26.05.2018

19:50 | rt: Dürre in Afghanistan bedroht zwei Millionen Menschen

Eine verheerende Dürre gefährdet die Lebensmittelversorgung von mindestens zwei Millionen Afghanen. Nach ausbleibenden Regen- und Schneefällen im vergangenen Winter hätten Bauern in rund 20 Provinzen des Landes den Anbau von Weizen und anderen Nutzpflanzen reduziert oder verschoben, heißt es in einem neuen Bericht des UN-Nothilfebüros (OCHA). Damit sei die Lebensgrundlage vieler Afghanen drastisch geschmälert worden.

Den Afghanen scheint auch nichts erspart zu bleiben. Wenn irgendwo internationale Hilfe nötig ist, dann hier - ansonsten droht die nächste Einwanderungswelle! IV 

19:06 | science files: Untersuchung: Asylbewerber verursachen höhere Kosten im Gesundheitssystem als Versicherte

Mehr als eine Million Flüchtlinge sind 2016 nach Deutschland gekommen und zunächst in die sozialen Sicherungssysteme eingewandert. Sie erhalten dieselben medizinischen Leistungen, die regulär Versicherte erhalten, verursachen aber um 10% höhere Gesamtkosten als regulär Versicherte.

Die Leseratte:

Und wieder wird eine Lüge entlarvt, nämlich die, dass die Goldstücke viiiieel gesünder sind als wir und deshalb die Kassen entlasten würden. Das Gegenteil ist - wen wunderts - der Fall, sie verursachen 10 % höhere Kosten.

18:20 | sgtreport: The Horror of FORCED Organ Harvesting EXPOSED

In 2015, the total number of organ transplant surgeries in the United States hit an all time high with more than 30,000 operations. Meanwhile in China, the forced organ harvesting of tens of thousands of peaceful Falun Gong practitioners continues unabated, with many of these Chinese citizens being stripped of their organs while they are still alive AND conscious.

15:57 | sgtreport: 5G Rollout: 100 Billion Devices Connected to the Internet for Global Control (mit Video)

237 scientists have signed an appeal to the United Nations asking them to take the risks of electromagnetic radiation more seriously. The goal is to have 100 billion new devices online connected to the internet to be monitored by an energy authority for global control.

18L:22 | Die Leseratte
Ich fasse es nicht, da benennen sie - zu Recht - die Gefahren durch die neue 5G-Technologie, aber worum machen sie sich Sorgen? Um Vögel und Insekten! Halloooo, auf den Menschen hat das keinen Einfluss? Wie vernagelt muss mein sein, um nicht zuerst mal auf die Gefahren für die Menschen hinzuweisen?

10:35 | pravda-tv: Die Akte Glyphosat: Neue Studie – Spritzmittel verändern Darmflora

Glyphosat ist das meist eingesetzte Pflanzengift der Welt. Es ist ein Breitbandherbizid und tötet jede Pflanze, die nicht gentechnisch so verändert wurde, dass sie den Herbizideinsatz überlebt. Je häufiger glyphosathaltige Pestizide angewendet werden, desto eher entstehen allerdings auch resistente Populationen von Beikräutern, die durch das Mittel eigentlich vernichtet werden sollten.

25.05.2018

17:27 | Leser Beitrag:
Die Klimakirche hat ja ihre Hohepriester wie z.B. den Schellnhuber vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung und auch diesen Prof. Harald Lesch, die fortwährend völlig Abstruses bzgl. des menschgemachten Klimawandels von sich geben. Diese Art Mensch beschreibt folgendes Zitat sehr gut:

“Man erkennt die selbst ernannten Heiligen auch an ihrem typischen Gesichtsausdruck, an der suggestiven Einfühlsamkeit oder an dem mahnenden Ernst ihrer Mienen. Man erkennt sie an ihrer frömmelnden Sprache; warum können sie nicht wie andere reden, sondern müssen immer diesen salbungsvollen Ton anschlagen, immer einen frommen Wunsch auf den Lippen. Und warum müssen sie über die alltäglichsten Gedankengänge die Milch der frommen Denkungsart gießen.” (Karl Marx)

08:39 | heise: Riesiger Wasserfilter sammelt Plastikmüll aus dem Pazifik

Seit vergangener Woche laufen die ersten groß angelegten Tests mit einem gigantischen Wasserfilter, der die Weltmeere vom Plastikmüll befreien soll. Eine Idee, die vor fünf Jahren noch als verrückt galt, ist Wirklichkeit.

24.05.2018

09:26 | Leser-Zuschrift "persönliche Stellungnahme zum Klimawandel"

erlauben Sie mir bitte eine rein persönliche Stellungnahme zum Thema Klimawandel und Meeresspiegel. Das Klima war nie konstant, war es niemals und wer es als konstant ansieht oder gar versucht, es konstant zu machen, dem mangelt es für meine Begriffe an Verstand. Nichts ist beständiger als der Wandel, wie man weiter östlich zu sagen pflegt. Besonders gilt das für das sog. Klima.

Die Frage aber ist, in wieweit wir Menschen bei dieser Veränderung Einfluss nehmen. Ich denke Ja! Nicht wegen CO2, sondern durch geo-thermische Beeinflussung der Luftströme. Damit meine ich die Auswirkungen von Warmzonen, wie Städte, Industrien, Autobahnen etc. Vorher waren dort kühlende Ausgleichszonen, wie Wälder oder Wiesen. Jetzt sind dort die reinsten Hitzemauern. Wenn ein Gewitter nicht über einen Fluss ziehen kann, woran liegt das? - Richtig, an der kühleren Luft über dem Fluss. So verändert die Lebensweise des Menschen durch Bebauung, Abholzung und Hitzeentwicklung aller Art die Bewegung der globalen Luftmassen. In welchem Maße, kann ich nicht sagen, aber so ganz ohne Einfluss wird das wohl nicht sein.

Weiterhin torkelt unser Raumschiff Erde ganz schön um die Sonne. Man denke an einen Kinderkreisel, der ja auch nicht ruhig auf einem Fleck steht, sondern um seine Achse taumelt. Nun ist die Erde beileibe keine CNC-gefertigte perfekte Kugel. Die Erde hat somit natürliche Unwuchten. Daher die Taumelei. Die Erdachse verschiebt sich somit. Das ist bekannt und kann nachgelesen werden. Wasser folgt nun der Fliehkraft und sobald sich die Erdachse verschiebt, eiert der Äquator logischerweise mit. Steigt auf der einen Seite der Meeresspiegel, sinkt er dafür woanders. Weiterhin führt der Anstellwinkel der Erde zur Sonne zu einer veränderten Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche. Hier wird es wärmer und da wird es kälter. Die Taumelei führt auch dazu, dass der Abstand der Erde zur Sonne nicht immer gleich bleibt. Daraus ergeben sich langzeitliche Veränderungen. Auch mögen erdnahe Planeten mit ihrer Gravitation hier Auswirkungen zeigen.

In der Gesamtschau zu obigen Überlegungen komme ich zu dem Schluss, dass wir mit dem Klima leben müssen und wir uns darauf einstellen müssen.
Auch ist zu überlegen, inwiefern unser Tun bzw. Lassen Veränderungen in unserem Sinne unterstützt oder vielleicht abmildern kann. Eine Co2-Dislussion hingegen möchte mir hier gern ersparen. Just my 2 Pence

12:45 | Leser-Kommentar
Sehr schöne und bekannte Ausführungen durch den Lesebeitrag von 9.26 Uhr. Jedoch bestenfalls Sience Fiction, da die Erde höchstwahrscheinlich flach und feststehend ist. Bevor Sie mir antworten, bedenken Sie, dass ich ebenso in diesem Glauben aufgewachsen bin. Eine bis zwei Stunden Youtube sollten reichen, um in Ihnen Zweifel zu erwecken. Ich garantiere Ihnen herrliches Popcorn TV. Viel Spass.

Bei uns dürfen alle reden - zumindest einmal! Übrigens, gestern Elvis am Zürisee getroffen,  er lebt und ihm gehts gut!  TB

13:16 | Die Leseratte
Ja nee, schon klar. Ich warte allerdings immer noch gespannt auf die ersten Fotos, die die Erde von UNTEN zeigen. Und wieso überhaupt wird die Erde nur von einer Seite genutzt? Jede Münze hat zwei Seiten! Nachts scheint die Sonne doch auf die Rückseite, da könnte doch glatt noch eine komplette zweite Erde existieren. Wieso kennen wir die noch nicht, die könnte man doch sehr leicht besuchen, ohne jahrelange Raumfahrt und so. Einfach mal über die Kante klettern (oder fliegen)! Mangelts denen dafür an Fantasie? Wie langweilig. Dann doch lieber Science Fiction Romane, sind spannender.

