09.07.2019

12:06 | sputnik: Im Interview mit Oliver Stone: Putin äußert sich zu Provokation in Straße von Kertsch must read!!!

Putin wörtlich
„Der ehemalige Präsident (Petro) Poroschenko hat diese Provokation speziell im Laufe der Wahlkampagne herbeigeführt. Er wusste, dass die Wähler im Osten und im Süden des Landes ihn nicht unterstützen würden, und nutzte diese Provokation für die Verschärfung der Lage, für die Inkraftsetzung eines besonderen Zustands. Ich habe alle Gründe anzunehmen, dass er einen besonderen Zustand im ganzen Land herbeiführen oder vielleicht die Wahlen verschieben wollte. Man wollte um jeden Preis die Macht behalten“, sagte der russische Präsident.

07.07.2019

10:54 | nuoviso: Leben in Russland - Tacheles Extra

Aufgrund der vielen Zuschauerfragen zum Leben in Russland haben Röper und Stein eine Sondersendung zum Thema Leben in Russland gemacht. Heute also mal keine Politik, sondern Eure Fragen zum Leben in Russland. Von "Auswandern" bis "Soziales" wurden Eure Fragen in neun Themengebiete eingeteilt und alle beantwortet.

03.07.2019

16:26 | sputnik: Putin unterzeichnet Gesetz über Aussetzung des INF-Vertrages

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch ein Gesetz über die Aussetzung des INF-Abrüstungsvertrags zwischen Russland und den USA unterzeichnet.

Die Leseratte
Jetzt ist es amtlich: Russland steigt ebenfalls offiziell aus dem INF-Vertrag aus. Ein entsprechendes Gesetz zur Aussetzung hat Putin unterzeichnet. Dami ist der Ball wieder bei den Amerikanern. Wenn sie wirklich einen besseren Vertrag wollen, inkl. der Chinesen, müssen sie jetzt entsprechende Vorschläge unterbreiten.

b.com-Bildungsservice: INF-Vertrag
Als INF-Verträge (Intermediate Range Nuclear Forces, zu Deutsch: nukleare Mittelstreckensysteme) oder als Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme bezeichnet man die bilateralen Verträge zwischen der Sowjetunion und den USA über die Vernichtung aller landgestützten Flugkörper mit kürzerer und mittlerer Reichweite (500 bis 5500 Kilometer). Der Besitz, die Produktion und Flugtests mit ihnen sind verboten. Der Vertrag wurde am 8. Dezember 1987 anlässlich des Gipfeltreffens von Washington unterzeichnet und am 1. Juni 1988 während des Gipfeltreffens in Moskau in Kraft gesetzt. Er wurde auf unbeschränkte Dauer geschlossen. Neue landgestützte Trägersysteme dieser Reichweite für nukleare Gefechtsköpfe wurden verboten.

29.06.2019

13:38 | Sputnik: Putin offenbart: Dazu braucht Russland seine Gold- und Devisenreserven

Russlands Gold- und Devisenreserven belaufen sich auf mehr als 500 Milliarden US-Dollar. Im Interview mit der britischen Wirtschaftszeitung „Financial Times“ erklärt Russlands Präsident Wladimir Putin, wozu Russland Gold und Fremdwährungen ankauft

28.06.2019

10:31 | anti-spiegel: Interview mit der Financial Times: Putin im O-Ton über Ölpreise, Trump und die Globalisierung

Der russische Präsident Putin hat vor seiner Abreise zum G20-Gipfel dem Radakteur Lionel Barber der Financial Times ein anderthalb stündiges Interview gegeben, in dem viele aktuelle Themen der Weltpolitik angesprochen wurden. Ich habe das Interview übersetzt, da es jedoch sehr lang ist, werde ich es in den nächsten Tagen in Teilen veröffentlichen.

10:43 | Dazu passend - welt: Putin nennt Merkels Migrationspolitik „Kardinalfehler“! TB

26.06.2019

12:26 | JW: Amateure und Profis

Mit der Wiederherstellung des Stimmrechts der russischen Abgeordneten hat der Europarat vermieden, sich selbst ein Bein zu stellen. Denn Russland hatte im Gegenzug 2017 die Beitragszahlung eingestellt und damit die Bereitschaft signalisiert, aus dem Gremium ausgeschlossen zu werden. Diese Konsequenz wollten die Sanktionsbefürworter dann letztlich doch nicht riskieren. Ein Ausschluss Russlands hätte auch bedeutet, dass der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strasbourg für Beschwerden russischer Bürger nicht mehr zuständig gewesen wäre. Und dieses Gericht beschäftigt sich in letzter Zeit überwiegend mit Fällen aus dem Land. Als letztes hatte es im Winter geurteilt, die Festnahmen des von den USA finanzierten Putin-Kritikers Alexej Nawalnij seien politisch begründet gewesen und nicht durch formale Verstöße gegen das Versammlungsrecht, die die russischen Gerichte regelmäßig feststellten.

