20.05.2024

11:01 | Die Leseratte: Vom Lifeticker einer Seite, die nicht verlinkt werden kann: 

In Estland hat man wohl etwas ähnliches entwickelt wie den russischen "Marker", ein unbemannter, unabhängig agierender Kampfroboter, der als Plattform für verschiedene Waffensysteme konzipiert ist (wir hatten darüber vor längerer Zeit einige Informationen). Es gab grad vor ein paar Tagen die Meldung inkl. Video, dass das Teil an der Front erprobt wird und sich bewährt. Der estnische heißt "THeMIS" und die Russen haben wohl einen erbeutet.

Klar sind die Dinger die Zukunft: Drohnenarmeen, auch zu Lande. Brauchst kaum noch Soldaten, an denen es ja überall mangelt.

Zitat:
Fachleute des Zentrums für Analyse von Strategien und Technologien (CAST) mit Sitz in Moskau arbeiten derzeit daran, die Informationen darüber zu bestätigen, dass die russischen Soldaten bei Kämpfen in der Ukraine eine wichtige Trophäe in die Hände bekommen haben. Dabei handle es sich um ein ferngesteuertes Bodenfahrzeug, THeMIS, das von der estnischen Firma Milrem Robotics entwickelt wurde. Dies gab der Chef von CAST, Ruslan Puchow, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur RIA Nowosti an.

Laut Puchow ist sein Zentrum bereit, dem Soldaten oder der Gruppe von Armeeangehörigen, die diesen Roboter erbeutet haben, eine Belohnung von zwei Millionen Rubel zu zahlen. Der Grund dafür, warum die Belohnung speziell für dieses Fahrzeug ausgeschrieben wurde, erklärte er, dass THeMIS "eines der wenigen wirklich modernen Systeme ist, das echte Innovationen enthält". Die Plattform sei ihm zufolge die Zukunft eines Krieges.

Wenn die Hightech-Bodendrohne, die je nach Bedarf mit Transportplattformen oder Waffensystemen ausgestattet werden kann, wirklich erbeutet worden sei, sei es wichtig, zunächst festzustellen, wie stark sie beschädigt worden sei. Vor allem benötige man nicht die Verschalung, sondern die Füllung des Fahrzeugs, um die darin eingebetteten fortschrittlichen Technologien untersuchen zu können, so Puchow.

12:03 | Leser-Kommentar
Und gegen wen kämpfen die Drohnen zu Land. Wenn die Gegner keine eigene Drohnen hat. Gehts dann gegen die Zivilbevölkerung. Und wer oder was entscheidet wer Zivilist ist? Die Drohne also die KI oder einer der wenigen Soldaten welche diese Drohne steuern? Und was oder wer, besetzt man dann das eroberte Gebiet? Vielleicht Roboter-Soldaten und wenn Du keinen Marker als Zivilist hast, wirste ausgelöscht? Wird das die Vorstufe zu "Terminator" o.ä., Wenn sich die militärische KI, sich vielleicht gegen seinen Schöpfer wendet. Angeblich, war ja auf TB zu lesen. Kann die KI, schon lügen. Nur mal so grob angedacht.

19.05.2024

12:50 | ZeroHedge:  Watch: Houthis Shoot Down A 4th US Reaper Drone

Jemens mit dem Iran verbundene Houthis haben bekannt gegeben, dass sie eine weitere 30 Millionen US-Dollar teure amerikanische Militärdrohne abgeschossen haben . 
Es kursieren weithin Aufnahmen von scheinbar den Trümmern einer MQ-9-Reaper-Drohne im Jemen, das Pentagon hat dies jedoch noch nicht bestätigt.

Leser Kommentar  
Die Ent-Zauberung der westlichen sog. ´Wunder-Waffen´ geht auch im Jemen weiter … die US-Reaper-Drohne galt immer als ´Wunder-Waffe´ und natürlich Game-Changer … wie kriegen also die natürlich doofen Houthi-Rebellen (ggf. aus westlicher Sicht), denen man nicht mehr zutraut als einen Turban und eine AK-47, diese immer wieder vom Himmel geholt ?!

Lieber Leser, der größte Fehler von Trump in seiner "Regentschaft" war ... dass er die Absturzzone der Drohne im Iran nicht bombadiert hat, somit konnte der Iran an die Drohnen-Techno der Amis kommen und hat diese .. erfolgreich verwertet.  Wir erinnern uns .. an die Frage, wieviele Zivile Verluste .. und ein Menschenleben ist zuviel .. und hier jetzt die Auswirkungen.

Die Drohne kam vermutlich aus dem Niger (hier sitzen die Russen in der Nachbarschaft) .. somit konnte man die Drohne im Anflug vielleicht schon verfolgen .. was dann im Jemen passierte .. nun .. ich vermute .. die Jemis zündeteten sich ordentlich ein Kat Pfeiferl an .. und im Dampf .. ging die Kiste unter.  TS 

14:16 | Leser-Kommentar
Natürlich, lieber TS, hat der Westen in den vergangenen Jahren viele – strategische – Fehler gemacht. Vielleicht auch als Hegemon, der zu hochmütig war … aber: der größte Fehler des Westen ist, dass er sich an verschiedenen Stellen (Ukraine, Israel, Houthis) in Auseinandersetzungen hineinziehen lässt, wo deutlich mehr Waffen und Munition verbraucht werden, als nachproduziert werden (können). Außerdem hat der Westen in den vergangenen Jahren keine Hyper-Schall-Waffen gebaut inkl. zugehöriger Luftabwehrtechnik, um hier mit dem Osten – unter Führung von Russland – mithalten zu können. Deshalb weiß ich nicht, wo die ganzen Kneipen-Kriegs-Strategen die Gewissheit für den umgangssprachlichen „Endsieg“ (dieses Wort und die zugehörige Einstellung hat vor ca. 75 Jahren schon mal viel Unheil angerichtet, oder ?!) hernehmen.

19:22 | Leser-Kommentare
(1) zu TS: Kath kann nur gekaut werden. Nix rauchen .... Priemen steil nach oben ! Ganz nach oben 

(2) Ich kann es nicht mehr hören. Alle Idioten mit exakt Null Verständnis für Militär kommen ständig aus ihrem Koma und bringen dann genau dies "Die Ent-Zauberung der westlichen sog. ´Wunder-Waffen´". Wo wurden Reaper jemals zu Wunderwaffen erklärt und welches militärische Sachwissen hatten diese Personen? Wer hat je Leo 2 oder Marder oder Challenger 2 oder M1 oder MARS, ... zu Wunderwaffen erklärt? Trennen sie mal ganz heftig was echte Militärs zu Waffensystemen sagen und dem Blödsinn bezahlter Lügner, Journalisten der Lügenmedien, die von keinem einzigen Thema je Ahnung haben, was man sofort merkt, sobald man von einem Thema Ahnung hat.
Jeder mit Verstand und Verständnis für Militär über Raumtemperatur im Winter in Sibirien, wenn die Heizung seit 5 Tagen ausgefallen ist, hat spätestens 1945 bemerkt, daß es keine Wunderwaffen gibt, außer in der Lügenpropaganda. Für den 3. Weltkrieg hat man vor 40 Jahren damit gerechnet, daß ein Panzer, wie der Leo 2, reihenweise vernichtet wird. Überlebenszeit im vollen Gefecht der verbundenen Waffen 15 min (wenn ich mich richtig erinnere). Tolle "Wunderwaffe", wenn alle 15min einer zerstört wird.
Warum kommen Leute wie "Leser-Kommentar" nie auf den Gedanken sich mal die russischen "Wunderwaffen" & deren Verlust anzusehen? Da könnte man diese "Wunderwaffen" bewundern: https://www.youtube.com/watch?v=keCt_fB4ql0. Wenn man 25 Jahre alte Leo 2A6 schickt, dann sind die halt nicht für die modernen Drohnen ausgelegt, welche Panzer auf beiden Seiten reihenweise zerstören, weil es keinen einzigen Panzer auf der Welt gibt, gegen diese Bedrohung geschützt ist. Wenn man 16 oder 18 Leo 2A6 (wie viele es nun waren ist egal) schickt, dann sagt allein schon simple Mathematik, daß ab und an einer vernichtet wird oder vom Feind erbeutet. Wenn das dann noch mit die besten Panzer der Ukrainer sind, dann werden die nicht geschont werden, sondern an den heißesten Punkten der Front verwendet. Von den endlosen Minenfeldern, die ein riesiges Problem sind, siehe dazu auch das verlinkte Video, fehlender Ausbildung / Erfahrung = mangelhaft geführtem Kampf der verbundenen Waffen, brauch ich eigentlich gar nicht mehr anfangen. Nicht das es dafür auch historisch Beispiele gäbe, aber das würden den Sesselgenerälen wieder gar nicht passen, denn da waren es die sowjetischen "Wunderwaffen", die heute von den Russen (und Ukrainern) eingesetzt werden, die "versagten". Irak 1991 / 2003, Israel 1967 / 1973 - all die schönen T72, T62, T55, MIGs, ... Da kam dann "Leser-Kommentar" an und meinte "ist Schrott", weil die Seite ohne sowjetische Waffen gewann. Das die Sowjets die Dinger nicht für arabische Verhältnisse entworfen hatten und der Einsatz durch schlecht ausgebildete / unmotivierte Soldaten erfolgte, gerne auch nur die "Affenversion" (die Sowjets nannten es selber so, Exportvariante, bei der geheime Technik nicht mitgeliefert wurde, was auch Panzerung betraf) geliefert wurde und daher insgesamt keine / kaum Schlußfolgerungen für einen 3. WK in Europa zuließen, durfte halt nicht stören.
Warum hat man eigentlich tausende / zehntausende Panzerfahrzeuge gebaut, also bei den westlichen Modellen (sowjetische wäre hunderttausende), wenn das doch "Wunderwaffen" sein sollen? Und wo sind eure russischen "Wunderwaffen", mit denen ihr mich vor 2022 ständig genervt habt, T14 / SU57?
Alle im Choir: Es gibt keine Wunderwaffen und wer damit ankommt ist ein Idiot / will euch belügen / hat keine Ahnung / sollte lieber häkeln gehen. Aufschreiben und für alle Ewigkeit merken.
PS: Die heutigen Wunderwaffler sind so dumm / verlogen, die merken nicht mal was vor 2 Jahren war. Da machte sich die andere Seite über die Russen lustig, wie deren "Wunderwaffen" alle versagen, als die russische Offensive zusammengeschossen wurde. Krieg ist eine fließende Entwicklung, die Russen haben sich angepaßt und daher die Oberhand gewonnen. Wäre die Ukraine ein gleichwertiger Gegner und hätte daher Mittel und Personal / Raum und Zeit, dann würde diese sich halt dem anpassen, ein ewiges hin und her. Erstaunlich gut dargestellt vom "Deutschen Panzermuseum" hier, über den Krieg Armenien - Aserbaidschan https://www.youtube.com/watch?v=BXkCL70jGtw
PPS: Die Huthis sind genau das, Turban mit AK47, den Rest machen Iraner und iranische Waffen.


