26.04.2019

05:56 | et: Dank „Spygate“ kann Trump die Korruption in einem Aufwasch beseitigen

"Viel Feind, viel Ehr": Es scheint, als hätten sich viele korrupte Gegner von Donald Trump, durch ihre Beteiligung an "Spygate", auf einmal exponiert.

25.04.2019

18:18 | MMNews: USA: Joe Biden will 2020 gegen Trump kandidieren

Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden hat angekündigt, bei den nächsten Präsidentschaftswahlen im November 2020 gegen US-Präsident Donald Trump zu kandidieren. Wenn man Trump acht Jahre im Weißen Haus gebe, werde er den Charakter der Vereinigten Staaten grundlegend und nachhaltig verändern, sagte Biden am Donnerstag in einem Video, das über soziale Netzwerke wie Twitter verbreitet wurde.

Dazu passend - rh: WTF! Creepy Joe Biden Gropes & Whispers in 13yr Old Girl's Ear! TB

Die Leseratte
Der "gruselige Onkel Joe" will tatsächlich gegen Trump kandidieren! Nur zu, wenn alle Kandidaten so angreifbar sind wie dieser hier, wird Trump locker gewinnen!

12:03 | fpm: The Operation Against General Flynn Started Long Before The Election

Die US-Korrespondentin übersetzt
Byron York scheint verblüfft über die Entdeckung im Bericht Mueller, dass sich das FBI nach General Michael Flynn befand, lange bevor seine Telefongespräche mit russischen Funktionären während des Wahlübergangs nach 2016 stattfanden. Zu dieser Zeit warnten die Obere der Obama-Administration in den Geheimdiensten Trump, dass Flynn einen verdächtigen engen Kontakt zu den Russen hatte, möglicherweise unter Verletzung des Logan Act. Wie Byron schreibt:...

10:10 | rt: Es ist offiziell: Die USA lügen, betrügen und stehlen!

US-Außenminister Mike Pompeo hat offen zugegeben, in seiner Funktion als CIA-Direktor gelogen, betrogen und gestohlen zu haben. Es habe dafür sogar CIA-Ausbildungskurse gegeben. In diesem Zusammenhang sprach Pompeo ironiefrei von der "Pracht des amerikanischen Experiments".

08:12 | ET: Der Putschversuch gegen Trump

Offensichtlich haben die Demokraten alles versucht, den Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump zu verhindern. Dabei schreckten sie nicht davor zurück, das FBI in ihr Boot zu holen. Der Chefredakteur von The Epoch Times USA, Jasper Fakkert, analysiert in seinem Kommentar die Verstrickungen des FBI sowie deren Spionagemethoden, um dem Präsidenten Absprachen mit Russland anzulasten.

24.04.2019

05:42 | zh: Hillary Outlines "Roadmap" To Trump Impeachment, Says "Anyone Else Would Have Been Indicted"

Just hours after Nancy Pelosi attempted to mend the gaping division between the realists and the extremists in her party, failed presidential candidate Hillary Clinton decided to pile into the impeachment debate with her own take on the Mueller Report.

23.04.2019

20:25 | jouwatch: Wen wundert’s? Die Trump-Russland-Verschwörung begann mit Soros

Zwei Jahre ermittelte die Clinton-nahe Mueller-Kommission erfolglos wegen einer angeblichen Trump-Russland-Verschwörung, die auch von allen deutschen Mainstream-Medien kritiklos und atemlos nachgeplappert wurde, obwohl es nie stichhaltige Beweise dafür gab. Nun wendet sich das Blatt und die Wurzeln dieser möglicherweise kriminellen Verschwörungstheorie treten zutage.
Die damalige ukrainische Regierung von Petro Poroschenko und die Nationale Antikorruptionsbehörde NABU unterhielten enge Kontakte zu George Soros und seinem Anti-Corruption Action Centre (AntAC). Als ukrainische Ermittler gegen AntAC wegen fehlenden 4,4 Millionen Dollar ermitteln wollten, wurden sie von der US-Botschaft der Obama-Regierung aufgefordert, die Untersuchungen einzustellen, wie John Solomon auf The Hill berichtet. Als der neue Generalbundesanwalt der Ukraine Juri Lutsenko 2016 seinen Antrittsbesuch bei der Obama-Botschafterin Marie Yovanovitch abstatte, wunderte er sich: „Die Botschafterin gab mir eine Liste von Namen, gegen die ich nicht zu ermitteln hatte“, so Lutsenko. Der Grund scheint nun klar: Die ukrainische NGO AntAC arbeitete mit dem Obama-FBI und der NABU daran, im Wahlkampf belastendes Material über den Wahlkampf von Donald Trump zu sammeln. Die ersten Vorwürfe einer angeblichen Russland-Verschwörung der Trump-Mannschaft entstammen Soros-Medienstiftungen, die u.a. mit dem ZDF und den deutschen Parteistiftungen zusammenhängen.

