03.08.2021

17:44 | tichy: Antikörperspiegel nach drei Monaten halbiert: Brisante britische Studie zur Wirkung der Impfstoffe – regelmäßige Auffrischimpfungen wohl notwendig

Das politische Versprechen, man wäre nach zwei Impfungen "durch" mit Corona, ist zunehmend unglaubwürdig. Eine Studie des University College London hat die Antikörperkonzentration nach der zweiten Impfung untersucht. ...Die Daten sprechen eine eindeutige Sprache: Innerhalb von zwei bis drei Monaten reduziert sich der Antikörperspiegel drastisch. Bereits 70 Tage nach der zweiten Impfung hat sich der Antikörperspiegel bei BionTech-Geimpften mehr als halbiert, bei AstraZeneca-Geimpften hat er sich sogar um deutlich über 80 Prozent reduziert. Wie sich die Daten nach weiterer Zeit entwickeln, bleibt abzuwarten, noch ist nicht abzusehen, ob sich die Werte weiter verschlechtern oder konstant bleiben.

a. Kursvernichtend, b. Aufwachprogramm für letzten Schlafschafe! Wie's aussieht, ist die ganze Nummer samt den kolportierten "Verläßlichkeiten" für'n A**** !? Einzig die Drucker des Gelben Passes wird's freuen, wenn das Bücherl innerhalb von 18 Monaten bereits voll sein wird!? OF

01.08.2021

14:59 | awo: Einer für alle – alle für einen!

 Heute wird an der Stanford Universität nichts mehr über Genossenschaften gelehrt. Nicht nur das. Nicht an einer einzigen aller Eliteuniversitäten der USA wird etwas über Genossenschaften gelehrt. Das Thema ist sozusagen tabu. Leland Stanford sagte im US- Kongress im Jahre 1887: „Die Übernahme der Prinzipien von Genossenschaften wird im Laufe der Zeit dazu führen, dass die meisten Industrien in diesem Land Genossenschaften sein werden.“ War der Mann ein Prophet oder nur ein reicher Spinner?

29.07.2021

17:32 | ntv: Lauterbach zu neuen Maßnahmen: Impfpflicht ist "epidemiologisch nicht sinnvoll"

Das Impftempo schleppt, die Infektionszahlen steigen: Auf dem Weg in den Herbst und die vierte Welle stehen wieder verschärfte Maßnahmen im Raum. Von Impf-Verpflichtungen hält SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach jedoch nichts, die Pflicht hingegen, Tests selbst zu zahlen, dürfte schon bald kommen.

Auf die charmante Zahnfee mit neurotischer Geltungssucht ist im Regelfall nicht viel zu halten, aber in diesem Fall sollte man ihn beim Wort nehmen... Und ob es eine Zustimmung zu selbstzubezahlenden Test geben wird, scheint äußerst unwahrscheinlich!? OF

18:14 | Die Leseratte
Mittlerweile hat es sich selbst bei der Laute vom Bach rumgesprochen, dass eine Impfpflicht grundgesetzwidrig wäre und man sich daran nicht die Finger verbrennen will, so kurz vor den Wahlen. Zudem wäre eine solche insbesondere bei der derzeitigen niedrigen Inzidenz der Bevölkerung einfach nicht zu "verkaufen". Also erhöhen sie den Druck auf die Ungeimpften, wiederum bis hin zur Androhung von Maßnahmen, die ebenfalls grundgesetzwidrig sein werden (Gleichbehandlungsgrundsatz). Aber drohen kann man ja mal - und "moralischer", "ethischer" oder sozialer Druck ist billig zu haben. Wen interessiert schon eine Spaltung der Gesellschaft, wenn man gleichzeitig an Solidarität appellieren kann, lach.

Was die kostenpflichtigen Tests angeht: Ein großer Teil der bisherigen "Strategie" beruhte ja auf testen, testen, testen! Nur dadurch konnten überhaupt so viele "positive Fälle" generiert werden. Wir wurden aufgefordert, jede Woche 2 x einen Test zu machen, geworben wurde damit, dass er kostenlos ist. Wenn diese Tests kostenpflichtig werden, macht man ihn nur noch, wenn man ihn tatsächlich dringend braucht für irgendwas. Dann zahlt man halt zähneknirschend vor dem Besuch im Altenheim, aber ob man z.B. zum teuren Ticket nochmal denselben Betrag (oder mehr) für einen Test ausgeben will, überlegt man sich dann. Was fast komplett wegfallen wird sind all die Tests, die hirngewaschene und verunsicherte Menschen regelmäßig gemacht haben, um sich "sicher" zu fühlen. Die Strategie mit der Testerei ist dann gestorben! Dadurch gibt es dann viel weniger positive Tests für die Statistik! Ob Deppen wie Söder und die Laute am Bach daran gedacht haben?

25.07.2021

16:17 | fub: Strukturelle Gewalt

Strukturelle Gewalt verweist auf jene gesellschaftlichen Hierarchisierungen, asymmetrischen Machtpositionen und ungleichen Verteilungen von Ressourcen, die Formen sozialer Marginalisierung und Diskriminierung beinhalten, zu unterschiedlichen Lebenschancen führen und so für menschliches Leid oder Tod verantwortlich sind; sie wird über die Naturalisierung von Herrschaftsverhältnissen sowie ihre In- und Exklusionsmechanismen reproduziert und entzieht sich – teilweise – sowohl der direkten Wahrnehmung wie auch der konkreten Bestimmung von Täter*innen und Opfern

Kommentar des Einsenders
Der Artikel der FU Berlin beschreibt strukturelle Gewalt und passt zur immer häufigeren Forderung nach Einschränkungen für Nichtgeimpfte.

24.07.2021

09:18 | Netzfund - Das Fahrrad

Fahrrad ist der langsame Tod des Planeten.
Der CEO der Euro-Exim Bank Ltd. hat die Ökonomen zum Nachdenken gebracht, als er sagte:
" Ein Radfahrer ist eine Katastrophe für die Wirtschaft des Landes: Er kauft keine Autos und leiht sich kein Geld, um es zu kaufen. Er zahlt keine Versicherungspolicen. Kauft keinen Treibstoff, bezahlt nicht, um das Auto der notwendigen Wartung und Reparatur zu unterziehen. Er benutzt keine kostenpflichtigen Parkplätze. Er verursacht keine schweren Unfälle. Keine mehrspurigen Autobahnen erforderlich. Er wird nicht fett.
Gesunde Menschen sind weder notwendig noch nützlich für die Wirtschaft. Sie kaufen keine Medikamente. Sie gehen weder in Krankenhäuser noch in die Ärzte. Sie fügen dem BIP des Landes nichts hinzu.
Im Gegenteil, jede neue McDonald-Verkaufsstelle schafft mindestens 30 Arbeitsplätze, da sie 10 Kardiologen, 10 Zahnärzte, 10 Diätologen und Ernährungswissenschaftler Arbeit verschafft und natürlich auch den Leuten, die im Geschäft arbeiten ".
Wähle vorsichtig: Fahrradfahrer oder Mc Donald? Es lohnt sich, darüber nachzudenken.
PS: Laufen ist noch schlimmer. Fußgänger kaufen nicht mal ein Fahrrad.😀

