04.12.2022

10:58 | tkp: Über das Irren bei Corona und Vergeben von autoritärem Verhalten

„Errare humanum est“ – „[Sich] Irren, ist menschlich“, ist eine Redewendung, die wohl jeder schon einmal gehört oder gelesen hat und die gern im Zusammenhang mit den Themen Fehlerkultur und/oder Vergebung zitiert wird. Nur wenige wissen, dass dieser klassischen Redewendung noch ein „aber“ beigefügt ist: „Errare humanum est, sed in errare perservare diabolicum“, „Irren ist menschlich, aber im Irrtum zu verharren [ist] diabolisch.“

Nicht nur das Ver-, Beharren auch der Vorsatz wider (inzwischen) besseres Wissens... HP

13:47 | Die Eule
Wer die Worte des alten, bärtigen Kirchvaters Hieronymus so innig verehrt, wie der Verfasser des Artikels, wandelt bereits auf den Spuren der kirchlicher Scheinheiligkeit.
Verbrechen, geschweige den Völkermord, kann auf der einen Seite nicht politisch angeprangert werden und auf der anderen Seite, mit einem geistigen Gesülz vernebelt werden.
Ein derartiges Verbrechen bleibt ein Verbrechen und auch der alte Hieronymus zeigte in solchen Fällen eine klare Kante. Da war der keinesfalls zimperlich.

03.12.2022

15:30 | report24: Kinderärztin klärt auf: Keine Panik vor RSV! Will Mainstream von Impfnebenwirkungen ablenken?

Der Mainstream überschlägt sich mit Warnungen vor einer angeblich hochgefährlichen Erkältungswelle mit dem RS-Virus – und nutzt dies dazu, eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen zu fordern. Immunologen prangern tatsächlich eine Schwächung des Immunsystems durch die Politik der “Pandemie”-Jahre an – doch besteht für Kinder und ihre Eltern nun wirklich Grund zur Sorge? Ist RSV so gefährlich? Dorothea Thul, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, warnt davor, auf die Panikmache des Establishments hineinzufallen. Sie sieht darin ein Ablenkungsmanöver.

War interessanterweise die letzten 30 Monate überhaupt kein Thema. Wir verwiesen immer wieder auf das RSV-Überwachungsnetzwerk (inkl. sars-cov) u.a der MedUni Wien! Die Kollateralschäden beginnen sich immer stärker zu zeigen, also muss das nächste Gschichtl aufgebaut und verkauft werden...!? OF

13:41 | reichelt: Sex, Katar & Bademäntel – Die Woche mit Gloria von Thurn und Taxis

Die Fürstin zu Gast bei „Achtung, Reichelt!“
Hauptgesprächsstoff in dieser Folge: Der Binden-Zoff in der deutschen Nationalmannschaft! Glorias Rat: „Die Jungs hätten nackt spielen sollen, das wäre mal ein wirklicher Skandal gewesen.“ Was am Bademantel-Spruch von ZDF-Experte Sandro Wagner rassistisch gewesen sein soll, versteht sie nicht. Außerdem wichtig in dieser Woche: Die Gedanken der Fürstin zur Migrations-Debatte („Es kommen keine Fachkräfte!“) und ihre Einschätzung auf die Frage, wer jetzt in Katar gelogen hat: Robert Habeck oder der Energie-Scheich?

Kommentar des Einsenders
Fürstentum Deutschland?
Der Michel wird seine Gloria lieben, weil sie einfach ne geile Alte ist❤️

02.12.2022

18:24 | Leserzuschrift: Ohne Bargeld keine Freiheit

Video zum Thema von 

10:56 | ronpualinstitute: Make Way for the Killer Robots: The Government Is Expanding Its Power to Kill

...Es ist wieder einmal die Analogie mit dem kochenden Frosch, und doch ist mehr im Spiel als nur Militarisierung oder Unterdrückung abweichender Meinungen.
Die Debatte über Killerroboter hat einen philosophischen Hintergrund, den wir nicht übersehen dürfen, nämlich die Ausweitung der Macht der Regierung, die Bürger zu töten.
Obwohl die Regierung gegründet wurde, um die unveräußerlichen Rechte auf Leben, Freiheit und das Streben nach Glück des amerikanischen Volkes zu schützen, hat der tiefe Staat hart daran gearbeitet, uns jeglichen Anspruch auf Leben und Freiheit zu nehmen, während er versucht, uns davon zu überzeugen, dass Glück in faden Beschäftigungen, Unterhaltungsspektakeln und politischen Zirkussen zu finden ist.
Nachdem die Regierung die Macht beansprucht hat, durch den Einsatz einer militarisierten Polizei, die erst schießt und dann Fragen stellt, durch SWAT-Team-Razzien, Razzien ohne Durchsuchung, Todesstrafe, gezielte Drohnenangriffe, grausame geheime Experimente an Gefangenen und ahnungslosen Gemeinschaften, Massenvernichtungswaffen, endlose Kriege usw. zu töten, ist sie dazu übergegangen, "uns, das Volk" als Kollateralschaden in ihrem Streben nach absoluter Macht zu betrachten.
Wir befinden wir uns an einem gefährlichen Scheideweg.
Nicht nur unser Leben ist in Gefahr. Unsere ganze Menschlichkeit steht auf dem Spiel.

Kommentar des Einsenders
.. oder wie war das noch mit Corona? Was sagte man uns vor 3 Jahren?
Von den USA lernen, heisst immer noch, sich für Kommendes zu rüsten.

 

10:11 | Leserzuschrift: Washingtons carthagian peace collides with reality 

Die nationalen politischen und militärischen Führer, die Amerika in Vietnam, auf dem Balkan, in Afghanistan und im Irak zu Kriegen der Wahl verpflichteten, taten dies in der Regel, weil sie überzeugt waren, dass die Kämpfe kurz und entscheidend sein würden. Amerikanische Präsidenten, Präsidentenberater und hochrangige Militärs haben nie darüber nachgedacht, dass die nationale Strategie, wenn es sie überhaupt gibt, darin besteht, Konflikte zu vermeiden, es sei denn, die Nation wird angegriffen und zum Kampf gezwungen.
Das jüngste Opfer dieser Mentalität ist die Ukraine. In Ermangelung einer kritischen Analyse der nationalen Macht und der strategischen Interessen Russlands betrachteten hochrangige amerikanische Militärs und ihre politischen Vorgesetzten Russland durch eine eng fokussierte Linse, die die Stärken der USA und der Ukraine hervorhob, aber die strategischen Vorteile Russlands ignorierte - die geografische Tiefe, die nahezu unbegrenzten natürlichen Ressourcen, den starken sozialen Zusammenhalt und die militärisch-industrielle Kapazität, seine militärische Macht schnell zu vergrößern.
Die Ukraine ist nun ein Kriegsgebiet, das der gleichen Behandlung ausgesetzt ist, die die US-Streitkräfte Deutschland und Japan während des Zweiten Weltkriegs, Vietnam in den 1960er Jahren und dem Irak über Jahrzehnte hinweg zufügten. Stromnetze, Verkehrsnetze, Kommunikationsinfrastruktur, Treibstoffproduktion und Munitionslager werden systematisch zerstört. Millionen von Ukrainern fliehen weiterhin aus dem Kriegsgebiet, um sich in Sicherheit zu bringen, mit bedrohlichen Folgen für die europäische Gesellschaft und Wirtschaft.
In der Zwischenzeit begeht die Regierung Biden wiederholt die in einer demokratischen Gesellschaft unverzeihliche Sünde, dem amerikanischen Volk die Wahrheit zu verweigern: Entgegen der in den westlichen Medien verbreiteten Erzählung vom "ukrainischen Sieg", die alle Informationen blockiert, die ihr widersprechen, gewinnt die Ukraine diesen Krieg nicht und wird ihn auch nicht gewinnen. Monatelange schwere ukrainische Verluste infolge einer endlosen Reihe sinnloser Angriffe auf russische Verteidigungsanlagen in der Südukraine haben die ukrainischen Kräfte gefährlich geschwächt.
Es ist vorhersehbar, dass die europäischen NATO-Mitglieder, die die Hauptlast der Auswirkungen des Krieges auf ihre Gesellschaften und ihre Wirtschaft zu tragen haben, immer unzufriedener mit dem ukrainischen Stellvertreterkrieg Washingtons werden. Die europäischen Bevölkerungen stellen den Wahrheitsgehalt von Behauptungen in der Presse über den russischen Staat und die amerikanischen Ziele in Europa offen in Frage. Der Zustrom von Millionen von Flüchtlingen aus der Ukraine sowie eine Kombination aus Handelsstreitigkeiten, Profiten aus US-Waffenverkäufen und hohen Energiepreisen birgt die Gefahr, dass sich die öffentliche Meinung in Europa sowohl gegen Washingtons Krieg als auch gegen die NATO wendet.
Auch Russland hat einen Wandel vollzogen. In den ersten Jahren der Amtszeit von Präsident Putin waren die russischen Streitkräfte ausschließlich für die nationale Territorialverteidigung organisiert, ausgebildet und ausgerüstet. Die Durchführung der militärischen Sonderoperation (SMO) in der Ukraine hat jedoch gezeigt, dass dieser Ansatz für die nationale Sicherheit Russlands im 21. Jh. nicht mehr stimmt.
Die Eröffnungsphase der SMO war eine begrenzte Operation mit einem engen Zweck und eingeschränkten Zielen. Der entscheidende Punkt ist, dass Moskau nie die Absicht hatte, mehr zu tun, als Kiew und Washington davon zu überzeugen, dass Moskau dafür kämpfen würde, einen NATO-Beitritt der Ukraine sowie die weitere Misshandlung von Russen in der Ukraine zu verhindern. Die BBS basierte jedoch auf unzutreffenden Annahmen und wurde beendet. Wie sich herausstellte, bewirkte der begrenzte Charakter der BBS das Gegenteil des von Moskau gewünschten Ergebnisses und vermittelte eher den Eindruck von Schwäche als von Stärke.
Nachdem Putin zu dem Schluss gekommen war, dass die zugrunde liegenden Annahmen hinsichtlich der Verhandlungs- und Kompromissbereitschaft Washingtons nicht stichhaltig waren, wies er die STAVKA an, neue Einsatzpläne mit neuen Zielen zu entwickeln: erstens die Zerschlagung des ukrainischen Feindes, zweitens die Beseitigung jeglicher Zweifel in Washington und den europäischen Hauptstädten, dass Russland den Sieg zu seinen eigenen Bedingungen erringen wird, und drittens die Schaffung eines neuen territorialen Status quo, der den nationalen Sicherheitsbedürfnissen Russlands entspricht.
Nachdem der neue Plan vorgelegt und gebilligt worden war, stimmte Präsident Putin einer "Economy of Force"-Operation zu, um die russischen Gebietsgewinne mit minimalen Kräften zu verteidigen, bis die erforderlichen Ressourcen, Fähigkeiten und Arbeitskräfte für entscheidende Operationen zur Verfügung stehen. Putin ernannte auch einen neuen Oberbefehlshaber, General Sergej Surowikin, einen hochrangigen Offizier, der den Auftrag versteht und die nötige Einstellung hat, um erfolgreich zu sein.
Die kommende Offensivphase des Konflikts wird einen Einblick in die neu entstehenden russischen Streitkräfte und ihre künftigen Fähigkeiten geben. Derzeit sind 540.000 russische Kampftruppen in der Südukraine, Westrussland und Weißrussland stationiert. Die Zahl wächst weiter, aber sie umfasst bereits 1.000 Raketenartilleriesysteme, Tausende von taktischen ballistischen Raketen, Marschflugkörpern und Drohnen sowie 5.000 gepanzerte Kampffahrzeuge, darunter mindestens 1.500 Panzer, Hunderte von bemannten Starrflüglern, Hubschraubern und Bombern. Diese neue Truppe hat wenig mit der russischen Armee gemein, die vor 9 Monaten, am 24. Februar 2022, in den Krieg eingriff.
Es ist nun möglich, zu prognostizieren, dass die neuen russischen Streitkräfte, die aus dem Schmelztiegel des Krieges in der Ukraine hervorgehen werden, auf die Durchführung strategisch entscheidender Operationen ausgelegt sein werden. Die daraus resultierenden russischen Streitkräfte werden sich wahrscheinlich an dem Streitkräftedesign und dem operativen Rahmen orientieren, die in dem Werk von Generaloberst Makhmut Gareev, If War Comes Tomorrow? Die Konturen künftiger bewaffneter Konflikte. Der neue Militärapparat wird aus wesentlich größeren Streitkräften bestehen, die in der Lage sind, relativ kurzfristig mit minimaler Verstärkung und Vorbereitung entscheidende Operationen durchzuführen.
Anders ausgedrückt: Bis zum Ende des Konflikts wird Washington den russischen Staat offenbar dazu veranlasst haben, seine militärische Macht auszubauen - genau das Gegenteil der fatalen Schwächung, die Washington beabsichtigte, als es sich auf den Kurs der militärischen Konfrontation mit Moskau einließ.
Aber keine dieser Entwicklungen sollte irgendjemanden in Washington D.C. überraschen. Angefangen mit Bidens Rede in Warschau, in der er effektiv einen Regimewechsel in Moskau forderte, weigerte sich die Biden-Regierung, Außenpolitik als Strategie zu sehen. Wie ein dummer General, der darauf besteht, jeden Zentimeter Boden bis zum letzten Mann zu verteidigen, bekräftigte Präsident Biden die Entschlossenheit der Vereinigten Staaten, sich Russland und potenziell jedem Nationalstaat zu widersetzen, der den heuchlerischen demokratischen Standards der Globalisierung nicht gerecht wird, ungeachtet der Kosten für das amerikanische Volk, sei es in Bezug auf seine Sicherheit oder seinen Wohlstand.
Bidens Rede in Warschau war heißblütig und von der Ideologie des moralisierenden Globalismus durchdrungen, der in Washington, London, Paris und Berlin beliebt ist. Doch für Moskau kam die Rede einem karthagischen Friedensplan gleich. Bidens "keine Gefangenen machen" in der US-Außenpolitik bedeutet, dass der Ausgang der nächsten Phase des Ukraine-Krieges nicht nur den ukrainischen Staat zerstören wird. Er wird auch die letzten Überreste der liberalen Nachkriegsordnung zerstören und zu einer dramatischen Verschiebung von Macht und Einfluss in ganz Europa, insbesondere in Berlin, weg von Washington hin zu Moskau und in begrenztem Umfang auch zu Peking führen.
Douglas Macgregor, Oberst a.D., ist Senior Fellow bei The American Conservative, ehemaliger Berater des Verteidigungsministers in der Trump-Administration, ein dekorierter Kriegsveteran und Autor von fünf Büchern.

Seine Schlussfolgerungen muss jeder für sich selber ziehen!

 


18:10 | Der Franke zum Impfbrief von gestern

Da ich die österreichische sozialistische, kommunistische Politik noch einen Tick „korrupter“ als die der BRiD halte, stellt sich mir die Frage, ob die „Giftspritzenhersteller“ diesen höhere „Zuwendungsgeschenke“ auf deren Konten in den einschlägig bekannten Steueroasen einzahlen. Beim Geld hört bekanntlich der sozialistische Kommunismus auf.
Und das Steuergeld seiner Bürger, was mit einer solchen Kampagne verblasen wird, könnte auch zum Teil von der "Spritzenmafia" subventioniert zu sein. Dank Großabnahmen dieser Gifte in beiden Ländern mit Steuergeldern, sorgt man weiterhin für Milliardenumsätze seiner Gönner, auch wenn man es verrotten läßt.

01.12.2022

17:56 | heute: Minister schickt jedem Österreicher neuen Impf-Brief

Der Bundesrat unterstützte am Mittwoch mit einer Stimmenmehrheit die Schaffung der rechtlichen Grundlage für den Versand von Erinnerungsschreiben für die Covid-19-Schutzimpfungen. 
Aktuell wird vom Nationalen Impfgremium eine vollständige Grundimmunisierung ab einem alter von fünf Jahren empfohlen. Vervollständigt soll diese ab sechs Monaten nach der zweiten Impfung werden. 
Um die Betroffenen dafür zu sensibilisieren bzw. die Bereitschaft für die Impfung zu erhöhen, haben die Regierungsfraktionen deshalb eine Anpassungen im Epidemiegesetz vorgebracht. (...) Der Hintergrund der Novelle sei, dass die Datenschutzbehörde aufgezeigt habe, dass die bisherige Versendung nicht rechtens gewesen sei, führte Ingo Appé (SPÖ) aus. Mit der vorliegenden "Bereinigung" solle die unterbrochene Versendung der Erinnerungsschreiben rechtlich wieder "auf Schiene gebracht" werden. Nunmehr würden jedoch auch Personengruppen miteinbezogen, die bisher aufgrund medizinischer Indikationen ausgeschlossen waren, da eine Verknüpfung der Gesundheitsdaten einen noch schwereren rechtlichen Eingriff darstellen würden, so Appé.

30 Monate politisches Scheitern auf teurem Niveau in allen Bereichen, aber man läßt erneut keine Blöße aus, mit dem totgerittenen Gaul nochmals auf Wanderschaft zu gehen!? Das Papierl wandert 1:1 in den Müll, doch der Zugriff auf jedwede Personendaten gehört den Herrschaften nun endlich verwehrt. btw. Der "Gesundheitsminister" ist auch als Sozialminister angetreten - wie wär's, die Prios schön langsam zu verlagern!? OF

18:38 | Leserkommentar zu 17:56
Grundimmunisiert sind zur Zeit 56%, d.h. 44% der Bevölkerung bekommen den grünen Impfbrief. Bis Jahresende werden bei 25%, bis Februar 2023 bei weiteren 8% eine Auffrischung notwendig. D.h. insgesamt gehen entweder 77% der Bevölkerung injizieren oder werden, von ihren Steuergeldern finanziert, postalisch dazu aufgefordert. Also das ist ja sowas von 2021.
Hey stronzos vom Ministero della sanita, es ist wieder einmal Zeit in eurem Handbuch "Junta für Dummies" nachzuschlagen. Ab jetzt ist das Schlusskapitel mit dem Titel "Rattenlinie oder Zyankali?" als Leitfaden anzuwenden.
 

12:30 | ots: Gewessler/Totschnig: Lebensmittelversorgung auch im unwahrscheinlichen Blackout Fall gesichert

Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank Robert Holzmann: „Die Oesterreichische Nationalbank rät stets eine kleine Menge Bargeld für alle Fälle zu Hause zu haben, weil Bargeld immer funktioniert, sei es bei Netzwerkausfällen, bei größeren - aber regional begrenzten - Stromausfällen, aber auch im unwahrscheinlichen Falle eines Blackouts. Wir empfehlen daher Bargeld in der Höhe von ca. 100 Euro pro Familienmitglied oder eines doppelten Wocheneinkaufs in kleiner Stückelung zu Hause sicher zu verwahren. Wir planen daher zu Beginn des nächsten Jahres eine Initiative, in der wir die Empfehlungen des Österreichischen Zivilschutzverbandes der österreichischen Bevölkerung näherbringen und auch auf die Bedeutung der Bevorratung einer kleinen Menge Bargeld hinweisen möchten.“

Österreich ist das Land, indem Parlamentarier auf eine Whats-App-Nachrichtenente hereinfallen, und dem vermeintlichen Tode eines ehemaligen Bundeskanzlers gedenken, ohne diese Nachricht zu überprüfen, Österreich ist aber auch das Land, in dem der Gouverneur der Nationalbank Tipps zur Blackoutvorsorge gibt, im Zusammenspiel mit Ministern und anderen hochrangigen Politikern. Die 100 Euro pro Familienmitglied sind natürlich zu wenig, denn selbst wenn der in dieser Pressekonferenz vorgestellte Plan zur Lebensmittelversorgung gelingt, werden die Lebensmittel- und Treibstoffpreise zumindest kurzfristig extrem in die Höhe schießen, allen voran in den Städten. 500 Euro pro Erwachsenem und 250 pro Kind sollten es dann schon sein. AÖ

14:35 | Leser-Kommentar
Schon nach 14 Tagen flächendeckenden Stromausfall im Winter, sind viele schon verstorben. Diese brauchen dann keine Lebensmittel mehr. Ich stell mir gerade Wien oder Berlin vor, wenn alleine nur eine Woche das Licht nicht mehr angeht. Ich nehme mal an, solche Menschen die sowas sagen- haben schon einen "Bewusstseinsprung" gemacht und halten sich für Politiker, die von Licht und Lüge leben ?!

15:05 | Leserkommentar zu 14:35
Ach um die vielen Verstorbenen, mach ich mir keine Sorgen.
Viel schlimmer ist, dass nach 5 Stunden meine Aquarien umgekippt sind.
Habe meine Fische doch so lieb😢

30.11.2022

16:48 | uncut: Investigativer Journalist: Brasilianische Armee stellt sich hinter Präsident Bolsonaro und wird aktiv werden

Brasilien, in dem vor drei Wochen Präsidentschaftswahlen stattfanden, befindet sich in Aufruhr. Aus Protest gegen das Ergebnis errichteten die Anhänger des überstimmten Präsidenten Bolsonaro Straßenblockaden. Ferner blockierten die Landwirte die Häfen.

Bolsonaro fechtet das Wahlergebnis an. Er möchte, dass ein Teil der mit elektronischen Wahlmaschinen abgegebenen Stimmen für ungültig erklärt wird. Seinem Team zufolge enthalten einige Wahlmaschinen Softwarefehler. Bolsonaros Parteichef Valdemar Costa sagte, es habe Probleme mit Identifikationsnummern in den Wahlprotokollen gegeben. Ein Teil der Stimmen ist daher nach Ansicht des Präsidenten ungültig.
Sein Rivale Lula da Silva gewann die Wahl knapp. Bolsonaro ist noch bis zum 1. Januar an der Macht.
Der Enthüllungsjournalist Matthew Tyrmand stellte in Bannon’s War Room fest, dass die brasilianische Armee die Bevölkerung zu Protesten in den Kasernen aufgerufen hat. Er sagte, die Armee werde Maßnahmen ergreifen.

Die letzten Untersuchungsergebnisse haben erneut schwere Verfehlungen bei den Wahlen ergeben! Die Armee als letzte Kraft auf der Seite der Bürger - man wird sehen!? OF

15:21 | WELT: Australischer Bundesstaat muss 33.000 Corona-Bußgeldbescheide aufheben

Australiens bevölkerungsreichster Bundesstaat New South Wales hat 33.000 Corona-Bußgeldbescheide aufgehoben. Die Behörden von New South Wales mussten damit am Dienstag fast die Hälfte ihrer Geldstrafen für Verstöße gegen die Corona-Restriktionen zurücknehmen. Ihnen entgehen damit nach eigenen Angaben dutzende Millionen Dollar an Einnahmen. Zuvor hatte ein Gericht entschieden, dass die Vergehen nicht klar genug definiert worden seien. Die Bußgelder waren im Zuge des Kampfs gegen die Corona-Pandemie für Regelverstöße wie öffentliche Versammlungen verhängt worden. Sie betrugen bis zu 3000 australische Dollar (1929 Euro) pro Delikt. Die Steuerbehörde Revenue NSW erklärte, Betroffenen, welche die Bußgelder schon bezahlt hätten, werde das Geld zurückerstattet.

Durch die Klage von zwei Betroffenen wurde der australische Unrechtsstaat nun als solcher überführt. Leider reichlich spät, da auch die Justiz in Australien in den mehrjährigen Winterschlaf ging und somit schändlichst versagte. Die Gerichte ermöglichten den australischen Politikern eine Herrschaft des Unrechts zu errichten und sich als Tyrannen aufzuführen, die anderen die Freiheit raubten, ihnen drohten, sie vielfach einschüchterten und erpressten. Aufgrund der Arbeitsverweigerung der australischen Justiz konnten die dortigen Politiker Menschen terrorisieren und ihre Kettenhunde sogar deren Häuser eindringen lassen. Die australische Demokratie ist seitdem nur noch ein Schatten ihrer selbst. Wollte man dort eine lupenreine Diktatur verfestigen, so müsste man wenigsten kein neues Personal suchen.  RI 


07:19
 | Barbarossa "Heuer Kinder, wird's (noch) was geben"

Seit Jahren wurde angekündigt, dass Aufdeckungen im großen Stil kommen sollen. Nun, bei der Ereignissdichte fehlt nur noch so etwas. Und Zack wird es von verschiedenen Kanälen (bitte wortwörtlich nehmen) für noch dieses Jahr angekündigt. Ich bin gespannt, denn wenn das kommt, Leck mich, dann vergesst all den anderen Schei*. Und nein, es kommt nicht in alternativen Medien, sondern ganz groß im Mainstream. Das noch was kommt, sollte jedem klar sein. Denn die Politikschranzen faselten nicht umsonst vom "heißen Herbst". Und der Herbst ist bald rum.
Ist es dann wohl doch, wie WE angekündigt hat? Vielleicht war die Zeit noch nicht reif? Und nun muss man Gas geben ...

Dass es im Zuge des Zerfalls der politischen Strukturen des Westens noch zu Aufdeckungen kommen wird, kann ich ja noch nachvollziehen. Dass diese Aufdeckungen jedoch aus "irgendeinem Büro"  bzw. einer konzentrierten Stelle kommen sollen, bezweifle ich stark. 2 Fragen stellen sich mir_
- Warum hat sich die Aufdeckerstelle so lange Zeit gelassen
- und warum soll dies dann ausgerechnet noch vor Jahresende '22 geschehen? TB

07:54 | Der Kosmotoriker
.. und warum es gerade jetzt zu Aufdeckungen kommt:
Offizielle wie informelle Strukturen werden über die Zeit zusammengehalten von den Kohäsionskräften des Geldes. Korruption beginnt dabei nicht erst dort, wo es illegal wird. Im Gegenteil.

Lässt nun nach Jahrzehnten geldpolitischer Exzesse diese Kleberfunktion des Geldes nach, weil

a) den Beteiligten langsam dämmert, dass die derzeitigen Zustände nicht mehr lange aufrecht zu erhalten sein werden und
b) der Kaufkraftverlust des Geldes selbst dessen Anziehungskraft schwinden lässt, fliegen die etablierten Gefüge - informelle zuerst - in zunehmender Geschwindigkeit auseinander. Es beginnt gerade erst.

Beste Grüße und bleibt stark, schlau und allzeit bereit.

07:58 | Leser-Kommentare
(1) Ich habe mittlerweile auch die Hoffnung nach Jahren der Beobachtung aufgegeben. Es wird ja seit gefühlter Ewigkeit prophezeit, das es jetzt
dann passieren muss, weil eben dies und das geschieht. Grad auf Telegram sind mittlerweile dermassen viele Propheten mit ihren Kanälen
vertreten das man den Überblick verliert. Für mich ist das so, als würde ich mir jeden Tag warten auf Godot anschaun. Ach ja, Popcorn esse
ich, natürlich mit den richtigen Getränken, nur noch wenn wir uns einen guten Film anschaun.

(2) hält die Ankündigung, daß zu einem bestimmten Datum etwas Entscheidendes passiert oder die große Aufdeckung oder der Bewußtseinssprung kommt, die Leute nicht geradezu in der Passivität? Unterscheiden sich die gegenwärtigen Ankündigungen von den Vogelflugdeutungen der Vorzeit oder dem Herauslesen der Zukunft aus dem Wurf von Knochen durch den Medizinmann?
Die Hoffnung auf die Rettung von außen, die nie kommt - ich fürchte, viele der Internetpropheten spielen wissentlich oder unwissentlich genau das Spiel der Gegenseite, in dem sie die Leute einlullen und davon abhalten selber aktiver zu werden. 
Der Erregungslevel bleibt hoch und viele Gespräche drehen sich um das, was gekündigt wurde und was das bedeuten könnte, viel Zeit und Energie wird vertan, ohne dass etwas für einen selber dabei heraus kommt. Es ist immer wieder das gleiche Spiel und wenn dann doch mal was passiert, werden wir es schon erfahren, aber bis dahin ist die Zeit kostbar, in der man noch etwas tun kann, um besser oder überhaupt durchzukommen.

(3) Prophezeiungen ? Bewusstseinssprung ?
Oder einfach weil das Sabbatjahr, das vom 7.September 2021 bis 25.September 2022 Jahr dauerte, nun vorbei ist?
Wir durften die Läden nicht öffnen! Wir durften nur mit Impfung (teuflischer Kennung) arbeiten! Klarer kann ein Göttliches Wirken nicht dargestellt werden! Ich wundere mich nicht, wenn als “Lohn” dafür die Wahrheit kommt, und die Lügen zerbrechen.
Schuldenerlass ist auch so etwas wie Schuldenaufdeckung.....

(4) Aufdeckungen , schön und recht; - letztlich müssen die Politiker selber erkennen und erfahren, dass sie von ihren Einsagern und Auftraggebern,
reingelegt werden. Wir, das Volk kann dabei durchaus helfen indem wir ihnen stets, wiederholt und dauerhaft ihre Fehltritte, Fehlentscheidungen, missliche Lage im Lande, welche sie selber verursacht haben, und offen an deren Glaubwürdigkeit zweifeln. Dies kann leider nur über die Sozialen Medien laufen, weil etablierte Macht-Hurren (noch-) nicht die Wahrheiten bringen. Auch dies muss denen ständig, belegt, vorgehalten werden. Es ist ein mühsames Spiel, aber Wahlenthaltungen sind eben Zustimmung der schlechten Politik.

(5) Zur Diskussion von heute morgen, Aufdeckungen. Hier ist schon die nächste ... Fazit, wie hergeleitet: Krähen hacken einander sehr wohl ein Auge aus, sobald das Ende des Überflusses naht ... 😉

https://kurier.at/wirtschaft/milliardenschwerer-internationaler-steuerbetrug-aufgeflogen/402241869

29.11.2022

19:49 | Leser-Zuschrift: Blackout-Währung

Ich habe vor langer Zeit gefragt... Benötigt man für den Blackout eine digitale Währung oder geht das auch so... bisher nicht beantwortet. Aber es sieht so aus das die dig W kommt. Gleicht sich mit WE ab. er sagte die erste währung ignorieren . dann einsteigen.

"Schwarzgeld"!? Gültig, solange die Batterien oder Notstromgeneratoren laufen... Aber nachdem der ganze Krempl mit Geld nichts am Hut hat, werden wir gezwungenermaßen auf die zweite aufspringen müssen - wenn's wieder eine echte is!? OF

13:21 | Yahoo: Die Polizei von San Francisco beantragt Erlaubnis für ihre Roboter töten dürfen

Das San Francisco Police Department bittet derzeit das Aufsichtsgremium der Stadt um die Erlaubnis, Roboter zur Tötung von Verdächtigen einzusetzen, die von den Strafverfolgungsbehörden als so bedrohlich eingestuft werden (...) Die Polizei verfügt derzeit über ein Dutzend voll funktionsfähiger ferngesteuerter Roboter, die in der Regel für Gebietsinspektionen und Bombenentschärfungen eingesetzt werden. Wie die Polizei von Dallas im Jahr 2016 zeigte, eignen sie sich jedoch auch hervorragend als Bombenabwurframpen.

Die Polizei von San Francisco beantragt die Lizenz zum Töten für ihre Terminatoren, damit auch diese Verdächtige töten dürfen. Man wäre nicht mehr weit von einem Chip entfernt, der auf politischen Beschluß dessen Träger das Lebenslicht aus der Ferne ausblasen kann. Schöne neue Welt.  RI 

19:08 | Leser-Kommentar
Ich bin laut meinem digitalen Passbild von irgend einer Person als kriminell eingestuft worden. Bei einer Demo tickt ein Roboter nicht richtig und knipst mich ab. Klage stattgegeben Familie bekommt finanzielle Entschädigung. Der Staat lacht sich kaputt.... rosige Aussichten ...

19:28 | Die Eule
Da sollte die Polizei doch mal einen Ausflug an die Donezk-Front machen. Da gibt zwar keine bunten Surfgirls zu bestaunen, sondern die echten Krieger der Zukunft.
Mit billigen Drohnen tupfen die gleich reihenweise die des Gegners blind und dann geht der Vormarsch wacker weiter. Diese Aufrüstung zum robotwar blüht wohl dann
auch an der Westküste und so wird mancher dieser frisch lackierten Roboter eben gegen eine Hauswand fahren, ehe er zum ersten Schuss kommt.
Die selbst eingebrockten Konflikte werden aber auch solche Robocops nicht lösen. 

20:12 | Riesling zum Leser-Kommentar von 19:08
Werter Leser, 
so könnte es kommen Im Falle ihrer unberechtigten Terminierung erhalten ihre Hinterbliebenen allerdings auch eine Teilgutschrift ihres noch nicht verbrauchten CO²-Budgets und bekommen zusätzlich 100 Sozialkreditpunkte vom Umweltministerium gutgeschrieben, denn schließlich wird durch ihr vorzeitiges, CO²-verträgliches Ableben die Umwelt entlastet.  

13:05 | Rtn: Australische Firmenchefs haben nur noch eine Woche Zeit, um die staatliche Digitale ID einzuführen

Etwa eine Million Australier wissen nicht, dass das Finanzamt eine digitale ID vorschreibt, oder ignorieren sie, und das nur eine Woche vor Ablauf der Frist, wie Sky News Australia berichtet. Das australische Finanzamt verlangt von allen Personen, die unter das Unternehmensgesetz fallen, dass sie eine digitale Geschäftsführer-ID beantragen. Der Corporations Act gilt für die meisten kleinen und großen Unternehmen sowie für Wohltätigkeitsorganisationen und Non-Profit-Organisationen. Wer sich nicht für die Direktoren-IDs anmeldet, muss mit Geldstrafen von bis zu 13 000 Dollar rechnen und wird als nicht berechtigt angesehen, ein Unternehmen zu betreiben. Bislang haben sich weniger als 1,5 Millionen der 2,5 Millionen Unternehmensleiter im Land für die Geschäftsführer-IDs registriert. Einige haben die schleppende Einführung auf die unzureichende Informationspolitik der ATO zurückgeführt, doch die Behörde ist anderer Meinung.

Immer wieder Australien.  RI

28.11.2022

16:45 | Die US-Korrespondentin: DAS ENDE ALLER FREIHEIT - digitale Währung!

Die Zentralbanken bereiten sich darauf vor, alles Bargeld durch eine digitale Währung, die CBDC (Central Bank Digital Currency), zu ersetzen. Dies gibt ihnen die volle Kontrolle über die Menschheit, da sie jede Transaktion überwachen, begrenzen können, was Sie ausgeben können, und sogar Ihre Gelder nach Belieben löschen können. Es wird als etwas beworben, das unser Leben erleichtern wird. Die Wahrheit ist, es würde totale Tyrannei für die gesamte Menschheit bedeuten. Unsere digitalen Fonds würden mit unserer digitalen ID verbunden, die mit unserem Impfstatus und unseren Sozialkredit-Scores verbunden sein wird.
Stellen Sie sich vor, Sie können nicht mehr auf Ihr Geld zugreifen - wenn Ihre digitale ID zeigt, dass Sie Ihren x-ten Impfstoff-Booster nicht erhalten haben. Oder stellen Sie sich vor, wie Ihre Ausgaben begrenzt wären, wenn Sie etwas auf Facebook posten, das der Regierung nicht gefällt. Oder schlimmer noch: Was ist, wenn Regierungen einfach Ihr Bankkonto löschen, weil Sie mit ihrer Politik nicht einverstanden sind?
Dies geschah bereits mit Diensten wie PayPal, wo Tausende von Konten geschlossen wurden, weil Menschen Aktivitäten gegen Tyrannei durchführten. JP Morgan, Chase und Wells Fargo haben die Bankkonten von Menschen eingefroren, die an Veranstaltungen zur Verteidigung grundlegender Menschenrechte teilgenommen haben. In Kanada, Amerika, den Niederlanden, Indien, China und anderen Ländern haben unzählige Menschen dies erlebt.

