20.01.2020

08:17 | ii: Huppertz' Hexenhammer oder Die Sehnsucht nach der heiligen Inquisition

Die Befürchtungen Vieler, das so genannte Masernschutzgesetz sei nur der Einstieg in ein (zumindest beim Impfen) totalitäreres Gesundheitssystem, erhalten mit einem Interview von Hans-Iko Huppertz, dem Generalsekretär der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin eV, neue Nahrung (Medical Tribune 2020).
Für ihn haben impfskeptische Ärzte den "Boden der wissenschaftlichen Medizin verlassen", spätestens wenn sie dann auch noch gegen (einzelne?) Impfungen aufträten, seien sie "schwarze Schafe", denen man "das Handwerk legen müsse".

Kommentar der Einsenderin
Es geht immer weiter in einen totalitären Staat....
Nicht nur dass ich heute morgen im Radio über die neue HÖRZU Wissen informiert wurde, in der es unter anderem darum geht "....was Rechtsradikale, IS Anhänger und Taliban zu Terroristen macht....".
Dann lese ich auch noch zum Frühstück wie impfkritische Ärzte "gebannt" werden und Kollegen ihnen am liebsten die Approbation entziehen möchten. Und das von leider einflußreichen Verbänden. Ich hoffe das Ende ist nahe.
Herzliche Grüße ans Bachheimer-Team und alle Leser aus Hannover

19.01.2020

10:38 | Nukleus zu den "unterschiedlichen Temperamenten der Völker" von gestern

Der Leser hat es doch selber geschrieben, das kulturelle Umfeld und die Erziehung prägen die soziale Interaktion die der Mensch an den Tag legt. Warum führt der Westen immer noch Kriege? Weil es ihm seine sogenannten Werte und das dümmliche Konzept von Gerechtigkeit, also reine Ideologie aufzwingen.

Gehen wir von Westen weg und schauen uns eine sehr ursprüngliche „unterentwickelte“ Zivilisation an, dann kann man sehr genau sehen was dieses MAOA-2er-Allel bewirkt. Bei den „Waldbewohnern“ von Südamerika geht es wesentlich gesitteter zu, als bei den Arabern und den Ghetto-Bewohnern in der USA. Diese „Waldbewohner“ führen auch Krieg gegen benachbarte Stämme, schaut man sich aber hier die Regeln an, welche dabei eingehalten werden und das es hier kaum Tote gibt, dann sind diese „Waldbewohner“ wesentlich weiter, wie mancher westliche Staat.

Von den Chinesen und den Japanern wurden viele sehr grausame Kriege ausgefochten, aber tun diese es noch immer und schlagen sich die Köpfe ein? Chinesen und Japaner haben eine Kultur entwickelt, in der extrem große Menschenmassen friedlich zusammen leben.

Wer fällt den immer wieder besonders negativ durch sinnlose Gewalt auf? Es sind die Araber und die Ghetto-Bewohner, welche einfach austicken. Wo ein Zentraleuropäer den Wunsch entwickelt, den Vollidioten gegenüber eine auf das Maul zu geben und es aber bei der Gewaltfantasie belässt, messert ein Araber lustig darauf los. Und genau das ist genetisch tief verwurzelt und hat rein gar nichts mit der Erziehung zu tun. Leute mit arabischen Wurzeln und hier seit Geburt lebend, fallen genau so negativ auf, wie frisch hereingekommene, wenn sie dieses MAOA-2er-Allel haben.

Der IQ in Saudi Arabien liegt bei 81, was für dieses superreiche Land ein Skandal ist.

Was das MAOA-2er-Allel bei den Ghetto-Bewohner schon anrichtet, wenn es um die schulische Bildung geht sieht man ja. Wenn man 4% aggressive Vollidioten in der Klasse hat, dann kann sich dort nicht entwickeln. Diese aggressiven Vollidioten sind schon provoziert, wenn man eine gute Note bekommt.

Das MAOA-2er-Allel lässt sich nicht wegerziehen oder dämpfen, es sorgt immer wieder für die komplette Deaktivierung aller Gehirnregionen des Denkens und der Träger folgt nur noch den niederen Trieben. Das kann man auch immer wieder bei den Messermännern sehen, welche wild drauf los stechen und wenn sie wieder zur Besinnung kommen, sich einfach stellen oder festnehmen lassen.

Die Welt ist mechanistisch in sehr weiten Teilen und keiner ist weiter davon entfernt sich darüber zu erheben, wie ein Araber.

Wir Europäer haben uns entwickelt, aber dort ist man einfach stehen geblieben, was bedeutet, die Träger des MAOA-2er-Allel haben einen Vorteil gegenüber den anderen Männern und können sich so öfters fortpflanzen.

Wenn wir hier so weiter machen und die Augen vor solchen Entdeckungen verschließen, dann machen wir einen großen Schritt zurück in der Entwicklung. Und dann sind aber wieder die anderen daran schuld, weil man ja zu sehr auf das Problem hingewiesen hat. Es ist ein Gendefekt und somit krankhaft.

