12.04.2021

17:42 | finanzen: Intel-Tochter will ab 2023 fahrerlose Lieferfahrzeuge ausstatten - Intel-Aktie im Minus

Der Fahrzeugentwickler Udelv will bis 2028 mehr als 35 000 seiner selbstfahrenden Transporter in den Markt bringen, wie die Unternehmen am Montag ankündigten. Die rechteckigen Wagen sollen unter anderem auf der sogenannten letzten Meile bei Auslieferungen an Kunden eingesetzt werden.

Schöne neue Welt! Die nächste Arbeitsplatzvernichtungswelle dank selbstfahrender Autos...!? OF

18:23 | Monaco
so blicken wir gebannt auf das selbstfahrende Fahrzeug, wenn es sich eigens seinen geplatzten Reifen wechselt........

15:23 | giga: Revolution bei Disney+: Fast jeder hat es gesehen, aber kaum einer bemerkt

„The Mandalorian“ bei Disney+ hat die Filmwelt wohl für immer verändert – und das ohne, dass die Zuschauer davon etwas mitbekommen haben. Die Special-Effects-Technik „StageCraft“ dreht die Arbeit am Set praktisch auf den Kopf. Davon profitieren auch wir vor dem Bildschirm.

Der Bondaffe
So wird manipulieren noch einfacher. Der physische Mensch wird vollkommen in die TV-Illusion integriert. Und zwar beide Seiten: der Mensch vor der Kamera und der Mensch vor dem Bild(er)-Schirm. Wirklichkeit und Illusion werden eins.

Wirklichkeit und Illusion werden eins? Da sind die bei Disney aber 16 Jahre hinter Berlin. Dort ist die Verschmelzung schon seit 2005 im Gange! TB

09.04.2021

17:04 | handelsblatt: Microsoft steht vor Prestigeprojekt mit der Bundesregierung – Kritiker sind alarmiert

Das Geschäft mit dem Staat ist für Microsoft enorm wichtig. Allein die Bundesregierung gab im vergangenen Jahr 178 Millionen Euro für Lizenzen und Dienstleistungen des amerikanischen Konzerns aus. Doch nun steht der Softwarehersteller vor der Vereinbarung eines Projekts mit weitaus größerem Potenzial, weil es Vorbildcharakter für ganz Europa haben könnte.
Die Bundesregierung plant einen Test mehrerer Cloud-Dienste von Microsoft, der zur Einführung in der gesamten Bundesverwaltung führen könnte.

Der komplette Irrsinn! Das sollte im Grunde noch mehr Leut auf die Straße treiben!? Die big-tech aus US haben in den letzten Jahren schon so gut wie alles abgezogen, jetzt sollen die Verwaltungsdaten auch noch in die Cloud... Bürgerrechte ade!? OF

19:59 | Das Maiglöckli
viele Unternehmen mit sehr detaillierten und sensiblen personenbezogenen Daten wie Versicherungen, Banken, etc. überlassen ihre Daten inzwischen einem oder mehreren Betreibern von Speicherkapazität, denn nix anderes bedeutet Cloud. Die meisten dieser Cloudbetreiber sitzen in den USA, die es mit personenbezogenen Daten nicht so akribisch genau nehmen wie die Europäer - Sinn oder Unsinn und Wunsch und Realität mal dahingestellt; man hat ja schließlich Verträge darüber, wer, wie und wann die Daten von wem verwendet werden. Dass solche Verträge wertlos sind beweisen uns die USA stets mit ihren Sanktionen gegenüber dem Rest der Welt. Wer sich jetzt darüber aufregt, dass die staatliche Verwaltung seine Daten auslagert, sollte mal bei seiner Versicherung nachfragen, wo die seine Daten hin verschiebt und wie die sicherstellt, dass niemand Unbefugtes darauf Zugriff ausübt.
Außerdem dienst das ja alles der Transparenz, genauso wie daddeln, fratzebuk, twitta, u.a. Datenschutz ist nur, wenn ich mal frage: "gib mir mal bitte dein Händi, ich will mal sehen mit wem du da was schreibst..." dann werden die Augen gerollt.

Völlig richtig, wenn sich Private untereinander etwas ausdealen, ist das ihre Sache. Doch wenn's um Bürgerdaten geht, die man einem Privaten "anvertraut", dann wird es problematisch... nahezu täglich dort ein Hack, da ein Hack, hunderte Mio. Daten wieder im Netz etc etc... Da werden wirklich Grenzen überschritten.. OF

20:21 | Der Bondaffe
Warum so geheimnisvoll? Lieber offen und transparent, wie das heute üblich ist. Aus der "Bundesrepublik Deutschland" wird "Bundsoft Germany". Einmal in der Microsoft-Cloud haben die auf alle Daten Zugriff.

08.04.2021

09:07 | t3n: Silicon Polska – der Tech-Hotspot in der europäischen Nachbarschaft

Tatsächlich hat die polnische Tech-Szene in den vergangenen Jahren einen einzigartigen Wachstumsprozess hingelegt. Heute ist Polen einer der zentralen Hotspots für Technologie und Digitalisierung in Europa und mischt mittlerweile auch global als Innovationsführer an der Spitze von Digitalisierung und Technologie mit. Aber die Entwicklung kommt nicht überraschend.

Digitale Firewalls, Schutzmaßnahmen und Diebstahlsicherungen anstatt Autoklau! Was für eine Entwicklung! TB

09:25 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Werter TB, da kann man aber auch sehen, welches Potenzial in einer Bevölkerung schläft, die Jahrzehnte unterdrückt, gegängelt, versklavt und teilweise ausgerottet wurde: Wenn diese Bevölkerung dann aus dem "Dornröschenschlaf" befreit wird, sich dann frei entfalten kann, zeigt sich plötzlich die ganze Kreativität. Nicht nur die des "Überlebens"! Die Menschen wachsen einfach mit ihren Aufgaben und das gilt für alle Menschen, die frei entscheiden können/dürfen und nicht nur für ein paar wenige, die sich zu Eliten erklären und alle anderen (Meinungen) unterdrücken!

10:01 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ich frage mich, wie Ihre Logik der freien Entfaltung der Menschen zu den Technologiesprüngen in den gewissen zwölf Jahren passt.

11:09 | Maiglöckli
nun, wie die Entwicklung von Technik in beerdeland trotz schröders Arbeitsmarkliberalisierung seit ca, 15 Jahren verhindert wird, läßt sich bei Danisch.de in schöner Regelmäßigkeit nachlesen. Es funktioniert/e ähnlich der Kombination Bunzelheer + Uschi oder AKK oder Wirtschaft und Altmaier oder Finanzen + O-Sozi....oder Banker + Gesundheit. Man setze gezielt die Inkompetenzen, dann funktioniert nix mehr.

06.04.2021

14:35 | FAZ:  Wie KI die Bahn künftig pünktlicher macht

Die F.A.Z. startet einen neuen Podcast zum Thema „Künstliche Intelligenz“. In der ersten Folge fragen die Experten Peter Buxmann und Holger Schmidt von der TU Darmstadt die Bahn-Vorständin Sabina Jeschke, wie die Züge dank KI endlich schneller und pünktlicher werden sollen.

... was wenn die KI dann meldet ... "Die Infrastruktur ist im AXXXX!" ... dann hat man Milliarden für die KI ausgegeben um es vom Computer gesagt zu bekommen, was mit freiem Auge offensichtlich ist. TS

15:04 | Dipl.ing
Es wäre alles ganz, ganz einfach bei der Bahn oder in anderen Unternehmen .. wir brauchen „Menschliche Intelligenz“ und keine „Künstliche Intelligenz“

16:08 | Leser-Kommentar
Und der Zugführer stöhnt, und ruft, "the walking Train". Und der Spatz fiept lachend und fliegt von dannen.

