17.01.2021

12:22 | Noelle Neumann: Die Theorie der Schweigespirale

Große Resonanz weit über die Fachwelt hinaus fand Elisabeth Noelle-Neumann mit der Theorie der „Schweigespirale“.1) Diese Theorie versucht, Meinungsumschwünge in der Gesellschaft, insbesondere bei moralisch-emotional aufgeladenen Streitfragen, sozialpsychologisch zu erklären. Vielleicht gerade weil Noelle-Neumanns Annahmen zur sozialen Natur des Menschen kontrovers sind und populären Idealvorstellungen des rational gesteuerten, autonomen Individuums zuwiderlaufen, zählt die Schweigespirale zu den am meisten zitierten und replizierten Theorien der Sozialwissenschaften.

Silverado
Eine Erweiterung der grundlegenden Gedanken von Le Bon, die dummerweise alle in erster Linie denen dienen, die an der Macht sind, weil sie definitiv über die besseren Mittel verfügen, solange die finanzielle Elite einverstanden ist. Wer zahlt, schafft an und ohne Göd ka Musi. Ein Beispiel dafür war (und ist), dass in öffentlichen Umfragen oder privaten Gesprächen die FPÖ lange Zeit viel weniger Zuspruch als in der Wahlkabine hatte; es schickte sich eben nicht. Und zum Teil gibt es noch heute Menschen, die über die furchtbare FPÖ schimpfen und sie im Grunde ihres Herzens weit, weit rechts überholen.
In unseren Tagen verhält es sich ähnlich mit dem ganzen Themenkreis Corona, auch wenn man zum Beispiel gestern in Wien von einem Achtungserfolg sprechen konnte. Ich weiß nicht mehr, auf wie vielen Demos mit <50 Teilnehmern ich mir zum Teil echten Stuss angehört habe und von Bekannten erstaunt gefragt wurde: "Wirklich, da bist hingangen?". Ich bin übrigens überzeugt, dass die gestrigen Demos aus zwei Gründen zugelassen wurden: Nicht etwa, um das verfassungsmäßige Recht auf Versammlung nicht zu verletzen, sondern um erstens eine Vorstellung über die vermeintliche "feindliche Truppenstärke" zu erhalten, vermeintlich deshalb, weil wir ja auch das Gemeinwohl im Sinne haben, und zweitens, diesen Leuten zu ermöglichen, etwas Dampf abzulassen. Beides wäre aus Sicht der Regierung durchaus klug. Leider.

09:29 | Stefan Blankertz, Einladung zur Freiheit.

Ein neues Standardwerk zur Freiheit
Es ist ein Werkbuch im besten Sinne des Wortes! Wer immer sich für das Thema Freiheit interessiert, findet hier den passenden geistigen Werkzeugkasten. Mit Wortwitz und inhaltlicher Tiefe geht der Autor auf seine Spurensuche.
Die Einteilung in „Idealistische Staatstheorie“, „Materialistische Staatstheorie“, „Anarchie als Rechtspraxis“ und „Weder links noch rechts“ passt. Unerwartet, aber dafür umso erfreulicher ist die Bezugnahme auf aktuelle politische Phänomene wie den Islamischen Staat oder die linke Wirtschaftspolitik des rechten US-Präsidenten Trump.
Stefan Blankertz zeigt (einmal mehr) seine Klasse und so verwundert es nicht, beim ihm auch auf Ernst Jünger oder Martin Buber zu stoßen.
Noch etwas: es ist ein erfreulich schönes Buch! Vom ungewöhnlichen, aber angenehmen Formt bis hin zur, an Kurt Schwitters erinnernden, Grafik!
Das Werkbuch hat das Zeug zum Bervier! Gratulation!

12.01.2021

09:39 | sci-files: Warum linke Ideologie unweigerlich in den Staats-Terrorismus führt

“Von welchen Verbrechen sprechen wir also? Der Kommunismus hat unzählige begangen: vor allem Verbrechen wider den Geist, aber auch Verbrechen gegen die universale Kultur und die nationalen Kulturen […] Doch wie schwer diese Zerstörungen auf lange Sicht für die einzelnen Nationen und die ganze Menschheit auch wiegen, was sind sie gegen den Massenmord an Männern, Frauen und Kindern?