18.01.2020

19:23 | faz: Fünf Jahre nach der Abtreibung überwiegt Erleichterung

Auch fünf Jahre nach einer Abtreibung überwiegt bei einer großen Mehrheit der Frauen das Gefühl der Erleichterung. Dies ergab eine unlängst in den Vereinigten Staaten veröffentlichte Studie, für die über fünf Jahre 667 Frauen alle sechs Monate zu ihrem psychischen Befinden nach dem Schwangerschaftsabbruch befragt wurden. Das Fachblatt „Social Science & Medicine“ veröffentlichte jetzt die Forschungsergebnisse der Medizinerin Corinne Rocca. Gemeinsam mit ihrem Forschungsteam an der Universität von Kalifornien analysierte sie die Daten der „Turnaway-Studie“, einer Studie zu Langezeitfolgen von Schwangerschaftsabbrüchen.

16:45 | neue-ordnung: Die unterschiedlichen Temperamente der Völker

... Von völkerpsychologischem Interesse ist die Weltverteilung des MAOA-2er-Allels. Es kommt nur bei 0,1 bis 0,5 Prozent der Europäer vor. Bei (amerikanischen) Negriden ist es mit Werten von 4,7 bis 5,5 Prozent schon deutlich häufiger. Bei Chinesen kommt es nach den bisherigen Untersuchungen überhaupt nicht vor. Am häufigsten ist das MAOA-2er-Gen nach einer Studie in Saudi-Arabien jedoch bei Arabern. Danach besitzen 15,6 Prozent der Araber das MAOA-2er-Allel. Ein Befund, der die vielen Berichte über die Impulsivität und Aggressivität der Araber bestätigt.

Es wundert mich, dass man sowas heutzutage noch erforschen bzw. veröffentlichen darf! TB

17:20 | Leser-Kommentar
Mich wundert eher, was man damit aussagen will. Wenn wir Chinesen vielleicht gehören Japaner dazu, historisch betrachten, welche Kriege sie geführt haben usw. Waren sie, das kann man wohl sagen, auch Impulsiv und Aggressiv. Wie man dies dann noch an einem Gen festmacht, wundert einen schon. Da dies ein reines "mechanisches Weltbild" wäre. Die jeweilige Kultur der Völker und die Erziehung der Menschen daraus, wird vollkommen negiert. Temperament erlernt der einzelne nicht durch ein Gen, sondern durch Erziehung und dem kulturellen Umfeld herum. Araber genießen nach Aussen hin, eine Erziehung welche man mit unter anderen, mit männlicher Dominanz umschreibt und sowas führt nun in anderen Kulturen zu einer Disharmonie. Daran ist von meinem Standpunkt aus gesehen, nicht das Gen Schuld. Wobei Psychologisch eigentlich wenig mit einem Gen zu tun hat.
Und wenn ich noch an die King Arthur Sage denke und Europäer usw. ?

16.01.2020

18:31 | rt: Wütende Imker kippen Julia Klöckner mit Glyphosat verpesteten Honig vors Agrarministerium

Vor dem Landwirtschaftsministerium in Berlin sind gestern Imker zum "klebrigen" Protest gegen die höchst umstrittene Chemikalie Glyphosat zusammengekommen. Diese verpeste ihren Honig und mache ihn unverkäuflich. Eine besonders betroffene Imker-Familie aus Brandenburg brachte deshalb gleich über vier Tonnen mit Glyphosat belasteten Honig mit, den sie dann teilweise auf den Treppen des Ministeriums der Agraministerin Julia Klöckner verteilten. Diese habe ihr Versprechen gebrochen.

Ja, genau, Frau, Klöckner ist die mit dem Nestle-Video! TB

14:24 | unzensuriert: Eine Million Tonnen: So fleißig nimmt Österreich Müll aus dem Ausland

Im vergangenen November gab es Medienmeldungen, dass in St. Pölten 7.000 Tonnen Müll aus Italien verarbeitet werden sollen. Der freiheitliche Umweltsprecher Walter Rauch meinte damals, dass Österreich nicht die Müllhalde Italiens wäre. „Bereits 2017 wurden 70.000 Tonnen Müll aus Rom nach Österreich gebracht. Nun werden abermals die italienischen Müllprobleme einfach in Österreich entsorgt. Diese Vorgehensweise ist nicht mehr zu akzeptieren“, kritisierte Rauch, der ein Einschreiten seitens der Bundesregierung forderte und parlamentarische Anfragen an die zuständigen Ministerien ankündigte.

15:00 | Leser-Kommentare
(1) Die DDR nahm auch den Müll aus Westberlin. Dafür wurde extra eine neue Deponie eingerichtet. Dafür bekam die DDR viele Devisen und eine Autobahn nach Weststandard zur Deponie. So hatte die Stadt ihr Abfallproblem gelöst. Selbst Müll macht käuflich.

(2) Was zur Frage führt, wer verdient daran ? Da ich ich ja nicht annehme, das Östereich Teddybären auf den Müll wirft ?

