13.04.2021

20:14 | Die Leseratte: Forderung an Putin

Wie süß, nachdem schon Merkel sich bei Putin blamiert hat mit der Forderung, gefälligst die russischen Truppen von der ukrainischen Grenze abzuziehen, tritt AKK jetzt auch noch nach, sie FORDERT von Russland eine Erklärung, "welche Truppen wohin bewegt werden und zu welchem Ziel“ - sie muss sich wohl grad beim neuen amerikanischen Verteidigungsminister einschleimen! Die Antwort von Lawrow war wieder eindeutig: Er wiederholt, dass Russland auf seinem Territorium machen kann was es will und die anderen sollten das einfach respektieren. Und dann dreht er den Spieß um und erinnert an den Fall Nawalny. Er fordert seinerseits von AKK, sie möge als Gegenleistung dafür sorgen, dass Deutschland endlich die Unterlagen über dessen Gesundheitszustand rausrücken. Touché!

https://snanews.de/20210413/sergej-lawrow-annegret-kramp-karrenbauer-1678741.html

Zitat:
„Uns wurde kein einziger Beweis geliefert. Wenn schon Frau Kramp-Karrenbauer davon besessen ist, unbedingt Informationen zu einem oder einem anderen Thema zu bekommen, dann hätte ich gern, dass sie uns eine Gegenleistung macht und ihrer Regierung die Übergabe jener Information an uns abtrotzt, die die deutschen Kollegen sorgfältig vor uns verbergen.“

Die freundlich heitere Stimmung im Kreml ist förmlich zu spüren, wenn man an Antworten auf derartige Forderungen feilt...!? OF

17:33 | voltaire: Moskau schlägt der Hisbollah vor, eine Vertretung in Russland zu eröffnen

m März empfing die russische Regierung drei Tage lang den Vorsitzenden der parlamentarischen Hisbollah-Fraktion im Libanon, Mohamed Raad. Er wurde vom Kommunikationsbeauftragten der "Partei Gottes", Ammar al-Musawi, und Ahmad Melli, Spezialist für internationale Beziehungen begleitet.
Russland betrachtet die Hisbollah nicht mehr als eine Organisation des libanesischen Widerstands, sondern als eine transnationale politische Partei, die in Syrien, im Irak und im Jemen präsent ist. Dies ist bereits die Sicht des Westens, der auf diese Weise hofft, dem bewaffneten Teil der Hisbollah die Legitimierung zu entziehen.

Interessanter diplomatischer Schachzug. Man kann die nächsten Sanktionsandrohungen bereits förmlich riechen!? OF

08:31 | Leser-Kommentar "Zum Träumer gestern um 19:45"

Er schreibt " Wer hat Putin in der Hand? Ist Putin tatsächlich der Mann, der für Russland einsteht? Die öffentliche Meinung in RUS ist noch pro Putin aber sie bröckelt wegen seiner Geduld, Toleranz, etc. gegenüber dem Westen und auch solchen wie N."

Keine russische Hyperschallrakete und kein russisches Kampfflugzeug startet ohne Microchips von Texas-Instruments (TI), Field Programmable Gate Arrays (FPGAs), Digitale Signalprozessoren (DSPs) und Mikrocontroller (µCs) von Intel/Altera, SGS, ST und analoge Bausteine von Analog Devices. Ebenso elektronische Bauelemente und ICs von Vishay, Fairchild Semiconductor, ON-Semiconductor, Freescale Semiconductor, Intersil, Infineon, Avago Technologies, Micrel, NXP, Maxim, Raytheon Technologies und dutzende Andere. Ohne CAD-Software zur Schaltungsentwicklung geht gar nichts, alles westliche, meist amerikanische Konzerne.

Ohne Matlab & Simulink, Ansoft oder Maxwell zur elektromagnetischen Feldsimulation, Compiler, FPGA-Softwareentwicklung (z.B. Quartus II) geht im hightech-Bereich sowieso nichts mehr, keine Chance. Der gesamte Software-Bereich ist weitgehend in westlicher Hand, meist US-Konzerne, ohne die geht gar nichts. D.h. über die Halbleiterindustrie inkl. Software ist Russland in der Hand amerikanischer Großkonzerne, die zwar meist in Fernost produzieren aber selber entscheiden können an wen sie verkaufen. Vor ca. 12 Jahren habe ich noch bei jeder Musteranfrage bei Texas Instruments die Zieldestination (Endverbraucherland) angeben müssen und natürlich Projektbezeichnung.