Die Leseratte:
Eine Trump-Russland-Verschwörung gab es nicht, aber eine Clinton-Ukraine-Verschwörung! Derzeit werden in den USA die Urheber der Anschuldigungen gegen Trump gesucht. Völlig unerwartet (Satire!) führt die Spur zu einem gewissen George Soros. Schon die ersten Vorwürfe in diese Richtung wurden von Soros Medienstiftungen erhoben. Nebenbei erfahren wir hier auch gleich, dass eben jener zwielichtige Herr auch massiv Einfluss nimmt auf die deutsche Presse in Bezug auf die Pro-Ukraine-Berichterstattung. Völlig uneigennützug natürlich, er hat halt Milliarden in der Ukraine investiert und möchte kräftige Gewinne machen.
Jetzt wird die Öffentlichkeit langsam auf die Enthüllungen vorbereitet - und dann könnten endlich die Anklagen entsiegelt werden.

10:23 | ET: Trump klagt gegen Einsicht in seine Finanzverhältnisse

US-Präsident Donald Trump geht vor Gericht gegen das Bestreben der Opposition nach Einsicht in seine Finanzverhältnisse vor. Mit der am Montag bei einem Bundesgericht in Washington eingereichten Klage wollen Trump und der von seinen Söhnen geleitete Trump-Konzern eine verbindliche Aufforderung aus dem Repräsentantenhaus abschmettern lassen, Geschäfts- und Finanzdokumente für die parlamentarische Prüfung vorzulegen.

Ha zwar nix mit Trump zu tun, dennoch passend:
Ob die Claudia Roth bzw. Herr Harbeck auch gegen eine Einsicht in deren Immobilienverhältnisse klagen würden. Frau Roths haus in Greichenland und Herrn Habecks Haus in Kiel wären doch herrliche ,kaum genutzte Objekte um dort die von ihnen protegierten Goldstücke aufzunehmen und zu versorgen, oder? TB

06:24 | zh: Mystery Donor "Worth Over $200 Million" Wants To See Ocasio-Cortez Defeated Next Election

A wealthy donor "worth over $200 million" wants to make sure Alexandria Ocasio-Cortez loses her next election, according to the New York Post, citing Bronx Republican chairman Mike Rendino.

20.04.2019

08:22 | lewrockwell: San Francisco, Los Angeles And Seattle: 3 Formerly Beautiful West Coast Cities Have Literally Been Transformed Into Hellholes

Once upon a time, San Francisco, Los Angeles and Seattle were three of the most beautiful cities on the entire planet. I know that this is hard to imagine today, but there was a time when millions of people eagerly moved out to the west coast for a better quality of life. Sadly, the reverse is true today.

Nennt man die absichtliche Verwahrlosung von Städten jetzt Colognisieren oder Berlinern? TB

19.04.2019

08:41 | nzz: Der Mueller-Bericht verpufft im gespaltenen Amerika

Weil offenbar nur noch zählt, ob das Verhalten des Präsidenten strafbar ist, kann sich Präsident Donald Trump als Sieger aufführen. Das endgültige Urteil wird vermutlich erst an der Wahlurne 2020 gefällt. Doch Schaden an der politischen Kultur dieser alten Demokratie wurde schon jetzt angerichtet.

Zugegeben - Trumps Verhalten und Amtsführung sind schon eher ungewöhnlich und teilweise absurd. Aber gespalten haben dieses Land die Democrats. Sie konnten den Verlust des Präsidentenamtes einfach nicht hinnehmen und haben alles versucht, Person und Amt mit Dauer-Vorwürfen und Angriffen unter der Gürtellinie zu diskreditieren - bisher einmalig in der Geschichte der USA. Die Rechnung dafür werden sie 2020 erhalten! TB

11:23 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Superkommentar. Kann man (bis auf die Prognose im letzten Satz) voll unterschreiben. Was aber in allen Texten, die über die Untersuchung zu lesen waren, fehlt, ist die Begründung, weshalb eine Untersuchung erfolgt ist.
Man hätte erwarten können, dass ein solcher Bericht den Textbeginn: „Auf Grund der Anzeige von …. / Auf Grund der Anschuldigungen von…. wurde untersucht, ob …
Dann hätte man in der Folge auch klar machen müssen, das diese Untersuchung durch Behauptungen, Verleumdungen, Manipulationen usw., überhaupt erst in Fluss kam. Dann wäre eine ganz klar qualifizierende Aussage im Hinblick auf die vorgebrachten Vorwürfe angebracht gewesen.
PS: dass Staaten wohl immer Präferenzen bei der Wahl von Präsidenten in anderen Staaten haben, ist wohl jedem klar. Dafür gibt es auch Beispiele in Europa (Hollande /Sarkozy <---> Merkel) Dies aber dem Präsidentschaftskandidaten als Vorwurf zuzuweisen, ist fehl am Platze.