"Das Schwarzbuch des Kommunismus"
Diverse Autoren
Piper Verlag

05.01.2021

13:59 | Andreas Tögel:   Über den demokratischen Untergang und die Wege aus der Ausweglosigkeit

Das vorliegende Buch enthält 15 Textbeiträge, die von 2011 bis 2019 entstanden sind. Es geht um den Staat, in Sonderheit um den demokratischen Staat, dessen progressives Wachstum, das seit seiner Entstehung mit Ende der europäischen Monarchien zu beobachten ist, und um mögliche Auswege aus dem Weg zur Knechtschaft.
Den zentralen Punkt in Hoppes Argumentation bildet die innere Widersprüchlichkeit der Institution Staat, die durch ihr Monopol zur Rechtsetzung und Rechtsprechung – auch in Angelegenheiten in die sie selbst als Partei verwickelt ist -, entsteht. Dass Monopole nur ihren Inhabern nutzen, während sie für alle anderen Zeitgenossen lediglich hohe Kosten bei qualitativ geringem Angebot bedeuten, ist im Bereich von „normalen“ Waren- und Dienstleistungsangeboten zwar weithin unbestritten, wird aber, sofern es die „besonderen“ Dienste des Staates betrifft, von der breiten Masse offenkundig nicht verstanden. Weshalb das so ist, erklärt der Autor mit der Symbiose der politischen Klasse mit den Intellektuellen. Letztere liefern den Agenten des Leviathans – für entsprechende Pfründe - alle (scheinbar) moralischen Begründungen für ihre fortgesetzten Verletzungen privater Freiheitsrechte.
Da für die Hervorbringungen Intellektueller eine nur sehr begrenzte Marktnachfrage besteht, sie also kaum ein ihren hohen Ansprüchen genügendes Leben finanzieren könnten, bietet ihnen das Tätigwerden im Auftrag der Machthaber den nahezu einzigen Ausweg.
Zugriffe auf private Vermögen der „parasitären Firma“ namens Staat sind besonders gefährlich, da die Regierenden die mittels Besteuerung, Inflation, Geldstrafen, usw. enteigneten Gelder umgehend zur weiteren Gängelung und Unterdrückung der zunehmend entrechteten Untertanen einsetzen. Steuern sind für Hoppe - in Anlehnung an den US-Publizisten H. L. Mencken - Raubgut. Von dieser Erkenntnis ist es nur ein kleiner Schritt, um Steuerhinterziehungen mit dem moralischen und wirtschaftlichen Wohl der Beraubten zu rechtfertigen.
Hoppes Urteil über die politische Klasse und die in der Mehrzahl der Fälle mittelbar oder unmittelbar steuerfinanzierten Intellektuellen fällt konsequenterweise vernichtend aus. Was ist schon Gutes von Leuten zu erwarten, die ihren Mitmenschen nicht dienen, sondern sie beherrschen wollen? Zitat: „Nur die besten Demagogen, die besten Volksverführer und -korrumpierer gelangen an die Spitze.“
Der Autor geht mit Friedrich Nietzsche konform, der für den Staat ebenfalls nur wenig schmeichelhafte Worte fand, als er feststellte: „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer“. Wer heute nach Erklärungen für das fortgesetzte Wachstum des demokratischen Wohlfahrtsstaates sowie dessen zunehmend totalitäre Tendenzen sucht - und über einen Sinn für radikal gegen den Strich gebürstete Einsichten verfügt, dem sei die Lektüre dieses Buches dringend empfohlen!

Über den demokratischen Untergang und die Wege aus der Ausweglosigkeit
Hans-Hermann Hoppe
Holzinger Verlag
197 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-926396-79-2
12,- Euro

 

01.01.2021

14:42 | Meinungsfreiheit 2.0:  Widerstand. Was steckt tatsächlich hinter »linker« und »rechter« Politik?