16:26 | Leser-Kommentar "Warum keine Fotos von unten?" (weil man so was nicht macht!)
Die Forderung nach einem Foto der Erde "von unten", um damit die Absurdität des Flache-Erde-Modells zu belegen, ist selbst in höchsen

Maße absurd, denn Fotos einer (runden) Erde "von unten" gibts schließlich zuhauf. Ganz abgesehen davon, dass die Unmöglichkeit oder Nichtexistenz von entsprechenden Bildern nichts (oder jedenfalls nichts direktes) über die Beschaffenheit von Erde und Kosmos aussagen. Schließlich wird auch im gegenwärtig gültigen Modell das Universum als grenzenlos angesehen. Warum sollte das nicht ebenso für eine flachen Erde gelten?

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche mentalen Scheuklappen und Schranken selbst vermeintliche Freidenker (wenn man Bachheimer-Leser ma
pauschal als solche ansieht) haben, wenn es dann mal wirklich ernst wird, also wirklich mal darum geht, unkonventionell und kühn zu denken. Husch-husch, zurück zu den Mainstreamern, möchte man denen zurufen!

16:58 | Die Leseratte
Kann es sein, dass der Leser nicht mal bemerkt hat, dass mein Kommentar total ironisch gemeint war? Der hat das als seriöse Argumentation angesehen, oder? Oh Mann! Also nochmal zur Klarstellung: Ich habe längst mitbekommen (auch auf beforeitsnews z.B.), dass es da eine ganze Szene gibt, die ihre Ansichten mit verbissenem Eifer vertritt und deren Anhänger teils richtig aggressiv gegen alle auftreten, die sich ihrer Idee nicht anschließen wollen. Ich käme nicht mal auf die Idee, mit solchen Menschen ernsthaft zu diskutieren oder echte Argumente vorzubringen. Sinnlos.
Ich versuchs mal so zu erklären: Das ist eine zur Ablenkung von den wahren Problemen dieser Zeit kreiierte Psy Op (eine von vielen), mit der man kritische Geister ablenken und beschäftigen kann, bis "man" seine Schäfchen im Trockenen hat. Es ist schon angekündigt, dass man uns als Nächstes wohl Aliens präsentieren wird - aus demselben Grund und als Bedrohung dargestellt, der man natürlich begegnen muss. Soll bei der Versklavung der Menschen helfen. Herr Juncker hat selbige Psy Op ja schon benutzt, um die alternativlose "Diversity" zu begründen. Wie sagt Q (was ist der?): Schaut, wem ihr folgt.

19:04 | Der Indianer

Hierzu merke ich an, die flache ist Erde kein Problem, viel schlimmer ist, das die Zylonen schon da sind und aus unbestätigten Quellen, werden diese bis September zuschlagen und wir dann in einem Zylonen-Kaiserreich enden. Hier ist der Beweis, hat doch fast jeder einen Toaster zuhause.

23.05.2018

19:56 | Die Unbestechlichen: Der Meeres­spiegel steigt, aber nicht wegen des Klima­wandels

Es gibt nichts, was wir dagegen tun können, außer Deiche ein wenig höher zu bauen.
Von allen bekannten und imaginären Konsequenzen des Klimawandels fürchten die Menschen am meisten den Anstieg des Meeresspiegels. Aber Bemühungen zu ergründen, was hinter diesem Anstieg steckt, werden zerschlagen durch schlechte Daten und Unstimmigkeiten bzgl. der Verfahren. Der bekannte Ozeanograph Walter Munk verglich den Anstieg des Meeresspiegels mit „Enigma“, andere nennen es ein Puzzle.

Die Leseratte:

Noch ein bisschen was zur Klimalüge: Ja, der Meeresspiegel steigt. Nicht so dramatisch wie die Vorhersagen der Klimaschwindler, aber kontinuierlich (bis Ende des Jahrhunderts evtl. 15 cm). Leider lässt sich weder ein Zusammenhang herstellen mit der Klimaerwärmung noch mit dem CO2 Gehalt der Luft. Die Ausdehnung infolge Erwärmung des Wassers ist auch nicht der Grund, denn wegen der Verdunstung des Wassers, das z.T. als Schnee in den artikischen Zonen wieder herunterkommt, ist das ein Nullsummenspiel. In der Antarktis schmilzt das Schelfeis, wodurch das Wasser steigen könnte, aber auch das hat nichts mit den Lufttemperaturen zu tun und warum es wirklich geschieht, ist auch noch nicht klar. Also: Der Meeresspiegel steigt langsam, wir wissen nicht warum und wir können es nicht stoppen. Empfehlung: Die Deiche etwas erhöhen.

19:02 | whitehouse: Summit, State Visits Will Lead to National Plan to Manage PFAS

Americans count on the Environmental Protection Agency every time they turn on the tap. Protecting public health and ensuring the safety of our nation’s drinking water is one of the agency’s top priorities. That’s why EPA is helping to lead the nation’s efforts to address a group of chemicals called Per- and Polyfluoroalkyl Substances or PFAS.

17:25 | Sputnik:  Gigantische Würmer befallen Frankreich

Französische Forscher sind ratlos: Gigantische Würmer verbreiten sich seit Langem in den Gärten ihrer Landsleute. Die Behörden und Wissenschaftler waren sich der Invasion jedoch jahrelang nicht bewusst. Als ein Amateur-Gärtner dem französischen Biologen Jean-Lou Justine ein Bild eines gigantischen Wurms mit einem schaufelförmigen Kopf aus seinem Garten schickte, traute der Forscher seinen Augen nicht.

....bewegte Bilder aus dem französischen Gemüsegarten .......  TS

Der Indianer:
Empfehle vor Frankreich Sommerurlaub folgenden Film, zwecks pyschologischer Abhärtung. https://www.moviepilot.de/movies/im-land-der-raketenwuermer  

15:19 | sputnik: Gigantische Würmer befallen Frankreich

Französische Forscher sind ratlos: Gigantische Würmer verbreiten sich seit Langem in den Gärten ihrer Landsleute. Die Behörden und Wissenschaftler waren sich der Invasion jedoch jahrelang nicht bewusst.

15:30 | Leser-Kommentar
Passt doch, wird bei denen bestimmt ne neue Delikatesse, die essen ja auch Fröscher (würg, einmal probiert).

21.05.2018

10:39 | Ragnarök zum Erinnerungs-Transfer von gestern

Na immerhin. Ein Schritt in die richtige Richtung. Demnächst in diesem Theater: Die Erinnerungen von A. Merkel werden jedem Minister übertragen. Wobei – als Fortschritt würde ich das nicht bezeichnen. Eher als Rückschritt. Hat ja immerhin schon mit Schnecken geklappt… OK, OK. Ich bekenne mich Schuldig. Ich mag A. Merkel nicht wirklich. Und besser als die verpflichtende beidseitige Hemisphärektomie für Minister. Ach. Ich sollte nicht so geschwollen schreiben. Die Hirnentfernung. Wobei ich vermute, dass nur zielgerichtet der gesunde Menschenverstand entfernt wird und durch den „Mehr Geld ausgeben“ Reflex ersetzt wird. Würde jedenfalls so einiges in Berlin für mich erklären.

13:25 | Nukleus:   Ragnarök zum Erinnerungs-Transfer von gestern - Entwarnung  
Die Suche nach Erinnerungsmolekülen wurde schon lange als sinnlos verworfen. Wie immer durch Zufall. Ein Student erlaubte sich einen Scherz mit seinen Professoren. Man suchte nach diesen Molekülen bei Kakerlaken und der Student entfernte vor dem Versuch den Kopf des Insektes. Das Insekt lernte ohne „Gehirn“. Und so musste man die Suche als sinnlos erachten, da man in hunderten Versuchen vorher keine (neues) Moleküle fand. Man versteht noch immer in keinster Weise, wie unser Erinnerungsvermögen funktioniert. Die UCLA-Leute interpretieren ihre Arbeit mit großer Wahrscheinlichkeit falsch oder lügen einfach. Wer sich mit Wissenschaftsgeschichte auskennt, der weiß, wissenschaftliche Arbeiten haben zu 90% mindestens eine Lüge drin.

