13.06.2021

08:30 | rt:  Bundeswehr-Offizier: Deutschland hätte im Krieg gegen Aserbaidschan "kaum eine Chance gehabt"

Ist die deutsche Bundeswehr in der Lage, in einem modernen Konflikt selbst gegen einen nominell schwächeren Gegner zu bestehen? Nach der Analyse des jüngsten Krieges zwischen Armenien und Aserbaidschan um Bergkarabach, stellt GIDS-Experte Oberstleutnant Michael Kars der Bundeswehr ein schlechtes Zeugnis aus.Deutschland ist nach einer Analyse der Bundeswehr-Denkfabrik GIDS kaum gerüstet gegen die immer komplexer werdende Technik für Angriffe mit Kampfdrohnen.

.. die Regierungsdrohnen haben eine zu geringe Reichweite und sind daher für eine Unterstützung der kämpfenden Truppe nicht geeignet.  Doch hier unterschätzen wir einem mehr den Erfindungsgeist der deutschen Verteidungsdingsbums ... die Genderuniform, hier wird die KI Drohne derartig verwirrt, dass zum Beispiel der Feldwebel Maier in seinem Umstands-Divers-Geschlechtslos-Kampfanzug nie als Bedrohung gesehen wird .... bis er sein Rohr zur Drohnenabwehr hervorholt. Mit einem Klimaneutralen und nachhaltigen Farbstoff-Kugel-Bustehohlkörperführungsschiene erblindet er die Drohne, weil Elektroschrott schädlich für die Natur ist. Blasrohr wird auch in Teilen der strategischen Führung ... als problematische Bezeichnung angesehen ... weil sich 2 von 192 Geschlechtern in einer  unterwürfigen Geschlechterrolle verorten würden. ... und übers Rohr brauchen wir sowieso nicht Reden.  Toxisch... aber sowas von Toxisch. TS

11.06.2021

20:06 | sna: Größter Leak aller Zeiten: 8,4 Milliarden Passwörter in einer Datei veröffentlicht

In einem populären Hackerforum ist Medienberichten zufolge ein 100 Gigabyte großes Textdokument aufgetaucht, in dem über achte Milliarden Passwörter aufgelistet sind. In der Datei mit dem Namen „RockYou2021“ wurden Passwörter aus verschiedenen Leaks zusammengeführt.
Laut Hackerangaben soll es sich dabei sogar um 82 Milliarden Passwörter handeln. Doch bei einer Prüfung kam das Netzportal „Cybernews“ auf etwa einen Zehntel der Menge, insgesamt 8.459.060.239 Einträge.

Was wird da jetzt auf uns zukommen!? Der letzte große Angriff auf Postfächer und Dateien!? Es wird immer wirrer so scheint es!? OF

06:56 | fz:  Facebook-Beschäftigte müssen nie wieder ins Büro

Wer kann und möchte, darf bei Facebook künftig dauerhaft mobil arbeiten. „Wir glauben, es ist wichtiger, wie wir arbeiten und nicht, wo wir arbeiten“, teilte der Internetkonzern am Mittwoch mit. Ab 15. Juni haben demnach alle Beschäftigten des US-Unternehmens, deren Arbeit das zulässt und die dies wünschen, die Möglichkeit zum dauerhaften Arbeiten von zu Hause oder einem anderen Ort aus - auch im Ausland.

... "wie wir arbeiten und nicht, wo wir arbeiten!" ... so passend ist dieser Virus, er ermöglicht den Firmen unnötige Fixkosten für Büro einzusparen .. die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern zu unterbinden und ... die Gewerkschaft auszuschalten.  Die Revolution im Arbeitsleben.  Einzel-Käfig-Haltung.  TS

10.06.2021

09:03 | Leser-Kommentare zum Rädertierchen von gestern

(1) Das aufgeweckte Rädertierchen fühle sich nach eigenen Angaben wie gerädert.

(2) Holla, hoffendlich ist das nicht eine Art, "The Thing". https://www.youtube.com/watch?v=UmxOHEhXEOs  The Thing ist ein Horror- und Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2011 des Regisseurs Matthijs van Heijningen Jr., der hiermit sein Kinodebüt gab. Oder eher das Orginal "Das Ding..." https://www.youtube.com/watch?v=X5ybhhkYag4 John Carpenter, Kurt Russell. Horror SF, 1982 Beide Filme sind als "wissenschaftliche" Horrorfilm & SF Filme herausragend, nicht der hirnlose Horror, der inzwischen seit Jahren, in der Regel produziert wird. Wer zudem Schnee mag, wird auch gut bedient. Ein bißchen anderer Horror, neben dem normalen, welchen wir z.Zt. leben. Es kann doch nicht Schaden, natürlich nur für den, welcher darin eine gewissse Entspannung für sich sieht.

Ein paar Anmerkungen noch. Das Orginal aus 1982, hier ist der Filmtitel in English "The Thing", in Deutsch "Das Ding". Das Remake aus 2011 hat den Titel "The Thing". Im Orginal wird das Ende "offen gelassen", doch wenn man den Film gesehen hat. Ist sehr sicher, durch die Logik, das keiner überlebt. Das Orginal ist ein reiner Männerfilm, es spielen keine Frauen mit.

Im Remake, spielen Frauen mit, und in der Filmgeschichte überlebt eine Person. Jedoch kein Mann. Zwischen den beiden Filmen liegen 29 Jahre, somit eine Generation. Ab ca. 2015 kippte die Balance von Gleichheit bzw. Emanzipation im Filmgeschäft fast vollens, da die Gleichheit. noch eine große Schwester bekam, die ab und an, mit Gleicher umschrieben wird. Das kann jeder nachprüfen, da Filme ein Endstehungsdatum tragen. Und es ist wahrscheinlich reiner Zufall, das bei Amazon, dies inzwischen recht unbestimmt ist. Bei Filmen, man muss gegenprüfen aus anderen Quellen. Ich selber bin nur darauf gekommen, durch mein Alter und meiner Beobachtungsgabe, das ein Film zu einer anderen Zeit entstanden ist, als wie es oftmals, nicht immer, Amazon. angibt. Und wenn das ein Teen + X einen Film ansieht, muss das noch lange nicht heissen, das dies erkannt wird, aus welchem Jahr der Film wirklich ist.

Man sieht, das Ganze ist sehr subtil, und ich höre schon, ach welch krude Gedanken von jemanden der, naja, halt Verschwörungs-Technisch agumentiert. Ich will das nicht entkräften, sondern stelle die Frage, wenn mir vor 5 Jahren einer gesagt hätte, was heute läuft, was würde ich darauf antworten ? Und jetzt fiktiv, gehen wir 30 Jahre in die Zukunft und Amazon o.ä. gibt es noch. Wer vermag noch zu sagen, in welcher Zeit ein Film entstanden ist, ausser man kann es aus einem Buch, das in der Zeit geschrieben worden ist, verifizieren.

Doch das führt zur Frage, gibt es in 30 Jahren überhaupt noch Bücher, und wenn, wo sind diese, und für alle zugänglich, wenn man es will ?

