08.07.2024

19:52 | ZDF: Doku: Krieg der Zukunft – wie Drohnen und autonome Waffen den Krieg verändern (Langversion 50min.)

.. und das ist nur .. was Sie uns wissen lassen wollen.  TS 

 

12:53 | reclaimthenet  Der Anstieg gestohlener Ausweisdaten aus Singapur zeigt die Gefahren digitaler Ausweise

Eine kürzlich vom Cybersicherheitsanbieter Resecurity veröffentlichte Empfehlung deckt einen Trend auf, der sich derzeit im Dark Web entwickelt: Immer mehr gestohlene biometrische Daten landen in dieser Ecke des Internets. Diese Enthüllungen, in denen die Zunahme dieser Art von Aktivität als „erheblich“ beschrieben wird, werfen ein Schlaglicht auf den Fall Singapur, einschließlich seines SingPass-Programms. Gleichzeitig bestätigen sie, dass die Ängste vor dem digitalen Ausweis und der Altersverifizierung früher oder später zu einem Datenschutz-Albtraum werden.

In Singapur verfügt jeder Bürger und Einwohner über ein digitales SingPass-ID-Konto (Singapore Personal Access), das von den Behörden des Stadtstaats als ihre „vertrauenswürdige digitale Identität“ angepriesen wird – ganz zu schweigen von einer „bequemen“ Identität. Blackhat-Hacker sind jedoch anderer Meinung, und es ist schwer vorstellbar, dass Inhaber digitaler Ausweise, die von Identitätsdiebstahl betroffen sind, das Schema als irgendwie „praktisch“ empfinden.

Gestohlene biometrische Daten sind besonders wertvoll, da sie einzigartig und unveränderlich sind, was sie ideal für langfristige kriminelle Aktivitäten wie Identitätsdiebstahl und Betrug macht. Mit zunehmender Datensammlungswut der Machthaber, insbesondere von unseren biometrischen Daten, steigt die Verfügbarkeit solcher Informationen, was die Kriminalität der Verbrecher im Darknet als auch die Verbrecher in der Regierung fördert. Die Nutzung biometrischer Daten für Sicherheits- und Authentifizierungszwecke macht sie zu einem attraktiven Ziel für Cyberkriminelle. Fortschritte in der Technologie und die global organisierten Hackerbanden  verschärfen das Problem zusätzlich. Ohne unseren Widerstand  wird die wachsende Sammlung biometrischer Daten die Kriminalität in Zukunft erheblich steigern. JE

04.07.2024

19:05 | Der Vatikan Korrespondent:  „Der Wissenschaft vertrauen“? Wie der Einfluss von Geld und KI die wissenschaftliche Integrität zerstört hat

Die weitverbreitete und immer häufigere Verbreitung gefälschter wissenschaftlicher Artikel, die in den renommiertesten Zeitschriften veröffentlicht wurden, zeigt, dass das wissenschaftliche Peer-Review-Verfahren kaum noch bis gar keine Glaubwürdigkeit mehr genießt.   
Das ist das Mantra der technokratischen Tyrannen. Der Schlachtruf der orwellschen Gedankenpolizei. Die Anweisung der modernen Zensoren, die den Markt von Ideen jeglicher Opposition befreien wollen.
Wenn Sie diese Worte lesen, wissen Sie das bereits. Oder Sie sollten das wissen, denn der Grund, warum ich 2021 von ThemTube zensiert wurde, war, dass ich es wagte, einen Podcast über die Wissenschaftsphilosophie zu produzieren , der das Gebot „Vertrauen Sie der Wissenschaft!“ in Frage stellte und widerlegte.

Man braucht nur Pandemie schreien und Forschungsgelder .. und schon wird die KI eine kleine App .. niemand kann soviel Mühl erzeugen, wie die Wissenschaft, wenn es um Forschungsgelder geht.  TS 

 

12:40 | Der Ostfriese zu gestern CATL-Batterie treibt erfolgreich ein Elektroflugzeug an, das 2.897 km weit fliegen soll
Unbestätigten Gerüchten zufolge soll einer chinesischen Automobilfirma (Deng-Bum-Peng) der Durchbruch bei neuartigen Verbrennermotoren gelungen sein. Es soll sich um Motoren mit Nitroglycerin Direkteinspritzung handeln. Die Motoren mit Direkteinspritzung sollen einen höheren Wirkungsgrad als die bewährten Motoren mit Nitroglycerin-Vergasern aufweisen. Man spricht von einem um 7,433% höheren Wirkungsgrad. Mit dieser neuen Motorgeneration wird ein entscheidender Fortschritt im
Kampf gegen den Klimawandel zu verzeichnen sein! ;-)

Hohe Energiedichte bedeutet , das im Fall von außerplanmäßigen Vorkommnissen auch mehr Energie in kurzer Zeit frei werden kann. Kerosin ist relativ sicher. Selbst bei E-Fahrrädern sind schon einige Akkus in Flammen aufgegangen. Was passiert, wenn es durch Erschütterungen zu Materialermüdung bei Kabeln kommen sollte? Bei Wartungsfehlern? Bei Sabotage? Was passiert bei einer Bruchlandung? Würde unsere, von allen Menschen innig geliebte Frau B. eine Maschine bekommen, bei der man
einen Teil des Akku-satzes geplant ins Meer abwerfen kann? Anders ausgedrückt - ein Flugzeug mit Kerosinantrieb wird im Laufe des Fluges leichter, bei kürzeren Strecken läßt sich durch eine geringere Kraftstoffmenge auch noch Gewicht einsparen.

03.07.2024

19:28 | uncut:  CATL-Batterie treibt erfolgreich ein Elektroflugzeug an, das 2.897 km weit fliegen soll

Der weltweit größte Hersteller von Elektrobatterien treibt etwas noch Größeres an. CATL hat erfolgreich ein 4-Tonnen-Elektroflugzeug getestet, das von seiner Batterie mit ultrahoher Energiedichte angetrieben wird. Bis 2028 will CATL ein 8-Tonnen-Elektroflugzeug mit einer Reichweite von 2.000 bis 3.000 km (1.200 bis 1.800 Meilen) auf den Markt bringen.  
Nach der Vorstellung der neuen Condensed Battery auf der Auto Show in Shanghai im vergangenen April wussten wir, dass CATL etwas Großes vorhat.

.. es werden soviele Dinge mit Batterie betrieben .. oft unter extremen Bedingungen und ... manche können sich eine Leben ohne Batteriedinger gar nicht mehr leben .. warum daher auch nicht eine E-Flugzeug.  TS 

Der Musikant
...unter jedem Pax-Sitz gibt es vermutlich ausklappbare Pedale um auf Notbetrieb einen Dynamo anzutreiben....falls der Akku aufgibt.... ;-)

 

07:16 | channelpartner: "Frei zugängliche Webinhalte sind Freeware"

Mustafa Suleyman, Leiter von Microsofts KI-Sparte, vertritt die Ansicht, dass jeder Inhalte kopieren und nutzen kann, sobald sie im Internet frei zugänglich sind. Als ihn Andrew Ross Sorkin von CNBC auf dem "Aspen Ideas Festival" fragte, ob "KI-Unternehmen die geistigen Eigentumsrechte der Welt effektiv gestohlen haben", erklärte der Mitbegründer von Deepmind:

"Ich denke, dass es sich bei Inhalten, die bereits im offenen Web verfügbar sind, seit den 1990er-Jahren um eine Art 'Fair Use' handelt. Jeder kann sie kopieren, mit ihnen neues erstellen und sie reproduzieren. Das war sozusagen 'Freeware', so wurde es verstanden." Gleichzeitig wies Suleyman darauf hin, dass es eine weitere Kategorie von Inhalten gibt, bei denen eine Organisation der Verwendung durch KI ausdrücklich widersprochen hat - hier sieht er eine "Grauzone", mit der sich die Gerichte beschäftigen werden.

