13.07.2024

16:46 | we: Obama tries to arrange his fourth term

Kein erfolgreicher Präsident mit zwei Amtszeiten hat je versucht, seine Partei nach seinem Ausscheiden aus dem Amt so energisch und hinterlistig zu kontrollieren wie Barack Obama. Bill Clinton blieb prominent, übergab den Staffelstab jedoch an Hillary Clinton und war damit zufrieden, in seinem Ruhm zu schwelgen und sich zu bereichern, anstatt die Schalthebel der Macht in der Hand zu behalten. Ronald Reagan blieb bis in die 1990er Jahre ein Star, allerdings nur, nachdem er einen angemessenen und würdevollen Ruhestand hinter sich hatte.

Ich hab mich in den spaeten 80igern sehr viel in den USA herumgetrieben und war dabei auch immer wieder bei Freunden in den Suedstaaten eingeladen. 1987, ein Jahr vor Amtsende Reagans hat sich eine befreundete Familie ernsthaft fuer eine Verfassungsaenderung stark gemacht, die eine 3. Amtszeit des Praesidenten ermoeglichen sollte. Und es waren damals in den Suedstaaten ueberraschend viele Menschen fuer solch eine Verfassungsaenderung. Dennoch ist dieses Ansinnen gescheitert.
Bei Obama kann ich mir allerdings ueberhaupt nicht mehr vorstellen, dass viele Menschen fuer eine solche Verfassungsaenderung laufen wuerden - nicht ienmal in dne schwarzen Vierteln.TB

Die Kleine Rebellin
Hugo Gurdon, Chefredakteur des WE wagt es öffentlich auszusagen, was wir im Hintergrund schon immer vermutet haben, Obamas angestrebte 4. Amtszeit. Seine Frau bekommt er aus persönlichen, vor allem aber rechtlichen Gründen nicht rein also muss Biden noch eine Amtszeit seine Sprechpuppe durchhalten.

12.07.2024

18:55 | SPON:  Großspender halten 90 Millionen US-Dollar zurück, solange Biden im Rennen bleibt

Im Sammeln von Spenden liegt Ex-Präsident Trump deutlich vor dem amtierenden Biden. Nun droht laut der »New York Times« ein weiteres Minus: Spender halten ihr Geld zurück, so die Demokraten keinen Kurswechsel schaffen. Wohl kaum ein Wahlkampf verschlingt so viel Geld wie das monatelange Wahlspektakel in den USA. Allein seit vergangenem Jahr haben Republikaner und Demokraten gemeinsam mehr als 600 Millionen US-Dollar für den Präsidentschaftswahlkampf gesammelt. Gut 243 Millionen US-Dollar liegen laut der US-amerikanischen Watchdog-Organisation Open Secrets bei den Demokraten, 369 Millionen US-Dollar bei den Republikanern. Nun wurde ein Teil des Geldes für den demokratischen Kandidaten Joe Biden allerdings eingefroren. Das berichtet die »New York Times« unter Berufung auf Quellen innerhalb der Demokraten.

Inzwischen müssten es auch die einfachsten Denker in Amerika verstanden haben .. das Feld für den neuen Kandidaten wird aufgearbeitet, die Dem´s werden aufgearbeitet und Biden wird aufgearbeitet.  Biden wir in eine Hölle nach der anderen geschickt, nur damit der Retter(in) wie eine Messias erscheint um Amerika vor dem Trumpismus zu retten .. oder halt die anderen Zulieferer.  
Es ist alles nur mehr ein Spiel .. und Demokratie gibt es nicht, nur Geld, Interessen und ... Stimmcomputer und Briefwähler .. und eine Bühne für die Welt.  TS 

 

13:15 | ntv:  Dieser Schlachtplan könnte die Demokraten noch retten

Immer mehr Parteivertreter der Demokraten wenden sich von Joe Biden ab. Sein jüngster Auftritt beim NATO-Gipfel befeuert eher Zweifel an seiner Tauglichkeit, als dass sie diese zerstreuen. Kampagnen-Berater van de Laar sieht aber noch einen Ausweg, der den Demokraten den Wahlsieg bringen kann.  
Mit seinem Auftritt beim NATO-Gipfel kann US-Präsident Joe Biden die Zweifler an seiner Tauglichkeit für eine weitere Amtszeit nicht verstummen lassen. Zwei kleine Versprecher sind Wasser auf die Mühlen seiner Kritiker. Kampagnen- und PR-Berater Julius van de Laar sieht für die Demokraten aber noch ein Szenario, mit dem sie das Ruder herumreißen können - allerdings ohne Biden. Der 41-Jährige glaubt zu wissen, was es braucht, damit Biden die Reißleine zieht und Platz macht für einen anderen Kandidaten.

Joe Biden: “And now I want to give the floor to the President of Ukraine... Ladies and gentlemen, President Putin.”

.. irgendwie ist es schon ein Zeichen.  TS 

 

06:55 | YT: Tacheles # 139

War's das für Biden? Mit dieser Frage hat Tacheles mit Röper und Stein wieder begonnen, danach ging es jedoch wie üblich um ein sehr breites Spektrum der internationalen Politik und darum, was deutsche Medien wieder alles "vergessen" haben zu berichten. Und als Robert dachte, die Sendung wäre fast vorbei, hat er beim letzten Thema doch nochmal richtig mit den Ohren geschlackert...

11.07.2024

19:35 | ntv:  Geht Joe Biden das Geld aus?

Nicht nur Abgeordnete, Parteifreunde und Wähler gehen dem US-Präsidenten nach dem TV-Desaster gegen Donald Trump von der Fahne. Auch unter den Großspendern kommt Angst auf: Sie wollen nicht mehr Milliarden in eine "verlorene Sache" investieren.  
Seit seinem desaströsen TV-Duell gegen Donald Trump vor zwei Wochen stemmen sich Joe Biden und sein Team mit aller Macht gegen den wachsenden Chor von Kritikern, die dem US-Präsidenten wegen Zweifeln an seiner geistigen Verfassung den Ausstieg aus dem Rennen ums Weiße Haus nahelegen. Hinter verschlossenen Türen lassen Bidens Unterstützer inzwischen nicht mehr nur ihrem Frust über den verkorksten Auftritt und die Sorge um die Altersschwäche ihres Kandidaten freien Lauf. Nun reden sie auch offen darüber, ihm den Geldhahn zuzudrehen.

.. Lernstunde in moderner Politik... wo über Moral, Treue, Anstand und Gefolgschaft gesprochen wird, Kriege für Werte geführt werden  ... und sich am Ende zeigt, Lügen haben Poltikerbeine und es geht nur ums Geld. Der Demokratie ist also das Geld ausgegangen .. merken die Journalisten eigentliche schon bei der Überschrift .. was Sie für Schwachköpfe sind?   TS 

 

08:38 | overton: Die Nacht der reitenden Leichen

Biden einfach durch einen anderen Kandidaten ersetzen? Was passiert aber dann mit den Wahlspendengeldern? Wir alle wussten, dass Joe Biden alt ist. Ich wusste es. Die New York Times wusste es. Der New Yorker wusste es. Saturday Night Live wusste es. Jon Stewart wusste es. Die Demokraten; okay, die Demokraten wussten es auch, aber wie die Zeitungen, haben sie uns erzählt, dass Biden hinter verschlossenen Türen die Wände heraufläuft, Eisen frisst, Purzelbäume schlägt und einen jungen Muhammad Ali im Armdrücken schlagen könnte. Leider nur, wenn keine Kamera dabei ist.

Es gibt nun zwei Theorien: a) Biden wird von seinen Handlern täglich mit einer geheimen Mischung von Medikamenten, Astronautennahrung und Blutwein vollgepumpt und ausgerechnet an diesem Tag wurde er unterdosiert, oder b) Biden ist fit (halbwegs), aber leider nur von, sagen wir 10.00 bis 16.00, dann muss er ins Bett.

Was passiert eigentlich mit dem Wahlkampf, wenn Opa Joe nicht zurücktritt, sondern plötzlich, aber durchaus erwartbar, abtritt? JE

10.07.2024

07:12 | Die Leseratte Zu Silverado von gestern 19:20 h Präsident Biden muss zurücktreten
Lieber Silverado, der Unterschied ist: Königs und Kaisers wurden nicht gewählt, sondern erbten das Amt und behielten es i.d.R. bis zum Tode. Da hatte das Volk weder Einfluss auf die "Qualität" des Herrschers noch seine Fähigkeiten im hohen Alter. Dafür hatte er einen Thronerben, der schon mal langsam viele Geschäfts übernehmen konnte und auch diverse - heute würde man sie wohl Berater nennen - Beamte zur Hilfe. In der Öffentlichkeit wird er halt bestenfalls noch "ausgestellt", darf huldvoll winken und zeigen ,dass er noch am Leben ist. Punkt. Wurde der Herrscher im Alter unbeherrschbar, gab es soz. aus Notwehr die Sitte, seinem Ableben nachzuhelfen. Der Papst stellt eine ähnliche Sonderform dar, wird von einer illustren Clique gewählt und soll auch bis zu seinem Ableben im Amt bleiben, egal wie er später so drauf ist. Der letzte hat von sich aus die Reißleine gezogen, was den jetzigen angeht ...

Ein amerikanischer Präsident wird aber vom Volk gewählt, und zwar nur für eine bestimmte Zeit. Erfüllt er nicht die Erwartungen, ist es zwar schwierig, in vorzeitig loszuwerden, die Amtsperiode muss man ihn zumeist ertragen, aber dann hat das Volk die Möglichkeitk, einen anderen zu wählen. In den USA wird der Kandidat von seiner Partei als Kandidat aufgestellt. Die hat ein Interesse daran, dass "ihr" Kandidat gewinnt und wählt daher diesen Kandidaten aus. "Verwählt" sie sich dabei, gewinnt halt der Kandidat der anderen Partei. Genau DAS ist das Problem der Dems im Moment. Leider verhält ihr bisheriger Kandidat sich - sagen wir: unkooperativ. Ob sie jetzt ein Amtsenthebungsverfahren beginnen oder welche andere Lösung es gibt, werden wir bald sehen.

13:43 | Leserkommentar
Liebe Leseratte, ich sehe die Wahl/Nominierung 2020 von Biden schon als sehr kalkuliert und gewollt an. Carlson bestätigte, dass Biden schon seit 2019 dement sei. Es ist doch super einen Mann zu haben, der einfach über Spickzettel zu steuern ist und keine eigenen, unkalkulierbaren Ideen von sich gibt. Weiterhin ist es heute super, dass Biden die Vorwahlen gewonnen hat. Man kann ihn jetzt abservieren und kann OHNE Wahl einen eigenen Kandidaten nominieren. Ich empfehle Ihnen die Artikel
Thomas Röper. Was sie sehen ist wohlkalkuliert, minutiös durchgeplant.

09.07.2024

19:01 |  b.com Hausjurist Dr.Dr. Schimanko zu einer Enthebung von Joe Biden aus dem Präsidentenamt

Nachdem nun einer breiteren Öffentlichkeit bewußt wird, daß Joe Biden nicht mehr oder nur mehr eingeschränkt amtsfähig ist, werden auch Stimmen laut, die eine mögliche Amtsenthebung Bidens ansprechen.

Das Ausscheiden einer US-Präsidentin oder eines US-Präsidenten aus dem Amt und die Nachfolge durch Vizepräsidentin oder Vizepräsident sind im 25. Zusatz zur US-Verfassung geregelt.

Nach Absatz 4 des 25. Verfassungszusatzes wäre es möglich, daß die Mehrheit der Regierung oder ein Prüfungsausschuß des Kongresses (Repräsentantenhaus und Senat) schriftlich die Amtsunfähigkeit Bidens attestiert, endet seine Amtsausübung, und die Vizepräsidentin würde als Stellvertreterin (Acting President) das Präsidentenamt ausüben. . Wenn Biden sich im Unterschied dazu nicht für amtsunfähig hielte, und die Mehrheit der Regierung oder ein Prüfungsausschuß des Kongresses binnen vier Tagen eine Überprüfung beantragte, hätte der Kongreß binnen 48 Stunden zusammenzutreten und binnen 21 Tagen über die Frage der Amtsfähigkeit Bidens zu entscheiden und könnte Biden nur mit einer Mehrheit von zwei Dritteln wegen Amtsunfähigkeit des Amts entheben.

Nach dem 25. Verfassungszusatz würde bei einem Ausscheiden von Joe Biden durch dessen Rücktritt, dessen Tod, oder dessen dauernde Amtsunfähigkeit oder Amtsenthebung die derzeitige Vizepräsidentin Kamala Harris an dessen Stelle zur neuen Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika (was nach Ansicht vieler Beobachter sogar gemessen an der Amtsführung Joe Bidens eine Verschlechterung wäre). Damit wäre das Amt des US-Vizepräsidenten vakant. Im 25. Verfassungszusatz ist geregelt, daß in diesem Fall die nunmehrige Präsidentin einen Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten zu nominieren hätte. Dieser bedürfte der Bestätigung der Mehrheit von beiden Kammern des Kongresses, also von Repräsentantenhaus und Senat, um Vizepräsident zu werden. Statt einer unmittelbaren Volkswahl hat ein solcher neuer Vizepräsident nur die mittelbare demokratische Legitimation durch gewählte Volksvertreter.

Der 25. Verfassungszusatz wurde erst im Februar 1967 nach der Ermordung Kennedys etabliert, obwohl zuvor bereits sieben andere Präsidenten im Amt verstorben waren, der erste bereits 1841 (William H. Harrison), später drei davon ebenso durch Gewalt (Abraham Lincoln, James Garfield, William McKinley). Bis dahin war das Amt des Vizepräsidenten in diesen Fällen jeweils vakant. Der 25. Verfassungszusatz hat in der Geschichte bereits einmal dazu geführt, daß jemand US-Präsident wurde, ohne vom Volk in das Amt des Präsidenten oder des Vizepräsidenten gewählt worden zu sein. Nachdem Spiro Agnew 1973 vom Amt des Vizepräsidenten zurückgetreten war, wurde Gerald Ford auf Vorschlag Richard Nixons mit Mehrheitsvotum des Kongresses zum neuen Vizepräsidenten. Nach dem Rücktritt Nixons wurde Ford im August 1974 zum Präsidenten, der Nelson Rockefeller als seinen Vizepräsidenten nominierte, wofür er die Zustimmung des Kongresses erhielt.

 

15:23 | realclearwire:  Präsident Biden muss zurücktreten, sonst wird ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet

Die Pflicht von Präsident Biden gegenüber dem amerikanischen Volk besteht darin, sein Amt „treu auszuüben“. Als öffentlicher Treuhänder hat Biden einen Eid geleistet, das Richtige zu tun. Er ist ein Treuhänder der Befugnisse, die ihm die Verfassung als Gegenleistung für sein Versprechen, pflichtbewusst zu sein, verleiht. Wie jeder Agent und Treuhänder schuldet Biden treuhänderische Pflichten gegenüber denen, denen seine Entscheidungen dienen. Er schuldet ihnen zwei Pflichten: die Pflicht, stets mit der gebotenen Sorgfalt zu handeln; und die Pflicht, ihnen seine absolute Loyalität zu erweisen und ihre Interessen stets über seine eigenen zu stellen.

Das Versäumnis eines Präsidenten, die gebotene Sorgfalt walten zu lassen oder loyal zu sein, ist ein Grund für eine Amtsenthebung. Gemäß unserer Verfassung ist die Amtsenthebung wegen „schwerer Verbrechen und Vergehen“ kein Strafverfahren. Vielmehr handelt es sich um ein Zivilverfahren zur Entlassung einer Person aus dem Amt, die in ihrer Treuhänderschaft versagt hat.

Jeder andere Mensch wäre aufgrund seines Verhaltens und Zustandes längst entmündigt und unter Sachwalterschaft gestellt worden. Andererseits steht Opa Joe ohnehin bereits unter der Kontrolle des Deep State. JE

18:35 | Leseratte zu 15:23 h  
Es gibt immer neue Meldungen, wie Biden vor offiziellen Terminen vorbereitet wird. Es werden ihm großformatige Fotos ausgedruckt, auf denen der Weg zum Podium abgebildet ist, damit er dort hin (und wieder zurück) findet. Er erhält detaillierte Karten mit Anweisungen, wie wir wissen. Alle Fragen an ihn sind im Vorfeld abgesprochen, die Antworten vorgedruckt, die Reden liest er am Teleprompter ab - inkl. der internen Anweisungen (z.B. wiederholen Sie dies). Mit anderen Worten: Er versteht nicht einmal mehr, was er da eigentlich abliest. Und trotz all dieser Vorsichtsmaßnahmen weicht er immer wieder vom Script ab, erzählt dummes Zeug, begrüßt nicht Anwesende, tritt in der falschen Richtung vom Podium ab usw.

Im Grunde müsste das Team nichts weiter tun, als ihn zu sabotieren und dafür zu sorgen, dass seine Fehlleistungen auch in Wort und Bild dokumentiert werden. Wieviele solcher hilflosen Auftritte wären nötig, um der Nation klarzumachen, dass dieser Mann ganz sicher NICHT ihr Land regiert?

19:20 |  Silverado
War bzw. ist mit vielen Königs und Kaisers auch nicht anders. China, Japan, Österreich-Ungarn usw. Nur, dass diese Figuren entrückt, nicht täglich im Fernsehen waren bzw. sind. Letztendlich ist es Topfen und Trumpisten müßten sich jeden einzelnen Tag freuen. Den Film dazu gab es jedenfalls schon vor langer Zeit: Being there, deutscher Titel Willkommen Mr. Chance. Ob Mr. Biden auch übers Wasser gehen kann?

 

12:16 | slaynews: Sunny Hostin, Anti-Trump-Co-Moderatorin von „The View“, gibt zu, dass Kamala Harris im November nicht gewinnen würde

Während Sunny Hostin über die Aussicht nachdachte, dass Präsident Joe Biden auf der Wahlliste der Demokraten für 2024 ersetzt wird, sagte sie ihren Co-Moderatorenkollegen bei „The View“, dass Vizepräsidentin Kamala Harris die Wahlen im November nicht gewinnen könne. Während der Ausstrahlung der ABC-Show am Montag gab Hostin zu, dass ihr die Vorstellung, Harris gegen Präsident Donald Trump antreten zu lassen, „unwohl“ sei. Anti-Trump-Hostin und ihre Co-Moderatoren behaupteten, Harris sei „Präsident“. Sie argumentieren jedoch, dass sie den Amerikanern nicht zutrauen, eine schwarze Frau Trump vorzuziehen. Als Beweis führten sie die Wahl 2016 an, als Trump die zweimal gescheiterte demokratische Kandidatin Hillary Clinton, eine weiße Frau, besiegte.

Es ist schon erstaunlich, obwohl Kamala Harris anscheinend nicht mal in der Lage wäre, eine Würstchenbude zu verwalten. Man kann sich also getrost fragen, wie sie es eigentlich geschafft hat, eine der höchsten Positionen in der US-Regierung zu erreichen. Eine weitere Sockenpuppe vom Deep State... JE

07:59 |  Sky News host reacts to ‘shocking vision’ of ‘angry Joe Biden losing his cool’

Bei einer Veranstaltung im Weißen Haus, bei der Joe Biden Influencer für sich gewinnen wollte, um für sich auf social media Stimmung zu machen, erfolgte eine neue Entgleisung Bidens:

"Ich weiß, dass Sie ein typischer Pressetyp sind und dass Sie mich vor all dem packen, also vertraue ich Ihnen so weit, wie ich Ihr Telefon werfe", sagte Biden zu einem anwesenden Journalisten und wurde dabei heimlich mit Tonaufnahme gefilmt.

b.com Hausjurist Dr.Dr. Schimanko
Er verliert eben zusehends den Verstand und damit auch die Beherrschung, so daß auch seine Charakterzüge zum Vorschein kommen, die sonst verdeckt sind.

12:11 | Leserkommentar
Bei dem ganzen Geäff um die Kandidatur von Biden und den daraus resultierenden Streitereien bei den Demokraten warte ich nur noch darauf, das irgend jemand bei den Demokraten die blank liegenden Nervern verlassen und er/sie daraufhin internes Wissen um den Wahlbetrug 2020 (versehentlich?) raushaut. Das wäre eine Riesenbombe!