18.04.2019

16:43 | cbsnews: Mueller report release: no evidence of Trump campaign collusion

Attorney General William Barr is set to release the long-anticipated report by special counsel Robert Mueller on Russian interference in the 2016 election.

19:00 | dazu passend - ET: Redigierter Mueller-Bericht veröffentlicht + Link zum vollständigen Text! TB

05:56 | zh: NXIVM Sex-Cult Prosecutors Have Evidence Of Illegal Clinton Campaign Contributions For "Political Influence"

US Attorney Richard Donoghue asked a federal judge last month for permission to present a mountain of new evidence in the NXIVM sex-cult trial - including evidence of an "illegal scheme to exceed contribution limits to a presidential primary campaign," in the "hopes of obtaining political influence to advance their own agenda," according to a March court filing.

"At the suggestion of a political operative, who has since pleaded guilty to an unrelated New York state bribery charge also involving campaign contributions, the contributions were “bundled” and presented to the candidate at a fundraising event attended by conspirators," the filing continues.

17.04.2019

11:58 | cashkurs: Dirk Müller - USA haben ihre Kriegskasse für die Krise gefüllt!

05:39 | zh: Behold The Shit Map: Mapping San Francisco's 132,562 Cases Of Human Feces

By many measures, San Francisco is a world-class city. It’s a tourist mecca that boasts 25 million visitors each year. It’s home to wonders of the modern world – the Golden Gate Bridge and its iconic cable cars – as well as powerful progressive politicians, including House Speaker Nancy Pelosi, Governor Gavin Newsom, and U.S. Senator (and presidential hopeful) Kamala Harris.

Tja, Sozialismus ist tatsächlich beschiss..!!! HP

15.04.2019

17:23 | MMNews: Transatlantik-Koordinator: Trump hat keine Geduld mit Deutschland

Der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), hat Deutschland eine Mitschuld am rapide verschlechterten Verhältnis zum Bündnispartner USA gegeben und zugleich Präsident Donald Trump einen gestörten Umgang mit Europa vorgehalten. "Wir in Deutschland haben die Dimension der gesellschaftlichen Veränderung in den USA nicht kommen sehen.

Die Leseratte
So gaaanz langsam wachen sie auf und erkennen, dass Trump tatsächlich existent ist, dass sich in den USA etwas geändert hat und dass es keinen Sinn macht, einfach zu warten, bis es wieder aufhört. Dafür haben sie zwei Jahre gebraucht! Wer in der Weltpolitik mitmischen will, sollte sich vielleicht nicht ausschließlich mit eigener Nabelschau beschäftigen.


15:20 | outaspace: Death to a Nation

The Facts About the Dems? Watch and you decide!

2 Stunden lang - für Ausdauernde! TB

09:37 | greg hunter: Gerald Celente – Trump Will Be Winner in 2020 Election

Top trends researcher Gerald Celente predicts, “You are hearing it first right here. . . . We are writing right now in The Trends Journal at this point, it all depends on the swing states. Trump lost the popular vote, but he got the swing states and won in the Electoral College. The key issues in the swing states are the border, the economy and trade. There is going to be positive trade news coming out because there is not going to be and there never was a trade war with China.

Kein Handelkrieg mit China! Celente bestätigt, das, was wir auf b.com stets berichteten. Dieser handelskrieg ist die reinste Nebelgranate und hinter den Kulissen herrschen umfangreiche Absprachen und vor allem ein jahrzehntealter Vertrag, abgeschlossen von Carter und Deng Xiaoping! TB


06:43
 | fassadenkratzer: Kriegsrüstung, Besatzungskosten und ein Hochkommissar

Die USA gaben 2017 mit 610 Milliarden Dollar mehr Geld fürs Militär aus als die in der Rangliste folgenden sieben Länder zwei bis acht zusammen. Gegenüber den Ausgaben Chinas von 228 Milliarden betrugen die der USA das 2,7-fache, gegenüber denen Russlands von 66.3 Milliarden das 9,2-fache, wobei Russland 2017 die Militärausgaben um 20 % gesenkt hatte.1 Angesichts dieser offensichtlich massiven Bedrohungen beschlossen daher die USA bereits im September 2018, so früh wie noch nie in den vergangenen 40 Jahren, mit überwältigender Unterstützung beider Parteien ihren Kriegshaushalt für 2019 auf 716 Milliarden Dollar zu erhöhen.

