25.01.2021

19:06 | sna: Putin äußert sich zu jüngsten Protesten in Russland

Im Rahmen eines Online-Treffens mit russischen Studenten anlässlich des Studententags in Russland hat Präsident Wladimir Putin zu den nicht genehmigten Protesten Stellung genommen, die am vergangenen Wochenende stattgefunden hatten.

14:33 | ContraMagazin:  MOSKAU: AUSLÄNDISCHE STAATEN STECKEN „EINDEUTIG HINTER“ PRO-NAVALNY KUNDGEBUNGEN

In Moskau hält man die Pro-Navalny-Proteste für vom Ausland gesteuert. Der Oppositionelle selbst berichtet jedoch fleißig aus seiner Haft. Ein Top-russischen Gesetzgeber hat Samstag beträchtliche Pro-Navalny-Proteste als „ausländisch unterstützt“ verurteilt, die Zusammenstöße mit der Polizei über mehrere Städte einschließlich Moskau und St. Petersburg beinhalteten.
Andrey Klimov, der Vertreter, der den Vorsitz des „Föderationsrats für den Schutz der staatlichen Souveränität und Verhinderung der Einmischung in die inneren Angelegenheiten Russlands“ des Senats innehat, sagte dem Rossiya-1 TV-Kanal am Sonntag:

.... er war ja auch lange in Deutschland .... TS

08:48 | spiegel: »Es ist so unmenschlich«

Prügelnde Polizisten, 3400 Festnahmen, Drohgebärden der Behörden: Trotzdem haben Zehntausende in Russland für die Freiheit von Alexej Nawalny demonstriert. Drei Moskauer erzählen, wie sie ihre Furcht überwanden.

Kommentar des Einsenders
Wo war das Geflenne, als Macron mit Tränengas und Hartgummi den Gelbwesten Augen ausschiessen ließ???

Stimmt, die Medien berichten sehr unterschiedlich über Demosntrationen und "Demokratiebewegungen" in den verschiedenen Ländern.
Wir erinnern uns an die Berichterstattung über schlimmen Demonstranten in Berlin, während wenige Tage zuvor die "Wahrer der Demokratie" in Minsk von denselben Medien hochgelobt wurden.
Dennoch sei zu Ihrem Kommentar noch ergänzt: Polizeigewalt gegenüber friedlichen Demonstranten ist überall unangebracht! TB

10:13 | Leser-Kommentare
(1) Das lernt doch die Fernsehgeneration schon früh: Gute Demos , schlachte Demos. 😊

(2) Die Leseratte: Nur mit dem Unterschied, dass die Demos in Russland und Weißrussland meist nicht genehmigt und damit offiziell illegal waren. In Deutschland löst die Polizei GENEHMIGTE Demonstrationen auf, geht gegen die Teilnehmer mit Tränengas und Wasserwerfern vor, erklärt sie einfach für beendet (wegen igendwelcher Verstöße, die gerne mal von Agents Provocateurs begangen werden), und verhaftet auch gerne mal. Im Anschluss werden die Teilnehmer noch medial hingerichtet. Aber das ist natürlich total demokratisch!
Gerade bei Nawalny ist das übrigens ein Teil des Geschäfts. Zu unangemeldeten und ungenehmigten Demonstrationen aufrufen, provozieren, sich medienwirksam verhaften lassen und damit im Westen punkten. Nach ein paar Tagen wird er freigelassen und das Ganze wiederholt sich. Wäre in Deutschland unmöglich, da wäre der längst hinter Gittern wegen Volksverhetzung oder so. Man kann die Russen nur bewundern für ihre Geduld und ihren Langmut, diesen Clown schon so lange zu ertragen.

(3) Maiglöckli: mich dünkt, es könnte bald zu militärischen Auseinandersetzungen kommen zwischen nahtod und RUS - und das brd-volk mittendrin.
Leute kauft Särge, Plastiktüten, demnächst könnten die knapp werden.

(4) Wertes Maiglöckli, wenn Sie schon dieses Klavier spielen. Merke ich an, man braucht keines von beiden, Atomblitze sind sehr effektiv. Das Geld kann man sich sparen.

(5) Nun, wertes Maiglöckli - "So schnell schießen die Preußen nicht". Oder im aktuellen Fall: Selbst in Idiotistan unter der Präsidentschaft von "Nahtod" dürfte man sehr genau wissen, daß man bei einem bewaffneten Konflikt mit RUS nichts, aber rein gar nichts gewinnen könnte. Da der militärisch-industrielle Komplex jetzt endlich was zum Spielen braucht wird es wieder Stellvertreterkriege geben - ich tippe auf Iran. Zunächst mal wird das Atomabkommen erneuert, dann unterstellt man Teheran dessen Nichteinhaltung und dann knallts. Aber nicht Russland. Die Jungs da sind ein paar Nummern zu groß.

(6) zum Leser (4) ob den Indigenen hier in der brd mit einem Atomblitz endlich ein Licht aufgeht, bezweifle ich doch sehr!

(7) zu (6)  Werter Leser, gibt nicht viele Möglichkeiten. Wenn nicht hier dann im Jenseits, wenn das nicht gibt, hat sich genauso wie im Diesseits erledigt, denn wenn man den Blitz mit eigenen Ausgen sieht, stell ich mal die These auf, darauf einen Vodka, falls man noch was sieht, ohne Brille. Und ich trink auf mein Glück...

(8) Aus erster Hand: Die Demos für Nawalny werden hauptsächlich durch Kinder unternommen. Die Tochter (14) meiner Freundin ist auch auf die Demo gegangen, weil sie einem Aufruf auf TicToc gefolgt ist und für die Freilassung von Nawalny und für Meinungsfreiheit ist (!). Sie bekommt auch, wenn sie ein Selfie macht, über irgendeine Kryptowährung oder Spielewährung Geld dafür. Es gab Kekse, Tee und Masken durch die Polizei, verhaftet wurde sie trotzdem. Randale gab es auch, aber nicht so schlimm. Die Randale ging von Jugentlichen aus (an dem Ort meiner Freundin jedenfalls). Man darf aber die Randale für Nawalny nicht mit den Anti-Lockdownprotesten in Moskau verwechseln, diese waren gewalttätig.

23.01.2021

14:33 | Welt:  Ehefrau von Nawalny bei Protest in Moskau offenbar festgenommen

In Russland haben Anhänger des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny zu einem Protesttag aufgerufen. Landesweit gingen Tausende auf die Straße. In Moskau wurde Nawalnys Ehefrau Julia festgenommen.
Die Ehefrau von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist bei Protesten für die Freilassung ihres Mannes in Moskau selbst festgenommen worden. „Bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität“, schrieb Julia Nawalnaja am Samstag zu einem von ihr veröffentlichten Foto im Onlinedienst Instagram. Es zeigt sie in einem Gefangenentransporter der Polizei in der russischen Hauptstadt.

..... in Deutschland würde ihr das nicht passieren ... den wie kann man ein einem Gefangentransporter mit Hände am Rücken ein Foto machen?  ... und der als Grund für diese kostenlose Beförderung ist meist nur ein Blick in die Augen eines Polizisten nötig, den wer aufschaut der ist renident. TS

22.01.2021

06:32 | ntv:  Putin hat Grund, nervös zu werden

Nawalnys Rückkehr und seine Recherche zur angeblichen Luxusvilla von Wladimir Putin stellt den Kreml vor große Herausforderungen. Die für Samstag angekündigten Straßenproteste sind zwar vorerst keine Gefahr für Putin. Doch die Zeit tickt gegen ihn. Über Jahre wurde dem russischen Oppositionellen Alexej Nawalny vorgeworfen, bei seinen zahlreichen Recherchen über die Machenschaften in der Umgebung von Wladimir Putin habe er kein belastendes Material gegen den russischen Präsidenten selbst gefunden. Am Dienstag, zwei Tage nach seiner Festnahme am Moskauer Flughafen Scheremetjewo nach der medizinischen Behandlung in Deutschland, gelang dem 44-Jährigen sein bisher größter Coup:

Das wird die Therapie von Nawalny ordentlich belastet haben ... Vormittag "Nowitschok-Blutreinigungs-Tee", der treibt ordentlich, Mittags frische Unterwäsche .... und am Nachmittag Auswertung der Satelitenbilder und Geheimdienstbriefing.  Das geht rein, da ist die Untersuchungshaft wie Urlaub.  TS

20.01.2021

06:49 | SPON:  Nawalnys Paukenschlag gegen den »Zaren«

Kurz nachdem der Kreml Alexej Nawalny einsperren ließ, veröffentlichten dessen Mitstreiter neue Korruptionsvorwürfe gegen Russlands Präsidenten. Es geht um einen Palast am Schwarzen Meer – und Putins Familie. »Habt keine Angst«, das ist in diesen Tagen die wichtigste Botschaft Alexej Nawalnys an seine Unterstützer. Welch ungewöhnlichen Mut er selbst aufbringt, das hat der Oppositionspolitiker nun schon das zweite Mal in kurzer Folge bewiesen.

