28.03.2017

15:17 | oe24: Asylpakt: EU droht Österreich mit Konsequenzen

EU-Sprecherin: Kein Land kann sich zurückziehen. Österreich habe von Ausnahemeregelung profitiert. Die EU-Kommission fordert Österreich zur Beteiligung an der Umverteilung von Flüchtlingen aus Italien und Griechenland auf. Eine Sprecherin konzedierte am Dienstag in Brüssel, Österreich habe in den vergangenen Jahren eine "große Zahl von Flüchtlingen aufgenommen".

Die EU ist verdammt schnell, der Brief ist noch nicht geschrieben und die Antwort ist schon da! Verdammt sind die schnell! SP

14:41 | Kurier:  Pröll und Wolf: Das Transkript des Wortgefechts

Es war sozusagen sein "Abschiedsinterview" als niederösterreichischer Landeshauptmann: Erwin Pröll hat Montagabend im "ZiB2"-Studio Platz genommen - es ging vor allem um seine Nachfolgerin in Niederösterreich, Sebastian Kurz‘ Zukunft und Neuwahl-Gerüchte. Letztlich sorgte Prölls Privatstiftung in Niederösterreich für ein hitziges Wortgefecht zwischen ORF-Moderator Armin Wolf und dem scheidenden ÖVP-Landeshauptmann.

Privatstiftung zum Nachlesen...... SP

13:57 | diepresse: Billige Punkte mit Kurz-Bashing

Anstatt Sebastian Kurz zu unterstellen, er würde Menschen im Mittelmeer ertrinken lassen, sollte man sich lieber mit dem eigentlichen Thema befassen. Dann holte sich nach dem Bundeskanzler auch der Bundespräsident die billigen Punkte ab. Kurzerhand lud Alexander Van der Bellen gestern die Vertreter diverser NGOs von der Caritas bis zu Ärzte ohne Grenzen zu sich in die Hofburg.

White Rabbit:
Jetzt hölt sich unsör Kanzlör Provocatör noch ein Punktörl mit dem Brieförl nach Brössel. Und unser not my president raucht noch ein Schachterl "Tschick ohne" und poliert sich auf die Krone.

13:34 | oe24: FPÖ: Kern soll keine Briefe ans Christkind schreiben

Die Freiheitlichen machen sich über Kerns Brief nach Brüssel lustig. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) macht den Streit um Österreichs Rolle im Relocation-Programm für Flüchtlinge nun zur Chef-Sache.

Schön das alle so guter Stimmung sind...... SP

13:27 | oe24: Grinsender Mitterlehner crasht Kern-Interview

Die Stimmung in der Regierung wird offenbar immer schlechter. Die Luft zwischen SPÖ und ÖVP wird offenbar immer dicker. Am Dienstag crashte Vizekanzler Reinhold Mitterlehner ein Interview von Kanzler Christian Kern. In dem Interview erklärte Kern den Streit um Österreichs Rolle im Relocation-Programm für Flüchtlinge nun zur Chef-Sache. In einem Statement nach dem Ministerrat erklärte er, rasch einen Brief nach Brüssel schreiben zu wollen, in dem er um Verständnis für Österreichs Position werben will, keine Flüchtlinge aus dem Umverteilungsprogramm aufzunehmen. Ein Vorgehen, das vor allem die FPÖ hart kritisierte.

13:25 | orf.at: Mitterlehner skeptisch

 Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) macht den Streit über Österreichs Rolle im „Relocation“-Programm für Flüchtlinge nun zur Chefsache. In einem Statement nach dem Ministerrat erklärte er, rasch einen Brief nach Brüssel schreiben zu wollen, in dem er um Verständnis für Österreichs Position werben will, keine Flüchtlinge aus dem Umverteilungsprogramm aufzunehmen.

Leser und -innen Kommentar:
Was für ein Idiotenland! Erst zustimmen, Polen, Ungarn, Slowakei und der Tschechei in den Rücken fallen und über deren „mangelnde Solidarität“ lästern und jetzt Junckers Stiefel polieren! Warum soll Brüssel so einen Idiotenhaufen mit der „Europa-Partei“ ÖVP entlassen???

13:23 | Krone: Flüchtlinge umverteilen: Kern schreibt Brief an EU

Im Streit um Österreichs Rolle im Flüchtlings-Umverteilungsprogramm hat Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) das Thema nun zur Chefsache erklärt. In einem Statement nach dem Ministerrat am Dienstag erklärte er, rasch einen Brief nach Brüssel schreiben zu wollen, in dem er um Verständnis für Österreichs Position werben will, keine Flüchtlinge aus dem Umverteilungsprogramm aufzunehmen.

Die Briefmarke können wir uns sparen! SP

09:29 | oe24: "Gang-Betten sind täglich voll belegt"

Schräg: Als die neue Stadträtin kam, wurden alle Gangbetten schnell verräumt. „Janßen ist weg, die Gangbetten sind da“, fasst ein Whistleblower aus dem Krankenhaus Rudolfstiftung die Lage wenige Tage nach dem Rauswurf des KAV-Managers zusammen.

.... die Frau Stadträtin darf man nicht gleich zu Beginn überfordern. SP

Kommentare
(1) Man kann zur Vereinfachung die Gänge zwischen den Gangbetten auch noch mit Betten belegen. Dann braucht man nur ab und zu mal nachsehen, ob alle im Gang noch atmen.

(2) eine Anmerkung zum oe24-Artikel und der Stadträtin. Immer wenn der Sonnenkönig Ludwig XIV im Schlosspark von Versailles spazieren ging, wurde nur an den Brunnen das Wasser aufgedreht, an denen er gerade vorbei ging. Es war einfach nicht genug Wasser für den Dauerbetrieb aller Brunnen da. Gleiches Muster bei der Stadträtin, mit dem Unterschied, daß sie kein schönes Barockschloss hinterlassen wird.

White Rabbit
Ich versteh die Aufregung nicht. Es is halt ein Griss um die Gangplätze! Wie im Flugzeug.

07:40 | oe24: "Häupl spielt die beleidigte Leberwurst"

Vor dem Gipfel zwischen Michael Häupl und seinen Kritikern explodiert der Konflikt. Mittwoch werden 11 SPÖ-Bezirke zu Michael Häupl pilgern und von ihm fordern, dass er beim Parteitag am 29. April nicht mehr als SPÖ-Chef kandidiert, dafür aber bis nach der Nationalratswahl Bürgermeister bleiben kann.

 

07:39 | Kurier: Kanzler Kurz, Mitterlehner Erster Nationalrats­prä­si­dent?

Mit dem Näherkommen der Nationalratswahl wird eine Klärung der ÖVP-Führung drängend. Es könnte eine gütliche Einigung geben. ÖVP-Landesparteitag am Samstag in Niederösterreich, SPÖ-Bundesparteivorstand am Montag in Wien: Auf beiden Veranstaltungen waren Nationalratswahlen offiziell kein Thema, sehr wohl aber in Gesprächen der Teilnehmer am Rande der Sitzungen.

... und wie wir wählen werden! Könnte den Herrschaften aber eventuell nicht gefallen! SP

27.03.2017

19:22 | oe24: Heftiger Regierungsstreit um Flüchtlinge

Als Begründung für seinen Schritt nannte Doskozil, dass Österreich angesichts der hohen Zahlen an Asylverfahren - im EU-Vergleich - seinen Beitrag bei der Umverteilung von Flüchtlingen aus Italien und Griechenland bereits "übererfüllt" habe. Der Schritt wäre auch rechtlich gedeckt, erklärte der Minister.

Wie meinte unser lieber Kanzler.... es kommen ja nur 50 Flüchtlinge aus Italien! SP


10:20 | oe24:  Sobotka: Österreich startet Umverteilung von Flüchtlingen

Aus Österreich sollten im Rahmen des Umverteilungsplans 1.491 Flüchtlinge aus Griechenland und 462 aus Italien übernommen werden.

Der Herr Kanzler sprach vor ein paar Tagen noch von rd. 50! SP

09:59 | krone: Gagenreport: So viel kassieren die ORF- Stars ab

„Im ORF ist durch die geplante Reform Feuer am Dach. Ein gehandelter Top- Manager will bei der wichtigsten Nachrichtenschiene des Landes, der Information, "die Sümpfe trocken legen". Mit altgedienten Redakteuren soll es deshalb schon einen internen Kleinkrieg geben. Und auch wirtschaftlich gab es schon bessere Zeiten.“

Kommentar (aus Deutschland)
Bei euch auch! Die Oinks am Trog, mit erpressten Zwangsgeldern versorgt.

26.03.2017

19:04 | Krone: Die Briten gehen - und wir zahlen 400 Mio. € mehr

400 Millionen Euro - diese horrende Summe muss Österreich aufgrund des Ausstiegs der Briten aus der EU nun mehr nach Brüssel zahlen. Das bedeutet einen Zuwachs um 15 Prozent im Vergleich zu den bisherigen Zahlungen. Neben Österreich sind auch Deutschland, Schweden und die Niederlande derart stark von einer Erhöhung betroffen.

