18.03.2019

16:33 | ET: Fast sieben Prozent importierter Waren in EU sind gefälscht

Weltweit werden gefälschte und unerlaubt hergestellte Waren im Wert gut 460 Milliarden Euro gehandelt – allein in der Europäischen Union liegt der Anteil von Fälschungen am Import bei fast sieben Prozent.

08:13 | f100: Daimler kündigt eigene Robotaxis für 2021 an

Der Daimler-Konzern will schon bald massenhaft selbstfahrende Autos fertigen. "Wir bereiten uns darauf vor, ab 2021 eine große Zahl an Robotaxis bereitzustellen", sagte der Leiter automatisiertes Fahren bei Mercedes-Benz, Michael Hafner, der neuen Ausgabe der "Automobilwoche". Als erstes sollen die Fahrzeuge demnach in den USA und Europa eingeführt werde, hier liefen bereits Verhandlungen mit diversen Städten. Der Markteintritt in China folge danach.

10.000 neue Fahrzeuge? Der Antrieb noch ungewiß! Was für eine Gefahr für die Umwelt! Ein Fall für Asperger-Greta! Bitte kommen! TB

12:10 | Leser-Kommentar
als sf-fan fällt mir spontan dazu ein: total recall + johnny cab  https://www.youtube.com/watch?v=eWgrvNHjKkY 

und mir kommt zu Ihrem Video sofort folgendes sci-fi-taxi-Video in den Sinn! TB

17.03.2019

15:48 | häring: Warum negative Nettoinvestitionen ein großes Problem sind, auch wenn ein Arbeitgeberinstitut das anders sieht

Die deutsche Konjunktur geht in die Knie. Gleichzeitig hört man von allen Seiten die Klage, dass der Staat die Infrastruktur vernachlässige. Was läge da näher als ein Investitionsprogramm, um die Konjunktur zu beleben und den Investitionsstau aufzulösen? Das arbeitgeberfinanzierte Institut der deutschen Wirtschaft will aber lieber, dass Haushaltsspielräume für Steuersenkungen verwendet werden und erklärt die Investitionslücke zum Nicht-Problem – mit fragwürdigen Argumenten.

15.03.2019

18:19 | fb: Das Handelsdefizit der USA

Im Prinzip sind die USA selbst schuld an ihrem Handelsdefizit. Wenn man bedenkt, dass mindestens jeder zweite große Weltkonzern aus diesem Land stammt und wie wenig in den USA produziert wird, dann muss man sagen: Selbst schuld,...

06:25 | ag: Gender Pay Gap bei Google: Männer verdienen weniger

In den USA haben Mitarbeiter des Internetriesen Alphabets, zu dem unter anderem Google und YouTube gehört, eine Sammelklage gegen ihren Arbeitgeber eingereicht. Der Grund: angeblich ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Daraufhin hat Alphabet eine interne Untersuchung in die Wege geleitet. Diese ist zu einem durchaus überraschenden Ergebnis gekommen: Die Kläger hatten recht. In der Tat wurden Männer und Frauen für die gleiche Arbeit ungleich bezahlt – allerdings zu Gunsten der Frauen. Deshalb sah sich Google nun genötigt, das Gehalt der männlichen Mitarbeiter anzupassen. Die Reaktion der Medien darauf: Empörung.

14.03.2019

19:43 | Sputnik: Uiuiui - für dieses deutsche Unternehmen wird der Boeing-Bann richtig teuer

Die Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max 8 sind aus dem Verkehr gezogen. Während der US-Flugzeugbauer nach dem Fehler sucht, stehen Airlines und Reisegesellschafter vor einem anderen Problem: Sie müssen Ersatzmaschinen finden.


15:10 | ET: Jobkiller Elektroauto: Audi kündigt härtere Sparmaßnahmen an

Nach Autobauer Volkswagen kündigt auch die Tochtermarke Audi härtere Sparmaßnahmen an.
Die Premiummarke brauche mehr Geld für die Investitionen in Zukunftsthemen wie die Elektromobilität, erklärte Finanzvorstand Alexander Seitz am Donnerstag. Bislang hat Audi Effizienzmaßnahmen über mehr als zehn Milliarden Euro im Zeitraum von 2018 bis 2022 beschlossen.

