, Nanoröhrchen, Messenger) des Körpers hat gefälligst Teil der Aufklärung vor der Impfung zu sein. Ist das aktuell der Fall.

Wie lange sind nach der Impfung im Körper Spikeproteine NACHWEISBAR. Stunden? Tage? Wochen? Monate? Jahre? Lebenslang? Wurde das experimentell und in einer wissenschaftlichen Studie belegt? Ohne diese Antwort warne ich absolut JEDEN absolut kategorisch vor der Impfung!!! Die Spikeproteine wurden inzwischen als Toxine eingestuft, welche Blutplättchen zum Verkleben bringen und Thrombosen erzeugen, also nicht erzeugen können, sondern in jedem einzelnen Fall real erzeugen. Die Frage ist nur noch, wie große und wie zahlreich diese Thrombosen sind und wo sie stattfinden und ob sie direkt sichtbar sind. Der Artikel von gestern bedeutet nämlich, dass kein einziger Geimpfter ohne Blutplättchen-Verklebungen und Thrombosen davon kommt. Es geht nur darum ob diese mit dem Auge sichtbar sind, ob sie im Inneren des Körpers erfolgen, so dass man sie halt optisch nicht sehen kann und ob sie dort stattfinden, wo daraus Symptome, leichte, mittlere oder schwere Organschäden, SICHTBARE Thrombosen / Blutergüsse oder sogar der Tod daraus resultieren. Vor der Impfung ist man angeblich symptomlos „krank“ (denn am Virus Erkrankte dürfen nicht geimpft werden), nach der Impfung ist man dafür symptomreich gesund, also doch auch krank. Weil nicht jeder an der Impfung stirbt, heißt das noch lange nicht, dass nicht JEDE Impfung in jedem Fall schadet. Und genau das steht aktuell nicht mehr zur Diskussion, das ist nachgewiesen worden! Und zwar über die Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff, also über Studien, die der Impfstoffhersteller selbst gemacht hat: BioNTech/Pfizer! Das ist in meinen Augen ein gigantischer Skandal: Dass trotz dieser Tierexperimente die Impfung empfohlen und zugelassen wurde, überhaupt zur Zulassung eingereicht wurde und von der Politik auch noch forciert wurde! Und mindestens die Hersteller der Impfstoffe wussten, dass diese Impfstoffe für jeden Nebenwirkungen haben werden!!

11:01 | Leser-Kommentar
Sorry lieber Ketzer, aber Ihre Theorien sind einfach medizinischer Nonsens. Ich oute mich hier wieder einmal als Arzt, was ich sehr ungern tue.
Auch hab ich mir hundertmal geschworen, derartigen Unsinn nicht mehr zu kommentieren, aber es ist manchmal einfach nicht auszuhalten.
„Diverse Toxine“…Millionen bioinkompatibler fremder Partikel“…“Nebenwirkungen treten bei absolut jedem auf“… Energieraubende und kanzerogene Störkörper(!!!???)…usw. usw.
Woher holen Sie nur immer wieder dieses phantastische Science-Fiction-Medizin-Wissen?
Ich will Sie wirklich nicht beleidigen, aber jeder Medizinstudent kann Ihnen beweisen, dass das Absurditäten sind.

17:15 | Der Ketzer zu 11:01
Sie haben Recht, das Wort Toxin ist definitionsgemäß bis auf Ausnahmen auf fortpflanzungsfähige Organismen begrenzt, gilt also für Gifte von Tieren und Pflanzen sowie Gifte von Pilzen, Einzellern bis herunter zu Bakterien. Das Spikeprotein ist also definitiv kein Toxin, weil es von einem Virus stammt. Danke für den nützlichen Hinweis. Auch im Artikel, den ich kommentierte, wurde das Wort Toxin für das Spikeprotein verwendet, was also falsch ist. Aber dennoch sind sie hoch gefährlich und haben dramatische Auswirkungen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass nur ein einziger Mensch, der geimpft wird, gar keinen Schaden davon nimmt. Weil die gestarteten Prozesse bei jedem die gleichen sind.

Bei den Nanopartikeln ist ein hoher Schaden für die Gesundheit nicht nachgewiesen, nur vermutet, siehe Wikipedia zu möglichen Risiken der Nanoteilchen. Über den Lungenweg führen sie zu nachgewiesenen Schäden, bei Aufnahme ins Blut (Impfen: Nanopartikel gehen ins Muskelgewebe und ins Blut) liegt noch nichts Gesichertes über die Schädigung vor. Aber gerade deshalb bin ich skeptisch. Ein Vergleich mit Asbest-Partikeln ist dennoch statthaft, denn diese Nanoteilchen sind künstlich hergestellt, so gut wie nicht biologisch abbaubar (ansonsten bitte ich um einen Beleg dazu) und können sich in bestimmten Organen anreichern.

