01.08.2020

16:08 | ntv:  Erstes AKW in arabischer Welt am Netz

Premiere in der Region: Als erstes Land in der arabischen Welt beziehen die Vereinigten Arabischen Emirate Strom aus einem eigenen Kernkraftwerk. Es dürfte nicht das Einzige bleiben.

Ob das gut geht?  Ein Kuppelbau ohne Minarett .... das erste Atomkraftwerk in der muslimischen Region, vollkommen Halal ... der Allah-Strahler!  Macht gute Laune und am Abend Licht. TS

29.07.2020

09:02 | welt: Die Kritik der Grünen am Jahrhundertprojekt ist kleingeistig

Der Bau des Fusionsreaktors ITER geht in die finale Phase. Das Projekt könnte das Energieproblem der Menschheit lösen. Der stärkste Widerstand kommt von den Grünen. Er ist so schlecht begründet, dass ein Verdacht naheliegt.

Die Positionierung der GrünInnen*Außen ist bekanntlich einer der besten Kontra-Indikatoren: Wogegen die GrünInnen*Außen sind, das muss einfach gut sein. AÖ

10:40 | Leser-Kommentar
Eines verstehe ich nicht ganz. Fusionsreaktor. Wir sprechen von SF-Technik. Startrek, Perry Rhodan usw.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kernfusionsreaktor
"Die Forschung konzentriert sich aktuell (2020) auf Toamaks und Stellaratoren Diese Reaktorkonzepte beruhen auf der Technik des magnetischen Einschlusses.Wenige Gramm des Deuterium-Tritium-Gasgemisches werden in ein luftleeres, viele Kubikmeter großes, torusförmiges Behältnis eingebracht und auf 100 bis 150 Millionen Grad Celsius erhitzt. Bei diesen Temperaturen sind Elektronen und Atomkerne voneinander getrennt und bilden ein elektrisch leitendes Plasma. Um die torusförmige Plasmakammer sind supraleitende Elektromagnete angeordnet, die ein Magnetfeld von bis zu 10 Tesla Stärke erzeugen. Durch dieses Magnetfeld wird das Plasma in der Kammer so eingeschlossen, dass es die Wände nicht berührt. Bei einem Kontakt mit der Wand würde das Plasma sofort auskühlen und die Reaktion würde zusammenbrechen. Die Teilchendichte entspricht dabei einem technischen Vakum. Die stark exotherme Kernreaktion erfolgt durch den Zusammenstoß der schnellen Atomkerne. Dabei werden energiereiche Neutronen freigesetzt. Die Neutronen geben ihre Energie im Blanket (Außenmantel) als Wärme ab, die zur Stromerzeugung genutzt werden soll".

Die größte Hürde für einen Reaktor ist, die Magnetfeldabschirmung und erzeugen und vor allem Dingen permanent zu erhalten. Und das befindet seit langam in der reinen Experimental-Wissenschaft, siehe z.B.
https://www.scinexx.de/news/technik/physiker-erzielen-magnetfeld-rekord/ Jeder kann sich wenn Lust und Zeit hat, im Net darüber informieren. Anders ausgedrückt sprechen von "Alien-Technik". Persönlich halte ich diese Berichte, für nicht einschätzbar. Das sicherlich, selbst wenn das gemeistert wird, noch viele Jahrzehnte vergehen werden, bis das ein Standart der Energieversorgung wird. Natürlich könnte man auch sagen man hat z.B. in Arena 51 o.ä. Alientechnik entschlüsselt und man will diese nun einsetzen. Ohne Zweifel ein Potenzial, wo wir wieder bei Akte X sind, die Wahrheit liegt irgendwo da draussen. Die Probleme die wir jetzt aber haben, liegen vor unseren Füssen. Nur mal so angemerkt.

Zudem klingt das ganze, wie kosmischer Witz, wenn wir das haben würden. Wir beherrschen Hochmagnetfeldtechnik, Atome, Elektronen, Vakum, den "Nanokosmos". Um dann mit Reaktion daraus, Wasser zu erhitzen, das dieses zu Dampf wird um damit Strom über einen Generator Strom zu erzeugen. Das haben Dampfmaschienen schon zu Beginn des Stromzeitalters geschafft. Das ist sehr seltsam. Ebenso die Evolution der Computertechnik. Hier sind wir inzwischen bei Quanten-Computer angekommen. Doch die Energiebereitstellung von Strom, hat keine Evolution erfahren, das beisst sich massiv. Wir benutzen Windmühlen zur Stromherstellung usw. Hier feht ein Stück, manche umschreiben das ja mit "freier Energie". Man stützt sich auf Forschungen von Tesla, doch anscheinend hat man hier etwas ausgelassen bzw. bewusst vergessen ? Somit sind wir wieder bei der Frage, wen dient das Ganze ?