23.07.2021

14:16 | bluewin:  «Die Partei hatte schon immer Angst vor der eigenen Bevölkerung»

Vor 100 Jahren wurde in Shanghai die Kommunistische Partei Chinas gegründet. Im Interview erklärt die China-Expertin Mareike Ohlberg, wie sich die Kommunisten so lange an der Macht halten konnten. Gefeiert wurde bereits am 1. Juli, zum 100. Mal jährt sich der Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Chinas aber erst heute Freitag. «Wir müssen die Führung der Partei aufrechterhalten. Chinas Erfolg hängt von der Partei ab», verkündete Staats- und Parteichef Xi Jinping auf einer Massenveranstaltung.

TomCat
Was unterscheidet den europäischen Kommunismus vom asiatischen?  

Ist der als defensiv wahrgenommene chinesische Kommunismus jetzt nicht mehr nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch auf Expansionskurs? Markiert Djibouti eine Zeitenwende?
Oder eine Rückkehr zu alten Seefahrertraditionen, die - für westliche Beobachter scheinbar unerklärlich - einmal abrupt geendet hatte?  

Im Kalten Krieg wäre so mancher Westagent auf der Flucht vor den kommunistischen Häschern Moskau, Budapest oder Prag auf grosse Sympathien beim Volk gestossen - vielleicht hätte  er Hilfe von Einheimischen bekommen. Sind die Briten mit 2 Opiumkriegen, Ausländer allgemein nach dem Boxeraufstand und Deutsche nach der Rede des Kaisers in Bremenhaven und
anschliessendem Kotau auch bei nicht-Kommunisten "gebrandmarkt" ?

 In geteilten Ländern wie Deutschland und Korea waren die kapitalistischen Teile "Leuchtturmprojekte" mit grosser Anziehungskraft - und dementsprechend grossen Flüchtlingsbewegungen. Was ist anders in China ?

 Der amerikanische Milliardär Krieble (Locktite, in Deutschland Pattex) hatte sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Geld nicht nur die Sargnägel für den Sarg der Sowjetunion
zu liefern, sondern sie auch eigenhändig ins Holz zu treiben. Er tat das durch Unterstützung der nationalistischen Fliehkräfte im Völkergefängnis UdSSR. Was erfahren wir über Uiguren, Tibeter et alii ?

 Tausende Fragen zu einem faszinierenden Land mit grosser Kultur. Wenngleich man als Eunuch ja nicht so gerne am Kaiserhof tätig gewesen wäre ...  

Wen können wir fragen?
Winfried Kretschmann?
Paul Breitner?

21.07.2021

12:38 | focus.de: Top-Ökonom Mayer: Wir stehen an einem Wendepunkt unseres Geldsystems

Thomas Mayer, Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Instituts, teilt nicht die Zuversicht der Notenbanken, dass der momentane Inflationsanstieg nur temporär ist. Die Inflation lagt in Deutschland im Juni bei 2,3 Prozent nach 2,5 Prozent im Vormonat. In den USA betrug die Rate im Juni sogar 5,4 Prozent. Mayer verweist auf die Geschichte, wo eine steigende Geldmenge praktisch immer zu mehr Inflation geführt hat. Der Ökonom sieht diesen Aspekt in den Modellen der EZB nicht ausreichend berücksichtigt.

Eine höchst informative Zusammenfassung des Webinars mit Thomas Mayer, der ziemlich schonungslos die Schwächen der die Geldpolitik bestimmenden ökonomischen Analyse vonseiten der EZB offenlegt. Christine Lagarde scheint ja mit der Geldpolitik und Geldtheorie derart überfordert zu sein, dass es ihr nicht einmal gelingt, die Forschungsschwerpunkte neu auszurichten. Gut, Regenbogenfahnenhissen, Genderthemen behandeln und die Welt vor dem Klimawandel retten, verlangen halt ihren Tribut. (Das gesamte Webinar kann kostenfrei nachgesehen werden und zwar hier.) AÖ

20.07.2021

14:06 | TomCat:  Wer hat´s gesagt?

"Es muss wieder gelingen, das Soziale mit dem Nationalen zu versöhnen."

( ) Adolf von Thadden, Ex-NPD-Vorsitzender, V-Mann britischer Dienste

( ) Heiner Geissler, CDU, Katholik und ATTAC-Mitglied

( ) Rainer Maria Woelki, kath. Kirche, unterscheidet stets sorgfältig zwischen weltlichem Recht und Kirchenrecht

( ) Carl Schmitt, Kronjurist

( ) Horst Tappert, Leinwandheld, seine Derrick-Filme dürfen nicht mehr im Fernsehen gezeigt werden,
da Tappert wie der Nobelpreisträger Günter Grass seine Vergangenheit verschwiegen hatte

( ) Tom und Jerry, Leinwandhelden

( ) Ulrich Thomas, CDU Sachsen-Anhalt

( ) Frauke Petry, sitzt noch bis Herbst 2021 im Bundestag

( ) Günther Lachmann, früher für Springers WELT tätig

( ) Björn Höcke, war in seiner Jugend grosser Fan von Helmut Kohl, später AfD

( ) Marine Le Pen, bekämpft die EU, lässt sich von dieser aber gerne bezahlen.
Sucht nach einem geeigneten Wort für die Symbiose von "sozial" und "national",
das nicht mit "Nation-Sozial..." beginnt.

( ) Roberto Calvi, Banker, wurde am Strang unter einer Londoner Brücke aufgefunden

( ) Silvio Berlusconi, holte Maria Carfagna, einstiges Showgirl und Nacktmodell, in sein Kabinett.
Dort war sie von Mai 2008 bis November 2011 Ministerin für Gleichstellungsfragen

( ) Armin Mohler, Siemens-Stiftung

( ) Kurt-Georg Kiesinger, erst NSDAP, später CDU-Bundeskanzler

( ) Friedrich Zimmermann, erst NSDAP, später CSU-Innenminister

( ) Jürgen Girgensohn, SPD, langjähriger NRW-Kultusminister, stolperte nicht über seine Tätigkeit bei der Waffen-SS

( ) Walter Scheel, erst NSDAP, später FDP-Bundespräsident

( ) Karl Carstens, erst NSDAP, später CDU-Bundespräsident

( ) Horst Kasner, evang. Theologe, Vater von Angela Merkel. Zog von West nach Ost, um beim Aufbau
des DDR-Sozialismus zu helfen. Kasner pflegte engen Umgang mit Wolfgang Schnur (IM "Torsten"),
Lothar de Maizière (Ost-CDU, IM "Czerny") sowie Lothars Vater, Clemens de Maizière (OST-CDU,
auch STASI-IM). Angela Merkel diente zwei von diesen IM's als Pressesprecherin.