17:22 | Leser-Kommentar zu 11:01
Der werte Dr. hat recht. Man sollte wirklich aufpassen in der Beziehung. Vieles ist von SF, Horror, Endzeitfilmen geklaut. Mit diesen Filmen, Serien usw. werden wir schon langen Jahren überflutet. Wenn man hier nicht kritsch gegen sich selber ist, kann das sehr gut die subjektive Beobachtung stören. Mehr noch, ich bestreite nicht,
das dies Potenziale sind. Doch es gibt einen Unterschied zwischen Potenzial und Wahrscheinlichkeit, ob das heute schon auch nur ansatzweise zu verwirklichen wäre.
Auch die ganze KI Geschichte, Alien usw. Diese Geschichten wollen wahrscheinlich nur verschleiern und ablenken. Nur ein Beispiel, der Film "Gost in shell"
https://wortvogel.de/2017/03/kino-kritik-ghost-in-the-shell-2017/
Das alles fing schon mit den Alien-Filmen an, wo sich die Gier nach Genmanipulation gezeigt hat. Man will nicht von dem Ungeheuer lassen, weil man damit über Gentechtechnik meint, viel Geld und Macht generieren zu können. Das ist schon eine Zeit lang her Alien, 1, Erscheiinungsdatum USA.
25. März 1979, das sind 42 Jahre. Und auch in anderen Filmen wurde immer das gleiche zum Ausdruck gebracht.
Auf Stream läuft jetzt auch eine Serie, wo es um den Krypto geht. Hier gehts um Geld waschen und das Geld will man dafür benutzen um eine "Krypto Währung" zu erschaffen. Als ob die technische Entwickluing der Menschheit in den letzten 120 Jahren, nicht schon schon schnell genug gewesen wäre. Nein, man "spiegelt"
jetzt vor, wir wären schon auf Warp 10 ?

01.06.2021

19:16 | Die Leseratte: Mögliche mRNA-Folgen

Hier geht es um Erkenntnisse, die in Japan gewonnen wurden bzgl. der mRNA-Impfstoffe. Es geht nur zu Beginn um die Säublingsimpfung und Bill Gates, danach gehts ans Eingemachte! Leider immer noch keine Antwort darauf, WIE LANGE sowohl die mRNA als auch die Spike-Proteine tatsächlich im Körper zirkulieren. Ein kanadischer Prof. gibt ein Radiointerview. Seine Warnung basiert auf Unterlagen "der Zulassungsstelle in Japan, die Auskünfte über die bisher nicht öffentlich zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten haben." Er erklärt, dass die Nanopartikel tatsächlich im Blut kreisen, in hoher Konzentration in Organe gelangen, die Blut-Hirn-Schranke überwinden können, sich in den Eierstöcken anreichern und in der Muttermilch! Er bezeichnet das Spike-Protein als Toxin und sieht eine Gefahr in Blutspenden von Geimpften UND darin, dass junge Menschen unfruchtbar gemacht werden!

https://www.journalistenwatch.com/2021/06/01/bill-gates-corona-3/

Zitat:
In die selbe Richtung zielt die Warnung von Dr. Byram Bridle, Professor für Virologie und Immunologie an der kanadischen University of Guelph. In einem Radiointerview warnte der Wissenschaftler vor den gentechnisch hergestellten Covid-Impfstoffen. Seine Warnung basiert auf Unterlagen der Zulassungsstelle in Japan, die Auskünfte über die bisher nicht öffentlich zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten haben.

Aus diesen Daten gehe hervor, dass die Nanopartikel nicht wie vom Hersteller behauptet nur lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in teils sehr hoher Konzentration auch in Organe gelangen würden, so das Magazin Corona-Transition, die das Interview ins Deutsche übersetzt haben.

Bridle: «Oh ja, das hat Auswirkungen auf die Blutbank. Im Moment sagt die kanadische Blutbank, dass Menschen, die geimpft wurden, Blut spenden können. Aber es darf nicht sein, dass diese pathogenen Spike-Proteine auf empfindliche Patienten übertragen werden, die mit diesem Blut transfundiert werden. Es hat auch Auswirkungen auf Säuglinge, die gestillt werden. Und es hat ernste Auswirkungen auf Menschen, für die das Coronavirus kein Hochrisiko-Erreger ist, und das schliesst alle unsere Kinder ein. Wir haben mit der Zulassung dieser mRNA-Impfstoffe einen grossen Fehler gemacht und nicht gewusst, dass das Spike-Protein selbst ein Toxin ist.»