14.01.2020

08:18 | Der Bonadaffe mit einem Nachtrag zu gestern 19:45

Was die frühere Bedeutung eines Taufregistereintrags angeht, habe ich schnell eine plausible Erklärung von einem Bekannten bekommen. Letztendlich war es früher nur eine Registrierung, auf das man den "weltlichen Steuerzahlungen" nicht entkommen kann. Man sieht, Religion und Politik haben schon immer zusammengearbeitet. Wahrscheinlich sind die aktuelle Politik und die Regierungsform "Demokratie" eine eine Erfindung der katholischen Kirche.Da die christliche Religion gerade nicht mehr die Staatsmacht innehat hat man den Spieß in der Gegenwart umgedreht.
Die Registrierung erfolgt
über die Geburtsurkunde und damit läßt sich wunderbar diese Geburtsurkunde mit der persönlichen Steueridentifikationsnummer verknüpfen. Was wiederum für den Handel der Geburtsurkunde einen Riesenvorteil hat, weil man über die Steuer-ID genau weiß, wieviele Steuern die Person bisher gezahlt hat und wie wertvoll sie im System ist. Das ist äußerst raffiniert gemacht. Trotzdem weiß ich immer noch wie, wie ich den Taufregistereintrag löschen kann? Vielleicht weiß der Vatikan-Korrespondent zu diesem Thema
mehr.

09:39 | Gerhard Breunig zum Bondaffen
als Ergänzung zu den Ausführungen des Bondaffen noch einige Infos. Die wirkliche Bindung an die Kirche erfolgt durch die Taufe. Ich habe aktuell den genauen Kanon im kanonischen Recht nicht vorliegen, aber es gibt dort den Satz "mit der Taufe wird der Mensch zur Person mit Pflichten und Rechten und in die Kirche eingegliedert. Man beachte die Reihenfolge von Pflichten und Rechten. Es reicht also nicht, den Geburtseintrag im Kirchenregister zu löschen. Ein Buch, das ich zum Thema empfehlen kann ist Unchurch-Now von Kurt Meier. 
https://www.unchurch-now.com/
Der US Korrespondentin sei noch mitgeteilt, dass ein Zugriff auf das Konto bei der BIZ oder anderswo nicht nötig und sehr gefährlich ist. Der Grund ist einfach, es ist nicht ihr Konto sondern das Konto des Staates. Da Menschen jedoch in der Lage sind, unendlich Kredit zu geben, können wir uns ein eigenes Verrechnungskonto für öffentliche Forderungen einrichten. Die Einrichtung und Nutzung eines solchen Kontos setzt jedoch gewisses Wissen und das nötige Durchsetzungsvermögen voraus. Es wird daher dringend davon abgeraten, ohne entsprechendes Hintergrundwissen auf Empfehlungen oder vorformulierte Muster im Netz zu handeln. Das könnte leicht nach Hinten losgehen.

18:11 | Der Bondaffe zu Gerhard Breunig
Vielen Dank für die Ausführungen. Ich habe mich dann auf die Suche gemacht und besagten Passus gefunden: ""Codex des Kanonischen Rechtes - KAPITEL I - DIE RECHTSSTELLUNG PHYSISCHER PERSONEN - Can. 96 — Durch die Taufe wird der Mensch der Kirche Christi eingegliedert und wird in ihr zur Person mit den Pflichten und Rechten, die den Christen unter Beachtung ihrer jeweiligen Stellung eigen sind, soweit ...."
http://www.vatican.va/archive/DEU0036/_PC.HTM 
Was die "Registrierung" durch die Kirche angeht hat sich mir dann die Frage gestellt, ob diese bereits mit der Geburt stattfindet oder erst durch die Taufe? Das hat sich wohl im Lauf der Jahrhunderte verändert und wurde weltlichen Mächten unterstellt, die wohl mit den kirchlichen Mächten zusammenwirkten. Damit wären wir auch Thema Kirchensteuer und dem merkwürdigen Umstand, daß man für seinen Glauben noch zahlen muß. Dem Herrn seis Dank das Denken noch nichts kostet. Obwohl falsches Denken durchaus Geldstrafen kosten kann.
Ansonsten fühle ich mich an den "schlimmen alten Mann in Rom" (Zitat aus Reinhard Mey's "Narrenschiff") nicht gebunden. Schon allein wenn ich mich nicht gebunden (oder gar schuldig) fühle hat er keine Macht über mich. "Schuldgefühle erzeugen" könnte man daher als schwarzmagische Gedankenhandlung ansehen.
Rituelle Handlungen dieser Einrichtung sind für mich Firlefanz. Ich selbst konnte nie entscheiden, ob ich das (Versiegelungs-)Ritual (genannt "Taufe") dieser komischen Institution aus freiem Willen wünschte. Da dies nicht aus freiem Willen sondern aus gezwungenen Willen geschah ist es für mich bedeutungslos. Es gibt keine Bindungen. Nur meine Ahnen tun mir leid, die sich diesem magisch/energetischem Ritual aus Unwissen unterworfen haben.
https://de.catholicnewsagency.com/story/franziskus-nichts-kann-die-taufe-loschen-deshalb-gibt-es-sie-nur-einmal-3171 
Wie es den Anschein hat ist man bestrebt keine Löschungen im Taufregister zuzulassen, selbst vor "nicht löschbarer schwarzer Tinte" fürchtet man sich und will Abstand bewahren. Warum? Frankreich: Bistum muss jede Spur von Taufe aus Akten löschen
http://www.kath.net/news/33680 
Wenn man dann noch im "Codex des Kanonischen Rechtes" weiterliest, erkennt man wie perfekt das System aufgebaut ist und wie es wohl später in Zügen auf weltliche Einrichtungen einer Staatsform "Demokratie" übertragen wurde. Zumindest stellt sich mir das in groben Zügen so dar. Immerhin weiß ich jetzt, wie man sich als "armer Teufel" fühlt, den man den größten Teils seinens Lebens versucht zu verarschen. Vielleicht bringt man auf meinen BIZ-Konto einen Hinweis an: "Vorsicht, wahrscheinlich kein Arschloch. Zahlt schon seit 20 Jahren keine Kirchensteuer mehr".
Jesus kann einem auch leid tun. Aber er hatte keine Ahnung was in seinem "Namen" in den nächsten 2.000 Jahren so alles angerichtet würde. Daher trifft in ihn keine Schuld, aber wenn er diese gerne auf sich nehmen würde. Aber Schuld gibt es eh nicht.