In diesem Beitrag stelle ich in sehr groben Zügen mein neues Buch vor, das die These untersucht, wonach es ein im politischen Sinne »linkes« und »rechtes Gehirn« gibt, das jeweils mit biologischen Prozessen und evolutionär gewachsenen Entwicklungskapazitäten übereinstimmt. Warum nehmen die Menschen unterschiedliche politische Ideologien an? Warum können Intellektuelle, denen dieselben Tatsachen und Umstände vorgelegt werden, oftmals auf keinen gemeinsamen Nenner kommen? Warum schwingen auf beiden Seiten nicht selten Aggression und Verachtung für die Gegenseite mit? Welche psychologischen Unterströmungen führen dazu, rechte oder linke politische Überzeugungen anzunehmen, und woher kommen sie tatsächlich? Eine Antwort bietet ein aus der Biologie bekanntes Konzept namens r/K-Selektionstheorie.

 

13:00 | fegel:  Die Prophezeiung des Carl Friedrich von Weizsäcker

Die nachfolgenden Aussagen soll Carl Friedrich von Weizsäcker in seinem Buch der "bedrohte Frieden" sinnbildlich geäußert haben. Ich habe dieses 683 Seiten umfassende Werk (mit politischen Aufsätzen von ihm aus den Jahren 1945-1981) nicht gelesen, auch nicht die gekürzte Version, die 1994 erschienen ist. Er hat seine Aussagen wohl auch nicht in dieser direkten Form geäußert. Sie stellen wohl lediglich eine Interpretation, sozusagen die Quintessenz einzelner Abhandlungen von ihm dar.

Ich kenne dieses Buch nicht, doch sollten die "Visionen" von Weizsäcker in diesem Buch stehen .... dann gute Nacht. TS

14:10 | Der Vatikan-Korrespondent (nutzte die letzte Stunde das Buch zu lesen)
Link:   "Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten." Carl Friedrich von Weizsäcker (angeblich) 
Aber diese Prophezeiungen stammen nicht von Carl Friedrich von Weizsäcker, sondern von einer unbekannten Autorin oder einem unbekannten Autor wahrscheinlich aus dem Jahr 2007.

15:43 | Leser-Kommentar
Wenn man den Film https://batman.fandom.com/de/wiki/The_Dark_Knight_Rises 
gesehen hat entdeckt man viele indirekte Übereinstimmungen was wir heute haben. Der Film stammt aus dem Jahr 2012. Es gibt viele Interpretation auf der Welt.
Godham City ist alias Bezeichnung für New York.

24.12.2020

13:46 | Leser Beitrag:   One nation under blackmail

Das Buch One nation under blackmail der Autorin Whitney Webb sollte zuletzt am 23.12. erscheinen, der Termin ist aber erneut um ein halbes Jahr verschoben worden. Auf der Suche nach neueren Informationen zum Thema bin ich darauf gestoßen, dass the blog cat Übersetzungen aller 5 im Sommer 2019 erschienenen , sehr langen Artikel der Autorin zum Thema Eppstein anbietet, was die Perzeption des umfangreichen Recherchematerials erleichtert und wohl einen großen Teil des Buchinhalts vorwegnimmt.

Eppstein wird als Teil eines Netzwerks aus bestimmten Milliardären und Geheimdiensten mit Verbindungen zur organisierten Kriminalität (Mafia) dargestellt, das durch sexuelle Kompromittierung - insbesondere mit Minderjährigen - von Führungspersonen aus Politik, Wirtschaft, Justiz und öffentlichem Leben offensichtlich Entscheidungsprozesse beeinflusst. Die Entstehung dieses Netzwerks in den 40 ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts und wesentliche Akteure und ihre Verbindungen zu bekannten Politikern werden ausführlich geschildert. Auch unerwartetes Ableben einiger Akteure wird thematisiert. Leider wird nicht auf nichtamerikanische Zielpersonen eingegangenen.

