09.04.2020

21:55 | fpw: Top Doctor EXPOSES EVERYTHING The Deep State Is Trying To Hide About CV

Dr. Shiva Ayadurai, der Erfinder der E-Mail und Kandidat für den Senat in Massachusetts, spricht über die Ziele für nachhaltige Entwicklung, von den Vereinten Nationen unterzeichnet, genannt SDG-3 im Jahr 2015. Basierend auf der Unkenntnis der Ärzte über das Immunsystem und die Ernährung,
Die Vereinten Nationen planten, das Koronavirus als versteckten Feind einzusetzen, um die Menschen zu erschrecken und Impfungen für das „Gemeinwohl“ zu veranlassen.
Man könnte sich vorstellen, warum die Pandemie in Wuhan begann, zu einer Zeit, als es heftige Proteste gegen die Umweltverschmutzung gab.

19:58 | Eri Wahn erinnert an die Hongkong-Grippe

Leider war ich damals zu klein, um mich daran zu erinnern. Vielleicht einer der Leser? Damals sind alleine in der BRD (59 Mio. Einwohner ohne Berlin) 1969/1970 geschätzt 40.000 Leute gestorben. Wirtschaftswachstum 1970: 5%! Wir wären froh, wenn wir dieses Jahr mit nicht weniger als -5% hinkämen ...


17:05 | derfehlendePart: Italien und das Virus: Was wirklich dahinter steckt

Horrornachrichten aus Italien bestimmten die Schlagzeilen der vergangenen Wochen. Warum forderete das Virus dort zehn mal so viele Tote, wie in Deutschland?
Prof. Dr. Matteo Bassetti, Infektiologe des Universitӓtskliniukums San Martino in Genua hat es uns erklӓrt

16:40 | mmn:  RKI schätzt plötzlich viel mehr Genesene

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seinen Algorithmus zur Abschätzung der Genesenen verändert und schätzt die Zahl nun deutlich höher ein.
Nach Angaben vom Mittwoch geht das Institut von 46.263 Menschen aus, die nach einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus bereits wieder gesund sind - mit Stand 8. April, 0 Uhr. Am Dienstag war die Zahl noch auf ca. 33.300 geschätzt worden.

Das Robert-Kocht-Institut für die breite Masse, kommt aufgrund von Vogelflug und innere Einschau zu diesem Ergebnis. Wie unser österreichischer Kanzler bereits sagte .... testen, testen, testen ........ TS

Die Leseratte:
Macht nix, die Bürger sind ja sooo zufrieden mit der Leistung unserer Regierung, des Gesundheitsministers und selbstverständlich auch dessen Lakaien, wie das RKI. Und wen interessieren schon Zahlen! Wir Deutsche wissen eh, dass alles gelogen ist, die Umfragen, die veröffentlichten Zahlen - immer ist alles ganz toll (im Sinne der Regierung).

16:18 | n-tv:  Heinsberg-Studie enträtselt Coronavirus

Der Kreis Heinsberg in NRW ist eine der am schwersten vom Coronavirus betroffenen Regionen Deutschlands. Gleichzeitig liefert er Forschern wichtige Erkenntnisse zu dem Virus. Eine neue Studie ermittelt etwa eine geringere Tödlichkeit für die Region, als andere Quellen vermuten lassen.
Das Coronavirus ist vermutlich doch nicht so tödlich wie befürchtet: Während die amerikanische Johns Hopkins University für Deutschland eine Sterblichkeitsrate von fast zwei Prozent angibt, deutet das Zwischenergebnis einer laufenden Studie im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen darauf hin, dass die sogenannte Letalität von Sars-CoV-2 deutlich niedriger ist.

19:49 | Eri Wahn
Meiner Meinung nach, die wichtigste Studie überhaupt:
1) Die Sterberate liegt bei 0,37% und damit nicht weit über der Sterberate einer „normalen“ Grippe – geschätzt mit 0,1-0,2%; vor allem wesentlich niedriger als die Rate, die gerne von „offiziellen“ Stellen kolportiert wird. Warum wohl? Die Sterberate auf der Princess Diamond, von der man ja schon Mitte März einen guten Datensatz hatte, lag bei 1%.  Allerdings lag dort das Durchschnittsalter bei 58 Jahren und alle Toten waren über 70; vermutlich war auch die ärztliche Versorgung nicht optimal für einen solchen Krankheitsverlauf bei gleichzeitig mehreren Patienten!
2) Die Durchseuchungsrate der Bevölkerung beträgt 15% (ausgegangen war man von 5%). Man kann die Zahlen nicht für Deutschland übernehmen, aber 10% sind realistisch, so daß wir in Deutschland bereits auf bis zu 1 Mio (!) Infizierte kämen. Die meisten (nach der Annahme mindestens 90%) von ihnen sind symptomlos geblieben.
3) Der Virus ist nach überstandener Infektion im Körper nicht mehr nachweisbar, d.h. man ist auch nicht weiter infektiös.
4) Die Immunität dauert nur 6-18 Monate an. Damit hat man das Risiko, daß ein zu langes zeitliches Strecken der Ansteckungen dazu führt, daß sich ehemals Genesende wieder anstecken können. Zusammenfassend kann man deswegen nur sagen, daß die Maßnahmen der Politik völlig unangemessen und falsch sind. Die wirtschaftliche Zerstörung und die zusätzliche Verschuldung kann man nur mit Inkompetenz oder einer geheimen Agenda der Akteure erklären.

12:56 | wolfstreet: The Fight Against COVID-19: “Bending the Curve” & Then What?

Eradicate the virus — without a vaccine? Manage infection rates to let the population “build immunity through suffering” until a vaccine is available? How can we revive the economy without risking thousands of deaths in fresh outbreaks?

Für kleine Länder wie Österreich kommt erschwerend hinzu, dass erfolgreiche Maßnahmen im eigenen Land zwar in selbigen ein mehr oder weniger gewöhnliches Leben ermöglichen. Das hilft aber nur begrenzt, falls die angrenzenden Länder aus dem Strudel noch nicht herausgekommen sind. Daher wird selbst in den erfolgreichen Ländern das normale Leben für längere Zeit noch weniger gewöhnlich sein. So gibt es noch überhaupt keinen Lösungsansatz wie die rund 64.000 ausländischen Pflegerinnen wieder ihrer Arbeit nachgehen können werden, zumal diese ausschließlich mit Risikopatienten arbeiten. Und angesichts der wesentlich schwächeren Gesundheitssysteme in den Heimatländern ist nicht davon auszugehen, dass diese eine quarantäneloses Ein- und Ausreisen selbst ihrer Staatsbürger in absehbarer Zukunft werden ermöglichen können. Vermehrtes Testen ist definitiv die Devise, aber die Kapazitäten stehen dafür noch nicht zur Verfüng, ebenso wenig verläßliche Antikörpertests. AÖ

12:34 | addendum: Die Illusion von der Selbstversorgung

Österreich könne sich mit Nahrungsmitteln gut selbst versorgen, heißt es immer wieder. Tatsache ist aber, dass die heimische Landwirtschaft an allen Ecken und Enden international vernetzt ist.

Gegen eine extensivere Landwirtschaft wäre ja grundsätzlich wenig einzuwenden, wenn sie nicht in vielen Bereichen an der Realität scheitern würde. Solange nicht mehr Menschen, genauer gesagt mehr Städter als Bauern leben wollen, wird eine extensivere Landwirtschaft schon allein aufgrund des Mangels an Arbeitskräften nicht umsetzbar sein. Der demographische Wandel wird diesen Mangel in den nächsten Jahrzehnten noch weiter verschärfen. AÖ

08.04.2020

14:25 | Jo Conrad:  Immunsupression und Strahlung

Jo Conrad unterhält sich mit Prof. Dr. Enrico Edinger über den Zusammenhang von Corona und 5G, aber auch, wie Frequenzen heilen können und welche Methoden auch aus der Ferne angewendet werden können. Zum ersten Mal wurde in einer besonderen Technik (Tiamat-Technologie) Produkte entwickelt, die den Körper in einen Zustand versetzen in dem er wesentlich immuner auf Strahlung und 5g reagieren kann.

siehe auch:   ΝYC-ΙCU DR unknowingly describes the EFFECTS of 60GHz on patients.

12:37 I bb: Prof. Knut Wittkowski: Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv

"... „In einem aufschlussreichen 40-minütigen Interview erklärt der international renommierte Epidemiologie-Professor Knut Wittkowski aus New York, dass die getroffenen Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv seien. Statt „social distancing“, Schulschließungen, „lock down“, Mundschutz, Massentests und Impfungen müsse das Leben möglichst ungestört weitergehen und möglichst rasch eine Immunität in der Bevölkerung aufgebaut werden. Covid-19 sei nach allen bisherigen Erkenntnissen nicht gefährlicher als frühere Grippeepidemien.“

Herr Professor, wie können Sie es wagen! J. Sphan hat ein Bilderberger-Diplom und S. Kurz die bessere Frisur. Die wissen genau, was sie tun und wenn nicht, fragen sie Mutti. HP

10:51 | nzz: Ein Virologe will Fakten schaffen und forscht mitten in Deutschlands Corona-Hotspot

Der Mediziner Hendrik Streeck untersucht im besonders betroffenen Kreis Heinsberg, wie infektiös das Virus wirklich ist. Er verfolgt damit einen anderen Ansatz als sein Fachkollege Christian Drosten, der die Bundesregierung berät. Auch im Ton unterscheiden sich die beiden deutlich.

Gottseidank, er arbeitet noch. Stand ja nach seinem Lanz-Auftritt zu befürchten, dass seine Karriere bald ....! TB

10:08 | Leseranfrage "Opfer unter den Hilfskräften"

im Kampf gegen das Corona-Virus, werden alle möglichen Hilfskräfte unseres Landes mobilisiert. Rettungsdienste, Ordnungsämter, Feuerwehren, die Polizei der Länder, Bundespolizei und Bundeswehr.
In diesen Organisationen arbeiten täglich Menschen in Trupps, Gruppen, Zügen, Hundertschaften und Battailionen so dicht zusammen, sodass eine
Ausbreitung des Virus dort auf ideale Bedingungen treffen müsste.
Frage: Gibt es bereits Zahlen darüber, ob die Ausfälle innerhalb dieser Organisationen wegen Covid19 steigend, gleichbleibend oder abfallend
sind, oder ob diese Kräfte vollkommen von der Außenwelt sind, um einer Ansteckung zu entgehen?