14.04.2019

13:01 | newspunch: McCain And Graham Caught Inciting Ukraine To Attack Russia

A video has surfaced online in which warmongers John McCain and Lindsey Graham are caught meeting with the Ukraine military, encouraging them to launch an offensive against Russia and restart hostilities, all the while describing Russia as the “aggressor” that must “pay a heavier price.”

Und die USA können es nicht lassen und versuchen die Ukraine weiterhin zu einem Angriff auf Russland anzustiften. Unglaublich, wie man ständig "Kriegstreiber!" in Richtung Russland schreit und selbst der größte Aggressor ist. AM

12:17 | New York Post: As Trump soars higher, Dems reach their lowest point yet

Predicting what history will decide was significant is always dicey. But in the context of our fractured nation and the nonstop Washington tumult since 2016, events in the last three weeks have been nothing short of ­remarkable.

In Folge der ergebnislosen Russlandermittlungen demontieren sich die Demokraten selbst. Damit scheint Trumps zweite Amtszeit gesichert, es sei denn, die Wirtschaft bricht ein oder der Präsident leistet sich einen kolossalen Fehler. Interessant an den Demokraten: Die langsame Abkehr von der Israel-Lobby und ihre offen muslimische Kandidatin, welche mit flapsigen Aussagen zu 9/11 auf sich aufmerksam macht. Mittlerweile kommen die Anschuldigungen der Wahlmanipulation wie ein Bummerang zu den Demokraten zurück und die Obama-Administration steht in Verdacht, den Wahlkampf zu Gunsten Killarys manipuliert zu haben. Spannende Zeiten für die USA! AM

 

13.04.2019

19:47 | jouwatch: Gute Idee: Trump will, dass die Demokraten Illegale aufnehmen

US-Präsident Donald Trump will illegale Einwanderer, die an der Grenze zu Mexiko inhaftiert sind, freilassen und direkt in die von Demokraten regierten „Sanctuary Cities“ schicken. „Die radikale Linke will doch immer eine offene Grenze – also sollte sie das sehr glücklich machen!“, teilte Trump auf Twitter mit. Die Demokraten zeigen sich jedoch überraschenderweise wenig erfreut.

Die Leseratte:
So ein Populist aber auch, dieser Trump! Seit wann müssen diejenigen, die gar nicht genug Illegale kriegen können, sich denn selbst um diese kümmern?

15:35 | nn: NYC Mayor De Blasio tells citizens: We own your bodies, and we can force you to be injected with anything we want

NYC Mayor Bill de Blasio has declared that residents do not own their own bodies. The city of New York can demand that all citizens be injected with literally anything the government declares to be a “vaccine,” even when those vaccines contain aborted human fetal tissue cells, toxic aluminum metals, inflammatory adjuvants and other dangerous, deadly chemicals.

Eva hat wenigstens "nur" vom Apfel abgebissen! Ein Klax gegenüber jenen, die im big apple wohnen! TB


10:10
 | rt: Mexiko drängt USA zur Beschleunigung der Grenzabfertigungen

Angesichts der stundenlangen Wartezeiten für Lastwagen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA ruft die mexikanische Regierung Washington zum raschen Handeln auf. Bei der Abfertigung der LKWs fehlen 750 US-Grenzschutzbeamte. Schaden daran nimmt der mexikanische Export.

Gut kontrollierte Grenzen bremsen die Wirtschaft halt ein ein - sollte ein leicht zu bezahlender Preis für mehr Sicherheit sein! AM

12.04.2019

12:12 | ET: Ex-Obama-Berater wegen Falschaussage angeklagt – gegen Trump liegt nichts vor

Im Zuge der Ermittlungen von Russland-Sonderermittler Mueller sind auch Anschuldigungen gegen einen früheren Berater von Ex-Präsident Obama erhoben worden. Der Anwalt Craig wurde angeklagt, weil er Ermittler zu seiner Lobbytätigkeit für die Ukraine belogen haben soll.

Die Russlandermittlungen der Demokraten stellen sich als Eigentor heraus. AM

10:35 | rt: Donald Trump: Russland-Ermittlungen waren ein Putschversuch (Video)

Die Ermittlungen wegen angeblicher russischer Einmischungen in seinen Wahlkampf seien Teil eines illegalen Putschversuchs gewesen, so US-Präsident Donald Trump. Auch Justizminister William Barr sagte vor dem Senat, dass Trumps Wahlkampf von US-Geheimdiensten ausspioniert wurde.

more to come? HP

11.04.2019

17:52 | yt: Hannity: We are inching closer to truth and justice

06:34 | rp: Same People Behind Iraq War Lies Pushed Russian Collusion

".... In fact, one can draw a straight line between the approach of neoconservative propagandists from the Iraq War travesty and the Trump-Russia collusion hoax. The certainty with which they pronounced their dubious claims, their hyperbolic warnings about pending doom—all eerily similar:"