Die akribische Recherche der Autorin ist beeindruckend und bestätigt die Befürchtungen vieler von uns Bachheimer-Foristen, was hinter gewissen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen steckt!

Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit ( obwohl Wissen nicht immer Macht, sondern häufig Ohnmacht und Resignation mit sich bringt ) und alle guten Wünsche zu den Feiertagen und zum Neuen Jahr!

06.12.2020

13:53 | Sputnik:  Das Schweigen der EU im Krisenjahr zu Arbeitsunrecht und sozialen Nachteilen der Mitgliedstaaten

Litauen ist derzeit Europas „größtes Logistikzentrum für Lastkraftwagenfahrer mit Migrationshintergrund.“ In den EU-Staaten Deutschland, Frankreich oder Kroatien gibt es Widerstand gegen Billiglöhne und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen. Warum sich Brüssel darum kaum schert, erklärt Buchautor Werner Rügemer im Sputnik-Interview.

Die Leseratte
Es geht zwar um ein Buch, aber die angesprochenen Probleme geben einen Abriss quer durch Politik, Wirtschaft, Konzern-Interessen, sogar Geopolitik mit USA und China ... Vor allem aber geht es dem Autor um Arbeitnehmerrechte. Er spricht das wahre Gesicht der EU an, die dafür gesorgt hat, dass die östlichen Staaten verarmen, ihre Gesundheitssysteme vor die Hunde gehen und die letzten Fachkräfte in die reicheren Gründungsländer der EU abwandern. Er spricht auch die mangelnde Rechtsstaatlichkeit in weiteren Staaten an, um die sich die EU nicht schert.

27.11.2020

15:40 | cna: Das Heilige Feuer in der Grabeskirche

In der Grabeskirche auf dem Hügel Golgota zu Jerusalem befindet sich das Grab Jesu. Unter dem riesigen Dach dieser Kirche wird jener Ort bewahrt, in den Josef von Arimathäa den toten Jesus nach der Kreuzabnahme legte und mit Tüchern bedeckte. Am Ostermorgen war es Maria Magdalena, die als erste zur Grabstätte Jesu eilte und als erste von allen Menschen Ihm, dem Auferstandenen, begegnet ist.

15.11.2020

11:20 | shapiro: The Most Ridiculous Children's Book Ever Written

Im heutigen Video werfen wir einen Blick auf das Kinderbuch 'Antiracist Baby' von Ibram X. Kendi! Geben Sie dem Video auf jeden Fall den Daumen hoch, wenn es Ihnen gefallen hat, und abonnieren Sie den Kanal für täglich neue Videos.

11.11.2020

10:57 | Buchtipp "Bier und Rassismus"

++ Linke Professoren behaupten: Bier ist weiß und rassistisch ++

In ihrem bisher nur auf Englisch erschienen Buch „Bier und Rassismus: Wie das Bier weiß geworden ist, warum das wichtig ist und die Bewegungen, die Veränderung bringen können" geben die Professoren David L. Brunsma und Nathaniel Chapman Biertrinkern Nachhilfe-Stunden in Sachen Anti-Rassismus.

AUTOREN WOLLEN WEISSHEIT DER CRAFT-BEER-SZENE BEENDEN

„In den USA stand Bier immer in Verbindung mit Rasse, Rassismus und der Konstruktion weißer Institutionen und Identitäten", heißt es so in der Buchbeschreibung. Besonders Craft Beer empfinden die beiden US-amerikanischen Professoren dabei als ein problematisches Feld voller „intersektionaler Ungleichheiten".

Das Ziel dieses „einzigartigen" Buches sei es, so einen „dringend notwendigen, kritischen und interdisziplinären Weg zu finden, um die rassistischen Strukturen in der Produktion von Craft Beer und gewöhnlichem Bier zu prüfen".

Die Kapitel des „dringend notwendigen" Werks über Bier und Rassismus tragen dabei Namen wie "Das Brauen der Rasse", „Rassismus, Brauerei und Trinkkultur in der US-amerikanischen Geschichte", „Die Entstehung der (weißen) Craft-Bier-Industrie", „Malz-Likör und die Rassifizierung des Geschmacks" oder „#WeAreCraftBeer: Gegenwartsbewegungen zur Veränderung der Weißheit von Craft Beer."