Kakerlaken (für die Klugscheißer) überleben ohne Kopf 30 Minuten.

... welche Klugscheißer? TS

13:42 | Das Bambusrohr:
Zum gestrigen Kommentar von TS.... der Stoff aus dem die Albträume bestehen .... wenn es gelingt die Erinnerungen so mancher Ehefrauen zu übertragen ..... TS...hier der Konter einer Ehefrau und Mutter: TS weiß nicht, dass diese "Albträume" seit je her Realität sind.

... ich hab jetzt Angst. TS

17:23 | Der Indianer zu 13:25 Nukleus
Erinnerungen (These) sind keine "stofflichen Sachen" sondern bewegen sich auf der virtuellen Ebenen gemeinhin als Energie und Schwingung bezeichnet, wobei nicht mal geklärt ist, ob man Bewusstsein bzw. Bewusstheit als Energie welche schwingt, umschreiben kann. Hierzu gibt es viele Thesen bzw. Weltbilder, welche nach wie vor nicht forensicher nachzuweisen sind. Eine dieser Thesen besagt, das menschliche Gehirn sei nichts anders als ein "Empfänger" ähnlich wie ein Radioempfänger, welche die Schnittstelle ist, zwischen der eigenen Bwusstheit, des Geistes und der bis jetzt auch noch gefunden "Seele" usw. Das Gehirn und der Körper sind deshalb die ausführenden "Organe" das der feinstoffliche Mensch hier unten im der "Materie" agieren kann. Ansonsten wäre das vielbesprochene "Massenbewusstsein" auch in dem Sinn nicht möglich. Diese Thesen würde auch erklären, weshalb es Demenz, Alz usw. gibt. Der "Radio" wird halt in Teilen defekt und kann die ganze Bandbreite nicht mehr empfangen. Doch dies alles sind Theorien, Spekulationen. Welche dann noch mit Esoterik, rein geistigen Weltbildern, Religion, theo. Quantenphysik usw. interagieren. Rein von der Logik her, haben wir diese Dinge noch nicht für uns bekannt gemacht.
Das bekannteste Beispiel für ein morphogenetisches Feld ist das Blaumeisen-Milchflaschen-Phänomen.

In Grossbritannien wurden vor dem Zweiten Weltkrieg Milchflaschen mit einem Aluminiumdeckel versehen. Eine Meisenart entwickelte schnell eine Technik, die Deckel zu öffnen,um an die Milch heranzukommen (die Flaschen wurden frühmorgens vor den Haustüren abgestellt). Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges kam die Milch aus Kostengründen in Tüten, und die Meisen mussten sich wieder ihrer herkömmlichen Nahrungssuche widmen.
Nach dem Krieg wurde die Produktion wieder auf Glasflaschen mit Aludeckeln umgestellt, und obwohl keiner der Vögel, die die Fertigkeit des Flaschenöffnens noch von der Vorkriegszeit hätte kennen können, mehr am Leben war, begannen die Meisen in ganz Grossbritannien sofort wieder die Deckel zu knacken - zeitgleich in den verschiedensten Regionen. Sheldrakes Schluss: die Vögel hatten das Deckelöffnen offenbar via morphogenetischem Feld gelernt.
Menschen kriegen das ebenso hin. Man gab zwei Gruppen unabhängig voneinander ein altes und ein unveröffentlichtes Kreuzworträtsel. Die Gruppe mit dem älteren Rätsel füllte die Kästchen schneller aus, als die Gruppe mit dem neuen Rätsel. Die Gruppe mit dem alten Rätsel hatte also unbewusst Kontakt zu dem morphogenetischen Feld der Personen aufgenommen, die dieses Rätsel bereits gelöst hatten.

Der Begriff wurde von dem britischen Biologen Rupert Sheldrake geprägt und bezeichnet eine der faszinierendsten und umstrittensten Theorien der modernen Biologie. Sheldrake geht davon aus, dass es einen unterbewussten Informationskanal für alle Wesen einer Spezies gibt - eine Art weltweites biologisches Informationssystem.

20:40 I Bambusrohr zum Indianer
Werter Indianer, ich würde es kürzer fassen: Alles ist mit allem verbunden! Wie genau das alles vor sich geht ist weniger interessant als die Tatsache, das da was „vor sich geht“. Ein wunderschönes Beispiel ist das vom Münchner Wolfgang Döbereiner genannte Beispiel mit den Elefanten. Als man die ersten Elefanten wegen dem Elfenbein tötete, schien sich diese Tatsache bei allen Elefanten weltweit herum zu sprechen, sodass auf einmal in verschiedenen Erdteilen männliche Elefanten ohne Stoßzähne geboren wurden (aus Schutz zur Erhaltung der Art). Vorher hat es das nie gegeben. Auch haben anscheinend die Koalabären aufgrund negativer Erfahrungen mit dem Menschen ihre Population heruntergefahren, genauso wie die Aborigine. Wenn Säugetiere und Naturvölker bereits die Schnecken überholt haben, so graut mir vor dem Gedanken, dass die *Inninen-Bewegung genau auf diese Tatsache zurückzuführen ist.

 

20.05.2018

19:12 | RT:  Wissenschaftliche Sensation: Forscher übertragen Erinnerungen von einer Schnecke auf die andere

Mithilfe von sogenannten RNA-Molekülen ist Forschern an der kalifornischen Universität UCLA ein wissenschaftlicher Coup gelungen: Was eine Schnecke gelernt hat, kann nun auch eine andere. Können so auch menschliche Erinnerungen bald transplantiert werden?

.... der Stoff aus dem die Albträume bestehen .... wenn es gelingt die Erinnerungen so mancher Ehefrauen zu übertragen ..... TS

 

12:59 | Grünwald: HM Bamberg "alkoholfreies Bier"

19.05.2018

19:45 | heise: "Medileaks"-Krankenhaus-Datendiebstahl

Das Blatt "Bild" und der Sender "n-tv" haben Ende April berichtet, die Internetplattform "Medileaks" eines anonymen Betreibers mit Domain in Australien habe etwa ein Drittel der Pflichtdaten der deutschen Krankenhäuser des zurückliegenden Jahrzehnts in ihren Besitz gebracht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

18.05.2018

09:25 | theWeek:  Sheep to tackle Rome’s overgrown parks

Sheep and goats are to be used to tackle Rome’s overgrown and neglected parks and public gardens, the city’s embattled mayor has announced. The plan follows years of neglect and budget cuts which have left the Italian capital’s public spaces in a dire state, with grass often chest high and benches covered in vegetation.

 

09:11 | FAZ:  „Roboter am Krankenbett? Mir gruselt’s!“

Ingrid Hofmann bildet seit dreißig Jahren Krankenschwestern aus. Ein Gespräch über den Pflegenotstand in Deutschland.

Der Grüne Robert Habeck will Migranten für die Pflege gewinnen .... was wäre wohl besser?  Ali "Oma lass den Kopf nicht hängen" oder "Computer sagt nein" .... TS

17.05.2018

19:35 | focus:  Vulkan bricht auf Hawaii aus: Asche fliegt neun Kilometer hoch

Schon zuvor hatte er Lava in die umliegenden Gegenden geschickt – jetzt ist der Kilauea-Vulkan auf Hawaii ausgebrochen. Durch die Eruption ist Asche neun Kilometer hoch geschossen worden.
Das bestätigte die US-Behörde United States Geological Survey. bereits am Dienstag hatten die Behörden des Bundesstaates Hawaii für die Umgebung erneut Alarmstufe rot ausgerufen. Die Anwohner wurden am Dienstag (Ortszeit) vor einer „schwerwiegenden Situation“ gewarnt, die eine „direkte Gefahr“ für ihre Gesundheit darstelle.

17:55 | diepresse:  Ebola-Virus hat Millionenstadt erreicht

Ein Fall wurde aus Mbandaka im Nordwesten der Demokratischen Republik Kongo gemeldet. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO am Donnerstag mit. Das lebensgefährliche Ebola-Virus hat in der Demokratischen Republik Kongo nun auch eine Millionenstadt erreicht. Aus der 1,2-Millionen-Einwohner-Stadt Mbandaka im Nordwesten des Landes, direkt am Kongo-Fluss gelegen, sei ein Fall gemeldet worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag in Genf mit.