08.07.2024

19:58 | ZeroHedge:  Team Biden geht am Montag in die Offensive und erklärt, es sei „fest entschlossen, in diesem Rennen zu bleiben“

„Ich möchte, dass Sie wissen, dass ich trotz aller Spekulationen in der Presse und anderswo fest entschlossen bin, in diesem Rennen zu bleiben , es bis zum Ende durchzuziehen und Donald Trump zu schlagen“, schrieb Biden in einem Brief an die Kongressdemokraten vom Montag, der zweifellos von seiner Kabale nicht gewählter Beamter verfasst wurde, die sich nicht vorstellen können, den Ring der Macht freizugeben.

siehe auchParkinson’s Expert Visited the White House Eight Times in Eight Months

... Altestarsinn ... weil Jill es will.  TS 

 

18:50 | Leserbeitrag ... aus dem Partisanen Bereich - Sanktionen, löchrig wie ein Schweizer Käse

Quelle https://t.me/Ubersicht_Ukraine_Kanal/43449?single 

Mehr als die Hälfte der US-Unternehmen bleiben in Russland, ungeachtet der westlichen Sanktionen

"659 Unternehmen aus den USA waren bis Februar 2022 in Russland tätig. Nach der Verhängung der westlichen Sanktionen verließen 322 Organisationen den russischen Markt vollständig. Der Anteil der verbleibenden Unternehmen betrug 51 Prozent", so die Experten

▪️ 159 der verbliebenen Unternehmen sind unverändert tätig. Verteilung nach drei Haupttätigkeitsbereichen:

- 52 - Industrieunternehmen
- 25 - Lebensmittel- und Konsumgüterunternehmen
- 21 - IT-Firmen

▪️ 178 Unternehmen haben ihre Tätigkeit verändert, indem sie ihre Investitionen und Marketingaktivitäten eingeschränkt haben. Einige Unternehmen gehen dazu über, Waren über Händler zu liefern oder ihre Marke zu ändern. Verteilung der drei Hauptaktivitäten:

- 44 - IT-Unternehmen
- 40 - Verbrauchersektor
- 25 - Industrieunternehmen

▪️ FMCG-Hersteller wie Procter & Gamble, Colgate-Palmolive, Johnson & Johnson, PepsiCo, Mars und Coca-Cola sind weiterhin tätig. Darüber hinaus sind Burger King, TGI Fridays und Papa John's in Betrieb. Die Bekleidungsmarken Guess und Crocs bleiben in Betrieb.

 

08:17 | Die US-Korrespondentin: Die einzige Frau, die Trump für die Vizepräsidentschaft gewinnen könnte

Die Abgeordnete Elise Stefanik aus New York, einer der aufsteigenden Sterne der GOP, ist die einzige Frau auf der Vizepräsidentenliste des ehemaligen Präsidenten Donald Trump. Als Stefanik 2014 zum ersten Mal die nationale politische Bühne betrat, galt sie als das neue Gesicht der Republikanischen Partei. Damals war sie die jüngste Frau, die jemals in den Kongress gewählt wurde, und galt weithin als gemäßigt. Spulen wir vor ins Jahr 2024, und Stefanik ist drastisch nach rechts gerückt. Sie ist eine ausgewachsene MAGA-Republikanerin, die Trump regelmäßig verteidigt und seine Argumente wiederholt – einschließlich der Verschwörungstheorie des weißen Nationalismus vom „großen Austausch“. Als Vorsitzende der Republikanischen Konferenz des Repräsentantenhauses ist Stefanik eine der mächtigsten GOP-Gesetzgeberinnen im Unterhaus und sie kennt die inneren Abläufe in Washington. Stefanik erregte in diesem Jahr viel Aufmerksamkeit durch ihre Kritik an Universitätspräsidenten im Zusammenhang mit Protesten gegen den Krieg in Gaza und Antisemitismus auf dem Campus. Kürzlich brachte sie ein Gesetz ein, um „antisemitische Universitäten“ zu bestrafen.

07.07.2024

14:45 | gg: Biden vs. Trump - Eine Analyse von Frank Stoner

In dieser Folge analysiert Frank Stoner das erste TV Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden. Der amtierende Präsident machte dabei überhaupt keine gute Figur. Unmittelbar nach dem Duell, wurden die ersten Stimmen laut, die Joe Biden aufforderten, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten.

10:20 | sna: Biden's leaked bedtime request puts White House on damage control

Das Weiße Haus hat nach dem Bekanntwerden der Äußerungen von US-Präsident Joe Biden über seine Arbeitszeiten Schadensbegrenzung betrieben. Der Präsident traf am Mittwoch in Washington D.C. mit mehr als 20 demokratischen Gouverneuren zusammen, nachdem sein Auftritt in der Debatte bekannt geworden war.

Zwei anonymen Teilnehmern des Treffens zufolge, die der New York Times berichteten, sagte er, er brauche mehr Schlaf, wolle weniger arbeiten und Veranstaltungen nach 20 Uhr vermeiden. Bidens Wahlkampfleiterin Jen O'Malley Dillon sagte, dass es sich eindeutig um einen Scherz gehandelt habe und dass der Präsident auf den merkwürdigen Scherz mit den Worten "Spaß beiseite" reagiert habe.

Der Hausjurist Dr.Dr. Schimanko
James Morrow konstatiert, daß die USA sich in einer beispiellosen Führungskrise befinden. Dabei beschäftigt er sich mit schlechtem Krisenmanagement der Demokraten und mit neuen Aussagen von Joe Biden wie jener, er sei stolz, die erste schwarze Frau zu sein, die mit einem schwarzen Präsidenten diene, und jener gegenüber Gouverneuren der Demokraten, er benötige mehr Schlaf und wolle um 8.00 Uhr abends im Bett sein.

05.07.2024

18:22 | Welt:  Video aufgetaucht – Trump bezeichnet Biden als „kaputten Misthaufen“

Nach der TV-Blamage Bidens werden Stimmen laut, die einen Rückzug des amtierenden Präsidenten aus dem Wahlkampf fordern. In einem Video, das nun an die Öffentlichkeit kommt, zieht Donald Trump über seinen Wahlkampfgegner her. ach Joe Bidens blamabler Darbietung im TV-Duell blieb Donald Trump – normalerweise bekannt für seine reißerischen Worte – relativ still. Er veröffentlichte zunächst lediglich ein Wahlkampfvideo mit Zusammenschnitten einiger Szenen des amtierenden Präsidenten. Ansonsten: nichts. Nun aber ist ein Video aufgetaucht, in dem der Ex-Präsident ausgelassen über Biden lästert. Die US-Website „The Daily Beast“ berichtete zuerst über das Video.

.. also die feine amerikansiche Demokratie ist schon einzigartig.  Doch wie bereits mehrfach angekündigt, die Dems werden jetzt alle Register ziehen, damit Trump so beschädigt wird, wie es nur geht, nur um dann die neue Kandidatin vor den Vorhang zu holen.  TS  

 

12:44 | legitim:  US-Amerikaner würden lieber gegen die Regierung in den Krieg ziehen, als sich der Wehrpflicht zu unterwerfen

Die Männer, die zum Kämpfen qualifiziert sind, sind meist konservativ und werden nicht für die derzeitige Regierung in den Krieg ziehen. Sie werden sicherlich nicht für die Ukraine sterben, und ich bezweifle, dass viele von ihnen daran interessiert sind, für Israel zu sterben. Wenn sie einen Krieg führen, dann hier im eigenen Land, um die allgegenwärtigen und korrupten Marionettenbeamten zusammen mit ihren globalistischen Marionettenherren zu beseitigen.

Nun, wann immer ich diese Möglichkeit anspreche, gibt es immer ein Kontingent von regierungstreuen Scharfmachern, die behaupten, dass dieses Ergebnis unmöglich ist. Es wird nun dargelegt, warum jede Regierung, die in einen Krieg mit einer konservativen Bevölkerung ziehen will, verlieren wird. Kurz gesagt, es ist ein Zahlenspiel, und die Zahlen sprechen dafür.

Jüngste Umfragen zeigen, dass etwa 30 % der erwachsenen Amerikaner inzwischen zu den Vorbereitern gehören. Die Federal Emergency Management Agency (FEMA) meldete einen 50%igen Anstieg der Menschen, die in der Lage sind, sich bis zu 30 Tage oder länger selbst zu versorgen, allein von 2017 bis 2020. Das ist eine RIESIGE Konzentration von freiheitsliebenden Menschen, mehrere zehn Millionen. Zusammen mit den über 50 Millionen Waffenbesitzern in den USA ist das die mit Abstand größte Armee der Welt.

Dieses Ergebnis überrascht nicht, da es das Misstrauen vieler Amerikaner gegenüber ihrer Regierung widerspiegelt. Ähnliche Einstellungen dürften auch in anderen Ländern bestehen, besonders dort, wo politische Unzufriedenheit herrscht. JE

12:08 |  TGP: Ultimatum an die Demokraten: Elite-Spender, darunter Disney-Erbin, drohen mit einem Einfrieren der Finanzierung, sofern Biden nicht zurücktritt

Der demente Joe Biden sieht sich einer Revolte einiger prominenter Spender seiner eigenen Partei gegenüber, darunter die Erbin des Disney-Familienvermögens. Diese Spender haben erklärt, dass sie die Finanzierung der Demokratischen Partei einstellen werden, bis Biden seine Kandidatur für das Präsidentschaftsrennen zurückzieht. Abigail Disney, die Enkelin des Mitbegründers der Walt Disney Company, Roy O. Disney, gab ihre Absichten am vergangenen Donnerstag auf CNBC bekannt. Trotz jahrelanger finanzieller Unterstützung für die Partei plant sie, künftige Spenden zurückzuhalten, bis Biden zurücktritt.

"Ich beabsichtige, der Partei keine Spenden mehr zukommen zu lassen, bis sie Biden an der Spitze der Liste ersetzen. Das ist Realismus, nicht Respektlosigkeit. Biden ist ein guter Mann und hat seinem Land in bewundernswerter Weise gedient, aber es steht viel zu viel auf dem Spiel.

Die Politiker tanzen brav nach der Pfeife ihrer Geldgeber, denn ohne deren Millionen läuft nichts. Sie winden sich und verdrehen ihre Positionen, nur um die reichen Gönner zufriedenzustellen, während die eigentlichen Wähler oft vergessen werden. Diese Spender drohen mit Geldentzug, wenn ihre Marionetten nicht spuren, und die Politiker gehorchen prompt, weil ihre Kampagnen von diesen finanziellen Zuwendungen abhängen. Es ist ein trauriges Schauspiel, das zeigt, wie stark das Geld die Politik beherrscht. JE

07:00 | Die Leseratte: hat Biden Parkinson?

Ich las gestern eine Einschätzung eines amerikanischen Neuro-Chirurgen, dass Biden Anzeichen für Parkinson zeigt. Hab ich mal kurz gegoogelt und halte es tatsächlich für möglich!

Als Erstes habe ich gelernt, dass fast ein Drittel der Menschen mit Parkinson NICHT den Tremor zeigt, also dieses charakteristische Zittern, dem die Krankheit bei uns den Namen "Schüttellähmung" verdankt. Aber sie sorgt mit ihrem Fortschreiten dafür, dass alle Bewegungen immer schwieriger und langsamer werden, die Menschen irgendwann ihren Alltag nicht mehr allein bewältigen können und ständig erschöpft sind (und mal kurz "wegnicken"). Die Feinmotorik funktioniert nicht mehr gut, die Schrift verändert sich z.B.

Vor allem die Koordination beim Gehen ist zunehmend gestört, was dann für die Umwelt auffällig wird. Ein deutliches Symptom ist z.B., dass die Arme beim Gehen nicht mehr mitschwingen, die Schritte werden kürzer, die Menschen "schlurfen" dahin. Sie haben irgendwann das Gefühl, ihre Beine nicht mehr von der Stelle zu kriegen (also der Befehl Gehirn-an-Bein: "Fuß anheben und nach vorne" funktioniert nicht mehr richtig). Das sorgt dann für diese "Freezing"-Momente, wo sie einfach irgendwo stehen und sich nicht bewegen können, bis jemand sie "aufweckt". Der Gang betroffener Menschen wird dadurch unsicherer, sie haben Gleichgewichtsstörungen und fallen beim kleinsten Anlass, weil sie z.B. beim Stolpern die Bewegung nicht mehr mit einer Gegenbewegung "auffangen" bzw. ausgleichen können.

Ein weiteres Symptom ist das "Maskengesicht". Die Mimik wird immer starrer, die Sprache leiser und zum Schluss des Satzes immer schneller, was dazu führt, dass sie Silben oder ganze Worte verschlucken müssen und das Gesagte unverständlich wird. Wem spätestens jetzt die Ähnlichkeiten nicht auffallen hat nie ein Biden-Video gesehen!

04.07.2024

19:28 | ntv:  Michelle Obama könnte Trump schlagen, aber sie wird es nicht tun

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Nur Michelle Obama würde Donald Trump in einer Präsidentschaftswahl sicher schlagen. Allerdings möchte die ehemalige First Lady nicht antreten. Den Demokraten bleibt ein Strohhalm. Und die Angst vor Chaos.   
Das TV-Duell gegen Donald Trump hat Joe Biden massiv geschadet. Seither sind die Umfragewerte des US-Präsidenten gefallen, die seines Vorgängers und Herausforderers sind gestiegen. Im Schnitt der landesweiten Umfragen hat Trump aktuell einen Vorsprung von 2,3 Prozentpunkten. Nach einer anderen Berechnung sind es 2,9 Punkte. Eine Umfrage der "New York Times" sieht Trump sogar 6 Punkte vor Biden.

Ganz großes Kino.  Er wird wie ein Engel zur Rettung Americas herbeieilen .. der Ruf der Nation.  .. oder aber die andere Hexe wird erscheinen, nachdem Michael leider nicht kann .. in jedem Fall .. wird es für Trump fast unmöglich Präsident zu werden.  Jetzt werden die Dems mit einem Schmutzkübel nach dem anderen über ihn herfallen .. und der Hexenzirkus wird dabei stehen und lächeln.  TS 

 

18:20 |  b.com Hausjurist Dr.Dr. Heinz-Dietmar Schimanko: Joe Biden - Lügen bis zum Umfallen 

Joe Biden und seine Leute lügen bis zuletzt. Die seit zumindest zwei Jahren bestehende Hauptlüge ist, daß Biden noch fit für das Präsidentenamt sei. Um diese Lüge aufrechtzuerhalten, begehen sie diverse Nebenlügen. (So gilt ja der Verstoß gegen das achte Gebot als multiple Sünde. Denn um eine jämmerliche Lüge aufrechtzuerhalten, muß man oft weitere Male lügen.)

Im Lügengebilde Bidens und seiner Pressesprecherin Karine Jean-Pierre, seit geraumer Zeit eher als seine Propagandaministerin tätig, haben sich nun Widersprüche aufgetan. Nach Bidens desaströsem Fernsehauftritt im Duell mit Donald Trump vom 27.06.2024, worin Biden mehrmals verwirrt wirkte und einmal fast einschlief, war man um Erklärungen bemüht. Am 02.07.2024 versuchte Jean-Pierre im Pressefoyer des Weißen Hauses bereits völlig unglaubwürdig, das Debakel mit einer Erkältung Bidens und damit zu erklären, Biden habe einen schlechten Abend gehabt ("a cold and a bad night"). Eine Verkühlung ist schon deshalb auszuschließen, weil Biden auch bereits am nächsten Morgen bei einem öffentlichen Auftritt ohne irgendein Anzeichen einer Erkältung war. Biden selbst sagte überhaupt nichts von einer angeblichen Erkältung, sondern erklärte die Situation am Abend des 02.07. damit, er sei vor der Fernsehdebatte wochenlang "durch 15 Zeitzonen gereist" und daher erschöpft gewesen. Das ist aber jedenfalls falsch, weil Biden bereits am 14. Juli und damit 13 Tage vor der Fernsehdebatte in die USA zurückgekehrt war und die 7 Tage vor der Fernsehdebatte in Camp David verbracht und sich dort erholt hatte (dazu Chris Kenny, Sky News Australia 04.07.2024, https://youtu.be/6DfULGsXA0w?si=VYk_IumEe0JnIw50, der die Situation zurecht als lächerlich ansieht). Jean-Pierre gelang daraufhin noch die Steigerung der Unglaubwürdigkeit, indem sie am 03.07. behauptete, daß sie ja bereits am 02.07. gewußt habe, daß Biden so von der Reise angestrengt gewesen sei, aber halt so auf seine Erkältung fokussiert gewesen sei. "Sie reden Müll, um eine unvertretbare Situation zu verteidigen, und behandeln so die Wählerinnen und Wähler als Idioten", meint dazu Chris Kenny pointiert.

Bei der Fernsehdebatte wurde der eingeschränkte Geisteszustand Bidens besonders deutlich, weil Biden auf sich allein gestellt war, ohne Konzept und ohne Manuskripte, nur mit Schreibblock und Bleistift. Bislang ließ sich die Senilität und fortschreitende Demenz Bidens aber auch nicht durch Teleprompter und das wortgetreue Vorlesen von Redetyposkripten kaschieren.

Biden fehlte bereits vor mehr als einem Jahr nicht nur die Selbstkontrolle, um wenigstens nach außen hin seine Rolle zu spielen und wenigstens soweit der Konvention zu entsprechen, daß er sich sozialverträglich und empathisch gibt, sondern es bestanden bereits damals vermehrt Anzeichen, daß ihm zusehends überhaupt die sachliche, zeitliche und örtliche Orientierung fehlt. Er weiß oft nicht, wo er stehen oder gehen soll, und muß geführt werden. Er erweckt immer wieder den Eindruck, daß er das Geschehen um sich herum und dessen Bedeutung nicht erfassen kann, hat wiederholt Aussetzer beim Sprechen oder spricht überhaupt unverständliches Zeugs („he talks gibberish“). Die Journalistin Rita Panahi hat daher am 11.06.2023 gemeint, daß Biden nicht in das Weiße Haus gehört, sondern in ein Alten- und Pflegeheim. (Siehe Sky News Australia, Joe Biden ‘belongs in a nursing home’, not the White House (https://www.youtube.com/watch?v=BkYaUF419K0).

So hat Biden auch am 16. Juni 2023 bei einer Veranstaltung zum Thema Waffenkontrolle im US-Bundesstaat Connecticut phantasiert, die US-Regierung habe Pläne, eine Eisenbahn über den Pazifik zu bauen, völlig substanzlos behauptet, in Angola Großartiges zu leisten, und am Ende seiner Rede "God save the Queen!" gerufen (Rita Panahi, Sky News Australia 20.06.2023, https://www.skynews.com.au/opinion/rita-panahi/utterly-confused-bidens-cognitive-decline-was-on-display-again-during-recent-speech/video/a7bfe8d119e8fec8f0ca8b14cd431b98). Er wußte also nicht mehr, daß die Königin von England im vorangegangenen Jahr verstorben war und nun ihr Sohn Charles der neue König von England ist. Allerdings wäre auch ein „God save the King“ bei dieser Veranstaltung völlig deplaziert gewesen. Er hatte auch zuvor bereits einmal bei einer Veranstaltung Ende September 2022 im Publikum nach einer demokratischen Kongressabgeordneten („Jackie“ Walorski) gesucht, die bereits Anfang August 2022 bei einem Unfall verstorben war, und zu deren Ableben er kondoliert hatte. Verwirrt hatte er auch schon mehrmals angegeben, daß sein Sohn Beau nicht in Maryland verstorben, sondern als Soldat im Irak gefallen sei. Er weiß nicht, wohin er nach einer Rede gehen soll, und muß von der Bühne geführt werden. Geführt wird er auch bei dem, was er sagt, wie er selbst – wohl unfreiwillig und jedenfalls gegen den Willen derer, die ihn lenken – bei der Veranstaltung vom 16. Juni 2023 offenbart hat, als er angemerkt hat, er „bekomme Ärger, wenn er sich nicht an sein Skript hält“.

Unlängst hat er von einem Teleprompter nicht nur seinen Sprechtext vorgelesen, sondern auch eine auf dem Teleprompter aufscheinende Anweisung an ihn (in diesem Fall die Anweisung, ein Wort zu wiederholen - "Say that again!", siehe James Macpherson, Sky News Australia 04.07.2024, https://youtu.be/B-uxiqqDfAU?si=YHs38lO3S5mHpurR). Ihm ist also - zumindest phasenweise - nichteinmal mehr bewußt, was er vorliest.

Es ist für ihn und sein Umfeld längst an der Zeit, die Konsequenzen zu ziehen.