14:00 | Leser-Kommentar 
Wer hats gebracht? NTV! Was das für ein "Medium" ist und wem es dient wissen wir alle, denke ich...  Ist der Bericht vielleicht die mediale Vorbereitung auf "24.000 Jahre alte Viren immer noch ansteckend" 
Wer weis denn schon was da für schreckliche "alte" (neue) Krankheiten gab.

09.06.2021

19:25 | ntv: Forscher wecken 24.000 Jahre alte Lebewesen auf

Wissenschaftler entdecken im sibirischen Permafrostboden 24.000 Jahre alte Rädertierchen. Nach dem Auftauen beginnen sich die mikroskopisch kleinen Mehrzeller zu teilen. Eine Sensation. Wie die Organismen diesen langen Kälteschlaf überstehen konnten, stellt die Forscher vor ein Rätsel.

... die Forscher haben in der Redaktion angerufen ... und gefragt wie wir TB aufwecken ... und scheinbar hat es auch bei dem Viecherl funktioniert.  TS
P.S.:  Das Viecherl und der TB sehen sich morgens ziemlich ähnlich ... aber das ist eine andere Geschichte.

 

08:30 | orf: USA wollen China bei Hightech ausbremsen

Es ist das größte Förderpaket, das in der Geschichte der USA für die Industrie je geschnürt wurde. Und es soll dafür sorgen, dass Chinas Aufstieg zur weltweiten Nummer eins in Sachen Hightech verhindert wird. Dabei zeigt sich, dass ausgerechnet die zunehmend harte Auseinandersetzung mit China eine der letzten innenpolitischen Brücken zwischen Demokraten und Republikanern in den USA ist. Für die EU wird es indes immer schwieriger, sich in diesem Wettstreit als eigenständiger Player zu behaupten.

Die EU wird's künftig schwer haben? Purster Alarmismus! Immerhin haben wir in der EU
- Gendersternchen binnen Is und bald 63 Geschlechter samt dazugehörigen Toiletten,
- Rechte, die für Menschen, die zum ersten mal unseren Boden betreten, umfangreicher sind, als jene, die Steuern zahlen,
- umfangreiche Abtreibungsrechte
- Identitätsauflösung
- Energiewende
- Deindustrialisierung,
- Masken, Tests und Beweislast für Gesund!
Wie wollen die Hinterwäldler aus USA und China mit ihrem Technikwahn gegen solch eine fortschriftliche Gesellschaft eigentlich bestehn? TB

08.06.2021

19.10 | ET: DNA, Biohacking und ferngesteuerte Zellen, die Gedanken und Handlungen verändern können (Teil 1)

Bereits 2018 sprach Dr. Charles Morgen an der Militärakademie in West Point über Verfahren, die als Science-Fiction gelten könnten. Dabei ist die sogenannte synthetische Biologie oder Transhumanismus nicht nur erforscht, sondern bereits erprobt – einschließlich DNA-Datenspeicher, Gedankenmanipulation sowie die Erschaffung von Supermenschen (und -Soldaten) mittels Biohacking.

Schenkt man den chinesischen Propagandisten Glauben, so hätten die diese Technologien bereits im Einsatz als "menschliche Kampfroboter"!? Ekelhaft, aber die Ideen dazu gibt es ja leider schon sehr lange, angefangen beim Homunculus u.ä... Mensch soll einfach wieder "nur" Mensch sein, es passt doch eh alles perfekt!? OF

 

17:51 | t3n: Nach Concorde: United Airlines bestellt 15 Überschall-Jets für Passagiere

Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, 15 Überschallverkehrsflugzeuge vom Typ „Overture“ beim US-Startup Boom Supersonic bestellt zu haben. Die Vereinbarung enthält zudem eine Kaufoption für 35 weitere Maschinen. Allerdings sind die Jets noch in der Entwicklung. Erste Flüge sind erst ab 2026 geplant, der Transport von Passagieren nicht vor 2029. Finanzielle Details nannten die Unternehmen nicht.

Not bad, der alte Kranich kommt mit neuer Triebwerkstechnologie auf den Markt zurück!? Auf die künftigen Reisezeiten darf man sich schon freuen...!? OF

18:14 | Leser-Kommentar
2029 machen das wahrscheinlich Flugscheiben, geflogen von KI ?

07.06.2021

14:05 | Krone:  „Bedeutende Schritte“ bei bionischen Prothesen

In Zukunft werden Hightech-Prothesen in das Skelett integriert, über umgeleitete Nervensignale in Muskeln angesteuert und von Hochleistungsalgorithmen unterstützt auch Rückmeldung an den Nutzer geben - diese Vision beschreibt ein Forscherteam im Fachblatt „Nature Biomedical Engineering“. Ein Zentrum dieser Entwicklungen liegt in Wien. Oskar Aszmann von der MedUni Wien sieht „bedeutende Schritte“ in dem Bereich in den vergangenen und kommenden Jahren.

... wir forschen und haben die Ideen ... bis dann ein Unternehmen die Idee kauft und an China weiterverkauft wird.  TS

05.06.2021

08:52 | ZeroHedge:   Cargill Taps Startup Producing Smart Cow Masks To Trap Methane Burps

Kühe produzieren erhebliche Mengen an Methan als Teil ihrer Verdauungsprozesse. Das Rülpsen von Kühen, eine Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, könnte durch ein neues Methan absorbierendes, tragbares Gerät gelöst werden.
Laut Bloomberg hat der Agrarriese Cargill Inc. das in Großbritannien ansässige Startup-Unternehmen Zelp Ltd. angezapft, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Umweltauswirkungen der Viehwirtschaft durch intelligente Kuhmasken, die Methan-Rülpser filtern, deutlich zu reduzieren.

Der erste Mensch am Mond ... ein Steirer, der einen steirischen Käferbohnensalat mit Kernöl gegessen hat.  Diese Erfindung ... nur halt hinten, könnte das unerklärliche Verschwinden der Steirer beenden .... TS
P.S.:  Käferbohnensalat ... ist auch bei der Tour de France als Doppingmittel klassifiziert. 

10:35 | Leser-Kommentar
Wir hatten vor kurzem folgendes, Dienstag,1. Juni Weltmilchtag 2021. Der Weltmilchtag wird einmal jährlich organisiert, um international für den Konsum von Milch zu werben. Er wurde von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und dem Internationalen Milchwirtschaftsverband 2001 ins Leben gerufen und wird in über 30 Ländern veranstaltet. Deutschland war dabei, Österreich sicherlich auch. Wie kann solche Dinge inzwischen beschreiben, ausser mit Irrsinn und Wahnsinn, Hoch X zu belegen ?