09:30
 | Die Leseratte zum zweifelnden Leser von gestern 18:39

Erstens: Zu den angefragten Quellen muss ich etwas suchen, ist schon ne Weile her.
Es ging um nicht mehr vorhandene Maschinen für bestimmte Granaten/Raketen, es ging darum, dass vieles nur in ganz geringer Stückzahl produziert werden kann und dass die Werke auch nicht einfach so erweitern können - aus verschiedenen Gründen (Lieferketten z.B.) aber vor allem weil sie kein Personal finden! Offenbar hat nicht nur Deutschland das Problem.

Zweitens: Zu folgendem Punkt " Zudem immer was neues produzieren und nicht das Alte verfeinern?" hatten wir auf b.com die Tage gerade einen Artikel von Peter Haisenko (den ich auch erst suchen muss). Seine Kernaussage war: In den USA und Europa haben wir ein Zertifizierungsproblem, wir ersaufen in Bürokratie. Wenn man in ein bewährtes Flugzeug z.B. neue, bessere Motoren einbauen will (z.B. leisere), mit denen man die Flieger noch lange betreiben könnte, dann erlischt die Betriebserlaubnis für das Flugzeug und die gesamte Zertifizierung und Zulassung muss wiederholt werden. Was nicht nur ewig dauert sondern auch sauteuer ist. Darum verzichtet der Westen darauf, benutzt eine Maschine solange wie es geht - und baut dann was komplett Neues. In Russland machen sie solchen Blödsinn nicht, die können Neues auf Bewährtem aufbauen und Alles modernisieren und verbessern. Ist billiger, geht schneller, es gibt keine Kinderkrankheiten etc.

Daher wird in den USA "das Alte nicht verfeinert", bleiben die Modelle wie sie schon vor Jahrzehnten gebaut wurden und dann müssen sie was komplett Neues entwickeln.

14:06 | Nukleus
Unsere Leseratte bringt es deutlich auf den Punkt - keine Fachkräfte mehr. Beginnen wir bei der Brücke, welche die Amis nicht in einem adäquaten Zeitraum aufbauen können. Bereits an diesem Beispiel sieht man deutlich, wie verrottet die Amis sind und dumm degeneriert. Solche Brücken sind nicht nur in einer kriegerischen Auseinandersetzung notwendig, sondern man braucht diese auch im Katastrophenschutz. Militär und Katastrophenschutz arbeiten hier zusammen. Gut, bei den Amis ist das eher die Nationalgarde, welche dann eingesetzt wird. In Deutschland werden auch Militärressourcen bei Katastrophen eingesetzt.

Die bescheidenen Kenntnisse des Lesers von gestern 18:39 verhindern hier eine klare Sicht auf die Industrie (MIK). Holen wir mal etwas weiter aus und gehen zur NASA. Dort wurde bei Ebay nach Diskettenlaufwerken für das Space Shuttle gesucht - die guten alten 10" Laufwerke Floppy Disk. 10" Laufwerke wurden da nicht mehr produziert - man hat aber eine scheiß riesen Armee aus "Inschenjöre" dort und keiner kann hier einen Adapter basteln. Solche Adapter von SD Karten auf C64 Diskettenprotokoll haben Hobbybastler erstellt in ihrer Freizeit. Bei der NASA rennen auch nur hochbezahlte Trottel rum. Und so sieht es auch beim MIK aus und dort will man noch zusätzlich richtig fett abkassieren. Javelins wurden mit der Technik der 1980er Jahre entwickelt, welche es heute nicht mehr gibt, so wie es Floppy Disks heute nicht mehr gibt. Tatsächlich wurde das System immer weiter entwickelt und das trotz des extrem trägen MIK. Wer Interesse hat, der kann sich die ganzen Zulieferer mal auf Wiki anschauen. Jeder will da seinen guten Schnitt machen. Die Javelin wäre sehr gut geeignet, es immer modern zu halten. Aber das verhindern eben die ganzen Verträge und es wird über Jahre alter Mist verbaut. Sicherlich kann man nicht bei jeder Neuerung das ganze System auf den Kopf stellen, dafür sind aber die Entwickler verantwortlich. Bei Waffenentwicklungen muss man sich die Technik von Übermorgen vergegenwärtigen und diese für zukünftige Updates einplanen. IR Bildsysteme im zivilen Bereich sind denen im Militär weit überlegen.

Und einen guten Schnitt macht man nur mit vermeintlicher HighTech, dazu gehören aber nicht 155mm Geschosse. Und so gingen die Produktionskapazitäten verloren und vor allem die Fachkräfte. Wer will schon in so einer Firma arbeiten, wo man im Prinzip nicht weiß, wie lange das gut geht. Wie lange braucht man plötzlich so viel? Und wenn man es dann nicht mehr braucht? Die Sache mit den Fachkräften wird absolut desaströs bei der Kernwaffenproduktion. Dort hinkt man immer noch weit hinter den Produktionszielen bei Plutoniumkernen hinterher. Niemand will in so eine Fabrik - da hilft alles Geld nichts und viele sind auch einfach zu dumm dafür. Man braucht also so Halbdumme, dumm genug dort zu arbeiten, aber nicht zu dumm, sich selber bei der Arbeit zu killen. Neben den fehlenden Kernen, muss auch in den thermonuklearen Waffen das Tritium erneuert werden. Tritium hat eine Halbwertszeit von 12,3 Jahren und die Bomben verlieren extrem an Wirkung. Aber woher soll das ganze Tritium kommen? hat sich das schon mal eine gefragt? Das Tritium für die achso sicheren und nachhaltigen Fusionsreaktoren? Das gibt es nicht in der Natur, wo man es leicht mal irgendwo rausfiltern kann. Was schätzt die Leserschaft, wieviel Tritium wurde bisher auf der Welt produziert? Hahahaha, und da will man Fusionsreaktoren bauen...hahahaha. ITER für 65 Milliarden - was für Trottel.

Douglas Macgregor hat sich zur Militärindustrie einmal mehr als deutlich geäussert - die ist reformunfähig. Dort hält man an Jahrzehnte alten Dogmen fest. Die Leseratte sieht hier nur die USA, in der Realität ist die gesamte NATO nicht mehr produktionsfähig. Man schaue sich nur mal die Probleme bei den Fregatten der Bundesmarine an. Schaut man nach Russland, so arbeiten die in westlichen Maßstäben verschwenderisch. Dort liegen Produktionslinien brach oder werden nur einschichtig ausgelastet - Warum? Je nach Bedarf wird die Produktion hochgefahren auf den ruhenden Linien und bei Bedarf können noch weitere Linie aufgebaut werden. Und nun entfernt man noch die Korruption aus der Militärindustrie dort und hat einen Wirtschafter im Ministerium.

Die Sache mit den Zertifizierungen, davon kann ich ein Lied singen, vor allem was so eine Scheiße für Kosten frisst. Alleine für eine Sicherheitssteuerung kostet der externe Facharbeiter 1200,- bei der Anfahrt - nur weil halt da alles so schön zertifiziert ist. Und das Ende vom Lied hier im Westen - bei Boing fallen die Flugzeuge auseinander. Facharbeiter, Facharbeiter, Facharbeiter - wenn man die nicht hat, dann passiert halt der übelste Mist. Aber auch in Russland gibt es strenge Zertifizierungsmaßnahmen und das vor allem in der Flugzeugindustrie, nur werden die dort wesentlich effizienter umgesetzt.

18.05.2024

17:19 | Die Leseratte "Pionierlose USA"

Schönes Beispiel dafür, dass die USA überhaupt nicht mehr auf einen "normalen" Landkrieg eingestellt sind! Das, was man so allgemein als "Pioniere" kennt, scheinen die nicht mehr wirklich zu haben, inkl. des erforderlichen Materials. Kein Wunder, haben sie sich doch nach dem Krieg immer nur kleinere Dritte-Welt-Länder ausgesucht, die sie überfallen haben. Dafür haben sie erstmal Bombenteppiche gelegt, bis unten nichts mehr stand, erst dann sind Soldaten rein zum aufwischen. Funktioniert aber nur, wenn das andere Land keine vernünftige Luftabwehr hat und auch nicht genug eigene Flugzeuge. Auch beliebt ist, vor den Küsten (falls vorhanden) anderer Länder als Drohung ihre Flugzeugträger zu parken. Beeindruckt nicht mal mehr den Iran.

Und die hochgelobte amerikanische Militärindustrie produziert weiter die Waffen von gestern und vorgestern! Wer mit abgepressten Milliardensummen aus der gesamten westlichen Welt gepampert wird, braucht nicht innovativ zu sein. Wozu Neues erfinden, läuft doch! Inzwischen können sie nicht mal mehr die alten Waffen nachproduzieren, wie Javellins oder schlicht div. Munition. Sieht man auch gut an der Raumfahrt! Das nennt man wohl "Anschluss verloren".

Zitat:
Die britische Zeitung Telegraph wies auf den gravierenden Rückstand des amerikanischen Militärs im Ingenieurwesen hin, den es bei NATO-Übungen demonstrierte. NATO-Truppen überquerten während einer Übung in Polen einen Fluss. Die britischen Soldaten brauchten 18 Minuten, um ihn zu „bezwingen“. Das US-Militär verbrachte mehr als eine Stunde damit, die Brücke aus der Zeit des Vietnamkriegs zusammenzubauen.
Quelle: https://t.me/russlandsdeutsche/28175

18:39 | Leser-Kommentar
Werte Leseratte, woher haben Sie die Information. Die USA könnte, nicht mehr nachproduzieren? Zitiere Sie, "Wozu Neues erfinden, läuft doch! Inzwischen können sie nicht mal mehr die alten Waffen nachproduzieren, wie Javellins oder schlicht div. Munition." Das halte ich für suspekt. Zudem immer was neues produzieren und nicht das Alte verfeinern? Von was sprechen wir überhaupt, https://de.wikipedia.org/wiki/Javelin_Medium_Antiarmor_Weapon_System

Im Russisch-Ukrainischen Krieg 2022 wurden bisher (Stand 8. März 2022) 380 Javelins eingesetzt, die 290 Ziele zerstört haben sollen. Das ergäbe eine Trefferquote von 75 %. 2022 sollen FGM-148 Javelins in der Ukraine durch russische Einheiten erbeutet worden sein... Und das die USA div. Muntion nicht mehr herstellen können, das wohl bei Münchhausen + X abzulegen.