Hätte ich da Russland oder Iran angegeben, wäre es mit der Musterlieferung schon schwierig oder unmöglich geworden. Und ohne kostenlose Muster wird die Entwicklung sehr "zäh" und dauert viel länger, da alles über den Einkauf u. evtl. Zoll abgewickelt werden muß. Ohne die Halbleiter/Chips und Software kann man heutzutage aber kein Hightech mehr produzieren. In diesem Bereich ist Russland überhaupt nicht autark und ist auf internationale, meist US-amerikanische Arbeitsteilung angewiesen. Wenn die westlichen Konzerne Russland die Halbleiter und Software  sperren, können die gleich mal 30 Jahre zurückgehen und dort neu anfangen. Ja, man kann Software auch "cracken" und die Halbleiter illegal über China/Thailand/Vietnam usw. besorgen oder über westliche Tarnfirmen, aber es wird dann schon sehr mühselig und technischen Support gibts dann auch nicht.

Hinzu kommt die russische Abhängigkeit vom deutschen Maschinenbau und der chemischen Industrie deutschlands. Wenn ein blödes Ersatzteil fehlt steht halt die ganze Maschinenhalle still! Wenn Putin bei diesem bösen Spiel nicht brav mitmacht könnten in Rußland wirklich die Lichter ausgehen.

10:35 | Leser-Kommentar
Werter Leser, wollen sie damit sagen, überspitzt ausgedrückt. Wenn Russland eine Hyperschall-Rakete abfeuert, fliegt diese nicht in Ziel, wenn USA das nicht will, sondern dreht auf Kopfdruck um und scharf
dahin wo sie hergekommen ist ? Also von den Chinesen her gesehen, hat man den Eindruck, diese gut nachbauen können, andere sagen ja, sie wären gut im fälschen.
Weshalb sollte das Russland nicht gelingen, oder halten China, wie Russland für einen Bananenstaat in Afrika ? Genauso könnte ich die These aufstellen, das einzige was in USA wirklich richtig gut funktioniert ist das Zippo-Feuerzeug, bei WIN 10 gibts laufend Problem, deshalb arbeite ich noch Win 7 das war 2009 jetzt schreiben wir 2021 und seltsamer Weise benutzen es noch relative viele. Weil USA so in Software ist ? Ich mein ja nur,
mir kommt das seltsam vor.

Das Zippo ist auch ein österreichisches Patent...! OF

12.04.2021

19:23 | Die Leseratte: Nawalny-Theater

An dem ganzen Theater sind im Wesentlichen die westlichen Geheimdienste schuld, insgesondere wohl der Mi6. Die haben den "kleinen Gauner" aufgebaut, um Putin zu stürzen, eine Aufgabe, die eindeutig mehrere Nummern zu groß für ihn war. Nachdem seine Partei ihn rausgeworfen hatte, war der Zug abgefahren, also hat er als vom Ausland bezahlter "Blogger" weitergemacht mit dem Auftrag, im Innern des Landes Unruhe zu stiften. Zudem besorgte er die Bilder für die westliche Propanda, "Riesen"-Demos, auf denen er regelmäßig festgenommen wurde. Mit der angeblichen "Vergiftung" - womit und von wem auch immer - sollte er wohl einer endgültigen Verwertung zugeführt werden, sozusagen ein Abschied mit Knall. Hat eine Zeitlang die westlichen Medien beherrscht, als er genesen war wurde er uninteressant. Also ist er zurückgekehrt nach Russland, um dadurch weder Medienaufmerksamkeit zu erreichen. Er hat sich auf die Unterstützung des Westens verlassen und musste lernen, dass deren Arm nicht lang genug ist! Schon bei der Ankunft des Flugzeugs in Moskau hat man ihn ausgetrickst, er wurde verhaftet und hat seinen Prozess bekommen.