17:11 | Leser-Antwort
In den ca. letzen 14. Tagen 3 erkenntliche Steifenwagen gesehen. Polizisten auf Streife zu Fuss überhaupt nicht. Und wo ich gestern wegen Energie für Starterbatterie mal ausgefahren bin, zwei Zivilstreifen welche an Stadtgrenze kontrolliert haben.
Oder schwarzhumorig ausdrückt, sitzen diese Einsatzkräfte jetzt seit langem in Bunkern und warten darauf zu Hundertschaften und höher um den deutschen Michel zu retten.
Was zur Frage führt, was wollen sie denn retten, fallen die welche mal auf Straße gehen in Reihen um, wegen Atem-Not und Fieber ? Die man diese retten müsste ? Sind unsere Krankenhäuser überlastet ? Offensichtlich nicht. Mein Informant aus der Edeka ist über 60 Jahre und arbeitet seit es Corona gibt, jeden Tag Vollzeit in Schicht im Verkaufsraum.
Dem geht blendend wenn mal mal vom Stress absieht. Und wie schafft man es solche Einsatzkräfte im Vorhalt zu haben, wenn es keine "Arbeit" in dem Sinn gibt ? Man sieht keine Einsatzkräfebewegungen. Lassen die Einsatzkräfte dann alle 10 Minuten einen aus der Kaserne raus, oder wie soll das verstehen ? Oder sind sind sie seit dem kasserniert ohne Ausgang. Was zu folgenden führt:
"Die Stadtverwaltung ist NICHT darüber informiert, welche Bürger vom Gesundheitsamt Wunsiedel unter Quarantäne gestellt wurden. Wir vertrauen auf die kompetente Wahrnehmung der wichtigen Aufgaben zur Sicherstellung der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit durch die Gesundheitsbehörden und werden diese auf Anforderung in jeder Art und Weise unterstützen". https://www.weissenstadt.de/2020/03/20/informationen-zur-corona-krise/
Wir sind im Untergang ? Wirklich ? Es gibt nicht nur ein Phantom der Oper, sondern auch ein Phantom Corona.

09:03 | n-tv: Bundesweit aktivster Virus-Herd Die heiße Spur im Kreis Tirschenreuth

Was ist los im Nordosten Bayerns? Dort schwelt seit März der gefährlichste Coronavirus-Ausbruch Deutschlands. Nirgendwo sonst ist das Fallaufkommen so hoch wie im Kreis Tirschenreuth, nicht einmal in New York. Liegt es am Starkbier? Es gibt eine Vermutung.

Ich würd' mir als Landessanitätsdirektor die Durchimpfungsraten, die Handymasten sowie Umweltschweinderl-Firmen anschauen! TB

Der Kolumbianer
Vielleicht sollte man mal, statt ständig falsche und verfälschte Antworten zu suchen, die richtigen Fragen stellen?
Warum befinden sich die europäischen Hotspots eher in ländlichen Gebieten? Warum Bayern oder das Elsass? Warum sind es Dörfer, wie Ischgl, Mitterteich oder Heinberg wo das Virus angeblich wegen ApresSki, eines Dorffests, bzw. Karneval wütet? Warum feiern in Köln Hunderttausende Karneval, aber es sterben nur ganz wenige, davon fast ausschliesslich geschwächte Menschen in Pflegeheimen? Warum stirbt niemand in der 2-Millionenstadt Hamburg, aber dafür in New York angeblich soviele? Warum gibt es in der Lombardei angeblich Dörfer ohne Infizierte?

09:50 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, das von n-tv ist vollkommen irre. Wie ich beschrieben habe. Oberpfalz und Oberfranken wir zwei verschiedene Dinge. Das war ein kleines Stadtfest und Tirschenreuth ist nicht weit, viel darüber hinaus geht das nicht. Ich bin in Weißenstadt aufgewachsen und habe beständige Freudschaften dort oben die ich pflege, auch heute fährt fast keine nach Mitterteich um sich dort zu besaufen. Man kommt da nicht einfach mit öfffentlichen Verkehrsmitteln hin. Doch das ist wurscht, wenn einer keine Verwandtschaft dort hat, fährt er nicht nach Mitterteich.
Oberpfätzer und Oberfranken haben verschiedene kulturelle Eigenschaften. Oder fahren z.B. Wiener nach Steiern zum trinken, falls sie keinen Urlaub dort machen ? https://www.weissenstadt.de/


06:05
 | oe24:  Hat ein US-Arzt das Coronavirus-Geheimrezept gefunden?

Ein Arzt in New York rettet mit Medikamenten-Mix Coronavirus-Patienten.
Ist es ein Hoffnungsschimmer oder Humbug? Der 46-jährige Arzt Dr. Vladimir Zev Zelenko behandelt seit drei Wochen Coronavirus-Risiko-Patienten aus Monroe (Bundesstaat New York) mit großen Erfolg. Er soll fast 1.000 Infizierte betreut haben - keiner sei gestorben und nur drei mussten beatmet werden, wie "Bild" berichtet.

.... jeden Tag ein neues Rezept, doch wenn die Medikamente zugelassen sind und diese Bericht den Tatsachen entspricht, dann ist ja doch ein wenig Hoffnung gegeben. TS

09:10 | Leser-Kommentar
Und die Nebenwirkungen der Medizingabe ? Hier fragen sie bitte Ihren Arzt und Apotheker. Ich erinnere, wenn sie verschiedene Gifte zumammenmischen z.B. Zyankli usw. und verabreichen sie diese stirb dann der Probant schneller oder langsamer. Früher hat man sowas z.B. an Ratten ausprobiert um Verträglichkeit zu testen. In fast jeden Beipackzettel steht, "Unterverträglichkeit mit anderen Medikamenten". Wenn Sie das oder jedes nehmen, sollten sie das lassen. Wo wir beim Cocktail mischen angekommen sind, dieser hat aber den Vorteil vielleicht schmeckt er schlecht oder macht einen dicken Kopf, sterben tut in der Regel nicht davon. In dem Bezug kann man eigentlich nichts erfinden, man kann nur ausprobieren am Menschen. Und wenn keiner gestorben ist, heisst das noch lange nicht, das es dem Menschen gut geht oder künftig gehen wird, weil die Langzeitauswirkungen nicht bekannt sind, durch die Medikamenten-Mix. Der Mensch, die Krönung der Schöpfung.

07.04.2020

20:08 | Welt:  Spaniens Positivtrend bricht ab – Rekord-Todeszahlen in New York und Großbritannien

Die Zahl der Infizierten steigt in den USA schnell an. Auch in Spanien hat sich die Lage wieder verschlimmert – nachdem die Todeszahlen in den Tagen zuvor rückläufig waren. Ein Überblick in interaktiven Karten.
Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus hat die Marke von 1,3 Millionen weltweit überschritten. Das geht aus aktuellen Zahlen der amerikanischen Johns Hopkins Universität hervor.

Die tägliche Dosis Panik. TS

16:24 | okitalk: Schluss mit der Corona Todesangst-Psychose

Schluss mit der Corona Todesangst-Psychose
HYDROXYCHLOROQUIN ist seit 6.4.2020 als erfolgreiches Medikament in Österreich einsetzbar, die Todesangst kann erlöschen.
Frage an alle: "Wie kann die kollektive panische Angst vor einer nicht mehr vorhanden Gefahr beendet werden?"

17:27 | Leser-Kommentar
Eine noch größere Todesangst schüren. Vom Klimawandel zu Corona hat es auch geklappt.


12:10 | Welt:  Singapur kämpft gegen die zweite Welle

Lange galt Singapur als Vorbild. Der Stadtstaat schien gut vorbereitet auf die Corona-Epedemie. Nur wenige Menschen infizierten sich mit dem Coronavirus. Doch jetzt erlebt Singapur die sogenannte zweite Welle.
Singapur galt wie auch Hongkong bisher als vorbildlich im Kampf gegen das Coronavirus. Der reiche Stadtstaat hatte seit dem Sars-Ausbruch 2003 Sicherheitsmechanismen aufgebaut.

... da gibt es eine Insel, die in der Nähe von China liegt und ....... in den MSM nicht oder sehr sehr selten erwähnt wird. Der Grund erschließt sich mir leider nicht, vielleicht auch deshalb, das ist jetzt so eine Verschwörungstheorie, weil die rechtzeitig reagiert haben? Kann das sein? TS
Link:  Taiwan confirms 3 new cases of COVID-19, total at 376

 

09:38 | Der Schwermetaller "Bergamo"

Im Januar 2020 wurden in Bergamo in einer von den Behörden initiierten Aktion 34.000 Menschen gegen Meningokokken C geimpft. Eine Nebenwirkung der Impfung kann das Guillain-Barre-Syndrom sein, das in 25 % der Fälle eine Lähmung der Atemmuskulatur verursacht. In den von dem außerordentlichen Plan betroffenen Gemeinden der Provinz Bergamo wurden 21.331 Bürger geimpft, davon 1.680 Schüler direkt in Schulen und 2.414 Arbeitnehmer in Unternehmen.

Bis zu 40 Allgemeinmediziner hatten sich dieser Aktion durch proaktiven Anruf bei ihren Patienten angeschlossen. In der Region Brescia wurden 9.200 Menschen geimpft, zusätzlich zu 1.700 Menschen von Hausärzten oder frei wählbaren Kinderärzten, 1.000 Studenten und 300 Mitarbeiter in Unternehmen, was insgesamt 12.200 Bürgern entspricht. Es sieht so aus, als wäre die hohe Zahl an Intensivpatienten und Todesfällen durch das Zusammentreffen einer Impfung, die eine Schwächung der Atemwege verursacht, mit der Infektion durch das Coronavirus verbunden, die ebenfalls die Atemwege befällt. Verstärkt wird das scheinbar noch durch die schlechte Luftqualität.

Berichten zufolge gibt es in dem Dorf Ferrera Erbogone in der Lombardei, keinen einzigen infizierten Einwohner. Der dortige Bürgermeister hatte angeregt, die Einwohner testen zu lassen um den Grund für die Immunität zu finden. Dies wurde angeblich von der italienischen Regierung verboten.

08:21 | fassadenkratzer: „Das Virus ist nichts, das Milieu ist alles“

ein Virus macht nicht von vorneherein krank, sondern dafür müssen im Menschen und auch im sozialen Zusammenleben bestimmte Dispositionen und Bedingungen vorhanden sein, die eine Entfaltung des Virus erst möglich machen. Zu diesen Bedingen gehören insbesondere auch Emotionen wie die der Angst und Panik. Sie schwächen und schalten nachweislich das Immunsystem aus. Damit wird erst deutlich, welche Dimension die gezielt von einigen Hof-Wissenschaftlern, von Macht und Medien erzeugte Panik hier eröffnet. Was geht eigentlich vor?