Ron Paul, wie immer unerschrocken und unermüdlich.... Aber Propaganda ist seit jeher Teil jedes Krieges, ob gegen "Massenmörder" oder "Klimaleugner". Mag sein, dass der eine oder andere Geschichtenerfinder nun mit den Hosen bei den Knien dasteht, aber das macht nichts, die nächste Millionen-Story kommt so sicher wie das Amen im Gebet! HP

10.04.2019

19:39 | sputnik: Masern-Welle in New York: Bürgermeister verhängt Notstand in jüdischen Vierteln

Angesichts der Welle der Masern-Erkrankungen in New York hat Bürgermeister Bill de Blasio in Teilen Brooklyns den Notstand ausgerufen. Dort werden Impfungen nun zur Pflicht, teilte „The New York Times“ mit.

Die Schattenseiten der Impfgegnerbewegung. AM

 

14:53 | dbf: Willy Wimmer über Donald Trump

13:02 | anti-spiegel: Informationskrieg: Die USA gründen neue Behörde mit 584 Mio. Dollar Budget gegen Russland

Der Informationskrieg geht weiter, heute haben die USA mitgeteilt, eine neue Behördenabteilung zu schaffen, die im Informationskrieg gegen Russland aktiv werden soll. Das erste Jahresbudget liegt bei 584 Millionen Dollar.

Während die westlichen Länder sich jedes Mal aufregen, wenn Russlands Medien im Ausland aktiv sind, macht der Westen das selbst im großen Stil. Zusätzlich zu all den US-Behörden, die für die „Meinungsbildung“ im Ausland zuständig sind, wird nun noch eine neue geschaffen und zwar im USAID. Das hat nichts mit dem Wort „Aid“ zu tun, dass man als „Hilfe“ übersetzen kann, „AID“ ist die Abkürzung für „Agency for International Development“, also „Agentur für internationale Entwicklung“.

Ein gutes Beispiel für die hybride Kriegsführung/den "Coaching War" des Westens gegen Russland. Im Sinne des Freien Marktes und dem Aufbau "offener Gesellschaften" bauen die USA zivile Strukturen auf, welche die Voraussetzung für Destabilisierung und Regime Change darstellen. Hinter der Maske des Humanitären verbirgt sich der Kriegstreiber! AM

11:36 I nachtwaechter: US-Senatorin Kirsten Gillibrand und NXIVM

NXIVM (gesprochen: ˈnɛksiəm) kam erstmals im Oktober 2017 öffentlich ins Gespräch, nachdem die New York Times darüber berichtete, was hinter verschlossenen Türen der in Albany, im US-Bundesstaat New York, ansässigen “Marketingfirma“ und “Selbsthilfegruppe“ vor sich ging. Demnach handelte es sich um einen “Sex-Kult“, welcher junge Frauen in einer “geheimen Schwesternschaft“ hirngewaschen und zu “Sklavinnen“ mit Brandzeichen gemacht habe.

more to come?! HP

08:44 | pj: William Barr Is the Democrats' Worst Nightmare

Though they were excruciatingly obnoxious to William Barr at Tuesday's House Appropriations subcommittee hearing, Democrats would be well-advised to lay off the attorney general, maybe even treat him with kid gloves, because he holds a good deal of the future of their party in his hands. In fact, he is positioned to make that party bleed as perhaps no one in history. And it only makes it worse that he is clearly such a straight shooter.

08.04.2019

15:15 | Nachtwächter: Devin Nunes: Strafrechtliche Empfehlungen an das US-Justizministerium

In seiner Funktion als Vorsitzender des Geheimdienstausschusses des US-Kongresses hatte Devin Nunes im Januar 2018 für Aufsehen gesorgt, als er der Öffentlichkeit sein Memo über den Missbrauch des FISA-Gerichts zugänglich machte. Bereits zu dem Zeitpunkt waren auf diesem Weg die Grundlagen über die Verwicklungen hoher Vertreter der Obama-Administration in die Überwachungsanordnungen gegen Vertreter der Trump-Wahlkampagne des Jahres 2016 in weiten Teilen bekanntgemacht worden.


05:41
 | zh: VIPS Urge Trump to Avoid War in Venezuela

Mr. President:

Your Administration’s policies regarding Venezuela appear to be on a slippery slope that could take us toward war in Venezuela and military confrontation with Russia. As former intelligence officers and other national security practitioners with many decades of experience, we urge you not to let yourself be egged on into taking potentially catastrophic military action in response to civil unrest in Venezuela or Russian activities in the Western Hemisphere. With the recent arrival of two transport aircraft and enduring political support for the government of Venezuela, the Russians are far from crossing any “red line” emanating from the 1823 Monroe Doctrine.