06:59
 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar .... 

...... und ich dachte, dass bei den Steirern das gute Kernöl ausreicht. 😂

Liebe Leserin, die Geburtenrate ist in der Steiermark seit Jahren rückläufig ....... also dürfte an dem Gerücht über die angebliche andauernde Manneskraft in der Steiermark nicht viel dran sein ....... und da ein gewisser Steirer ständig mit diesen angeblichen Vorzügen angibt, wie zehn nackte Niederösterreicher .... und es von den "niederen Österreicher" nur ein mattes Lächeln bei derartigen Auswüchse gibt ....  werden sie verstehen wo die Kapazitäten zuhause sind. TS

13.01.2020

20:03 | oe24: Mann schluckt Potenzpillen für Zuchtbullen

Es sollte seinen Zweck im Bett erfüllen, doch alles endete mit einer Not-OP. Ein Mann aus der mexikanischen Stadt Reynosa wollte sich eigentlich mit seiner Partnerin (30) am Abend im Schlafzimmer vergnügen. Dafür wollte er aber bereit sein und auf Nummer sicher gehen. Allerdings vertraute er dabei nicht auf die Humanmedizin. Anstatt zu den gängigen Potenzmittel für Menschen zu greifen, fuhr der Mann, über den weder Name noch Alter bekannt sind, lieber zwölf Stunden in den Süden Mexikos und besorgte sich von Bauern Potenzpillen für Zuchtbullen.

20:04 | Kommentar des Einsenders
Gilt auch für Steirer:Bitte aufpassen.Nicht die falschen Pillen verwenden!

Irrtum werter Einsender aus dem niederen Österreich! Wenns einen Steirer diesbezüblich "martert" - so ab 85 - dann bekommt er genau das! Alles andere kriang d'Kotzn! TB

 

14:06 | g-hf: Der Boden-Burnout: Nur noch 60 Ernten weltweit – dann ist Schluss

Nur noch 60 Ernten weltweit. Dann ist angeblich Schluss. Das klingt wie ein Szenario aus einem Weltuntergangsfilm. Das Erschreckende daran: Diese Aussage kommt von den Vereinten Nationen. Und es gibt auch einen Videobeitrag[1] von „3sat“, der sich mit der aktuellen Bodenqualität und der Studie der Vereinten Nationen dazu auseinandersetzt.

Von der UNO? Ja, das schreckt mich auch - aber nur, weil die UNO wieder einmal Weltuntergangs-Propaganda betreibt! TB

16:07 | Leser-Kommentare
(1) Schwachsinn. Sicher laugen die Böden immer mehr aus, aber schon die Inka wussten ein natürliches Mittel, um dem Nährstoff- und Mineralienmangel zu begegnen. Terra Preta (Schwarzerde) heißt diese Substanz, welche Archäologen im Amazonasgebiet entdeckten. Die Zusammensetzung ist entschlüsselt und wird bereits in kleinem Umfang industriell hergestellt - damit lassen sich landwirtschaftliche Erträge um das 10-20-fache auf biologischer Basis (ohne Kunstdünger!) steigern und das über viele Jahre. Deutsche Forscher haben auch ein Substrat entwickelt, welches in Wüstensand eingearbeitet, diesen fruchtbar macht (dieses Substrat zieht nachts die Luftfeuchtigkeit an und gibt das so gewonnene Nass tagsüber an den Boden ab).
Also keine Panik - Der Mensch hat die Lösung in den Händen - Agrar- und Chemiekonzerne scheinen dies aber nicht zu mögen
https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_71245862/terra-preta-selbst-herstellen-nie-wieder-duengen.html
https://www.triaterra.de/Terra-Preta/Geschichte-und-Theorie-der-Terra-Preta

(2) Mal was anderes, "Fear the arable land".