... da haben wir die Rechnung! SP

 19:08 | Krone: 21 Briten prügelten sich mit Tirolern: 4 Verletzte

Eine Gruppe von 21 Briten ist Samstagabend in einem Lokal im Tiroler Söll (Bezirk Kufstein) mit Einheimischen aneinandergeraten. Vier Menschen seien dabei verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Grund für die Auseinandersetzung dürfte übermäßiger Alkoholkonsum gewesen sein.

.... berechtigter Volkszorn? SP

19:08 | DerStandard: Österreich muss für Brexit besonders tief in die Tasche greifen

Österreich ist vom Austritt der Briten stark betroffen. Um 400 Millionen mehr muss Wien nach Brüssel zahlen - derstandard.at/2000054791589/Oesterreich-muss-fuer-Brexit-besonders-tief-in-die-Tasche-greifen.

16:53 | Wochenblick: 10 Mio. Euro veruntreut? Wirbel um ÖBB-Gratisfahrten für Asylwerber

Die Zahlen haben es in sich: Wie eine Anfrage der Grünen an Innenminister Wolfgang Sobotka jetzt ergab, überwies dessen Ministerium Ende 2016 mehr als 3,6 Millionen Euro an die ÖBB Postbus GmbH sowie die ÖBB-Personenverkehr.

Das ist alles egal.... Hauptsache der Osterhase bleibt eine Hase! SP

16:46 | oe24: Das sagt Strache zum Osterhasen-Verbot

FP-Chef Strache setzt sich für die Erhaltung christlicher Bräuche ein. Im Salzburger Gemeinderat werden derzeit verschiedenste Bräuche, die auch in den Kindergärten gefeiert werden, diskutiert. Darunter fällt neben dem Nikolausfest, Hirtenspielen oder dem Martinsfest auch der Osterhase.

 

16:03 | oe24: Grünes Freunde-Netzwerk kassiert Steuer-Millionen

Für ganze 450 Seher pro Tag erhält Sender auch 2017 knapp 1,1 Millionen Euro. Die Aufregung um die exakt 1,08 Millionen Euro Jahresförderung für das Nischen-Produkt Okto-TV, das laut eigenem Förderantrag im Tagesdurchschnitt im Internet ganze 450 Zuseher hat und das in den Wiener Kabelnetzen kaum messbar ist, geht unvermindert heftig weiter.

Geh Everl, sag auch mal was! SP

15:58 | ET: Bald zwei Jahre Haft für kritische Bürger? Österreich definiert „Staatsfeinde“ neu

Ab wann wird aus ein paar kritischen Bürgern eine staatsfeindliche Bewegung? Diese Frage beschäftigt die Österreicher. In Zukunft drohen bis zu zwei Jahre Haft für einen Straftatbestand, der sehr weit auslegbar ist.

Liebe Redakteure die nächste TB Weihnachtsfeier wird vom Staat finanziert und dauert etwas länger...... SP

11:46 | krone: Wien: Toter nach Messerstecherei nahe Lugner City

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung nahe der Lugner City im Wiener Bezirk Ottakring ist am Sonntag gegen 6 Uhr früh ein 21-jähriger Mann durch Messerstiche tödlich verletzt worden. Das Opfer verstarb trotz einer Notoperation, der Täter ist flüchtig. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Schauen wir uns das Bild zwei einmal genauer an...... Kabul, Bagdad oder Bengasi...... oh ja Wien! Aus Multikulti wird der Kulti Multi, Gewinnspanne 200%! SP

09:59 | orf: Kern reist im April nach Israel

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) reist im April nach Israel. Wie das Bundeskanzleramt heute einen Bericht des „Standard“ bestätigte, soll der Besuch von 22. bis 25. April stattfinden. Nähere Details zum Programm wurden zunächst nicht genannt.

Ein paar Orders abholen! TB

25.03.2017

10:25 | Ergänzung zur Caritas von gestern - genius: Die Geschäfte der Caritas

Seit Jahrzehnten boomt in Mitteleuropa und besonders in Österreich ein neuer Wirtschaftszweig, für den sich Bezeichnungen wie „Armutsgewerbe“, „Flüchtlingsindustrie“, „Asylantensyndikat“ oder gar „sozial-industrielles Wirtschaftskombinat“[1] einbürgerten. Teile der Wirtschaft profitieren von dieser Entwicklung ebenso wie Abertausende „Zuarbeiter“ aus verschiedensten Berufen. Diese miteinander oft gut vernetzten Gruppen verstecken ihre materiellen Interessen gerne hinter hochtönenden humanitären Phrasen.

09:21 | kurier: Parlament: SPÖ stimmt Kerns "Plan A" nicht zuParlament: SPÖ stimmt Kerns "Plan A" nicht zu

Die NEOS haben einen Antrag mit wortwörtlichen Forderungen aus Christian Kerns "Plan A" eingebracht – die SPÖ wollte nicht zustimmen. Kern verweist auf den Koalitionspakt.

Der SPÖ-Parlamentsclub - wo Inkompetenz eine gutbezahlte Heimat findet! TB

07:24 | Kurier: Mindestsiche­rung: Zu wenige Kontrollen wegen Personalmangels

Der Rechnungshof kritisiert das Vorgehen der Stadt Wien stark. Die zeigt sich nur zum Teil einsichtig. In den Jahren 2010 bis 2015 ist die Zahl der Mindestsicherungsbezieher in Wien um 71 Prozent auf 138.592 Personen gestiegen. Ende Juni des vergangenen Jahres gab es in Wien bereits 151.058 Mindestsicherungsbezieher.

Da werden die 50 zusätzlichen Flüchtlinge aus Italien nicht besonders auffallen. Herr Kern.... 50 Flüchtlinge aus Italien.... sind vorgemerkt, den in der Mindestsicherung werden diese auch landen! SP

07:12 | Kurier: Kern kalmiert im Streit seiner Minister um Flüchtlinge aus Italien

Bundeskanzler Kern relativierte am Freitag im Interview mit dem ORF im Zwist mit dem Koalitionspartner wegen der Zusage Österreichs an Italien, rund 50 Flüchtlinge aufzunehmen.

Wir merken und die Zahl 50 vor! SP

24.03.2017

19:44 | Krone: "Lasse mir nicht ausrichten, was ich zu tun habe"

Rebellen innerhalb der eigenen Partei, ständige Personaldebatten, Rufe nach Reformen: Michael Häupl hat derzeit einige offene Baustellen. Und dennoch ist Wiens Bürgermeister um Frieden in seiner SPÖ bemüht. Die "Krone" bat den Stadtchef nach der zweitägigen SPÖ-Klubklausur zum Interview. Dabei sprach er unter anderem über die wichtigsten Herausforderungen für die nächsten Monate und FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache. Zudem richtete er einen dringenden Appell an die SPÖ-Rebellen: "Ich lasse mir nicht von einigen wenigen nicht ausrichten, was ich zu tun habe."

Die Dünkelhaftigkeit in Person! SP

17:09 | krone: "Caritas, Amnesty & Co. verdienen an der Krise"

Politiker und Hilfsorganisationen missbrauchten das Asylwesen für Parteipolitik und eigene Interessen, um die Asylwerber selbst gehe es ihnen am wenigsten - diesen Vorwurf erhebt der langjährige Leiter des Flüchtlingslagers Traiskirchen, Franz Schabhüttl, in seinem am Freitag präsentierten Buch "Brennpunkt Traiskirchen". Er sagt: Der Staat mache sich "zum verlängerten Arm der Schlepper" - und die NGOs verdienten an der Flüchtlingskrise.

Ich hab mit beiden Organisationen und beiden Gallionsfiguren massive Problem! Alle 4 nicht glaubwürdig und mit absolut gutem Gewissen warne ich vor einer Unterstützung dieser "feuchte Linksträume" erfüllenden Organisationen. Hände weg von diesen Heuchlern! TB

Kommentar
Her Bachheimer, Sie mögen nicht glauben, wie sehr Sie mit den "feuchten Linksträumen" recht haben. Der IIWK hat 18Mio deutschen Männern das Leben gekostet. Damals haben 18 Mio Grünninen auf den Führer mastrubiert (nicht wenige hatten sogar ein Bild vom Adolf im Schlafzimmer), heute stehen dieselben Sozialemanzen orgastisch an BHF und schreien ihre hysterische Geilheit heraus. Es sind die "Frauen" die treibende Kraft hinter den feuchten Linksträumen. Auf jeden Fall eine krative Wortschöpfung, die ich mir merken werde, beschreibt sie doch den Inhalt sehr genau.

15:50 | oe24: Gudenus-Attacke gegen SPÖ: Das Leben ist kein Ponyhof!

Der Vorschlag von Stadträtin Sima sorgt bei der FPÖ für Empörung. Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) will Musiker in Wiener U-Bahn-Stationen einsetzen, um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen. In ausgewählten Stationen will Wien außerdem jungen Künstlern die Chance geben, zu musizieren.