20:01 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
In Deutschland ist man schon weiter, da braucht man keine Masken für Kühe und so. https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_90139866/essen-fuer-die-zukunft-rote-karte-fuer-pupsende-kuehe.html
Ein weiteres Problem: die rülpsenden und pupsenden Kühe. Bei Rindern und anderen wiederkäuenden Tieren entstehen während des Verdauens enorme Mengen an Methan – ein Gas, das das Klima 25-mal stärker erwärmt als CO2. Auch die Pupse aus dem Kuhstall kommen deshalb auf die Klimarechnung bei vielen Fleisch- und Milchprodukten. Unter dem Strich steht deshalb ein deutlich negativerer Einfluss auf die Erderwärmung als bei Obst, Gemüse, Getreide oder Hülsenfrüchten.
Das führt mich zu folgendem Zitat:
"Ignoranz, Intoleranz, Bigotterie, Arroganz, Hybris, Schadenfreude, Boshaftigkeit und, natürlich, jede Art von Fanatismus: Beliebige Türschilder für
das selbe leere ›dunkle‹ Zimmer hinter den Augen."
- Frank Wisniewski - (*1957), Informatiker, Technischer Redakteur und Systemanalytiker

20:18 | Leser-Kommentar
Wenn ein Depot mit E-Bussen brennt, schlimm genug: Was aber, wenn ein solcher Bus mit Fahrgästen Feuer fängt?

So lange das nicht alles Michael Jacksons oder Wendy Whoopers oder ähnliche silikonverstärkte Menschen gewesen sind und schadstofffrei verbrennen, ist das den Umweltaktivisten nur recht und billig!
Und damit Gute Nacht! TB

02.06.2021

06:28 | SF:  Microsoft speichert Daten in DNA

Derzeit vollzieht sich weitgehend unbemerkt eine Entwicklung auf der Schnittstelle zwischen Informationswissenschaft und Biotechnologie. Einer der Hauptplayer ist Microsoft. Es geht darum, DNA, synthetisch hergestellte DNA, als Speicher für Informationen zu benutzen.

Der gläserne Mensch ... sollte umbenannt werden in "der vergewaltigte Mensch"!  Vielleicht sollten sie nochmals den Zauberlehrling lesen.  TS

14:40 | Leser-Kommentar 
Ich verweise in diesem Zusammenhang auf den bereits auf b.com verlinkten Vortrag von Dr. Charles Morgan (vor den Studenten der Militärakademie West Point). Vorallem ab der Mitte beginnt es, spannend zu werden.
https://www.youtube.com/watch?v=cTtIPBPSv0U&t=1s
Ich habe auf dem Bildschirm hinter Dr. Morgan mitgelesen, wo jeweils die Quellen seiner Vorlesung aufgeführt waren. Bei einem Begriff bekam ich große Augen:
viral mediated over-writing of memory  
hier ist die zugehörige Publikation:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6492567/

Überrascht, daß es keine amerikanischen Autoren sind?
Microsoft ist keineswegs Vorreiter dieser Technologie, sondern ein ziviles Unternehmen, das mitpartizipieren will. China ist schon auf die Idee gekommen, daß man in der DNS einer Hefe-Zelle ganze Datenbanken verstecken kann. Findet kein Schwein...
Wir sollten uns weniger fürchten, daß wir "chips" implantiert bekommen (das ist Ablenkung). Die interessantere Technologie ist das Speichern von Daten in lebenden Zellen (menschliche oder andere), und natürlich der Eingriff in unsere Körperfunktionen bis hin zu einem manipulierten oder gelöschten Gedächtnis.
So geht Zombifizierung, und die Offiziersanwärter in Westpoint lernen, daß es für einen guten Zweck ist.

17:45 | Die Leseratte
In dem Artikel wird ja ganz klar beschrieben, was sie mit der Technik machen können. "Es wird dann Teil Ihrer DNA - für den Rest Ihres Lebens". Sie injizieren uns mRNA oder DNA (Vektorimpfstoffe), die künstlich hergestellt wurde und gegen die wir angeblich Antikörper entwickeln sollen. Und was bringen die evtl. noch mit, was - für den Rest unseres Lebens - in unsere DNA eingebaut wird? Und wirkt das dann autonom oder muss es aktiviert werden? Ist das der Grund, warum wir alle geimpft werden sollen? Hat das Ehepaar Sahin das Bundesverdienstkreuz dafür bekommen, einen Impfstoff entwickelt zu haben oder für "besondere Dienste"?

Zitat:
"Die beschriebenen Entwicklungen auf dem Gebiet des DNA-Speichers, die Möglichkeiten, die damit einhergehen, dass bestimmte Informationen, Informationen, die in menschlichen Zellen gelesen werden können, in DNA gespeichert und in menschlichen Organismen freigesetzt werden können, ..."

“Wir machen einen Einschnitt in die DNA, öffnen sie, fügen ein Gen ein, nähen die DNA wieder zu. Unsichtbares heilen, sagt Dr. Sandy Macrae, Präsident von Sangamo Therapeutics, des kalifornischen Unternehmens, das diese Strategie zur Heilung zweier Stoffwechselkrankheiten und von Hämophilie testet. Es wird dann Teil Ihrer DNA – für den Rest ihres Lebens.”
"DNA-verändernde Technologien kommen offenkundig im Rahmen von COVID-19 Impfstoffen zum Einsatz"

Pfui Teufel! Wo hat sich die Menschheit da bloß hinmanövrieren lassen!? OF


11:49 | Leser-Kommentar zum Chipmangel von gestern

Keine der Erklärungen des Kommentars von 9:44 ist nachvollziehbar; am wenigsten der Hinweis auf das noch immer angekettete Schiff im Suezkanal, der ja wieder passierbar ist. Da alle von TB aufgeworfenen fragen somit weiterhin offen bleiben, drängt sich der Gedanke an ganz andere Gründe auf: Es dürfter eher in die Richtung des Kommentars von 10:16 gehen - aber das wäre vermutlich nur eine pöse Verschwörungsteorie.
Übrigens: Gibt es eine Verschwörungstheorie, die sich später nicht bewahrheitet hat ?

17:08 | Dipl.Ing. zu 11:49
Richtig, werter Leser .. es gibt keine Verschwörungstheorien, sondern nur Verschwörungen.
Übrigens, kennen Sie die erste, offizielle VS? Nein? .. Das war Noah mit seiner Arche! 😆

01.06.2021

08:45 | fz: Intel rechnet mit jahrelangem Chipmangel

Gelsinger begründete seine Aussagen in einer virtuellen Rede auf der Fachmesse Computex in Taipeh mit dem Trend zum Home-Office in der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden explosiv gestiegenen Nachfrage nach Halbleitern für Verbraucherelektronik.

Tja, wenn jeder Impfwillige gechipped werden soll, dann braucht man halt viel Material!
Aber im Ernst: ich kann mir die Knappheit, wie sie uns jetzt vermittelt wird, nicht wirklich erklären.
- Die Lieferketten alleine könnens nicht sein, da Chips per se ja nicht so viel Transportkapazitäten brauchen - wie z. Bsp. Bauholz etc,
- Das Unterschätzen der Nachfrage kann auch nicht wirklich sein, denn die Steigerungsraten waren über die letzten Jahrzehnte auch konstant hoch
- Die für den Chip benötigten Rohstoffe? Glaub ich auch nicht!
- Bleibt nur mehr der Arbeitsmarkt - andererseits, Chips werden ohnehin von Robotern hergestellt.
Wer kanns mir bitte erklären? TB

09:44 | Leser-Kommentar
ein Teil der Erklärung zu den Liefer-Problemen sehe ich, dass - die hoher geldmenge zu Corona, durchaus eine höhere Nachfrage auslösen kann; - dass die Lage vorsätzlich genutzt wurde um höhere Preise am Markt durchzusetzen. Dies hat dann auch die homogene Lieferung gestört. (das Containerschiff im Suez, ist immer noch angekettet vot Ort!) ......... Dann kommt der Klopapier-Effekt dazu: Aufbau von Vorräten!