17.05.2024

14:13 | TGP: SIE TAT ES! Der dreckige Senator Bob Menendez gibt seiner Frau im Korruptionsprozess um „Goldbarren“ die Schuld

Der demokratische Senator für New Jersey, Bob Menendez, versuchte in den Eröffnungsplädoyers seines laufenden Korruptionsprozesses, die Schuld auf seine Frau abzuwälzen. Menendez stand diese Woche wegen Korruption vor Gericht und sieht sich 18 Straftaten gegenüber, darunter Bestechung, Erpressung, Überweisungsbetrug, Behinderung der Justiz und Tätigkeit als ausländischer Agent. Sein Anwalt, Avi Weitzman, sagte der Jury, dass seine Frau Nadine ihn über finanzielle Angelegenheiten „im Dunkeln gelassen“ habe und dass sie ein getrenntes Leben führten.

„Lassen Sie mich das über Nadine sagen: Nadine hatte finanzielle Bedenken, die sie Bob vorenthielt“, sagte er. „Die Behauptungen der Regierung, der Senator habe sein Amt und seine Loyalität gegenüber diesem Land verkauft, sind völlig falsch. Bob hat seinen Job gemacht, und zwar richtig.“

Kommentar des Einsenders
Ein lustiges Gerichtsverfahren gegen einen US-Senator, der der vielfachen Korruption angeklagt ist (und sich angeblich in Gold hat bezahlen lassen) und jetzt seine Frau dafür verantwortlich macht. Klar, kann sein – muss aber nicht. D.h. aber auch, dass nach dem Korruptionsverfahren gegen Mann und Frau die Scheidung nennenswerte Kosten verursachen wird, oder ?!

16.05.2024

19:28 | ntv:  Diego Garcia ist Amerikas "unsinkbarer Flugzeugträger"

Großbritannien will sich seit fünf Jahren nicht von seiner letzten Kolonie im Indischen Ozean lossagen. Mauritius beansprucht den Chagos-Archipel für sich und hat höchstrichterliche Unterstützung. Die USA haben als Pächter der Inselgruppe ebenfalls Interesse daran. Und China? Ist der Elefant im Raum.  
Diego Garcia ist so klein wie Norderney und trotzdem die größte Insel des Chagos-Archipels im Indischen Ozean. Die rund 60 kleinen Inseln verteilen sich auf 7 Atolle und führen ein einsames Leben. Die nächstgelegenen Inselgruppen sind die Malediven, 750 Kilometer nördlich, und die Seychellen, 1800 Kilometer westlich des Atolls.

Diese Insel bzw. das Atoll ist die erste Glasfläche bei einer Auseinandersetzung .. soviel ist mal sicher ... und auf dieser Glasfläche landet und startet nix mehr.   .... und bei der Gelegenheit .. wieviele Inseln hat China inzwischen gebaut?  Die Navy geht davon aus, dass sie mit ihren Schifferln im Ernstfall nicht mal mehr in die Nähe von China kommen werden.  TS 

 

15:38 | UCN:  Ex-Weltbank-Chef: Die USA steuern 2025 auf ein finanzielles “Disaster” zu – wegen hoher Verschuldung und steigender Ausgaben

Die hohe Staatsverschuldung und die exzessive Ausgabenpolitik der US-Regierung könnten bereits im Jahr 2025 zu einem fiskalischen “Zugunglück” führen, sagte der ehemalige Weltbankpräsident David Malpass am Montag. “Alles deutet auf ein fiskalisches Wrack im Jahr 2025 hin, wenn das Schuldenlimit ausgelöst wird, die Ausgaben in die Höhe schnellen und die Steuersätze steigen“, so Malpass in einem Beitrag auf LinkedIn. Malpass wies darauf hin, dass die Explosion der US-Staatsverschuldung die globalen Ressourcen aufzehrt und auf einige wenige Prioritäten und Nutznießer der US-Regierung konzentriert. Die Hauptprobleme der amerikanischen Wirtschaft sind der Mangel an neuen Investitionen inmitten eines enormen Anstiegs der öffentlichen Ausgaben, der zu einer noch nie dagewesenen Verschuldung im Verhältnis zum BIP geführt hat, sowie die kurzfristige Finanzierung, die kleine Unternehmen verdrängt, heißt es in dem Beitrag.

Seit längerem gibt es eine wachsende Bewegung zur Entdollarisierung, da viele Länder nach Alternativen zum US-Dollar suchen (müssen), um ihre Abhängigkeit von den USA zu verringern und sich vor politisch motivierten Sanktionen oder Erpressungen zu schützen. Dies wird die Nachfrage nach dem Dollar verringern und seine globale Stellung schwächen. In einer Zeit, in der Initiativen wie die von BRICS+ erwähnte „The Unit“, die eine Entdollarisierung vorantreiben und auf einer dezentralen, möglicherweise goldgestützten Währung basieren, an Fahrt gewinnen, werden die USA wohl die Bürde der Weltleitwährung bald loswerden. JE

15.05.2024

19:57 | ZeroHedge:  RFK Jr. schreit „Absprache“, nachdem Biden und Trump ihn wegen Debatte im Stich gelassen haben

Da jüngste Analysen sowohl von Goldman als auch von TS Lombard darauf hindeuten, dass Kandidaten von Drittparteien einen großen Einfluss auf die Wahl 2024 haben könnten, hat der Wildcard-Kandidat RFK Jr. Trump und Biden beschuldigt, „ abgesprochen zu haben, um die Amerikaner in ein Kopf-an-Kopf-Rennen zu verwickeln.“ - Kopfkampf, von dem 70 % sagen, dass sie ihn nicht wollen.'

.. man könnte jetzt auch böse sagen .... "Da ist der Wurm drinnen!" .... grins ... TS  

 

14:52 | judicialwatch: Neue Dokumente enthüllen DC-Schulung für die Stimmabgabe von Nichtbürgern

Judicial Watch gab heute bekannt, dass es als Antwort auf eine Anfrage des District of Columbia nach dem Freedom of Information Act (FOIA) 13 Seiten mit Unterlagen erhalten hat, in denen illegalen Einwanderern und anderen Nicht-Staatsbürgern erläutert wird, wie sie sich für die Stimmabgabe registrieren können Kommunalwahlen. Die Aufzeichnungen erfolgten als Reaktion auf eine FOIA-Anfrage vom 12. April 2024 für:

* Materialien, die bei der Schulung präsentiert und/oder bereitgestellt werden;
* Kommunikationswerbung/Förderung der Ausbildung; Und
* Materialien, die den Teilnehmern/Besuchern nach der Schulung zur Verfügung gestellt werden.

Am 10. April 2024 veranstaltete DC eine Schulungsveranstaltung mit dem Titel „Virtuelles Training zur Bildung von Wählerstimmen für Nicht-Staatsbürger“, bei der DC ankündigte, dass die Stimmabgabe für Nicht-Staatsbürger im Jahr 2024 beginnen würde.

Kommentar des Einsenders
Es wird schon lange vermutet, dass man die ganzen Neu-Bürger auch als sehr baldige Neu-Wähler ansieht bzw. ansehen möchte bzw. ansehen muss, um in den USA bei den Wahlen im November DJT zu besiegen. Dieser Artikel „Judicial Watch: New Documents Reveal DC Training for Noncitizen Voting” beschreibt die erstaunlichen Details dazu.

Zitat: “On April 10, 2024, DC held a training event titled ”Non-Citizen Voting Education Virtual Training” in which DC announced noncitizen voting would begin in 2024.” … es gibt also bereits Work-Shops dafür und auch PowerPoint-Präsentationen, wie man diesbezüglich vorgehen sollte.

Aber, nein: In Europa und Dtl. ist so etwas undenkbar, oder ?!

Ach, die Demokraten, stets ein Musterbeispiel für kluge Entscheidungen und Weitsicht! Mit der Einführung des Local Resident Voting Rights Amendment Act hat sie jetzt endlich die magische Lösung gefunden, die Wahlen im District of Columbia sicher für sich zu entscheiden. Indem sie Nicht-US-Bürgern das Wahlrecht einräumt, hat sie natürlich gedacht, sie würden eine neue Welle begeisterter Unterstützer gewinnen. Doch hier kommt der Clou... Sie haben vergessen, dass auch Politik ein bisschen Substanz benötigt. Auch dieser verzweifelte Versuch in allerletzter Sekunde das Ruder noch irgendwie rumzureißen wird anhand der Unzufriedenheit der noch immer vorhandenen einheimischen Mehrheitsbevölkerung scheitern. JE

08:55 | ZH:  Massenhunger: Aus diesem Grund ist der größte Teil Amerikas völlig unvorbereitet

Das Konzept des Massenhungerns stand schon lange nicht mehr im Vordergrund der amerikanischen Gesellschaft. Sogar während der Weltwirtschaftskrise waren die USA überwiegend landwirtschaftlich geprägt und die meisten Menschen wussten, wie man vom Land lebt. Tatsächlich haben die USA noch nie eine echte nationale Hungersnot erlebt. Es gab kleinere regionale Hungersnöte (wie etwa während der Dust Bowl in den 1930er Jahren), aber nichts kam auch nur annähernd an die Art von Hungersnöten heran, die wir in den letzten 100 Jahren in Asien, im Ostblock, in Afrika oder im Nahen Osten erlebt haben .

Vergessen wir nicht ,die führen in der ganzen Welt Krieg, haben Atomwaffen und jeder der ihnen dumm kommt ... bekommt einen Einlauf.  Doch in Amerika ist es .. die Hölle.  TS 

13.05.2024

19:15 | ZeroHedge:  Der Abgeordnete Mills reicht ein Amtsenthebungsverfahren gegen Biden ein, weil er Israel-Hilfe zurückgehalten hat

Der Abgeordnete Cory Mills (R-FL) reichte am Freitag offiziell ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Biden ein, weil er sich kürzlich dazu geäußert hatte, Lieferungen schwerer Bomben an Israel zurückzuhalten, falls das Land einen Großangriff auf „Bevölkerungszentren“ in Rafah, der südlichsten Stadt des Gazastreifens, startet.

Mills verglich seinen Schritt mit der Amtsenthebung des damaligen Präsidenten Donald Trump im Jahr 2019, weil er Waffenlieferungen in die Ukraine kurzzeitig verzögert hatte, und behauptete, Biden habe seine Macht missbraucht, indem er versucht habe, Militärhilfe zu nutzen, um Israel zu einer Änderung seiner Militärtaktiken zu bewegen.