18:10 |  Die US-Korrespondentin Das Weiße Haus installiert einen Touch-and-Learn-Aktivitätstisch im Oval Office, damit Biden das Gefühl haben kann, zu arbeiten, während Jill das Land regiert

Um Präsident Biden das Gefühl zu geben, dass er immer noch arbeitet, hat das Weiße Haus einen „Touch-and-Learn“-Aktivitätstisch installiert, an dem Biden spielen kann, während First Lady Jill Biden das Land regiert. „Er liebt es einfach, das Gefühl zu haben, immer noch ein Teil der Dinge zu sein“, sagte Stabschef Ron Klain und sah zu, wie der Präsident ein Rad drehte. „Ope! Ring-ring, Herr Präsident! Ich glaube, jemand ruft auf Ihrem kleinen gelben Telefon an!“

Quellen zufolge war Biden immer unruhiger geworden, da Familienmitglieder immer mehr seiner früheren Rollen übernahmen. „Alte Menschen möchten wissen, dass sie noch etwas zu geben und beizutragen haben“, sagte Beraterin Reyna Hensley. „Ach, schauen Sie sich den großen Jungen an, der da drüben seine Briefe schreibt. Gut gemacht, Herr Präsident! Sie sind so eine große Hilfe!“

Mitarbeiter des Weißen Hauses berichten, dass Biden seit der Einführung des „Touch-and-Learn“ viel glücklicher ist und weniger Wutanfälle hat. „Heutzutage schreit er viel weniger. Es hat wirklich geholfen, seine Gedanken zu beschäftigen, wenn er Zahlen auf dem kleinen Taschenrechner eintippt“, sagte Frau Biden. „Wir ließen ihn immer noch mit den echten Telefonen des Oval Office spielen, aber er fing an, an den Kabeln herumzukauen. Außerdem rief er eines Tages Präsident Xi an und fragte, ob er ihm ein Lunchable bringen würde. Es war Zeit.“

 

12:27 | slaynews: Fauci: „Unfair“, Bidens geistige Fitness anhand der Debatte zu beurteilen

Dr. Anthony Fauci hat sich zu der Kontroverse über den offensichtlich schlechten geistigen und körperlichen Zustand des demokratischen Präsidenten Joe Biden geäußert. Nach der katastrophalen Debatte mit Präsident Donald Trump in der vergangenen Woche fordern nun sogar die Demokraten und ihre Verbündeten in den Medien den Rücktritt Bidens. Das amerikanische Volk hat mit eigenen Augen gesehen, dass Biden nicht in der Lage ist, das Land zu führen, und hat erkannt, dass er wahrscheinlich nicht die Verantwortung trägt.

Fauci beharrt nun jedoch darauf, dass es "unfair" sei, Bidens Gesundheit zu beurteilen, nachdem diese während der Debatte live im Fernsehen gezeigt wurde. Der 83-jährige Fauci, langjähriger Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), sprach im Podcast "The Takeout" über dieses Thema.

Der tiefe Staat zieht wieder einmal alle Register, um ihre Marionette Biden an den Fäden zu halten. Es ist fast rührend, wie sie sich abmühen und jeden noch so eindeutigen Hinweis auf die Unfähigkeit von Opa Joe als einmalige und zufällige Unpässlichkeit abzutun. Und dann kommt Tony, der Meister von Lug und Trug, und behauptet, es sei unfair, Bidens geistige Fitness anhand einer Debatte zu beurteilen. Natürlich, man stelle sic nur von, Trump würde nur einen Augenblick schwanken oder etwas herum stottern...

Und was ist eigentlich mit Tony ? Der Mann, der es irgendwie schafft, immer noch auf freiem Fuß zu sein, trotz seiner alles entlarvenden Aussage. Warum sitzt er nicht schon längst im Knast? Wahrscheinlich, weil er zu wertvoll ist in diesem undurchschaubarem Marionettenspiel. Es ist beeindruckend, wie geschickt die Strippenzieher das Publikum täuschen. Willkommen in der Show, wo Wahrheit und Gerechtigkeit nur Illusionen sind, während die Puppenspieler im Hintergrund weiter die Fäden ziehen. JE

08:08 | usatoday: Während die Rufe nach einem Ausstieg Bidens zunehmen, zeigen neue Umfragen, dass Michelle Obama Trump schlagen würde

Laut einer neuen Umfrage würde die ehemalige First Lady Michelle Obama den ehemaligen Präsidenten Donald Trump in einem hypothetischen Duell schlagen. Die Reuters/Ipsos-Umfrage, die zwischen dem 1. und 2. Juli durchgeführt wurde, ergab, dass 50 % der befragten registrierten Wähler für Obama stimmen würden, während 39 % für Trump stimmen würden, wenn die Präsidentschaftswahlen heute stattfinden würden. Elf Prozent der Befragten gaben an, dass sie nicht wählen würden, einen anderen Kandidaten wählen würden oder es nicht wüssten.

Andere hypothetische demokratische Kandidaten auf der Liste, wie der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom, die Gouverneurin von Michigan, Gretchen Whitmer, der Gouverneur von Kentucky, Andy Beshear, und der Gouverneur von Illinois, J. B. Pritzker, würden der Umfrage zufolge in einem hypothetischen Matchup weniger Stimmen erhalten als Trump.

Die neuesten Umfragen zeigen, 55 % der Wähler haben eine positive Meinung zu Obama, nur 42 % zu Trump. Gleichzeitig wünschen sich 56 % der Befragten, dass Biden nach seiner schwachen Debatte gegen Trump aus dem Rennen aussteigt. Man könnte meinen, das sei alles ein abgekartetes Spiel, um Trump zu destabilisieren. Aber wer glaubt schon an solche Zufälle? JE

03.07.2024

19:10 | FoxNews:  Weißes Haus reagiert auf Bericht, Biden habe Verbündeten mitgeteilt, er erwäge, aus dem Rennen auszusteigen

Einem Bericht zufolge erwägt Präsident Biden ernsthaft, ob er als Präsidentschaftskandidat der Demokraten weitermachen kann.  
Die New York Times berichtete am Mittwoch, Biden habe einem „wichtigen Verbündeten“ gesagt, er wisse, dass er möglicherweise nicht wiedergewählt werden könne, wenn es ihm nach seiner desaströsen Debattenleistung nicht gelinge, das amerikanische Volk von seiner Eignung für das amerikanische Militär zu überzeugen.

D-Day .. der Demenz Tag .... "Biden denkt über einen Rückzug nach!" .. echt? Er denkt oder wurde gedacht oder man hat ihm die  Donepezil versteckt.  Für diesen Mann sind schon zwei Karten bei Memory eine Herausforderung.  Dead Man .. walking home.  TS 

19:40 | Monaco
ähnlich wie beim Film ´Good bye Lennin´, könnte man für Joe Biden doch ein kleines schnuckeliges ´Weißes Haus´ bauen.....er empfängt bereits verstorbene Gäste......und viele, viele Koffer.....nur 1er mit rotem Knopf, zum selber suchen......ganz, ganz, spannend......

 

14:40 | zerohedge: Obama zeigt sich privat "besorgt" über Biden

Laut "mehreren Personen, die mit seinen Bemerkungen vertraut sind" und vielleicht am meisten über die Washington Post übermittelt wurden, ist Obama nicht nur nach der Debatte besorgter geworden (und musste den 81-Jährigen letzten Monat physisch von einer Bühne führen), der ehemalige Präsident "hat sich lange Sorgen darüber gehegt, dass seine Partei Donald Trump im November besiegen kann, und Biden in den letzten Monaten wiederholt davor gewarnt, wie schwierig es sein wird, die Wiederwahl zu gewinnen".

Dann müssen sie die Wahl eben wieder einmal fälschen? Ging ja beim letzten Mal auch. Offenbar nicht aber bei einer zu großen Differenz. Niemand versteht, wieso die überhaupt Biden aufstellen. MA

 

08:21 | transition:  TV-Duell zwischen Trump und Biden ein «abgekartetes Spiel»?

US-Präsident Joseph Biden wurde beim TV-Duell mit Herausforderer Donald Trump absichtlich vorgeführt – von Strategen seiner eigenen Partei. Das meint der US-Finanzanalytiker Martin Armstrong. Aus seiner Sicht ist das geschehen, um eine bisher nicht offen genannte Kandidatin ins Spiel zu bringen. Ziel des TV-Duells sei es gewesen, Biden zum Rücktritt zu bewegen, da den Strategen der US-Demokraten klar sei, dass er die Partei mit sich in den Abgrund reißen wird. Es sei darum gegangen, dem Amtsinhaber selber klar zu machen, dass er nicht präsidial ist.

Biden solle dazu gebracht werden, «freiwillig» zurücktreten, damit Clinton aufgestellt werden könne. Dafür sei der Amtsinhaber vor der ganzen Welt blamiert worden, damit die Neocons die Macht behalten, «den roten Knopf zu drücken, um ihren lebenslangen Feind auszulöschen – Russen, Chinesen und jeden anderen, der es wagt, ihnen zu widersprechen».

dazu passend Erster Demokrat im Kongress fordert Biden zum Austritt auf: „Es steht zu viel auf dem Spiel“

Der Abgeordnete Lloyd Doggett (D-TX) ist der erste gewählte Demokrat, der Präsident Joe Biden öffentlich dazu auffordert, seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen zurückzuziehen. In einer Erklärung vom Dienstag sagt Doggett, Biden habe bei der Verteidigung seiner Bilanz "versagt". Er argumentiert, dass der Präsident den Wählern während der historisch katastrophalen Debatte der letzten Woche bewiesen hat, dass er nicht der richtige Mann für das Amt ist. Der Kongressabgeordnete versicherte, er unterstütze Biden und respektiere, was er in seiner ersten Amtszeit für seine Partei erreicht habe. Doggett warnte jedoch, dass für den Präsidenten "zu viel auf dem Spiel steht", um zur Wiederwahl anzutreten.

Ein erneuter Wahlkampf von Biden wäre für die Demokraten ein Desaster.  Seine peinlichen TV-Auftritte liefern reichlich Angriffsfläche für seine Gegner. Und man merkt sehr deutlich dass es nicht er sein kann der irgendwelche Entscheidungen trifft.  Selbst seine eigene Partei will ihn loswerden, das spricht Bände. Trump und Co. würden ihn bei jeder Gelegenheit in der Luft zerreißen. Biden kann eigentlich schon froh sein wenn er den Wahlkampf überlebt und nicht zuvor an Altersschwäche stirbt. JE

12:22 | Leserkommentar
Biden solle dazu gebracht werden, «freiwillig» zurücktreten, damit Clinton aufgestellt werden könne. Dafür sei der Amtsinhaber vor der ganzen Welt blamiert worden, damit die Neocons die Macht behalten, «den roten Knopf zu drücken, um ihren lebenslangen Feind auszulöschen – Russen, Chinesen und jeden anderen, der es wagt, ihnen zu widersprechen».

Es wird " big dick mike" obamba. Passt zu den G7 (früher grossen 7) In neusprech: die GENDER 7

02.07.2024

20:01 | FoxNews:  Kongressabgeordneter aus Texas fordert als erster gewählter Demokrat Biden zum Rückzug aus der Wahl auf: „Es steht zu viel auf dem Spiel“

„Ich bin zuversichtlich, dass er die schmerzhafte und schwierige Entscheidung treffen wird, sich zurückzuziehen. Ich fordere ihn respektvoll dazu auf“, sagte Abgeordneter Lloyd Doggett über Biden.
Der texanische Abgeordnete Lloyd Doggett war der erste gewählte Demokrat, der Präsident Biden aufforderte, aus dem Präsidentschaftswahlkampf 2024 auszusteigen, mit der Begründung, es stehe „zu viel auf dem Spiel“.

Die Puppenspieler verlieren die Puppe .. doch wer wird die neue Puppe sein?  Sicher nicht Trump, so wie sich dieses Drehbuch nunmehr entwickelt .. hat er gegen eine Obama oder Withmer keine Chance.  Wobei ich fast glaube, es kann sich nun das Gewicht zu Withmer verlagern, da sie im Gegensatz zu Obama unverbraucht ist und die Obamas weiter im Hintergrund mit den Clintons agieren können.  
.. übrigens .. wo sind die Q-Anons mit ihrem Geheimdienst?  TS 

 

19:11 | Strafprozesse gegen Trump könnten sich in Luft auflösen

Was bedeutet das Urteil? Für manches, was Ex-Präsident Trump getan hat, kann er angeklagt werden. Aber nicht für alles. Die Details sind unklar, die juristische Saga geht weiter. Viel hängt davon ab, ob Trump die Präsidentschaftswahl im November gewinnt. 
Eines muss man den Richtern des Supreme Court lassen: Sie wissen, wie man Spannung aufbaut. Das mit Abstand wichtigste Urteil haben sie bis zuletzt zurückgehalten. Können frühere US-Präsidenten und damit auch Donald Trump für Handlungen während ihrer Amtszeit angeklagt werden oder sind sie immun?

Jeder Politiker ist korrupt .. weil er schon am Beginn seines Werdeganges soviele Kompromisse eingegangen ist .. das er am Ende des Weges nichts mehr bewegen kann. Trump ist genauso korrupt wie ... Biden, nur verkauft er es anders.  Diese Immunität ist im Grunde .. immer schon gegeben gewesen, nur jetzt vom Gesetz bestätigt. 
Trump hat jetzt ein Urteil .. und wer sagt .. das er nicht durch und durch schuldig ist?  TS 

 

12:57 | transition:  Seymour Hersh: Wer regiert die USA?

Auf den desolaten Zustand des US-Präsidenten Joseph Biden macht der Journalist Seymour Hersh aufmerksam. Zugleich verweist er darauf, dass der Amtsinhaber von seinem Team im Weißen Haus außenpolitisch isoliert wird. Mit dem TV-Wahlkampf-Duell zwischen dem derzeitigen US-Präsidenten Joseph Biden und Herausforderer und Ex-Präsident Donald Trump sei der Zustand des Amtsinhabers «völlig entlarvt» worden. Das schreibt der US-Journalist Seymour Hersh in einem aktuellen Beitrag, in dem er auch die Frage stellt, wer wirklich das Land regiert.

Bei dem Duell in der Nacht zum vergangenen Freitag habe sich gezeigt, dass Biden «möglicherweise nicht für das verantwortlich ist, was er im kommenden Wahlkampf tut, ganz zu schweigen von seinen Aktionen im Nahen Osten und in der Ukraine». Der derzeitige US-Präsident sei «einfach nicht mehr in der Lage, die Widersprüche der von ihm und seinen außenpolitischen Beratern verfolgten Politik zu verstehen».

dazu passend ZH: „Joe Biden ist die ‚wandelnde‘ Verkörperung des erschöpften amerikanischen Establishments …“

„Joe Biden ist die wandelnde Verkörperung des erschöpften amerikanischen Establishments. Immer mehr Menschen haben einfach ihr Vertrauen in unsere herrschende Klasse verloren. Es gibt kaum ein wirkungsvolleres Symbol für seine Ohnmacht .“

Opa Joe ist nichts weiter als eine Marionette des Deep State, der die Fäden zieht, während er ziellos herumstolpert. Seine Entscheidungen im Nahen Osten und in der Ukraine sind so widersprüchlich und unverständlich, dass klar ist, er hat die Kontrolle längst verloren. Statt Frieden zu schaffen, schürt er nur weiter Krieg, während er selbst isoliert und zunehmend verwirrt wirkt.

Der Deep State schirmt Biden ab,  und die wenigen Male, wenn er spricht, zeigt er nur, wie wenig er noch von der Realität begreift. Tom Donilon und andere Strippenzieher haben das Weiße Haus fest im Griff und nutzen Biden als ihre Fassade. Im Gegensatz dazu hätte Trump, so umstritten er auch sein mag, die Zügel selbst in der Hand. Er hätte sich nicht vom Deep State dirigieren lassen und klare, wenn auch polarisierende Entscheidungen getroffen. Für seine Anhänger wäre er ein echter Führer, während Biden als schwacher Präsident in die Bedeutungslosigkeit abdriftet. JE

01.07.2024

19:08 | FoxNews:  Immunitätsverfahren gegen Trump: Oberster Gerichtshof entscheidet, dass ehemalige Präsidenten weitgehend vor Strafverfolgung geschützt sind

Der Streitpunkt vor dem Obersten Gerichtshof geht zurück auf den Fall des Sonderermittlers Jack Smith zur Wahlbeeinflussung des ehemaligen Präsidenten Trump. Der Oberste Gerichtshof hat am Montag im Verfahren „Trump gegen die Vereinigten Staaten“ entschieden, dass ein ehemaliger Präsident für während seiner Amtszeit begangene offizielle Handlungen weitgehende Immunität vor Strafverfolgung genießt, nicht jedoch für inoffizielle Handlungen.

.. er ist doch ein Heiliger .. da sollte eigentlich keine Immuität notwendig sein ... oder.  .. aber das ist sicher Bestandteil vom 3-D-Schach .. booom. TS 

 

08:13 | Bild: Amerika braucht eine starke Frau

Was machen die da bloß in Amerika? TV-Duell um das Amt des mächtigsten Politikers der freien Welt: Zwei alte Männer streiten über ihr Handicap im Golf. Ist das wirklich deren Ernst? Biden, einem Mann mit vor allem historischen Verdiensten, der im Amt vergreiste. Der sich kaum noch die Namen politischer Weggefährten merken kann. Selbst seine politischen Freunde sind froh, wenn er den Weg zu seinem Platz am Tisch findet. Er verkörpert keine Vision einer besseren Welt. Er verkörpert Schwäche. Trump, einem Mann, der im Amt wie ein narzisstischer Egomane alle wegbiss, die ihn zur Vernunft bringen wollten. Der Diktatoren „mein Freund“ nennt. Der versuchte, das Rechtssystem auszuhebeln. Der in der Stunde seiner Wahlniederlage 2020 die Demokratie selbst infrage stellte, sie sogar angriff. Und ihr nun womöglich den Todesstoß versetzen könnte.

Trump gegen Biden, das ist mehr als ein bizarrer Streit ums Greise Haus. Das ist eine Gefahr für die freie Welt. Nun kann man sich fragen: Wer sind wir, über unsere Freunde in Amerika zu urteilen? Motto: Guckt doch mal unser Personal an, das sich für die nächste Bundestagswahl warm macht …

Kommentar des Einsenders
Zitat: „Was Amerika braucht, ist eine starke Frau, die die Greise aus dem Rennen fegt. Eine, die Freiheits-Vernichtern die Stirn bietet.“ … soll jetzt Michelle O. ins Weiße Haus geschrieben werden ?

Die Medien bewegen sich mal wieder im Gleichschritt, jetzt hat also jemand den Startschuss gegeben. Plötzlich wird Michelle Obama als die Retterin präsentiert, die ganz spontan und unerwartet die Wahl retten soll. Doch für jeden, der auch nur einen Hauch von kritischem Denken bewahrt hat, ist dieses Schauspiel mehr als durchschaubar. Oder dachte wirklich jemand im Ernst, dass Opa Joe bis zu Schluss diesen Wahlkampf bestreiten wird?

Die gleichzeitige Fokussierung vieler Medien auf Michelle ist genau so wie bei vielen anderen Dingen eine orchestrierte Kampagne. Für kritische Beobachter ist dieser Medienzirkus leicht durchschaubar. Die plötzliche Begeisterung für Michelle lenkt vom Opa Joe ab und ist nichts weiter als ein strategischer Schachzug der politischen Elite. JE

11:21 | Leser-Kommentar
Daran kann man erkennen, wie sehr die Journaille von den Amis abhängt. Erst recht und deutlich die BILD. Kurze knappe stimminge Information, ein bisschen Erotik und das Wetter waren gestern. Heute ist die Bild nur noch zur Propagandhure der Politik verkommen. Insbesondere der LINKEN und der aus dem Land of Korruption. Bezahlen - für falsch gefärbte Propaganda? Ich nicht (mehr). Wie gestern auch wieder, BILD: AfD Mann beisst! Ja, ja die Bild. Tatsächlich war es Notwehr und der Antifa-Mob kam an den Falschen! Ein ehemaliger GSG 9 Mensch, der sich einfach nur aus der Geiselnahme der Antifa befreit hat.

Und eben genau jetzt braucht Amerika eine Michelle O. Die Bild sprach mit den Machern! So oder so ähnlich wars dann wohl. Verklärung wo immer es geht und Desinformation aller erster Scheisse. (Güte konnte ich jetzt einfach nicht schreiben). Wer sich diese Pamphlete aus dem Hause der woken Regenbogenstürmer antut und dafür auch noch Geld hinterlässt, muss sich nicht wundern, wenn er nicht mehr besser gemeinsam sieht, aber dafür auf dem zweiten Auge blind ist und so eben nicht mitreden kann.

12:56 |  Die Eule
In jedem Haushalt bringt die Frau doch das in Ordnung, was der Mann vergisst, oder einfach achtlos auf den Boden wirft. Geradezu ideal lässt sich dieses Bild nun auch auf den Ukrainekrieg übertragen, den der flotte Friedensnobelpreisträger Obama noch rasch entfacht hatte. Als Michelle trägt sie ja den schwertschwingenden Michael im Namen und der taugte schon seit dem 8. Jahrhundert allemal als wackerer Schlachtenhelfer. Somit kann die Michelle beweisen, dass Frauen wirklich aufräumen können, in dem sie sich ins Schlachtengetümmel werfen. Die Presse wird es ihr danken. Eben so lange, bis auch ihr Druckpapier, Dank dem furiosen Kampf der Michelle in Flammen aufgeht.

13:28 | Leserkommentar
Ob sich hinter der starken Michelle nicht ein starker Michael versteckt, wird abzuklären sein.