( ) Hans Bentzien, DDR-Kulturminister mit Nazi-Vergangenheit, NSDAP-Mitglied Nr. 9.751.671,
war 1988/89 letzter Generalintendant des DDR-Fernsehens

19.07.2021

12:22 | trend.at: Gabriel Felbermayr: "Keine Alternative zum EU-Klimapaket

Gabriel Felbermayr, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft und designierter Chef des österreichischen Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), zum EU-Klimapaket: "Größtes, alternativloses Vorhaben der Geschichte der Europäischen Union."

Was für ein desaströses Interview des von mir sehr geschätzten Gabriel Felbermayr, der im Herbst die Leitung des Wifo übernehmen wird. Ein derartiges Armutsprogramm als "alternativlos" zu bezeichnen, ist einem klugen Kopf wie ihm wirklich unwürdig. AÖ

17.07.2021

14:46 | cashkurs: Der Kommunismus ist zurück!

„Es ist ein Treppenwitz der Geschichte. 30 Jahre nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion steht die Kommunistische Partei an der Spitze der mächtigsten Nation der Welt.“ Eine politische Betrachtung von Ramon Schack.

Eines muss man ja der unheilbringenden Theorie ja lassen. Sie ist einfach unsterblich, obwohl sie stets wenige Jahren nach In-Krafttreten des Todes ist.
irgendwie ähneln sich die Corona-Impfunen und der Kommunismus: obwohl manche Menschen mit der Bahre aus den Impfzentren getragen werden, einige in Spitälern sterben, wollen diejenigen, die's noch nicht hatten, immer noch eine Dosis!
Aber ausschliesslich jene, die's noch nicht hatten, wohlgemerkt! TB

16.07.2021

08:42 | mises: Ludwig von Mises. Der kompromisslose Liberale

Und wer sich mit der Erkenntnistheorie beschäftigt, der weiß, wie beschränkt und unvollständig letztlich unser menschliches Wissen ist, gerade auch in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Was hier häufig als Wissen verkauft wird, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen nicht selten als Scheinwissen.
Zum anderen ist der Verdacht nicht von der Hand zu weisen, dass, wenn man politische Streitfragen in Wissenskonflikte übersetzt, insbesondere die Sozial- und Wirtschaftswissenschaften politisch vereinnahmt und zur Erreichung von politischen Zielen instrumentalisiert werden.

"Ich weiß, dass ich nichts weiß", gilt für viele Denker und Wissenschafter, viele Politiker dürften jedoch noch nie von diesem Zitat gehört haben! 
Gerade diese jedoch erklimmen oft die höchsten Stufen der politischen Karriereleiter! Zufall? TB

09:35 | tom-cat
Überall Spezialisten am Werk ? Oder: Wie das Vertrauen in die Demokratie untergraben wird.

1) Digitalisierungsministerin weiß nicht, was das Internet ist - zackzack.at

2) "1942 in den Bundestag" – Dorothee Bär blamiert sich vor der deutschen Industrie (tichyseinblick.de)

3) Annegret Kramp-Karrenbauer: Ich bin eine Quotenfrau! (tagesspiegel.de)

4) Ursula von der Leyen: Wie man nach oben scheitert – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Wir schätzen tom-cat für seine großartigen Beiträge überaus.
Aber heute? 4 Fälle des Versagens führt er an - alles Frauen!
Dieser Sexismus ist unerträglich und deshalb müssen wir uns davon distanzieren.
Jeder Anflug von Frauenfeindlichkeit hat bei uns keinen Platz und wird nur gebracht, wenns woa is - so wie in diesem Falle! TB

14.07.2021

08:53 | mises: Der Mythos der Überbevölkerungs-Krise

Kurz nachdem meine Frau das College absolviert hatte, trat sie der Organisation Zero Population Growth bei. Rückblickend sagte sie mir, dass dies eine emotionale Reaktion gewesen sei auf Paul Ehrlichs[1] apokalyptische Prophezeiungen. In seinem Buch „Die Bevölkerungsbombe“ schrieb Ehrlich: „Der Kampf, die gesamte Menschheit zu ernähren, ist vorüber. In den 1970ern werden hunderte Millionen Menschen durch Hungersnot sterben, trotz jedweder Soforthilfe-Programme, die jetzt begonnen werden.“

Die Überbevölkerungs-Krise gehört zum Narrativ bzw. ist ein wichtiges Fundament für anderetragende Säulen des Lügengebäudes.
Wäre die Welt nicht überbevölkert, so könnte man weder die peak-oil-theory noch den menschengemachten Klimawandel mitsamt den volksausbeutenden Maßnahmen erklären. TB

 

 

13.07.2021

19:22 | TTD: 3 Countries That Rejected The COVID-19 Shot Have Dead Presidents Now

Drei Präsidenten aus drei verschiedenen Ländern werden unter mysteriösen Umständen tot aufgefunden. Der Zeitunterschied zwischen den Todesfällen beträgt zwei bis drei Monate, und eines haben alle drei Präsidenten gemeinsam: Sie weigerten sich, die experimentelle Spritze an ihrem Volk anzuwenden!
Die drei Länder, die sich geweigert haben, den Impfstoff an ihre Bevölkerung zu verabreichen, sind Burundi, Tansania und Haiti!

Schon sehr seltsam und recht offensichtlich, wobei es noch ein paar mehr Kandidaten gäbe, die man zwecks Widerstand gegen die "Guten" von der Bildfläche haben möchte...! btw. dem verblichenen Präsidenten von Tansania gebürt post hum ein besonderer Dank, dass er den PCR-Test auf besondere Art und Weise entlarvt hat, mit Motoröl, Ziegen, Papayas etc. ...War wirklich gut! OF

19:31 | Die Leseratte
Da weiß man, was Diaz-Canel droht ... Andere afrikanische Länder haben es cleverer gemacht, die haben den Impfstoff genommen, aber leider, leider haben sich keine Abnehmer dafür gefunden, und nach einigen Monaten haben sie ihn einfach verbrannt (Malawi), andere haben die Vernichtung angekündigt.

 

 

12.07.2021

10:12 | fazit - das wirtschaftsblog: Protektionismus schadet nur

Ein Verzicht auf internationale Lieferketten hilft keinem Land. Freihandel bleibt das bessere Ordnungsprinzip für die Weltwirtschaft.