»WEISSER-TYP-MIT-BART-KULTUR DES CRAFT BEERS« PROBLEMATISCH

So schreibt Eli R. Wilson von der Universität Neumexiko über das Buch: „Von der rassistischen Werbung für Malz-Likör bis hin zu der Weißer-Typ-mit-Bart-Kultur des Craft Beers: Für die Leser wird ein schäumendes Glas Bier nach dem Lesen dieses Buches nie mehr dasselbe sein."

Und Joseph Gertels von der University of Minnesota hält das Buch für eine „wichtige Ergänzung zur gerade entstehenden Literatur über Bier und Rassismus".

Erik T. Withers von der Wisconsin River Falls-Universität erklärt: „Dieses Buch ist eine umfangreiche Analyse des Biers, eines scheinbar harmlosen kulturellen Produkts, das tiefe rassische Bedeutung haben und soziale Veränderungen bedeuten kann."

Kommentar eines Freundes mus read!!!
Ich wohne ja sehr ländlich. Zum Ausgleich meines rassistischen, aber veganen Bierkonsums ritze ich zuweilen die Kühe des Nachbarn an, vermische das Blut mit Milch und genehmige mir einen leckeren antirassistischen, nicht-veganen Massai-Cocktail on the Rocks.
Ausgeglichenheit ist wichtig.

11:39 | Leser-Kommentar
Rassismus! Wenn jemand Rasissmus betreibt, dann ist es doch in aller erster Linie das Establishment, also die Oberen 1bis5 %! Sie sind zB. ungerecht, ausbeuterisch, kriminell, undemokratisch, moderne sklaventreiber, herrschüchtig, faschisten usw. Ja, wir alle, die Masse, stützen unsere Peiniger; - wir wählen sie, geben ihnen Geld, damit sie
uns beherrschen etc.

16:03 | Leser-Kommentar
mehr als passend zum Bier-Rassismus-Thema - Zitat Nr. 12: https://flinkfeed.com/zitate-von-michael-klonovsky-die-du-unbedingt-gelesen-haben-musst 
Zitat Nr. 12

17:33 | Das Bambusrohr:
Darauf gönne ich mir jetzt mal eine Kristall-Weisse. Heller und klarer geht Bier einfach nicht. Prost!

Diese Behauptung dieser Professoren ist einfach ein Hohn und zeigt von ihrer niederen Geisteshaltung! Der geneigte Beobachter würde es noch verstehen, ihn als Rassisten zu bezeichnen, da er sich ab und an ein gutes SCHWARZBIER gönnt! Aber so sind diese Herrschaften bloß ein weiterer Fall für die Frührente, dass sie keinen Schaden mehr anrichten können! OF

20:31 | Leser-Kommentar
Bier hat viele Farbschattierungen, nicht nur Schwarz oder Hell. Es gibt sogar Braunbier, wann wird dieses verboten und mit Zuchthaus bestraft ?

09.11.2020

11:59 | Der Hausphilosoph mit einem Literaturtipp:
Wortgewaltig, erinnert dieser Krimi an Ayn Rand. Gleiches gilt für den Inhalt. Weit mehr als ein klassischer Unterhaltungskrimi. Dringende Kauf- & Leseempfehlung! Frank Jordan, Das Attentat. Kein Fall für Carl Brun. Lichtschlag, Reihe Literatur.

06.11.2020

08:52 | Der weise Mohr "Amazon weiß, wer's wird"

Bildschirmfoto 2020 11 06 um 08.51.48

02.11.2020

16:50 | Andreas Tögel Buchbesprechung "Bürgerliche Gesellschaft, ihre Leistungen und ihre Feinde"

Wirtschaftsfeindliche, sowie weltfremde Ideologien und Heilslehren bilden derzeit die größten Bedrohungen für die bürgerliche Gesellschaft (BG). Der immer stärker aufbrechende Gegensatz zwischen den wertschöpfend tätigen Güterproduzenten einerseits und den von deren Steuerleistungen lebenden „Sinnproduzenten“ andererseits, erweisen sich als ein nicht zu unterschätzendes Problem.