16:13 | Der Ketzer
Das ist sicher nur der Aufhänger… die KI dient schließlich vor allem folgenden Zwecken: Gesichtserkennung für Querdenker und Querulanten, damit die nicht auch Bahn fahren, Künstliche Überwachung der Mitfahrenden, ob sie Krankheitssymptome aufweisen… erhöhte Körpertemperatur über thermographisches Bild automatisch ausgewertet. Viren im Fingerabdruck schnellgetestet, KI, um einwandfreien Sitz von Masken aller Fahrenden zu kontrollieren. Leseeinrichtungen und Zugangsschranken für Impfpassinhaber… Ihr glaubt doch nicht etwa, die gäben Milliarden aus, nur um pünktlicher zu werden? Das ist nur das Alibi, um uns Schafe nicht zu beunruhigen. Der Titel müsste lauten… Wie die Bahn zur neuen Normalität der staatskonformen Hygienebahn für Geimpfte wird und Ungeimpfte von der Bahnbenutzung abhält.

29.03.2021

09:27 | manniko: Chinesischer Spitzenstratege: Deutschland Quelle für 46% aller Technologietransfers nach China

Der Transrapid ist das wohl anschaulichste Beispiel für ein fertiges Hochtechnologieprodukt aus Deutschland, das sich heute chinesisch nennt. Politisch abgewürgt und verstaubt griffen Vertreter des roten Riesen gerne zu und entwickeln das System inzwischen ohne uns weiter. Dahinter steht die oftmals verdrängte Geschichte vom widerstandslosen Totalausverkauf einer ganzen Volkswirtschaft. In China selbst weiß man dagegen sehr genau, dass 46% aller Technologieimporte der letzten 30 Jahre aus Deutschland kamen.

Während die "Guten" in Deutschland die eigenen technologischen Fortschritte gerne verhindern, haben sie offensichtlich nichts dagegen, wenn eine andere Weltmacht die Genialität Deutschlands für sich zu nutzen weiß! Mein Mitleid hält sich in Grenzen! TB

Kommentar des Einsenders
Vor fünf Jahren plauderte ein Spitzenstratege der KP ganz nebenbei darüber, dass knapp die Hälfte der Technologie, die sich China in den letzten 30 Jahren importiert hat, aus Deutschland kam. Laut ihm sind wir mittlerweile aber leergesaugt, so dass sie das selbe jetzt in den USA wiederholen wollen, das seitdem weltweit technologisch führend ist. Der Kontext ist eine Rede zu den US-China Beziehungen, in der unverblümt klar gemacht wird, was die KP von der Welt will, was passiert, wenn man sich dagegen sperrt und wie sich die KP-Mandarinen auch künftig intern die Macht sichern wollen. Ziemlich beängistend. Sieht ganz danach aus, als hätte sich die dt. Elite (unter kräftiger Mithilfe der Stasi?) schon vor längerem für den bequemen Ausverkauf entschieden.

11:21 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Hm, werter Leser, das machen die Chinesen schon länger. Man kann sicherlich von Jahrzehnten sprechen. Und ohne Zweifel sind sie uns Bevölkermäßig überlegen. Ich glaube nicht, das sie eine Liste linear abarbeiten, so gilt das auch für die USA. Wobei Russland sollte man auch nicht vergessen. Weitergedacht stellt sich die Frage, die machen es schon so lange, doch etwas klauen, heisst noch lange nicht, das man es merkbar verfeinern kann bzw. selber was neues erschaffen, denn nur dadurch wird wirklich führend bzw. es ist Fortschritt. Ansonsten schießt man nur mit einer Art geklauten AK 47 o.ä.
Um einen "Vorsprung" zu bekommen, muss man die Konkurrenten deshalb in der Leistungsfähigkeit treffen, was nichts anderes heisst man muss sie "Dumm" machen. Am besten schafft man das wenn man einf Volk massiv vermischt, die Intentität auslöscht. Wahrscheinlich auch Grund warum Merkel keine Fahnen mag. Deswegen ist auch unser Bildungsystem so marode. Und wen trifft der Lockdown sehr hart, natürlich die Kinder und Jugendlichen. Gibts in China noch Corona und woher das Virus ? Nur mal so angemerkt.

11:06 | Leser-Kommentar
Na, die meisten Menschen konnten sich damals eben frei entwickeln und wurden staatlicherseits auch massiv gefördert. Nur eine bestimmte Bevölkerungsgruppe eben nicht — war leider die falsche… Muss man nicht tun, geht schief!

26.03.2021

10:11 | focus: Nach ID.3 -"Horrorfahrt": Verkehrsminister Scheuer bekommt Post von Rentner-Paar

Ein pensioniertes Ehepaar aus Süddeutschland kauft sich einen neuen VW ID.3 und fährt damit nach Frankreich. Kaputte Ladesäulen, ungenaue Apps, plötzlich sinkende Reichweitenanzeigen – es wird eine Katastrophentour. Jetzt verschicken sie das Protokoll ihrer Reise an den Verkehrsminister.

Das Ehepaar hat eindeutig die falsche Destiantion gewählt.
Wären sie an die Nordsee gefahren, dort hätten sie ein paar Kilo Watt laden können. Das Zeug liegt dort haufenweise herum!
Obervolta ist zwar weit garantiert aber auch eine störungsfreie Heimreise! TB

Kommentar des Einsenders
dabei waren die noch allein. Man stelle sich vor, vor den teils nichtfunktionierenden Ladestationen stauen sich noch 20 – 30 andere E Mobile, dann gibt es Mord und Totschlag. Schöne neue E Mobilität.

11:00 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
*KÖSTLICH* !!!, werter Herr TB!!!
Allenfalls wäre vielleicht auch noch "E-Cuador" ein Hoffnungsziel?

19:46 | Leser-Kommentar
Wenn ich, sagen wir 1980 rum, einem das gesagt hätte, was der VW so kann und den Preis genannt 70 Tsd. DM, der hätte sicherlich gesagt, wer sowas kauft, ist reif für pyschologische Betreuung.
Übrigens hat das Ehepaar noch Glück gehabt. Ging nicht so ab, wie in dem Film "Final Destiantion". https://www.kino.de/artikel/final-destination-reihenfolge--qxjcg2xxj8

25.03.2021

06:41 | ZeroHedge:  Marco Rubio: "Es gibt Dinge, die über US-Stützpunkte fliegen, und niemand weiß, was es ist"

Das Gerede über UFOs unter gegenwärtigen und ehemaligen Regierungsbeamten scheint vor der Veröffentlichung eines UFO-Berichts durch das Pentagon und die Spionageagenturen am 1. Juni zuzunehmen.
Ein TMZ-Reporter hat am Montag Senator Marco Rubio (R-FL) am Reagan National Airport eingeholt und ihn laut Mediaite zu UFOs befragt . Rubio, der auch Mitglied des Geheimdienstausschusses des Senats ist, gab bekannt, dass er besorgt darüber ist, dass UFOs über US-Militärbasen schwirren.

Ist nicht unbedingt mein Fachgebiet .... aber wie ich die Amis kenne ... haben die darauf geschossen und es hat nichts gebracht. TS

16:22 | Leser-Kommentar
Naja, werter TS, die Wahrheit ist halt mal wieder "da draußen"...

18:07 | Leser-Kommentar
Reichsflugscheiben !!!! Haunebu ! Mehr sog i ned !

18:21 | Leser-Kommentar
Ich sage nur: Reichsflugscheibe mit Baron 😉

24.03.2021

15:30 | Krone:  Magnetfelder an Schwarzem Loch sichtbar gemacht

Vor rund zwei Jahren veröffentlichten Forscher zum ersten Mal das Bild eines Schwarzen Lochs. Nun sind sie bei der genaueren Untersuchung des Schwerkraftmonsters in der weit entfernten Galaxie Messier 87 (M87) einen weiteren Schritt vorangekommen. Zum ersten Mal konnten Magnetfelder in der unmittelbaren Nähe des Schwarzen Lochs nachgewiesen und sichtbar gemacht werden, wie das Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn am Mittwoch mitteilte.