„Das Leben ist kein Ponyhof“ meint der nicht amtsführende Stadtrat Gudenus von Wien. Für was bekommt Herr Gudenus nochmals seinen monatlichen Gehalt? Es ist völlig egal ob es eine Wortmeldung von Gudenus oder Sima gibt, beides ist kompletter Schwachsinn. Die eine will Musiker auf ausgewählten Stationen musizieren lassen und Gudenus redet von Einhörner. Die Schulden der Stadt Wien explodieren und die Beiden haben nichts anderes im Sinn kompletten Schwachsinn von sich zu gegeben. Affenzirkus bestenfalls! SP

Kommentar
Den Kommentar vom Spatzi kann ich so nicht stehen lassen. Die Fpö ist für mich auch nicht wählbar, das mal vorweg. Allerdings ist es ein wenig aus dem Kontext gerissen. Das Leben ist tatsächlich kein Ponyhof. Der springende Punkt ist für mich, das Gudenus gesagt hat: "Frau Stadträtin, ohne MEHR Polizei wird es nicht gehen". Für mich stellt sich die Frage... um uns besser zu kontrollien oder uns besser zu Schützen?


12:30 | oe24: Bombendrohungen: Anruf kam aus der Türkei

Mann dürfte sich in der Türkei aufhalten und auch von dort angerufen haben. Nach den Bombendrohungen gegen das Bezirksgericht Wiener Neustadt und die Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt-Land vom Donnerstag ist der Täter namentlich bekannt.

Wie darf man diese Aktion werten? Kein Europäer darf sich mehr sicher fühlen? SP

12:00 | Kurier: Militärpolizei bemerkte Identitären-Aktion nicht

Identitäre entrollten provokanten Slogan auf Fassade der türkischen Botschaft - während die von der Militärpolizei bewacht wurde.

Kein Stau, keine Verwüstungen, keine Verletzten und nicht Links ...... das kann nur eine gewaltige Strafe ergeben! SP

08:49 | profil: Einbürgerung: Der Streit um Doppelsstaatsbürgerschaften

In Schweden müsste längst das Chaos ausgebrochen sein: 57 Prozent der zweiten Generation von türkischen Einwanderern besitzen dort eine doppelte Staatsbürgerschaft. In der Schweiz sind es sogar 63 Prozent. Doch aus den beiden Ländern kommen keinerlei entsprechende Alarmsignale. Weder hört man von Planquadraten vor Botschaften noch von landesweiten Null-Toleranz-Aktionen.

Also warum man von Schweden nix hört, kann man sich ja vorstellen. Die Schweizer haben es "noch" im Griff, obgleich ich jetzt einige eidgenössische Gegenstimmen-Mails erwaerte! TB

Kommentare zu Die Schweizer haben es „noch“ im Griff.
(1) Ihr Wort in Gottes Ohr. Prinzipiell wird die Doppelbürgerschaft in der Schweiz (meines Wissens) weitgehend toleriert. Einerseits als Ausdruck der Abstammung, dessen sich eigentlich niemand schämen sollte (da ungewollt). Anderseits als Ausdruck des Willens, Schweizer zu werden und sich hier zu integrieren. So lange kein Konflikt zwischen den beiden Staaten entsteht, entsteht auch kein Gewissenskonflikt.

Zu unterscheiden gilt es bezüglich des Alters. Junge Leute, die sich einbürgern wollen, werden natürlich für die Dienstleistung in der Armee (RS) aufgeboten. In der Schweiz besteht noch die Dienstpflicht. Dies wird bei potentiellen (bequemen) Anwärtern kaum als schmackhaft wahrgenommen. Bei Älteren ist dies nicht der Fall, meines Wissens sind die Folgen da aber nicht ganz billig. (Kosten der Einbürgerung, Militärpflichtersatz). So trennt sich der Spreu vom Weizen.
Leider sind Strömungen vorhanden, die diese Regelungen „entschärfen“ wollen. Insofern hat das genannte „noch“ Gültigkeit.

(2) Lieber Thomas Bachheimer - hier sehe ich ein grosses Pulverfass, dass demnächst explodieren wird!
Die Politik war all die Jahre unter dem Titel "Solidarität und Offenheit" viel zu "generös" und die Schweiz ist jetzt leider massiv und gefährlich von ausländischen Kulturen "unterwandert".
Beobachte die Entwicklung und warne seit Jahren - ein hier lebender "Balkan"-Mensch 24-jährig sagte mir letzthin ins Gesicht, ohne sie wären wir gar nichts. Ich gab ihm dann eine ziemliche Retourkutsche und erklärte ihm die letzten 30 Jahre und wer unser Land aufgebaut hat - er wurde immer kleiner. So ist die Haltung vieler "eingewanderter" Leute mit Doppelpass - das wird sich demnächst brutal und gefährlich entladen.
Die Schweiz wurde und wird leider brutal ausgenommen und verhöhnt von diesen Kulturen v.a. Ex-Jugoslawien.


07:51
 | orf-watch: ZIB 2

... Hammerschmid bekam einen Auftritt, in dem sie die Vorwürfe mit ein paar nichtssagenden Sätzen dementieren konnte. Sie wurde durch keine einzige unangenehme Frage gestört, etwa danach, ob es stimmt, dass sie vor zehn Jahren wirklich an eine Firma ihres Mannes eine Förderung vergeben hat. Der offenbar von den SPÖ-Spin-Doctoren arrangierte Auftritt war erkennbar so gestellt, dass die Ministerin selbst dabei lachen musste.

Besonders fies vom ORF, das Verlagern des Problems in Richtung "Schwarze"! Alleine dieser ZIB-Beitrag würde für eine Absetzung der Zwangsgebühren bzw. "Degradierung" zum Privatsender sprechen! TB

23.03.2017

19:22 | DiePresse: Doppelstaatsbürgerschaft: Pilz gegen Parteilinie

Der Grüne Sicherheitssprecher macht einen Rundumschlag gegen türkische Aktivitäten in Österreich. Er fordert ein Durchgreifen gegen die "Erdogan-Stasi".

Wenn das so weitergeht, ist zu befürchten, dass Peter Pilz dem Martin Sellner noch beim Aufhängen von Plakaten hilft..... SP!

15:26 | ET: Österreich wird viele Migranten aus Italien aufnehmen – Auch Deutschland nimmt 500 pro Monat

Österreich wird eine bedeutende Anzahl von Migranten aus Italien aufnehmen, gab der italienische Innenminister Marco Minniti bekannt. Noch sei offen, wie viele Personen umgesiedelt werden sollen, so das Innenministerium zur österreichischen Presseagentur (APA).

15:14 | krone: Identitäre Bewegung provoziert mit neuer Aktion

"Erdogan, hol deine Türken ham" - so steht es auf einem Transparent, das die rechte Identitäre Bewegung am Mittwoch vom Dach der türkischen Botschaft in Wien ausrollte. Gezeigt wird auch die Silhouette von Prinz Eugen. Außerdem wurden Flugblätter mit "Flugtickets", die die Aufschrift "Guten Heimflug" tragen, aus dem Fenster eines Nebengebäudes geworfen.

Der Artikel wurde gestern schon gebracht, spannend finde ich die Leserkommentare zu diesem Artikel. Must read! SP

08:03 | standard: Junge Grüne fordern Eva Glawischnig zum Rücktritt auf

Die Parteijugend der Grünen legen Bundessprecherin Eva Glawischnig in einem offenen Brief nahe, "Platz für andere" zu machen. Hintergrund ist die Spaltung der grünen Studentenvertreter: Es sei ein "Skandal", dass Glawischnig die Grünen und alternativen Studierenden (Gras) weiterhin unterstütze und nicht die Grünen Studierenden, schreibt Flora Petrik, Bundessprecherin der Jungen Grünen (JG). Sie wirft der Parteichefin Drohungen und Erpressung vor.

Und ich dachte immer, es gäbe nichts, absolut nichts, was die b.com-Redaktion und die jungen Grünen einen könnte! TB

Torquemada
Die "Grünen Studierenden", gegen "GRAS" - fast wäre man an die alten Zeiten leninistisch-trotzkistisch-maoistischer Splittergruppen und deren bewegter Grundsatzstreitigkeiten erinnert. Letztlich ist es aber lediglich ein Streit um Konten befüllen und Konten sperren, ein Streit wie zwischen zwei Fairtrade Freaks um den vordersten Platz an der Denn's Kassa.

21.03.2017

17:28 | oe24: Identitäre fordern: "Erdogan hol deine Türken ham"

Zudem verteilten sie "Flugtickets" vor der türkischen Botschaft.

Komisch, wenn der Pilz sagt, dass ein paar heimfahren sollen, gibt es keinen Aufschrei! SP

15:26 | oe24: Österreich soll Asylwerber aus Italien aufnehmen

Wien habe Italien versprochen, ein "bedeutende Anzahl von Migranten" aufzunehmen. Österreich hat Italien versprochen, eine "bedeutende Anzahl von Migranten", die sich derzeit in Italien aufhalten, aufzunehmen. Das sagte der italienische Innenminister Marco Minniti im Interview mit der italienischen Tageszeitung "La Stampa" am Mittwoch.

