06.05.2021

11:46 | Der Bobachter "Wann hören wir in Deutschland und Europa endlich wieder auf Vernunft und Erfahrung?"

Die Kinder- und Frauen-Leienspiel- und Koboldtruppe kriegts einfach nicht hin. Mit immer abwegigeren Argumenten und Phantasien kommen diese Menschen um die Ecke daher, um einen ganzen Kontinent zu knechten und zu schleifen. Und es sind fast ausschließlich Frauen. Junge Frauen, Frauen die sich noch jung sehen und daneben noch ein paar Schwule. Meistens aber sogenannte Emanzen. Die sich als die Rächerinnen der Jeanne d´arc sehen.

In ihrem Kampf und Kreuzzug gegen alles männliche sind diese selbst ernannten Weltretterinnen nun an Grenzen angelangt, die die gesamte Gesellschaft spalten und jeder Demokratie den Untergang bescheren.
Das ficht sie aber nicht an, sie wollen und bestehen auf IHREN Planet der Affen. Weltfremd wie Emanzen nun mal eben sind, kommt bei ihnen der Strom aus der Steckdose, wo er zuvor gespeichert wurde.

Leistungsfreie Einkommen gehören genauso dazu, wie Abtreibung bis über die Geburt hinaus, weil, "mein Körper ja mir gehört".
Und weil Frauen nun mal so sind, wie sie sind, sind sie auch überall ganz VORNE mit dabei. Anderen zu sagen wie es funktioniert und wo´s langgeht, das können sie, diese Damen. Mit dem Megafon aber auch ohne. Hauptsache es tönt aus ihrem Munde, dann ist alles gut. Sprechen können sie, ob Gendersprech oder sonstige Schwafelwissenschaften, da sind Emanzen einfach nicht weg zu denken.
Und wenn es nicht so schlimm wäre, könnte man einfach darüber hinweg sehen und sich sagen, naja eine späte Rache für den Hexenhammer, dem Malleus maleficarum, des Elsässers und Dominikaners Heinrich Kramer, der so viel Leid über die Menschen und ganz speziell über die Frauen brachte und damit vor allem die Kirche in Verruf. Berechtigterweise.

Aber so meine Damen, geht es auch nicht. Nun jetzt die Männer zu verdammen, vor allem sogenannte "alte weiße Männer" einfach für "verantwortlich", für ihre persönlichen Unzulänglichkeiten zu erklären und alles und jedes besser wissen zu wollen, ist auch nicht die Lösung, schon gar nicht nachhaltig.
Man (und auch nicht Frau) kann nicht einfach Wissen und Erfahrung auf die Seite drängen und so tun, als ob jetzt alles neu begänne. Und da ist auch der Kommunismus keine Hilfe, wir konnten sehen, welches Leid die Menschen unter seiner Knute leiden musste.
Und auch das Wegdrängen und Ersetzen von (alten) weißen Männern, durch sonnengebräunte Kerle aus dem Maghreb und Umgebung wird das Problem nicht lösen. Und der Islam in unseren Breiten eben so wenig. Das Problem der Unterdrückung von Frauen wird dadurch, im Gegenteil, noch anwachsen.

Vor allem aber auch deshalb, da die Damen in den "Führungsgremien" die Rechnung ohne eben diesen "Alten weißen Mann" gemacht haben. Der wird nämlich zurück schlagen und nicht klein beigeben, womit wir wieder bei dem Dominikaner Heinrich Kramer wären, wollen sie das wirklich?!
Lassen sie uns doch alle gemeinsam eine Lösung für das angerichtete Desaster und Dilemma suchen und nicht auf Weisheit, Erfahrung und Sachverstand verzichten. Augen zu und durch ist keine Alternative, besonders, wenn sich nach dem "und durch" ein Abgrund auftut.

14:03 | Maiglöckli
Wir bewegen uns gerade in eine Renaissance, eine R. des Glaubens statt des Wissens, mit allem was dazu gehört. Der neue Glauben ist viral + grün, auch wenn die Wissenschaft dies noch anzweifelt, so werden immer mehr diesem Wissen abschwören und dem Ablasshandel mit CO2-Zertifkaten und E-Mobilität huldigen. Ich gehe davon aus, dass es einige Generationen dauert und vieler Mio. Toter bedarf bis sich diese Epoche ihrem Ende zu neigt.

17:03 | Der Beobachter zum Kommentar von 14:03
Ich glaube ja, das Ihr Kommentar auch unter Staat, Steuern und Bürokratie hätte stehen sollen, aber er passt auch hierher:
Natürlich werden, wenn sich nicht doch noch etwas ändert, in ein paar Generationen viele Millionen Tote durch Kriegs-, Bürgerkriegseinflüsse zu beklagen sein und ich meine, wie Sie, nicht erst in ein paar Generationen, sondern über die gesamte Zeit, von eigentlich jetzt an.
Aber, wenn wir uns die Geschichte anschauen, es gab zu allen Zeiten langgestreckte Perioden von Tod und Zerstörung durch äußere Einflüsse. Warum sollte sich die Menschheit diesmal anders verhalten? Man kann nur appelieren; mehr geht nicht.
Und weshalb dauerte die Reconquista zum Beispiel in Spanien und Portugal etwa 700 Jahre? Oder denken wir an den 30jährigen, oder auch 100jährigen Krieg.
Wir sind leider zu Zeitzeugen geworden, wobei noch die Chance besteht, ob es ein friedliches weiter und Miteinander gibt, oder ob wir noch, wenn wir überleben, von einem weiteren furchtbaren Genozid in Europa berichten müssen?!
Ich sehe es ja postitiv und hoffe noch immer auf das Gute im Menschen, wenn ich allerdings auch zugeben muss, es ist schon ziemlich "dunkel" geworden und es scheint ein ordentliches Unwetter (mit Sturm, Hagel, Blitzschlag und einer Sturmflut) vor der Tür zu stehen, unglücklicher Weise scheint in unseren Breiten auch noch ein Riesenvulkan ausbrechen zu wollen. Aber man geht ja auch des Nachts pfeifend durch den Wald, nur um die Wölfe nicht zu hören.

17:21 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 17:03
Werter beobachter, haben sie sich schon mal intensiv mit Massenpsychologie, Herdentrieb, Narzissmus, auseinander gesetzt? Wenn ja, dann kennen sie meine Antwort bereits, wenn nein, will ich es kurz machen: "Es wird von Seiten der Macht - auch wider besseres Wissen - keine Umkehr geben" es sei denn, sie würde dazu gezwungen. Vor 75 Jahren waren es die Rote Armee und die Amis - wer sollte das heute sein, eine alternde, satte Bevölkerung die an das Mantra ante Corona glaubt unter einer infantilen Regierung mit einer Vorsitzenden, die an Kobolde glaubt und deren Horizont von A wie Abwasch bis Z wie Zähne putzen, reicht - Ich bitte sie!

17:49 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:21
Wertes MG, mir gibt eher zu denken. Das sich vieles nur noch rein virituell, manche sagen ja feinstofflich abläuft. Nehmen wir Aktivisten welchen Grades und welcher Richtung heraus. Haben wir dann nicht eine Gesellschaftform bzw. Ausdruck, der sich scheucht die Dinge zu erden ? Es wird ja gerne über den sogannten "Mob" hergezogen. Eigentlich gibt es den nicht mehr. Denn der Mob, hat früher auch Dinge im postiven gehändelt z.B. Anführer rausgeschmissen, abgesetzt, wenn diese massiv gegen die Interessen des "Mobs" agierten, weil Recht un Gerechtigkeit wohlfeil war ? Doch das kann sich auch schnell wieder ändern, vor allem Dingen, wenn aus Fülle und Vorsorgung, merkbarer Mangel wird. Denn ein Smart-Ph. o.ä. kann man weder essen noch trinken, bzw. wenn Hunger usw. kommt, sieht die die Sache schon ganz anders aus, weil dann der Selbsterhaltungstrieb erwacht. Falls dieser nicht mehr vorhanden wäre, dann ist es eh wurscht.

05.05.2021

09:59 | friedrich: Noch MEHR Steuern und Enteignung! (Sozialismus kommt!)

Die Bundestagswahl dieses Jahr ist eine historische und entscheidende Wahl. Werden wir die erste grüne Kanzlerin haben? Wer ist Annalena Baerbock? Was zeichnet sie aus? Was sind ihre Qualifikationen? Und was sind die Ziele des grünen Wahlprogramms? Was würde das für Deutschland, für unseren Wohlstand und für Dein Geld bedeuten?

 Zur Feinabstimmung und Vorbereitung, was Sie mit der neuen Kanzlerin erwartet, dient dieses Video! TB

02.05.2021

19:47 | Die Leseratte: great reset

Vorab: Ich habe den Beitrag bei Vera Lengsfeld direkt gelesen, es fehlt hier nicht ein Wort, ist aber pointierter dargestellt durch die Heraushebungen.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/164068-plant-die-regierung-den-great-reset

Gelesen haben den Schinken wahrscheinlich viele, die meisten beginnen es aber scheinbar jetzt erst zu kapieren!? Der große Aufschrei ist lediglich noch nicht zu hören! OF

20:02 | Leser-Kommentar zu grün
Ja werter Oberförster, das Schweigen ist noch sehr laut!

11:27 | rp: Restored Republic via a GCR: Special Report as of April 29, 2021.

Die US-Korrespondentin
Schön anzuhören, aber wahrscheinlich handelt es sich dabei auch wieder um eine Märchenstunde. Es ist traurig, zu sehen, wie mein Land in Richtung Süden geht. Gestern hatte ich ein Telefonat mit einer Freundin. Sie hat B. gewählt und eingeräumt, dass es ein Fehler war. Ich erwiderte, dass es egal ist, weil die Wahl sowieso passend gemacht wurde.

01.05.2021

19:27 | Leser-Zuschrift "Cyber Polygon"

FM 144: Situations-Update vom 30.04.2021
Diesen Sommer Simulation "Cyber Polygon"
Die Pandemie wurde im Jahr 2019 während des so genannten Events 201 simuliert: Event 201
Diesen Sommer soll ein anderes Szenario simuliert werden. Es heisst "Cyber Polygon" und es geht, kurz gesagt, um einen totalen Blackout des Internets bzw. der kompletten digitalen Welt (um sie dann zurückzusetzen):
Cyber-Polygon, Was ist Cyber-Polygon?
Hier findet ihr einen deutschen Beitrag zum Thema Cyber-Polygon: https://kenfm.de/cyber-polygon-2021-von-ernst-wolff/

Also, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, es passieren Dinge und es kommen Dinge ans Licht. Das System löst sich auf, auch wenn es wie in Zeitlupe erscheint.
Aus globaler Sicht findet jetzt eine Spaltung statt. Auf der einen Seite jene Menschen, die noch in der (Angst-)Matrix feststecken (wollen) und jene, die sich von ihr wegbewegen. Das alles ist Teil des Aufstiegsprozesses. Diejenigen, die noch in ihr feststecken, werden auch aufwachen; es wird nur viel rauer für sie sein.

Auszug Cyber-Polygon:
Wie ernst es das WEF und sein Gründer meinen, zeigt sich nicht nur darin, dass dieser Plan zurzeit in erschreckendem Tempo vorangetrieben wird, sondern auch darin, dass er bereits zuvor simuliert und in vielen Einzelheiten durchgespielt worden ist – und zwar im Event 201.
Dieses Planspiel fand im Oktober 2019 in New York statt und wurde vom WEF zusammen mit der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und dem Johns Hopkins Center for Health Security organisiert. Dabei ging es vornehmlich darum, wie eine weltweite Gesundheitskrise im Sinne einer öffentlich-rechtlichen Partnerschaft genutzt werden kann.
Da das durchgespielte Szenario die tatsächliche Entwicklung der folgenden Monate in fast schon prophetischer Weise vorweggenommen hat, ist es von allerhöchster Bedeutung, den Fokus der internationalen Aufmerksamkeit auf ein weiteres vom WEF angesetztes Event zu lenken, nämlich das für den 9. Juli 2021 geplante Cyber Polygon 2021.
Dabei handelt es sich um eine technische Trainingsübung für eine weltweite Cyber-Attacke, an der hochrangige Vertreter internationaler Organisationen und führender Unternehmen teilnehmen.

30.04.2021

07:12 | ZeroHedge:  "Election Panic" Coming In 2022, Martin Armstrong Warns "It's Going To Turn Violent"

Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage glauben 51% der Amerikaner, dass Joe Biden betrogen hat, um ins Weiße Haus zu gelangen. Die Aufteilung besteht zu 74% aus Republikanern und zu erstaunlichen 30% aus Demokraten. Betrug ist zumindest ein Teil des Wahlergebnisses 2020. In Arizona werden die Wahlzettel für 2020 endlich als Gerichtsschlachten geprüft, um zu verhindern, dass sie fortgesetzt werden. Der legendäre Finanz- und geopolitische Zyklusanalyst Martin Armstrong prognostiziert eine Wahlpanik im Jahr 2022.

Must read!  TS


08:51 | M zur Impfung ab 6 Monaten von gestern

Bis die erste Mutter ihr totgespritztes Kind in den Armen hält. Heute morgen im ARD-Morgenmagazin: Ein "Immunologe" befürwortet die Impfung der Allerkleinsten, da sie ja quasi Superspreader sind. In die gleiche Kerbe schlägt ein Kinderarzt. Er freut sich, wenn er im Sommer Babies impfen kann. Siehe erster Satz, was dann, noch größere Freude? Es gibt keine Immunität, nicht mit diesen Wirkstoffen. Wie oft denn noch? Es ist nachgewiesen, dass Geimpfte das Virus weitergeben können. Es ist nachgewiesen, dass Geimpfte erkranken können. Kinder erleben, wenn überhaupt, einen äußerst milden Verlauf. Wozu diese dann impfen? Weshalb das Risiko einer Schwerbehinderung oder gar Tod? Und das soll ich jährlich eingehen? Jaja, das Risiko ist äußerst gering blabla. Andere gewinnen auch im Lotto und das ist ungleich unwahrscheinlicher. Wie gesagt, bis die erste Mutter ihr totes Baby in den Armen hält... Dieses Photo wird es geben.