28.07.2020

15:02 | welt: Q≥10 – Diese Formel soll das Energieproblem der Menschheit lösen

Der Fusionsreaktor ITER verspricht unbegrenzt saubere und sichere Energie. Jetzt erreicht das größte energietechnische Projekt der Geschichte einen weiteren Meilenstein. Schon in fünf Jahren soll das Sonnenfeuer auf der Erde brennen.

Ich habe von diesen Dingen - ehrlich gesagt - keinen blassen Schimmer. Aber allein der Umstand, dass kein GrünInnen*Außen als Befürworter dieser Technologie zitiert wird, deutet darauf hin, dass diese Technologie sinnvoll sein dürfte. AÖ

18:04 | Leser-Kommentar
Es bleibt zu vermuten das der ITER und die Kernfusionstechnik halt wieder eines dieser Außen*Grünen sog. "Leuchtturmprojekte" und Ausgeburt einer völlig hirnverbrannten, ideologisch verblendeten und komplett verfehlten Energiepolitik ist, wo Geldmengen verbrannt werden die man sich als normaler Mensch nicht einmal vorstellen kann. Für den (frühestens im Jahr 2035 für die Dauer von max 20 Minuten!) erhofften Output von 500 MW (was so der Leistung eines mittleren Wasserkraftwerks entspricht) investiert man kolportierte 20 Mrd € (versteckt natürlich viel mehr), bis zum Probelauf sinds dann mit Sicherheit mehr als 100 Mrd. (goldgedeckte Krypto-Euro?). Freilich funktioniert das ganze Verfahren heute nur theoretisch und in der Praxis nur wenn man massenhaft Energie hineinsteckt. Übrigens entstehen ja auch bei der Kernfusion radioaktive Abfälle(!), das weiß aber kaum einer also ist doch alles grün und gut.

Als Techniker der eine Energiebilanz und eine Vollkostenrechnung kennt lass ich mich sofort auf jede Wette ein das diese komplexe Technik (150 Mio °C und mehr als 1 Mio Bauteile!) als kommerzielles Kraftwerk niemals stabil über längere Zeiträume (50+ Jahre?) wirtschaftlich Energie liefern wird, zumindest nicht in den nächsten hundert Jahren. Man sollte in der EU (so wie in China) auch besser auf den (leichter beherrschbaren, bereits erprobten und eigensicheren!) Thorium-Flüssigsalzreaktor setzen, aber das lässt hier zu Lande wiederum das ideologisch verblendete Hirn nicht mehr zu. In einem Wort, das Projekt hat aus meiner Sicht großes Potential für den Stockerlplatz der teuersten Totgeburt welche die Menschheit jemals ersonnen hat...

24.07.2020

08:27 | cnbc: ‘It is going to be brutal’: What to expect as oil and gas majors unveil their second-quarter results

Oil and gas majors are likely to report “horrendous” second-quarter results over the next two weeks, energy analysts have told CNBC, with the three-month period through to the end of June widely expected to mark the “low point” of 2020.

23.07.2020

15:30 | welt: Der drohende Showdown in der Ostsee

US-Außenminister Pompeo ist auf heikler Mission in Dänemark: Die USA wollen die Pipeline Nord Stream 2 um jeden Preis verhindern, die auch durch dänische Gewässer verläuft. Berlin und Moskau aber halten an ihr fest. Vor der deutschen Küste beginnt ein riskantes Schachspiel.

Die höchst problematische Einmischung der USA in innereuropäische Belange gehören weiterhin entschieden zurückgewiesen. Steht nur zu hoffen, dass sich Dänemark nicht kleinkriegen lässt. AÖ

22.07.2020

06:48 | Welt:  Der Fall Schweden offenbart, was Deutschland beim Atomausstieg droht

Deutschland steht kurz vor dem endgültigen Atomausstieg. In Schweden wird deutlich, welche Risiken damit verbunden sind: Bei Göteborg musste ein Meiler reanimiert werden, um den Strombedarf zu decken. Auch Deutschland muss sich auf so ein Szenario vorbereiten.

Wir lernen, die heiße Luft die die Grünen absondern vergiftet nur das Klima ..... und hat Null Nutzen.  Steigt Deutschland entgültig aus der Atomkraft aus ... wird sich Frankreich freuen .... und kassieren. TS

18.07.2020

18:31 | bild: Grüne: Nord Stream 2 wird zum Desaster

Erst Donnerstag erklärte die Sprecherin des US-Außenamts, Morgan Ortagus, gegenüber BILD, sollte Deutschland nicht umlenken, drohten Sanktionen gegen die beteiligten Unternehmen, „unabhängig von ihrer Herkunft“. Eine klare Warnung an die (zumindest teilweise) deutschen Finanzinvestoren Wintershall DEA und Uniper, die kurz zuvor bereits US-Außenminister Mike Pompeo ausgesprochen hatte.