Hurra. Schilder entstauben und ab auf den Bahnhof.... der Nachschub zum Gutmensch sein ist bald da! SP

11:37 | profil: Christian Rainer: Notverbote

Wir und die Ausländer? Die Haltung der Österreicher und mit ihnen der österreichischen Eliten hat sich in den vergangenen beiden Jahren in einem bis eben noch unvorstellbaren Ausmaß geändert. Nein, wahrscheinlich hat sich nur die Haltung der Eliten geändert, und das sogenannte Volk, also die Volksseele des Landes, hatte schon längst eine abweichende Sicht der Dinge.

Wenn vermeintliche Männer rosa Socken tragen, wirds immer gefährlich! TB

White Rabbit
Hr. Rainer, wohnhaft in Wolkenkuckucksheim sinniert über die österreichische Volksseele. Im Penthouse, hoch über den Dächern Wiens, verliert man schnell den Blick für die Realität.

20.03.2017

18:57 | krone: Es geht nicht mehr - aber gewählt wird auch nicht

Salzburgs ÖVP-Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat am Montag vorgeschlagen, die Nationalratswahlen um ein Jahr, auf den heurigen Herbst, vorzuverlegen. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) wollen jedoch noch nicht so rasch wählen, wie beide auf Nachfrage der "Krone" beteuern. Man komme ganz gut voran, sagen sie. Dass zwischen den Koalitionspartnern nichts mehr geht, haben sie nicht gesagt. Zumindest vorerst nicht.

Ganz gut kämen sie voran, sagen sie. Das kennen wir doch noch aus der Schulzeit. Was werden sie uns wohl erzählen, wenn wir das Ergebnis ihres "Vorankommens" einfordern? Dass der Hund die Hausaufgaben gefressen hat?
BC

09:45 | standard: Kern zieht SPÖ mit: Kanzlerpartei mit FPÖ fast gleichauf

Lange Zeit hatte es so ausgesehen, als ob die FPÖ unangefochten die stärkste Partei in bundesweiten Umfragen bleiben würde. Doch in den jüngsten Umfragen hat die SPÖ praktisch gleichgezogen. Das Linzer Market-Institut hat für den STANDARD errechnet, dass die FPÖ derzeit auf 30 Prozent käme, die SPÖ auf 29. Der Wahlforscher Peter Hajek kommt für "Profil" zu ähnlichen Ergebnissen. - derstandard.at/2000054451621/Kern-zieht-SPOe-mit-Kanzlerpartei-mit-FPOe-fast-gleichauf

Wurde voriges Jahr mit ähnlichem Pomp und Show auch ohne Inhalte ins Amt gehivt, wie gestern das sozialdemokratische Deutsch-Pendant. Eines muss man - bei aller berechtigter Kritik und Enttäuschung - aber schon feststellen "unser Sozi-Chef" hat schon a bisserl "mehr" als der deutsche Kanditat, welcher es im alpinen Raum ja nicht einmal zum Chef der Kaninchenzüchter bringen könnte! TB

07:55 | Krone: Unsaubere Kreditvergabe? Kripo besuchte Förderbank

Zeitgleich mit dem Bekanntwerden der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen die Bildungsministerin holten bereits drei Kriminalbeamte in der staatlichen Förderbank aws Unterlagen ab. Wie berichtet, kam Sonja Hammerschmid mit Kreditvergaben an Pharma-Unternehmen ins Visier der Justiz .

Alles eine Einbildung und nicht wissenschaftliche Fundiert! SP


07:43
 | Kurier: Michael Häupl vor dem Abgang

Bis spätestens zum Palmwochenende fallen in der Wiener SPÖ die Würfel. Dann muss der Personalvorschlag für den Parteitag fertig sein.

Herb mit Glas, bitter im Abgang! SP

19.03.2017

18:52 | oe24: Häupl-Kritiker: Kein Gegenkandidat in Sicht

Das Powerplay, das Michael Häupl aufgezogen hat, hat gewirkt: Mit einer Mischung aus Einschlä­ferungstaktik in der „Harmonie-Arbeitsgruppe“ und Drohungen – zuletzt durch SP-Manager Georg Niedermühlbichler: „Zieht euch warm an“ – hat er seine Kritiker mürbe gemacht.

100%-Schulz und 100%-Häupl.... wer kann da widerstehen oder keiner möchte den Saustall erben? SP

12:42 | oe24: Grüne verschwenden Steuer-Millionen für absurden Fernsehsender

Wiens Grüne predigen gern Wasser, trinken aber Wein. Seit der letzten Wahl verkünden die grünen Abgeordneten Martin Margulies und David Ellensohn lautstark, dass die Stadt Wien ihre Medieninserate und Me­diensubventionen um 30 Prozent kürzen oder ganz einstellen soll.

Ein weiteres Prestigeprojekt der rot-grünen Fiaskotruppe in Wien.... Danke! SP

17.03.2017

15:05 | unzensuriert: Prestigeprojekt der grünen Vizebürgermeisterin ein einziges Fiasko

Die Mängelliste im 84 Seiten umfassenden Prüfbericht ist lang. Hauptkritikpunkt ist der von den Verantwortlichen gewählte Holzbelag, der bei schlechter Witterung naturgemäß zu hoher Rutschgefahr führt. Bei Eis und Schnee kann die Terrasse aus diesem Grund nur “auf eigene Gefahr” genutzt werden. In den Wintermonaten 2015/16 war sie überhaupt gesperrt.

Also für das Wetter kann man die gute Frau ja wohl kaum verantwortlich machen! Wer konnte ahnen, dass es im Winter schneien würde? NB

Der Realist
Anhand der Kosten besteht ein Korruptionsverdacht: Ein Neubau kostet ca. 2.000/ m2, wo die komplette Haustechnik enthalten ist. 4.300/m2 für eine Terrasse, da sieht man wieder einmal, dass noch genügend griechisches Blut, in den Adern unserer Vize-Kuh fließt. Vielleicht stürzt sie sich einmal von ihrer Terrasse, direkt auf die Gleise, der U4.

12:30 | Kurier: IS-Rekrutierung in der Uni-Klinik

Die Terrorverdächtigen aus St. Pölten agierten im islamischen Gebetsraum des Spitals. Eigentlich dienen die Gebetsräume in Krankenhäusern der Religionsausübung während eines Spitalaufenthaltes. Der islamische Gebetsraum in der Uniklinik in St. Pölten soll hingegen für die Radikalisierung und Rekrutierung von IS-Kämpfern missbraucht worden sein.

Ein schwere Missverständnis und Einzelfall. Im Zweifel ein bisschen Gaga im Hirn. SP

11:56 | krone: Kanzler- Limousine während Rede abgeschleppt

In Innsbruck ist es am Mittwochabend erneut zu einem Fauxpass mit dem Auto des Bundeskanzlers gekommen: Während Christian Kern im Congress referierte, wurde sein Wagen abgeschleppt. Das Auto war nämlich verkehrswidrig auf einem Taxiplatz abgestellt.

Als ehemaliger "Manager" der ÖBB sollte er doch nur allzugut wissen "Nerven sparen - Bahn fahren". Was aber mantramässig dem Steuerzahler als Wellnessreiseart angepriesen wird, ist dem Kanzler natürlich nicht zuzumuten. TB

16.03.2017

19:25 | ET: Innsbrucker Olympiahalle sagt türkisches Konzert wegen politischer Verwicklung ab

"Bei Kenntnis der Sachlage wäre eine derartige Mietvereinbarung seitens der OSVI nie abgeschlossen worden": Der Betreiber der Innsbrucker Olympiahalle sagt kurzfristig ein türkisches Konzert ab. Die für Samstag geplante Veranstaltung sei "auf einen parteipolitischen Inhalt ausgerichtet".


15:07 | orf: Blockade und Parteiaustritt

Die als Ersatzmitglied für den zurückgetretenen FPÖ-Bundesrat Gerhard Dörfler nominierte und gewählte Jutta Arztmann macht nicht - wie von der Partei gewünscht - Platz für FPÖ-Wunschnachfolger Dietmar Rauter. Wie sie am Donnerstag bekanntgab, wird sie auf ihr Bundesratsmandat nicht verzichten und wird damit Bundesrätin ohne Salär.

Staat erzeugt Zwergerln! TB

09:30 | oe24: Großer Wirbel um FPÖ-Bürgermeister

Eigentlich ist Buch ein beschaulicher Ort im Tiroler Unterland. Seit einigen Tagen herrscht in der 2.500 Einwohner großen Gemeinde aber große Aufregung. Grund sind drei äußerst günstige Grundstückskäufe der Frau des Bürgermeisters.