 

09:04 | Rick Simpson @ Tom WhoKnows: Krebsheilung durch RSO (Cannabis) Öl

Dieses Thema hatten wir schon ewig nicht mehr und da Tom WhoKnows ein langjähriger Freund von mir ist - zur Auffrischung! TB

16.05.2018

16:49 | FAZ:  Hat Deutschland genug vom Thermomix?

Vorwerk hat ein Problem: Nicht nur der Thermomix verkauft sich schlecht. Jetzt kündigt das Familienunternehmen ein neues Produkt an.
Angesichts eines Umsatzeinbruchs bei der Küchenmaschine Thermomix setzt das Familienunternehmen Vorwerk auf eine Ausweitung des Vertreterheers und auf ein neues Produkt. Auf der ganzen Welt war der Thermomix-Umsatz im vergangenen Jahr um 12,9 Prozent auf rund 1,1 Milliarden Euro zurückgegangen, im wichtigsten Markt Deutschland lag das Umsatzminus sogar bei 22,1 Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch in Wuppertal mitteilte.

Die "Erwärmungs-Kultur" in Deutschland wurde durch den Thermomix revolutioniert .... nunmehr geht es in eine neue Epoche der deutschen Küchenkultur ..... der Schachtel-Wirt! TS

15.05.2018

16:53 I wuwt: Why is it that so many prominent environmental campaigners turn out to be such scumbags, sleazebags, hypocrites or frauds?

Why is it that so many prominent environmental campaigners turn out to be such scumbags, sleazebags, hypocrites or frauds? The latest to be exposed is, of course, New York’s ex-Attorney General Eric Schneiderman. When Schneiderman wasn’t busy – allegedly – “choking, beating and threatening” women, he was busy bullying the people he calls “climate deniers”.

14:40 I rappoport: Two huge vaccine scandals the press is ignoring

Some lies are so big, many people can’t accept the fact that they’re lies. Their minds are boggled. “No,” they say, “that couldn’t be.” But yes, that could be, and is. Two giant vaccine scandals are in progress at the moment. The mainstream press is mentioning them, here and there, but without any intent to raise alarms, dig in, investigate, and get down to the core of the problem.


08:17
 | Epoch:  „Wir haben auf den Aha-Effekt gesetzt“: Penny macht mit radikaler Aktion auf Insektensterben aufmerksam

Die Supermarktkette Penny hat mit einer radikalen Aktion auf das Insektensterben aufmerksam gemacht. In einer Filiale im niedersächsischen Langenhagen wurden alle Produkte aus den Regalen geräumt, die direkt oder indirekt von der Insektenbestäubung abhängig sind.

12.05.2018

11:50 | Der Indianer zum Leser-Kommentar von gestern 18:40

Das ist mein letzter post zu dem Thema, das inzwischen in bizarr esot. skurril wird. Die heutige Medizintechnik ist der Meinung bzw. hat die Erfahrung gemacht. Das rote Blutkörperchen die Aufgabe haben, Sauerstoff zu den menschlichen Zellen zu transportieren. Aus diesem Grunde atmen wir, wenn wir das nicht machen ersticken wir. Wenn man ein solches Defizit hat, zu wenig rote Blutk. dann erstickt man obwohl man atmet, falls der Kreislauf das noch mitmacht. Deshalb werden Menschen die zu wenig rote Blutkörperchen haben auch Infusionen gesetzt um zu überleben.

Das Kokoswasser o.ä. solche Vorzüge hat, ist nicht nachvollziehbar. Kochsalzlösungen (Kochsalzlösungen Die isotonische Kochsalzlösung ist eine zum Blutplasma isoosmotische Lösung aus Kochsalz (Natriumchlorid) in Wasser. Sie enthält 9 g Kochsalz pro Liter (9 g/l) und weist eine Osmolarität von 308 mosmol/l auf. Die isotonische Kochsalzlösung ist preisgünstig und die weltweit am häufigsten verwendete Infusionslösung,) werden schon lange gegeben beim Flüssigkeitsverlust (Austrocknung) bzw. gemäßigten Blutverlust, das braucht keine Meersalzlösung zu sein, da es vorzugsweise dazu dient, den Kreislauf zu stabilsieren, da dieser ein "Druckseystem" ist und wenn dieser unter einen gewissen Wert fällt, bricht das System zusammen, kann keinen Druck mehr aufbauen, was tödlich für das Herz, die Pumpstation ist.

Für den Sauerstofftransport und deren Abgabe an die Zellen, ist weder Kokoswasser noch Meersalzlösung verantwortlich, sondern rein rote Blutkörperchen. Ich bin wieder mal sehr negativ fasziniert, denn 84 Elemente nutzen nichts, wenn der Mensch schlicht einfach erstickt.

12:50 I Leser-Kommentar zum Beitrag darüber
Genauso ist es richtig. Es gibt Situationen, in denen die Gabe von Vollblut, bzw. dessen Bestandtteile oder Derivate absolut überlebenswichtig ist. Das wird auch von dem Arzt in der Dokumentation eingeräumt und das weiss auch jedes Kind. Zu rügen ist aber die leichtfertige Verabreichung aus finanziellen Aspekten, was in D leider täglich tausendfache Praxis ist. Blut ist in Deutschland ein attraktives Geschäftsmodell geworden und genau darauf wollte ich aufmerksam machen. Moralisch verwerflich? Ja, denn die Gabe von Blut bringt nachweislich ein hohes gesundheitliches Risiko mit sich, was völlig ignoriert wird. Deshalb lieber entsorgen, als dem alten Herren aus der gestrigen Geschichte einfach in die Blutbahn zu pumpen, nur um noch abrechnen zu können. Jeder darf gerne Geld verdienen, wenn er denn selbst das Risiko trägt. Fragen Sie ihren Arzt, ob er in jedem Falle Blut nehmen würde. Vermutlich werden Sie belogen, oder er ist auf dem Stand der Uni-Doktrin stehengeblieben. Auch dort gibt es ganz massiven Lobbyismus. Manche Operateure sind auch einfach nur zu bequem, um Alternativen zu nutzen, bzw. den Umgang damit zu erlernen (es gibt tatsächlich noch Chirurgen, die Cell Saver nicht kennen). Unsere europäischen Nachbarn sind da deutlich weiter.


19:31 I Leser-Zuschrift zur "Blut-Ersatz"-Diskussion vor wenigen Tagen

der Indianer behauptete, Quinton-Plasma und Kokoswasser als Blutersatz zu verwenden, wäre reine Esotherik - das weise ich hiermit zurück und ergänze meine kurze Mail mit Details ...
Leserzuschrift-D: Blutersatz (detaillierte Erkenntnisse)
Quinton-Plasma ist verdünntes Meerwasser, mit der exakten Zusammensetzung aller nötigen Salze. Möglicherweise enthält Meerwasser weitere wichtige Substanzen natürlichen Ursprungs. Das könnte den Riesenunterschied ausmachen... René Quinton hat einem, nach Unfall, quasi ausgebluteten Hund, die Lösung infundiert und nach ein oder zwei Tagen sprang dieser wieder quicklebendig herum.
Es gibt schon lange (etwa 100 Jahre) einen fast vollwertigen Blutersatz, nämlich "Quinton -Plasma" oder "Quinton -Serum". Am 17.9.2004 wurde es offiziell in Frankreich anerkannt!
Es handelt sich um steriles und auf Isotonie verdünntes Meerwasser, welches sowohl Unfallopfern als operierten Gesunden gegeben werden kann, wenn der Blutverlust nicht gerade horrende Mengen ausmacht. Es geht hier einfach um Isotonie und Volumen. Gesunde Menschen können die fehlenden Blutkörperchen und Proteine sehr schnell ersetzen, sie haben die Reserven dazu. Bei Kranken ist das eine andere Sache.
In Frankreich gibt es "sérum de Quinton" (Konzentrat in Ampullen) in (fast) jeder Apotheke, sollte man eigentlich zuhause haben. Man kann Bluttransfusionen bei Gesunden durch Quinton ersetzen, die Transfusionszentren würden nie mehr über Blutmangel klagen müssen.
Darüber hinaus birgt "Quinton" keine Risiken (falsche Blutgruppe, bekannte oder noch unbekannte Viren, andere Unverträglichkeiten, Ablehnung wegen Zugehörigkeit zu einer Sekte usw.), im Gegenteil, "Quinton" stimuliert die Abwehr, die Blutzellenproduktion und viele andere Heilprozesse!
Kokosnussmilch wird hergestellt, indem man das Fruchtfleisch der Kokosnuss mit dem in der Nuss enthaltenen Kokoswasser mixt. Dieses Wasser ist es, das im Zweiten Weltkrieg, genauer gesagt an der pazifischen Front, tatsächlich in Notzeiten als Plasma -Ersatz Verwendung fand.
Während WKII, dem Vietnamkrieg und dem nigerianischen Bürgerkrieg, als intravenöse Lösungen knapp waren, wurde den verletzten Soldaten Kokoswasser verabreicht. Einer Person kann sicher bis zu einem Viertel oder einem Drittel seines/ihres Körpergewichts Kokoswasser intravenös verabreicht werden. Aufgrund seiner Sterilität und Zusammensetzung kann Kokosnusswasser sicher und direkt in den Blutstrom injiziert werden, ohne Angst, die Blutkörperchen zu beschädigen oder eine allergische Reaktion auszulösen.
Fakt ist: Kokoswasser hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Humanplasma und enthält alle notwendigen Stoffe für das Wachstum und die Entwicklung.
Mehr dazu hier:
https://www.gesundheute.com/wie-kokoswasser-leben-rettet/
http://system-sat.de/cocos_nucifera.htm