Nicht zuletzt auch mit tatkräftiger Mithilfe der Grünen wurde das Projekt zum Desaster. Ungerne erinnern wir uns an Bütikofer, der die gesamte NS2-Agenda in die Hand der EU legen wollte. Die Energieversorgung Deutschlands sollte in Brüssel entschieden werden. Der grünfeuchte Traum als weiterer Baustein zur völligen Zerstörung Deutschlands als Wirtschaftsstandort! TB

15.07.2020

19:05 | Welt:  Das ist der Plan für eine Welt ohne Öl

Eine Welt ohne Erdöl ist machbar: Die europäischen Raffineriebetreiber legen ein Konzept vor, nach dem spätestens 2050 jeder Liter Kraftstoff klimaneutral sein soll. Helfen sollen dabei Biokraftstoffe und synthetische E-Fuels – und bis zu 650 Milliarden Euro.

Ein Thema für Techniker .... TS

14.07.2020

18:09 | orf: Fracking-Kollaps als Zeitbombe für Umwelt

Öl- und Gasunternehmen in den USA, die in der Vergangenheit in das vermeintlich lukrative Geschäft des Frackings gedrängt haben, reichen derzeit der Reihe nach Insolvenz ein. Der Rückgang der Ölnachfrage im Zuge der Pandemie ist nur einer der Gründe. Der wirtschaftliche Kollaps droht ein Umweltdesaster auszulösen – Bohrlöcher, aus denen massenhaft Methan entweicht, werden ohne Vorsichtsmaßnahmen zurückgelassen.

Riesling
Die Fraking-industrie ist anders zu betrachten als z. Bsp der US-EInzelhandel wegen
1. geostrategische Bedeutung - Energieunabhängigkeit der USA
2. verlorene Industriearbeitsplätze die Trump wehtun könnten - im Wahljahr
3. Fraker gelten als Trumpfreunde

14:13 | bloomberg: BMW Rolls Out China-Made Electric SUV to Take on Tesla’s Model Y

Die BMW AG verfügt nun über ein eigenes elektrisches Sport-Geländefahrzeug, das es mit dem Modell Y von Tesla Inc. und dem Mercedes-Benz EQC der Daimler AG aufnehmen kann. Das Münchner Unternehmen präsentierte den iX3, eine Variante des mittelgroßen X3 und sein erstes batteriebetriebenes SUV, am Dienstag auf einer Online-Pressekonferenz. Das Modell wird sich in Deutschland ab etwa 68.000 Euro (77.000 Dollar) verkaufen. Das in China gebaute Auto wird mit einem elektronischen

Chinesisches Elektromobil als German Car? zeiten ändern sich! TB

15:07 | Bambusrohr
Klug gehandelt seitens BMW. Die Europäer sind führend in der Ingenieurskunst und der Mechanik, die Chinesen hingegen beherrschen die Elektrotechnik wie kein Zweiter. Insofern macht es Sinn, ein Elektroauto, konstruiert und entwickelt in Deutschland, in China herstellen zu lassen. Auf jeden Fall wird ein in China gefertigter E-BMW jedem Tesla, die ja mal gerne explodieren und in Flammen aufgehen, den Rang ablaufen. In Sachen Konkurrenzkampf mit den Amerikanern hat sich BMW politisch, logistisch als auch qualitativ bestens positioniert.

13.07.2020

12:54 | welt: Der Bürger zahlt für politische Verantwortungslosigkeit

Ein aktuelles Gutachten unterstreicht, dass der deutsche Kohleausstieg viel zu teuer war. Man hätte stattdessen die Marktkräfte wirken lassen sollen. Die Taktik von Bundeskanzlerin Merkel erweist sich erneut als verantwortungslos.

Natürlich zahlt die Rechnung der Bürger, wer sonst? Allerdings scheinen die Bürger diese Rechnung auch bezahlen zu wollen, sonst würden sie nicht die politisch Verantwortlichen so gewähren lassen, wie sie es tun. Insbesondere die Einbeziehung von NGOs mit teilweise höchst überschaubarer Mitgliederanzahl ist demokratiepolitisch ein höchst zweifelhaftes Vergnügen. AÖ
 

11:55 I rt: Lawrow: Mögliche Beteiligung von NATO-Flugzeugen am afghanischen Drogenhandel muss untersucht werden

Der russische Außenminister fordert eine Untersuchung der Berichte, wonach NATO-Flugzeuge am Drogenschmuggel aus Afghanistan beteiligt sein sollen. Er wies darauf hin, dass sich der Handel mit Drogen aus dem Land seit der US-Präsenz vor Ort vervielfacht hat.

Ja was denn sonst!? Air America, etc. 2.0. HP

08:56 | wolf street: The Great American Shale Oil & Gas Massacre: Bankruptcies, Defaulted Debts, Worthless Shares, Collapsed Prices of Oil & Gas

The Great American Oil Bust started in mid-2014, when the price of crude-oil benchmark WTI began its long decline from over $100 a barrel to, briefly, minus -$37 a barrel in April 2020. Bankruptcies of US companies in the oil and gas sector started piling up in 2015. In 2016, the total amount of debt listed in these filings hit $82 billion. Bankruptcy filings continued, with smaller dollar amounts of debt involved. In 2019, the shakeout got roughe

Sollten die USA wieder zum Nettoenergieimporteur werden, hätte das auch geopolitisch weitreichende Folgen. AÖ

12.07.2020

14:48 | Elektrosmog:  Digitale Stromzähler verunreinigen unseren Netzstrom

Die digitalen Stromzähler modulieren ein Datensignal auf das Stromnetz.