09:20 | Leser-Kommentar
Sie haben recht, solche Bilder werden kommen.
Bis dahin werden wir aber bestens von unseren Medien mit anderen Bildern versorgt.
Wir werden fröhlich grinsenden Rentner sehen, die endlich ihre erlösende Impfung erhalten... Begeisterte hohl dreinschauende hippe Instagramer die stolz ihre einstich stelle zeigen und jetzt durch Impfung mega safe sind und immer mal wieder eine Tanzeinlage von vielbeschäftigten Ärzten sehen.

10:45 | Nukleus
Impfschäden mit Todesfolge nennt sich bei Säuglingen „Plötzlicher Kindstod“ und ist so alt wie die ganze Impfindustrie. Somit, weil es ein alter Hut ist, wird es kein Foto mit einem toten Baby geben. Selbst wenn es eines gemacht wird, dann kommt es niemals durch die Zensurmaschinerie (verstößt gegen die blablabla).

29.04.2021

19:34 | RT: Impfstrategie: Kinder rücken in den Fokus – BioNTech arbeitet an Vakzin für Kinder ab 6 Monate

Laut den neuesten Daten des Robert Koch-Instituts steigen die Infektionszahlen unter Kindern und Jugendlichen seit Februar rasant an. Kinderärzte drängen auf bevorzugte Impfungen für Eltern. Impfstoffentwickler BioNTech will Corona-Impfungen für Kinder ab sechs Monaten ermöglichen.

Hoffentlich sind alle Eltern mittlerweile aufgewacht!? Weil die Älteren die mafiösen und gefährlichen Tricks durchschaut haben und immer mehr von dem Wahnsinn abrücken, muss man jetzt auf die Babies durchgreifen!? Was kommen soll? RKI, Drosten & Co wegen vorsetzlicher Falschbehauptungen endlich vor einen Richter stellen. OF

15:15 | dailymotion:  Das Dauerimpfen gegen Corona wird vorbereitet

Die Zeitungen berichten in epischer Breiter über die "Freiheiten", die Geimpfte zurück bekommen sollen. Dabei überspielen sie weiterhin die Tatsache, dass Grundrechte garantiert sind, und nicht ein Privileg, das uns gnädige Politiker zugestehen oder nicht. Während solche Nebelkerzen über Freiheiten nach der Corona-Impfungen zuhauf ausgeworfen werden, bereiten uns die Medien im Mainstream ganz langsam und vorsichtig auf eine dritte und vierte, dann auf Dauerimpfungen gegen Corona vor. Wie bei der Grippe, aber diesen Vergleich darf man ja nicht anstellen.

Es gibt einen "künstlichen Darmausgang" (nicht die täglichen Medien) ... und jetzt entwicklen wir einen "künstlichen Armeingang" .... viel Spass noch.  TS

16:24 | Leser-Kommentar
Jetzt fehlt nur noch "Impfen macht frei" ! Am besten von einem Grünen !

17:02 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 16:24
Das wäre doch die passende Überschrift für die Impfzentren "Impfen macht frei" - klingt so gar nicht nach "Arbeit macht frei"!

18:04 | TS an Maiglöckli
Wertes Maiglöckli, überlegen wir gemeinsam!  Was würde jetzt eine Frau Kahane von der Amadeu Antonio Stiftung über Ihren Beitrag/Kommentar denken?  Ich will hier keinesfalls eine Spassbremse sein oder gar etwas in diese Richtung interpretieren. Doch, wie würde es von dieser Dame aufgenommen werden?
Verharmlosung, Verleugnung, Verniedlichung?
Versuchen wir nicht, Sprüche, Wörte oder gar Taten aus dieser Zeit auf diese zu projezieren, schon gar nicht wenn es um den Mord an Millionen geht. Bedienen Sie sich der verleugneten Sprache, der Sprache die jene Menschen in den Gulag getrieben hat. Die ist erlaubt, erwünscht und vor allem ... nicht mit Rechts zu verbinden.  

18:34 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:02
Und da ergänzen wir noch: "Jedem das seine: Biontech, Moderna, AstraZeneca ...."

12:41 | ZeroHedge:  One Bank Warns Soaring Food Prices Will Lead To Social Unrest

Gestern haben wir erklärt, warum die weltweite Inflation angesichts der bereits steigenden Preise in die Höhe schnellen sollte, da der führende Lebensmittelpreisindikator, der Bloomberg Agri Spot Index, den höchsten Stand seit sechs Jahren erreichte. Kurz gesagt, dies ist ein Problem, da Lebensmittel ein großer Bestandteil der VPI-Körbe in Asien sind und "dieser große Inflationsimpuls in der Region, in der mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt, zu höheren Lohnkosten in der Fabrikbasis der Welt führen sollte Wenn CPI und PPI in Asien steigen, werden sie sich in den kommenden Monaten weltweit durchsetzen."

Gegen Hunger gibt es keine Impfung .... was nun?  TS

14:15 | Dipl.Ing.  
Falsch, wertes Terror-Spätzle … schon Tausende weltweit haben keinen Hunger mehr nach der Corona-Impfung …… ††† 
#SarkasmusOff

28.04.2021

08:47 | Leser-Zuschrift "Die nächste Sau wird durchs Dorf getrieben"

Nach dem kältesten April seid 100 Jahren wird das mit der Klimaerwärmung nix mehr. Inzwischen ist die Wahrscheinlichkeit an Medikamenten gegen Corona zu sterben höher als an der Krankheit selbst, wird auch nix mehr.
Also muss das nächste grosse Ding her, Bedrohung aus dem Weltall, meine Güte könnten man da Ressourcen verschleudern und dafür Förderungen abgreifen: https://www.heise.de/news/Planetare-Verteidigung-Uebung-fuer-bevorstehenden-Asteroideneinschlag-6029098.html 

Und ich hab geglaubt, als nächstes kommen die UFOs. Aber damit lässt sich wahrscheinlich zu wenig Schutz/Steuergeld generieren um uns zu schützen! TB

10:16 | Leser-Kommentar
Hm, werter H.TB, wenn aber dann so Art Zylonen-Aliens kommen, hat sich die Sache final erledigt.

Ich weiß zwar nicht, was Zylonen-Aliens sind, aber ich habe das ungefähr gemeint. Keiner glaubt, dass wir gegen eine Spezies, die derart weit anreist, gewappnet sein können, weil sie derart üerlegen wäre. Da hilf kein Steuergeld der Welt. Deshalb muss der gute alte Asteroid herhalten! TB

11:42 | Der Alpenrebell
Kauft Helme. Kauft alles was ihr bekommen könnt!
Die Zeugen Coronas werden euch das Zeug aus den Händen reissen und jede Fantasiliarde dafür zahlen.
Schon die Gallier hatten Angst, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt.

14:05 | Leser-Kommentar 
Also die Idee das Leute die Staubschutzmasken kaufen um sich gegen Viren zu schützen auch Helme kaufen würden, um sich vor Asteroiden zu schützen ist ja im Prinzip richtig. Aber mal ehrlich, das doch Kinderkram so wie von den Politiker Maskenbetrügern, so etwas muss man doch ganz anders aufziehen.

Also ich werde eine AG gründen, Raketus Germanikus, die baut riesige Weltraumforts mit schönen Kanonen, die ganz bestimmt jeden Asteroiden klein kriegen. Und falls dann dochmal irgendwann Aliens zu Besuch kommen kann ich die damit bestimmt auch abwehren. 

Also gebt euer Geld nicht den dummen Raketenmännern die Tesla Autos in All schiesse, gebt das Geld lieber mir für eine geeignete Abwehr. Paar Video Animationen von meinen geplanten Weltraumforts reichen doch oder?

.... ich ziehe in die Steiermark ... die sind 50 Jahre hinter der Zeit .... TS

27.04.2021

20:01 | sna: Heilbronn kippt Neubau einer Moschee

Trotz jahrelanger Planung durch die Stadt und die islamische Religionsgemeinschaft Ditib hat der Gemeinderat von Heilbronn den Neubau einer Moschee in der Innenstadt abgelehnt, meldet die Nachrichtenagentur DPA am Dienstag.
Am Montagabend votierte das Stadtparlament mit 22 zu 17 Stimmen gegen das Projekt. Für das Projekt waren nur die SPD und die Grünen. Das Bebauungsplanverfahren wird nun nicht eingeleitet.

Das Fass scheint nun endgültig voll zu sein!? Kehrt etwa die Vernunft zurück nach Germany!? OF

26.04.2021

19:52 | Leser-Beitrag: Interessantes Zitat

Ein interessantes Zitat, wie ich finde.
"Es ist nicht verunderlich, dass China mit seinen 1.400.000.000 hart arbeitenden Menschen
kürzllich Deutschland und Japan um den zweiten Platz in der Weltwirtschaft überhohlen konnte.
Erstaunlich ist, Deutschland mit 82.000 kaum arbeitenden Menschen den besten Anstrengungen Chinas
ebenbürtig ist." Prof.W. Toel

Und dazu aber sein Abschlussatz, eine mit dem Daunenpolster gewischt.
"Die Schlussfolgerung meiner bisherigen Forschung ist, dass Deiutschland alles hat, was notwendig ist,
um eine breitere weltweite Rolle zu übernehmen..... : So beraubt es(D) die Menschen in der Welt dessen,
was Deutschland in einzigerartiger Weise zu bieten hat."

Ein wenig Labsaal für die Deutsche Seele und eine Erinnerung was die Deutschen draufhaben. Wenn sie wollen und vorher ihren Zusammenhalt wiederfinden...

https://de.williamtoel.de/german-model-en

Prof. William Toel sollten sich hierzulande durchaus ein paar mehr zu Gemüte führen!? Das ist hochspannend, was er garade jetzt zu Deutschland zu sagen hat und die Dinge wirkliich klar anspricht, die in unseren Breiten völlig unterm Teppich verschwunden sind. OF

25.04.2021

17:53 I zdf: Zu Gast: Journalist Robin Alexander, Virologin Dr. Jana Schroeder, Kommunalpolitiker Sebastian Remelé und Ökonom Dr. Daniel Stelter

Keine Sorge, es geht nur um den Abschnitt 45:00 bis 45:20, 20 Sekunden. Ein Freud´scher Lapsus? HP

08:40 | Geolitico:  Das Ende der Wohlstandsillusion

Das Geschehen an den Finanzmärkten und in der Realwirtschaft ist eine künstlich geschaffene Wohlstandsillusion, die jetzt von der Inflation zerstört wird. Es wird immer deutlicher: Ohne die Gelddruckmaschine läuft nichts mehr. Die Wirtschaft und die Aktienmärkte würden sofort kollabieren, wenn sie vom Tropf der Zentralbanken genommen würden.

Es ist eher das Ender einer Illusion die wir gerade erleben. TS

23.04.2021

08:45 | DWN: Weltordnung nach Corona: Erdogan kündigt Ende der Globalisierung an

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Montag die Gründung einer neuen Weltordnung angekündigt. Das Zeitalter des “Geldes und der Aktienmärkte” sei vorbei. Damit macht er deutlich, dass er sich weltweit im Lager von Trump und Putin befindet.

Immer wieder interessant, dass Globalisierungsgegner immer gleich als Nationalisten im negativen Sinne bezeichnet werden! Als ob es kein Dazwiwschen gäbe! TB

09:22 | Leser-Kommentar
Und wieder einmal hat TB den Nagel auf den Kopf getroffen! Globalisierung – Nein!; Internationale friedliche Zusammenarbeit – Ja! „Ich“ bleibt „Ich“ und kann gleichwohl „Du auch“ bedeuten.

22.04.2021

19:49 | Der Bondaffe: Deutsche BRD Mentalität?

Frauenkämpfe

...und trage dabei unbedingt Maske und laß dich täglich dafür testen! OF

20:04 | Leser-Kommentar
Nutzt bei manchen Sachen nichts. Ich komm trotz Test und Maske, nicht in das Krankenhaus rein, wo meine Frau z.Zt. liegt.
Nur in Ausnahmefällen, was heisst, wenn ein Patient den Löffel abgibt. Nundenn schöne neue Welt und was macht der deutsche Bürge zu Befehl und Määh.

Gab oder gibt's hier auch, werter Leser! Unfassbar. OF

21.04.2021

18:48 | KE:  "Die Eliten planen ein ZWANGS-GELD-SYSTEM" Ernst Wolff

Während wir uns über mangelndes Klopapier im Supermarkt oder über die ewig andauernden Lockdowns und nächtliche Ausgangssperren aufregen, stricken die Eliten im Hintergrund die Fäden für unsere Zukunft. Eine Zukunft, die von den großen Köpfen dieses Planeten schmackhaft geredet wird, aber eine Zukunft ohne freien Willen, ohne Besitz und ohne Meinungsfreiheit. Ernst Wolff hat durch seine Erfahrungen, die er im Leben gesammelt hat einen weitreichenden Durchblick, fast schon einen Röntgenblick, wenn es um die Verstrickungen in der Finanzwelt geht. Zusätzlich erläutert er uns was in unserer scheinbar gut funktionierenden Demokratie falsch läuft und ob wir jemals zur Normalität zurückkehren werden. Bleiben Sie wachsam und geben Sie die Suche nach der Wahrheit niemals auf.

Ernst Wolff sollte man immer sehr genau zuhören, er bleibt auf einer ZDF-Ebene ..... Zahlen, Daten, Fakten .... und er hat eine sehr feines Gspürr für die kommenden Maßnahmen.  TS

19.04.2021

07:51 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern (19:21)

Wer archaisch denkt und fühlt, sollte, um sich anderen Menschen gegenüber erkennen zu geben, ruhig auch archaisch ausdrücken! Nun, lieber Freund. Das meint wikipedia zum Begriff "archaisch": Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Ausdruck „archaisch“ ebenfalls im Sinne von „altertümlich“ verwendet – heutzutage allerdings üblicherweise nicht (mehr) neutral-beschreibend, sondern in negativer Weise vor allem als Sinnbild inhumaner Brutalität.
Na dann, lieber Freund: Sie wollen mich nicht wirklich "archaisch" erleben, nehme ich an. Ich schlage deshalb eine andere Begriffsbezeichnung vor. Wie
wäre es mit "Realismus" im Gegensatz zu "Hirngespinst"?

09:53 | Leser-Kommentar
Ich sage es ungern, weil ich dann ja vorerst an letzter Stelle stünde: gleichgwohl, Klugscheißer denken über kritische Worte allerseltenst tiefer nach und haben allzu gern das letzte Wort.