Alles was er jetzt tut, ist pure Verzweiflung! Er soll dort noch 2 Jahre verrotten, bis er vergessen ist. Also versucht er alles, die Aufmerksamkeit der westlichen Medien zu behalten. Die versuchen offenbar, die Nummer mit Timoschenko zu wiederholen, die ja angeblich auch so krank war. Die war aber vorher Regierungschefin gewesen, es war in der Ukraine nach dem Maidan und das Land war erpressbar: Die EU hatte Timoschenkos Freilassung gefordert als Bedingung ür ein Assoziierungsabkommen mit Kiew! Diesen kleinen Kläffer wird jedoch niemand freipressen können - womit denn?

Der "Westen" hat gegen Russland längst eine andere Strategie entwickelt, nämlich die Politik der kleinen Nadelstiche. Regelmäßig neue Lügen oder Anschuldigungen, die zwar nie belegt, aber beständig wiederholt werden, so dass Russland sie ebenso regelmäßig zurückweisen muss. Dazu False-Flag -Aktionen, die genau so ausgeschlachtet werden. Das abgeschossene Flugzeug, die Skripal-Vergiftung, die russischen Soldaten im Donbass, die Vergiftung von Nawalny - um nur einige zu nennen. Zusätzlich dann die immer neuen Sanktionen für all die unbewiesenen Anschuldigungen, mit dümmlichsten Begründungen.Auch all die kleinen Nadelstiche an den Grenzen, das ständige Provozieren und Austesten, Spionageflugzeuge ohne Kennung, die die Grenzen verletzen, Schiffe direkt vor der Küste im Schwarzen Meer usw. Sie wollen die Russen zermürben mit dieser Taktik und hoffen wohl, dass irgendwann mal jemand die Nerven verliert.

19:45 | Das Maiglöckli
Ein erneuter Fehler Putins.
Wieso läßt die Staatsmacht diesem Kriminellen soviel Raum, dass die Medien über ihn berichten? Warum wurde der nicht einfach in ein Gulag ohne Ausgang, Besucher, etc. gesperrt? Warum muß der jetzt künstlich ernährt werden?
Wer hat Putin in der Hand? Ist Putin tatsächlich der Mann, der für Russland einsteht? Die öffentliche Meinung in RUS ist noch pro Putin aber sie bröckelt wegen seiner Geduld, Toleranz, etc. gegenüber dem Westen und auch solchen wie N.

20:04 | Die Leseratte zu 19:45
Liebes Maiglöckli, ihre Fantasien über ein totalitäres Russland sind mit Ihnen durchgegangen! Auch in Russland gibt es Gesetze und es gibt Rechte, auch für Gefangene. So korrupt und hart das dortige Gefängnissystem auch sein mag, es kaum "normale" Gefängnisse gibt sondern die Lager die Normalität sind: Ein Gefangener hat z.B. das Recht, Besuch zu empfangen, soll deshalb wohnortnah untergebracht werden, nur als Beispiel.
Den werten Herrn irgendwo nach - nein ich sage es jetzt nicht - in Sibirien zu verfrachten ohne Kontakt zur Außenwelt mag in Sowjetzeiten gelaufen sein, aber heute eben nicht mehr, und natürlich ist man mit einem bekannten Gefangenen besonders korrekt. Das Problem ist halt seine Frau und der/die Anwalt. Das sind diejenigen, die ständig im Kontakt mit der Presse sind und jeden quersitzenden Pups vermelden. Nur denen kann man en Kontakt eben nicht verbieten.
 

18:30 | spiegel: Russische Behörden drohen Nawalny offenbar mit Zwangsernährung

Seit dem Beginn seines Hungerstreiks hat Alexej Nawalny angeblich acht Kilogramm verloren, seit Haftantritt 15. Die Offiziellen im Straflager planen laut Unterstützern des Kremlkritikers nun drastische Schritte.

Kommentar des Einsenders
Erst vergiften, dann ausfliegen lassen, dann wieder ins Land lassen, einsperren Zwangsernähren und nun vielleicht noch einmal vergiften? Was für eine hochkomplexe Verschwörungstheorie steckt hinter diesen kranken Phantasien um einen kleinen Gauner im Sold westlicher Dienste?!