Es braucht eben auch das "äussere Millieu", um ein Virus in den Gehirnen der Menschen fort- und festzupflanzen: jenes der Medien, die unreflektiert nur DIE EINE Meinung zulassen! TB

08:18 | Leser-Zuschrift zu Dr. Bodo Schiffmann: Erste Odduktionsergebnisse..von gestern

Und deshalb will das RKI auch keine.. Siehe vom 03.04.20209 https://uncut-news.ch/2020/04/03/rki-will-keine-obduktionen-von-corona-toten/
Das RKI weiß schon warum da niemand zu genau hinsehen soll... Denn die Hamburger Rechtsmedizin sagt:
„Alle, die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.“
https://www.mopo.de/hamburg/rechtsmediziner--ohne-vorerkrankung-ist-in-hamburg-an-covid-19-noch-keiner-gestorben--36508928

06.04.2020

21:14 | breitbart: Smoking may reduce the likelihood of being hospitalised with coronavirus, claims a study.

Kommentar des Einsenders (Arzt)
Rauchen hat einen protektiven Effekt bei der CV Infektion. Raucher werden weniger oft ins Spital eingeliefert.

Obwohl ich zur Risikogrupper "alter, weißer MANN" gehöre, mach ich mir keine Sorgen, denn ich gehör zu den Antirisikogruppen
"Steirer" und "Raucher"! Unvervirusbar! TB

21:41 | Leser-Kommentar
Ja, H.TB das haben schon die Indianer gewusst.

20:56 | Leser-Hinweis "Belegung der Intensivbetten Deutschlands"

auf folgender Website kann von den meisten deutschen Kliniken die Belegung der Intensivstation eingesehen werden.  https://www.intensivregister.de/#/intensivregister
Hält sich aus meiner Sicht in Grenzen.

19:55 | Prof Wodarg "Coronaviren sind nicht das Problem-bleiben Sie besonnen!"

Diese Homepage war für 1 Tag gesperrt. Nachdem zahlreiche Besucher auch bei Jimdo interveniert hatten, ist sie jetzt wieder erreichbar. Derzeit gibt es offenbar Zensurbemühungen zwecks "fattening the curve" (s. unten bei Prof. Knut Wittkowski), womit eine möglichst lange Disziplinierung der Bevölkerung durch Lockdown gemeint ist.

14:16 | Leser Beitrag zur eigenen Situation 

Ich bin selbst positiv getestet, auch privat.
Aussage vom Chef: Maske auf, weitermachen!
Habe ich.
Heute ist der 16. Tag nach positivem Test. Symptome: maximale Temperatur 37,3 Grad und einen Abend eine Art Schüttelfrost, ein vier Tage anhaltendes Kratzen im Hals, fühlte sich an als hätte ich mit Reißzwecken gegurgelt und drei Tage Kopfschmerzen, davon einen Tag das Gefühl als ob es mir dem Helm gehagelt hat.
Nix wildes insgesamt! Nach 5 Tagen war der Spuk vorbei. Noro fand ich schlimmer...
Sowas kann aber auch anders laufen... ich sehe ja eh nur die ,schweren Fälle‘, das sind nicht viele, aber die paar sind beeindruckend.
Eine Rechtfertigung für die Errichtung eines Gefängnis-Planeten sehe ich da aber auch nicht.

Wir wünschen balidge Besserung .... also Maske auf und weitermachen!  Am Abend wieder zurück in Zelle 17!  TS
 

14:02 | Leser Beitrag zur Situation  b.com Lagebild

Ihrem Wunsch komme ich gerne nach, die Idee mal ein Lagebild zu skizzieren hatte ich auch schon.

Es ist tatsächlich so, dass das Aufkommen von Corona-Patienten nicht sehr hoch ist, zumindest die klinisch relevante Fälle.
Kollegen aus München, Hamburg, Frankfurt, Chur und auch aus Salzburg, bestätigen mir dies. Diese ,Quellen‘ bewerte ich als sehr zuverlässig, da ich mit diesen über viele Jahre zusammengearbeitet habe.
Es gibt in der Tat Patienten die sehr unter Corona zu leiden haben. Das sind nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern aktuell viele Pflegekräfte und Ärzte die einer hohen Virusexposition ausgesetzt waren und nun, auch in jungen Jahren, häufig mittelschwere Verläufe mit behandlungspflichtiger Atemnot aufweisen. Glücklicherweise erholen sie sich relativ schnell.
Die Ursache für die steigende Infektionszahl unter den Helfern liegt zum einen an mangelhafter Schutzausrüstung, das ist wohl richtig, oft aber auch an einer all zu laschen Einstellung zur Infektionsgefahr.
Es gibt viele Infektionen untereinander... da werden Pausenräume gemeinsam genutzt, man huscht mal schnell ohne jeglichen Schutz in ein Infektionszimmer um eine piepende Infusionspumpe auszustellen und ähnliche hochgradig blöde Ideen.
Erst Vorgestern bin ich auf der Terrasse der klinikeigenen Cafeteria schlicht detoniert, zusammengestellte Tische, 9 Pflegekräfte auf vielleicht 10 m2 die munter zusammen sassen..., aber alle regelmäßig Kontakt zu Infizierten haben. So weit so gut...
Als ich dann aber sah, dass sich zu diesen auch noch Kollegen aus nicht-infektiösen Bereichen gesellten, bin ich dann geplatzt...
Da fällt mir nichts mehr ein.
Viele Patienten infizieren sich im Krankenhaus mit Corona! Durch genau solches Personal, wir behandeln vier Patienten mit exakt diesem Übertragungsweg!
Von ,draußen‘ erreichen uns kaum noch Patienten, 5 in den letzten 8 Tagen.
Das ist nicht nennenswert und deckt sich mit den Informationen aus anderen Kliniken.

Wie entsteht nun der Eindruck es wäre eine Gesundheitskatastrophe?
Die Frage ist einfach zu beantworten. Ich rede ab jetzt nur für München!
Es wurden viele organisatorische Fehler gemacht.
Jedes Krankenhaus hat Corona-Patienten aufgenommen. Das war falsch, weil es verwirrt und Ressourcen verschleudert.
Man hätte zwei oder drei mittelgroße Kliniken schließen sollen und auf Corona spezialisieren müssen..., inklusive Beatmung- und Dialysegeräte.
So hätte man eine Klinik nach der anderen belegen können und dabei den Überblick behalten. Weiters hätte man die Streuung der Infektion vermindert.
Wir haben in unmittelbarer Nähe zwei weitere Kliniken, eine versorgt 4 Patienten auf der Intensivstation, die andere 2, wir 3...
Unsere Klinik hat aber 20 Intensivbetten reserviert. Die könnten wir alleine versorgen.
Ob eine Klinik 3 oder 30 Patienten versorgt macht für die Sicherheitsvorkehrungen keinen Unterschied. Da aber alle Kliniken eine sehr geringe Anzahl von Patienten haben und entsprechend reagieren müssen, von gesperrten Eingängen, geschlossenen Parkplätzen bis hin zu Betretungsverboten der Gelände für Unbefugte, entsteht schnell der Eindruck es wäre apokalyptisch.
Wenn man hier bei uns, mit drei Kliniken auf engem Raum, die Straße entlangfährt kommt man durch die Vorkehrungen schnell auf den Gedanken ,da lauert der Tod‘.
Das ist aber ganz sicher nicht so!

ES GIBT PRO KLINIK KAUM CORONA-PATIENTEN, GESCHWEIGE DENN STERBEN SIE ,WIE DIE FLIEGEN‘
Die Welle ebbt ab, es werden immer weniger.
Als Klinik der Supra-Maximalversorgung haben wir in den vergangenen 7 Tagen mehr Schwerstbrandverletzte aufgenommen als Patienten mit schwerem Corona-Verlauf!
Bei uns ist Alltag... nur weniger los, weil sich ja auch kaum noch jemand in die Notaufnahme traut.
Es ist einfach nicht viel los...
weniger Verkehrs- und Arbeitsunfälle, kaum Sportunfälle und kaum Corona.
So sieht es real aus.

Danke lieber Leser!  TS

13:05 | Leser Beitrag zur Situation in seinem Umfeld (b.com Aufruf)

ich kenne zwar nur die Oma vom Cousin dessen Schwester, also nicht so wichtig wie der Lageberichterstatter aus München, der mich letzte Woche noch zu bespötteln versuchte, aber nach wie vor ist in einem der größten Uniklinikums NRW´s kaum was los, was Corona betrifft. Stand ist Telefonat von gestern, Aussage stammt von meinem besten Freund, der leitender Oberarzt dort ist und jetzt kommt der Kracher/Lacher, seit Freitag inoffiziell/offiziell Corona-positiv getestet ist. Inoffiziell von seinem Arbeitgeber, privat hat er sich Samstag noch in seiner Heimatstadt durch einen befreundeten Arzt testen lassen, der ihm das Ergebnis schon mitgeteilt hat (Ausser 37,5 Grad Fieber will der verdammte Virus bei ihm aber auch nicht ausbrechen). Der Test vom Arbeitgeber von Donnerstag hat bis Stand Sonntag Abend immer noch kein Ergebnis geliefert. Mein bester Freund ist jedoch in der Cash-Cow-Abteilung des Klinikums Oberarzt, und auf der Station haben sich diverse Ärzte und Pfleger angesteckt, deshalb brennt dort hausintern die Hütte :-)) Der Leiter der Immunologie/Virologie, den man aus dem TV kennt, wurde entsprechend von Chef meines Freundes rund gemacht. Mein besagter Freund, der ein typischer Arzt ist (Schlafschaf in vielen Dingen), hatte nun seine persönliche Götterdämmerung, er hat sich bei mir knapp 10 Minuten ausgekotzt über das Gesundheitssystem an sich, aber speziell über die Handhabung seiner Klinik.Aussage seines Chefs : "wenn Sie 3 Tage lang keine Symptome aufweisen, kommen Sie wieder arbeiten" :-))). Über die Lachnummer, die seine vielleicht infizierte Ehefrau mit dem Gesundheitsamt hatte, berichte ich vielleicht ein anderes Mal.

Bei meiner Cousine (Kinderärztin) in einem Klinikum in einer anderen Stadt NRW nähe Dortmunds ist auf der "Corona-Station" auch nichts los, andere Abteilungen die extra "freie Betten" schaffen mussten leiden auch schon, denn dort bohrt man sich in der Nase rum. Passt also zu vielen anderen Schilderungen aus der Szene.

 

12:24 | Dr. Bodo Schiffmann:   Erste Obduktionsergebnisse zeigen deutlich geringere Totenzahl durch Covid 19.

Spannende Ergebnisse aus der Gerichtsmedizin in Hamburg, die ersten Ergebnisse zeigen, dass die Zahlen des RKI zu hoch liegen und dass nur Patienten mit schweren Vorerkrankungen an Covid-19 gestorben sind. Was hat es mit dem geheimen Regierungspapier "Wie wir Covid 19 unter Kontrolle bekommen" auf sich. Eine Mutter bittet um Hilfe und warum wird gezielt Angst gesteigert.