25.06.2019

14:04 | uncut-news: Putin befiehlt Großalarm für russisches Militär

Die Staats- und Regierungschefs der G20 kommen am 28./29. Juni in Osaka zusammen. Japan hält zum ersten Mal den G20-Vorsitz inne. Um nicht von einer Aggression während seiner Abwesenheit überrascht zu werden hat Präsident Putin seit Montag eine Alarmübung angeordnet, um die Kampfbereitschaft des russischen Militärs zu testen. Er erinnert sich sicher an den 8.8.2008, als er in Peking bei der Eröffnungsfeier der Olympiade im Stadion sass und dann die Nachricht bekam, Georgien hätte russische Friedenssoldaten in Südossetien mit Mörsergranaten und Artillerie beschossen, wobei 67 getötet und 283 verwundet wurden.

24.06.2019

20:18 | sputnik: „Ausnahmsweise“: PACE lädt Russland zu Gremiumssitzung im Juni ein

Russland darf an der Sitzung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) im Juni teilnehmen. Das verkündete die PACE-Präsidentin Liliane Maury Pasquier am Montag in Straßburg. Der Text ihrer Rede wurde auf der offiziellen Webseite der Organisation veröffentlicht.

Seitdem Deutschland im Hindukush verteidigt wird, ist das nur würdig und recht! TB

21.06.2019

09:37 | ru: Putin zu Atomwaffen und Weltraumwaffen auf deutsch

10 Minuten, die Sie sich unbedingt nehmen sollten! TB

14.06.2019

08:08 | Sputnik: Wegen Fall Golunow: Putin entlässt zwei Generäle

Nach dem Skandal um die Festnahme des Investigativ-Journalisten Iwan Golunow hat der russische Präsident Wladimir Putin zwei ranghohe Beamte der Moskauer Zentrale des russischen Innenministeriums aus dem Dienst entlassen. 
Laut dem Gesetz, das der Kreml am Donnerstag auf seiner Webseite veröffentlichte, sind Generalmajor Juri Devjatkin und Generalmajor Andrej Putschkow von der Entscheidung betroffen.

Da es sich bei Golunow nicht um einen Provokateur und Umstürzler wie im Falle des Alexei Nawalny handelt, konnte der Kreml nach kurzer Prüfung den Mißstand beheben. Dazu bedurfte es weder Demonstrationen, noch dem Aufschrei der Westpresse, die ihrerseits eine gefakte Vergewaltigungsklage gegen Julian Assange hinnahm und sich auch nicht an dessen Auslieferung an die stößt.TQM

10.06.2019

22:46 | SPON: Kreml zum Verfahren gegen Journalist Iwan Golunow "Der Fall hat eine Reihe von Fragen aufgeworfen"

Der Kreml hat sich zum umstrittenen Prozess gegen den bekannten Investigativjournalisten Iwan Golunow geäußert. "Dieser spezielle Fall hat eine Reihe von Fragen aufgeworfen, eine große Anzahl von Fragen. Wir sehen das und halten dies sorgfältig fest", sagte Kremlsprecher Dmitrij Peskow laut der staatlichen Nachrichtenagentur Tass. Er lehne es aber ab, basierend auf dem Fall "allgemeine Schlussfolgerungen über das Misstrauen ins gesamte System zu ziehen", sagte er. "Ich glaube, das wäre nicht richtig."
Der Kreml hat sich zum umstrittenen Prozess gegen den bekannten Investigativjournalisten Iwan Golunow geäußert. "Dieser spezielle Fall hat eine Reihe von Fragen aufgeworfen, eine große Anzahl von Fragen. Wir sehen das und halten dies sorgfältig fest", sagte Kremlsprecher Dmitrij Peskow laut der staatlichen Nachrichtenagentur Tass. Er lehne es aber ab, basierend auf dem Fall "allgemeine Schlussfolgerungen über das Misstrauen ins gesamte System zu ziehen", sagte er. "Ich glaube, das wäre nicht richtig."