... was man alles in den Frauenhandtaschen findet!!!!!  TS

23.03.2021

17:40 | trend: Chinas Mobilfunkausrüster drängen nach Österreich

Chinas Mobilfunkausrüster entdecken Österreich. Der Markt in der Alpenrepublik scheint zwar gesättigt. Doch gibt es offenbar noch genügend Spielraum, um etwa Apple, Samsung sowie den beiden bereits etablierten chinesischen Ausrüstern Huawei und ZTE Marktanteile abzujagen.
Die Formel lautet schlechthin: Der Preis bestimmt den Wettbewerb. Und fürs Markenimage wird entsprechend viel Geld ausgegeben, um dem Konsumenten Logos, Name und Symbolik in die Köpfe zu bringen. So investieren Xiaomi sowie Vivo viel Geld in internationale Werbekampagnen, um die Marke in Europa zu pushen.

Die halbe Welt verabschiedet sich von der chinesischen Spionagemaschinerie, aber Österreich scheint für den roten Drachen geheiligtes Land geworden zu sein!? Die Oberliga - die ja ebenfalls unter widrigsten Bedingungen in Chian produziert - scheint mit ihrer Preispolitik nimmer mitzukommen, jetzt muss eben der Billigschrott das Land fluten!? Mit den Masken und anderen Zeugs hat es ja schon gut funktioniert!? Das Land ist ein Trümmerhaufen, hauptsache alle sind gut digitalisiert, mobil verblödet und für den grünen Pass gerüstet... Wundervoll. OF

22.03.2021

17:04 | sna: „Mit eigener Plattform“: Trump plant Comeback in sozialen Netzwerken – Medien

Der frühere US-Präsident Donald Trump wird laut seinem Berater Jason Miller in naher Zukunft mit eigener Plattform wieder in den sozialen Medien präsent sein. Dies berichtet der TV-Sender „Fox News“.
„Ich denke, wir werden sehen, dass Präsident Trump in ungefähr zwei oder drei Monaten mit seiner eigenen Plattform in die sozialen Medien zurückkehrt“, sagte Miller am Samstag (Ortszeit) dem Sender.

Das System schlägt zurück!? Man darf gespannt sein, was da noch so alles kommt und die big-techs werden wohl schon mit den Gegenkampagnien beginnen...!? OF

18.03.2021

09:10 | heise: Open Source made in Europe beflügelt Smart Cities weltweit

Indien etwa baut eine Datendrehscheibe in Form der India Urban Data Exchange Platform mit offenen und standardisierten Programmierschnittstellen sowie Datenmodellen von Fiware auf, in Europa hat eine Arbeitsgruppe im Rahmen des Cloud-Projekts Gaia-X losgelegt.

Gaia = die Gebährerin!
Die Berliner Flughafenbauer hatten diese definitiv NICHT als Schutzpatronin! TB

15.03.2021

19:37 | mmnews: Audi entwickelt keine neuen Verbrennermotoren mehr

Audi-Chef Markus Duesmann hat einen Entwicklungsstopp für neue Benzin- und Dieselmotoren verhängt. "Wir werden keinen neuen Verbrennungsmotor mehr entwickeln, sondern unsere bestehenden Verbrennungsmotoren an neue Emissionsrichtlinien anpassen", sagte Duesmann der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe).
"Die EU-Pläne für eine noch strengere Abgasnorm Euro 7 sind technisch eine riesige Herausforderung bei gleichzeitig geringem Nutzen für die Umwelt. Das schränkt den Verbrennungsmotor extrem ein." Audi will die Palette seiner batterieelektrischen Fahrzeuge bis zum Jahr 2025 auf 20 Modelle verbreitern. Nach den Luxusmodellen wie dem 150.000 Euro teuren RE E-tron GT sollen nun günstigere folgen, verspricht Duesmann. "Im April stellen wir den neuen Q4 e-tron vor, und der kostet nur einen Bruchteil vom RS E-tron GT."

Es sind wohl nicht die Pläne der EU, die Audi zu dem Schritt drängen!? Denn wenn die Großen bei der Uschi auch nur ein Telefonat machen, sind die Normen, wie man sie bräuchte!? Es ist ein schleichender, wahnwitziger Angriff auf die Mobilität der Masse gepaart mit einer auferzwungenen Imagekorrektur aus der grünen Ecke!? "Vorsprung durch Technik" hieß es mal zurecht bei den Ingolstädtern... Das scheint jetzt wohl gerade gehörig verspielt zu werden!? OF

19:56 | Monaco zu grümem Kommentar
so erfreue ich mich zukünftig, ob der Veranstaltungen, sponsred by Audi....das Draisinen-Rennen.....jo eh.....

13:59 | Focus:  VW baut Netz eigener Batteriezellwerke in Europa auf

Europas größter Autokonzern Volkswagen baut in den kommenden Jahren ein Netz eigener Batteriezellfabriken auf. Neben der derzeit entstehenden Produktion in Salzgitter sollen fünf weitere Werke für eine Selbstversorgung mit der zentralen E-Technologie hinzukommen, wie Technikvorstand Thomas Schmall am Montag ankündigte. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh fordert für Deutschland noch einen zweiten Standort. Die "Gigafabriken" könnten laut den Planungen bis 2030 Batteriezellen mit einem Gesamt-Energiegehalt von 240 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr herstellen.

... und wo soll der Strom dafür herkommen?  Nur so eine Frage?  TS

16:13 | Leser-Kommentar
Verehrter TS, Aus der Steckdose selbstverstaendlich. Was dann noch fehlt, holen die Kobolde (Baerbock) und speichern es in grossen USB-Sticks als Gigabyte (Oezdemir). Das klappt schon.

14.03.2021

08:22 | ntv:  Musk und Bezos auf Mission im All

Jahrzehntelang haben die USA und Russland um die Vorherrschaft im All gekämpft.. Der Höhepunkt war die Mondlandung 1969. Heute erlebt die Raumfahrt einen neuen Boom. Doch diesmal liefern sich nicht staatliche Weltraumbehörden ein Wettrennen, sondern die reichsten Menschen der Welt. Vor mehr als einem halben Jahrhundert hinterlassen Neil Armstrong und "Buzz" Aldrin die ersten Fußabdrücke auf dem Mond. Die US-Amerikaner schreiben Weltraumgeschichte, von überall schaut man ehrfürchtig zur Nasa.

Erinnert ein bisschen an "Alien", die Konzerndiktatur im All ... nur das die Alien von der Erde aus starten. TS

18:28 | Leser-Kommentar
Das werter TS, war schon in einem hervorragenden Western aus dem Jahr 1966 irgendwie zu erkennen. Da gehts auch um Revolution. Der deutsche Titel ist, "Die gefürchteten 4" https://www.moviebreak.de/film/die-gefurchteten-vier Wie meist, ist der Orginaltitel des Films viel treffender "The Professionals". Läuft z.B. auf N. Was mich wundert, ist der Umstand das auf N wie auf auf P. immer mehr alte Western gezeigt werden. Das ist ja heute aus vielerlei Gründen merkwürdig. Da damals es ja Dinge gab, die heute nicht mal gedacht werden sollten und schon gar nicht in einen Film gezeigt. Nicht nur für Western Fans, eine gute Unterhaltung mit etwas Tiefgang. In Zeiten wo wir hier in Bavaria prison country sind. Kleine Fluchten sind ein Segen.

12.03.2021

08:33 | vc: What Does 1GB of Mobile Data Cost in Every Country?

Was kostet 1 GB mobile Daten in jedem Land? Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt verlassen sich jeden Tag auf ihr Mobiltelefon.
Selbst in einem gesättigten Markt haben die Mobilfunknetze ihre Reichweite immer weiter ausgebaut. Allein in den letzten fünf Jahren haben fast eine Milliarde Menschen zusätzlich Zugang zu mobilen Datendiensten erhalten. Trotz der zunehmenden Verbreitung dieser Netze auf der ganzen Welt können die Kosten für den Zugang von Land zu Land stark variieren - vor allem, wenn es um die Preise für mobile Daten geht.

Im Tschad und Malawi können sich nur Leute wie Bezos, Musk oder Gates einen Porno oder Katzenvideos reinziehen.
Sehr Tschad für die Malawis! TB

11.03.2021

12:50 | FAZ:  Flammen wüten beim größten Cloud-Anbieter Europas

Beim größten Cloud-Anbieter Europas ist ein Feuer ausgebrochen. Viele Kunden haben Daten verloren und den Ausfall ihrer Websites zu beklagen.
Vier Rechenzentren hat der französische Cloud-Anbieter OVHcloud in Straßburg am Rheinufer angesiedelt. Sie beherbergen nicht weniger als 100.000 Server für verschiedenste Unternehmen, Behörden und sonstige Einrichtungen. In der Nacht zum Mittwoch ging kurz nach Mitternacht ein großer Teil der Rechenzentren aus noch ungeklärten Gründen in Flammen auf.

