26.05.2017

10:28 | Der Standard: Nordkoreanische Arbeiter bauten St. Petersburger Stadion

Laut FIFA waren nordkoreanische Arbeiter am Bau des Fussballstadions in St. Petersburg beteiligt. Ihre Pässe wurden eingezogen, ihr Lohn dem Regime ausbezahlt und schlafen mußten sie in Container. Bei einer Inspektion im März seien diese Arbeiter verschwunden.

WM-Boykott! Auf so einer Blutwies´n kann Herr Özil nicht zur BRD-Hymne feierlich schweigen! Wohncontainer gibt es zwar auf fast jeder Großbaustelle, in den USA wohnen millionen Leute ganzjährig in Wohntrailer/Container, aber für Russland gibt´s die Rote Karte. In allen Golfstaaten werden die Pässe der Fremdarbeiter vom Arbeitgeber/Sponsor eingezogen und so manche phillipinische Haushälterin wäre froh im Wohncontainer und nicht am Küchenboden mit dem Hausherren schlafen zu müssen! TQM

24.05.2017

16:44 | geolitico: Russland verstärkt Krim-Truppen

Das russische Verteidigungsministerium hat eine Verstärkung der Truppen auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim angekündigt, die von der Ukraine beansprucht wird.

23.05.2017

18:28 | sputnik: Moskau will nicht mehr für PACE zahlen

„In den Europarat wird ein einheitlicher Betrag eingezahlt, der dann an die verschiedenen Organe verteilt wird. Wir werden berechnen, wie viel ungefähr auf die PACE entfällt und werden unseren Beitrag um diese Summe kürzen“, so ein Quelle aus diplomatischen Kreisen.

Wann ist die UNO dran? TB

19:10 I Torquemada: Das wäre nicht so gut - immerhin hat Russland dort ein Veto-Recht. Die USA versuchen sowieso bei jeder Gelegenheit die UNO zu übergehen - nur keinen Vorwand liefern! 

 

09:35 | ET: Putin ruft Macron zur Überwindung gegenseitigen Misstrauens auf

Angesichts der wachsenden Bedrohung durch Terrorismus und gewalttätigen Extremismus sowie der Destabilisierung gesamter Regionen sei es "besonders wichtig, gegenseitiges Misstrauen zu überwinden", appelliert der russische Staatschef Putin an den neuen französischen Präsidenten Macron.

22.05.2017

08:29 | sputnik: Russlands Pazifikflotte stellt neue Kriegsschiffe in Dienst

Die russische Pazifikflotte soll in nächster Zeit drei neue Korvetten bekommen. Dies teilte das russische Verteidigungsministerium am heutigen Sonntag– dem offiziellen Feiertag der Pazifikflotte Russlands – mit.

21.05.2017

10:22 | wächter: Putin bezeichnet „milliardenschwere“ Oligarchen wegen Fabrikschließung als „Kakerlaken“

Wenn Politiker um uns herum Millionen an Kampagnenbeiträgen erhalten, die von Unternehmen gespendet werden, welche oftmals in der Hand von Milliardären sind, könnte man eigentlich ein wenig skeptisch werden.

09:59 | uncut-news: Volltreffer! Russisches Außenministerium antwortet US-Außenminister Rex Tillerson

Maria Sacharowa, die Sprecherin des russische Außenministeriums, ist für ihre spitzzüngigen und umwerfenden Sprachbomben bekannt.

14.05.2017

18:12 | sputnik: Vorbereitung auf Treffen mit Xi: Putin haut in die Tasten - VIDEO

Während der russische Präsident Wladimir Putin auf das Treffen mit dem chinesischen Staatsoberhaupt Xi Jingping in Peking wartet, nutzt er die Gelegenheit, um ein bisschen Klavier zu spielen.

12.05.2017

08:07 | RT: Putin zu CBS-Reporter: Lächerliche Frage, wir haben nichts mit Entlassung des FBI-Direktors zu tun

CBS News fragte den russischen Präsidenten Wladimir Putin am Rande eines Eishockeyspiels in Sotschi, wie die Entlassung von FBI-Direktor Comey die bilateralen Beziehungen zwischen Moskau und Washington beeinflussen werde. Die Antwort Putin hatte es in sich.

Auch in diesem Interview zeigt sich sowohl inhaltlich als auch vom Humor her, wie sehr dieser Politiker den hysterischen, inhaltslosen, US-ideologietreuen Unterqualifizierten bei uns im Westen überlegen ist! TB

11.05.2017

08:12 I CNN: Lavrov on Comey: Was he fired? You´re kidding

Lavrov wurde von Journalisten um ein Statement zur Entlassung Comey´s befragt und antwortete: Wurde er gefeuert? Sie scherzen?!

Köstlich, wie leicht man die allwissende Kaste eingebildeter Journalisten auf den Arm nehmen kann. Auch BRD-Schreiberlinge fragten sich gestern, ob es Lawrow noch nicht wußte - wahrscheinlich weil er noch nicht ihre Zeitung gelesen hat, konnte er es gar nicht wissen??? TQM


07:53
 | handelsblatt: Moskau glaubt an Besserung

Nach dem Treffen mit US-Präsident Trump lobt ihn Russlands Außenminister Lawrow als „Mann der Tat“. Die Visite im Weißen Haus sei Vorbereitung für ein Treffen mit Putin. Einen Seitenhieb gibt es für die Obama-Regierung.

