20.09.2017

19:57 | BZ-Berlin: Tatsächlich campen schon wieder Apple-Fans am Kudamm

Beitragstäter:
Berlinslum (zumindest viele Teile mittlerweile) ist so verkommen. Wie bescheuert sind diese "Menschen", sorry aber eigentlich müsste für solche "laufenden Wesen" ein neuer Gattungsbegriff eingeführt werden.

... ich würde es ja verstehen, wenn es "steirische Äpfel" wären.... aber den Techno-Schrott zur Gottheit erheben? Mobile-Pfosten halt. TS

19:45 | RT: „Sabotage des Internets“: Werbeindustrie attackiert neues Apple-Update mit Trackingschutz

Das neue iOS 11 für Smartphones und Tablets, sowie macOS High Sierra für Mac-Computer verhindern, dass Werbeanzeigen Safari-Nutzern folgen. Daran stören sich zahlreiche Werbefirmen. In einem offenen Brief werfen sie Apple vor, das Wirtschaftsmodell des Internets zu zerstören.

... was kann man von einem Gerät erwarten, dass einen angebissenen Apfel als Logo hat? TS

08:53 | bi: „Unverantwortlich und unmoralisch“: Oxford-Dozent rechnet mit Elon Musk ab

In einem offenen Brief haben sich zahlreiche wichtige Unternehmer vereint, darunter auch Tech-Gigant Elon Musk, und sich für ein Verbot autonomer Waffen ausgesprochen. „Wir haben nicht viel Zeit, um zu reagieren. Ist die Büchse der Pandora erst geöffnet, wird es schwer, sie wieder zu schließen“, heißt es in dem Schreiben.

Mittlerweile habe ich die Nase auch voll von diesen zu Kultfiguren erhobenen Moralaposteln, die in Wirklichkeit ohnehin nur Profit-Hunter sind  sich aber altruistisch bis zum Abwinken geben. TB


06:00
 | early b - Handelsblatt: Google startet Großoffensive im Mobile Payment in Indien

Nach der Bargeld-Reform boomt der Markt für Mobile Payment in Indien erst recht. Nun beginnt das Rennen der amerikanischen Tech-Konzerne um die lukrativen Zahlungsdaten. Google macht mit der Bezahl-App „Tez“ den Anfang.

13.09.2017

17:03 | ET: „Mikrochip“ in 250 Millionen Jahre altem Stein gefunden

Ein Artefakt in einem Stein, der im russischen Labinsk gefunden wurde, könnte Forschern zufolge ein fossiler Mikrochip sein. Der Fund könnte ein entscheidender Meilenstein zur Bestätigung fortschrittlicher prähistorischer Zivilisationen sein. Aber vielleicht wird er, wie so vieles vor ihm, still unter den Teppich gekehrt ...

19:10 | Der Indianer:
Wieso soll das ein Chip sein, schon mal an einen Computer angeschlossen, noch noch besser um festzustellen ob es ein Chip ist, mal unters Elektronenmikorskop gelegt. Wo wir dann beim Ausspruch sind "Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen" ;-)

 

14:41 | Leser-Kommentare zur Demütigung im Elektroauto von gestern

(1) Da war man dereinst mit einem Trabant ja besser bedient. Da wusste man, dass man bei einer Fahrt von Berlin nach Dresden einmal in Freienhufen auf der Autobahn tanken musste, um anzukommen. Allerdings fuhr der Trabant nur maximal etwa110 Stdkm.

Als ich erstmal Verwandte in Westdeutschland besuchen konnte, machte mein Kousin mit mir einen Ausflug aus der Nähe von Stuttgart rund um den Bodensee. Auf der Rückfahrt fiel mir auf, dass er noch nicht getankt hatte. Er erklärte mir, dass sein Auto eine Reichweite von 600 km hat. Ich war beeindruckt. Mit dem E-Auto fallen wir mit einer Reichweite von 260 km in die Zeiten des Trabants zurück. Welch ein Fortschritt.