Schön das Putin einen Palast am Meer hat, doch vergessen wir hier nicht ein paar Dinge?  Angela Merkel die sich ein Denkmal in Berlin schaffen will, eine EU-Kommission auf Reisen und im Geldregen ..... 
Man mag zu Putin stehen wie man will, doch ohne Putin wäre Russland heute ausgeplündert, die Bevölkerung verarmt und im Griff der Fonds so wie Blackrock. TS

19.01.2021

06:48 | ntv:  Sorge wegen Nawalnys Haftbedingungen

In einem Eilverfahren ist Alexej Nawalny zu 30 Tagen Haft verurteilt worden. Die Zeitspanne klingt überschaubar, doch sein Team ist besorgt. In dem Gefängnis, in das der 44-Jährige gebracht wurde, habe es immer wieder rätselhafte Todesfälle gegeben.
Das Team des russischen Kremlkritikers Alexej Nawalny sorgt sich wegen dessen Haftbedingungen. Nawalny werde in das berüchtigte Gefängnis Matrosenruhe in Moskau gesperrt, schrieb der Chef von Nawalnys Anti-Korruptions-Stiftung, Iwan Schdanow, am Montagabend auf Twitter.

Na da gibt es aber auch Gefängnisse in Amerika mit einer 24/7 Überwachung und das hat auch nichts genutzt.  Wenn die Russen Nawalny töten wollten ... wäre er nie bis nach Deutschand gekommen.  TS

18.01.2021

17:57 | 24:  Nawalny in Eilverfahren zu 30 Tagen Haft verurteilt

Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny muss bis zum 15. Februar in Haft bleiben. Das entschied ein Gericht in Moskau am Montag in einem Eilverfahren. Grund sollen Verstöße gegen Bewährungsauflagen sein.  
Nawalny war am Sonntag aus Deutschland nach Russland zurückgekehrt – und unmittelbar nach der Landung in Moskau festgenommen worden. Ihm werden in Russland mehrere Vergehen vorgeworfen, darunter Verleumdung und Betrug, und insbesondere soll er gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben.

.... und frische Unterwäsche gibt es auch ..... TS

14:37 | connectiv:  „Anti-Putin-Held“ Nawalny ist KEIN liberaler Demokrat – Hetze gegen Migranten! Vergleich mit „Kakerlaken“! Leitfigur für Rechtsextreme! (VIDEO)

Der russische Oppositions-Politiker Alexej Nawalny, der gestern aus Deutschland nach Russland zurückkehrte und dort sofort verhaftet wurde, gibt sich als erfolgreicher Kämpfer gegen die Eliten-Korruption im Land. Der gesamte hiesige Mainstream hechelt diesem Narrativ nach, OHNE zu hinterfragen! Aber: Nawalny hat auch noch ein anderes Gesicht – nämlich das eines „Ethno-Nationalisten“, eines „Rassisten“, der in der Vergangenheit immer wieder gegen ethnische Minderheiten und Migranten hetzte. Doch davon erfahren Sie in den hiesigen „Lücken-Fake-News-Medien“ natürlich nichts! Ganz im Gegenteil: Weil Nawalny gegen Putin ist, wird er hierzulande zum großen liberalen Demokratie-Volkshelden stilisiert. Wäre er ein Deutscher, müsste er sich mit dem Vorwurf eines „Rassisten“ auseinandersetzen.

... um Putin zu ärgern ist jedes Mittel recht und es ist auch klar, dass ein Nawalny keine Lichtgestalt ist ... doch er ist scheinbar der einzige der sich für derartigen Manipulationen kaufen ließ.  TS

06:54 | ntv:  Druck auf Moskau nach Nawalny-Festnahme wächst

Alexej Nawalny kehrt nach Russland zurück - und wird unter den Augen der Weltöffentlichkeit sofort festgenommen. Der Rechtsbruch sorgt international für Entsetzen. Es wird erwartet, dass sich die Moskauer Führung im Laufe des Tages zu dem Vorgang äußert. Nach der Festnahme des nach Moskau zurückgekehrten Kremlgegners Alexej Nawalny wächst der Druck auf Russland. Politiker der EU, USA und Deutschlands forderten die russischen Behörden zur sofortigen Freilassung des 44-Jährigen auf.

Was wird Nawalny erwarten?  Zuerst einmal die Untersuchungshaft ... und man kann ohne Zweifel annehmen, dort ist er am besten Aufgehoben.  Die russische Justiz wird versuchen eine weiteres "Attentat" zu verhindern.  Erstaunlich ist in diesem Zusammenhang, die Telefongeschichte hat sich keine zwei Tage in den Medien gehalten, so durchsichtig war die Sache ... und wenn die russische Justiz jetzt wirklich für einen fairen Prozess sorgen will, holt sie Juristen aus der EU als Beobachter dazu. Diese bekommen Einblick in die Beweislage, sind beim Prozess dabei, können jederzeit Nawalny besuchen ... zwar dauert der Prozess dann länger ... aber jeder Zweifel wäre ausgeräumt.  TS

17.01.2021

19:17 | Die Leseratte zu Navalny:

Das Neueste zu Nawalny: Dieser ist heute mittag in eine Flugzeug nach Moskau gestiegen. Abflug mit ca. einer Viertelstunde Verspätung, Ankunft (planmäßig) 17:20 h unserer Zeit auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo. Es war im Vorfeld angekündigt worden, dass er bei der Ankunft verhaftet wird! Daher hatte Nawalny angeblich vorgesorgt und für viel Publikum gesorgt, denn er existiert nur durch die Öffentlichkeit. Bereits im Flugzeug jede Menge "Fans" und Reporter, dito am Flughafen. Dort auch jede Menge Polizei, im Flughafen angeblich Sichtsperren aufgebaut, einzelne Personen wurden verhaftet und weggetragen, richtig großer Bahnhof von allen Seiten.

Ebenfalls dabei: ntv! Haben stundenlang berichtet (1 Mädel in Moskau, eins im Studio) und dabei jede Menge Blödsinn erzählt. Vor allem, dass Putin doch so gerne gewollt hat, dass die Ankunft und mutmaßliche Verhaftung Nawalnys "still" über die Bühne gehen sollte und dass das jetzt nicht klappen würde. Die Schadenfreude triefte ihnen geradezu aus dem Mund. Nachdem es sich immer weiter hinzog wurde gemutmaßt, dass die Maschine die Verspätung wohl doch nicht hatte aufholen können. Und dann die Nachricht: Das Flugzeug war umgeleitet worden und auf dem Flughafen Scheremetjewo gelandet. Dort gab es keine "Unterstützer", keine Kameras. Putin hatte gewonnen!

19:48 | Die Leseratte ergänzt:

Inzwischen von den russischen Behörden bestätigt: Nawalny wurde auf dem russischen Flughafen Scheremetjewo festgenommen, wohin sein Flugzeug umgeleitet worden war, nachdem auf dem ursprünglich für die Landung vorgesehenen Flughafen Wnukowo ein großer Auflauf von sog. Unterstützern und vor allem Medien entstanden war.

https://snanews.de/20210117/nawalny-kurz-nach-landung-in-moskau-festgenommen-556672.html

16.01.2021

15:39 | welt: Russlands Regierung tritt zurück – Putin schlägt neuen Regierungschef vor

Nach dem unerwarteten Rücktritt der russischen Regierung hat Präsident Wladimir Putin den Chef der nationalen Steuerbehörde, Michail Mischustin, als neuen Ministerpräsidenten vorgeschlagen. Das meldeten die russischen Nachrichtenagenturen am Mittwochabend unter Berufung auf den Kreml. Mischustin habe dem bereits zugestimmt, meldete die Nachrichtenagentur RIA.

 

03.01.2021

14:18 | TheSun:  ‘IMMACULATE CONCUSSION’ Russians use ‘secret microwave weapon’ to target American spies across the globe… including on US SOIL, CIA probe claims

RUSSISCHE Agenten verwendet eine streng geheime "Mikrowellenwaffe", um Hirnschäden an amerikanischen Spionen und Diplomaten auf der ganzen Welt zuzufügen - und sogar auf US-Boden, eine CIA-Sonde wird gesagt, um zu zeigen,.  
Ärzte und Wissenschaftler glauben angeblich, dass die mysteriösen Krankheiten, die Botschaftsbeamten in den letzten Jahren geplagt haben, können auf KGB-Forschung in "gerichtete Energie" Strahlen entwickelt, um die Gehirnfunktion zu stören zurückgeführt werden.