Bargeld in die Verfassung. OF

19:33 | Leser-Kommentar
CBDC wird kommen und es wird scheitern. CBDC ist eingeplant, genauso wie die Injektionen eingeplant waren. CBDC wird das gleiche Schicksal wie die Impfpflicht erleiden, nur das es in diesem Fall schneller gehen wird (educated guess: 6-8 Wochen). Wenn ich mich in meinen fascho-snowflake Kreisen umhören, dann kommt beim Stichwort CBDC ein 'Ich habe eh nix zu verbergen'. Und genau wegen dieser fehlenden Einsicht muss die Währung digital werden. Erst wenn es für den geliebten VW-Camper bei der Tanke keinen Diesel mehr gibt und der eigene Fleischkonsum für das Trockenfutter des Golden Retrievers reduziert werden muss, wird es zu einem Umdenken kommen.

Ich stelle mir CBDC in manchen Situationen durchaus ulkig vor. Was machen z.B. die Pfeifen aus Politik und Banken, wenn sie ihr Marschierpulver nicht mehr bar zahlen können? Gibt es dann einen Abbucher vom Dealer um die Ecke? Oder stellt man auf Tauschwirtschaft um: Eine Sumsi-Sparbüchse für zwei Linien Koks, was letzte Preis?
Wie gesagt 6-8 Wochen bis zum Fall des digitalen Währungsexperiment, dieser Zeitrahmen stammt übrigens von Clif High.
Unsere Aufgabe heisst wieder einmal 'non-compliance', also Nicht-mitmachen (vgl. Impfpflicht). Eine Ablehnung des digitalen Geldes von über 20% der Bevölkerung wird der Untergang des digitalen Geldes sein. Darauf gilt es sich vorzubereiten, d.h. bei lokalen Produzenten einkaufen, Absprachen über alternativen Tauschhandel (Silber, Arbeitszeit, Reparaturen, etc.) halten, selbt produktiv werden (Tauschmittel herstellen), Ansprüche am eigenen Konsum runterfahren (das spart auch Steuern), FIAT in Gold/Silber umwandeln und Leute soweit wie möglich aufklären.
Nach dem Scheitern von CBDC bzw. parallel dazu erwarte ich einen Edelmetall-standard. Unser aufgeblähtes Sozialsystem wird damit kollabieren. Das wird dann auch kein Honiglecken, definitiv nicht.
Apropos Honig: auch keine üble Tauschware.

13:43 | Daily Mail: Australien: Daniel Andrews in Lockdown-Victoria wiedergewählt

Die von der dritten Amtszeit der Labor-Regierung von Daniel Andrews enttäuschten Bürger Victorias haben geschworen, den Staat für immer zu verlassen. In 51 Wahlbezirken des Unterhauses mit 88 Sitzen wurde die Labour-Partei bereits zum Sieger erklärt, obwohl die Koalition landesweit 3,5 Prozent der Stimmen auf der Basis der Zweiparteienpräferenz erhalten hat. Die Vorzugsstimmen der Labour-Partei fielen auf 37 Prozent, doch ein Großteil der erfolglosen Zugewinne der Liberalen entfiel auf sichere ALP-Sitze in den Vorstädten, die die Regierung dennoch gewinnen konnte. Acht Sitze sind noch zu knapp, und in fünf von ihnen liegt die Labour Party vorn. Die Koalition hat 25 Sitze hinzugewonnen und liegt in einigen unentschiedenen Wahlkreisen vorn, wird aber wohl kaum ihr bisheriges Ergebnis von 27 Wahlkreisen übertreffen können.

Die australischen Wähler bestätigen ihren Peiniger. Ihr langjähriger Halter Daniel Andrews hat sich während Corona1984 als einer der weltweit grausamsten Lockdowner, Existenzvernichter, Impfdompteure und Psychofolterer hervorgetan. In Victoria veranstaltete man natürlich auch den mit über acht Monaten längsten Lockdown der Welt. In Andrews Bundesstaat sperrte man außerdem Novak Djokovic weg. Gesunde wurden in Internierungslager gesperrt und diejenige, die das nicht mehr aushielten, wurden gnadenlos gejagt. Eine Auffrischung der australischen Tabu- und Zivilisationsbrüche findet man hier - mit einem Videointerview einer Insassin eines australischen Internierungslagers. Es folgt ein kurzer Videoausschnitt aus dem australischen Lager. 

 RI

15:13 |
(1) Der Otfriese:
Eigentlich sollte man das Geschehen irgendwie ironisch kommentieren, oder zumindest versuchen dem Ganzen etwas lustiges abzugewinnen. Aber erinnert die Situation nicht irgendwie an das Stockholm-Syndrom? Ist unsere Kultur in D. und Ö. wirklich so verschieden von der in Australien? Gut, die Wahlkreise wurden bestimmt so konstruiert, wie es für einen Machterhalt am günstigsten ist, aber… „Bewußtseinssprung“? Aufwachende Bürger (Mob)? Fehlanzeige! Aufwachende Bürger als Folge der Ahr-überschwemung - Fehlanzeige! … provozierter Energiekrise - Fehlanzeige! … Austausch der bisherigen Völker Europas gegen… - Fehlanzeige! Wa muß denn noch passieren, bis die Bürger aufwachen? Oder anders ausgedrückt: Werden sie überhaupt aufwachen bevor es zu spät ist? Ist ein Versuch sie aufzuwecken nicht ohnehin vergebens?

(2) Der Spaziergänger:Interessant bzw. beängstigend, dass das unter „Was kommen soll“ eingeordnet wurde…, aber ja, demnächst vielleicht auch in vielen anderen Ländern (wieder). Die vielen Gespritzten in Victoria wollten anscheinend ihr Bravsein bestätigt wissen. Dazu brauchen sie natürlich den entsprechenden Mann an der Spitze und nicht vielleicht jemanden, der sie darauf aufmerksam macht, was sie sich und auch allen anderen angetan haben.

16:17 | Riesling zum Kommentar des Ostfriesen
Werter Ostfriese, 
viele australische Insassen scheinen sich köstlich zu amüsieren. Es könnte natürlich auch am von Ihnen vermuteten Stockholm-Syndrom liegen. Irgendetwas kann jedenfalls mit Menschen nicht stimmen, wenn sie sich 246 Tage wegsperren lassen. Die Zustimmung der Australier ab 16 Jahren erkennt man auch an der "Impf"-Quote von 97% Erstimpfungen und 96% Zweitimpfungen. Bei solchen Zustimmungswerten fällt jedes Land der Erde. Das Gefährliche eines solch kadavergehorsamen Volks ist, dass jederzeit neue Totalitarismen auf den fruchtbaren Boden  fallen können. Vielleicht wird man demnächst den Maßnahmenterror mit einem Klimalockdown in Australien begründen. Sobald die WHO gemeinsam mit den üblichen Verdächtigen die Impfungen gegen den Klimawandel vorstellt, sollten die australischen Lockdownfetischisten und Mehrfachimpflinge wieder auf ihre Kosten kommen. 

16:21 | Riesling zum Kommentar des Spaziergängers
Werter Spaziergänger, 
die Kategorieeinordnung ist hier so zu verstehen, dass dies der pseudoelitäre Plan ist, nicht als wünschenswerte Zukunft. 

16:53 | Leser-Kommentar zu 15:13
Ich stimme Ihnen voll zu. Ich füge ein paar Zeilen des Schriftstellers Eugen Roth dazu

Schütteln

Auf Flaschen steht bei flüssigen Mitteln,
man müsse vor Gebrauch sie schütteln.
Und dies begreifen wir denn auch-
denn zwecklos ist es nach Gebrauch.
Auch Menschen gibt es, ganz verstockte,
wo es uns immer wieder lockte,
sie herzhaft hin- und herzuschwenken,
in Fluß zu bringen so ihr Denken.
Ja, sie zu schütteln voller Wut-
doch lohnt sich nicht, dass man das tut.
Man laß sie stehn an ihrem Platz,
samt ihrem trüben Bodensatz.

11:26 | Der Ostfriese zum Leser-Kommentar von gestern (20:05)

Werter Leser, bei wem sollte den nun der „Bewußtseinssprung“ eintreten? Wessen sollen sich die Massen („Pöbel“) denn bewußt werden? Ein Bewußtseinssprung der Menschheit – auch bei den Bewohnern irgendeines Slums in Südafrika, Indien, etc.? Das ganze zu durchschauen ist eine Leistung, die nur wenige schaffen werden (ich bin mir sicher, auch bei weitem nicht alles zu durchschauen!). Das es im verborgenen Personengruppen gibt, die schon seit Generationen die Geschicke der Welt lenken wird kaum jemand begreifen, der jetzt „aufgeweckt“ wird. Betrug an der Menschheit, wie er noch nie dagewesen ist? - Kann ich nicht beurteilen, da mir dazu das Wissen fehlt – und dessen bin ich mir bewußt! Man sollte den Verstand des Durchschnittsmenschen nicht überschätzen. Er wird sich mit Erklärungen, die in sein Weltbild passen, zufriedengeben. Ein paar Baueropfer wird es geben ( Ja, auch Herr Lauter... ist aus der Sicht derer, die die Macht haben nichts mehr als das!). An der kommenden wirtschaftlichen Verelendigung der Massen ist ein böser Putin schuld! Die Massenmedien sind unter Kontrolle, die sozialen Netzwerke, die Wirtschaft ist unter Kontrolle, das Militär ist unter Kontrolle, die Politik sowieso...

Der Überlebenskampf um das tägliche Brot wird bei den Massen garkeine Zeit für Gedanken übrig lassen, der Ursache für das Geschehene auf den Grund zu gehen. Man wird dem Pöbel – oh Entschuldigung, soll natürlich „Bevölkerung“ heißen – einige Opfer zum Fraß vorwerfen, dabei dürfte es dann auch bleiben. Im kommenden Jahr dürften Düngermittel knapp werden, oder bin ich da falsch informiert? Wenn der „Pöbel“ im kommenden Herbst, Winter… wenig oder nichts zu fressen hat, wird ihn Politik kaum interessieren... Zufall? Wie schnell sich der „Pöbel“ aufhetzen läßt haben wir ja in der Vergangenheit beobachten müssen. Wenn es für die mächtigen eng werden sollte werden sie die Option „Bürgerkrieg“ ausspielen, da werden dann Zorn und Groll zum Teil nebenbei einfach mit erledigt...

Die „G'spritzten“ richten sich ja selbst, wenn es stimmt, was irgendwo geschrieben wurde, das sie ohnehin damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben haben und nur noch 3-5 Jahre zu leben hätten.

Dies ist die Rubrik: Was kommen soll. Also, was soll den nun nach unseren Vorstellungen kommen? ...und wie wollen wir das erreichen?

17:08 Leserkommentar ebenfalls zu gestern 20:05
Werter Leser, auf dieser Ebene gibt es viele Standpunkte von Eso-Gruppen und die wo Channeln. Beispiel gefällig. "Das Kreuz des Himmels - Während des außergewöhnlichen Traum des Merlin-Ereignisses kündigte der geliebte St. Germain die bevorstehende Öffnung des Himmelskreuzes an,ein willkommener Riss in der engen Umhüllung der Erde und des menschlichen Bewusstseins. Dieser Planet war schon immer von den anderen Reichen isoliert, was dazu führte, dass die Menschen vergaßen, warum sie hier sind, und den natürlichen Fluss der göttlichen Energien und die Kommunikation mit der Seele blockierten. Diese Abtrennung führt zu einem tiefen Gefühl der Hoffnungslosigkeit, das wiederum zu geistigem Ungleichgewicht, Depressionen, Süchten und Krankheiten führt. Die Öffnung des Himmelskreuzes, ein buchstäbliches physikalisches Ereignis, das die Elektromagnetik der Erde verändert, ermöglicht nun den Zugang zu den anderen Bereichen, zum Christusbewusstsein, zur Souveränität und zur Gnade."

Dieses Kreuz soll sich angeblich im März 2023 manifestieren. Was mich stutzig macht, ist Umstand das dies oft Mensch-Maschine indirekt und mit Gentechnik usw. verschränkt wird. Das soll dazu führen, das Teile (!) der Menschheit dann "Auftsteigen" oder wenn sie versterben wollen, sofort in die freie Seinsebene gehen. Was immer auch das sein soll. Und seltsamer Weise kommen diese Botschaften oft aus USA/Kanda/GB. Schon 2004 wurde das "gut Verpackt" z.B. in der Serie "Stargate Atlantis" Angeschoben Um das Massenbewusstsein z.B. auf die Gentechnik vorzubereiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stargate_Atlantis

Begonnen hat das - um die Masse Menschen zu ereichen im Jahre 1977, wo der erste "StarWars" in ins Kino kam. Damals gab es Smart-Phone und Home Computer, wie wir sie heute kennen. Die nächsten Trigger war dann "Alien" Star Trek Enterprice KInofilme ab 1979. In den nächsten Jahrzehnten gings dann Schlag auf Schlag. Das Nischendasein solcher Filme wurde zu einem Zeitgeist. Immer höher, weiter, grenzenloser. Hinzu kamen noch die Horror und Fantasy-Flime. Wer kennt denn Heute nicht "Herr der Ringe" usw. Raumschiff Enterprise (1966 bis 1969) 2001 Odysee im Weltraum 1968, lass ich mal Aussen vor, da diese wahrscheinlich die Vorbereitung auf die angebliche Mondlandung am 20. Juli 1969 gewesen waren. Künstliche Intel. wurde mit "Westworld" ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Michael Crichton aus dem Jahr 1973 eingeführt.

Unterstützend kam noch Rosewell, Arena 51 usw. hinzu über Dokus. usw. So bereitete man das Massenbewusst-sein auf Akzeptanz, erlauben vor. Mit dem Ziel einer NWO, natürlich nur eine Spekulation von mir. Fazit im Kern von 45 Jahren wude das gelegt. Und seltsamer Weise hat in diesem Zeitraum die Informations und Computer-Technologie eine merkbare Evolution. Trotzdem fahren wir noch Diesel in der Gegend rum. Und das mit Batterien scheint nicht so gut zu klappen. Weil wir angeblich was retten müssen ? Daraus werter Leser, kann ich keinen Geistessprung des Bewusstseins ableiten, zudem seit wann macht Bewusstsein einen Sprung ? Subjektive Bewusstheit bräuchte einen Sprung, denn nur dadurch lässt sich das die Massenbewussheit erhöhen, verfeinern. Die Menschheit wird inzwischen merkbar in Mangel getrieben, wie will man hier die Bewusstheit erhöhen, wenn die Masse damit beschäftigt ist, extenziell zu überleben ? Und der Krieg geht uns jetzt als Booster auch an den Hals !!

19:46 | Leser-Kommentar zu 11:26
Werter Ostfriese (geändert, Kürzl OF steht für Oberförster, Anm. OF!), ich will mich kurz fassen, Sie unterliegen da meiner Meinung nach einem gewaltigem Denkfehler. Warscheinlich aus Ihrer Wut heraus?
Ich bin auch wütent, versuche aber den Überblick zu behalten.
1. Nicht jeder Impfling wird erkranken oder schlimmeres, hoffe ich jedenfalls, der Mensch ist wie eine Ratte, er paßt sich an alles an!
Außerdem gilt es mittlerweile als gesichert, daß die Chargen die verballert wurden, unterschiedlich bestückt waren, in ihrer Konzentration sehr große Unterschiede aufwiesen oder noch immer aufweisen. In unserer Gegend ging lange das Gerücht, das jede 3. Ladung eine Kochsalzlösung wäre.
Und ohne Volk gibt es nichts zu regieren, das werden die hinter der Tür wohl auch wissen, einen kleinen Restbestand an Verunft vorausgesetzt!
2. Dieses mal hat es eben nicht nur den Pöbel erwischt, ganz im Gegenteil, gerade die staatshörige Obrigkeit, die Intelligenz, viele Reiche die die Hosen voll hatten, Beamte, Polizei, Militär, Politiker, Lehrer, Ärzte... die ins Messer gelaufen sind. Egal ob freiwillig oder unter Zwang!
Diese gehobenen Gruppen unserer Gesellschaft, verlieren bzw. denken sie, haben viel mehr zu verlieren als ein Arbeiter oder Rentner.
Genau diese Gruppe müssen die Verantwortlichen fürchten, weltweit!!!
Da können sie noch so viele neue Säue durchs Dorf treiben um abzulenken, die hohe Gesellschaft wird ihnen das nie verzeihen.
Den berühmten Bauernkrieg damals, haben sicher nicht die Bauern angezettelt, die mußten ihn nur führen.
Den Fall der innerdeutschen Mauer haben sicher nicht die Demonstranten geplant, aber die Massen auf den Straßen führten dazu das die Regierung fiel und die Grenzen geöffnet werden mußten.

27.11.2022

07:12 | langwasser: Interview mit Peter Denk: Kommt jetzt das große Aufwachen?

Ein wirklich empfehlenswertes Gespräch über das was sich derzeit in der Masse verändert. Auch ich persönlich konnte in den letzten Monaten bemerken, dass selbst die Verbohrtesten langsam Skepsis entwickeln. Selbst bei Telefonaten mit den hartgesottensten Staats- und Maßnahmenfans, die mich die letzten Jahre über hart kritisierten, verspür' ich ein Einlenken. Natürlich ein Sanftes, Zaghaftes - sie können ja nicht offen zugeben, dass sie derart belogen und betrogen wurden.
Unsere Aufgabe ist es jetzt, genau diese Seelen ohne Zorn und Groll an Bord zu holen und alles zu tun, damit sie ihr Gesicht waren können! Besonders für Menschen wie mich - bin nochtrogend wia a Kotz - a bissl schwer, schliesslich aber geht's jetzt ums Ganze! TB

09:11 | Die Eule
Ein Satz wie, `diese Seelen ohne Zorn und Groll an Bord zu holen´, erinnert mich doch arg an wolkige Gottseibeiunspredikten der alten Sonntagskirche. Auch dort überkleisterte der Priester all die schreienden Ungerechtigkeiten mit salbungsvollen Worten, damit das Volk am Montag wieder gehorsam zur Arbeit schreiten konnte. Doch wer keinen Zorn mehr hat, der kämpft auch nicht mehr. Dass wussten schon die alten römischen Feldherren und handelten entsprechend. Bei den bislang erkannten Schäden, Übersterblichkeit, Unfruchtbarkeit, oder Vollinvalidität darf man von einem Volk wohl noch den Zorn des heiligen Bartholomäus erwarten. Bringt es den nicht mehr auf, hat es auch den Begriff Volk nicht mehr verdient.

Ich versteh' Ihren Unmut, werte Eule, aber es ist die 2. Generation der Afugewachten. Viele werden folgen und die sehr sehr kleine 1. Generation wird den Wiederaufbau alleine nicht bewerkstelligen können! TB

09:27 | Leser-Kommentar
Werte Eule, werter Thomas Bachheimer, ‚Ohne Groll‘ und eine ordentliche Aufarbeitung schließen sich nicht gegenseitig aus, auch der Richter der einen Kinderschänder verurteilt sollte das ‚ohne Groll‘ tun. Was wir allerdings, und da bin ich voll bei der Eule, tunlichst vermeiden sollten ist, diese Aufarbeitung zugunsten des ‚in die Zukunft schauen‘, ‚muss ja weiter gehen‘ oder gar der ‚Corona Amnesie‘ zu unterlassen. Einfach alles vergeben und vergessen darf es nach den groben Fehlern der letzten drei Jahre nicht geben, aber da renne ich wohl offene Türen ein…

09:51 | Leser-Kommentar
Immer wieder der gleiche Fehler: Wie soll es weitergehen, soll man vergeben??
Ja, es muss weitergehen UND man kann auch vergeben - nach einer "Aufarbeitung" und einer Abschöpfung ALLER unredlichen Gewinne! Hier insbesondere Politiker und Industrie. Aber auch Lehrer, hohe Beamte und Ärzte. Ist ganz einfach. Mann, mann, mann.

Sie verwechseln da was. Ich habe nicht von Vergebung gesprochen, ich habe auch nicht von "Tätern" gesprochen sondern von den Gutgläubigen, die alles kritiklos geschluckt haben und Skeptiker, wie mich, aus Freundeskreisen fast ausgeschlossen und beschimpft haben. Die aber jetzt sich annähern, weil die Skepsis sie nun auch überfällt! Denen muss man eine Möglichkeit bieten, die Seite zu wechseln! TB

10:10 | Leser-Kommentar
wir alle haben natürlich nur eine subjektive Wahrnehmung innerhalb unseres Teilsegmentes der Realität und keinesfalls einen allgemein und überall gültigen Überblick, über das Gesamte Umfeld. Für mich kann ich nur sagen, dass es ein großes Aufwachen nicht gibt.

Natürlich gibt es Mitläufer, welche nie aus Überzeugung dabei waren, sondern nur weil es halt Alle machten und weil es bequemer war. Einsicht haben die aber weiterhin keine, sondern lediglich eine Unzufriedenheit, weil Ihre Bequemlichkeit beeinträchtigt wird durch die absichtlich herbeigeführten Probleme.

Wenn Sie TB, Leute welche bei der Corona Geschichte ihr wahres böses Gesicht gezeigt haben, noch immer als Freunde sehen welchen es Brücken zu bauen gilt, dann sind Sie entweder ein moderner Samariter oder bodenlos naiv(was ich nicht hoffe), oder einfach jemand der sich von altem nicht trennen kann.

Sorry, aber wenn ich lese:"ohne Zorn und Groll an Bord zu holen und alles zu tun, damit sie ihr Gesicht waren können!" fehlt mir dafür jedes Verständnis. Die sollen nicht Ihr Gesicht wahren, ganz im Gegenteil. Im Grunde ist es ganz einfach, es gibt zwei Gruppen dieser Fähnchen im Wind Fraktion.

Gruppe eins begreift wirklich irgendwann, dass sie richtig Schei..gebaut haben, hat dazu gelernt, akzeptiert auch dass sich ihr Verhalten nun gegen sie wendet. Solchen Leuten kann man dann Dank wirklicher Einsicht auch vergeben und sie wieder ins Kollektiv integrieren.

Gruppe zwei sind die, wellche gar nichts bereuen, sondern nur unbeschadet aus der Sache rauskommen wollen und ihr Gesicht wahren wollen, da sie ja sowieso die Klügsten sind und immer alles richtig gemacht haben und das werde ich garantiert nicht unterstützen. Privat sage ich nur, wer mich einmal verraten hat der ist bei mir durch, für alle Zeiten.

Ein solche Spezialist, hat mich sogar aufgefordert ich solle aus dem besten Deutschland aller Zeiten gefälligst auswandern, da ich es gewagt habe seine Regierung und deren Verbrechen zu thematisieren. Vergebung ja, aber nur bei wirklichem bereuen und nicht für die Fraktion Fähnchen im Wind, welche nichts dazu gelernt hat, sondern immer weiter nur den bequemsten Weg gehen möchte.

Abgesehen davon wird sich das Feld der Geimpften wohl stark dezimieren in den nächsten zwei drei Jahren. Nunja sie wollten es so.
Für alle die welche wissentlich Schuld auf sich geladen haben und dadurch Existenzen und Leben zerstört haben, gibt es ohnehin nur die Aburteilung.

11:11 | Leser-Kommentar zum 1. grünen TB-Kommentar
Ja, und zwar so lange bis die nächste Sau durchs Dorf gejagt wird.
Dann bin ich (Sie) wieder der Extremist, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker und jetzt aktuell der Klimaverschwörer.
Die Masse kappiert es nie. Warum? Sie können zwischen verschiedenen grossen Erreignissen keine Verbindungen herstellen.
Man sieht oder erkent evtl. nach einiger zeit ein Seil, aus dem man Ihnen den galgen knüpfen könnte.
Das dieses Seil ein Globales Spinnennetz ist........, keine chance dies zu erkennen. Vergessen Sie es.
Die Masse kann nicht verstehen das: Banken resp.Geldsystem, Wirtschaftssystem, Religionen, Gesundheitssystem, Politik, Medien, Königshäuser u.v.m.
gegen Sie arbeitet. Ja von den gleichen Mächten gesteuert werden. Das sind Kontrollmechanismen die schon vor viiieeelen Jahren installiert wurden
um die gesamte Menschheit zu kontrollieren und versklaven. Es klingt ja auch unwirklich wenn ich es hier schreibe.
Darum verstehe ich es wenn Ihr das nich veröffentlichen könnt. Ein Vortrag währe noch zu kurz. 

14:28 | Leser-Kommentare
(1) Der Spaziergänger: Leider ist es aber so gewesen, dass „die Gutgläubigen, die alles kritiklos geschluckt haben“ zu einem gewissen Teil doch zu Tätern wurden. Nämlich spätestens ab jener Phase, als ihnen von Politik und Medien her die Steilvorlage (=Erlaubnis) dazu zur Vfg. gestellt wurde. Ich rede vom Ungeimpften-Bashing (ca. zweite Hälfte 2021), wo die Ungeimpften beinahe für vogelfrei erklärt wurden. 

Kleines Bspl.: Eine mir (ehemals) wohlgesonnene Person hat mir in der 1. Häfte 21 noch „vernünftig“ zugeredet, es fehle mir an Vertrauen in die Medizin, wahrscheinlich sei es psychologisch bedingt, eine unbegründete (!) Angst und ähnlicher Müll. Im Herbst hat die gleiche Person dann schon durch die Gegend gebrüllt, dass solchen wie mir der Zugang zum Supermarkt gesperrt gehört (=Nahrungsentzug), damit „sie´s kapieren“; also eine Transformation vom Gutgläubigen zum Täter. 
Ansonsten gebe ich Hrn. TB schon recht. Meine Hochachtung, denn als b.com-Chef ist er sicher heftigst attackiert worden, wohl auch von ihm Nahestehenden. 

(2) Zitat: “Unsere Aufgabe ist es jetzt, genau diese Seelen ohne Zorn und Groll an Bord zu holen und alles zu tun, damit sie ihr Gesicht waren können! Besonders für Menschen wie mich - bin nochtrogend wia a Kotz - a bissl schwer, schliesslich aber geht's jetzt ums Ganze! TB”
Die gleiche Beobachtung mache ich auch bei mir. Bin eigentlich ein Sturkopf, a bissl nachtragend und neige manchmal zu einer leichten intellektuellen Überheblichkeit … merke aber selber, dass der Weg in die Zukunft, die besser sein soll als die vergangenen Jahre, auf meinem bisherigen Weg nicht so toll funktionieren wird. Deshalb gilt wohl: „Ich muss Teil des Friedens sein, den ich mir für und zwischen allen wünsche.“
Wahrscheinlich auch ein gutes Motto in der Advents- und Weihnachtszeit …

(3) In Anbebetracht über was wir reden, Und die, welche sich impfen haben lassen. Was soll ich denn da vergeben ? Sie trafen aus welchen persönlichen Grund auch immer. Eine Entscheidung für sich. Das Massenbewusstsein Realität erschafft, sollten wir inzwischen wissen. Das was geschehen ist, kann man nicht mehr rückgängig machen. Und die Langzeitwirkungen der Impfung, sind nach wie vor nicht einschätzbar ? Dann haben noch den riesigen Vertrauenverlust unter den Menschen, der wegen dieser Sache entstanden ist. Das betrifft auch Ungeimpfte - selbst man angeblich, in einer Art und weise vergeben hat ?! So sind wir als Minorität aufgewacht, da in diesem Leben es nicht mehr so sein wird, wie es einmal war - vor der ganzen Spritzerei und deren Exzessen dazu. Denn gebranntes Kind scheut Feuer ? Zudem wurde ob geimpft oder nicht, bei einer großen Anzahl, das Vertrauen, der Glaube in den Staat und seine Instutitionen zerstört. Das ist jedoch nur eine Front. Da wir in einer noch nie dagewesenen gobalen Wandlung sind.
Welche die ganzen Abgründe zeigt, die wir uns als Menschheit, selbst erschaffen haben. Wir sind am Rande eines möglichen A-Krieges, das Geldwesen schwer angeschlagen, ebenso die Wirtschaft. Unser Gesellschaftsystem ist weltweit vollkommen aus den Fugen. Wobei es angeblich keine Grenzen gibt.
Fast alles ist vollkommen ausser Balance. Oder härter ausgedrückt, es geht ums extenzielle, die Vergangenheit können wir nicht verändern. Doch jeden Augenblick die Situation im Jetzt. Dann haben wir noch die Eliten, die irgendwie krank sind und von Ideologien und Gedankenkronstrukten getrieben werden. Dazu noch unser Gesellschaftsystem das hierarchisch aufgebaut ist, obwohl die "Welt" von Demokratie spricht, als ob wir in einer wären ?!
Daraus ergibt sich, das so viele Menschen wie noch nie - auf sich zurückgeworfen werden. Die Sinnfrage hoch kommt, wer Bin ich bzw. wer will ich sein. Das trägt unzählige Potenziale in sich - im guten wie bösen. Und keiner kann für den anderen Leben. Wir sind in einem Chaos, und wenn hier der Höhepunkt erreicht ist, strukturiert sich es anders. Doch das wird seinen Preis kosten. Das alles ist sehr Komplex. Was kann man machen, ausser
seinen persönlichen Weg gehen, wenn man will bzw. für sich begreift ? Und das geht nur im Jetzt, niemals aus der Vergangeheit oder einer angenommen fiktiven Zukunft. Zudem sind wir Reisende. Was zur Frage führt, beginnt das Vergeben nicht einem selber ? Denn wenn man sich nicht
selber vergeben kann. Wie will man dann einen anderen vergeben können ? Oder trägt sich die Gram des nicht vergebens so schön und fein, daß man es nicht will...
"Sei du selbst! Alle anderen sind bereits vergeben."
- Oscar Wilde -

(4 Kommentarlos von mir dies:
Und die da reden von Vergessen
Und die da reden von Verzeihn –
All denen schlage man die Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
- Bertolt Brecht - Gesammelte Gedichte Bd. 4, Ffm 1976, S. 1124 f. gefunden hier bei Bachheimer.com

und

Wenn Du mich einmal betrogen hast, solltest Du dich schämen.
Wenn Du mich zweimal betrogen hast, sollte ich mich schämen.
von Unbekannt
Schönen ersten Advent an alle.

(5)@(3) 200 Länder Weltweit sind sich einig, dass sie ihre Bevölkerung durch impfen müssen um sich anschließend mit Atombomben platt zu machen? SAPERE AUDE

(6) Ich habe in meinem Leben verstanden, dass es oft am schwersten ist, sich selbst zu verzeihen, wenn man Fehler gemacht hat. Es geht also m.E. gar nicht darum, dass wir verzeihen, sondern die Kunst des Verzeihen wird eventuell gar nicht bei uns liegen, sondern bei denen, die dann erkennen, was da passiert ist - und wie dumm sie sich haben täuschen lassen. Und ich glaube, dass das sehr, sehr hart wird. Irgendwo habe ich schon vor Jahren (sogar noch vor Covid!) folgende Ablauf gelesen: Ignoranz, Unglauben, Wut, Depression.
Also werden wir da wohl anders agieren müssen und wie T.B. gesagt hat. Wir werden die Zukunft alleine nicht aufbauen können.

(7) Die Kleine Rebellin zu Kommentaren zu TB 07:12 In der Debatte ist ein Aspekt ganz außer Acht gelassen. Die Angst.Mit Angst wurden die Menschen gefügig gemacht. Angst vor Bestrafung, Angst vor Ausgrenzung, Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes. Informationen gab es nur über die Medien und sie gelangten in die Fänge des Staates. Vielen fehlt auch das Verständnis für die Vorgänge. Sie folgten den Bestimmungen, um noch ein wenig Leben zu bekommen. Wir sollten nicht zu hart mit ihnen umgehen. Nicht jeder ist zum Kämpfer geboren aber jeder der mitmachen möchte, sollte nicht vor den Kopf gestoßen werden, sofern er nicht auf Schaden anzurichten aus ist. Ich bin vielleicht ein bisschen am Thema vorbei. Es geht wohl hier um alte Gegner.

(8) @ (5) Werter Leser, wir reden von Potenzialen, die man anhand dessen, was läuft erkennen kann - "sieht".Es gibt aber auch Potenziale, die man nicht sieht, Und sich sogar schnell in echt realisieren. Oder hätten Sie vor z.B. 5 Jahren, die Potenziale erkannt . die wir bis Heute durchlebt haben ? Da hilft es sich seines Verstandes zu bemühen wenig. Denn falls Ihnen noch aufgefallen ist, der Mensch per se - primär nicht logisch ?
"Es sind nur die allzu naiven Menschen, welche glauben können, dass die Natur des Menschen in eine rein logische verwandelt werden könne; wenn es aber Grade der Annäherung an dieses Ziel geben sollte, was würde da nicht alles auf diesem Wege verloren gehen müssen!" - Friedrich Nietzsche

(9) was mir bei der Diskussion ein bisschen fehlt, ist gezeigte Reue und geleistete Buße von Seiten derer, denen vergeben werden soll. Beides muss der Vergebung unbedingt vorausgehen und von denen kommen. Es kann ja nicht sein, dass nur wieder die Seite, die die ganze Zeit malträtiert wurde, Größe zeigt und nonchalant über die Ungeheuerlichkeiten, die vorgefallen sind und noch andauern, hinweggeht.
Zuviel Toleranz führt auch zu nichts Gutem.

Reue fürs Naivsein und der Staatspropaganda reinfallen? TB

16:34 | Leser-Kommentar zu (9)grün
Reue fürs Mitmachen, die Intoleranz, das Anschnauzen und Abkanzeln, die Verbissenheit, mit der die Maßnahmen verteidigt und eingefordert wurden, das Gutheißen der Zwangsmaßnahmen, das bereitwillige Aufgeben der Grundrechte, Reue darüber, keine andere Meinung zuzulassen, nicht selber nachzudenken, gar nichts Anderes wissen zu wollen, sich nicht zu informieren und sich anderen Gedanken geradezu zuverschließen, - da gibt es eine Menge zu bereuen und erst wenn jemand zu etwas davon bereit ist, kann man ihm überhaupt vergeben. Der begreift doch sonst gar
nicht, dass es etwas zu vergeben gäbe.

16:37 | Gandalf zu (9)grün
Schmarrn,das natürlich nicht, ich glauben wir reden hier teilweise von zwei verschiedenen Spezies.