10:16 | Leser-Kommentar
es gibt noch eine ganz andere Möglichkeit des Mangels:
Wenn Bsp. Ford ganze Bänder lahmlegt wegen der kleinen schwarzen Käfer, sinken die Verkaufszahlen und
damit der Unternehemenswert. Eine kleine Krise noch obendrauf, - und schon reden wir von Übernahmeangeboten
seitens der Chinesen,- natürlich zu einem extrem günstigen Preis !
Es ist kaum erklärbar wieso Bsp Ford keine Frachtmaschine mal eben mit ein paar Tonnen schwarzer Käfer chartern könnte.
Diese würden für ein ganzes Jahr reichen.....
Es sei denn Ford bekommt einfach nichts,- wie hieß es früher beim Metzger : " Wir müssen draußen bleiben "

31.05.2021

06:50 | zerohedge:  Kamikaze AI Drone "Hunted Down" Human Targets

Ein aktueller Bericht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen stellt fest, dass eine in der Türkei hergestellte autonome Drohne möglicherweise feindliche Soldaten, die dem libyschen General Khalifa Haftar treu sind, "gejagt und aus der Ferne angegriffen" hat. Dieser bahnbrechende Bericht könnte einer der ersten dokumentierten Fälle sein, in denen eine KI-Drohne im Terminator-Stil aus eigener Initiative menschliche Ziele angegriffen und zerstört hat.
"Logistikkonvois und sich zurückziehende Haftar Affiliated Forces (HAF) wurden in der Folge von den unbemannten Kampfflugzeugen oder den tödlichen autonomen Waffensystemen wie der STM Kargu-2 und anderen herumlungernden Munitionen gejagt und aus der Ferne angegriffen", enthüllt der UN-Bericht.

... jetzt nichts spezielles gegen die Türken ... aber glaubt wirklich jemand, dass die Türkei die ersten in der KI-Drohnen-Kill-Community sind?   Aber es zeigt sich gleich wieder einmal ... wie bedeutende Entwicklungen genutzt werden ..... Kain lässt grüßen .... Kain ist jetzt in der IT-Branche. TS

29.05.2021

15:35 | heise: Wasserstoff: Deutschland investiert 33 Milliarden Euro

Die Bundesregierung hat 62 deutsche Wasserstoff-Großprojekte bekannt gegeben, die mit 8 Milliarden Euro aus Bundes- und Landesmitteln ausgestattet werden sollen. Das Bundeswirtschaftsministerium hat 50 Projekte ausgewählt, darunter welche für die Entwicklung von Erzeugungsanlagen, die zusammengenommen über 2 Gigawatt grünen Wasserstoff per Elektrolyse erzeugen sollen.

Wie oft hat staaatlich geförderte Wissenschaft wirklich Bahnbrechendes zutage gebracht? 
Bin schon neugierig wie viele der Wasserstoff-Stuermilliarden sich gleich wieder in Luft auflösen werden! TB

17:05 | Leser-Kommentar 
Zum Artikel von Heute ‘15:35 heise: Wasserstoff: Deutschland investiert 33 Milliarden Euro‘, möchte ich auf eine historische Tatsache hinweisen.

In den Jahren 1980 bis 1985 wurde in Deutschland eine Verfahren zur Wasserstofferzeugung in Zusammenarbeit von mehren Firmen (Dornier, Lurgi, Bosch) entwickelt.
Die Hochtemperatur Elektrolyse (Hot Elly), in Verbindung mit einem Atomkraftwerk, sollte aus extrem heißen Wasserdampf, Wasserstoff hergestellt werden. Als “Abfallprodukt“ wurden, bei diesem Verfahren, Strom und Fernwärme mit erzeugt.In das Projekt floßen weit über 100 Millionen DM. (Im Vergleich zu den 33 Milliarden erscheint dies wenig. Aber das war vor 40 Jahren!).

Da ich direkt bei der Entwicklung des Herzstückes, den keramischen Bauelementen, durch die der Wasserstoff erzeugt wurde, an nicht unbedeutender Stelle arbeitete, regt sich bei mir die leise Wut und der Zorn, als ich diesen Artikel laß.

Auf politischen Druck, dreimal dürfen Sie raten, aus welcher verruchten Ecke der kam, wurde das Projekt von jetzt auf gleich eingestellt.
Obwohl die Pläne für eine Pilotanlage schon ausgearbeitet waren.

Als ich vor einigen Monaten auf Ihrer Seite gelesen habe, daß Frankreich nun mit der Entwicklung der Hochtemperatur Elektrolyse beginnen wolle, war mein erster Gedanken, wo stände Deutschland Heute mit dieser Technologie, wenn damals weitergearbeitet worden wäre.

Bei einer schnellen Suche im Internet, fand ich diese Seite zum diesem Thema:    
https://www.dlr.de/tt/Portaldata/41/Resources/dokumente/ess_2013/ESS2013_DLR_HT-Elektrolyse_Friedrich_DLR.pdf

19:12 | Der Ketzer
Bei meinem Studium wurde diese Wasserstoffherstellung als Kerninhalt gelehrt, als notwendig erachtet und als Zukunftstechnologie gehandelt. 2 Professuren arbeiteten an diesem Thema. Aber es wurde politisch begraben. Zum Leser [17:05]: Jawohl, mit wenigen Millionen DM wäre man damals weit gekommen. Aber damals wurden bereits die Hinrichtungen für die Kernenergie in die Wege geleitet und damit natürlich auch alles, was auf Kernenergie aufbaut. Deutschland sollte einfach nicht mehr in dieser Technologie führend sein und bleiben, es musste im Sinne der Alliierten Obrigkeit hierbei deklassiert werden. Deshalb wurden die grünen Jugenden geschaffen und Tschernobyl und Fukushima zur Hinrichtung deutscher Mitschöpfungspotentiale ausgeschlachtet.
Und warum die Bundesregierung ausgerechnet dort jetzt Gelder versenken möchte? Ist allzu offensichtlich, auch wenn man es offiziell nie zugeben würde: Die E-Mobile alleine schaffen die „grüne Wende" nicht. Ohne Mithilfe von Wasserstoff ist das mega aussichtslos. Schwächen der E-Antriebe (diese stehen mitunter bei Bränden im scharfen Medienfeuer der Kritik!!!) können sie so besser konterkarieren. Es sind ganz profane Gründe: Sie wollen mit irgendwas ihr ramponiertes Image aufbauen und ihre Klimawahn- und Energieluftschlösser in Schwebe halten, Und sie tun es, weil bei dieser Technologie eines ganz sicher ist: Sie wird in Deutschland nie zur Anwendung kommen (weil sie die Energieerzeugung völlig überteuert haben), also werden, getreu dem Kommentar von TB, alle diese ganzen schönen Milliarden völlig sinnlos verplempert werden. Sollte technologisch was rauskommen, so werden ganz andere dann abschöpfen und profitieren.
China wird seine besten Studenten schicken, um in Wasserstoff-Fakultäten zu immatrikulieren. Je früher man Wissen abgreift, desto besser. So liebe ich das: Schulen, bei denen die Dächer undicht und wegen Corona geschlossen sind, aber gleich zig Milliarden in riskante umstrittene Technologien gesteckt werden. Es ist die Kombination aus zwei teuren Technologien… ökologisch erzeugter Wasserstoff aus Strom. Hirnverbrannter geht’s nimmer… deshalb wird genau dort zielsicher Geld versenkt.