Wenn sie das mit Reichweite und den Tankmöglichkeiten nicht hinbekommen, werden ganz schnell Benziner und Diesel wieder aktuell. Ich sehe in Gedanken auf den Raststätten hunderte von LKW an Tanksteckdosen hängen und hunderte auf der Autobahn für einen Ladestop anstehen und unsere Wirtschaft wartet geduldig auf ihre dringend benötigte Ware? So kann man Wirtschaft auch ruinieren oder ist es so gewollt?

(2) Und das Umspannwerk gleich daneben dröhnt wie ein vollbesetzter Jumbo der gleich abhebt.Ja ein Umspannwerk, weil so eine popelige Trafostation alleine nicht reicht. Und wiederum neben den Umspannwerk stehen 3 zu kurz geratene Windmühlen.Die erzeugen aber keinen Strom, die brauchen welchen. Die müssen die Wärme wegblasen die da entsteht. Sorry, aber ich hab jetzt unglaubliches Koppkino.

13.09.2017

08:21 | gamestar: Künstliche Intelligenz - Facebook stoppt KI, nachdem sie neue Sprache erfindet

Technologische Singularität nennt man den Zeitpunkt, ab dem sich - ohne dabei weiter auf den Menschen angewiesen zu sein. Experten erwarten, dass dieser Meilenstein nicht mehr lange auf sich warten lässt. Allerdings wurde der prognostizierte Zeitpunkt auch schon mehrfach um Jahrzehnte in die Zukunft verschoben.

12.09.2017

08:25 | Welt: Demütigung im Elektroauto ....... ein absoluter Genuss!

Unser Autor startete mit seinen Kindern eine Testfahrt mit dem BMW i3. Dass daraus ein Albtraum werden würde, hätte er nicht gedacht. Ohne Frau Hanisch wäre es richtig schlimm geworden. Ohne ihre Geduld und Hilfe hätte das Desaster in einem echten Drama geendet. Menschen wie Frau Hanisch sind es, die dafür sorgen, dass die Idee von der Elektromobilität weiterleben kann. Dass Menschen wie ich doch noch an sie glauben – ein bisschen zumindest.

09:12 | dazu passend - kurier: E-Autos: Hochspannung bei Pannen! TB

11.09.2017

13:35 | unzensuriert: Wladimir Putin: Russlands IT-Branche setzt auf eigene Software

Die russische IT-Branche setzt auf Unabhängigkeit, wenn es nach dem Wunsch des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin geht. Dieser hat bei einem Treffen mit Vertretern der russischen Kommunikationstechnologiewirtschaft dazu aufgerufen, eigene Software zu entwickeln. Damit soll man laut Putin nicht zuletzt wegen der anhaltenden Sanktionen der USA und der Europäischen Union gegen Russland auf weitesgehende Unabhängigkeit und Autonomie umstellen.

09:16 | uncut-news: 5G Das Internet der Dinge! Jahr 2020: Vollständige technologische Versklavung!?

Als 5G wird der Nachfolger von 4G bezeichnet. 4G ist der aktuell schnellste Standard zur mobilen Datenübertragung. Ericsson schätzt einen Start des 5G im Jahre 2020.

09.09.2017

08:35 | Focus: Dieselgate in Frankreich? Peugeot Citroën weist Betrugs-Vorwürfe zurück

Der Autohersteller PSA mit den Marken Citroën und Peugeot soll laut einem Medienbericht in Frankreich über 1,9 Millionen Dieselautos mit einer Betrugssoftware verkauft haben.
Ähnlich wie bei VW sollen so die Abgaswerte manipuliert worden sein. Das berichtete die Tageszeitung „Le Monde“ am Freitag unter Berufung auf ein Dokument der Pariser Antibetrugsbehörde DGCCRF.