15:17 | Leser-Kommentar zum Beitrag von gestern (13:20)

Die Quelle ist das Buch: " L´avenir de la Vie " von Michel Salomon,
erschienen 1981 im Verlag Seghers, Paris.
Der Journalist Salomon befragte damals Jacques Attali, ob es wünschenswert ist,
120 Jahre alt zu werden, worauf dieser antwortete " vernünftigerweise nicht " und
damit sinngemäss meinte, dass ein 60/65 Durchschnittsmensch die Gesellschaft
mehr kostet, als er ihr einbringt.
Dieses Interview hat seinerzeit in Frankreich grosse Wellen geschlagen und wurde
u.a. im Buch " L´euthanasie, l´impossible loi " von Bernard Debré, einem ehem.
Minister der Regierung Balladur zitiert.
Auch ohne Kenntnis des Originaltextes steht fest, dass für Attali Euthanasie und
Sterbehilfe in einer zukünftigen Gesellschaft unverzichtbar sind.
Ob der Bilderberger/Freimaurer Attali damals eine rein wirtschaftliche Feststellung
getroffen oder doch eher an die Zahlen von Deagelliste/Georgian Guidestones
gedacht hat, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis.

18.04.2021

19:33 | Die Leseratte ergänzt zu 13:20

Gehört eigentlich in Gesundheit, aber auch hier wird Attali zitiert - mit Quellenangabe.

https://michael-mannheimer.net/2021/04/12/augenzeugenbericht-eines-intensivmediziners-so-stirbst-du-nach-einer-corona-impfung/

20:07 | Leser-Kommentar
Finde ich übertrieben, das kein Plan, sondern mit Mähwerk über die Wiese fahren. Wie will man da selektieren und ein Widerstand, wird sicherlich kommen, wenn sich Toteszahlen massiv erhöhen würden. Will man das im großen Stil händeln und dazu noch global. Wie will da Macht behalten eine Machtbasis behalten. Völlig verrückt zu meinen man könnte auf dem Ast sitzen bleiben, den selber absägt. Nur mal so angemerkt. Dümmer gehts wohl nimmer, trotz Quantencomputer ?

13:20 | heise: "Wir fangen mit den Alten an, dann die Schwachen, dann die Nutzlosen..."

Aussage von Jacques Attali aus dem Jahr 1981 (ehemaliger Berater des französischen Präsidenten François Mitterrand) „In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren.

Ich bin sehr stolz darauf, dass b.com seit Beginn der angeblichen Pandemie (realen Plandemie) den Herrn Attali stets am Radar hatte! TB

16:12 | Leser-Warnung
Der angeblich seriöse Heise Artikel ist nur ein Kommentar eines Nutzers im Forum, Belege konnte ich nicht googeln. Der Nachrichtentext der tatsächlich seriösen Heise Redaktion ist hier: https://www.heise.de/tp/features/Was-die-Analyse-von-sehr-seltenen-aber-schwerwiegenden-Impffolgen-so-schwer-macht-6015284.html  und da kann ich diese Aussage nciht finden.
Wenn das so weitergeht ist b.com bald keine Alternative mehr.

Vielen Dank für den Hinweis
@ b.com keine Alternative mehr: b.com steht auf dem Standpunkt, dass es immer Alternativen gibt - selbst zu b.com! TB

14:48 | Maiglöckli
gibt es zu dieser Aussage Atalis´ eine glaubwürdige offizielle Quellenangabe, am besten natürlich eine mit Bezug zur ehemaligen franz. Regierung?

Heise gilt als zuverlässig. Ausserdem hat Attali 2013 schon gesagt:
Um die Politik wieder glaubwürdig zu machen bedarf es einer Epidemie! TB

16:05 | Der Ketzer zum Beitrag 13:20
Da hat ein Vöglein die Pläne ausgesungen… „die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen.“ Dass Corona ein von langer Hand geplantes Projekt ist, ist recht wahrscheinlich. Übersetzt auf die Handlungsebene der zu Reduzierenden… Corona ist Nebensache, entscheidend ist die medial erzeugte ANGST und PANIK! Ein ganz wichtiges Fundstück! Damit schließt sich der Kreis zu den Priorisierungen bei den geplanten Impfungen! Zuerst die Alten, die sowieso bald sterben… der Tod kann kaschiert werden mit Vorerkrankungen… BINGO! Wurde getan! Geimpftes Krankenhauspersonal… ergibt in Krankenhäusern höheren Krankenstand…. Menschen, die unter sehr viel Stress stehen und über die Patienten höhere Infektionsrisiken haben. Wir verlieren dadurch die Kapazität, die durch den Lockdown entstehenden Kranken in Zukunft zu behandeln. Man fährt so das Gesundheitssystem runter und an die Wand!!!
Dank Maske gibt es Pilzerkrankungen der Atemwege, bald in Massen!! Dann die Rolle der Medien… diese schüren den Glauben, dass die mRNA-Impfungen die persönliche ideale Lösung für das Corona-Schlamassel sind! Die Ängstlichen und Dummen, die sich nicht alternativ informieren, werden daran glauben und sich impfen lassen… BINGO! Das natürliche unspezifische Immunsystem wird ausgeschaltet und die Geimpften sterben an harmlosen Infektionen, Föten werden mit abgetrieben, Unfruchtbarkeit entsteht… konnten wir alles vorher nicht ahnen… und jetzt kommt die rettende Pharmaindustrie… allerdings kann sich die Behandlung für 150.000,- € aufwärts weder der Arme noch der Dumme leisten… die Elite kann sich gesund therapieren lassen, die Armen und Dummen sterben halt.
Wehe, es stellt sich heraus, dass die Architekten der mRNA-Impfstoffe schon wissen, welche Nebenwirkungen „eingeplant“ sind! Sie wissen aber bereits, dass die Tierversuche zum Tod der Tiere führten? Und konnten so vorausahnen, dass wohl auch die gespritzten Menschen bei entsprechender Dosis sterben würden. Wenn nicht an der 2. Impfung, so aber nach der 1., 2. oder 3. Auffrischungsimpfung? Denn ich sehe ein Problem: Wie kaschiert man das übermäßige Sterben so vieler Menschen? Indem man dies dosiert stattfinden lässt?

16:06 | Leser-Kommentar
Werter H.TB fast wie in dem Film "Fast & Furious: Hobbs & Shaw". https://de.wikipedia.org/wiki/Fast_%26_Furious:_Hobbs_%26_Shaw 
"Eine MI6 Einsatztruppe rund um Hattie Shaw, der Schwester von Deckard Shaw, soll ein gefährliches Virus, genannt „Schneeflocke“, sicherstellen. Bei ihrem Einsatz in London erscheint auch Brixton, ein ehemaliger Agent, dem Deckard vor Jahren eine Kugel in den Kopf gejagt hat. Brixton wollte Deckard damals davon überzeugen, sich zusammen mit ihm dem Technologiekonzern „Eteon“ anzuschließen, der Einfluss auf die menschliche Evolution nehmen möchte. Mithilfe des Virus möchte Eteon die schwächere Weltbevölkerung auslöschen und den verbliebenen Rest zusammen mit kybernetischen Körperteilen, durch die auch Brixton das Leben gerettet wurde, weiterentwickeln."
Leider haben wir heute, keine weissen Ritter, die das schon Vorfeld bereinigt haben.

17:26 | Der Ketzer zu 16:12
Ihre Warnung war sicher gut gemeint, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei Heise ein Leser nur einen Spaß erlaubt hat und seine Fantasie da mal reingesetzt hat, ist äußerst unwahrscheinlich. Mit solchen Dingen sollte auch wirklich niemand Unfug betreiben. Folgendes zur Bestätigung habe ich auf die Schnelle gefunden:
Jacques Attali Aussage über die Reduzierung der Bevölkerungen. Und das: Jacques Attali: „Euthanasie“ als „eines der wichtigsten Instrumente für die Zukunft der Gesellschaften“.
Folglich gehe ich davon aus, dass dieses Interview kein FAKE ist und tatsächlich Realität war. Und deshalb war es auch richtig von mir, da noch etwas hinzu zu spekulieren. Also bitte, diskutieren wir hier weiter dieses Deep State „Produkt“. Wir wissen, dass sie denken, das wir zu viele Menschen sind und wir wissen, dass sie nach Möglichkeiten suchen, dieses für sie WICHTIGE / WICHTIGSTES Ziel zu erreichen (Georgia Guidestones sind denen unglaublich WICHTIG!) und sie wissen, dass die Aluhüte dagegen sind und damit ihre Feinde sind.

Und das zeigen sie uns bei jeder Gelegenheit, weil sie uns Aufmerksamkeit zollen, wenn die Querdenker wieder mal demonstrieren. Erkennbar an der schweren Hetze der MSM-Bagage gegen Verschwörungstheoretiker (Super-Faker). Wir haben es mit einer speziellen Form der Euthanasie zu tun, weshalb ich sie Coronasie taufe, den Versuch, die Menschheit durch neue Virenkreationen und durch dazu passende neuartige Impfstoffe zu „beeinflussen“.
Der Lockdown gehört auch dazu, weil er verhindert, dass sich Menschen treffen und Partner finden und weil er dafür sorgt, dass die Menschen sich 1) in die Isolation begeben und 2) nicht mehr genug Geld verdienen, um Familien und Kinder zu ernähren und 3) indem durch die Maske die Erziehung und das familiäre Leben massiv erschwert werden. Fehlt nur noch, dass sie die Drogerien mit dem Babymaterial schließen, da nicht lebensnotwendig. Ich schließe mit den Worten eines bekannten Verschwörungstheoretikers, der leider schon viel zu oft recht behalten hatte: Wir sind ihren scheißegal! Es sind kranke Menschen.

Und selbiges passiert nun seit hunderten(?) von Jahren nahezu immer in den gleichen Zyklen... Bloß jetzt dürfen wir es alle sehen! Wer hinschauen will, sieht es. Heißt, jeder, diesem kranken System seine Energie entzieht, hilft mit, das System zu zerstören. OF

18:33 | Leser-Kommentar zur Leser-Warnung von 16:12
Das Zitat stammt tatsächlich nur aus einem Kommentar bei Heise, trotzdem ist es (einigermaßen) korrekt: bevor sich der Warner also zu sehr über b.com aufregen muss, hier ist das Original: L'avenir de la vie. Édition Seghers, 1. Januar 1981 herausgegeben von Michel Salomon.
Darin das Interview mit Jacques Attali (Les Visages de l'avenir), in welchem er die Möglichkeit einer Bevölkerungsreduzierung in der Industriegesellschaft empfiehlt.
. . . recommande, que les retraités soient euthanasiés avant qu'ils ne constituent une charge trop lourde pour la société industrielle que nous vivons
In Frankreich tobt seit einiger Zeit ein öffentlicher Kampf um die Aussagen Attalis, zahlreiche Internetseiten berichten darüber.

19:13 | Die Leseratte zu 18:33
Nicht zu vergessen die Rede von Sarkozy: https://youtu.be/M9aRIkud-jQ?t=587

Scheint so, als ob die Franzosen nicht nur gut informiert sind, sondern im eigenen Land auch Vorreiter (bei der Zerstörung der eigenen Gesellschaft und Kultur). Zudem auch arrogant genug, ganz offen darüber zu sprechen - in der Gewissheit, dass ihnen sowieso niemand glaubt. Auch Juncker hatte ja seine ehrlichen Augenblicke ...

19:21 | Leser-Kommentar zu 16:12
Ich habe es satt, dass man eine Ratte nicht eine Ratte nennen soll, sondern statt dessen den politisch korrekten Ausdruck: "größeres Mäuschen" nehmen soll.
Ich habe es schon so satt. "Faktenchecker", die einem glatt abstreiten, dass in der Früh die Sonne aufgegangen ist, weil es gerade wolkenverhangen gewesen ist. "Fake News", mit denen Wahrheiten diffamiert werden, weil sie nicht aus jenen Quellen stammen, die zur Bespaßung von Hinz und Kunz von oben abgesegnet worden sind. "Verschwörungstheorien", die nur so lange als solche bezeichnet werden müssen, bis sie traurige Wirklichkeit geworden sind. Dass die Nazis in ihren Lagern damals Juden vergast haben, war vielleicht auch einmal "nur eine Verschwörungstheorie"...

19:35 | Leser-Kommentar zu 19:21
Wer archaisch denkt und fühlt, sollte, um sich anderen Menschen gegenüber erkennen zu geben, ruhig auch archaisch ausdrücken!

16.04.2021

15:00 | FoxNews:  Pyramid-shaped UFOs spotted by Navy may be the best 'the world has ever seen,' filmmaker says

Das Pentagon hat die Echtheit der neu durchgesickert Video und Bilder zeigen mehrere UFO-Sichtungen von US-Marine-Personal bestätigt, wie die Regierung bereitet sich auf eine mit Spannung erwartete erste-of-its-kind-Bericht über UFOs in diesem Sommer zu veröffentlichen.
Ein 18-Sekunden-Video zeigt, was als drei pyramidenförmige UFOs schweben über dem Kriegsschiff USS Russell in der Nacht im Juli 2019 vor der Küste von San Diego beschrieben wird. 

Es gibt intelligentes Leben ... endlich haben wir den Beweis. .... und sie halten sich an die Corona-Vorschriften .... Abstand halten.  TS

17:46 | Leser-Kommentar
Erinnert mich eher an Raumschiff Orion https://www.youtube.com/watch?v=cyj0W5pR3sA
Und Russen gab es selbstverständlich auch TAMARA JAGELLOVSK. Das war allerdings 1966.
Da kann es gut sein, das was heute gesichtet worden ist, ein Nachfolgemodell ist.
Ja, ja, wer weiss das schon ? https://de.wikipedia.org/wiki/Raumpatrouille_%E2%80%93_Die_phantastischen_Abenteuer_des_Raumschiffes_Orion

 

09:06 | Leser-Zuschrift "diese schockierende Nachricht muß veröffentlicht und verbreitet werden"

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10222999886778379&id=1615762294&sfnsn=scwspwa

Angeblich ist die Dame kurz darauf gefeuert worden! TB

Ich war 2017 zur Reha-Kur und hatte dort einen Russen kennengelernt. Er zeigte mir auf seinem Handy eine Doku, von den Russen bereits 2010
produziert und übersetzte mir diesen. Inhalt: paritaetische Zusammensetzung der euopäischen Länder, Migrantenflutung, Klima-Hype mit dem Ergebnis - spätestens 2025 ist Europa nicht mehr regierbar. Ich hatte bei so manchen Informationen wie z.B. der Deagel-Liste gesagt- naja... Aber heute sehe ich das vollkommen real. Sarkastisch gesagt, man könnte ja Wetten abschließen - Wer stirbt zuerst? !!! Zum Glück bin ich schon Rentner, aber die jungen Menschen und die ganz Kleinen, die erst noch Leben möchten, Gott wird da nicht helfen, denn der ist dazu zu Faul. Das müssen die Menschen verdammt noch mal selber tun und etwas für ihre Zukunft tun. Aber Winterschlaf über das ganze Jahr ist ja was so Schönes!