Spannend!  TS

11.07.2020

18:57 | handelsblatt: Gasmarkt: Mehr Angebot als Nachfrage – die LNG-Blase droht zu platzen

Wegen der massiven Überversorgung stehen immer mehr Flüssigerdgas-Projekte vor dem Aus. In Europa steht LNG zudem in der Kritik von Umweltaktivisten. Explosionsartiges Nachfragewachstum, Milliardeninvestitionen und politische Euphorie – Flüssigerdgas, auch LNG (Liquefied Natural Gas) genannt, galt lange als vielversprechender Zukunftsrohstoff. Und vor allem als „grünere“ Alternative zu Kohle und Öl.
Aber die Preise sind auf einem historischen Tief. Die weltweite Pandemie hat die Nachfrage einstürzen lassen, und die Kritik von Umweltschützern und aktivistischen Investoren wird größer. In der Folge werden laut einer neuen Studie der Umweltschutzorganisation Global Energy Monitor (GEM) immer mehr LNG-Projekte noch in der Planungsphase stillgelegt. Zwischen 2014 und 2020 waren das immerhin 61 Prozent.

Hatten da die Analysten möglicherweise zu ergeizige Pläne in der Erwartung!? Dass die Hauptmärkte Japan, Korea, China und Taiwan ihre Versorgung über LNG benötigen oder Kapazitäten ausbauen, ist verständlich, bloß die restlichen Länder - speziell in Europa - sind zur Diversifizierungstrategie vomöglch "gezwungen" worden!? Bei diesen Preisspreads und Investitonskosten kann das nicht als Konkurrenz funktionen. Bei den Fahrzeugen ist man auf die e-Schiene gesprungen und die Industrie ist im Sinkflug! Da bleibt dann nimmer viel! OF

12:14 | MMNews: Programmierter Blackout: Zur Zensur unseres Kohle-Videos

Folgt uns auf Telegram: https://t.me/mmnews_offiziell Wir mussten ein Video zum Kohle-Ausstieg offline nehmen, weil wir angeblich keine Drehgenehmigung hatten. Damit die Fakten nicht verloren gehen hier ein Interview mit Michael Limburg, von EIKE. Der Energieexperte rechnet fest mit einem Blackout in der nächsten Zeit - im Gespräch mit Michael Mross.

 

09.07.2020

15:58 |  Dirk Müller: Was ist dran am Hype um Wasserstoff?

Dazu passend - focus: Alles nur Schwindel? Wasserstoff-LKW von Tesla-Gegner Nikola unter Beschuss TB

08:58 | rt: Russian pipe-laying vessel enters Danish waters to complete Nord Stream 2 pipeline

Russian-flagged pipelayer Fortuna has departed from the German port of Mukran and entered Danish waters, shortly after Copenhagen expanded the list of ships allowed to participate in construction of the Nord Stream 2 gas pipeline.

Dass Nord Stream 2 tatsächlich fertig ist, glaube ich erst, wenn das erste Gas fließt. Die Fertigstellung wäre aber auch, so ehrlich muss man sein, der Unbeugsamkeit Deutschlands und Angela Merkel geschuldet, wobei natürlich davon auszugehen ist, dass Deutschland dafür einen politischen Preis zu bezahlen hatte. AÖ

08.07.2020

08:25 | oilprice.com: Huge Debt Payments at Worst Time for Canadian Oil Drillers

The collapse in oil prices has significantly deteriorated Canada’s oil companies’ finances and has made repaying their debt more challenging. Over the past decade, Canadian firms have borrowed money to survive the previous oil crisis of 2015-2016 and boost production post-crisis. But now the second price collapse in less than five years is leaving Canada’s oil patch, especially the smaller players, extremely vulnerable as debt maturities approach.This year, the oil crash coincides with the highest-ever annual debt maturities in the Canadian energy sector, according to Refinitiv data cited by Reuters. In 2020, oil and gas firms have to repay US$3.7 billion (C$5 billion) in debt maturities, up by 40% compared to last year.

07.07.2020

06:50 | Welt:  Der Preis für Strom ist negativ – und Verbaucher zahlen Rekordrechnungen

Während die Preise an der Strombörse so tief wie noch nie notieren, müssen Verbraucher immer mehr bezahlen. Doch die Versorger haben keine andere Wahl. Schuld ist das sogenannte Ökostrom-Paradox. Welches sich allerdings lösen ließe. Ein kleiner Funke Hoffnung war dann doch irgendwie da: „Sehr geehrte Damen und Herren, die Preise für ihren Energieliefervertrag werden zum 1. August angepasst“, stand in der E-Mail des Berliner Versorgers Vattenfall.