Wundert das?   Wenn die Unterhosen Methode nicht mehr funktioniert .... steckt man die Leute halt in die Mikrowelle. TS 

01.01.2021

12:38 | rt:  Putins Neujahrsansprache: "Wenn wir zusammenhalten, wird Russland zu einer großen Familie"

Zur Jahreswende hält der russische Präsident Wladimir Putin traditionell eine Fernsehansprache an die Nation. Kurz vor Mitternacht lässt er die einprägsamsten Momente des scheidenden Jahres Revue passieren und wünscht seinen Landsleuten Gesundheit, Wohlstand und Freude. 

Als Stalin durch die deutsche Armee in Bedrängnis geraten ist, hat der die "Rodina" ausgerufen ... die allgegenwärtige Mutter Heimat, die vorher in der Betrachtung der Kommunisten nicht vorhanden war .... vergessen wir das nicht, wenn die Russen ihre Heimat beschwören ... steht etwas an. TS

29.12.2020

14:31 | Welt:  Russland verhängt Einreiseverbote für deutsche Sicherheitsvertreter

Im Oktober hatte die EU neue Russland-Sanktionen verhängt – die dortige Regierung reagierte nun und verhängte Einreiseverbote für „führende Mitarbeiter der deutschen Sicherheits- und Geheimdienststrukturen“. Russland hat auf EU-Sanktionen wegen des Hackerangriffs auf den Deutschen Bundestag im Jahr 2015 mit weiteren Einreiseverboten für deutsche Staatsbürger reagiert. Es handele sich um eine Antwort auf die „destruktiven Handlungen vonseiten der EU“, hieß es in einer Mitteilung des Außenministeriums in Moskau am Dienstag.

Die Stimmung zwischen Deutschland und Russland wird immer besser ..... und alles wegen einer vergifteten Unterhose!  TS
P.S.:  Wieso ist Nowitschok auf Unterhosen und Türklinken nicht so giftig wie z.B. an der frischen Luft?  

14:51 | Dipl.Ing.
Wertes Terror-Spätzle, Sie sollten mal sehen wie giftig meine Unterhose aussieht, wenn ich die geschlagene zwei Wochen am Stück anhabe!

 

07:08 | zerohedge:  Russia Issues Alexei Navalny An Ultimatum: Return Now Or Face Prison

Der Kreml gerade erhöht die ante inmitten steigenden Spannungen mit Deutschland und der EU über die Alexei Navalny Affäre, am Montag geben die angeblich vergiftet russischen Dissidenten ein Ultimatum: Rückkehr nach Russland oder sofort ins Gefängnis. 
Reuters berichtet, dass "der russische Gefängnisdienst am Montag dem Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ein Ultimatum in letzter Minute gestellt hat: Fliegen Sie sofort aus Deutschland zurück und melden Sie sich am frühen Dienstagmorgen in einem Moskauer Büro, oder Sie werden inhaftiert, wenn Sie nach dieser Frist zurückkehren."

Wer russisches Nervgift in der Unterhose ohne bleibende Schäden überlebt ... der empfindet die russischen Gefängnisse sicher als 5 Sterne Hotels.  TS

27.12.2020

09:00 | wtube:  Putin zerstört gesamte westliche Propaganda in 10 Minuten! (deutsch Übersetzung)

Auf seiner Jahrespressekonferenz antwortete Präsident Putin auf die Frage eines Journalisten des britischen Propagandasenders BBC, bei der es hauptsächlich um die Beziehungen ging zwischen Russland und dem Westen. Bei der Widerlegung der gegnerischen Argumente zerstörte Putin nicht nur den Journalist, sondern auch die gesamte westliche Propaganda der letzten Jahre innerhalb von weniger als 10 Minuten. Auch ging es dort um Themen wie die angebliche "Annexion der Krim", Navalny etc.

... must see!  TS

10:35 | Leser-Kommentar  
Putin legt die vielen Widersprüche seiner NATO-Partner sehr gut dar. Er verwendet nach wie vor den Begriff Partner, was natürlich eine gewisse Strategie verfolgt. Um es ganz deutlich zu sagen, seine Ausführungen jucken keine alte Sau im Westen. Uns bei b.com sicherlich, aber für die gesamt Politik ist jedes seiner Worte absolut irrelevant, da diese niemals in das breite Bewusstsein im Westen durchdringen werden.

Der b.com Leser kann sich selber hier mal analysieren, wie Putins Worte in Angesicht der gesamten Situation auf ihn emotional wirken. Diese emotionale Wirkung ist von den Kontrolleuren im Westen genau so beabsichtigt.

Welche Strategie verfolgt die NATO/USA? Russland hat viel aus den Fehlern der Deutschen im 2. Weltkrieg gelernt. Wer sich nun fragt, was das jetzt mit Putins Antworten zu tun hat, dem verweiße ich auf die Aussagen über die Hyperschallwaffen. Deutschland schaffte in wenigen Jahren, den Alliierten um 50-100 Jahre an Technologie voraus zu sein, konnte dies aber nicht mehr nutzen. Russland setzt alles in die Forschung und Entwicklung anstatt in sinnlose Aufrüstung. Solange hier ein signifikanter Vorsprung herrscht, können die NATO-Partner tun was sie wollen, sie werden definitiv zu den großen Verlierern einer militärischen Auseinandersetzung gehören oder anders ausgedrückt, danach wird es wie vorher sein.

Wir befinden uns in diesem militärischen Konflikt immer noch in der Propagandaschlacht und die wird nach wie vor vom Westen/den NATO-Partner dominiert. Russland weiß um seine Underdog-Rolle und richtet seine Strategie danach aus. Der Westen kann diese Aussagen von Putin nur so gut es geht unterdrücken(die Dominanz ausnutzen) und die Werkzeuge der Verwirrung und Widersprüche wirken lassen.

12:15 | Silverado
Ich habe nachgeschaut, was Steve Rosenberg bzw. die BCC daraus gemacht hat. Aus 10 Minuten werden 2 1/2. Im dürftigen Text wird nur noch verkürzter wiederholt, was Putin gesagt hat. Immerhin. Aber worin genau besteht die journalistische Tätigkeit? Entweder er verlinkt den kompletten Mitschnitt der Antwort auf seine Fragen oder er kann es gleich bleiben lassen. Und in seinem Kommentar, der ihm gewiss zusteht, könnte er auf die Antwort eingehen, wie auch immer es ihm beliebt. Nein, nicht wie auch immer es ihm beliebt, denn dann müsste er ja eingestehen, dass die Antwort zumindest diskutabel ist. Ungeachtet der eigenen Einstellung zu Putin muss man ihm zugestehen, dass er weiß, wovon er spricht. Er muss nicht ablesen, er windet sich nicht heraus, er wechselt nicht das Thema. Putin ist aus meiner Sicht ein Mann, der für einen Politiker seine Sicht der Dinge erstaunlich offen und direkt sagt und so gut wie keine PR-Tricks und Worthülsen einsetzt. An ihm haben sich schon unzählige sogenannte knallharte Anchormen die Zähne ausgebissen. Auch der ORF-Mann Armin Wolf musste das zur Kenntnis nehmen. Was willst du auch bei einer direkten, klaren Antwort nachhaken?
Die Darstellung des Falles Nawalny ist aufgrund der Bedeutungslosigkeit dieser Figur im russischen Alltag geradezu absurd, da war die Chodorkowski-Geschichte ein anderes Kaliber. Hätte das offizielle Russland ihn töten wollen, dann wäre es wohl gelungen. Wahrscheinlicher ist für mich, dass er sich gewissermaßen selbst vergiftet hat. Als Märtyrer wirst du nicht geboren, dazu musst du schon werden. An der Ernsthaftigkeit der Überzeugung dieses Mannes bestehen für mich keine Zweifel. Er weiß auch sicher, dass er nur, wenn überhaupt je, kassieren kann, wenn das System Putin fällt. Dass es auch in Russland Q-Minion-Kräfte gibt, die das Land mit an Bord holen wollen, um den Weltfrieden zu sichern, das Klima zu retten und die neue Normalität des transhumanen Übersklaven einzuführen und zu festigen, um es mal so auszudrücken, darf als sicher gelten.

23.12.2020

11:04 | krone: Putin sicherte sich lebenslange Straffreiheit

Straffreiheit auf Lebenszeit hat sich der russische Präsident Wladimir Putin für sich und seine Familie gesichert. Das neue kontroverse Gesetz gilt für alle ehemaligen Staatschefs samt Angehörige - durch eine weitere Regelung wurde dafür gesorgt, dass diese Immunität auch bei schweren Straftaten wie Hochverrat nicht aufgehoben werden kann.

Hochverrat ohne Sühne? Hat er was vor? TB

11:40 | Leser-Kommentar
Der Doppelgänger will auch einen gesicherten Lebensabend, wenn er in 2-3 Monaten ersetzt wird.
Damit der Doppelgänger nicht nicht kurz vor Vollendung die Maske fallen lässt, wiegt man ihn so in Sicherheit, bis er dann verschwunden wird.