KI-Unternehmen verfügen über fortschrittliche Web-Crawler-Technologien, die Inhalte schnell und effizient durchsuchen und extrahieren können, oft ohne dass die Betreiber der Websites dies sofort bemerken.
Diese Unternehmen haben Zugang zu enormen Rechenkapazitäten und großen Datenbanken, die es ihnen ermöglichen, riesige Mengen an Daten zu verarbeiten und zu nutzen. Die Gesetze und Vorschriften zum Schutz digitaler Inhalte sind oft nicht klar definiert oder nicht umfassend genug, um die modernen Praktiken des Datenscraping abzudecken. Da das Internet global ist, kann es schwierig sein, rechtliche Maßnahmen durchzusetzen, besonders wenn die beteiligten Unternehmen in verschiedenen Ländern  sind.

Generative KI-Modelle sind stark auf große Mengen an Trainingsdaten angewiesen. Der Zugriff auf vielfältige und umfangreiche Datenquellen ermöglicht es diesen Modellen, leistungsfähiger und vielseitiger zu werden.
Unternehmen, die Zugang zu umfangreichen und qualitativ hochwertigen Daten haben, können bessere KI-Produkte entwickeln und sich damit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Viele KI-Unternehmen ignorieren das Robots Exclusion Protocol (robots.txt), das eigentlich festlegen soll, welche Teile einer Website durchsucht werden dürfen.
Selbst wenn Schutzmaßnahmen vorhanden sind, können fortschrittliche Techniken wie IP-Spoofing und andere Methoden genutzt werden, um Daten zu extrahieren, ohne entdeckt zu werden.

Es ist für einzelne Unternehmen und selbst für große Organisationen schwer, kontinuierlich alle Zugriffe und Datenextraktionen zu überwachen und zu kontrollieren. Die Durchsetzung rechtlicher Ansprüche erfordert erhebliche finanzielle und personelle Mittel, die viele Firmen nicht aufbringen können. JE

02.07.2024

07:23 | legitim: Warum hüllen sie Roboter in lebende Haut?

Der New Scientist hat auf Twitter ein verrücktes Video gepostet, das ein experimentelles Gesicht für einen Roboter zeigt, der aus lebenden menschlichen Hautzellen hergestellt wird und lächeln kann. „Eine Technik, bei der eine Haut aus lebenden menschlichen Zellen an einem Roboterrahmen befestigt wird, könnte Robotern die Fähigkeit verleihen, auf lebensähnliche Weise zu kommunizieren“, heißt es in dem Artikel zum Tweet des New Scientist.

Im Artikel des New Scientist heißt es weiter: „Das Team hat die Haut auf ein lächelndes, einige Zentimeter breites Robotergesicht gelegt, das durch mit der Basis verbundene Stäbchen bewegt wird. Es wurde auch an einer ähnlich großen 3D-Form in Form eines menschlichen Kopfes befestigt (siehe unten), die sich jedoch nicht bewegen konnte.“

Wenn man sie die Bilder so ansieht, könnte man meinen Opa Joe lächelt einem entgegen... JE

11:01 | Leser-Kommentar zum grünen JE-Kommentar
Werte JE, ich denk da eher an die Serie "Westworld". Aber das alles, ist nur SF-Schwurbelei?!


11:00 | Leser-Kommentar zur KI-gestützten Gedankenkontrolle von gestern

legitim: Wissenschaftler schlägt KI-gestützte Gedankenkontrolle vor, um Kriminelle zu rehabilitieren.

Gibt es schon.........

A Clockwork Orange Zukunftsromans von Anthony Burgess.
Verfilmung durch Stanley Kubricks aus den 1970'er Jahren. Der Film wurde um das letzte Kapitel gekürzt. Deshalb unterscheidet er sich sehr stark vom Buch.
Aus Spaß an der Gewalt verbringen Alex und seine drei Freunde ihre Zeit damit, wahllos wehrlose Opfer brutal zusammenzuschlagen, auszurauben und, sofern diese Frauen sind, zu vergewaltigen. Schlägereien und Messerstechereien sind an der Tagesordnung.
Alex’ Freunde sind mit seiner Führungsrolle in der Gruppe nicht mehr zufrieden. Es gibt Unstimmigkeiten, und bei einem ihrer Raubzüge laßen sie ihn im Stich und überlaßen ihn der nahenden Polizei. Das Opfer ihres Verbrechens stirbt unglücklicherweise an den Mißhandlungen, sodaß Alex wegen Mordes angeklagt und zu 14 Jahren Haft verurteilt wird.
Wegen seines unterwürfigen Verhaltens wird Alex für ein neuartiges Experiment der Gehirnwäsche vorgeschlagen, welches ihn zu einem guten Bürger umerziehen soll. Dabei wird er so konditioniert, daß er unfähig zur Gewalt wird, weil ihm der Gedanke an Gewalt sofort Übelkeit verursacht. Im Vorfeld warnte ihn der Gefängnispfarrer vor den Konsequenzen.

Auszugsweise aus wikipedia.

01.07.2024

13:11 | legitim: Wissenschaftler schlägt KI-gestützte Gedankenkontrolle vor, um Kriminelle zu rehabilitieren

Im gruseligsten Video des Jahres 2024 erklärt ein Wissenschaftler, wie sein System, Cognify, Gefangene „heilen“ kann, indem es ihnen von KI erzeugte künstliche Erinnerungen in ihr Gehirn implantiert. Und es wird irgendwie noch unheimlicher. In einem Video, das auf mehreren Plattformen veröffentlicht wurde, stellte ein Wissenschaftler ein Konzept vor, mit dem das Gefängnissystem entlastet werden könnte, indem Straftäter innerhalb von Minuten statt Jahren entlassen werden. Aber es gibt einen Haken: Es ist ein dystopischer Albtraum.

Das Konzept mit dem ärgerlichen Namen (Cognify Spotify für Kriminelle, nehme ich an) zielt darauf ab, Insassen mit einem VR-ähnlichen Gerät auszustatten und ihre Gehirne zu hacken, indem Gefühle wie Schmerz und Reue implementiert werden. Dann werden diese Menschen nicht zu Kriminellen. Genial. Ich kann mir definitiv ein Szenario vorstellen, in dem das schrecklich schief gehen kann, in dem Menschen gefoltert oder zu Sklaven gemacht werden. Nö, das kann nur Gutes bringen (sorry, mein Sarkasmus überhitzt).

Natürlich, lasst uns das mal ausprobieren... Politiker und Regierungsbeamte in einem Hightech-Gedankenkontroll-Gefängnis. Denn Verbrecher gibt es dort genug. Da kann das System auch richtig zeigen was es kann... JE

18:25 | Silverado
Alles schon da gewesen, gewissermaßen, Beethoven lässt grüßen: https://www.youtube.com/watch?v=T54uZPI4Z8A. Zufällig heute auf Arte.