11.05.2018

08:23 | Jouwatch:  DRK ruft „Flüchtlinge“ zum Blutspenden auf

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schlägt Alarm. Durch die massive Zuwanderung sieht die Organisation die Versorgung von „Flüchtlingen“ mit passenden Blutkonserven gefährdet. Denn: das Blut von Deutschen ist mit dem der „Neubürger“ aus Afrika oder dem Nahen Osten nicht kompatibel.

Leser BeitragDokumentation "Böses Blut" - Transfusionsrisiken, Kehrtwende in der Intensivmedizin ARD 24.11.2014

"Langzeit- und Kurzzeitrisiken bei Bluttransfusionen: 6 x höheres Todesrisiko bei Herzoperationen mit Verabreichung von Konserven; bereits ab 1-2 x 250ml Fremdblut: 76 % mehr Lungenkomplikationen, 87% mehr Wundentzündungen, 77% mehr Thrombosen, 29 % höhere Todesrate bei egal welchem operativem Eingriff (Glance, 2011); doppelt so viele Herzinfarkte (Chatteree, 2013); 20% mehr Metastasen bei Darmkrebspatienten (Cata, 2013), 65 mehr Tote bezogen auf 1000 Darmkrebspatienten (Acheson/Spahn, 20??) erhöhtes Risiko für lymphatische Tumore und Erkrankungen auch nach 20 oder 30 Jahren nach Verabreichung einer Bluttransfusion nachgewiesen (Ludwig, Wilhelminenspital-Wien); 42 aus 45 Studien dokumentieren negative Folgen von Transfusionen; bekannt sind diese Studien in erster Linie ausschließlich medizinischem Fachpersonal, dem Patienten gegenüber werden sie in der Regel trotz Pflicht NICHT erwähnt; die Variabilität der Bluttherapie würde eine Zulassung als Medikament bei jeder Zulassungsbehörde eigentlich ausschließen, setzte man ähnliche Maßstäbe an, die üblicherweise gelten; trotzdem sprechen sich 8 von 10 Ärzten im Zweifel für Transfusionen mit Blut aus."

Kommentar:  Ist zwar nicht ganz zum Thema, dennoch möchte ich auf die Risiken einer Transfusion von Blut aufmerksam machen. Desweiteren möchte ich noch erklären, dass in D extrem viel Blut verabreicht wird. Es ist ein großes Geschäft, weshalb oftmals trotz der bekannten Risiken Blut leichtfertig gegeben wird. Einer der vielen Skandale in der deutschen Medizin.

08:57 | Der Indianer:
Werter Leser, "Blutkonserven" werden in der Regel dann eingesetzt, wenn angenommen wird, ohne diese wäre das Leben des Empfängers merkbar gefährtet. Die Indikation ist so: Erythrozytenkonzentrate werden zum Ersatz fehlender Erythrozyten bei akuten oder chronischen Anämien (z.B. bei starkem Blutverlust) eingesetzt. Das Leben an sich, ist grundsätzlich ein "Risiko" ob in dem Kontext wo von wir reden, "Böses Blut" gibt, ist wohl diskussionwürdig.

Blutkonserve: Der Begriff Blutkonserve ist die umgangssprachliche Bezeichnung für bestimmte Blutprodukte. Meistens sind damit Erythrozyten-Konzentrate gemeint, da diese auch am häufigsten übertragen werden. Ein Erythrozyten-Konzentrat ist ein mit den roten Blutkörperchen eines Spenders gefüllter reißfester Kunststoffbeutel, der zur Übertragung von Erythrozyten an einen Empfänger dient. Vollblut wird nur sehr selten zur Bluttransfusion verwendet. Das Blut wird stattdessen meistens in seine Bestandteile getrennt verabreicht. Die Beutel enthalten je nach Typ etwa 300 ml Blut. Der genaue Typ, die Blutgruppe, Untergruppen, die Blutformel und eine eindeutige Konservennummer sind mehrfach auf den Konservenbeuteln vermerkt und auf abziehbaren Etiketten aufgedruckt, um Abschreibfehler zu vermeiden. Die Konservennummern werden nach dem Eurocode-Standard vergeben. Dadurch ist jederzeit nachvollziehbar, welche Konserve von welchem Institut aufbereitet und ausgegeben wurde. Siehe auch http://flexikon.doccheck.com/de/Erythrozytenkonzentrat

13:37 I Leser-Kommentar zum Indianer
Werter Indianer, leider ist "in der Regel" anscheinend ein dehnbarer Begriff. Schauen Sie sich bitte das Video an. Vielleicht sei mir noch eine kleine Geschichte erlaubt. Eine mir sehr nahestehende Person ist diplomierte Altenpflegerin. Eines schönen Tages kam ein älterer Herr zur Kurzzeitpflege in das Wohnheim. Nach kürzester Zeit hing er am Beutel - zum Päppeln! Der Beutel war kurz vor dem Ablauf, d.h. er hätte dann entsorgt werden müssen. Danach gab es den 2. Beutel, dem ein ähnliches Schicksal drohte. Mittlerweile hat sich meine gute Freundin beruflich verbessert und konnte diese Einrichtung verlassen. Aus Angst vor dem Arbeitsplatzverlust schwieg sie, aber das Gewissen schlug trotzdem an.

Ach, eines doch noch. Wenn nur dann transfundiert wird, wenn es unabdingbar und erforderlich ist, weshalb geschieht dies in D deutlich über dem Durchschnitt in Europa, den USA und Asien? Viel Freude beim Video

16:28 I Der Indianer antwortet
Werter Leser, ich spreche von Standarts und Rahmenbedingungen. Ob diese eingehalten werden bzw. dehnbar sind, ist in dem Bezug sekundär, da man ja eine Grundlage braucht um überhaupt darüber zu sprechen. Da ich kein Arzt bin, kann ich nicht einschätzen ob der ältere Herr ein Beutel braucht oder nicht. Ob nun jung oder alt, wenn ich dem Arzt bzw. der Einrichtung nicht traue, warum geht man dann hin ?

Und solange der "Beutel" nicht abgelaufen ist, warum sollte man diesen nicht mehr verwenden, sind Ablaufdaten auch ein dehnbarer Begriff ? Also lieber wegwerfen als verwenden. Ob der Durchschitt in Deutschland höher ist, kann nicht beurteilen, das Statistiken immer mit Vorsicht zu geniesen sind. Der Durchschnitt, hängt z.B. an nationalen Altersdurchschnitt, viele alte Menschen brauchen mehr und z.B. an der Anzahl von Operationen wo Beutel erforderlich sind. Und dann kommen wir noch dazu, wer sich es denn leisten kann, in den anderen Ländern. USA versehe ich mit einem Fragezeichen, weil hier Kliniken ein hohes Risiko eingehen würden, wenn sie "nötige" Beutel verweigern würden, da das Land per se sehr prozessfreudig ist. So mutet das schon etwas merkwürdig an. USA hat ca. 300 Millionen Einwohner, wo wir dann vielleicht wieder bei sich leisten sind bzw. ob es bezahlt wird.