Der Wiederverkaufswert bei einem "Beigott" ist gleich null, den im Handschuhfach steht unter Erstbesitzer .... "auf ewig dein"... TS

08.09.2017

07:41 | heise: Achtung, Datenverlust: iOS 11 öffnet alte Apps nicht mehr

Das bald für mehrere hundert Millionen iPhones und iPads verfügbare iOS 11 unterstützt 32-Bit-Apps nicht mehr. Wird das Update eingespielt, geht der Zugriff auf die darin gespeicherten Daten verloren. Nutzer sollten prüfen, welche Apps betroffen sind.

05:11 | earky b - n-tv:  Hacker erbeuten Daten von Millionen Kunden

Bei einem der bislang größten Hackerangriffe in den USA wurden persönliche Daten von bis zu 143 Millionen Kunden der US-Wirtschaftsauskunftei Equifax bloßgestellt. Die Attacke sei zwischen Mai und Juli erfolgt, wie der Finanzdienstleister mitteilte. Die Täter sollen dabei Zugriff auf Namen, Sozialversicherungsnummern sowie in etlichen Fällen auch zu Führerschein- und Kreditkartennummern gehabt haben.

29.08.2017

12:12 | RT: Google setzt Internetverbindung in Japan außer Betrieb

Wegen eines kleinen Fehlers, der der japanischen Filiale des US-Unternehmens Google unterlaufen war, ist es im halben Land zu einem Internet-Ausfall gekommen. Nach Angaben des Nachrichtenportals The Next Web gaben Google-Mitarbeiter am Freitag in einem dynamischen Routing-Protokoll falsche Angaben ein. Deshalb konnten Internetanbieter keine Verbindung herstellen oder die Geschwindigkeit war zu niedrig.

28.08.2017

08:03 | cosmosmagazine: Computer solves a major time travel problem

The ‘grandfather paradox’ of time travel has been puzzling philosophers, quantum physicists and novelists for years. Now there’s an answer as Cathal O’Connell reports.

Also ganz hab ich es nicht verstanden, aber ich bin ja auch kein Maßstab! TB

Ragnarök:
Es geht um das Großvaterparadoxon bei Zeitreisen. Eine alte Fragestellung in diesen Theorien. Angenommen Person X geht in der Zeit zurück und tötet den eigenen Großvater. Wie kann Person X geboren werden, in der Zeit zurückgehen und den eigenen Großvater töten?

Der Artikel beschreibt einen quantenmechanischen Ansatz (das Universum ist eigentlich ein Multiversum mit unendlich vielen Zeitlinien -ähnlich wie in Sliders – der Serie).Auf der anderen Seite hat ein Programmierer ein Programm geschrieben, dass zwei mögliche Szenarien ermittelt hat. Einmal Person X nimmt die jeweilige Stelle ein. Was auf den ersten Blick logisch klingt – auf den zweiten Blick ggf. zu medizinischen Problemen führen kann. Was wenn Person X an einer Impotenz leidet? Was wenn… - glaubt mir – diese liste ist lang. Der andere ermittelte Ansatz – die Zielperson kann auch in der Zeit reisen und schwängert seine Frau in der Zukunft, kehrt zurück und wird erschossen. Auch nicht unbedingt das sinnigste Szenario. Denn wenn er in die Zukunft gereist ist und Person X zurückreist um zu ermorden – wäre das bei einfach linearen Universum bereits Realität. Dann wäre es fraglich, ob seine Frau Geschlechtsverkehr haben wollen würde (oder eine Kreischattacke) – oder ob die Person dann ein Interesse daran hätte zurückzukehren oder zurückzukehren um mit einer geladenen Waffe auf Person X zu warten. Das Thema Zeitreise ist fürchterlich kompliziert.

Und das sind nur die Dinge (von mir Ergänzt) die die „Lösungsszenarien“ verhindern würden. Na dann… Wir sehen uns alle in „Zurück in die Zukunft XXII – die Zeitreise in die Jugend…“. *Scherz*.