12:05 | Leser-Kommentar
Naja, werter H.TB, was niederschreiben kann man immer, ob sich im Ernstfall daran gehalten wird, ist ein anderers Blatt Papier. Es gab ja in Russland mal eine Familie mit "R", die stand mal auch ganz oben, was dann passiert ist, kann man im Geschichtsbuch nachlesen. Ich bin mal wieder fasziniert, leider.

22.12.2020

17:10 | Die US-Korrepondentin: Russland verhängt Einreiseverbot gegen dt. Regierungsmitarbeiter!

https://www.welt.de/politik/ausland/article223057788/Einreisesperren-Russland-verhaengt-im-Fall-Nawalny-Sanktionen-gegen-Deutschland.html
Für mehrere deutsche Regierungsmitarbeiter wurde von Russland ein Einreiseverbot verhängt. Dies geschieht in Reaktion auf die EU-Sanktionen im Fall Nawalny. Die Namen der betroffenen Personen wurden nicht veröffentlicht, diese erfahren von der Sanktion erst bei Einreise nach Russland.

Putin macht ernst! Keiner weiß, wer auf der Liste steht und bei Ankunft gibt`s gleich eine Weiterfahrt nach Sibirien!? Die nächste Fluchtoption scheint genommen!? OF

17:54 | Leser-Kommentar zu OF:
Na, Herr Oberförster, da machen Sie sich mal keine Sorgen! Die, gegen die die Sanktionen nun verhängt wurden, wollen eh nicht fliehen, jedenfalls sicher nicht nach Russland ("I-gitt, igitt!") Und unsereins läßt man da auch weiterhin ohne Probleme rein. Allerdings muß man da schon "liefern". Also, Marke "Mihigru" mit Anspruchsdenken aber Wortschatz im einstelligen Bereich spielt bei den Russen nicht.

Nun ja, auch Russland war schon immer eine gute Option zur Flucht, ein großes Land, wo man sich gut "verstecken" konnte, wenn man das eine  oder andere Mitbringsel dabei hatte! Wird sicher schon ein paar Herrschaften geben, denen die Szenerie hier mächtig zu heiß wurde aufgrund ihrer Entscheidungen!? OF

14:09 | Welt:  Russland verhängt im Fall Nawalny Sanktionen gegen Deutschland

Für mehrere deutsche Regierungsmitarbeiter wurde von Russland ein Einreiseverbot verhängt. Dies geschieht in Reaktion auf die EU-Sanktionen im Fall Nawalny. Die Namen betroffenen Personen wurden nicht veröffentlicht, diese erfahren von der Sanktion erst bei Einreise nach Russland.
Russland hat Einreisesperren gegen Vertreter des deutschen Regierungsapparats verhängt. Das wurde am Dienstag der Geschäftsträgerin der deutschen Botschaft in Moskau, Beate Grzeski, bei einem Gespräch im russischen Außenministerium mitgeteilt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Auswärtigen Amt in Berlin erfuhr.

.... ob das nicht in die Unterhose geht?  TS

19.12.2020

16:32 | Anit-Spiegel:  Jahrespressekonferenz: Putins Antwort auf die Frage der BBC, ob Russland eine weiße Weste hat

Auf der Jahrespressekonferenz hat der Korrespondent der BBC die Frage gestellt, ob Russland für die Verschlechterung der Beziehungen zum Westen verantwortlich ist, oder ob Russland eine weiße Weste hat. Putins Antwort war ein Rundumschlag gegen die Politik des Westens. In der Frage ging es unter anderem auch um Abrüstungsverträge, sollten Sie für Hintergrundinformationen zu dem Thema interessieren, finden Sie hier eine Zusammenfassung der Abrüstungsverträge, die es früher einmal gegeben hat, bevor die USA sie einen nach dem anderen gekündigt haben.

 

14:06 | RT:  Journalist fragt Putin: "Werden Sie Frau Merkel in der Politik vermissen?"

Ob er Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Politik vermissen werde, wurde der russische Präsident gefragt, da sich deren letzte Amtszeit dem Ende neigt. Putin erwiderte darauf, dass es zu früh sei, dies beurteilen, denn sie arbeite ja noch und man könne nicht über die Zukunft sprechen. Er betonte aber eine gute Beziehung zu ihr zu haben und dass die Bundesrepublik einer der wichtigsten Handelspartner Russlands ist.

.... wenn Putin so ausweichend antwortet ... ist es im Grund ein klares Nein!  TS

18.12.2020

06:40 | sna:  „Warum halten Sie uns für Idioten?“: Putin antwortet BBC-Reporter mit emotionalen Worten

Im Rahmen seiner jährlichen Pressekonferenz hat Russlands Präsident Wladimir Putin Stellung zu den Vorwürfen der westlichen Partner in Bezug auf den militärischen Bereich genommen.
Im Vergleich zum Westen sei Russland „harmlos“, sagte Putin, als er eine Frage eines BBC-Journalisten beantwortete.

„Im Vergleich zu Ihnen sind wir tatsächlich weiß und flauschig (russische Redensart, ironisch für „harmlos“ – Anm. d. Red.), weil wir den Schritt gemacht haben, diejenigen Länder und Völker von einem gewissen sowjetischen Diktat zu befreien, die sich selbständig entwickeln wollten. Wir haben Ihre Zusicherungen gehört, dass sich die NATO nicht nach Osten erweitern werde, Sie haben Ihre Versprechen aber nicht gehalten“, sagte Putin.

..... die Sicht auf die Russen, die Meinung über Russland .... hat sich seit den dunklen Zeiten ab 1933 nicht geändert, sie wird jetzt nur anders formuliert und von anderen Politikern artikuliert. TS

17.12.2020

17:33 | sna: Putin kritisiert Kramp-Karrenbauer: „Das ist kontraproduktiv für unsere Beziehungen“

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für ihre Äußerungen in Bezug auf Russland kritisiert. Kramp-Karrenbauer hatte zuvor gefordert, mit Russland aus einer Position der Stärke heraus zu verhandeln.
„Die Dame wurde Verteidigungsministerin, sie wollte anscheinend ihre Coolness zeigen. In diesem Fall hat sie einfach eine abgedroschene Floskel benutzt, die in vielen Nato-Staaten wiederholt wird“, sagte Putin gegenüber Journalisten nach seiner mehrstündigen Pressekonferenz am Donnerstag.

Die Leseratte:
So geht Diplomatie, eine Kunst, die in Deutschland aus der Mode gekommen ist, weil hier nur noch Großmäuler in der Regierung sitzen. Präsident Putin hat sich auch seinerseits zu AKK geäußert (nachdem der russische Verteidigungsminister ihr schon Inkompetenz unterstellt hatte). Er meint, sie habe wohl cool wirken wollen und das seien nur Floskeln, die auch in anderen Nato-Staaten oft benutzt würden, man solle denen keine Bedeutung beimessen. Und dann: „Das ist auch für unsere zwischenstaatlichen Beziehungen kontraproduktiv, und verteidigungspolitisch ergibt das keinen Sinn weil…nun, weil dem so ist! Weil man sich die heutige russische Armee anschauen sollte.“ Da hat er sich offensichtlich im letzten Moment elegant aus der Schlinge gezogen, denn er hätte auch sagen können (wollen?) dass man sich die heutige Bundeswehr anschauen solle ...

Was müssen sich Putin und Lawrow wohl denken, wenn ihnen diese ganzen Nullnummern am diplomatischen Boden begegnen!? Die Floskel der "Gespräche auf Augenhöhe" ist mir die allerliebste, besser geht es nicht! OF

15:15 | Welt:  Putin dementiert Beteiligung der Geheimdienste an Nawalny-Attentat

Kreml-Chef Wladimir Putin hat eine Beteiligung russischer Geheimdienste am Giftanschlag auf den Oppositionellen Nawalny bestritten. Wären diese involviert gewesen, „hätten sie es zu Ende gebracht“. 
Der russische Präsident Wladimir Putin will sich mit dem von eigenen Forschern entwickelten Impfstoff impfen lassen, sobald das für seine Altersgruppe möglich ist. „Ich bin ein gesetzestreuer Mensch. Ich halte mich an die Empfehlungen. Für solche wie mich gibt es bisher keinen Impfstoff. Ich mache das, sobald es möglich ist“

Sicher hat der Westen damit ein Problem .... weil es eben Russland und Putin ist. TS

 

16.12.2020

08:52 | reitschuster: Alltag statt Lockdown in Moskau

Andere Länder, andere Sitten. Hätte mir vor ein paar Jahren jemand gesagt, dass einmal Russland ein Sehnsuchtsort in Sachen Freiheit würde – so recht hätte ich es nicht geglaubt. Gut, es ist alles nicht so schwarz-weiß, wie es oft dargestellt wird. Man muss hier nur an den großen russischen Satiriker Michail Saltykow-Schtschedrin denken. Der schrieb schon im 19. Jahrhundert, dass die Strenge der russischen Gesetze dadurch kompensiert werde, dass man sie nicht unbedingt einhalten muss.