Der ökologische Umbau mit französischen Atomstrom ..... kostet halt seinen Preis.  Wenn man die Kernversorgung mit Strom einfach abstellt und drauf hofft, das grüne Ideen umsetzbar sind .... dem ist nicht mehr zu helfen. TS

05.07.2020

12:12 | ET:  Strom auf dem Land meist teurer als in der Stadt

Wie hoch die Stromrechnung ausfällt, hängt auch davon ab, wo man wohnt. Wer auf dem Land zu Hause ist, muss in der Regel mehr zahlen als Städter. Es gibt aber auch Ausnahmen.
Wer auf dem Land wohnt, muss für seinen Strom oft mehr bezahlen als Verbraucher in den Städten. Nach Berechnungen des Vergleichs- und Vermittlungsportals Check24 ist Strom im bundesdeutschen Durchschnitt auf dem Land zwei Prozent teurer als in der Stadt.

.. am Land haben sie eine längere Leitung. TS

03.07.2020

08:16 | cnbc: Oil demand to return to pre-pandemic levels by 2022, Goldman says, but unlikely to peak this decade

Analysts at Goldman Sachs expect global oil demand to return to pre-pandemic levels by 2022, citing a pick-up in commuting, a shift to private transportation and higher infrastructure spending. In a research note published Thursday, analysts at the U.S. investment bank estimated global oil demand would decline by 8% in 2020, rebound by 6% in 2021 and “fully recover” to pre-coronavirus levels by 2022.

Von einer V-Erholung also weit und breit keine Spur. AÖ

06:40 | Focus:  Öl-Tanker aus Venezuela irren auf den Meeren umher - keine Käufer in Sicht

Ohne Ziel irren mindestens 16 Öltanker aus Venezuela auf den Weltmeeren herum - voll mit Rohöl, aber ohne Abnehmer. Wegen möglicher Verfolgung durch die US-Behörden scheuen potenzielle Käufer vor dem Öl aus Venezuela zurück. Seit Januar versuche er vergeblich, Käufer für eine Ladung zu finden, sagt ein Manager eines beim staatlichen venezolanischen Ölkonzern PDVSA registrierten Händlers.

Öl-Tanker-Teppich ....... TS

30.06.2020

11:01 | washingtonpost: Chesapeake Energy, once a power in natural gas, files for bankruptcy

Chesapeake Energy, das mehr als jedes andere Unternehmen von der Fracking-Revolution profitierte, die die Vereinigten Staaten zu einem führenden Schiefergasproduzenten machte, beantragte am Sonntag Insolvenzschutz. Mit einer Verschuldung von weniger als 9 Milliarden Dollar und dem historisch niedrigen Gaspreis, der durch die neuartige Coronavirus-Pandemie noch weiter nach unten getrieben wurde, sagte Chesapeake, dass das Unternehmen seine Tätigkeit fortsetzen werde und erwartet, sich zu reorganisieren und aus dem Schutz nach Kapitel 11 des Konkursgesetzes herauszukommen.

Kommentar des Einsenders
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten. Zweitgrößter Fracking|konzern der USA steht vor dem Bankrott. Chesapeake 
FRACKING VERSCHLINGT 2X SO VIEL ENERGIE WIE ES BRINGT VON DEN UMWELTSCHÄDEN EINMAL GANZ ABGESEHEN !!
ES IST DER GLEICHE SCHWINDEL FÜR DEN ABSCHAUM DER DUMMEN WIE BIOGAS WASSERSTOFF SOLARSTROM UND WINDKRAFT !!!

26.06.2020

18:27 | ET: RWE verzichtet auf Strom aus Datteln 4 – Klima-Aktivsten kaufen Energiekonzern Ökokurs nicht ab

Der Energiekonzern RWE will keinen Strom aus dem neuen Steinkohlekraftwerk Datteln 4. „Wir nehmen aktuell keinen Strom von Datteln 4 ab“, sagte Vorstandschef Rolf Martin Schmitz am Freitag bei der Online-Hauptversammlung des Konzerns. RWE sei nach wie vor der Auffassung, die vor Jahren geschlossenen Verträge mit dem Datteln-Betreiber Uniper wirksam gekündigt zu haben. Deshalb bestehe „auch künftig keine Verpflichtung zur Abnahme“. RWE war mit dieser Rechtsauffassung bereits zwei Mal vor Gerichten gescheitert.

Anstatt zur Versorgungssicherheit gezwungen zu werden, läßt sich der nächste Verräterverein von einer verstrahlten Aktivistenmeute vor sich hertreiben! Bald wird`s noch dunkler werden in Tschörmani! Eigentlich fast schon zum Lachen, wenn`s nicht so traurig wäre! OF

 

24.06.2020

08:24 | cnbc: Saudi Aramco to use cash and debt to uphold dividends pledge amid reports of job cuts

Saudi Aramco maintained its pledge to make good on its dividend payments, saying Thursday that it would mobilize cash and debt to fulfill the $18.75 billion payouts for the first quarter of this year despite taking a hit from the coronavirus pandemic and lower oil prices.