 

27.08.2017

12:28 | Anderwelt: Dieselskandal“: Haben Autokonzerne überhaupt illegal gehandelt?

Die Dieseldebatte wird sehr emotional geführt, viele Fakten und Aspekte werden dabei unbeachtet gelassen. Warum ist der Grenzwert für NOx auf der Straße um ein Vielfaches niedriger, als am Arbeitsplatz? Inwieweit haben sich Autokonzerne korrekt an vorgeschriebene Verfahren zur Messung von Abgaswerten gehalten, die von der Politik vorgegeben worden sind? Gab es technische Gründe für Programme, die speziell für Prüfstandsituationen unumgänglich sind? Liegt der Schwarze Peter nicht eher bei den Vorgaben der Politik, als bei den Autokonzernen?

20.08.2017

19:59 | cnbc: VW re-imagines the '60s Microbus with this new, all-electric van

Decades after Volkswagen captured the spirit of the late '60s and early '70s with the iconic Microbus, the German automaker is hoping an updated, all-electric van will do the same thing.

Zum Wochenausklang etwas Versöhnliches, Elegantes, Neues, Technisches, Historisches ...., nix zum Aufregen halt! TB

08.08.2017

19:23 | Beitragstäter (scheinbar im Urlaub.... )

zum Bericht Österreich - von 14.25 Uhr

Der Bericht hat mich bewogen, mal eine Rechnungsübung zu veranstalten. Ein reines Batterie-Elektroauto, das im Jahr 15.000 Kilometer fährt, verbraucht dabei etwa 3000 Kilowattstunden Strom.

Link:  http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/elektroautos-wie-wuerde-ein-verbrenner-verbot-funktionieren-a-1116158-9.html

Zum Stichtag 31.12.2016 waren in Österreich laut Statistik Austria rund 6,65 Mio. Kraftfahrzeuge zum Verkehr zugelassen, um 1,7% mehr als im Jahr zuvor. Auf die anteilsmäßig wichtigste Fahrzeugart Pkw (72,5%) entfielen rund 4,82 Mio. Stück, um 1,5% mehr als noch zum Vorjahresstichtag.

Link: http://www.statistik.at/web_de/statistiken/energie_umwelt_innovation_mobilitaet/verkehr/strasse/kraftfahrzeuge_-_bestand/index.html

 

Berechnung:
Rechnung: 4‘820‘000 x 3000 KWh = 14'460'000'000 KWh = 14460 GWh allein mit Auto-Stand 31.12.16. d.h. ohne Zunahme der Fahrzeuge.
Sollte die Zunahme an Pkw pro Jahr 1.5% betragen, ergäbe sich bis 2030 wesentlich mehr.
Rechnung: 4‘820‘000 + ((14 x 1.5% = 21%) = 1'012'200) = 5‘832‘200 Fahrzeuge à 3000 KWh
= 17'496'600'000 KWh = 17494,6 GWh.

Insgesamt belief sich die Stromerzeugung in Österreich 2015 auf rund 65.000 GWh. Mit Abstand der größte Anteil der heimischen Kraftwerksleistung wird durch Wasserkraftwerke erbracht. Insgesamt erzeugen derzeit (2015) 277 größere Laufkraftwerke und rund 490 Anlagen unter einem MW sowie 113 Speicherkraftwerke mit einer Engpassleistung von insgesamt 13.660 MW im Jahr 2015 fast 40.500 GWh umweltfreundlichen Strom. Der flexible österreichische Energiemix wird durch insgesamt rund 580 Wärmekraftwerke mit einer Engpassleistung von rund 8.000 MW ergänzt. Mit Ende 2015 lag die Engpassleistung von Anlagen dieser Art schon bei rund 3.200 MW.