09.04.2021

17:00 | anti-spiegel: Nützen Sanktionen gegen Russland überhaupt den Interessen der USA?

Auch in transatlantischen NGOs wie dem Atlantic Council gibt es Richtungsstreitigkeiten. Derzeit kann man eine davon beobachten, denn Experten des Council sprechen sich gegen Russlandsanktionen aus. Da lohnt sich ein näherer Blick.

Russland kann sich indirekt für die Sanktionen bedanken, jeder vermeintliche Schlag war wohl in Wahrheit ein Schritt zu mehr Souveränität...!? OF

07.04.2021

06:53 | SPON:  Was hat Wladimir Putin vor?

Neue Gefechte in der Ostukraine, mehr russische Panzer und Soldaten an der Grenze: Die Regierung in Kiew und ihre westlichen Partner reagieren alarmiert. Gepanzerte Fahrzeuge, die auf Waggons aus der Nähe von Pskow im Nordwesten Russlands Richtung Krim rollen; Lastwagenkolonnen mit Nummernschildern aus dem zentralrussischen Militärbezirk, die weit entfernt von ihrer Heimat in der südlichen Region Woronesch unterwegs sind; Raketenwerfer und Panzer, die per Zug aus dem westsibirischen Jurga ebenfalls nach Woronesch gebracht werden.

Was hat Putin vor ..... der NATO aufzeigen, das jetzt Schluss ist. TS

19:15 | Die Leseratte
Was Putin vorhat? Nichts Geringeres als den 3. Weltkrieg verhindern, Russland schützen, mehr Gerechtigkeit in der Welt, die Wahrheit ans Licht bringen und weniger Lügen und Propaganda, die einen fairen Umgang Aller miteinander, auf Augenhöhe, verhindern.
Was die Ukraine angeht, so hat Lawrow gestern den entscheidenen Satz gesagt: Der Westen muss die Ukraine in die Realität zurückholen! Die träumen nämlich - weil sie die Lügen des Westens glauben und zu dämlich sind, aus der Geschichte zu lernen! NOCH ist die Ukraine NICHT Mitglied der NATO, also kann Selenskij auch nicht erwarten, dass die NATO für das Land die Kohlen aus dem Feuer holt. Das hat schon Erdogan vergebens versucht und die Türkei IST Natomitglied! Es sind ausschließlich die USA, die "uneingeschränkte", d.h. auch militärische Hilfe garantieren - wobei nicht mal klar ist, ob das Pentagon da wirklich dahinter steht oder ob das auch bloß starke Sprüche von Biden sind. Selbst wenn die USA die Ukraine bei einer "Offensive" - also einem Angriff - auf den Donbass unterstützen würden, kann das keinen Nato-Einsatz auslösen, zumal ich mir sicher bin, dass selbst GB und Frankreich nicht verrückt genug sind, eine direkte Konfrontation mit Russland zu riskieren. Bleiben also nur die USA - vielleicht! Was von der Treue der USA zu Verbündeten zu halten ist, haben schon andere erfahren, Stichwort Saddan Hussein oder Gaddafi. Wie gesagt: Selenskij ist offenbar im Kino und es wird Zeit, dass ihm jemand erklärt, dass er im Film ist.

05.04.2021

19:25 | RT: Raketenbedrohungen aus dem Westen: Moskau schließt Gegenmaßnahmen nicht aus

Großbritannien und die USA haben den Einsatz bodengestützter Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum geplant. Russland schließt Gegenmaßnahmen als Reaktion auf die Raketenbedrohungen aus dem Westen nicht aus.