13:29 | Leserkommentar
Amerika braucht eine starke Frau? Hat es denn eine? Die wollen doch nicht ernsthaft die Farce mit Obamas Michael weiter
ziehen. Gut, als Mann ist er sicher eine "starke Frau", wie Lia Thomas im Planschbecken bewiesen hat. Und Michael hat den Vorteil, dass offensichtlich noch immer nicht zu allen durch gedrungen ist, dass er mehr als ein Kosename ist. Oder werden erst die Trumpianer "Michelles" Präsidentschaft aberkennen, wia auch Lia Thomas die Titel aberkannt wurden?
Was für... wilde Zeiten.

13:30 | Leserkommentar
Michael Obama wäre der erste Transsexuelle Präsi der USA. Keine Perversion bleibt uns erspart. Die Medien werden in einen Glücksrausch verfallen.

18:10 | Leseratte zu 13:28 h  
Wer oder was genau sich hinter "Michelle/Michael" versteckt ist völlig egal! Sie wird genau so eine Marionette sein wie Biden - das ist der einzige Grund, warum einige sie wohl gerne aufstellen würden. Hinter ihr wird ein gewisser Hussein stehen, der auf diese Weise seine dritte Amtszeit erhält. Und er wird sich nicht mal verstecken müssen, er darf ja ganz offiziell wieder ins Weiße Haus einziehen. Die eigentlichen Strippenzieher sind hinter IHM versteckt, wie damals schon.

30.06.2024

18:58 | TheAmericanThinker:  Ein Biden-Ersatz? Obama beteiligt?

Verschwörungsgeschichten kommen aus Hollywood und Insiderberichte aus Washington D.C., doch manchmal scheint es zwischen ihnen keinen großen Unterschied zu geben.

Vor vier Jahren, im März, vor dem Super Tuesday, zog sich Pete Buttigieg, der als ernstzunehmender Herausforderer des damaligen Vizepräsidenten Biden galt, aus den Vorwahlen der Demokraten zurück und wurde innerhalb eines Jahres zum Verkehrsminister ernannt . Berichten zufolge hatte er vor seiner Entscheidung mit dem ehemaligen Präsidenten Obama gesprochen. Etwas mehr als einen Monat später zog Bernie Sanders, der linke Kandidat, den Bidens durch Buttigieg ermöglichte Konsolidierung der Unterstützung des Establishments vor einem Monolithen stehen ließ, seine Kandidatur zurück und wurde innerhalb eines Jahres Vorsitzender des Haushaltsausschusses des Senats. Ein linker Journalist verglich Biden damals im Guardian mit dem sowjetischen Premier Leonid Breschnew: einem alternden Apparatschik, der garantiert die Politik des früheren demokratischen Präsidenten vorantreiben und kein Aufsehen erregen würde.

Blick ins Klo in die amerikanische Innenpolitik. Sowas nennt sich ... Demokratie und kann mittels einer 500kg Bombe in jedes Land dieser Welt exportiert werden.   TS 

 

18:35 | ZeroHedge:  Da ist es: Bidens Familie soll nach der katastrophalen Demenzdebatte nun „die Zukunft des Wahlkampfs besprechen“

Nachdem Jill Biden den Samstag in den Hamptons verbrachte, um „Weekend at Bernie’s 3“ zu orchestrieren, berichtet NBC News , dass die Familie Biden voraussichtlich am Sonntag in Camp David „die Zukunft seiner Wiederwahlkampagne“ besprechen wird. Am Donnerstag fand eine schreckliche Debatte statt, die der Welt offenlegte, dass nicht Joe Biden das Land regiert .

Wenn man schon den Artikel nicht lesen möchte .. das Bild in dem Artikel ist es wert .. gesehen zu werden und verdeutlicht eigentlich die ganze Angelegenheit.  Biden such Hilfe!!!!!  Es ist der stumme Hilfeschrei einer Geisel, des Systems und dieser Frau. 
Wie klein und dreckig vom Charakter muss man sein .. um das einem Menschen anzutun?  Aber ich kenne da ein paar Exemplare, die das genauso machen würden.  TS 

13:20 | oe24:  Neues Hammer-Gerücht um Michelle Obama

Nach dem Debatten-Desaster wird in den US-Medien über eine Alternative für Joe Biden spekuliert. Die natürliche Nachfolge wäre Vizepräsidentin Kamala Harris. Die 59-Jährige ist allerdings sehr unpopulär und dürfte kaum die erste Wahl sein. Ob sie freiwillig Platz machen würde, ist völlig offen. Ein Name, der fällt, ist Gavin Newsom. Der 56 Jahre alte Gouverneur des liberalen US-Bundesstaats Kalifornien schielt schon länger aufs Weiße Haus. Doch ob der eloquente Vollblutpolitiker, der einst Bürgermeister von San Francisco war, bei der ländlichen Bevölkerung punkten könnte, ist fraglich. 

... schwarze König .. schlägt schwarzen König.  3-D-Schach ist manchmal ... so ... gähn.  Ich will jetzt nicht sagen .. ich habs gesagt, aber ich habs gesagt.  TS 

18:52 | Leser Kommentar oe24 13:24 h
Interessant ist daß "Killary" Clinton anscheinend nicht mehr hoch im Kurs als Biden Nachfolgerin gehandelt wird. Auf dem Titelphoto von oe24 ist "Big Mike" mit Zopf abgebildet. Im "The Economist - The world ahead 2024" ist eine Frau mit Zopf als Gegenüber zu Trump abgebildet. Geht "Big Mike" jetzt ins Rennen?--

 

08:51 | Fox:  Nikki Haley: GOP sollte sich auf „jüngeren“, „lebendigeren“ Biden-Nachfolger vorbereiten

Der ehemalige Gouverneur von South Carolina warnte, dass die Republikaner, die den Präsidenten auf der Wahlliste ersetzen, Trump nicht unbedingt helfen würden. Nikki Haley, die frühere Gouverneurin von South Carolina und Herausforderin von Trump in den Vorwahlen, warnte die Republikaner, sie sollten sich darauf einstellen, dass die Demokraten Präsident Biden durch einen „jüngeren“ und „lebendigeren“ Kandidaten ersetzen würden. Gleichzeitig wiederholte sie ihre Forderung nach kognitiven Tests für alle Kandidaten für ein Bundesamt.

Der frühe Termin .. in der Konfrontation schadet Trump, das versagen von Biden im Duel gegen Trump .. schadet Trump.  Trump mag zwar als "Sieger" aus dem Duell heraus gekommen sein, weil die Frisur passte, er agiler aussah und vor allem weil er einen geraden Satz herausbrachte.  
Mit was er jedoch nicht punkten konnte .. sind die Kernthemen.  Inflation, Migration, Wirtschaft und Krieg

Wer hört die Botschaft, das Programm .. wenn der "Gegner" nur stammelt und "Honig im Kopf" ist?  Niemand in den Medien hat über das Programm von Trump geschreiben, "America fist the World" .. alle schreiben nur über Joe, der Hunterjährige der aus dem Fenster stieg und veschwand.

Doch zurück zum Kernproblem ... The Washington Post nennt 10 Personen die Biden ersetzen könnten.

photo 2024 06 29 10 34 09 2

Dafür benötigt man die Zustimmung von Biden - fast alle Delegierten des Parteitags der Demokraten im August sind für ihn .. oder waren es zumindest.  Biden selbst möchte ins Rennen gehen .. ob dies nun von seiner Frau ausgeht oder vom Schäferhund ist nicht bekannt, er kam auf den Geschmack von SS-Personal (Secret Service .. natürlich)

Sollte die Partei jedoch den Weg der Ablösung einschlagen, so gibt es zehn Hauptkandidaten:

1. Vizepräsidentin Kamala Harris
2. Gouverneurin von Michigan, Gretchen Whitmer
3. Verkehrsminister Pete Buttigieg
4. Gouverneur von Pennsylvania Josh Shapiro
5. Gouverneur von Colorado Jared Polis
6. Gouverneur von Kalifornien Gavin Newsom
7. Senator Raphael Warnock aus Georgia
8. Die ehemalige First Lady Michelle Obama
9. Senatorin Amy Klobuchar aus Minnesota
10. Andy Beshear, Gouverneur von Kentucky

Die Publikation nennt Gretchen Whitmer, einen der aufstrebenden Stars der Demokratischen Partei, als einen der wahrscheinlichsten Kandidaten. Eine weitere "vorübergehende" Option ist Josh Shapiro, der der Zeitung zufolge zum Hauptkandidaten der Demokraten im Jahr 2028 aufgebaut werden soll.

Eine "ideale Option" wäre Michelle Obama - die Frau des ehemaligen Präsidenten - aber sie "hat kein Interesse an einer Kandidatur gezeigt".

Trump kam zufrüh aus der Deckung und was ich gestern schon angemerkt habe, die Vorwürfe ... Sex mit P-Star, die Verurteilung und seine geschäftlichen Gebahrungen .. werden jetzt massiv aufgegriffen und ein Kübel nach dem anderen wird über ihn ausgeleert.  Am Ende des Tages wird dann der Demokratische Star vor den Vorhang geholt und wiederholt seinen Schwachsinn und Trump wird nicht die Zeit haben ... dem entgegenzutreten.

Tritt Biden zurück ... wird Trump nicht Präsident.  TS 

12:37 | Leser Kommentar
Mein Außenseitertipp zumindest als Kandidat für das Vize-Präsidentenamt ist ja Chelsea Clinton. Sie ist eine Clinton, weiblich, voll im Sumpf vernetzt und das nachweislich des Namens ganz oben und sie ist gänzlich unbefleckt. Das System könnte sie problemlos als sauberen Neuanfang präsentieren, bei dem am Ende alles gleich bleibt. Genug Leute würden darauf reinfallen.

09:10 | kleine Ergänzung .... Rache für den Lieferstopp an Nachschub für Israel?

photo 2024 06 30 07 09 54

 

29.06.2024

17:25 | Telegram ... der pure Horror

.. ich bin echt kein Freund von Biden ... aber diese Bilder sind wahnsinn. Der ist nur mehr Banane in der Birne .. und was motiviert seine Frau, dieses Theater zu spielen.  Artgerechte Pensionistenhaltung ... gefordert.  TS 

16:28 | tichyseinblick: Wie die Demokraten Joe Biden ins offene Messer laufen ließen

Nach der ersten Präsidentschaftsdebatte in den USA geben sich Medien in den USA und Deutschland überrascht ob der Darbietung von Joe Biden. Dabei waren es just diese Medien, die nun das Narrativ weiterspinnen, um doch noch eine Kandidatin Michelle Obama aus dem Hut zu zaubern.

Das Überraschendste an der ersten Präsidentschaftsdebatte in den USA war wohl die im Nachgang offen zur Schau gestellte Verwunderung der medialen Öffentlichkeit über den gesundheitlichen Zustand von Joe Biden. Selbst jene, die sich ansonsten kaum mit der US-Politik befassen, konnten im Laufe des letzten Jahres regelmäßig Zeugen des fortschreitenden Verfalls des amtierenden Präsidenten werden.

Kommentar des Einsenders
Das war doch von Anbeginn der Masterplan! Sleepy Joe, das Oberhaupt der hoch korrupten Family-Gang als Platzhalter, bis man mittels politischem Zaubertrick ein „neues“ Karnickel aus dem Hut ziehen kann – in diesem Fall jedoch einen schwarzen Rammler…!? Dass sich immer mehr Menschen von diesen unwürdigen Schauspielereien (aka Politik) abwenden, darf nicht verwundern!? Hüben wie drüben ein billiger Abgesang, ein trauriges Figurenspiel ohne irgendeine Perspektive für das Land; und wer die Scorecard von Hussain Obama kennt, weiß eh bereits in welche Richtung das Spiel weitergehen soll! Einfach peinlich.

28.06.2024

18:50 | ntv:  Diese vier könnten Biden ersetzen

Panik, das soll die Stimmung unter den US-Demokraten nach dem TV-Duell von Präsident Joe Biden mit Herausforderer Donald Trump sein - so sagen es Parteiinsider unisono. Nur 32 Prozent der US-Wähler waren vor dem Duell der Ansicht, Biden sei mental und körperlich in der Lage, sein Amt zu führen. Dieser Wert dürfte nun noch absacken. Jetzt beginnen die Diskussionen: Kann es so weitergehen? Oder könnte Biden gut vier Monate vor der Wahl noch ausgewechselt werden? Theoretisch wäre es möglich. Aber wer könnte es machen? Drei bis vier Namen kursieren. Hier ein Überblick:

Da ist keine weib ... Person of Color ... dabei.  TS 

 

15:27 | MailOnline:  How Democrats would replace Biden as their candidate if Joe steps aside after debate disaster - and how the Obamas will play a key role in the decision

Joe Biden könnte innerhalb weniger Wochen als Präsidentschaftskandidat der Demokraten abgelöst werden – und die Obamas und Clintons stehen schon in den Startlöchern, um ihn zum Rücktritt zu drängen, sollte er sich weigern, vor dem Parteitag im August zurückzutreten, wie MailOnline enthüllte.  
Der 81-jährige Biden stotterte und stolperte in der ersten Präsidentschaftsdebatte, verlor den Faden, klang heiser und suchte nach Worten, während Trump auf seine Argumente eindrosch.
Viele Demokraten werden nun ihre Forderungen verstärken, Biden solle vor dem Parteitag im August zugunsten eines anderen Kandidaten zurücktreten. Biden würde dann im November nicht gegen Trump antreten, sondern bis Januar Präsident bleiben, wenn der Wahlsieger das Amt übernimmt.

.. könnte die Strategie darin liegen, Biden auf eine Selbstmordmission zu schicken und Trump auf Dauer zu beschädigen.  Jeder bösartig verursachte Schaden .. fällt immer auf einen selbst zurück .. und Biden ist Banane, soviel ist mal sicher.  Trump kann gegen die Vorwürfe nichts tun und die Nachfolgerin von Biden (nicht Harris) .. wird unbefleckt ins Rennen gehen .. und nur mehr die Vorwürfe wiederholen.  TS 

18:08 | Leseratte zu 15:27 h    
Es gibt Gerüchte, dass die Reps und die Dems zu einer geheimen Übereinkunft bereit sind, wonach BEIDE Kandidaten ersetzt werden! Es sollten demzufolge zwei jüngere unbekanntere Kandidaten gegeneinander antreten und den USA so einen kompletten Neuanfang ermöglichen. Klingt erstmal abwegig, weil Trump ja führt, aber nicht alle Republikaner sind Fans von ihm! Viele unterstützen ihn nur, weil er halt bisher der einzige Kandidat ist und die einzige Hoffnung auf einen Wechsel im Weißen Haus. Am Ende seiner Amtszeit wäre er übrigens auch 82 Jahre alt, da mag mancher beim Anblick von Biden ins Grübeln kommen. Hmmm.

 

14:18 | N:  Trump: Biden a 'Very Bad, Weak' Palestinian

Israel und jüdische Themen spielten in der Präsidentschaftsdebatte zwischen US-Präsident Joe Biden und dem ehemaligen Präsidenten Donald Trump am Donnerstagabend eine kleine, aber explosive Rolle.  
In einem Wortwechsel darüber, welchen Druck Biden ausüben würde, um die Hamas zur Zustimmung zu einem Waffenstillstand gegen Geiseln zu bewegen, den er im Mai angekündigt hatte, warf Trump Biden vor, er wolle die Hamas an der Macht lassen.
"Israel ist das eine, und Sie sollten sie gehen lassen und sie ihre Arbeit zu Ende bringen lassen", sagte Trump. "Er will es nicht tun. Er ist wie ein Palästinenser geworden. Aber sie mögen ihn nicht, weil er ein sehr schlechter Palästinenser ist, ein schwacher."

.. ich habe bis jetzt in keinem Medium .. auch in den deutschen Wetterberichten .. etwas über ein Programm für Amerika gelesen.  Die gehen sich nur gegenseitig an die Gurgel und glänzen durch Untergriffe .. und mehr ist da nicht.  Der einzige Vorteil, wenn Trump gewinnt, haut es den einen oder anderen Bidenanhänger die Sicherung raus und er kommt in die Linke Psychiatrie .. und das gibt Grund zur Hoffnung .... TS  

 

07:12 | Die Debatte .. oder was darunter zu verstehen ist.

CNN

JUST IN: 🇺🇸 CNN sagt, dass die Demokraten versuchen, einen Weg zu finden, Präsident Biden zu ersetzen.  
"Im Moment sind Parteistrategen, gewählte Funktionäre und Spendensammler involviert, und sie führen Gespräche über die Leistung des Präsidenten, die ihrer Meinung nach katastrophal war..."
"Einige dieser Gespräche beinhalten die Frage, ob wir zum Weißen Haus gehen und den Präsidenten bitten sollten, zurückzutreten."

siehe auch - Tagebücher - Focus:  Tochter berichtet von Dusche mit US-Präsident: Verstörendes Tagebuch spaltet die USA

In sämtlichen Deutschen Medien, die sonst nur über Wetter und Grüne berichten und am Lack vom Biden kein Kratzer sein darf, wird bereits ein Abgesang angestimmt.  Was gestern noch Verschwörungstheorien über den "Gesundheits- und Geisteszustand" von Biden waren .. der fiteste Rentner aller Zeiten .. ist nun in der Debatte offensichtlich geworden.

Es ist völlig sinnlos die deutschen Wetterberichtsmedien jetzt einzeln zu zitieren, weil es nicht mehr relevant ist ob Biden heute, morgen oder übermorgen .. sanft entschläft oder einfach einen Demenzanfall der Sonderklasse hat .. wichtig ist jetzt, wie man M. Obama ins Spiel bringt.   .... und die Anwürfe gegen Trump, er hatte Verkehr mit einem P-Star während der Schwangerschaft seiner Frau .. ist nicht gerade ... förderlich, wo doch seine Wähler aus dem Bibelgürtel und 3% (Intelligenzbereich) kommen. 

Ersparen wir uns auch die Diskussion über .. wer ist besser. Trump oder Biden oder wer auch immer .  8 Mrd.US Dollar an Zahlungen ist notwendig um dieses Amt zu bekommen, dies ist die höchste Form der Korruption und da will mir einer was erzählen über ... Motivationen? Berufung? 
Trump, wird der Welt und den Konflikten darin keinen anderen Spin geben .. er wird diese Konflikte nur anders nutzen für seine Interessensgruppe und somit sind wir wieder bei einem Sklavenplaneten ... oder glaubt wirklich einer, ein amerikanischer Präsident hätte was zu melden .. ich darf an Twitter erinnern. 

photo 2024 06 28 06 10 01

Es ist egal ob und wie Trump in den nächsten Monaten agiert, es ist auch egal was wir darüber denken oder erwarten, wichtig ist, dass die Interessen der demokratischen Bodenschätze in der Ukraine gewahrt bleiben und die Grundbuchseintragung von Blacksteinfels ... so bleibt wie es ist. 
In dem Moment in dem auch Biden fällt, fällt Selensky und bei der Gelegenheit frage ich es wieder ... wo ist Walerij Saluschnyj?  TS

14:15 | Leser Kommentar  
Interessant an dem TV-Duell ist, dass auch die europäische Berichterstattung darüber für Joe B. sehr schlecht aussieht … bisher war das ja immer nur rosarote Weichzeichnung. Die Amerikaner aber wissen wohl schon lange, dass Joe B. eben nicht ´the brain´ ist, wie in Europa bisher berichtet.

27.06.2024

20:01 | ZeroHedge:  Die große Debatte

Der US-Dollar legte weiter zu und der EUR/USD-Kurs fiel gestern kurzzeitig unter 1,0670, da die Fed und die EZB im Zinssenkungszyklus die Plätze tauschten. Bloomberg berichtete, dass die EZB nach dem Sommer mit der nächsten Strategieüberprüfung beginnen wird ; sie soll bis 2025H2 abgeschlossen sein. Unser EZB-Beobachter Bas van Geffen gab folgende Kommentare ab. Erinnern Sie sich, dass die letzte Überprüfung im Jahr 2021 stattfand, als die EZB unter anderem beschloss, die genaue Definition ihres Preisstabilitätsziels symmetrisch auf 2 % zu ändern und einige Klimaziele festzulegen. Die Agenda für die nächste Strategieüberprüfung ist noch unklar, aber ich würde dieses Mal keine großen Aktualisierungen erwarten. Erstens wurde das Preisstabilitätsziel kürzlich überprüft, ebenso wie das Instrumentarium. Zweitens ist der Zeitraum zwischen den Überprüfungen viel kürzer als bei der Aktualisierung von 2021.