.. hervoragender Film lieber Silverado .. genauso wie Brasil!  TS 

07:12 | Die Leseratte zu den WLAN Problemen von gestern
Zuerst: Mein WLAN funktioniert mit allen Geräten, auch mit dem rel. alten Laptop mit Win7. Ich benutze allerdings immer noch Firefox (never change a running system!). Was die Werbevideos angeht, waren die zu Anfang auch unglaublich nervig, aber irgendwann waren sie einfach - wech! Sie tauchten nicht mehr auf! Ich selbst hatte nichts getan, benutze aber AdBlock und vermute, dass es da ein Update gab. Funktioniert auf dem Laptop auch auf RT mit deren selbststartenden Videos, mit den anderen Geräten das leider nicht - aber die Werbevideos sind auch da verschwunden.

07:15 | Leserkommentar
Eine Liste von Vorteilen die Linux bietet:

-Kostenlos (weil Open Source)
-Privatssphäre garantiert
-Alle weiteren Programme Kostenlos (Büro Programme ect.)
-keine Spionage Programme die verdeckt im Hintergrund laufen. (Thema Datenkraken)
-Schlankes Betriebssystem (wie damals bei Windows XP)
-Benutzeroberfläche ähnelt Windows und ist somit schnell eingelebt für den Benutzer
-Sehr sicher gegen Hacker
-Mittlerweile ist die Installation des Betriebssystems kinderleicht zu erledigen. (Vor 10 Jahren wars noch für Nerds) Vieles wird automatisch konfiguriert
-Beim hochfahren des Rechners lässt Linux dir die Wahl welches Betriebssystem du starten möchtest. Also kein indirekter Zwang
-und und und....

FAZIT: Wenn viele Menschen hier ihren Hintern hoch kriegen würde sich in der IT Welt einiges ändern und die Menschen würden ein großes Stück Freiheit zurück bekommen. Bei Linux und Bitcoin sehe ich die gleichen Ambitionen der Programmierer. " A better World for Humanity".

07:16 | Leserkommentar
Werter Leser, ich kenn mich da wirklich nicht aus!!! Doch siehe folgenden,

https://contabo.com/blog/de/wsl-2-unter-windows-10-installieren/

Im Jahr 2021 führte Microsoft das Windows Subsystem für Linux (kurz: WSL) ein. Damit kannst du eine Linux-Umgebung direkt auf deinem Windows-Rechner laufen lassen, ohne dass du Tools wie VirtualBox oder Dual-Boot-Setups benötigst. Du kannst einfach per Knopfdruck eine Linux-Sitzung deiner Wahl starten, ohne dass du deinen PC oder deine Workstation neu starten musst. All dies funktioniert dank der integrierten Virtualisierungssoftware namens „Hyper-V“. Wenn Du mehr über Virtualisierung und deren Funktionsweise bei Contabo erfahren möchtest, schau Dir unsere Serie „Cloud Explained“ hier an. In diesem einsteigerfreundlichen Tutorial führen wir Dich durch den Prozess der Installation und Aktivierung von WSL auf Deinem lokalen Rechner und der Installation von Ubuntu 22.04 LTS. Aber keine Sorge: Andere Linux-Distributionen sind ebenfalls verfügbar. Wir werden dir später in diesem Artikel einen vollständigen Überblick über alle verfügbaren Distributionen geben... Das regt mich zum nachdenken an. Hat MS mit Linux eine Art strategischen Pakt geschlossen? Und weshalb sollte dann Linux besser sein? Weil es auf Ebene natürlich niemals Hintertüren gibt?! Naja, wer es glaubt, wird seelig...

07:18 | Leserkommentar
Probieren Sie es einmal mit einem Proxy, beispielsweise diesem hier: https://www.4everproxy.com

30.06.2024

10:15 | Leser-Anfrage zu "WLAN+bachheimer.com"

ich bin zwar kein Abonnent, spende euch aber regelmäßig im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten ;-) Vielleicht könnt ihr mir bei einem technischen Problem helfen. Und zwar habe ich mehrere Laptops mit Windows 10 (professional). Mit denen kann ich bachheimer.com mit Ethernet-Kabelverbindung wunderbar genussvoll lesen.

Wenn ich aber über WLAN im Internet bin, sehe ich zwar die bachheimer.com Startseite, kann aber von dort die einzelnen Rubriken nicht auswählen. Entweder wechselt der Mauszeiger gar nicht in das „Hand mit Zeigefinger“-Symbol, ich kann die beigen Kästchen gar nicht anklicken, oder der Wechsel zur jeweiligen Rubrik dauert so lange, dass ich vorher eine Fehlermeldung vom Browser bekomme.

Das Verhalten tritt sowohl in Google Chrome als auch in MS Edge auf, und wiederholbar auf allen meinen Laptops. Gefühlt besteht das Problem seit dem Zeitpunkt, wo links unten die kleinen Werbevideos eingespielt werden. Ist das Thema bekannt? Muss ich was in den Browser-Einstellungen ändern oder in der Konfiguration des WLAN-Routers?
Wäre toll, wenn ihr mir einen Tipp geben könntet – herzlichen Dank vorab!

12:01 | Leser Kommentar zu 10:15
Ich würde dem Leser empfehlen Linux als Betriebssystem auf den Rechner zu installiern.
Mittlerweile ist es sehr einfach Linux auf dem Endgerät drauf zupacken. Im Zuge der Schüffeltätigkeit von Microsoft und dem späteren Cloud Zwang der kommt ist es sowieso nur Logisch den Schritt irgendwann zu tätigen.
- Alles was sie brauchen ist ein funktionierender USB Stick um von dort aus das neue System zu booten.
- Die Browserperformance find ich persönlich eh besser.

18:04 | Leser Kommentar
Der Systemanalytiker versucht eine mögliche Ursachenzuordnung für den Kommentator von 10:15
Werter Kommentator von 10:15. Ich versuche im folgenden eine mögliche Ursache für das Problem zu beschreiben, welches bei Ihnen auf mehreren Rechnern auftritt.
Zuerst einmal meine Trockenanalyse, ohne dass ich meine Erfahrung von mir zu Hause einffließen lasse:
Funktioniert alles mit LAN und mit WLAN nicht so sehr, dann ist die Ursache wahrscheinlich im WLAN zu suchen. Tritt das reproduzierbar auf allen Ihren Rechnern auf, so bestätigt sich dieser Verdacht.
Und nun zu meinem Phänomen zu Hause: Auch ich habe eine Veränderung bemerkt, als bei Bcom die Werbeeinblendungen begonnen haben.
Sie äußert sich bei mir zu Hause folgendermaßen:
Ich nutzte 4 Geräte, ein schnelles Notebook unter Windows 10, ein sehr altes Iphone (15 Jahre mindestens), ein Smartphone unter Android (3 Jahre alt, sehr zufriedenstellendes und günstiges China-Produnkt) und ein 10 Jahre altes Notepad Asus mit Android. Alle Geräte sind über WLAN mit dem Internet verbunden.
Seit der Werbeeinstellungen zickt mein altes Notebook mit ähnlichen Phänomenen herum, die sie auch beschreiben. Ich sehe die Ursache im langsamen Datenverkehr zwischen meinem alten Notebook im WLAN. Das Gerät ist vergleichsweise sehr langsam und kämpft zudem mit dem Hauptspeicherplatz. Das könnte sich möglicherweise in einer Verlangsamung des WLAN-Datenverkehrs zeigen, wodurch die beschriebenen Probleme auftreten.
Alle drei anderen Geräte funktionieren tadellos und ratzfatz.
Fazit: Ich tippe auf einen langsamen WLAN-Datenverkehr (aus welchen Gründen auch immer) zwischen ihren Endgeräten und dem WLAN-Server.
(Natürlich gibt es gefühlte 100 andere Gründer auch, und zur Lösung Ihres Problems kann ich leider nicht wirklich weiter beitragen).
Vielleicht hilft Ihnen mein Ansatz etwas weiter. Viel Erfolg!