12:06 | Leser Beitrag zur Situation in einer Münchner Klinik:

derzeit 11 Patienten auf der Infektionsstation
und 3 Patienten auf der Intensivstation, 2 beatmet.
11 Infektionen des Personals, zwei davon zur Behandlung in der Klinik.
Seit gestern den ersten Todesfall. Ein über 80 jähriger Patient, multipel vorerkrankt.
Wird als Corona-Toter gezählt, starb aber nach 3-wöchiger Beatmung am Versagen diverser Organe.
Auch vor Corona waren solche Patienten nicht zu retten. Ein so alter Organismus steigt bei der enormen Belastung die durch eine Beatmung entsteht, einfach irgendwann aus.
Die Belegung unserer Corona-Einheit liegt bei derzeit 19% Auslastung.
Wir werden Überstunden abbauen geschickt. Diese sind allerdings vor Corona entstanden!

Lieber Leser, ich möchte nochmals einen Dank an Sie richten, für die tägliche Hilfe die Sie ihren Patienten geben, nicht nur in dieser Zeit.  Was mich nunmehr seit ein paar Wochen bewegt ist die Tatsache, dass aus den Meldungen die ich täglich erhalte (aus dem privaten Kreis) die Lage doch nicht soooooooo angespannt ist wie alle immer betonen. Aus drei Krankenhäuser kenne ich die "unfgefähren" Zahlen und es erstaunt mich, dass dadurch ein Notstand aufrecht zu erhalten ist. Vielleicht kenne Sie in Ihrem Umkreis Ärzte, Pfleger und Schwestern und fragen einmal nach ..... und geben uns Bescheid.  Stellen wir doch einmal ein b.com Lagebild zusammen.  TS

11:07 | ASuR: Zeigt Widerstand gegen die Zwangsimpfung

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung von 7,75 Milliarden Menschen ist in ihren Wohnungen oder Häusern eingesperrt und darf nur aus besonderen Gründen diese verlassen, zum Beispiel um Lebensmittel einkaufen zu gehen. Geschäfte, Büros, Firmen und Fabriken sind geschlossen, nichts läuft mehr, kaum einer arbeitet. Warum? Weil mit Stand Sonntag 66'000 Menschen angeblich am Coronavirus gestorben sind. Das ist 0,0000085 der Menschheit auf diesem Planeten!!!


07:39
 | SPON:  Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus am Montag

Die USA erwarten den Höhepunkt der Coronakrise - mit düsteren Prognosen. Bei 100.123 Deutschen ist das Virus nachgewiesen. Und: Erstmals wurde ein Tiger positiv getestet. Die wichtigsten Nachrichten im Überblick.


11:34 | M zu Dr. Bodo Schiffmann von gestern
Ich frage mich gerade, was wir nächstes Jahr erleben, wenn das Virus wieder mutierte. Lassen wir uns dann nochmal einsperren und betreiben anschließend Ackerbau und Viehzucht, oder mutieren wir dann gleich wieder zu Sammler und Jäger?

05.04.2020

14:30 |  Dr. Bodo Schiffmann:   Corona 18

Wo sind eigentlich die Grippefälle hin verschwunden? Ein neues Interview mit Prof. Gerd Bosbach einem bekannten Statistiker, der auch nicht versteht, warum wir derartige Massnahmen benötigen, um uns vor Covid-19 zu schützen. Die Geschichte in Lummerland nimmt eine dramatische Wendung. Ist die Sterblichkeit und die Krankenhausbelastung wirklich ein überraschendes und neues Phänomen?

 

14:10 | FAZ:  Ein Sportmediziner über falsches Joggen und richtiges Training

Ganz Deutschland muss zu Hause bleiben. Bewegungsmangel kann aber negative Folgen für die Gesundheit haben. Doch Sportmediziner warnen: Auch zu viel Joggen kann ungesund sein. Sie haben andere Ideen.

Wenn die Polizei sie einholen kann .... müssen sie mehr an der Ausdauer arbeiten. TS (Sportspatz) 

13:05 | bild: Hat Schweden seineCorona-Statistik gefälscht?

Nachrichtenagentur meldet, dass die Anzahl der Toten über Nacht geändert wurde – jetzt sind es doppelt so viele.

11:33 | awo: Eine einfache Betrachtung zur Beendigung der Ausgangssperre

Eigentlich ist es mit dem Corona-Virus ganz einfach. Hat man sich infiziert, zeigt Symptome, dann ist man nach zwei Wochen entweder tot oder gesundet. Im letzteren Fall ist man dann immun und nicht mehr infektiös. Vorsichtshalber sollte man noch eine Woche drauflegen, um ganz sicher zu sein. Mit den Ausgangssperren und den anderen Quarantänemaßnahmen sollte es eigentlich nahezu unmöglich sein, sich neu zu infizieren. Wäre es anders, wären die Maßnahmen unsinnig. So sollte man sich schon fragen, warum so viele Neuinfizierungen gemeldet werden. Wie haben die sich angesteckt? Oder ist es einfach so, dass mit der Verdoppelung der Tests auf Corona, mit einem nicht-validierten Testverfahren, doppelt so viele positive Ergebnisse aufscheinen müssen, die möglicherweise gar nicht infiziert sind? Oder der Test auf alle möglichen Varianten des seit 60 Jahren bekannten Virus auch reagiert?

Der Artikel hält, was der Teasertext verspircht! Also bitte ganz lesen! TB

11:10 | Leser-Zuschrift "Basti und die Zwangsimpfung"

Kanzlerdarsteller Basti Kurz: "Reisefreiheit, wie wir sie gekannt haben, wird es nicht geben, solange es keine Impfung gibt". Und wenn es dann die Impfung gibt, kommt die Zwangsimpfung, sonst darf man nicht mehr "reisen" - zb zum Arbeitsplatz. Ziviler Widerstand ist hoch an der Zeit, die Durchgeknallten werden unerträglich.
https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5796015/Kanzler-Kurz-im-Interview_Reisefreiheit-wie-wir-sie-gekannt-haben 

13:35 | Leser Kommentar
Wow, unser BK weiß heute schon, dass der Virus bleibt oder öfters kommt. Er zieht nicht in Betracht, der Virus war nur eine einmalige Sache oder stirbt aus. Obwohl lt. offiziellen Meinungen der Experten und Virologen sie mit der Erforschung des Virus erst am Anfang stehen, ist klar, der Virus bleibt uns erhalten. Faszinierend! Und natürlich kann uns nur ein Impfstoff helfen. Unser BK ist hellsichtig.

07:46 | Welt:  Jetzt schickt Trump das Militär nach New York

Die US-Regierung will 1000 Militär-Beschäftigte in die Corona-Metropole entsenden. Nachdem eine Lieferung von Schutzmasken für die Berliner Polizei in Thailand verschwunden ist, greift die CDU den Senat an.
US-Präsident Donald Trump will tausende Soldaten in die Bundesstaaten zur Unterstützung im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie schicken. „Wir werden eine gewaltige Menge an Militär zur Hilfe entsenden“,

Alle Entwicklungen im Liveticker.

04.04.2020

18:02 | welt: Übertragung durch die Luft? Was wir über die Verbreitung der Viren wissen

Bislang wurde viel vor Niesen und Husten gewarnt, auch vor feuchter Aussprache. Aber können sich Viren tatsächlich auch indirekt, also nur über die Luft übertragen? Die Frage möglicher Übertragungswege eines Virus ist für Epidemiologen enorm relevant. Sie zu klären ist notwendig, um sichere Prognosen zur Zahl der Infizierten zu treffen.

17:58 | jo Conrad "Woher hat die Johns Hopkins Univ. ihre Corona Zahlen?"

Die US-Korrespondentin
Das glaube ich sofort! Woher bekommt die Johns Hopkins Universitaet ihre Zahlen ueber die Corona Kranken? Das ganze erinnert mich an den "Zauberer von Oz", den gefuerchteten Zauberer, der von Dorothy enttaernt wurde und dann in sich selbst zerfiel.


14:26
 | Leser-Zuschrift "Meine Strategie gegen Grippe"

Wie auch immer man den Corona-Virus einschätzt. Das Gebot der Stunde ist aus meiner Sicht, sich gerade jetzt keine Erkältung, Grippe oder sonst was einzufangen.
Meine beiden Lieblingsstrategien, um eine beginnende Erkälltung oder Grippe wieder in den Griff zu bekommen, möchte ich hier kurz vorstellen:
Einmal natürlich das hier schon oft besprochene kolloidale Silber. Allerdings hätte ich hierzu einen Hinweis, wofür ich kurz Dr. Pies zitieren (Buchautor - Kolloidales Silber - Das große Gesundheitsbuch...): "Bei der Herstellung von kolloidalem Silber mittels Silbergenerator entsteht leider nicht nur reines Silber, wie es wünschenswert wäre. Davon lassen sich bei diesem Prozess nur 10 % bis höchstens 25 %gewinnen. Der Rest besteht tatsächlich aus ungefährlichen Silberionen (Ag+)."
Die meisten Anbieter von kolloidalem Silber bewerben ihr Produkt mit einem hohen Anteil der darin enthaltenen Silberionen. Für die äußerliche Anwendung ist das OK. Bei der oralen Einnahme hingegen reagieren die Silberionen mit der Magensäure und es entsteht Silberchlorid (Ag+ Ion (+) Cl- Ion der Magensäure = AgCl).
Ein hochwertiges Kolloid kann man gurgeln, schlucken und jetzt mein Tipp: Mit einem Inhalator bzw. Ultraschallverdampfer betreiben. Hierfür gibt es günstige und leise Geräte, die man auch die ganze Nacht laufen lassen kann. Beim Einatmen aber bitte echte Kolloide verwenden und nicht die Ionenwässerchen, welche nur äußerlich angewendet werden sollten.
Ein weiteres sehr interessantes Produkt ist Wasserstoffperoxid. Ich habe den absoluten Spezialisten auf dem Gebiet erst kürzlich live gesehen und aktuell sein Buch gelesen (Jochen Gartz: Wasserstoffperoxid - Anwendungen und Heilerfolge). Wasserstoffperoxid ist sehr günstig und kann verdünnt (0,5%) hervorragend als Desinfektionslösung verwendet werden. Der eigentliche Clou ist jedoch die orale Einnahme. Einfach mal die Buchrezensionen lesen.

Der erste Eintrag in dieser Rubrik erst 14:27! Neuer 6-Wochen-Rekord! TB

17:43 | Der Medizinmann
Nun, eigentlich ist bereits alles gesagt. Sollte jemandem noch nicht etwas spanisch(grippisch) vorkommen.
Dann, ja dann... is eh scho wurscht.