... der Wahlkampf hat "scheinbar" begonnen .. doch in Wirklichkeit sind die Karten noch nicht am Tisch .. oder glaubt jemand das Biden eine zweite Amtszeit schafft?  TS 

14:56 | foxnews: Obama hat „Angst“ vor der Wahl und hält geheime Treffen mit Biden ab, um Strategien für einen Sieg gegen Trump auszuarbeiten: Bericht

Einem neuen Bericht zufolge haben sich Präsident Biden und Ex-Präsident Barack Obama mehrfach privat getroffen, um zu besprechen, wie die engen Vertrauten ihr Erbe vor Ex-Präsident Trump im Jahr 2024 retten können. Eine Montagsgeschichte des New York Magazine mit dem Titel „Was Obama Biden zuflüstert“ bietet detaillierte Informationen über die „geheimen“ Mahlzeiten der beiden Präsidenten und wie sie die Wahl 2024 angesichts besorgniserregender Indikatoren retten können. Einer von Obamas Freunden sagte dem Medium, dass „seine Angst vor der Wahl zwar real ist“, die Bedenken des ehemaligen Präsidenten jedoch mit den Meinungen anderer Spitzendemokraten übereinstimmen.

Diejenigen, die in regelmäßigem Kontakt mit Obama stehen, sagen, dass seine Bedenken nicht auf einer unterschwelligen Feindseligkeit gegenüber Biden oder seinem Team beruhen, sondern eher auf der Anerkennung der zersplitterten politischen und medialen Landschaft des Landes, so das New York Magazine. Obama hat angeblich darauf geachtet, seinen engen Freund oder seinen Wahlkampf nicht zu kritisieren, da er sich bewusst war, dass die Berichterstattung über seine Gefühle der Demokratischen Partei wenig nützen würde. Dennoch glaubt der ehemalige Präsident laut Quellen, die mit dem New York Magazine gesprochen haben, dass das Rennen im Jahr 2024 wahrscheinlich spannend wird und die Aussicht auf einen Trump-Sieg real ist.

Die USA hatten vier Jahre Trump und über drei Jahre Biden. Die Wähler sollten einfach die Situation des Landes unter Trump mit der aktuellen Lage vergleichen. Dazu braucht es keine peinlichen TV-Debatten für  Opa Joe  mehr. Der Vergleich allein macht einen sicher... JE

12:28 | TGP: Bericht: Trump wird kurz vor der Debatte einen enormen "Curveball" werfen

Das könnte die Dinge in Atlanta wirklich durcheinander bringen. Während die Uhr immer näher an die Präsidentschaftsdebatte am Donnerstag heranrückt, bei der der ehemalige Präsident Donald Trump gegen Präsident Joe Biden antritt, macht ein Bericht die Runde, dass Trump seinen demokratischen Gegner mit einer großen Überraschung überraschen könnte. Und damit die Präsidentschaftskampagne auf den Kopf stellen. NBC News berichtete am Dienstag unter Berufung auf Quellen, die nur als "mit der Situation vertraute Personen" bezeichnet wurden, dass Trump seinen Kandidaten bekannt geben könnte, noch bevor er und Biden die Bühne im CNN-Hauptquartier betreten.

Trump hatte zuvor gesagt, er werde den Namen der Person, die er ausgewählt hat, vor dem Republikanischen Nationalkongress in Milwaukee bekannt geben, der am 15. Juli beginnt. Aber dieser Zeitplan könnte sich erheblich geändert haben, und Trump erwägt nun einen "Curveball", der Biden von seinen bereits unsicheren Füßen stoßen könnte. "Personen, die mit den Diskussionen über eine Ankündigung vor der Debatte vertraut sind, hatten unterschiedliche Ansichten über Trumps Neigungen", berichtete NBC.

Kommentar des Einsenders
Heute am Abend dt. Zeit ist also das 1. TV-Duell im US-Präsidentschafts-Wahlkampf … Showtime ?! Außerdem fehlt natürlich noch die Benennung des zukünftigen Vice-President unter DJT, falls dieser im Nov. gewinnen sollte.

26.06.2024

09:24 | TGP: Wahlkampfspenden: Hochkarätige politische Verbindungen, darunter Biden, Harris, Newsom, Bonta und Becerra, werden unter die Lupe genommen

Es sind Einzelheiten über zwei Personen bekannt geworden, die im Mittelpunkt einer FBI-Untersuchung zur politischen Korruption in Oakland, Kalifornien, stehen, bei der letzte Woche das Haus des Bürgermeisters von Oakland, Sheng Thao, durchsucht wurde. The Gateway Pundit hatte zuvor berichtet, dass FBI-Agenten das Haus des demokratischen Bürgermeisters von Oakland, Sheng Thao, durchsuchten. Ein FBI-Sprecher teilte der Presse mit, dass die Agenten auf Thaos Grundstück eine "gerichtlich genehmigte Strafverfolgung" durchführten.

Im Mittelpunkt der Ermittlungen stehen David Duong, CEO von California Waste Solutions, und sein Sohn Andy Duong. Beide haben tief verwurzelte Verbindungen zu demokratischen Politikern und Unternehmen, berichtete NBC Bay Area. Ihre geschäftlichen und politischen Verbindungen werden intensiv untersucht, nachdem Beweise vorliegen, die darauf hindeuten, dass sie ein komplexes System zur Umgehung der Gesetze zur Wahlkampffinanzierung und zur Weiterleitung illegaler Spenden an verschiedene demokratische Kandidaten inszeniert haben.

Kommentar des Einsenders
Ganz große Namen und Ermittlungen dazu, dass es von kommunalen Unternehmen in Kalifornien ´Geldwäsche´ gegeben haben soll, um demokratischen Politikern große Spenden zukommen lassen zu können.

24.06.2024

14:50 |  TGP: Mehrere Staaten, darunter Arizona, erlauben Illegalen, an Präsidentschaftswahlen teilzunehmen, ohne dass ein Staatsbürgerschaftsnachweis erforderlich ist

In einem Artikel der New York Post vom Juni wurde berichtet, dass Sozialämter und andere Regierungsbehörden in 49 Bundesstaaten Wählerregistrierungsformulare an Migranten aushändigten, ohne dass ein Staatsbürgerschaftsnachweis erforderlich sei. Das ist natürlich völlige Gesetzlosigkeit und wird von Regierungsbeamten gefördert. Illegale Ausländer haben überhaupt kein Wahlrecht bei US-Wahlen. Elon Musk äußerte sich heute zu dieser korrupten Praxis. Elon Musk: Eine weitere „Verschwörungstheorie“ erweist sich als wahr. Seltsam, dass Arizona für Staatswahlen einen Staatsbürgerschaftsnachweis verlangt, für Bundestagswahlen jedoch nicht

Kommentar des Einsenders
In den USA ist sind die vielen Neu-Bürger ein riesengroßes (Wahlkampf-) Thema und auch der rechtliche Aufbau und die Ablaufstruktur bei den Wahlen. Dabei wird immer klarer, dass es Bundesstaaten gibt, die hier ´law and order´-Politik betreiben und andere Bundesstaaten halt gar nicht. Diese Unterscheidung ist für de Amerikaner selber mittlerweile sehr einfach und transparent.

Wie innovativ von Arizona und Co.! Da ist es doch nur logisch, dass man sich den mühseligen Prozess des Staatsbürgerschaftsnachweises spart und einfach jeden wählen lässt, der gerade da ist. Schließlich läuft dieser Bevölkerungsaustausch für die Demokraten bislang ganz hervorragend. Warum sich mit der aufwendigen Pflege von Wählerverzeichnissen und Nachweisen beschäftigen, wenn man auch einfach neue Wähler importieren kann? Ist doch praktisch, wenn man sich seine Wählerbasis einfach auf dem globalen Markt zusammenstellen kann. Da fragt man sich fast, warum man überhaupt noch Wahlen abhält, wenn die Wahlergebnisse ohnehin so gut planbar sind. Es lebe die moderne Demokratie, wo Staatsbürgerschaft nur noch ein optionales Feature ist! JE

08:16 | tgp: Biden’s Attorney Preparing to Challenge 2024 Election Results

Joe Bidens persönlicher Anwalt Bob Bauer sagte gegenüber Politico, er bereite sich darauf vor, die Wahlergebnisse für 2024 anzufechten. "Wir sehen - und haben gesehen - dass Wahlbeamte sagen: 'Wenn ich mit dem Ergebnis hier nicht zufrieden bin, kann ich es nicht bestätigen; ich werde es einfach blockieren'. Das hat sich 2020 in Michigan sehr dramatisch ausgewirkt. Das ist etwas, das wir dieses Mal vielleicht öfter sehen werden.

Erstaunlich wie schwer es für das "land of the free" doch ist, freie Wahlen, die keine Zweifel zurücklassen, zu organisieren. 
In den USA scheint der Verlierer immer zu zweifeln - manchmal auch zu Recht.
Im Falle 2024 wird es jedoch ziemlich lächerlich werden. Daher folgender Rat: einfach die Besucher bei Wahlverantstaltungen ab September zählen, bzw. die Kapazitätauslastungen der Veranstaltungsorte auswerten und schon hat man mehr als "a rough idea" wer gewinnen wird.
Biden wird wieder vor leeren Stadienrängen stottern, fallen und den Ausgang nicht finden - nur so eine Idee. TB

Kommentar des Einsenders
Ok, man weiß also heute schon, dass man – sollte DJT im Nov. gewinnen – das Wahlergebnis nicht anerkennen will …

23.06.2024

18:53 | ZeroHedge:  Maher-Publikum verstummt, nachdem Andrew Cuomo zugibt, dass der Prozess gegen Trump in New York niemals hätte stattfinden dürfen

Der ehemalige Gouverneur von New York von 2011 bis 2021, Andrew Cuomo, trat am Freitag bei „ Real Time With Bill Maher“ auf , wo er mit Moderator Maher die Auswirkungen des Trump-Prozesses in New York City diskutierte.
Mahers überwiegend liberales Publikum verstummt, als Maher und Cuomo offen darüber zu diskutieren beginnen, ob der Prozess für Trumps Wahlkampf hilfreich war oder nicht.
„Der Prozess in New York, für den er [Trump] verurteilt wurde, war die größte Spendensammlung aller Zeiten. Er lag hinter Biden zurück, und jetzt hat er einen ziemlichen Vorsprung“, sagte Maher während der Sendung zu Cuomo.

.. ein Dolchestoss nach dem anderen. Trump hat schon keinen Rücken mehr .. nur mehr Dolche.  TS 

 

16:54 | amg: BREAKING: Hidden Footage Captured of Fake Joe Biden Mask Body Double! BOOOM! Matt Wallace Video

In einer atemberaubenden Enthüllung, die Schockwellen durch die politische Landschaft geschickt hat, sind versteckte Aufnahmen aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass Präsident Joe Biden möglicherweise nicht immer der ist, für den er sich ausgibt. Das heimliche Video, das schnell viral ging, zeigt angeblich einen maskierten Doppelgänger, der sich als Präsident ausgibt, was ernsthafte Fragen zur Authentizität der aktuellen Regierung aufwirft. Da es viele Verschwörungstheorien gibt und das Internet vor Spekulationen überquillt, ist es an der Zeit, tiefer in das Rätsel des "Fake Joe Biden"-Phänomens einzutauchen.

Masken Doubles haben fast alle- sogar Macron. Was bei den Bidendoubles allerdings wirklich interessant ist, ist die Tatsache, dass diese einen senilen alten Mann spielen, der über Treppen fällt, offensichtlich in andere Richtungen schaut als die anderen und Bühnenabgänge nicht findet.
Warum ein Maskenduble dass behindeter als der Gedoubelte höchstselbt? Ich verstehs nicht. TB

22.06.2024

08:53 | welt: Trumps Ex-Stratege Steve Bannon muss ab Juli ins Gefängnis

Steve Bannon, langjähriger Vertrauter des früheren US-Präsidenten Donald Trump, ist mit dem Versuch gescheitert, den Antritt einer viermonatigen Haftstrafe wegen Missachtung einer Vorladung durch den Kongress hinauszuzögern. Ein Berufungsgericht lehnte am Donnerstag einen entsprechenden Antrag von Bannons Anwälten ab.

1. Juli? Merkwürdiger Zeitpunkt für einen 4monatigen Haftantritt eines prominenten Unterstützer Trump. Entlassung wäre dann nämlich der 1. November. Da bekommt Bannon aber auch Trump enorme Publicity, seine Entlassung wird live gefilmt, Interviews en masse.
Die Wahlen sind am 5. November.
Also entweder ist der entscheidende Richter Republikaner (was man sich eigentlich nicht vorstellen kann) oder die sind wirklich patschert. TB


09:10 | Die Leseratte muss zum Kommentar von gestern 18:10 einhaken

Ich muss da kurz einhaken: Guantanamo-Bay liegt NICHT auf einer Insel, sondern direkt auf der Insel Kuba, ganz im Südosten.
Is also nix mit "die Russen und die Amis umrunden gemeinsam die Insel" oder so ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Guantanamo_Bay_Naval_Base

21.06.2024

19:02 | MD:  Wahl 2024 im Überblick: John J. Beckley und die Anfänge des politischen Wahlkampfs in Amerika

Da die 60. Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten immer näher rückt, werden sowohl das amerikanische als auch das internationale Publikum erneut Zeuge der einzigartigen Intensität, die eine amerikanische Präsidentschaftswahl begleitet. Die 60. Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten rückt näher und das amerikanische und internationale Publikum wird erneut Zeuge der einzigartigen Intensität, die eine amerikanische Präsidentschaftswahl mit all ihrer Polarisierung, Kontroverse und Fanfare begleitet. Von der Öffentlichkeit werden die Innovationen, Anpassungen und Revolutionen, die sich gerade im Bereich des politischen Wahlkampfs vollziehen, oft übersehen und vergessen.

... eine kleine Vorbereitung auf den Dreck .. der uns in den nächsten Monaten geboten wird.  Man zahlt in Österreich einen Schilling ... in Deutschland mit Eigentum .. und in Amerika mit 8 Mrd. .. dass man die Welt zu einem viel besseren Ort machen kann.  TS 

14:37 | Die Leseratte Hier gibts ganz heftig Verschwörungstheorie!

(https://t.me/CNconspiracynewsroom/89785

In den USA werden derzeit viele "Prominente", die in gewissen Kreisen verkehren, wegen irgendwelcher eher "Geringfügigkeiten" verhaftet, Trunkenheit am Steuer, kleine Auseinandersetzung mit den Kumpels, sowas. Der Grund ist angeblich, sie auf diese Weise unauffällig verhören zu können - wegen ganz anderer Dinge, die sie mal gesehen oder miterlebt haben. Um ganz andere Menschen verhaften und anklagen zu können. Hmmmm.

Zitat:
Alles hängt mit dem grossen Ganzen zusammen... Auch jede Verhaftung, die derzeit vor aller Augen stattfindet... Ein Zufall?

Travis Scott wurde nach Angaben der Polizei wegen Trunkenheit und Hausfriedensbruch in Miami festgenommen. Das ist ein sehr interessanter. Was er weiß, ist entscheidend für den laufenden Fall, an dem viele Menschen beteiligt sind.

P. Diddy
Bill Clinton
Die Familie Kardashian
Drake

Travis Scott hat mit allen drei Leuten rumgehangen. Und er weiß eine Menge. Wenn er eingeliefert wird, denken Sie, es geht nur um seine öffentliche Trunkenheit? Das bezweifle ich. Denn als Jimmy Henchmen verhaftet wurde, wegen Drogenhandels, Behinderung der Justiz und Besitz und Gebrauch von Schusswaffen, Verschwörung zum Mord. So weiter. Ratet mal, worüber die Behörden ihn befragt haben, das nichts mit seiner Anklage zu tun hat?

P. Diddy und seine Affinität zu minderjährigen Teenagern. Denken Sie also bitte nicht für eine Sekunde, dass die Polizei keine Zeit oder Gelegenheit verschwendet, T. Scott über viele Dinge zu befragen. Denn das ist die beste Gelegenheit für ihn, das zu tun, ohne als Spitzel für etwas anderes abzutreten, das ein Verbrechen beinhaltet, für das er nicht verhaftet wurde. Die Behörden sind in dieser Hinsicht klug, weil sie nicht wollen, dass solche Menschen zur Zielscheibe werden, wenn man im Zusammenhang mit dem, weswegen gegen P. Diddy ermittelt wird, verhaftet wird. Also nur zu wissen, dass er einen Ausflug bekommt, während er unter dem Deckmantel einer anderen Straftat steht. Wird er die Bohnen verschütten? Wir würden es wahrscheinlich nie erfahren. Aber diese Verhaftungen werden immer häufiger.

Nikki Minaj
Sean Kingston
Justin Timberlake
Travis Scott
G-Eazy
Lil Skies
Stabwelle
So weiter.

Alles innerhalb eines Monats.

https://x.com/Prolotario1/status/1803770219648651715?t=isQCUJD02C7kDyvAQdP38w&s=09

18:10 | Leser Kommentar
Wenn die V.-Theorie der Prominenten, die wg. geringer Delikte zur Vernehmung mitgenommen werden, stimmen soll, dann stimmt wohl auch folgender Quatsch: Es liegen in der Karibik, vor Kuba, Flottenverbände inkl. U.-Boote der USA und von Russland. Angeblich zur gegenseitigen Provokation. In unmittelbarer Nähe aber gibt es eine große Insel vor Kuba, Gua…mo, wo ein sehr großes Strafgefängnis für Terroristen der USA ist, war oder sein soll. Wahrscheinlich bewachen die diese Insel einfach gemeinsam und freundschaftlich … LOL.

 

10:15 | TGP: Trump-Anwälte stellen Antrag auf Entfernung von Engoron aus dem NYC-Zivilprozess wegen Betrugs

Die Anwälte von Präsident Trump haben einen Antrag auf Absetzung von Richter Arthur Engoron in dem von der stalinistischen New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James angestrengten Verfahren wegen Betrugs in NYC gestellt. Trumps Anwälte sagten, Engoron solle sich zurückziehen, nachdem aufgedeckt wurde, dass der Richter ein "unangemessenes" Gespräch über den zivilrechtlichen Betrugsfall mit einem Immobilienanwalt geführt hatte, kurz bevor er das Urteil erließ, mit dem Trump zur Zahlung einer Strafe in Höhe von 454 Millionen Dollar verurteilt wurde. Der Immobilienanwalt Adam Leitman Bailey enthüllte in einem Interview mit NBC New York im Februar, dass er sich mit Engoron über den Fall Trump unterhalten habe. "Ich weiß, dass er mein Immobilienwissen respektiert", sagte Bailey. "Also habe ich es ihm gegeben. Ich habe ihm alles gesagt, was ich wusste. Er hatte eine Menge Fragen, wissen Sie, zu bestimmten Fällen. We went over it."

Kommentar des Einsenders
Die Rechtsanwälte von DJT verklagen also jetzt den Richter des Gerichtes in NY, der DJT so eine saftige Strafe ´aufgebrummt´ hat, weil dieser Richter wohl (ggf. massiv) seine Neutralität in dem Verfahren verletzt haben soll. Ziel ist, diesen Richter von diesem Fall abzulösen. Es gibt Dinge, die kann man echt nicht erfinden – die muss man erlebt haben, oder ?!

20.06.2024

19:55 | MD:  Die ersten Tage der US-Präsidentschaftswahl

Anders als in parlamentarischen Systemen, in denen die regierende Partei aufgrund der Stimmenmehrheit jederzeit Neuwahlen ausrufen kann, ist im US-System vorgeschrieben, wann Wahlen abgehalten werden: alle vier Jahre, und zwar „am Dienstag nach dem ersten Montag im November“. Dieses Jahr fällt die Wahl auf den 5. November.  
Der Kandidat der Demokratischen Partei in diesem Jahr ist Joe Biden, der beim letzten Mal angesichts seines Alters versprochen hatte, nicht für eine zweite Amtszeit anzustreben … doch jeder erkennt den Wert eines Wahlversprechens.

.. kurze Bestandsaufnahme .. zum US-Qualkampf.  TS 

 

10:01 | TGP:  verrückte Gründe, warum Hillary Clinton Kamala Harris auf Bidens Ticket ersetzen sollte

Bei all dem Gerede über Joe Bidens erbärmliche Umfragewerte steht es seiner lahmen Kumpel Kamala Harris noch schlechter vom Standpunkt der öffentlichen Zustimmung aus da, und ihre Anwesenheit zieht die gesamten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten nach unten. Die langjährige Kolumnistin der Washington Post, Kathleen Parker, schrieb am Freitag in einer Kolumne, dass die Kombination aus Bidens Demenz und Harris‘ mangelnder Kompetenz noch dringlicher geworden sei, weil der Gesetzgeber von North Dakota kürzlich eine Maßnahme verabschiedet habe, die eine obere Altersgrenze für Kongresskandidaten festlege. Nach dem Gesetz wären weder der 81-jährige Biden noch der 78-jährige Trump zur Kandidatur berechtigt.

Um das Harris-Problem zu entschärfen, schlägt Parker Biden vor, Amerikas ersten schwarzen Vizepräsidenten mit der wohl am meisten gehassten und abscheulichsten Person in der amerikanischen Politik zu betrauen: der korrupten Hillary Clinton. Parker argumentiert auch, dass die Abstimmung Hillarys mit Biden die USA aus ihrem „Alt-Weiß-Männer- Dilemma “ befreien und den Wählern versichern würde, dass jemand, der dazu fähig ist, Biden ersetzen würde, wenn er zurücktreten muss.