Also es gibt auch die Mitmenschen, welche für sich entschieden haben alles mitzumachen,
aber auch immer gesagt haben, ich billige jedem Anderen zu, für sich zu entscheiden was er für sich am Besten hält. Von der Sorte kenne ich viele, welche auch niemals ein böses Wort Richtung mir oder Ungeimpften im Allgemeinen verloren haben. Die haben meine Entscheidung respektiert und ich ihre, da gibt es auch keine Disharmonien oder gar Feindschaften und auch nichts zu vergeben. Selbstverständlich sind diese Menschen auch zukünftig, Freunde, Nachbarn oder Verwandte welchen ich mit Respekt begegne.

Die andere Sorte sind aber die Hetzer und jene welche ständig andere zum impfen gedrängt haben und welche aktiv dafür geworben haben Ungeimpften zu schaden, wo es geht und diese Gesellschaftlich auzugrenzen.
Auch die Beleidiger von Ungeimpften gehören dazu, diese Leute haben ein grundsätzliches Charakterproblem und sind für mich bestenfalls Fähnchen in den Windhänger, welche schnell alles vergessen wollen.
Für dieseLeute gibt es kein "Gesicht wahren" sondern jeder darf wissen was das für böse Kreaturen sind!
Wenn sie denen vergeben, dann fallen die ihnne bei der nächsten Gelegenheit wieder in den Rücken. Wer solche als Freunde haben will der ist zu bedauern.
Vergebung bedingt für mich grundsätzlich, Einsicht und ehrliches Bedauern.

16:42 | Die Leseratte zu (9)grün
Ja, natürlich! Wenn jemand erkennt, was da gelaufen ist, welchen Lügen er aufgesessen ist, dass es nur darum ging, so viele Menschen wie möglich zu impfen und man ihnen dafür unnötige Angst gemacht hat, obwohl die Impfung nicht mal geholfen hat, vielleicht sogar geschadet, der schämt sich dessen und bereut normalerweise schon, dass er darauf reingefallen ist.

Die Frage ist, wie ehrlich er zu sich selbst ist! Denn im Gegenzug wird ihm dann auch klar werden müssen, dass die ach so bösen Ungeimpften nur diejenigen sind, die NICHT darauf reingefallen sind - während ER der Dumme war. Nicht jeder ist stark genug, das einfach anzuerkennen und auf die zuvor Ausgegrenzten zuzugehen, die Hand zu reichen und zu sagen: Hattest recht und ich habe mich geirrt! Dieses Eingeständnis würde mir bei den Naiven durchaus reichen, ich erwarte keine Entschuldigung und hätte nichts zu Verzeihen. Aber die Anerkennung der Tatsachen ist erforderlich für einen Neuanfang.

16:45 | Leser-Kommentar zu (9)grün
In Bezug auf Buße, in Kontext zu den Nebenwirken - die noch kommen können. Die sich vielleicht sogar auf die allgemeine Lebenswartung auswirken können. Stehen die Naiven nicht gut da. Ist das keine Buße ? Und mit der Reue - "Reue, “seelischer Schmerz”, komplexe Emotion, die u.a. das Gefühl der Beschämung oder Schuld und den Wunsch nach Wiedergutmachung beinhaltet. Sie tritt z.B. nach Entscheidungen oder bei Schädigung einer anderen Person auf." Doch wie geht man mit der Reue, sich selber gegenüber um, das seinem eigenen Körper angetan zu haben ? Aus diesem Blickwinkel habe sogar zwei Reuen ?
Sich selber gegenüber und vielleicht derer, die man durch seine Verhalten anderen zugefügt hat. Doch wie ist das Gefühl für sich, sagen zu müssen, man hat durch sein "Versagen" sich selber geschädigt. Und ich kann das nicht rückgängig machen, ich kann nur hoffen - das ich das überleben werde ? Krankheit und Tod hat keine Toleranz ? Sind Sie nicht schon geschlagen genug, durch ihr eigenes Verhalten ? Und wer werfe hier dann ersten Stein ? Sehr Komplex.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-daten-100.html

Denn wenn die Zahlen auch nur annähernd stimmen. Was steht hier vielleicht noch bevor ? Wir tun so, als wäre die Sache schon gegessen, aber ist das wirklich so ???

19:20 | Leser-Kommentar
Kann es nicht passieren, dass das Aufarbeiten dieses in meinen Augen größten Verbrechens der Menschheitsgeschichte durch die kriegerischen Aktivitäten und durch die Probleme der
Deindustsrialisierung in den Hintergrund geraten und das es eben deswegen nicht passiert?

Mein Schwager, Bürgermeister in dem Dorf wo ich aufgewachsen bin, - ich nenne ihn Dorfcoronator - mit dem konnte man gar nicht vernünftig sprechen, total verblödet. Seine Tochter leidet jedoch nun schwer unter den typischen Impfschäden. Liegt natürlich nicht an der Impfung, denn diese hat sie gut vertragen. Hier sieht man Täter und Opfer gleichzeitig. Da der Kontakt nun ziemlich tot ist, kann ich allerdings nicht sagen, ob es da auch allmählich dämmert. Vor einem halben Jahr wurde ein Zusammenhang noch energisch abgestritten.

Könnte sein werter Leser!? Bloß gemessen an dem, was man da in den letzten 30 Monaten den Menschen global angetan hat, wird das mit dem "Vergessen", "Drüberbomben", "Ablenken" usw. nicht gelingen, dafür ist zu viel geschehen und bereits zu viel aus der Info-Box draußen, das nimmer hineingeht. OF

19:33 | Der Spaziergänger zu 16:34
100 % Zustimmung! Denn diese sind es, die zu Tätern geworden sind.
Jene, die nur „naiv waren“ und auf „die Staatspropaganda“ reingefallen sind und später vielleicht auch noch verstanden haben, was ihnen da passiert ist, brauchen natürlich keine Reue zeigen. Im Gegenteil, man darf ihnen zu ihrem Erkenntnisprozess gratulieren und hoffen, dass sie daraus auch für die Zukunft gelernt haben.

20:05 | Leser-Kommentar
Vielleicht kann ich etwas zur Debatte ohne Zorn und Groll beitragen?
Wäre es möglich, dass das was gerade passiert, genau DAS der viel beschworene Bewusstseinssprung der Menschheit ist?
Der sogar in den Sternen stehen soll!
Die Bewusstseinserweiterung der Menschheit, die mittlerweile belächelt wurde bzw. lächerlich gemacht worden ist, weil in den letzten knapp 3 Jahren genau das Gegenteil geschah. Weil offensichtlich die gesamte Menschheit auf den Coronazug aufgesprungen ist, obwohl bei Klardenkern offensichtlich war, woher der Zug kommt und wohin der Zug fahren wird.
Wer Wohlstandverdorben und von der dunklen Seite der Macht verblödent beeinflußt ist, dem fällt nicht leicht, das große und ganze zu durchschauen.
Nur wer schon immer bodenständig war, ob reich oder arm, wer den Dummfunk vermied wo es möglich war, der durchschaute das Spiel!
Es waren halt nur wenige Schäfchen, auch in meinem persönlichem Umfeld, ob Kind oder Greis.
Ich denke "jetzt" tritt der Geistessprung des Bewusstseins der Menscheit ein, weltweit, weil der Betrug an der Menschlichkeit seines Gleichen sucht, nie dagewesen in dieser Form!
Beten wir, hoffen wir, wie auch immer...!

 

24.11.2022

17:26 | naturalnews: RED ALERT: New WHO pandemic treaty in final stages, would overrule the US Constitution and unleash medical dictatorship, warns Dr. Francis Boyle

Heute bringen wir Ihnen ein wahrhaft bombenartiges Interview und eine kritische Geschichte über den neuen Pandemievertrag der WHO, der speziell geschrieben wurde, um die Verfassung der Vereinigten Staaten und alle nationalen Gesetze in jeder Nation weltweit außer Kraft zu setzen. Woher wissen wir das? Weil der Vertragsexperte Dr. Francis Boyle die vorgeschlagene Vertragssprache studiert hat und in seinem heutigen Interview (siehe unten) alles offenlegt. Er ist der Verfasser des Anti-Terrorismus-Gesetzes für biologische Waffen von 1989 und ein Experte für das Lesen und Schreiben von Verträgen. Und heute gibt er seine schärfste Warnung heraus, die bisher veröffentlicht wurde.

Dr. Boyle ist der Autor eines kürzlich erschienenen Buches mit dem Titel "Resisting Medical Tyranny" (Widerstand gegen die medizinische Tyrannei), und in dem heutigen Interview warnt er offen davor, dass dieser neue WHO-Vertrag - genannt "WHO CA+" - darauf abzielt, eine globale medizinische Diktatur zu entfesseln, die Ihre lokalen Ärzte, Krankenhäuser und Kliniken außer Kraft setzen und sie zwingen würde, den WHO-Richtlinien zu Dingen wie Masken, Quarantäne, sozialer Distanzierung und wirtschaftlicher Abschottung zu folgen.

Der WHO laufen bereits hochrangige Mitarbeiter davon, die bei dem Spiel nimmer mitmachen wollen und selbiges stünde auch den Staaten der Welt an, sich von dieser hochkorrupten Organisation, mehrheitlich privat finanziert, zu trennen! Wie viel Bockmist rauskommt, wenn ein paar Figuren an den Schaltern und Hebeln sitzen, durften wir jetzt eh die letzten drei Jahre schauen. OF

 

22.11.2022

19:05 | heute: Neue Öko-Steuer – Ab 1. Jänner werden Benzin und Diesel wieder teurer

Bereits im Herbst 2021 hat sich die türkis-grüne Bundesregierung Regierung auf eine "CO2-Steuer" geeinigt. Aufgrund der Rekord-Inflation und explodierender Preise wurde die Einführung um drei Monate aus Oktober verschoben. Der parallel dazu ausbezahlte 500-Euro-Klimabonus sollte das Sprit-Plus ausgleichen. Jetzt werden mit 1. Jänner 2023 Benzin und Diesel noch einmal teurer!

Doch sind die Spritpreise mit Einführung der "CO2-Steuer" bereits um 9,9 Cent (Diesel) bzw. 8,6 Cent (Benzin) je Liter nach oben geklettert, fällt die Erhöhung zum Jahreswechsel vergleichsmäßig milde aus. "Durch einen Preisstabilisierungsmechanismus halbiert sich der CO2-Preis-Anstieg mit 1.1.2023. Der CO2-Preis wird somit [...] lediglich um 2,5 Euro die CO2-Tonne ansteigen und somit 32,5 Euro betragen", lässt das Klimaschutzministerium Gewessler auf "Heute"-Nachfrage ausrichten.

Der Spaziergänger
Kaum zu glauben, was sich die Politgangster in Zeiten wie diesen ausdenken und wie sie es über ihre Medien den Geschundenen elegant rüberbringen, sodass es fast schon nach Verbilligung aussieht:

- Inflation macht Sprit „günstiger“
- „Preisstabilitätsmechnismus“
- Klimabonus, Sockelbetrag, Regionalausgleich ...(komplizierter geht´s gar nicht mehr, dafür alleine gehört schon der nasse Fetzen ausgepackt)

Letztendlich geht´s dann um ein paar Netsch, die kaum jemandem eine Hilfe sein werden. Der breiten Masse wird also das (Über-)Leben abermals erschwert.

Blöd, dass hunderttausende vom Klimaschmäh-Bonus noch nicht gesehen haben und deshalb für die diese Argumentation schon mal wegfällt! Und CO2 als natürlichen Luftbestandteil zu besteuern ist somit eine erneute "Luftsteuer" (gibt's bereits für Fassadenwerbung!) und müßte bei den Höchstgerichten weggeklagt werden inkl. der gesamten Entourage, die sich auch noch selbst Regierung schimpft! Zwei Wochen Generalstreik, und der Affenzirkus ist vorbei. OF

21.11.2022

17:27 | nz: ÖVP-Abgeordnete aus NÖ mit 9.000€-Gehalt: Die Teuerung ist nur ein „Gefühl“

„Wir bilden uns die Teuerung nur ein“ – das meinte ÖVP-Abgeordnete Angela Baumgartner sinngemäß in einer Rede im Parlament. Sie lieferte gleich eine originelle Erklärung für die Rekord-Inflation mit: Die Opposition sei schuld am “Gefühl”, dass wir uns „gewisse Sachen nicht mehr leisten können“.
Die Inflation lag im Oktober bei 11%. Im November soll sie laut Schätzungen sogar noch weiter auf 11,5% steigen. Den Teuerungs-Rekord sieht aktuell jeder schwarz auf weiß auf seinem Supermarkt-Kassenzettel oder auf der Energiekosten-Abrechnung.
Bei der niederösterreichischen ÖVP-Abgeordneten Angela Baumgartner dürfte die finanzielle Realität der Menschen aber noch nicht ganz angekommen sein. In einer Rede im Parlament meinte sie letzte Woche sinngemäß: Wir bilden uns die Teuerung nur ein.

Christlich sozial war auch nur ein Gefühl, das letztlich im Verrat an der Wählerschaft endete und gemeinsam mit sozial-demokratisch das Land dorthin geführt haben, wo wir jetzt stehen!? Ein Affront sondergleichen den Menschen gegenüber! Aber wenn's die Rechnungen nimmer zahlen können oder das familiäre Essen zu rationieren gilt, empfehlen sich ein paar lauschige Musikabende am goldenen Flügel im Parlament! Herr Präsident übernimmt das sicher gerne... OF

20.11.2022

19:29 | Die Leseratte: Erneuerte Neuordnung

Zum Schluss gibts das "Wort zum Sonntag". Spaß beiseite, sehr schöner Artikel, das Original auf englisch von The Saker ist unten drunter verlinkt. Es geht um die "neue Weltordnung", diejenige, die wirklich kommen wird, nicht die der USA - und um die Rolle Russlands dabei.

https://ansage.org/ueberraschung-die-andere-neue-weltordnung/

Schau'ma amoi, daun segn'mas scho... OF

16:56 | Die Leseratte: Corona-Ausschuss-Situationsanalyse

Auf einer Seite, die nicht verlinkt werden darf, ist ein sehr, sehr langer Artikel über den Corona-Ausschuss erschienen. Es scheint da intern einige Ungereimtheiten zu geben. Mittlerweile nimmt auch Herr Füllmich nicht mehr an den Sitzungen teil. Ich empfehle interessierten Lesern daher, direkt auf die Seite von RT zuzugreifen und den Artikel dort zu lesen.

Quelle:
https://freeassange.rtde.me/gesellschaft/154788-corona-ausschuss-taeuschung-im-namen-der-aufklaerung/

Ausführliche Analyse der Geschehnisse, schade dass es soweit gekommen ist mit dem Ausschuss! Rainer Füllmich hatte sich vor Wochen dazu ebenso detailliert bei Bittel-TV zur Causa öffentlich erklärt! Wir berichteten. OF

18.11.2022

19:56 | Leser-Zuschrift: keine Impfung, kein Flug

Abschlusserklärung G20-Gipfel: Reisefreiheit nur noch mit Besitz von digitalen Gesundheitspässen?
In den 52 Punkten der Abschlusserklärung von Bali finden sich Formulierungen, die Befürchtungen vor digitalen Voraussetzungen und Bedingungen bei der individuellen Bewegungs- bzw. Reisefreiheit bestätigen könnten. Auch WEF-Chef Schwab formulierte in seiner G20-Rede unmissverständliche Worte. (Quelle RT)

Ja, ja, der Klausi, wie lieb! Der Vorsitzende eines privaten Altherren-Debattierclubs mit alpenländischem Charme dank Schweizer Immunität, formulierte wieder einmal!? Und? Knieschuß für die Luftfahrtbranche inkl. Tourismuswirtschaft...! Was glauben diese Ungeister überhaupt, wer sie sind!?  OF

 

16.11.2022

19:18 | Die US-Korrespondentin: Achtmilliardstes Baby in der Dominikanischen Republik geboren

Eight billionth baby born in Dominican Republic
Das wird aber den Globalisten und Weltbevölkerungsreduzierern nicht gefallen!

Die Weltbevölkerung hat inzwischen schätzungsweise 8 Milliarden Menschen erreicht. Die Ehre der 8-milliardsten Person geht an ein Baby, das am Dienstag in der Dominikanischen Republik geboren wurde. Eine Hochrechnung der Vereinten Nationen nennt die Geburt einen "Meilenstein in der menschlichen Entwicklung". Die Vereinten Nationen sagen, dass dieses beispiellose Wachstum auf die allmähliche Verlängerung der menschlichen Lebenserwartung zurückzuführen ist, dank Verbesserungen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, persönliche Hygiene und Medizin.

Schön, wenngleich diese Zahlen immer wieder in Zweifel zu ziehen sind bzw. grundsätzlich wenig aussagen! Die Mär des jahrzehntelangen Trommels wegen Überpopulation udgl. ist eins von vielen Narrativen der korrupten UN, um mit ihren "Programmen" hausierengehen zu können. Und wer hinter den lukrativen Programmen steckt, ist mittlerweile auch hinlänglich bekannt! OF

16:00 | Rieck: Die 7 größten Gefahren für die Menschheit - spieltheoretisch betrachtet

Wenn Blackout und Nahrungsknappheit übertroffen werden: Welches sind die wirklich großen Gefahren für die Menschheit? Ich gehe hier sieben Gefahren nach und analysiere, wann sie gefährlich werden.

Ja, die SpielTHEORETISCHE Analyse mag das hergeben.
Die Praxis erkennt nur eine echte Gefahr, die sofortigst zu beseitigen wäre:
Die Gleichung: 
Demokratie + FIAT-Money = schleichender Untergang            und für die die es schärfer wollen
Demokratie + FIAT Money + Einwanderungsparadies = sofortiger Untergang! T    B

16:33 | Leser-Kommentar
Die größte Gefahr ist vorüber und die, die sich vor ihr schützen wollten, sind und werden dieser gut gemeinten Medizin noch zum Opfer fallen… Der hinterhältigste Weltkrieg der je geführt wurde.
Es war ein Deutscher Impfstoff, der die wählt gerettet hat! H.W.Sinn
Damit sind wir Deutschen mal wieder, auf ewig schuldig..
Danke Römer!

15.11.2022

07:26 | Der Ost-Friese zu gestern 19:54

Ähm, sind die weißen LKW’s, von denen damals ein gewisser Walter E. sprach, endlich aufgetaucht? Die Fahrer haben endlich ihre langjährige Kaffeepause auf den Autobahnraststätten beendet? Nur mal zum Verständnis für alle… welchen Vorteil hätte es, jetzt neue Währungen einzuführen? Der normale Fahrplan wäre doch - Inflation - Hyperinflation - neue Währung - „Lastenausgleich“… Patient damals 1/4 tot, im kommenden Fall wohl eher 3/4 tot…. Natürlich werden neue Währungen kommen, aber erst nach einer Hyperinflation, oder gibt es neue Erkenntnisse? (Die Frage ist ernst gemeint!)

10:15 | Leser-Kommentar
Nach Informationen aus der EZB geht es nicht um neue Währungen, schon gar nicht in Mehrzahl. Es geht um die Einführung des digitalen Euro, also um eine weitergehende Gängelung und Unterdrückung Und, werter Ost-Friese, wann wurde von irgendwelchen Regierungen schon
mal was sinnvolles oder vorteilhaftes beschlossen und für wen? Nicht in diesem Jahrtausend!

10:55 | Leser-Kommentar
Gut zu wissen. Halten wir als Ausschau nach weissen Lastwgen voller digitalem Euro. ^^ Digitale Währung und Energieunsicherheit oder sogar -mangel, wie das zusammen gehen soll, muss Madame Lagard erst noch erklären. Oder darf die unpolitische EZB Kernkraftwerke für die Währungsversorgung bauen?

11:42 | Der Ostfriese
Werter Leser, ich beziehe mich auf den 2. Satz von gestern 19:54. Die Zentralbanken und Regierungen haben schon immer sinnvolles beschlossen… für wen… na ja, (einfach?) einmal schauen, wer bisher jeweils davon profitiert hat. Das jetzige Gebiet der EU ist seit jeher zu inhomogen, als das sich in den verschiedenen Staaten auf Dauer eine gemeinsame Fiatwährung würde halten können. Eine zukünftige zentrale Regierung für den Hühnerhaufen? Den BRD-Bürgern (in soweit sie Bio-Deutsche sind), könnte man englisch als offizielle Sprache „aufdrücken“ - bei den Franzosen oder Spaniern sieht es da schon ganz anders aus. Wenn die Bio-Europäer in spätestens 2 Generationen verdrängt sein werden, wäre türkisch eine Option. In dem Fall wird es egal sein, ob „französische“, „deutsche“, „spanische“ Menschen türkischen Ursprungs türkisch sprechen werden. Dann könnte es wieder zu einem geeinten Europa kommen. Könnte es sein, das ein türkischer Staatschef schon jetzt von einem von den Türken geeinten Europa träumt, deren Hauptstadt Istanbul wäre? Ähnlich verhält es sich bei den Mentalitäten. Denken Sie, das die Staaten in ihren jetzigen Grenzen bestehen bleiben werden? Die EU als solche kann nur bestehen, solange die „Kartoffeln" als Zahler fungieren. In absehbarer Zukunft dürfte sich das Gebiet der EU in neue Staaten aufteilen.

14.11.2022

19:25 | Leser-Zuschrift: Grüne und SPD gegen Aufhebung der Maskenpflicht in Bus und Bahn

Die Forderung von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr auszusetzen, hat bei Grünen und SPD für Kopfschütteln gesorgt. „Es gibt keine neuen, medizinisch evidenten Gründe, warum jetzt von den bisher gesetzlich vorgesehenen Absonderungs- und Isolationspflichten oder aber der Maskenpflicht im Nahverkehr abgewichen werden sollte“, kritisierte der gesundheitspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Janosch Dahmen.

Darüber hinaus betonte Dahmen, daß die „konsequente Unterbrechung von Corona-Infektionsketten und die Reduzierung von Ansteckungsrisiken“ weiterhin wichtig sei. Skeptisch zeigte sich auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). „Auch wenn wir uns alle etwas anderes wünschen, ist die Pandemie nicht vorbei. Das beweisen nicht zuletzt die relativ hohen Todeszahlen, die wir unverändert verzeichnen.“ In Anbetracht der kalten Jahreszeiten werde er „in Niedersachsen vorsichtig bleiben“, betonte der Ministerpräsident.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/streit-maskenpflicht

Drei Jahre Dauerdeppendiskussion und die linken Hansln profitieren wohl immer noch davon, da sie so vehement am Schwachsinn festhalten wollen!? Zumindest zeigt ein Fetzen Vlies eindrucksvoll, wie entbehrlich der ganze Haufen samt ihrem Zirkus mittlerweile geworden ist! btw. Was ist mit Wien? Wann erdreisten sich die Spezialisten im Rathaus, endlich mit dem ganzen Quatsch abzufahren!? OF

19:54 | Der Bondaffe
Das sind schon Probleme, die die alle haben. Dabei meldet die Buschtrommel aktuell, daß aus dem Stand von heute auf morgen neue Währungen in Europa eingeführt werden sollen. Das dürfte eine Überraschung werden.
Ich weiß, daß ist jetzt nichts absolut Neues. Aber die Info macht grad die Runde. Und angesichts der Umstände und aktuellen Wirrungen "da draußen", wäre es wohl mehr eine "Erlösung" als eine "Lösung" für die ganz normalen Menschen in all diesen Ländern.
Wenn wir Glück haben, und sozusagen als Bestätigung dieser These, sollten "vorher" die globalen Kryptowährungen verschwinden. Das sieht man gerade bei "FTX".

Die Buschtrommeln hatten auch bereits in unseren Breiten vor einem Jahr ähnliches andeuten lassen, da in den Druckereien bereits Sonderschichten gefahren wurden...!? Mal sehen was da noch kommt!? OF

20:02 | Die Eule
Wer seine Fußsoldaten, wie die Antifa kürzlich auf einer gelenkten Demonstration gegen eine AFD Kundgebung in Stuttgart, geschlossen mit Maske antreten lässt, offenbart natürlich welcher Geist aus ihm spricht. Diese Parteien, denen jede Überzeugungskraft abhandengekommen ist, brauchen das stete Druckmittel der Unterwerfung, denn sonst sind sie nicht überlebensfähig.

13.11.2022

17:29 | finanzen: Die Gruppe der großen Wirtschaftsnationen (G20) hat einen Fonds im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie ins Leben gerufen

Dessen Mittel sollen zur Stärkung der Gesundheitssysteme und Schließung von Haushaltslücken über fünf Jahre dienen, wie die Gesundheitsminister der G20-Staaten am Samstag in Nusa Dua auf der indonesischen Insel Bali beschlossen. 20 Länder und drei wohltätige Organisationen hätten 1,4 Milliarden US-Dollar zugesagt, berichtete Indonesiens Regierung. Deutschland beteiligt sich mit 69 Millionen Euro, wie informierte Kreise berichteten. Weltbank und Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben allerdings Finanzierungslücken im Kampf gegen die Pandemie von 10,5 Milliarden US-Dollar in den kommenden fünf Jahren ausgemacht.
Das Treffen der Gesundheitsminister habe einen Mechanismus zur Beschaffung von Mitteln, eine Arbeitsgruppe und ein Führungsgremium geschaffen, sagte der Generalsekretär im indonesischen Gesundheitsministerium, Kunta Wibawa Dasa Nugraha. Das Virus kenne keine Grenzen. Deswegen sei es notwendig, eine widerstandsfähigere Gesundheitsarchitektur zu schaffen. Gesundheitsexperten sahen den Pandemie-Fonds gleichwohl kritisch. Auch seien die zugesagten Mittel nur gut ein Zehntel des geschätzten Bedarfs. "Wir segeln das Schiff, während wir es bauen", sagte Fiona Uellendahl vom Kinderhilfswerk World Vision. Es hätten zuerst die wichtigsten Lehren aus der COVID-19 Pandemiebekämpfung gezogen werden müssen, bevor neue Instrumente ins Leben gerufen werden.

Es dürfe nicht noch mal geschehen, was beim Kampf gegen COVID-19 erlebt worden sei: "Vor allem den Egoismus reicher Länder und die mangelnde Solidarität mit Ländern, die nicht die Mittel haben ihre ganze Bevölkerung ausreichend zu impfen und zu versorgen", kritisierte Uellendahl.

Der Plan der Covid-Architekten läuft aus und schnell braucht man offenbar Lösungen a la soziaistischer Umverteilungsmethoden gestützt durch Großlügerei, um die Löcher in den Gesundheitssystemen über Umwegtransfers "zu schließen", damit die Versorgung nicht komplett vor die Hunde geht!? Und rein aus Kostengründen schloß man in der tödlichsten aller Plandemien allein in GER über 40 Klinken...!? Auch hierzu die Frage: Wohin fließt all das Geld aus den höchsten Budgetposten "Gesundheit" eigentlich hin!? OF

19:18 | Die Eule
Neusprech aller Orten. Ist der Fond erst einmal zum Leben erweckt, wird er sich auch als echter Goldesel erweisen. Mit Geld können dann auch die Länder geködert werden, die sich der Impfmagie bisher entzogen haben und deshalb auch keine Übersterblichkeit besitzen. Damit werden sie Teil einer Ideologie, die nun den Kolonialismus mit anderen Mitteln weiterführt. Der Steuerdiebstahl des Pharmakomplexes hat nun eine völlig neue Qualitätsstufe erreicht und damit läuft auch der Plan der Covid-Macher keineswegs aus.
Ganz im Gegenteil, er ist nur eine weitere Etage des apokalyptischen Impfgebäudes.

Der bereits oft zitierte Phasenplan der EU zu Covid19-23 zur Gedächtnisauffrischung wurde von der offiziellen EU-Kommissionsseite bereits gelöscht. Offenbar hat man nicht damit gerechnet, dass es vielerort so hohen Widerstand zu den geplanten Maßnahmen gibt, und die wolle man offenbar jetzt über weiterführende Aktionen kompensieren!? Dennoch, komplett wahnsinnig, wenn wir die Dimensionen und Vorstellungen betrachten! OF

09:35 I rs: Thüringen sagt Nein zum Gendern – AfD stimmt für CDU-Antrag

Helle Aufregung im Erfurter Landtag! Am späten Donnerstagabend hat die CDU den Antrag „Gendern? Nein danke“ gestellt. Inhalt des Papiers: Die Union fordert, dass in Schulen und Behörden sowie im Landtag und in allen Verlautbarungen der Landesregierung künftig auf das Gendern verzichtet werden soll. Wie nicht anders zu erwarten, fand der Antrag unter anderem die Unterstützung der AfD. Da sich auch dem die vier Abgeordneten der BfTh (Bürger für Thüringen) der Forderung anschlossen und die FDP nicht an der Abstimmung teilnahm, hatte die links-grüne Minderheitsregierung von Bodo Ramelow (Linke) mit 36:38 das Nachsehen. Und da sich auch Angela Merkel nicht zu Wort gemeldet und gefordert hat, dass das Votum rückgängig gemacht werden muss – zumindest bis jetzt nicht – soll in den oben genannten Einrichtungen auf die Verhunzung der deutschen Sprache verzichtet werden.

"Verhunzung" triffts gut! HP

10:50 | awo: Die Zukunft der Welt laut Vladimir Putin

Es ist im Folgenden nicht meine Absicht, Vladimir Putin zu verherrlichen, der bei seinem Gespräch mit Klaub Schwab (Gründer des Weltwirtschaftsforums) in St. Petersburg im November 2019, laut einer Presseerklärung des Kreml, folgendes sagte: „Wir haben immer Beziehungen zu Ihrem Forum unterhalten, und wir werden es weiterhin unterstützen.“ Man könnte meiner Ansicht nach durchaus behaupten, dass Putin mit dieser Mafiaorganisation unter einer Decke steckt. Politik in der heutigen Zeit scheint nicht mehr zu sein als ein zynisches Machtspiel voller Täuschungen, in dem alles erlaubt ist, was die Herrscher dieser Welt zu ihrem Endziel der gepriesenen neuen Weltordnung führen wird.

Aber eine Skepsis (ob Putin doch mit WEF mitspielt) muss einfach erlaubt sein, besonders nach den Geschehnissen dieser Woche (siehe Geopolitik heute 07:24)! TB

12.11.2022

10:12 | tkp: Selbstbesinnung in der institutionalisierten Wissenschaft

Die vergangenen drei Jahre haben so drastisch wie noch nie gezeigt, dass viele Bereiche der Wissenschaft immer stärker unter den Einfluss der Industrie und deren Profitinteressen gekommen sind. Diese stellen dann die „Experten“, auf deren Empfehlungen die Politik handelt. Reflexion der Wissenschaftler ist nun dringend geboten.

Schön wärs! HP

10.11.2022

08:43 | f-tv: "Es wird sich vieles ändern!" - Prof. Dr. Hörmann im Gespräch mit Marie Christine Giuliani

Prof. Dr. Franz Hörmann analysiert in diesem Interview außerdem die aktuelle Wirtschafts- und Finanzlage und gibt einen Ausblick auf die Zukunft in Sachen Arbeitslosenzahlen, Insolvenzen, Gesundheitssystem, Sozialsystem uvm. Am Ende sprechen die beiden dann noch über die Entwicklungen am Arbeitsmarkt und gehen der Frage auf den Grund, welche Ausbildungen und Jobs die besten Zukunftschancen haben.

09.11.2022

17:14 | wb: Scham oder Verschleierungstaktik: ÖVP-NÖ will bei Wahl unter anderem Namen antreten

Am 29. Jänner 2023 wird in Niederösterreich gewählt. Und für die regierende ÖVP sieht es in den Umfragen bisher nicht allzu gut aus. Um zu retten, was zu retten ist im schwarzen Kernland, will die Partei von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nun mit einem abgeänderten Namen antreten, um dass, von Skandalen und Korruption beschädigte Image loszuwerden. Historischer Einbruch im Kernland droht.

Was darf Satire!? Der nächste Enkeltrick nach tiroler Vorbild... An Misthaufen kannst mit Goldseide verhüllen und Herzerl draufpicken, es bleibt aber immer noch ein Misthaufen...!? Namensvorschläge: Hanni-Montani und ihre beschuldigten Männer, Black-Beauty und die Bundesversager, Schwarze Johanna so bin ich nicht, Joana und der Club der Dollfuß-Musealen, ... Kindsweglegung auf hohem Niveau der einst stolzen Partei ÖVP - das wird er der politische Ziehvater wohl nie verzeihen!? OF

07.11.2022

19:08 | Der Ostfriese zu gestern 17:31

Gibt es denn „unwissenschaftliche Forschung“ - von Gender-lala und Klima-lala mal abgesehen? Sollten Erkenntnisse nicht alle zur Verfügung gestellt werden? Man könnte noch eine Menge dazu schreiben, aber das erspare ich mir einmal.Warum haben sich einschlägige Staaten wohl ein Vetorecht bei dem Verein haben einräumen lassen? Das sagt doch wohl schon alles über UN / UNO etc.... Der geneigte Leser kann sich selber über Abstimmungen und „Vetos“ informieren und wird seine Schlüsse daraus ziehen können!

 

06.11.2022

17:31 | uncut: UN-Sicherheitsrat blockiert Untersuchung der US-Biolabore in der Ukraine: „Sie haben Angst“

Russland hat im UN-Sicherheitsrat eine internationale Untersuchung der US-Labors in der Ukraine gefordert, die angeblich zur Herstellung biologischer Waffen genutzt wurden. Dieser Antrag wurde abgelehnt. China unterstützte den russischen Vorschlag, während Großbritannien, die Vereinigten Staaten und Frankreich dagegen stimmten. Zehn weitere Mitglieder enthielten sich der Stimme.
Russland argumentiert, dass die USA und die Ukraine gegen das Übereinkommen über biologische Waffen von 1972 verstoßen. Dieser Vertrag beinhaltet ein weltweites Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung von biologischen Waffen und regelt auch deren Vernichtung.
Geheimes Militärprogramm

Nach Angaben Moskaus arbeiteten mehrere Labors in der Ukraine an einem geheimen Militärprogramm zur Entwicklung biologischer Waffen. Das Programm diente angeblich unter anderem der Erforschung von Milzbrand, Cholera und anderen Infektionskrankheiten. Washington und Kiew bestreiten, dass Biowaffen entwickelt werden. Der ukrainische Präsident Zelenski erklärte im März, die Labors würden für „wissenschaftliche Forschung“ genutzt.
Die US-amerikanische UN-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield sagte im UN-Sicherheitsrat, der russische Vorschlag beruhe auf Desinformation.
Der russische UN-Diplomat Dmitri Poljanski sagte, er sei „zutiefst enttäuscht“ über das Ergebnis. Er fügte hinzu, dass die westlichen Länder eine internationale Untersuchung der Biolabore fürchten.

Ein besonderes Schurkenstück, dass den wahren Charakter dieser Organisation(en) aufzeigt! Ein ständiges Mitglied (mit Vetorecht) möchte eine unabhängige Prüfung von im Raum stehenden "Vorwürfen" untersuchen bzw. ggfl. entkräften lassen, aber die UN beläßt es mit dem Argument der Desinformation, obwohl die Welt bereits von der Existenz und dem Betrieb der Labore (Eigenangabe Pentagon!) weiß!? Somit hat auch der Sicherheitsrat seine Existenzberechtigung verspielt. OF

05.11.2022

09:27 | pp: Bald Bier-Verbot in Kneipen?