Bemerkenswert auch, dass im Westen - trotz der russischen Freiheiten - nie von russischen Todeszahlen berichtet wird!
Über Schweden hingegen wird förmlich stündlich berichtet! TB

15.12.2020

08:54 | standard: Geheimagenten identifiziert, die Nawalny vergiftet haben dürften

Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist laut einer Recherche mehrerer Medien mutmaßlich im Rahmen einer komplexen Operation durch Agenten des russischen Inlandsgeheimdiensts FSB vergiftet worden. Mindestens acht FSB-Mitarbeiter seien identifiziert worden, berichtete der "Spiegel" am Montag, der gemeinsam mit den Investigativplattformen "Bellingcat" und "The Insider" sowie dem US-Nachrichtensender CNN recherchiert hat.

Putin muss sisch jetzt was in puncto Geheimdienste überlegen.
1. 2 mal Pech beim Töten?
2. FSB-Agenten die mit Ihren handies Spuren hinterlassen?
3. FSB-Agenten, die mit Klarnanmen fliegen und die Namen der Agenten im Westen bekannt sind?
Russland hat somit ein größeres Geheimdiensproblem als Österreich! TB

Kommentar des Einsenders
Begnadete Journalisten mit Inlandsflugdaten und Telefontracking in ganz Russland!

09:04 I Der Hausphilosoph ergänzt:
Auf die Russen ist eben Verlaß! Wann immer man einen Bösewicht braucht, z.B. wenn in den USA die Familie Biden in Bedrängnis gerät oder der chinesische Einfluss (auch in Europa) ruchbar wird, sind die Russen zur Stelle! Das muss eben auch einmal lobend erwähnt werden, Ironie off.

09.12.2020

19:06 | cac: Moskaus eurasische Führung in der Krise

Die russischen Staats- und Regierungschefs betrachten die Aufrechterhaltung des Einflusses Moskaus in Zentralasien, im Südkaukasus und in anderen ehemaligen Sowjetrepubliken als eine ihrer höchsten außenpolitischen Prioritäten. Während der jüngsten Krisen in Belarus, Kirgisistan und der Region Berg-Karabach hat Moskau eine überraschend passive Reaktion auf diese Störungen gezeigt. Dieser Ansatz mag kurzfristig erfolgreich sein, birgt jedoch das Risiko, die langfristige zentrifugale Anziehungskraft alternativer Mächte zu verstärken - die EU im Westen, die Türkei im Süden und China im Osten. ...

Passive Reaktion könnte man als überlegtes und besonnenes Vorgehen bezeichen, wo von Aneginn klar war, den Bären aus der Winterhöhle zu locken und ihm eine auf den Pelz zu knallen! Moskau hat in diesem Jahr - neben der vorbildlichen Hilfeleistung bei Cov-Italy - äußerste Führungsstärke bewiesen und die EU-Kraten samt ihren Nato-Verbündeten einfach entlarvt. China wird aber nicht nur für Russland eine große Herausforderungen werden!? OF

05.12.2020

14:18 | ntv:  Russland beginnt mit Massenimpfungen

Der Impfstoff "Sputnik V" mag nach internationalen Maßstäben noch nicht sicher erprobt sein. Russland beginnt trotzdem mit der Verabreichung an die Bevölkerung. In Moskau nehmen 70 Impfzentren ihre Arbeit auf. In Russland haben großangelegte Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. In 70 Moskauer Kliniken starteten am Morgen die Impfungen mit dem im Land entwickelten Vakzin "Sputnik V". Das teilte der operative Stab der Hauptstadt mit. Zuerst wurden demnach Mitarbeiter des Bildungs- und des Gesundheitswesens sowie sozialer Dienste gegen Covid-19 geimpft.

... und wenn man dann auf unser hochtechnisierte Europa sieht, mit Brüssel, Deutschland, Merkel, Spahn, Macron und den ganzen riesigen Firmen (samt ihren Steuervorteilen für die Forschung) ... was haben wir zustande gebracht?  ..... eine aus dem letzten Loch pfeifende Ursula.  TS

02.12.2020

14:23 | Welt:  Was hinter den Gerüchten über Putins Gesundheitszustand steckt

Spekulationen über Präsident Wladimir Putins Gesundheitszustand sind in Russland nichts Neues – und mit großer Wahrscheinlichkeit steckt auch nur wenig dahinter. Der Erfolg dieser Gerüchte zeigt jedoch, dass der Kremlchef inzwischen ein enormes Problem hat.
Die Krankheiten, die Wladimir Putin angeblich hat, reichen von Krebs bis Parkinson. In jedem Fall steht sein Rücktritt kurz bevor. Seit mehreren Wochen geistern immer wieder solche Berichte durch internationale Medien und russische soziale Netzwerke.

Parkinson, Krebs und Depressionen .....  und leitet ein ganzes Land.  Die westliche Presse muss Putin klein schreiben ... damit sie auf Augenhöhe sein können. TS

01.12.2020

14:24 | Anti-Spiegel:  Außenminister Lawrow: Russland fragt sich, ob eine Zusammenarbeit mit der EU überhaupt noch Sinn macht

Dank der von Deutschland derzeit forcierten anti-russischen Politik der EU stellt Russland sich die Frage, ob eine Zusammenarbeit mit der EU überhaupt noch Sinn macht. Das erklärte der russische Außenminister nun öffentlich. Der Fall Navalny hat das deutsch-russische Verhältnis zerstört, das trotz aller Meinungsverschiedenheiten bis dahin von gegenseitigem Vertrauen geprägt war. Dieses Vertrauen geht auf die Ostpolitik von Willy Brandt bis Helmut Kohl zurück, die mit der Politik von „Wandel durch Annäherung“ im Kalten Krieg eine starke Vertrauensbasis zwischen Deutschland und Russland geschaffen haben.

Die Zusammenarbeit mit der EU ist wichtiger den je ... wie sonst sollen die "freien Medien" über die Behandlung Russlands berichten können. Wie sonst könnte man dieses EU-System anders demaskieren, als über die Berichterstattung über deren wahnsinnigen Maßnahmen.  Russland streckt immer wieder die Hand in Richtung EU .... und was wird daraus gemacht?  Spaltung und nochmals Spaltung. TS

28.11.2020

14:10 | RT:  Russlands Verteidigungsministerium: AKK unfähig wie Vorgängerin

Das russische Verteidigungsministerium hat am Freitag auf die Worte von Annegret Kramp-Karrenbauer über Verhandlungen mit Russland "aus einer Position der Stärke heraus" reagiert. Man warf der deutschen Verteidigungsministerin "Unfähigkeit" vor.
Am Freitag hat das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation auf die Haltung der Bundesministerin für Verteidigung, Annegret Kramp-Karrenbauer, gegenüber dem Dialog mit Moskau reagiert. Die Militärbehörde veröffentlichte auf Facebook einen Kommentar des Amtssprechers Generalmajor Igor Konaschenkow.

"Wir wollten uns nicht mit einer Antwort beeilen, weil wir damit rechneten, dass vernünftig denkende Politiker in Deutschland eingedenk der Ergebnisse, zu denen die Befolgung solcher Aufrufe geführt hatten, die Ministerin selbst berichtigen würden. Leider war dem nicht so. Deswegen müssen wir nicht zum ersten Mal feststellen, dass die Erklärungen einzelner Politiker der Bundesrepublik Deutschland in Bezug auf den Dialogaufbau mit Russland an die Versuche eines Grundschülers erinnern, sein Unwissen im Thema durch die Lautstärke des artikulierten Unsinns auszugleichen.

Frau Annegret Kramp-Karrenbauer bekleidet das Amt der Verteidigungsministerin Deutschlands erst seit kürzerer Zeit. Wie auch ihre Vorgängerin demonstriert sie jedoch Unfähigkeit, irgendetwas Bedeutendes für die wirkliche Festigung der Sicherheit in Europa vorzuschlagen. Wir müssen Frau Kramp-Karrenbauer daran erinnern, dass ausgerechnet die neulich von ihr im Bundestag vorgeschlagene 'gute Position der deutschen Außenpolitik', den Dialog 'aus einer Position der Stärke heraus' zu führen, im 20. Jahrhundert mehrmals zu tragischen Folgen für die ganze Welt, für Deutschland und das deutsche Volk geführt hat."

Schuss .... Volltreffer ... versenkt!  TS

14:27 | Leser-Kommentar
Hut ab. Diese Beurteilung ist das summa cum laude für eine Beförderung in die EU. Der Weg ist frei!