Im Grunde ist Ihre Fragestellung nicht schlüssig. Denn die welche wirklich Beutel brauchen und sie bekommen, können nicht ausweichen. Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten, die Beutel verweigern, weil es "böses Blut" ist oder sie zulassen.

Fragen sie halt mal einen Herzpatienten o.ä., ob er seine Operation ablehnt, weil er unter Umständen "böses Blut" bekommt ? Und Menschen in 3 und 4. Ländern brauchen sich in der Regel gar keine Gedanken machen, sie bekommen das in der Regel nicht. Doch der westliche zivilisierte Mensch hat inzwischen sogar schon Angst vor der Angst, was man allgemein als "das Leben" bezeichnet. Gefühtes Sterben auf Zukunft gesehen, faszinierend.

18:37 I Der Kommentator von 13:37 antwortet dem Indianer
Meine Fragestellung ist nicht schlüssig? Nun, das mag damit zusammen hängen, dass ich keine Frage gestellt habe. Wissenschaftliche Erkenntnisse vermögen Sie aber gut zu verschleiern. Da Sie das Video offenkundig noch immer nicht gesehen haben, verzeihe ich ihnen aber gerne. Gönnen Sie sich die 45 Minuten, sie sind erhellend.

18:40 I Leser-Kommentar "Blutersatz"
Man könnte die Risiken der Bluttransfusionen ausschließen/minimieren, indem man stattdessen Kokoswasser benutzt (im 2. Weltkrieg bei den US-Truppen wegen Blutkonservenmangel im Pazifik erfolgreich praktiziert. Oder man benutzt das Quinton-Plasma (Meersalzlösung): Die Franzosen haben damit eine über 30jährige Erfahrung.
Mit beidem ist aber kein großes Geschäft zu machen, mit Menschenblut hingegen schon!
Auch könnte die Heilung in den Krankenhäusern wirksam beschleunigt werden, wenn man den Patienten statt der üblichen NaCl-Lösung (nur 2 Elemente) das komplette Spektrum einer natürlichen Sole verabreichen würde, welche 84 (!!!) lebensnotwendige Elemente im für uns idealen Verhältnis aufweist - aber auch dies ist offenbar nicht erwünscht.

10.05.2018

19:15 | RT:  Mit Glas Bier in der Hand: 100-Jährige gibt Geheimnis ihrer Langlebigkeit preis

Die 100-jährige Britin aus Plymouth schreibt ihre Langlebigkeit der Gewohnheit zu, jeden Tag ein Glas Bier zu trinken. Dies pflegt die bejahrte Doris Olive Netting seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges zu tun.
Olive trinkt ihr Glas Bier der Sorte Guinness seit dem Moment, als eine Kampagne gestartet wurde, die behauptete, das Getränk zeichne sich durch hohe Eisenkonzentrationen aus.

Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt,
die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr merken,
dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
TS

06:22 | Wächter: Brandbrief: 15.000 Forscher richten eine Warnung an die Menschheit

Es ist ein eindringlicher Appell: Mehr als 15.000 Forscher richten sich mit einer Warnung an die Menschheit. Es ist bereits die zweite kollektive Ermahnung – die erste Warnung sprachen Wissenschaftler vor 25 Jahren aus.

„Bald wird es zu spät für uns sein, unseren Kurs zu ändern […] und die Zeit wird knapp. Wir müssen in unserem täglichen Leben und in unseren regierenden Institutionen anerkennen, dass die Erde mit all ihrem Leben unser einziges Zuhause ist.“ – mit diesen Worten endet ein Aufruf, mit dem sich tausende Wissenschaftler an die Menschheit wenden.

09.05.2018

17:02 | Focus:  Nestlé pumpt Wasserquelle leer - Bewohner dürfen nicht mehr unbegrenzt trinken

Das französische Dorf Vittel ist für seine gleichnamige Wasserquelle weltberühmt. Doch weil Nestlé dort zu viel abzapft, sinkt der Wasserspiegel jährlich um 30 Zentimeter. Der Konzern will seine Geschäfte jedoch weiterführen - und deshalb den Bewohner ihren Zugang zu Wasser einschränken.

 

12:37 | Eike:  Der größte Betrug beim Betrug der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die jährliche Varianz der Wasserdampf-Menge in der Atmosphäre in jedem Jahr in ihrer Erwärmungswirkung gegenüber der Erwärmungswirkung durch menschliches CO2 hinausgeht. Das kann ich nicht beweisen, aber niemand kann auch mit irgendeiner vernünftigen Messung das Gegenteil beweisen, weil es unzureichende Daten oder mangelndes Verständnis natürlicher Prozesse gibt. Allerdings ist das wahrscheinlich so, und es reicht bereits aus, um das Narrativ der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung (AGW) zu zerschlagen. Dies ist einer der vielen Gründe, warum AGW bis heute die größte, allgegenwärtige und am längsten dauernde ,Fake News‘-Story ist. Es ist auch eine ,deep state-Story, erzeugt und aufrecht erhalten durch und von der Bürokratie.

Leser Kommentar:
Der Titel des folgenden Artikels sagt eigentlich schon alles. Trotzdem ein Zitat daraus:
"Das Ergebnis wird bestimmt durch die verwendeten Daten, um das Modell zu konstruieren, aber es gibt keine bedeutsamen Daten oder auch nur gute Schätzungen. Daten werden also mittels Modellen erzeugt, für die es keine realen Daten gibt, und die Ergebnisse gehen dann in andere Modelle ein, für die es ebenfalls keine realen Daten gibt. "
Dieser Satz bringt den Irrsinn des angelich menschengemachten Klimawandels sehr gut auf den Punkt.

Leser Kommentar:

Ich höre nur hysterisches Geschrei, aber Vorschläge für Gegenmassnahmen kenne ich keine einzige.
Nicht schreien sondern handeln : Flugverkehr einstellen, Industrie runterfahren, keinen einzigen Baum mehr fällen
und Luft anhalten ...

09:55 | Epoch: Alkoholkonsum in Deutschland höher als in anderen Ländern

In Deutschland ist der Alkoholkonsum pro Kopf höher als im Durchschnitt der europäischen Länder und sinkt langsamer als bei vielen Nachbarn.  
Auch in den neuesten noch unveröffentlichten Erhebungen sei kein deutlicher Abwärtstrend zu erkennen, sagt Vladimir Poznyak von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Deutschen Presse-Agentur vor dem Vatertag, der in Deutschland von vielen Männern traditionell feuchtfröhlich gefeiert wird.

Wenn meine Hände zärtlich deinen Hals berühren
und meine Lippen deine Öffnung spüren.
Dann weiß ich du gehörst zu mir.
Oh du geliebte Flasche Bier!

11:47 | Trinker Kommentar:
Bei der politischen Leistung nicht wirklich ein Wunder, oder? :hicks:

12:00 | Rothaut mit Feuerwasserweisheit:
Um alles im Himmel um die Welt, weshalb sollte der Konsum sinken bzw. langsamer werden, bei dem Umfeld in dem wir sind. Der Münchner im Himmel überlebt eigentlich nur noch, weil er sich beständig am Maßkrug festhält und nicht nur das, er trinkt in Trauer und himmlischner Hoffnung...

 

08:32 | Sputnik:  Doch kein Dauer-Schnupfen - Patientin lief jahrelang Hirnflüssigkeit aus der Nase

Eine US-Amerikanerin hat fünf Jahre lang unter starken Kopfschmerzen und anhaltendem Schnupfen gelitten – bis ein Arzt schließlich die Quelle des Übels ausfindig machte. Über den ungewöhnlichen Fall berichtet das Fachportal „Medical Daily“.

08.05.2018

19:45 I SGT Report: BREAKING: 5G is a Sterilization & Eugenics Program — CONFIRMED

It is now overwhelmingly obvious that the 5G rollout is a Biometric weapons system and a mass sterilization and eugenics program.