Hustet Saudi Aramco, liegt Saudi-Arabien krank im Bett. Damit das nicht der Fall ist, muss Saudi Aramco auch mit einer schweren Verkühlung arbeiten gehen. Sollte sich der Ölpreis in den kommenden Monaten nicht deutlich erholen, wird aus der Verkühlung eine Lungenentzündung werden und Saudi-Arabien deutlich länger ans Bett fesseln. AÖ

22.06.2020

08:29 | oilprice.com: For How Long Can China Prop Up The Oil Market?

China's crude oil imports jumped to a record high in May, while refinery throughput increased to near-peak levels, suggesting a strong recovery in oil demand after the coronavirus outbreak.Indeed, recovery is there, but it is not the sole reason why China – through relatively strong crude oil imports even during the lockdown – helped the otherwise weak global oil demand when other countries went on lockdown in March and April.

19.06.2020

12:13 | fmw: Ölpreis steigt seit gestern deutlich – das hat zwei Gründe

Der Ölpreis steigt seit gestern deutlich. WTI-Öl notierte gestern Vormittag und Mittag öfters so um die 38 Dollar-Marke herum. Ab Nachmittag ging es dann stundenlang nach oben, auch über Nacht und heute Vormittag. Bis jetzt steigt der Ölpreis auf 39,59 Dollar. Die Angst vor der zweiten Corona-Welle existiert nicht mehr? Was ist da los? Schauen wir auf die Nachrichtenlage.

Die fmw mögen ja gute Analysen haben - aber beim Ölpreis sind sie schon a bissl wankelmütig.
Noch am 15.6. haben sie sorgenvoll auf den Ölpreis geblickt (wurde von mir hier in dieser Rubrik relativiert) und heute - 4 Tage später - gibt's schon wieder die Gründe warum der Ölpreis steigt! TB

18.06.2020

18:35 | SN: Gnadenloses Tief: Fracking-Wirtschaft in USA stirbt aus

Die Vereinigten Staaten sind nur einen Schritt entfernt vom desaströsen Kollaps der Ölproduktion. Die Zahl der Förderanlagen ist ohnehin schon beispiellos gering, die Förderung fällt unaufhörlich. Fracking-Firmen melden sich massenhaft bankrott und stellen die Arbeit ein.

Leseratte:
Wenn das so weitergeht, werden die USA wieder zum Ölimportland. Langsam stellt sich mir bei dieser Plandemie wirklich die Frage: Cui bono? Die wirkt so gut, dass man sie unbedingt hätte erfinden müssen - aber wem genau nutzt sie?

Die hellwache Leseratte beantwortet sich ihre eigene Frage! Sehr schön. b.com wirkt! OF

12:39 | Sputnik:  Teil des Corona-Konjunkturprogramms? Vattenfall erhöht Strompreise deutlich

Hunderttausende Berliner Vattenfall-Kunden müssen ab August mehr für ihren Strom bezahlen. Der Energiekonzern erhöht die Preise merklich. Das Unternehmen begründet die Preissteigerung mit deutlich höheren Kosten durch Steuern und Abgaben. Der Berliner Grundversorger Vattenfall erhöht im August die Preise. Hunderttausende Berliner müssen damit mehr für ihren Strom bezahlen. Das Unternehmen begründet den Schritt mit höheren Steuern und Abgaben sowie gestiegenen Netz- und Beschaffungskosten.

.... ernten kann man nur ... wenn das Obst reif ist. Jetzt ist das Obst noch reif .... in eine paar Monaten ... ist es aus mit dem Obst. TS

16.06.2020

13:30 | tom-cat "Wer hats gesagt?"

«Ich persönlich bin gegen Atomenergie, aber laut IPCC kann sie ein kleiner Teil einer sehr grossen neuen kohlenstofffreien Energie-Lösung sein, insbesondere in Ländern und Gegenden, die keine Möglichkeit für eine vollständige Versorgung durch erneuerbare Energie haben."

( ) Angela Merkel, CDU
( ) Greta Thunberg, schwedische Schulschwänzerin
( ) Margot Kässmann, evang. Kirche
( ) Norbert Röttgen, CDU
( ) Kardinal Woelki, kath. Kirche
( ) Verona Pooth, Werbe-Ikone
( ) Sahra Wagenknecht, LINKE, Kommunistische Plattform
( ) Maybritt Illner, früher SED, jetzt ZDF
( ) Sebastian Kurz
( ) Andrea Nahles, Expertin für Briefkästen und Telefonzellen
( ) Heidi Klum
( ) Franz Beckenbauer

Auch wenn mans nicht glauben mag, es war genau die! TB

15.06.2020

09:32 | fmw: Ölpreis fällt deutlich übers Wochenende – die Angst ist zurück

Der Ölpreis hat von Freitag Abend bis jetzt 2 Dollar verloren auf aktuell 34,47 Dollar (WTI-Öl). Es ist wie schon letzte Woche derzeit eine starke Korrelation zum Aktienmarkt festzustellen. Der Dow 30 notiert am Terminmarkt aktuell auch schon 900 Punkte tiefer als Freitag Abend. Bleibt es dabei, wird der US-Aktienmarkt heute also ab 15:30 Uhr deutlich im Minus eröffnen. Aktienkurse und der Ölpreis sehen aktuell mehr Risiko.