Kommentar des Einsenders
Es tut sich was im Weißen Haus in Washington – bisher dachte man, dass im Sommer 2024 und damit noch vor den Wahlen der US-Präsident, Joe B., abgelöst wird. Möglicherweise ´erwischt´ es aber auch noch die Vize-Präsidentin, Kamala Harris. Dürften also diesbezüglich noch spannende Wochen werden.

19.06.2024

14:31 | B:  Anti-Trump-Gruppen bereiten sich auf Widerstand gegen seine Rückkehr ins Weiße Haus vor, aus Angst vor Einwanderung und anderen Maßnahmen

Eine lose Koalition von Anti-Trump-Gruppen bereitet sich bereits für den November vor, Maßnahmen zu bekämpfen, die ihrer Meinung nach von einer möglichen zweiten Trump-Regierung ergriffen werden könnten. Zu diesem Zweck bereitet sie Klagen vor und plant, bei Razzien gegen die Einwanderungsbehörde einzugreifen.

Leser Kommentar
Man will also – was hier vorher schon beschrieben und bestätigt wird – Volkes Meinung an der Wahl-Urne gar nicht respektieren … DJT – auch als nächster Präsident – ist sowieso doof und muss blockiert werden, oder ?

 

08:43 | tgp: THEY KNEW! FBI Knew for 8 Years Hunter Biden and His Associates Scored $120 Million Deal With Ukrainian Energy Company…But Kept It Hidden

John Soloman von Just The News hat soeben einen bahnbrechenden Bericht darüber veröffentlicht, wie das FBI über den Plan von Hunter Biden und seinem Partner Bescheid wusste, im Jahr 2016 ein neues Unternehmen im steuerfreundlichen Liechtenstein zu gründen und dafür eine Finanzierung in Höhe von 120 Millionen Dollar vom umstrittenen Eigentümer des ukrainischen Energieunternehmens Burisma Holdings zu erhalten. Die Einzelheiten der Transaktion, die stattfand, als Joe Biden noch Vizepräsident von Barack Obama war, wurden acht Jahre lang vor der amerikanischen Öffentlichkeit verborge

Auch bachheimer.com hat darüber mehrfach berichtet, "sich den Mund fusslig geredet" - besonders im Oktober 2020 - aber niemanden aus dem Mainstream schien dies zu interessieren. Den Medien wurde in Sachen Hunter einer der größten globalen Maulkörbe der jüngeren Geschichte umgehängt und für was? Für eine senile Matschbirne, die alleine nicht einmal mehr ein Auto tanken könnte, geschweige denn, dieses steuern zu können. Was will man wohl damit bezwecken? TB

Kommentar des Einsenders
… und immer wieder die Geschäfte der Biden-Family – hier in der Ukraine. Dabei soll es angeblich um 120 Mio. gegangen sein.

18:40 | Leser Kommentar
In diesem Karnickel-Bau, gibts sicher noch viele unentdeckte Schatzkammern?!

18.06.2024

15:32 | zerohedge: SCHOCKBERICHT: MEDIKAMENTEN-KNAPPHEIT IN DEN USA ERREICHT EIN GEFÄHRLICHES NEUES HOCH

Laut einem schockierenden neuen Bericht erreicht der Mangel an verschreibungspflichtigen Medikamenten ein neues und gefährliches Niveau. Diese Engpässe sind auch nicht kurzfristig, der Bericht stellt fest, dass der durchschnittliche Arzneimittelmangel mehr als drei Jahre anhält.

Fehlen die Medikamente aus China oder durch den erhöhten Bedarf nach den Impfungen? Aus Europa kennen wir das Problem auch schon. Vor allem Medikamente für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurden knapp, nachdem die Anzahl der Schlaganfälle enorm angestiegen ist. MA

 

14:51 | infowars: Trump verspricht, den „Gender-Wahnsinn“ in Schulen zu beenden

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat versprochen, dass er im Falle seiner Wiederwahl im November Schulen, die „unangemessene“ Inhalte für Kinder wie Geschlechtsidentität und kritische Rassentheorie fördern, die Finanzierung streichen wird. Er versprach außerdem, Schulen, die Impfungen und Masken vorschreiben, die Bundesmittel zu streichen und Männern die Teilnahme am Frauensport zu verbieten.

Kommentar des Einsenders
Ich bin nun nicht in den USA wahlberechtigt, aber ein solcher Satz wird Millionen von US-Eltern aus dem Herzen sprechen, oder ?!

Das war vor einigen Jahren noch gesunder Menschenverstand und bedurfte gar keiner Diskussion. Bildung muss sich auf fundiertes Wissen und die Entwicklung kritischen Denkens konzentrieren, nicht auf die Verbreitung umstrittener ideologischer Agenden. Diese Durchführungsverordnung ist ein notwendiger Schritt, um sicherzustellen, dass unsere Schulen ihren eigentlichen Bildungsauftrag erfüllen und nicht zu sado maso Clubs verkommen. JE

17.06.2024

14:24 | Die Leseratte: Pentagon stellt erneut hohe Überzahlungen für Waffenlieferungen an die Ukraine fest. 

Nicht nur in der Ukraine blüht die Korruption! Das beginnt schon in den USA - offenbar haben sich da zwei gesucht und gefunden. Das Verteidiungsministerium freut sich über das Riesenbudget für die Ukraine und denkt sich wohl, dass das man mit dem vielen schönen Geld doch was Besseres anfangen könnte, liefert also alte Waffen und berechnet Mondpreise dafür. Wo bleibt wohl das zu Unrecht berechnete Geld? Immerhin handelt es sich um Milliardensummen, die Rede ist von 8,1 Milliarden Dollar!

Zitat:
Pentagon stellt erneut hohe Überzahlungen für Waffenlieferungen an die Ukraine fest.

▪️ Laut einem Bericht des Generalinspekteurs des Pentagon hat das US-Verteidigungsministerium die Kosten für eine Reihe von Waffenlieferungen an Kiew um 1,9 Mrd. Dollar zu hoch angesetzt.

▪️ Der Preis von 2,3 Tausend Fahrzeugen, Schützenpanzern, Panzern und Radargeräten, die an die AFU geliefert wurden, wurde um 653 Mio. USD zu hoch angesetzt, obwohl die Kosten aufgrund von Verschleißerscheinungen hätten gesenkt werden müssen, wie die Prüfung ergab.

▪️ Darüber hinaus wurden die Kosten der nach Kiew gelieferten Raketen und Munition um 1,25 Mrd. Dollar zu hoch angesetzt. Gleichzeitig hat das Pentagon die Kosten der Militärhilfe für die Ukraine um insgesamt 8,1 Mrd. Dollar zu hoch angesetzt.

Quelle: https://t.me/infodefGERMANY/11797

16.06.2024

12:08 | ZeroHedge:  Kommt die Wehrpflicht? Repräsentantenhaus verabschiedet Maßnahme zur automatischen Registrierung von Männern für den Wehrdienst

Das Repräsentantenhaus hat am Freitag seine Version des jährlichen Verteidigungsgesetzes verabschiedet und damit das 883,7 Milliarden Dollar schwere National Defense Authorization Act (NDAA) in einer Abstimmung von 217 zu 199 Stimmen, die weitgehend entlang der Parteilinien verlief, effektiv freigegeben. Nur drei Republikaner waren dagegen.  
Dazu gehören eine Reihe „umstrittener“ Änderungsanträge, die im weiteren Verlauf des Gesetzes zu weiteren Auseinandersetzungen mit den Demokraten führen werden. Dazu gehört auch eine Maßnahme, die der Nationalgarde die Befugnis verleiht, an der Südgrenze hart durchzugreifen.

Die Richtung stimmt ... oder sagen wir .. die Richtung steht fest. Nur wird Amerika auch das Material dazu haben?  Wird dieses Material in seiner "Hochtechnisierung" den "Anforderungen des modernen Gefechtsfelds" stand halten?  Übrigens, nach meinen Infostand hat Amerika auch nicht einmal die Hälfte Transportkapazität .. wie zu Beginn des Zweiten Weltkriegs.   TS 

 

08:28 | bild: „Trump ist ein alter Mann mit Bräune aus der Spraydose“

Donald Trump (78): Jetzt kommt Joe Bidens (81) Wadenbeißer! Er ist nicht nur stinkreich, sondern hat ein genauso großes Mundwerk wie der Ex-Präsident der USA.

▶︎ Sein Name: J.B. Pritzker (59)
▶︎ Sein Amt: Gouverneur von Illinois. Mit 110 Kilo bei einer Größe von 1,75 Meter auch sonst ein echtes Schwergewicht.
▶︎ Seine besonderen Merkmale: Er ist Erbe des Hyatt-Hotel-Clans (Familienvermögen: 15 Milliarden Dollar) und damit reichster amtierender Politiker Amerikas.

Mit 59 und im Wohlstand aufgewachsen so auszusehen, wie Herr Pritzker, ist auch irgendwie eine Kunst. Da würde ich an seiner Stelle eher die Pappn halten bzgl. des Aussehens anderer. TB

15.06.2024

18:22 | The Hill:  Trump shows empathy for Biden after Hunter’s conviction

Der ehemalige Präsident Trump sagte, er verstehe die Gefühle von Präsident Biden, nachdem sein Sohn Hunter Biden wegen des Vorwurfs des illegalen Waffenkaufs aufgrund seiner früheren Drogensucht verurteilt worden war.  
„Ich verstehe das ziemlich gut, weil ich es mit Leuten erlebt habe, in deren Familien es vorkommt“, sagte Trump am späten Donnerstag in einem Interview mit Aishah Hasnie auf Fox News über Sucht. „Es ist eine sehr harte Sache.“
„Das ist eine sehr schwere Situation für einen Vater; das ist eine sehr schwere Situation für einen Bruder oder eine Schwester; und es geht weiter und hört nicht auf, egal ob es um Alkohol oder Drogen oder was auch immer geht“, fuhr er fort. „Das ist eine schwere Sache und daher ein schwerer Moment für die Familie. Das ist ein schwerer Moment für jede Familie, die davon betroffen ist.“

Die Kleine Rebellin   
Beeindrucken, wie Tramp Mitgefühl mit Biden zeigt, mehr als er für seinen Sohn aufbringt.

14.06.2024

19:02 | AmericanThinker:  Joe Biden ist definitiv senil und gefährlich

Die geistige Schärfe des Witzes, der derzeit die Bully Pulpit beschäftigt, entstand im Februar, als Sonderermittler Robert Hur seinen Bericht über Joe Bidens Umgang mit geheimen Dokumenten veröffentlichte. Hurs Untersuchung ergab, dass Biden mehrfach illegal mit geheimen Dokumenten umgegangen war. Darüber hinaus „schrieb der Sonderermittler während seines [Bidens] Interviews mit Hur, dass der Präsident über den zeitlichen Ablauf der Ereignisse verwirrt war und Fragen zu seiner Zeit als Vizepräsident nicht klären konnte.“  
Im März ging es weiter, als Brit Hume sagte : „Ich habe schon damals gesagt, dass er [Biden] senil ist, als es noch nicht in Mode war. Und jetzt denke ich, dass er fühlbar senil ist und das ganze Land sieht das.“

.. es wird die Auferstehung des M. Obama .. wie ein Phönix aus der Asche wird ES auferstehen ... und wird das Land in den Krieg führen.  TS 

 

14:09 | revolver: Wenn man erst einmal versteht, dass Hunter Biden ein Mitarbeiter des CIA-Geheimdienstes war, ergibt alles einen Sinn …

Wenn Sie einen Schritt zurücktreten und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachten, ergibt alles viel mehr Sinn. Anstatt Hunter Biden nur als einen perversen Cracker zu sehen, der mit einer silbernen Crackpfeife im Mund aufgewachsen ist, was wäre, wenn wir ihn als etwas Anspruchsvolleres sehen würden, etwa als gepflegten CIA-Agenten? Diese Wendung verleiht dem langjährigen Drama um die Biden-Verbrecherfamilie eine ganz neue Ebene.

Mike Benz, der Direktor der Foundation For Freedom Online, ist von dieser Idee begeistert. Er deutet schon seit einiger Zeit an, dass Hunter mehr sein könnte, als er den Anschein macht. Bereits im September wies Mike auf zunehmende Beweise hin, die darauf hindeuten, dass Burisma während Bidens Amtszeit als Vizepräsident Teil einer CIA-Operation war, die sich auf die Kontrolle des Energiesektors der Ukraine konzentrierte. Er verwies sogar auf einen Artikel mit Fotos von Botschafter Yovanovitch, der Burisma-Beamte traf, nachdem er wegen ihrer korrupten Geschäfte gemeldet worden war. Dieser Artikel ist unten.

Kommentar des Einsenders
Jetzt könnten die ohnehin schon interessanten Dinge noch sehr viel interessanter werden, wenn sich die Beschreibungen über Hunter B. dieses Artikels bestätigen würden. Demnach war Hunter B. eingebunden in internationale ´Operationen´ der CIA … und die Familie B. hat damit gutes Geld verdient.

12:40 | Martin A:  It’s Trump vs WWIII – Martin Armstrong

Der legendäre Finanz- und geopolitische Zyklenanalyst Martin Armstrong sagt uns einen wilden Abschluss des Jahres 2024 voraus. Beginnen wir mit Bidens neuer Zustimmungsrate aus Martin Armstrongs „Socrates“-Programm, die derzeit nur noch bei 6 bis 7 Prozent liegt . Armstrong erklärt: „Es ist die alte Geschichte vom Trockenlegen des Sumpfes, aber jetzt ist der Sumpf ein Ozean. Das ist völlig verrückt. Die Fälle gegen Trump zeigen, wie verzweifelt sie sind. Der Grund, warum sie Biden wollen – und sie haben sogar RFK Jr. davon abgehalten, auf die demokratische Wahlliste zu kommen –, ist, dass er nur eine Marionette ist. Er hat nicht wirklich das Sagen. Er trifft keine Entscheidungen.“

Leser Beitrag
Martin Armstrong sagt, dass wir einen wilden Abschluss des Jahres 2024 erleben werden. Beginnen wir mit Bidens neuer Job-Zustimmungsrate aus Martin Armstrongs "Sokrates"-Programm, die jetzt nur noch 6 bis 7 % beträgt. Armstrong erklärt: "Es ist die alte Geschichte vom Trockenlegen des Sumpfes, aber jetzt ist der Sumpf ein Ozean. Das ist völlig verrückt. Die Fälle gegen Trump zeigen, wie verzweifelt sie hier sind. Der Grund, warum sie Biden wollen, und sie haben sogar RFK Jr. daran gehindert, auf das Ticket der Demokraten zu kommen, der Grund, warum sie ihn wollen, ist, dass er nur eine Sockenpuppe ist. Er hat nicht wirklich das Sagen. Er trifft keine Entscheidungen."

Sind die globalistischen Demokraten des Tiefen Staates in Panik wegen der 6 bis 7 % Zustimmungsrate für Biden? Spitzenleute auf beiden Seiten wissen, dass dies eine genaue Zahl ist. Sind sie jetzt, vier Monate vor der Wahl 2024, in Panik wegen dieser düsteren Zustimmungswerte? Armstrong sagt: "Oh ja, sie sind in Panik. Ich bin seit mehr als 40 Jahren in der Politik tätig. Ich weiß, wie das funktioniert. Plötzlich liest man in der New York Times und im Wall Street Journal, dass Biden hinter verschlossenen Türen abrutscht. Das würde nicht in die Presse kommen, wenn sie es nicht wollten. Sie lassen einen Ballon steigen, um zu sehen, wie es läuft. Plötzlich wollen sie, dass Biden eine Debatte führt. Vorher gab es keine Debatten. Und warum? Weil sie wissen, dass er schlecht dastehen wird... . .

Auf dem Parteitag der Demokraten werden sie jemand anderen aufstellen, und das wird höchstwahrscheinlich Hillary sein." Wirtschaft und Krieg sind laut Armstrong eng miteinander verknüpft, und er erklärt: "Die US-Schulden, die in diesem Jahr fällig werden, belaufen sich auf etwa 10 Billionen Dollar. . . . Sie haben Außenminister Blinken, der China mit Krieg droht. China hat im ersten Quartal 2024 US-Schulden in Höhe von 53 Milliarden Dollar abgestoßen. Das heißt, China ist Verkäufer und nicht Käufer. Finanzministerin Janet Yellen flog nach China und bat: "Bitte verkaufen Sie nicht. Es hat nicht funktioniert. Deshalb wird darüber gesprochen, die Kapitalerträge auf 44 % zu erhöhen. Und warum? Wenn niemand die Schulden kauft, dann kommt es zum Zahlungsausfall. Wenn man die neuen Schulden nicht verkaufen kann, um die alten Schulden zu tilgen, was dann? Es ist vorbei. So stürzen Regierungen, und ich warne sie seit Jahrzehnten, dass es so enden wird. . . . Deshalb brauchen sie den Krieg.

Deshalb zieht Europa in den Krieg. . . . Wenn man die neuen Schulden nicht verkaufen kann, muss man in Verzug geraten. Wenn es zum Krieg kommt, und das ist der eigentliche Grund dafür, wenn man in den Krieg zieht, kann man die Schulden nicht mehr bedienen und Putin die Schuld geben. . . . Im November wird es Trump gegen den Dritten Weltkrieg sein, egal wer auf der anderen Seite steht. Ob man Hillary oder Biden bekommt, ist das Gleiche. Hillary ist eine Neokonservative, und Biden sagt ja zu allem, was die Neokonservativen wollen." Und die Neocons wollen eindeutig Krieg - einen großen Krieg.

14:08 |  Der Ostfriese
Der Armstrong versteht sein Handwerk. Was uns im Euro-Raum betrifft, sage ich ja auch schon seit längerem, das ein für die €uro-Währung wichtiges Gebäude vor einigen Monaten saniert wurde, obgleich dies sicherlich nicht erforderlich gewesen wäre. Außerdem hätte man bei einer Sanierung auch sanft Abteilung für Abteilung erledigen können. Warum das ganze Gebäude für die regulären Mitarbeiter schließen? Da werden sicherlich die Sprengsätze an entsprechenden Stellen angebracht worden
sein, damit eine "russische Rakete" dieses Gebäude mit den daraus für den €uro resultierenden Folgen in Grund und Asche legt. Man muß so vorgehen, das der Pöbel der festen Meinung sein wird, das nicht von Seiten des Westens, sondern von den Russen verursacht der €uro kolabiert.

13.06.2024

14:11 | dailycallernewsfoundation: Biden-Administrator schießt 24-Milliarden-Dollar-Gehaltserhöhung für Mannschaftstruppen ab – nachdem er siebenmal mehr für die Ukraine ausgegeben hat

Die Biden-Regierung lehnt einen Vorschlag zur Erhöhung der Gehälter junger Militärangehöriger „strikt ab“ – selbst nachdem sie fast das Siebenfache des vorgeschlagenen Betrags für die Ukraine und die Sicherheit der gesamten Region ausgegeben hat. Der Entwurf des House Armed Services Committee (HASC) für das National Defense Authorization Act ( NDAA ) für 2025 würde allen Nachwuchstruppen eine Gehaltserhöhung ermöglichen , des Congressional Budget Office einer Gesamtsumme von 24,4 Milliarden US-Dollar über einen Zeitraum von fünf Jahren entspricht was nach Angaben . Die Biden-Regierung erklärte am Dienstag in einer Erklärung , dass sie die vorgeschlagene „erhebliche, dauerhafte“ Gehaltserhöhung nicht unterstütze, bis sie Gelegenheit gehabt habe, eine Vergütungsüberprüfung durchzuführen.

Kommentar des Einsenders
Der US-Präsident verweigert also dem Militär eine Gehaltserhöhung, schickt aber ein Mehrfaches dessen an Geld in die Ukraine und will im Nov. – auch von den Soldaten – wieder zum Präsidenten gewählt werden ?! Kann klappen – muss aber nicht, oder ?!

Da haben die Einsager vom Opa Joe mal wieder tief und fest geschlafen, als es so kurz vor der Wahl um die Prioritäten und Wählerstimmen ging. Sehr clever... Millionen für die Ukraine, während die eigenen Soldaten zusehen können, wie sie ihre Rechnungen bezahlen. Die geniale Idee, genau diese Soldaten im November als Wähler zurückgewinnen zu wollen, verdient einen Preis... für Naivität und Kurzsichtigkeit. JE

19:25 | Leseratte zu 14:11 h   
Im Artikel wird nur beiläufig erwähnt, dass die Gehaltserhöhung auch eine "Möglichkeit [sei], die Rekrutierung und Bindung zu verbessern, ein Problem, mit dem das Militär zunehmend zu kämpfen hat".