Service-Links zum Thema
kla.tv: Mobilfunkgeneration 5G erhöht Strahlenbelastung
Barrie Trower - Mikrowellenwaffenexperte der Royal Navy: There is No safe Place, No Where To Go
Kurier: 5G-Strategie: Hofer will flächendeckende Verfügbarkeit bis 2025

 

16:59 I jouwatch: Marburger Bund lehnt Staatsexamen für Ärzte aus Drittstaaten ab

Die Forderung, dass Ärzte aus Staaten außerhalb der Euro­päischen Union (EU) das medizinische Staatsexamen ablegen müssen, bevor sie in Deutschland ärztlich tätig werden dürfen, lehnt der Marburger Bund (MB) ab. Es sei nicht verhältnismäßig, die Qualifikation von ausländischen Ärzten generell infrage zu stellen, hieß es gestern bei der Haupt­ver­samm­lung des MB von den Gegnern dieses Vorschlags.

19:28  | Der Musikant:   ...also...da werd ich jetzt Arzt...juhuuu...die Fachrichtung such ich mir noch aus...aber wahrscheinlich Gynökologe....dann kauf ich mir in Togo oder Nigeria ein Arztdiplom, mal'.mich schwarz an und kehr als Facharzt zurück.. mit der Zusatzausbildung "letzte Ölung" ...das hat nur entfernt was mit abschmieren zu tun....eher mit "anschmieren"    ;-)

 

16:41 I fw: Prost: Auf ein langes und freudloses (Ab-)Leben!

Als vor etwa einem Jahrzehnt die Raucher „dran waren“, freuten sich nikotinfreie Zeitgenossen, die (nicht nur) am Wochenende gerne mal einen oder zwei über den Durst tranken, dass sie nun jedwede Lokalität besuchen konnten, ohne sich am nächsten Tag über „verqualmte Klamotten“ ärgern zu müssen. Was eine merkwürdige Prioritätensetzung ist. Aber gut, man kann von jemandem, der bewusst seine Leber an die Wand fährt vermutlich nicht verlangen, dass er sich primär um seine Lunge Gedanken macht. Hauptsache, das Jackett duftet gut und bekommt keinen Baumwollkrebs.

Deutschland, das Land wo die länger hier schon Lebenden möglichst freudlos leben sollen, damit die .......! TB

08:07 | MaxDörken:  Prof. Dr. Jörg Spitz: Vitamin D bei Krebserkrankungen

Es gibt eine Initiative, den 2. November zum Vitamin-D-Tag zu erklären und damit darauf hinzuweisen, wie groß das Vitamin-D-Mangel-Problem weltweit ist.   
Der Bedarf an Vitamin D über die Nahrung wird umso größer, je kürzer die Zeit ist, die ein Mensch im direkten Tages- bzw. Sonnenlicht verbringt. Dabei ist die Synthese in der Haut nicht unbedingt proportional zu deren Sonnenexpositionszeit, sondern hängt unter anderem auch ab vom Gehalt der Haut an der Vorstufe 7-Dehydrocholesterol. Die zunehmende Verwendung von Sonnenschutzcreme vermindert darüber hinaus auch bei Aufenthalten in der Sonne die Synthese von Vitamin D. Daher ist das Argument, die Aufnahme von Vitamin D sei neben der Eigenproduktion nur von sekundärer Bedeutung, nicht allgemeingültig.

09:31 |  Der Indianer
Was grundsätzlich die Frage aufwirft warum vergangene Generationen überlebt haben, bzw. diese nicht alle Krebs gestorben sind. Es gab sogar eine gewissen Zeitraum wo die sogenannte damalige Elite, wegen Mode, die Sonne wenn es den ging gemieden haben und sich zusätzlich noch weiss angestrichen. Keiner fragt übrigens, ob wir uns was gutes tun wenn wir uns massiv mit allen möglichen Vitaminen zuknallen in hoher Dosis. Denn ein berühmter Heiler sagte mal, die Menge macht das Gift. Da zudem viele Vitamine kein Orginal sind sondern ein chemischer Nachbau.

10:01 | Der Systemanalytiker zum Indianer:
Gerade der letzte Satz des Indianers ist für mich der Kernpunkt der ganzen künstlichen Vitamindiskussion. In den sogenannten Vitaminpräparaten befinden sich eben nicht "natürliche" Vitamine, sondern bloß künstliche Nachbauten. Im Netz kann man manche gute Artikel darüber finden, dass die meisten künstlich hergestellten Vitamine wirkungslos für den Menschen sind, weil sie, bildlich gesprochen, nur aus der Hülle und ohne Inhalt des natürlichen Vitamins bestehen.
Also, wem nutzen diese Präparate denn wirklich? Ein Schelm, der (Pharma)Böses denkt...

12:06 | Die Zecke:
Zu den Kommentaren des Indianers und es Systemanalytikers:
Die Einwände des Indianers und des Systemanalytikers sind plausibel und berechtigt. Doch ganz so einfach sollte man es sich dann doch nicht machen. Ja, die Leute wurden früher auch alt ohne Vitamin D- Einnahme, aber teilweise auch mit einem Buckel, verursacht durch Rachitis (Vitamin-D-Mangel). Gerade Frauen aus südlichen und besonders islamischen Ländern haben hohes Rachitis-Risiko, weil sie sich ständig, teilweise komplett verhüllen, und so massive gesundheitliche Probleme bekommen. Und auch ja, künstiliche Vitamine wirken in der Regel nicht so gut wie natürliche Vitamine, weil sie isoliert vorliegen und die natürlichen Begleitstoffe bei den künstlichen fehlen. Das heißt aber nicht, dass sie nicht wirken. Von künstlichem Vitamin C beispielsweise ist bekannt, dass es nur einen Bruchteil der Wirkung des natürlichen Vitamin C´s besitzt. Sobald man es aber mit einer geringen Menge natürliche Vitamin C mischt, ist die Wirkung die gleiche. Das künstliche wird sozusagen durch das natürliche "aktiviert". Zum Vitamin D genau: Ich nehme seit ca. drei Jahren Vitamin D unter ärztlicher Kontrolle ein: Ab dem Einnahmezeitpunkt habe ich meine Allergien, die mich seit meiner Kindheit heftigst begleiten, vollständig verloren. Und das durch künstliches Vitamin D. Man muss das Vitamin natürlich auch entsprechend aktivieren, damit es seine Wirkung voll entfalten kann. Und das gelingt bei Vitamin D beispielsweise durch Krafttraining und Kälte. Hier (bei Kälte) liegt wohl auch der Grund für die positive Wirkung der Kneipp-Kur. Und hier liegt vielleicht auch der Grund, warum es bei manchen nicht so hilft: Man ist halt bequem, wie die meisten, und bewegt sich nicht. Und bitte jetzt nicht den Einwand, die positiven Auswirkungen kämen wohl eher vom Sport als durch Vitamin D. Sport betreibe ich auch seit meiner Kindheit. Regelmäßig. Das kann es also nicht gewesen sein, das meine Allergien verschwinden ließ. Wer sich näher informieren möchte, lese das Büchlein von Dr. med. von Helden zum Thema Vitamin D. Und als letztes Ja: eine Überdosierung kann gefährlich sein. Wie natürlich alles, was man zu sich nimmt. Auch Wasser, nicht nur Alkohol.

06.05.2018

09:15 | faz: Hanf als Beauty-Produkt : Riecht nach Gras

Dieses Produkt war schon da, als Hanf das Zeug war, nach dem es an provinziellen Bushaltestellen roch. Oder plötzlich an der nächsten Straßenecke. Oder zum Festival auf der grünen Wiese. Jedenfalls kam The Body Shop schon Anfang der neunziger Jahre auf Hanfsamenöl, zu einer Zeit, als sich Frauen gerade eigentlich kollektiv mit Calvin Kleins Eternity parfümierten, mit Eau Dynamisante von Clarins, als die Klientel von Schönheitsprodukten für Hanf eher nicht so viel übrig hatte.

Mir hat das Gras bei der heilung eines schwer operierten Knies sehr geholfen! Das bestätigen auch die Ärzte. Schöner bin ich dadurch beileibe nicht geworden. Das bestätigt mein weibliches Umfeld! TB

04.05.2018

14:48 | christian anders tc: ÄRZTE BESTÄTIGEN - CHEMOTHERAPIE IST MORD UND VERURSACHT KREBS!

15:00 | dazu passend - Dr Leonard Coldwell: Krebs Alternative Heilmethoden! TB


11:58 | guardian: The toxic legacy of Canada's CIA brainwashing experiments: 'They strip you of your soul'

Sarah Anne Johnson had always known the broad strokes of her maternal grandmother’s story. In 1956, Velma Orlikow checked herself into a renowned Canadian psychiatric hospital, the Allan Memorial Institute in Montreal, hoping for help with postpartum depression. She was in and out of the clinic for three years, but instead of improving, her condition deteriorated – and her personality underwent jarring changes.