26.06.2024

15:55 | ZeroHedge:  Sie verwenden im Labor gezüchtete menschliche Gehirne, sogenannte „Organoide“, um Computer zu betreiben

Als ich anfing, darüber zu recherchieren, konnte ich kaum glauben, dass das wahr ist. Eine Firma in der Schweiz, bekannt als „Final Spark“, hat einen bizarren Hybrid-Biocomputer konstruiert, der im Labor gezüchtete Miniatur-Gehirne mit herkömmlichen elektronischen Schaltkreisen kombiniert. Dieser Ansatz spart im Vergleich zu normalen Computern außerordentlich viel Energie, aber es gibt ein großes Problem. Die im Labor gezüchteten Miniatur-Gehirne verschleißen und sterben ständig, und deshalb müssen Wissenschaftler immer wieder neue züchten, um sie zu ersetzen.

... es ist einfach nur mehr krank.  TS 

18:05 | Monaco
wieso züchten, verschleißen und sterben ? Welch´ ein Aufwand.....man verwende ein vitales, lebensiges Miniatur-Hirn......das kann man drehen und wenden, wie man will.....bis zu 360 Grad......

18:05 | Leser Kommentar
Und uns wird von Hollywood erzählt, die Serie Westworld mit Hosts wäre pure SF. Und hätte mit der Realität überhaupt nichts zu tun...?

 

14:54 | NH: ChatGPT auf dem Weg zum mächtigen Geheimdienst-Werkzeug

21. 06. 2024 | Der Pionier bei der Anwendung von künstlicher Intelligenz, OpenAI, hat sich den erst vor kurzem abgetretenen Chef des US-Auslandsgeheimdienstes NSA in den Vorstand geholt. Dieser Geheimdienst hat den Anspruch, alles zu erfahren, was auf der Welt vorgeht. Dazu passt, dass Unternehmenschef Sam Altman einer globalen biometrisch-digitialen ID zum Durchbruch verhelfen will. Ein Gastbeitrag von Andreas Hansel.

Andreas Hansel. Ende 2015 wurde OpenAI mit der erklärten Vision gegründet, künstliche Intelligenz sicher und zum Wohle der Menschheit zu entwickeln. Gründer von OpenAI waren unter anderem Sam Altman(Loopt, Y-Combinator) Ilya Sutskever (Technischer Mastermind von OpenAI, zuvor KI-Experte bei Google) und Elon Musk (Tesla, SpaceX). Musk zog sich 2018 aus dem Unternehmen zurück und verkaufte seine Anteile an Microsoft. Microsoft investierte im Jahr 2019 eine Milliarde US-Dollar in OpenAI, weitere zwei Milliarden 2021 und weiter zehn Milliarden 2023.

Warum die KI das größte Datensammelpool der Welt wird und diese Daten zur Manipulation eingesetzt werden...

Nun, wer hätte gedacht, dass unsere modernen Philanthropen, die Tech-Milliardäre, nicht nur über grenzenlose Nächstenliebe verfügen, sondern auch über eine unsagbare Begeisterung dafür, uns mit kostenlosen Tools zu beglücken? Wie wir alle hoffentlich wissen, wenn es nichts kostet, sind Deine Daten das Produkt.

Es ist schon ein bemerkenswerter Zufall – oder etwa doch nicht? – dass Paul Nakasone, ehemaliger Leiter des US-Geheimdienstes NSA und USCYBERCOM, in den Vorstand von OpenAI berufen wurde. Mit seiner umfassenden Erfahrung in der Datenüberwachung und Cyber-Kriegsführung wird er zweifellos „wertvolle“ Einsichten und Strategien zur Verfügung stellen, um OpenAI auf das nächste Level der allumfassenden Datensammlung zu heben. Man könnte fast meinen, dass OpenAI sich darauf vorbereitet, eine Art digitales Panoptikum zu werden, perfekt ausgestattet mit allen notwendigen Werkzeugen, um jeden Winkel unseres digitalen Lebens auszuleuchten.

Die Expansion des Lobbyteams von OpenAI ist ein weiteres Zeichen dafür, wohin die Reise geht. Von drei Mitgliedern Anfang 2023 auf nunmehr 35 Mitglieder angewachsen, scheint es, dass OpenAI keine Kosten und Mühen scheut, die Regierungen weltweit zu beeinflussen und die Spielregeln der KI-Technologien zu diktieren. Diese Lobbyarbeit wird sicherlich dazu beitragen, die Regulierung so zu gestalten, dass sie den Interessen der Datenkraken und nicht den Bürgern dient. Es geht nicht mehr darum, ob wir überwacht werden, sondern nur noch darum, wie umfassend und tiefgreifend diese Überwachung sein wird.

Die Idee einer harmonisierten digitalen ID für die Weltbevölkerung, unter der Kontrolle der US-Geheimdienste, ist der feuchte Traum eines jeden Überwachungsstaates. Edward Snowden hat uns gezeigt, dass die US-Geheimdienste bereits jetzt Zugriff auf jedes Endgerät haben. Mit einer zentralisierten digitalen ID könnten sie ihre Überwachung perfektionieren und ein lückenloses Dossier über jeden Erdenbürger führen. Die Möglichkeiten zur sozialen und politischen Kontrolle wären grenzenlos. JE

15:35 | Leser Kommentar  
Wenn ChatGPT jetzt den privaten Markt erobert bzw. erobern darf, dann sind die verfügbaren KI-Instrumente der Geheimdienste sicherlich noch mal auf einem ganz anderen Level …

22.06.2024

18:35 | F - Pro:  Anthropic legt ein noch leistungsstärkeres KI-Modell vor

Anthropic glaubt, mit einer neuen Software, die Führung im Rennen um die leistungsstärkste KI übernommen zu haben. Claude 3.5 Sonnet soll doppelt so schnell wie der Vorgänger Claude 3 Opus sein, der bereits als GPT-4o-Konkurrent galt.
Im Wettlauf um die leistungsstärkste KI-Software hat die Firma Anthropic nach nur drei Monaten eine doppelt so schnelle neue Version ihres ChatGPT-Konkurrenten Claude veröffentlicht. Das Modell Claude 3.5 Sonnet sei insbesondere gut darin, Software-Code zu schreiben und Texte zu formulieren, sagte Produktmanager Michael Gerstenhaber zur Einführung am Donnerstag.