15:44 | Die Leseratte "zum Sprecher des russischen Verteidigungsministers (der es wissen muss, weil selbst ein hochrangiger Militär)"
Ok, der hat sich über die deutschen Verteidigungsministerinnen nicht nur lustig gemacht, er hat beiden mal eben Unfähigkeit bescheinigt - absolut passend im Stil zur derzeitigen deutschen "Diplomatie" eines Maasmännchens. Soviel zur "guten Position der deutschen Außenpolitik". Was das für Uschi und das Ansehen der EU in Russland bedeutet dürfte damit klar sein. Die Warnung, wozu deutsche Überheblichkeit führen kann, ist auch unmissverständlich.

Mich wundert eher, dass er sich nicht auch gleich über die Bundeswehr selbst lustig gemacht hat. Wenn eine Verteidigungsministerin über "eine Position der Stärke" spricht, kann sie doch nur ihre Truppe meinen. Der Zustand derselben dürfte sich bis Russland herumgesprochen haben und die markigen Sprüche der unfähigen Ministern haben dort sicher zu solchen Lachanfällen geführt, dass sie vermutlich deshalb erst jetzt geantwortet haben.

Deutschlands Stärke nach dem Krieg hatte nichts mehr mit dem Militär zu tun, sondern einzig und allein mit der Wirtschaft. Daher stünden solche Sprüche ohnehin bestenfalls dem Wirtschaftsminister und nicht der Verteidigungsministerin zu. Da wir unsere Wirtschaft gerade abwracken, wird Deutschland in Kürze keinerlei Position der Stärke mehr haben, nirgends. Die Russen brauchen bloß abzuwarten.

17:51 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Ja werte Leseratte, das haben Sie vollkommen recht. Im dem Bezug zu Militär, wäre es wohl so, als würde ein Spatz sagen, ich kille den Bären.
Zudem pflegt Russland Umgangsformen welche dem Westen schon abhanden gekommen sind und als "Position der Stärke" benannt werden können.
Ich hege jedoch Zweifel, das Frau AKK dies geistig erfassen kann.

18:51 | Leser-Kommentar
Mir fällt der wortgewaltige Franz Josef Strauß ein mit seinem Kommentar „Riesenstaatsmann Mümmelmann“.
Was würde er hierzu sagen…

19:28 | TS an den Leser von 17:51
Suchen Sie sich bitte einen anderen Vogel aus .... Spatzen killen Bären. Täglich ab 06:30 Uhr.  Danke TS


13:41
 | Sputnik:  Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“

Der in New York lebende deutsche Regisseur Vincent Urban hat neulich mit einem kurzen Russland-Film für Begeisterung gesorgt. Es sei eine Erkundung von Russlands fantastischen Landschaften, kontrastierenden Kulturen und turbulenter Geschichte, schreibt Urban dazu. Sputnik hat mit Urban gesprochen.

24.11.2020

14:01 | Leser-Zuschrift "Putin-Ablöse" must read!!!

Auf russischem Boden befinden sich die Siedlungsgebiete derjenigen Völker, welche während der russischen Revolution überproportional stark im obersten Sowjet vertreten waren. Diese Völkerschaft ist auch heute noch sehr stark in allen Bereichen Russlands an den Schaltstellen vertreten. Wenn jetzt die führenden Köpfe dieser Völkerschaft beschliessen, dass Putin, (ist es wirklich Putin) oder (wurde er ausgetauscht) , Krebs hat, dann hat Putin Krebs.

Und wenn sie beschließen, dass "Putin" dement ist, wird er an Demenz erkrankt sein. Ein anderer Zusender mit russischer Ehefrau sprach einmal von der "Macht". Wo diese "Macht" einmal sich eingenistet hat, geht sie freiwillig nicht mehr weg. Insbesonders es dem profanen Mitbürger nicht möglich ist, diese Macht zu erkennen. Er will es auch nicht. Und er wird es nicht wollen, bis er nicht hungert oder erfriert. 20 Jahre Putin dürfte gereicht haben, ein komplett verkommenes Land wieder aufzurichten. I

Irgendeinmal darf man ja auch in Pension gehen. Und vielleicht braucht es ja auch die Maske Putin nicht mehr? Denn wie es früher einmal nur im real existierenden Sozialismus in Russland war, wird es bald überall auf der Welt sein. Damit der "Rück" Wechsel auch dem letzten Dödel klar wird, ist vielleicht ein neues Gesicht ganz brauchbar. Übrigens. Neues Gesicht. Welcher Putin darf es den sein?

11:35 | merkur: Krebs-Diagnose für Putin? Kreml-Insider behauptet, dass seine Nachfolgerin schon im Januar verkündet wird

Die Gesundheit von Wladimir Putin wird wie ein Staatsgeheimnis gehütet. Eine ganze Abteilung soll sich darum kümmern, dass der Kreml-Chef gesund bleibt. Einer seiner Leibärzte, Sergej Mironow, soll nur so viel gesagt haben: „Aus medizinischer Sicht ist Putin bedeutend jünger, als er es nach seinem Alter wäre.“ Im Allgemeinen bevorzugt Putin demnach Honigtee und schonende Massagen - Medikamenten gegenüber sei er eher skeptisch.

Täglich werden wir mit den Krankheitsbildern Putins überflutet und man kommt unweigerlich zum Schluß: "der hot ois aussa Corona!"
Sollte das Gerücht um die Nachfolgerin, seine Tochter, Frau Tichanova stimmen, so bilden der Kreml und die Waldorfschule künftig eine symbiotische Einheit.
Als Profitänzerin kann sie sicherlich ihren Namen tanzen aber jenen der Förderation? Wie tanzt man eigentlich: Российская Федерация?
Kurzum: Wir glaubns erst wenn mas segn! TB

11:48 | Silverado
na wie schon? https://www.youtube.com/watch?v=K21yj2lEgrA

12:30 | Kommentar zu Krebs-Diagnose für Putin? (11:35 Uhr)
Vor einigen Tagen hieß es noch: Der russische Präsident leide wahrscheinlich an Parkinson. Jetzt an Krebs.
Wer soll das glauben? In Moskau befindet sich ein Forschungszentrum für Weltraummedizin. Dort gehen etwa 10 000 Wissenschaftler täglich ein und aus - die Institution ist staatlich und NICHT von der Pharmaindustrie abhängig!
Die russische Weltraummedizin wird seit Jahren auch auf dem (russischen) Boden angewandt, mit teils erstaunlichen Erfolgen. So können Mediziner aus Blutproben herauslesen, welche Krankheit der Patient in den nächsten sieben Jahren erleidet, wenn nicht gegengesteuert wird - natürlich haben sie auch die erforderlichen Therapien, um erfolgreich gegenzusteuern! Krebs ist eine Krankheit (wie Demenz auch) die eine längere Vorgeschichte hat. Und wir sollen glauben, Putin lässt sich dort nicht mindestens halbjährlich durchchecken??? Und als einer der reichsten Russen hat er auch das Geld, um die Therapien bzw. die Heilmittel zu bezahlen.
Weite Infos hier: https://www.welt-im-wandel.tv/video/die-zukunft-der-heilung-russische-weltraummedizin/  

13:33 | Leser-Kommentar zur Rubrik Russland- zum TB Beitrag von 11:35
Ja genau,…. Und Frau Gorbatschova tanzt Bossanova
https://www.youtube.com/watch?v=QMr8O2X7pLw 

14:52 | Leser-Kommentar
So, so werter Leser 7 Jahre ? Deswegen http://oepb.at/allerlei/alle-sieben-jahre-erneuert-sich-der-mensch.html
Wenn die Wissenschaft in Russland schon so weit ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das sie auch sagen können, wenn Putin voraussichtlich das Zeitliche segnet.
Dabei ist das ja eigentlich nichts neues, weil es ja auch Kaffeesatzlesen gibt. Wussten wir es denn schon immer, der Mensch ist determiert und eine Maschine und der Rest was als Spekulation
mit Geist, Seele, Sein usw. verbunden wird, gibt es nicht und auch gar keine Verschränkung mit dem Körper. Obwohl ja manche sagen, das man Überlebenswillen braucht, sonst gibt der Körper auf.
Nunja ich kann nur für mich sprechen und habe das schon selber erlebt erfahren, das kann man aber nicht im Blut sehen und schon gar nicht mit medizinischen Geräten messen. Und das ist geht nun mal gar nicht, diese Alternative gibt es nicht, wirklich ? Zeit der Maschinen, Zeit der Illusion, Roboter Mensch.