Bridle hat auch andere Bedenken zu den Gen-Impfstoffen, zum Beispiel, wenn sich die Proteine in den Eierstöcken anreichern würde. Bridle stellt schliesslich die Frage: «Werden wir junge Menschen unfruchtbar machen?»

Dieses tragische Thema der Unfruchtbarkeit hat die Impfvergangenheit speziell in Afrika immer wieder bewiesen!? Vielleicht sogar als gewollter Sideeffekt!? Das Impfthema wird immer scheußlicher. OF

19:41 | Leser-Kommentar zu OF
Mass Sterilisation - Oh no no no no noooo 😉

https://youtu.be/3rWU_VDa1Js

Dieses abartige Gedankengut kommt immer aus demselben Stall!? Prince Phillip, Gate & Co wollen bestimmen, wer zuviel ist!? Gab es alles schon in Vergangenheit. OF

18:29 | Leser-Zuschrift "Trotz Impfung positiv"

Grüß Gott an die Mannschaft! Nun wird es spannend. Kollege, unter 40, Erstimpfung mit Astra-Zeneca (bevorzugt aufgrund RK-Dienst) bereits im Februar. Deutliche Impfreaktion mit Grippesymptomen, Paracetamol wurde im Zuge der Impfung gleich mal mit ausgegeben.
Zweitimpfung natürlich zwischenzeitlich erfolgt.
Nunmehr per Selbsttest und PCR-Test wiederholt positiv getestet. Deutliche Krankheitssymptome (vergleichbar Grippe).
Die Impfung ist wohl ein Erfolgsprogramm? Bin gespannt, wo das noch hinführt. Grüsse aus dem Wald4tel in die Steiermark.


12:40 | welt.de: Forscher zweifeln an Effekt von Lockdown und „Notbremse“

Statistiker der Ludwig-Maximilians-Universität München haben Zweifel am konkreten Nutzen der deutschen Corona-Maßnahmen geäußert. Denn sie wiesen keinen „unmittelbaren Zusammenhang“ zum abflachenden Infektionsgeschehen auf.

Im Grunde ist dieser unmittelbare Nicht-Zusammenhang schon längere Zeit bekannt. Dennoch wird das Märchen von der Effektivität der Lockdowns wohl weiter gepflegt werden, denn ohne diesen Verschwörungsmythos fällt das exzessive Maßnahmenregime wie ein Kartenhaus in sich zusammen und mit ihm die (politischen) Verantwortlichen. AÖ

08:36 | ET: AstraZeneca: Bis zu jeder 10. COVID-Geimpfte kann autoimmunkrank werden

Im Brief heißt es im letzten Absatz: „Eine dieser Aktualisierungen betrifft Abschnitt 4.8 der Fachinformation, Thrombozytopenie wurde als unerwünschte Reaktion mit einer Häufigkeit von „häufig“ eingefügt, basierend auf Daten aus klinischen Studien. Weiterhin wurde Thrombose in Kombination mit Thrombozytopenie mit einer Häufigkeit von „sehr selten“ aufgenommen.“ (Bei Nebenwirkungen entspricht die Bezeichnung „häufig“ ein bis zehn Prozent – also ein bis zehn Behandelte von 100.)

Angesichts der Impfschäden sonder Zahl sind die Aussagen "bis zu jeder 10." und "kann krank werden" geradezu ein Freispruch für AZ! TB

Der Ketzer
Einmalig in der Geschichte? Die Impfstoffhersteller warnen vor ihren eigenen Produkten, benennen die erschreckend hohe Wahrscheinlichkeit, eine bisher sehr seltene Erkrankung wegen der Impfung dann doch wie beim russischen Roulette mit einem 10-Kammern-Revolver zu bekommen und die IKM (Impf-Kampf-Medien) finden das gar nicht groß erwähnenswert. Keine Entrüstung! Keine Betroffenheit! Bei mir klingeln aber die Alarmglocken. So groß ist der medial und über Angst erzeugte Impfwille der Bürger, dass sie selbst drohende schwerste Erkrankungen über den Strohhalm der Kanüle einer Spritze einfach so in Kauf nehmen, also ob sie unter (Angst-)Drogen stünden. Heil Impfstoff ist ihre Losung. Wehe, man versucht, sie von ihrem Vorhaben abzubringen, dann ist man alles… Verschwörer, Schwurbler, Nazi, Coronaleugner, Impfgegner, Super Spreader, Gefährder.