Was hilft das ganze KI getue .. wenn die KI dann auf die Beste aller Schwiegermütter trifft .. und Selbstmord begeht.  TS 

21.06.2024

18:35 | SPON:  Bundeswehr-Sturmgewehr G36 wird später ausgemustert

Wegen technischer Probleme entschied die Bundeswehr schon vor Jahren, das Sturmgewehr G36 auszutauschen. Jetzt soll die Waffe doch länger im Einsatz bleiben, sie wird für den neuen Wehrdienst gebraucht. Das Sturmgewehr G36 soll nach SPIEGEL-Informationen später ausgemustert werden als bislang geplant. Laut internen Papieren aus dem Haus von Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) soll die sogenannte Ausphasungsplanung für die Standardwaffe der Truppe gestoppt werden, um genug Ausbildungsmaterial für den geplanten neuen Wehrdienst vorzuhalten.

... die bekommt dann der Volkssturm.  TS 

20.06.2024

14:17 | TGP: Forscher glauben, dass Unterwasserschallsignale das Rätsel um den vermissten Flug MH370 der malaysischen Fluggesellschaft lösen könnten

Forscher der Universität Cardiff glauben, dass Unterwassermikrofone der Schlüssel zur Entdeckung des vermissten Fluges MH370 der Malaysian Airlines sein könnten. Wie The Gateway Pundit zuvor berichtete, handelte es sich bei Malaysia Airlines Flug 370 um einen internationalen Flug mit 239 Passagieren, der in Kuala Lumpur, Malaysia, startete und nach Peking, China, unterwegs war, am 8. März 2014 jedoch auf tragische Weise von allen Radarsystemen verschwand.

Jetzt, zehn Jahre später, glauben Forscher der Universität Cardiff, ein Signal von einem Hydrophon erfasst zu haben, das vermutlich aus den letzten Sekunden des MH370-Fluges stammt, bevor dieser Berichten zufolge in den südlichen Indischen Ozean stürzte. Forscher der Universität Cardiff berichteten, dass „heftige“ Einschläge eines Boeing 777-Flugzeugs im Meer „akustische Signaturen“ erzeugen können, die Hydrophone auf dem Meeresboden erreichen.

Kommentar des Einsenders
Dieses Flugzeug ist vor ca. 10 Jahren unter mysteriösen Umständen in Ost-Asien abgestürzt und nie gefunden o geborgen worden. Warum wärmt man also diese Geschichte jetzt wieder auf ? Wohl die nächste V.-Theorie, die dann keine Theorie mehr ist, oder ?!

19.06.2024

13:03 | srbin: Ein ukrainischer Politikwissenschaftler enthüllte die russische Taktik an der Front

Russland hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung elektromagnetischer Waffen gemacht. Elektromagnetische Kanonen (EMG-Kanonen) mit ihren einzigartigen Eigenschaften und ihrem starken Potenzial stehen bereit, ihre Wirksamkeit auf dem Schlachtfeld unter Beweis zu stellen.

Nach zuvor veröffentlichten Informationen aus zwei Quellen im militärisch-industriellen Komplex, die von TASS veröffentlicht wurden, hat die Reichweite der garantierten Zerstörung von Zielen mit diesen neuesten Modellen 10 km erreicht. Im Vergleich dazu betrug die Reichweite der Zerstörung im Anfangsstadium der Entwicklung nur 1-2 km. Elektromagnetische Waffentests werden seit 2015 durchgeführt und in diesem Zeitraum wurden erhebliche Leistungsverbesserungen erzielt. Im Frühjahr 2020 wurde das letzte Fernschießen durchgeführt, was zeigt, dass die durchschnittliche effektive Schussweite auf Luftziele 7-8 km und die maximale Entfernung etwa 10 km beträgt. Dieses Ergebnis ist eine bedeutende Leistung, die die hohe  wissenschaftliche und technische Stärke der russischen Verteidigungsindustrie zeigt.

Die Leseratte
Langsam gibt es mehr Informationen, wie die Russen ihre neu entwickelten EMP-Waffen einsetzen. Und siehe da, sie bauen offenbar nicht nur entsprechende Bomben oder Raketen, sondern nutze diese Technologie auch im Kleinen, an der Front. Dies geht über die üblichen Störsender hinaus, da es nicht nur ein Signal stört, eine GPS-Verbindung oder so, sondern die elektronischen Komponenten der angreifenden Drohne oder des Flugzeugs etc. zerstört! Dabei kann es sehr zielgerichtet arbeiten und mittlerweile über 10 km weit.

18.06.2024

15:08 | Lesrzuschrift: Mal ChatGPT spontan gefragt 

 Ab wann werden biologische Deutsche die Minderheit in Deutschland sein?

ChatGPT

[...]
Laut aktuellen Prognosen wird die biologische deutsche Bevölkerung in Deutschland voraussichtlich bis zum Jahr 2060 zur Minderheit werden. Dies liegt hauptsächlich an der steigenden Anzahl von Einwanderern und der höheren Geburtenrate in einigen Bevölkerungsgruppen im Vergleich zur deutschen Bevölkerung. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Prognosen immer mit Unsicherheiten behaftet sind und von verschiedenen Faktoren abhängen können.
[...]

Danach ist das Kastl bestimmt explodiert, wie kann man als Programmierer nur so schlampig sein und solche räächten Antworten zulassen... JE

20:05 | Leser Kommentar
............... solange hält dieses Schuldgeldsystem nicht mehr stand. Dieses dürfte schon in wenigen Jahren in dieser Form nicht mehr existieren! Bei dieser exponenziellen Schulden-Entwickung sind heute schon die Zinsen nicht mehr zu erwirtschaften. Man braucht neue Kredite um allein die vergangenen Schuldzinsen zu bezahlen.

17.06.2024

19:45 | DerStandard:  USA und China lassen Roboterkampfhunde von der Leine

Nicht nur US-amerikanische Verbände trainieren mit Bodendrohnen. Auch die chinesische Armee rüstet bereits mit bewaffneten Vierbeinern nach. Es kam, wie es eigentlich kommen musste: Mehr als 20 Jahre nach der Vorstellung von Big Dog, einem vergleichsweise harmlosen Projekt von Boston Dynamics und der Darpa, bewegt sich die Menschheit auf ein Szenario zu, in dem Roboterhunde zumindest teilweise kritische Rollen in Kampfeinsätzen übernehmen werden. Nicht nur die USA können auf diesem Gebiet mit fortschrittlicher Technologie aufwarten. Auch die chinesische Armee hat vor kurzem ihre Roboterhunde von der Leine gelassen, die mit Maschinengewehren ausgestattet sind, und testet sie ausführlich in verschiedenen militärischen Szenarien.

... und zudem wird auch noch auf dem Sektor der menschlichen "Leistungssteigerung" geforscht .. .und dies auf Fernsteuerung.  Ich bin mir sicher, China ist da schon einige Schritte weiter .. in einem Land ohne Gott.... aber da steht Amerika sicher um nichts nach.  Muss auch sein, kein normaler Soldat kann dann mit dem Hundi spazieren gehen.  TS 

 

18:30 | Leser Beitrag - gesehen bei Hofer Klosterneuburg Industriezentrum.

Ein Artikel war falsch angeschrieben. Habe einen Mitarbeiter ersucht, mir den richtigen Preis zu nennen.
Der kam mit einem Gerät, ich dachte, es wäre ein Barcodeleser. Er hielt das Gerät an das Preisschild und sagte zu mir, wir müssen warten, bis der Preis sich ändert.
Ich: "??Wie soll sich hier etwas ändern?? Das ist ein Papierschild." Er: "Nein, das ist elektronisch. Wurde so gemacht, damit es für die Kunden 'nicht so verwirrend ist' ".