06:56
 | ntv:  Spahn hintertreibt Sterbehilfe-Anträge

Der Gesundheitsminister sorgt einem Bericht zufolge dafür, dass schwerstkranke Patienten keine Sterbehilfe erhalten. 102 Anträge wurden auf Weisung Spahns pauschal abgelehnt, heißt es. Dabei müssten die Wünsche der Sterbenden eigentliche einzeln geprüft werden. Offenbar handhabt das Bundesgesundheitsministerium die organisierte Sterbehilfe überaus restriktiv und intransparent. Einem "Tagesspiegel"-Bericht zufolge hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf persönliche Weisung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mehr als 100 Anträge auf Sterbehilfe pauschal abgelehnt, obwohl Gerichte eine Einzelfallprüfung vorschreiben.

Wenn ein schwerkranker Mensch den Wunsch hat zu Sterben sollte man ihm den Wunsch erfüllen. TS

09:08 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Boah, wo kommen wir denn da hin? Gehts noch? Aus diesen, absehbar letalen Fällen lässt sich doch noch haufenweise Geld verdienen. Da wären die stets bemühten Ärzte, die Hilfs-, und Pflegekräfte, die Apotheker, die Pharmaziefirmen, die Fahrtendienste, der Heilbehelfs-Einzelhandel, Labors, etc. Und wenn die Totgesagten länger leben, konsumieren sie nebstbei fleissig. Wollen sie die Wirtschaft echt um Profit, bzw. Brot und Lohn bringen? Mein Gott, denken Sie doch an diese vielen Arbeitsplätze!!! (Satire aus)
Selbst wenn mensch (aufgrund der Erkrankungen) mit besonderen Bedürfnissen (im Altsprech Behinderter) in der Sozialhilfe kostenbefreit ist, oder sein sollte, gibt's immer noch Möglichkeiten an zusätzliche Gewinne zu kommen. Es werden einfach zusätzlich Tests von den Ärzten angeordnet, welche (trotz Kostenbefreiung) privat zu zahlen sind. Ein Behinderter mit unheilbarem Karzinom? Egal. Who cares. "Es geht ja um ihre Gesundheit. Wollen sie den Bluttest jetzt machen oder nicht?"
Glauben sie nicht? Grade heute im Labor selbst erlebt. Aber ich weiss es selbst: blöd gelaufen, selber Schuld; hätte man sich nicht in jungen Jahren für andere den Arsch aufgerissen und die Gesundheit ruiniert....

17:09 | Die US-Korrespondentin ergänzt
https://vielspassimsystem.wordpress.com/2019/05/22/deine-geburtsurkunde-wird-an-der-boerse-gehandelt/
Jeder Mensch, der nach der Geburt eine Registrationsnummer (Versicherungsnummer) erhält, wird ab diesem Moment vom MENSCHEN zu PERSON. Denn nur mit PERSONEN darf gehandelt werden. (Humankapital) Dazu wird eigens von JEDER REGISTRIERTEN PERSON zu diesem Zweck ein Konto bei der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) eröffnet und dort werden Gelder eingezahlt von den Ländern, die dich besitzen. Sobald du dich aber „ER FREIT HAST“ und wieder zum Souveränen MENSCHEN geworden bist (Lebendmeldung!), hast du Anspruch auf dein eigenes Humankapital. (Wie wir souveränen Menschen da heran kommen, ist bis jetzt noch unklar.)

19:45 | Der Bondaffe
"Das System" ist in sich geschlossen und nahezu oder im Prinzip "perfekt". Denn nur mit einer "Person", die im Prinzip im System "eine
Sache" ist, läßt sich der ganze Firlefanz bzw. die Illusion aufrecht (und system-rechtens) erhalten. Meines Wissens beschäftigt sich das
Bürgerliche Gesetzbuch BGB in D "nur auf den ersten 20 Seiten" mit den Rechten der Menschen, dann geht es gleich ab mit dem Begriff der
"Natürlichen Person". Damit wären wir bei den "Sachen".
International spricht man gerne "Menschenrechten", doch wenn es im System nur "Personen" gibt, wie sollen dann die "Rechte der Menschen"
greifen? Interessant ist noch der Begriff der "Haftung", denn die ist im System beschränkt. Eine volle Haftung kann es nicht geben. Darum gibt es alle
Arten von Versicherungen, die aber nie die volle Haftung übernehmen, sich aber gerne "rückversichern". Doch auch hier ist die "Sicherung"
beschränkt.
Wenn man sich mit dem Thema näher beschäftigt und ganz einfache Grundlagen und Prinzipen beherzigt und vesteht, dann staunt man über die
Hinterhältigkeit der dahinterstehenden Struktur oder Macht. Ich gebe es zu, es macht sogar Spaß das ganze zu entlarven.Selbst ich stoße bei meinen Recherchen an Grenzen und villeicht kann man hier ein geneigter Leser/in weiterhelfen. Ich bin schon lange aus der Kirche ausgetreten, möchte aber meinen Taufregistereintrag löschen lassen. Wie bzw. wo mache ich das? Wobei sich die Frage stellt, welchen
"Rechtscharakter" dieser Eintrag schafft?