Klartext: Auch die Amerikanische Armee hat - wie alle westlichen Militärs - massive Schwierigkeiten, neue Rekruten zu finden! Hier erfährt man zumindest einen Grund dafür: Das Gehalt ist eklatant niedriger als auf dem zivilen Arbeitsmarkt - wo es derzeit genügend Stellen gibt. Sooo wird das natürlich nie was!

Interessant ist die Info, dass die USA inzwischen soviel Geld in die Ukraine geschickt haben (sollen), dass umgerechnet jeder ukrainische Haushalt 11.500 Dollar erhalten hat. (Wobei das überwiegend Kredite sind und ein großer Teil des Geldes nie in der Ukraine ankommt sondern direkt in die amerikanische Rüstungsindustrie geht). Wäre mal interessant, so eine Berechnung für Deutschland bzw. Europa zu sehen.

 

10:34 |  ZH: Hunter Biden wegen Waffenbesitzes verurteilt

Hunter Biden, der klügste Mann, den sein Vater kennt, wurde in allen drei Anklagepunkten wegen Waffenbesitzes verurteilt (und natürlich nicht wegen „10 für den Großen“) - also offensichtlich das geringste seiner angeblichen Verbrechen und eines, das niemanden von Bedeutung betrifft. Laut AP starrte Hunter geradeaus und zeigte wenig Emotionen, als das Urteil verlesen wurde. Der Richter hat die Geschworenen inzwischen entlassen. Ein Termin für die Urteilsverkündung wurde noch nicht festgelegt, aber bereiten Sie sich darauf vor, von der Linken mit „Ich wusste nicht, dass Hunter für das Präsidentenamt kandidiert“ bombardiert zu werden. Hunters Anwaltsteam hatte eine Strategie zur Annullierung des Urteils verfolgt, die offensichtlich nicht funktioniert

Kommentar des Einsenders
Wir haben also einen Ex-Präsidenten, der wg. div. Anklagepunkte schuldig gesprochen wurde und auf sein Strafmaß wartet und wir haben nun auch den Präsidenten-Sohn (Hunter B.), der wg. illegalem Waffenbesitz schuldig gesprochen wurde und auf sein Strafmaß wartet. Ich finde das alles sehr verwirrend … wie werden also die Strafmaße bemessen sein ?

08:03 | merkur: Bier und die Pille zur US-Wahl: So wollen die Demokraten Jungwähler locken

Hallo, jugendlicher Wähler. Sind Sie schon über die Präsidentschaftswahlen hinweg? Machen dich die Großväter, die die beiden großen Parteien anführen, fertig? Hast du das Gefühl, dass Politik nichts mit deinem Leben zu tun hat? Eine Gruppe von Spendern der Demokraten glaubt, ein Mittel gegen Ihre Beschwerden gefunden zu haben – ganz abgesehen davon, dass die Spender angesichts der schlechten Umfragewerte von Präsident Biden selbst über das weit verbreitete Unbehagen der Jugend ausflippen.

Geht halt nichts über Inhalte. Apropos Inhalte: Hunter Biden Home Videos wären pssend - haben auch nichts mehr mit dem normalen Leben zu tun, wären aber sicher unterhaltsam. TB

09:36 | Leser-Kommentar
Ich hoffe das ganze wird wissenschaftlich begleitet. Wenn herauskommt, dass die Neigung Biden zu wählen nach 5 Bier um 30 % zunimmt wird das die Wahlen revolutionieren.

12:30 | Leserkommentar
Hieße die Anmerkung um 09:36, dass man auch Fr. Eskens in Dtl. mit ausreichend vorherigem Alkohol-Konsum für eine gute und hübsche Politikerin halten würde ?!

12.06.2024

17:13 | FR: USA heben Waffenverbot für problematische ukrainische Militäreinheit auf

Die Asow-Brigade ist nicht mehr von US-Waffenlieferungen ausgeschlossen. Joe Biden gibt den Verteidigern von Mariupol nun auch westliche Waffen. Washington, DC – Die Regierung von Joe Biden wird einer ukrainischen Militäreinheit mit zweifelhafter Vergangenheit die Verwendung von US-Waffen gestatten, teilte das Außenministerium am Montag mit und hob damit ein vor Jahren verhängtes Verbot auf, das in Washington aufgrund von Bedenken über die Herkunft der Gruppe ausgesprochen worden war.

Die Asow-Brigade, die für ihre hartnäckige, aber letztlich erfolglose Verteidigung des Stahlwerks Asowstal in Mariupol zu Beginn der russischen Invasion in der Ukraine bekannt ist, gilt als besonders effektive Kampftruppe. Vor etwa einem Jahrzehnt wurde ihr jedoch die Verwendung amerikanischer Waffen untersagt, weil US-Beamte feststellten, dass einige ihrer Gründer rassistische, fremdenfeindliche und ultranationalistische Ansichten vertraten, und UN-Menschenrechtsvertreter warfen der Gruppe humanitäre Verstöße vor.

Kommentar des Einsenders
Warum unterstützen die Regierungen in unseren Breiten nach wie vor ukr. Neonazis?? Diese vom Westen gepemperte Brut gehört endlich zerschlagen und denen, die diesen Irrsinn unterstützen, der Wahnsinn ausgetrieben! Dieser Geist muss endlich verschwinden; darum hat u.a. dieses Land in einer EU nichts verloren. Dämliche Heuchelei, die hierorts von den Regierungen betrieben wird!

Ukrainische Neonazis sind eben wichtige Helfer in Sachen False Flag und Terror... Siehe Gerichtsurteil bestätigt Maidan-Massaker unter falscher Flagge in der Ukraine

oder hier Urteil im Maidan-Massaker-Prozess: Ausgewählte Auszüge, die das Massaker unter falscher Flagge bestätigen (englische Google-Übersetzung)  JE

11.06.2024

15:05 | geopoliticaleconomy: 94% of Americans want to end Ukraine war, but US rejects China peace deal, opposes talks with Russia

Umfragen zeigen, dass 94 % der Menschen in den USA und 88% in Westeuropa eine Verhandlungen wollen, um den Krieg in der Ukraine zu beenden, aber die NATO lehnt einen Friedensvorschlag von China und Brasilien ab und weigert sich, Russland zu Gesprächen vom 15. bis 16. Juni in der Schweiz einzuladen. 

Und genau daran erkennt man, wer diesen Krieg wirklich will und wer ihn wirklich führt. Es ist einmal nicht das Volk. Und es ist zweitens nicht Russland, das offenbar zu den Friedensverhandlungen erscheinen würde. Sondern es ist die US-Führung, die auf Biegen und Brechen den Kriegszutand aufrecht erhalten will. Denn es geht schlichtweg um die Zukunft der US-Hegemonie und den Profit der amerikanischen Großindustrie, die bereits fleißig in der Ukraine (durch Blackrock/Vanguard) aufgekauft hat. MA

 

14:08 | ansage: Wollen die US-Democrats Trump wie Jeffrey Epstein töten?

Wie nun herauskam, reichten die US-Democrats während der Farce des letzten Trump-Prozesses ein Gesetz ein, durch das er den Personenschutz bei einer Haftstrafe verlieren würde. Droht Trump ein Tod wie der „Selbstmord“ von Jeffrey Epstein? Zehn Kongressabgeordnete der Democrats brachten den Gesetzesentwruf ein, dessen Name eigentlich alles über die Democrats sagt: „Denying Infinite Security and Government Resources Allocated toward Convicted and Extremely Dishonorable Former Protectees Act or the DISGRACED Former Protectees Act (H.R. 8081)”. Übersetzt: „Verweigerung unbegrenzter Sicherheit und staatlicher Ressourcen für verurteilte und extrem unehrenhafte ehemalige Schutzbefohlene – oder Gesetz über in UNGNADE gefallene ehemalige Schutzbefohlene“). Anmerkung: Die Großbuchstaben bei „Disgraced“ stammen von den Abgeordneten der Democrats!

Die Kleine Rebellin
Hier wird hoch kriminell versucht, sich Trumps zu entledigen. Dieser Gesetzentwurf soll Trump ohne Personenschutz ins Gefängnis bringen. Dort wird der „völlig Verängstigte“ dann Selbstmord begehen.

10.06.2024

15:46 | zerohedge: The U.S. Economy Is "Finally Cracking"

Die US-Wirtschaft scheint endlich zu krachen. In diesem Monat meldeten eine Reihe von Einzelhändlern (z.B.: Target, Lowe's, Macy's, Kohl's, Best Buy und Foot Locker) negative Umsätze im Vergleich zum Vorjahr, und das bevor sie sich an die Inflation anpassen, die sie in "realen" Zahlen um 3 bis 4 % negativer macht. Andere (Dollar General und Burlington) berichteten über Verkäufe im selben Geschäft im Bereich von +2%, aber auch das war negativ, wenn es um die Inflation angepasst wurde, während Walmart und Nordstrom Comps es schafften, ungefähr mit der Inflation Schritt zu halten, aber nicht in der Lage waren, sie zu überschreiten. Der US-Wirtschaft steht ein harter Aufprall bevor.

So schaut es bei denen also aus ... Die Sanierung durch Corona scheint auch nicht mehr nachzuwirken. Und in Europa erzählen uns dummdreiste Idioten immer noch was vom American Dream und orientieren sich an den failed states of America. MA

 

 

14:04 |  TGP: Die Stadt Florida entdeckt ein mysteriöses Tunnelnetz. Experten gehen davon aus, dass sie während der Prohibition oder für Menschenhandel genutzt wurden

Die Daily Mail berichtete, dass unterirdische Tunnel unter Ybor City, einem Vorort von Tampa, entdeckt wurden, nachdem sie jahrzehntelang vor der Öffentlichkeit verborgen waren. Nun wirft eine Reihe neuerer Entdeckungen in der Stadt die Frage auf, wozu sie benutzt wurden. Beamte  der Stadt, Historiker und die University of Southern Florida arbeiteten 2018 erstmals zusammen, um drei Tunnel zu kartieren, nachdem Bautrupps sie bei Arbeiten in der Nähe einer alten Flaschenfabrik entdeckt hatten. USF-Forscherin Dr. Lori Collins teilte mit: „Sie sind ziemlich umfangreich. Ich meine, man kann aufstehen und sich vielleicht ein bisschen bücken, je nachdem, wie groß man ist. Aber man kann auf jeden Fall durch sie hindurchgehen".

Kommentar des Einsenders
Wir hoffen mal, dass diese Tunnel nur für das Schmuggeln von Alkohol vor langer Zeit benutzt wurden, oder ?!

Solche Tunnel sind lange haltbar und auch vielseitig verwendbar. Das Eine muss das Andere nicht zwangsläufig ausschließen. JE

10:22 | thepoliticsbrief: Bidens innerer Kreis ist an der Verbreitung ausländischer Einflussnahme beteiligt: ​​Politico

Politico hat eine verheerende Enthüllung veröffentlicht, die im Detail enthüllt, dass der engste Kreis von Präsident Joe Biden an der Einflussnahme seiner Familie im Ausland beteiligt war. Der Politico-Bericht ist eine schädliche Erwiderung an überzeugte Demokraten, die bestreiten, dass Präsident Joe Biden und sein Berater Kenntnis von den ausländischen Einflussplänen der Biden-Familie hatten oder daran beteiligt waren. Ben Shreckinger, der Autor der Geschichte, geht direkt auf die Leugnung der Mittäterschaft der Biden-Regierung bei den illegalen Geschäftsplänen ein:

Die Grafik im Artikel zeigt sehr gut die  voll umfassende Verstrickung der Bidens in Wirtschaft und Politik, die seit der ersten Senatskandidatur von Joe Biden vor einem halben Jahrhundert besteht und hauptsächlich von seinen Eltern und Geschwistern geleitet wird. Joe Biden hat sich seit 2019 offiziell zwar immer wieder von den Geschäftsbeziehungen seiner Familie distanziert und erklärt, dass er diese nie besprochen habe. Dennoch zeigen Interviews, öffentliche Aufzeichnungen und E-Mails, dass Mitglieder seines engsten Kreises regelmäßig in diese Geschäfte verwickelt waren. Na Hauptsache man verklagt Trump wegen irgend einer an den Haaren herbeigezogenen Geschichte. JE

11:04 |  Der Ostfriese
Für ein politisches Amt zu kandidieren kostet Zeit und häufig Geld. In den USA für ein Amt zu kandidieren kostet immer Zeit und Geld. Für ein hohes Amt zu kandidieren kostet viel Zeit und vor allem viel Geld. Das Geld muß für die größeren Spender irgendwie wieder hereinkommen. Bei der unteren Charge der Politinteressierten und -Funktionäre will man glauben, das alles aus Idealismus geschieht. Wenn solche Leute an die gottgefälligen Bidens glauben, dann weil sie es sich so wünschen und es
ihnen eingeredet wird. Die glauben es sicherlich tatsächlich, wenn sie die Bidens für unschuldig halten und verteidigen. Aber alles was funktionsmäßig über der Basis angesiedelt ist, wird die Bidens nicht wirklich für unschuldig halten - aber so etwas kann man nicht zugeben.

07.06.2024

10:14 |  TGP: Die Kriminalität in Oakland, Kalifornien, ist so schlimm, dass die Stadt die Schlaglöcher nicht reparieren kann, weil sich die Arbeiter unsicher fühlen

Einem lokalen Bericht zufolge sind die Straßen einer Gemeinde in East Oakland nach wie vor mit klaffenden Schlaglöchern übersät, nachdem Sicherheitsbedenken dazu geführt hatten, dass ein Bautrupp sein Sanierungsprojekt aufgab. „Er sagte im Wesentlichen, dass die Arbeiten ausgesetzt wurden und er mir nicht sagen konnte, wann sie zurückkehren würden, weil der Auftragnehmer alle Arbeiten eingestellt hatte, weil sie sich unsicher fühlten“, sagte Shari Angarano, eine Bewohnerin des Sobrante-Park-Gebiets, gegenüber der Tageszeitung E-Mail von ihrem letzten Anruf mit dem Projektmanager. „Sie wollten das Projekt erst dann wieder aufnehmen, wenn die Stadt Oakland ihnen ein sicheres Arbeitsumfeld garantieren konnte“, fügte sie hinzu …

Kommentar des Einsenders
Wenn selbst die Straßenarbeiter in Kalifornien sich nicht mehr sicher genug fühlen auf der Straße und bei Straßenreparturen, dann lässt das wohl sehr tief blicken, oder ?!

07:51 | focus: „Putin wird nach Russland einmarschieren“: Biden patzt böse in Interview

US-Präsident Joe Biden hat mit einem Interview mit dem US-Magazin „Time“ die Debatte um seinen Gesundheitszustand neu entfacht. Seine verwirrenden Aussagen sorgen für Aufsehen und Zweifel an seiner Regierungsfähigkeit. US-Präsident Joe Biden ist in der Vergangenheit mehrfach durch verwirrende Äußerungen aufgefallen. So verwechselte er beispielsweise beim G7-Gipfel den ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Dems hätten das doch wisen sollen, dass sich der Zug ins Selbst- und Weltvergessen bei Biden sich zum Expresszug entwickeln würde. Warum man an ihm als Kandidaten festhält bleibt schleierhaft. Esmüste doch einen anderen, attraktiveren Kandidaten geben ,der genauso gut lenkbar ist wie Biden?
Und jetzt langsam dürfte es selbst für einen "Überraschungs-Coup" a la plötzliche Krankheit und Michelle Obama als Ersatz zu spät sein. TB

08:41 | Leser-Kommentare
(1) ... die Drahtzieher und Puppenspieler hinter dem Vorhang brauchen entweder "Unfähige, oder Willige" Repräsitanten für ihre Ziele der eigentlichen Macht. Und die Macht geht vom Großkapital aus! Wo gehören Merkel und Scholz hin: jeweils willig und unfähig!

Ja, das ist klar, aber die sehen wenigstens normal aus und zeigen keine Anzeichen von Demenz! TB

(2) Das mit der zeitlichen Komponente beim möglichen Auswechseln von Joe B. ist bestimmt richtig … plötzliche Krankheit wäre bestimmt ein ´geschmeidiger´ Weg gewesen. Nur, was noch dazu kommt, ist das TV-Duell zwischen DJT und Joe B. in ein paar Wochen … wie geht das aus und welchen Eindruck haben die US-Wähler dann davon und von Joe B. (nicht wichtig, wie das dt. TV darüber berichtet).

(3) Leserfrage: Ist das nicht ein Hinweis, dass die Wahlen ausfallen sollen? Weil dann Krieg?

10:39 |  Der Ostfriese
Der Frage nach einem Kandidaten sollte der Betrachter sich erst stellen, nachdem er sich eine Meinung zu der Frage gebildet hat, ob die Puppenspieler im Hintergrund tatsächlich die Puppenspieler sind, oder nur imaginäre Hampelmänner im Hintergrund. Im Fall, das man davon ausgeht, das in den USA die Macht vom Volke - damit jedem einzelnen seiner Bürger - ausgeht, sollte man sich die Frage stellen. Aber nur dann. In dem Fall wäre der Präsident als solcher eine tatsächliche Macht, dementsprechend solten die Parteien alles daran setzen, die Wahlen zu gewinnen, um Einfluß zu erlangen. In einem großen Teil der Bevölkerung so wie in niederen Etagen der Parteihierarchie dürfte dies Vorstellung verbreitet sein. Bedenkt man aber, das - wie in der BRD auch - in der Regel beide oder eben entsprechend alle Parteien von den Spendern begünstigt werden, führt das zu einem Umdenken.

Das ist wie bei einem Roulettespiel, bei dem es keine grüne Null gibt. Man (Puppenspieler) setzt gleichzeitig auf rot und schwarz. So gehört man immer zu den Siegern. Die gewinnende Partei muß sich aufgrund der erhaltenen finanziellen Zuwendungen erkenntlich zeigen, damit dieser Geldsegen in Zukunft nicht versiegt. Für die  Parteifunktionäre macht es einen Unterschied, welche Partei an der Macht ist, einen gewissen Einfluß hat es auch auf den Pöbel, aber die Strukturen im Hintergrund sind da eher flexibel. Man paßt es so an, wie man es zu gebrauchen meint. Ein Kammerorchester, das auf Bach spezialisiert ist, wird auf einer Bühne vor Hardrockfreunden nicht gut ankommen. Anders herum auch nicht. Wenn man der Werke Bach's überdrüssig geworden ist, muß man den Pöbel eben dazu bringen, das in ihm der Wunsch reift, nun endlich einmal Hardrock hören zu wollen.

Wie leicht sich die Wünsche des Pöbels korrigieren lassen, ist in der Geschichte anhand der Entwicklung der Akzeptanz, in einen Krieg gegen Deutschland eintreten zu wollen, nachzuprüfen. Wenn Herr Trump ein echter Störenfried wäre, hätte er sicherlich schon vor längerer Zeit einen eindeutigen Fingerzeig erhalten, den Mächten im Hintergrund nicht ins Handwerk zu pfuschen. It's showtime! Wollt ihr den roten, oder den blauen Bonbon? Alternativen? Nee, Ihr müßt euch schon für eine der Möglichkeiten (die WIR Euch vorgeben) entscheiden! Oder sollten die USA wirklich vom Willen des Pöbels gelenkt werden?

06.06.2024

09:58 | tgp: House Republicans Refer Hunter and James Biden for Criminal Prosecution For Lying to Congress

Die Republikaner im Repräsentantenhaus haben am Mittwoch Strafanzeige gegen Hunter Biden und James Biden wegen „nachweislich falscher Aussagen“ gegenüber dem Kongress erstattet.

Die Ausschüsse des Repräsentantenhauses (House Oversight, Judiciary und Ways and Means Committee) haben Strafanträge an das Justizministerium geschickt, in denen empfohlen wird, Hunter und James Biden wegen falscher Aussagen gegenüber dem Kongress zu wichtigen Aspekten des Amtsenthebungsverfahrens gegen Joe Biden anzuklagen.

Nicht das größte Verbrechen des kleinen Biden. Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen vor den Wahlen 2020 die Bilder mit den Schandtaten Bidens zu sehen - so wie alle anderen Medien sie auch gesehen aber geflissentlich geschwiegen haben. Aber Trump wird für die Vertuschung eines Sex-Aktes der 18 Jahre her ist und im beiderseitigen Einverständnis durchgeführt wurde, verurteilt. TB

05.06.2024

18:46 |  TGP: Arizonas Republikaner reicht Bombenklage gegen korrupten Außenminister ein, nachdem in den Wählerlisten des Staates 500.000 bis 1,3 Millionen illegale Wähler entdeckt wurden

So gewinnen die Demokraten. So betrügen die Demokraten.