Zufälle gibts  .... oder ist die automatische Löschanlage ausgefallen, was natürlich auch nur ein Zufall wäre.  TS

16:22 | Leser-Kommentar
Lieber TS, die haben coole Löschanlagen. Kann man unter anderen auch in Aktion-Filmen sehen. Das fast das ganze Rechenzentrum abgebrannt.
Erinnert eher an "Mission Impossible": Impossible Mission Force, die fiktionale Geheimorganisation, in der die Helden der Mission-Impossible-Filmreihe organisiert sind. Und "Wolke", bzw. Wolken haben eben auch die Eigenschaft sich aufzulösen oder ist wie Arbeit in ein anders Land auslagern, dann ist sie weg.

09.03.2021

14:15 | FAZ:  Was Sie über den neuen Hackerangriff wissen müssen

Eine Hackergruppe namens „Hafnium“ greift Microsofts verbreitete E-Mail-Architektur „Exchange Server“ an. Wie gefährlich ist der Angriff? Und wie kann man sich schützen? Seit vergangener Woche gehen Nachrichten um die Welt, dass eine chinesische Hackergruppe namens „Hafnium“ Microsofts verbreitete E-Mail-Architektur „Exchange Server“ angreift. Amerikanische und auch deutsche Behörden sind alarmiert und verbreiten Warnmeldungen. Doch wie gefährlich ist der Angriff wirklich – und wie kann man sich schützen? Wir klären die wichtigsten Fragen zum Thema.

... die b.com Redaktion schützt sich .... indem wir die IT anrufen!  Hallo Jungs!!!! Ihr seid großartig!!!!!!!  TS  

16:13 | Leser-Kommentar
Ich hoffe inständig, das die Aussage wenn die IT-Jungs angerufen werden, sich nicht wandelt - "Houston wir haben ein Problem..."

08.03.2021

06:38 | oe24:  Mega-Hack: Zehntausende E-Mail-Server betroffen

Eine Microsoft-Sicherheitslücke hat für einen verheerenden Datenverlust gesorgt.
Wegen einer vor wenigen Tagen bekanntgewordenen Sicherheitslücke sind laut US-Medienberichten Zehntausende E-Mail-Server von Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen Opfer von Hacker-Attacken geworden.

Da hat wohl ein Programmierer ein Fenster offen gelassen.  TS

06.03.2021

09:54 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Das Impfen können wir rückwirkend nicht mehr beschleunigen. Hier liegen die Fehler in der Vergangenheit. Tests sind die Brücke bis zum Impfangebot für alle. Aber leider sehen wir auch hier wieder: Es wurde zu spät, zu langsam, zu wenig bestellt. Man muss deutlich sagen, es sind wohl Fehler im Bundesgesundheitsministerium passiert. Jetzt muss endlich geliefert werden. (...)
Bei Corona muss man vorangehen, handeln und nicht ständig nur Versprechen liefern, die dann doch nicht eingelöst werden.
(...)
Aber Corona hat Schwächen schonungslos offengelegt. Wir müssen bei digitaler Bildung besser werden, beim digitalen Bürgerservice, bei digitaler Medizin. Ganz ehrlich: Beim Thema Digitalisierung liegen wir Lichtjahre hinter den Besten der Welt zurück. Wir wollen den digitalen Aufbruch zu einem modernen Staat."

( ) Alexander Gauland, früher CDU, jetzt AfD, war als Flüchtlingshelfer Hoffnung für viele "Boat People"

( ) Erika Steinbach, früher CDU-MdB, wegen Merkels Politik aus der Partei ausgetreten

( ) Martin Hohmann, früher CDU-MdB, wurde von Merkel aus der Partei gejagt, jetzt MdB für die AfD

( ) Alice Weidel, AfD, ihre Dissertation wurde von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert

( ) Beatrix von Storch, früher FDP, jetzt AfD

( ) Jörg Meuthen, AfD, früher Mitglied der Jugendorganisation der CDU

( ) Markus Blume, CSU-Generalsekretär

( ) Björn Höcke, AfD-MdL, Oberstudienrat a.D., früher Mitglied der Jugendorganisation der CDU, bewunderte damals Helmut Kohl wegen seiner versprochenen "geistig-moralischen Wende".

( ) Petr Bystron, AfD-MdB, 2006 bis 2013 Mitglied in der FDP

( ) Uwe Schulz, AfD-MdB, von 1982 bis 1995 Mitglied der CDU

( ) Nicole Höchst, AfD-MdB, früher Mitglied der CDU

( ) Rainer Maria Woelki, kath. Kirche

( ) Angela Merkel, 1989 als Reformkommunistin in die Politik gewechselt. Die Staatsfunker fragen sie nicht: Mit oder ohne Parteiauftrag?
Arbeitete nacheinander für "IM Torsten" (Wolfgang Schnur) und "IM Czerni" (Lothar de Maizière). Wird vom Staatsfunk auch nicht befragt, was es mit "IM Erika" auf sich hat.

Blumige Worte zu einem sehr trockenem Thema! TB

05.03.2021

14:23 | ET:  Totalüberwachung mit 5G: Was steckt hinter Chinas Stromausfällen?

Laut einem jüngsten Untersuchungsbericht setzt China in großem Maßstab auf digitale Infrastrukturen wie 5G-Basisstationen, Rechenzentren, künstliche Intelligenz oder industrielles Internet. Ziel ist die Überwachung der Bürger in einem Ausmaß, das an das Buch „1984“ von George Orwell erinnert. Im vergangenen Winter kam es in vielen Provinzen Chinas zu großen Stromausfällen. Nach einer Expertenanalyse kann der Grund dafür in der allgegenwärtigen staatlichen Überwachung liegen.

... anhand dieser Analyse ist man vor der Überwachung am sichersten in Deutschland .... 0 Digitalisierung, 0 Funknetz und eine Energieversorgung am Limit.  TS

04.03.2021

19:14 | sna: Raumlüfter löst Viren in CO2 und Wasserstoff auf – Fraunhofer-Institute

In geschlossenen Räumen steigt die Ansteckungsgefahr durch Viren vor allem im Winter, wenn wenig gelüftet wird. Mit einem neuartigen Luftfiltersystem von Fraunhofer-Instituten könnte sich der Kampf dagegen entscheidend vereinfachen. Denn die Filter sollen die Viren kalt verbrennen und in Kohlenstoffdioxid und Wasserstoff umsetzen.
In Schulen, Einkaufszentren oder Büros steigt vor allem im Winter die Gefahr einer Ansteckung durch Aerosole, die Viren tragen.

Not macht normalerweise erfinderisch, heißt es so schön! Aber an diesem Beispiel ist wieder schön zu erkennen, dass vermeintliche Geldgier und Auftragsvergaben an "Forschungseinrichtungen" das Hirn schmelzen lassen! Räume in denen sich mehr Menschen über längerem Zeitraum aufhalten benötigen einen permanenten Luftauftausch, damit der Sauerstoffgehalt und nicht der CO2-Gehalt steigt (wegen der Ermüdung und Konzentration) und das H2 fördert die Kondesatbildung sowie die Gefahr von Schimmelpilzen! Liebe "Hobbyforscher" und Gscheiterl: Der Mensch lebt seit er lebt mit Viren und Bakterien und hat es bis ins Jahre 2021 AD geschafft! Mit eurer "Logik" wär es um die 1200 wohl schon vorbei gewesen!? Laßt es bitte. OF

06:57 | FAZ:  SpaceX-Rakete explodiert nach erfolgreicher Landung

Minuten nach der Landung in Texas ist der unbemannte Prototyp einer Starship-Rakete explodiert. Es ist bereits die dritte gescheiterte Landung der Rakete des Elon-Musk-Unternehmens SpaceX in Folge. Ingenieure werten den Testflug dennoch als Erfolg. Nach zwei Rückschlägen ist erstmals bei einem Testflug des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX ein Prototyp der neuen „Starship“-Rakete sicher gelandet – und erst dann explodiert. Bei dem Test am Mittwoch (Ortszeit) im amerikanischen Bundesstaat Texas, den das Unternehmen live übertrug, landete die unbemannte SN-10-Rakete kurz nach dem Start sicher wieder stehend auf dem Boden – und ging dann wenige Minuten später in Flammen auf.