08:53
 | fz: Hälfte der Europäer würde Politiker durch KI ersetzen

Etwa die Hälfte der Europäer*innen hätte im Parlament lieber Algorithmen statt menschliche Politiker*innen. Das geht aus einer Umfrage des IE University Center for the Governance of Change hervor. Über 2.700 Menschen aus elf Ländern weltweit wurden befragt, wie sie darüber denken, die Anzahl der Politiker*innen in ihrem Land zu reduzieren und deren Sitze einer künstlichen Intelligenz (KI) zu überlassen.

Eine unheimliche Vorstellung aber nicht ganz unbegründet.
Algorithmen sind lernfähig! Stellt sich halt die Frage ob diese auch unfinanzierbare Wahlversprechen machen würden? TB

10:15 | Leser-Kommentar
Algorithmen sind nicht lernfähig, das ist eine festgeschriebene Regel und 1 + 1 ergibt immer 2 und niemals 3.
Uuups, dürfte ich mit neuronalen Netzten verwechselt haben! TB
Das ist auch gut so bei den 1/0 Maschinen, weil wenn ich den Lichtschalter einschalte möchte ich immer Licht und nicht nur manchmal.
Natürlich könnte man einen Algorithmus implementieren z.B so:
Inflation < 2% - erzeuge mehr Zentralbank Geld
Inflation >2%v - erzeuge weniger Zentralbank Geld
Der würde das stumpf wie programmiert ausführen, ohne Rücksicht auf irgendwelche Verluste.
Wäre vielleicht nicht mal das schlechteste die Zentralbank Betrüger dadurch zu ersetzen.

10:42 | Leser-Kommentar
Ja.. sehr witzig.. Die Interessengruppen, die Politiker kontrollieren würden dann Software kontrollieren.
Bin gespannt, ob sich die Ersparnis an Lobbyismus und Korruption irgendwie positiv auf meine Abgabenlast auswirkt..
Spaß.. ich fang mal an auf 'ne KI Steuer zu sparen..

14:01 | Leser-Kommentar
Richtig, kann man drauf wetten das es dann Interessengruppen gibt die entweder die Maschinerie mit gefälschten Daten versorgen, genauso wie das ja jetzt auch gemacht wird. Oder eben indem man die Software betreibt und kontrolliert und ganz einfach in seinem eigenen Sinne abändert. Der Mensch ist nun mal eben sehr erfinderisch was diese Dinge anbelangt, wie die Geschichte ja sehr gut zeigt.

14:09 | Leser-Kommentar
Ob das mehr bringt, bzw. eine bessere Lösung wäre, ist ungewiss, ein reines Potenzial. Ich verweise in dem Kontext zum Film "2001 Odyssee im Weltraum" und einen KI names "Hal". https://de.wikipedia.org/wiki/HAL_9000
HAL zeigt während der Reise zum Planeten Jupiter mehr und mehr eine Art neurotisches Verhalten. Er scheint sich in der Fehleranalyse des Antennenmoduls AE-35 zu irren (oder vielleicht täuscht er auch nur einen Fehler vor; dies wird im Film nicht deutlich)...

16:50 | Leser-Kommentar zu Leser 1409 
Im Wiki, steht auch noch folgendes "Im Nachfolgefilm 2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen, der 1984 nicht von Kubrick, sondern von Peter Hyams – zugleich als Produzent und Regisseur – gedreht wurde, wird das erdgebundene, baugleiche Modell SAL 9000 vorgestellt. Seine Stimmmodulation ist im Gegensatz zu HAL 9000 weiblich, sein „Auge“ leuchtet blau, im Gegensatz zu HALs, das rot leuchtet." Was sehr gut beweisst es gibt kein weibliches denken ? Und "Blau ist auch eine Symbolfarbe für das weibliche Prinzip und das Wasser, welches für die Gefühle generell steht. Bedeutung und Symbolik der Farbe Blau Frieden ..." 
Ja, sieht man ja oft bei Demos., die Polzei in blauer Uniform bringt Frieden durch z.B. einkesseln.

 

27.05.2021

12:37 | DW:  Wernher von Braun prophezeite Elons Mars-Herrschaft

Wie bitte? Bereits 1948 schrieb der deutsche Raketenpionier in seinem Buch "Das Marsprojekt", dass ein "Elon" die Führung der Mars-Kolonisation übernimmt. Vision oder Zufall? Im Jahre 1948 schrieb der deutsche Raketenentwickler Wernher von Braun, der im 2.Weltkrieg für die Nazis V2-Raketen baute und dann nahtlos für die USA das Weltraumprogramm voranbrachte, den fiktiven Roman "Das Marsprojekt". Er veröffentlichte das Buch auf Deutsch 1952 und im folgenden Jahr auf Englisch.

Tesla, Wernher von Braun ... und morgen pfeift Musk auf dem Weg in die Arbeit .... und schon ist er Mozart. TS

26.05.2021

07:30 | Der Bondaffe ... mit einem lange NASA Beitrag:   Die Maus am Mars

Mars

Da wollen Sie uns weiß machen, Sie könnten Nachrichten in sekunden- oder minutenschnelle vom Mars zur Erde funken und kommunizieren, dabei kriegen sie nicht einmal eine stabile Handyverbindung von Oberpfaffenhofen nach Unterpfaffenhofen hin.

Komisch, auf dem Mars sieht es aus wie in Ägypten in der Wüste. Jetzt wird es mir bewußt. Moses war 40 Jahre lang auf dem Mars unterwegs. Ganz klar. Der hat sich verlaufen. Wie lange bräuchte man für eine 400 Kilometer lange Strecke zu Fuß?
https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/a/auszug-aus-aegypten

08:55 | Leser-Kommentar
nur einmal googeln und man erfährt daß das Nasa Foto gefälscht ist:
https://www.mimikama.at/aktuelles/mars-aegypten-nasa/
Auf Hartgeld gab es weniger offenkundige Fälschungen, die haben sowas zuvor gegoogelt.

... Sie sind mir aber einer!!!!!  Schneekampf, weiße LKW´s, die Krönung des Kaisers .... und und und.  Haben Sie da auch gegoogelt?  Haben Sie ein Abo?  Nur so in den Raum gestellt, wenn Sie ein Problem mit einem Leserbeitrag haben ... dann treten Sie den Gegenbeweis an. 
Was nun die offenkundige Fälschungen sonst betrifft ... meinen Sie AÖ mit seiner Kritik an Wirtschaftsthemen wenn er eine Statistik auseinander nicht ... oder TB wenn er die Goldthemen bearbeitet oder was meinen Sie.  Meinen Sie gar, JJ wenn er über Amerika oder Großbritannien schreibt ... und das nicht in Ihrer gegoogelten Welt steht.  Wenn Sie einen Faktenchecker wollen .... Katzenvideos auf FB ... sehr zu empfehlen.  TS

09:21 | Leser-Kommentar zum Beitrag von 08:55
jämmerlicher Beitrag - gute Replik!