Lawrow wäre derjenige Politiker, mit dem ich am liebsten eimal um die Häuser ziehen würde. Nur zu gerne erinnere ich mich an dieses Interview! TB

10:04 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
kann Ihnen nur zustimmen. Mit Lawrow um die Häuser ziehen wäre schon was. Dieser Typ ist schlau und ziemlich cool. Was sind die Russen nur um solche Politiker zu beneiden.

Schlaue und coole Politiker in unseren Breiten sind spärlich geworden. Die letzten Exemplare sind Ende der 80er Jahre gesichtet worden! TB

10.05.2017

12:47 | n8wächter: Putins missglückte Wettermanipulation

Am gestrigen 9. Mai 2017 fand auf dem Roten Platz in Moskau eine Militärparade anlässlich der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht vor 72 Jahren statt. Um für geeignete Wetterbedingungen zu sorgen hatte Russlands Präsident Wladimir Putin offenbar alle ihm zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten ausgeschöpft, gereicht hat es dennoch nicht.

17:19 | Kommentar
Ist ohne weiteres nachvollziehbar. Das Wetter soll ja schon manipuliert sein. Wenn also jemand kommt, ein manipuliertes Wetter wiederum zu manipulieren, das kann ja nur in die Hose gehen. ;-)

09.05.2017

16:16 | sputnik: Darum wurde laut Putin der Zweite Weltkrieg möglich

Der fehlende Zusammenhalt unter den Großmächten und die Duldung der Nazi-Ideologie haben laut Wladimir Putin den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor mehr als 77 Jahren möglich gemacht. Während der Feier zum 72. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland sprach sich der russische Präsident für den Frieden aus.

04.05.2017

07:50 | sputnik: Moskauer Nachtprobe: 10.000 Soldaten im Stechschritt und rollendes Kriegsgerät VIDEO

Am Mittwoch findet auf dem Roten Platz in Moskau diejährliche Nachtprobe für die Siegesparade am 9. Mai statt. Verfolgen Sie live bei Sputnik, wie rund 10 000 Militärs durch das Herz Moskaus marschieren und mehr als hundert Einheiten Militärtechnik vorbeirollen.

Dieser unsagbare Akt der Aggression gibt der NATO-Kommandatur natürlich wieder allerhand Gründe, sich an der estnischen Grenze zu verstärken! TB

14:15 | Kommentar
Ob dieser Provokation würden die NATO Truppen doch gleich an die Stadtgrenze von Moskau vorrücken, hinein hat es allerdings noch niemand geschafft.

02.05.2017

11:32 | n-tv: Russland-Reporter zieht Bilanz"- Putin hat wahnsinnige Angst"

Die Russen fürchten sich in erster Linie vor den eigenen Leuten. Das sind wieder die alten Ängste aus der Zeit der Sowjetunion: Angst vor Denunziation, Angst vor Fremden, die dem eigenen Land schaden könnten. Russland ist eine zutiefst paranoide Gesellschaft.

Liebes n-tv-Redaktionsteam. Noch so einen diamteral zur Wahrheit stehenden Schwachsinn eines gepamperten Redakteurs, der wahrscheinlich noch nie sein 5-Stern-Hotel in Moskau verlassen hat und ich werde Euch nie wieder bringen. Im geamten Westen gibt es keine einzigen Politiker der so fest im Sattel sitzt wie Putin - und Ihr wißt das auch ganz genau! Idiotischer Kniefall vor den Noch-Besatzern! Eine echte Schande! TB

13:12 | Kommentar
(1) Na ja, vielleicht sollte man n-tv in enten-tv umbenennen. Dann können die Meldungsenten niemanden mehr aufregen.

(2) Da haben die westlichen Demokraten Russland fast vollständig militärisch eingekesselt und Putin blieb ruhig, hat aber dem entsprechend eine notwendíge Abwehr an seine Landesgrenzen verlegt. Das gefällt den Demokraten nicht, denn nun sehen sie, dass Russland stärker ist, als sie gedacht hatten. Jetzt wird wieder der Plan der inneren Zersetzung voran getrieben, nur ist Putin kein ständig besoffener Jelzin, dem man das Fell über die Ohren ziehen kann. NTV unterstellt ihm, eine gestörte Persönlichkeit die verantwortlich für den sinkenden Lebensstandart der Russen ist. Nur wer hat Russland mit Unmengen an Sanktionen überzogen, die im Land ausgeglichen werden mussten? Vielleicht klappt es ja, ihn persönlich zu diskreditieren. Das niemand gutes über ihn sagt, damit kann er umgehen.

01.05.2017

10:25 | uncut-news: US-REPORTER GESCHOCKT & BEGEISTERT VOM NEUEN RUSSISCHEN ARKTIS-STÜTZPUNKT

Die US-Reporter von Fox News konstatieren indirekt, dass Russland bei weitem kein von US-Sanktionen "zerrissenes" Land ist, wie von Obama letztes Jahr behauptet. Andersherum - Russland entwickelt sich, obgleich die USA mit ihren Füßchen toben.