Können sie auch gar nicht, wie auch!? Bloß blöd, dass Zelenski den Hampelmann für die US-Admin macht, mobilsiert und wahrscheinlich noch denkt, dass Washington ihm den Allerwertesten rettet, wenn's knallt!? Die Worte Putins und Lawrows in den letzten Monaten/Jahren waren klar und ernsthaft genug! Und der Spiegel wird wohl der erste sein, der dann Russland wieder einen feigen Angriffskrieg zuschreibt!? OF

02.04.2021

14:25 | RT:  Kreml: Verlegung russischer Truppen in Russland soll andere Staaten nicht kümmern

Die Verlegung russischer Truppen auf russischem Territorium solle andere Staaten nicht kümmern, weil dies keine Bedrohung für sie darstellt, erklärte der Kremlsprecher Dmitri Peskow. Er betonte, die NATO-Streitkräfte seien dagegen entlang der russischen Grenzen aktiv.

siehe auch - oe24tv - Russland verlegt Truppen in Richtung Ukraine .... das ist nicht zuwenig Material was hier bewegt wird, das ist aber auch eine klare Botschaft.  TS

14:52 | Leser-Kommentar
die ehrenwerte westliche Wertegemeinschaft verheizt die Ukraine. Dank NATO geteilt in den prosperierende Osten mit dem Industriegebiet und Kohlebecken Donez und den landwirtschaftlich geprägte, ärmliche Westen. Der Osten wird für Russland entschieden, so dass die ehrenwerte westliche Wertegemeinschaft auf dem Rest sitzen bleiben und der dann Mitglied der EU wird.

12:22 | dekoder.org: Das russische Strafvollzugssystem

„Unser freundliches Konzentrationslager“ – so nennt Alexej Nawalny sein derzeitiges Zuhause, die Pokrowskaja-Kolonie. Mitte März 2021 wurde der Oppositionspolitiker in diese sogenannte Besserungsarbeitskolonie mit allgemeinem Regime (IK-2) verlegt. Die Kolonie liegt in der Oblast Wladimir, rund 100 Kilometer östlich von Moskau und ist die in Russland am häufigsten anzutreffende Art der Justizvollzugsanstalt. Mit einem Gefängnis westlichen Typs ist sie kaum vergleichbar – wie sich auch das gesamte russische Strafvollzugssystem grundlegend vom westlichen unterscheidet.

Ein angenehm unaufgeregter Beitrag von Alexander Dubowy. Egal wo, einen Häf'n von innen muss ich nirgendwo sehen. AÖ

14:07 | Leser-Kommentar
Schwer einzuschätzen als Aussenstehender. Weshalb sollte Russland bei prominenten Häftlingen unterstützend wirken, um "Helden der Freiheit" zu schaffen ?

01.04.2021

12:43 | Anti-Spiegel: Putin kündigt Pressekonferenz zu 9/11 an

Nachdem Putin es bereits in einem Nebensatz im Fernsehen angekündigt hatte, kam in der Nacht die Bestätigung des Kreml: Putin wird am heutigen 1. April eine Pressekonferenz zu 9/11 geben. Gestern hat Putin bei einem kurzen Gespräch mit Journalisten des Zweiten Russischen Fernsehens für heute eine Pressekonferenz über russische Erkenntnisse über 9/11 angekündigt. Da noch nicht mehr darüber bekannt ist, melde ich nur die Ankündigung, ich bleibe aber dran und werde am Abend über die Pressekonferenz von Putin zu 9/11 berichten.

.... abwarten und Vodka trinken.  TS

14:43 | Leser-Kommentar 
Wenn ich einen skeptischen Blich auf den Kalender werfe, kommt so ein klein wenig Zweifel auf - dem Datum geschuldet ;-)
Wäre einfach zu genial, wenn diese Pressekonferenz stattfinden würde ... nur halt Jahre zu spät! Auch Russland hat einst still gehalten, bei diesem "warmen Abbruch" - genau so wie China und all die anderen Länder mit legendär guten Geheimdiensten .... genau so still, wie die sich jetzt beim Virus verhalten! Das da was nicht stimmt, sollte einst und heute selbstständig Denkenden absolut bewusst sein ...
Tirolergruß

16:06 | Leser-Kommentar
Haben wir an dieser Stelle vielleicht den unvermeidbaren April-Scherz untergebracht?

16:18 | Leser-Kommentar
Der Scherz offenbart sich in den verlinkten Seiten... und führt exemplarisch den oberflächlichen Menschen vor.

18:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:18
Momentan ist der 1. April ausser Betrieb, denn alle bösen Aprilscherze sind Realität und sogar noch darüber hinaus...