Das wird die im Klimazentralisierungswahn versinkende EU-Kommission aber nicht daran hindern, in dieser Woche CO2-Schutzzölle vorzuschlagen. Denn brüsselitische Bestmenschen kümmern sich natürlich nicht um wissenschaftliche Erkenntnisse bzw. stützen sie sich nur auf jene, die ihren eigenen Machtambitionen Flügel verleihen. AÖ

08.07.2021

14:25 | kath.net: Ideologien, die Menschen lange in die Irre geführt haben: Christentum und National-Sozialismus

Der offen homosexuelle Rapper Lil Nas X ist bei den BET (Black Entertainment Television) Awards in einem Kleid aufgetreten, das die katholische Kirche mit den National-Sozialisten vergleicht. Die Veranstaltung fand Ende Juni in Los Angeles statt.
Auf den Stoff des Kleides sind Abbildungen des Petersdoms, von Priestern, aber auch von Soldaten der Deutschen Wehrmacht während der NS-Zeit gedruckt. Der Satz „Welcome to DeusLand“ (dt. „Willkommen in DeusLand“) ist an mehreren Stellen des Kleids zu sehen. DeusLand ist ein Wortspiel. Es bezieht sich sowohl auf Deutschland, als auch auf Deus, das lateinische Wort für Gott.

Amerikanischer Rapper ... sicher ein ausgebildeter Experte,  der voll eh den Durchblick hat. Jo Man.  und sowieso.   TS

14:51 I der Hausphilosoph dazu: ein Zitat aus dem lesenswerten Buch, Gefangener 2959: Das Leben des Heinrich Maier – Mann Gottes und unbeugsamer Widerstandskämpfer "Und wenn es heute noch ein Bedürfnis sein sollte, von Klerikalfaschisten zu sprechen, dann möge Dr. Maier ihm aus der Ewigkeit zurufen: ›B r u d e r, warum verfolgst du mich?"

16:19 | Der Bondaffe
DEUSland und Nationalsozialismus. Eine interessante Theorie, eine interessante Konstellation. Wobei die Christen eine nicht ganz so wichtige Rolle spielen. Was tun, wenn die DEUSe wirklich auftauchen? Ich frage mich immer wieder: "Was ist sexuell normal? Ist Homosexualität normal oder nur ein (kranker) Irrweg? Vielleicht hilft eine Impfung?"

09:16 | exxpress: Andreas Tögel: Traum und Wirklichkeit, oder: Der trügerische Charme des Sozialismus

eXXpress-Kolumnist Andreas Tögel über “die dutzendfach gescheiterte Idee, die niemals stirbt”, über das Paradoxon, dass sozialistische und sozialdemokratische Ideen so weit in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen sind wie noch nie, aber es “echten” Sozialismus trotzdem noch nie gegeben hat und den wohl größten Treppenwitz der Geschichte: Nämlich die Tatsache, dass Sozialisten davon leben, dass der Kapitalismus eine effiziente Wohlstandsmaschine ist und sich trotzdem nicht so “gut” anfühlt, wie Sozialismus.

das dazu (und zur Rubrik) passende Fundstück HP

Mein, dein, unser - ein Irrtum!
Zuerst gehörte alles allen und dann kamen die bösen Kapitalisten und sagten: „Meins“! Kollektivisten postulieren die Idee des Gemeineigentums als ursprünglichen Garten Eden, als das wieder anzustrebende Paradies. In diesem Grundirrtum liegt die „Erbsünde“ des Sozialismus/Kommunismus.
Das Gegenteil trifft´s! Am Anfang steht die Selbstbehauptung, das Ich, das Überleben, als Individuum, als Gruppe/Sippe. Aus diesem Selbsterhaltungstrieb sowie der Tatsache nicht alleine zu leben, erwächst die Notwendigkeit und die Bereitschaft zum Austausch. Im Grunde lässt sich das Leben in all seinen Facetten als Handel verstehen, wenn auch mit unterschiedlichen Währungen und „Überziehungsrahmen“.
Erst aus dem Eigenen und als Frucht langer evolutionärer sowie sozio-kultureller Entwicklungen entstanden verschiedene Formen von Gemeineigentum. Allen gemeinsam ist ihre (ursprüngliche) Informalität und Beschränktheit. Almende funktioniert nur im Kleinen, homogen Gewachsenen. Das Gemeine ist nicht beliebig skalierbar, genauso wenig wie die Idee der Demokratie. (freihals.at)

07.07.2021

10:16 | welt.de: Sogar bei der Seitenwahl zeigt Italiens Kapitän seine Größe

Chiellini lag richtig. Er freute sich so über die gewonnene Seitenwahl, dass er Alba herzlich umarmte und mit dem Schiedsrichtergespann abklatschte. Eine herzliche und ungewöhnliche Geste, so kurz vor dem nervenaufreibenden Elfmeterschießen. Danach gewann er auch noch den Münzwurf, als es um die Entscheidung ging, welche Mannschaft den ersten Schützen stellt.

Wie der Beitrag vom 30.06.2021 um 14:28 ausführt, hätten die Spanier nach dem Verlust des Münzwurfs um die Entscheidung, wer mit dem Elferschießen beginnt, gar nicht mehr antreten brauchen. :-) AÖ

06.07.2021

10:34 | fazit - das wirtschaftsblog: Der seltsame Arbeitsmarkt

Die amerikanische Wirtschaft boomt. Warum finden nicht mehr Menschen einen Job?

Dieser seltsame Arbeitsmarkt - auf beiden Seiten des Atlantiks - wird uns noch einige Zeit beschäftigen. Denn der Ausstieg aus dem Krisenmodus, der Geld vom Himmel regnen ließ, wird aufgrund des bereits eingetretenen Gewöhnungseffekts an ein (teil-)leistungsloses Einkommen kein einfacher werden. AÖ

14:38 | Leser Kommentar
Wohin ist der Geldsegen denn geregnet??
Zu den Mitarbeitern sicher nicht! Sozialausgaben gehen an "Neubürger" in Millionenstärke, aber nicht an abhängig Beschäftigte! Diese werden im Gegenteil geknechtet und Sanktionen unterzogen und arbeiten in vielen Bereichen nur noch in Teilzeit (400 €), oder mal gerade für den Mindestlohn.
Und woher sollen die ganzen "erwarteten" Jobs auch kommen? Immer mehr Unternehmen werden ins Ausland transferiert, oder auch gleich ganz dorthin verkauft. Im IT-Bereich arbeitet man heute von zu Hause aus. Das heisst: von Indien, Bangladesch oder gleich China. Aber nur noch wenig von Amieuropa aus! In der Pflege wirbt man Menschen aus Osteuropa (Bulgarien und der Ukraine) an, selbst die Polen sind schon zu teuer! Woher soll es also kommen? Das sind doch alles lediglich Potemkinsche Dörfer und Augenwischerei.
Und hat jemand noch einen gutbezahlten Job, kann man nicht sicher sein, ob das morgen auch noch so ist. Gute Leute werden heute durch angepasste billige ja-sager ersetzt und gemobbt, oder der Laden gleich ganz dicht gemacht!