"....... Alles dürfen sie uns nehmen, die hinter den Ohren grünen, die unsozialen von der „wer hat uns verraten“-Partei und die Umfallenden mit ihren gelben Fähnchen im Wind. Man darf uns auch die Straßenbeleuchtung nehmen und auch die flachen Großbildschirme mit den noch flacheren Inhalten. Doch nicht das, worauf sich Millionen Menschen täglich nach der Arbeit freuen, die Freude des ersten Schlucks, der sanft und kühl durch die Kehlen rinnt und uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Den Trost, den wir nach dem zweiten Glase verspüren, das Gespräch mit dem Freund am Tresen, uns das alles zu nehmen, damit gehen die Champagner-Schlürfer da oben eindeutig fünf Schritte zu weit!"

Alk-Verbot? Das wagen sie nicht! Es wäre auch nicht in deren Interesse. Wer trinkt, geht nicht auf die Strasse. HP

10:24 I Leserkommentar
Warum verbieten - ist doch nicht zielführend! Einfach so verteuern, das Bier nur noch wenig getrunken wird. Wie wäre es in Zukunft mit der Frage der Bedienung: Wollen sie ein Bier, oder doch lieber 'ne Tüte rauchen - Tüte kostet nur ’n halbes Bier… 'ne Linie (ist jetzt doppeldeutig - ich meine das weiße Pulver) kostet drei Bier… Cristal bieten wir nur auf der Toilette an, können sie im Kondomautomat ziehen… Salzstangen oder Chips?

10:26 I der Hausphil. antwortet
"verbieten"  weil das anscheinend zu DNA grün/roter Politik gehört.

11:18 | Leser-Kommentare
(1) Monaco: nach Ami-LNG-Gas mit dem Schifflein importiert, evtl. auch nur noch ausschließlich Anheuser-Busch für die Kneipen und Beisln.....ist ex-aequo dem eines Bierverbots.......

(2) Eine Maß Babyblut, leicht gerührt und nicht geschüttelt bitte.

04.11.2022

19:08 | Die Leseratte: Stimmungskipppunkt

Hier wird darüber spekuliert, dass der Westen über kurz oder lang doch die Verhandlungslösung in der Ukraine suchen werden. Grund sind die Auswirkungen der Sanktionen auf die westlichen Ländern, die hohe Inflation, der wirtschaftliche Niedergang, der Gasmangel (und demnächst auch Öl). Das bringt die Stimmung in den Bevölkerungen zum Kippen, und auch wenn die Regierungen gerne weitermachen würden, haben sie Angst, deshalb ihre Posten zu verlieren! Die Menschen gehen nicht nur auf die Straße, sie strafen mittlerweile die Regierungen auch an der Wahlurne ab! In Israel haben wir das gerade erlebt, in den USA werden die Dems möglicherweise ihre Mehrheit verlieren, die Umfragewerte für Macron und Scholz sind schon im Keller, gegen EUschi ermittelt die europäische Staatsanwaltschaft.
Ein weiterer Grund ist die zunehmende Eskalation, die außer Kontrolle geraten könnte. Daher werden immer mehr Stimmen laut, man müsse miteinander reden. Da diese auch in den USA aufkommen, trauen sich jetzt auch die Europäer (immerhin behauptet Erdogan, dass Scholz auch seine Meinung geändert habe!). Nein, es ist nur so, dass auch unseren Politikern die Ukraine völlig egal ist und sie nur brav den Amis nachgebetet haben. Dafür ihre Karriere aufs Spiel setzen wollen sie aber doch nicht.

https://de.news-front.info/2022/11/03/warum-der-westen-plotzlich-uber-eine-friedliche-losung-der-ukraine-krise-spricht/

Wobei beim Rohstoff- und Energiethema - ähnich der Warenströme vor Monaten wegen Bunkerns - von einer künstlichen Verknappung zugunsten der Preise ausgegangen werden kann!? Sonst wären ja auch die "Speicher nicht voll", wie letztlich immer behauptet wird und die Händler hätten nur eingeschränkte Mengen, müßten Rationieren!? Bei den Quartalsgewinnen eher unglaubwürdig. OF

03.11.2022

08:23 | r24: Voll auf WEF-Linie: Türkei plant digitales Zentralbankgeld für 2023 – verknüpft mit digitaler ID

Die Türkei will eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und diese mit ihrem digitalen ID-System verknüpfen – dieses Konzept soll bereits 2023 umgesetzt werden. Es ermöglicht die umfassende Überwachung und Steuerung der Ausgaben der Bürger. Immer mehr Länder arbeiten an der Entwicklung einer digitalen Währung: Schaffen die Regierungen damit ein neues Instrument zur Kontrolle der Bevölkerung ganz im Sinne des “Great Reset”?

18:57 | Leser-Kommentar
Zum aktuellen Beitrag/CBDCs anno 2023 für die Türkei ...

In Nigeria haben die Menschen den CBDCs inzwischen eine Abfuhr erteilt. Man setzt (weiterhin) auf BTC.

Ob die Türken ähnlich entscheiden?

[Der untenstehende Text entstammt folgender Quelle: https://techcentral.co.za/nigerians-shun-the-enaira/216588/]

》Aber zunächst zu dem was in Nigeria abgelaufen ist. Voriges Jahr führte Nigeria seine viel gepriesene eNaira ein, Afrikas erste digitale Zentralbankwährung (DZW).
Zentralbanker, Wissenschaftler, Politiker und eine Reihe von Eliten aus über 100 Ländern, die hoffen, ihre eigenen DZWs einzuführen, haben die eNaira genau verfolgt.
Sie benutzten Nigeria – Afrikas größtes Land, gemessen an der Bevölkerung und der Größe seiner Wirtschaft – als Petrischale, um ihre Pläne zu testen, DZWs zur Versklavung der Menschen in Nordamerika, Europa und darüber hinaus einzusetzen.

Die eNaira war ein massiver Misserfolg. Nach Angaben von Medien nutzt nur 1 von 200 Nigerianern die eNaira. Und das, obwohl die Regierung Rabatte und andere Anreize als verzweifelte Maßnahmen zur Steigerung der Akzeptanz eingeführt hat.
Nigeria hat eine der höchsten Bitcoin-Akzeptanzraten der Welt – Platz 11 unter allen Ländern. Die Fähigkeit von Bitcoin, die Kapitalverkehrskontrollen der Regierung zu umgehen – die die Verwendung von Fremdwährungen und das Senden und Empfangen von Geld aus dem Ausland einschränken – war ein großer Anreiz für Nigerianer, wie auch in anderen Ländern mit dieser repressiven Politik.
Eine lange Geschichte der zügellosen Währungsentwertung in Nigeria – einschließlich sechs Abwertungen in den letzten Jahren – hat ebenfalls dazu beigetragen, die Akzeptanz von Bitcoin zu fördern, der eher inflationsresistent ist.
Die Eliten haben sich aber verkalkuliert. Sie gingen davon aus, dass die Nigerianer nicht in der Lage sein würden, zwischen Bitcoin und dem eNaira zu unterscheiden – schließlich sind beides digitale Währungen.《

Es wird im Moment offensichtlich noch viel experimentiert und die ZBs ließen viel freie Hand, um sich an den Ergebnissen orientieren zu können...!? Ob diese Planspiele in ein paar Monaten angesichts der aktuellen Gesamtgemengelange überhaupt noch realisiert werden könnten, darf aber angezweifelt werden!? OF

28.10.2022

19:29 | Leser-Beitrag: Gedankenexperiment

Ich spinne jetzt mal ein bisschen rum.
TB würde Gehirnwixen dazu sagen.

Musk übernimmt Twitter
Trump darf wieder twittern
Der böse Wladi wird sein Lust am twittern entdecken
Trump wird einen tweet an Wladi senden

Alles scheisse Wladi, wie alles gelaufen ist.
Wäre nicht passiert wenn, ich noch PoTUs wäre.
Ja Donald, Friede wäre mit uns! Lg Wladi

Die Medien stürzen sich drauf und bringen es in aller Mude
( war natürlich nicht geplant) Ach wo..
Donald wird zurück in the White House getwittert um MAGA
und Frieden Freude Eierkuchen mit Wladi zu machen.
Biden geht in Rente und Arbeit ehrenamtlich in einer Kita
Good old Germany ist wie geplant Pleitegeier und für immer a Kopftuchland.
The Deep State ist happy wie schon seit Jahrhunderten nicht mehr.
P.S Tiefseetaucher entdecken zufällig das Nordstream 2 heimlich repariert wurde.

Ein Rätsel welches nie aufgeklärt wird!

Denken's die richtige Zeit dafür wär schon gekommen, werter Leser!? Ein paar Fragezeichen müßten da wohl erst noch gelöst werden... Aber mit good old germany könnten's richtig liegen!? OF

27.10.2022

10:36 | exxpress: Andreas Tögel: Deindustrialisierung bedeutet Verarmung - Grünpolitik wirkt

 Der deutsche Kanzler Olaf Scholz hat von seiner „Richtlinienkompetenz“ Gebrauch gemacht und sich zu einer folgenschweren Entscheidung durchgerungen: Anstatt drei bereits vom Netz genommene AKW zu reaktivieren, werden auch die drei noch aktiven Anlagen spätestens im April 2023 stillgelegt: Ein Kantersieg für die Grünen, deren Politik nie sachlich begründet, sondern stets ideologisch motiviert war und ist.

Dafür wird das Klima gerettet. HP

11:06 | Lesekommentar
Werter HP, fast 2 Jahrtausende lang gehörte das Retten zur eigentlichen Lebensaufgabe des europäischen Menschen. Beständig musste er gegen das Böse ankämpfen, das die Kirche in jeder dunklen Ecke identifizierte und das dann an seiner Seele nagte. Die konnte er aber nur durch wackere Abgaben und Gebete retten, aber dafür war der Lohn im Himmel sicher. Nun gibt es eben alten Wein in neuen Schläuchen und hurra, wir retten wieder.

 25.10.2022

10:32 | sf:  Frischer Wind in Alberta: WEF out, Trudeau kaltgestellt, COVID-Hysterie beendet

Es weht ein frischer Wind in Alberta und nicht nur in Alberta, denn seit Pierre Poilievre den Vorsitz der Konservativen Partei Kanadas übernommen hat, weht Trudeau auch in Ottawa ein ganz anderer Wind entgegen.

Mal sehen, wie es weiter geht, nicht nur in Kanada. HP

24.10.2022

19:35 | Leser-Zuschrift: Demos für „Solidarität in Energiekrise“ fallen kleiner aus als erwartet

Angesichts der Energiekrise haben am Samstag in mehreren deutschen Städten Menschen für soziale Sicherheit und Solidarität demonstriert. Nach Angaben der Veranstalter vom Nachmittag gingen insgesamt 24.000 Menschen in Berlin, Düsseldorf, Dresden, Frankfurt am Main, Hannover und Stuttgart auf die Straße. Die Polizei schätzte die Zahl niedriger. Es wurden 60.000 Teilnehmer bundesweit erwartet. Aufgerufen hatte ein linkes Bündnis aus Gewerkschaften, Umweltgruppen und Sozialverbänden. Unter dem Titel „Solidarischer Herbst: Soziale Sicherheit schaffen – Energiewende beschleunigen“ forderten die Initiatoren gezielte Hilfen für Menschen mit wenig Geld. Zudem forderten sie eine Umverteilung über höhere Steuern für Reiche und zugleich eine konsequentere Energiewende.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/demos-fuer-solidaritaet-in-energiekrise-fallen-kleiner-aus-als-erwartet-a4008344.html

Offenbar schnallen es immer menr, dass diese Organisationen Teil des Problems und nicht der Lösung sind, und sie sich ihre Kampfparolen in die Haare schmieren können!? Völlig lächerlich... Wie hierorts, wenn die roten Gewerkschaften Hunderttausende Euronen für eine "Megaveranstaltung" rausblasen und letztlich ein "paar Hanseln" aus ganz Österreich zueinanderfinden, um sich wichtig zu machen!? Peinlich, aber irgendwann hat alles sein Ablaufdatum! OF

09:13 | gs: Europa bereitete seit den 1970er Jahren einen weltweiten Goldstandard vor - Teil 2

Nachdem Nixon 1971 das letzte Überbleibsel des Goldstandards vollständig aufgehoben hatte, war Europa nicht begeistert. Angeführt von Frankreich, das zum Goldstandard zurückkehren wollte, begannen die Europäer, der Dominanz des Dollar entgegenzuwirken und langsam eine neue Regelung vorzubereiten. 1973 erklärte die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (ECC) öffentlich in der New York Times: "[Europa] wird eine Einigung über eine internationale Währungsreform fördern, um ein gerechtes und dauerhaftes System zu erreichen, das die Interessen der Entwicklungsländer berücksichtigt."

Mal sehen! HP

23.10.2022

17:55 | uncut: Das neue Normal am Amsterdam-Marathon: Motorradfahrer eskortierten sechs Krankenwagen zu den Krankenhäusern

„Große Menge“ an Unwohlsein während des Amsterdam-Marathons

Am letzten Sonntag fand der Amsterdam-Marathon statt. Während des Marathons geschah etwas Bemerkenswertes. Die Verkehrspolizei in Den Haag leistete der Amsterdamer Einheit aufgrund der großen Anzahl von Unwohlsein dringend Unterstützung.

Motorradfahrer eskortierten sechs Krankenwagen aus anderen Regionen zu den Krankenhäusern in Amsterdam. „Wir hoffen, dass es den Sportlern inzwischen etwas besser geht“, schrieb die Polizei auf Twitter. Jemand antwortete: „Mein Freund war einer der Helfer beim Marathon in Amsterdam und sah, wie mindestens drei Menschen wiederbelebt und viele abtransportiert wurden. Aber das hat natürlich nichts mit den Giftspritzen zu tun.“
Auch der Neurologe Jan Bonte stellt fest, dass es bei Läufen und Marathons plötzlich zu mehrfachen Wiederbelebungsmaßnahmen kommt. „Ich möchte von diesen Personen den Impfstatus, die Dauer seit der Impfung und wenn möglich eine pathologische Untersuchung. Es gibt keinen anderen Weg“, sagte Bonte.

Schön langsam setzt sich offenbar eine gewisse Erkenntnis durch!? Auf die anstehende Fussball-WM darf man bereits gespannt sein, wie viele der Angefixten heil aus der Nummer rauskommen werden!? OF

22.10.2022

15:16 | Dipl.Ing: Ampelfrage

Eben einen super Spruch gehört:
Wenn die Ampeln dank blackout nicht mehr funktionieren und die Ampel-Regierung damit Geschichte ist … dann gilt rechts vor links!

20.10.2022

16:35 | Die US-Korrespondentin: US-Forscher haben Lauterbachs Killervirus gezüchtet!

Und wieder nichts gelernt? Einem 23-köpfigen Forscherteam, darunter mit Alexandra Herrmann und Armin Ensser auch zwei Wissenschaftler von der Uniklinik Erlangen, ist es jetzt „gelungen“, einen Virushybrid zu züchten, in dem sich die Eigenschaften des Omikron- und des Wuhan-Stamms vereinen. Damit ist die von Karl Lauterbach so oft beschworene „Killervariante“ Wirklichkeit geworden, geschaffen von Menschenhand in einem Labor in Boston. Diese sogenannte Gain-of-Function-Forschung ist in den USA erst seit 2017 wieder erlaubt und hat im Spätjahr 2019 (oder früher) zu dem geführt, was später als Corona-Pandemie bekannt geworden ist.

Experten wie Prof. Dr. Wiesendanger haben mehrfach auf die Gefahren hingewiesen, die von dieser Art von Forschung ausgehen. Prof. Shmuel Shapira, Berater der israelischen Regierung, spricht von einem „Spiel mit dem Feuer“ und setzt sich daher für ein generelles Verbot der Gain-of-Function-Forschung ein.
Was haben die Wissenschaftler in den USA gemacht? Das Team hat einem Virus des Wuhan-Stamms das Spike-Protein der Omikron-Variante hinzugefügt. Zahlreiche Mutationen in diesem Protein haben Omikron um ein Vielfaches ansteckender gemacht als den Wuhan- oder Deltatyp des Virus. Im nächsten Schritt wurden zehn Mäuse mit der derzeit dominierenden Omikron-Variante infiziert. Alle Nager überlebten das Experiment und zeigten dabei nur „milde Symptome“. Danach wurden erneut zehn Mäuse infiziert, diesmal allerdings mit dem zuvor gezüchteten Hybrid. Bei diesem Versuch lag die Sterblichkeitsrate unter den tierischen Probanden bei 80 Prozent. Die Forscher schlossen daraus, dass die Mutationen in dem Spike-Protein zwar für die Infektiosität des Virus verantwortlich sind, seine Gefährlichkeit aber durch andere Bestandteile seiner Struktur bestimmt wird.

Wird langsam Zeit, dass für derartigen Irrsinn jedwede Form von Finanzierung - inbes. öffentliche Mittel - eingestellt und derartige "Forschungsmethoden" unterbunden werden! Dazu passend, ein aktueller Artikel von uncut: Drei Monate vor Covid, vergab das US-Verteidigungsministerium einen Forschungsauftrag für COVID an ein Unternehmen in der Ukraine... Dass diesen Länden nun der Garaus gemacht wurde, ist nur allzugut. OF

18:47 | Leser-Kommentar
"Resident Evil" nicht im Home-Kino. Sondern im Film in dem man rumspaziert ? Und immer noch, wollen es viele nicht akzeptieren.
Weil es einfach zu groß zum begreifen ist ? Bzw. die Geimpften tun sich halt damit schwer, was anhand der Lage - sicherlich nachvollziehbar ist...

16.10.2022

19:55 | Die US-Korrespondentin: Heidelinde Weis fordert, dass man Impfgegner prügeln sollte!

Impfgegner prügeln", fordert Schauspielerin Heidelinde Weis im TV – unter erntet bei Publikum dafür Applaus!
Als bei der WDR-Sendung “Kölner Treff” das Gespräch auf Demonstranten fiel, die gegen die Impfung protestieren, machte Schauspielerin Heidelinde Weis ihrem Unmut Luft: “Zu prügeln sind diese Menschen!”, erklärte sie, und erntete dafür prompt Applaus von Publikum und Gesprächspartnern.

Das wahre Gesicht zeigt sich halt oft erst äußerst spät! Viel bewunderte Schauspielerin, aber leider nichts dazugelernt. OF

20:07 | Leser-Kommentar
Noch so n' Spruch, Leistenbruch!
Noch so n' Ding, Augenring!

12:53 | Merkur/BILD: Söder spricht sich gegen Maskenpflicht in Innenräumen aus

BILD: Brauchen wir wieder eine Maskenpflicht in Innenräumen?

Söder: „Da bin ich derzeit zurückhaltend. Jeder kann sich doch schützen, indem er freiwillig eine Maske aufzieht und sich impfen lässt.“

Das bayerische Wetterfähnchen funktioniert wieder. Sein Meinungsumschwung dürfte darin begründet liegen, dass man die bayerischen Bankrotte und Arbeitslosen, befördert durch einen neuen Maskenzwang, ihm und seinen Komplizen zurechnen würde.  RI

15.10.2022

08:53 | cradle: Global finance vs global energy: who will come out on top?

Als die Europäische Union (EU) am 6. Oktober beschloss, im Rahmen eines neuen Sanktionspakets gegen Moskau eine Obergrenze für den russischen Ölpreis zu verhängen, sprachen sich 23 Ölminister der OPEC+-Gruppe von Öl produzierenden Ländern für eine drastische Kürzung ihrer gemeinsamen Förderquote aus.

Ihr gemeinsamer Beschluss, die Fördermenge um rund zwei Millionen Barrel pro Tag zu senken, löste vor allem in den USA heftige Reaktionen aus, und es war sogar von "Kriegserklärungen" die Rede. Die EU fühlt sich überlistet, da die Produktionskürzungen der OPEC+ die Kraftstoffpreise in die Höhe treiben und ihre acht Sanktionspakete abschwächen könnten. Trotz des Narrativs, dass sich die Welt auf eine "Post-Öl-Ära" zubewegt, scheint der alte Hund noch zu leben, denn die OPEC ist weiterhin in aller Munde.

Finanz vs Energie fragt sich Frau Kneissl? Diese Frage ist wohl sehr leicht zu beantworten. Am besten mit den Erinnerungen an Weimar, wo man die Geldscheine dann zur Wärmgewinnung verheizte! Wir gehen von Rothschild- wieder in die Rockefeller-Zeiten über! TB

12.10.2022

19:33 | awo: Kiew hat zu intensiv um Vernichtung gebettelt

Niemand kann behaupten, man wisse nicht, was die Folgen wären, wenn Kiew russisches Territorium angreift. Putin hat hier keinen Zweifel gelassen, dass nach Überschreiten dieser roten Linie gewaltige Antworten folgen werden. Nach dem Anschlag auf die Kertsch-Brücke ist es nun soweit. Es fehlt nur noch die offizielle Kriegserklärung.
Seit acht Jahren mordet Kiew russische Einwohner der Ostukraine ungestraft. Da darf man sich nicht wundern, wenn die Referenden dort mit überwältigender Mehrheit für den Beitritt zu Russland ausgegangen sind. Vier Verwaltungsbereiche sind jetzt Mitglied der Russischen Föderation und somit ist jeder Angriff Kiews auf diese Gebiete ein direkter Angriff auf Russland. Wiederum seit acht Jahren ist die Krim Teil Russlands. Den Menschen dort geht es jetzt gut, obwohl Kiew alles getan hat, das zu verhindern. Man hat einen wichtigen Damm zerstört und die Wasserzufuhr gestoppt.

Das hat Russland mit seiner Spezialoperation schon behoben. Aber bis jetzt war diese Spezialoperation in seinen Zielen eng begrenzt, was in Russland selbst nicht nur gelobt worden ist. Moskau, Putin persönlich, beharrte aber bis jetzt darauf, der ukrainischen Zivilbevölkerung so wenig Schaden wie möglich zuzufügen. Das ist seit heute vorbei.

Die Kleine Rebellin
Der Westen hat Selenski nicht gezügelt, sondern gegen Russland angestachelt. Nun ist eingetreten, was Putin angekündigt hat. Sie können nicht sagen, sie hätten es nicht gewusst. Eine exakte Analyse von Haisenko.

10.10.2022

20:11 | Die Leseratte: Auslandssparziele

Genau so! Wir Deutschen werden aufgefordert, zu frieren um Gas zu sparen und beschimpft, weil im September angeblich der Verbrauch schon zu hoch war, werden mit absurden Tipps veralbert wie Waschlappen und gemeinsames Duschen. In Wahrheit helfen wir damit aber nicht uns selbst, sondern sollen nur den Eigentümern der Gasvorräte bessere Geschäfte ermöglichen, also mehr von dem Gas in "unseren" Speichern für teures Geld in andere Länder verkaufen zu können! Um es ganz klar zu sagen: UNSER Verhalten hat genau null Einfluss darauf, ob und wann das Gas alle ist!

https://report24.news/absurde-forderungen-des-bundesnetzagentur-chefs-sollen-die-deutschen-gas-fuers-ausland-sparen/?feed_id=23029

Künstliche Dramatisierung, damit der ganze Zirkus irgendwie am Leben gehalten wird und die vollverstrahlten GrünInnen*Außen an ihrer Agenda festhalten dürfen!? Hier zu sehen: Monatlicher Verbrauch von Erdgas in Deutschland im Zeitraum von Januar 2021 bis August 2022 (in Terawattstunden pro Monat). Rückgänge naturgemäß der Versorgungssituation geschuldet, aber im Wesentlichen auf Niveaugröße! OF

06:35 | pragmaticus: Die Baby-Boomer begeben sich zur Ruhe

Der Rückzug der Baby-Boomer hinterlässt eine neue Welt: Von Europa bis Ostasien werden die Alten dominieren, das Land wird ausdünnen und die Städte boomen. Die große Frage ist, wer die Arbeit macht.

10:36 | Barbarossa
Ich habe mir das Werk mal angetan. Viel Blabla mit "Fakten", die man in Wikipedia nachlesen kann. Z.B. sollen 6,7% der Weltbevölkerung in vollständigen Demokratien leben. Wow, was für eine Aussage. Vollständig. Ich würde Herrn Münz (dem Autor) gern fragen, was das sein soll. Anfang nächsten Jahres sollen es endlich 8 Milliarden Menschen auf dieser Welt sein. Er hat bestimmt nachgezählt. Auch ganz viele "Lösungsansätze" wie länger arbeiten und bessere Verkehrsanbindung sind hier zu finden. Ich bin bestimmt naiv zu glauben, dass ein Mangel an Nachwuchs, rechtzeitig durch Nachwuchs beseitigt werden kann. Dass Anreize für Familien geschaffen werden müssen usw. Dafür ist dieses System aber mittlerweile in allen Bereichen zu abartig (Konsum, Karriere, Gender, Bildung, gesellschaftliche Ansichten, Finanzierung, Steuern usw.) geworden. Deshalb lässt man lieber alles wie es ist, lässt die Alten länger buckeln und schreibt, es sei unausweichlich und unvorhersehbar gewesen. Ein Manko unserer Zeit ...

09.10.2022

20:00 | Leser-Zuschrift: Neuwahlen SOFORT ! Wer jagt den rot-grün-blutroten Berliner Senat ?

https://www.focus.de/politik/helmut-markworts-tagebuch-helmut-markworts-tagebuch_id_160856933.html

Komisch: 1948/49 während der Lutbrücke hatten die Berliner "keinen Bock" von Gulag-Kommunisten regiert zu werden. Irgendetwas muss sich da verändert haben. 

Ernst Reuter schaut auf diese Stadt!! Lichtprojektion am Bundestag

PS:
Mindestforderung: OSZE-Wahlbeobachter in jedes Berliner Wahllokal.

Treppenwitz der Geschichte: Beim Ivan anfragen, der weiß mittlerweile, wie man Referenden ohne Probleme rasch und sauber organisiert! OF

07.10.2022

17:25 | anti-spiegel: Ein Jahr nach der Wahl - Wählerbetrug: Die Wahlversprechen der Grünen im Realitätstest

Die Wahlversprechen der Grünen waren vor der Bundestagswahl überall auf Plakaten zu sehen. Die Realität ein Jahr nach der Wahl zeigt, wie sehr die Grünen die Menschen belogen und betrogen haben, was aber nicht überraschend gekommen ist. Dass ich keine der Parteien in Deutschland unterstützenswert finde, ist für Stammleser des Anti-Spiegel kein Geheimnis. Ich sehe zwischen den deutschen Parteien, die sich seit 70 Jahren dabei abwechseln, die Bundesrepublik zu regieren, keine nennenswerten Unterschiede. Bei den entscheidenden Themen sind sie alle einer Meinung, weshalb die Regierungen in Deutschland zwar gewechselt haben, die Politik sich aber nicht geändert hat.

Daher habe ich schon nach der letzten Bundestagswahl in einem Artikel von den „Blockparteien der Mitte“ gesprochen, weil die Meinungsunterschiede zwischen den in Deutschland etablierten Parteien nicht größer sind als er es bei den Blockparteien der DDR der Fall war. In ihren Zielen sind sich all diese Parteien einig, sie unterscheiden sich nur in der Radikalität, mit der sie diese gemeinsamen Ziele umsetzen wollen.
Eine Partei sticht aus diesem Einheitsbrei jedoch heraus, allerdings nicht, weil sie andere Ziele hätte, sondern weil sie ihre Wähler noch dreister belügt und betrügt als alle anderen: Die Grünen.

Nach Merkels Ausspruch, dass die Wähler nach der Wahl nicht erwarten könnten, dass das was versprochen wurde auch tatsächlich umgesetzt werde, war schon ein eye-opener und vielen folgerichtig bekannt. Die Bauernfänger GrünInnen*Außen haben es jedoch in bloß einem Jahr geschafft, eine 180°-Wende hinzulegen und ihr gesamtes "Haltungsprogramm" selbst torpediert - und das muss man auch erst mal schaffen...!? OF

05.10.2022

16:59 | Silverado: Italien: Wir zahlen nicht!

https://www.nonpaghiamo.it/

Entgegen den zum Teil verbreiteten Meldungen sind die Verbrennungen der Energierechnungen bisher symbolischer Natur.Das Ziel ist, bis Ende November 1 Million Unterstützer zu finden und dann Regierung und Energielieferanten zu zwingen, die Energiekosten zu deckeln. Andernfalls wolle man sich beim Zahlen auf die Vorjahresbeträge beschränken.
In Italien gibt es überall Smartmeter, ein Opt-out oder Opt-in war nie vorgesehen. Das Abschalten geht also komfortabel vom PC aus, sozusagen. Italiener verwenden mehr Gas als Strom, da die privaten Anschlüsse auf 3,5 KW/h Verbrauch beschränkt sind. Wer mehr haben will, muss dann auch mehr pro KW zahlen. Daher sind zum Beispiel Gasherde in Italien bei weitem die Norm, ein elektrischer Durchlauferhitzer mit bis zu 27 KW Anschlusswert ein Ding der Unmöglichkeit. Wie auch immer, der Backbone ist in Italien kalorisch, über 70% des Energiebedarfs werden importiert. Keine Flüsse, keine Atomkraftwerke und auch in Italien bläst der Wind und scheint die Sonne nicht immer. Die Abrechnung erfolgt übrigens quartalsweise oder sogar monatlich, der Schock kommt also schneller, statt wie hier monatelang "versteckt" zu werden.
Die Gruppierung hat eindeutig linke Tendenzen, aber aus pragmatischen Gründen würde ich beitreten. Von der anderen Seite höre ich nix, und wenn doch, klingt es genauso, logisch. Aber es nervt mich, von Marktversagen zu lesen, was hat eine staatlich regulierte, mit Aufschlägen vollgepfropfte Energierechnung mit Markt zu tun? Mir ist klar, dass derartige Infrastruktur einer Ordnung untersteht, schließlich will auch nicht jedermann seine eigene Pipeline zu irgendwelchen Gasfeldern legen oder sich sein eigenes Kraftwerk bauen müssen. Aber eine Sache ist es, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen, eine andere, diese zum Ausquetschen der Leute zu verwenden. Nur in einer Sache gebe ich den Sparappellen Recht: Es ist kein Zeichen von Wohlstand, Energie zu verschwenden. Verschwenden bedeutet für mich, zu verbrauchen, ohne sie zu nutzen. Dem Diktat der Effizienz sind schließlich auch alle privaten Vorsorgemaßnahmen unterworfen. Es würde wohl niemand den Generator einfach so laufen lassen.

04.10.2022

19:18 | Die US-Korrespondentin: Satire: ANNE WILL – „Es wird viel Angst GEBEN!“

Endlich wissen wir, wer an der aktuellen Krise, den steigenden Strompreisen, der drohenden Kälte und der Angst wirklich schuld ist!

Besser kann man es doch den Meschen nimmer zeigen, welch bekloppter Haufen aus politischen Steinzeitperioden hier offensichtlich überwintert hat!? So dermaßen festgefahren und unsäglich als zu Witzfiguren verkommenen Absteiger aus ihrem eigenen Paralleluniversum... Könnte man sich als Gesellschaft alles sparen, samt dieser überbezahlten Komikformate a la Will, Lanz&Co..! OF

12:24 | Der Ostfriese zum grünen AÖ-Kommentar von gestern

Werter AÖ, ich hätte nie gedacht, das ich soweit gehen würde, aber ich fordere, das die „geheime“ Wahl“ durch nachvollziehbare Wahl ersetzt wird. Ich würde gern wissen, WER diese Maßnahmen durch seine Wahl unterstützt hat. Man sollte sich im nach hinein bei diesen geistigen Leuchten „bedanken“ können!

03.10.2022

12:44 | aftenposten: Den viktigste værmeldingen i europeisk historie? Slik kan vinteren bli.  [Das wichtigste Ereignis der europäischen Geschichte? So könnte der Winter werden.]

Henry Foy ist Leiter des Moskauer Büros der "Financial Times". Er fragt auf Twitter: "Ist dies die wichtigste Nachricht in der modernen europäischen Geschichte? Europa muss sich auf einen sehr kalten Winter mit wenig Wind und Regen einstellen. Angesichts der Energiekrise auf dem Kontinent ist das eine schlimme Prognose."

Ob Robert Habeck, dessen Wirtschaftspolitik daraus besteht, auf gutes Wetter zu hoffen, schon eine Abteilung für Wetterprognosen eingerichtet hat? Und dieser Winter wird erst ein Vorgeplänkel sein auf den nächsten Winter, der zum Schluss ohne volle Gasspeicher in Angriff genommen werden muss. Weit haben wir es gebracht, dass wir von gutem, in diesem Fall warmen Winterwetter abhängig sind, ein Bürgermeister in Frankreich für Schüler Fleecejacken kauft (hier), Möbelhäuser einen Ruhetag einführen sollen, der noch dazu als "Green Monday" ganz in den Dienst dre grünInnen*außen Propaganda gestellt wird (hier), Eislaufplätze nicht aufgesperrt werden (hier), und, und, und. Besuchen Sie Europa, solange es noch nicht erfroren ist. AÖ

02.10.2022

19:35 | Die US-Korrespondentin: Brasilien: Wahl mit „Auswirkungen auf ganze Welt“

Am 2. Oktober wählt Brasilien einen neuen Präsidenten. Luiz Inacio Lula da Silva liegt in allen Umfragen klar vor Amtsinhaber Jair Bolsonaro – jedoch bei Weitem nicht zur Freude aller, ist das Land doch tief gespalten. Klar ist Fachleuten zufolge: Diese Wahl hat große Auswirkungen, nicht nur auf Brasilien, sondern auf die ganze Welt.

Dass sie Bolsenaro verteufeln ist klar, doch der Zuspruch zu seinem Kurs war über die letzten 30 Monate unübersehbar, wenn man an die Protest-Millionen auf den Straßen denkt, die u.a. den Maßnahmenterror und die Cov-Politik klar ablehnten...! Des einen Freud, des DS' Leid... OF

20:00 | Leser-Kommentar zu grün
Grüß Gott OF Des einen Freud, des DS' Leid... - der war gut :):)
Herzlichen Dank für alle Eure Wochenend-Dienste !!!

