03.07.2020

09:02 | sport.orf.at: Startschuss für einzigartige Saison

Am Sonntag (15.10 Uhr, live in ORF1) beginnt eine der außergewöhnlichsten Saisonen in der Geschichte der Formel 1. Mit fast vier Monaten Verspätung wird mit dem GP von Österreich in Spielberg die 71. WM eröffnet. Für die Königsklasse des Motorsports wird es eine Reise ins Ungewisse, für einige Teams ein Kampf ums wirtschaftliche Überleben.

Um Punkt 11 Uhr ist es so weit! Für das erste offizielle Training für den ersten Formel 1 Grand Prix dieser Saison, den GP von Österreich, werden die Ampeln in der Boxengasse von rot auf grün geschalten. Für Spielberg, die Steiermark und Österreich eine unbezahlbare Werbung, dank des unermüdlichen Einsatzes von Didi Mateschitz, Red Bull und der steiermärkischen Landesregierung. Am 12. Juli folgt dann an selber Stelle der GP der Steiermark. AÖ

17.06.2020

12:36 | ET:   Neuwagenabsatz in Europa bricht im Mai um mehr als 50 Prozent ein

Der Neuwagenabsatz in Europa hat sich im Mai nur minimal erholt: Nach dem Einbruch bei den Neuzulassungen im April um 76 Prozent ging die Zahl im Mai um rund 52 Prozent zurück, wie der europäische Herstellerverband Acea am Mittwoch mitteilte. Analyst Peter Fuß von EY sieht eine „leicht positive Tendenz“, da die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie in den meisten Ländern im Mai wieder gelockert wurden.

.... wer braucht schon ein Auto für zuhause. TS

10.06.2020

14:49 | oe24:  Automarken spiegeln Sexualleben ihrer Fahrer

Analyse zeigt, Fahrer und Fahrerinnen welcher Marken mit ihrem Sexleben glücklich sind. Knapp zwei Drittel aller Porsche -Fahrer und Fahrerinnen sind mit ihrem Sexleben glücklich oder sehr glücklich. Damit nehmen sie die Pole-Position im Sexappeal-Ranking der Automarken ein, welches die Erotik-Community JOYclub in einer Umfrage unter 5.000 Mitgliedern erstellt hat.

17:58 | Leserzuschrift:
Ich bin überrascht. Ich fahre einen kleinen Van und manchmal meinen alten Elfer. Meine Frau einen Twingo und mit ihren Mädels am Wochenende gerne ihre Intruder. Wir fallen durch alle Raster und ich bestehe auf eine korrekte Befragung, eben auch durch alle Minderheiten. Achja, schnackseln is auch noch drin, aber nicht mehr auf der Intruder.

Und ich bin diesbezüglich am gkücklichsten, seit ich KEIN Auto mehr habe! Zu welcher Kategorie gehöre ich jetzt? Ökosex? OF

RAM - Zusammenfassung
Porsche und Dacia haben die Nase vorn,
Am unglücklichsten mit ihrem Liebesleben zeigen sich laut der Studie indes Hyundai - und Opel -FahrerInnen
im April 2018 ging vor allem noch Seat - und Skoda -FahrerInnen der sexuelle Sprit aus (Anmerkung: was anderes hätte ich mir vom Skodafahrer nicht erwartet!).

Deutsche Marken versprechen häufigsten Sex: Porsche - stolze 75,4 % Audi (55,3 %) und BMW (54,8 %)
Öffi-Nutzer am unzufriedensten
SUVs und Cabrios hot, Kleinwagen und E-Autos not
So finden Frauen das andere Geschlecht vor allem am Lenkrad von SUVs attraktiv, währenddessen Kleinwagenfahrer gar nicht erst anzuhalten brauchen (Anmerkung: hängt glaub ich von der Motorisierung ab. Kann ich mir bei dem Flitzer kaum vorstellen: https://www.auto-motor-und-sport.de/tuning/pogea-racing-ares-abarth-500-mit-404-ps/)
Bei den Männern ist der Spitzenreiter in Sachen Anziehungskraft das Cabrio. Indes drehen sich nur 0,6 % der Befragten nach einer Frau im Elektroauto um (Anmerkung: verständlich!).
Alles nachvollziehbar, außer dass ausgerechnet das Urviech der B.com Redaktion, unser steirischer Hengst TB, Opel fährt…...