04.07.2021

19:56 | jouwatch: Die mRNA-Plandemie

Ein „vertrauliches Dokument“ offenbart, dass das im Jahr 2010 unter der Bezeichnung ModeRNA Therapeutics gegründete Biotechnologieunternehmen Moderna aus Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts schon Wochen vor dem weltweit präsentierten Auftreten von COVID-19 sogenannte mRNA-Coronavirus-Impfstoffkandidaten im Rahmen eines geheimen Forschungsprojektes an die University of North Carolina gesendet hat. Das schreibt das Journalistenkollektiv Corona Transition unter Bezug auf einen Bericht vom 18. Juni 2021 in The Daily Expose. Das Dokument, die Echtheit vorausgesetzt, lässt das offizielle und zur einzigen Wahrheit erklärte Corona-Narrativ alles andere als wasserdicht aussehen (1, 2, 3). Ein Kommentar von Flo Osrainik, Autor des Rubikon-Bestsellers „Das Corona-Dossier“.

Es ist mittlerweile bekannt, dass all die "Superstoffe" längst in der Pipeline waren und die Fachwelt sie bereits kannten. Doch wie schon öfters angemerkt, dürfte der P(l)andemie-Start aus welchen Gründen auch immer, zu früh losgegangen sein, einige Hersteller hatten nichts, andere bloß irrwitzige Kurssprünge und allesamt keine fertigen Produkte... In fünf/zehn Jahren hätte die Sache womöglich anders aussehen sollen!? OF

03.07.2021

09:50 | Deutsche Bundesbank: Geldpolitik und die Rolle der Notenbanken – ein Ausblick von Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank

Eine Epidemie steht auch am Anfang der abendländischen Dichtung. Homers Ilias, das vielleicht älteste schriftlich niedergelegte Epos in Europa, erzählt die letzten Tage des Trojanischen Krieges. Agamemnon, der Heerführer der Achäer, weist einen Priester des Apoll harsch zurück. Daraufhin bestraft Apoll die Achäer mit einer Seuche, und in der Folge kommt es zum Zerwürfnis zwischen Agamemnon und dem Helden Achill. Der Zorn des Achill und sein Rückzug aus dem Kampfgeschehen führen die Achäer an den Rand einer Niederlage. Das zeigt: Epidemien begleiten die Menschheit schon seit Jahrtausenden. Sie haben den Verlauf der Geschichte immer wieder beeinflusst und waren ein Stresstest für die Gesellschaft.

Was für ein Hochgenuss, diese Rede - und viel größer könnte der Unterschied zwischen Jens Weidmann und Christine Lagarde gar nicht sein. Hier der allgemeingebildete, abwägende Notenbanker, dort die sich in der Geldpolitik weiterhin kaum auskennende EZB-Präsidentin, eine Politikerin, die sich lieber zu Themen äußert, die mit Geldpolitik nichts zu tun haben, und wo man mit inhaltsleeren Phrasen reüssieren kann. AÖ

02.07.2021

17:38 | mmnews: Kassenärzte für Erweiterung des Inzidenzkriteriums

Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, drängt auf eine Erweiterung des Inzidenzkriteriums. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz sei "als alleiniger Parameter untauglich", sagte er dem "Spiegel". Sie lasse keinen Rückschluss auf Erkrankungsschwere oder die Altersverteilung zu. "Es müssen darüber hinaus auch Krankenhausbelegungen, Altersverteilungen, Intensivbelegung, Regionalität und ähnliche Parameter einbezogen werden", so Gassen.

Vollkommen krankes System in einer Filterblase, in der noch viel zu viel Geld steckt, um diesen ganzen Klamauk weiter zu perfertieren! Selbst die Parameter haben sich die letzten 16 Monate als falsch erwiesen, da die Zahlen allsamt frisiert und getürkt waren... Bei ehrlicher Betrachtung minus dem Testwahn hätte es gar keine Anzeichen für eine Pandemie gegeben! Also, so what!? OF

30.06.2021

19:44 | Deutsche Bundesbank: Geldmacher: Wer bestimmt, was Geld ist? - Prof. Dr. Johannes Beermann, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank

Es ist mir eine große Freude, dass wir nun auch das Tor zur Sonderausstellung im Geldmuseum öffnen können. Mit der Möglichkeit, eine Ausstellung vor Ort zu besuchen und Kultur wieder unmittelbar zu erleben, gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Normalität.

Die Frage, aller Fragen - wer bestimmt, was Geld ist. Wie immer gibt es zwei Ebenen - die Akzeptanz der Bevölkerung und die staatliche Festlegung, wobei ich jenes Geld, das staatlicherseits privilegiert ist, als Währung bezeichnen würde. Jede Währung ist daher Geld, aber nicht jedes Geld ist Währung. Davon getrennt ist die Frage, welches Material das Geld hat, also ob der Kupfer, Silber, Gold, Papier oder Bits & Bytes der Geldstoff sind. Dieser Geldstoff kann einen Eigenwert aufweisen wie Kupfer, Silber und Gold, oder (so gut wie) keinen. AÖ

14:28 | tt: Die Entscheidung vor dem Elferschießen: Der magische Effekt der Münze

In einer Studie fand Forscher Matthias Sutter heraus, dass der Sieg des Münzwurfs vor dem Elfmeterschießen entscheidend ist, denn im Profifußball gewann in 66 Prozent der Fälle dasselbe Team.

Gut, weder die Österreicher noch die Deutschen - England und Thomas Müller sei Dank - werden diese Forschungsergebnisse bei der laufenden EM noch nutzen können. Dank des Ausscheidens der Deutschen kann man sich jetzt wieder auf das Wesentliche konzentrieren, was da wäre die Aufstiegsfeier der Vienna am Freitag, die gefolgt wird vom vorweggenommenen Finale Italien-Belgien. Der Sieger dieses Viertelfinales wird sich wohl auch den Titel hohlen. AÖ

28.06.2021

12:20 | youtube: TICHYS AUSBLICK - "Wie bankrott ist Deutschland?"