Eigentlich (noch) ganz normaler Preisverlauf. Die langfristigen Saisonalitäten zeigen am Spotpreis einen seitwärtstendierenden Juni mit einer abrupten Schwäche zur Mitte des Monats. Noch kein Grund für Alarmismus! TB

14.06.2020

08:48 | ET: Nord Stream 2: Bundesregierung kritisiert US-Sanktionspläne

Die Bundesregierung kritisiert mögliche US-Sanktionen gegen die Bundesrepublik aufgrund eines überparteilichen Gesetzentwurf im US-Senat. Hintergrund sind US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 Unterstützer. Betroffen davon könnten deutsche Behörden, aber auch deutschen Unternehmen sein, wie Eon und Wintershall.

Eigentlich müssten wir NS2 dankbar sein. Wohl kaum ein Ereignis der jüngeren Geschichte hat die Abhängigkeit Deutschlands von den USA sowie die Nicht-Souveränität derart an den Pranger gestellt wie dieses Energie-Projekt.
Von daher ist es überraschend fast schon löblich, dass Schland a bisserl aufmuckt - auch wenns noch zu wenig ist! TB

13.06.2020

19:49 | Focus:  Neuer Schlag gegen Putin-Pipeline: Bundesregierung verstimmt über US-Pläne

Die bisherigen US-Sanktionen haben die Fertigstellung von Nord Stream 2 verzögert. Russland will die Pipeline nach Deutschland ohne ausländische Hilfe weiterbauen. US-Senatoren wollen das nun kurz vor Fertigstellung noch verhindern - mit neuen Strafmaßnahmen. Auf die reagiert die Bundesregierung nun jedoch verstimmt.

Wenn die USA die Truppen weiter abziehen und es keine Truppen mehr in Deutschland gibt ... wie will Donald und seine Senatoren die Deutschen dann bestrafen, zieht er dann die Intelligenzija ab  ... Spahn, Merkel und so weiter?  Wir sollten die Amis nocht warnen ... es sind Mogelpackungen oder auch potemkinsche Politiker. TS

13:37 | SPON:  Kampf um Lithium

Die deutsche Autobranche will stärker auf Elektroantriebe setzen. Die wichtigste Zutat für die Akkus will eine Firma bald auch am Oberrhein fördern. Doch vor Ort wächst der Widerstand. Es ist der Rohstoff für die elektrische Revolution: Lithium - früher bloß aus Legierungen oder Psychopharmaka bekannt - ist heute essenzieller Bestandteil von Akkus, ob im Handy oder im E-Auto. Gerade wegen der Verwendung in der Elektromobilität ist das Alkalimetall inzwischen gefragt wie nie.

Wie die Umwelt nachher ausschaut ist Wurscht .... TS

09:05 | heise: Vorzeigeprojekt: Wasserstoff-Kraftwerk in Laage

Das Unternehmen Apex Energy Teterow in Laage bei Rostock hat am Freitag ein großes netzgekoppeltes Wasserstoff-Kraftwerk vorgestellt. Vom Herbst dieses Jahres an werde Apex grüne Energie für Industrie und Gewerbe, Wohnungsgesellschaften, für den öffentlichen Nahverkehr oder zur Zwischenspeicherung von Regelenergie liefern, sagte Geschäftsführer Mathias Hehmann am Freitag bei der Präsentation der Anlage.

10.06.2020

17:30 | Zerohedge:  Goldman Made $1 Billion As Oil Plunged Below Zero

Back in late March, Goldman stunned commodity traders when its energy strategist Jeffrey Currie predicted that landlocked oil (such as WTI, and unlike Brent) could trade negative in the very near future as a result of the massive demand plunge in oil and gasoline consumption resulting from the coronavirus shutdowns coupled with the supply surge unleashed by Saudi Arabia as part of its brief market-share war with Russia.

Wenn man den Markt so gut kennt wie Goldman und auch beherrscht .... ist es quasi ein Selbstläufer..... TS

08.06.2020

17:44 | sputnik: OPEC plus Russland legen Zeitbombe unter amerikanische Fracking-Industrie

Aus der Sicht amerikanischer Ölproduzenten schien die OPEC+ in einer ausweglosen Lage zu sein: Jede Kürzung der Ölförderung ist zwar ein Treiber für die Ölpreise, aber auch ein Wiederbelebungsimpuls für die US-Fracker. Aber es wurde ein Weg gefunden, die Ölpreise zu pushen, ohne den Fracking-Firmen in die Hände zu spielen.