Auch wir sagen immer noch "Naja" zu Deagel-Liste! Es mag ja sein, dass irgendwelche Spinner davon träumen aber die Verwirklichung solcher Träume ist in der Geschichte (außer regionalen Ereignissen) immer noch gescheitert!
Wachsamsein: JA
Panik und Angst vor einem Genozid NEIN! TB

17:45 | Der Kolumbianer
...ab Montag dürfen wir ab 21 Uhr nicht mehr in unseren eigenen Garten. Jaja, ist klar. Wenn diese kleine AfD-Kommunalpolitikern Zugang zu irgendwelchen Verschwörungsplänen hätte, dann hätte sie fast jeder. Wie üblich gilt: Viel erzählen kann jeder, ohne Beweise ist dies jedoch völlig irrelevant.

09:03 | Nukleus "Es wird derb"

Ich möchte einen kleinen Beitrag zu dieser unserer b.com Mitmachseite beisteuern. Es wird derb und es muss auch so sein. Die Scheiße, welche ich mir den lieben langen Tag so anhören muss zum leidigen Virusthema wird von Tag zu Tag immer dümmer. Höhepunkt heute früh, so ein Sozialheini befürwortet einen Lockdown. Ich fragte, ob er es ihm bewusst ist, wir befinden uns bereits seit Monaten in einem Lockdown und was er den noch Lockdownen will? Die nächste Lockdownmassnahme wäre dann die Schließung der Firmen.

Scherze über CoVid? Ganz dumme Idee von mir gewesen: Ach, alles nicht so schlimm, hatte das auch und nix weiter passiert...hahaha. Der andere hat fast nen Apoplex bekommen und die Nerven verloren.

Selber schein ich wohl ein ganz a wichtiger Wutz zu sein, da ich mich sofort impfen lassen kann. Is mir zu viel der Ehre. Woher kommt so plötzlich der Stoff für so nen Wicht wie mir?

Pflegeheim, alle schön geimpft und jetzt wird der Laden evakuiert, weil von den Pflegern nur noch einer negativ getestet wurde. Hmmmmm...

Thema Kinder und die Spuren, welch es bei ihnen hinterlassen WIRD: Ich hab die Fähigkeit der „Zeitreise“ - ich kann mit meiner jetzigen Bewusstheit zurück in meine Kindheit – ich erinnere mich sehr gut an alles aus meiner Vergangenheit. Dementsprechend ist es mir möglich zu erkennen, was diese Ereignisse jetzt mit den Kindern machen und wie sich dies auf ihre Zukunft auswirken wird. Viele Kinder und Jugendliche haben Probleme mit der generellen Unsicherheit. Wenn wir in uns gehen, dann sollte klar sein, was diese Unsicherheit mit uns damals gemacht hat, wie wir lernten mit ihr umzugehen oder wie sie einem weiter verfolgt.

Was hier mit den Kindern passiert ist eine toxische Mischung aus Angst und Unsicherheit, welche sie regelrecht lebensunfähig macht und sie in Zukunft jeglicher Art von Manipulation schutzlos ausgesetzt sein werden. Um zum Anfang zurück zu kommen und gleich wieder in die niederen Sprachregionen zu wechseln, wenn man hört was die Leute heute für dumme Scheiße labern, fragt man sich, wie sie sich selber den Arsch abwischen können.

Hier rollt eine Welle an Menschen mit Betreuungsbedarf auf uns zu, da sind die „paar“ Rentner ein Witz dagegen.

Ich habe mit Menschen aller Altersklassen zu tun und erlebe sie oft in Stresssituationen, welche nur sehr gering sein müssen, damit diese vollkommen die Nerven verlieren und dadurch komplett hilflos sind. Ich beobachte diese Dynamik schon sehr viele Jahre und es werden immer weniger Menschen, welche als Anker und Ruhepunkt fungieren für diese in immer größerer Zahl auftretenden „Nervenfracks“.

Es werden auch immer mehr Menschen, welche auf eine Art Erlöser warten, der wo da jetzt mal was machen muss.

Ich habe hier mal was von Zivilisations- und Steinzeitmenschen gelesen. Zu dieser Diskussion kann ich folgendes sagen: Wir haben es in der Masse mit einer Mischung aus beiden zu tun, welche vorwiegend die negativen zu bewertenden Eigenschaften dieser Typen vereinen. Kurz: Wir haben es mit impuls- und triebgesteuerten Steinzeitmenschen zu tun, welche es sehr gut verstehen ihre Impulse und Triebe extrem einfach durch die Errungenschaften der Zivilisation befriedigen können.

Wir hatten hier einmal die Diskussion über Angebot und Nachfrage, welche ich als Axiom negierte. Für mich sieht es nach Angebot und Dummheit aus.(bzw. Bewusstseinseinengung) Die Tulpenblase ist ja ein Begriff und aus heutiger Sicht, stellt man klar fest – Dummheit. Ist das Angebot sehr groß und es wird nicht nachgefragt, dann fällt der Preis – Dummheit, weil man sich nicht anders zu helfen weiß. Und deshalb – immer viele Optionen austüfteln. So kommen wir wieder auf die Zivilisation/Steinzeit zurück. Die zivilisatorischen Errungenschaften bieten uns eine Fülle an Optionen, welche aber von der Masse an Steinzeitmenschen nicht abgerufen wird. Die vielen Angebote sind da, aber der in der Zivilisation lebende Steinzeitmensch ist zu dumm diese abzurufen.

10:44 | Leser-Kommentar zu Nukleus
In der heutigen Ausgabe (16.04.2021) der Allgäuer Zeitung ist ein vollseitiger Artikel zu der am morgigen Samstag stattfindenden Querdenken-Demo erschienen. Natürlich durchweg gegen die Querdenken-Demo und gegen die so genannten "Coronaleugner". In diesem Artikel kommen - wie soll es auch anders sein - nur Personen zu Wort, die mit Corona zu tun haben (Ärzte, Rotkreuz-Helfer etc.). Ein Rotkreuz-Helfer meint oder fordert (mit Namen und Bild abgebildet), "die Demonstranten sollen die Behandlungskosten selbst zahlen müssen, wenn sie an Corona erkranken. Und man müsste sie alle zum Test schicken." Interessant ist halt an diesem Zeitungsartikel, wie die Panik und Unsicherheit in der Bevölkerung weiter geschürt wird.
Eine andere Person (Intensivpfleger) schreibt: "Das Virus verbreite sich von Mensch zu Mensch. Je mehr sinnlose, ungeschützte Kontakte es gebe, desto mehr müssen wichtige Kontakte etwa in Handel und Gastronomie reduziert werden." Weiter verweist dieser Intensivpfleger auf eine Studie der Humboldt-Uni Berlin und eines Forschungsinstituts, "wonach Querdenken-Demos dazu beitrugen, dass sich das Corona-Virus in D stark verbreitet hat". Sieh mal an!
Dies soll als Ergänzung des Berichts von Nukleus dienen, wie Menschen gezielt eingeschüchtert werden. Es wird noch derb werden, da der Druck auf Ungeimpfte, Skeptiker und Kritiker dieses Corona-Aktionismus erhöht werden wird.

20:03 | H.Lohse zu Nukleus
Werter Nukleus, in Anlehnung an Ihren Beitrag fiel mir ein vortrefflich dazu passender Link vor die Füsse "Dummheit und Ihre vielen Gesichter....." Leider fällt es zunehmend schwerer natürliche Dummheit von der Erworbenen, durch Konditionierung und Manipulation zu differenzieren. Aus meiner Erfahrung heraus sehe ich das so: In der Vergangenheit gab es immer schon Menschen, die mit dieser Art Segnung nicht gesellschaftsrelevant waren, ihr Leben irgendwie meisterten und im Leben ihren Platz gefunden haben. Heute wird Ihnen eine Bühne
https://www.klartext.la/dummheit-und-ihre-vielen-gesichter/
bereitet und man fordert sie auf ihre fehlgeleitete "Andersartigkeit", öffentlich darzulegen und mit Exkrementen von Dummheit zum Schaden der Menschen ohne Betreuungsbedarf, täglich, wie aus einem riesigen Füllhorn über diese zu ergiessen und sich dann auch noch ereifern, wenn die so Betroffenen sich nicht als "Glückspilze" verstehen wollen. Ein Irrenhaus voller Narren, -ein Schelm, wer Böses denkt.


09:04 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern (19:11)

Werter Leser, mag sein, doch auch das geht mir am Hintern vorbei. Da ich die gewissen Tagebücher in einem Medium "Stern" genannt, in Echtzeit erlebt habe. Und diese Satire, kann kein Buch toppen. Und warum soll ich eine Satire über Medienfuzzis lesen, wenn diese Satire jeden Tag in Echzeit und Realität ertragen muss ?

15.04.2021

10:44 | Die Zecke zum maiglöckli vom 13.4.

Wertes Maiglöckchen, meier Meinung nach war das das beste Statement, das ich von Ihnen jemals gelesen habe. Bisher waren Ihre Kommentare eher oder besonders fatalistisch oder giftig, wie Maiglöckchen halt sind, aber hier bringen Sie es absolut menschlich auf den Punkt. Ich habe bereits ähnliche Erfahrungen, wenn auch nicht auf dem gesundheitlichen Sektor, mit ähnlichen Äußerungen gemacht. Und ich habe schon innerhalb des coronaskeptischen Teils meiner Familie vor Monaten gesagt: "Selbst wenn von heute auf morgen der ganze Zirkus beendet würde, nach dem Motto "Wir haben uns leider geirrt", würde dieses Theater nicht enden. Das hat sich mittlerweile schon lange verselbstständigt. Und dieser Wahn will erst ausgelebt sein, bevor er endet. Und ein Wahn endet immer böse. Wie oben bereits angedeutet, hatte ich eine ähnliche Entwicklung auf einem anderen Problemfeld im Blickwinkel und ich hatte deshalb bereits ein Grundstück außerhalb dieser Irrenanstalt gekauft. Die Bebauung hat aber noch nicht stattgefunden, da meine Eltern zu einem gesundheitlichen Problemfall wurden. Und nun ist Reisen ja nur noch schwer möglich, wenn man nicht in die Mühle von Tests und Quarantäne kommen möchte.
Haben Sie nicht mal irgendwann geschrieben (und ich hatte es bereits auch schon im Familienkreis gesagt: Die Pessimisten werden auswandern und die Optimisten müssen zum Duschen? Zur Zeit sieht es so aus, dass ich vielleicht zu spät dran bin, denn das große Problem ist, dass die "anderen" auch Angst vor uns haben, und deshalb wird meiner Meinung nach die Gruppe mit einer Mehrheit (Coronagläubige) die weniger große Gruppe der Coronazweifler letztendlich anfeinden, mit wohlmöglich rabiaten Mitteln. Manche behaupten oder meinen bereits Hinweise oder Belege zu haben, die dies beweisen oder zumindest stark untermauern sollen. Wie hieß es noch: "Der Baum der Freiheit will hin und wieder mit Blut gegossen werden." Dieser Spruch könnte schneller wahr werden, als wir es uns vorstellen können oder möchten. Und es wird innerhalb der EU-Grenzen kein Entkommen da heraus geben. Er ist wieder da.

16:01 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:44
Werte Zecke, kurze Frage, was meinen Sie mit "Er" ist wieder da ?

16:43 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:01
Vielleicht war die Reinkarnation eines Postkartenmalers aus Braunau gemeint. ?

16:49 | Die Zecke zum Kommentar von 16:01
"Er ist wieder da" ist der Titel einer Kommodie, in der A.H. in der heutigen Zeit aufwacht und erstaunt feststellt, dass Deutschland so ganz anders geworden ist, als er es aus 1940 kannte. Es gab damals zur Zeit der Ausstrahlung des Films sogar T-Shirts mit seiner Silhouette und eben diesem Spruch darauf. Wenn ich mich richtig erinnere, war es eine Buchverfilmung. Ich hoffe, ich muss jetzt nicht deutlicher werden, wer A.H. ist. Ich meine Onkel Schnorres. Oder ganz allgemein den Faschismus. Man stelle sich vor, Onkel Schnorres würde heute wirklich aus einem langen Schlaf aufwachen. Was er dann wohl denken würde. Vielleicht fiel ihm aber einfach nur eine seiner Weisheiten wieder ein, die er damals gesagt haben soll (aber was meines Wissens nach nie endgültig verifiziert werden konnte): "Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben."
Besser kann man die heutige Situation nicht beschreiben. Ich übertreibe? Noch vielleicht, aber warten wir mal ab. Der Wahn wird sich seinen Weg brechen, wie immer. Der Mensch ist wohl dazu verdammt, in seiner Mehrheit irgendwann in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen durchzudrehen.

18:28 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:49
Werte Zecke, mir hat meine Schwester das Buch zum Geburtstag schenkt. Ich habe es nicht gelesen. Das löst aber nicht meine Frage. Heute haben wir eine "SIE" oder ist es viellicht "Div." ? In USA gibt auch keinen "ER", denn auf dem zweiten Stuhl, sitzt eine "Sie". Oder wie soll ich das verstehen ?

18:45 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:28
Werter Mitleser, ich kann das genannte Buch nur wärmstens empfehlen. Lesen Sie das Geschenk Ihrer Frau Schwester, es ist ausgesprochen unterhaltsam, spritzig-frech und gar nicht giftig. Hat weniger mit «ihm» als vielmehr mit «uns» zu tun.