Bald verschwand das Bild vom Schild tatsächlich, nach kurzer Mattscheibe wurde ein neues "Papier"-Preisschild angezeigt. Die Fälschung ist absolut nicht erkennbar.
Niemand, der das nicht weiß, würde auch nur auf die Idee kommen, daß es sich hier um eine elektronische Anzeige handeln könnte.
Öffnet Mißbrauch natürlich Tür und Tor ..

Ich überlege grade, gegen welche Attacken solche Schilder anfällig sein könnten? ..

... Energiesparschilder .... TS 

 

14:52 | FZ: Chinas Monster-Kriegsschiff soll High-Tech-Drohne erhalten

Wie es aussieht, soll die Stealth-Drohne nicht nur auf Flugzeugträgern, sondern auch auf amphibischen Kriegsschiffen eingesetzt werden. Chinas amphibisches Monster-Kriegsschiff, auch bekannt als Typ 076, könnte mit Stealth-Drohnen ausgestattet werden. Darauf lassen Sichtungen auf der Insel Changxing in der Nähe von Shanghai schließen. Dort wird momentan das neue amphibische Kriegsschiff mit großem Flugdeck gebaut. Keine 2 Kilometer entfernt zeigen nun Satellitenbilder einige Attrappen des unbemannten Tarnkappenflugzeugs GJ-11 Sharp Sword, wie The War Zone berichtet.

Die Aufnahmen, die von Google Earth stammen, zeigen grüne Drohnenattrappen, die angeblich die chinesische GJ-11 Sharp Sword darstellen sollen. Die Modelle befinden sich auf einer riesigen Testplattform, die allerdings nicht mit den offiziellen Maßen des amphibischen Kriegsschiffs Typ 076 übereinstimmt, auf dem die Drohne eingesetzt werden soll.  Es scheint, als ob China seine Drohnenflotte ausbaut, um ihre amphibischen Kriegsschiffe mit Aufklärungs-, Angriffs- und Elektronische Kriegsführungs-Fähigkeiten auszustatten. JE

14.06.2024

12:18 | exxpress:   Nach heftiger Kritik: Microsoft verschiebt Start von umstrittener KI-Suchfunktion

Microsoft verschiebt nach heftiger Kritik die Einführung einer neuen Windows-Suchfunktion, die alle paar Sekunden Bildschirmaufnahmen speichern soll. Ursprünglich sollte sie am 18. Juni mit einem neuen PC-Typ verfügbar werden. Nun werde man die Funktion mit dem Namen “Recall” zu einem späteren Zeitpunkt zunächst im kleineren Rahmen im “Windows-Insider”-Programm testen, kündigte Microsoft am Donnerstag an.

.. pfeif aufs Internet .. Autoschlüssel .. Autoschlüssel und sonstige kleinen Dinger ... da könnte man mal mit der KI ansetzen.  Wo hab ich jetzt meine Autoschlüssel hingetan?  TS 

14:20 |  Der Ostfriese
Ein Vorschlag: Ich habe den Ersatzschlüssel immer an einem Band an der Garderobe hängen. Der eigentliche Schlüssel befindet sich in der kalten Jahreszeit immer in einer Innentasche in der Jacke, oder dem Mantel, in der oder dem ich das Haus verlassen will. In der Übergangszeit, wenn ich eine Weste trage, in einer zugeknöpften Tasche der Weste, bei gutem Wetter in einem verschlossenen Bereich einer Gürteltasche. Den Schlüssel IMMER bei der Garderobe in das neuere Behältnis bringen. Außerhalb der Wohnung den Schlüssel nicht aus dem Behältnis nehmen, auch im Auto bleibt der Schlüssel im Behältnis. Ausnahme: Freundin fährt mit und will nicht mit aussteigen, weil sie lieber Musik hören möchte - dann Schlüssel im Wagen in den Getränkehalter. -> Verlegen praktisch ausgeschlossen! ;-)

Aber so ernst war es sicherlich ohnehin nicht gemeint...

12.06.2024

12:00 | Krone:  Was Deepfake-Stimmen mit unserem Gehirn anstellen

Das Gehirn reagiert anders auf künstlich imitierte Stimmen als auf echte. Dies passiert, selbst wenn Menschen die sogenannten Deepfake-Stimmen nicht als Fälschung erkennen, wie eine Studie der Universität Zürich im Fachmagazin „Communications Biology“ zeigt. Deepfake-Technologien können das einzigartige Stimmprofil eines Menschen sehr genau nachmachen. Genutzt wird dies zum Beispiel für Betrugsversuche am Telefon, wie die Universität am Mittwoch in einer Mitteilung schrieb.

 Was macht  dann Helene Fischer .. im Gehirn?  TS 

14:18 | Leserkommentar
Also: Da ziehe ich doch lieber mit Helene Fischer „Atemlos durch die Nacht“ als mit Robert H. fassungslos in den Abgrund, oder ?!

 

08:15 | bild: Cyber-Krieger legen gesamte CDU lahm

BILD erfuhr: Die Anfang Juni bekannt gewordene Cyber-Attacke auf die Parteizentrale hat dramatische Auswirkungen. Sogar die Versammlungen zur Kür der Bundestagskandidaten sind betroffen. Denn: Die zentrale Mitgliederdatei, die sich in einer Cloud der angegriffenen „Union Betriebs-Gmbh“ befinden soll, musste – in Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden – abgeschaltet werden. Aus Angst davor, dass die sensiblen Daten der 363 000 Mitglieder in die Hände ausländischer – mutmaßlich russischer – Spione geraten könnten.

Da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens geworden. Denn wenn sich jahrelang kaum einer für einen interessiert, ist's schon spannend (und für Erwachsene kaum zu glauben), dass sich plötzlich "russische Spione" für einen interessieren.
Man kann auch Guerilla-Marketing dazu sagen. TB

09:03 | Der Ostfriese
Mama, der Wladimir hat mich gehau'n! ;-) Diese so genannte "Cloud" ist ohnehin ein einziges Spionageinstrument. Wenn die CDU Interesse daran haben sollte, würde ich ihr im Interesse deutschlands einen alten, von mir schon ausgemusterten USB-Stift zur Verfügung stellen, um dort alle sensiblen Daten all ihrer Mitglieder speichern zu können. Warum hat man keine Sierheitskopie, auf die man zugreifen kann? Schlamperei!

09:11 | Dipl.Ing.
Liebe BLÖD-Zeitung
1. nicht der Cyber-Krieg legt die CDU lahm .. das macht die Führung der Partei schon seit Jahren selbst!
2. was wollen die phösen russischen Spione mit der CDU-Mitgliederliste? Wollen die dann jeden einzelnen darauf liquidieren?
#HerrLassHirnRegnen

10:18 | Leser Kommentar  
Die Rubrik "Techno, Cyber" kann man als Schwarm umschreiben fundamental gesehen. Dieser Schwarm besteht aus zich Fraktionen. Diese sind vernetzt. Bei einer Vernetzung gibt es immer Möglichkeiten, diese zu dazu zu benutzen, um auf unredliche Weise, Informationen zu bekommen bzw. das Netz zu stören oder andere Fraktionen und deren Informationsfluss zu zerstören. Das wiederum ist mit der Hardwarem verbunden, die dadurch geschädigt werden kann. Welches sich in negativer Weise auf die Lebensumstände des Menschen direkt in Realität auswirkt? Somit is diet These, wenn man z.B. Linux benutzen würde, eine reine Illusion? Denn in der Dualität kann etwas nur bstehen, wenn das Gegenteil in sich vorhanden ist. Sonst wäre es nicht nicht - in der sogenannten Realität manifestierbar? Zudem hackt sich des virtuelle Schwarm, seit er vorhanden ist selber. Früher wurde das z.B. mit Spionage umschrieben um Informationen zu bekommen oder zu lähmen oä. Um daraus Verteile für sich zu generieren. Das Extrem in dem "Spiel" ist bekannt und nennt sich banal ausgedrückt Krieg.