11.01.2020

18:04 | infowars: Top U.N. Scientist Admits Vaccines Killing People During ‘Vaccine Safety Summit’

Eine führende Wissenschaftlerin der Vereinten Nationen gab in einem durchgesickerten Video zu, dass Impfstoffe gefährlich sind und einige Menschen töten, nur wenige Tage nachdem sie der Öffentlichkeit versichert hatte, dass Impfstoffe eines der sichersten Werkzeuge der Menschheit waren.

08.01.2020

20:05 | Sputnik:  Kommt jetzt das Übergras? – Neuer Hanfwirkstoff 30 mal so stark wie THC

Ein neuer hochwirksamer Stoff ist aus der Hanfpflanze isoliert worden. Er soll 30 Mal stärker wirken als der Hauptwirkstoff THC, der für das berühmte „High“ verantwortlich ist. Auch ein ähnlicher Abkömmling eines nicht-psychoaktiven Stoffes wurde gefunden, der in erster Linie in Wellness und Medizin eingesetzt werden soll.

Ich sag nur ..... Kernöl..... TS

19:05 | RT:  Indonesien mindert weitere Überschwemmungen mittels Wolkenimpfungen

Mit künstlich erzeugten Regenfällen über dem Meer schützt sich Indonesien vor weiteren Überschwemmungen an Land, die seit dem Neujahrstag mindestens 67 Einwohner des Inselstaates das Leben gekostet haben. Die Wolkenimpfen wurden schon am vergangenen Freitag begonnen.

19:38 | Leseratte:
Jakarta ist der Prototyp der völlig überbevölkerten, verslumten, unkontrollierbaren Megastadt! Durch unkontrollierte Grundwasserentnahmen sinkt die Stadt immer weiter ab, weite Teile befinden sich bereits unter dem Meeresspiegel. Gegen das Meer konnte sie sich bisher durch Dämme schützen, aber durch Regen verursachte Fluten aus dem Landesinneren stauen sich halt in den tiefergelegenen Teilen der Stadt und können nicht abfließen. Entsprechende Gesetze - Verbote von privaten Brunnen - werden nicht beachtet. Die Regierung hat daher kapituliert und beschlossen, die Hauptstadt "aufzugeben" (im wahrsten Sinne des Wortes) und auf der Hauptinsel Borneo eine neue Hauptstadt zu gründen, in die dann der Verwaltungsapparat und die Elite umzieht. Das Millionenpräkariat in Jakarta überlässt man seinem Schicksal, d.h. die Regierung wird sich wohl nicht mehr drum kümmern und die Stadtverwaltung sicherlich in absehbarer Zeit scheitern.

07.01.2020

09:16 | pi-news: Heiko Maas evakuiert Ebolakranke nach Deutschland

Das Auswärtige Amt unter Heiko Maas plant mit Ebola infizierte und erkrankte Ärzte und Helfer, die sich wohlgemerkt alle freiwillig in diese Lage gebracht haben, aus der Demokratischen Republik Kongo nach Deutschland zu holen. Dafür sollen nun spezielle Container gebaut werden. Diese für alle gängigen Frachtflugzeuge konzipierten Infektionstransportmodule sollen zum Beispiel auch einen plötzlichen Druckabfall an Bord des Flugzeuges ausgleichen können. Die Kranken können nach der Ankunft mit dem Container per LKW in Isolierstationen gebracht werden.

12:20 | Maiglöckli
bisher war das Vorgehen der brd-Verwaltung die Deutschen zu reduzieren, gar auszurotten (a la US, GB, Israel - Plan) noch recht subtil und gegen die ungehinderte Einwanderung von Krätze, TBC, etc. war schwerlich was zu sagen um nicht als amoralisch, Anti-Humanist (Nazi) diffamiert zu werden.
Es scheint jedoch nicht schnell genug zu gehen und die brd-Verwaltung läßt alle Skrupel fallen, in dem Menschen die sich im Ausland mit Ebola infiziert haben, als tödliche Waffe heim geholt werden. Das ist m. E. mindestens grob fahrlässig, denn das Maasmännlein nimmt damit billigend in Kauf, dass hier in der brd Menschen damit infiziert werden. Ich nenne das versuchten Völkermord.


09:14
 | Maiglöckli "Forschungsprojekt Biobauer" von gestern

äh, Forschungsprojekt - oder doch eher Subventionen abgreifen? Biobauern jäten ja nicht nur Unkraut, sie setzen auch gezielt Insekten, Milben, etc. gegen Schadinsekten, bspw. Kirschfruchtfliege, ein. Dass der jetzt im Rahmen eines Forschungsprojektes Hühner gegen o. g. Schädlinge einsetzt, halte ich für eine Farce.

06.01.2020

14:30 | W:  Forschungsprojekt: Biobauer setzt Hühner zur Schädlingsbekämpfung ein

Zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gehören auch Tiere, findet Henning Quast (29). Der Jung-Obstbauer aus dem Alten Land, der in diesem Jahr den gut 45 Hektar großen Demeter-Biohof von seinem Vater übernommen hat, musste deshalb nicht lange überlegen, ob er sich an einem Projekt zur Geflügelhaltung in Obstanlagen zur Schädlingsbekämpfung (siehe unten) beteiligen soll.