Linkslinke Fake Verschwörung gegen einen anständigen und korrekten FPÖ Mann. Es ist nicht zu ertragen. Task-Force muss gegründet werden, Arbeitszeitraum 30 Jahre. SP

08:25 | kurier: Wenn die EU-Politik in den Wahlkampf hinein gezogen wird, könnte das Ansehen der Republik darunter leiden

Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass eine Verquickung von EU-Vorsitz und Nationalratswahlkampf dem Ansehen der Republik Schaden zufügen könnte. Der Grund: Die beiden wichtigsten Europa-Politiker des Landes, Kanzler Christian Kern und Außenminister Sebastian Kurz, werden sich aller Wahrscheinlichkeit als Spitzenkandidaten im Wahlkampf gegenüber stehen. Da besteht der begründete Verdacht, dass der EU-Vorsitz zum Parcours für Wahlkampfauftritte gerät.

Ich denke eher, dass man bereits 2018 als Wahlwerbender die Nähe der EU eher meiden sollte. Würde massiv Stimmen kosten. Daher glaube ich - im Gegensatz zum Kurier - dass die Protagonisten eher so wenig wie möglich in der EU bzw. mit EUropathen auftreten werden! TB

15.03.2017

09:55 | kurier: Kurz macht Mitarbeiter zu Botschaftern

Außenminister Sebastian Kurz hat dem Ministerrat eine bemerkenswerte Liste neuer Botschafter-Ernennungen vorgelegt. Berlin, Rom und Brüssel sind nicht darunter.

Das ministerliche Versorgen verdienter Mitarbeiter mit Topjobs als Signal für vorzeitige Wahlen? Jetzt hat auch Kurz seine Unschuld verloren und ist zum echten österreichischen Politiker mutiert! TB

09:04 | oe24: Immer mehr Türken-Auftritte in Österreich

AKP-Politiker absolvierte unbeeindruckt mehrere Wahlkampf-Auftritte in Österreich.
In den Niederlanden lösten sie eine internationale Krise aus. In Deutschland – dort sind 15 Auftritte von Erdogan-Politikern geplant – wird über sie heftig diskutiert. Und auch in Österreich sorgen die Wahlkampfveranstaltungen rund um das geplante türkische Referendum seit Tagen für Aufruhr.

Behörden? Fehlanzeige! Telefonieren am Rad... ohhh da sind wir mutig! Verhaften! SP

14.03.2017

20:00 | Kurier: Ex-Miss: "Politiker sollen sehen, was sie anrichten"; 70 Jobs wackeln.

Vor vier Jahren machte sich Katia Wagner (29) mit Schönheits-Salons in Wien ("The Beauty Bar") selbstständig. Im vergangenen Herbst begann dann der Dauer-Streit mit dem Arbeitsinspektorat.

19:48 | oe24: Frau telefoniert am Rad: Festnahme

Eine Radfahrerin ist Dienstagvormittag in der Wiener Innenstadt wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen vorläufig festgenommen worden. Sie hatte während des Fahrens telefoniert, Anhaltezeichen der Polizei ignoriert und sich gegenüber den Beamten aggressiv verhalten. Die Frau wurde mehrfach angezeigt, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer der APA.

Sie wurde von einem Radfahrpolizisten verfolgt.... SP

15:26 | presse: "Krone"-Journalist Biró muss 20.000 Euro an Flüchtlingshilfe zahlen

Christoph Biró, Chefredakteur der Steiermark-"Krone", stand wegen Verhetzung vor Gericht. Das Verfahren wurde diversionell erledigt. Sein Kärntner Kollege Kimeswenger steht wegen seines Sargnagel-Kommentars unter Kritik.

"Gosch´n halten, Hände falten!" SP

 14:17 | presse: Pilz: "Das war ein Kampfflugzeugsüberfall auf die Republik"

Nach Ansicht des Grünen wurde bei der Flieger-Beschaffung gelogen, betrogen, geschmiert und die Republik im Milliarden-Ausmaß geschädigt: "Das war ein Kampfflugzeugsüberfall auf die Republik."

RAM
Wahnsinn!!! Österreich wurde nach 80 Jahren schon wieder überfallen:-))))))))))))


13:52
 | oe24: Das ist das Skandal-Video des Türkei-Politikers

Der türkische Abgeordnete Sevki Yilmaz soll im Ottakringer Vereinslokal „Wonder“ alle Kritiker von Erdogan mit Mord bedroht haben. Die Aussagen fielen mitten in Wien auf seiner Werbe-Tour für das Ver­fassungsreferendum, das dem türkischen Präsidenten ­Recep Tayyip Erdogan die uneingeschränkte Macht bis 2029 sichern soll.

12.03.2017

16:05 | krone: Strache: "Verbotsgesetz für politischen Islam!"

Mit Fragen zum aktuellen Konflikt mehrerer europäischer Länder mit dem Erdogan- Regime in der Türkei und zu den außenpolitischen Aktivitäten der FPÖ war Heinz- Christian Strache in der ORF- "Pressestunde" konfrontiert. Der freiheitliche Parteichef kritisierte das "Fehlen von Konsequenzen" gegen die Türkei und forderte ein "Verbotsgesetz für den politischen Islam".

Frage der Einsenderin
Kann man politischen + religiösen Islam trennen?

Kann man nicht, das ist dasselbe. Wobei fraglich ist, ob der Islam überhaupt eine Religion ist. NB

13:31 | unzensuriert: Geheimnisvolle Geldflüsse der rot-grünen Stadt Wien an "TINA" in Abu Dhabi

In Wien jagt ein Finanzskandal den anderen. Der Wirbel um die offensichtlich erschlichenen Fördergelder bei Kindergärten nimmt kein Ende. Bei jedem größeren öffentlichen Bau - zuletzt beim Krankenhaus Floridsdorf - werden hunderte Millionen in den Sand gesetzt. Die unkontrollierte Auszahlung der Mindestsicherung an Migranten sorgt zudem für eine stetige Kostenexplosion in der von Rekordschulden geplagten Stadtkassa.

10.03.2017

15:50 | krone: Österreich begeht Verbrechen gegen Menschlichkeit!

Die verbalen Angriffe aus der Türkei gegen Österreich dauern in unverminderter Härte an und haben am Freitag ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Der türkische Vize- Ministerpräsident Nurettin Canikli warf Österreich "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" vor.

Den Möchtegern-Paschas geht der Reiß vorm Referendum. Jetzt müssen wie noch schnell ablenken von ihrer eigenen Misswirtschaft. Oder in den Worten der Einsenderin: "Schon mal was von Projektion gehört, der Herr?" NB

13:30 | Kurier: Türkischer Vize-Premier: Österreich unterstütze Terroristen

Der türkische Vize-Ministerpräsident Nurettin Canikli hat Österreich, Deutschland und den Niederlanden "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" vorgeworfen.

Köterrasse halt, da kann man aber wirklich nichts anderes erwarten. SP

 

13:15 | Presse: Auftritt eines AKP-Abgeordneten in Linz kann nicht untersagt werden

Der AKP-Abgeordnete soll am Samstag auf Einladung eines türkischen Kulturvereins eine Rede halten. Bislang ist keine Anmeldung der Versammlung eingegangen.

Wir sind Herren im eigenen Land, oder? SP


12:20 | oe24: 
Insider: Häupl will wieder antreten

Offenbar hat Bürgermeister Michael Häupl höchst erfolgreich auf Zeit gespielt. Nach massiven Querelen, die bis zu Rücktrittsaufforderungen an ihn selbst gingen, installierte Häupl zu Jahresbeginn eine "Arbeitsgruppe Harmonie". "Die ist so harmonisch, dass sich alle Bezirke inzwischen fragen, ob dort irgendwas passiert", unken Kritiker.

Ich möchte mich persönlich bei Herrn Bürgermeister bedanken, wir werden eine weitere schöne Zeit miteinander verbringen! Es wird sooooo schööööönnnnn, Danke! SP

 
11:48 | Presse: "Österreich soll sich aus Kopftuchdebatte heraushalten"

Die weltweite türkisch-nationalistische Bewegung Milli Görus hat sich in der österreichischen Kopftuchdebatte zu Wort gemeldet. "Muslime sind darin frei, selbst festlegen zu dürfen, was sie für ihre Glaubensausübung als verpflichtend erachten und was nicht", meinte Vorsitzender Kemal Ergün in einer Aussendung. Er forderte von österreichischen Politikern, sich aus der Debatte herauszuhalten.

Das islamische Wort zum Sonntag. Jegliche Debatte über die Errichtung einen Religionsdiktatur in Europa, ist eine unnötige Debatte, hier ist jegliche Akzeptanz fehl am Platz. SP


12:01 | oe24: 
ISIS ruft online zu Mord an Österreichern auf

In dem Online-Magazin „Rumiyah“ der Terrormiliz Islamischer Staat ist ein Artikel zu lesen, in dem aufgerufen wird, „Imame des Unglaubens“ auch bei uns und in Deutschland zu töten. Sie seien „Abtrünnige“ und „Gelehrte des Übel“. Selbst, wenn sie Muslime sind, gäbe es keinen Schutz für sie, weil sie die „einzig richtige Religion“ verlassen hätten.