14:11 |  Der Dipl.-Ing. ergänzt
… jetzt hab ich die Lösung … die phösen russischen Spione verkaufen dann die CDU-Mitglieder-Liste (Adressen) möglicherweise an den Carsten Maschmeyer, der denen dann eine Kapital-Lebensversicherung verkaufen/aufschwatzen wird ..


09:17 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar

Werter TS, gibt es schon! Siehe: https://grapheneos.org/ . Nutze ich seit ca. 1/2 Jahr selbst und bin sehr zufrieden. Man muß
natürlich selbst Hand am Betriebssystem anlegen oder "teuer" kaufen. Bei Bedarf läuft natürlich auch GOOGLE und Co., natürlich nur in der Sandbox. Nur Mut!

11.06.2024

19:13 | Exxpress:   Apple geht in die Offensive – und bringt KI-Funktionen aufs iPhone

Apple will in großem Stil neue KI-Funktionen auf das iPhone und andere Geräte bringen. Die Software solle dabei auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Nutzer zugeschnitten sein und zugleich den größtmöglichen Datenschutz bieten, kündigte der iPhone-Konzern am Montag zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC an. Die Funktionen seien tief in die Betriebssysteme für iPhone, Mac und iPad eingebettet worden, betonte Software-Chef Craig Federighi.

... es wird Zeit .. für ein Handy, mit dem man nur telefonieren kann.  TS 

10.06.2024

14:56 |  UCN: Cyber Polygon* kehrt zurück, um einen „ausgeklügelten gezielten Angriff auf ein Technologieunternehmen“ durchzuführen

“In diesem Jahr ist die Übung einem ausgeklügelten gezielten Angriff auf ein Technologieunternehmen gewidmet. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Startup-Unternehmen, das eine Lösung mit KI-Technologie entwickelt hat. Das Unternehmen hat jedoch den Verdacht, dass die interne Infrastruktur kompromittiert wurde. Die Übungsteilnehmer müssen diesen Vorfall untersuchen.”

Fein, die Cyber-Pandemievorbereiter sind wieder da! Diesmal in Riad, wo das WEF sein letztes Cyber Polygon Treffen abgehalten hat. Wie praktisch, dass der globale Feind Russland und das WEF plötzlich Hand in Hand arbeiten, um uns vor bösen Cyberangriffen zu schützen.  Das riecht förmlich nach einer Verschwörung(sthorie)! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, oder? Aber nein, nein, wir sollten diesen Übungen natürlich voll und ganz vertrauen.  Denn schließlich werden sie von so seriösen und unabhängigen Institutionen wie einer russischen Bank und dem  WEF organisiert. Das kann gar nicht schiefgehen... Bestimmt... JE

18:38 | Leseratte zu 14:56 h   
Zitat: "Cyber Polygon ist eine jährliche internationale Cybersicherheitsübung, die von der russischen Organisation Sberbank und dem World Economic Forum organisiert wird."

Bitte etwas spezifizierter sehen! Die Übung wird nicht von "Russland" organisiert, sondern von einer großen russischen Bank, deren Chef - Herman Gref - bekanntermaßen ein Young-Global-Leader des WEF ist! Dessen Nähe zum Klausi ist also nicht verwunderlich, aber daraus gleich abzuleiten, dass ganz Russland und das WEF Hand in Hand arbeiten ist mir etwas zu sehr verallgemeinert.

10:33 | tagesschau: Brand in Serverraum des RKI gelöscht - keine Gefahrensituation

Zu dem Brandalarm in einem Gebäude des Robert Koch-Instituts in der Seestraße in Berlin-Wedding hat die Feuerwehr weitere Einzelheiten bekannt gegeben.  Auslöser für die Warn- und Löschanlage in einem Technikraum sei vermutlich ein Kurzschluss gewesen, hieß es am Donnerstagnachmittag. Zwischenzeitlich waren die Einsatzkräfte davon ausgegangen, dass es in dem Serverraum gebrannt hat. Bei der ersten Alarmmeldung am frühen Donnerstagmorgen war befürchtet worden, dass ein Feuer in einem Hochsicherheitslabor ausgebrochen sein könnte. Deswegen bereitete die Feuerwehr einen Großeinsatz vor. Für die Einsatzkräfte wurden Chemikalienschutzanzüge bereitgestellt.

Man darf gespannt sein, wann ein zufälliger Brand sämtliche Daten und Aufzeichnungen der Lügen und des Betruges in der C* Krise bedauerlicherweise dahinrafft und es tragischerweise auch kein Backup von all dem Mist gibt. JE

08:44 | krone: AUA-Maschine gerät in katastrophalen Hagelsturm

Die Scheibe ist zerborsten, die Nase des Fliegers fehlt fast völlig, die Passagiere sind geschockt: Nur Dank der Erfahrung des Piloten konnte die AUA-Maschine aus Mallorca im Blindflug in Wien auf den Boden gebracht werden.

DAS richten a poa Eiskerndl an!!!! Dieses Bild sollten sich all jene zu Gemüte führen, die noch immer glauben, dass ein Flugzeug sich durch die Fassade eines der am stärksten gebauten Wolkenkratzer der Erde fräsen könne und ans offizielle 9/11 Narrativ glauben. TB

Bildschirmfoto 2024 06 10 um 08.47.57

18:11 | Leser Kommentar
Frage zum grünen Kommentar von 08:44: Ich hatte damals auch den Clip gesehen, wo die Schnauze des Fliegers unbeschädigt wieder ein einige Meter aus dem Gebäude herausschaute. Weiß jemand, wer der Urheber von diesem Clip war?

19:55 | Leser Kommentar  
Weiss nich leider nicht, werter Leser. Doch ich habe lange bis zu meiner Rent, der Holzbrance zugearbeitet. Und rein von ansehen des Bildes. Könnte man die Spektulation aufstellen. Sehr nahe am Cockpit, würde mit Werkstoffen gearbeitet, welche man bei Billigmöbeln z.B. bei der Ikea findet. Ich finde das irgendwie selbtsam...

 

07.06.2024

12:49 | M:  Revolutionierung der Zukunft der künstlichen Intelligenz in der Luftfahrt

Die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz (KI) revolutioniert derzeit verschiedene Branchen, darunter auch die Luftfahrtindustrie. Einige der Möglichkeiten, wie KI in die Luftfahrtindustrie integriert werden kann, sind: 

1. Flugbetrieb
KI-gestützte Flugoperationen verringern tendenziell die Wahrscheinlichkeit menschlicher Fehler, automatisieren mühsame Aufgaben und erleichtern Notfälle. Mit KI haben Piloten und Besatzungsmitglieder Zugriff auf genauere Erkenntnisse, die ihnen helfen, schnellere Entscheidungen in Echtzeit zu treffen. KI hilft Fluggesellschaften außerdem dabei, Wartungsanforderungen im Voraus zu überwachen und vorherzusagen, was für sicherere und reibungslosere Flüge sorgt.  ...