13.03.2019

08:12 | fuw: Die Mär vom solventen US-Konsumenten

Die Schuldenexzesse am US-Häusermarkt standen am Anfang der letzten Finanzkrise. Jetzt, da sich die Weltwirtschaft sichtbar abkühlt, wird unter Ökonomen und Investoren wieder über die Belastbarkeit der US-Konsumenten debattiert. Kann der Sektor – er trägt immer noch mehr zur Weltwirtschaft bei als ganz China – die Konjunktur retten, oder ist er selbst ein Risikofaktor

05:52 | querschuesse: China: PKW-Verkäufe Februar 2019

Die chinesische Automobilvereinigung (China Association of Automobile Manufacturers) berichtete die PKW-Verkaufszahlen für den Monat Februar 2019. Im Februar 2019 sanken die PKW-Verkäufe um -17,35% zum Vorjahresmonat, auf 1,129500 Millionen Einheiten. Zuletzt im Gesamtjahr 2018 sanken die Verkäufe um -4,08% zum Vorjahreszeitraum, auf 23,790000 Millionen Einheiten. In den ersten beiden Monaten 2019 ging es um -17,51% zum Vorjahreszeitraum abwärts, ein veritabler Einbruch!

Minus 18%, im Wirtschaftswunderland und Weltkonjunkturmotor China.... Die Zahlen entsprechen auch fast 1:1 jenen in Deutschland. Auch hier gehts drastisch nach unten. Scheint spannend zu werden. Aber keine Sorge: IM Erika, Bazooka Draghi und Gelbwesten Macron haben sicher eine "steuergerechte", "gesamteuropäische", "solidarische", "wertegetragene" "klimaaktive" Lösung! Whatever it takes, wir schaffen das! HP

11.03.2019

12:47 | welt: Deutschlands schleichender Abstieg

Anfang März 2009 blickte die Welt in die Hölle. Die internationalen Börsen waren im freien Fall, das Vertrauen in den Handel zerschmettert. Eine Wiederkehr der Großen Depression, des Elends der Dreißigerjahre schien möglich. Doch als die Nacht am dunkelsten war, kam die Wende.

Wie kann ein Abstieg, der so laut und pompös von einer falsch-ideologisierten Bundesregierung höchstselbst eingeleitet wrude, nur als schliechend bezeichnet werden? TB

10.03.2019

19:01 | tichy: Stellenabbau bei VW – Deutschland auf dem Weg zur Pizza-Wirtschaft

Nicht nur bei VW, sondern in der gesamten Hochleistungswirtschaft werden gutbezahlte Stellen gestrichen. Das derzeitige Beschäftigungswunder ersetzt Autobauer durch Pizzaboten. Das wird am Ende niemandem schmecken.

21:23 | Monaco
er Unterschied besteht darin, daß in der Automobilwirtschaft nichtsnutzige Jobs für Nichtsnutzige geschaffen wurden....die eben, wenn durchgerechnet wird, wegfallen.....der Pizzabote erzielt einen Mehrwert.....der Konsument bestellt das Wunschgedeck nach seinen Vorstellungen....er bezahlt es bar, ohne sich auf Jahre zu verschulden....wenn ihm das Dargebotene nicht ´schmeckt´ zieht er daraus seine Konsequenz, und irgnoriert das Angebot......Marktwirtschaft.......

da Winterkorn woid Pizza backen,
doch vorher muass des Rätsel knacken
und des is ganz schee schweer
koa Hinweis von am Inschenör
medial zu Tate schreiten,
wia Jesus d´ Arm ausbreiten
so entfleucht ihm dann ein Schoaß,
als Bekundung, daß er nix woß
schon Göthe wußte, es ist hart,
doch entscheidend ´fröhlich´ es ward

08.03.2019

18:24 | ww: Thomas Fricke: Größtes US-Handelsdefizit seit zehn Jahren – Riskante deutsche Häme

Dass Amerikas Handelsdefizit weiter wächst, brachte dem US-Präsidenten viel Spott ein. Auch aus Deutschland. Dabei sollten gerade die Deutschen gewarnt sein, wie schnell der Zoll-Rosenkrieg die Wirtschaft treffen kann.