10:13 | Leser-Kommentar
Mir stellt sich die Frage, was Mondbasis Alfa 1 dazu sagt, zudem haben wir heute Vollmond. Übrigens hat Netfilix "Iron Sky" in Programm genommen.
Wir werden somit auf auf die Flugscheiben von HG vorbereitet. Alles klar ?

25.05.2021

09:17 | Leser-Kommentar zur "Revolution beim Wasserstoff" von gestern

Das mit der Paste klingt zwar nett, ist aber auch nur eine weitere Luftnummer ohne eine realistische Chance auf einen betriebswirtschaftlichen Durchbruch in der Breite. Deswegen haben sie wahrscheinlich auch die Zahlen weggelassen, so kann es niemand ad hoch nachrechnen. Ich habs trotzdem getan, hier das Ergebnis:

Der Knackpunkt liegt in der hohen Wärmekapazität von Magnesium, die bei einem Viertel von Wasser liegt, dem Stoff mit quasi der höchsten von allen. Da das Magnesium laut Artikel erst bei 350 °C in der gewünschten Weise mit dem H2 reagiert, kostet der Prozess einen Haufen Energie. Für 1kg H2-Paste braucht es über 5 KWh Strom zzgl. weiterer Prozessschritte.

Generell könnnen in einem kg H2 lediglich 33KWh gespeichert werden. Selbst wenn man die übrigen Schritte zur Herstellung der Paste abstrahiert und für jeden Schritt eine hohe Prozesseffizienz von 80% annimmt, kommen hinten kaum mehr als 50% dessen raus, was vorne reingesteckt wurde. Die Schritte wären:

1) Umwandlung des Stroms in H2
2) Umwandlung des H2 in Paste
3) Umwandlung der Paste in Strom

Wenn nur 3x80% beim Weg über die Paste erhalten bleiben, dann lassen sich pro kg H2 grundsätzlich nur maximal 17,5KWh transportieren. Zieht man von diesem Wert nun die Prozesswärme von >5KWh pro kg H2 ab, dann bleiben noch 12KWh übrig, was 33% Effizienz entspricht. Das ist nicht nur ein schlechterer Wert als bei einem Verbrennungsmotor, sondern stellt auch das obere Ende des möglichen dar. Realistisch wären es vielleicht 20%, also eine 5:1 Relation zwischen Strom Input und Output. Energetisch ist das katastrophal und wird von Li-Batterien deutlich geschlagen. Insofern ist diese Speichertechnik vermutlich nur für den Weltraum oder U-Boote interessant, da dort andere Optima angepeilt werden. Eventuell werden die heutigen H2-Boote schon mit dieser Paste befüllt und wir erleben nur gerade den Versuch, die Technologie zivil zu vermarkten.

24.05.2021

19:17 | Nachrichtenfront:  Russland beginnt die Serienproduktion von Kriegsrobotern

Moskau verkündet, dass sein Militär bald mit autonomen Kriegsrobotern ausgerüstet sein wird, die in der Lage sind, unabhängig auf dem Schlachtfeld zu agieren, da das Land die Massenproduktion der Waffen gestartet hat. Laut dem iranischen Sender Press TV sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Samstag, dass High-Tech-Militärfahrzeuge, die künstliche Intelligenz (KI) zum Betrieb einsetzen, jetzt für das russische Militär produziert werden.

Die Russen sind schon Pfeifen ... wir haben AKK! Da haut es auch der KI die Sicherung durch.  TS

19:40 | Leser-Kommentar  
Wie genau soll man sich das vorstellen, ein Art russischer Zylone, Spitzname Toaster. Und wer keine Kennung hat wird neutralisiert. Und die Zivilbevölkerung im Kriegsgebiet, bekommt diese dann ein geheimes App ? Mir drängt sich halt der Gedanke auf, wenn mach schreibt unabhängig vom Schlachtfeld. Im Moment erscheint mir das sehr anspruchsvoll.

... die Zivilbevölkerung bekommt eine Kollateralschaden-App .... TS

15:44 | Merkur:  Revolution beim Wasserstoff: Forscher bezwingen gefährliches Gas in einer Paste

Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts haben den sonst gefährlichen Wasserstoff in eine Paste verpackt, um sie als klimafreundliche Alternative zu herkömmlichen Brennstoffen zu nutzen.
Stellen Sie sich vor, sie müssten nach jedem leeren Tank ihres Wagens nicht zur hiesigen Tankstelle fahren, sondern könnten auf eine Kartusche zurückgreifen, die sie in das Auto einsetzen. Hört sich nicht schlecht an, oder?

... "Einmal vollpasten bitte!" ... TS

16:22 | Leser-Kommentar
Woh, das geht jetzt schnell. Vor der vielleicht kommenden Wahl, muss man was bieten, Möhren kosten ja nicht viel. Als Übergangszeit von wieviel Jahren, benutzen wir extrem umweltfreundlichen Batterien, welche bald in merkbarer Anzahl in Berlin produziert werden. Musk ist zudem aussersich vor Freunde. Wir sehen daran "Wunderwaffen" kommen meist aus Deutschland. Benutzt werden sie vorzugsweise von der USA und vielleicht von der Rest der Welt ? Wann sind die Jungs von Institut darauf gekommen, bzw. wie lange lag das Pastenrezept schon irgendwo rum. Und wo wird die Paste dann produziert, in Deutschland ? Eher China o.ä. ? Und in welcher Schublade liegt schon das Steuerkonzept und welchen Schadstoff-Katalysator brauchen wir dann noch, da ja nur klimafreundlich, Fragen über Fragen, egal wir retten damit die grüne Welt. Nicht am Bier aus Deutschland wird die Welt genesen, Paste ist angesagt. Na das bin ich ja mal gespannt, ob aus der Paste nicht Plaste wird...

19.05.2021

06:35 | FAZ:  Rolls-Royce setzt auf Mini-Atomreaktoren

Der britische Industriekonzern legt neue Entwürfe zum Bau von kleinen Nuklearanlagen vor. Auch international wächst das Interesse. ach Jahren der Vorbereitung beginnt Rolls-Royce den nächsten Schritt auf dem Weg zum Bau von Mini-Atomreaktoren. Seit 2015 entwickelt der britische Industriekonzern „Small Modular Reactors“ (SMR), an denen in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt geforscht wird. Rolls-Royce hat nun mit einem Konsortium neue Entwürfe vorgelegt. Sie haben ohne Kostenanstieg die Kapazität der SMR-Anlagen von 440 auf 470 Megawatt Leistung erhöht.

... da hat sich das Investment in Greta sicher gelohnt.  Kleinere Atomreaktoren sind sicher nicht so gefährlich wie die Großen.  TS

11:30 | Maiglöckli
die faz ist aufgewacht - Hurra, allerdings fehlt immer noch der wahre und der Blick nach Osten. Die Russen haben schon welche, soagr mobile AKWs. Und Leistungen von 470 MW als kleine zu bezeichnen, wenn die noch aktiven mal gerade nur das 3-fache liefern ist schon ziemlich dreist und legt den Schluß nahe, dass das Volk mal wieder verdummt werden soll.