Die letzten vier Tage in Moskau zeigten mir, daß solche Themen die Öffentlichkeit überhaupt nicht interessieren. Nirgendwo Demos, Banner, Proteste. Herrliche Sommertage, belebte Straßen, Plätze, Parks und Lokale.
Unter den schätzungsweise 20.000 Passanten, die mir begegneten, lediglich eine teil-verschleierte Muslima, gezählte 22 Mohren - davon 21 Touristen und ein Flugblattverteiler vor einem Burger King. Eine einzige hässliche Punkerin, maximal 1-2% der jungen Menschen sind tätowiert, gepierct, oder sonst wie entstellt.
Die wenigen, mutmaßlich-warmen Gestalten bemühen sich auch beim paarweisen Flanieren um eine gewisse Contenance, um das Offenkundige, nicht ins Unzumutbare ausufern zu lassen.
Rundum also, eine europäische Normalität in Moskau, von der die versiffte "Westliche Wertegemeinschaft" Lichtjahre entfernt ist und daher haßerfüllt  Haare in der Suppe sucht, meistens diese sogar dort plaziert. Das Immunsystem der russischen Gesellschaft beeindruckt jedoch und wirkt resistent gegen das zersetzerische Gift aus dem Westen. TQM

07.06.2019

16:17 | anti-spiegel: Konferenz in Russland: Interessante Aussagen von Putin und anderen Präsidenten bei der Podiumsdiskussion

In St. Petersburg findet in diesen Tagen das größte Wirtschaftsforum Russlands statt und derzeit läuft dort eine spannende Podiumsdiskussion mit Präsident Putin, die von einem Nachrichtensender in Russland live übertragen wird.

19:27 | Dazu passend - anti-spiegel: Konferenz in Russland: Putin im O-Ton über atomares Wettrüsten und Abrüstungsverträge! TB

30.05.2019

15:59 | sputnik: Dalai Lama lobt Putin als „aufmerksamen“ Politiker

„Die Russische Föderation ist ein großartiges Land mit großer Macht. Die jüngsten Ereignisse haben gezeigt, dass Putin als Staatschef den Geschehnissen in verschiedenen Teilen der Welt große Aufmerksamkeit widmet, und das ist gut so“, sagte er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

Putinversteher, göttlich! Das wird wieder für Schnappatmung in der Wertegemeinschaft sorgen! Was sagen da wohl die Gott-Freunde des Dalai Lama, Richard Gere, und Brad Pitt dazu? TB

23.05.2019

18:54 | thenews: Vladimir Putin’s rumoured girlfriend Alina Kabeva gives birth to twins: report

Reports in Moscow claims that glamorous ex-gymnast Alina Kabaeva - rumoured to be Vladimir Putin's long-time partner - recently gave birth to twins in VIP Moscow clinic. But there has been no confirmation from the Olympic gold medal-winner.

Dass er trotz seines Alters auf der Judomatte immer noch gut ist, wußten wir bereits, dass die Dame Olympiasiegerin in der rhytmischen Sportgymnastik ist, wußen wir bis dato nicht, hat "die Sache" sicher auch nicht erschwert ! TB

22.05.2019

13:07 | bild: Russen-Oligarch jagt falsche Nichte

Die mysteriöse Blondine hatte sich als Oligarchen-Nichte namens Aljona Makarowa ausgegeben – und so die FPÖ-Oberen in die Falle gelockt. „Es ist allgemein bekannt, dass ich ein Einzelkind in meiner Familie war und dementsprechend auch keine Nichten habe“, sagte Makarow russischsprachigen Medien. Er – Platz 48 der reichsten Russen – will die Hintermänner der Video-Falle nun ausfindig machen und bestrafen lassen. „Wir nutzen alle juristischen Mittel, um herauszufinden, wer hinter der unrechtmäßigen Verwendung meines Namens steht“, sagt der Milliardär.

Bambusrohr
Was wird folgen? Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu den - jetzt erst recht - bösen Russen oder aber nur Sanktionen gegen Oligarchen? Es wird immer spannender...