Das lässt 2 Schlüsse zu, RAM
Autos lügen
Männer auch
Steier allerdings nie! TB

TB fährt mit dem Rad ..... TS

Nachtrag zum Kommentar von TB!
TB fährt deswegen einen Opel Kombi ... damit er sein Rad hineinbekommt. Sonst findet kaum Bewegung im Auto statt. 

09.06.2020

14:52 | AMS:  Wasserstoff-Lkw mit 1.000 PS

Bosch entwickelt mit Nikola Motors eine Brennstoffzelle für Lkw. Die Schwerlaster „Nikola One“ und der „Nikola Two“ sollen über 1.000 PS und 1.600 Kilometer Reichweite verfügen.
Wenn Sie den Namen Nikola Motor noch nie gehört haben, ist das nicht ungewöhnlich – die Firma aus Michigan ist bislang nicht als Automobil- oder Nutzfahrzeughersteller in Erscheinung getreten.

Leser Kommentar
Ich würde aber vom Kauf der Aktie abraten. Sie hat eine Fahnenstange ausgebildet und die Firma ist derzeit fast 3x soviel Wert wie Traton (MAN + Scania).

05.06.2020

08:17 | ber: Wild video shows a Tesla Model 3 on Autopilot crashing into a truck

Silverado
Wieder ein Beweis für den wahren Sinn von Autopiloten: Langsame Reduktion des Verkehrsaufkommens. Der LKW ist weiss, den konnte man ja nicht erkennen. Oder vielleicht war der Autopilot von einem Update im Internet abgelenkt oder einfach übernachtig. Und dafür braucht man 5G?

27.05.2020

10:27 | oe24: McLaren muss über 1000 Leute feuern

Der Sportwagenbauer und Formel-1-Rennstall-Betreiber McLaren streicht 1.200 von rund 4.000 Stellen. Wegen der Corona-Pandemie seien Rennen gestrichen worden, der Verkauf von Sportwagen an Privatleute sei zum Erliegen gekommen, teilte das britische Unternehmen am Dienstag mit. Das Unternehmen mit Sitz in Woking setzt dabei auch in der höchsten Rennsportklasse den Rotstift an.

Dazu passend

Bildschirmfoto 2020 05 27 um 10.31.05

24.05.2020

10:47 | blick: Mercedes G-Klasse als brachialer 800-PS-Pickup

Was Mercedes bei seiner G-Klasse nicht anbietet, gibts dafür von Fahrzeugveredler Brabus: eine scharfe Pickup-Version. Wer 700'000 Euro übrig hat, bekommt eine G-Klasse, die einem die Sinne raubt – auf wie abseits der Strasse.

Kommentar des Einsenders
Sonntagsleckerli für RAM

Der Hausphilosoph zum Barbus G
Kinderspielzeug! Hier eine etwas "ernsthaftere"Variante aus Russland und hier ein fast schon klassische aus Südafrika.

 

05.05.2020

19:45 | thegardian: Baby driver: Utah police stop five-year-old on way to California in parents' car

Die Soldaten des Staates Utah haben einen fünfjährigen Jungen angehalten, der das Auto seiner Eltern die Autobahn entlang gefahren ist. Der frühreife Junge sagte den Beamten, er sei auf dem Weg nach Kalifornien, um sich einen Lamborghini zu kaufen - mit 3 Dollar in der Tasche. Die Soldaten in Ogden außerhalb von Salt Lake City dachten zunächst, das Auto werde von einem behinderten Fahrer gefahren. Als sie den Jungen beim Fahren fanden, sagte er der Polizei, er sei nach einem Streit von zu Hause weggegangen, in dem seine Mutter sich weigerte, ihm den Luxus-Sportwagen zu kaufen.

... wirft natürlich die Frage auf, ob RAM vor 6 Jahren einmal in den USA /Utah war! TB

25.04.2020

17:52 | Silverado ('s Samstagnachmittage?) TB

20:58 | Silverado Corleone
Eeh, die bella hatte miraine Angebotte gemagt, das icke nikte ablenne konnte.

Bildschirmfoto 2020 04 25 um 17.53.36

21.04.2020

17:21 | sputnik: Wie Formel 1: Ferrari rast mit mehr als 370 Sachen über leere Autobahn in Deutschland

Seit Tagen kursiert im Netz ein Video, auf das nun auch internationale Medien aufmerksam geworden sind. Es zeigt, wie ein Ferrari LaFerrari mit einer Geschwindigkeit von mehr als 370 Stundenkilometern über die Autobahn brettert.