15:37 | Leser-Kommentar
Raissa Gorbatschowa starb im Jahre 1999 in Münster (Deutschland). Ich vermute, ihr Mann war damals davon überzeugt, dass die Behandlungsmöglichkeiten in Deutschland besser wären, als in der damaligen sterbenden Sowjetunion. Die Weltraummedizin für "Erdenbürger" war um die Jahrtausendwende auch noch nicht so weit fortgeschritten.
Viele Prominente vertrauen auch nach wie vor der Chemotherapie. Jüngstes Beispiel ist der Schlagerstar Karel Gott. Er hätte alles Geld der Welt gehabt, sich in Moskau behandeln zu lassen - aber seine Ehefrau war Krankenschwester und so hat er sich in eine Prager Klinik begeben und die herkömmliche Medizin konnte ihm nicht helfen.

17:07 | Leser-Kommentar zum Beitrag von 12:30
So, so werter Leser 7 Jahre ? Deswegen http://oepb.at/allerlei/alle-sieben-jahre-erneuert-sich-der-mensch.html
Wenn die Wissenschaft in Russland schon so weit ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das sie auch sagen können, wenn Putin voraussichtlich das Zeitliche segnet.
Dabei ist das ja eigentlich nichts neues, weil es ja auch Kaffeesatzlesen gibt. Wussten wir es denn schon immer, der Mensch ist determiert und eine Maschine und der Rest was als Spekulation
mit Geist, Seele, Sein usw. verbunden wird, gibt es nicht und auch gar keine Verschränkung mit dem Körper. Obwohl ja manche sagen, das man Überlebenswillen braucht, sonst gibt der Körper auf.
Nunja ich kann nur für mich sprechen und habe das schon selber erlebt erfahren, das kann man aber nicht im Blut sehen und schon gar nicht mit medizinischen Geräten messen.
Und das ist geht nun mal gar nicht, diese Alternative gibt es nicht, wirklich ? Zeit der Maschinen, Zeit der Illusion, Roboter Mensch.

23.11.2020

16:18 | rt: Putin zu Biden oder Trump: "Ein zerstörtes Verhältnis lässt sich nicht weiter verschlechtern"

Mehrere Staatsoberhäupter beeilten sich, um dem US-Demokraten Joe Biden früh zu einem Wahlsieg zu gratulieren. Der russische Präsident Wladimir Putin gehört bislang nicht dazu. Nun erklärte er in einem Fernsehinterview die entsprechenden Hintergründe.

Eine hochinteressante Antwort, die vordergründig keinen der beiden Kandidaten präferiert. Zum einen zeigt er seine Überraschung bezüglich Trumps Verhalten nach Helsinki zum anderen erwartet er sich sowieso nix Gutes von der Biden-Präsidentschaft! Auf so Antwort muss man erst amal kommen! TB

 

20.11.2020

10:13 | rt: As an American who recently received Russian citizenship, the decision has made me cherish conservative values more than ever

Fünfundzwanzig Jahre später sind meine Wurzeln geschlagen; ich bin immer noch in Moskau ansässig, ebenso wie meine Familie und mein Beruf. Das Einzige, was ich brauchte, um dieses Bild des häuslichen Glücks zu vervollständigen, war ein russischer Pass. So begann ich Anfang dieses Jahres, mit der unschätzbaren Hilfe meiner Kollegen, die gewaltige Aufgabe, die Staatsbürgerschaft zu beantragen. Nachdem ich wochenlang auf einen Stapel von Dokumenten gewartet hatte, um die verschiedenen Schreibtische zu leeren, wurde mir schließlich von einer freundlichen Angestellten eines Migrationsamtes am Rande der Stadt ein russischer Pass ausgehändigt; ein etwas enttäuschendes Ende der ganzen Tortur, aber dennoch ein unvergessliches.

Wie heißt's in den USA so schön? "And there's more to come"! Viele Amis werden ihm demnächst folgen! Vor allem im Falle eines Biden-Siegs! TB

19.11.2020

11:10 | anti-spiegel: Wie in Russland über die Demonstration in Berlin berichtet wurde

Am Mittwoch hat die Polizei in Berlin eine bis dahin friedliche Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz mit Wasserwerfern und Tränengas aufgelöst. Während die deutschen Medien eine wahre Propaganda-Welle zur Unterstützung dieser Maßnahmen angestoßen haben, wurde in Russland so berichtet, wie man es sich wünscht: Objektiv und sachlich.

Eine erneut widerwärtige Einmischung der Russen in die demokratischen Vorgänge und friedliebenden Maßnahmen der westlichen Wertegemeinschaft! TB

18.11.2020

10:14 | sputnik: Obama zählt in seinen Memoiren Russlands Schwächen auf

Russland hat nach Ansicht des Ex-US-Präsidenten Barak Obama „seinen Status als Supermacht“ verloren. In seinem neuen autobiografischen Buch „A Promised Land“ nennt er die Gründe dafür.
Erstens fehlen Russland, so Obama, Verbündete und Militärbasen. „Mit einem Atomarsenal, welches nur unserem unterlegen ist, fehlte Russland ein breites Netzwerk von Allianzen und Stützpunkte, die es den Vereinigten Staaten ermöglichen, ihre militärische Macht in der ganzen Welt hervorstehen zu lassen“, schreibt Obama in seinen Memoiren.

Kommentar der Einsenderin
Da wissen wir nun, was uns bevor steht, wenn Biden, die Marionette Obamas, die Zügel in die Hand bekommt. Dann ist es aus mit der amerikanischen Friedenspolitik und ist Russland in Gefahr durch die Einzingelung seiner Grenzen durch NATO und Verbündete. Russlands Aufrüstung dient nur der Verteidigung bei evtl. Angriffen auf sein Land. Allerdings werden sie sich daran die Zähne ausbeißen.

15.11.2020

19:53 | anti-spiegel: „Putins Erfolg“ – Das russische Fernsehen über das Ende des Krieges in Bergkarabach

Im Nachrichtenrückblick „Nachrichten der Woche“ hat das russische Fernsehen ausführlich über das Ende der Kampfhandlungen zwischen Aserbaidschan und Armenien und über die Reaktionen in beiden Ländern berichtet. Ich übersetzte einen Bericht und fasse den Rest zusammen.
Bevor wir zu der Übersetzung kommen, fasse ich kurz die Berichte des russischen Fernsehens aus der Sendung „Nachrichten der Woche“ zusammen. Es waren mehrere lange Berichte, die ich nicht alle übersetzen kann und die für deutsche Leser wohl auch nicht in allen Details interessant sein dürften. Da in Russland aber Millionen Aserbaidschaner und Millionen Armenier leben, war der Krieg und auch sein Ende in Russland ein wichtiges Thema.

Der nächste Friedensplan hinter den Kulissen! Gut dass die westlichen MSM nur ein Thema zu kennen scheinen, so konnte wenigsten "in Ruhe" die Situation verhandelt werden! Dennoch wieder ein nächster schändlicher Beweis des Ausblendens einer geschürten Auseinandersetzung, wo wieder tausende von Menschen ihr Leben lassen mußten! OF

13.11.2020

16:21 | rt: Lawrow: Warten offizielle Erklärung ab, werden Biden nicht basierend auf Medienberichten gratulieren

"Was das Gratulieren angeht, so wundere ich mich, warum dem so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Gratuliert wird, nachdem die Wahlergebnisse offiziell veröffentlicht wurden. In den USA ist das nicht passiert. Alle Gratulationen, die bisher eingingen, basieren auf den Hochrechnungen von CNN, ABC, Social Media, vor allem jedoch auf Berichten der führenden US-Medien. Wenn es bei jemandem Tradition ist, aus solchen Gründen staatliche Glückwünsche zu senden, können wir nichts dagegen tun, aber wir haben einen anderen Ansatz. Wir sollten eine offizielle Erklärung abwarten."

Anständig, gang im Gegensatz zu den kryptolinken Staatsheuchlern in der AU, ausgenommen Unganr und Polen! TB

10.11.2020

17:57 | anti-spiegel: Hätte Russland Gründe gehabt, sich über einen Wahlsieg von Trump zu freuen?

Die Medien erzählen uns unisono, die russische Regierung hätte sich über einen Wahlsieg von Trump gefreut. Da niemand diese These ernsthaft hinterfragt, schreit sie geradezu danach, einmal näher beleuchtet zu werden.
Die Medien streuen schon seit Hillary Clintons Wahlkampfteam 2016 die Geschichte über Trumps enge Kontakte zu Moskau frei erfunden hat die Legende, Putin würde sich über einen Wahlsieg von Trump gefreut haben und Trump heimlich unterstützen. Aber ist das so? Gibt es dafür Belege? Oder gibt es wenigsten logische Gründe anzunehmen, dass es so ist?
Was Putin selbst dazu gesagt hat
Schon im Wahlkampf 2016 wurde Putin zu den von Clinton in die Welt gesetzten Behauptungen über Trumps Verbindungen nach Russland gefragt und auch, ob er sich einen Wahlsieg von Trump wünsche. Ich habe dafür in meinem Buch über Putin Beispiele übersetzt. Putins Antwort bestand praktisch immer aus zwei Teilen, die ich hier sinngemäß und in meinen Worten wiedergebe:
Erstens: Nein, Russland hat sich nicht eingemischt.
Zweitens: Wer in den USA die Wahl gewinnt, entscheidet das amerikanische Volk und Russland wird diese Entscheidung akzeptieren und mit jedem zusammenarbeiten, den das amerikanische Volk wählt.