01.10.2022

17:45 | phs: Pause for Thought: Money without Value in a Rapidly Disintegrating World

Die Beschleunigung des "Notfallparadigmas" seit 2020 hat einen einfachen, aber weithin geleugneten Zweck: den sozioökonomischen Zusammenbruch zu verschleiern. Im heutigen Metaversum sind die Dinge das Gegenteil von dem, was sie zu sein scheinen. Bei der Eröffnung von Davos 2022 machte IWF-Direktorin Kristalina Georgieva die Pandemie und Putin für das "Zusammentreffen von Katastrophen" verantwortlich, mit dem die Weltwirtschaft jetzt konfrontiert ist. Das ist keine Überraschung. Davos selbst ist keine Verschwörungszentrale, sondern das Sprachrohr der zunehmend panischen Reaktionen der Eliten auf unüberschaubare systemische Widersprüche. Die Davoser verstecken sich inzwischen hinter Lügen wie ein Haufen nervöser Kinder. Während sie uns weiterhin erzählen, dass der kommende Einbruch die Folge globaler Widrigkeiten ist, die die Welt überrumpelt haben (von Covid-19 bis Putin-22), ist das Gegenteil der Fall: Die abstürzende Wirtschaft ist die Ursache für diese "Unglücke". Was uns als äußere Bedrohung verkauft wird, ist in Wirklichkeit die ideologische Projektion der inneren Begrenzung und der fortschreitenden Zersetzung der kapitalistischen Modernität. Systemisch gesehen hält die Notsucht den komatösen Körper des Kapitalismus künstlich am Leben. Der Feind wird also nicht mehr konstruiert, um die Expansion des Empire zu legitimieren. Stattdessen dient er dazu, den Bankrott unserer schuldengetränkten Wirtschaft zu verschleiern.

Silverado
Vighi ist ja schon öfter positiv aufgefallen. Wie oft bei intelligenten Linken sind Analyse und Kritik meiner Ansicht nach grundsätzlich fundiert. Er liefert auch den Hinweis auf das Grundübel: Fiat. Es ist und bleibt ein Ponzi-Scheme. Aber er gibt dem System Kapitalismus die Schuld. Dieses tut nichts anderes, als die Mittel möglichst dort einzusetzen, wo sie den besten Ertrag versprechen. Das tut jeder Bauer, jeder Hirte. Fragen Sie die mal, ob sie lieber in der Wüste oder im Garten Eden wären. Der angedeutete Ausstieg erinnert mich daher genau an die WEF-Pläne. Das Drehen an irgendwelchen Schrauben, das Stopfen irgendwelcher Löcher, sie werden jedenfalls nicht reichen. Aber es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Geduld.


09:10
 | The Daily Wire: Neuseeländischer Premierminister vergleicht freie Meinungsäußerung mit "Kriegswaffen"

"Wie kann man einen Krieg erfolgreich beenden, wenn den Menschen vorgegaukelt wird, dass der Grund für seine Existenz nicht nur legal, sondern auch edel ist", fuhr sie fort. "Wie kann man den Klimawandel bekämpfen, wenn die Menschen nicht glauben, dass es ihn gibt?" "Die Waffen mögen unterschiedlich sein, aber die Ziele derjenigen, die sie einsetzen, sind oft dieselben: Chaos zu verursachen und die Fähigkeit anderer, sich selbst zu verteidigen, zu verringern, Gemeinschaften aufzulösen und die kollektive Stärke von Ländern, die zusammenarbeiten, zu zerstören", fügte sie hinzu. "Aber wir haben hier die Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass diese besonderen Kriegswaffen nicht zu einem festen Bestandteil der Kriegsführung werden."

Ihre freiheitsfeindliche Rede hielt Jacinda Ardern schon vor einigen Tagen. Sie hielt diese auch nicht in irgendeinem Buschdorf Neuseelands, sondern auf dem Podium der Vereinten Nationen in New York. Trotzdem blieb eine Recherche in den deutschen Massenmedien zu ihren skandalösen Aussagen ergebnislos. Die deutschsprachigen Medien schützen ihre Glaubensschwester. Das ist kein Versehen, sondern System der deutschen Massenmedien. In einer beispiellosen Anmaßung gab sich Ardern bereits auf dem Höhepunkt ihres Putsches gegen das neuseeländische Volks als "einzige Quelle der Wahrheit" aus. Nur ihr und ihrer totalitären Regierung dürfe man vertrauen. Sie sagte damals im Video: "Ich beobachte seit einigen Tagen, und das ist nicht nur in Neuseeland so, dass inmitten eines globalen Problems erwartungsgemäß eine Reihe von Gerüchten im Umlauf sind. Ich bin in den sozialen Medien präsent. Ich sehe es selbst. Ich kann nicht herumgehen und jedes einzelne Gerücht, das ich in den sozialen Medien sehe, einzeln zurückweisen, so versucht ich auch sein mag. Stattdessen möchte ich eine klare Botschaft an die neuseeländische Öffentlichkeit senden. Wir werden Sie täglich mit den aktuellsten Informationen versorgen. Sie können uns als Quelle dieser Informationen vertrauen. Sie können auch den Informationen des Generaldirektors für Gesundheit und des Gesundheitsministeriums vertrauen. Sie können die Website jederzeit besuchen, um Gerüchte zu klären, die Sie hören. COVID19.govt.nz. Andernfalls sollten Sie alles andere ignorieren. Wir werden weiterhin Ihre einzige Quelle der Wahrheit sein. Wir werden regelmäßig Informationen bereitstellen. Wir werden alles, was wir können, weitergeben. Nehmen Sie alles andere, was Sie sehen, mit Vorsicht zur Kenntnis. Und so bitte ich die Leute wirklich, sich zu konzentrieren."

Die stalinistischen Ausfälle einer Jacinda Ardern zeigen uns erneut deutlich auf, dass diese freiheitsfeindlichen Politiker die Meinungsfreiheit beerdigen wollen. Sie wollen eine Herrschaft der Lüge errichten, um Freiheit und Menschen zu bekämpfen und zu vernichten. Sie sind vorerst mit der Durchsetzung ihrer freiheitsfeindlichen Corona1984-Agenda gescheitert, denn Millionen Freiheitsfreunde verweigerten sich. Diese wissen, dass Ardern und Co. als Endziel nie den Covid-"Impf"-Pass anstrebten, sondern eine alle Lebensbereiche kontrollierende globale ID mit persönlichem Sozialkreditkonto, mit persönlichem CO²-Bewegungsbudget, mit allein digitalem Geld. Das ist immer noch deren feuchter Traum. Aber: Die Zeit für Ardern und Co. läuft ab. Sie spürt das auch. So ist auch zu erklären, dass ihre Attacken auf die Freiheit immer maßloser werden.  RI 

17:29 | Leser-Kommentar
Corona1984-Agenda gescheitert, denn Millionen Freiheitsfreunde verweigerten sich. Diese wissen, dass Adern und Co. als Endziel nie den Covid-"Impf"-Pass anstrebten,
sondern eine alle Lebensbereiche kontrollierende globale ID mit persönlichem Sozialkreditkonto, mit persönlichem CO²-Bewegungsbudget, mit allein digitalem Geld.
Alex Jones Interview mit Aaron Russo deutsche Version Ab Minute 20: https://youtu.be/31DPtM3-pio

21:43 | Dipl.Ing.
Ja, „Pferdegebiss“ versucht sich gegen die Realität durchzubeißen … sie wird aber scheitern .. man wird ihr ihre Beißerchen schon noch ziehen … aber ohne Betäubung!

30.09.2022

12:12 | forexlive: EUR energy crisis - Goldman Sachs warn on the "Deindustrialisation of Europe"

Wir [i.e. Goldman Sachs] sehen bis zu 40 % der chemischen Industrie in Europa (Petrochemie und anorganische Grundstoffe) von einer dauerhaften Verlagerung bedroht, wenn nicht ein ausreichendes Konjunkturpaket geschnürt wird oder die Erdgaspreise auf/unter ca. 70 f/MWh fallen.

Besuchen Sie Europa, solange es noch steht. Viel Zeit haben Sie aber nicht mehr. Schließlich sollen nur schlanke 11 Millionen Arbeitsplätze von der Energiekrise betroffen sein, und das vermutlich ohne Zweit- und Drittrundeneffekte. Kommen Sie, kommen Sie! AÖ

15:01 | Leser-Kommentar
40% werden verlagert, der Großteil des Rests einfach ersatzlos gestrichen... unter den bald herrschenden Bedingungen kann es kaum noch ökonomisch vertretbare Produktion von Chemieprodukten in Deutschland mehr geben. Bei den genannten 40% muß man berücksichtigen, es sind Durchschnittszahlen für ganz Europa – der deutschsprachige Raum wird wegen der fehlenden Energie weitaus stärker getroffen werden – was ja auch Sinn der Sache war und ist! 

29.09.2022

17:49 | report24: Massenhaft unerwartete Todesfälle: Schweizer Ärztenetzwerk fordert Justiz zum Handeln auf

Die Übersterblichkeit in Europa steigt weiter – auch die Schweiz bildet da keine Ausnahme. Das Schweizer Netzwerk kritischer Ärzte und Wissenschaftler ALETHEIA fordert nun gemeinsam mit der Polizisten-Vereinigung “Wir für Euch” die Justiz dazu auf, die Masse an unerwarteten Todesfällen im Kontext der Covid-Impfkampagnen aufzuklären. Die Warnung ist deutlich: Die stetige Negierung von allfälligen schweren Impfnebenwirkungen in der polizeilichen Ermittlung sowie der staatsanwaltschaftlichen und rechtsmedizinischen Untersuchung gefährde Menschenleben.
Im Folgenden lesen Sie die Pressemitteilung des Netzwerks ALETHEIA und der Vereinigung von Polizisten “Wir für Euch”:

Die Schweiz geht mit klaren Signalen voraus! Bleibt zu hoffen, dass es der Aletheia gelingt, Licht ins Dunkel dieser unsäglichen Zustände zu bringen!? OF

08:24 | t-online: THW-Präsident: "Mit Unruhen und Plünderungen muss man rechnen"

Die Hauptstadt bereitet sich auf einen Blackout vor. Berlins bekanntester Katastrophenschützer erklärt, warum man sich nicht auf den Staat verlassen darf.

Das Beste kommt zum Schluss, so auch in diesem Interview. Allerdings ist es von Anfang bis zum Ende wirklich lesenswert. AÖ

12:21 | Leserkommentar
Der Mann hat wirklich schwarzen Humor. "Dass wir in halb Europa mal drei Monate ohne Strom sind — und das mitten im Winter. Dann haben wir auch keine Gasheizung, weil die ja auch Strom braucht. Dann sitzt man wirklich da und friert. Viele würden erfrieren." Das wäre "Walking Dead ohne Zombies" und die Deagel-Liste hätte sich auf jeden Fall erfüllt. Das "Viele" ist total untertrieben. Das wäre der Untergang der Zivilisation die wir kennen in Europa. Denn inweiweit Hilfe von Aussen kommt, ist vollkommen offen, weil die Länder in der Strom noch fließt, so handeln würden, wie es Trump probagierte - mit seinem "Amerikan first". Und holde Mai nach dem Winter, würde dann zeigen was noch übrig geblieben ist. Hat aber auch seine Vorteile über Rente, Gendern, usw. muss sich keine Sorgen mehr machen. Man nutze Zeit und stimme sich auf Stairway to heaven ein und nebenbei macht man das beste für sich daraus und hofft zu überleben, wenn man denn will ?! Das einzige was mich wirklich etwas nervt, ich sitz nicht im Kino - sondern bin im Film...

28.09.2022

10:00 | Leser-Zuschrift "Viele werden große Augen machen"

früher war es so, dass nach solchen ´Ereignissen´ erst mal monatelang ermittelt wurde, bis man den – politisch korrekten – Übertäter überführt und medial an den ´Pranger´ gestellt hat. Meistens werden dann Berichte veröffentlicht, wo mehr geschwärzte Passagen drin sind als eigentlicher Text. Bei diesem Mal ist es anders. Direkt am gleichen Tage werden die Interviews von Joe B. aus den USA dazu lanciert und auf Twitter tauchen ´echte´ o. ´falsche´ Danksagungen an die USA von Ex-Politikern. Außerdem wird von Experten sofort klar gemacht, dass es nur Sabotage gewesen sein kann.

Dabei stellen sich mir sofort diese Fragen:
- Was ist das konkrete Ziel ?
- Wem nützt es ?
- Follow the money ?

Ich bin mir sicher, dass heute und morgen, ganz viele wichtige Leute aus der ganzen Welt ganz viele bedeutsame Pressekonferenzen halten und ganz viele harte Drohungen gegen die Übeltäter aussprechen werden. Möglicherweise einigt man sich politisch-medial jetzt auch schon auf den ´Schurken´, der es gewesen sein muss.

Spätestens ab dem kommenden Wochenende wird dann aber dieses Kartenhaus der Drohungen und politisch-medialen Vorverurteilungen in sich zusammenbrechen, weil immer klarer wird, wer es wirklich war.

Meine Mutmaßung ist, dass spätestens in der kommenden Woche ganz viele ´Normies´ (= ganz normale Menschen, die ihre ´rosarote´ Brille aber auf gar keinen Fall absetzen wollten) ganz große Augen machen werden und aus dem Staunen (ggf. auch Angst) nicht mehr rauskommen. Letztendlich spielt es für dieses Story-Design keine Rolle, ob wirklich ein Schaden an den NS-Pipelines entstanden ist, oder ggf. nicht. Das, was wir alle später zu sehen bekommen ist nur die Reparatur-Zeit (ganz schnell o. total langsam).

Worauf wollen Sie hinaus? Wenn Sie die offen genannten Verdächtigen bzw. jene, deren Motivationslage klar für einen "Einsatz" spricht, ausschliessen, glauben Sie, dass es Dänemark war oder Botswana? TB

12:21 | Leserkommentar zu TB von 10:00
Werter TB. Auch in diesem Fall gibt es sicher keine Tat ohne die Einwilligung des Opfers, über die Hintergründe der Operation dichtzuhaltenund vor allem die für gut zu befinden. Solch richtungsweisende Taten erfolgen nie ohne Verrat. Wie ein Bericht des japanischen Fernsehensoffenbarte, hätten auch die Atombomben unserer Freunde im Westen nicht ohne die stillschweigende Billigung der japanischen Generalitätabgeworfen werden können. Also war hier noch jemand beteiligt, dem das Leck nun eine Bürde abnimmt und ihm alle Diskussionen vomHals schafft. Symbolisch betrachtet hat Amerika nun jenes Tischtuch nun vollkommen zerschnitten, das im Zuge der Kubakrise entstandenist. Die ereignete sich vor 60 Jahren und das zeigt, dass die Demirugen dieser Welt also ganz konkrete Vorstellungen von Zeitabschnittenhaben , die sie uns gönnen.

14:39 | Leser-Kommentare
(1) Generationenhaftes handeln im Zeichen der der "6" ? https://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/73118/wie_lang_ist_eine_generation?dscc=ok "Mehrere kürzlich durchgeführte Studien zeigen, dass Generationen der männlichen Linie, vom Vater zum Sohn, durchschnittlich länger sind als die auf der weiblichen Seite, von der Mutter zur Tochter. Für männliche Linien ergibt sich demnach eine Generationenspanne von etwa 33 Jahren und für mütterliche Linien von etwa 29 Jahren." Auch bemerkens im Kontext, "In welcher Generation leben wir? Die Generation Z (kurz Gen Z), teilweise auch Post-Millennials genannt, ist die Nachfolgegeneration der Generation Y (Millennials). Der Generation Z werden überwiegend diejenigen zugerechnet, die 1997 bis 2012 zur Welt gekommen sind, so das Pew Research Center. https://de.wikipedia.org/wiki/Generation_Z Wobei man noch sagen kann, das der Buchstabe "Z" inzwischen eine gewisse "Berühmtheit erlangt hat ?

(2) Die Zeichen stehen deutlich auf Krieg. Da braucht man sich nichts vorzumachen. Alles ist bereitet, und beide "Seiten" tragen in schnellen Schritten ihren Teil zum Szenario bei. Einerseits die Referenden, Annektionen, Drohung mit atomarer Verteidigung sowie Teilmobilisierung (die es zuletzt 1914 und 1941 gab). Andererseits: Zurückerobern der Gebiete um jeden Preis, mit westlichen Waffen, "kein Millimeter Spielraum für Verhandlungen", und "er blufft doch eh nur". Niemand kann und will mehr zurück von seiner Position. Logisch weitergedacht: Demnächst direkte Konfrontation und Krieg, womöglich auch (begrenzt) nuklear. (Ganz anders als in der Kuba-Krise, als die Entscheider einen WW3 unbedingt abwenden wollten und man "Einflusssphären" der Gegenseite grundsätzlich akzeptiert hat).
Der Krieg dürfte den wirtschaftlichen Kollaps beschleunigen und auch "erklären". Die Menschheit erlebt damit eine Konfrontation mit zwei weiteren Grundübeln: Hunger (Wirtschaftskollaps) und Krieg, nachdem sie mittels Krankheit (Pandemie) bereits eingeschüchtert wurde. Die völlig zermürbten Menschen dürften nach alldem offen sein für "Rettung".
Soweit meine leider eher düstere Einschätzung Stand heute.

(3) Ich denke, die Russen waren es wieder mal. Schwimmen mit der brennenden Lunte der Dynamitstange, zwischen den Zähnen, zum Gasrohr, schnorcheln runter, kleben es mit Kaugummi an den nächsten Flansch, und machen sich im Rückenkraulen davon. Das wird sich doch in Russland keiner so einfach machen, dass er nur den Gashahn zudreht.
Da können Sie jeden Fakten-„Tschecker“ fragen, dass das nicht soooo einfach geht.
SATIRE OFF – bevor jemand noch was anderes vermutet.
Tja, jetzt steht die versammelte Menge rum, mit großen Karpfenaugen und ist versteinert wie die Katze vor der Maus (oder so).
Wie sagten die alten Griechen schon: „If there is Panic, panic first!“

26.09.2022

11:44 | Leser-Kommentar zu Spartakuss von gestern (19:27)

Werter Spartakus, gegen Minderwertigkeitskomplexe gibt’s 'n gutes Mittel: Koks... ich mein' nicht den schwarzen, ich mein' den weißen... die höchste Konzentration von diesem soll es in der Toilette des dt. Bundestages geben...

Anders ausgedrückt: 0,8 Promille auf der Straße sind ein Vergehen, man gefährdet u. U. einige Menschenleben – Sich 'n paar Linien reinziehen und nachher über Gesetze abstimmen, die das Leben von Millionen von Menschen gefährden... kein Problem... Wann kommt endlich der Drogentest vor bedeutsamen Abstimmungen?

11:03 | Leser-Kommentar
Ich gehöre leider zwar nicht zu denen, aber ich glaube, das auch die, die wirklich die Macht über diese Erde in ihren Händen halten, gerade besonders an ihrem eigenen Leben hängen, wenn ihnen auch das Leben anderer recht egal sein dürfte. Diese dürften auch die höchste Kontrollinstanz über das „Pentagon“ sein. Eine totale Zerstörung der Erde dürften sie auch mit ihrer Zerstörung gleichsetzen, solange es auch ihnen nicht möglich ist, die Erde auf Dauer zu verlassen. Für uns in Europa gibt es eine andere Fragestellung als für die USA: Ehrlich gesagt ist es von uns in erster Linie von Bedeutung was auf UNS zukommen könnte. Wenn D A CH ausgelöscht würde, wäre für uns die Weiterexistenz „unser“ Erde ein rein akademisches Problem - welches uns dann nicht mehr betreffen würde. Wie heißt es doch so schön bei der Grosswildjagd (töten ist nicht so mein Ding, fotografieren tut's doch auch...): „Schieße einem Elefanten NIEMALS in die Beine oder Füße! Immer in den Kopf oder Herz! Ein verwundeter Elefant wird dich töten.“ Also, wenn man sich schützen möchte, muß man den wirklichen „Entscheidern“ klar machen – ich werde von mir aus dir nichts tun, aber wenn Du mich versuchst zu töten, ist definitiv deine Zeit auch abgelaufen... Warum ist Nordkorea's Vorturner noch nichts passiert? … Ob Atomwaffen, Biowaffen – egal... Die „Russen“ handeln recht besonnen, Biden's Einflüsterer hegen bestimmt auch keine Selbstmordgedanken... Unser Problem in den deutschsprachigen Ländern ist, das wir keine wirkliche Vertretung haben, es besteht von Seiten der USA die Option, uns einfach zu opfern. Besser wäre es, wenn wir wirkliche Vertreter und Druckmittel hätten, die ähnlich Nordkorea klar stellen würden: Wir lassen Euch in Ruhe – an uns wird es nicht liegen, aber... wenn Ihr... dann war es das auch für Euch!
Die „USA“ interessiert sich nur in soweit für andere Staaten, als sie die Interessen der wirklich Mächtigen dort zu vertreten und durchzusetzen haben („Demokratisierung", damit Übernahme der Kontrolle dort).
Unsere einzige „Lebensversicherung“ wäre, eine Option zu erlangen, den USA eben klar zu machen: Wenn Ihr uns opfern wollt, ist es damit beschlossene Sache, das keiner der Mächtigen auf dieser Erde überleben wird. Punkt

12:21 | Leserkommentar
Werter Leser, sie haben geschrieben "Unsere einzige „Lebensversicherung“ wäre, eine Option zu erlangen, den USA eben klar zu machen: Wenn Ihr uns opfern wollt, ist es damit beschlossene Sache, das keinerer Mächtigen auf dieser Erde überleben wird. Punkt." Wer oder was soll das machen ? Halte ich für sehr realitätsfremd. Klar machen könnten es allenfalls Russland und China, da diese A-Waffen haben. Das wäre ein Potenzial, das Wahrscheinlichkeit hätte. Doch selbst das, ist nur eine Möglichkeit. Denn immer wieder, der Mensch speziell oder auch im Schwarm, nicht logisch. Sondern ein höchst irrationales Wesen, das ab und an mal Logik benutzt, um seine Ziele im guten, wie auch bösen durchzusetzen. Somit ist es keine „Lebensversicherung“, sondern ein verrücktes Kartenspiel auf höchster Ebene, wo selbst Kollateral völlig nebensächlich ist ?!

17:27 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, mir ist bewußt, das dies zur Zeit nicht möglich ist, aber wüßten Sie eine alternative Möglichkeit? Es wäre so, ist aber nicht... Russland und China werden sich garantiert nicht die Finger für uns verbrennen, sind also für uns kein Potenzial, oder? Ein Kartenspiel ist es - sehe ich auch so - aber wenn andere einen an den „Spieltisch“ zwingen, was sollte man machen? Ich schrieb ja, das wir keine Vertretung haben. Es gibt am Spieltisch zwei Möglichkeiten: Zu denen zu gehören, die spielen, oder zu denen, UM die gespielt wird, also nur der Einsatz sind... Die, die an der Macht sind, sind kalte Denker und Entscheider. Das ist keine Sache für den Schwarm. Der Schwarm ist, was Entscheidungen angeht, immer nur Publikum oder verschiebbare Masse.
Ich hätte bezüglich des Platznehmens am Spieltisch einige Überlegungen, die man aber nicht veröffentlichen darf, um nicht persönliche Probleme heraufzubeschwören.

18:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:44
Werter Leser, wie kommen Sie darauf - das die MdB Koks brauchen - um so abzustimmen ? In Deutschland ist Befehl, halt Befehl ? In Deutschalnd reicht die Gesinnung vollkommen aus, da braucht man keinen Koks. Da der "Koks", die Welt retten ist und das schafft man nur über Endsieg ?! Der Koks im Bundestag ist nur - was Süchtige normal immer machen - mehr ist das nicht...

19:03 | Die Leseratte zu 11:03
Sie haben völlig recht! Man erzählt den Menschen, dass die EU ein wichtiger Player in der Weltpolitik wäre, deutsche Politiker träumen von einer Führungsrolle Deutschlands, während sie das Land gleichzeitig und höchtselbst auf das Niveau eines Dritte-Welt-Landes zurückregieren. In Wahrheit sind wir NICHTS mehr, schon jetzt! Deutschland wird ausgeplündert, die anderen leben teils nur noch von unserer Substanz (Ratingrate der EU z.B.). Die USA benutzen uns als Brückenkopf zu Russland und Asien, sie wollen einen Fuß in der Tür behalten. Damit wir nicht aufmüpfig werden, haben wir 60.000 Paar amerikanische Militärstiefel im Land (und mittlerweile wieder etliche britische). Beschützer sind die allerdings nicht, da gibt es niemanden, im Gegenteil: Im Moment scheint mal wieder das Spiel zu laufen "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan". irgendwie steht zumindest Deutschland immer auf der falschen Seite der Geschichte.

Als die DDR vor 30 Jahren der BRD beigetreten ist, haben die Menschen dort sich nicht vorstellen können, dass Russland sich innerhalb einer Generation wieder so erholen könnte. Heute würde das vielleicht andersrum laufen und die BRD der DDR beitreten, weil wir damit unter den Schutz der Russen kämen. Der Zug ist allerdings abgefahren.

25.09.2022

16:45 | krone: Wirbel um Masken: Wahlbeisitzer der FPÖ streiken

Zirler Gemeindeamt, Sonntag, kurz nach 8 Uhr: Im Wahllokal für den „Sprengel 2“ sitzen die Wahlbeisitzer allesamt brav mit aufgesetzter Maske. Auch Bürgermeister Thomas Öfner (SPÖ) geht mit gutem Beispiel voran und trägt FFP2. „Es ist eine vorbeugende Schutzmaßnahme“, schildert der Ortschef gegenüber der „Krone“.
Eine Schutzmaßnahme, die die Wahlbeisitzer der Freiheitlichen derart auf die Palme brachte, dass sie erst gar nicht auftauchten - und sozusagen streiken! „Wir als FPÖ Zirl haben uns schon sehr darauf gefreut, die Gemeinde Zirl bei dieser Wahl als Beisitzer tatkräftig zu unterstützen“, heißt es in einer Stellungnahme der Ortspartei, und weiter: „Leider müssen wir aufgrund dieser Maßnahme von unserer Tätigkeit als Beisitzer zurücktreten. Die Gesundheit unserer Mitglieder liegt uns sehr am Herzen und wir können es nicht verantworten, diese zum Tragen einer Maske über mehrere Stunden zu verpflichten.“

Der Spaziergänger
Unfassbar, nicht einmal am Wahltag geben sie mit ihrem Irrsinn Ruhe. Wie soll man das nennen? Provokation? Dummheit?

Provokation...!? Wer jetzt immer noch das Thema Masken mit Gesundheit in Verbindung bringt, wär ein eindeutiger Fall für die Geschlossene....!? In Tirol zieht's aber offenbar immer noch....!? Zu tiefst peinliches Ablenkungsmanöver vor den kommenden Verlusten!? OF

19:27 | Spartakuss
Werter Spaziergänger, ich sehe solches Verhalten als eine Mischung aus Ignoranz und Arroganz.
Sehr viele nutzen dazu noch das denunzieren ihrer Mitmenschen um ihren Minderwertigkeitskomplex pflegen zu können.
In der Politik herrscht eine immerwährende Geilheit nach Aufmerksamkeit, um deren nicht gesund entwickeltes Selbstbewusstsein, ein wenig Erhöhung vortäuschen zu müssen.
Es gibt doch vielen Menschen eine gewisse Befriedigung, wenn sie andere auf ein Fehlverhalten hinweisen können.
Arroganz: Ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes.
Genau das ist ein Teil unseres heutigen Materialismus.
Die Ausbildung seit dem Kindergarten mittels der Konditionierung, führt bei sehr vielen Menschen im kapitalistischen Gesellschaftssystem, nicht nur zur Herausbildung einer Leistungsbereitschaft und angepassten Staats-Persönlichkeit, es führt von allen Ideologien auch zu den meisten Persönlichkeitsstörungen und der Minderwertigkeitskomplex ist meines Erachtens- eine der am weitesten vertretene- also mindestens zu 90% in der Bevölkerung vertreten und zu 100% in der Politik.

23.09.2022

17:56 | transition: Ukraine droht mit fünf Jahren Haft für Teilnahme an «Scheinreferenden»

Beamte, die für die Abstimmungen über die Angliederung an Russland werben oder sie organisieren, drohen bis zu zehnjährige Gefängnisstrafen und der Einzug ihres Vermögens. In seiner Ansprache am Mittwochmorgen, in der der russische Präsident Wladimir Putin die Teilmobilisierung ankündigte, bekräftigte er auch seine Pläne, die Referenden in vier Regionen der Ostukraine voranzutreiben.
Seit letztem Monat versuchen ukrainische Gesetzgeber, strenge Konsequenzen für diejenigen einzuführen, die an den von Russland unterstützten Referenden in den besetzten Gebieten der Ukraine teilnehmen, berichtet ZeroHedge mit Bezug auf Yahoo News.
So werde gegenwärtig beispielsweise ein Gesetz durch das Parlament gebracht, das den Erwerb eines russischen Passes in den vorübergehend besetzten Gebieten unter Strafe stellt.

Zu den vorgeschlagenen möglichen Strafen gehören der Verlust der ukrainischen Staatsbürgerschaft und sogar lange Haftstrafen. Angesichts der Notwendigkeit, in den besetzten Gebieten zu überleben, sprachen sich andere ukrainische Beamte jedoch für einen kompromissvolleren Ansatz aus. Doch nun hat die ukrainische Regierung erneut ihre Bereitschaft bekräftigt, selbst die Teilnahme an einer vom Kreml geförderten Abstimmung über den Beitritt zur Russischen Föderation mit hohen Strafen zu ahnden.
Die Ukraine hat ihre Bürger gewarnt, dass jeder Beamte, der für die Abstimmung wirbt oder sie organisiert, mit einer «Gefängnisstrafe von fünf bis zehn Jahren» bedroht ist. Zudem könne ihm der Staat sein Vermögen beschlagnahmen und ihn bis zu 15 Jahre von bestimmten Positionen ausschliessen.

Genau das ist die Demokratie in der Ukraine, die für den Westen verteidigt wird, wofür wir Entbehrungen hinnehmen und frieren sollen...!? Die Menschen in den Ostgebieten haben die Schnauze vom Kiewer Terrorregime gestrichen voll, 90% sprachen sich bereits für Secessionsmaßnahem (wie auf Krim) für den Schritt Richtung Moskau aus. Und am Roten Platz versammelten sich heute bereits zig tausende Russen, um für die Unterstützung der Referenden zu demonstrieren! Man darf gespannt sein, wie weit der Schauspieler noch bereit ist, gegen die eigenen Leut zu gehen!? OF

19:10 | Spartakuss zu grün
Werter OF, was ich nicht verstehe ist folgendes, die Russen haben die bessere Raketentechnologie, um in den weltweiten Raum fliegen zu können aber wenn es um das töten von einzelnen Menschen mittels Drohnen geht, sind die Amis irgendwie effizienter.
Die Russen haben angeblich auch Hyperschall-Waffen und sind nicht in der Lage, den ukrainischen Amaso nib Nadel zu eliminieren?
Ich vermute, dass wie im amerikanischen Sezessionskrieg, beide Seien von den Rothschilds finanziert werden.
Wer mir in der heutigen angeblich mit weltweiter überwachten Satellitentechnologie erzählen möchte, dass der Zellen-Lenski, nicht per geplantem Arrangement, mittels gewisser überzeugender Kommunikation, zum endgültigen Ende seines profitgierigen Geschwafels überzeugt werden könnte, glaubt auch an die Friedfertigkeit des wuchernden Zins und Zinses Systems, für den wirtschaftlichen Organismus eines jeden Volkes.

Leider kennen wir die dahinterliegende Strategie nicht, die Story hinter der Story... Klar war bis jetzt die Taktik, gezielt die Nazi-Zellen zu entfernen mit möglichst "geringem" Kollateralschaden. Der Rest ist Spekulation, aber zumindest soll das Volk frei entscheiden können, wo sie ihre gesicherte Zukunft sehen, und das ist ein entscheidender Schritt, um von 2014ff. endlich loszukommen...!? OF

19:35 | Leser-Kommentar
Wo wollen sie denn die Menschen einsperren, das sind wahrscheinlich eine ganze Menge. Zudem erwischen sie auch die welche mit "Nein" gestimmt haben. Oder läuft das dann undercover - Standrecht ab an die nächste Wand ?! No longer highway to hell - but in hell ?

Zu was diese Irren alles fähig sind, durften wir ja die letzten Monate und Jahre schauen, werter Leser! Grausamkeit kennt offenbar keine Grenzen...!? OF

15:44 | Leser-Anfrage "Bevorstehendes Event"

Derzeit wird sehr viel spekuliert über ein Event was bevorsteht, im Raum stehen Sachen wie Kriegseskalation, Blackout usw.
Wir erwarten etwas was an einem Tag kommt. Kann es nicht sein, dass der derzeitige fast freie Fall der Wirtschaft das Event sein könnte? Nicht
an einem Tag, sondern über Wochen und Monate schlimmer werdend, so dass dann im Laufe des Herbst/Winter eine Militärjunta übernehmen müßte?

Natürlich haben Sie Recht, dass das Laufende schon das Event sein könnte. Aber die Geschichte vieler Schmittajahre zeigt, dass es oft schon auch ein Signature-Event gibt um das Laufende zu verstärken - manchmal sogar umzukehren.

2015 war ökonomisch eigentlich nicht viel
2008 Lehmann Brothers
2001 9/11
1994 Bondkrise/Asienkrise
1987 etwas verspätet der Aktiencrash im Oktober
1980 mit nichts bekannt
1973 Ölkrise  TB

15:55 | Monaco
1980?  Deutschland wurde Fußball-Europameister, Österreich nicht qualifiziert....

15:59 | Leser-Kommentar
1980: Platzen der Hunt-Silberspekulation
2015: "Wir schaffen das!" (Migration, nicht ökonomisch)

16:01 |Leser-Kommentar "Bevorstehendes Event"
Werter Leser, die Zahlenreihe deutet ganz klar auf 7- Jahresschritte hin,
Damit wäre nach einem Doppelschritt das Jahr 2023 im Focus. Dieses Jahr eigent sich durch die Zahl 23, aber auch die Quersumme 7 ganz besonders für solch ein Ereignis. Ein die Menschheit bestimmendes Ereignis wäre also angebract, denn dieses Spektakel würde ja nicht nur auf den Chromosomensatz des Menschen verweisen, sondern auch auf die schief stehende Erdachse. Die Nachfahren der echten Illuminaten werden sich also diese Chance wohl nicht entgehen lassen.
Biblisch lässt sich so ein Ereignis allemal begründen, denn dort steht das 23. Kapitel des Lukasevangelium ganz im Zeichen des Todes.

11:17 | Leser-Kommentar zu "Politik verknappt Strom" von gestern

… wieder der gleiche Fehler: Nicht „Die Politik“ als solche, sondern bestimmte Politiker verursachen das Problem! „Politik“ ist zu abstrakt, als das eine Kartoffel begreifen könnte, wo der Hebel angesetzt werden müßte, um das Problem zu lösen.

22.09.2022

20:14 | report24: Windkraftanlagen-Betreiber packt aus: Politik verknappt den Strom, Verbraucher “werden verarscht”

“Täglich dreht sich mir der Magen um” – mit diesen Worten beginnt der Geschäftsführer der deutschen Maka Windkraft seinen Kommentar vom 17. September auf der Firmenwebsite. Seine Botschaft an die Bürger, die unter den massiven Strompreiserhöhungen leiden: “Sie werden verarscht.” Die Politik sorgt für eine Energie-Verknappung – und die Stromkunden zahlen horrende Summen für abgeschalteten Strom. Weil die Politik nicht an die Wurzeln geht. Strom ist knapp und teuer. Das Letze stimmt sogar. Doch knapp? Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird.

Wir als Windkraftbetreiber sind an diese Börse gezwungen worden. Vom Gesetzgeber. Jetzt heißt es, wir bekommen zu viel für unseren Strom. Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein.