Ein Video aus der Zukunft, wo die "berühmten Einprozent" entweder (nach Wunsch der Linken) ermordet werden oder als Einzige noch mit dem Auto fahren können!
Obwohl ich nie zu den Einprozent zählen werde "Wenn i mirs aussuchen könnt, ....!" TB

16.04.2020

16:22 | oe24:  Autofahrer schrottet im Rausch 800.000-Euro-Porsche

RAM
Jetzt, da so viel über die Helden des Alltags in der Coronakrise, ohne die im Moment alles zusammenbrechen würde, berichtet wird, sei auch dieser Gentleman erwähnt, der die Nachfrage nach sinnvollen Deutschen Automobilprodukten ankurbelt. Damit nicht nur für die belämmert durch die Gegend fahrenden Exekutionskommandos äh Exekutivkommandos applaudiert wird.

10.04.2020

12:54 | auto & wirtschaft: „Markt wird starke Stimulation brauchen“

Die Automobilindustrie stehe vor den bislang größten Herausforderungen ihrer Geschichte, so Bratzel, Chef des Center for Automotive Management. Denn „die sich verschärfenden negativen ökonomischen Rahmenbedingungen führen zu großer Unsicherheit und entsprechender Kaufzurückhaltung bei teuren Anschaffungen wie Automobilen. Entsprechend werden starke Anreize zur Nachfragestimulation notwendig sein, um eine Wiederherstellung und Stabilisierung der automobilen Wertschöpfungskette zu ermöglichen.

Jede Branche kämpft um Aufmerksamkeit und Unterstützung, bei der Autobranche ist es naturgemäß nicht anders. Steht nur zu hoffen, dass nicht die Grünen auf den Wunsch nach einer "Stimulation" aufspringen, um das E-Auto in großem Stile zu fördern. AÖ

07.04.2020

17:03 | Leser-Zuschrift "Ich sehne mich nach Oldtimern"

Gerade komme ich von Bewegung zurück. Nein, von ausfahren. Mein relativ neuner Diesel-PKW verlangt danach.
Warum ? In Anfangszeites meines Führerscheins-Lebens hatte ich eine R12, dieser nahm es in keiner übel, wenn
an diesen mal drei Monate länger stehen gelassen hat, wenn die Batterie ok. Und wie ist es heute ? Ich muss meinem
Eisenpferd auf jeden Fall nach ca. 3 Wochen eine Ausfahrt gewähren, weil sonst die Batterie neudeutsch "down"
geht.
So schwang ich mich in den Sattel und machte eine gut halbstündige Ausflugsfahrt. Um Fragen zuvor zu kommen,
mein Pferd hat keinen Stall, sondern steht auf der Straße, die nächste Steckdose für Ladegerät ist weit weg, bzw.
sehr schwer zu erreichen auch mit Verlängerungskabel.
Wie ich schon ausführte, ist in meiner Stadt Polizei fast nicht sichtbar zu sehen.
Also PKW mit so einer Art Sheriff-Stern. Das änderte sich aber sobald man die Stadtgrenze etwas überfährt.
Nein keine Sterne am Auto, sondern Zivil-PKW, welche LKW und PKW per Kelle anboten haben Rast zu machen.
Zwei solcher Vorfälle habe ich in der kurzen Zeit gesehen. Wo wir bei Haifisch angekommen sind,
dieser hat Zähne, doch die sieht man nicht. Doch ich schweife ab. Was lernt man daraus, wir haben tatsächlich ein
Batterie-Problem und deshalb muss man nicht unbedingt Tesla o.ä. fahren. Wir sind in der Zeit der Maschinen, welche
einen befehlen und nach Energie gieren.

06.04.2020

09:52 | oe24: Randalierer beschädigten entlang der B 34 mehrere Radarkabinen

An der B34 in Niederösterreich sind am Sonntag in den frühen Morgenstunden sieben Radarboxen beschädigt worden.

RAM
Solange der Staat mit seinen Schergen weiter so gegen die Bevölkerung agiert, wird’s wohl nicht bei ein paar überflüssigen Radarkästen bleiben. Für die kaputte Wirtschaft und die vielen zerstörten Existenzen wird’s bald andere Danksagungen geben.

Trotzdem ist es Zerstörung von Volkseigentum - schiesslich haben wir die Kastln finanziert, auch wenn diese (wie so vieles) von den Machthabern gegen uns verwendet werden! TB

11:17 | Der Systemanalytiker
Ja, es ist aufgezwungenes Volkseigentum und ich persönlich halte es so, dass etwas, was ich mir aneigne, Freude machen muss, ansonsten es von mir entsorgt wird.