Stellenbewerbung für "psychisch instabile Einzeltäter ohne Terrorhintergrund zur Einzelfall-Bearbeitung". SP

09.03.2017

14:50 | Presse: Pilz: Österreicher "ungewarnt in Erdogan-Falle gerast"

Der Grüne fordert vom Außenministerium eine Reisewarnung für die Türkei. Dass Österreicher in der Türkei festgenommen wurden, führt er auf "Erdogan-Stasi" zurück.

14:46 | Presse: Staatsanwalt verschärft Vorgehen gegen Dörfler

Dem Altlandeshauptmann werden Untreue und Amtsmissbrauch bei der Vergabe von Bauaufträgen vorgeworfen. Das erinnert an die Affäre um die FPÖ-Werbeagentur Connect, die Honorare von Baufirmen erhielt.

Da lobe ich mir die best gemanagte Stadt ever, in Wien wäre so eine Kleinkorruption undenkbar! Kärnter-Amateurliga! SP

14:26 | oe24: Trotz harter Kritk: Kurz hält an Burkaverbot fest

Die ÖVP hält trotz der Kritik in der Begutachtung am Integrationsgesetz fest. Die Bedenken teile er nicht, erklärte Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) am Donnerstag gegenüber der APA.


14:05 | unzensuriert: Diesmal in Wien-Ottakring: Wieder Betrugsverdacht in Kindergarten

Die Stadt Wien kommt am Kindergartensektor nicht zur Ruhe. Wieder steht ein Kindergarten in Verdacht, Fördergelder missbraucht zu haben. Laut einem Schreiben der zuständigen MA 10, das Unzensuriert.at vorliegt, soll ein Privatkindergarten in der Ottakringer Wurlitzergasse das Magistrat „nachweislich getäuscht“ haben.

Da war doch schon was heute? Superverwaltung und so? Wer kann mir da helfen? SP

13:40 | Presse: "Schrille Töne und Missklang": SPÖ schießt sich auf Sobotka ein

Ob Auftrittsverbot, Demo- oder Fremdenrecht: Der Innenminister agiere derzeit als "Störfeuer" und sei "nicht in der Lage, seine Arbeit zu machen", kritisiert SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler.

Sobotka und Kern werden in diesem Leben keine Freunde mehr. SP

13:30 | Presse: Ausländischer Wahlkampf: SPÖ "schwer verärgert" über Sobotkas Plan

Innenminister Sobotka hat wegen möglicher Wahlkampfauftritte türkischer Politiker einen Gesetzesentwurf vorgelegt. Für Kanzleramtsminister Drozda ist dieser "völlig untauglich".

Herr Drozda, Kenner der Burgtheaterszene (und Skandale) ergeht sich in einer unglaublichen Dramatik. Die Stammwähler der SPÖ werden es ihm danken. SP

13:08 | Kurier: Steiermark: Erdogan-Kritiker im steirischen Gasthaus bespitzelt

Von fünf Österreichern dürfen zwei jetzt ausreisen. Grünen-Abgeordneter Pilz präsentierte weitere Opfer.

Kaum ziehen die Türken in die Steiermark, werden sie renitent.... liegt wahrscheinlich am Kernöl! SP

11:36 | profil: Wien: Der Mythos von der bestverwalteten Stadt bröckelt

Zu Michael Häupls größten Tugenden zählt seine Unerschütterlichkeit. Was immer auch passiert, der Wiener Bürgermeister kommt garantiert nicht ins Schleudern oder wirft die Nerven weg. Das bewies er jüngst wieder in einem Interview: "Den Ruf der bestverwalteten Stadt sehe ich nicht angepatzt“, erklärte Häupl der Tageszeitung "Die Presse“. Natürlich gebe es in einer Millionenstadt Fehlleistungen. "Den Großteil decken wir aber selbst auf.“

White Rabbit
Erstaunlicherweise, wider Erwarten ein echt klasser Artikel im Profil. Ein Leckerli für´s "Spatzi".

Auftragswerk der Häupl-Kontrahenten in der SPÖ? TB

08:47 | presse: Impf-Expertin und Tropenmedizinerin für das Gesundheitsressort

Die 46-jährige Pamela Rendi-Wagner studierte in Wien und London und hatte eine Gastprofessur in Tel Aviv. Aufgrund ihrer Forschungen wurde das Intervall für die Zeckenschutzimpfung von drei auf fünf Jahre hinaufgesetzt.

Blitzkarriere! Vorgestern ist die Dame der SPÖ beigetreten (natürlich aus plötzlichen Sympathieanfall) und zufällig gestern schon ist die Dame Xundheitsministerin geworden. TB
Anmerkung der Redaktion: b.com unterbricht sein heutiges update für 2 Stunden - der Diensthabende muss zur SPÖ sich anmelden gehen, da ich er ja schon morgen (geplant wars eigentlich für 2019) Nationalbankchef werden möchte!

Kommentar des Einsenders (selbst Arzt)
Ihr Name ist nicht nur Pamela nein ihr Name ist Dr. Joy Pamela Rendi Wagner. Sie ist auch eine Impfneurotikerin!


08:23
 | gg: „Verpiss dich, Ungläubiger!“ – Türkischer Politiker beschimpft österreichischen Kanzler!

Der AKP-Abgeordnete und Erdogan-Berater Burhan Kuzu konterte darauf auf Twitter: „Die beste Antwort darauf: HS!“ Bei dieser Abkürzung handelt es sich um die Redewendung „ha siktir“, was so viel wie „VERPISSS DICH“ bedeutet. Das österreichische Online-Nachrichtenportal Oe24.at veröffentlichte die dazugehörigen Tweeds:

Die türkischen bräuchten einmal eine andere als diediplomatische Note!  Aber dazu müssen unsere Maionetten sicher wieder die EU um Erlaubnis fragen! TB

08.03.2017

19:30 | Auftrittsverbot für ausländische Politiker: Gesetzestext vorgelegt

Innen- und Außenminister sollen Auftritte ausländischer Politiker bei Unvereinbarkeit mit demokratischen Grundwerten und Menschenrechten künftig untersagen können.

Gegenüber dem Innenminister ist die FPÖ eine Linkspartei, Niederösterreich bringt harte Kerle hervor!  SP


18:55 | Streit mit dem ORF: Strache legt nach

Der FPÖ-Chef wirft dem ORF eine manipulative Berichterstattung vor.

Die Erwartungshaltung einer FPÖ kann ein ORF nicht gerecht werden, doch die ständige "Leidensprozession" eines H.C. ist 
schön langsam auch nicht mehr erträglich. SP

18:05 | Austro-Türken bedrohen Pilz nach Erdogan-Diskussion

"Kein dahergelaufener Österreicher wird mich bedrohen".
Der Grüne Peter Pilz ist ein harter Gegner des „Systems Erdogan“. Das war in der Puls4-Diskussion zu Erdogan ebenfalls stark zu spüren.

Großer Fehler, mit dem Pilz hat sich auch das Evchen angelegt und zwei Falten bekommen. SP

09:36 | orf: WK: 20.000 Gemeindewohnungen angeblich leer

In Wien stehen angeblich 50.000 Wohnungen leer, darunter 20.000 Gemeindewohnungen, behaupten Immobilienfirmen und die Wirtschaftskammer. Wien wächst jedes Jahr stark und daher werden Wohnungen dringend benötigt.

07.03.2017

17:38 | standard: Pamela Rendi-Wagner wird Ministerin für Gesundheit und Frauen

Kanzler Kern hat sich mit seinem Vorschlag in der SPÖ durchgesetzt: Pamela Rendi-Wagner soll Gesundheitsministerin werden und die Frauenagenden behalten.

Torquemada
Wahnsinn! Endlich eine Pamela - wann bekommen wir einen Minister Kevin????

16:04 | kurier: Gefasster Sex-Täter in Wien: Bereits 15 Opfer

Torquemada
Hmmm... Einzeltäter mit südländischem Aussehen, könnte aus der Gegend Kitzeck stammen, oder?

Torquemada, mir scheint wohl! Aus Kitzeck? Steirische Bienen befruchten nur offene, bereite Blumen, oder besser gesagt, öffnen sich die Blumen stets, wenn ein urdentlicha steirischer Brummer sich im Anfluge befindet! TB

Torquemada reut es
Mein Weiland (steirischer) Vater wird mir verzeihen, ich tue Buße und besprenge mein Haupt mit dunkelgrünem Kürbiskernöl!

Des kann a jeder sagen, dass er an steirischen Vater hat - obwohl wenn i mas so überleg.......! TB

Kommentar zum Artikel
Schlampig recherchierter Artikel - da muss ein Fehler betreffend der Altersangabe vorliegen - es kann sich hierbei dem Photo nach nur um einen 17jährigen unbekleid... äh... unbegleiteten Jungendlichen handeln...


11:30 | b.com-Eigenbeitrag: Hooray for Austria! A Rucksack, a Bottle of Scotch and a Dog Named Benny

.... So, we are at the moment living a day at a time, with always the thought that because of Austria and because of the Austrians, I am still lucky to have Benny with me here today. And, I will never leave Austria, though I do entertain the faint hope that perhaps one day, Austria will leave the EU.