Deutschland musste wirtschaftlich in den letzten Jahren viel durchmachen. Auch vor Corona: immer neue Regulation, steigende Abgaben, Energiewende, dann Euro-Rettung & Co. Jetzt versuchte man den Schaden mit kümmerlichen Corona-„Hilfen“ aufzufangen, die oftmals gar nicht oder extrem verspätet ausgezahlt wurden. Halb Europa liegt Deutschland auf der Tasche, doch für die eigenen Leute scheint nichts mehr übrig zu sein. Wie bankrott ist Deutschland? Das ist die Frage, der Roland Tichy heute Abend bei der sechsten Folge von „Tichys Ausblick“ mit seinen Gästen nachgeht.

Eine an Einblicken reiche und mit Thilo Sarrazin, Klaus-Peter Wilsch und Ulrich Vosgerau hochkarätige Gesprächsrunde. Es wird weniger über die aktuelle Schieflage der deutschen Staatsfinanzen gesprochen, die zumindest kurz- und mittelfristig problemlos handhabbar ist, als vielmehr überdie katastrophalen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte auf EU-Ebene. Dabei wird auch auf die unterschiedlichen Auffassungen darüber, was öffentliches Recht in deutschem und französischem Verständnis ist, eingegangen. Einmal mehr wird deutlich, dass die EU, so sie weiterbestehen will bzw. soll, ein einheitliches Rechtsverständnis benötigt, dessen Mangel ein nicht unwesentlicher Grund für den Brexit gewesen ist. AÖ

11:12 | fondsprofessionell.at: Inflation: Neues Messverfahren schließt Hauspreise mit ein

Besonders in Deutschland sorgt das aktuelle Messverfahren der Inflationsrate für eine Menge Unmut. So hatten Bürger und Interessenvertreter bereits im vergangenen Jahr unter anderem moniert, dass in der Eurozone zwar die Mieten, jedoch nicht die Preise für Eigenheime in den Harmonisierten Verbraucherpreis-Index (HVPI) einfließen. Genau das soll sich jetzt ändern: Laut der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" wollen die Notenbanker der Europäischen Zentralbank (EZB) die Preise für selbstgenutzte Wohnimmobilien in ihr Messkonzept mit aufnehmen. Eine Anpassung des Verfahrens ist auch im Sinne der Bundesregierung.

Die Überschrift trifft den Kern der möglichen Anpassung eigentlich nicht. Während Mietpreise problemlos zu erheben sind, ist das bei "Mieten" für selbstgenutzte Immobilien de facto unmöglich, denn schließlich gibt es keine Marktpreise, die erhoben werden können. Und das derzeitige Inflationskonzept beschränkt sich darauf, tatsächlich realisierte Preise zu berücksichtigen, und fiktive Preise wie die imputierte Miete bei selbstgenutzten Immobilien unberücksichtigt zu lassen. AÖ

25.06.2021

08:53 | mises: Die Interventionismus-Falle. Und wie wir ihr entkommen können

Was unterscheidet Interventionismus vom Sozialismus?
Sozialismus bedeutet, dass die Produktionsmittel verstaatlicht sind.
Im Interventionismus befinden sich die die Produktionsmittel formal im Privateigentum. Der Staat schränkt jedoch die Verfügungsrechte der Eigentümer über ihr Eigentum ein; er schreibt ihnen vor, was sie mit ihrem Eigentum tun dürfen und was nicht.

Interventionismus durch den Deep State
Twitter, Facebook (Trumpsperren), Google, Youtube etc. etc.
Und all die klassichen Autohersteller, die jetzt grün werden (obwohl sie noch nicht wissen wie das funktionieren soll) TB

16:22 | Leser-Kommentar
Hat was, alle machen mit und gleichzeitigt fragrt man nach entkommen. Da gibts es keines, weil als gelebte Realität bezeichnet wird.

24.06.2021

19:10 | welt: Verdopplung der Neuinfektionen durch zurückkehrende Fußballfans in Finnland

In Finnland sorgen aus Russland zurückgekehrte Fußball-Fans offenbar für einen sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen. Und die Delta-Variante scheint nach Ansicht des Virologen Klaus Stöhr weniger schwere Erkrankungen auszulösen.

Der Kolumbianer
"Infektionswelle"(!!!) durch zurückkehrende Fußballfans aus dem bösen Russland.
Was für ein Schwachsinn! Zunächst mal sind von den 15 Bussen Fußballfans bestimmt ein guter Anteil geimpft und zusätzlich wurden sie sicher mehrfach vor und während der Reise getestet.
Die Krönung ist aber, dass die Inzidenz in Finnland schon seit dem 19.6. leicht steigt, die Busse aber erst am 22.6. aus St.Petersburg eintrafen. Ganze 2 Tage nach Rückkehr der russlandverseuchten Fans registriert man dann eine Infektionswelle. Ja nee, is klar...
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/finnland/

Werde mich jetzt fortan striktest weigern, über diesen Blödsinn auch nur noch einen Kommentar abzugeben, weil's dümmer nimmer geht!? Wir durften uns von den Zahlendrehern und Tricksern 18 Monate lang verarschen lassen (zumindest die die es bis jetzt noch immer nicht kapiert haben) und schon wird die nächste Sau durch's Dorf getrieben, damit die Story am Leben bleibt!? Sorry, es ist mir einfach schon zu blöd! btw. in Südamerika haben's grad die Lambda-Variante gefunden... OF

12:54 | youtube.com: Prof. Christian Rieck: Viren-Welt: Nur noch Korruption?

Die #Korruption scheint in den letzten Monaten rapide zugenommen zu haben. Woran liegt das? Daran, dass zentral organisierte Bereiche viel korruptionsanfälliger sind als marktwirtschaftliche. Trotzdem gibt es die Korruption erstaunlich billig. Wieso eigentlich?

Wie eigentlich immer ein hoch interessanter Kurzvortrag von Prof. Rieck, der einen sachlich-nüchtern-ökonomisch-anreiztheoretischen Blick auf das Phänomen der Korruption wirft, und naturgemäß kein moralisch-ethischen. AÖ

23.06.2021

12:56 | the sounding line: How to Destroy the Middle Class in One Easy Step

Sind Sie ein böser Drahtzieher, der sich ausschließlich auf die Zerstörung der US-amerikanischen Mittelschicht konzentriert? Wenn ja, hier ist ein einfacher Ein-Schritt-Plan für Sie. 
Schritt Eins: Halten Sie den Zinssatz für Spareinlagen auf ewig unter der Inflationsrate.
Das war's.