Der Knall der Explosion war nicht so laut .... also ein Erfolg.  TS

03.03.2021

19:12 | jouwatch:  Alles Dumme kommt von Spahn: Einreise-Corona-Warn-SMS ist der reinste Mist

„Einreisende“ erhalten ab Montag eine SMS der Bundesregierung, sobald ihr Mobiltelefon sich in ein deutsches Mobilfunknetz einbucht. Damit werden sie über die Irrsinns-Maßnahmen der Merkel-Coronaregierung informiert. Nicht informiert werden sie, dass unser Bankkaufmann auf dem Posten des Bundesgesundheitsministers, Jens Spahn, selbst bei der Einführung der sogenannten Cornona-Warn-SMS komplett versagt hat.

In Tirol erhalten die Einreisenden gleich den Virus .... TS

Die Leseratte
Alles was Spahn anfasst kann man vergessen. Hier ist das nächste Desaster: Die neue Warn-SMS, die jetzt von der Bundesregierung verschickt wird, sobald jemand aus dem Ausland die deutsche Grenze überquert und sein Telefon sich ins deutsche Netz einloggt. Wie zu erwarten war - war wohl nix! Gibts zufällig irgendwo Informatinen, was es diesmal gekostet hat und wie die laufenden Kosten dafür sind? Nur mal so, interessehalber.

06:54 | FoxBusiness:  Microsoft says Chinese hackers targeted groups via server software

Microsoft sagte, es sei das Werk einer Gruppe, die sich HAFNIUM nennt und die als staatlich geförderte Organisation beschrieben wird, die von China aus operiert. Eine mit China verbundene Cyberspionage-Gruppe hat E-Mail-Postfächer aus der Ferne geplündert, indem sie neu entdeckte Schwachstellen in der Microsoft-Mailserver-Software nutzte, sagten das Unternehmen und externe Forscher am Dienstag - ein Beispiel dafür, wie häufig genutzte Programme ausgenutzt werden können, um ein weites Netz online auszuwerfen.

 ... nur zum Verständnis ... es sind Russlandchinesen, damit wir schön bei der Sanktionslinie und in der nähe des Feindbildes bleiben.   TS

02.03.2021

11:19 | sna: Raketenabwehr: USA planen Experiment auf der ISS

Eine US-Behörde entwickelt im Auftrag des Pentagons einen Algorithmus zum Aufspüren von Hyperschallraketen aus dem Weltraum. Vorerst müssen Daten für diesen Algorithmus gesammelt werden. Zu diesem Zweck wollen die USA ein Experiment auf der Internationalen Raumstation durchführen, berichtet das Portal „Spacenews.com“.

Die Kleine Rebellin
Soweit ich weiß, gehört die ISS den Russen und die Amis dürfen mitspielen. Als Gast gegen die Gastgeber Waffen erforschen ist schon ziemlich perfide.

b.com-Bildungsservice
Wikipedia: Die ISS ist ein gemeinsames Projekt der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA, der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, der europäischen Raumfahrtagentur ESA sowie der Raumfahrtagenturen Kanadas CSA und Japans JAXA.

08:58 | Leser-Kommentar zum OF von gestern

Werter Förster, wenns doch nur so einfach wäre!
Wenn man nun noch weiß, dass Volvo den Chinesen (Geely) gehört, dann weiß man auch, was die Uhr geschlagen hat. Lediglich ein weiterer Technologie-Ausverkauf durch die Hintertür.

01.03.2021

19:11 | finanzen.net: Daimler und Volvo gründen Gemeinschaftsfirma für Brennstoffzellen

Das im vergangenen Jahr angekündigte Unternehmen, das künftig Cellcentric heißen soll, wurde am Montag gegründet, wie Daimler Truck und die Volvo Group mitteilten. Volvo hat dazu für rund 600 Millionen Euro 50 Prozent der Anteile an der Firma Daimler Truck Fuel Cell gekauft, in der der Stuttgarter Lastwagenbauer zuvor schon alle seine Brennstoffzellen-Aktivitäten zusammengeführt hatte.

Na geht doch, wer sagt's denn!? Die Technologie ist an sich ja nichts neues, funktioniert einwandfrei, macht ökologisch absolut Sinn und wäre als nächste logische Konsequenz als Koop-Lösung (zb. mit Verbrenner) für den PKW-Markt anzudenken! Es gibt ja bereits "Home made Lösungen", die erstaunliches hervorbrachten, dann bitte gleich in die Breite damit, Batterien weg! Im Eigenheim klappt  es auch bereits! OF

 

26.02.2021

14:45 | Focus:  Aus für Benzin- und Diesel-Autos: Massiver Stellenabbau durch Euro-7-Norm

BMW -Betriebsratschef Manfred Schoch hat vor dem Verlust unzähliger Arbeitsplätze durch ein EU-weites Verbot von Benzin- und Dieselautos ab 2025 gewarnt.
„Wir werden eine Arbeitslosigkeit erleben, wie wir sie noch nie gehabt haben. Wenn die Politiker hier den Hebel umlegen, wird es zappenduster in Deutschland“, sagte Schoch am Donnerstagabend in München bei einem Forum des Autoclubs "Mobil in Deutschland".

.... diesen Satz liebe Leser, lassen Sie sich auf der Zunge zergehen ... und sie werden sehen, die Politiker werden es tun, auch wenn die Auswirkungen bekannt sind.  TS

16:49 | Leser-Kommentar
Ich hätte eine Frage an die Experten für Verbrennungsmotoren unter den Mitlesern. Irgendwo las ich, dass ein Gutteil der im Motor erzeugten Energie für die Säuberung der Abgase verwendet wird. Wie hoch ist denn der Anteil inzwischen? Und ab welchem Niveau wird das Gleichgewicht erreicht zwischen rausgesaugten Schadstoffen und weniger Verbrauch? Damit meine ich, dass Motoren irgendwann so effizient sein müssten, dass sie ohne eine Abgasreinigung netto weniger Schadstoffe ausstoßen als mit Abgasreinigung, weil der Verbrauch wesentlich höher ist. Mein Gefühl zumindest ist, dass wir den Punkt schon erreicht haben könnten, wenn wir die Wahl haben zwischen 5 Liter Verbrauch mit Abgasreinigung und 2 Liter Verbrauch ohne. Letzteres käme fast an ein Mofa heran.

16:52 | Leser-Kommentar
Obs die die EU 2025 noch geben wird, ist schlicht unbekannt. Weil das Unbekannte noch nicht offenbart hat.

25.02.2021

17:35 | jouwatch: Auf Facebook posten – bald nur noch mit Impfausweis?

Die linksextremistischen Strategen haben die sozialen Netzwerke aus nur einem Grund eingerichtet: Dass nämlich so viele politische Gegner wie möglich in ihre Honigfallen laufen, darin hängen bleiben und dann von den Linksextremisten ganz langsam und genüsslich verspeist, verdaut und wieder ausgespuckt werden.

Tolle Strategie, wenn sie das wirklich vorhaben sollten!? Dann ist fb der nächste Kandidat, für den wir heute schon die Grabesrede schreiben können! Und da werden wohl noch einige nachfolgen!? OF

15:16 | SNA:  Bitkom-Studie: 56 Millionen Deutsche nutzen Smartphone

Eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hat ergeben, dass immer mehr Menschen in Deutschland ein Smartphone nutzen: Die Anzahl der Mobilfunknutzer stieg im vergangenen Jahr um drei Prozentpunkte auf 79 Prozent der Bundesbürger ab 16 Jahren, was 56 Millionen Menschen entspricht.