03.04.2020

21:27 | euromomo: Pooled number of deaths

Kommentar des Einsenders
Die Entwicklung der Mortalitäten nach Altersgruppen in den letzten beiden Wochen unter Quarantänebedingungen in den meisten erfassten Ländern lässt interessante Schlüsse zu:
1. Bei den 0-4 Jahre alten sank die Sterblichkeit auf ein Rekordtief, was die Frage aufwirft, ob die Kleinen doch besser daheim bei Mama aufgehoben sind als in der frühkindlichen Ganzstagskita ab dem ersten Lebensjahr. Oder liegt es am Ende an den (vermutlich ebenso) ausgesetzten Pflichtimpfungen für die Kleinsten?
2. Bei den 5-14 Jahre alten gibt es keinerlei Auffälligkeiten, was zeigt, dass sich die Jugend entweder nicht an die Quarantäne hält, oder aber generell gesundheitlich am robustesten dasteht und der Lebenswandel keine nennenswerte Rolle spielt.
3. Bei den 15-64 Jahre alten ging die Sterblichkeit nennenswert nach unten, was wohl auf die mangelnden Gelegenheiten für Arbeits- oder Freizeitunfälle zurückzuführen ist.
4. Bei den 65 Jahre alten und älteren schließlich ging die Sterblichkeit nach oben, wie man es erwarten würde.
Daraus lässt sich schließen, dass die Quarantänemaßnahmen in dem Teil der Bevölkerung zu gut wirken, die den Schutz nicht wirklich brauchen, weil sie größtenteils nicht zur Risikogruppe gehören, während sie dagegen bei all jenen nur unzulänglich wirken, die den Schutz unbedingt brauchen, wobei dabei wegen des gänzlichen Abwürgens der Wirtschaft völlig unverhältnismäßige Kosten entstehen. Daraus schließe ich, dass es sich bei den Abwehrmaßnahmen gegen das Coronavirus um ein Beispiel für astreinen Sozialismus handelt.

19:48 | infowars: Global Survey: Doctors Rate Chloroquine ‘Most Effective Therapy’ For Coronavirus

"Die von Sermo, einem globalen Umfrageunternehmen für das Gesundheitswesen, durchgeführte Umfrage ergab, dass 37% der Patienten, die COVID-19-Patienten behandelten, Hydroxychloroquin aus einer Liste von 15 Optionen als die" effektivste Therapie "bewerteten", berichtet die Washington Times.

19:20 | oj: TopInfo von Oliver Janich: Coronavirus Zusammenhang mit 5G ...Italien..etc.

Kommentar des Einsenders
Oliver Janich - der gräbt Sachen aus - eine wahre Pracht.

19:50 | Leser-Kommentar
Werter Leser, also die TopInfo von Janich ist keine Aufdeckung, sondern eine Zusammenfassung von Links auf b.com, die natürlich weit tiefer
gehen, als der Marktschreier Janich da versucht, anzupreisen. Es wurde von Ihnen sicher übersehen, aber lesen Sie bitte z.B. mal diesen Link, damit Sie auch erfahren, warum 5G Corona-ähnliche Symptome erzeugt und nicht nur seichte Behauptungen über nebulöse Schädlichkeiten.
https://ifurinstitut.wordpress.com/2020/03/30/corona-covid-19-symptome-durch-60-ghz-frequenzen/ 
Dazu mal lieber die neuesten Aussagen von Sucharit Bhakdi, auch auf b.com:
https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&feature=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=MARVdS-pHdQ&feature=youtu.be

Dann mal noch Dr. Streeck (fehlt bei Janisch komplett...): https://www.youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo
Die Geschichte mit den Impfungen in Bergamo stand vor 2 Wochen schon bei b.com und wurde von mir in einem Kommentar zitiert.
Ich suche es nicht nochmals raus, ist Tiefschnee von vorgestern ...
Und dann schauen Sie sich bitte noch mal diesen Link auf b.com an: https://medium.com/@antonymueller/get%C3%A4uscht-54347cb4ce0c>

Also Janisch ist genauso ein Aufdecker wie mein Graupapagei ... und der ist schneller im Nachplappern. Sorry. Lesen Sie besser konzentrierter b.com. dann erfahren Sie auch mal was echt Neues ...

Sehr unterhaltsam, der Janich - ich höre ihn gerne so neben dem Update-Dienst! Machmal allerdings schiesst er schon übers Ziel hinaus und wenn ein Prognose- oder Ankündigungs-"Fehler" erwiesen ist, hört man dann eher wenig davon! TB

19:15 | Leser-Kommentar zu den "vermehrte Meldungen über leere Kliniken"

Mir fallen dazu die absolut passenden Worte von Oliver Janich ein :
Sie scheissen auf euch, sie verachten euch, sie verhöhnen euch, die lachen über euch !!!!!
Gibt ja inzwischen einige private Filmaufnahmen jenseits der "Qualitätsmedien" auch hier in Teuschland von fast leeren Kliniken,
obwohl die ganze Menschheit ja vor sich hinstirbt an einem Monstergrippevirus welches noch nicht mal isoliert und nicht nach Henle-Koch Postulaten nachgewiesen werden kann. Es ist UNGLAUBLICH wie man die "intelligenten" Menschen am Nasenring vorführen kann um sie total zu entrechten, ihrer Freiheit zu berauben, sie zu töten, zu quälen und zu perfekten Sklaven machen will.

17:30 | infowars: Global Survey: Doctors Rate Chloroquine ‘Most Effective Therapy’ For Coronavirus

37% of those treating COVID-19 patients rated hydroxychloroquine as the ‘most effective therapy’ from a list of 15 options,” The Washington Times reports.

Trump hat in einer der ersten Corona Pressekonferenzen dieses Mittel empfohlen, Er wurde natürlich dafür von den Experten und den Journalisten (das sind zwei unterschbiedlche Kategorien) verspottet. Welch ein Wunder, jetzt entdecken die Experten, dass das Mittel manchmal hilft.

Chloroqine ist sythetisches Quinine. Natürliches Quinine findet man in Tonic Water. Also nicht nur Klopapier aufstocken, auch GIn und Tonic sind probate Mittel für eine langandauernde Epidemie.JJ


16:50 | gatestone: Corona - China überschwemmt Europa mit mangelhafter medizinischer Ausrüstung

"Die brutale Wahrheit ist, dass China die normalen Verhaltensregeln in allen Lebensbereichen — vom Gesundheitswesen bis zum Handel und von der Währungsmanipulation bis zur internen Repression — zu missachten scheint. Zu lange haben Nationen in der verzweifelten Hoffnung, Handelsabkommen zu gewinnen, feige vor China den Kotau gemacht. Aber sobald wir diese schreckliche Pandemie überwunden haben, ist es unerlässlich, dass wir alle diese Beziehung überdenken und sie auf eine deutlich ausgewogenere und ehrlichere Grundlage stellen". — Der ehemalige Vorsitzende der Konservativen Partei Großbritanniens, Iain Duncan Smith.

China hat sich mit seiner Gesundheitspoiitik Ende 2019. als es versuchte das Virus zu verheimlichen,  keinen Gefallen getan. Mir scheint, China macht jetzt einen noch größeren Fehler. Es verspielt die verbleibende Sympathie des Westens vollends. Dabei ist China auf unsere Bereitschaft angewiesen, Arbeitsplätze zu outsourcen  zugunsten von Billigimporten. Oder sind das vielleicht die Standards, die in China für Chinesen tagein, tagaus gelten und es ist keine böse Absicht dabei. Einfach nur das Ergebnis eines stinknormalen Oligarchen-Kommunismus. Das würde natürlich einiges an der Unfähigkeit der Chinesen, der Epidemie Herr zu werden, erklären. JJ


15:12 | MB:  Euro-Momo Kalenderwoche 13: Die Mortalität geht hoch, aber die Zahlen deuten auf einen glimpflichen Verlauf hin

Nachdem ich bereits für die KW 11 und KW 12 jeweils eine Analye der Euro-Momo Mortalitätsstatistiken verfasst habe, möchte ich nun auch KW 13 unter die Lupe nehmen.
Die Mortalität steigt, allerdings nur bei den ab 65-jährigen
Da die Grafiken bei Euro-Momo immer eine Woche hinterher hinken, hat es etwas gedauert, bis sich die exponentielle Entwicklung der Coronapandemie auf die Mortalitätsstatistiken ausgewirkt hat. Das erste Land mit einer Spitze bei den wöchentlichen Todeszahlen war Italien, wo das Virus zuerst Fuß fassen konnte, wobei dort lediglich die Altersgruppe der ab 65-jährigen von einer bis dahin nur leicht erhöhten Sterblichkeit betroffen war.

12:42 | gabor steingart: Das Morning Briefing vom 3. April 2020: Die Welt ist zynisch geworden

[I]n jener Zeit, als die Welt noch harmlos schien, haben wir im globalen Dorf Aktienkurse, Olympiamedaillen und die Musikcharts verglichen.Apple war nicht nur das wertvollste Unternehmen der Welt, sondern eine Stilikone.Der Schwimmer Mark Spitz, neunfacher Olympiasieger und 35-facher Weltrekordler, war nicht nur ein erfolgreicher Sportler, sondern ein Wassergott.Die Beatles, mit weltweit über 1 Milliarde verkauften Tonträgern, waren nicht nur die Nummer Eins der Popwelt, sondern gehörten zum kulturellen Inventar einer Generation.Diese Vergangenheit ist vergangen. Seit die Welt beschlossen hat, zynisch zu werden, vergleichen wir nicht die Erfolge, sondern die Zahlen der Infizierten und Toten.

Jene Staaten, die ob ihrer - bislang - eher laxeren Politik als Vorbild dargestellt worden sind, eint ein Merkmal: die hohe soziale Kontrolle. Wer sich nicht an die informellen Regeln hält, wird gesellschaftlich geächtet. In jenen Ländern, in denen dagegen die Individualität vergleichsweise hochgehalten wird, und daher die soziale Kontrolle geringer ist, wird weniger mit Ächtung bestraft, sondern mit der Härte des Gesetzes. Daher ist das Modell Schweden, das, so meine Einschätzung, ohnehin bald aufgegeben wird, auf Deutschland, Österreich und die Schweiz bestenfalls rudimentär anwendbar, mehr aber auch nicht. AÖ
 

12:06 | scmp: Singapore to close schools, most workplaces from next week as ‘circuit breaker’ to stop virus

Singapore will close schools from April 8 and most workplaces from April 7, to be opened again on May 4, its strictest measures yet to battle the Covid-19 pandemic that has led to more than 1,100 confirmed cases in the city state.Essential services such as markets and supermarkets, clinics, hospitals, utilities, transport and banking services will remain open. While food establishments will remain open, diners can no longer eat at restaurants and will have to bring their food home.