09:28 | Leser-Kommentar
Gibt es inzwischen eigentlich Statistiken im Zusammenhang, Geimpfte und Intelligenzquotient?

10:09 | Leser-Kommentar
Auf die Frage zum Intelligenzquotienten kann ich nur antworten:
Die meisten Geimften die wo ich kennen tu sind Agademicker ... die tun echt schlau sein!

14:20 | Leser-Ergänzung zu meinem Kommentar um 10:59
 Hab meinen Kommentar mit "heißer Nadel" gestrickt, mußte weg u. hatte keine Zeit mehr.
Mit Dunkelkräften ist der tiefe Staat gemeint, oder auch Kabale, ist alles das Gleiche, hier sollte ich wohl eher tiefer Staat schreiben, die arbeiten global, Sorry.


06:35
 | FAZ:  Lockdown macht Menschen träge und depressiv

Wer sich viel bewegt, ist oft auch zufriedener. Der Corona-Lockdown hat die Menschen dagegen ausgebremst – mit Folgen für die Psyche, wie eine Frankfurter Studie zeigt. n der ersten Phase der Corona-Pandemie haben sich viele Menschen deutlich weniger bewegt als sonst. Gleichzeitig verschlechterte sich das seelische Wohlbefinden. Das geht aus einer internationalen Studie unter Leitung der Goethe-Universität hervor.

... und es wird nicht besser.  Was natürlich die Tür für eine Erkrankung weiter öffnet ... den zum gesunden Körper gehört ein gesunder Geist.  ..... oh mein Gott, wir werden alle sterben.  TS

09:07 | Leser-Kommentar
Ich glaube, es wäre langsam Zeit sich von der Beschäftigung mit Pandemie und Lockdowns zu verabschieden. Das Problem ist Vergangenheit! In meiner Region beispielsweise ist alles wie vorher. Keine Einschränkungen mehr, die Hotels, Restaurants, Hütten, Wälder, Berge und Seen voller Touristen. Nur alles viel teurer, aber das scheint den Leuten egal zu sein.
Ärgern tut mich hingegen das derzeitige Getue mit den E-Autos. Der moderne Urlaubs-Völkerwanderer hat heute einen Tesla vor seinen Wohnwagen gespannt und fühlt sich mit diesem umweltschädlichen Gefährt auch noch klimafreundlich wohl und blickt verächtlich auf den einheimischen Hinterwäldler herab, der noch mit seinem (sauberen!) Diesel im Dorf herumkurvt.

10:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, ich kann nur wie Sie, nur mein Umfeld besehen, nach wie vor laufen sie im freien in merkbarer Anzahl mit Maske rum. auch in einen Laden kommste nur mit Maske rein. Bei Vereinen hat sich noch nichts getan. Die nächste Stufe ist, Freigabe das man in Räumen 10 Leute sein dürfen, was das für Vereine bedeutet, brauche ich ja nicht weiter ausführen.
Die Schießanlange auf der mein Hobby ausübe ist nach wie vor zu. Obwohl die meisten Stände halboffen sind und kein sich geschlossener Raum. Mal schauen was in der Woche noch ergibt. Der Indiz ist auf heute gesehen um 0,1 gestiegen. Oder anders ausgedrückt, ich trau dem Ganzen noch nicht. Warum ? Deshalb lese ich vorzugsweise TB, um mir keinen flaschen Illusionen zu erliegen. Denn die Lufthoheit hat noch lange nicht gewechselt. Das will erst sehen und erleben.

10:12 | Leser-kommentar
Als wandelnder Befehlsempfänger, der sich zudem noch jeden Tag eine selber runterhaut. Alles fast klaglos akzeptiert und erlaubt. Nicht denken will und noch viel weniger handeln. Seit wann können Borg depressiv sein und träge waren sie schon vorher, bis auf eine Minorität, hör ich meinen Umfeld meist nur noch, ich will in Urlaub oder in Rente o.ä. Und das gabs schon merkbar lange vor Corona, Und wenn man was angesprochen hat, das nicht von Klima retten, scäützen die Welt retten usw. gehandelt hat. Wurde, wird man relativ schnell ingnoriert oder bekommt die Aussage, die bist einer der nicht richtig denkt. Ich will Deine Verschwörungssachen nicht hören usw.
Nix Matrix Revolution, die Seele wurde in den Keller gesperrt, die Stahltür zugesperrt und der Schlüssel weg geworfen. Das dies dann zu Erkrankungen führt, ist nicht wundersam. Wer fragt sich noch, wer bin ich, wer will ich sein, wie gebe ich mir Ausdruck um Freude zu haben und lebe mein Leben mit einer gesunden Neugier ? Nein, ich bin vegan, wir müssen die Welt retten, vorzugsweise das Klima und noch vieles mehr. Ich will so tief fliegen, wie es denn geht und träge sein, weil ich als Mensch das Übel der Welt bin, und das macht mich depressiv. Deshalb lebe ich die Intention, nichts hören, nichts sehen, nichts fühlen wollen. Sich ergeben, und auf die Hirten hören, und dann beklage ich mich ausgebremst zu sein.
Sowas schafft nur eine Spezies zur Zeit der Mensch ? Keine Entscheidungen für sich treffen wollen, bringt immer Stillstand und Unbill und Depression ist halt Normalität, mit Lockdown oder ohne.