Die Leinenführigkeit der Deutschen ist gegeben .... und wenn jetzt noch das "Handy" ... "Sitz und Platz" sagt, wäre es noch zu hinterfragen, wieviele es machen. TS

16:42 | Leser-Kommentar
Und das, lieber TS, ist bei Euch in Österreich so ganz anders? Da hat man mal ein paar Monate familienbedingt so gut wie keine Zeit, bei Euch reinzuschauen, und schon fällt einem gleich das immer mehr um sich greifende Deutschenbashing auf. Ist das so ne Art österreichische Krisenstressbewältigung? Oder doch ´ne Kernölallergie?
Uns Deutsche und Euch Österreicher können wir alle gemeinsam in einen Sack stecken und drauf hauen, da treffen wir immer die richtigen. Wir ähneln uns nämlich mehr, als uns allen wohl lieb ist. Redaktionsteam und Vielleser Eurer Seite vielleicht ausgenommen. Also,... weitermachen.

18:07 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:42
In Österreich gehen sie sogar noch auf die Straße, in Deutschland oft mit Mundschutz und eben nicht mal im kleinsten Schwarm. Wenn hier in Nürnberg mit dem PKW durch die Stadt fährt, hat man den Eindruck, wegen sehr geringen Verkehr, als würden die Menschen einen unangekündigten Luftangriff fürchten. Am Parkplatz vor Supermarkt, fühlt man sich schon als King, weil die Maske erst kurz vor Eingang hochzieht.
Masken im Auto, Maskengesichter am Parkplatz, am banalen Gehsteig, Maskenradfährer. Überall Vereinzelung, fast kein Puls mehr in der Stadt, kein flow, überall verhuschte Gesichter. In Österreich ist hier schon noch etwas mehr Power verhanden, schon alleine weil TB nicht aus Deutschland kommt, sondern aus Österreich. Wenn TB in Deutschland wäre, die Wahrscheinlich hoch, das KSK schon lange dagewesen wäre.
In meinen Umfeld macht inzwischen keiner, nicht mal mehr Muh und Määh. Auf welchen Sack soll man dann schlagen, sicher nicht auf den aus Österreich. Österreich hatte 2019, 8,859 Millionen Einwohner. Wieviel haben wir ? Der kleine Bruder schlägt sich viel besser als wir. Wo sind die Bayern und wir san, die ma san ? Im Grunde ist Bayern und Deutschland, im Moment abgebrannt, und um das zu ertragen, hol ich mir jetzt ein Bier, was soll ich denn machen, auf die Straße gehen, das ist fast keiner mehr ?

07:21 | zerohedge:  US Army Building World's Most Powerful Laser To Vaporize Drones

Die US-Armee scheint eine Laserwaffe zu entwickeln, die "eine Million Mal stärker" ist als alles, was bisher verwendet wurde - statt einen Lichtstrahl zu konzentrieren, um ein Ziel zu zerstören, wird die neue Waffe kurze Impulse abfeuern, eine Art von Laserstrahlwaffen aus Science-Fiction-Filmen, nach New Scientist.
Der taktische ultrakurz gepulste Laser (UPSL) für Armeeplattformen wird so konstruiert sein, dass er pulsartige Ausbrüche für kurze 200 Femtosekunden oder ein Billiardstel einer Sekunde abfeuert.

... und wenn sich Biden ein Handtuch über den Kopf zieht .... ist er der Imperator?  TS

09:30 | Leser-Kommentar
Impulsstrahler giblt schon lange in der SF-Literatur. Eine Million mal stärker, wieviel KW frisst das Ding, bei einem Schuss ? Im übrigen, geht auch Einzelfeuer ? Ansonsten ist es ein stinknormaler gepulster Laserstrahl, als ob das was neues wäre. Im übrigen will das erst sehen, und zwar in echt und nicht im Kino. Wann wird uns das erste Warp-Triebwerk vorgestellt.
Oder der Corona-Killer-Scanner, bei einmaliger Benutzung, ist man vollkommen Virenfrei, weil es ein Desintegrations-Strahler ist. Man ist dann hin und weg. Mission Complet.

22.02.2021

10:54 | Leser-Kommentar zu 21.02./12:42

Es regnet Trümmer
Der Moment, wenn du aus dem Flugzeugfenster raus schaust und siehst: Das Triebwerk brennt!
Brennendes Triebwerk des United Flugs 328 über Denver
Ich hätte mir vor Angst in die Hosen gesch……..

... wie die Weather Girls so schön gesungen haben ....
"It´s Raining Planes! Hallelujah! It's raining Planes! amen!
I'm gonna go out to run and let myself get Absolutely soaking wet!  TS

11:07 | Leser Rüge
Werter TS, der Link im Beitrag 10:54 funktioniert nicht, bzw. fehlt!

... Gnade Meister.... Gnade.  TS

18:07 | Dipl. Ing. zum Kommentar von 10:54
Nachdem gestern ein 777-Triebwerk (s.o) teilweise über Denver explodiert ist, ordnet die FAA an, dass alle Triebwerke des gleichen Typs umgehend inspiziert werden – möglicherweise werden einige Flugzeuge außer Betrieb genommen.

18:58 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:07
Werter Dipl. Ing., Boeing 777 wurde am 07.06.1995 in Dienst gestellt. Das sind 26. Jahre. Ein Wartungsfehler, wie auch eine Materialermüdung o.ä., die nicht offensichtlich war, kann jederzeit vorkommen. Aus diesem Blickwinkel ist das ein ganz normales Geschehen, das sich ereignen kann. Typisch für den Zeitgeist den wir haben.

19:28 | Leser-Kommentar:
Boeing und der Bau von Luftfahrzeug, ist ein Widerspruch in sich. Würde meinen, die Rubrik "Technologie" ist hier zu hoch angesetzt. Aktuell hat auch die 787 wieder Fertigungsprobleme. "Alptraumliner" nicht Dreamliner.

https://www.aero.de/news-38715/FAA-ordnet-Inspektionen-von-222-Boeing-787-an.html

Nachdem die 737 vor Jahren Seitenleitwerke teilweise verloren hatte, kam die "brandneue 787", wo im Fluge nicht die Triebwerke die Rauchfahnen verusacht haben sondern die brennenden Batterien. Dann boxen sie im Bewerb um Tankerflugzeuge für die USA Airbus raus, bekommen aber ihre KC46 von der Airforce nicht zugelassen, nach der Zulassung nicht abgenommen, weil Werkzeuge und lose Komponenten in Tragflächen und Rumpf nach Auslieferung vergessen wurden. Dann gings mit der 737max weiter, und wieder zur 787, und wir kennen vielleicht nur die Spitze des Eisbergs.
"Die schaffen dass" - für die Betriebswirte und gierigen Aktionäre sind qualifizierte Facharbeiter zu teuer und unnötig. Ausserdem gibts die, wie bei uns, in der Qualität, sowieso nicht. Wer kein Glück hat im Leben, sollte nicht fliegen!

Auffälligkeiten gibt es, die gibt's normal gar nicht und schon gar nicht in der Luftfahrtindustrie!? Passt für den geneigten Beobachter in die Rubrik "Sabotage". Oder die guten Jungs mussten nach Beking, um am C919 zu basteln, selber wären sie dazu ja nicht imstande!? Die C2C-Strategie konnte leider nicht angewendet werden, das Verständnis für Hochtechnologie war/ist nicht gegeben! OF

21.02.2021

12:42 | sna: „Es regnete Trümmer”: Flugzeugteile stürzen in den USA vom Himmel

Große Trümmerteile eines Flugzeugs sind nach dem Ausfall eines Triebwerks unweit der US-Stadt Denver im Bundesstaat Colorado in Wohngebiete gestürzt. Ein ähnlicher Zwischenfall ereignet sich am selben Tag in den Niederlanden.