Man muss sich immer vor Augen halten .. es gibt mehr Flugzeuge unter Wasser .. als U-Boote am Himmel.  Das liegt daran, dass man sich leicht verschätzt, weil die Erde eine Kugel ist und man daher dauernd nach unten lenken muss..... damit wär die flache Erde Theorie wieder mal ins Wasser gefallen.  TS 

14:14 | Die Leseratte
"ein verbessertes Passagiererlebnis bieten, Passagiere erkennen und sie mit personalisierten Erlebnissen unterstützen". "Proaktive Überwachung". Ja nee, is klar. Alles zu unserem Besten. Waren die Probleme mit der Boing MAX nicht gerade einer Automatik geschuldet, die in bestimmten Situationen genau das Falsche machte? Und nur mühsam abzuschalten ging?

19:14 |  Der Dipl.-Ing.
… die KI wird dann sicherlich Systemkritiker unter den Passagieren erkennen … und diese dann auf dem WC direkt durch die Toilette absaugen …

06.06.2024

12:07 | Leserkommentar zu gestern US test launches hypersonic nuclear missile capable of reaching Moscow
Die Hyperschalltechnologie der USA basiert wie so einiges sehr wahrscheinlich auf einem deutschen Forschungsprogramm namens Sharp Edge Flight Experiment (SHEFEX), das vom deutschen Steueresel finanziert als ziviles Projekt getarnt im Jahr 2005 aus der Taufe gehoben wurde. Mittlerweile hat man vier verschiedene Designs entwickelt, die offiziell als scharfkantige Raumgleiter für den Wiedereintritt in der Erdatmosphäre dienen sollen. Schaut man aber etwas genauer hin, dann sieht man die wahre Natur: Sehr hohe Geschwindigkeiten (über Mach 10) mit einem Design (Kanten), das notwendig ist für die Verwendung von Ramjets als Antriebseinheit. Nicht zuletzt muss man sich fragen, wozu man für die zivile Raumfahrt überhaupt eckige Transportmittel braucht, der Markt ist viel zu klein dafür und die konventionellen Methoden funktionieren sehr gut. Hinweise auf eine Kooperation mit dem US-Militar fanden sich mal im Kleingedruckten zur Projektbeschreibung, wurden zwischenzeitlich aber getilgt. Der Wikipedia Eintrag zum Shefex Programm spircht noch von Boeing als Programmpartner:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sharp_Edge_Flight_Experiment

05.06.2024

18:37 | Mail:  US test launches hypersonic nuclear missile capable of reaching Moscow in 30 minutes amid rising threats of WW3

Das US-Militär hat einen Teststart einer Hyperschall-Atomrakete durchgeführt, die der wachsenden militärischen Bedrohung durch China und Russland begegnen soll.  
Militärvertreter sagten, der Zweck des Tests bestehe darin, die „Bereitschaft der nuklearen US-Streitkräfte“ zu demonstrieren und „Vertrauen in die nukleare Abschreckung des Landes“ zu schaffen, angesichts der wachsenden Angst vor dem Ausbruch eines Dritten Weltkriegs.

Leseratte  
Die USA machen Fortschritte mit Hyperschall, scheints. Mal schauen, wie lange es dauert bis zur Serienreife und -produktion.

Zitat aus Telegram (deutsch halt):
Die Amerikaner testen Atomrakete, die in 30 Minuten jeden Ort erreichen können soll. "USA testet Hyperschall-Atomrakete inmitten der wachsenden Gefahr eines Dritten Weltkriegs".

"Militärbeamte erklärten, der Test habe die Bereitschaft der US-Atomstreitkräfte demonstrieren und das Vertrauen gegen Russlands nukleare Abschreckung angesichts der wachsenden Gefahr eines Dritten Weltkriegs stärken sollen.

Die ballistische Interkontinentalrakete wurde von der Vandenberg Space Force Base in Kalifornien aus gestartet. Sie flog mit einer Geschwindigkeit von über 20.000 km/h mehr als 6.000 Kilometer weit zu einem Testgelände auf den Marshallinseln im zentralen Pazifik. Die Rakete ist in der Lage, in nur 30 Minuten nach dem Start ein beliebiges Ziel auf der ganzen Welt zu erreichen."

04.06.2024

18:18 | Schlechte Nachrichten für die USA - Russland hat ein technologisches "Wunder" vollbracht - NetEasy

Russland hat mit der Erprobung der ersten Lithografiemaschine begonnen, die Mikrochips mit einer Größe von 350 nm herstellen kann. Die Anlage ist vollständig in Russland hergestellt. Im Jahr 2026 sollen 130-nm-Chips auf russischen Anlagen in Produktion gehen.

"Die Russen, die einen kämpferischen Nationalcharakter haben, waren unerbittlich. In nur etwas mehr als zwei Jahren haben sie die Technologie der Lithografiemaschinen gemeistert und einen völlig unabhängigen Zyklus geschaffen - von der Forschung bis zur Endproduktion. Ist das nicht ein Wunder?" - so NetEasy

 350nm-Prozessoren sind nicht die fortschrittlichsten, aber sie sind zuverlässig und werden in einer Vielzahl von elektronischen Geräten eingesetzt. Das Wichtigste ist, dass Russland bei diesem Tempo schon in wenigen Jahren in der Lage sein wird, weitaus fortschrittlichere und technologisch fortgeschrittenere Prozessoren selbst zu produzieren

"Die Herstellung von Prozessoren ist ein äußerst komplexer technologischer Prozess, in dessen Mittelpunkt ein einzigartiges Gerät steht - ein Lithograph. Der weltweit größte Hersteller von Lithografieanlagen ist das niederländische Unternehmen ASML. Seine Anlagen kosten eine Menge Geld. Offensichtlich ist es Russland gelungen, eine viel billigere Technologie zu entwickeln", so NetEasy abschließend.

Der Sprung den Russland durch diesen Krieg gemacht hat ... überholt einige Länder in Europa bereits jetzt und die Sprünge die noch kommen werden, werden uns alle überraschen ... so überraschen, dass wir die Chips der russischen Waschmaschinen in unsere Computer einbauen werden.  TS 

18:37 | Die Leseratte  
Lieber Spatz, you made my day!

Das schönste was ich heute gehört habe.  Danke ... TS 

01.06.2024

18:42 | ntv:  Cyber-Angriff auf CDU - Verfassungsschutz eingeschaltet

Eine Woche vor der Europawahl ist die CDU Opfer einer Cyber-Attacke geworden. Der Verfassungsschutz sieht Hinweise auf einen "sehr professionellen Akteur". Als die SPD im vergangenen Jahr attackiert wurde, steckte ein russischer Geheimdienst dahinter. Diesmal auch?  
Das Innenministerium hat einen schwerwiegenden Cyber-Angriff auf das Netzwerk der CDU bestätigt. Zum Ausmaß des Schadens oder zum Angreifer könne wegen der laufenden Ermittlungen nichts gesagt werden. "Die Art des Vorgehens deutet aber auf einen sehr professionellen Akteur hin", erklärte ein Sprecher.

Sicher die Russen und die Nordkoreaner und die Chinesen .. nur die Amis nicht.  Die sind so lieb, die hören eher am Telefon mit.  TS