Die Einstellung der öffentlichen Hilfe ist ein Tabubruch ... die Hilfe, so vermute ich, wird halt dann über ungekennzeichnete Frachter erledigt.  Doch für Biden ist es ein richtiges Problem in Amerika. TS 

 

14:38 | TGP: BLS gibt bekannt, dass die Kaffeepreise nicht mehr in die CPI-Inflationsdaten einbezogen werden, um Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl zu helfen

In einem ungewöhnlichen Schritt kündigte das Bureau of Labor Statistics an, dass die Kaffeepreise nicht mehr in die VPI-Inflationsdaten einfließen werden. Dies ist eine weitere Möglichkeit für die US-Regierung, die Inflationszahlen zu fälschen, um Joe Biden mitten in einer Präsidentschaftswahl zu helfen. Die überwältigende Mehrheit der Amerikaner konsumiert jeden Tag Kaffee. Nach Angaben von Drive Research trinken 73 % der Amerikaner täglich Kaffee. Der diese Woche erscheinende VPI-Inflationsbericht für April wird KEINE Kaffeepreisinflation enthalten.

Die Kaffeepreise explodieren, was erklärt, warum das Biden-Regime nicht will, dass sie mitten in den Präsidentschaftswahlen in die Inflationsdaten einfließen. Dank der Steuer- und Ausgabenpolitik von Joe Biden steigt die Inflation in diesem Jahr wieder an. Die Verbraucherpreise stiegen im Februar um 0,4 % - abzüglich der Energie- und Lebensmittelpreise. Die Lebensmittelpreise sind um mehr als 30 % gestiegen. Die Gaspreise steigen rasant. "Seit September 2023 sind die Kaffeepreise um MASSIVE 78% gestiegen", so der Kobeissi-Brief, ein Blog über Kapitalmärkte.

Kommentar des Einsenders
Jeder vermutet es seit Jahren und jetzt wird es mal deutlich bestätigt – die amtlichen Inflationszahlen aka Verbraucherpreise (zumindest am Bsp. Der USA) werden bedarfsgerecht so ´adjusted´, wie man diese Zahlen politisch braucht. Dieser TGP-Artikel „BLS Announces Coffee Prices Will No Longer be Factored Into CPI Inflation Data to Help Joe Biden During Presidential Election“ lädt diesbezüglich zum Schmunzeln ein, weil ab jetzt die Preise für Kaffee, von vielen oft getrunken und geliebt, nicht mehr in die Inflationsdaten der Verbraucherpreise mit einfließen.

Zitat: „In an unusual move, the Bureau of Labor Statistics announced coffee prices will no longer be factored into the CPI inflation data. This is another way for the US government to fudge the inflation numbers to help Joe Biden in the middle of a presidential election. “

Natürlich, denn es ist ja klar, genau dann, wenn die Fädenzieher es brauchen, werden wir plötzlich mit einer Flut „großartiger Wirtschaftsnachrichten“ medial überhäuft. Als ob auf magische Weise kurz vor der Wahl alles wieder im Lot wäre... ein sehr durchschaubares Manöver, um die wahren Probleme elegant unter den Teppich zu kehren... Nur dort ist halt kein Platz mehr für noch mehr Dreck den diese Regierung schon hat verschwinden lassen... JE

12:22 | TGP: Wähler GA meldet, dass in Georgia 1,7 Millionen Bilder von Stimmzetteln für die Wahl 2020 zerstört wurden

Garland Favorito und Voter GA haben Beweise dafür, dass in ganz Georgia 1,7 Millionen Stimmzettelbilder von der Wahl 2020 verschwunden sind und/oder zerstört wurden. Favorito und VoterGA präsentierten Informationen in einer Pressekonferenz im November 2021. In dieser Präsentation berichtete VoterGA, dass Stimmzettelbilder, deren gesetzliche Aufbewahrung durch den Staat nach jeder Wahl gesetzlich vorgeschrieben ist, in mehreren Bezirken in ganz Georgia fehlten und offenbar zerstört wurden. Er stellte eine Karte dieser Landkreise zur Verfügung. 74 von 159 Bezirken stellten keine Stimmzettelbilder zur Verfügung, aus denen hervorgeht, dass sie zerstört wurden. Auch hier verstößt die Zerstörung von Stimmzettelbildern gegen Bundes- und Landesgesetze.

Kommentar des Einsenders
Harte Nummer. Ist seit Jahren bekannt, durch invest. Filme abgedreht, unzählige Kommissionen und Untersuchungen, aber die MSM verschweigen es immer noch!? DemokRATTEN.

14:24 | Leserkommentar
Ich teile das Unverständnis des Kommentators um 12:22 und die Europäer fühlen sich von solche Nachrichten mittlerweile auch nur noch gelangweilt. Aber TGP ist ein alternative Nachrichtenmedium in den USA mit unfassbar großen Zugriffszahlen – die Amerikaner wissen also auch, was alles bei den Wahlen 2020 u 2022 schiefgegangen sein könnte, und sind vielfach bereits recht ärgerlich …

12.05.2024

13:51 | Leer-Zuschrift "Das übliche Show-Down on High-Noon"

Ich bin ja ein großer Fan von Western, wo es immer einen Show-Down gibt, wo sich die Protagonisten um 12.00 Uhr vor dem Saloon zum Finale treffen. In den USA will ein Richter in NY jetzt DJT wg. Missachtung des Gerichts ggf. ins Gefängnis stecken … und DJT provoziert weiter -
siehe dieses Video!

Wenn man in den USA – berechtigt o nicht – DJT auch nur für 1 Std. ins Gefängnis werfen sollte, dann bräuchte Joe B. bei der nächsten Wahl nicht mal mehr anzutreten, weil der Vorsprung von DJT noch weiter angewachsen wäre.
Warum also geben die US-Gerichte DJT so eine enorme Wahlkampf-Werbung, ohne viel Geld für TV-Werbe-Spots ausgeben zu müssen ?!

Einzig mögliche Reaktion Trumps auf diese Lächerlichkeiten - wann gibt es endlich einen Strafrechts-Paragraphen, der unkonstitionelle und politische Verfolgung mit "an den Haaren herbeigezogenen" Vorwürfen unter Strafe stellt. Diese Schwachsinn ist ja nicht mehr auszuhalten und Europa, insbesondere Österreich hat die Amerikaner in dieser Unart bereits überholt. TB

11.05.2024

09:08 | Leser-Zuschrift "USA bald pleite?"

ich lese gerade das neueste Buch von Marc Friedrich und er schreibt, dass jeder Staat, der sich in der Vergangenheit mit mehr als 130% des BIP verschuldet hat, pleite ging und dass deshalb auch die USA pleite gehen müssen. Diejenigen, die nicht dieser Meinung sind, argumentieren, dass die USA in US Dollar verschluldet sind und sie jederzeit beliebig viele Dollars drucken und damit Schluden tilgen können. Was stimmt nun? Wenn die USA ihre Schulden wegrucken würden, dass würde das sicher eine Hyperinflation auslösen, mit entsprechend negativen Folgen. Sind die USA doomed?

Auch das steirische Orakel von Dubai ist nicht allwissend. Meiner Meinung nach ist das Argument des Gelddruckens als Pleiteverhinderer ein falsches. Geldfluten a la Weimar oder Simbabwe haben auch noch nie ein Land gerettet. Auch (Hyper-)Infaltion ist eine Pleite-Erklärung. TB

Leser-Kommentar
Interessante Beobachtung (130% BIP). Der Vergleich mit Deutschland nach dem ersten Weltkrieg drängt sich tatsächlich auf, als man die Reparationszahlungen "wegdrucken" wollte. Hat nicht funktioniert. Die USA sind in der komfortablen Lage, dass alle Welt den ("Petro-")Dollar für die Abwicklung von Geschäften braucht. Nur aus diesem Grund können die Amerikaner so über ihre Verhältnisse leben. Deshalb ist die Abkopplung der BRICS-Staaten so gefährlich.

Dazu ein Bericht von 2014 (https://www.konjunktion.info/2014/06/usa-der-petrodollar-als-letzte-instanz-vor-der-eigenen-bankrotterklaerung/)
"Das was die USA in meinen Augen spätestens seit Beginn der 2000er am Leben erhält, sind die “Tributzahlungen” der anderen Staaten aufgrund des Petrodollarsystems. Die USA ist aus einer “Petrodollar-freien Sicht” seit Jahren bankrott."

Wie sieht man das Verhalten der Saudies diesbezüglich in Dubai, werter TB?

Mangels Kenntnis werde ich hier besser schweigen und kann nur so viel sagen:  man pflegt hier traditionell gute Beziehungen zum westlichen Nachbarn. Ich erinnere auch daran warum der Burj Khalifa Burj Khalifa heisst (wurde nach der Finanzkrise fertiggestellt!!!). TB

16:02 | Nukleus
Marc Friedrich scheint sich nicht so gut ausdrücken zu können bei diesem Thema. Wenn man 130% zu BIP Schulden angehäuft hat, dann ist man im Prinzip nicht da erst pleite, man ist schon bei 1% pleite. Wenn man nicht genug Geld für ein Invest hat, dann leiht man sich das, um es zu 100%+Zins zurückzuzahlen. Keine westliche Staatsverwaltung versucht auch nur ansatzweise die Schulden auf 0 (Null) zu bringen und ist deshalb GEWOLLT pleite - man arbeitet gewollt aus dem Konkurs heraus. Was man bei 130% wohl sehen wird und man es bei der USA schon sehr oft gesehen, man wird zahlungsunfähig - was ja eigentlich in den Begriffen Insolvenz, Pleite, Konkurs ja drin steckt, aber es verdeutlicht den tatsächlichen Umstand. Die Zahlungsunfähigkeit bei diesem Konkursverfahren wird jedes mal durch neue Schulden verzögert. Wieviele Lookdowns gab es schon in den USA, weil man sich nicht einigen konnte die Schuldenobergrenze zu erhöhen? Dieses Spiel wird auch angesichts der 130% munter weiter gehen, da die "Anleger" im Westen keinerlei Alternative haben - in jedem Rentenfond sind US Anleihen und so weiter und so fort. Welche Rentenfond hat Gold drinne? Gold wird niemals mehr in einer Digitalwelt eine Alternative sein - in China gibt es kaum mehr Bargeld. Nur in einer freien Geldwirtschaft würde Gold eine Rolle spielen können, aber diese ist in einer Staatsverwaltungsdiktatur-Digitalgeldwelt ausgeschlossen. Und genau diese Digitalgeldwelt ist in Russland und China absolute Realität. Der Westen ist einfach zu blöde und degeneriert, so eine Technologie umzusetzen. Jeder kann nun entscheiden, ob er sich freuen will über diese Degeneration oder erschrocken sein will.