19:11 | Leser-Kommentar zu 18:45
Werter Leser, macht in keinster Weise an, es ekelt mich sogar in dem Bezug. Seit dem 1. WK werden wir Deutsche als das ultimative Böse dargestellt. Als ob es da nicht größere Auswahl gäbe.
Die Menschheit braucht scheinbar einen Sündenbock und das geht jetzt über 70 Jahre so. Was in USA mit den Idianern passierte usw. usw. nur wir Deutschen müssen lauftend in Film, Geschichte, usw., werden wir als der lebe Beweis für die Inkarnation des Teufels dargestellt. Ich habs so satt, ich war nicht dabei, ich habe als verkörpertes menschliches Wesen da nicht mitgemacht.
Deutschland der Fluch Menschheit. Sorry, in diesem Bezug könnt Ihr mich alle mal. Als ob wir den ersten Stein geworfen hätten, huch die bösen Germanen trotzen sogar Rom. Pol Pot, Stalin usw. kein echtes Problem, nur der Deutsche, ist das Böse an sich und der Untergang. Ich bin sowas von...und dann soll ich mir so ein Buch reinziehen ?

19:36 | Leser-Kommentar zu 19:11
Schade! Es handelt sich nämlich um eine bissige Satire auf unsere Medienfuzzis… In gar keiner Weise um das, was Sie und mich gleicherweise zur Weißglut treibt.

14.04.2021

19:27 | Der Ketzer zu (18:04) aufweckendes Erlebnis vom Maiglöckli:
Da haben Sie also Impffaschisten bei ihrer Mission gegen Impfgegner erlebt? Ich kann bestätigen, die erreicht man nicht mehr mit Argumenten. Wie selbstverständlich nehmen sie alles hin, was Merkel macht und fordert. Impfen ja… dann kann ich wieder in Urlaub (Hust… wird nicht klappen!), testen ja… so kristallisieren sich die Impfgegner heraus und dann muss ich nicht mehr mit denen zusammenarbeiten, also flott das Stäbchen rein bis zum Anschlag. Früher: Die J. sind an allem schuld. Heute: die IG (Impfgegner) sind an allem schuld, weil die haben die Quarantäne, die Abstandsregeln und die Hygiene unterlaufen, haben mit ihren Super-Spreader- Demos die Zahlen hoch getrieben. Die gehören eingesperrt. Und, wie Sie erfahren mussten, werden die anscheinend jeden Tag ihren braunen Äquivalenten ähnlicher in der Radikalität des Denkens und in der Rücksichtslosigkeit gegenüber Andersdenkenden. Sie haben recht, wir sollten auf der Hut sein, die Sache ist noch lange nicht gegessen, sie könnte weiter eskalieren und im Geschmack bitterer werden. Danke für Ihre Beschreibung Ihres Erlebnisses. Merkel wird nicht einfach so gehen… aber wenn, dann sicher ganz schnell in Richtung Exil, weil dann die Hütte Deutschland sicher schon lichterloh brennen wird.

13.04.2021

18:04 | Maiglöckli "Ich hatte gestern ein Erlebnis, das mich hete dazu bewegt, diese Zeilen zu schreiben"

Gestern entspann sich während einer med. Behandlung, die die Person u. a. auch in einem Altenheim erbringen darf, eine Diskussion über C19 und ich erschrak heftig über deren Sichtweise. Sätze wie: "Bei Hitler war ja nicht alles schlecht," oder "Diese Impfverweigerer müßten, wenn sie an C19 erkranken alle med. Behandlung selber zahlen," und "Wir haben viel zu viele Freiheiten, guck dir mal diese bekloppten Querdenker an, die rennen auf den Demos ohne Maske und Abstand rum".

Soweit zur Vorrede.

Den Umfragen nach, sind rund 2/3 der Befragten ind DE bereit, sich impfen zu lassen gegen C19. Sicher vertreten nicht alle diesen Standpunkt ähnlich radikal wie die von mir o. g. Person, aber selbst wenn es nur ein Bruchteil ist, der ähnlich ANTIFA von "unserer" Regierung unterstützt bzw. geduldet wird, stehen uns schwarze Zeiten bevor.

Die Regierung hält sich bisher aus dem unmittelbaren Impfzwang raus, sorgt aber für Hysterie, und Druck durch Gruppendynamik - das ist fatal, das erinnert mich doch sehr an die Geschichte mit den nationalen Sozialisten der 30er Jahre.

Und die Hysterie wird weiter eskaliert, Bundes-Lockdown, nicht genug Impfstoff, steigende Inzidenzen, etc., die Leute werden irre gemacht.

Wie wenn ich einem Rudel Wölfe ein Stück Fleisch über den Zaun werfe und morgen noch eines und noch eines, bis ich ihre Erwartungshaltung geweckt habe - und dann aber erst mal nix mehr über den Zaun kommt. Dieses Rudel würde über alles was Fleisch ist, herfallen - so wie jetzt die sich radikalisierenden Impfbefürworter.

Es ist eine Massenpsychose, die hier von der Bundesregierung inszeniert wird und sie wird so oder so nicht gut enden.

Die Impfbefürworter sind für Tatsachen kaum mehr zugänglich, im Gegenteil. Die Täter, s. Drosten heute, wurden zwar der Falschaussage überführt, schaffen es aber ihre Falschaussage aufrecht zu erhalten indem sie den vollständigen Informationsgehalt verschweigen und nur mehr, das, was ihre Falschaussage noch stützt verkünden.

Ich muß gestehen, der Schreck war heftig und langsam steigt Angst in mir hoch. Massenpsychosen kriegt man friedlich nicht bereinigt und es besteht m. E. die Gefahr, dass DE sich seinen Nachbarn gegenüber wieder mal als nicht besonders freundlich zeigen könnte.

Leute, Leute, wenn wir diese Hysterie nicht bald stoppen, ich weiß nicht, wo wir dann landen.

Wir müssen auf die Strasse!

07:03 | FAZ:  Söder warnt vor „haushoher Wahlniederlage“

CSU-Chef Markus Söder fordert, die Entscheidung über die K-Frage auf eine breitere Basis zu stellen. Nur zwölf Prozent der Bundesbürger sprechen sich für Laschet als Kandidat aus. CSU-Chef Markus Söder will sich bei der Festlegung des Kanzlerkandidaten der Union nicht zur Eile drängen lassen. Er verstehe nicht, dass manche in CDU und CSU diese Entscheidung unbedingt schon vor der für den kommenden Montag geplanten Verkündung des Kanzlerkandidaten oder der Kandidatin der Grünen treffen wollten, sagte Söder Montagabend im Bayerischen Fernsehen.

Da geht es mehr um die persönliche Eitelkeit ... es geht um "Söder" und nur um "Söder".  Es ist egal wann und wo und wie die CDU/CSU den kommenden Kanzler bestimmt, es muss nur Söder sein, ist es nicht Söder so ist es eine Niederlage.  Doch die wirkliche Niederlage kommt, auch und gerade mit Söder!  Nicht jeder der eine Maske freiwillig trägt, wird Söder wählen .... und vielleicht kommt ja noch der eine oder andere Deal ans Tageslicht ...... TS

12.04.2021

07:00 | rt:  Ex-Richterbund-Chef Gnisa "fassungslos": Bund plane "nicht mehr einzufangenden Dauerlockdown"

Jens Gnisa, früherer Vorsitzender des Richterbundes, zeigt sich fassungslos über die Pläne des Bundes zur Ausweitung seiner Kompetenzen in der Corona-Krise. Der Bund agiere unverhältnismäßig und missachte die Justiz. Derweil rückt der sogenannte "Brückenlockdown" offenbar näher. Jens Gnisa, Direktor des Amtsgerichts Bielefeld und bis 2019 Vorsitzender des Deutschen Richterbunds (DRB), des größten Berufsverbandes von Richtern und Staatsanwälten in Deutschland, hat die Pläne der Bundesregierung zu einer Ausweitung der Kompetenzen des Bundes in der Corona-Krise ungewöhnlich deutlich kritisiert.

... und weil es eben ein Anschlag auf die Rechte ist ... und die Richter in ihrer eigenen Angst schweigen, ist dieser Virus so gefährlich. Dieser Virus macht die feuchtesten Träume einer jeden Regierung wahr und sie wären blöd diese Chance nicht zu nutzen.  Niemand wird Merkel, Söder oder Laschet in die Hände fallen .... und weil es ja bei den Nachtbarn genauso ist, ist es normal.  EUdSSR.  TS

10:05 | Leser-Kommentar
Der Mensch an sich, hat aus der jungeren Geschichte überhaupt nichts gelernt. Es werden uralte Muster, dem Zeitgeist und dem jeweiligen Technologie-Stand wiederholt. Infantile erwachsene Kinder, die immer wieder Bauklötzen spielen. Haben sie dann was gebaut, wird ihnen emozional schnell langweilig. Und für Geld und angebliche Macht, werfen sie die Bauklötze wieder um. Es ist ein Wunder, das wir überhaupt noch vohanden sind. Überall liegen Handgranten rum, ach ich bin so neugierig, was passiert wenn ich den Sicherstift ziehe, geht dann meine Langeweile ? Das wird sicherlich tolle Action. Die Krönung der Schöpfung, spielt mal wieder im Rausch der Emozion, des Untergangs, nur so kann man Langeweile besiegen ? Ja, weil ich eben ein Kind bin und Dinge solange wiederhole, bis sie keinen Spass mehr machen. Wann wird das sein ? Das weiss ich nicht, bis ich es besser weiss.

14:10 | Leser-Kommentar zum Leser 10:05
Was hätte denn der Mensch aus seiner jüngeren Geschichte lernen sollen? Nehmen wir mal jüngere Geschichte und betrachten die Gruppe der um die JT-Wende geborenen. Alles was sie bis dato lernten, machen sie. Sie sind so behütet aufgewachsen, dass ihnen kaum Intellektualität, Persönlichkeit blieb und heute suchen sie danach, u.a. in ANTIFA, FFF, u. anderswo.
Nehmen wird die Generation babybommer. Alles was die lernten, haben sie doch auch gemacht. Da war Atomkraft ist pfuibäh, da war Waldsterben, das war Öko, da war prosperierende Wirtschaft, das war Kapitalismus ist erfolgreicher als Sozialismus, alles realisiert.
Jetzt nehmen wir noch die Alten, die den Krieg erlebt haben. Die waren froh als er vorbei war, haben aus traumatischen Gründen vieles totgeschwiegen, haben erzählt, geschildert, schreckliche Bilder gezeigt, wollten vergessen, die beerde aus ruinen wieder aufgebaut und waren froh wieder was zu essen zu haben, haben sich nicht um Politik und Reparationen geschert, waren froh überlebt zu haben und sie haben überlebt und sie haben die nachfolgende Generation mit der Schilderung der Greul eines Kriegen weitgehend verschont - Gottseidank!
Nach drei Generationen sind Kriege vergessen, wer war schon der Uropa, den ich nie kannte, der da in Rus gefallen ist?
Was ist jetzt jüngere Vergangenheit? Es ist die Lüge die unter Strafe zu leugnen, zur amtlichen Wahrheit erkoren wurde. Was soll man da lernen als besser zu vergessen!

15:26 | Leser-Kommentar
Werter Leser, sie treffen größtenteils, genauso wie ich, Feststellungen. Ich selber habe eher gemeint, das wir uns als Wesen begreifen, die denken können. Vergangenheit kennen, nicht nur den Augenblick. Das zudem noch aufschreiben, dokumentieren, es Lehrstühle an Universitäten gibt usw. Und nun frage ich Sie trocken, haben Sie mal Kind auf die Herdplatte gelangt, haben Sie sich mit Hammer, mal auf Daumen geschlagen, was haben sie für sich dann künftig getan ? Das erste wahrscheinlich gar nicht mehr, bei zweiten, sind sie vorsichtig geworden und in Achtsamkeit, sich nicht mehr auf Daumen zu hauen.
Im Großen scheint dies aber nicht hinzuhauen,100 derte von Millionen durch Kriege, Revolutionen, Ideologien o.ä. haben ihr Leben gewaltätig hier unten verloren. Was für Demokratie, was für eine Herrschaft des Volkes usw., welches sich nach wie vor, von Hirten und Hunden führen lässt. Nicht denken will, nicht vergleichen will, geführt wird wie ein Wolfsrudel, und wenn das Alfa-Tier verrückt wird, folgen es trortzdem, was bei einem Wolfrudel wahrscheinlich nicht passieren würde, weil das Beta-Tier nicht einverstanden wäre, und es dann zum Kampf käme.
Auf welcher Ebene fliegen wird dann als Massenbewusstsein, nach wie sehr tief. Wo sind wir dann, zum einem, guter König, böser König, Bauern und die dazugehörige Hierarche. Zu anderen MB definiert Realität und eine Miniorität im MB die sich Opposition nennt, kann nur was wirklich bewegen, wenn das MB sich umstimmen lässt und mitzieht. Was ergibt sich daraus, die Mehrzahl der Menschen, ist sich selber nicht bewusst bzw. will es nicht sein. Wir leben in einer Informationgesellschaft, man kommt nach wie realtiv einfach an Informationen heran, was vor 100 Jahren noch recht unvorstellbar war.
Erziehung bzw. usw. ist für mich kein Argument. Ebenso nicht lernen "sollen". Das könnten sie, wenn sie denn lernen "wollten" ! Was wollen sie damit sagen, beweisen. Da sind Katzen klüger sind ? Als Kind wollte eine Katze immer bei mir mit im Bett, schafen. Meine Mutter hat das nicht toleriert, weil sich die Katze, ab und zu mein Gesicht gelegt hat bzw. daneben. Die Katze wurde aussperrt, hat sich das nicht gefallen lassen, und sprang dann irgendwann auf Türdrücker und machte dadurch die Türe auf.
Ich bekam am Anfang immer Schelte, weil ich der Katze die Türe angeblich geöffent hätte. Das hat sich erst geändert, als meine Mutter, es selber beobachtet hat. Wir die Krönung der Schöpfung wollen nicht lernen, wir wollen uns nur selten wirklich bewegen, wir lieben Muster, und obwohl wir erkennen, das sich Muster nicht ändern, wenn man sie nicht abändert bzw. ein anderes Muster erschafft.
Machen wir immer wieder das Gleiche oder fast das Gleiche und beschweren uns, das es nicht anders wird. Und um sich das nicht eingestehen zu brauchen, schafft man zich Alibis z.B., was hätten sie denn lernen sollen ? Mir geht das inzwischen so auf Senkel. Denn es geht, wenn man will und es für sich verfolgt. Jeder hat die Freiheit, auf seine Weise dazu.
Ich bin ein Beispiel dafür, ansonsten wäre ich nicht bei TB. Inzwischen ein Senior, der nicht nicht wie ein Borg o.ä. nach Mustern und Befehl leben will, sondern Erfahrungen für sich machen möchte, sein Leben leben.
Ich bin das Murmeltier spielen überdrüssig und will beständig über meinen Horizont hinaus. Das nennt man unter anderen Evolution Und ich hoffe hier, das das ich ansteckend bin, das andere Menschen vielleicht darüber nachdenken und für sich handeln werden. Was bleibt übrig ? Das ist ein angemessene Passsion für mich, der Rest wird sich finden.
Denn immer wieder, ich bin nur als Gast hier. Deshalb Outside the Box, hier unten leben nur Steine lang. Ansonsten kommen wir als Menschheit nicht aus der Endlosschleife raus, bzw. wir enden vielleicht auf der historischen Müllhalde des Universums.