Link: http://oesterreichsenergie.at/daten-fakten-zur-stromerzeugung.html

 

D.h., ab 2030 müssen rund 27% mehr Strom zur Verfügung stehen. Dies allein für die Pkw.  Ende 2016 erzeugten 1.191 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 2.632 Megawatt (= 2.6 GWh) sauberen und umweltfreundlichen Strom

Link: https://www.igwindkraft.at/fakten/?xmlval_ID_KEY%5b0%5d=1234

 

Folgendes wäre noch zu quantifizieren.

1. die übrigen Fahrzeuge
2. die Verbraucherzunahme durch Digitalisierung / Automatisierung / vermehrte Verwendung von Elektrogeräten / Akkus usw.
3. Reduktion der bestehenden Wärmekraftwerken (Klimadrohung)

Zum Schluss noch eine Rechnung. Um den Mehrverbrauch an Strom, mittels Windkraftanlagen zu decken bräuchte es:

Berechnung:
1191 bringen 2.6 GWh. 17494,6 GWh werden benötigt. 
Somit braucht es 6728 mal die Leistung von 1191 Windkraftanlagen.

Das wären dann 8'013'048 Windkraftanlagen.

 

 

 

 

 

05.08.2017

19:01 | Focus: Wie aus Avatar: Forscher entdecken Mond, auf dem Leben möglich wäre

Astronomen haben erstmals die Signatur eines Mondes entdeckt, der einen Gasriesen in einem 4000 Lichtjahre entfernten Sternsystem umkreist. Der Trabant ist zwei- bis viermal so groß wie die Erde. Er könnte in der Lebenszone seines sonnenähnlichen Sterns liegen und damit Leben tragen.

.... und da kommen unsere Politiker her. Hinterm Mond gleich links. TS

Der Indianer:
Hm, ohne Warp-Antrieb geht da wohl nichts. Haben die Amis den schon ? Die Wahrheit liegt dort draussen oder in Arena 51 und "Nachhause" ? Und was versteht man bitte unter "sonnenähnlichen Stern" ? Ein Gasplanet oder Gasriese („planetarer Gasriese“) ist in der Astronomie ein großer Planet, der überwiegend aus leichten Gasen wie Wasserstoff und Helium besteht. ... Häufig werden Gasriesen nach dem größten dieser vier auch als jupiterähnliche oder – aus dem Lateinischen – als jovianische Planeten bezeichnet.

Oder anders gefragt, hat diese System keine Sonne ? Die Sterne welche wir sehen, sind in der Regel Sonnen. Was zum Teufel ist dann "sonnenähnlich" ? Und Planeten umkreisen eine Sonne und das nennt man ein Sonnensystem. Ich denke an Bullshit. ;-)

 

13:38 | YT: Arabische Fahrkünste

Leserbeitrage: Die Light-Version davon habe ich gestern Abend in Form von drei driftenden Mercedes am Gürtel zu spüren bekommen. Würde eigentlich gut in die Rubrik „Motor“ und vor allem „Survival“ passen.

.... Kamelzulassung ist nicht gleich Führerschein in Österreich und Deutschland. TS

03.08.2017

09:20 | Business Insider: „Der Krieg kommt“: Darum sieht Investor Frank Thelen schwarz für Deutschland

Die dritte Staffel von Die Höhle der Löwen ist im Oktober zu Ende gegangen, nun kann sich Frank Thelen, einer der Investoren und Juroren der VOX-Gründershow, wieder ganz seiner VC-Firma e42 widmen. Deren Wagniskapital steckt unter anderem in den deutschen Startups MyTaxi, Outbank, Lilium und Scanbot. Thelen wettet also auf die künftigen Erfolge dieser Firmen. Aber wie betrachtet er als Investor Deutschlands Zukunftschancen im Ganzen?

.... Wir schaffen das! ..... Wir schaffen das! ..... Wir schaffen das! ....... vielleicht doch nicht! TS