09:57 | Leser-Kommentar zur Air France von gestern

Werter TS, ich kenn ja nur sehr oberflächlich in Düsentriebwerkstechnik aus. Doch da einfach Speiseöl auch wenn modifiziert ist reinkippen, ob das auf Dauer hinhaut ? Ich habe mal eine Zeitlang mit meinen Diesel-PKW änliches probiert, war damals beim tanken billiger und deshalb habe ich Biodiesel getankt. Was kam nach ca. 20 Tsd km raus. Ich bin mitten auf einer Fahrstrecke stehen geblieben.

Nach dem Werkstattaufenthalt, kamen folgende Informationen, Kraftstoffleiteiten fast zugesetzt, Kraftstofffillter nur noch schwer durchgängig. Elektronische Einspritzdüsen vollkommen im Eimer. Das war ein Firmenwagen, mein Chef verbot mir hierauf, Biodiesel zu tanken. Wenn ich auf der Landstraße mal liegenbleibe, ist das zwar ärgerlich, doch bei 10 Tsd Meter Flughöhe allerdings, kann das schon ganz anders sein. Da kann sich Ärger in ganz schnell in was anderes verwandeln.

19:35 | Leser-Kommentar zu 09:57
.....also, ist auch nicht viel anders als mit de Dieselkarren liegenzubleiben, denn Verkehrsflugzeige haben rudimentäre Segeleigenschafte ..eines weiter, das andere weniger weit...aber runter kommen alle mit etwas Glück...

18.05.2021

20:11 | SPON:  Air France betankt Jumbo mit Speiseöl – und lässt ihn über den Atlantik fliegen

Wie lässt sich die Klimabilanz von Flugreisen verbessern? Die Fluglinie Air France hat nun einem Jet altes Speiseöl in den Tank beigemischt – und ihn nach Kanada fliegen lassen. Die Fluggesellschaft Air France ist nach eigenen Angaben erstmals mit einem nachhaltigen Treibstoff aus Speiseöl aus französischer Produktion zu einem Langstreckenflug aufgebrochen. Besser gesagt: mit einem Gemisch aus klassischem Kerosin und altem Speiseöl.

.... nächster Halt .. KFC .. zum Auftanken. TS

15.05.2021

08:45 | ntv:  Chinesischer Rover landet auf dem Mars

Achtungserfolg für die aufstrebende Raumfahrtnation China: Erstmals schafft die Volksrepublik eine Landung auf dem Mars. Der Rover "Zhurong" soll nun monatelang die Oberfläche des Roten Planeten untersuchen. Er leistet dabei dem Mini-Hubschrauber der NASA Gesellschaft.

... war der Rover in Quarantäne?  Nicht das die Maus am Mars jetzt auch noch C bekommt.  TS

09:19 | Leser-Frage
Mich würde die Bewaffung des Rovers interessieren ? Denn der Mars ist ja schließlich ein Krieger-Planet.

TS hat's bereits angedeutet. An Bord des Rovers ist eine nicht ganz durchgekochte Fledermaus! Österreich hat sich bereit erklärt, obwohl bei uns noch immer zu wenig davon vorhanden, Impfstoffe auf den Mars zu schicken!
Nachdem sich die beiden Austronauten Kurz und Blümel in Bälde mittels selbstgebauten Raketen-Antriebes "Respektlos1" in den Orbit schiessen werden, können sie die Dosen gleich mitnehmen! TB

16:15 | Die Kleine Rebellin zu Chinesischer Rover landet auf dem Mars
Zu Beginn der Raumfahrt gab es in der DDR einen Witz, als China ankündigte ebenfalls in den Orbit fliegen zu wollen. Sie bauen eine riesige Wippe wo auf der einen Seite sich der Satellit befindet und auf die andere Seite gleichzeitig eine Millionen Chinesen springen. Heimlich still und leise sind sie nun auf dem Mars gelandet mit welcher Technik auch immer. Aus einem technisch unterentwickeltem Land sind sie zu einer führenden Raumfahrtnation geworden. Man darf die leisen nicht unterschätzen.

19:17 | Leser-Kommentar - Bachheimer hat es zuerst gemeldet :   
Jede Lebensart, die bei den Mars-Expeditionen entdeckt werden sollte, könnte ihre Ursprünge auf die von der Erde stammenden Organismen zurückführen. Zu dieser Erkenntnis kam der Genetiker Christopher Mason von der Cornell University in seinem Artikel für BBC.

... sag ich ja dauernd.  Ich hab recht.  TS

13.05.2021

16:54 | fz: Motorola will Handys über die Luft laden

Drahtloses Laden über Induktion zählt mittlerweile zur Standardausstattung bei Handymodellen. Motorola hat diese Funktion bisher ausgelassen - wohl auch um besonders attraktive Preise für seine Smartphones garantieren zu können. Nun will der von Google an Lenovo verkaufte Hersteller gleich einen Schritt überspringen und auf revolutionäre Technologie setzen. Wie Motorola am Mittwoch ankündigte, arbeitet man an einer Funktion, die das drahtlose Laden des Handys über die Luft bzw. einige Meter Entfernung ermöglicht. Dazu wurde eine Kooperation mit dem Start-up Guru Wireless geschlossen.

Alter Hut, hat aber sicherlich Potenzial in der Zukunft!? Wäre auch ein spannender Ansatz für die e-Mobilität; laden ohne Ladestationen, sondern durch Induktion!? 

17:50 | Leser-Kommentar
Werden über dieses Potzenzial nicht mehrbar Magnetfelder erzeugt ? Und wie passt das zu magnetischen Impfungen ? Ich frag ja nur, Motorala handelt ja in einer freien Marktwirtschaft, wirklich ?

Vielleicht ist das der Trick wegen der magnetischen Impfungen!? Der Mensch ist dann seine eigene Ladestation!? OF

09.05.2021

17:18 | focus: "Erhebliche Umweltschäden": Astrophysiker demontiert die "Tesla-Ideologie"

Ist das batteriebetriebene E-Auto die Antwort in der Frage der Energiewende? Der Physiker Harald Lesch hat daran Zweifel. In einem "Terra X"-Clip rechnet er nicht nur mit der "Tesla-Ideologie" Elons Musks ab, sondern er will auch der Wasserstofftechnologie zum Comeback verhelfen.