16:14 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 15:26
nein! + oh ja! Ich begreife uns sehr wohl als Wesen, mich jedenfalls, denn meine Leidensschwelle ist sehr niedrig, sie war schon immer sehr niedrig, so dass ich als Kind nicht mal auf die heiße Herdplatte langen mußte, mir hat schon der heiße Topf gereicht!
Leider gibt es in diesem Land aber den dicken Mantel der Bequemlichkeit, der quasi dickhäutig macht und infolge dessen, den Lerneffekt durch Leiden - und nur dadurch lernt der Mensch - stark puffert. Die Ursache-Wirkungs-Amplitude wird dadurch zeitlich so stark gedehnt, dass viele sich plötzlich mit einer Situation konfrontiert sehen, deren Entstehung man schon vor Monaten/Jahren hätte begegnen müssen um sie zu verhindern.+
Der Volksmund hat dafür einen sehr treffenden Spruch parat: "Wehret den Anfängen" doch wenn die keiner mitbekommt dank des dicken Mantels, tja, dann passierts halt.
Anders ausgedrückt, es ist leider nur die Sache weniger, Dinge zu Ende oder in extrem guten wie schlechten Szenarien zu denken und die gelten dann dank der gedehnten Amplitude für lange Zeit als Verschwörungstheoretiker und werden nahezu allen mißachtet.
Nein, der Mehrzahl der Menschen ist nicht zu helfen, im Gegenteil, als Helfer wird man sogar nicht selten zum Feind, weil man ihr liebgewonnenes Weltbild zerlegt.
Wenn diese Herde freiwillig zum Schlachter läuft ist es mir nur schade um die, die die Herde trotz allem nicht verlassen können/dürfen - der Rest muß bluten um es zu be greifen!

16:29 | Der Bondaffe
Unabhängig von den vielen Stellschrauben und Auswirkungen eines Dauer-Lockdowns bedeutet dies auch eines: Die Staatsanleihenrenditen für die Bundesdauerlockdownrepublik Deutschland müssen nach oben. Wir brauchen hohe Lock-Down-Renditen nicht nur für die "BdldRD", sondern in der gesamten "EU-Holding", einschließlich der "EURO-Ghetto-ZONE". Der Dauer-Lockdown ist beendet wenn einzelne Mitglieder und der höheren Zinsbelastung zusammenbrechen und die EU-Holding schließlich zusammenfällt. Dieses Virus mag nicht nur für den Menschen gefährlich sein, für politische Strukturen aller Art ist es tödlich. Denn höhere Zinsen als Komplikation vertragen die europäischen Länder nicht.

16:47 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 16:29
Warum so pessimistisch? Selbst wenn die Zinsen steigen, für die Staatsregierungen hat das doch NULL Auswirkungen. Da geht noch Viel. Nehmen sie nur das fast schon vergessene Bsp. GR, Renten runter, Immo- und indirekte Steuern hoch und schon ist wieder Luft nach oben. Viele alte beerdeler kennen schon den Lastenausgleich, man muß ihnen den noch nicht mal mehr nahe bringen, die wissen, was das ist. Auf Sparbüchern und Tagesgeldkonten lagern Bio. € wenn die Staatsregierung davon nur 10% für sich beansprucht ist wieder Luft nach oben. AG + AU wurde seit 2008 gehortet, Pauschalsteuer auf Verkauf wie bei Aktien und schwupp die wupp ist wieder Geld in der Kasse. Wer wird sich darüber aufregen? Nur eine Minderheit, denn die rackert sich ab und zahlt eh schon für die Mehrheit; 22,5 Mio. Rentner, 7,5 Mio. Angestellte des ÖD, rund 7,5 Mio. H4ler + Aufstocker, Mio. Kurzarbeiter, ALG1er u.a.; mein Gott, was soll´s. Viele von denen, die sich abrackern, zahlen noch für ihr Häuschen, da ist noch was zu holen, bspw. die Subventionen, Baukindergeld, KfW-Darlehen, die Sozial- und Steuerfreiheit bei der privaten Altersvorsorge durch Barlohnumwandlung...ach herje, was ist da noch Potenzial die Menschen auszusaugen, denn wenn die sich nicht mehr aussaugen lassen wollen, ist die Hütte weg, die Rente weg, die ALte weg, die Kids weg, etc. also werden die alle schön weiter buckeln bis zum umfallen und damit die große Corona-Sause mit all den gut alimentierten am Leben halten. Es gibt also keinen Grund depressiv zu werden und über höher Zinsen zu lamentieren. Das konfiszierbare Potenzial bei den Bürgen läßt nochn genug Spielraum und da die meisten eh nix haben, wird es in Neidland keinen Muks geben.

18:27 | Der Bondaffe zum Kommentar von 16:47
Das Leben ist wirklich kurios. Wertes Maiglöckchen, jetzt muß ich Ihnen als Mensch, der sozusagen seit 40 Jahren im "Geldgeschäft drin" ist sagen, daß Sie nicht in Geld(einheiten) denken sollen. Also, da ist Deutschland. Deutschland ist die LETZTE Bastion des Systems. Wenn Deutschland fällt (dann wird die Welt befreit), dann steigen die Zinsen weltweit. Auch in den USA. Dann löst sich das Geld tatsächlich auf. Und zwar global. Es gibt keinen Ersatz, vergessen Sie das. Dann ist der Blutsaugermechanismus (in Wirklichkeit ist es ein energetischer Vorgang) aufgelöst. Dann lösen sich Schulden auf, es lösen sich Guthaben auf und wenn jemand ein ähnliches Geldsystem aufbauen will, wird das verhindert werden. Was bleibt ist Materie (das Haus, das Grundstück, das Schiff etc.), aber die "Illusion Geld und Wert" hat sich aufgelöst. Das machen höhere Zinsen bzw. Renditen möglich. Davor haben die Geldsystembetreiber Angst. Die wissen das genau wie Ihr System funktioniert. Und der Menschheit wird eine GEWALTIGE Lüge serviert. Es lohnt gar nicht mehr in Zahlen (so und so viel Schulden und Guthaben) zu denken. Niemals kann das als Arbeitsleistung erbracht werden, der Rest ist nur "Bewertung". Es wird "Wert ausgedrückt". Aber "Wert existiert nicht". Wert existiert nur, weil Ihnen jemand sagt, dieses Haus sei fünf Bananen wert. Das ist "Wert". "Geld" nützt auch nichts, wenn es nichts Materielles zu kaufen gibt. Oder wenn jemand nichts Materielles verkaufen will. Schön, dann hat man einen Haufen Geld. Aber was macht man damit? Also, raus aus den alten Denkmustern und Glaubensstrukturen. Dieses Geldsystem hat ein Ablaufdatum, die Erde gibt es schon seit vier Milliarden Jahren, was kümmert die sich um 100 Jahre amerikanisches FIAT-Geld?

18:39 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:47
Die Minderheit zahlt für die Rentner ? Gehts noch ?? Für die Beamtenpensionen, aber nicht für die Rentner ! Die Rentner haben gemeinsam mit den Arbeitgebern eingezahlt und seit Adenauer beklauen die Politiker die Rentenkasse und die Rentner werden betrogen ! Dafür werden wir jetzt noch dumm angemacht als Kostgänger ! Immer wieder dieser Sch .... !

19:08 | Das Maiglöckli zu 18:27+18:39
zunächst zum Bondaffen.
Geld ist ein Instrument der Macht und ohne Geld keine Macht. es sielt m. E: keine Rolle, ob wir das in Geld = Währungseinheiten definieren oder in bigMäc-Einheiten. Fakt ist, die Macht, und damit meine ich die Staatsmacht, hat die Macht, dir, mir alles zu nehmen, ob es einen monetären, also Währungseinheiten-Wert hat oder nicht, spielt keine Rolle. Die Macht weist ihm einen zu, das steht in ihrer Macht, so wie sie Banknoten mit einem Stempel überdruckt. Und so lange die Macht diese Macht hat, wird sie sie nutzen und selbst dem Dreck unter meinen Fingernägeln einen Wert zuweisen, damit ich ihr eine Leistung erbringe die sie beleihen kann.

Zum K von 18:39 h
Renten basieren auf einem sog. Umlagesystem, wofür auch gerne der Begriff Generationenvertrag verwendet wird. Von dem, was am 30. d. M. an Löhnen und Gehältern ausgezahlt wird landen am 1. d. Folgemonats die Renten bei den Rentners auf dem Kto., das wars. Die Rentners - und für die Arbeitenden gilt das entsprechend, haben sich während ihrer Schaffenszeit lediglich eine Rentenanwartschaft, ausgedrückt in Rentenpunkten, erarbeitet. Der monetäre Gegenwert eines Rentenpunktes wird vom Gesetzgeber festgelegt. Für jeden Rentenpunkt dürfen sie, s. jährliche Erhöhung der Rentenbemessungsgrenze, jedes Jahr eine steigende Abgabe zahlen.
Ich kann mich nicht erinnern, dass heutige Rentner und deren Arbeitgeber, die Abgabe zur GRV zu Arbeitszeiten der heutigen Rentner irgendwo gebunkert hätten, woraus heute die Renten bezahlt würden. Sie werden aus den laufenden Beiträgen zur GRV und den Zuschüssen in Form von Steuern gezahlt - und wenn der Topf sich leert, gibt´s nix mehr, Ansprüche hin, Ansprüche her.

Und um ihre Giftigkeit in ein Serum zu verwandeln, die Begriffe Überflüssige, Unproduktive, Transferleistungs-empfänger, etc. sind nicht von mir, sie sind systemim-manente Begrifflichkeiten des Kapitalismus und der ist moralfrei.

Es macht schon Sinn, Dinge, Situationen, etc. moralarm - weil moralfrei kann auch ich nicht, zu interpretieren. In einer vermeintlich primär moralisierenden Gesellschaft wird das allerdings immer schwerer. Vermeintlich deshalb, weil unsere Alten in den extra für sie geschaffenen Verwahranstalten - man könnte auch schreiben Hospizen - verrecken ohne das es zu moralischem Aufschrei derer kommt, die sonst sofort da sind wenn es um Menschenwürde, etc. geht.

19:39 | Die Leseratte zu 19:08
Zur Rente:
Kurz gesagt, ist die Rente das größte Schnellballsystem in Deutschland, und es erfüllt alle Kriterien, die bei einem privatenwirtschaftlichen System zum Verbot reichen würden.

19:48 | Der Bondaffe zu 19:08
Wertes Maiglöckli, natürlich ist Geld das ultimative Machtinstrument. Für Geld "macht" man schließlich alles. Man läßt sich be-ZAHLEN und dann MACHT man etwas für einen anderen. Da kann man endlos philosophieren,denn es gibt viele Abzweigungen. Aus freiem Willen begibt man sich die Position des "Unter-Tanen". Warum? Nur weil da einer ist, der sagt: "Geld ist wertvoll". Eben weil er Macht ausüben will weist er DINGEN Wert zu. Der versteht dieses Prinzip der Steuerung der Massen.
Es ist ganz einfach: MACHT MUSS MAN SICH NEHMEN. Die bekommt man nicht umsonst. Nehmen wir uns einfach die MACHT und MACHEN nicht mehr mit. Schauen Sie sich nur Markus Söder an. Der Mann will Macht, er nimmt sich die Macht. Der fragt nicht. Der MACHT.

19:53 | Leser-Kommentar zu 19:39
bitte erklären sie genau, was an der Rente ein Schneeballsystem sein soll?

11.04.2021

17:55 | trend: Hoteliers: Hoffen und Warten auf Öffnung und Entschädigungen

Zwei Drittel der heimischen Hotels könnten im Mai öffnen. Es soll eine Öffnung werden, die nicht wieder in einen neuerlichen Lockdown mündet. Viele Betriebe warten immer noch auf Entschädigungszahlungen für die Schließungen.

Mit dem Konjunktiv in die Insolvenz!? Wenn sich die Hotelerie samt den Wirten nicht in Bälde auf die Hinterfüße stellen und bloß zuwarten, werden sie vor den Trümmern ihrer Existenz stehen!? Auf die Politik und die Verbände wird man sich bei diesem Chaos wohl nimmer verlassen können!? OF

18:46 | Leser-Kommentar
Ja, genau, Schuss in den Ofen. "Die Redensart bedeutet ‚ ein Fehlschlag, Misserfolg', also das Gegenteil von „ein Schuss ins Schwarze“. Hintergrund: Wer „in den Ofen schießt", ist der Bäcker, der die zu backenden Brote mit einer hölzernen Schaufel mit Schwung in den Ofen schiebt."