Geschätzter TB, mit was wurden die Arbeiter bezahlt die den Turm bauten? Mit was die Architekten und Ingenieure? Was stand für eine Währung auf den Verträgen? Jeder weiß genau, da stand Dollar. Was am Ende dann auf dem jeweiligen Konto landete, das ist völlig unerheblich.

Geld wird im Westen immer genug da sein, nur was man für das Geld bekommt, das steht auf einem anderen Blatt. Inflation....hmmmmm...das wird sich zeigen, wenn man eine Fachkraft für eine bestimmte Arbeit braucht, diese Fachkraft aber im Westen nicht mehr zu finden ist - ja was dann? Alles Geld nützt nichts, wenn man nichts dafür kaufen kann!

19:42 | Leser-Kommentar
Klar, mit den Stichworten USA und Pleite – besser kann man wohl kein ´click-baiting´ betreiben, oder ?!
Die Analysen von M. Friedrich sind meist gut aber auch a bissl reißerisch. Ich würde auch weiterhin die Ansicht vertreten, dass eine Nation mit eigener Währung nicht Pleite – im Sinne von zahlungsunfähig – werden kann. Aber dies ist ja nur eine Facette einer ´sterbenden´ Währung – wenn die Menschen das Vertrauen in eben diese Währung verlieren, beschleunigt sich die Flucht aus dieser Währung und damit auch deren sinkende Kaufkraft.
D.h., dass der Dollar als zukünftig ehem. Welt-Leit-Währung wird nicht ´pleite´ gehen und trotzdem wird die Währung in der Bedeutung für die Bevölkerung und die Welt schrittweise ´sterben´ …

10.05.2024

15:53 | ntv: Trump verspricht Ölindustrie Ende von Umwelt-Restriktionen

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner trommelt bei Ölunternehmen für eine Milliarde Dollar, um seinen Wahlkampf zu finanzieren. Falls er ins Weiße Haus zurückkehrt, würde Trump im Gegenzug Dutzende von Bidens Umweltschutzvorgaben sofort stoppen.

Das muss er sowieso machen, das ist sein verdammter Job. Ich erwarte mir von jedem Politiker, dass er mit diesem Green Deal Wahnsinn bricht. Und zwar auch ohne Wahlkampfspenden. Einfach fürs Volk. Wir wollen Autofahren und wir wollen uns Lebensmittel leisten können. Die Klima-Psychotiker sollen halt auf einem Teppich fliegen und selber 0 Emission Ziele erreichen – vor allem, indem sie uns in Ruhe lassen. MA

 

12:01 | TGP: Der WAHLINDUSTRIEKOMPLEX der Linken entdeckt und definiert

Die Unterdrückung von Wählern und die Wahlleugner von 2020 stellten im Jahr 2022 große Herausforderungen dar, da in Arizona, Georgia, Florida und darüber hinaus aktiv versucht wurde, Briefwahl anzugreifen, Wahllokale zu schließen, unparteiische Wahlverwalter zu schikanieren und Fehlinformationen zu verbreiten . Technologie spielt eine immer wichtigere Rolle bei der Unterstützung koordinierter Reaktionen auf Angriffe auf die Demokratie , von der Verfeinerung der Nachrichtenentwicklung über die Verbesserung der Organisation vor Ort bis hin zur Information und zum Schutz der Wähler.

Seit 2017 haben Higher Ground Labs eine dauerhafte Plattform für technologische Experimente und Iterationen aufgebaut. Wir haben in Dutzende von Unternehmen investiert, von denen viele zu integralen Bestandteilen der politischen Technologie der Linken geworden sind. Allein im Jahr 2020 erreichten unsere Unternehmen 7.500 Kampagnen und 70 Millionen Wähler.

Kommentar des Einsenders
Industrieller Wahlkomplex in den USA – muss man gesehen haben, wo/wie daorts die Rädchen gedreht werden! Komplett irre.


07:47 | gp: BOOM! Georgia Election Board: Investigator Joseph Rossi Details How Georgia 2020 Hand Count Audit and Machine Count Audit Found to Be in Violation of Law – ENOUGH VOTES TO ALTER ELECTION!

Die staatliche Wahlbehörde von Georgia hat in einem aktuellen Schreiben an den Wahlexperten Joseph Rossi zugegeben, dass die Nachzählung per Hand und die Überprüfung der maschinellen Auszählung bei der Wahl 2020 gegen das staatliche Recht verstoßen. Die staatliche Wahlbehörde hat in einem Schreiben an den Wahlexperten Joseph Rossi zugegeben, dass sie eine Verletzung des staatlichen Rechts bei der Wahl 2020 festgestellt hat. Das Georgia Election Board sagt in seinem Brief an Rossi: "Die Angelegenheit ist in der Kategorie der festgestellten Verstöße."

Was soll der Schwachsinn jetzt noch einmal mit diesem Thema zu kommen? Pur Wichtigmacherei einiger Idioten - hätten früher kommen sollen. Das Land ist ohznehin zerstört und eine Feststellung, dass dies von einem unrechtmässigen Präsidenten zerstört wrude, hilft auch nicht mehr weiter. Sollten gschieter drauf achten, da die heurigen Wahlen einigermasen antändig vonstatten gehen - woran ich meine echten Zweifel habe. TB

Kommentar des Einsenders
Die Europäer schauen ja ohnehin mittlerweile nur noch mit Mitleid auf die Amerikaner, wo es – hoch zivilisiert – trotzdem Wahlbetrug 2020 / 2022 gegeben haben könnte. Dieser TGP-Artikel „BOOM! Georgia Election Board: Investigator Joseph Rossi Details How Georgia 2020 Hand Count Audit and Machine Count Audit Found to Be in Violation of Law – ENOUGH VOTES TO ALTER ELECTION!“ beweist dies mutmaßlich im Staat von Georgia. Das ganze Thema Wahlen und ´Pech´ beim Auszählen wird aber ohnehin in den alternativen US-Medien gerade wieder deutlich intensiver betrachtet und berichtet als noch vor ein paar Wochen. Liegen auch hier ´große´ Neuigkeiten in der Luft, die gerade mit einem Trommelwirbel medial vorbereitet werden ?!
Wenn man den ganzen Schwurblern und Alu-Hut-Trägern glauben würde, könnte es ja ohnehin durchaus sein, dass im Nov. 2024 keine Wahlen stattfinden … will man keine o braucht man dann keine ?!

11:02 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Ich kann, lieber TB, diese Einstellung ggü den Wahlen in den USA verstehen – die Europäer (inkl. einiger Menschen in Arabien) fühlen sich von dem Thema nur noch gelangweilt. Aber viele Amerikaner merken, wie schlecht ihr Leben z.B. durch Inflation in den vergangenen ca. 3 Jahren geworden ist und fühlen sich wahltechnisch deshalb a bissl ´beschuppst´ …

11:03 | Der Ostfriese
Wahlbetrug? - Ich bin entsetzt und auch etwas traurich (oder schreibt man das "traurig"?). Welches Kabel wählen Sie? Das rote? Das blaue?
Politik ist etwas viel zu wichtiges, als das sich der Pöbel einmischen können sollte. Man sollte unterscheiden zwischen dem, was im Theater
"gegeben wird" und dem was tatsächlich (aber im Hintergrund) abläuft.

Bei dem, worüber hier geredet wird, findet die Manipulation ex vivo statt, im erlaubten Fall in vivo. Den Wähler, bzw. seine Gedanken und
Wünsche zu manipulieren ist erlaubt, sogar gewünscht. Nachträgliche Korrekturen werden verteufelt. Wie hoch dürfte der Prozentsatz der
Wähler sein, die überhaupt über das Wissen verfügen, welches für eine wirkliche Wahl erforderlich wäre? Wie hoch ist der Prozentsatz der
Frauen (d/w/m) die eine politikbetreibende Person nur deswegen wählen, weil die Person das attraktivere Lächeln zeigt? Wie hoch ist der
Prozentsatz der Männer (m/d/w), die jemanden nur deshalb wählen, weil die betreffende Person dialektisch "besser drauf ist" als der/die/das
Kontrahent?

Also, was soll das mit "Wahlmanipulation"? Diese findet ja auch schon im Vorfeld der Wahl statt. Was mich persönlich angeht - ich habe leider
noch nie eine Debattenrunde vor einer Wahl im Fernsehen gesehen, bei der alle zur Wahl stehenden Parteien vertreten gewesen wären. Wie sähen Wahlergebnisse bei uns wohl aus, wenn statt, wie es jetzt praktiziert wird, wo nur die "relevanten" Parteien bei solchen Veranstaltungen
repräsentiert sind, zukünftig nur die Parteien, die NICHT im Bundestag und Co. sitzen, zu den Laberrunden eingeladen werden würden? Ich bin mir
sicher, das die Sendeanstalten haufenweise Anrufe und E-Mails erhalten würden, ob die Blockparteien sich nun alle umbenannt hätten, oder warum nun auf einmal nur Politiker aus dem Ausland zu so wichtigen Sendungen eingeladen worden seien... Ist dies schon 'mal einem Politologen
aufgefallen? Wenn nein - warum nicht? Warum wurde dieser hochmanipulative Missstand noch nicht abgeschafft?

Meine Freundin wird bei der kommenden Wahl die Tierschutzpartei wählen!
Ob ich es ihr gleich tun werde, kann ich noch nicht sagen...

09.05.2024

18:38 | Leserbeitrag: Hier mal eine sehr theoretische Arbeitshypothese zu der Wahl in den USA

Hier mal eine sehr theoretische Arbeitshypothese – vielleicht habe ich heute auch einfach zu viel Sonne bekommen ?! Der von sicherlich vielen b.com-Lesern geschätzte Peter Denk sagt ja schon seit längerer Zeit, dass es in den USA in 11/2024 wohl ggf. gar keine Wahl geben wird, die eigentlich aber bereits fest terminiert ist. Bisher könnte man glauben, dass diese Wahl dann abgesagt würde, wenn es zu viel Tumulte und sog. ´Riots´ im Land geben würde. Ein von Barack O. co-finanzierter Film „Civial war“ würde in genau diese Richtung deuten, oder ?!

Ich halte es das eher mit den alten Cowboy-Filmen, wo es um 12.00 Uhr mittags ein Duell vor dem Saloon gibt und … natürlich … letztendlich der Gute gewinnt.