Es gibt sie noch, die schönen Momente, wo man an Österreich und seine Menschen glauben kann. Dieser Beitrag stammt von einem Wiener Club-Mitglied, US-Amerikanerin, die schon seit 12 Jahren in Österreich lebt. Deshalb das Ganze auf Englisch! TB


11:09 | profil: FPÖ: Höhenflug von Kern und Kurz trübt Straches Kanzlerhoffnungen

Der Einzug ins Kanzleramt galt in der FPÖ als Formsache - bis Christian Kern und Sebastian Kurz zum Höhenflug in den Umfragen ansetzten. Nun suchen die Freiheitlichen verzweifelt eine Gegenstrategie.

White Rabbit
Ich mag nicht mehr diesen journalistischen Schaaaas lesen! Kein Aufschrei, nein Beifall zum "Rechtsruck der rot-schwarzen Koalition" im linken Profil.

Die Zustimmung zum europäischen Armee (in welcher Ausgestaltung auch immer) wird der Grabstein auf Straches Kanzlerhoffnungen! Diese Zustimmung beweist - er gehört zu ihnen! TB


08:13
 | krone: Wien: 55,5 Prozent mehr Sex- Übergriffe!

Gewalt- und Sexualdelikte sind in Wien auf dem Vormarsch! Während Wohnungseinbrüche und Kfz- Diebstähle 2016 abermals gesunken sind, verzeichnete die Wiener Polizei bei sexueller Belästigung mit 655 Fällen einen Anstieg um alarmierende 55,5 Prozent (siehe auch Video oben). Als Grund führt die Polizei den vermehrten Zuzug von Fremden an.

Der Minister hat aber nicht vergessen anzufügen, dass diese Delikte ohnehin vermehrt in den Lebensbereichen der Geflüchteten geschehen (und so unausgesprochen darauf verwiesen, dass die Delikte ohnehin nicht bei uns ankommen)! Na dann ist ja alles gut! TB

06.03.2017

17:20 | oe24: Tumulte bei AKP-Veranstaltung in Wien

Ein Team des ORF wurde beschimpft und verwiesen – Polizei im Einsatz.

Torquemada
Das ist ganz ausgezeichnet! Der Kanzler Kern soll sich seine künstliche Aufregung sparen! Ich hoffe es gibt noch viele Demos und Besuche aus der Türkei um den Rettungskräften der Multikultur einmal zu zeigen wo der Halbmond hängt!

17:15 | oe24: 14-jähriger Afghane versetzt Linz in Angst

Ein 14-Jähriger aus Linz hat seit seinem elften Lebensjahr 22 Überfälle und etliche andere Straftaten begangen. Der Afghane war auch Teil einer Jugendbande, der 65 Delikte mit insgesamt 60.000 Euro Schaden zur Last gelegt werden. Belangen kann man ihn für fast nichts, denn er wurde erst im Dezember 14 Jahre alt und strafmündig. Seither hat er allerdings bereits vier Wochen im Gefängnis verbracht.

Nanny/Patsy-State Syndrom: bei für andere irrelevanten Lebenswandeldingen wie Rauchen etc. wird man bevormundet, aber bei tätlichen Angriffen auf andere schaut der Staat weg. NB


08:22
 | ET: Kern will EU-weites Wahlkampfverbot für türkische Politiker und ein Ende der Beitrittsverhandlungen

"Eine gemeinsame Vorgehensweise der EU, um solche Wahlkampfauftritte zu verhindern, wäre sinnvoll. Damit nicht einzelne Länder wie Deutschland, in denen Auftritte untersagt werden, unter Druck der Türkei geraten", so Bundeskanzler Kern.

Auch wenn der gute Mann von uns sehr oft (auch zu Recht) "Fett" abbekommt. Wenn es Zeit ist zum Loben, dann muß man loben. Danke, Kanzler für diese kluge und weitsichtige aber auch die europäische Kultur wahrende Entscheidung! Wir sind zwar strikt gegen zentralistische Entscheidungen in Europa, aber in diesem Fall sollte man ......TB

Kommentar
Kern ist nicht zu trauen! Schon einmal ist er umgefallen als es um CETA ging. Zuerst sprach er sich dagegen aus, ließ seine Parteimitglieder mit eindeutigem Ergebnis dagegen abstimmen, versprach großmäulig sich daran zu halten und unterschrieb danach grinsend das unselige Abkommen. „Trau keinem Politiker" sollte jede Österreicherin, jeder Österreicher als ständige innere Stimme der Warnung für sich selbst wiederholen.

Angela Ceausescu die Schreckliche dort oben in Deutschland hat bereits verkündet, jegliche Einschränkung für Auftritte osmanischer Paschas abzulehnen. Hier nachzulesen: Merkel lehnt Auftrittsverbote für türkische Politiker ab « DiePresse.com

Was wird der austriakische Slim-Fit-Kanzler mit dem Rückgrat einer Nacktschnecke tun? Es darf geraten werden. Mit Sicherheit das, was Rote in Österreich immer tun, nämlich brav den Großen hinterhertapsen. Plötzlich ist alles anderes und sein Geschwätz von Gestern ist nicht mehr gültig. Ob Österreich mit Kurz, et alia trotzdem standhaft bleibt? Man hofft es! Es bleibt einem hier nichts anderes übrig!

04.03.2017

15:28 | kurier: Grazer Professor soll Studiengeld behalten haben

 "Als ein Professor 2013 in den Ruhestand ging, räumte ein Mitarbeiter dessen Büro leer und stieß dabei auf Kontoauszüge mit Überweisungen für ein "angebliches Forschungsprojekt" - doch bei dem Geldinstitut hatte die Uni gar kein Konto".

Kommentar des Einsenders
Ist für mich recht unverständlich, einer "Bank" ? Parkbank ? Wie ist es möglich das ein Prof. einer Bank wertlose Aktien verkauft ? Die Bank kauft Aktien im Wert von 180 Tsd. (vermutlich?) und bemerkt nicht das diese Aktien nichts wert sind ? Und wieso ist das dann eine Schadensumme ? War das dann so, der Prof. hat sich Schmuckaktien besorgt von erloschenen AGs ging dann zur Bank und verkaufte die dann dieser ? Wenn die Bank den Sammlerwert so einschätzte, wo ist hier der Betrug ? Oder waren die Aktien gar nicht an der Börse gelistet. Doch warum hat die Bank den Professor dann nicht sofort angezeigt ? Und wieso braucht man 3 Jahre bis es zu einer Anklage kommt ?
 
Das müsste ja das "angebliche Forschungsprojekt" gewesen sein, die der Prof. ja nicht durchgeführt hat, bzw. die Uni hatte soviel Geld dafür, das gar nicht bemerkt wurde, das es fehlt. Und wieso kann ein Prof. zweckgebundens Geld auf eine Bank überweisen, wo es kein Uni-Konto gibt ? Was für Buchführung hat diese Uni ?
"Es scheine aber so, dass zusätzlich zur offiziellen Vereinbarung mit der Universität Nebenabsprachen getroffen worden seien, hieß es seitens der Justiz: Dieses Geld dürfte dann auf das Konto des Verdächtigen überwiesen worden seien".
Was nichts anderes heisst, das die Firmen den Angeklagten alimentiert haben ? Washalb sollten Firmen die offiziellen Vereinbarungen brechen wollen ?  Das passt doch alles vorne und hinten nicht.  Was soll man zu solchen Berichten noch sagen, ausser sprachlos ist der Wahnsinn


13:59
 | unzensuriert: Falter-Herausgeber Thurnher wird live auf Servus-TV der "Fake News" überführt und verbreitet Unwahrheiten über unzensuriert.at

Es war angesichts der Runde zu erwarten, und es war in der Tat kein guter Abend für die Mainstream-Medien. Besonders Falter-Herausgeber Armin Thurnher büßte in der Servus-TV-Diskussion über "Fake News" und Lügenpresse einiges an Glaubwürdigkeit ein. Weltwoche

Da wurde etwas nicht ganz verstanden: die Guten müssen doch lügen damit die bösen Rechten (wer auch dazu immer dazugezählt wird oder sich selber dazuzählt), niemals siegen werden! TB

03.03.2017

16:45 | sputnik: Gruppenvergewaltigung in Wien: Irakische Flüchtlinge verurteilt

Das Wiener Straflandesgericht hat acht Flüchtlinge aus dem Irak wegen einer Gruppenvergewaltigung schuldig gesprochen, wie die Agentur APA berichtet.

Leseratte
Endlich mal ein angemessenes Urteil, Österreich ist mal wieder Vorbild. Man erinnere sich an einen ähnlich gelagerten Fall in Hamburg, wo die Täter mit Bewährungsstrafen davonkamen.