18:51 | Der Ketzer zum grünen Kommentar von OF
Da liegen Sie goldrichtig, werter Oberförster: „Wenn sich die Hotellerie samt den Wirten nicht in Bälde auf die Hinterfüße stellen und bloß zuwarten, werden sie vor den Trümmern ihrer Existenz stehen!?“ Deshalb stelle ich hier mal die Frage in die Runde: Was könnten die Hotels alternativ tun, um zu überleben? Was haben sie? Freundliches Personal mit guten Manieren und schön eingerichtete Räume. Parkplätze, meist attraktive Umgebung oder sonstige „günstige“ Lage. Jedoch hat sich auch das geändert… Mobilität ist ja inzwischen pfui und bäh. Bedingung: Nur minimaler Umbau der Einrichtungen, nur so viel Kapitalbedarf, dass die Bank das mitträgt. Aber bitte kein weiterer „Amazon Service“. Es muss etwas sein, was die Leute nach Einarbeitung beherrschen und was sinnvoll ist, also keine Maskenproduktion mit Nähmaschinen an den Tischen des Restaurants, die dann Mister Spahns Kollegen mit 421% Aufschlag an das Ministerium verkaufen.

19:01 | Das Maiglöckli
2/3 können (dürfen?) wieder öffnen, das restliche 1/3 ist schon tot. Überlebt haben die großen Kettenhotels, Accor, Hilton, Tryp und wie sie alle heißen. Denen haben P. Altmeier und O. Scholz die Zeit mit € überbrückt. Die kl. Familienbetriebe, von denen in der Vergangenheit viele schon nahezu von der Hand in den Mund gearbeitet und gelebt haben, sind tot und werden nicht wieder auferstehen. Und wer jemals ein kleines Hotel im Familienbesitz betrieben hat, weiß, was das bedeutet!

10.04.2021

09:08 | rt: Keeping us masked forever? The Davos set’s dystopian ambitions are very clear

Die Werbung des WEF für eine chinesische "intelligente Gesichtsmaske", die jeden Atemzug ihres Trägers verfolgt, ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Veränderungen der westlichen Gesellschaft in den letzten 12 Monaten von Covid als dauerhaft gedacht sind. "Es ist nur dafür, wenn Sie bei Tesco's Ihren Wocheneinkauf machen, was ist Ihr Problem damit, Sie egoistischer 'rechter' Libertärer?" So wurde uns in Großbritannien letzten Sommer die Einführung der Gesichtsmaskenpflicht verkauft, von ihren tugendhaften "Seht her, ich bin so ein guter Bürger"-Befürwortern.

Jetzt wird der Spieß umgedreht - anstatt Burkaverbot kommt die Geichtsverhängungspflicht! TB

Kommentar des Einsenders
Boris Johnson meint die Maske bleibt nach Ende des Lockdowns, Bill Gates empfindet das Tragen einer Maske so selbstverständlich wie das einer Hose.

09.04.2021

06:08 | pp: Der Great Reset ist da! – Max Otte im Gespräch

Max Otte ist Ökonom, Fondsmanager und Bestsellerautor. Der geniale Gunnar Kaiser hat mit ihm über die Schuldenkrise, die Pläne des Weltwirtschaftsforums, Technokratie, Digitalisierung und Transhumanismus, über das Geldsystem und Chancen auf neue Medien und eine neue Politik gesprochen.

08.04.2021

19:02 | Die US-Korrespondentin: 

https://banned.video/watch?id=606ac6df004da27e2c6e4429
https://www.youtube.com/watch?v=iHhEwaUglCU&list=PLqYzJxUXOdUhNZQsm5h8L7_7ncqqPsHWY&index=6
Covid-Tests sollen Ihre DNA sammeln. Die Impfstoffe enthalten abgetriebene Fötusstammzellen und menschliche Proteine, die in Pflanzen und Mäusen gezüchtet wurden ("ein Mensch in einem Mausanzug"). Sie enthalten auch "Hydrogele" - Nanopartikel, die permanent mit Ihrem Gewebe verschmelzen und sich mit einem 5G-Computernetzwerk verbinden, das "Ihre Gesundheit überwacht" - zu jeder Zeit und sie bestimmen, ob Sie zur Arbeit gehen oder Lebensmittel kaufen können. Apropos Lebensmittel: Fleisch wird auslaufen und Konzentrationslager-Rationen - "Mikronährstoffe" - für die breite Öffentlichkeit eingeführt werden.
Es wird kein "Gehen in den Supermarkt" mehr geben. Wir dürfen "nichts aus der Natur nehmen" und müssen CO2 um die Hälfte verkleinern. Wenn wir in einem Herrenhaus leben, müssen wir in einen Bungalow ziehen. Wenn wir in einer 70 qm Wohnung leben, müssen wir in ein 30 qm grosses Quartier umziehen.
Die FEMA schätzt, dass nur 3% der Waffenbesitzer der gewaltsamen Beschlagnahmung von Waffen widerstehen werden.
Sie machen eine Bestandsaufnahme von allem, was materiellen Wert hat. Alles Privateigentum "wird föderalisiert".

"Schöne" Vorstellungen! Insbesonders wenn es wieder mal nur eine Handvoll möchte...!? Also eher undemokratische Phantasien, wie sie ja schon von den Schwabs & Co präsentiert wurden! OF

06:46 | FAZ:  Die Industrie warnt vor grüner Planwirtschaft

Der Bundesverband der deutschen Industrie sieht im Wahlprogramm der Grünen ein „prinzipielles Misstrauen“ gegenüber den Marktkräften. ewöhnlich halten sich die großen Wirtschaftsverbände mit Äußerungen zu einzelnen Parteien zurück. Die Stärke der Grünen in den Wahlumfragen animiert den Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) allerdings dazu, sich zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate kritisch mit dem Programm der Partei auseinanderzusetzen.

Alles was nicht mit Strom betrieben wird und aus Solar und Wind gespeist wird ... verboten.  Alles wo mehr als zwei Substanzen zusammengerührt werden (ausser Spritzweine) ... verboten.  Grenzen verboten, Eigenheim-Besitz verboten, deutsche Sprache verboten .... TS

11:40 | Maiglöckli
Heij, hallo, geht´s noch? dann macht doch nach drieben...

07.04.2021

19:48 | Die Leseratte zum Kommentar von gestern 18:26 h

Deckt sich mit meinen Erfahrungen. Gerade die letzten Tage mit vielen Menschen telefoniert. Natürlich kam immer Corona und vor allem die Impfung als Thema. Jedesmal wenn ich versucht habe, hinter all den Geschehnissen und Maßnahmen, auch dem Einbrechen der Wirtschaft etc. einen Plan, gar etwas Größeres, ins Gespräch zu bringen - wurde abgewunken. Nein, das glaube ich nicht. Kann ich mir nicht vorstellen. Wer sollte das koordinieren? Warum sollten die das tun? Du immer mit deinen VTs ... Und die Impfung ist ohnehin sakrosankt, egal welcher Stoff, man ist auch einverstanden damit, Versuchskaninchen zu sein! "Naja, irgendwie müssen sie das ja feststellen". "Es gab doch Studien". "Was soll schon passieren, ich lass mich doch auch gegen Grippe impfen". Die Hirnwäsche war erfolgreich, jedenfalls bei den Älteren. Und die Jüngeren beschäftigen sich einfach nicht damit, die gucken auch nicht über den Tellerrand, sorgen sich nur ums Handfeste. Für die ist es wichtiger, dass die Läden und Clubs wieder aufmachen und man wieder reisen kann.

06.04.2021

17:42 | tichy: Plastik-Knappheit: “Gemengelage, die uns regelrecht um die Ohren fliegen wird”

Wegen Rohstoffmangel werden Plastikfolien knapp, berichtet ein leitender Mitarbeiter eines Herstellers. Das könnte massive Folgen für Lieferketten haben, warnen Brancheninsider.

Wie bereits öfters betont, es wird Arbeitsplätze kosten, aber aus ökologischer Sicht ist die Welt über den Punkt des Wahnsinns bereits weit drüber! Jetzt gilt es eben wohl umzudenken, und das fängt bei jedem Konsumenten am Kaufverhalten dirket an!? OF

18:11 | Monaco
ergo, beim nächsten Hamsterkauf, nebst dem Klopapier immer einen Vorrat an Frischhaltefolien mit einkalkulieren....´Foliengold´......

19:23 | Der Bondaffe
Ein zweischneidiges Schwert, oder nicht? Am Uru-Uru-See in Bolivien braucht man das Plastikzeugs nur aus dem See zu fischen.
https://www.express.de/news/panorama/heftige-bilder-fotos-aus-bolivien-zeigen--was-auf-der-welt-extrem-schieflaeuft--38238312?cb=1617729340103

Auf den Beitrag haben wir gestern bereits hingewiesen. Wenn man das Zeugs recycln oder statt der Fische fressen könnte, wäre es auch fein!? OF

09:46 | gs: Weimarer Republik vs. heute - beängstigende Parallelen!

Es gab eine Zeit, in der viele Deutsche zu Milliardären und Billionären wurden. Allerdings unfreiwillig. Die Rede ist von der Hyperinflation während der Weimarer Republik. Deutschland geriet damals in den Strudel der dramatischsten Geldentwertung, die das Land je erleben sollte. Im Juni 1923 kostete etwa ein Liter Milch 1.440 Reichsmark und ein Dollar entsprach 100.000 Reichsmark. Anfang Dezember 1923 kostete ein Liter Milch 360 Milliarden Reichsmark und ein Dollar entsprach 4,21 Billionen Reichsmark.

Wesentlicher Unterschied zu Weimar: damals war der Krieg vorher! TB

11:22 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Statement
Einspruch TB, auch jetzt läuft bereits der Krieg. Zwar asymetrisch, um es neudeutsch zu schreiben, aber er läuft. Diesmal richtet sich der Krieg allerdings gegen die eigene Bevölkerung des gesamten Europas. Das ist neu.
Vergessen sollten wir jedoch nicht, nach der Weimarer Republik, aus der die Nazis hervorgingen mit einem Herrn Hitler aus Braunau am Inn, gab es erneut einen Krieg. Und ich glaube, der steht uns demnächst dann noch bevor. Damit wären die beängstigen Parallelen leider wieder in Übereinstimmung.
Man kann nur inständig hoffen, dass das nicht so kommen mag, allerdings bin ich kein Freund der Vogel-Strauß-Politik und vergrabe mein Haupt nicht im Sand.

Einspruch partiell stattgegeben, partiell deshalb, denn
1. ist der derzeit laufende Krieg noch nicht zu Ende und es gibt noch keinen "Schandvertrag" für den Verlierer!
2. ist mir beim Verfassen meines Statements aauch der WKII als Folge in den Sinn gekommen, dieser hat sich aber erst nach vielen Jahren schwerer Depresseion entwickelt! Deshalb sollten wir uns auf "damals war ein Krieg (anstatt DER Krieg) vorher" einigen! TB

18:02 | Leser-Kommentar
Nochmal zu dem Leser bezüglich eines von Bürgern finanzierten Regierungssturzes: https://www.goldseiten.de/artikel/489435--EU-Reptilienfonds.html Soetwas wird nicht über die MSN in Form von Anleihen finanziert, das haben der Kaiser und Nationalsozialisten, Kommunisten etc. früher so gemacht, die Anzeigen für solche Anleihen findet man ja noch in den Zeitungsausgaben der Zeit. Heute macht man so etwas anders, wenn man nicht gewählter Demok-Ratt ist mit dem Steuergeld der Bürger. Somit stellt sich, mir jedenfalls, die Frage warum genau jetzt Bürger nicht auch solche Fonds auflegen sollten, um ihre Regierigen loszuwerden?

18:26 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:02
Ja werter Leser, das ist Vergangenheit. Was zur Frage führt, selbst wenn sowas durch käme und aufgelegt würde, wieviel Bürger zeichnen das dann ? Gerade hat mir ein Freund geschrieben. Das beste ist wohl, man lässt sich Impfen, Statistiken zeigen, das dies der beste Weg ist. Ich anworten immer viel, meist mit dem Spruch. "Gib acht auf Dein Würfelspiel". Viele habe leider noch nicht kapiert, selbst wenn Corona weg wäre, kommt Thors Hammer noch. Deshalb erübrigt sich, hier noch viel zu sagen. Denn das ist nach wie vor, für die Masse, hinter dem Horizont.

20:02 | Die Leseratte zu 18:26
Deckt sich mit meinen Erfahrungen. Gerade die letzten Tage mit vielen Menschen telefoniert. Natürlich kam immer Corona und vor allem die Impfung als Thema. Jedesmal wenn ich versucht habe, hinter all den Geschehnissen und Maßnahmen, auch dem Einbrechen der Wirtschaft etc. einen Plan, gar etwas Größeres, ins Gespräch zu bringen - wurde abgewunken. Nein, das glaube ich nicht. Kann ich mir nicht vorstellen. Wer sollte das koordinieren? Warum sollten die das tun? Du immer mit deinen VTs ... Und die Impfung ist ohnehin sakrosankt, egal welcher Stoff, man ist auch einverstanden damit, Versuchskaninchen zu sein! "Naja, irgendwie müssen sie das ja feststellen". "Es gab doch Studien". "Was soll schon passieren, ich lass mich doch auch gegen Grippe impfen".
Die Hirnwäsche war erfolgreich, jedenfalls bei den Älteren. Und die Jüngeren beschäftigen sich einfach nicht damit, die gucken auch nicht über den Tellerrand, sorgen sich nur ums Handfeste. Für die ist es wichtiger, dass die Läden und Clubs wieder aufmachen und man wieder reisen kann.

05.04.2021

11:18 | Der  Franke "Zukunft des Deutschseins"

Hier ein Interview von Prof. Dr. William Toel & Gernot von Hagen über die deutsche Zukunft!
Interessant, was dieser scheinbar Wissende über die baldige Zukunft Deutschlands, über das Deutschtum- und das Deutschsein (DACH) und der derzeitigen Politkaste weiß.
https://www.youtube.com/watch?v=VuG1NTll9qU

Trotz diesem Hoffnungsschimmer habe ich so meine Zweifel am derzeitigen Verhalten und Mentalität der Deutschen.
Sehr gerne lasse ich mir etwas anderes Belehren.