Vielleicht finden ja wirklich keine Wahlen in 11/2024 mehr statt, weil man diese – nach langen rechtlichen Auseinandersetzungen bis zum Supreme Court und einer dortigen Entscheidung – zunächst gar nicht mehr braucht ?! Vielleicht ist der nächste reguläre Wahltermin erst wieder 2028 – wer weiß das schon ?!

08.05.2024

14:40 | defender: Für unser Land steht viel auf dem Spiel": 49 Senatoren fordern Biden auf, WHO-Abkommen abzulehnen

In einem Brief an Präsident Joe Biden argumentierten die Senatoren, dass sich die Regierung vor der Prüfung der Änderungen auf die Entwicklung eines umfassenden Reformpakets für die WHO konzentrieren sollte, da diese während der COVID-19-Pandemie völlig und vorhersehbar gescheitert sei. 49 republikanische Senatoren unterzeichneten am Mittwoch einen Brief an Präsident Joe Biden , in dem sie ihn aufforderten, die Unterstützung seiner Regierung für zwei internationale Abkommen zurückzuziehen, die auf der Sitzung der Weltgesundheitsversammlung in diesem Monat erörtert werden .

Die Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden ab dem 27. Mai in Genf zusammenkommen, um über zwei Vorschläge abzustimmen – das sogenannte „ Pandemieabkommen “ oder „Pandemievertrag“ und Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR).

Der WHO Vertrag wäre ein sofortiges abzurutschen in eine Diktatur, seine Ratifizierung ist eng verknüpft mit der Aufgabe der Souveränität und Selbstbestimmung der jeweiligen Nation. Der Übergriff einer internationalen Organisation bei dem der größte private Spender natürlich wieder einmal KillBill ist, würde uns hilflos an ihn ausliefern... JE

07.05.2024

15:37 | zerohedge: 41% der Amerikaner sagen: Bürgerkrieg tritt bis 2029 ein

Eine neue Umfrage von Rasmussen Reports ergab, dass 41 % der Amerikaner besorgt sind, dass ein Bürgerkrieg irgendwann in den nächsten fünf Jahren ausbrechen könnte, darunter 16 %, die sagen, dass ein Bürgerkrieg in diesem gleichen Zeitraum "sehr wahrscheinlich" ist.

Das wäre wohl das beste, das uns passieren kann. Dann wären die Amis mit sich selbst beschäftigt und würde uns möglicherweise endlich in Ruhe lassen. Europa könnte ja inzwischen Weltmacht werden. Ohne die ständigen Einschränkungen durch die USA, durch eigene militärische Aufrüstung und eine Entfesselung von Wirtschaft und Wissenschaft sowie ein Aufleben der eigenen Kultur hätten wir wohl die besten Chancen. MA

16:27 | Leser-Kommentar zum grünen MA-Kommentar
Nicht so voreilig, 'schland ist transatlantische Yankee Kolonie. Die transatlantischen Enddarm-Viren können auch noch eine gewisse Zeit in einen toten Yankee Rektum überleben und noch viel Unheil anrichten..

12:23 | NN: Der US-Kongress verabschiedet einen Gesetzentwurf, der den Grundstein für die KRIMINALISIERUNG jeglicher Kritik am Zionismus, an Israel oder an Juden in welchem ​​Kontext auch immer legt, auch wenn sie sich auf FAKTEN bezieht

Eine überparteiliche Koalition im Kongress hat erfolgreich ein neues „Antisemitism Awareness Act“ (Resolution 6090 des Repräsentantenhauses) verabschiedet, um Amerikaner zu verfolgen, die ihre Ablehnung des israelischen Völkermords in Gaza zum Ausdruck bringen. Die Gesetzgebung ist so umfassend, dass sie auch jeden ins Visier nimmt, der irgendetwas kritisiert, das mit Israel oder dem jüdischen Volk zu tun hat, obwohl viele in Israel lebende jüdische Menschen ebenfalls gegen die völkermörderischen Aktionen des Netanyahu-Regimes sind.

„Der Gesetzentwurf hat ein Problem, das über einen Verstoß gegen den [Ersten Verfassungszusatz] hinausgeht“, twitterte der Abgeordnete Thomas Massie (R-Ky.) gegen den Antisemitism Awareness Act. „Die Definition von Antisemitismus erscheint nirgendwo im Gesetzentwurf!“

Die Möglichkeit, seine Meinung frei zu äußern und argumentieren zu können, ist ein Grundrecht in Demokratien. Wenn sachliche Argumente unter Strafe gestellt werden gibt es auch keine Demokratie mehr.  Aber vor der scheint sie der Unwerte Westen ohnehin schon längst verabschiedet zu haben. JE

09:01 | fmw: US-Regierung zahlt 2 Millionen Dollar Zinsen an Anleger pro Minute

Die kräftig angehobenen Leitzinsen der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) sorgen dafür, dass Anleger, die US-Staatsanleihen kaufen, nun wieder richtig satt Zinsen kassieren. Die Dimensionen sind gigantisch. Und wichtig ist: Die zu erzielenden Renditen liegen über der Inflation in den USA, Anleger machen also effektiv Gewinn! Zum ersten Mal seit fast einer Generation machen festverzinsliche Wertpapiere ihrem Namen alle Ehre, so formuliert es Bloomberg aktuell in einer Analyse. Hier dazu die Aussagen: Die Leitzinsen in den USA stiegen von 0 % auf über 5 % innerhalb von zwei Jahren.

Zinsen - mittlerweile der größte Budgetposten der USA. Wenn man für die vergangenheit mehr Geld ausgibt als für die Gegenwart oder Zukunft, dann weiß man, dass man auswandern sollte. Südamerikaner wissen das offensichtlich noch nicht. TB

12:41 | Leserkommentar
... die zu erzielenden Renditen liegen über der Inflation in den USA .... Wie bitteschön soll das gehen. Die Zinsen werden nicht erarbeitet sondern gedruckt. Und solange gedruckt wird, ist die Inflation immer größer als die Rendite.

12:43 | Die Eule
Dass die Freunde im Westen den Zaubertrick der Geldvermehrung besser beherrschen, als einst der Herr und Meister die Brotvermehrung bei der Hochzeit zu Kanaan, war mir schon immer klar. Dass die Zauberei aber solche Dimensionen angenommen hat, da würde selbst der Herr und Meister staunen. Zahlen die Freunde tatsächlich 2Millionen Zins pro Minute, ergibt des eine erkleckliche Billion im Jahr. Bei einem Staatshaushalt von gerade mal 1,6 Billionen kann das Zinsgeld also nur durch Monumentalzauberei entstehen. Im Gegensatz dazu, weckt die Brotvermehrung in Kanaan durch den Meister selbst, ja nur noch ein müdes Lächeln.

14:05 | Leserkommentar zur Eule
Die Eule war beim Kommentarschreiben wohl nicht ganz wach, denn bei der Hochzeit zu Kanaan gab es keine  Brotvermehrung. Dort wurde Wasser in Wein verwandelt.

14:06 | Leserkommentar zur Eule
Kanaan war die Hochzeit mit Wasser zu Wein 🍷, eine Attraktion ! Dss mit dem Brot 🍞 kam wesentlich später. Auch ne tolle Leistung, aber Kanaan war der Hit.

Dass die Freunde im Westen den Zaubertrick der Geldvermehrung besser beherrschen, als einst der Herr und Meister die Brotvermehrung bei der Hochzeit zu Kanaan, war mir schon immer klar. Dass die Zauberei aber solche Dimensionen angenommen hat, da würde selbst der Herr und Meister staunen.

05.05.2024

10:12 | asiatimes: Too big to win

Wie Neokonservative und ihre militärisch-industriellen komplexen Verbündeten Amerika verlieren lassen.
Eric Prince, der Gründer von Blackwater über die Unzulänglichkeiten der US-amerikanischen Geopolitik

"Die Außenpolitik der Vereinigten Staaten sollte sein, dass unsere Freunde uns lieben, unsere Rivalen uns respektieren und unsere Feinde uns fürchten. Stattdessen fürchten unsere Freunde unsere Selbstverbrennung, während unsere Rivalen uns verzehren und unsere Feinde ohne Konsequenzen auf uns feuern."

Silverado
Ihm kann man nicht vorwerfen, antiamerikanisch zu sein. Aber er wurde kaltgestellt. Was er über PMC sagt, erinnert mich an die Ära der Condottieri. Ein Charakteristikum war, dass man eine tatsächliche Schlacht nur geschlagen hat, wenn man sicher war, sie ohne große Verluste gewinnen zu können. Ganz Sun-Tsi. Schließlich war die eigene Truppe das endliche Betriebskapital.

04.05.2024

17:06 | nypost: Jeffrey Epstein’s ‘black book’ with 221 additional high-profile names is being sold to a secret bidder

Ein mysteriöses "Schwarzbuch", das dem verstorbenen pädophilen Finanzier gehören soll und in dem die Namen und Adressen von 221 bisher unbekannten Personen stehen, wird versteigert - und den Bietern wird versichert, dass ihre Identität geheim gehalten wird. Die Auktion könnte bis zu 200.000 Dollar einbringen - oder mehr, sagte der Besitzer des Auktionshauses gegenüber dem Daily Beast, das zuerst über die Geschichte berichtete.

200.000? Lächerlich. Das Buch würde mit dem gesamten Establishment der USA aufräumen. In den richtigen Händen wäre das das 1000fache Wert. TB

03.05.2024

14:54 | Die US-Korrespondentin:  Junge Demokraten warnen Biden, er müsse schnell seinen Kurs ändern!

Junge demokratische Wähler schlagen Alarm und warnen Präsident Biden, dass seine Wiederwahl gefährdet sein könnte, wenn er in den für sie wichtigsten Themen, einschließlich des Krieges in Gaza, seinen Kurs nicht ändert. Während sie Biden in einer Reihe von Fragen, von den Lebenshaltungskosten bis hin zu Klimafragen, verärgert sind, waren die zahlreichen Proteste an Universitäten im ganzen Land der jüngste Streitpunkt mit dem Präsidenten. „Er wird die Wahl verlieren, wenn er beschließt, die Würfel zu würfeln und davon ausgeht, dass Gaza derzeit nicht in aller Munde ist“, sagte Elise Joshi, Geschäftsführerin von Gen-Z for Change – das einst unter diesem Namen geführt wurde TikTok für Biden. Joshi fügte hinzu, dass in den letzten sechs Monaten „die Besorgnis über den Präsidenten zugenommen habe“. Die Krise in Gaza war für viele junge Wähler ein Wendepunkt, und einige Umfragen haben gezeigt, dass die Unterstützung für Biden nachlässt. Letzten Monat ergab eine Harvard-Jugendumfrage, dass Bidens Unterstützung bei Wählern im Alter von 18 bis 29 Jahren von etwa 60 Prozent im Jahr 2020 auf 45 Prozent gesunken war.