17:53 | Der Goldguerilla
Russen, vor allem in gehobenen Positionen, sind vielfach äußerst bedacht auf ihr makelloses Ansehen in der Öffentlichkeit, speziell wenn sie auch im Ausland tätig und aktiv sind. Es kann eigentlich nichts Besseres geschehen, als wenn Russen sich in die Aufklärung dieses schmutzigen Skandals einschalten, besteht zumindest ein realistischerer Hoffnungsschimmer in Erfahrung zu bringen, wer tatsächlich die Drahtzieher dieser Dirty Campaigning sind, als wenn Österreichische Behörden und Gerichte den Fall untersuchen. Recht hat Makarow, wenn er alle Register zieht, um eine baldigste Aufklärung herbeizuführen. Sollte die Jagd erfolgreich sein, wird die falsche Nichte nicht viel zu lachen haben. Packt sie aus, und stellen sich dabei gar Verbindungen zu Österreichischen Drahtziehern heraus, werden womöglich auch diese ihre Abrechnung präsentiert bekommen. Makarow kann zu jener Schlüsselfigur werden, mit der keiner gerechnet hat, und die vielleicht noch zur allgemeinen Überraschung für die restlose Aufklärung des Falles sorgen wird.

WEG MIT DER ÖSTERREICHISCHEN SCHMIERENKOMÖDIE !
HER MIT DEN RUSSISCHEN FAHNDUNGSERGEBNISSEN !

18:53 | Die Leseratte
Es wäre halt nur schön, wenn es noch VOR dem Wahlsonntag rauskäme! Denn das was hier läuft, ist nichts anderes als gezielte Wahlbeeinflussung! Man könnte evtl. die gesamte EU-Wahl anschließend für ungültig erklären lassen!

18.05.2019

18:34 | sputnik: Russland will Venezuelas Armee verpflegen

Russland wird die venezolanischen Streitkräfte mit Kaltverpflegung versorgen. Das teilten russische Medien unter Verweis auf eine Quelle in militär-diplomatischen Kreisen mit.

Die Leseratte
Sehr cleverer Schachzug, die Soldaten gut zu füttern, damit sie loyal bleiben. Wer wechselt schon die Seiten, wenn er anschließend vielleicht nicht mal genug zu essen hat?

16.05.2019

11:38 | sputnik: Putin: „Russland ist keine Feuerwehr-Mannschaft“

Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei der Pressekonferenz nach den Verhandlungen mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen am Mittwoch die Situation um den Atomdeal mit dem Iran kommentiert.

15.05.2019

15:16 | orf: Van der Bellen: Österreich bei Russland nicht unterwürfig

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat bei einem Besuch in der russischen Schwarzmeer-Metropole Sotschi den Vorwurf einer Unterwürfigkeit Österreichs gegenüber Russland zurückgewiesen. „Das finde ich gar nicht“, sagte Van der Bellen vor einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin heute.

Warum auch? Ob Österreich gegenüber der USA auch nicht unterwürfig ist, sei allerdings dahingestellt! TB

08.05.2019

13:03 | sputnik: Komplette Abdeckung: Russland steckt Arktis unter funkelektronische Kuppel

Der russische Teil der Arktis wird mit einem funkelektronischen Schirm abgedeckt: Die Nordflotte hat die entsprechenden Arbeiten zur Ausrüstung des Zentrums für funkelektronischen Kampfführung abgeschlossen.

07.05.2019

19:14 | Suworow TV: Wende im Ukrainekonflikt: Putin greift ein!

Vladimir Putin greift in den Ukrainekonflikt ein und vergibt die russische Staatsbürgerschaft nun innerhalb von drei Monaten an Ukrainer. Was bedeutet das für den Konflikt?

Endlich interveniert Putin im Ukrainekonflikt - jetzt ist die Zeit des Oberclowns in Kiev wohl bald abgelaufen! IV

02.05.2019

14:43 | anti-spiegel: Das russische Fernsehen über das Dilemma der EU: Wie geht es weiter mit der Ukraine?

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ gab es am Sonntag viele Berichte über die Ukraine. Ich werde später dazu eine zusammenfassende Analyse schreiben. Aber einen Beitrag, der das Dilemma der EU und auch Deutschlands bei dem Thema Ukraine aufzeigt, habe ich komplett übersetzt.

01.05.2019

09:47 | sputnik: Verunreinigtes Export-Öl: Putin räumt enormen Image-Schaden für Russland ein

Der Vorfall mit verunreinigtem Rohöl, das in die Ost-West-Pipeline „Druschba“ (dt. „Freundschaft“) gelangt ist, hat Russland laut Wladimir Putin einen riesigen Wirtschafts- und Image-Schaden zugefügt. Der Präsident forderte beim Treffen mit dem Pipeline-Betreiber Transneft, das System der Qualitätskontrolle zu revidieren.

Dank der westlichen Medien ist das Image Russlands ohnehin angeschlagen, sodass jetzt, wo wirklich einmal etwas Negatives zu berichten gibt, der Schaden kaum mehr größer werden kann! TB