Bondaffe:
Das wird der Firma BAYER ganz schön stinken. Dieser Jungbauer braucht kein "BAYER GARTEN Universal-Raupenfrei Lizetan®".

 

10:32 | Waldorf-Ideen:  BLUT IST EIN GANZ BESONDERER SAFT

Dass Blut ein ganz besonderer Saft ist, wusste nicht nur Goethe. Das rote Lebenselixier hat zu allen Zeiten und in allen Kulturen eine Bedeutung gehabt, die weit über die biologische oder medizinische Bedeutung hinausgeht. Die Vorstellung vom Blut als Sitz der Seele ist bereits im altbabylonischen und ägyptischen Gedankengut vorhanden. Es gilt vielfach als das göttliche Lebenselement, das in den Menschenkörpern wirkt und ungebrochene Vitalität symbolisiert. Blutopfer stellten eine besondere Form der rituellen Zeremonie dar, bei der tierisches oder menschliches Blut einer Gottheit dargeboten wird, und sie ist ein wesentliches Merkmal archaischer Kulte in praktisch allen Kulturen der Welt.

Der Bondaffe:   
Blut hat wohl besondere QUANTENPHYSIKALISCHE Eigenschaften. Das ist aber eine eigene Hypothese von mir.

Dann gibt es noch medizinische Eigenschaften.

https://flexikon.doccheck.com/de/Blut

Interessant auch das Thema Blutgruppen: AB0 und Rhesus-System, gerade in Bezug auf die Vererbung.

https://flexikon.doccheck.com/de/Blutgruppe

Na ja und zum Schluß gibt es noch die religiösen und okkulten Spinner aller Art, einschließlich Dracula & Co, die Blut für Opferzwecke brauchen, auch symbolisch Blut trinken und was weiß ich. Ohne Blut könnte auch der Teufel gar nicht existieren, denn erst mit Blut kann man schauerliche Geschichten vom Teufel und vom Tod konstruieren. Interessant auch das Thema "Schächten". Hier will man mit Blut nichts zu tun haben. Warum wohl?
Die schlimmsten Spinner aus dieser Fraktion kommen schon seit Jahrtausenden mit der weiblichen Menstruation nicht klar. Da ist dann die Frau plötzlich unrein, während es andere symbolisch trinken. Obwohl ich ansatzweise denke, daß bei der fetalen Entwicklung dieser Typen einfach mangelnde Blutversorgung typisch ist, was sich auf die gesamte körperliche und geistige fatale Entwicklung schon in der Gebärmutter auswirkt.
Aber selbst Blut muß gereinigt werden, daß geschieht in Nieren und Milz. Aber das interessiert diese Fraktion nicht, weil sie zu engstirnig denken und keine medizizinsche Ahnung haben.
Durch die rote Farbe eignet sich Blut hervorragend für diese Zwecke. Mit Lymphe oder Samenflüssigkeit können die alle nichts anfangen, weil es die falsche Farbe hat. Aber durch die Farbe läßt sich gut Angst einjagen, sh. Thema "Blutmond" und was weiß ich alles.
Und natürlich das Thema "Wir sind vom gleichen Blut". Das ist natürlich saublöd wenn Geschwister unterschiedliche Blutgruppen haben. Was darfs sein? Die Blutgruppe der Mutter oder die vom Vater? Einen Mischmasch gibt es meines Wissens nicht, also kann man sich damit nur auf die Mutter oder Vater beziehen, aber das wissen die Spinner aller Fraktionen auch nicht. "Wir sind vom gleichen Blut" ist daher etwas einseitig gedacht.
Zumindest huldigen die ganzen Spinner in ihrem Wahn den quantenphysikalischen Fähigkeiten, auch wenn dies auch wissenschaftlich noch in den Kinderschuhen steckt.
Aber was soll's. Das wissen die ganzen Spinner eh nicht: Blut besteht zu 50% - 60% aus Blutplasma. Das ist der flüssige und ZELLFREIE Anteil und der besteht zum größten Teil aus Wasser.
Funktional wird eben eine Flüssigkeit mit verschiedensten Eigenschaften gebraucht. Oder soll man den menschlichen Körper mit irgendwelchen Gasen aufpumpen? Das geht ja nicht, weil die Gase in Form von Sauerstoff und Kohlendioxid auch eine wichtige andere Rolle spielen.
Hätten wir die ganzen religiösen und okkulten Spinner nicht, die völlig irre mit dem Thema Blut umgehen, wäre diese Menschheit eine andere.

03.01.2020

13:45 | Dr. Klinghardt über Chemtrails und was diese im Körper verursachen

Bitte nicht anschauen wer schlechte informationen nicht verarbeiten kann! Nichts für schwache Nerven! Dr. Med Klinghardt über Chemtrails und was in unserem Körper passiert wenn wir das einatmen!