Besser als Bewährung allemal, allerdings sind die nach der Hälfte der Zeit schon wieder auf freiem Fuß... NB

13:15 | unzensuriert: Schon wieder: Förderbetrug durch Kindergartenbetreiber in Wien aufgeflogen

Diesmal geht es um den Betreuungsverein „Oase des Kindes". Erst vor kurzem hatte dieser Verein zehn Standorte der insolventen Kindergärten „Alt Wien" übernommen. Nun stellte sich heraus, dass der Obmann des Vereins die Stadt über die Fördervoraussetzungen getäuscht und 380.000 Euro zu Unrecht kassiert hat. Laut Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorsky (SPÖ) soll dies der Vereinsobman bereits eingestanden haben. Die Stadt kündigte den Fördervertrag und schaltete die Staatsanwaltschaft ein.

09:19 | kurier: Die islamischen Schattenschu­len

Stolz lachen die Kinder in die Kamera, nur das eine oder andere blickt etwas grimmiger. Es ist ein Gruppenbild einer Zeugnisverteilung, wie es zu Beginn der Semesterferien zuhauf auf den Facebookseiten von Schulen gepostet wird. Doch etwas irritiert. Schon die kleinen Mädchen, nicht älter als neun Jahre, sitzen mit einem Kopftuch in der Klasse. Aufgenommen wurde das Bild in einer Nachmittagsschule für Korankurse des türkischen Moscheenverbands ATIB in Wien-Brigittenau.

Mission completed! Dieses Ergebnis muss völlig beabsichtigt sein. Wenn man völlig beabsichtigt Dutzende Millionen!!! in islamische Kindergärten steckt, ist es - trotz aller Malversationen - nur logisch, dass in Wiens Schulen dann so eine fürs Gastgebervolk peinliche Situation entsteht! Wir danken den Idioten, die vor wenigen Jahren diesen Weg eingeschlagen haben und denken mit großer Scham daran, wie das salafistische Sowjet-Wien in wenigen Jahren aussehen wird! TB

02.03.2017

07:47 | krone: Wien: Nächster Skandal um Kindergarten aufgeflogen

Die Stadt Wien hat einen neuen Kindergartenskandal aufgedeckt. Schon wieder! Der Verein "Oase des Kindes" mit zehn Kindergärten und 280 Betreuungsplätzen wurde erst seit November gefördert und erhielt 380.000 Euro. Jetzt hat die Stadt die Zahlungen eingestellt.

Ein amtsmüder Trinker als Bürgermeister, mafiöse Strukturen mit ausländischen Wurzeln (Hassan M) in der Stadtverwaltung und korrupte Charaktere in Politik und Verwaltung sind die Zutaten die die einstige Traumstadt zum widerlichen Sündenpfuhl machen! Danke Häupl! TB


08:26 | Leser-Zuschrift zum Kern-Besuch bei den Sozen in Deutschland

Was haben die Schranzen Kern und Konsorten in einem ausländischen Wahlkampf verloren? Deppert in Kameras grinsen und Mist daherreden mit einem Bier in der Hand. Man greift sich nur mehr aufs Hirn! Meiner Seel!

Im Gegensatz zu Erdogan reist Kern ins Ausland um den dortig Ansässigen Ideologie-Verwandten Wahlkampfhilfe zu leisten! TB

01.03.2017

20:03 | Krone: Wien: Nächster Skandal um Kindergarten aufgeflogen

Die Stadt Wien hat einen neuen Kindergartenskandal aufgedeckt. Schon wieder! Der Verein "Oase des Kindes" mit zehn Kindergärten und 280 Betreuungsplätzen wurde erst seit November gefördert und erhielt 380.000 Euro. Jetzt hat die Stadt die Zahlungen eingestellt. Eine dubiose Verbindung führt auch zu Hassan M.

Das sind ganz sicher Fake-News... wir gründen nun eine "Taskforce der Mythen" oder so! SP

19:55 | Krone: Mindestsicherung: Mit Taskforce gegen "Mythen"

Fake-News-Alarm im Wiener Rathaus: Dort präsentierte Sozialstadträtin Sandra Frauenberger am Mittwoch den Chef einer neuen Taskforce (besserer Arbeitskreis), die ab sofort die durch den Mindestsicherungsskandal angeschlagene MA 40 reorganisieren soll. Geortet werden in den Medien plötzlich Mythen und Mären.

Somit haben wir es Amtlich .... der Rechnungshof verbreitet Fake-News!  SP

19:49 | oe24: Wirbel um Festnahme-Video der Polizei

Ein Video aus dem 20. Bezirk sorgt derzeit für Aufregung in Wien. Vor der Disco "Viva" im 20. Wiener Gemeindebezirk soll es zu einem Rassismus-Skandal gekommen sein. Im Internet kursiert ein Bericht, wonach Polizisten 26. Februar grundlos auf ausländische Jugendliche losgegangen sind.

Ein absolutes No-Go (Areal)!  SP

19:34| Die Presse: Christian Kern auf den Spuren von Franz Josef Strauß

Der Martin-Schulz-Hype sorgte beim Politischen Aschermittwoch der Bayern-SPD für einen Besucherrekord. Auch SPÖ-Chef Christian Kern versuchte sich in Vilshofen als Bierzeltredner. Ein Stimmungsbericht.

Presseförderung verdient! Sehr gut! SP

18:51 | Null Euro für Abzuschiebende für Wiener SP-Stadträtin "undenkbar"

Rot-Schwarz setzt bei Flüchtlingen auf volle Härte. Für Wiens Sozialstadträtin Sandra Frauenberger ist das ein No-Go.
Die Störgeräusche beim rot-schwarzen Paarlauf zur weiteren Verschärfung des Asylrechts sind nicht zu überhören. Innenminister Wolfgang Sobotka und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil verteidigen ihre umstrittenes Fremdenrechtspaket gegen scharfe Kritik – auch aus den eigenen Reihen.

Mehr als Störgeräusche sind auch nicht zu erwarten.....!  SP


18:24 | Krone: Unsaubere Millionenkredite von Förderbank aws?

Unsaubere Millionenkredite von Förderbank aws

In ihrem vertraulichen Revisionsbericht kritisieren Prüfer der staatlichen Förderbank aws (Austria Wirtschaftsservice) deutlich die damalige aws-Abteilungsleiterin und jetzige Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ): Millionendarlehen seien unsauber an konkursreife Firmen vergeben worden, der Verdacht des Nepotismus wird formuliert. Im Gespräch mit der "Krone" kontert Hammerschmid auf die Vorwürfe. Die bisher vertraulichen Unterlagen stammen erneut von der Investigativ-Plattform "Fass ohne Boden".

Es ist die Zeit der Vertraulichkeit, interne Revisionsberichte, interne Prüfberichte und keine wie immer geartete Reaktion. SP

16:09 | wz: Kern und Schulz warnen vor Rechtspopulismus

Vilshofen. SPD und SPÖ wollen beim Politischen Aschermittwoch im niederbayerischen Vilshofen "gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtspopulismus und für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft setzen".

White Rabbit
Jetzt brauchen´s aus Platzgründen schon ein großes Festzelt für das jährlich stattfindende Treffen. Die Selbsthilfegruppe wächst und wächst!

16:52 | Der Goldguerilla zur Warnung vor dem Rechtspopulismus
Schöne, abgekartete, sozialistische Show, die die Herren der jüngeren, sozialistischen Schöpfung da abgezogen haben. Gefangen im Strudel des sozialistischen Unterganges scheint es den Herren schwer zu fallen, mit guten und triftigen Argumenten zu überzeugen.

Als Ablenkungsmanöver von den unzähligen Defiziten des Sozialismus´gedacht, entpuppte sich die Veranstaltung verzweifelter Sozialisten als Offenbarungseid der zugehörigen Parteien. Übrig bleibt einzig und allein mangels sozialistischer Visions- und Kreativpotenziale die altbewährte, sozialistische Masche der Angstmache. Diese einzige verbleibende Strategieoption der Sozialisten verspricht aber alles andere als zum Renner in heißen Wahlkämpfen zu werden, zumal es sich um ein sozialistisches Auslaufmodell handelt.

Offensiv attackier man nun gemeinsam statt einsam den Rechtspopulismus, unter dem wohl alles subsumiert wird, was nicht klarer, sozialistischer Prägung entspricht. Die Wähler werden sich kaum noch von allerlei abgedroschenen, sozialistischen Floskeln beeindrucken und beirren lassen, zumal sie bei unzähligen sozialistischen Machenschaften in Europa beinhart draufzahlen mußten.

WEG MIT DEN SOZIALISTISCHEN SAUEREIEN !
HER MIT DEM SAUTANZ UND DER SCHLACHTPLATTE !

18:38 | oe24: Strache schockt mit Moslem-Witz

"Böser Witz mit Kernchen Wahrheit: wie nennt man das, wenn sich viele Menschen einer Volksgruppe in einem Ort einer fremden Stadt niederlassen. Bei Italienern 'Little Italy', bei Chinesen 'Chinatown' und Moslems 'No-Go-Area'", "witzelte" Strache vor gröhlendem Publikum.

Alkohol kann keine Lösung sein! SP