Die Kleine Rebellin
So kann einem das Fliegen auch vermiest werden

Das "Leben am Boden" (zumindest unter Flugschneisen)  aber auch! TB

14:28 | Monaco
ein spätzyklisches Karnevals-Methadon.....dem Zeitgeist geschuldet.....statt Kamellen, regnet es eben Flugzeugteile.....Alaaf Helau, Alaaf Helau, der Schnaps der schmeckt auch ohne Frau......(Gerhard Polt)


10:18
 | Leser-Zuschrift "Die Tunnelbauer bauen Verkehrswege in Europa"

Viele Grüße in die Steiermark, in das Land der Denker und Tunnelbauer. Die Tunnelbauer bauen Verkehrswege in Europa.
Erstaunlich was mit Österreichischer Präzision und Fleiß entsteht. Die Zeitung NZZ aus der Schweiz hat eine Karte veröffentlicht.
Auf dieser Karte sind die Bahnprojekte eingezeichnet, dazu kommen die Strassenprojekte.

Bildschirmfoto 2021 02 21 um 10.19.30

Der Leser fährt fort mit Historischem
Zur Steiermark erklären mir die Leute die Geschichte der vielen Tunnels rund um das Kloster in Vorau. In einem starken Winter können die Lebensmittel wunderbar in den Tunnels gelagert und auch verteilt werden. Viele der Tunnel wurden um 1580 herum verschlossen, weil europaweit die Gefahr von gegnerischen Angriffen aus den unterirdischen Anlagen zunahm. Nun in den Jahren 2020/2021 kommen andere Angriffe aus dem Unsichtbaren.

Was sollen die Leute über die Steiermark wissen? (Themen für die Reise, in der Sie vielleicht wieder in Berlin auftauchen.)
... Das Land der Denker und Tunnelbauer.
... Das grüne Herz Österreichs.
... Das Skigebiet Schladming ist weit herum bekannt.
... Die Steiermarkt ist das Innovationsland Nummer eins in Österreich, steht so in Wikipedia geschrieben.
... Das Fahrzeugwerk Magna-Steyr mit der Fertigung für Jaguar Land Rover kennt fast jeder in Europa.
... In der Stadt Steyr werden Steyr Traktoren gebaut. Die Stadt gehört heute aber zu Oberösterreich. Sie war der Namensgeber der Steiermark.
... Die Steiermark liegt fern ab von den grossen Zentren und hat somit gute Voraussetzungen für freies Denken.

Interessieren würde mich, was die Bevölkerung der Steiermark über die Virus-Regelungen aus Wien spricht.
Unterdessen lese ich oft bei Ihnen »bachheimer.com« die Artikel. Eine gute Sache. Vielen Dank für ihre Arbeiten und den großen Fleiß.

19:23 | Leser-Kommentar:
Nichts für Ungut, aber in Anbetracht der Möglichkeiten von autonomen Drohnen sind derartige Verkehrsprojekte heute schon rausgeworfenes Geld. Die Computerleistung reicht inzwischen für einen fehlerfreien Flug von Mailand nach München und die notwendigen Batterien werden bis in einem Jahrzehnt (inkl. widrigem Wetter) so effizient und zuverlässig sein, dass der für Durchbrüche übliche Ersparnisfaktor von 10 weit überboten werden wird. Ich frage mich, wie viele Lieferdrohnensysteme man von dem Geld entwickeln könnte, das in diese Bauprojekte fließen soll. Fünf? Zwanzig? Ich gehe fest davon aus, dass wir bis spätestens Mitte des Jahrhunderts nur noch fliegen werden. Das Erhalten der bestehenden bodenbasierten Logistiksysteme wird bis dahin als ein sehr teures und weitgehend nutzloses Unterfangen erachtet werden.

Oder Beamen!? Hat man uns ja schon in den 70ern gezeigt. OF

19.02.2021

06:21 | DerStandard:  Vier Entwickler bauen umstrittene "Österreich testet"-Website in 50 Minuten nach

Stolze 546.000 Euro ließ sich die Regierung die Einrichtung von "Österreich testet" kosten. Auf dem Portal können sich Nutzer für einen Covid-19-Schnelltest in ihrem Bundesland anmelden. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf rund 190.000 Euro. Verantwortlich ist das Unternehmen World Direct, eine Tochter von A1.

... und genau so ist es auch mit "Kaufhaus Österreich" .... da wurde auch einiges versenkt oder verschenkt?  Doch bleiben wir nicht nur auf diesen kleine "Netzfunden" hängen, wie ist es mit den Förderungsplattformen, wo jene Unternehmer die Hilfe benötigen ... also alle ... die Hilfe anfordern können. Ein Massaker nach dem anderen ... und übrig bleibt der Steuerzahler, der brennt für diese Sache. TS 

18.02.2021

19:58 | n-tv: Halbleiterhersteller ohne Strom - Kältewelle in USA verschärft Chip-Crunch

Die arktische Kälte in den Vereinigten Staaten, die bereits über 20 Menschen das Leben gekostet und Millionen Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten hat, trifft die Halbleiterindustrie an einem empfindlichen Punkt. In dem vom Wintereinbruch am meisten betroffenen US-Bundesstaat Texas musste der lokale Energieversorger alle in Austin ansässigen Chiphersteller auffordern, die Produktion einzustellen, damit genügend Strom für die Gesundheitsversorgung übrigbleibt. In der Region haben sich wegen der niedrigen Unternehmenssteuern besonders viele Chipproduzenten angesiedelt.

Die essentiellen Fragen rücken scheinbar an den Gier-Faktor heran!? Niedrige Steuern und Super-output vs. geheizter Buden und funtkonierender Wasserkocher für Tee, Kaffee und Instand-Suppe! Herrlich. OF

16.02.2021

19:39 | Die Leseratte: App-Unzulänglichkeiten

Die neue App SafeVac des PEI, die zur Erfassung von Nebenwirkungen nach der Impfung geschaffen wurde, ist noch viel schlechter als die Corona-App! Hier schildert eine Ärztin, dass sie (trotz Hilfe ihres Ehemanns, der IT-Fachmann ist), dabei gescheitert ist, in dieser App die Nebenwirkungen ihrer Impfung einzutragen. Es drängt sich der dringende Verdacht auf, dass das gar nicht erwünscht ist.

https://reitschuster.de/post/corona-impfungen-bloss-keine-nebenwirkungen-erfassen/

So wie die IT-"Spezialisten" der obersten Gott-Befohlenen zur Zeit sich von einer Schmumpf-Kampagne zur anderen hanteln müssen, ist auch nichts anderes zu erwarten!? Für die geneigten Hände-Aufhalter scheint noch ein wenig Geldmaterial zur Verfügung zu stehen (Österreich geht ja im digitalen Irrlicht voraus!), aber über die outputs braucht man nicht mal mehr zu spotten! Die Ergebnisse sprechen für sich, bei der Kompetenz, die an allen Ecken und Enden lauert! Der Fisch fängt bekanntlich immer vom Kopf her zu stinken an. OF

14:30 | ET:  Parler: „Wir sind zurück und bereit, den Kampf für die Meinungsfreiheit wieder aufzunehmen“

Der US-Onlinedienst Parler ist nach Unternehmensangaben wieder verfügbar. Bereits angemeldete Nutzer könnten die App wieder verwenden, teilte das Netzwerk am Montag (15. Februar) mit. Das Unternehmen ist auf eine neue Serverfarm umgezogen, sagte Parlers vorläufiger Geschäftsführer Mark Meckler in einem Statement. Neue Nutzer würden nächste Woche Zugang erhalten.

... dann schauen wir einmal wie der Dienst sich weiter entwickelt.  TS

13.02.2021

18:21 | dieunbestechlichen:  NEUE STUDIE: 5G UND 4G SIND BEIDE MIT ZELL- UND GEWEBESCHÄDEN UND DNA-ZERSTÖRUNG VERBUNDEN

Das National Institutes of Health (NIH) in Großbritannien hat einen Bericht veröffentlicht, in dem die Risiken und Gefahren von 5G- und 4G-Funktechnologien beschrieben werden, die mit akutem und anhaltendem oxidativem Stress im Körper verbunden sind. Eine längere Exposition gegenüber 5G- und 4G-Strahlung kann zu Schäden an Zellen, Geweben, Proteinen und DNA sowie zur Unterdrückung der natürlichen Immunität führen. Diese Effekte könnten erklären, warum das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) in Gebieten, in denen diese Technologien produktiv sind, besonders verheerend war.