Karten auf den Tisch, die Bürger über die wahren Vorgänge aufklären und die Sache ist schneller vom Feld, als es sich die GrünInnen*Außen vorstellen können. OF

21.09.2022

19:54 | report24: Zehntausende Moldawier protestieren gegen die prowestliche Regierung

Weil es die pro-westliche Regierung des Landes verabsäumt habe, einen besseren Energiedeal mit Russland auszuhandeln, sind Berichten zufolge mehr als 10.000 Menschen in der moldawischen Hauptstadt Chisinau auf die Straßen gegangen.
In immer mehr Ländern in Europa regt sich der Unmut der Bevölkerung über die stark steigenden Energie- und Lebensmittelpreise. Das Protestpotential wächst immer weiter, auch in einem der ärmsten Länder des europäischen Kontinents, Moldawien. Die ehemalige Sowjetrepublik sieht sich infolge der Energiekrise mit einer hohen Inflation konfrontiert, was die Menschen zusehends auf die Straßen treibt.

Im Westen wieder mal kein Wort! Selbst die Moldawier dürften erkannt haben, dass diese Strömungen und Modelle für ihr gesellschaftliches Weiterkommen eher hinderlich als förderlich zu sein scheinen...!? OF

20.09.2022

19:58 | Centurio: US-Geheimdienste: Putin ist so verzweifelt, dass er Nordkoreas Diktator Kim um Hilfe bittet

Wladimir Putins Einnahme der Ukraine hat nicht die schnellen Erfolge gebracht, wie es sich der Kremlchef noch im Februar vorgestellt hatte. Zehntausende russische Soldaten sind gefallen, außerdem geht der Armee das Gerät aus.
US-Geheimdiensten zufolge ist der russische Diktator so verzweifelt, dass er nun im großen Stil Artilleriegeschosse in Nordkorea kaufen will. Das berichtet unter anderem die „New York Times“.
Zuvor hatte Russland offenbar schon Drohnen aus dem Iran geordert.

Kommentar
wer's glaubt, wird selig

Die Verzweiflung der westlichen Nato-Schreiberlinge scheint bereits immens zu sein, inbes. die Quellenangaben bleiben immer misteriös und nebulös!? Die sollten eher die Frage stellen was passiert, wenn Russland so richtig los lege und Scheuentürln aufreißt, die bis dato gut verschlossen waren...!? Putin erklärte erst gestern, dass Russland alle Zeit habe in der Vorgehensweise, und das dürfte Vielen gar nicht schmecken!? OF

09:41 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern (17:30)

Werter OF, das große Problem sind die Kosten für die Verwaltung. Kann es sein, das wir in einem der Länder leben, in denen die eigentliche Tätigkeit aufwandsmäßig den geringeren Posten darstellt, die Verwaltung aufgrund von Auflagen jedoch ausufert? Warum ist es fast überall außerhalb des deutschsprachigen Raumes günstiger als bei uns? Glaubt noch jemand von uns, das wir hier (vor allem in der BRD) die beste medizinische Versorgung der Welt haben? Nicht diejenigen, die ihren Dienst am Patienten erbringen sind das Problem, müssen also überhaupt nicht ausgetauscht werden... es sind die ausufernden Gesetze und Regelungen! Regimechange – now!
Den Kliniken sei geraten: Dann macht doch einfach 'n paar „Hüftgelenke" und „Kniegelenke" mehr - passt scho‘...

12:09 | Leser-Kommentar
In einem Wohlfahrts-staat steigt der Anteil der realtiv unproduktiven Wirtschaft/Tätigkeiten, an. Das Verhältnis von erbrachten Leistungen zum
Einkommen verschlechtert sich zunehmend. Da vorallem die Realwirtschaft nahezu alle Kosten zu tragen haben, ist irgendwann der Kipp-Punkt
erreicht, wo es nur noch Abwärts und Schrumpfung gibt. Ein Beispiel ist auch, wenn Staaten wie zB. Großbritannien und usa, sich nur noch einer
Dienstleistungsgesellschaft - und wirtschaft hin wendet und die Primärwirtschaft ins Ausland befördert. Diese Länder leiden heute noch
darunter. Deutschland und der EU wird es genaus so ergehen. Über die selbsverschuldten Sanktionen, will ich garnicht reden, - ist eigene
Dummheit hoch 10 !

19.09.2022

19:22 | Die US-Korrespondentin: Baltische Staaten verbieten Russen die Einreise wegen Ukraine-Krieg!

Die drei baltischen Nachbarn Russlands haben am Montag ihre Grenzen für russische Staatsangehörige geschlossen, der jüngste Schritt der europäischen Maßnahmen gegen Moskau wegen des Ukraine-Krieges. Estland, Lettland und Litauen haben zusammen mit Polen den meisten Russen die Einreise verweigert, einschließlich denen mit Schengen-Visa. Die Länder werden jedoch in bestimmten Fällen humanitäre Ausnahmen für Russen machen. Die Europäische Union hat im vergangenen Monat eine politische Einigung über die Aussetzung ihres Visaerleichterungsabkommens mit Russland erzielt, ein Schritt, der die Zahl der Visa, die von EU-Mitgliedstaaten an Russen ausgestellt werden, erheblich reduzieren würde. Estland, Lettland und Finnland hatten ursprünglich ein EU-weites generelles Verbot von Touristenvisa für Russen vorgeschlagen. Die vollständige Aussetzung des Visaabkommens im August erfolgte, nachdem die EU das Abkommen im Februar teilweise gestoppt hatte und sich hauptsächlich gegen Regierungsbeamte, Diplomaten und Geschäftsleute richtete.

Dieses politische EUropa ist am Ende! Bereits die pauschalen Visa-Verbote der EU gegenüber russischen Touristen sind Völkerrechts- und EMRK-widrig, nun schwenken die Nachbarstaaten auch in denselben Kanon ein...!? Da wird es wohl lange Nasen geben, sollte im Umkehrschluss von den Nachbarn mal Hilfe benötigt werden...!? Eine Schande. btw. wir erinnern uns, wer vor zwei Jahren die ersten waren, als in Norditalien bzgl. des "Gesundheitsnotstandes" Hilfe benötigt wurde...!? OF

18.09.2022

16:48 | Leser-Zuschrift: Was passiert am 24.09.22?

Friedrich Merz hatte im Bundestag angekündigt, dass wir das Datum 24.09.22 im Gedächtnis behalten werden und dass wir genau wissen werden, wo wir an diesem Tag waren ...
Was also passiert an diesem Tag? Werden alle Computersysteme und alle digitalen Daten gelöscht, um so das Wissen der Menschheit zu tilgen? Kai Orak setzt sich mit diesem Thema näher auseinander:

https://terraherz.wpcomstaging.com/2022/09/18/24-09-2022-reset-datum/

Angekündigte Revolutionen finden bekanntlich nicht statt, werter Leser! Viel Spekulation ringen sich zzt. um gewisse Datumstage... Vielleicht wäre es der journalistischen Sorgfalt geschuldet, bei Hr. Merz mehrfach nachzufragen, was er denn mit diesen Aussagen anzudeuten vermochte...!? Ob er etwas weiß, das wichtig genug sei, um es den Bürgern zu erläutern...!? Was wir zumindest über Merz wissen ist, dass der CDU-Parteitag ausfallen wird! Und die Begründung dazu war ja auch eher schwammig...!? Mal sehen was noch so alles kommen wird! OF

17.09.2022

12:33 | Nukleus "Der große Plan wäre durchchaubar, würden wir die verfügbaren Möglichkeiten nützen"

Liebe b.com Leser und Videokonsumenten, was wäre wenn wir die kommenden Entwicklungen genau vorhersagen könnten? Jeglicher Reiz würde aus der Welt verschwinden und alles würde zu einem langweiligen Brei verschmelzen. Dennoch, genau das streben die meisten Menschen an, sie wollen sich in Sicherheit wiegen und ihre Pläne sollen 1 zu 1 aufgehen. Es ist so schön, wenn Peter Denk von einem Scheitern der „Eilten“ spricht und wie sich alles zum sogenannten „Guten“ entwickeln wird, man müsse nur ein paar Stolpersteine überwinden. Wir leben immer noch in der besten Welt, welche man sich vorstellen kann, alles gibt es im Überfluss und alles ist verfügbar. Wir können uns mit hervorragenden Nahrungsergänzungsmittel billig eindecken und auf einen Wissens- und Erfahrungsschatz zurück greifen, wie es ihn noch niemals in der Geschichte der Menschheit gab. NOCH bestehen all diese Möglichkeiten, wenn auch mit immer mehr Herausforderungen.

Würden die Leser und Videokonsumenten nur einige der noch verfügbaren Möglichkeiten nutzen, dann würde sich für diese Menschen der „große Plan“ offenbaren. Diese Menschen würden auch erkennen, was sie wirklich sind! Wir sind ein Produkt unserer Umwelt und was man sich aussetzt, das wird man. Wir lernen durch Imitation, durch Nachahmung von „Vorbildern“. Das ist Segen und Fluch gleichermaßen. Es ist also sehr wichtig, wem und was wir uns aussetzen.

Im Grunde kann man sagen, alles um uns herum, will uns schwach machen. Deshalb bin ich kein Fan von Botschaften – Alles wird schon irgendwie gut, wartet nur ab.

Immer ist die Rede von einem allgemeinen Bewusstseinssprung und dergleichen Ankündigungen. NEIN, so etwas ist blanker Unsinn, immer nur sehr wenige Menschen haben eine Epoche geprägt.......aber, was wäre wenn dies nur üble Propaganda ist? Was wäre, wenn diese „Weisheit“ nur dazu da ist, damit sich jeder da draußen nur schwach und machtlos fühlt? Man zwingt uns eine gewisse Einstellung zum Leben seit unserer Geburt auf. Viele übernehmen diese Einstellung, da sie der Lüge von Sicherheit und Planbarkeit aus reiner Bequemlichkeit glauben. Schnell wird es zu einer Routine und dann hat man das „Spiel“ verloren.

Wir belächeln immer die Kommunisten, wenn diese sagen, der Kommunismus ist nicht gescheiter, es war kein richtiger Kommunismus, man müsse es nur richtig machen. Genau diesem Gedankenmuster folgen aber auch die Anhänger der anderen religiösen Glaubensrichtungen – der freie Markt, der Kapitalismus, der Sozialismus und so weiter. Wenn doch alle Menschen nur an dieses EINE glauben, dann wäre alles endlich gut. Unbelehrbare – die muss man einfach „ausschalten“.

Wie funktioniert eben der Mensch und hier liegt auch die Lösung für jedes einzelne Individuum, da es niemals eine Gesamtlösung für alle gibt. Der große Plan ist, man nutzt genau das aus, wie eben der Mensch so funktioniert: Sicherheitsbedürftig – das Geschäft mit den Versicherungen, Planbarkeit-also die Routine und der Glaube an die Führerfigur, die Sucht nach Anerkennung und Bestätigung(seht her, ich hatte Recht mit meinen Vorhersagen) – fehlt das alles, dann kommt die Angst und Depression.

Lasst das alles weg, was bleibt dann vom Mensch noch übrig? Was wäre, wenn ihr alleine sein würdet, so richtig alleine – Robinson Crusoe? Was bliebe von euch noch übrig? Überlebenskampf? Für was denn eigentlich? Niemanden der einem noch Bestätigung gibt. Kurz gesagt, wir leben momentan ein lebensunwürdiges Leben, da man dem falschen Errungenschaften nach hetzt.

Was kann man besser machen? Ehrlich sein! Habe ich wirklich recht?-ist die wichtigste Frage die man sich stellen kann. Wir sind Meister der Selbsttäuschung und der Selbstsabotage.

Was wäre dieser Bewusstseinssprung? Es ist sich der Realität zu stellen, der umbequemen Realität, in der man sich ändern muss. Genau hier ist das große Problem der Menschen, da ihr „Kampfspruch“ eben ist: Ich werde mich für nichts und niemanden auf der Welt ändern, ich bleibe so wie ich bin. Was ist diese Realität? Es ist der stetige Wandel! Alles verändert sich und wehe.wehe, das Wetter kommt nicht in regelmäßigen Abständen!

Ich versuche den Lesern und Videokonsumenten immer eine Strategie an die Hand zu geben, eine Strategie die man selber testen muss, selber verifizieren. Eines der Grundübel dieser Welt: es nicht selber zu verifizieren, es einfach hinnehmen und glauben. Warum ist das eben so mit der Gerechtigkeit und der Impferei und der Wissenschaft? Weil eben die Menschen zu bequem sind, es zu verifizieren. Es ist nun einmal leichter zu glauben, als zu verifizieren, es selber zu überprüfen.

Ich reite immer auf Antifragilität herum, ich fordere auf Gustav LeBon zu lesen. Warum dumme Prangervideos anschauen, wenn man doch Birkenbihl, Nasher, Grieger-Langer Videos schauen kann? Ja genau, weil man süchtig ist nach Selbstbestätigung! Diese Birkenbihl und Nasher und Spitzer sagen eben nicht das was ihr hören wollt, sie sagen, verändert euch, bildet euch weiter, entwickelt euch weiter...jeder für sich selber. Ihr erwartet nur, das sich alles im euren Sinne verändern soll, selber eine Entwicklung...Nein-unbequem.

Peter Denk konnte mich motivieren, meine Prognosen hier festzuhalten:

Unsere Gesellschaft beruht auf Arbeitsteilung und jeder mit etwas Restverstand, weiß wo wir hier stehen: Überakademisierung. Jeder will Häuptling sein und niemand mehr Indianer. Blöd nur, viele suchen eine Führerfigur. Was den nun, will ich Häuptling sein oder will ich geführt werden? Bitte ja, alles beide. Realität liebe Leute, Realität. Die Führerfigur seid ihr selber für euer Leben. Kinder haben als Vorbild und Führer zum Imitieren/Nachahmen ihre Eltern, müssen sich aber selber zum Selbstführer entwickeln, was generell niemals bei vielen passiert ist. Viele blieben einfach in der Entwicklung als Teenager stehen und schwärmen irgendwelchen Idolen hinterher. Was für Gefühlsregungen entstehen in euch, wenn ich frech behaupte, Albert Einstein ist ein Betrüger? Alleine diese Aussage könnte dafür verantwortlich sein, niemals auf b.com veröffentlicht zu werden! Hier gibt es eine schöne „Weisheit“: Treffe niemals deinen Helden.

Völlig unsinnig mag erscheinen, ich habe viele meiner Helden getroffen und das hat mit die Augen für die Realität geöffnet.

Also Arbeitsteilung – dieser Grundbaustein der modernen Zivilisation ist am zerbersten. Oder anderes, als Frage: Wer von euch Eltern würde seinem Kind empfehlen, Estrichleger, Maurer, Dachdecker oder Asphaltbauer zu werden?

Blackout – ist er zu erwarten? Ja, wegen der zerstörten Arbeitsteilung. Instandhaltung des Netzes und der Kraftwerke. Und hier kommen wir auch gleich zu den Energiekosten.

Kann es nicht sein, das wir hier den Reset erleben, der wieder genügend Menschmaterial für die „geringeren“ Arbeiten generieren soll? Diese Energiekosten sollen auch erst einmal den Blackout verhindern. Die Menschen werden extrem, also wirklich extrem sparsam sein und so bleibt genügend Energie im System, damit man es am Laufen hält. Es wird also keinen Blackout geben, da man sich einfach die Energie nicht mehr leisten kann. Gas wird es jede Menge geben, aus den selben Gründen. Also...hmmmm...hier sollten also wieder Marktmechanismen greifen, keine Nachfrage, ergo, günstigere Preise?!

Peter Denk meint, wir sehen keinen 3.WK. Im Prinzip absolut logisch! Im 2.WK wurde der Kriegsbetrieb selbst unter massiver Mangellage in Deutschland weiter betrieben. Das ist aber heute absolut nicht mehr möglich – Globalisierung! Damals hatten wir ein extrem repressives System und dennoch kam etwas hinten heraus. Jeder kann sich vorstellen, wie repressiv das System heute ist auf viel verschlagenere Weise als damals, da wir echt arbeitsteilig am Ende sind. Kurz gesagt: keine Wirtschaft, keine Produktion, kein Krieg.

Prophezeiungen, immer wieder sehr interessant und als Denksportaufgabe wirklich sehr zu empfehlen. Irlmaier ist ein Betrüger – Punkt. Und wieder einen Helden kaputt gemacht? Aber die Bücher von Stephan Berndt? Hinterfragt eure Glaubenssätze, konfrontiert euer Denken mit der Realität. Ihr könnt es so hinnehmen oder nicht: Irlmaier hat andere nachgeplappert und nutze viele Insiderinformationen.

Rohstoffe, auch so ein sehr interessantes Thema. Woher kam des Eisenerz, die Kohle, das Kupfer und so weiter in Deutschland vor der Globalisierung? Übrigens, ich sitze hier auf einem großen Vorkommen an Eisenerz in Deutschland und jede Menge Keramikrohstoffen. Es ist alles nur eine Kostenfrage und nicht eine Frage der Unabhängigkeit. Jeder Vollidiot weiß, irgend wann wird eine Abhängigkeit zu einer Kostenfrage! Aha, was haben wir gerade? Energie? Wir haben das größte Uranbergwerk Europas überflutet.

Die Russen kommen? Wie wahrscheinlich ist das? Hier gibt es doch einige Gesichte (Visionen) dazu, welche mit vielen Treffern aufwarten können, also, das „Gesehene“ traf bisher so ein. Egon Fischer scheint hier einen guten Draht zu haben. Was sagt uns die Realität dazu? Bei uns wird gerade ein gigantischer Russenhass geschürt, der sich auch entwickelt. Es muss also eine wirklich große Not kommen, damit man diese Ordnungsmacht hier akzeptiert.

Zeitenwende? Ich mag diesen Begriff nicht, obwohl ich meine persönliche Zeitenwende hatte. Meine „Zeitenwende“ waren eigentlich viele „Zeitenwenden“, beginnend mit einer Veränderung in meinem Denken und Wahrnehmen – also der grooooße Bewusstseinssprung. Man trifft eben seine „Helden“ und bekommt ein Gefühl für die Realität. Das Umfeld suggeriert einem Mangel, der gar nicht vorhanden ist. Man merkt, man lebt im Überfluss. (Zugriff auf Wissen und Erfahrungswerte) Man beginnt dies und jenes zu verifizieren und erkennt die Wirksamkeit. Man entwickelt diese weiter. Hier wieder mal – Nassim Taleb und die wichtigste Erkenntnis: Optionalität. Wir haben immer noch sehr sehr viele Möglichkeiten/Optionen und wenn man diese erkennt, wird aus dem Mangel ein Überfluss mit Lösungen anstatt Problemen.

Wartet also auf kein externes Ereignis, sondern nehmt eruiert eure Möglichkeiten, sucht Lösungen. Ich bitte auch, hört auf andere von irgend etwas überzeugen zu wollen, sondern versucht euch selber zu überzeugen, dass die Welt voller Möglichkeiten ist. Überzeugt euch selber, dass ihr euer Denken ändern könnt und somit euch selber.

Ein leerer Magen macht erfinderisch! Das wussten schon die Forscher der Antike und ersonnen so die „Denkerdiät“. Sie fasteten den gesamten Tag und nahmen erst am Abend Kohlenhydrate zu sich. Es waren einfache Erfahrungswerte und die heutige Forschung fand auch heraus, wie dies funktioniert. (Kohlenhydrate – Belohnungszentrum – Entspannung = Dummheit überspitzt formuliert)

Es ist sehr wichtig, weg von solchen alles wird gut Sendungen zu kommen und hin zu einem selbst erarbeitetem – wird haben sehr viele Möglichkeiten und Optionen, wir sind gut vorbereitet und können uns auf uns selber verlassen. Die Medien versuchen Sand in unser Getriebe das Selbstvertrauens zu werfen durch Angstmache. Veränderung macht immer auch etwas Angst. Es wird für uns alle Zeit, wieder Sinn ins Leben zu bringen – den Sinn den uns die Medien und die Wohlstandsverwahrlosung genommen hat – es ist der Sinn der unendlichen Möglichkeiten. Die Medien präsentieren uns immer nur die Alternativlosigkeit, was uns schwächen soll, uns entmachten soll, uns vollkommen blind machen soll für die vielen Möglichkeiten. Das seid nicht ihr, die ängstlich und alternativlos denken, das sind die „Eliten“. Natürlich wäre Option A besser, aber Option B tut es auch...so muss man denken. Es gibt nicht die eine Lösung, es sind immer unendliche viele Lösungswege. Richtig wählen, richtig investieren, richtig essen, richtig lernen, richtig Erfahrung sammeln....unendliche Möglichkeiten und Scheiße man, irgend etwas wird schon funktionieren. Das ist der Plan, für jeden von uns selber - raus aus der selbst auferlegten Machtlosigkeit und rein ins herumprobieren und das eine oder andere Erfolgserlebnis selber kreieren. Das waren für mich die vielen "Zeitenwenden", die vielen Erfolgserlebnisse und immer noch fühlt es sich für mich irreal an, obwohl es Tag täglich funktioniert und ich selber dafür verantwortlich war. Erfolgserlebnisse, Sinnhaftigkeit erleben, das wünsche ich uns allen von ganzem Herzen.

18:42 | Leser-Ergänzung
Gebote zur Sinnhaftigkeit ?
1. Du sollst den Bezug zur Transzendenz nicht verlieren
2. Du sollst dir deine Empfänglichkeit für Werte erhalten
3. Du sollst zeitweise innehalten zur Zwiesprache mit deinem Gewissen
4. Du sollst deinen Eltern die Fehler, die sie an dir begangen haben, verzeihen
5. Du sollst die Sinnhaftigkeit des Lebens bedingungslos bejahen
6. Du sollst die Lust als Nebenwirkung des Aktes der Liebe geschehen lassen
7. Du sollst nur auf dich und an dich nehmen, was für dich gemeint ist
8. Du sollst das zwischenmenschliche Leid in der Welt nicht vermehren
9. Du sollst die Zusammengehörigkeit der Familie achten und bewahren
10.Du sollst nicht dein Haben intendieren sondern dein Sein

- Elisabeth Lukas - (*1942), österreichische Psychologin, Dozentin und Logotherapeutin

16.09.2022

16:38 | Die Leseratte: Zu den Zweifeln von JJ um 20:00 h gestern

Sicherlich ist es von Vorteil, den Tod einer wichtigen Person verzögert bekannt zu geben, einfach um Zeit zu gewinnen für gewisse Dinge, die dann notwendig und geplant sind. Viele Menschen müssen informiert und instruiert werden, in diesem Fall ist eine große Maschinerie angelaufen. Und wer weiß, was in dem Fall intern noch so abläuft, wovon "Normalsterbliche" keine Ahnung haben. Und wie lange dauert z.B. eine Einbalsamierung?

Die aufgeworfene Frage ist offenbar, WANN genau die Queen tatsächlich gestorben ist. Aus meiner Sicht gibt es da nur ein begrenztes Zeitfenster, das Sinn macht. Aus welchem Grund hätte man ihren Tod wochenlang verheimlichen sollen, falls es so war? Der Tod steht in zeitlichem Zusammenhang mit dem Wechsel in Downingstreet. Die Queen ist offiziell am Donnerstag nachmittag gestorben, am Samstag wurde Karl III zum König proklamiert. Wäre die Queen mehr als 3 Tage vor dem Termin am Dienstag gestorben, wäre Karl III also bereits König gewesen und hätte seinerseits die Urkunden überreichen können, er hatte ja eh Termine mit Regierungschef und Parlament, da hätte man das mit erledigen können. Nur wenn der Tod in der Zeit vom Wochenende bis zum fraglichen Dienstag eingetreten wäre, hätte ein Verheimlichen m.M. nach Sinn gemacht, sonst hätte man den Termin verschieben müssen. Natürlich ist es aber möglich, dass sie zwar nach den Terminen am Dienstag, aber nicht erst am Donnerstag, sondern schon am Mittwoch oder gar am Dienstag abend gestorben ist. Das wäre dann evtl. die angesprochene Verzögerung für die Familie und Administration.

Was die Fotos angeht:
Günstigster Fall: Wegen der eingeschränkten Mobilität der Königin kein Video sondern nur Fotos. Die alte Dame wurde in den Raum geleitet, vor den Sessel gestellt, hat ihre Besucher begrüßt, die Fotografin macht ihre Bilder, die Königin hat sich gesetzt, ein bisschen geplaudert. Urkunde überreicht, Verabschiedung.
Oder: Sie konnte ihre Gäste nur noch sitzend empfangen, wenns ganz schlimm war vielleicht sogar liegend. Deshalb hat man das Foto getürkt zur Beruhigung der Untertanen, die Gäste wurden gebeten, die Öffentlichkeit nicht zu beunruhigen. Urkunde übergeben, Verabschiedung.
Schlimmster Fall: Sie war tatsächlich kurz zuvor gestorben, die Gäste wurden informiert, um Diskretion gebeten, erhielten die Urkunden, die hoffentlich bereits unterschrieben bereit lagen, mussten einige Zeit warten wegen der Fotografen am Tor, bevor sie verabschiedet wurden.

Dass die Kinder in dem Fall nicht vorher anreisen konnten ist klar, die standen im Fokus der Journalisten. Kate und Meghan sind gleich zu Hause geblieben - weil sie wussten, dass es zu spät war? Das wäre auch der Fall gewesen, wenn die Queen tatsächlich erst nach diesen Terminen am Dienstag gestorben wäre. Nur Prinzessin Anne war schon länger da, das hat niemanden beunruhigt, die hat halt Mum besucht.

 

 

15.09.2022

13:47 | fulford: October Revolution looms in West as Queen Elizabeth II moves on

Der Tod von Königin Elizabeth II. ist eines von vielen Anzeichen dafür, dass diesen Oktober eine Art Mega-Event mit schwarzen Schwänen in den Westen kommt. Es bleibt abzuwarten, ob dies eine blutige Revolution, Anarchie oder ein friedlicher Übergang sein wird. Zunächst einmal bedeutet der Tod von QEII auch den Tod des Leiters des Komitees der 300, das vielen als geheime Führung der westlichen Welt bekannt ist. Dies folgt mit der Entfernung der gesamten obersten Ränge der Malteserritter: der militärischen Führung des Westens. Gnostische Illuminati-Quellen sagen, dass die drei ägyptischen Obelisken der westlichen Macht alle einstürzen sollen. Der erste Obelisk, der sich in der City von London befindet, ist der Sitz der Finanzmacht.
Mit dem Tod von QEII sei sie gefallen, heißt es. Der zweite Obelisk – in Washington DC – ist der Sitz der militärischen Macht. Er ist mit der Ersetzung der aristokratischen Führung durch die Meritokratie der Malteserritter gefallen. Der dritte Obelisk, der spirituelle Kraft symbolisiert, befindet sich in Rom. Also sind jetzt alle Augen auf das Papsttum gerichtet. Illuminati-Quellen versprechen, dass Papst Franziskus in den kommenden Tagen auf spektakuläre und öffentliche Weise entfernt wird. Die großen Veränderungen sind auch nicht nur auf den Westen beschränkt. Chinas kommunistische Partei hat ihren großen, alle fünf Jahre stattfindenden nationalen Kongress, von November auf Oktober verschoben. Dort werden Verfassungsänderungen vorgenommen, die zu „neuen Governance-Strategien“ führen werden.

Der Grossmeister der Verschwoerungstheorie mit einer neuen Voraussage. JJ

16:11 | Die Leseratte
Ich bin etwas irritiert über die Aussage "die drei ägyptischen Obelisken der westlichen Macht". Was ist mit dem Obelisken in Paris, auf dem Place de la Concorde? Stammt auch aus Ägypten. Der steht da offenbar nur so rum, ohne eine weitergehende Bedeutung?

19:15 | Leser-Kommentar
Ich weiß, mit Prognosen ist es schwer, besonders dann, wenn sie die Zukunft betreffen, aber wenn wir schon bei "verschwörungstheoretischen" Vorhersagen bezüglich des Todes der Queen sind, so lohnt es sich, einmal ein wenig in die Vergangenheit zu schauen. Der Nutzer @aidemleoxide postete bereits am 12.4.22 auf telegram und Twitter, dass die Queen am 8. September 2022 versterben würde:
https://t.me/aidemleoxideOfficial/38

Da fragt man sich schon, woher er das wusste. Im Umfeld der "Q"-Bewegung wurde in den vergangenen Jahren immer wieder behauptet, dass die Queen schon längst verstorben sei, man aber mit der Bekanntgabe ihres Todes noch warte, weil er gleichsam ein Startsignal für Ereignisse globalen Ausmaßes markiere. Auch der britische Analyst Simon Parkes hatte dies in der Vergangenheit immer wieder behauptet und sprach von einem wichtigen symbolischen Akt. Der eigentliche zündende Funke würde dann aber von den USA ausgehen. Über die 17 Tage Staatstrauer in England hatte ja schon Peter Denk gesprochen.
Dass wir dann am Wochenende vom 24.9. herauskommen, der ja bereits von Friedrich Merz im Deutschen Bundestag hervorgehoben wurde, ist bemerkenswert. Merz sagte Ende Februar in einer Rede, die eigentlich Bezug nahm auf den russischen Einmarsch in die Ukraine, dass der 24. September 2022 ein Tag sei, der allen im Gedächtnis bleiben werde und bei dem alle sagen würden:"Ich weiß noch genau, wo ich war." Warum er da ausgerechnet an den September dachte? Ich weiß es nicht. Vielleicht werden wir es am übernächsten Wochenende erfahren. Wer noch nicht Krisenvorsorge betrieben hat - jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, damit anzufangen.

Doch zurück zum Tod der Queen. Es gibt eine weitere Vorhersage, die zwar nicht Monat und Tag, dafür aber das Jahr sehr genau traf. Getätigt wurde sie vom Mario Reading, einem Autor, der sich darauf spezialisiert hatte, aus den teils recht kryptischen Prophezeiungen des Nostradamus konkrete falsifizierbare Vorhersagen abzuleiten. Diese hat er zusammengefasst in seinem Buch "„Nostradamus: the complete prophecies for the future“. , das 2006 erschien. Ab Seite 112 geht es um den Tod der Queen, den der Autor sehr treffsicher für das Jahr 2022 verortet. Bemerkenswert, für ein Buch, dass schon 16 Jahre auf dem Markt ist.
Laut Reading würde nach dem Tod Elizabeths ihr Sohn als Charles III. regieren, allerdings nicht sehr lange, da er die Bevölkerung zunehmend gegen sich aufbrächte. Charles würde dann zugunsten seines Sohnes Harry abdanken müssen, der dann als Henry IX. den Thron bestiege. Insgesamt markiert für Reading der Tod der Queen einen Zeitpunkt, ab dem es zunächst einmal ziemlich turbulent zugeht. Aufstände seien zu erwarten, viele ehemalige Kolonien würden eigenständige Republiken, mit eigenem Staatsoberhaupt werden. Gegen Ende der 2020er Jahre würde es dann für die Briten langsam besser.

Dass der Westen im Begriff ist, vollends vor die Wand zu fahren - darauf kämen die meisten Leser hier auch so. Dafür braucht es weder einen Nostradamus noch ominöse Accounts in den social media. Aber spannend sind diese Vorhersagen trotzdem. Wir sehen gerade sehr interessante Zeiten entgegen und es ist ein Privileg, sie zu erleben.

Werter Leser, der genannte Twitterist gab gestern bekannt, dass sein Account gehackt worden wäre, die Datumseinträge manipuliert!? Sehr viel Spekulation und mit konkreten Tagesangaben zu hantieren, bringt bloß Verunsicherung und Enttäuschung, wenn etwas nicht eintreffen sollte!? Was die geneigten Beobachter der letzten Jahre sehen könn(t)en sind jedoch Muster, rote Fäden, Puzzleteile die sich fügen, Entwicklungen ...und dies zu verfolgen, macht die Zeitqualität gerade so interessant! OF

20:00 yt: Friedrich Merz says September 24th 2022 will be a day we will all remember!

Die wahrscheinlichste Erklaerung ist, dass er Februar meinte, und nicht September. Die Rede ist vom 27. Februar und er bezog sich auf den Einmarsch in die Ukraine. Es sei denn, er ist auch ein 5D Schachspieler. Simon Parkes ist mE nicht ernst zu nehmen.

Der Tod der Queen wirft allerdings einige Fragen auf. Metro hat folgende Details berichtet. Am 06.09.2022
"Das Staatsoberhaupt und Herr Johnson trafen sich im Salon der königlichen Privatresidenz, wo sie fast 40 Minuten miteinander verbrachten.Der Konvention folgend verließ Johnson das königliche Anwesen einige Minuten vor Mittag über einen Privatweg."

"Seine Nachfolgerin Liz Truss fuhr kurz darauf in einem Auto mit Chauffeur und ihrem Ehemann Hugh O'Leary auf das schottische Privatanwesen der Königin. Ein Foto aus dem Salon von Balmoral zeigt die Königin lächelnd in einer grauen Strickjacke und einem plissierten Schottenrock, als sie ihrem neuen Premierminister die Hand schüttelt."

Das offizielle Bild dieses Treffens (im Artikel zu sehen) schaut fuer mich aus wie eine ungeschickte Fotomontage.

The Independent informiert uns, dass Liz Truss am Donnerstag in der Fruh informiert wurde, dass die Queen bald sterben wuerde. Die Familie ist auch zu diesem Zeitpunkt unterwegs nach Balmoral.

Ob das etwas zu bedeuten hat, weiss ich nicht. Warhscheinlich dachte man in der Situation, ein Bild wuerde beruhigend wirken. Die Queen wirkt in dem Bild allerdings nicht wie jemand, der zwei Tage spaeter sterben wird.

In einem Fernsehinterview gestern in BBC hat Johnson erklaert, dass er schockiert war, vom Tod der Koenigin zu hoeren, weil sie zwei Tage davor so geistesgegenwaertig war. Er hat bewundert, dass ihr Pflichtgefuehl und ihr WIlle (der Wunsch, den Regierungswechsel ordnungsgemaess ueber die Buehne zu bringen) es ihr erlaubt hat, bis Donnerstag am Leben zu bleiben.

Interessant ist auch, dass bis jetzt die Todesursache unbekannt ist, Hello Magazine berichtet, dass dies ueblich ist. Ueblich oder nicht, es ist eigenartig, dass niemand danach fragt. JJ

 

 

14.09.2022

16:31 | Der Bondaffe zu 12.9.-20:19
„Gendern?“
Ist das nicht eine Form von Stottern? Also eine Sprechstörung?

https://www.netdoktor.de/symptome/stottern/

„Stottern (Balbuties) ist eine motorisch bedingte Sprechstörung, bei der der Redefluss unterbrochen ist....“

https://flexikon.doccheck.com/de/Sprechst%C3%B6rung

Zersetzung der deutschen Sprache & billiges Ablenkungsmanöver für die ganz Bescheuerten, um den Sternchen-Uni-Absolventen irgendeine Daseinsberechtigung zu ermöglichen... OF

15:50 | thechange: Der Beginn einer Revolution?