06.04.2019

19:22 | krone: Trump an Migranten: „Das Land ist voll. Dreht um!“

US-Präsident Donald Trump hat während eines Besuchs der Grenze zu Mexiko im Bundesstaat Kalifornien eine eindeutige Botschaft an jene Tausenden Migranten gerichtet, die derzeit in Mexiko ausharren. „Wir können euch nicht mehr aufnehmen. Das Land ist voll. Dreht um!“, mahnte Trump, der sich mittlerweile nicht nur mit einer Sammelklage mehrerer Bundesstaaten, sondern auch der Demokraten im Repräsentantenhaus konfrontiert sieht. Dabei geht es um den vom Weißen Haus verhängten Notstand, mit dessen Hilfe der Staatschef den Bau einer Grenzmauer unter Umgehung des Kongresses erreichen möchte.

Die Mauer wird wohl eher einem besseren Gartenzaun gleichen, sollte sie tatsächlich einmal stehen.. ML

14:02 | tagesereignis: USA – Trump wird nicht müde, zu gewinnen und zu gewinnen …

Nachdem der Mueller Report keine russische Kollusion des amerikanischen Präsidenten, Donald Trump, mit der russischen Regierung gezeigt hat, könnte man denken, es ist endlich vorbei.

Trumps Wahlkampfmanager für 2020, Brad Parscale, erwartet allerdings, dass die Demokraten nicht aufgeben werden. So erklärte er kürzlich in einem Fox News Interview:

„Sie können diesen Präsident nicht über seine Politik besiegen, deshalb werden sie wieder lügen.“

Eine sehr euphorische Beschreibung Trumps nach seiner Entlastung im Russiagateskandal, die stellenweise in Richtung "feuchte Träume des Präsidenten" geht. Man kann nur hoffen, dass sich Trump außenpolitisch vom deep state emanzipiert und Jared endlich wieder die Außenpolitik abnimmt - dann kann er gerne wiedergewählt werden! AM

05.04.2019

18:35 | n8wächter: “Gruseliger Onkel Joe“

Joseph Robinette Biden jr. machte 1968 seinen Jura-Doktor an der Universität von Syracuse. Im Jahr 1972 zog er für die Demokratische Partei als Abgeordneter für den US-Bundesstaat Delaware in den Senat ein. In den Jahren 1981 bis 1997 war er Mitglied des Justizausschusses des US-Senats, von 1987 bis 1995 dessen Vorsitzender. Im Jahr 1988 und nochmals im Jahr 2008 trat er als Präsidentschaftskandidat an, scheiterte jedoch an mangelnder Zustimmung innerhalb seiner eigenen Partei. Im Januar 2009 wurde Joe Biden als Vizepräsident unter US-Präsident Barack Obama vereidigt, sein Amt lief mit der Vereidigung Donald Trumps zum US-Präsidenten am 20. Januar 2017 aus.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal an das Biden-Special von TQM erinnern! TB

08:30 | Youtube: Noam Chomsky on Trump-Russia Collusion

6 Minuten-Video des linken Querdenkers Noam Chomsky über die "Einmischung Russlands", die Einmischung der USA, die Einmischung innerhalb der USA in den politischen Entscheidungsprozeß. Keine Angst, ich bin kein Chomsky Fan, aber es lohnt sich seinen Befund zu hören. TQM

04.04.2019

11:51 | RT: Chicago wählt erstmals Afro-Amerikanerin zur Bürgermeisterin

"Wir lassen das Licht rein" ("We are bringing in the light") lautete das Wahlkampfmotto und Wortspiel, mit dem die ehemalige Staatsanwältin und US-Demokratin Lori Lightfoot am Dienstag die Stichwahl um das Bürgermeisteramt von Chicago gewann. Erstmals in der Geschichte der US-Stadt Chicago wurde damit eine Afro-Amerikanerin zur Bürgermeisterin gewählt. Die Juristin setzte sich mit großem Vorsprung gegen die 72 Jahre alte Toni Preckwinkle, ebenfalls Demokratin, durch.

War nur eine Frage der Zeit. Man darf gespannt sein, ob nun auch eine andere Politik folgen wird! AM

09:06 | Der Schwermetaller "Der Donald wieder"

Das Sprachrohr des unsäglichen Green New Deal mit Namen Alexandria Ocasio-Cortez (AOC) ist mittlerweile hinreichend bekannt. Diese demokratische Kongressabgeordnete aus New York wurde nach vorne geschoben und durfte in ihrer Naivität den Green New Deal verkünden, was sie mit viel Lärm auch gemacht hat. Letzte Woche hatte die Abstimmung darüber im US-Senat stattgefunden, in der dieser Deal vollständig in die Tonne getreten wurde, was AOC bisher aber nicht davon abgehalten hat, weiter für dieses sozialistische Machwerk Lärm zu machen.