Die Arizona Republican Party reichte eine Klage gegen den korrupten Außenminister Adrian Fontes ein, nachdem sie in den Wählerlisten des Staates zwischen 500.000 und 1,3 Millionen ILLEGALE WÄHLER entdeckt hatte. BREAKING: Die Republikanische Partei von Arizona hat eine BOMBSHELL-Klage gegen den Außenminister wegen Verstößen gegen das National Voter Registration Act eingereicht, nachdem sie zwischen 500.000 und 1,3 Millionen ILLEGALE Wähler in den Wählerverzeichnissen entdeckt hat, darunter tote Menschen und Nichtansässige „Die Klage verdeutlicht die unvorstellbar hohen Wählerregistrierungsquoten, wobei in einigen Bezirken mehr als 100 % der Wahlberechtigten registriert sind. Die Klage ergab, dass in Arizona zwischen 500.000 und 1.270.000 vermisste Wähler registriert sind, darunter verstorbene und weggezogene Personen.“

Kommentar des Einsenders
In Europa gibt es in diesem Sommer die EM und die Olympischen Spiele – kein Mensch interessiert sich also für die EU-Wahlen in den nächsten Tagen. Aber bei den Wahlen in Amerika und bei den registrierten Wählern scheint – quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit – massiv aufgeräumt zu werden. In US-Bundesstaat Arizona wurden jetzt 05-1,3 Mio. illegale Wähler von den Listen für die Zukunft gelöscht.

17:27 |  UCN: Wie viele 11. September hat die Vereinigten Staaten in anderen Nationen seit dem Zweiten Weltkrieg verursacht?

(Die US-Regierung hat in 37 “Opferländern” seit dem Zweiten Weltkrieg mehr als 20 Millionen Menschen getötet)
Die „US-Regierung“ setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Personen zusammen, von denen viele gute und anständige Menschen sind. Daher repräsentiert dies natürlich nicht jeden, der in der Regierung arbeitet. Noch wichtiger ist, dass dies auch nicht die US-Bürger repräsentiert, also tappen Sie bitte nicht in die Falle, die Verbrechen Ihrer Regierung zu verteidigen, weil Sie sich persönlich angegriffen fühlen. Identifizieren Sie sich mit Integrität, Menschlichkeit und Wahrheit, nicht mit einer kriminellen Regierung oder Gruppe.

Nach den katastrophalen Anschlägen vom 11. September 2001 durchdrang große Trauer und ein Gefühl von verzweifelter und verständlicher Wut die amerikanische Psyche. Einige wenige Menschen versuchten damals, eine ausgewogene Sichtweise zu fördern, indem sie darauf hinwiesen, dass die Vereinigten Staaten auch für die Auslösung der gleichen Gefühle bei Menschen in anderen Nationen verantwortlich waren, aber sie erzeugten kaum eine Welle. Obwohl die Amerikaner abstrakt gesehen Verständnis für die Weisheit haben, dass Menschen auf der ganzen Welt mit dem Leid anderer Menschen mitfühlen, fand eine solche Erinnerung an das von unserer Nation begangene Unrecht wenig Gehör und wurde bald von einem beschleunigten „Krieg gegen den Terrorismus“ überschattet.

Kommentar des Einsenders
Und mit diesen Mörderbanden liegen wir in einem Bett – und Russland ist der pöööse Aggressor…

für einen exorbitanten Body Count sind die usa weltweit berühmt. JE

10:40 | ntv:  Biden zieht unter Druck die Grenzen neu

Tausende Migranten überqueren täglich von Mexiko aus die Südgrenze der USA. Präsident Biden verkündet nun ein Dekret mit einer Asylsperre für Übertritte abseits der Grenzübergänge. Wegen schlechter Umfragewerte ist der Wahlkampfdruck groß.  
Mit einer Volte in der Migrationspolitik versucht Joe Biden, seinen politischen Gegnern die Stirn zu bieten. Der US-Präsident verhängt per Dekret die schärfsten Regelungen für Migranten und Asylsuchende an der Südgrenze zu Mexiko, welche die Vereinigten Staaten von einem Staatschef der Demokratischen Partei seit dem Zweiten Weltkrieg erlebt haben. US-Präsidenten sollen in Zukunft das Asylrecht einschränken können, falls die Einsatzkräfte täglich mehr als 2500 Menschen registrieren, die illegal ins Land kommen. Auch andere Migranten können abgewiesen und zurück nach Mexiko oder ihre Herkunftsländer geschickt werden. Fällt die Zahl auf unter 1500, soll wieder das übliche Asylrecht gelten.

.. die "paar Tage" vor der Wahl .. das hält das Projekt "Migration" schon aus, doch wenn die Wahlen vorbei sind und die Demokraten wieder im Weißen Haus (natürlich nicht Biden) .. dann öffnet sich die Schleuse zur Hölle .. und mehr ist es nicht.  TS 

04.06.2024

19:40 | ZeroHedge:  Republikaner schwören, die Erde nach Trumps Verurteilung zu verbrennen

Angespornt durch die hitzige Stimmung in ihrer Wählerbasis bereiten sich die Republikaner nun darauf vor, nach der Verurteilung des ehemaligen Präsidenten Donald Trump einen Brandanschlag auf die Erde zu verüben. Damit könnten sie möglicherweise eine Kettenreaktion auslösen, die das politische System der USA von Grund auf verändern könnte.

Wo ist jetzt das Problem?  Ein Mann hat eine Affäre mit einer Pornodarstellerin und verheimlicht es vor seiner Frau (was logisch ist), dann gibt er der guten Frau ein Schweigegeld und verbucht es unter Wahlkampfkosten .. und wird dafür verurteilt.  Jetzt ehrlich, mit ekelt derartig vor Trump ... so auf Saubermann und dann steckt er den kleinen Donald in eine Chlamydienschleuder .. jammert wie ein Kleinkind ... und jetzt will er sich noch über die Epsteinliste .. freikaufen.
Biden und sein Sohn erpressen die Chinesen .. und nehmen wo nur geht .. und wir in Europa reden über ... Demokratie und beteiligen uns mit abartigen Diskussionen über die amerikanischen Politik.  
Sollen Sie doch Ihr Land anzünden .... und den Rest der Welt in Ruhe lassen.  TS 

 

14:10 | slaynews: Trump verspricht, alle Dateien zu Jeffrey Epstein zu veröffentlichen, einschließlich der „Kundenliste“

Präsident Donald Trump hat versprochen, alle versiegelten Akten im Zusammenhang mit dem verstorbenen Kinderhändler Jeffrey Epstein der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Darüber hinaus versprach Trump, dass er nach seiner Wiederwahl auch alle Dokumente zum 11. September und zur Ermordung von Präsident John F. Kennedy freigeben werde. Mit der Veröffentlichung der Epstein-Akten würde Trump auch die illusorische „Kundenliste“ endgültig entschlüsseln. Es wird angenommen, dass das Dokument die Namen mehrerer einflussreicher und hochkarätiger Kunden und Komplizen des Kinderhandels von Esptein enthält. Bundesanwälte kämpfen seit Jahren darum, die „Kundenliste“ vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

Okay Donald, versprochen hast jetzt genug, den Krieg willst beenden den Assange freilassen und die Kundenliste willst veröffentlichen. Wir sind gespannt was nach einem Wahlsieg davon noch übrig ist... JE

15:00 | Leserkommentar
Jede Skepsis ggü Politikern scheint mir angebracht … auf beiden Seiten des Atlantiks. Aber: Was sind – aus Sicht der Bürger und Wähler – aktuell die bestmöglichen Alternativen ? Ich habe nicht gefragt, was die besten Alternativen sind, sondern was aktuell die bestmöglichen Alternativen sind …

12:54 | TGP: UN, WHO und WEF wurden gerade von einer republikanischen Bezirksversammlung in Florida zu Terrororganisationen erklärt

Die Vereinten Nationen, die Weltgesundheitsorganisation und das Weltwirtschaftsforum sind terroristische Organisationen, die versuchen, die Menschheit zu entvölkern und die Souveränität der Vereinigten Staaten und des Staates Florida an sich zu reißen; und in der Erwägung, dass die Weltgesundheitsorganisation, das Weltwirtschaftsforum und die Vereinten Nationen aktiv an einem globalen Staatsstreich beteiligt sind; und Bei diesem Staatsstreich wird versucht, die Bundesregierung und die Regierungen der Bundesstaaten dazu zu benutzen, die Politik der Vereinten Nationen, der Weltgesundheitsorganisation und des Weltwirtschaftsforums umzusetzen. in der Erwägung, dass legitime internationale Verträge keine Zuständigkeit für die Innenpolitik haben;

Die Republikanische Versammlung von Lee County fordert Gouverneur DeSantis und die Legislative von Florida auf, ein Gesetz zu verabschieden, das die Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, der Weltgesundheitsorganisation und dem Weltwirtschaftsforum zu einem Akt des Verrats an den Vereinigten Staaten und dem Staat Florida erklärt.

Wir fordern außerdem ein Gesetz, das ausdrücklich festlegt:

„Keine Regel, Vorschrift, Gebühr, Steuer, Politik oder Mandat jeglicher Art der Weltgesundheitsorganisation, der Vereinten Nationen und des Weltwirtschaftsforums darf durch den Staat Florida oder eine Behörde, ein Ministerium, einen Ausschuss, eine Kommission, eine politische Unterabteilung, eine Regierungseinheit des Staates, eine Gemeinde, eine Stadt oder eine andere politische Einheit durchgesetzt oder umgesetzt werden.“

Kommentar des Einsenders
Bitte einfach lessen und staunen – Zitat: „The Lee County Republican Assembly, which is a grassroots conservative Republican organization, passed a resolution introduced by Joseph Sansone, declaring the UN, WHO, and WEF, terrorist organizations.”

Wenn man sich nur ordentlich auf seine Hinterbeine stellt, kann man auch das. JE

10:42 | weltexpress: Verbrecherstaat VSA – Reisepaß von Scott Ritter beschlagnahmt

Washington, VSA (Weltexpress). Die VSA sind nicht nur ein Staat des Kapitals, in dem die Herren der Hochfinanz herrschen, sondern auch ein Kriegsstaat mit dem mächtigsten industriell- militärischen Komplex der Welt. Daß die VSA auch ein Terror- und Verbrecherstaat sind, das ist für Kenner und Kritiker wie Scott Ritter keine Frage. Der neue Leviathan betrieb schon Staatsterrorismus als noch der alte über ein Imperium herrscht, in dem die Sonne nicht unterging.

Daß das VS-Außenministerium in Washington, D.C. den Reisepaß von Scott Ritter, der nicht nur als Kritiker von Kriegen bekannt ist, sondern auch als Kenner von Kriegen, schließlich war er einer der oberen VS-Marinesoldaten, ja, Ex-Geheimdienstoffizier des sogenannten US Marine Corps, zudem Waffeninspekteur der VSA und der VN im Irak, das teilte zuerst „RT“ (3.6.2024) mit. Quelle: Ritter persönlich, der auf dem Weg von den VSA „zum Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg … aus dem Flugzeug gezerrt“ wurde. Anschließend sollen „seine Dokumente beschlagnahmt“ worden sein.

Kommentar des Einsenders
So stehts um die Demokratie in der Welt. Da wird einem Internet-Journalisten und ehemaligem Beamten einfach der Reisepass entzogen. Dies ausgerechnet noch in Amerika! Der Herr Ritter wollte nach Russland fliegen um am Internationalen Wirtschaftsforum teilzunehmen. Das passte offensichtlich einigen Herrschaften in Washington nicht. Deshalb wurde er aus dem Flugzeug gezerrt. Und natürlich erfährt man das nicht in der Qualitätsjournaille sondern muss in Europa gesperrte und bei der Politik nicht beliebte "Kanäle" bemühen.

Das reiht sich dann nahtlos in die "demokratische Politik" des "Werten Westens" ein. Alles "ZENTRALISIERT UND BÜROKRATISIERT". Nicht ohne Grund besteht das Grundgesetz Deutschlands auf "Gewaltenteilung und Landesparlamente". Wird aber immer stärker aufgeweicht und soll zur Gänze ausgehebelt werden. Wo ist denn nun der Verfassungsschutz? Die EU ist zu einen antidemokratischen Monster verkommen, das abgeschafft gehört. Die ursprüngliche Idee war bestechend, -aus dem Ei hat sich aber ein blutrünstiger Moloch entwickelt. Und zugerne hätte dieses Monster nicht nur die Meinungsfreiheit, sondern gleich die Reisefreiheit der demokratischen und freiheitlichen Selbstdenker, abgeschafft. Zensur und Bevormundung durch die Hintertür. Das muss beendet werden! Sonst sind wir da wo wir schon mal waren!

Braucht das jemand? Einziger Unterschied -noch-, es gibt heute das INTERNET. Und ganz langsam erkennt man, wie und warum das Geschehen von vor hundert Jahren entstehen konnte, wie es zum Hexenhammer und Hexenverbrennung kam und weshalb die Kirche so komplett versagte, nein, gleich mit von der Partie war und auch heute segnen die Pfaffen wieder Waffen und Krieg, s. Kirchentag! Das GRÜNE junge Gemüse, die ROTEN Kommunisten aber auch die GELBEN Versager und Umfaller gehören aus Amt und Würden entfernt. Und gar nicht erst in die Nähe der Parlamente.

03.06.2024

19:50 | ZeroHedge:  Rand Paul warnt vor einem „Krieg auf den Straßen“ nach dem Urteil gegen Trump

Der republikanische Senator Rand Paul warnte, dass die Folgen des Einsatzes des Justizsystems als Waffe gegen Donald Trump zu einem „Krieg auf den Straßen“ führen könnten. Bei seinem Auftritt bei Fox Business wurde Paul gefragt: „Wie reagieren Sie auf die Verurteilung?“

Der Senator antwortete, dies sei „ein trauriger Tag für Amerika“, und fügte hinzu: „Was mir Sorgen macht, ist etwas noch Größeres als Donald Trump.“

„Ich mache mir Sorgen wegen Unruhen. Ich mache mir Sorgen wegen Straßenkriegen. Ich mache mir Sorgen, weil 50 Prozent der Bevölkerung glauben, dass das Rechtssystem gegen sie eingesetzt wird“, drängte Paul weiter.

Die Catilinarische Verschwörung  ... wo ist die Anwalt oder Anwältin .. die mit Helm und Harnisch im Senat erscheint .. und die Anklage erhebt .. wo ist der Moralapostel der den Finger erhebt und Cato gleich .. der Demut und dem Einfachen fröhnt?  Gott ... ein Remake .. wie spannend.  TS

15:54 | handelsblatt: Hunter Biden – Prozess gegen Joe Bidens Sohn beginnt

Der Sohn des US-Präsidenten befindet sich wegen illegalen Waffenbesitzes vor Gericht – mit einer Maximalstrafe von 25 Jahren Haft. Zunächst müssen aber die Geschworenen gewählt werden.

Sehr schön das Foto von ihm und seiner Frau Melissa Cohen Biden vor Gericht ... wusste gar nicht, dass er eine Frau hat. Zu präsent sind mir da noch die Bilder von seinen Partys mit sehr billigen Prostituierten im Kopf ... Mit unendlich viel Crack und Crack-Zähnen. Wann kommt er dafür vor Gericht? MA

 

10:39 |  ZH: Der US-Geheimdienst reagiert auf Trumps strafrechtliche Verurteilung

Der US-Geheimdienst sagte am Freitag, dass die Verurteilung von Donald Trump in seinem „Schweigegeld“-Prozess „keinen Einfluss“ darauf haben wird, ob der Geheimdienst ihn schützen wird. Nach Angaben der Agentur „hat das heutige Ergebnis keinen Einfluss auf die Art und Weise, in der der Geheimdienst der Vereinigten Staaten seine Schutzmission ausführt“, und fügte hinzu, dass „unsere Sicherheitsmaßnahmen unverändert fortgeführt werden“, der Epoch Times . berichtet Jack Phillips von

Trump wurde in 34 Fällen wegen der Fälschung von Geschäftsunterlagen im Zusammenhang mit einer Zahlung an den Pornostar Stormy Daniels im Jahr 2016 verurteilt. Ihm droht am 11. Juli ein Urteil , bei dem Richter Juan Merchan den ehemaligen Präsidenten ins Gefängnis werfen könnte. Die Staatsanwälte haben nicht angegeben, ob sie darauf drängen werden, während der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan, Alvin Bragg (der degradierte 60 % der Straftaten in seinem Bezirk als Ordnungswidrigkeiten , während er im Fall Trump ein obskures, selten strafrechtlich verfolgtes Verbrechen zu einer Straftat erhob ).

Kommentar des Einsenders
Zitat: “The US Secret Service on Friday said that Donald Trump's conviction in his 'hush money' trial will have "no bearing" on whether the agency will protect him.” Also sollen die Personenschutz-Regularien für den Ex-Präsidenten DJT auch möglicherweise im Gefängnis gelten. Es gibt in der US-Presse auch div. Forderungen von demokratischen Politikern, den Personenschutz von DJT im Gefängnis gar nicht zuzulassen. Es geht also gar nicht um die Verurteilung wg. der Schweigegeld-Zahlung im Prozess vor Gericht in NY – es geht darum, dass DJT nie wieder als Präsident kandidieren soll, oder ?!

09:21 | zero-h: Reuters Claims Trump Supporters Want 'Riots And Violent Retribution' Following Trump Verdict

Reuters berichtet, dass es eine „Überprüfung von Kommentaren auf drei Trump-nahen Websites durchgeführt hat: die Plattform Truth Social des ehemaligen Präsidenten, Patriots.Win und Gateway Pundit“. In dem Artikel heißt es weiter: „Einige riefen zu Angriffen auf Geschworene, zur Hinrichtung des Richters Juan Merchan oder zu einem regelrechten Bürgerkrieg und bewaffneten Aufstand auf.“

Der Artikel zitiert dann einen Kommentar, in dem es heißt: „Jemand in New York, der nichts zu verlieren hat, muss sich um Merchan kümmern“, wobei er sich auf den Richter bezieht und hinzufügt: „Hoffentlich wird er von Illegalen mit einer Machete getroffen.“ Der Artikel zitiert einen anderen Kommentar auf Gateway Pundit, in dem es heißt: „Es ist an der Zeit, ein paar Linke zu fassen. Das lässt sich nicht durch Wahlen regeln.“

Kommentar des Einsenders
Diese Meldung bereitet also auf ´Riots´ aka Unruhen in den USA vor. Wer aber diese letztendlich veranstaltet, dass sollte man wohl noch mal in Ruhe abwarten. Klar, es können die Anhänger von DJT sein – es können aber auch viele sog. linke Gruppierungen (inkl. Antifa) sein.

01.06.2024

18:48 | ZeroHedge:  „Ich habe Trump gerade 300.000 Dollar gespendet“

Im Jahr 2016 hatte ich den Medien-Kool-Aid-Effekt getrunken und hatte wahnsinnige Angst vor Trump. Aus diesem Grund spendete ich für Hillary Clintons Wahlkampf und wählte sie. 
Im Jahr 2020 war ich desillusioniert und habe nicht gewählt – keine der beiden Optionen gefiel mir.
Ich glaube, dass dies im Jahr 2024 eine der wichtigsten Wahlen meines Lebens sein wird, und ich unterstütze Trump.
Ich weiß, dass ich dadurch Freunde verlieren werde. Manche werden sich weigern, mit mir Geschäfte zu machen. Die Medien werden mich wahrscheinlich dämonisieren, wie sie es schon bei so vielen anderen vor mir getan haben. Aber trotz allem glaube ich immer noch, dass es das Richtige ist.
Ich weigere mich, in einer Gesellschaft zu leben, in der die Menschen Angst haben, zu sprechen.

Was ist jetzt der Unterschied .. der eine "spendet" ein paar Hunderttausend an eine Frau, damit sie nachdem sie den Mund aufgemacht hat, den Mund hält .. und hier spendet einer ein Geld dafür, dass einer den Mund aufmacht und das sagt und umsetzt was man haben will. 

Nochmal .. beide die hier das Geld bekommen sind Prostituierte .. die eine im "bewegten Film" Segment und der andere als Politiker.  Was ist hier der Unterschied?  Keine Ahnung.  Übrigens die Zahlung an einen Politiker .. selbst als Spende bezeichnet und wer definiert hier Spende, natürlich die Politik ..... ist Korruption.  TS 

 

14:22 | gwp: BACKFIRE: Trump’s Approval Rating Goes UP in New Poll Following Guilty Verdict

Laut einer neuen Umfrage ist Trumps Zustimmungsrate nach dem Schein-Schuldspruch in New York gestiegen. Das zeigt, dass die große Mehrheit der Amerikaner weiß, worum es bei dem Prozess ging, und die faschistischen Taktiken der Demokraten missbilligt. Es wird noch mehr nach hinten losgehen, aber dies ist ein guter Anfang.

07:09 | Die Leseratte "Ohne Worte"

Hat irgerndwas, wenn der Präsident im "land of the free" an orangen Anzug an hat.
Bei dem Bild ist man aber wirklich froh, dass die USA in den nächsten 4 Jahren in den Augen der Welt so gut wie kaum mehr eine Rolle spielen wird. TB

Bildschirmfoto 2024 06 01 um 09.09.24