Prof. Dr. Dr. Christian Schubert, eine Psychoneuroimmunologe aus Innsbruck, lehrt an der Medizinischen Universität Innsbruck und betreibt seit 25 Jahren Forschung mit dem Fokus auf Wechselwirkungen zwischen Psyche, Gehirn (Nervenzellen und Neurotransmitter) und Immunsystem (Immunzellen- und Zytokine). Wir sprechen heute über die Medizin von morgen und wie wir gemeinsam aus der Angst in eine gesunde und schöne Zukunft kommen können.

"Die schulmedizine geht den deal ein und vor allem geht sie deswegen den dea,l ein weil sie keine Ahnung hat von  psychologie. Diejenigen, die hier angstlos durch die Gesellschaft gehen, die sind die Gesündesten. Davon bin ich überzeugt. Also Angst macht
krank".

Eine der grossen Fragen fuer den kommenden Herbst ist, wird es den aengstlichen Geimpften gelingen, den relativ angst-befreiten Ungeimpften nich einmal Angst zu machen? Meine Vermutung ist, Nein. DIe Geimpften sind insgesamt schwaecher, und zum Teil psychologsch zutiefst verunsichert. JJ

12.09.2022

20:19 | ET: Sehr geehrte*r Gekündigte*r: Geschäftsführer erhält Kündigung, weil er nicht genderte

Der Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe wurde gekündigt, weil er nicht genderte. Gegen die Kündigung reichte er Klage ein. Diese wurde abgelehnt und der Prozess mit einem Vergleich beendet.
Klaus Roggenthin ist promovierter Soziologe und ehemaliger Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe (BAG-S). Der Verein wird von Sozialverbänden getragen und setzt sich für die Belange und Forderungen von Straftätern ein. Roggenthin verfasste im Zuge seiner Arbeit den Ratgeber „Wegweiser“ für Inhaftierte, Entlassene und deren Familien, in welchem er nicht genderte. Darauf folgte eine Welle an Reaktionen, bis er im Februar 2022 die Kündigung erhielt.

Als wären die Zeiten nicht schon verrückt genug, muss man halt gegen die Gegner dieser unsäglichen Verrücktheit immer noch eines draufsetzen! Minderheitenthema, dass die überwiegende Mehrheit nimmer interessiert und auch nicht mehr verfürwortet wird und somit auf den Misthaufen der zeitgeschichtlichen Unsinnigkeiten getragen werden darf! Schade um die Zeit, sich mit solch einem Bockmist aufhalten zu müssen... OF

12:18 | ntv: Städtebund fürchtet massive Stromausfälle im Winter

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund befürchtet angesichts der Gas-Krise für den kommenden Winter Stromausfälle. "Die Gefahr eines Blackouts ist gegeben", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Gerd Landsberg, der "Welt am Sonntag". Sowohl feindliche Hackerangriffe als auch "eine Überlastung des Stromnetzes - etwa wenn die 650.000 in diesem Jahr verkauften Heizlüfter ans Netz gehen, sollte die Gasversorgung ausfallen", seien "realistische Szenarien".

Jetzt ist auch schon der Städte- und Gemeindebund unter die rechten Schwurbler gegangen. Wie mahnte noch das wertewestliche Qualitätsmagazin der "Spiegel" am 27. Mai 2022, also vor nicht einmal vier Monaten: "Die extrem rechte Partei versucht mit der Warnung vor einem massiven Stromausfall Stimmung zu machen. Dafür nutzen die Untergangsphantasten nicht nur die üblichen Kanäle, sondern auch harmlos klingende Vereine." (hier) AÖ

08.09.2022

07:48 | focus.de: Experte warnt vor regionalen Blackouts in Deutschland

Mitte August warnte der Chef der Bundesnetzagentur vor Gasmangel im Winter. Strom und Gas sparen sollen Abhilfe schaffen. Im Januar 2021 allerdings stand Europa schon einmal vor einem Blackout. Steht uns in einigen Monaten Ähnliches bevor?

Mich wundert es wirklich, dass die Twitter-Blase und die einschlägigen NGOs den Begriff "Blackout" noch immer nicht als diskriminierend gebrandmarkt haben und eine neue Begrifflichkeit wie "Finster wird's" vorgeschlagen haben. Außer natürlich, sie haben sich jener NZZ-Redakteurin angeschlossen, die in der drohenden Dunkelheit eine Renaissance des Romantischen zu erkennen meinen. Dann wäre ein "Blackout" natürlich etwas Positives. Ob die Renaissance des Romantischen dann daher rühren soll, dass man das Gegenüber aufgrund der Dunkelheit nicht mehr erkennt, weil das Gegenüber wegen "black" "out" ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. AÖ

10:39 | Spartakuss zu 07:48
Nachdem uns der germanische Brauch, an Sylvester Raketen und Böller zu zünden, verboten wurde, scheint es wohl bei den Stromkosten, auch in der Vorweihnachtszeit, etwas dunkler im christlichen Deutschland zu werden.
Das anbringen von leuchtenden und blinkenden Lichterketten, wird dieses Jahr in der Adventszeit, wohl noch spärlicher ausfallen.
Der Islam erhellt immer mehr das grünrote Dunkel-Deutschland.
Häuser und Wohnungen sowie deren christliche Hirne, wird immer mehr an Leuchtkraft entzogen.
Schade, dass wir Deutschland in der Winternacht, nicht von oben sehen können.
Bei regionalen Blackouts, sieht Deutschland von oben, bestimmt wie eine blinkende Lichterkette aus.
Strom wird im dunklen Deutschland ein teures Gut sein und Licht leider ein rares im menschlichen Geiste.
Wollen wir hoffen, dass es nicht noch dunkler im Geiste der Politikkaste wird.
Wer dann noch etwas strahlendes sehen möchte,
orientiert sich einfach an den Mondphasen.
So ein klarer Sternenhimmel mit einem Halbmond, in einer knackig kalten Winternacht, hat doch auch was schönes.
So manches Habeck, kann dann vor Freude im Achteck springen oder schwingen.

10:46 | Leser-Kommentar zum grünen AÖ-Kommentar
Werter AÖ! Vielleicht möchte die bachheimer.com Redaktion ja einen Aufruf an die Leser machen bezüglich dem Begriff Blackout?
Unter, z.B. "Am Anfang war das Wort" oder auch "Krisenvorbereitung und Sicherheit" Ich hatte da, mit Bezug auf die NZZ, schon einmal folgenden Vorschlag: Habecksche Kerzenlicht Romantik.
Die Kurzform wäre dann der "HaBlack-out"

11:29 | Leser-Kommentar
Werter Spartakuss, ich vermute, wenn sie in ein paar Jahren einen Halbmond sehen wollen, werden sie nicht mehr so weit nach oben gucken müssen. Ein Blick auf Schul- und andere öffentlichen Gebäude wird es da auch tun... Das „Grün“ wird dann dort auch bestimmt weit verbreitet sein. Ich unterstelle, das Sie zu denen gehören, die wissen, für was die einzelnen Farben – und ihre leider verdrehte Reihenfolge der Deutschen Fahne stehen... man dürfte in der Zukunft einfach den goldenen durch einen grünen Streifen ersetzen :-( … man braucht nur die Bevölkerungsentwicklung etwas fortzuschreiben.

11:56 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Eine Übernahme Europas durch die Religion des Friedens, daran glaube ich nicht mehr. Michel Houellebeqs Roman "Unterwerfung" zeichnete eine realistische Version der Zukunft, doch das war 2015. Die Ziele des Islams sind nicht mit denen des WEFs vereinbar, er wird nur von der Davoser Bande zur Destabilisierung des Abendlandes benutzt. Falls es zu keinen MadMax-Szenarien kommt, wird die Agend2030 weiter vorangetrieben. Dann würde es eher lauten: "Implantat mit Smartphone drin statt Muezzin."

12:35 | Leserkommentar
Hier werden gerade die Alarmsirenen getestet. Na, wenn das kein Omen ist...

15:05 | Leser-Kommentar zu 11:56
Werter Leser, ist die Frage lautet doch eigentlich, ob die Existenz des Islam mit den Zielen des WEF vereinbar ist. Ist es möglich den Islam zu dulden? Welchen Vorteil hat eine muslimische Gesellschaft gegenüber der jetzigen hier? Es gibt zum Beispiel den Plan eines Coudenhove-Kalergi. Unsere geliebte Kanzlerin war übrigens Träger eines nach ihm benannten Preises – und das bestimmt nicht, weil sie von ihm nichts wußte, oder ihm entgegengewirkt hätte. Wie sieht das zahlenmäßige Verhältnis von Leuten, die schon länger hier leben zu denen, die erst seit kurzem hier leben aus? Schreiben wir in Gedanken diese Entwicklung bis ins Jahr 2030 fort... Wie sieht das Fortpflanzungsverhalten beider Gruppen im Vergleich aus? Warum läßt man die Clans gewähren? Die Mitglieder des WEF und der dazugehörigen Gruppe(n) betrachten sich als Elite, mischt diese sich nennenswert mit einer anderen Gruppe? - wohl kaum.
Angestrebt wird eine Erdbevölkerung von kleiner gleich 500mio. Wie groß durfte davon in etwa die Gruppe der Elite sein ? 200Mio? 100Mio? 50Mio? 15-20Mio? - oder weniger? Um diese Gruppe mit allem zu versorgen, nach der ihr gelüstet, braucht man keine 100mio. Menschen, die über die einfachsten Fähigkeiten hinaus Leistungen erbringen können. Es mag abwertend klingen, ist aber nicht so gemeint: Welche geistigen Leistungen sind denn schon dem Islam geschuldet? Der Islam hat geistig gesehen ein höheres Beharrungsvermögen.
Die Elite braucht nur eine kleine Anzahl von „geistigen Arbeitern“, gegen eine größere Anzahl an Leuten, die einfache Fertigkeiten haben. Von diesen geht ein geringes Revolutionspotential aus. Ich versuche mich in die Anführer der Elite(n) hineinzuversetzen. Moralische Bedenken und sonstige Hemmungen sollte man dabei ausblenden. Also: was wäre mein Gedankengang? Erdbevölkerung auf 200-max. 500Mio. reduzieren (Rockefeller u. Gates lassen grüßen) + die Elite „säubern“. Was brauche ich an Humanmaterial (ob man uns von Seiten der Elite als Menschen betrachtet, sei einmal dahingestellt). Ziel wäre eine Feudalherrschaft – bloß diesmal nicht in kleine Regionen aufgeteilt, sondern weltweit geeint (ob es sinnvoll ist, überhaupt in kleinere Herrschaftsbezirke aufzuteilen, kann ich nicht beurteilen – wird von entsprechenden Thinktanks aber schon thematisiert worden sein). Bei

Bedarf läßt sich „geistige Leistung“ ebenfalls aus meiner Gruppe requirieren... Wie lange der Islam als solcher Bestand haben wird, kann ich nicht beurteilen (siehe Thinktanks). Ich meine irgendwo einmal gelesen zu haben, das eine neue Religion „Gaia“ geplant ist, für deren Anbetung auch schon irgendwo in einem Flughafen Räumlichkeiten geschaffen worden sein sollen.

19:15 | Das Maiglöckli
der gutsde faselt dummes Zeug, lesen bildet, soagr bei wikilügt! brownouts, also regionale/überregionale stromausfälle wird´s geben - zwangsläufig. Wer Genaueres wissen will, sollte sich mal ein paar Min. gönnen:
https://www.youtube.com/watch?v=l0O246AJHZM

06.09.2022

14:41 | Leser-Kommentar zu gestern 18:40 Spartakuss

Werter Spartakus, die Pisa Studien weisen darauf hin, das es in den Schulen mit der Förderung geistiger Fähigkeiten nicht zum besten bestellt ist. Die Entwicklung eines Menschen hängt zu einem nennenswerten Teil von der ihm gegebenen Förderung ab. Mag es daran liegen, das der Durchschnittsschüler der Jetztzeit einen anderen Hintergrund hat, als der vor 20 oder mehr Jahren. Oder an der Zielsetzung, wofür unser Bildungssystem gebraucht wird. Früher Erzeugung von Soldaten, später Geistesarbeiter, heute wohl mehr Deppen, die nicht in der Lage sein sollen, Problemlösungen zu erarbeiten, oder dem System gefährlich zu werden. Über das, was Intelligenz ist, kann man, wenn man Zeit totschlagen will, streiten. Wissen ist in Büchern gespeichert – sehe ich auch so – aber vieles kommt heute ja kaum noch in Buchform heraus. Die Digitalen Medien verdrängen das klassische Buch. Ich befürchte, das es über kurz oder lang dazu kommt, das Bücher ganz verschwinden werden.

In dem Augenblick braucht in zentral gespeicherten Wissensbanken nur noch der digitale „Tintenkiller“ angesetzt werden, mit der Folge, das entsprechendes Wissen für die Allgemeinheit verloren sein wird. Das ein kleiner „elitäre“ Anteil der Menschheit auf den größten Teil der Menschheit verzichten will, sehe ich genau wie Sie. Die geistige Entwicklung der Masse wurde jederzeit nur soweit gefördert, wie es der „Elite“ nützlich erschien. Die jetzige Generation, studiert nicht in dem Umfang wichtige, uns weiterbringende Sachverhalte/ Studiengänge. Zu meiner Studienzeit (Zahnklempnerei) begann es langsam mit den spaßigen Studiengängen, die jetzt – ich habe viele Jahre in einer Unistadt gelebt – nach meinem Gefühl die absolute Oberhand gewonnen haben.

Analphabetentum wird es nicht von heute auf morgen geben – das werden nicht einmal die Schreiber des Textes, auf den ich mich hier bezog, erwarten. Es dürfte sich wenn, um einen Zeitraum von 3 Generationen handeln. Menschen werden in soziale Systeme hineingeboren. Schon vor der Geburt ist grob vorgegeben, ob er sich später in der Gruppe der „Ausbeuter“ oder „Ausgebeuteten“ wiederfinden wird. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Intelligenz-Bestien aus der … - wir, die Bevölkerung braucht keine Kriege. Es sind stets eine kleine Anzahl von Menschen, die ihre Macht erweitern wollen und darum Kriege führen lassen. Hier findet man den Grund für das „grundlose töten“.

Aus was sollen wir Menschen denn lernen, wenn nicht aus Erfahrungen in der Vergangenheit? Sind geschriebene Bücher nicht auch konservierte Vergangenheit? Welche schlechte Vergangenheit unserer Vorfahren? Sicher, meine Großeltern, wie auch meine Eltern erlebten nicht nur schönes, aber „schlechte Vergangenheit“ sehe ich als übertrieben an.

Nichts gegen die Indianer! - aber die befinden sich auf dem Abstellgleis der Geschichte. Ihre Denkweise entspricht bestimmt zu großen Teilen unserer „deutschen Seele“, aber wollen wir so enden wie jene?

Die „Gepard-Spritze“ ist mir leider unbekannt.

05.09.2022

17:29 | derstandard: Spaniens Pendler bekommen als Entlastung ein Null-Euro-Ticket

"Jetzt ist es wieder ruhiger", sagt Borja Bermúdez. Der 35-Jährige mit gelber Weste ist einer der 851 Kundenberater, die die spanische Bahn Renfe zusätzlich eingestellt hat, nachdem die Regierung des Sozialisten Pedro Sánchez bekanntgab, dass es vom 1. September bis zum 31. Dezember ein Null-Euro-Ticket geben wird. Seit dem 24. August kann es gelöst werden: online, am Automaten und am Schalter. "In den ersten Tagen war hier die Hölle los", sagt Bermúdez, der in der Schalterhalle im Madrider Nahverkehrsbahnhof Atocha eingesetzt ist. 91.000 Kunden lösten bereits in den ersten 24 Stunden spanienweit ihr Ticket für den Nahverkehr sowie für mittleren Strecken, jeder dritte direkt am Bahnhof, der Rest im Netz. Mittlerweile haben – so die Bahnverwaltung – mehr als 300.000 einen kostenlosen Fahrschein erstanden. Es handelt sich dabei um Pendlertickets.

Linker Populismus in Reinkultur! Und wer zahlt's...? An den nächsten Steuererhöhungen über Hintertür ist wohl mit Sicherheit bereits gearbeitet worden...!? Vater Staat, der gönnerhafte Verschenker... OF

10:07 | vm: 101 countries witness rise in civil unrest in last quarter

Die Welt sieht sich mit einem beispiellosen Anstieg der Unruhen konfrontiert, da Regierungen aller Couleur mit den Auswirkungen der Inflation auf die Preise von Grundnahrungsmitteln und Energie zu kämpfen haben, so die jüngste Ausgabe unseres Civil Unrest Index (CUI). Die Daten, die sich über sieben Jahre erstrecken, zeigen, dass im letzten Quartal mehr Länder einen Anstieg der Risiken durch zivile Unruhen zu verzeichnen hatten als jemals zuvor seit Einführung des Index. In 101 von 198 Ländern ist das Risiko gestiegen, während es in nur 42 Ländern gesunken ist.

Vom Gefühl her kann man dieser Einschätzung durchaus Recht geben. Trotzdem würde mich sehr interessieren, wie Veris Maplecroft, ein Risikoanalyse-Unternehmen aus England das berechent hat, bzw. woraus sich deren Civil Unrest Index CUI zusammensetzt. TB


11:07 | Leser-Kommentar zum Zusammenbruch des Römischen Reiches vom 03.09.

Laut „friedliche Lösungen“ bestand das Weströmische Reich zeitweise nur aus Analphabeten – aber das Priestertum behielt die Kunst des Lesens und Schreibens (hätte hervorgehoben werden müssen) bei! Es dreht sich um MACHT und deren Ausübung! Welchen Vorteil brachte das Christentum denen, die Macht über das „Volk“ ausüben wollten? (Halt' du sie dumm – ich halt' sie arm...). Die unabhängige Entwicklung der Schrift in Ägypten und China – ist es wirklich so abwegig, anzunehmen, das es z.B. durch Handel eine Verbindung zwischen beiden Kulturen gab? Das Prinzip „Schrift“ als solches (wenn auch mit anderen Symbolen) übernommen wurde? Die Menschen sind die einzigen Säugetiere, die ihre eigene Umwelt schaffen – wie sieht es mit Bibern aus? Zuerst Werkzeuggebrauch, dann aufrechter Gang oder umgekehrt? Benutzen Menschenaffen - ja sogar Fischotter - keine Werkzeuge? Kooperation bei der Jagd – eine Folge der Entwicklung des menschlichen Hirns – Löwen, Wölfe, etc.?

Architektur – kann man die Verwendung von Blättern usw. zum Schutze vor Wetter nicht auch schon als Ansatz von Architektur verstehen (gibt es auch bei Affen)? Spezialisierte Werkstätten mit riesigen Mengen an Feuersteinsplittern... (Feuerstein kommt ja überall in der Natur gleichmäßig verteilt vor – oder nicht?) Der ganze Beitrag sieht die Entwicklung zu akademisch fokussiert. Die Entwicklung der Menschheit nur auf dem Vorhandensein von Nahrungsüberschüssen basierend? Der Faktor Zufall und kopieren fällt unter den Tisch. Viele Dinge entstanden aus der Not, nicht dem Überfluss! Die von Politikern vorsätzlich herbeigeführten Probleme wären einfach so, oder eben aus Unkenntnis entstanden (ein Mangel an Ad Blue könnte zum Rückfall in das 19. Jahrhundert führen!?). Insgesamt ist es ein Beitrag, dem ich jedem Grünen ans Herz legen möchte, der im Fall des Zusammenbruchs den Betroffenen Trost spenden, und von der Tatsache, das alles geplant – Vorsatz - war, ablenken möchte.

Werte Leseratte, hinzu kommt die Frage, ob die von Mächten angestrebte „Ordnung aus Chaos“ die Ordnung ist, die auch wir anstreben sollten, oder unsere Versklavung zum Ziel hat. Was wäre die bessere Wahl: Versklavung oder Mittelalter? Könnte es nicht sein, das der Analphabetismus der Massen nicht sogar angestrebt wird? Schon im Mittelalter war es von großem Vorteil, das „der Pöbel“ nicht lesen und schreiben konnte. Der Wechsel vom geschriebenen Brief, dem geschriebenen Buch hin zur digitalen Speicherung auf elektronischen Speichern bei gleichzeitigem vernichten von geschriebenen (aus Platzgründen, weil die Instandhaltung zu teuer ist, etc.), zudem noch möglichst auslagern, von physisch erreichbaren Medien zu einer sogenannten „Wolke“ (die sich aber bestimmt in einer gut kontrollierbaren Region auf dieser Erde befindet). Welche Folge dürfte diese Entwicklung haben? Die Zentralisierung des Wissens mit der Folge, es dort einfacher beherrschen (sogar unliebsame Dinge abschalten) zu können? Welche Gesellschaft wird mit dem Slogan „Ordnung aus Chaos“ angestrebt? Das Wolkenkuckucksheim? Party und sorgenfreies Leben für alle 8 10' 9 Menschen auf dieser Erde? Warum das zerstören aller althergebrachten Werte unserer Kulturen? Könnte es sein, das es sich um ein „gesteuertes Chaos“ handeln soll, bei dem „der Pöbel“ erfahrungsgemäß den ihm dann angebotenen Weg geht, wie es in der Vergangenheit auch schon früher passierte?

12:43 | Spartakuss zu 11:07
Werter Leser, eine geistige Rückentwicklung/VERGANGENHEIT sehr vieler Menschen auf unserer Erde, in die Zeit ihres angesprochenen Mittelalters, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Also um den Analphabetismus wieder zu erlangen, den die Menschen in jener psychologischen Zeit erlernt hatten, um diese weltweiten imposanten Gebäude, die vor und während des sogenannten Mittelalters errichtet wurden und das ohne unsere modernen Werkzeuge, ja also dann sind wir noch nicht mal  Analpha-Beter und das trotz des ABC!
Im Wort Analphabet kommt das Wort Anal vor. Lassen sie sich bitte nicht verars…. also wir sind geistig noch lange nicht so entwickelt, wie man uns das immer vor-Macht. Man erzählt uns seit der Schulzeit, dass wir die zivilisierten Intelligenz-Bestien sind und die Menschen früher, die ohne das ABC-Wissen waren, wären angeblich unwissender gewesen.
Und jetzt zur Angst einiger, ob sie in der ZUKUNFT noch mehr versklavt werden könnten.
Im Film Stargate mit Kurt Russel, konnten die zivilisierten amerikanischen Soldaten lesen und schreiben.
Die Zivilisation die sie besucht/bereist hatten, waren An-Alpha-Beter, denen das Schreiben und lesen verboten wurde.
Frage: Welche der aufeinander treffenden Kulturen, war nicht durch das angewendete System versklavt?
Also die An-alphabeter waren versklavt und mussten arbeiten für ihren Herrn!
Die Alpha-Anbeter, waren auch durch ihr System versklavt und das trotz der Anbetung des ABC.
Um freier leben zu können, sollte man sich mehr der Gegenwart bewusst werden und bewusster sein eigenes Leben gestalten.
Der Verstand ist schon ein perfider Schlingel, immer will er uns zivilisierte Menschen, in die Vergangenheit oder Zukunft ziehen.

16:16 | Leser-Kommentar zu Spartakuss
Werter Spartakus, der Ursprungstext und auch „Die Leseratte“ sprachen von einer Rückendwicklung. In unseren Schulen kann man schon jetzt eine Entwicklung ausmachen, die auf eine langsame – entschuldigen Sie bitte den Ausdruck - „Verblödung“ hinweist. Wo diese enden soll - oder wird - vermag ich nicht zu sagen. Zu allen Zeiten ist es so, das es zumindest eine kleine Gruppe von wissenden gegeben hat, gibt – und geben wird. Die imposanten Gebäude wurden mit dem Wissen einer kleinen Gruppe errichtet, die die Massen instruiert haben. Warum sollte in unserer Zukunft kein allgemeines (mit Ausnahme einer kleinen Gruppe) Analphabetentum möglich sein? Warum sollte man lesen oder schreiben lernen, wenn alles dank Alexa und co. auch ohne dem gehen wird.

Mir stellte sich nur die Frage, ob die Neue Ordnung eines Klaus S., oder wieder ins Mittelalter zurückgeworfen zu werden die bessere Wahl wäre. Wer hält uns für Intelligenz-Bestien? Ich nicht! Das wir einen Großteil des Wissens noch nich erreicht haben - oder auch nie erreichen werden - vieles sogar verloren haben, sehe ich ebenso. Die Menschen hatten früher ein anderes Wissen, nicht unbedingt schlechter oder besser. Es ist eine Frage, welches Wissen zum (Über-)Leben gebraucht wird. Sie sehen sich als Sklave? Gut jetzt werden Sie mir damit kommen, das der Sklave, der nicht merkt, das er Sklave ist, für den Halter der beste Sklave ist. Wo sehen Sie die Grenze zwischen Freiem und Sklaven? Um nicht zu theoretisieren – die absolute Freiheit wird es nie geben! Aber unser Ziel ist es doch, so frei wie möglich zu leben! Den Film kenne ich nicht, kann mir also kein Urteil anmaßen. Unser Verstand ist ein Werkzeug, das uns hilft, unser Leben zu bestehen. Es ist schon ein Vorteil aus der Vergangenheit zu lernen, Schlüsse ziehen zu können (ich fasse jedenfalls nie wieder freiwillig eine heiße Herdplatte an), um in der Zukunft, die zur Gegenwart wird, zu bestehen.

18:40 | Spartakuss zu 16:16
Werter Leser, eine Rückentwicklung in den Schulen, kann es meiner Meinung nach, nicht sein.
Menschen werden geboren und entwickeln ihr Bewusstsein mehr oder weniger.
Der eine entwickelt sich mehr und der andere weniger.
Intelligenz ist vielschichtig oder mehrschichtig.
Von einer Rückentwicklung für die Menschheit würde ich nicht sprechen, dafür ist doch sehr viel Wissen in Büchern gespeichert und für fast jeden verfügbar.
In den digitalen Medien ist wahrscheinlich auch sehr viel Wissen über unsere Evolution gespeichert.
Wenn dann denke ich eher , dass es sich um eine geistige Stagnation handelt.
Ich vergleiche das immer mit einer Pyramide und sehe es so, dass ein elitärer Teil der Menschheit, die große Masse der Menschen nicht mehr braucht.
Wir haben uns soweit entwickelt, dass man nicht mehr alle zur geistigen Entwicklung fördern möchte.
In meiner näheren Umgebung, gibt es sehr viele Menschen, die studiert haben.
Informatiker, Psychologen, Maschinenbau-Ingenieur, Controller usw.
Die nächste Generation studiert z.b. Chemie-Ingenieur.
Ich denke, dass wir uns so schnell nicht zu Analphabeten zurück entwickeln.
Wie der Pharao mit seiner Pyramide fertig war, hat er die Menschen für die einfachen Tätigkeiten nach Hause geschickt.
Warum sollte er sie dann noch durch füttern?
Kommen wir jetzt zur Sklaverei:
Es gibt bisher weltweit kein System, indem der einzelne ein absolut freier Mensch ist.
Wenn man so will, fängt die Sklaverei schon mit der Geburt in das Leben an.
Sofern wir geboren wurden, sind wir alle in das Leben selbst eingesponnen also abhängig von allen vier Elementen.
Danach fängt der Mensch an, sich über politische Systeme gegenseitig zu versklaven.
Je nachdem auf welcher Seite man agiert, gewinnt man an Macht und materiellen Reichtum oder man gehört zu denen, welche es immer mehr an Lebensenergie abverlangt, um einen gewissen Lebensstandard erhalten zu können.
Nun zu den zivilisierten Intelligenz-BESTIEN aus der westlichen Alliierten Welt.
Wenn wir im Westen angeblich so intelligent sind, warum brauchen wir dann Kriege, um andere von unserer Intelligenz überrumpeln zu müssen?
Nicht alle Menschen in der westlichen Hemisphäre sind Intelligent aber menschliche Bestien, gibt es leider sehr viele.
Der Verstand ist ein wunderbares Werkzeug, wenn es darum geht, eine Lösung für ein gegenwärtiges Problem zu finden und wir lernen, dass wir gewisse schmerzhafte Sachen, nur einmal machen.
Dennoch habe ich schon erwachsene Menschen gesehen, die sich wider besseren Wissens, Verbrennungen an ihrer Haut zugezogen hatten.
Beobachten sie sich doch einmal selbst, wie oft sie ihr Verstand, von der Gegenwart in die hoffnungsvolle Zukunft zieht oder in die Vergangenheit, weil sich dort viele Abgründe auftun, die wir eh nicht mehr ändern können.
Aus der Vergangenheit kann die Menschheit ja wohl schlecht lernen, sonst würden wir doch keine Menschen mehr grundlos töten.
Wir wissen doch, dass es einigen, nur ums Geschäft und Profit geht.
Im letzten Jahrhundert waren es ca. 100 Millionen Menschen, die der Profitgier von uns allen zum Opfer fielen.
Auch ich habe schon Profit mit dem Zins und Zinseszins gemacht.
Schon Jesus sprach von den fünf achtlosen (unbewussten) Frauen, die nicht genug Öl (Bewusstsein) haben, um ihre Lampen am Brennen ( gegenwärtig bleiben) zu halten, und so den Bräutigam ( das Jetzt) verpassen und nicht zum Hochzeitsfest (Erleuchtung) kommen.
Diese fünf stehen im Gegensatz zu den fünf weisen Frauen, die genügend Öl haben ( bewusst bleiben).
Vielleicht wäre es für unsere zukünftigen Kinder besser, wenn wir ihren Geist nicht immer schulisch in die hoffnungsvolle Zukunft schicken oder in die schlechte Vergangenheit unserer Vorfahren.
Wir lehren unsere Kinder viel zu wenig über die Gegenwart, stattdessen schicken wir sie mithilfe des Verstandes, immer in die psychologische Zeit.
Ein Indianer sagte einmal über die Weißen:
Sie hätten angespannte Gesichter, starre Augen und ein grausames Benehmen.
Ständig sucht der Weiße nach etwas und ständig will er etwas Neues.
Sie sind immer unruhig und rastlos.
Wir verstehen nicht, was sie wollen.
Wir glauben, dass sie verrückt sind.
Die Zivilisation erschafft sehr viele Geisteskrankheiten also geisteskranke Menschen.
Der Seelenlose Lenski ist doch ein Paradebeispiel dafür.
Nun stellt sich die Frage:
Wer ist der das Lehrmeisterhafte Pyramidion unserer weltweit immer mehr zunehmenden Geisteskrankheiten?
Durch die Gepard-Spritze Sterben immer mehr und dennoch fordert ein Oberhaupt unserer Demokratie, dass wir mehr Waffen in die Arme(n) schiessen müssten, damit wir den Krieg/Widerstand gewinnen können.
Geistig kranke Demoskopen, verhelfen immer mehr geistig gesunde Menschen, zum geistig behinderten Menschen also zu einem nicht mehr selbstständig denkenden Menschen.

04.09.2022

10:28 | Leser-Zuschrift "An Impossible Project"

Werte Redaktion, ein Film hat mich mal wieder gefunden. Es gab wohl eine Resonance. Ein Film über einen "größenwahnsinnigen Österreicher" (Spitzname Doc) - der in Wien lebt. Er zeigt, das ein Mensch etwas bewegen kann, wenn er denn will, und die Leidenschaft dazu lebt. Wie H.TB und seine Gemeinde.

Von was rede ich, von dem Doku.-Film "An Impossible Project" (2020) https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/an-impossible-project-2020
"Regisseur Jens Meurer, der in den vergangenen zwei Jahrzehnten vornehmlich als Produzent (u. a Black, Book, Rush - Alles für den Sieg) tätig war, hat Florian Kaps auf seiner aberwitzigen Reise durch die Welt des Analogen begleitet. Doc kauft seine Wurst bei einer Metzgerfamilie im Wiener Umland, die sich bis heute stoisch weigert, ihre Produkte in die Hauptstadt zu liefern, trifft sich mit anderen Analog-Enthusiasten in New York und wird ins Silicon Valley eingeladen, um den Herren der Metaversen seine Visionen von einer analogen Zukunft zu unterbreiten."

Absolut sehenwert. Und wie es für Wien gehört, kommt auch klassische Musik mit analogen Instrumenten incl. Gesang zum Einsatz. Und irgendwie denk an Falco usw. und dem Lebensgefühl, das man in Deutschland - dem großen Bruder nur noch selten findet. Obwohl wir doch viel "größer" sind...

03.09.2022

17:29 I Energie, Industrie und Zusammenbruch – ein Blick in eine mögliche Zukunft, Teil 1

.... Viele entscheidende Erfindungen, die für uns heute Kultur definieren, fanden mehrmals an unterschiedlichen Orten statt, die keinen Kontakt miteinander hatten. Die sumerische, die ägyptische, die chinesische Schrift und die der Maya sind völlig eigenständige Entwicklungen; aber klar ist, dass menschliche Kulturen eine Tendenz zur Schrift haben. Nachdem viele dieser Schriften mühsam zu erlernen sind, setzt die Nutzung der Schrift voraus, dass darauf spezialisierte Personen aus dem allgemein erwirtschafteten Überschuss ernährt werden können. Gleiches gilt für komplexere Formen von Religion sowie für die Entstehung erster Formen von Staat. Wie abhängig diese Dinge von der materiellen Grundlage sind, zeigte sich beispielsweise nach dem Ende des Weströmischen Reiches, das erst ökonomisch zusammenbrach, aber binnen relativ kurzer Zeit (wobei das zur Staatsreligion erklärte Christentum mithalf) nur noch eine Bevölkerung von Analphabeten besaß.

Die Verfälschung der eigenen Währung muss hier als Mitgruind für den Niedergang unbedingt erwähnt werden! TB

Die Leseratte
Hier gehts um den möglichen Zusammenbruch unserer Zivilisation. Ob die gewünschte "Ordnung aus Chaos" tatsächlich entstehen kann ist nicht garantiert, das Zeitfenster dafür ist kurz, bevor man sich ganz im Mittelalter wiederfindet. Da es sich um Teil 1 handelt bin ich gespannt auf die weiteren Aussichten. Die Autorin macht zunächst einen kleinen Exkurs in die Entwicklung der Menschheit, um daran zu erklären, warum Zivilisation nur entstehen kann, wenn genügend Nahrungsüberschüsse erwirtschaftet werden. Schrift, Kultur, Kunst, Musik, Architektur muss eine Gesellschaft sich also leisten können! Aufstieg und Fall früherer Kulturen machen das deutlich. Kehrt nach Überfluss plötzlich längerer Mangel ein, dauert es höchstens eine Generation bis zum Analphabetismus!

09:20 | tagesereignis: Maskentheater und was wir für unser Immunsystem tun können

"Etlichen Amerikanern fehlt jede Einsicht dazu, dass dieses Dilemma, in dem wir uns befinden, einen Regisseur hat, der hier den Ton angibt, dem der Westen folgt, und dem sie fast die Hand geben könnten.
Zumindest ist es auffällig, dass in diesem Drama die USA wieder eine tragende Rolle bekommen hat. Politiker haben die Machtposition, umzusetzen, was gewisse Unternehmen, NGOs und Stiftungen, ihnen über die im Kongress ein- und ausgehenden Lobbyisten zutragen. Oder auftragen?"
"Viele kennen den Spielplan immer noch nicht, in dem ihr eigenes Land nicht nur involviert ist, sondern sogar eine Hauptrolle bekommen hat."