Nun hat sich Donald T. selber zu dieser Geschichte geäußert. Auf dem Republican Congressional Committee’s Spring Dinner gratulierte er AOC für ihre Leistung den Green New Deal an die vorderste Stelle der politischen Diskussion gerückt zu haben. Trump sagte (eigene Übersetzung): „Der große New Deal, hervorgebracht von einer jungen Barkeeperin, 29 Jahre alt, eine wundervolle Frau. Tötet ihn (den Deal) nicht, denn wir wollen die Gelegenheit haben, dagegen anzutreten (Wahl 2020)“. Trump weiter: „ Wenn sie mich mit dem Green New Deal besiegen, habe ich es verdient zu verlieren“. Es war zu erwarten, daß Trump genau das für die nächsten Präsidentschaftswahlen zum großen Thema machen wird. Die Demokraten dürften sich mit dem Green New Deal ein richtiges Ei gelegt haben.
 

05:56 | rp: How Military Spending Decimates The Middle Class

Should middle America be thankful for all the "jobs" provided by the military in areas like the National Guard? That's the argument of some pro-war progressives. It's dead wrong. The massive military budget is driven by the idea that "debt doesn't matter" - a false notion that is leading us to economic devastation. Watch today's Liberty Report:

03.04.2019

13:19 | n8wächter: Ausgeschifft

... Herr Schiff hat inzwischen, zusammen mit seinem Flügelmann Jarrold Nadler, dem Vorsitzenden des Justizausschusses des US-Kongresses, eigene Ermittlungen gegen Donald Trump und dessen Umfeld eingeleitet. Verwunderlich darf in diesem Zusammenhang stimmen, dass er bis zum Abschluss des Mueller-Berichts stets davon gesprochen hatte, dass es “sehr starke Belege“ für Absprachen zwischen der Trump-Kampagne und “Russland“ (wer auch immer damit gemeint sein mag) gäbe, diese jedoch bis heute nicht vorgelegt hat.

02.04.2019

18:06 | washingtonexaminer: Sean Hannity says sources tell him 'extraordinarily damning' information coming out about DOJ, FBI

Fox News host Sean Hannity said Monday his sources are telling him information that could soon be released regarding alleged corruption at the Justice Department and FBI will be "extraordinarily damning." He made the bold prediction about the so-called "five buckets of information" during an interview with Rep. Mark Meadows, R-N.C., and Harvard Law School Professor Emeritus Alan Dershowitz, bringing up the upcoming criminal referral focusing on the origins of the Trump-Russia investigation.

Immerhin fox! Aber fox ist auch sowas wie der Haussender Trumps! Wir glaubens erst, wenn wirklich was veröffentlicht wird. Langsam machen die ewigen Ankündigungen ohne direkte Folgen müde! TB

01.04.2019

19:42 | JF: Weiße Amerikaner tragen überproportional zum Klimawandel bei

CHICAGO. Weiße Amerikaner haben größere Schuld am Klimawandel als andere ethnische Gruppen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Illinois, die im Journal of Industrial Ecology veröffentlich worden ist. Grund ist laut den Machern der Erhebung die Ernährungsweise vieler Weißer. „Die Eßgewohnheiten der Weißen hatten die größten Pro-Kopf-Auswirkungen auf Treibhausgase und das Wasser aller demographischer Gruppen“, heißt es in dem Bericht.

Liberales Rassengerassel in den USA. Ich glaube, dass uns die JF mit diesem Artikel in den April schicken will. AM

 

17:20 I Sputnik: „Commander in Cheat“ – So soll Trump beim Golf betrügen

Der ehemalige „Sports Illustrated“ Kolumnist Rick Reilly hat ein Buch über das Golfspiel von Donald Trump geschrieben. „Commander in Cheat: How Golf Explains Trump“ ist der Name der Lektüre, die kein gutes Licht auf den US-Präsidenten wirft. Trump soll im Sport betrügen und auf Traditionen und Gepflogenheiten auf dem Golfplatz nichts geben. 
Dabei ist Trump eigentlich ein passabler Golfspieler, allerdings nicht so gut wie er angibt. Sein Handicap sei 2,8, sagt er selbst. Das Handicap der Golf-Legende Jack Nicklaus ist laut „NY Post“ 3,4. Je niedriger ein Handicap ist, umso besser ist der Spieler. Nicklaus, auch bekannt als The Golden Bear, gehörte von den 1960ern bis in die späten 1980er Jahre zu den besten Golfern der Welt. „Wenn Trump 2,8 hat, ist Königin Elisabeth eine Stabhochspringerin“, kommentiert Reilly in seinem Buch. Caddies und Profis, die gegen Trump gespielt haben, sagen, sein Handicap liege wahrscheinlich eher bei neun.