Wann auch immer bisher Quotenkürzungen ins Haus standen, sind diese von vornherien ein wenig gescheitert, weil (zumeist) die ärmeren Nationen sich nicht dran halten wollten. Diesmal scheints von vornhinein klar sein, dass es Probleme geben könnte, da das NICHT-OPEC-Mitglied Mexiko zwar zum erweiterten OPEC-Kreis gehört sich aber nicht an die Kürzungszusagen gebunden fühlt! TB

Die Leseratte
Die OPEC+ versucht weiterhin, zwar die Ölpreise zu erhöhen, aber gleichzeitig trotzdem der Fracking-Industrie in den USA zu schaden. Diese müssen ihre Förderung in langfristigen Verträgen verkaufen, da sie sonst keine Kredite bekommen. Die OPEC+ profitiert auch von kurzfristigen Schwankungen. Da stellt sich doch die Frage, wie rentabel diese Fracking-Quellen überhaupt sind, wenn die Produzenten sie nur mit Hilfe von Krediten wieder hochfahren können. Sollten sie nicht wenigstens so viel verdienen, dass sie die Investitionen wieder reinholen?

05.06.2020

14:40 | Sputnik:  Der Haken am Wasserstoff: Verballert die EU Milliarden in zweifelhafte Zukunftstechnologie?

Das Thema Wasserstoff als Energieträger steht nach wie vor ganz oben auf der Agenda der EU-Energiepolitik, das Interesse daran scheint nicht abzuflachen. Bei externen Beobachtern könnte deshalb ein falscher Eindruck von der wirklichen Lage entstehen. Auf der einen Seite wird derzeit viel über Wasserstoff gesprochen und immer wieder über neue Projekte berichtet.

Ein Thema für den Schwermetaller. TS

14:18 | Welt:  Jetzt wird der Ökostrom-Irrtum korrigiert

Zeitenwende für die Energiewende: Erstmals finanziert die Bundesregierung Ökostrom aus Haushaltsmitteln – also aus Steuergeldern. Die unpopuläre EEG-Umlage wird damit zum Auslaufmodell. Was Verbraucher freut, macht Grünstrom-Produzenten Angst. Die Umweltorganisation Greenpeace hat sich den hauptstädtischen Gepflogenheiten weitgehend angepasst. „Kannste nich’ meckern“ gilt dem Herz-und-Schnauze-Berliner als höchste Form des Lobes.

Je komplizierter dieses Strommodel desto mehr Einnahmen hat der Staat. TS 

04.06.2020

17:22 l Euronews: Litauen: Protest gegen Atomstrom aus AKW Astravets

Die Litauer lehnen Atomkraft nicht per se ab, sie mögen nur keinen billigen weissrussischen Strom, damit sie aus EU-Fördertöpfen ihren eigenen teuren Reaktor bauen können. GT

15:49 | Der bondaffe "Der Leis-Pleis ist heiß..."

und niemand merkts.

Eine Verdoppelung seit Corona. Der steigende Reispreis wird wesentlich mehr Opfer fordern als alle Viren des Jahres 2020 zusammen! TB

Bildschirmfoto 2020 06 04 um 15.49.30

 

03.06.2020

14:55 | zerohedge:   Öl fällt nach OPEC + Treffen im Zweifel wegen "Quotenbetrug"

Nachdem sie zum ersten Mal seit drei Monaten über Nacht 40 USD / Barrel über Nacht erreicht hatten, kehrten sich die Rohölpreise nach einem Bloomberg- Bericht stark zurück. Die OPEC + und ihre Verbündeten haben Probleme, diese Woche einen Deal zur Ausweitung ihrer historischen Produktionskürzungen abzuschließen, weil "Saudi-Arabien und Russland hart gezogen haben Linie über Quotenbetrug durch einige Nationen. "

02.06.2020

14:20 | FAZ:  RWE-Chef: Strom muss endlich günstiger werden

Die Koalition schnürt ein Konjunkturpaket für Deutschland. Dabei geht es um eine ganze Serie verschiedener Hilfsmaßnahmen – wieso der Strompreis aus seiner Sicht nicht fehlen darf, sagt der Chef eines Versorgers. Trotz der Milliardenlasten durch die Corona-Krise fordert der RWE-Konzern staatliche Hilfe zur Verbilligung des Stroms. „Strom ist die Energie der Zukunft.

Leser Kommentar
Wie wäre es mit einer Abschaffung des EEG?

14:43 | Leser Kommentar
Strom muß endlich teurer werden, damit die Dummheit weh tut.

 

12:48 | diepresse: Öl soll nicht in Strömen fließen

Saudiarabien will die vereinbarte Förderkürzung verlängern. Und das aus gutem Grund.