16:45 | lengsfeld: Wirtschaft wollte die Rekrutierung von Menschen, und jetzt?

Die überlieferten Bibelworte „Wachset und mehret euch und füllet die Erde und macht sie euch untertan“ im 1. Buch Mose und Genesis scheinen das Credo herrschender Kreise in Deutschland zu sein. Dafür beispielhaft die BDA, die Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände, Raffelhüschen und Co. sowie eine Staatschefin, nennen wir sie einfach mal Merkel.

09:13 | cash: Chinas Exporte fallen unerwartet stark um 20 Prozent

Die chinesischen Exporte sind im Februar unerwartet stark um 20,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gefallen. Die Importe verringerten sich um 5,2 Prozent. Experten hatten mit besseren Zahlen gerechnet. Vor dem Hintergrund des Handelskrieges mit den USA gingen Chinas Ausfuhren allein auf den US-Markt in den ersten beiden Monaten des Jahres in US-Dollar berechnet um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück, berichtete Chinas Zollverwaltung am Freitag in Peking.

07.03.2019

19:15 | Goldreporter: Griechenlands Wirtschaft schrumpft wieder

Die griechische Wirtschaft ist im vierten Quartal 2018 um 0,1 Prozent geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt war damit erstmals seit dem zweiten Quartal 2016 wieder rückläufig.


16:12 | express: World facing economic crisis: Growth forecast downgraded as shock brewing

The economy has been plagued by fears from analysts of an impending global financial crash in the not-so distant future, with investors rattled over geopolitical tensions and a trade war between the two most powerful nations, the US and China. The Organisation for Economic Co-Operation and Development (OECD) has now cut forecasts again for the global economy in 2019 and 2020, following on from previous downgrades in November, forecasting that the world economy would grow 3.3 percent in 2019 and 3.4 percent in 2020.

10:05 | focus: Nachrichten Finanzen Börse Tesla: Investor Mark Spiegel rechnet mit Elon Musk ab

Der US-Investor Mark B. Spiegel gilt als einer der härtesten Tesla-Kritiker. Im Interview bezichtigt er Elon Musk der Lüge und bezweifelt, dass Tesla seine Prognosen einhalten kann. Und er schwärmt von den deutschen Autobauern.

06.03.2019

07:23 | rt: Gegen Nord Stream 2: Deutsche Grüne kooperieren mit polnischer PiS-Partei

Die polnische PiS und die deutschen Grünen liegen ideologisch nicht gerade auf einer Wellenlänge. Mit einer Ausnahme: Beide Parteien lehnen die Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 ab, wie nach einer Diskussion in Berlin bei einem gemeinsamen Auftritt deutlich wird.

Vorsicht, der Artikel beginnt mit einem Bild des Herrn Bütikofer von den Grünen. Lassen sich sich nicht dazu verleiten, voreilige Schlüsse zu ziehen..... HP

 

05.03.2019

16:57 | jouwatch: Antirassisten melden Insolvenz an. Weil sie „Rassisten“ nicht bedient haben?

Gleich drei Szene-Gastronomien in Regensburg mussten nun Insolvenz anmelden. Allen drei ist gemein: Sie servierten – politisch korrekt. Mit linken Parolen wie „Wir bedienen keine AfD Wähler“ oder „Rassisten sind hier nicht willkommen“ und „Keine Bedienung für Nazis“ belästigten sie ihre Kundschaft, die ganz offensichtlich weniger penetranten Lokalitäten den Vorzug gaben.