10:44 | TGP: Michael Avenatti twittert aus dem Gefängnis und sagt, dass ein wichtiger Zeuge der Anklage im Trump-Prozess über Stormy Daniels lügt

Davidson sagte am Donnerstag vor Gericht seine Version der Ereignisse rund um die angebliche „Schweigegeld“-Zahlung aus, die Trump angeblich an Daniels geleistet hatte, um sie davon abzuhalten, über ihre angebliche Affäre zu sprechen. Davidson sagte dem Staatsanwalt Joshua Steinglass, dass er nur wenige Tage vor der Wahl im Jahr 2016 den „Schweigegeld“-Deal mit Trumps damaligem Anwalt Michael Cohen ausgehandelt habe, behauptete jedoch, Trump habe die Unterlagen nie   unterschrieben. Laut Davidson beinhaltete der Papierkram eine „nicht durchsetzbare“ Strafe in Höhe von 1 Million US-Dollar wegen Verstoßes gegen die Vereinbarung.

Kommentar des Einsenders
Wir wissen mittlerweile alle, dass DJT – mal wieder – nunmehr in NY vor Gericht steht wg. angeblich nicht publik gemachter Schweigegeld-Zahlungen an eine Modell aka Porno-Darstellerin. Jetzt meldet sich wiederholt der ehem. Anwalt dieser Porno-Darstellerin über die Sozialen Medien zu Wort, um zu dokumentieren, dass dieser Prozess in NY möglicherweise eine totale Farce sein könnte, weil – s. Überschrift „‘It Was a Shakedown’: Michael Avenatti Tweets from Prison Saying Key Prosecution Witness in Trump Trial is Lying About Stormy Daniels“ – einer der Hauptzeugen der Anklage wohl nennenswert lügt.

Klar, in Europa interessiert das eigentlich nicht, weil der Narrativ gegen DJT noch immer von den MSM ´gespielt´ wird. Aber die Amerikaner sind vieler näher dran – auch über alternative Medien – und durchschauen viele dieser Dinge bereits. Eine der vielen Gründe, warum man DJT gerne wieder wählen möchte im 11/2024.

10:46 | Leserkommentar
Vielleicht ist es schon aufgefallen, aber in den USA findet quasi kein Wahlkampf statt. DJT steht in NY vor Gericht und ist deshalb zeitlich gar nicht mehr so sehr flexibel, um viele und große Veranstaltungen abzuhalten und Reden zu halten und Joe B. macht überhaupt keine großen Wahlkampfveranstaltungen. Natürlich äußern sich beide Kandidaten zu vielen Themen über die üblichen Social-Media-Kanäle.

08:07 | Leser-Zuschrift "Neubürger-Wahlrecht"

Es ist für und in den USA lange klar, dass man die vielen Neu-Bürger auch gerne und schnell zu Neu-Wählern machen möchte. Wen die dann wählen sollen, scheint auch klar, oder – die Demokraten, die diesen Neu-Bürger sehr viel Geld zukommen lassen. Eigentlich lässt auch das dortige Wahlrecht dies eigentlich nicht zu – aber die Umsetzung dieses Wahlrechts ist in den USA oft ´schwammiger´ als man das erwarten würde.

Jetzt bestätigt aber dieser Link - https://twitter.com/BehizyTweets/status/1785728463493599550?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1785728463493599550%7Ctwgr%5Eb574128f39b2982b2ce827f041c683e623d10d68%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fx22report.com%2Fdid-you-see-what-the-ds-just-did-trump-has-a-plan-to-stop-the-rigged-election-ep-3344%2F – dass auch viele Neu-Bürger in Bundesstaat South Carolina Wahlunterlagen zugeschickt bekommen haben sollen.

Zitat: „After bombshell revelations from South Carolina State Rep Adam Morgan that non-citizens were being given voter registration forms by various agencies, …”.

Dieses Ansinnen gibt's ja auch bei uns in Europa. Man muss sich da einmal auf der Zunge zergehen lassen: irgendwelche Chaoten öffnen alle Grenzen lassen, die schon länger hier Lebenden die finanziellen und sozialen Kosten tragen. Und die Verursacher der Katastrophe wollen dafür auch noch mit Wahltimmen belohnt werden. TB

09:12 | Die Eule
Bereits die römischen Herrscher nutzten die Bestechung des Volkes, um bei Wahlen den Machterhalt zu sichern. Damals gab es in Rom eben stark verbilligtes Getreide, das aus der eroberten Kornkammer Karthagos stammte. Zudem gab es noch kostenlose Zirkusspiele zur Unterhaltung und dieses System ist heute ja noch als Brot und Spiele bekannt. Im Vergleich zu den Römern, die noch echte Geschenke bekamen, müssen die Wähler heute Brot und Spiele aber selbst bezahlen. Die Staatsmacht hat auch dort längst erkannt, dass es genügt, viel billigere Wege gibt um die Wähler einzufangen. Da denen allein die Aussicht auf Wahlen genügt, spart sich die Staatsmacht all das Geld für die Spass-Unterhaltung, das einst die Römer für den Machterhalt ausgeben mussten.

02.05.2024

19:25 | TGP: ames O'Keefe veröffentlicht Undercover-Video eines CIA-Auftragnehmers, der zugibt, dass der CIA-Direktor Trump Informationen vorenthalten und seine Präsidentschaft ausspioniert hat

Amjad enthüllt gegenüber OMGs Undercover American Swiper, dass Geheimdienste nicht nur Geheimdienstinformationen eines amtierenden US-Präsidenten und Oberbefehlshabers zurückgehalten haben, sondern dass sie auch FISA genutzt haben, um Präsident Trump und sein Team auszuspionieren, und laut Amjad noch immer Präsident Trump überwachen sagt: „Wir überwachen alles.“ Amjad fügt hinzu: „Wir haben auch Leute, die seine Ex-Frau überwachen. Er benutzt gerne Brennertelefone“ – Informationen, die nur ein Insider mit Zugang zu hochsensiblen Informationen preisgeben würde.

„Wir stehlen diese [Informationen]“ und „Wir hacken andere Länder einfach so“, erklärt Amjad, der angibt, derzeit im China Mission Center der CIA zu arbeiten, wie Geheimdienste an Informationen gelangen. Er beschreibt auch ein kaputtes Geheimdienstsystem, in dem „wir keine Informationen behördenübergreifend weitergeben“, weil die CIA „sehr zurückhaltend“ ist, Informationen mit der „sorglosen“ NSA zu teilen.

Kommentar des Einsenders
Im Moment gibt es ´around the world´ wirklich große Aufdeckungen im Wochentakt, oder ?! Dieser TGP-Artikel „MASSIVE REVELATION! James O’Keefe Releases Undercover Video of CIA Contractor Admitting CIA Director Withheld Info from Trump and Spied on His Presidency“ deckt durch einen in den USA sehr bekannten Whistle-Blower auf, dass die genannte 3-Buchstaben-Organisation in den USA den Präsidenten DJT während dessen Präsidentschaft ausspioniert haben soll und dem Präsidenten DJT auch Geheimdienstinformationen wohl nicht weitergegeben hat.

15:58 | zerohedge: THE DEMOCRAT PLOT TO STEAL 2024 UNCOVERED

Ob ein Jab auf Amerikas Vieh oder seine Bürger aufgezwungen wird oder nicht, eines ist klar: Da die Demokraten groß sind, scheint die Grundlagen für ein COVID 2.0 in Arbeit zu sein. Wird es rechtzeitig für eine November-Überraschung eintreten?

Die Demokraten und ihre globalistischen Freunde bekamen genau das, was sie wollten, als wir in die Wahlsaison gingen: explodierende Werte der H5N1-Vogelgrippe in der Abwasserversorgung. Eine neue Art von Pandemie-Angst. Das ganze Frühjahr über haben die CDC und die Mainstream-Medien die "hoch pathogene Vogelgrippe" gehypt, die Amerikas Geflügel und Rinder infiziert hat. Dieses H5N1-Virus wurde auch in Lebensmittelgeschäften mit Milch und Eiern gefunden, was die CDC dazu veranlasst, vor dem gesamten Verzehr dieser tierischen Produkte zu warnen, um die Übertragung durch den Menschen zu verhindern.

In einem Land, in dem so viele einen Vogel haben, wird diese Vogelgrippe-Epidemie natürlich besonders bedenklich ausfallen. Davon kann man schon ausgehen. Das wär es natürlich: Gleich wie in der Ukraine aufgrund des Ausnahmezustands die Wahlen aussetzen, um sich diese ganz zu sparen. Aber das kann ich mir nicht vorstellen, dass sie so weit gehen. Also noch nicht jetzt. MA

 

15:29 | ntv: Polizei räumt pro-palästinensisches Protestcamp in Los Angeles

In Los Angeles rückt die Polizei gegen das pro-palästinensische Protestcamp auf dem UCLA-Universitätscampus vor. Die Beamten hätten Barrikaden niedergerissen und Zelte abgebaut, melden US-Medien. Laut CNN werden Dutzende Demonstranten festgenommen und abgeführt. Während die Polizisten auf dem Gelände vorrücken, setzen sie offenbar auch Gummigeschosse ein, sagt ein CNN-Reporter.

Die Behörden hatten das Zeltlager als "rechtswidrige Versammlung" deklariert. Vor Kurzem war es zu Gewalt gekommen, als Anhänger der Gegenseite eigenhändig versuchten, das Protestcamp einzureißen. In den vergangenen Wochen waren an mehreren US-Hochschulen Proteste gegen Israels Vorgehen im Gaza-Krieg hochgekocht. Kritiker werfen einem Teil der Protestbewegung Antisemitismus und die Verharmlosung der Hamas vor. Dem stehen Solidaritäts-Demos mit der israelischen Seite gegenüber.

Züchten die da eine neue Generation an Staatskritikern heran? Gebildet und aus der Uni? Auch nicht schlecht. Vielleicht wird daraus noch etwas. MA

 

12:26 | ntv:  Trump schimpft über "korrupten" Richter

Er kann's nicht lassen: Nur einen Tag nachdem das Gericht im Schweigegeldprozess Donald Trump zu einer Geldstrafe wegen Pöbeleien gegen Prozessbeteiligte verdonnert hat, poltert der Republikaner öffentlich weiter. Diesmal teilt er gegen den Richter aus.
Der frühere US-Präsident Donald Trump hat den Richter in seinem New Yorker Schweigegeldprozess als "korrupt" bezeichnet - einen Tag nachdem er wegen Missachtung des Gerichts zu einer Geldstrafe von 9000 Dollar verurteilt worden war, weil er wiederholt gegen eine Schweigeverpflichtung verstoßen hatte.