Das nächste "Land", das die Maßnahmen verschärft. Viele der als Vorbild dargestellten Länder, die nur einen partiellen Lockdown vorgenommen haben, bleiben nicht mehr übrig. Schweden wird, so meine Einschätzung, in den nächsten Tagen folgen. AÖ

11:13 | DWN: Kurios: US-Arzt empfiehlt viel Sex in Corona-Quarantäne

Ein renommierter US-Arzt empfiehlt allen Paaren, die sich in Quarantäne befinden, jegliche Arten von sexuellen Praktiken umzusetzen. Das sei gesund und löse Spannungen, meint er.

Kommentar des Einsenders (auch Arzt)
Endlich einmal brauchbare Verhaltensregeln für die Corona Zeit! Leider nicht für euch, ihr müsst weiterarbeiten.

Vielen Dank für den Hinweis auch den Redaktions-bezogenen. Die Niederösterr. Terrorvögel und auch die Wiener Redakteure können sicher ein paar Minuten einschieben. Ich jedoch bin dem "Styrokratischen Verkehrs-Eid " unterworfen, demnach so etwas schon a bisserl länger dauert als bei den Flachwurzlern hinterm Semmering. Und so viel Zeit hab ich dann auch wieder nicht zwischen den Diensten! TB

10:42 | Leser-Zuschrift "zu gestern 18:06 Immunologe Prof. Hockertz"

Wievieler Video-, Audio-Beiträge von Immunologen, also Fachleuten, bedarf es noch, dass die Regierungen schlauer werden sollten. Ich als Normalbürger wurde daraus bisher schlauer.
Wann hört ihr auf dieses Ausgangserschwerungs-Experiment = Entzug Freiheitsrechte zu beenden, egal von wem es gewünscht oder befohlen wurde. Zu Österreich von leicht nach schwerer.
Der ORF bringt die wichtigsten FakeNews angefangen von dasss Zwiebel oder Knoblauch nichts nützen oder dem FakeNews dass die Matura abgesagt wurde. Die weniger wichtigen FakeNews würden die Menschen dann wahrscheinlich zu wirklich wichtigem führen. Gesetzlichen Bildungsauftrag nicht erfüllt, Note genügend. Herr Bundespräsident und gesamte Bundesregierung hören sie auf mit diesem
Märchen, dass es um jeden Toten geht.
Wenn das so wäre, dann hätten sie Vorsorge betrieben und effiziente Masken und zusätzlich jede Menge MundNasenSchutz für die gesamte Bevölkerung bevorratet.
Das wäre ihre ureigenste Aufgabe, wofür wir dem Staat überhaupt Steuern bezahlen. Selbst diese Aufgabe haben sie nun an den Handel abgeschoben. Wenn wir also einen wahrlich gefährlichen Virus gehabt hätten, wo wir Maksen ab dem 1 Tag bräuchten hätten sie uns wie die Fliegen sterben lassen.
Zum Glück wurde die Matura verschoben, also lernen sie schnell, da die derzeitige Beurteilung "Setzen, Nicht Genügend" lautet. Also Schluss mit dem Märchen und zurück zur Normalität.

09:50 | medium: Why the Virus is so deadly in Italy

Artikel über die besonderen Bedingungen in Italien JJ


09:40 | yt: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind

yt: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi - Corona-Krise Nachtrag 2 - Schreckensszenario Italien

Der Verfasser des offenen Briefs an Bundeskanzlerin Merkel (wurde ignoriert) hat jetzt einen eigenen You Tube Kanal aufgemacht, damit er seine Botschaft an die Öffentlichkeit bringen kann. JJ


09:37 | Der Schwermetaller "Die Krisen Klima und Corona"

Die mit der Corona-Hysterie verbundenen Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens sind genau das, wovon das linke Gesindel immer geträumt hat. Um den Planeten zu retten müsse die wirtschaftliche Aktivität heruntergefahren werden, der Verbrauch an fossilen Energieträgern deutlich reduziert oder gleich ganz verboten werden. Und überhaupt soll die Menschheit auf den mühsam erarbeiteten Wohlstand verzichten. Allerdings sehen die Klima-Alarmisten trotzdem ihre Felle medial davon schwimmen, da nur noch über das Virus berichtet wird. Deshalb versuchen sie mit eher mehr als weniger dämlichen Aussagen im Gespräch zu bleiben.

Sobald die Coronkrise wieder abflaut, was auf jeden Fall geschehen wird, ist es unwahrscheinlich, daß die Klimakrise wieder die Aufmerksamkeit der Bevölkerung erreichen wird. Erstens, es liegt in der Natur der Menschen sich als erstes tatsächlich vorhandenen und spürbaren Gefahren entgegenzustellen. Es ist schon möglich, daß der Meeresspiegel bis zum Jahr 2100 um 60 cm steigen wird, aber was interessiert das im Moment? Zweitens, nach der COVID-19-Hysterie werden die Menschen die Schnauze voll haben von der permanenten Panikmache über eine angeblich drohende Katastrophe. Die Bevölkerungen dürften dann genug haben von den nicht immer gerechtfertigten Einschränkungen und Verboten. Auch in Anbetracht der Opfer, die sie bringen mussten, werden sie keine Lust mehr haben, das gleiche für das Wetter oder Klima nochmals zu durchleben. Drittens, die Klimakrise ist etwas, das nur in Rechenmodellen existiert und größtenteils völlig verlogen ist.

Dementsprechend wird darüber auch heftig diskutiert. Viele Leute glauben der Klimasekte nicht mehr, weshalb diese selbst immer mehr in einen Panikmodus verfällt und immer abstrusere Aussagen macht. Die Bevölkerung wird deshalb keine Notwendigkeit zur Klimarettung mehr sehen und lieber erst mal abwarten, was wirklich passiert. Praktisch alle Vorhersagen der Klimasekte sind ja nicht eingetroffen. Im Gegensatz dazu ist die Coronakrise etwas, das tatsächlich jetzt passiert, weshalb die Bevölkerung die Beschränkungen mehr oder weniger bereitwillig mitträgt. Viertens, wird es für die Medien schwierig werden die Aufmerksamkeit nach Corona wieder auf die Klimakrise zu lenken. Die Menschen wollen wieder zur Normalität zurückkehren und nicht mehr mit irgendwelchen Untergangsszenarien belästigt werden.

Nachdem die Bevölkerung sehen musste, welche Verheerungen die Coronakrise in nur wenigen Wochen anrichtet, dürfte keinerlei Bereitschaft mehr vorhanden sein, die gleichen Einschränkungen hinzunehmen um das Klima zu retten. Denn dafür müsste man die Maßnahmen auf mehrere Jahrzehnte ausdehnen, ohne einen Erfolg zu garantieren. Vielleicht hat die Corona-Hysterie doch einen positiven Effekt: Sie zeigt den Menschen im Zeitraffer, welche Folgen so kranke Konstrukte wie der Green New Deal hätten.

07:00 | Focus:  Mehr als 1000 Corona-Todesfälle in Deutschland - USA mit Rekordzahl an Toten innerhalb eines Tages

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland aus: 1001 Menschen sind bereits gestorben, 79.450 sind mit Covid-19 infiziert. Weltweit wurden bereits mehr als eine Million Fälle registriert. Mittlerweile verzeichnen die USA mit mehr als 234.000 Fällen die meisten Corona-Fälle weltweit.

Ein kurzer Überblick über die Situation!  TS

02.04.2020

19:39 | rubicon: Deutschlands nackter Kaiser

Am 10. März 2020, also noch bevor (1) der „Shutdown” der westlichen Wirtschaft — mit all seinen dramatischen Folgen für die Menschheit — beschlossen wurde, sagte Prof. Dr. Christian Drosten im Interview mit dem NDR, dass die Statistik mehr Tote zeige als normal. Diese Aussage hatte Gewicht. Und ist dennoch nachweislich falsch.

Wird nicht der einzige sein, der in Deutschland diesbezüglich ordentlich geschwindelt hat! TB

19:34 | handelsblatt: Malariamittel Resochin: Bayer-Chef Baumann macht Hoffnung im Kampf gegen Corona

Der Konzernchef wirbt im Kampf gegen Corona für ein altes Malariamittel. Bayer rüstet schon Fabriken um und will den Wirkstoff kostenlos abgeben.

Eri Wahn
Sollte Trump mal wieder Recht behalten? Als er das im letzen Monat schon angedeutet hat, ist insbesondere die deutsche "Presse", ansonsten höchstens noch bekannt durch die höchste Trump-Bashing-Rate weltweit, über ihn hergefallen, z.B. https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/donald-trump-coronavirus-usa-anthony-fauci-wirtschaft "Doch der US-Präsident greift nach jeder wilden Theorie." Wer liest so etwas überhaupt noch ...

21:09 | Die Leseratte
In Japan scheint es ein neues Mittel zu geben, dass Hoffnung macht. Die Bundesregierung kauft es gerade in großem Stil ein - zusammen mit einigen anderen Mitteln.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/pandemie-deutschland-deckt-sich-mit-wundermittel-avigan-ein_id_11840952.html 

 


18:06 | nsj: Immunologe Prof. Hockertz: Corona nicht gefährlicher wie Grippe – Massnahmen sind autoritär, masslos

An der Qualifikation von Professor Stefan Hockertz bestehen keinerlei Zweifel. Der Professor für Molekulare Immuntoxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf war Direktor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie. Hockertz kritisiert die Massnahmen der Politik im nachfolgenden interview von rs2.


16:58 | scmp: Coronavirus: Hong Kong government orders two-week closure of bars and pubs from Friday

The Hong Kong government has ordered from Friday the closure of pubs and bars for two weeks in a drastic escalation of social distancing to fight the Covid-19 pandemic.Clubhouses and other venues exclusively or mainly used for the sale or supply of alcohol were also subject to the new regulation, according to the official gazette published on Thursday night.

Von Entspannung also keine Spur, eher scheint das Gegenteil in den letzten Tagen der Fall zu sein. Damit sinkt auch die Hoffnung, dass der Spuk bei uns in Bälde vorbei sein wird. AÖ

16:36 | cnbc: Coronavirus epicenter could ‘possibly’ shift back to Asia, says public health expert

The epicenter of the coronavirus outbreak is at risk of shifting constantly, posing challenges to public health systems, a health expert said on Thursday.“The epicenters will shift constantly,” said Teo Yik Ying, dean at the Saw Swee Hock School of Public Health at the National University of Singapore.