Die aktuelle Herausforderungen für die freie Welt könnten, nach der Einschätzung des Autors, gar nicht größer sein: „Die westlichen Staaten werden nur als freiheitlich-demokratische BG einen zukünftigen Fortbestand haben – oder aber sie werden gar keine Zukunft mehr haben.“

Der Soziologe und Nationalökonom Anton Sterbling schildert die Entwicklung und die Grundlagen der BG, deren Entstehung er, stark verkürzt zusammengefasst, als eine an die Stadt gebundene Folge der Aufklärung sieht. Die Freiheit des Bürgers bildet ihren Wesenskern. Die Ideen Immanuel Kants liefern die geistigen Grundlagen dafür.
Das Streben nach Gleichheit und der Wunsch nach Sicherheit treten in eine problematische Konkurrenz zur Idee der Freiheit: „Absolute Sicherheit, absolute Geborgenheit ist nicht wohlfeiler als um den Peis der Freiheit zu haben“ meint Alexander Rüstow zu diesem Gegensatz.

Totalitäre Diktaturen, deren zentrale Elemente u. a. eine unumschränkte Herrschaft einer Einzelpersonen oder einer Partei und deren Kontrolle über alle, auch über private Lebensbereiche bilden, stehen in schärfstem Gegensatz zur BG. Bemerkenswert ist, dass es stets die Intellektuellen sind, die sich immer wieder als willfährige Ideenlieferanten und Apologeten totalitärer Herrschaftssysteme hergeben.

Freiheit erweist sich als „paradoxes Gut“: Je mehr es davon gibt, desto eher wird sie als selbstverständlich, quasi "naturgegeben", vorausgesetzt und desto weniger wird sie geachtet und verteidigt. Doch Freiheit und moderne okzidentale Kultur bilden nun einmal die beiden Seiten derselben Medaille.

Von der Metamorphose neomarxistischer Ideologien in „fundamentalökologische, pazifistische und multikulturalistische Heilslehren“ (die für eine umfassende Werteumkehr, Identitätsverluste, Desindustrialisierung, Kapitalverzehr und massenhafte Armutsimmigration aus zumeist totalitär verfassten Regionen der Welt verantwortlich sind), geht gegenwärtig die gefährlichste Bedrohung für die BG Europas aus. Die Bewältigung der Folgen des "Brexit" und die Coronavirus-Pandemie, die den Regierungen einen beachtlichen Machtzuwachs beschert, bilden weitere Herausforderungen für die bürgerliche Freiheit.
Eine elaboriert geschriebene, umfassende und unbedingt lesenswerte Analyse!

Bürgerliche Gesellschaft, ihre Leistungen und ihre Feinde
Anton Sterbling
ibidem Verlag
214 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3—8382-1463-4
29,90,- Euro

29.10.2020

14:55 | C.H.Beck:  Von der Diktatur zur Demokratie

Wie man Diktaturen stürzt: Der Klassiker der Widerstandsliteratur – jetzt in deutscher Sprache  
Mit dem Aufstand in Tunesien fing es an. Der Funke des Widerstands gegen die alten Tyrannen sprang auf Ägypten über. Viele Beobachter zeigten sich überrascht angesichts der Umwälzungen in der arabischen Welt. Unter den Revolutionären kursiert dieses schmale Buch und entfaltet eine grundstürzende Wirkung. Gene Sharp hat es ursprünglich für die Demokratiebewegung in Myanmar (Birma) geschrieben, und besonders bei der Befreiung von Diktaturen in Osteuropa spielte es eine Rolle. Längst ist es ein vielfach übersetzter Klassiker der Befreiungsliteratur: Ein Lehrbuch zum gewaltlosen Sturz von Diktaturen.

Im sitzen kann man nicht für die Freiheit stehen. TS