Und die Mittelschicht unterstützt mittlerweile allzu häufig jene Ideologien, die über kurz oder lang zu so einem Zustand führen. AÖ

08:05 | mises: Interview mit Hans-Hermann Hoppe: „Der Übergang vom Minimalstaatler zum Anarchokapitalisten ist nicht mehr als das Ergebnis einer halben Stunde intensiven, vorurteilsfreien Nachdenkens.“

Aber genau diese halbe Stunde hat der verwöhnte Deutsche und Österreicher nicht mehr.
Schliesslich muss er sich um viel wichtigere Dinge kümmern
- la Manschaft verfolgen, aber bitte ohne Fahne
- Rasenmähen, Autowoschn
- DSDS und Netflix schauen
- die zur Sandale passenden Socken aussuchen;
Da bleibt schlicht einfach keine Zeit, sich über Pandemien und Impfstoffe zu informieren bzw zu ergründen was ein Staat darf bzw. was nicht! TB

11:10 | Leser-Kommentar  
Ich frag micfh inzwischen, ob das der der sogenannte "Bewusstseinwandel" auf der Erde ist ? Manche sagen ja NWO dazu. Ich frage mich allerdings inzwischen, welcher BW-Wandel, wenn die scheinbar die persönliche Bewusstheit, sich immer mehr in Luft auflöst ? Oder soll das heissen, wir sind der Schwarm, wir sind die Borg. ergeben sie sich, sie werden entweder assimiliert oder auf eine eine andere Seite transportiert ? Oder vielleicht sogar in höhere Schwingsungeben transmultiert ? 
https://www.ewigeweisheit.de/blog/s-levent-oezkan/2019/10/18/alchemie-oder-die-kunst-das-eigene-leben-gold-zu-verwandeln
Doch das hat auch zwei Seiten, das Gegenteil von höher ist niedriger...

21.06.2021

19:34 | tichy: Die Inzidenz als Phantasiegröße: Über die Hälfte der gemeldeten Corona-Fälle war nicht mal ansteckend

Eine Studie zeigt den Irrsinn der deutschen Corona-Politik, die sich bis heute fast ausschließlich an der 7-Tage-Inzidenz orientiert, die allein auf PCR-Tests aufbaut. Dabei ist die, einer neuen Studie zufolge, gar nicht "als Grundlage für Pandemiebekämpfungsmaßnahmen" geeignet.

Wurde in der UDE-Studie aus Münster beschrieben, bloß um ein Jahr zu spät! Das Kartenhaus ist schon längst zusammengefallen, aber wenigstens machen diese Werke es jetzt den Anwälten etwas leichter beim Formulieren etwaiger Anklageschriften...!? Die ganze Nummer war/ist ein einziger Betrug! OF

08:41 | mises: Globale Mindeststeuer für Unternehmen – eine schlechte Entscheidung der G7

Historisch gesehen waren die Treffen der größten Volkswirtschaften der Welt unerlässlich, um wichtige Vereinbarungen zu treffen, die Anreize für Wohlstand und Wachstum bieten würden. Dies war dieses Mal nicht der Fall. Die Vereinbarungen des G7-Treffens waren spärlich, was detaillierte wirtschaftliche Entscheidungen angeht, mit Ausnahme der schädlichsten Entscheidung von allen: Eine globale Mindest-Unternehmenssteuer. Warum nicht eine Einigung auf ein Maximum bei den weltweiten Staatsausgaben?

Bewußt in dieser Rubrik gebracht! Diese Idee sollte unserer Ansicht nach Theorie bleiben! Unsere Begründung kennt ihr ja!
Wenn es keine Konkurrenz und keinen Preiskampf in der Verwaltung gibt, ist man nicht nur als Bürger (der das seit Jahhunderten ertragen muss) sondern besonders als Unternehmer im .......TB

17.06.2021

12:44 | fazit - das wirtschaftsblog: Wann begann das Wirtschaftswachstum?

Die Industrielle Revolution veränderte das Leben der Menschen nachhaltig. Aber wuchs die Wirtschaft auch schon vorher? Eine neue Untersuchung wirft Licht auf eine vieldiskutierte Frage, die auch für die Einschätzung der Zukunft wichtig ist.

Es ist schon eine ziemliche Verengung, Wirtschaftswachstum und damit materiellen Wohlstand erst mit der industriellen Revolution beginnen zu lassen, so als ob es in früheren Epochen keine Hochphasen materiellen Wohlstands - auch für breitere Bevölkerungsschichten - gegeben habe. Was das moderne Wirtschaften allen voran auszeichnet, ist, dass es kaum noch von den Launen des Wetters abhängig ist, was vorindustrielle Agrargesellschaften jedenfalls waren. Wenn man so möchte, hat sich der Mensch von den Wetterzyklen befreit, um den Konjunkturzyklen ausgesetzt zu sein. Im Aggregat hat dieser Schritt unzweifelhaft zu einem deutlich höheren materiellen Wohlstand - insbesondere für die Armen - geführt. Ob die Welt auch schöner und besser geworden ist, steht hingegen auf einem anderen Blatt Papier. AÖ

16.06.2021

12:12 | welt.de: Wie wir dem Problem der gefühlten Inflation beikommen - Kommentar von Thomas Straubhaar

Die amtliche Inflationsmessung verwendet falsche Mechanismen. So klagen immer mehr Menschen über eine Abweichung zwischen empfundener und tatsächlicher Teuerung. Um der Realität für die Masse der Bevölkerung gerecht zu werden, brauchen wir neue Parameter.

Die Überschrift dieses Kommentars ist leider unglücklich gewählt, denn Prof. Straubhaar bietet in seinem Kommentar eine umfassende Rundumsicht über die Probleme der aktuellen Inlationsmessungsmethodik. Der letzte Satz "Vielleicht wäre es post Corona an der Zeit, über das Wesen der Inflation völlig neu nachzudenken." ist ja nichts anderes als ein unverhohlener Revolutionsaufruf. AÖ

14.06.2021

19:24 | Die US-Korrespondentin: Operation Black Jack!

https://www.youtube.com/watch?v=ctoTkjG7_-8
"Wir beabsichtigen, die Reproduktion der Menschen für den Zeitraum der nächsten 3 Generationen zu stoppen!"
In diesem Video schauen wir uns eine intensive prädiktive Programmierung an, die uns genau sagt, was gerade in der Welt passiert und wohin es bald gehen wird. Sehr bald! Bitte liken, teilen und abonnieren und teilen Sie dies mit anderen, die möglicherweise nicht wissen, was mit ihnen in dieser Welt passiert.

Klingt alles ziemich surreal... Oder es sind möglicherweise Teaser um auf gewisse Dinge vorzubereiten, die u.U. in Bälde aufgezeigt werden!? OF

20:01 | Leser-Kommentar
Ob China, Russland, Afrika o.ä. da mit macht ? Nur mal so gefragt. Wenn man für eine Generation 30 Jahre nimmt, wären das 90 Jahre. Wie startet man dann wieder dier Reproduktion ? Naja, mich das nimmer. Somit mach ich mir auch keinen Kopp. Wobei ich das Wort Stopp altertümlich sehe, und mit aus, Schicht im Schacht, nichts geht mehr belege.