... was in seiner Situation nicht verwunderlich ist.  Aber man braucht schon einiges an Fachkenntnis um Korruption zu erkennen .. nicht die Kenntnis aus den Büchern, sondern die aus der Praxis.  Wieso sonst ist eine Präsidentschaft um 8 Mrd. sonst möglich und man kann dabei sowas von Banane im Hirn sein, dass man seine alten unsichtbaren Freunde aus der Kindheit sieht?  Nein, diese Show .. und es ist eine Show, dient auch dazu, den Namen Trump in den Medien zu halten .. bisserl eine Jörg Haider Storry.  TS 

14:02 | Leserkommentar
DER Donald Trump...oder der ANDERE Donald Trump...oder...???????? Die "Truman-Show" fürs Volk geht weiter ...immer weiter.... Ich empfehle hiermit allen Zeitgenossen, sich mal mit den Ansichten eines 'n8waechter's zu beschäftigen.

18:25 | Leser Kommentar  
Der Kommentar um 14:02 ist ganz bestimmt richtig. Aber es kann noch ein weiterer Hintergrund dabei sein: Die US-Rechtssystem baut auf sog. Präzedenz-Fälle auf … die Anklagen gegen DJT können somit später ggf. noch als Präzedenz-Fälle genutzt werden, wenn es z.B. darum ginge, Demokraten gerichtlich in ihrem Tun und Handeln zu hinterfragen.

18:42 | Leser Kommentar
Es ist für mich vollkommen unverständlich, wie Trump immer noch als Heilsbringer und Messias dargestellt wird, den der böse "Deep State" und die "Masters of Puppets" ausschalten wollen. Sie hören das hier vielleicht nicht gerne, aber er würde als Präsident etwa den Völkermord an den Palästinensern genauso weiter unterstützen wie die Biden-Administration. Wer hat übrigens den iranischen General Soleimani brutal ermorden lassen? Das war eben nicht Biden. Und wer hat mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels die Palästinenser und die Arabische Welt erst richtig provoziert? Und in der "Feindbetrachtung" würde sich sein Fokus nur mehr gegen China richten statt gegen Russland. Wer zudem Trumps Finanzpolitik in seiner ersten Amtszeit studiert hat, muss auch ganz klar feststellen, dass er nicht im Geringsten an der Beendigung der US-Schuldenorgie bzw. des "Deficit Spending" interessiert war, sondern eher im Gegenteil noch weiteres unbegrenztes Gelddrucken befürwortet hatte. Er würde garantiert kein neues gerechteres Geldsystem mit der Ablösung des Dollars als WeltleiDwährung vorantreiben. Die Hoffnung (auch bei Ihnen hier) sollte sich daher nicht auf einen Wahlsieg Trumps richten, sondern einzig und alleine auf einen baldigen Staatsbankrott der USA. Erst dadurch kann es wieder besser werden.

 

07:54 | Leser-Kommentar zu den "Palästinenser-Flüchtlingen" von gestern

Wie im Artikel beschrieben werden die USA nur "bestimmte" Palästinenser aufnehmen. Da werden einige wenige herausgepickt, welche dem C.I.A. dienlich waren, bzw. werden könnten.

Wo die "Umsiedlung" der weiteren Massen endet, können sich die Leser von Bachheimer denken. Obama wollte 10.000 Syrer aufnehmen und am Ende waren es wenige hundert. Im November 2021 wurden tausende Afghanen nach Ramstein eingeflogen und angeblich in die USA weiter transferiert. Das haben nur die Schlafschafe geglaubt. Tatsächlich kamen nachts die Busse deutscher Reiseunternehmen, haben die abgeholt und in Dummland verteilt.

Da ich in der Nähe zur Air Base Ramstein wohne und die Vorgänge dort schon seit Jahren beobachte, habe ich einen guten Durchblick was dort tatsächlich geschieht. Des Weiteren kenne ich einen NATO-Polizisten, der dort stationiert ist.

Wenn eine US-Regierung etwas "plant" und dies kundtut, dann ist es schon im Gange. Pünktlich zum "Angriff" der Hamas auf Israel, ist auf dem Gelände der Rhine-Ordonance-Baracks, welche zur Air Base Ramstein gehört, ein riesiges Containerdorf entstanden, das mittlerweile voll ausgelastet ist. Wer von den Lesern einmal an der Autobahnabfahrt Kaiserslautern-West vorbeifährt, sollte einmal ein Auge darauf werfen.Wer wohl dort wohnt? Bestimmt keine US-Soldaten.

Auch in diesem Fall gehe ich davon aus, dass nachts die Busse zur Abholung kommen, um weiteren Platz für Neuankömmlinge zu schaffen. Der seit Wochen anhaltende, abendliche und nächtliche Flugverkehr lässt darauf schließen.

Zu Beginn des Hamas/Israelkofliktes gab es schon Verschwörungstheoretiker, die behaupteten, dass am Ende die Mehrheit der
Palästinenser aus dem Gazastreifen in Dummand aufschlagen wird. Einige Zeit später hatten dies Hinterbänkler verschiedener
der Deutschlandvernichtungsparteien sogar öffentlich heraus gehauen. Und genau denen höre ich immer zu, weil am Ende alles so kommt, was die herausposaunen dürfen.

 

01.05.2024

18:35 | oe24: Pro-Hamas-Demos: Columbia geht in Lockdown

Nachdem gewaltbereite Pro-Hamas-Demonstranten Fenster eingeschlagen haben, ein Gebäude besetzten und Intifada-Parolen brüllten, sperrt sich die einstige US-Elite-Uni Columbia jetzt selbst ein. Medien werden ausgesperrt. Die Szenen waren und sind erschreckend. Offene Pro-Hamas-Parolen am Campus der Columbia Universität. 

Lockdowns gegen Bürgerprotest, gegen Demos... So geht es also weiter, darauf können wir uns einstellen. Warum ist eine Demo für die Palästinenser eigentlich immer gleich eine "Pro-Hamas-Demo"? Da werden natürlich keine Faktenchecks gemacht... MA

 

18:10 | Israel365News: Trump: Netanyahu has been ‘rightfully criticized’ for Oct. 7 massacre

Auf die Frage von Eric Cortellessa vom Time Magazine, ob er glaubt, dass Netanjahu nach den Anschlägen der Hamas vom 7. Oktober aus dem Amt zurücktreten sollte, stellte Trump fest, dass er 2020 "eine schlechte Erfahrung mit Bibi gemacht hatte". "Das war etwas, das ich nie vergessen habe. Und es zeigte mir etwas", erklärte der ehemalige amerikanische Führer und beschuldigte, dass das Massaker am 7. Oktober an 1.200 Menschen im nordwestlichen Israelischen Negev "nie hätte stattfinden dürfen".

"Es geschah auf seiner Uhr", sagte Trump über Netanjahu. "Und ich denke, es hat trotz allem einen tiefgreifenden Einfluss auf ihn gehabt. Weil die Leute sagten, das hätte nicht passieren sollen. Sie verfügen über die anspruchsvollste Ausrüstung. Sie hatten - alles war da, um das zu stoppen. Und viele Menschen wussten davon, wissen Sie, Tausende und Abertausende von Menschen wussten davon". "Bibi Netanjahu wurde zu Recht für das kritisiert, was am 7. Oktober passiert ist", fügte er hinzu.

Trump wird weiterhin unentwegt für Israel sein, aber das zeigt, dass Netanjahu als Person eben auch im Pro-Israel Lager in Kritik steht. Und das zu recht. MA

 

14:03 | cbsnews: Das Weiße Haus erwägt, einige Palästinenser aus dem vom Krieg zerrütteten Gazastreifen als Flüchtlinge aufzunehmen

Die Biden-Administration erwägt, bestimmte Palästinenser als Flüchtlinge in die USA zu bringen, ein Schritt, der einigen derjenigen, die aus dem kriegsgebeutelten Gazastreifen fliehen, einen dauerhaften sicheren Zufluchtsort bieten würde, wie aus internen Dokumenten der Bundesregierung hervorgeht, die CBS News vorliegen.  In den letzten Wochen, so geht aus den Dokumenten hervor, haben hochrangige Beamte verschiedener US-Bundesbehörden verschiedene Möglichkeiten zur Umsiedlung von Palästinensern aus dem Gazastreifen erörtert, die unmittelbare Familienangehörige mit amerikanischer Staatsbürgerschaft oder ständigem Wohnsitz haben.

Großartig, dann werden die USA zum neuen Gaza... Den Republikanern dürfte dies jedoch nur recht sein, da dieses Vorhaben sich ebenfalls als Bumerang für die Demokraten erweisen könnte. Biden ist also gerade dabei seine Partei mit Vollgas gegen die Wand zu fahren. JE

15:19 | Leserkommentar
Sorry, wenn ich widerspreche o ergänze, JE: Das Parteiensystem in den USA entlarvt sich – aus Sicht der Amerikaner – immer mehr als Uni-Party aus Demokraten und RINOs (ein Teil der Republikaner, die aber eigentlich meist mit den Demokraten abstimmen) und dem Rest der Republikaner, die man wahrscheinlich überwiegend der MAGA-Bewegung von DJT zuordnen kann. In Dtl. spricht man von den sog. ´Altparteien´, weil die CDU/CSU überhaupt keine Opposition zur sog. ´Ampel´ darstellen und sogar selber sich für zukünftige Koalitionen bei den Grünen ´einschleimen´, oder ?!

In der früheren DDR gab es quasi auch keine Opposition und Uni-Party nannte sich SED … ich bin mir nicht sicher, ob die Amerikaner o ein großer Teil der Dt. hier noch so einen großen Unterschied sehen würden ?!

15:20 | Leserkommentar
Da werden sich jüdischen Gemeinden in USA besonders freuen.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37092/umfrage/anzahl-der-juden-in-ausgewaehlten-laendern/
Im Jahr 2023 lebten mit rund 7,5 Millionen Menschen die meisten Juden und Jüdinnen in den USA. Die zweitgrößte jüdische Bevölkerung befindet sich in Israel, dort lebten Anfang 2024 rund 7,2 Millionen Juden und Jüdinnen... Naja, vielleicht stimmt das mit "einige Palastinenser", mehr als ein Duzend?