Kommentar des Einsenders
Die " Firma" entschuldigt sich ?????


09:50
 | kurier: Grillen & Heuschrecken: Metro verkauft spezielle Proteinpakete

Grillen, Heuschrecken, Mehlwürmer und Buffalowürmer: Nicht aus dem Garten, sondern nur ausgewählte Zuchtinsekten werden für die neue Produktinnovation bei Metro verwendet. Lieferant des proteinreichen Powerfoods ist "Snack-Insects", ein deutsches Unternehmen, das seit fünf Jahren Speise-Insekten und Insektenprodukte herstellt und vertreibt. Durch Gefriertrocknung werden die Produkte ohne zusätzliche Konservierungsstoffe haltbar gemacht.

Krisenvorbereitung über die "Produktauswahl" oder werden wir so auf unsere künftige Langfrist-Ernährung eingestellt? TB

03.05.2018

09:55 | 55plusmagazin:  Richtig Grillen mit Adi Matzek: Fleisch

Grillweltmeister Adi Matzek aus Horn in Niederösterreich zeigt in diesem Video, wie man Fleisch perfekt und auf den Punkt genau grillt, gleichgültig welchen Grill man dafür verwendet. Die richtige Hitze ist dabei ebenso entscheidend, wie der Zeitpunkt an dem man das Fleisch wendet und vom Rost nimmt. Auch die abschließende Ruhephase des Grillgutes ist essentiell. Guten Appetit!

.... lebenswichtige Tipps für das kommende Wochenende. TS

09:02 | rt:  Computerfehler begünstigt frühzeitigen Tod von 270 Britinnen

Ein Computerfehler hat dazu geführt, dass fast 500.000 Frauen in Großbritannien keine Brustkrebsuntersuchung durchlaufen haben. Deswegen könnten 135 bis 270 Frauen unerkannt an Brustkrebs gestorben sein, berichtet The Telegraph. Jedes Jahr unterzieht das nationale System des Gesundheitswesens NHS alle Bürgerinnen im Alter von 50 bis 70 einer Untersuchung. Einladungen dazu sollen automatisch verschickt werden.

Ein liebevoller Ehepartner, Partner und auch Mann kümmert sich jeden Tag um die Brüste seiner Angetrauten. Das nennt man Vorbeugung ........ "Schatz, auch wenn Du jetzt Kopfschmerzen hast, es könnten Symtome sein, lass Dir helfen!"  TS

09:29 | Leser Kommentar:
Lieber TS, Ihr Engagement bzgl. der weiblichen Brustfürsorge ehrt Sie natürlich. Allerdings ist empirisch (ohne Computersimulationen) in unzähligen Fällen belegt, daß es beim weiblichen Geschlecht Tage mit starker hormoneller Unausgewogenheit gibt. In diesen Zeiten ist von einer Brustvorsorge Abstand zu nehmen.

... lieber Leser, hier darf es keine Rücksicht geben! WIR Männer retten leben! TS

02.05.2018

09:18 | H Lohse zu den ausländischen Fake-Ärzten von gestern

......die Kammer darf nur......die schon länger hier als Zwangsmitglieder tätigen abstrafen.
So aktuell bei der ZÄK Westfalen Lippe geschehen, wenn Mann sich ein wenig stringenter gegen den "Elferrat" des Kammervorstandes zur Wehr setzt. Es gibt dafür eine Rüge und eine Ordnungsstrafe über 1000,- € als Dankeschön für regelmäßige Treue.
Ein Schelm, wer dagegen opportuniert.........

01.05.2018

19:28 | MMNews:  Achtung Lebensgefahr: Ausländische Fake-Ärzte im Krankenhaus

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe beklagt lückenhafte Fachkenntnisse ausländischer Ärzte. Fachliche Defizite dürfen aber nicht gemeldet werden. Erste Todesfälle. Hohe Dunkelziffer? Neue Erfahrungsberichte.Die Ärztekammer Westfalen-Lippe schlug schon letztes Jahr Alarm: Lückenhafte Fachkenntnisse ausländischer Ärzte die in Deutschland arbeiten wollen, drohen, so Kammerpräsident Theodor Windhorst aus Bielefeld, die Versorgung der Patienten zu beeinträchtigen. Der Grund: Die Kammer darf nur deren sprachliche, nicht aber ihre fachliche Kompetenz prüfen.

Es ist schon gefährlich mit einer Ärztin zusammen zu leben .... rauch nicht so viel, Ernährung ... und so weiter. TS

Die Leseratte:
Ist zwar nicht die erste Warnung, aber scheint doch langsam ein größeres Problem zu werden. Tja, so ist das mit den "Fachkräften". Selbst diejenigen, die ihre Papiere nicht verloren haben, sind nicht wirklich zu gebrauchen. Auf der anderen Seite wandern immer mehr deutsche Ärzte aus, was angesichts der Zustände in den hiesigen Krankenhäusern in Zukunft sicherlich nicht weniger wird.

08:55 | Sputnik:  Fünf einfache Tipps: So leben Sie 14 Jahre länger

Forscher von der Harvard School of Public Health in Massachusetts (USA) haben herausgefunden, dass Sie Ihre Lebensdauer um mehr als ein Jahrzehnt verlängern können, wenn Sie fünf einfache Gesundheitsregeln befolgen. Das berichtet das Portal „MedicalXpress“ am Montag. 
Die Fachleute haben die Gesundheitsdaten von rund 123.000 Frauen und Männern in den USA analysiert. Sie wollten herausfinden, ob ein vernünftiger Lebensstil die Lebenserwartung tatsächlich beeinflussen kann.

11:53 | Der Indianer:  
Gähn, natürlich immer rauchen und Alk. Wobei das für Politiker wohl nicht so gilt, welche ja einen besonders gesundheitsförderten Lebenstil pflegen. Manchmal Leben Raucher sogar länger, dann sind aber wie könnte es anders sein die Gene schuld. https://www.aerzteblatt.de/blog/64116/Warum-Raucher-(manchmal)-laenger-leben. Umschrieben wird das noch zusätzlich mit es gäbe "Langlebigkeitsgene". Und es wird noch besser https://www.psog.de/hypochondrie-laenger-leben/   
"Neurotische Menschen, die rauchen, saufen und sich nicht bewegen, leben länger als andere. So lautete das überraschende Ergebnis einer schottischen Studie".
Es wird postuliert, "Rauchen ist tödlich" es wurde jedoch was vergessen. Grundsätzlich ist das "Leben" immer tödlich und ob man sich dann mit Wasser, Cola oder sonstwas "umbringt" ist wohl sekundär, es geht nur darum, mit wie viel Lebenfreude man sich umbringt. Wenn jemand glücklich ist, nur Wasser in seinem Leben getrunken zu haben, so sei es. Doch Menschen vorzuschreiben, Wasser wäre der einzige Weg glücklich zu sein, wie nennt man das ? Wobei unser Wasser ja angeblich auch schon verseucht ist, steht deshalb bald auf Wasserflaschen "Trinken ist tödlich" ? In welchem (Alp) Traum laufen wir rum...

 

08:12 | BBC: How your diet could influence the age of your menopause

Studien in GB ergaben, daß der häufige Genuß kohlenhydratreicher Speisen, wie Nudeln und Reis die durchschnittliche Menopause von britischen Frauen, die bei 51 Jahren liegt um 1,5 Jahre senkt, während der Verzehr von öligem Fisch, Bohnen und Erbsen die Menopause hinauszögert.

Vorausgesetzt natürlich man überlebt überhaupt die berüchtigte britische Küche, handelt es sich um längst bekannte Weisheiten aus dem britishen Bauernkalender: "Lebertran für Kinderplan"  und "steht die Nudel, fällt die Fertilität". Mit derartig schwachsinnigen Studien droht uns die nächste Hollywood Diät, für alle Alt-Stars, die sich mit Fischölkapseln "als Pille davor" einen großmütterlichen Kindheitswunsch erschlucken. TQM

09:13 | Leser Kommentar (medizinische Fachrichtung)
Das Weglassen von Nahrung führt nach spätestens 3 Wochen zum Ableben, das sollte mal einige versuchen…