Moment! Erstens ist das sein Golf-Platz! Zweitens gelten Shitholes nicht! Drittens spielt er miserabel im Vergleich zu Weiland Kim Jong Il, der 1994 den ersten Golfplatz in Pjönjang eröffnete.  Der Scorecard zufolge, die Kim Jong-il nach 18 Löchern unterzeichnete, erzielte er auf dem Kurs ein Ergebnis von 38 unter Par, nicht weniger als elf Hole-In-Ones inklusive. Und außerdem - und noch viel schlimmer - war der Vater Kim Jong Un´s auch der Erfinder des Hamburgers! Die Idee zu dem Gericht, das in Nordkorea "Gogigyeopbbang" heißt, hatte der "Immer siegreiche, festgewillte General" im Jahr 2000. Danach müssen die Brötchenhälften mit Fleisch dazwischen ausgehend von Pjöngjang die Welt erobert haben. Wie schnöde dagegen Bill, der Saxophonist, mit seinem all-in-hole! TQM

12:10 | nzz: In den USA ist der «böse Mueller» zum «guten Mueller» geworden – und umgekehrt

In der Sendung vom Samstagabend ereignete sich, mitten in einem humoristischen Feuerwerk über den Bericht des Sonderermittlers Robert Mueller zur Russland-Affäre, etwas besonders Wertvolles: Ein kurzer Witz sagte mehr als tausend Worte. Ein fiktiver Präsident Trump kündigte darin an, er werde den ganzen Mueller-Bericht bis auf zwei Worte einschwärzen lassen, bevor dieser öffentlich werde. Die beiden verbleibenden Worte: «no» und «collusion»: keine Komplizenschaft.

09:16 | derkonservative: Da stimmt doch was nicht...!

Kommentar des Einsenders
Die Aufdeckung und Entlarvung des weltweiten Deep-State-Linkssozialismus nimmt nun immer mehr Fahrt auf… “Der Konservative“ klärt nun urplötzlich seit März 2019 die deutschen Schlafschafe von Kalifornien aus auf… Jedem politisch interessierten Youtube-Nutzer werden durch den Algorithmus nun automatisch seine Videos präsentiert. “Ich sende Euch liebe Grüße in die alte Heimat...“
Systemchange…Alles läuft nach Plan…

Auch wir bekommen seit geraumer Zeit die Videos des "Konservativen" zugesendet. Auf Grund des "strangen Erscheinungsbildes" haben wir anfangs von einer Veröffentlichung Abstand genommen. Dass dies aber eine "Spy-op" sein könnte, auf das sind wir bis dato noch nicht gekommen! TB

11:44 | Die US-Korrespondentin
Spy-op? Hallo Thomas, geht's noch? Hier sind alle Infos ueber Jason Frank Muller.
http://de.pluspedia.org/wiki/Jason_Frank_Muller


07:45
 | SPON: "Mit Sicherheit kein Bluff" Trumps Berater rechnen mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Im Umfeld des Weißen Hauses mehren sich die Zeichen, dass Präsident Donald Trump eine Schließung der Grenze zu Mexiko ernsthaft in Erwägung zieht. Sein Stabschef Mick Mulvaney sagte am Sonntag (Ortszeit) beim Sender ABC, es müsse etwas "Dramatisches" passieren, damit Trump seine Androhung nicht wahr machen sollte. In diesem Monat würden 100.000 Menschen illegal die Grenze passieren. Dies sei eine humanitäre Krise und eine Sicherheitskrise, sagte Mulvaney.
Trump selbst hatte davon gesprochen, dass die Wahrscheinlichkeit der Grenzschließung "sehr hoch" sei. "Unsere Aufnahmekapazitäten sind erschöpft und wir werden Illegale nicht mehr aufnehmen. Der nächste Schritt ist, die Grenze zu schließen", schrieb er am Samstag auf Twitter. Auch seine Beraterin im Weißen Haus, Kellyanne Conway, äußerte sich am Wochenende ähnlich und sagte, der Präsident würde nicht bluffen.
Im Falle einer Grenzschließung würde nicht nur der Personenverkehr über eine der am höchsten frequentierten Staatsgrenzen der Welt eingestellt, sondern auch der Handel - mit unabsehbaren wirtschaftlichen Folgen. Mulvaney sagte CNN, die Regierung sei in der Tat besorgt über mögliche ökonomische Auswirkungen. Jedoch seien die Bedenken hinsichtlich der Sicherheit größer.

Totale Grenzöffnung in der BRD 2015, Grenzschließung zu Mexiko 2019? Trump ein echter "Anti-Merkel" - aber nun muß er auch Venezuela mit gleichem Maß messen, da es aus guten Gründen der nationalen Sicherheit die Grenzen zu Kolumbien schloß. Wie werden Abrams und Bolton diesen Spagat argumentieren? TQM