Um die Einschleppung des Virus zu verhindern und zumindest zu erschweren, wird es noch für längere Zeit mehr oder weniger strenge Reisebeschränkungen geben. Für den Tourismus werden das schwere Jahre werden, vor allem in jenen Ländern, in denen die einheimische Bevölkerung die Nächtigung von ausländischen Gästen nicht annäherend kompensieren kann. Mit einem blauen Auge könnten jene Regionen und Staaten davonkommen, die mit dem Auto erreichbar sind. AÖ

14:10 | YT:  Prof DDr Martin Haditsch, Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie COVID-19

In der Redaktion bekommen wir immer und immer Videos mit "Experten" und "wichtigen Infos", doch wenn Dr. Spatzi meint .... den musst Du bringen ... dann mache ich es. TS

10:47 | phoenix: Rechtswidrige #Corona #Ausgangssperren

Der Vorsitzende des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery spricht sich entschieden gegen Ausgangssperren und Lockdown aus. „Ein gutes Beispiel, dass Ausgangssperren nichts bringen, ist Italien. Denn Italien hat es nicht geschafft, mit der Ausgangssperre, mit dem Lockdown die Weiterausbreitung der Infektion zu verhindern.“
Ebenso sehe man anhand von Frankreich, dass Ausgangssperren keinen Effekt in der Eindämmung der Infektionszahlen erzielen.

Ein Vorsitzender des Weltärztebundes kann jetzt sicher nicht der Verschwörungstheorie bzw. der Ahnungslosigkeit geziehen werden! TB

Riesling
Was nun Politiker? Diesmal habt ihr es richtig versaut!

11:45 | Leser-Kommentar
Wo treffen Infizierte und Gesunde täglich aufeinander, in den Supermärkten. Wie die Viruszahl auf den Verpackungen aussieht… Somit kann der Virus täglich, stündlich, weiter verbreitet werden. Treffen sich die Menschen nicht im Park, so treffen sie sich im Supermarkt. Da es keine flächendeckenden Tests gibt, ist wahrscheinlich die Dunkelziffer schon um das 10-15 fache höher als die offiziellen Angaben.

12:02 | Der Bondaffe zum Leser von 11:45   
Gestern machte ich wieder einen Marktcheck, u.a. in einem großen Kaufland und bei ALDI und ich darf sagen: "Die Regalreihen lichten sich". Das geht zwar etwas langsamer beim Großteil der Waren, aber es wird weniger. Woran es liegt ist schwer zu sagen: Werden zu wenig Waren produziert? Kann nicht mehr geliefert werden? Wird weniger eingeräumt weil zuwenig Personal da ist? Ich weiß es nicht. Oder ist es ein Mix aus allem?  
Da stehe ich dann bei ALDI an der Kasse und sehe einen übernervösen Rentner beim Bezahlen. Irgendwas passt nicht, er ist aufgeregt, er kommt mit den Situation nicht ganz zurecht. Plötzlich geht er nach links weg, ich sehe ihm aber nicht nach. Nach einer Minute kommt er wieder. Mit vier Schachteln Zigaretten. Ich schaue nach rechs in das übliche volle, gesicherte Zigarttenregal, das jetzt nicht mehr gesichert ist. Ich staune, alles leer. Wie gesagt, die Reihen lichten sich. Langsam zwar, aber sie lichten sich.
Auch bei Frischobst und Gemüse sieht man ähnliche "Lichtungseffekte". Und das nachmittags um 16 Uhr. Ich möchte hier allerdings nur für meine Umgebung sprechen, in einem dicht besiedelten Münchner Stadtteil. Woanders im Land wird es anders sein.

12:32 | Leser Kommentar zum Kommentar TB von 10 47 h      
Das ist schlussendlich nur eine Behauptung des VORSITZENDEN DES WELTÄRZTEBUNDES.
Sie krankt am Fact, dass es keine Vergleichszahl gibt. Er kann nicht darlegen, wie es in ITALIEN gekommen wäre, wenn keine solche Beschränkung vorhanden gewesen sei. Einfach mit anderen Ländern vergleichen haut nicht. Mentalität der Leute, Anzahl von Vorsorgeinstrumenten, Qualität der Gesundheitsvorsorge, Anzahl von „Facharbeitern“ (mit jeweiliger anderer Mentalität). Das Feststellen, dass etwas am Tun ist. Der Beginn von weiten, nicht nur auf lokale Gebiete konzentrierte, Massnahmen, Etc. etc. Ferner, ohne genormte Tests / prozentual im Verhältnis der Anzahl von Bewohner / lassen sich kaum Schlüsse auf Wirkungen erzielen.
Es ist die Krux jedes Versuches und auch jeder anderen Massnahme. Wenn der Verlauf nicht kontrolliert werden kann (s.a. Datenschutzgejaule), weiss man nicht, ob der Versuch schlecht war, sich als unnütz erweist oder ob einfach der Versuch unterlaufen worden ist. Wie will man dann etwas mit was vergleichen. D.h. damit wird jede Beurteilung nur relativ, (und subjektiv).


09:38 I medium: Getäuscht.

Wie die Politik falschen Prognosemodellen folgte, der Massenhysterie zum Opfer fiel und weltweit die COVID-19 Panik auslöste.

Sieht so aus, als hätte der alte Nietzsche wiedermal recht behalten.... HP

 

08:38 | ifurinstitut: Eine völlig neue Sicht auf Corona und COVID-19

60 GHz (Gigahertz)-Frequenzen … Werden die überhaupt verwendet? Von wem?
Anwendungen im industriellen Bereich
60 GHz Frequenzen und der Sauerstoff unserer Luft
Anwendungen über Satelliten, militärisch und auf Kreuzfahrtschiffen
Ein Zusammenhang von 60 GHz Frequenzen zu COVID 19?

07:19 | ET:  China: Trügerische Ruhe vor der zweiten Welle? – „Geheilte“ asymptomatische Patienten und „Rückfälle“

Die offizielle Propaganda Chinas verweist darauf, dass man die Seuchen-Lage im Griff habe, während die Länder der Welt schwer mit der Pandemie-Welle zu kämpfen haben. Doch es gibt Anzeichen dafür, dass sich an der Vertuschungs-Politik der Kommunistischen Partei nichts geändert hat.

siehe auch:  Fox - Trump sagt, er könne Chinas Coronavirus-Fallzahlen nicht bestätigen und warnt vor "schrecklichen" Tagen

01.04.2020

21:37 | yt: Virologe Streeck kritisiert bei Lanz Corona-Maßnahmen

Interessante Diskussion mit wichtigen Infos zu italien und Kritik am Robert Koch Institut. Nachdem gestern berichtet wurde, dass das RKI es verabsäumt hat, die gesamten Testergebnisse in Deutschland zu registrieren, sondern nur die Anzahl der positiv Getesteten zu zählen, verrät nun Dr Streeck, dass das RKI kein Interesse an eine Feldstudie über die Verbreitung des Corona Virus hatte. Erstaunlich, wie unpräzis das heutige Deutschland agieren kann. Dr Streeck scheint die neue Devise nicht verstanden zu haben, Hier ist einer, der es genau wissen will und genau nachschaut. JJ

Merkwürdig auch, dass er eine Bühne bei Lanz bekommt. Bereitet Deutschland eine Kehrtwende vor?

21:34 | Leser-Zuschrift "Cov-19-5G"

Habe heute ein halbstündiges Video zu 5G und der CORONA-Agenda gesichtet. Ein Zusammenhang dürfte gegeben sein! Der erneute Ausbruch in China kann genauso gut auf die anhaltende Exposition mit 5G-Strahlung zurückzuführen sein, da diese erwiesenermaßen grippeähnliche Nebenwirkungen hervorruft.
Die Situation in den diversen Städten dürfte insbesondere DAMIT besser erklärbar sein. Bis Ende des Jahres sollen 300 Städte weltweit 5G-aktiv werden, wobei man auch am Land vor den Auswirkungen dieser Technologie nicht sicher ist, da man den Himmel mit Satelliten vollpflanzt um das Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und damit die TOTALE Überwachung zu implementieren. Ich möchte hier gar nicht weiter ausholen, sondern nur zusammenfassend feststellen: Der Mensch und dessen Gesundheit sind von unzähligen - endogenen und exogenen- Faktoren abhängig und beeinflussbar. Die allerdümmste Erklärung für eine suboptimale Verfassung dürfte wohl ein popliger Corona-Virus sein, den diverse Experten (sogar vom RKI) nicht einmal als Erreger klassifizieren. Guten Abend

19:39 | zero-h: Here We Go Again: China Puts Entire County On Lockdown After New Corona Cluster Emerges

Nachdem sie in den letzten zwei Monaten über die Schwere der Coronavirus-Pandemie gelogen hatten, wollten sie unbedingt die Botschaft vermitteln, dass die Krise "unter Kontrolle" sei, damit die Menschen voller Hoffnung und Begeisterung wieder an die Arbeit gehen und sich über den Anstieg des ebenso erfundenen PMI in China freuen Zahlen und bereit, sich den Arsch abzureißen (wobei Peking großzügig bereit ist, das Leben aller zu riskieren, da die Alternative ein völliger Zusammenbruch der chinesischen Wirtschaft ist), haben die USA heute endlich endlich gegen die unerbittliche Flut chinesischer Lügen vorgegangen, als der US-Geheimdienst China beschuldigte absichtlich über seine Coronavirus-Figuren lügen.

Wahrlich eine Schockmeldung und keine "Sack Reis"-Meldung! TB

Dem Vatikan-Korrespondenten sein Bruder
Vorsicht, man muss genau lesen: county und nicht country. Aber man sieht schon, dass man das Problem nicht so einfach von der Backe bekommt.

Des is im Falle Chinas auch wieder relativ, werter dem Vatikan-Korrespondenten sein Bruder! Seit ich in einme Szezhuan-Restaurant war und im Vorwort der Speisekarte gelesen habe "Sezuan ist eine Provinz im Südwesten Chinas mit 100 Millionen Einwohnern..."! TB

19:37 | TheGuardian: Coronavirus world map: which countries have the most cases and deaths?

Seit der ersten Aufzeichnung Ende letzten Jahres in China hat sich das Covid-19-Coronavirus auf der ganzen Welt verbreitet und wurde von der Weltgesundheitsorganisation zur Pandemie erklärt. Bis zum Frühjahr war Europa die am stärksten betroffene Region, wobei Italien und Spanien besonders stark betroffen waren. Unterschiede in den Tests führen jedoch dazu, dass die Anzahl der Fälle in einigen Ländern möglicherweise unterschätzt wird.