16:41 | Leser-Kommentar
Deutschsein, was soll das heissen ? Ein Ausdruck der im Aussen umschreibt, was früher mit Tugenden und Schatten eines Volkes, rudimentär umfasst wurde.
Heute kann man man von Mustern sprechen, andere wieder sprechen von Mentalität, eines Volks-Massenbewusstseins.
Einige Schlagwörter dazu, der "Deutsche" hatte, hat Disziplin, Ausdauer, das Volk der Dichter und Denker, ist Erfinder, war hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder usw.
Der US-Bürger wird Pioneer bezeichtet, no Risk, not Fun, legt Wert auf persönliche Freiheit, hat eine "Kriegernatur". GB, konservativ verschroben, elitär im Ausdruck, etwas morbide, agiert gern unter dem Teppich. Frankreich die Welt der Kultur, der kulinärischen Genüsse, gab, gibt sich gerne als Diplomat, der vorgibt alle Seiten kennen. Italien, Spanien, Länder der Lebenslust, des Ausdrucks von fühlen und Emozion usw. usw. Natürlich kann man dies aus dieser Sichtweise, nur grob umreißen. Alte Muster und neue Muster im Tanz des Lebens.
Doch inzwischen wird das schon seit Jahrzehnten von gewissen Kräften geschleift. Die wir als mit "alle sind gleich" und einer Gruppe umschreiben, die gleicher sein will. Und das geht im Moment rasend schnell. Wie will man hier über eine deutsche Zukunft reden, wenn wir von Reset sprechen um einen angeblich "neuen Ausdruck" für die Völker der Welt zu erschaffen ?
Der sich nicht wie vorgespiegelt in Vielfalt definieren soll, Kultur und bewahren von den Mustern her, die bewahrenwert sind. Es wir wird eine Einfalt angestrebt um die Masse Mensch, die Völker, so zu modifiezieren, das es einer Elitegruppe dient, die dann schalten und walten kann, weil sie es denn kann.
Ich sehe nur eine Chance, das sich die Völker, sich ihrer Legende wieder mehr bewusst werden, das zu in Echtzeit zum Ausdruck bringen. Und zwar als Voks-Massenwusstsein, weil das Realität erschafft. Geschied da nicht, und wird laufend, ich sag mal provokant, laufend die Losung ausgegeben,
wird, "Teddybären" werfen erhält unsere Mentalität, unsere spezifische Kultur im Wandel der Zeit, der hat schon verloren, er weiss nur noch nicht.
Ich spreche nicht mal von Kampf, es würde genügen, im täglichen Leben in merkbarer Weise, dem Ausdruck zu verleihen. Doch das hängt an den Mustern, die von den Eltern an die Kinder weiter gegeben wurden. Und seit der 60 Generation sind diese Muster recht Energielos geworden bzw. wurden negiert. Wie man hier merkbar ein Verhalten ändern kann, erschießt sich mir nicht. Ausser es kommt Mangel und Druck von Aussen.
Ob man sich dann, der alten Tugenden erinnert, ist offen und ein Potenzial. Deshalb ist es für mich nicht einschätzbar, über eine deutsche Zukunft zu sprechen, man spricht allenfalls über Hoffungspotenziale. Und solange sich die Funktionselite wozu auch die Politkaste gehört, nicht wandelt, einen anderen Weg beschreitet, der Pendelschwung wieder in die gegengesetzte Richtung geht, wird sich nichst ändern, ausser eine Art Untergang kommt und daran arbeiten die Darsteller sehr hefitig, was aber nicht heissen muss, das es denn so kommt, wie sie sich das vorstellen.
Denn die Bühne des Lebens hat sich noch nie determinieren lassen und findet oft einen Ausdruck, der vorher nicht zu sehen war. Denn im Grunde ist alles miteinander verbunden, und um so mehr Menschen aufwachen um so mehr steigt das Potenzial, die Wahrscheinlichkeit, das sich die Dinge zum positiven wenden können. Deshalb bin ich hier, und bring mich ein. Denn nüchtern betrachtet als Bebobachter, was kann ich verlieren ? Ausser sagen zu können, ich lebe meine Leben, meinen Standpunkt, meine Intention, meine Passion, ich will kein Schaf sein, sondern mir Ausdruck verleihen. Ich Bin zu Gast hier, deswegen mache ich für mich das beste
daraus. Es sei jedem anderen unbenommen, es anders zu sehen, sich anders Ausdruck zu verleihen. Doch ich stehe auf meiner Brücke und sage mir, wenn Du was anderes willst, an mir kommste nicht vorbei, such Dir eine andere Brücke. Denn wenn ich mich nicht so zum Ausdruck bringe,
kann ich mich gleich ergeben. Ok, ich akzeptiere das Schaf sein, ich erlaube es, ich habe meine Wahl getroffen und lebe es. Dann ist es, wie es ist. Und ich bin glücklich und zufrieden. Kein jammern mehr, kein beklagen, ich lebe nur das, was mir genehm ist.


08:56
 | Mut zur Wahrheit: Bill Gates spricht über die Bevölkerungsreduktion 14.07.2011 bei Markus Lanz ZDF

Bevölkerungs-Verringerung über Impfung. Gates' Idee seit 2000 und 2011 offen ausgesprochen.
Damals als Spinnerei vom Seher abgetan, heute ist diese Spinnerei schon gefährlich nahe an der Realisierung angekommen! TB

16:51 | Leser-Kommentar
Ich bin wahrlich kein Freund von Gates! Diese Aussage von ihm meint es genau umgekehrt - wenn man Kinder impft, ist ihre Überlebenschance größer und somit müssen die Eltern nicht so viele Nachkommen produzieren, was die Bevölkerung schrumpfen lässt. Ob das ein „Gschichterl“ ist oder nicht sei dahin gestellt, aber diesen Link als Hinweis zu verwenden, wo er zugibt die Impfung ist zur Bevölkerungsreduktion im jetzigen Sinne, ist falsch.
Allerdings Lanz und Gates auf einem Bildschirm ergibt Würgereiz. Das ist gelungen!

04.04.2021

11:41 | UK Gov.: Jobangebot: Interimistischer Leiter der Kommunikation für asymptomatische Tests

Sie werden in erster Linie für die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie verantwortlich sein, die die Ausweitung der asymptomatischen Tests unterstützt und das Testen als Teil des täglichen Lebens normalisiert. Die Rolle bietet die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Stakeholdern aus dem öffentlichen und privaten Sektor zu arbeiten und unsere Marketingkampagnen kommunikativ zu unterstützen.

Alle 6 Monate zur "Impfung" und Tests im täglichen Leben sollen "normal" werden. Wer das nicht will, lässt sich nicht impfen und nimmt auch nicht an Tests teil, damit diese Dinge gerade nicht Teil des täglichen Lebens werden. Jeder kann hier -ganz persönlich- seinen Beitrag durch Verweigerung leisten. RI

13:05 | Leser-Kommentar zu diesen Seuchen Jobs
es ist in Deutschland auch schon eine ganze Weile so, das über die Firmen versucht wird die Mitarbeiter zu Tests und Impfungen zu bewegen. Den Politikern glaubt eh kaum jemand mehr diese ganze schwachsinnige Propaganda, die sind ja sogar so dämlich sich dabei erwischen zu lassen, wie sie dieses Situation zur persönlichen Bereicherung nutzen. Das ganze ist mittlerweile so offensichtlich, das selbst Kindern diese Lügen auffallen. Auch in den Firmen wirkt die Propaganda eher nicht, wenn man sich mit den Leuten mal unter 4 Augen unterhält was die davon so halten. Ein solcher Job wäre daher sinnbefreit, nur für jemanden geeignet der für Geld alles macht, egal was für ein Schwachsinn es auch ist.

Im übrigen könnt ihr uns ruhig noch 5 Jahre zu Hause einsperren, ich geniesse das sehr. Zum einen habe ich keine 2-3 Stunden Fahrzeit ins Büro mehr jeden Tag und diese Zeit kann ich besser nutzen. Dazu kommt noch das ich im Garten sitzen kann anstatt im Büro, sehr angenehm, nur weiter so.

Ach ja, und die gewonnene Zeit nutze ich um Wirtschaftsdaten zu verarbeiten und entsprechend zu handeln. Interessiert mich nicht das Benzin, Metalle, Lebensmittel immer teurer in Nicht-Geld werden, da es jedem frei steht sich mittels Optionen, ETF’s, CTF’s dagegen finanziell abzusichern, und dafür stehen jetzt vielen auch Überschüsse zur Verfügung. Wenn man sein Geld nicht mehr sinnlos verprassen kann, dann kann man es eben für ganz andere Zwecke nutzen. Und ab einer gewissen Größenordnung gehorteten Kapitals wird es für die Politiker unangenehm, man könnte ja auf die Idee kommen das Kapital einzusetzen um Veränderungen zu bewirken. Ihr seid ja nicht die einzigen die Propaganda und Söldner kaufen können, auf die Idee könnte man auch selber kommen.

16:20 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ja, ja werter Leser. Wir sind in einem Umbruch, so kann es sicherlich umschreiben, der Wandlung bringt. Was jedoch wie ein unzerbrechbarer Fels, in der Brandung steht, sind sich "mittels Optionen, ETF’s, CTF’s dagegen finanziell abzusichern". Mit oder ohne Hebel, mit Nachschusspflicht usw. ? Diese virtuelle Sicherheit, kann nichts erschüttern. Na, da wünsch ich viel Glück. Probaganda können vielleicht noch kaufen, werter Leser. Bei Söldner glaub ich das nicht. Die kauft der Staat ab und an. Doch die Vorstellung, sie könnten sich in Deutschand ne Truppe mit AK47 usw. leisten, wie z.B. in Afrika, halte ich für sehr gewagt. Eine fiktive Idee kann man sicherlich haben, doch man sollte schon einschätzen, inwieweit das Potenzial zu verwirklichen wäre. Jedem das Seine. Doch ich gehe primär den Weg, lieber den Adler auf dem Unterarm, als einen Drachen auf dem Dach.

18:14 | Leser-Kommentar
Antwort für den kritischen Leser: die eigentlich Absicherung besteht natürlich aus ausreichend edlen Metallen, ich dachte ich muss das hier
nicht extra erwähnen. Fakt ist das man bei einer hohen Volatilität die Märke prima rauf und runter handeln kann, natürlich nur wenn man ein wenig freies Kapital dafür hat. Wie lange man das noch machen kann ist mir völlig egal, und wenn es eines Tages knallt sind eventuell sogar solche Wertpapiere wertlos, was solls, verliere ich eben ein bisschen, während andere Assets dafür explodieren. Es gibt etliche Leute die seid über 10 Jahren behaupten sie wären all-in den Metallen oder man müsste dies sein. Für mich ist das Blödsinn, die ein oder andere Unze Metall kommt aus den Gewinnen von Wertpapieren, Unzen for free, habe ich nicht für gearbeitet.
Zu den Söldnern, ich brauche keine Söldner über längere Zeit, so als Warlord wie in Afrika. Ich brauche Söldner für einen einzigen Einsatz: Politiker aus meinem Vaterland zu vertreiben, diese Damen und Herren können ihre Untaten dann wo anders treiben aber nicht mehr hier.
Und ja, vielleicht bin ich alleine nicht in der Lage, aber 2 Millionen richtig angepisster Bürger die jeder 50 - 100K Euronen zur Verfügung stellen sollten genügen. Ich meine ja nur, man kann auch andere Dinge gemeinsam durch Kapital finanzieren als so ein paar Hedgies in den Bankrott zu treiben. Dies nur mal so zum darüber nachdenken. Und nein, ich rede nicht davon Politiker mittels Söldnern umzubringen, es genügt völlig sie zu vertreiben. Natürlich sind Kollateral Schäden durchaus möglich, aber das ist offenbar absolut legitim so etwas hinzunehmen, das leben uns gewisse Kreise ja täglich vor.

19:33 | Leser-Kommentar zu 18:14
Mag sein werter Leser, doch bei Söldner, wie wollen Sie das rein fiktiv organisiern, wir sind nicht Hollywood. Ach denken an einen Schwarm von 2 Millionen Bürger, die dafür den Beutel aufmachen.
Das läuft dann über Werbung in MSM, zeichnen sie einen nicht rückzahlungsfähige Bürgerkriegsanleihe. Um die Regierung und die Politiker in die Schranken zu verweisen ?! Ich bin fasziniert und kreativ begeistert. Vielleicht sollte man Verbindungen zu USA knüpfen, Elite-Einheiter der Marines mit Ausrüstung, könnte das schon schaffen. Fragt sich nur wer gibt den Befehl dazu ?

03.04.2021

07:06 | DerWesten:  Corona: Kommt jetzt der Bundeslockdown? Das sollen Merkels geheime Pläne sein

Corona hat Deutschland wieder fester im Griff. Die Zahlen steigen bedrohlich, kommt jetzt wieder ein härterer Lockdown? 
Corona in Deutschland: Impfung mit AstraZeneca bei Menschen unter 60 Jahren gestoppt Die Impfungen sind der Weg aus der Pandemie. Doch am Dienstag hat die Regierung die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige ausgesetzt. Gesundheitsminister Jens Spahn informierte am Donnerstag, wie es mit den Impfungen weitergeht. Angela Merkel soll laut Medienbericht einen noch härter Lockdown-Kurs fahren wollen.

Focus meldet dies ebenso ..... Es ist Ostern und Merkel legt Euch gerade ein Ei.  Ein mächtiges Ei. TS

09:36 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS 07:06
Wertes Terror-Spätzle .. schlimm genug, dass es ein mächtiges Ei ist was unsere über alles geliebte Gott-Kanzlerette legen wird … aber viel, viel schlimmer ist, es wird ein richtig faules Ei werden … direkt aus der Hölle kommend!
Die Schwarze Witwe und die 16 Zwerge … das ist kein Märchen, sondern die brutale Realität!

02.04.2021

14:10 | Goldseiten:  Zerohedge: Die "eine" Weltwährung

Erwarten Sie in einer "weltweiten Depression" hartes Durchgreifen der Regierung
Für diejenigen, die eine Präferenz für eine bestimmte Art von Regierung haben, ist es hässliche Realität, dass sie alle aus demselben Holz geschnitzt sind. Ob wir nun von Demokratie, Kommunismus, Sozialismus oder Faschismus sprechen ... sie alle ähneln sich, was ihre Dominanz und den Wunsch nach Kontrolle angeht. Obgleich sie als verschiedene Systeme mit spezifischen Zielen angesehen werden, so ist jedes von ihnen in dem Versprechen verankert, dass die Menschen für das "Allgemeinwohl" Opfer bringen sollten. Das Hauptproblem in einer Demokratie ist die Tatsache, dass es einer einfachen Mehrheit erlaubt wird, anderen ihre Wünsche aufzudrängen.

Was ist diese "Krise" anderes als ein Probelauf .... für die wirkliche Krise. TS