Interessant war in der Wahlnacht auch zu beobachten, wie detailliert und analytisch russische Medien über die Wahl berichtet haben! Das war journalistisch wirklich gut und fair! Aber auch die Russen werden es wohl irgendwann leid sein, permament als Sündenbock der westlichen MSM herhalten zu müssen!? OF

09.11.2020

16:20 | ET: Putin will vor Anerkennung von Bidens Wahlsieg offizielles Ergebnis abwarten

Bei seinen Wahlbetrugsvorwürfen erhält Amtsinhaber Donald Trump Rückenwind aus Moskau: Russlands Staatschef Wladimir Putin ließ am Montag (9. November) über einen Kreml-Sprecher mitteilen, er wolle das offizielle Wahlergebnis abwarten, bevor er dem Wahlsieger Joe Biden von den oppositionellen Demokraten gratuliere. Auch die chinesische Regierung will Bidens Wahlsieg noch nicht anerkennen. „Wir halten es für richtig abzuwarten, bis die offiziellen Ergebnisse feststehen“, sagte Kreml-Sprecher Dmitry Peskow vor Journalisten.

Auch die Ungarn und Polen konnten sich "nur" zu einer Gratulation für die Kampagne nicht aber zum "president-elect" durchringen! Eleganz pur! TB

16:33 | Dazu passend -sputnik: Wieso Putin Biden noch nicht zum Sieg gratuliert hat – Kreml-Sprecher! TB

Die Leseratte
So geht das: Putin will erst das offizielle Wahlergebnis abwarten, bevor er Biden gratuliert. Auch China will sich solange zurückhalten.
Nur Merkel hat Biden sogar nochmals gratuliert und schleimt sich bei ihm und Harris eine mit warmen Worten. Könnte echt peinlich werden, wenn Biden doch nicht gewinnt. Allein schon für diese Blamage muss man Trump einfach die Daumen drücken.
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/ohne-endergebnis-der-wahl-abzuwarten-merkel-gratuliert-erneut-biden-a3375928.html

18:27 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Merkel weiss was passiert wenn Trump gewinnt. Schnell noch den letzten Strohhalm gegriffen. ABER die Schlinge zieht sich unaufhaltsam zu.
Schade das ich mein Grinsen im Gesicht nicht schreiben kann...

08.11.2020

16:53 | derstandard:  Russland reagiert verhalten auf Bidens Sieg

Offiziell hält sich der Kreml mit Kommentaren zum Wahlausgang in den USA zurück. Allenfalls auf unterer Ebene gibt es – eher negative – Prognosen
Während weltweit Staatsführer nach dem Ende des tagelangen Auszählungskrimis nun eilig ihre Glückwünsche an Joe Biden formulieren, herrscht im Kreml Funkstille. Weder das Außenministerium, noch Präsident Wladimir Putin oder sein Sprecher Dmitri Peskow äußerten sich vorerst zum Wahlausgang.

Warten wir ab .... bis Kamala Harris Putin trifft. TS

07.11.2020

19:18 | vk:  Werbung der russischen U-Bahn

Bitte Ton anstellen .... TS

16:55 | PC:  Russlands Präsident Wladimir Putin dankt Sahra Wagenknecht für Trump-Kommentare

Liebe Genossin Sahra, Ganz, ganz herzlichen Dank für Deinen hervorragenden Auftritt bei Sandra Maischberger in dieser Woche. Die Art und Weise,wie Du meinen Freund Donald Trump verteidigt hast: alle Achtung!

.... sehr nett von Putin .... wenn es nicht Satire wäre. TS

08:39 | focus:  Russland sitzt auf Milliardenschatz - doch Putin taktiert, statt dem Land zu helfen

Russlands „Wohlfahrtsfonds“ sitzt auf fast rund 150 Milliarden Euro, die für schlechte Zeiten gedacht sind. Die Corona-Krise ist sogar eine sehr schlechte Zeit. Doch trotzdem traut sich Präsident Wladimir Putin nicht, die Mittel einzusetzen – gegen den Rat seiner ehemaligen Weggefährten.
Überall auf der Welt führt die Corona-Krise dazu, dass Regierungen ihre Schatullen öffnen und Schulden aufnehmen, um die Wirtschaft zu unterstützen. Deutschland stellt mehr als eine Billion Euro bereit, in den USA gehen die Summen sogar doppelt so hoch.

... darum sind es auch "ehemalige" Weggefährten und warum hat Russland soviel Geld .... weil es aus den kommunistischen Zeiten gelernt hat? 
Sozialismus ist die Gabe Bankkonten im Haben zu finden .... und das Geld blitzartig auszugeben. TS
P.S.:  Darum sind auch Frauen Kommunisten ... zumindest in Phasen von Ausverkaufsaktionen!

10:10 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Danke TS sehrgut beschrieben! Wobei ich behaupten würde, dass es sich nicht mal um eine Religion handelt, sondern einfach nur um eine Rechtfertigung einer aggressiven und respektlosen Lebensweise.
Jedenfalls ist es der einzige bekannte Fall in der Menschheitsgeschichte, wo die angeblich eigenen Leute(faulen Äpfel im Korb) voll im Intresse des Gegners arbeiten.

09:51 | Dipl.Ing.
„Die Corona-Krise ist sogar eine sehr schlechte Zeit.“ … Vielleicht in Russland, aber in den s.g. „Demokratischen Ländern“ ist die Corona-Krise die allerbeste Zeit für die Regierungen die Grundrechte der Bürger einzuschränken oder zu beseitigen!

06.11.2020

11:15 | oe24: Wladimir Putin soll kurz vor Rücktritt stehen

Paukenschlag in Russland. Wie die britische „Sun“ berichtet soll Wladimir Putin bereits im Jänner aus Gesundheitsgründen zurücktreten.
Der 68-jährige Kreml-Chef soll an Parkinson erkrankt sein. Das Blatt beruft sich dabei auf „Moskauer Quellen“...
.... „Es gibt eine Familie, die einen großen Einfluss auf ihn hat. Er beabsichtigt, seine Übergabepläne im Januar zu veröffentlichen“

Obwohl Putin ja erst voriges Jahr Vater von Zwillingen mit einer schoaffn russischen Sportlerin geworden sein soll, ist hier das Wort Familie nicht so zu verstehen, wie wir es tun. Damit ist sicher eine gaaanz andere Familie gemeint.
Und außerdem - sollte Biden gewinnen, hat Putin nix mehr zu gewinnen und kann auch am Ost-West-Friedensprozeß nicht mehr mitwirken. Der wird dann nämlich aufs Eis gelegt. TB

20:13 | Dazu relativierend - rt: Does Putin have Parkinson’s? Western media goes into frenzy over claims from notorious Russian conspiracy theorist! TB

13:56 | Der Schwermetaller ergänzt
habe mich bei jemandem, der in Russland lebt und arbeitet über den angeblichen Gesundheitszustand von Putin erkundigt. Seine Antwort lautet: So ein Schwachsinn wird immer wieder verbreitet. Gleichzeitig hat er mir noch einen link zu einer ähnlichen Meldung geschickt.
https://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/leidet-putin-an-krebs-neue-geruechte-um-kreml-chef-38320550.bild.html 

01.11.2020

18:59 | anti-spiegel: Putin im O-Ton über die Pläne zur Entwicklung der russischen Wirtschaft nach Corona

Am Donnerstag fand in Moskau die jährliche Investorenkonferenz „Russia is calling“ statt, an der auch Putin sich den Fragen der internationalen Investoren gestellt hat. In seiner Eröffnungsrede hat er die russischen Pläne für die russische Wirtschaft erläutert. Ich habe die Rede übersetzt, denn sie zeigt, wohin Russlands Reise in Sachen Wirtschaft gehen soll.

Ich fand nicht nur die Eröffnungsrede von Putin auf dem Investorenforum „Russia is calling“ sehr interessant, sondern auch einige der Fragen und Putins Antworten. Vor allem, wenn ich das mit dem vergleiche, was deutsche oder andere westliche Politiker an Sprechblasen (sorry, anders kann ich das nicht bezeichnen) absondern. Daher werde ich auch noch andere Teile der Podiumsdiskussion, der Putin sich gestellt hat, übersetzen.

Sehr klare Aussagen! Dass er sich auch nicht zu einem Lockdown zwingen läßt, bringt seiner Wirtschaft zusätzlich Schwung. Könnte sich der eine oder die andere was abschauen! OF