09:25 | Leser-Kommentar zum Asthmaspray von gestern

Hier bei Bachheimer konnte man schon davon lesen: https://bachheimer.com/mit-offenen-karten am 27.5. 18.09 habe ich dazu auch geschrieben. Im den MSM scheint es verschwunden zu sein. Vor etwa einer Woche kam auf DocCheck ein Beitrag, daß von dem „Off-label“ Einsatz abzuraten ist; natürlich da es zu gut hilft, da bräuchte man nicht mehr impfen.
Aber für die Bachmheimer schreibe ich es nochmal, da so viele der Hausarztkollegen hier keine Ahnung haben (wollen?):
Gleich zu Beginn der Erkrankung 2x1 Hub Pulmicort (Budesonid) am Tag. Dann kann man 90% der schweren Fälle verhindern.

10:12 | Leser-Anfrage
Habe eine Frage zur Leser-Zuschrift „Erfahrungen aus der Akupunkturarztpraxis mit Geimpften“ vom 27.5.21 18:09- und zwar würde ich gerne wissen ob es möglich ist die Anschrift von dieser Akupunkturpraxis zu bekommen- ich würde mich nämlich sehr gerne dort behand


10:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar (1) von gestern (10:14)
Das was geschehen ist wurde letztes Jahr in den alternativen Medien breit publiziert, einige habens jedoch nicht mitbekommen.
Es wurde tatsächlich ein sehr gefährliches Virus im Labor entwickelt und die Dunkelkräfte wollten es freisetzen, haben es vermeindlich auch getan.
Der Plan wurde aber sabotiert, es wurde ein ziemlich harmloses Virus freigesetzt, ohne daß die Dunkelkräfte dies bemerkt hätten.
Tatsächlich ist Corona harmloser wie Grippe. Es gab dann noch mehrere Versuch das ursprüngliche, gefährliche Virus freizusetzen, wurde alles unterbunden.
Die Toten in China wurden durch flächendeckendes 5G und Impfungen (Giftmischung die schnell wirkt) gemacht.
Momentan sind andere Viren in Entwicklung die in den kommenden Jahren freigesetzt werden sollen.
Sollte Trump hier nicht aufräumen, gehts nach Corona mit anderen Viren munter weiter.

Ihre Wortwahl erinnert ein wenig an Benjamin Fullford: Wer oder was sind die Dunkelmächte? TB

13:48 | Leser-Kommentar zum Leser darüber
Nun werter Leser, ist dann die jährliche Grippe auch immer von Dunkelmächten gekommen, denn die Grippe-Impfung deckt auch nich alles ab ? Oder wenn mans ich eine Schnupfen einfängt, Dunkelkräfte light ? Und wie ist es mit Viren, solange wir sie angeblich kennen, ist es nicht immer munter weiter gegangen. Und warum bezeichnen wir das "Böse", auf einmal mit "Dunkelmächte", ist jeder Kriminelle ein Art Dunkelmacht ? In einem dualen Universum braucht man immer den Gegensatz um einen Umstand zu definieren. Ansonsten gibt es keinen Umstand. Was zur Frage führt, wie tief wollen wir noch fliegen, wir sind doch schon 1 m über Grund. Wenn man banale Realität mit Dunkelmächten umschreibt. Denn eines ist sicher diese okkulten "Dunkelmächte", falls es sie gibt. Brauchen sie immer Menschen um dieser Dunkelheit Ausdruck zu verleihen. Könnte es nicht deshalb nicht sein, das Menschen die Dunkelmacht sind und es keine seperaten Dunkelmächte gibt, sondern diese ein reines Gedankenkonstrukt ist ?