01.09.2022

15:28 | South China Morning Post: "Wie in einem Zoo" - Chinesische Quarantäne-Insassin beschreibt ihre Erfahrungen

In China sieht man, welche Coronamaßnahmen Brüssel, Berlin und Wien gerne durchsetzen würden. Dem stehen allein die Feiheits- und Demokratiefreunde im Weg.  RI

31.08.2022

14:48 | report24.news: Aufgeflogen? WEF löschte dystopischen Artikel über Gedankenkontrolle durch Schallwellen

Eigentlich ist das Weltwirtschaftsforum (WEF) von Klaus Schwab im Hinblick auf seine dystopischen Pläne relativ transparent: Unzählige Artikel beschreiben die fragwürdige Agenda der Transhumanisten auf der eigenen Website. Manch ein Thema birgt allerdings scheinbar doch zu viel Sprengstoff: So philosophierte man dort im Jahr 2018 ganz freimütig über Gedankenkontrolle durch Ultraschallwellen. Offenbar flog dem WEF der Artikel um die Ohren, denn er wurde nach Ausbruch der “Pandemie” und wachsender Bekanntheit von Schwabs Kontrollfantasien gelöscht.

Auch Yuval Harari, der Haus- und Hofphilosoph des WEF, spricht in vielen Auftritten und Beiträgen auf bspw. Youtube von Biohacking und führt dann weiter aus, dass es sich hierbei u.a. um Impuls- und Entscheidungskontrolle handelt. SS

15:15 | Leserkommentar
Ja, ja, werter SS. Eine sehr nahe Verwandte hat mir, vor nicht so all zu langer Zeit.mir ein Buch von diesen Herren geschenkt.
Und sagte zu mir. Das ist Spitze ! Mich ich wär beinahe vom Stuhl gefallen. Und sagte Sie noch, der Homo Sapiens hätte sich durch Bewusstseinserhöhung, zu Herren der Welt entwickelt. Und ich solle mir die 21 Lektionen für 21. Jahrhundert genau durchlesen. Ich wollte an meinem Geburtstag als Senior kein "Fass" aufmachen und griffeinfach zu meinem Bierglas und machte einen tiefen Schluck.

Fässer sollte man auch besser trinken, als zu Tode diskutieren, und manche Büchsen hält man besser für immer geschlossen. In diesem Sinne, ein Prosit der Gemütlichkeit! SS

30.08.2022

19:43 | Die Leseratte: Pawlowscher Hund

Hier spekuliert der Autor darüber, wie es demnächst weitergeht mi tdem Great Reset. Klingt gar nicht gut - und ist leider durchaus möglich. Da ein Großteil der Bevölkerung inzwischen zu Untertanen mutiert ist, total verblödet, hirngewaschen und abgerichtet ist wie der Pawlowsche Hund, werden viele das auch wiederspruchslos hinnehmen und sich freuen, dass sie ihren (durchaus auch vorhandenen) Frust nicht mehr nur gegen Impfgegegner sondern dann auch gegen Menschen ausleben können, die es wagen, gegen den netten Herrn Habeck zu demonstrieren.

https://ansage.org/als-naechstes-kommt-der-gas-und-stromlockdown/

Bis vor Kurzem wurde den Bürgern noch medial suggeriert, dass der grüne Zauberlehrling mit seinen tollen Umfragewerten sogar das Zeug zum Kanzler habe...!? Die Realität wird wohl ein anderes Bild zeichnen, sollte es tatsächlich kalt und dunkel werden... OF

28.08.2022

19:52 | Leser-Zuschrift: Scholz-Denkmal

scholzdenkmal

Auch Bosse haben ein Herz...! Ein würdiges Denkmal für einen Sozialdemokraten dieser Tage. Daran wird man sich sicher noch etwas länger "erinnern"... OF

24.08.2022

15:54 | fr: George Orwell '1984' - ganzer FILM [Deutsch/German]

Die US-Korrespondentin
1984 ist jetzt schon Realität!

Für alle, die heute Zeit haben eine Zeitreise von 2022 über 1984 - welches 1948 geschrieben wurde und einme Film der 1956 gedeht wurde - in die Zukunft! TB


12:00 | exxpress.at: UNO wirbt jetzt dafür: Europäer sollen Geld an Flüchtlinge vererben

Sogar in Zeitungsinseraten wirbt jetzt die UNO für eine Testaments-Änderung zugunsten von Migranten: Die Europäer sollen so von den Vereinten Nationen überzeugt werden, nach ihrem Tod den Flüchtlingen beim Aufbau eines neuen Lebens zu helfen.

Es ist immer das Geld anderer Leute, mit dem Kommunisten hausieren gehen. Auch die Leichenfledderei ist eine dem Sozialisten/Kommunisten zutiefst immanente charakterliche Eigenschaft. Ich würde ja dafür plädieren, auch UNO-Mitarbeitern Steuern und Abgaben auf ihr Einkommen abzuziehen bzw. hätte ich eine Entscheidungsbefugnis, würde ich diese Bude zudrehen, kommt ohnehin nur Schrott dabei raus. SS

 

08:49 | uncut: Biotech-Unternehmen will menschliche Embryonen für die Organentnahme züchten

Ein Biotech-Unternehmen will „synthetische“ menschliche Embryonen erzeugen, aus denen Organe entnommen werden könnten, um Transplantationen zu erleichtern und Krankheiten wie Unfruchtbarkeit, Erbkrankheiten und Alterung zu behandeln, wie Forscher berichten.

Die Embryonen blieben am Leben, bis sie ein schlagendes Herz, Blutfluss und die Anfänge eines Gehirns entwickelten, so die MIT Technology Review.„ In Israel und vielen anderen Ländern wie den USA und dem Vereinigten Königreich ist es legal und wir haben die ethische Genehmigung, dies mit menschlichen pluripotenten Stammzellen zu tun“, sagte Hanna.

Ich habe überlegt, ob ich diesen Beitrag nicht in Glaube und Religion unterbringen soll. Es handelt sich hier um eine Blasphemie, abgesehen von dem klaren Tatbestand des Menschenhandels. Ob der Turm zu Babel, der Ikarus Flug oder andere Beispiele, wenn der Mensch versucht Gott zu nahe zu kommen, erlebt er einen jähen Absturz. Ich bezweifle, dass der Mensch an dem Wetter zugrunde geht. Dass er aber seine eigene Genetik so beschädigt, dass eine Fortleben nicht mehr möglich ist, halte ich nicht für augesschlossen. Und wie immer gilt, erstaunlich, dass die Grünen, die für angeblich für Bio und Naturschutz sind, hier nicht aufschreien und ein Verbot für diese Art von Menschenhandel und Herumpfuschen an der Schöpfung verlangen. JJ

23.08.2022

17:38 | exxpress: Wiener Mediziner warnt ernsthaft: „Klimakrise macht unfruchtbar“ 

Immer mehr Paare haben Probleme damit, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Was eigentlich zumindest wirtschaftlich gute Nachrichten für Reproduktionsmediziner sein könnten, ist für den Gründer des Kinderwunschzentrums an der Wien, Heinz Strohmer, Anlass für Klima-Alarmismus.In einem Fachmagazin führt Strohmer die Theorien über die Zusammenhänge aus. „Waldbrände begünstigen bei schwangeren Frauen eine erhöhte Rate an Fehlbildungen der ungeborenen Kinder. Auch nach Überschwemmungen zeigte sich an den Kindern im Säuglingsalter eine verzögert motorische Entwicklung”, heißt es dort. Genauer erklärt werden diese Thesen aber nicht.
Und für Männer hat der Arzt noch eine besonders schlechte Nachricht: Die große Hitze führe zu einer verminderten Spermienqualität, da die einzelnen Spermien durch Wärme träger werden und damit nicht mehr schnell genug sind, um ein Ei zu befruchten. Warum es vor diesem Hintergrund ausgerechnet in Afrika das größte Bevölkerungswachstum der Welt gibt, wird in der Fachzeitschrift auch nicht erklärt.

Die weiße Vorspannabteilung für die Ideologen aus den Parteizentralen - wir kennen es seit C...!? Es wird immer peinlicher und diese sogenannten "Ärzte" sollten sich schön langsam schämen, für den Mist, den sie da permanent ihren Patienten ins Hirn pflanzen! Unwissenschaftlich bis ins letzte, hauptsache die Überschriften stimmen...!? Ginge es nach deren Theorien, wären die Länder südlich des Äquators längst ausgestorben und der Zusammenhang Waldbrände/Fehlbildungen muss eine Überlieferung alter Höhlenmär aus Steinzeitzeiten sein...!? Dass das Vertrauen in die Weißkittel ständig im Sinkflug begriffen ist, darf nimmer verwundern!? OF

20:04 | Leser-Kommentar
Wo wir bei "Hirnschäden" angekommen wären ?

 

21.08.2022

17:53 | tkp: Rede von Holcaust-Überlebender Vera Sharav in Nürnberg, 20. August 2022 „Nie Wieder ist Jetzt!“

Am 20. August 1947 endete der Nürnberger Ärzteprozess unter anderem gegen 20 KZ-Ärzte. Am Samstag jährte sich der Tag zum 75. Mal. Die deutsche Zivilgesellschaft rief zur Gedenkveranstaltung auf. Der Anlass ist logisch: Gegen die Ethik des Nürnberger Kodex, der am Tag vor dem Ende des Ärzteprozesses formuliert wurde, wird massiv verstoßen.
Die Hauptrednerin war Vera Sharaf, hier zum Nachsehen und Nachhören, das deutsche Transkript der Rede darunter: ...

Die letzten zweieinhalb Jahre müssen jeden eine Lehre sein und angesichts der angerichteten Schäden muss man Frau Sharev uneingeschränkt beipflichten: Nie wieder Jetzt! OF

18:49 | Leser-Kommentar
Irrational, weil das "Nie Wieder ist Jetzt" - schon lange gebrochen ist und als Impfung in die Körper von sehr vielen Menschen verbracht wurde. So steht Vera Sharav am Bahnhof und sieht den Zug, in der Ferne verschwinden...

Nicht ganz werter Leser, denn sie war u.a. bereits seit zwei Jahren öftentlich immer unter den Mahnern und die die u.a. auch den Spritzirrsinn samt der harten C-Maßnahmen in Israel aufgezeigt und kritisiert hatte! OF

18.08.2022

12:22 | cash.ch: Elon Musk legt Chinas Zensoren seine Vision für die Zukunft dar

Elon Musk hat eine Kolumne für das offizielle Magazin einer chinesischen Zensurbehörde verfasst. Seine Ausführungen erinnern an die allgemeinen Ziele der kommunistischen Regierung von Präsident Xi Jinping.

Ehrlicherweise habe ich den Hype um Elon Musk noch nie wirklich nachvollziehen können. SS

 

17.08.2022

19:03 | Die Leseratte: Ökoenergie-Etikettenschwindel

Wenn eine linke TAZ-Redakteurin in einer Diskussionsrunde mal die Wahrheit sagt! Inkl. der Aussage, dass die Deutschen das nicht mitmachen würden, wenn man es ihnen sagte. Deshalb sagt man es uns auch nicht, sondern macht es einfach!

Wenn die deutsche Chemieindustrie komplett auf Ökoenergie umstellen würde, bräuchte sie alleine 685 Terawattstunden, mehr als ganz Deutschland derzeit verbraucht. Dazu kommt noch die Zementindustrie, Stahlindustrie, Autoindustrie - soviel Ökoenergie gibt es nicht und wird es nicht geben. Also muss man den Verbrauch halbieren, den Kapitalismus abschaffen, Autoindustrie schließen. Mit dem Programm gewinnt man keine Wahlen, also tut man so, als würden ein paar mehr Windräder schon reichen.

https://www.alexander-wallasch.de/kultur/klartext-bei-taz-fuer-den-oeko-umbau-der-ampel-muss-der-kapitalismus-geopfert-werden

Zitat:
Nur stellt sich dann raus: Diese Ökoenergie gibt es nicht und wird es auch nicht geben. Das heißt, worauf wir eigentlich rauslaufen, ist, dass wir unsere Wirtschaft schrumpfen müssen, wenn wir klimaneutral produzieren wollen. Aber eine schrumpfende Wirtschaft gibt es im Kapitalismus nicht. Das heißt, wovor wir stehen, ist eigentlich, uns vom Kapitalismus zu verabschieden.

Und das sind alles Themen, die sind so groß, dass man sie im politischen Alltag nicht denken kann. Also wenn man jetzt hier den Wählern sagen würde, ja, wisst ihr was, wir müssen hier raus vom Wachstum, der Verbrauch muss sich halbieren. Kapitalismus ist auch nicht mehr und die Automobilindustrie müssen wir eigentlich schließen, obwohl da 1,75 Millionen Menschen in Deutschland direkt und indirekt beschäftigt sind. Dann sagt jeder, okay, das Thema lassen wir mal lieber und stattdessen tun wir eben so, als könnte man irgendwie mit Windrädern das alles ganz angenehm gestalten.“

Die müde Grün-Story über die helsbringenden Reichkraftmühlen glauben doch eh nur noch eine handvoll Bälger samt ein paar Vollverstrahlter, die nicht in der Materie sind!? Dass der ganze Etikettenschwindel irgendwann auffliegen muss, dazu ist jetzt wohl die beste Gelegenheit...! Entzauberung der realitätsfernen Ökomarxisten. OF

12:20 | 1.8k Einbau eines Coronavirus-Antigens in den MMR-Impfstoff, um bei Kindern eine COVID-19-Immunität zu erzeugen

Neue Forschungsergebnisse haben die COVID-19-Impfstoffarbeit in mehrfacher Hinsicht vorangebracht: die Verwendung eines modifizierten attenuierten lebenden Mumpsvirus zur Verabreichung, die zeigt, dass ein stabileres Coronavirus-Spike-Protein eine stärkere Immunantwort stimuliert, und die Annahme, dass eine Dosis in die Nase einen Vorteil gegenüber einer Injektion hat .

Heute schon leidenschaftlich hyperventiliert? Nein? Noch nicht? Dann können Sie, verehrte Leser, das jetzt tun. Die Damen und Herren der Eliten beabsichtigen künftig die klassischen einzelnen (!) Kinderimpfungen auslaufen zu lassen um dann eine Kombi-Injektion anbieten zu können, natürlich, sie haben es richtig erraten, ergänzt um einen mRNA-Sars-Cov2-Stoff. 

Zitat dazu: Wir drängten darauf, einen Impfstoff für Säuglinge und Kinder herzustellen, mit der Idee, dass Sie Schutz vor vier Krankheitserregern – Masern, Mumps, Röteln und SARS-CoV-2 – hätten, wenn wir den Mumps-COVID-Impfstoff in den MMR-Impfstoff integrieren könnten ein einziges Impfprogramm." Jianrong Li, leitender Autor der Studie und Professor für Virologie am Department of Veterinary Biosciences and Infectious Diseases Institute des Staates Ohio

Sie wollen den Menschen jegliche Möglichkeit nehmen sich diesem mRNA-Stoff zu entsagen, so ist es natürlich strategisch "klug" von ihnen, sich den schwächsten und wehrlosesten Mitgliedern der Gesellschaft zuzuwenden. Was für ein widerliches Pack. SS 

 

13:15 | Leser-Kommentar
Es geht nicht um Corona o.ä. Es geht das umprogrammieren auf der Gen-Ebene. Das Ziel ist also ein ganz anderes ? Ebenso könnte darum gehen, die künftige Lebenserwartung der Kinder zu senken. Und so weiter und so fort. Wo wieder bei "Resident Evil" wären und Wannsee refined ?

 

16.08.2022

08:48 | Kika zu Transhumanismus

Kommentar des Einsenders
Ohja, das wird sicher toll! Dann werd ich sicher auch nicht mehr so furchtbar böse, wenn ich sowas im Kinderfernsehen sehe.

Beitrag dürfte inzwischen aus der Miediathek des Kika gelöscht sein. Der Moderator im Film klang aber nicht so begeistert wie seoin Cyberpartner. War der Beitrag als Kinderpropaganda gedacht, oder als Warnung? Egal, man findet kaum eine knappere oder besserer Erklärung und Darstellung des Transhumanismus als diesen Clip. Verteilen. JJ

14.08.2022

19:46 | Leser-Zuschrift: Deutschland "Der neue Zeitgeist: Deutschland braucht eine neue Nationalhymne – es ist allerhöchste Zeit."

„Brüderlich“ und „Vaterland“ müssen raus - Dieser Text integriert nicht mehr ausreichend. Zum einen nicht die weibliche Hälfte der Bevölkerung, zum anderen auch viele der 26 Prozent der Menschen nicht, die in Deutschland leben und einen Migrationshintergrund haben. „Heimatland“ sollte „Vaterland“ ersetzen. „Brüderlich“ sollte man ebenfalls streichen und durch „geschwisterlich“ ersetzen.

https://www.derwesten.de/politik/deutschland-nationalhymne-lied-der-deutschen-text-vaterland-id236119393.html

Mit "Die Mannschaft" hat es schon nicht geklappt, jetzt auch noch die Hymne...!? Am besten alles weg, was nur in irgendeiner Form an einen Nationalstaat erinnern könnte! Österreich hat dieselbe Blödheit bereits vor Jahren vorgallopiert und rausgekommen ist ein handfester Murks wie man sieht. OF

12.08.2022

17:29 | newspunch: The World Bank Has Created $1 Billion Fund For Vaccine Passports

Während die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Regierungen weltweit die Pläne für ein aktualisiertes oder neues Pandemieabkommen vorantreiben, arbeiten andere Organisationen an Technologien und Partnerschaften für den Impfpass.
Im Juli kündigte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die sich aus vielen Industrienationen der Welt zusammensetzt, an, dass sie die Vereinheitlichung der verschiedenen Impfpasssysteme, die derzeit weltweit verwendet werden, fördern werde.

Der Defender berichtet: Sechsunddreißig Länder und internationale Organisationen nahmen an einem Treffen im Juli mit dem Ziel teil, „einen multilateralen Rahmen für die Einführung eines globalen Impfpasses zu schaffen“, so Nick Corbishley von Naked Capitalism. Die Entwicklung ist eine Fortsetzung der Bemühungen der WHO um eine Harmonisierung der weltweiten Impfpassregelungen.
Im Februar wählte die WHO das deutsche Unternehmen T-Systems als „Industriepartner für die Entwicklung des Impfvalidierungsdienstes“ aus, mit dem „Impfbescheinigungen grenzüberschreitend überprüft werden können“.
T-Systems, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, war zuvor maßgeblich an der Entwicklung der Interoperabilität von Impfpasssystemen in Europa beteiligt.

Ebenfalls im Juli haben 21 afrikanische Regierungen in aller Stille“ ein Impfpass-System eingeführt, das wiederum mit anderen derartigen Systemen weltweit vernetzt werden soll. Am 8. Juli, dem Tag der Integration Afrikas, starteten die Afrikanische Union und die Afrikanischen Zentren für Seuchenkontrolle einen digitalen Impfpass, der in der gesamten Afrikanischen Union gültig ist, und bezeichneten ihn als das „E-Health-Rückgrat“ der „neuen Gesundheitsordnung“ Afrikas.

Dies folgt auf die Entwicklung der Trusted-Travel-Plattform im Jahr 2021, die inzwischen von mehreren afrikanischen Ländern, darunter Äthiopien, Kenia, Togo und Simbabwe, sowie von Fluggesellschaften wie EgyptAir, Ethiopian Airlines und Kenya Airways für ein- und ausgehende Reisen verlangt wird.
Außerhalb Afrikas führt Indonesien, das derzeit den turnusmäßigen Vorsitz der G20 innehat, „Pilotprojekte“ durch, die die Interoperabilität der verschiedenen digitalen Impfpasssysteme, die derzeit weltweit im Einsatz sind, herstellen sollen. Das Projekt soll bis November, also rechtzeitig zum G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs, abgeschlossen sein.

Die nächste Runde des kompletten Wahnsinns scheint bereits eingeläutet zu sein!? Zumindest werden die Fäden, die wir seit fast drei Jahren aufzeigen, immer deutlicher sichtbar, wer in welchem Namen Druck auf Staaten und intern. Gemeinschaft ausübt, um diese faschistoiden Pläne doch noch global zu Anwendung zu bringen!? Westliche Regierungen müssen gezwungen werden, aus all diesen Programmen und Vorhaben von Weltbank, IMF, WHO, UN etc. aufzusteigen, bevor noch mehr Unheil droht! OF

11.08.2022

17:07 | rairfoundation: Uganda's Military Demands Citizen's DNA For Digital Identity Rollout

Die Agenda zur digitalen Identität ist, offen gesagt, entmenschlichend und behandelt die Menschen wie bloße Produkte, die verfolgt und kontrolliert werden sollen.
Berichten zufolge konnten 4,5 Millionen Ugander keinen nationalen digitalen Personalausweis (bekannt als Ndaga Muntu) erhalten, der 2014 eingeführt wurde, obwohl das Programm bereits über acht Jahre alt ist. Menschenrechtsaktivisten zufolge werden ugandischen Bürgern ohne digitale IDs wichtige öffentliche und private Dienstleistungen verweigert. So wurden beispielsweise schwangere Frauen ohne digitale ID bei der Entbindung von Krankenhäusern abgewiesen.
Im Jahr 2014 startete Uganda sein nationales ID-Programm, das bis 2024 läuft. Im Rahmen der kürzlich von der Regierung angekündigten Pläne wird Uganda damit beginnen, DNA- und biometrische Daten seiner Bürgerinnen und Bürger zu sammeln, wenn deren Ausweise 2024 ablaufen, um sie für sein neu gestaltetes Programm zur digitalen Identität zu verwenden. Es ist jedoch unklar, wie die Regierung die DNA-Daten erfassen wird.
Seit 2014 wurden mehr als 15 Millionen digitale Personalausweise ausgestellt, die für die Eröffnung eines Bankkontos, den Kauf einer SIM-Karte für ein Mobiltelefon, den Erhalt eines Reisepasses oder die Beantragung eines Studienkredits erforderlich sind.
Neben den DNA-Profilen werden die aktualisierten Personalausweise auch biometrische Daten, Fingerabdrücke und Augenscans der ugandischen Bürger enthalten. Dies soll die Identitätsüberprüfung in Behörden und Verwaltungszentren beschleunigen und die Strafverfolgungsbehörden (die Polizei) bei Ermittlungen unterstützen.

Scheußlich, wie im großen Versuchslabor der Welt Afrika schamlosest all die Programme von WEF/IMF/UN/WB etc. weitergesponnen werden, um die Menschen nun auch noch digital zu versklaven...! Wird Zeit, dass die Länder endlich aufstehen und ihre korrupten Politiker samt den Globalisten vor die Tür setzen! Überall dasselbe miese Spiel, ob Nord oder Süd... OF

06.08.2022

17:29 | Nukleus "Machtinstrument: Verwirrung schaffen am Beispiel Landwirtschaft"

Einen gewissen Teil meiner Kognitionsforschungen widme ich der Apokalypse, man kann es als Wahrnehmungsübung bezeichnen. Der Mensch ist bestrebt im Status quo zu verharren, es spart Energie. Dieser Status quo vereinnahmt alles im Leben eines Menschen und da beginnt es im Gehirn bei den Denkmustern. Kurz, der Mensch mag es bequem. Ein „Weltuntergang“ ist nicht nur unbequem, er bedroht die Existenz. Erst wenn die Existenz eines Menschen bedroht ist, beginnt ein Mensch sich aus seinem Status quo weg zu bewegen. Und selbst diese Existenzbedrohung ist oft nicht ausreichend. Der Mensch hat kaum mehr etwas sinnstiftendes in seinem Leben, diese Leere sorgt für die Entstehung radikaler Strömungen.

Was hat jetzt meine Apokalyseforschung mit dem Thema Verwirrung oder Bienen zu tun? Ein Untergang ist das Ende einer Entwicklung. Es ist also wichtig sich einen Überblick über die gesamte Entwicklung zu verschaffen, damit man nicht anfängt seine Wahrnehmung selektiv auszurichten – sprich – man sieht nur noch das Schlechte oder blendet negative Entwicklungen (also das Schlechte) aus.

Was blenden wir also aus? Wir sehen die Windräder, wir wissen auch, Windräder sind eine Todesfalle. Wir blenden die chemische Landwirtschaft aus, welche seit 1933 in immer extremeren Umfang betrieben wird. Beschäftigt man sich damit, kommt man leicht zu der Auffassung, wir müssten schon 100 mal tot sein, total vergiftet. Es ist wie mit dem FIAT System, welches auch seit 20 Jahren tot sein müsste, man aber immer wieder ein Kaninchen aus dem Hut zaubert.

Chemischer Dünger haben einen Bodenpilz verdrängt, somit ist die Landwirtschaft auf den Einsatz von Düngemitteln angewiesen. Ein PLUS für die IG Farben...äh...die chemische Industrie.

Einen "Rückschlag" hatte man kurz mit DDT, welches für Nervenschäden bei Kindern (auch bei Kälbern kam es zu diesen Nervenschädigungen) führte. Dafür machte man das Poliovirus verantwortlich, es kam zu einer regelrechten Epidemie wegen DDT. Polio gab es aber auch schon vor DDT!? Ja, hier waren es vor allem die Gifte aus der beginnenden Industrialisierung allem voran Blei.

Noch so ein Beispiel ist BSE und man machte dafür sogenannte Prionen verantwortlich. Hier war das Gift Phosmet. Man kann sich vielleicht noch an Zika erinnern und das dieses Virus patentiert wurde. Ein Patent verhindert Forschung. Zika war nicht der Verursacher, sondern wieder ein Gift aus der Landwirtschaft.

Es gibt auch umgekehrte Situationen, also kein Insektensterben, sondern eine Schädlingsplage durch Gifte. Uns wurde erzählt, man hat spanische Schnecken eingeschleppt, welche hier keine Feinde haben. Falsche, es ist eine einheimische Schnecke und dessen Feinde wurden durch ein Gift stark dezimiert. So konnte sich diese Plage entwickeln.

Es sind also vor allem landwirtschaftliche Gifte, welche die Insekten töten. Dieser Sachverhalt ist den „Kontrolleuren“ absolut bewusst und es spielt ihnen also in die Hände. Hört man schlagartig auf landwirtschaftliche Gifte und Düngemittel zu verwenden, kommt es zu riesigen Ausfällen bei den Ernten. Hungerkatastrophe mit Ansage. Hinzu kommen natürlich auch die Windräder, welche Todesfallen sind und für stagnierende Wetterlagen verantwortlich sind.

Der Indianer würde jetzt wieder schreiben: Warum leben wir den alle noch? Müssten wir nicht schon 1000 mal vergiftet sein? Die hochproblematischen Gifte wurden recht schnell vom Markt genommen. So blöde ist man in der chemischen Industrie auch wieder nicht. Viele Gifte brauchen einen langen Zeitraum, damit sie merkbare Schäden anrichten.

Wenn man sich mit dieser Entwicklung beschäftigt, kann man geneigt sein, die Apokalypse an jeder Ecke zu begegnen. Die chemische Industrie ist sich dessen allem bewusst und entwickelt, dementsprechend natürlich Gegengifte – die moderne pharmakologische Medizin. Man generiert somit doppelte Gewinne – man vergiftet die Menschen und man behandelt dann die Menschen symptomatisch. Der Mensch reagiert nicht gleich auf die verschiedenen Gifte und hat teilweise eine Toleranz entwickelt. Im Gesamtsystem geschieht dies genau so.

Seit Jahrtausenden war die Sorge der Mächtigen immer die Überbevölkerung und das beste Mittel dagegen, war schon immer Krieg. Jahrzehnte hat man die Bevölkerung mit den Atomwaffen in Sicherheit wiegen können - ein Krieg ist mit diesem unmöglich. Und nun wird massenpsychologisch ein großer Krieg vorangetrieben. Dieser ist im vollen Gange.

Ziel ist, den Menschen in Habitate zu sperren und 99,99% der Erde von seinem Einfluss zu befreien. (Die 3-Staaten-Megacity) Die „Reichen“ werden ihre eigenen Habitate haben und dort von privilegierten biometrisch überwachten Sklaven bedient. Kurz gesagt, es geht darum, die Bevölkerung massiv zu reduzieren und den Rest biometrisch in seiner Mobilität extrem einzuschränken. Reisen wird nur den Privilegierten möglich sein und die Urlaubsorte eben von etwas privilegierten Sklaven betrieben. Nur wird sich niemand eben als ein Sklave fühlen, es fühlt sich ja jetzt schon niemand als ein Sklave. Die „Unternehmer“ jammern herum, die Leute wollen nur 35h arbeiten – diese hätten gerne Sklaven, welche bis 75 arbeiten und das jeden Tag 10 Stunden. Und der Arbeiter mag einfach nicht mehr und wer kann „bildet“ sich weiter. Hier entsteht also auch ein Problem, da niemand mehr körperliche Arbeiten machen will.

Wir sehen aber auch, wer diese Agenda umsetzen soll – grüne Realitätsverweigerer. Hinzu kommt noch eine Letargisierung der Menschen, wie oben angedeutet, selbst die Existenzbedrohung läßt am Status quo festhalten und sorgt eben über kurz oder lang zum Exitus.

Wir sitzen ganz schön in der Scheiße, aber wir leben noch, trotz dem allgegenwärtigen Giften. Manche lassen sich 80 mal impfen und leben noch. Was kann man machen? Sich einen Überblick verschaffen. 5G und HAARP und Chemtrails, was für einen Einfluss haben diese wirklich? Man muss hier auch ins Auge fassen, diese Bedrohungen wurden von der chemischen Industrie bewusst inszeniert, damit man von ihren Schweinereien ablenkt. In erster Linie sind solche Verdächtigungen reine Ablenkung. Reine Ablenkung ist auch ein Julian Reichelt, wie es Peter Boehringer schon anmerkte. Es ist wie beim Q und diesem X99 Mist, es soll die Menschen passiv halten. Für die meisten Leute ist es vollkommen ausreichend, dass jemand die Scheiße die passiert laut ausspricht und der Druck aus dem Kessel entweicht. Es suggeriert auch Machtlosigkeit. Was soll man schon dagegen machen? Und schon funktioniert der Bürger wieder als Sklave bis in den Untergang. Man ist immer Sklave seines eigenen Körpers, man will ja weiter existieren. Man ist aber auch Sklave der ganzen Parasiten, die einem seine wertvolle Lebenszeit nehmen. In so ein Sklavensystem geboren, kann man sich auch gar nichts mehr anderes vorstellen, wie sein ganzen Leben lang zu orboitn (arbeiten). Und dann kommen die Sprüche vom Sklaven, aber ich hab doch mein ganzen Leben lang georboitet?! Sei ein wertvolles Bückstück der Gesellschaft, so hat es Gott befohlen oder eben der verehrte Herr Vorsitzende.

Denkt immer an Faust und Mephisto: ...ich bin der wo Böses will und Gutes schafft. Kurzum, es gibt diese Dualität nicht. Pflanzenschutzmittel sind Gifte, aber ohne diese gäbe es Hunger und Tod. Man muss einen Ausweg aus dem Teufelskreis finden. Der Ausweg ist, das Problem zu erkennen und Lösungen zu finden. Die meisten bleiben beim Problem stehen – was kann ich schon tun. Was ist ein Wesen der Antifragilität? Herumprobieren! Etwas zu versuchen, zu probieren, seinen Status quo zu verlassen, ist mit das am meisten Sinnstiftende was man sich vorstellen kann.

Also, setze ein paar Kartoffeln in ein hohes Gefäß mit 15 cm Erde und wenn das Kraut hoch genug ist20-25cm, dann häufe wieder 10cm Erde drauf. Einfach mal probieren was passiert.

Kauf 2 PV Module mit 150 Watt einen Laderegler, 2x 12V Akkus aus dem Sonderposten Baumarkt und hänge einen Wechselrichter ran und betreibe einen Kühlschrank damit. Einfach mal rumprobieren, wie lange das gut geht. Gebt mal in ne Suchmaschine „Monatstonne“ ein. Lohnt es sich ein paar Autoverbandpäckchen auf Vorrat hinzulegen? Was ist ein Multifuel Kocher? Calciumascorbat, OPC Pulver, MSM, kolloid. Silber, Chlordioxid-Lösung, Wasserstoffperoxid – je her man damit Erfahrungen sammelt desto besser ist es.

Die Macht die jeder einzelne hat, Erfahrungen zu sammeln und sich neue Fähigkeiten aneignen. Die Macht die jeder einzelne hat, ist sich Optionen zu schaffen. Genau so wird Kontrolle, die totale Kontrolle erst möglich, in dem man den Menschen die Optionen nimmt. Das Gegenmittel ist, sich viele Optionen zu schaffen. In diesem Sinne verliert auch die Knappheit und die "Nachfrage bestimmt den Preis" seine Gültigkeit. Wer Optionen hat oder Optionen erkennen kann, der muss den Preis eben nicht bezahlen, da er eine Alternative nutzt. Den Menschen wurde der Einfallsreichtum abtrainiert, es ist eben der Weg in die totale Kontrolle. Also trainiert euch wieder Einfallsreichtum, Improvisationsvermögen an!

Ich möchte nochmals darauf hinweise, so etwas wie das umgangssprachliche „Chaos“ gibt es nicht. Chaos soll Unordnung, ohne Regeln, Gesetzlosigkeit...etc. Sein. Ordnung aus dem Chaos – Ordnung aus der Verwirrung, bedeutet - Macht aus der Verwirrung. Chaos ist die Verwirrung. Es gibt keine Gesetzlosigkeit! Was wir als Gesetzlosigkeit betrachten, ist eine andere Ordnung als die uns gewohnte. Je schneller man sich an die neue Ordnung anpassen kann und das ist eben unter anderem das Recht des Stärkeren, welchen gerade JETZT dominiert, desto höher ist die Überlebenschance. Zur grundlegenden Vorbereitung gehört also in erster Linie, gegen das Chaos im Kopf, also gegen die Verwirrung vor zu gehen. Die „Mächtigen“ , die „Kontrolleure“ wollen aber genau das – Verwirrung. Optionalität schaffen bedeuten, gegen die Verwirrung anzugehen. Wir vergiften uns mit landwirtschaftlichen Giften, damit wir leben können. Das ist irre aber Fakt und hier gibt es schon viele Auswege. Wir brauchen also eine optionalistische Landwirtschaft – eine Landwirtschaft die herumprobiert. Und hier muss man das Rad nicht neu erfinden, es gibt genügend Landwirte, welche Auswege durch herumprobieren gefunden haben. Sepp Holzer, Gabe Brown und auch Victor Schauberger oder gar Wilhelm Reich haben hier Anregungen.

Alles was euch aktiv versucht zu verwirren ist unser Feind. Die momentane Gesetzgebung – maximale Verwirrung stiften! Gegengift – maximale Optionsvielfalt schaffen.Verwirrung schafft den Boden für Manipulationen.