12:28 | Prof. Christian Rieck: Der optimale Elfmeter - spielen Profi-Fußballer rational?

Dieses Video nennt die Ergebnisse einer Studie, ob #Torwart und #Elfmeter-Schütze beim #Fußball rational spielen. Spoiler: Sie weichen auf erstaunliche Weise ab.

Nach dem heroischen 3:1-Sieg gestern gegen Nordmazedonien sei schon an dieser Stelle angemerkt, dass wir auch ohne diese Erkenntnisse von Prof. Rieck das Achtelfinale erreichen werden. AÖ

10.06.2021

12:48 | spon: Grüne Jugend fordert »Status-Garantie« für Industriearbeiter

Kurz vor dem Parteitag bekommt die Grünenspitze Druck aus dem linken Flügel. Die Grüne Jugend drängt nach SPIEGEL-Informationen darauf, unter der Ökowende leidende Industriearbeiter stärker in den Blick zu nehmen.

Die Vorschläge der Nachwuchs-GrünInnen*Außen zeigen deutlich, dass die GrünInnen*Außen keine öko-soziale Marktwirtschaft anstreben, wie es, nennen wir sie naive, Bürgerliche und Unionswähler annehmen, sondern einen allumfassenden und alldurchgreifenden Öko-Dirigismus bzw. Öko-Planwirtschaft. AÖ

09:08 | f100: Gefährliche Raupe Nimmersatt: Sozialstaat frisst bald die Hälfte unseres Einkommens

So wie der exzessive Kapitalismus mit seinen Kartellen, Monopolen und Windfall Profits den freien Wettbewerb zu zerstören drohte, so zerstört der enthemmte Sozialstaat die wirtschaftlichen Bedingungen, die er zu seinem Überleben braucht. Es kommt zur Bereicherung der weniger Erfolgreichen auf Kosten derer, die fleißiger, ambitionierter und infolgedessen vermögender sind.

Die Beiträge des hochangesehenen Journalisten und Gedankenspenders Gabor Steingart sind eigentlich blind mit einem Pauschal-"must-read" zu etikettieren. Dass aber asugerechnet ein Sozialstaat-Artikel mit einem Kapitalismus-Bashing (zugegeben der erwähnte Kritikpunkt ist nicht ganz von der Hand zu weisen) beginnen muss, kann ich nicht verstehn!
Hat er etwa Angst, dass ohne einer solchen Einleitung ein Sozialstaat-Artikel nicht publiziert werden würde? TB

09.06.2021

12:18 | klementorinvesting: Large budget deficits forever?

Wenn Sie auf der Suche nach einer leichten Lektüre sind, sollten Sie das hier vielleicht auslassen, da es etwas Mathematik und eine Menge geistiger Verrenkungen beinhalten wird. Aber die Lektüre eines Artikels der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich hat mir gezeigt, dass es – ob es Ihnen gefällt oder nicht – einen Weg gibt, auf dem Regierungen ewig große Haushaltsdefizite machen können, ohne dafür bestraft zu werden.

Diese Ausführungen sind naturgemäß ziemlich theoretisch, haben aber ihren wahren Kern. Dennoch, in der Wirklichkeit scheitern diese Überlegungen daran, dass nicht alles, was von einem Politiker als Investition bezeichnet wird, auch tatsächlich im ökonomischen Sinne eine Investition ist. Ohne den positiven fiskalischen Effekt einer öffentlichen Investition fällt die präsentierte These allerdings in sich zusammen. Und selbstverständlich ist auch das Zinsniveau nicht unabhängig vom Schuldenstand. Lesens- und bedenkenswert sind die im verlinkten Blogeintrag präsentierten Überlegungen jedoch allemal. (Der Artikel der BIZ findet sich hier.) AÖ

06.06.2021

16:56 | yt: Chillen mit Chris #6 - Stefan Blankertz

Stefan Blankertz ist Anarchist, Publizist, Theoretiker der Gestalttherapie und Vorsitzender des Murray Rothbard Instituts für Ideologiekritik.

Stefan Blankertz, einer der klüsten Köpfe Deutschlands im Gespräch. Besonders lesenswert, seine: EINLADUNG ZUR FREIHEIT. Auch für alle Einsteiger in die Thematik geeignet. HP

04.06.2021

19:51 | menschenrechte.org: Prof. Dr. Lothar H. Wieler (RKI): „…das es eigentlich keinen Erreger gibt.“

In der Pressekonferenz des Robert-Koch-Institut (RKI) vom 13.3.2020 äußerte sich der Präsident Prof. Dr. Lothar H. Wieler: „… manche werden eben gar keine Symptome haben. Das liegt daran, daß es eigentlich gar kein Erreger gibt. Ich persönlich kenne nur einen Erreger, das ist das Maul- und Klauenseuche- Virus bei Wiederkäuer. Bei jedem Tier, das infiziert wird, wird auch eine klinische Symptomatik gemacht, aber das gib`s. Die meisten Erreger machen das eben nicht. Viele werden einfach nur infiziert, merken es gar nicht, bilden aber dann eine Immunität aus. Das ist der Grund, daß eben auch jede Epidemie und Pandemie irgendwan mal zum stoppen kommt.“

Bloß eine kleine geistige Aufrischungsübung, damit gewisse Aussagen von den Spießgesellen nicht in Vergessenheit geraten...!? Dass er sich bei MKS, Skepi & Co als Tierarzt auskennt ist anzunehmen, aber leider hat der ganze Holler der letzten Monate eben die Menschen getroffen... Das Archiv vergißt wenigstens nicht! OF

09:37 | mises: Eugen Böhm von Bawerks „Zum Abschluss des Marxschen Systems“ jetzt als Hörbuch

Im Jahre 1896 veröffentlichte der Ökonom Professor Dr. Eugen Böhm von Bawerk (1851 – 1914) sein Essay „Zum Abschluss des Marxschen Systems“ im Rahmen der „Festgaben für Karl Knies“ (Verlag von O. Haering). In dieser berühmten, auch im Marxschen Lager bis heute kontrovers diskutierten, wissenschaftlichen Abhandlung, deckt Böhm-Bawerk die elementaren Denkfehler in Marx‘ Kapital auf und lässt die drei Bände wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen.

Egal, ob Sie jetzt im Sommer verreisen dürfen oder wieder eingesperrt werden. Das Hörbuch geht immer, ausser Lauterbach und Drosten vermeinen auch eine Ansteckungsgfefahr beim Hören von g'schieten Nichtlinken zu erkennen! Gehobene Urlaubslektüre fürs noch unmaskierte/ungestoppelte Ohr! TB