16:27 | SZ:  Wer ernten will, muss säen

Wegen des Coronavirus werden viele Felder in China später bestellt, zudem fehlen Arbeiter. Das könnte auch Deutschland treffen. Die ganzen Auswirkungen wird man erst in ein paar Monaten spüren, wenn auf den Feldern in China die Ernte ansteht und die Früchte auf den Obstplantagen reif sind. Es könnte ein Desaster werden, so niedrige Erträge, wie seit Jahren nicht. In China, dem größten Lebensmittelproduzenten der Welt, wurde durch den Ausbruch des Coronavirus in vielen Provinzen zu spät mit der Aussaat begonnen.

Erntehelfer gibt es genug in Deutschland ...... da wären z.B. die gesamten Grünen .... da wären Sie an der Basis, die Facharbeiter aus den südlichen Ländern, die bei der Ernte die Hitze besonders gut ertragen können und besonders lange Hände haben bei runden Früchten, da gibt es noch das gesamte Landwirtschaftsministerium .... die haben es nämlich erfunden, das Pflanzen.  TS 
P.S.:  Pflanzen .... Mundart in Österreich für ärgern. 

14:56 | FAZ:  Bill Gates fordert Vorbereitung auf Impfstoff-Massenproduktion

Bill Gates ist optimistisch, dass die schnelle Herstellung des Covid-19-Impfstoffes gelingt. Doch die weltweite Massenproduktion müsse bereits jetzt vorbereitet werden, warnt er. ur Eindämmung des Coronavirus sollten sich die Vereinigten Staaten und andere Nationen mit Steuermitteln noch vor der Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes auf die Massenproduktion der Impfdosen vorbereiten.

Billy nicht so eilig .... zuerst müssen die Gehirne noch super weich gekocht werden. Ein bisschen noch Panik, ein wenig Zahlenzauberei und noch ein paar Tote ..... und dann darfst Du mit Deinen Firmen die große Kohle abgreifen. Die sind doch noch nicht soweit, da gibt es noch einige "freie Radikale" ..... die müssen wir noch ein wenig unglaubwürdig machen, schauen das sie den Job verlieren und einschüchtern. TS

14:37 | ntv:  Covid-19-freie Gemeinde gibt Rätsel auf

Eine kleine Ortschaft in der Lombardei ist bis jetzt vom Coronavirus verschont geblieben. Warum? Das bleibt noch ein Rätsel. Der Bürgermeister will ein Blutscreening seiner Mitbewohner durchführen. Doch er bekommt keine Erlaubnis.  Ferrera Erbognone ist eine kleine Gemeinde mit 1099 Einwohnern, die 30 Kilometer südwestlich von der Universitätsstadt Pavia liegt. Ferrera besteht aus einer Hauptstraße, ein paar Seitenstraßen und einem Platz mit der Kirche.

Kein 5G oder keinen Satelitenempfang oder keine Luftverschmutzung oder einfach keine Impfungen vor dem Ausbruch?  TS

18:03 | Leser-Kommentar
Oder werter TS, sie waren mal dort und können sich nicht errinnern bzw. viellleicht mal durchgefahren. Sie sagen ja selber, sie leuchten so und schaffen es dadurch, ihre Umgebung zu immunisieren ?

14:13 | Der Exilsteirer:  
Damit lösen wir Steirer gleich mehrere Probleme: Wir kommen den Covid-19 Vorschriften unserer Regierung nach, achten daher auf unsere Gesundheit, kaufen regional, und haben das Problem mit den Hamsterkäufen ebenso gelöst. 
Außerdem vermeiden wir Müll, denn das Produkt ist voll recyclebar. (Der Abgang kann dann auf dem Felde ausgebracht werden und bringt via Invest im Folgejahr zusätzlichen Gewinn (Umwegrentabilität). 

Anmerkung: Für uns ist das o.a. koscher, für Andere nichtmal Halal !

Wir aus der Redaktion danken dem Exilsteirer für diesen wertvollen Beitrag. TS

 

12:24 | the sounding line: Virologist Steven Hatfill: Major Cities Have Been Warned for 15 Years to Prepare for This

Dr. Steven Hatfill, virologist and professor of medicine at George Washington University, recently spoke with The Epoch Times about the ongoing Coronavirus outbreak. Amid a wide ranging discussion, he notes that local authorities in major cities across the US have been warned for 15 years to start preparing for something like Coronavirus (ever since SARS). He also notes that with population densities rising in metropolitan areas around the world, it is inevitable that yet more viruses like Coronavirus will emerge in the coming decades.

In der westlichen Welt war allerdings die Bevölkerungsdichte im 19. Jahrhundert, als die erste große Welle der Landflucht insbesondere aufgrund der Bauernbefreiung über die Länder hinwegschappte, deutlich höher als heute. In Wien lebten zu Beginn des 20. Jahrhunderts mehr Menschen als heute und das in deutlich weniger Häusern. Die Achillesferse der heutigen Großstädte im Westen sind insbesondere die Massenverkehrsmittel, in denen die Menschen tagtäglich auf eine Art und Weise zusammen gepfercht werden, dass die unsäglichen Lebendtiertransporte dagegen wie die Business-Class im Flugzeug wirken. AÖ
 

11:22 | Prof DrDr Haditsch: Prof DDr Martin Haditsch, Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie COVID-19

Kommentar des Einsenders
Ich lese dieses Medium schon lange, es gab auf Grund der aktuellen Situation, wo ihr wirklich erstklassig breitgefächert informiert von mir auch eine Einmalspende über € 100,--. Wir danken herzlichst! TB
Ich habe hier von einem Allgemeinmediziner eine Link erhalten, der mich ersucht hat, das an Euch weiterzuleiten. Ich möchte allerdings anonym bleiben. Hier der Link und ich hab es mir vorher natürlich auch angesehen, bevor ich es nun weiterleite.
Danke für Eure Arbeit - Ich bin mir sicher es kommt alles zu Euch zurück, was ihr uns allen derzeit gebt.

Vielen Dank für ihr Lob und die Aufmunterung! Wir tun unser Bestes und hoffen zur Aufklärung über die Jetztzeit mitzuhelfen, wenngleich wir die Wahrheit leider auch nicht für uns gepachtet haben! Auch wir befinden uns noch immer in der Ursuppe der Corona-Unklarheit!
Aber wir denken, dass danach, die Zeit der alternativen Medien, wo Leser nachrichten für Leser aufbereiten, gekommen ist und somit auch für bachheimer.com an vorderer Stelle! TB

10:20 | taz: Baumwollmasken machen Sinn: Masken für alle

In Asien sind Gesichtsmasken schon lange allgegenwärtig: Auf Reisen trugen viele Menschen dort schon immer Einwegmasken, um sich und andere vor Ansteckungen zu schützen; seit Ausbruch der Corona-Pandemie sieht man dort in vielen Städten praktisch keinen Menschen mehr ohne Maske auf der Straße.

Barbarossa
Als ich das Bild gesehen und den Titel gelesen habe, ist mir sofort der Film "The Purge" eingefallen. Wollen die uns etwa da hin treiben?
Wie abartig die Erziehung einer Gesellschaft funktioniert, sieht man hier an diesem Glanzstück. Da wird man, wenn man da nicht mitmachen möchte von dem Großteil der Menschen da draußen erzogen. Du trägst keine Maske - du wirst uns alle anstecken! Wie krank ist das denn? Wenn man keine Maske aufhat, soll man bald nicht mehr einkaufen gehen dürfen. Na klasse, ich bin im Irrenhaus. Kann man die Masken nicht vergrößern, sodass ich die ganzen Idioten da draussen nicht mehr sehen muss?
Warum sehen so wenige Menschen hier diese gefährliche Entwicklung nicht? 1933-45 war ein Witz dagegen.
Praktisch ist das natürlich, wenn man in Unruhen verwickelt ist. Da erkennt einen keiner ...


10:00 | ASIAN BOSS: You Need To Listen To This Leading COVID-19 Expert From South Korea

Dieses Interview mit dem medzinischen Leiter der koreanischen Epidemiebehörde sollte man unbedingt anhören, wenn man dieses Virus verstehen will. JJ

11:40 | Leser-Kommentar
Wenn man die Aussagen von diesem Dr. etwas durchdenkt, trotz der Maßnahmen welche in Korea ergriffen sind und werden. Geht es letztendlich nur darum, das der einzelne es überlebt, durch seine eigene Immunität. Es wird deshalb zuende gedacht, das Prinzip Hoffnung zelebriert, das sich da Virus todläuft bzw. zusätzlich durch eine sogenannte "Herdenimunität" was dies auch ausdrücken soll, das Virus in "annehmbare" Grenzen bringt.
So wie bei Grippe und Krankheiten welche übertragsfähig sind. Zudem wird noch gehofft, das der Sommer Entlastung bzw. Befreiung bringt. Wobei dann gleich wieder ausgesagt wird, das es gut möglich ist wenn die eine Seite Kugel sich erholt, es auf der anderen Seite wieder massiv losgeht. Wenn alles gut geht, vielleicht Impfstoff in 18 Monaten.
Für sich kann man dann sagen, oh wie toll, ich bin vielleicht schon Tod, weiss es nur noch nicht. Doch bei der normalen Grippe ist das ja auch der Fall. Anders umschrieben, könnte man die These aufstellen gehen wir jetzt mind. 2 Jahre so weiter wie bis jetzt ? Dann allerdings stellt sich die Frage, sterben die Menschen dann an Corona oder an den Aktionen Corona zu "besiegen" ? Jeder Mensch kann jeden Tag an vielerlei Dingen sterben.
Weshalb überhöht man dann Corona so, wenn allenfalls sagen kann, man kann es bremsen jedoch nicht ausschalten ? Die Aussagen über die Jugend in Korea waren interessant und zwar in dem Bezug, das diese kulturell auf den Virus gesehen, sich so naiv erhalten. Was dann in sich heisst, weshalb kann Korea dann so niedrige Zahlen in Bezug auf Corona haben, wenn die Jungen Überträger zu den Älteren sind und das noch in der Familie. Was soll man dazu sagen, es erstaunt mich vom logischen her sehr. Wir leben in einer Zeit, wo fast nichts ist wie es scheint.


08:34
 | dw: Coronavirus: Hong Kong braces for 'scary' second wave

In Hongkong wächst die Angst vor einer zweiten Welle von Coronaviren. Das Gebiet hatte den ersten Ausbruch erfolgreich eingedämmt, aber in den letzten Tagen sind neue Fälle aufgetreten. Am Freitag meldete das Territorium in bestätigten Fällen einen Rekordsprung, als Tausende aus Übersee nach Hause zurückkehrten. Die Behörden befürchten, dass der Zustrom von Menschen zu einem Ausbruch führen und das medizinische System der Stadt lähmen könnte. Hongkong hat jetzt mehr als 270 Fälle.