... jetzt hatten wir schon Schwierigkeiten einen G-Punkt zu finden ... und jetzt bei 4 oder 5 wird die Sache heftig.  TS

12.02.2021

14:47 | SPON:  Elektro-Boom bei VW wird durch Eigenzulassungen getrieben

Volkswagen gibt sich gerne als E-Auto-Vorreiter. Doch die Zulassungszahlen haben laut Greenpeace einen Haken: Der Autohersteller soll seine Klimabilanz geschönt haben. Volkswagen hat den Absatz seiner Elektroautos mit Zehntausenden Eigenzulassungen angekurbelt. Das geht aus Berechnungen der Umweltorganisation Greenpeace hervor. Demnach hat VW 20,5 Prozent aller reinen E-Fahrzeuge und 21,7 Prozent aller Plug-in-Hybride in Europa auf sich oder die Händler zugelassen – insgesamt gut 65.000 elektrifizierte Autos.

15:12 | Leser-Kommentar
Was erwartet man auch sonst von einem "staatlich beherrschtem" Konzern? Lug und Betrug, wie bei der Regierung auch. Wie der Herr, so´s Gescherr.

 

11.02.2021

08:29 | fz:  Microsoft, Apple, Netflix und Tesla gehackt

Ein Sicherheitsforscher konnte erfolgreich in die Systeme von 35 Hightech-Unternehmen eindringen. Alex Birsan hatte eine Idee für eine neue, mögliche Sicherheitslücke. Nachdem er diese entwickelt hatte, konnte er damit in die internen Systeme von 35 großen Unternehmen eindringen. Dazu gehören Microsoft, Apple, PayPal, Shopify, Netflix, Yelp, Tesla und Uber.
Das Besondere an seiner Attacke ist, dass sie funktioniert, ohne, dass ein unwissender Mitarbeiter einen manipulierten Link anklickt oder eine mit Schadsoftware verseuchte Datei öffnet.

... hier einmal einen besonderen Dank an die b.com IT-Jungs!  Bei uns wird nicht gehackt ... höchstens umgehackt, wenn wir wieder einmal den Computer eliminieren.  Danke!  TS

05.02.2021

11:01 | nypost: Elon Musk says Neuralink could start implanting chips in human brains ‘later this year’

Elon Musk sagt, dass seine Neurotechnologie-Firma Neuralink "später in diesem Jahr" Menschenversuche starten könnte. Musk teilte die Nachricht als Antwort auf einen Twitter-Nutzer, der sagte, dass er bereit wäre, an den Menschenversuchen teilzunehmen, die einen Chip für künstliche Intelligenz in die Gehirne der Menschen implantieren würden, in der Hoffnung, dass sie Technologie nur durch Denken steuern könnten.

Kommentar der Einsenderin
Es lebe der Furtschritt!

11:24 | Leser-Kommentar
Zu dieser Entwicklung mein Gedanke, könnte ein Chip in Zukunft den Lehrer ersetzen, alles implantiert und superschlau und wissend....?

13:17 | Leser-Kommentare
(1) es wird andersherum ausgehen. Die Technologie wird das Denken steuern. Dafür wird sie designed. Es geht nicht darum mit Technik freier zu werden, es geht um Kontrolle. Wenn Nervenimpulse manipuliert werden können, ist der Träger des Implantats direkt manipulierbar. Er wird am Ende nicht denken und steuert - er wird gesteuert. Eine Art Borg. Natürlich kann man auch positive Effekte erreichen Blinde werden sehen können, Taube hören, doch das Bewußtsein wird kontrolliert werden. Der Mensch wird eine IP haben und permanenten Datenaustausch mit der "Maschine". Die Maschine wird Bewußtsein, Emotionen und scheinbare Erlebnise manipulieren. Wir werden alle glücklich ;-)

(2) Das mit dem Lehrer wär ja villeicht noch a gute Idee. Dabei wird´s aber ned bleibn. Gesteuerte Lohn- und Konsum-Sklaven ist dann auch drinn. Gut, geht auch grad noch so, für den der´s mag. Aber dann wären auch Supersoldaten möglich, die ohne Emphatie gnadenlos auf Befehl alles niedermähen, was ihnen vor´s Rohr läuft. Da denk ich jetzt ned so gern dran.

(3) Die ersten 1.000 Chips werden bereits seit Jahren erprobt .. die wurden in die Hirnkasterl unserer Politiker implantiert .. seit dem werden die Marionetten nicht mehr mit Fäden sondern mit Stromimpulsen gesteuert.

03.02.2021

07:14 | FAZ:  Wieder Elon-Musk-Rakete bei der Landung explodiert

Murks statt Mars: Eigentlich soll eine SpaceX-Rakete eines Tages eine Besatzung zum roten Planten tragen. Doch jetzt kam es bei der Landung einer Starship SN9 in Texas abermals zum großen Knall. Es ist ein neuer, bitterer Rückschlag für die Mars-Ambitionen von High-Tech-Pionier Elon Musk: Ein zweites Mal ist ein Prototyp einer neuen Rakete von Musks Unternehmen SpaceX bei der Landung explodiert. Die Starship SN9 prallte am Dienstag auf den Boden und ging in Flammen auf. Auf lange Sicht will SpaceX mit den Starship-Raketen Reisen zum Mars ermöglichen.

... wären es Boden-Boden Raketen, wäre Musk Weltmarktführer.  Aber Nordkorea, was jetzt nicht wirklich eine Techno-Nation ist bringt das auch zusammen.  TS

08:47 | Der Schwermetaller
Auch Musk muss die Gesetze der Luftfahrt anerkennen. Der Absturz ist nicht tödlich. Erst der Aufschlag am Boden. The sudden stop!!! Wenn er Fallschirme uncool findet, muss er eben am Detail noch schrauben. Geld spielt ja keine Rolle, bei der Menge was er an Autos verkauft...

01.02.2021

19:35 | ET: Google investiert 21,5 Millionen Euro in 92 deutsche Medien

Google ist mehr als eine Suchmaschine. Für viele Medien ist Google sowohl Partner als auch Konkurrent aber auch Objekt der Berichterstattung – und Geldgeber. Eine Studie der Otto-Brenner-Stiftung zeigt, wie viel Geld an welche Medien floss.
Medien müssen unabhängig agieren und berichten, um ihrer Funktion als vierte demokratische Gewalt gerecht zu werden. Diese Unabhängigkeit gilt sowohl für einzelne Journalisten, für Redaktionen aber auch für Verlage. Richtlinie 15.1 des deutschen Pressekodex besagt: ...

Dieser Mißstand ist aber keine Neuheit, sondern seit mindestens zwei Jahrzehnten gelebte Praxis! Von wegen Unabhängigkeit, es darf laut gelacht werden! Entweder wird der Kodex umgeschrieben oder die MS-Presse bleibt weiterhin das Hurenhaus der Nation und der "unabhängige" Journalismus das demokratipolitische Feigenblatt, mit dem sich die Mietmäuler tarnen!? Der alte Zug ist längst abgefahren, aber die Presseräte könnten sich auch mal zu Wort melden!? OF

19:29 | heise: World Economic Forum: IT-Sicherheit ist weltweit durch "Cyberpandemie" bedroht

Beim Weltwirtschaftsforum steht das Thema Pandemie im Vordergrund. Vom Tech-Sektor wollen die Organisatoren wissen, wie sich eine Cyberpandemie bekämpfen ließe.
In zwei Gesprächsrunden befasste sich das am Freitag zu Ende gegangene Weltwirtschaftsforum mit dem Thema, ob es neben der Coronavirus-Pandemie auch eine Cyberpandemie gibt und was dagegen zu tun sei. Die entschiedenste Antwort lieferte dabei die Geschäftsführerin von Australiens Organisation AustCyber, Michelle Price, die unterstrich: „Wir leben schon längst in einer Cyberpandemie“.
Nur weil man nicht dieselben kinetischen Effekte sehe wie bei anderen Katastrophen, dürfe man nicht den Schluss ziehen, dass die Cyberpandemie noch Zukunftsmusik sei. „Wir stecken mittendrin“, warnte Price.