14:03 | Leser-Kommentar
Genau ich schaue es nicht an, dann existiert es nicht und daraus ergibt sich, das ich noch lebe, bzw. bis jetzt überlebt habe. Ich warte darauf, das mir G5 o.ä. den Gnadenstoss versetzt. Doch ich trotzdem trägt sich in mir die Hoffnung, das ich über Bier trinken, die Probleme ausleiten kann. Zudem gibt es keine schlechten "Informationen" es kommt immer darauf an, wie man sie persönlich interpretiert. Und die welche das angekurbelt haben, haben wahrscheinlich Alientechnik, Gasmasken die man nicht sieht usw. Allerdings wäre das eine Erklärung, warum dafür weshalb unserer Bundestag so speziell agiert, sind wohl nicht eingeweiht, somit gibts auch keine Maske.

02.01.2020

09:02 | vimeo: Das Wunder von Mals

Kommentar der Einsenderin
Der ganze Kinofilm “Das Wunder von Mals” ist nun für wenige Tage kostenlos online verfügbar. Im Dokumentarfilm “Das Wunder von Mals” geht es um ein rebellisches Dorf in Südtirol, das durch ein Referendum Pestizide auf dem Gemeindegebiet verboten hat. Bauernbund, Landesregierung und Pharmaindustrie bekämpfen diesen Beschluss mit allen Mitteln.

01.01.2020

07:52 | Focus:  Was Sie jetzt essen müssen,um Ihre Leber zu entgiften

Fettiges Essen, süße Speisen und zu viel Alkohol. Wer sich an den Feiertagen gehen lässt, riskiert seine Gesundheit. Denn falsche Ernährung kann zu einer Fettleber führen, diese kann unbehandelt fatale Folgen haben. Eine Diätassistentin erklärt, wie Sie gegen eine Fettleber vorgehen können. Jeder vierte Erwachsene in Deutschland leidet laut der Deutschen Leberstiftung an einer nicht-alkoholbedingten Fettleber.

.... damit Sie uns als Leser erhalten bleiben! TS

10:31 | Bondaffe:
Das scheint aber nur was für Veganer zu sein.

14:57 | Leser-Kommentar zum Bondaffen
Naja, werter BA. Im Grunde gehts nur um das eine, "Gesund zu sterben".

14:56 | Nukleus
Und wieder ein wirklich dümmlicher Artikel und ich schätze dies eher als Satire ein. Man suggeriert was von Expertin. Expertin in was, unqualifizierten Quatsch? Was soll ein viertel Teller sein?! Was ist ein Portion? Rapsöl, will die uns verarschen? Wer soll sich echtes Olivenöl leisten? Die Expertin sollte lieber Klartext reden, also von einem gewissen Verhältnis der verschiedenen Lebensmittel zueinander. Dieses Verhältnis ist aber extrem unterschiedlich von Mensch zu Mensch.
Die Menschen sind wirklich extrem unterschiedlich. Ich zum Beispiel esse nichts zu Frühstück und wenig zu Mittag. Ich trinke keinen Kaffee. Andere Menschen würden nach 2 Stunden in meinem Job tot umfallen und dann geh ich noch trainieren. Lohnenswert sind auch lange Essenspausen von mindestens 16 Stunden. Realen starken Hunger auch mal aushalten und überwinden. Eine große Hürde stellt für viele auch das kauen dar. Wer kaut sein Essen schon richtig?
Der Europäer an sich ist zum großen Teil kein Frühstücker und kein Mittagesser, sonder er isst möglichst am Abend und da dann den größten Teil der Kohlenhydrate. Kohlenhydrate machen träge und das kann der Europäer am Tag eben nicht gebrauchen. Die „traditionellen“ Essgewohnheiten der Europäer sind nicht die alltäglichen Essgewohnheiten, sondern jene welche man bei Festlichkeiten pflegte. Es gab kein Frühstück und kein Mittagessen und kein Kaffeetrinken im Alltag, da wurde erst am Abend reichlich gegessen.
Seltsamerweise schneiden solche Experten auch immer sehr schlecht ab, wenn es um das Verhältnis von Oberarm zu Taille geht.

15:15 | Der Bondaffe
Eine "Entgiftung" setzt natürlich zuerst einmal eine "Vergiftung" voraus. Und die Wohlstandsgesellschaft tut allzeit wirklich viel um diesen Zustand aufrecht zu erhalten. Klassiker der Massen sind Nervengifte wie Nikotin und Alkohol. "Entgiftung" klingt natürlich viel viel besser, vor allem wenn es die Leber betrifft und wenn man noch etwas von "Normalisierung des Säure/Basenhaushalts" hinterherwirft, klingt das doch doppelt so gesund. Aber ehrlich, eine Entgiftung ist nichts anderes als ein "Entzug", das ist das Hauptproblem und wer sich, wie Nucleus schreibt, die Kohlenhydrate abends sinnlos hineinpresst, setzt eben Energiespeicher in Form von Fett an. So weit ich weiß gibt es es recht gut bezahlte Jobs in der Ernährungsindustrie, deshalb springen "Diätassistent/inn/en" gerne auf den fahrenden "veganen Entgiftungszug" auf. Das klingt ebens anders als nichts mehr saufen, nichts mehr rauchen, nichts mehr kiffen, nichts mehr sinnlos hineinvöllern und nur noch die Hälfte fressen.