Wenn einmal ein deutscher Systemling den Zukunfts-Monopolisten (geschaffen durchs System) zerlegt, dann kanns mit der Technik wirklich ned hoch her sein - aber das ahnten wir ja alle schon! TB

08.05.2021

19:41 | Die Leseratte "erhöhte Weltraumaktivität"

Die Russen haben mit einem besonderen Teleskop festgestellt, dass es eine "erhöhte Weltraumaktivität" gibt. Mit anderen Worten: Es schwirren erheblich mehr kosmische Objekte in Erdnähe herum als noch letztes Jahr. Im ganzen Jahr 2020 wurden mehr als 25.000 kosmische Objekte überwacht, in diesem Jahr allein bis jetzt bereits 30.000! Das ist nicht gut! Die Dinger kommen meist aus dem Asteroidengürtel, und wenn davon plötzlich so viele in den inneren Bereich des Sonnensystems kommen, muss es dort etwas zu geben, was ihre bisherigen Umlaufbahnen stört!
https://snanews.de/20210508/optisch-elektronischer-komplex-erhoehte-weltraumaktivitaet-2016336.html

 

19:15 | reuters: Cyber attack shuts down top U.S. fuel pipeline network

Der führende US-Kraftstoffpipeline-Betreiber Colonial Pipeline hat sein gesamtes Netzwerk, aus dem fast die Hälfte der Kraftstoffversorgung der US-Ostküste stammt, nach einem Cyberangriff abgeschaltet, der laut Branchenquellen durch Ransomware verursacht wurde. Das Unternehmen transportiert täglich 2,5 Millionen Barrel Benzin, Diesel, Düsentreibstoff und andere raffinierte Produkte durch 8.850 km lange Pipelines, die Raffinerien an der Golfküste mit dem Osten und Süden der USA verbinden.

Wem wird die Schuld in die Schuhe geschoben? Den Russen oder doch Putin?
2,5 Mio sind jetzt auch nicht nichts - ein Eigenangriff um weitere Veersorgungsengpässe herbeizuführen kann zwar nicht ausgeschlossen werden.
Allerdings machen die üblichen Verdächtigne sowas lieber in Europa! TB

07.05.2021

06:44 | ZeroHedge:  Space Force Chief Scientist Says Developing Augmented 'Super Soldiers' Is "Imperative"

Der Top-Wissenschaftler in der US Space Force sagte letzte Woche, dass die menschliche Verbesserung begrüßt werden sollte und dass es "zwingend" für das US-Militär ist, an einer solchen Technologie zu arbeiten, die eine Art Supersoldat schaffen könnte.
"In unserem Geschäft der nationalen Verteidigung ist es zwingend notwendig, dass wir dieses neue Zeitalter akzeptieren, damit wir nicht hinter unsere strategischen Konkurrenten zurückfallen", sagte Dr. Joel Mozer bei einer Veranstaltung im Air Force Research Laboratory. Mozer sagte, dass die Augmentationstechnologie eine "übermenschliche Workforce" hervorbringen könnte, die Technologien wie "Augmented Reality, Virtual Reality und Nervenstimulation nutzt."

 Erste Videoaufzeichung von den erfolgreichen Versuchen ..... TS

06.05.2021

07:00 | FAZ:  Wie Haifischhaut beim Sprit sparen hilft

Für die neue Oberflächenbeschichtung der Lufthansa-Flugzeuge mussten keine Meerestiere sterben. Wohl aber ist ihre Struktur der Haut von Haien nachempfunden. Dadurch soll Treibstoff eingespart werden. lugzeuge der Lufthansa sollen künftig mit einer neuen Oberfläche Treibstoff sparen. Wie das Unternehmen, das weiterhin mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, mitteilte, hat die Fluggesellschaft gemeinsam mit dem Ludwigshafener Chemiekonzern BASF eine sogenannte Haifischhaut entwickelt. Deren Oberflächenstruktur soll aus winzigen Rippen bestehen und so die Aerodynamik an strömungsrelevanten Stellen des Flugzeugs reduzieren.

Die Grünen entwickeln gerade eine klimafreundliche und CO2 neutrale .... Abstellfläche für Flugzeuge. Nach Baerbock als Kanzlerin brauchen wir uns auch keine Gedanken mehr über Fern- oder Nahreisen zu machen, da machen wir uns eher gedanken über ein soziales und gendergerechtes Wetter.  Klima muss wieder leistbar werden.  TS

05.05.2021

15:06 | FoxNews:  Chinese rocket likely to make uncontrolled reentry on May 8, report says

Der massive Kern einer chinesischen Rakete, die letzte Woche beim Start der ersten Etappe der Raumstation verwendet wurde, wird voraussichtlich am 8. Mai wieder in die Erdatmosphäre eintreten, so ein Bericht. SpaceNews, unter Berufung auf frühe Tracking-Vorhersagen, berichtete am Dienstag, dass ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums sagte, die Agentur ist sich bewusst, der Rakete und verfolgt seinen Standort, "aber seine genaue Eintrittspunkt in die Erdatmosphäre kann nicht bis innerhalb von Stunden nach seinem Wiedereintritt lokalisiert werden, die um Mai erwartet wird 8."

Da hilft nur eine Ausgangssperre bis zum 24. Dezember.  TS

12:16 | orf.at: Britische Marine testet Jetanzug (mit Video)

Die britische Marine testet derzeit einen Jetanzug des Herstellers Gravity Industries. Geprüft werden soll, ob die Technik bei schwierigen Landemanövern hilfreich sein kann, berichtete die BBC.

Ok, das ist einfach nur - geil. AÖ

16:26 | Leser-Kommentar
Die Freude wird genau so lange vorhalten, bis somalische Piraten sich welche leisten können.

16:49 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:26
Naja werter Leser, vielleicht gibts ja ein paar Soldaten o.ä., die Tontauben schiessen,sn gelernt haben ?

04.05.2021

14:23 | Welt:  Chinesische Rakete fällt unkontrolliert zur Erde – Trümmerregen befürchtet

„Im schlimmsten Fall wird es wie der Absturz eines kleinen Flugzeugs“: Trümmer einer Trägerrakete, die Teile von Chinas neuer Raumstation „Tiangong“ ins All gebracht hat, drohen unkontrolliert zurück auf die Erde zu stürzen. Nach dem Start des Kernmoduls von Chinas neuer Raumstation drohen Trümmer des Hauptteils der Trägerrakete in den nächsten Tagen auf die Erde zu stürzen. Raumfahrtexperten warnten am Dienstag vor einem „unkontrollierten“ Wiedereintritt der 20 Tonnen schweren Rakete in die Erdatmosphäre.

Wie wäre es mit einer vorübergehenden Ausgangssperre .... nur vorübergehend.  TS

09:29 | f100: Forschungsprojekte und Überwachung: Immer mehr deutsche Start-Ups erobern das Weltall

Das Weltall entwickelt sich für viele Unternehmen immer mehr zu einem attraktiven Markt. Auch Investoren erkennen unzählige Chancen, die sich hinter einer Expansion ins Weltall verbergen. Davon profitierten zuletzt vor allem deutsche Start-Ups.

Eh lieb! Aber wie wollen die Forscher bei der deutschen Umweltpolitik die Raketen zur Startrampe ziehen? Mit batteriebebetriebenen Zugmaschinen - da wünschen wir alles Gute! TB

10:04 | Leser-Kommentar
Ja, werter H.TB - Irre - fliegen soll ja kilmaschädlich sein und gefährlich. Doch will die Menschheit das Weltall erobern und Deutschland, will scheinbar das Ganze überwachen. Müsste es nicht eher heissen "fly on" statt "Starts-Ups" ?

Werbe-Slogan der deutschen Gründerszene
Velieren Sie die lästige Schwerkraft (der politischen Realität),  Start-up and fly on! TB