Die sprichwörtliche Bankrott-Erklärung der Anti-Hass-Ideologie, die als alleinige mit Hass auf Andersdenkende gearbeitet hat! TB

Die Leseratte
Alle drei Lokale hatten dieselben Geschäftsführer und Ärger mit dem Finanzamt. Den Parolen nach sind sie Linke. Beweist mal wieder, dass die Linken von Ökonomie keine Ahnung haben. Vermutlich dachten sie, dass ihnen aufgrund ihrer diskriminierenden Schilder die Linken die Bude einrennen. Immerhin haben sie Haltung gezeigt, grins. Vielleicht haben Linke aber auch einfach kein Geld?

04.03.2019

09:53 | sputnik: A380-Ende könnte Staat teuer zu stehen kommen

Das Ende des Airbus-Großraumfliegers A380 könnte Medienberichten zufolge für die Steuerzahler ein mehrere hundert Millionen Euro teures Nachspiel haben. Der europäische Flugzeugbauer hat von einem Staatskredit mehr als 600 Millionen Euro noch nicht zurückgezahlt.

Natürlich ist es bedenklich, wenn die Steuerzahler wieder einmal zur Kasse gebeten werden. Aber die (gemessen an den "Bankenhilfen" vergleichsweise) läppischen 600 Mio. sagen alles. 600 Mio für ein derartiges Großprojekt vs. zig Milliarden für Banken, die eigentlich überhaupt nix produzieren! TB


06:23
| querschuesse: Deutschland: Einkaufsmanagerindex fällt und fällt

Einzelne Stimmungsbarometer darf man nicht überbewerten, aber wenn sie sich mit anderen decken und noch von harten Wirtschaftsdaten bestätigt werden, sollte man auf eine sich weiter verschlechternde Stimmung schauen, so wie sie der Einkaufsmanagerindex des Verarbeitenden Gewerbes für den Monat Februar 2019 klar anzeigt. Der Index fiel auf 47,6 Punkte, nach 49,7 Punkten im Januar und dies weist auf ein Schrumpfen der wirtschaftlichen Aktivität hin. (...) Es ist unfassbar mit welcher Inbrunst und Gründlichkeit in Deutschland prozyklisch der Abschwung der Wirtschaftsleistung befeuert wird. Angefangen von zu geringen staatlichen Investitionen, über Klima- und Abgashysterie, betrügerischen Autokonzernen, staatlichen Regelwahn und Gängelungen aller Wirtschaftssubjekte und einer dreisten medialen grüneingefärbten Agenda, die scheinbar die Deindustrialisierung dieses Landes, ohne Maß und Sachverstand zum Ziele hat."

Blühende Landschaften  - waren wohl Rostblumen gemeint...... HP (Artikel nur für Abo. lesbar)

02.03.2019

10:40 | ts: Künftig reiner Onlineverkauf: US‐Autobauer Tesla schließt seine Geschäfte

Der ungewöhnliche Schritt soll auch die Preisgestaltung positiv beeinflussen, die Gefährte damit künftig bis zu sechs Prozent billiger werden. Dabei sollen die allermeisten der bisherigen Verkaufsstellen schließen. Einige an belebten Orten sollen allerdings zu Ausstellungs‐ und Informationszwecken umfunktioniert werden. Für Musk ist das Ende des Offline‐Verkaufs eine „harte […] aber richtige Entscheidung für die Zukunft.”

01.03.2019

19:08 | wf: Wenn Großbritannien fehlt

... Wenn Großbritannien, so oder so, tatsächlich die EU verlässt, verliert die EU einen bedeutenden Protagonisten der liberalen Stimme des Wettbewerbs. Dessen eingedenk muss die EU-Philosophie der Verhandlungsführung kritisch bewertet werden, weil sie zu wenig die Chance und Notwendigkeit der Überprüfung der eigenen wettbewerbs-aversen institutionellen Infrastruktur in Betracht gezogen hat.

Auch wenn die EU auf Grund von Machtgier oder Inkompetenz so gut wie überall danebengegriffen hat: dümmer als in den Monaten nach der BREXIT-Entscheidung kann man sich als verlassener Handelspartner nicht verhalten - vor allem gegenüber einem Partner, der sein Hass-Defizit finanzieren konnte und der 2.größte Nettozahler der Union war! Mastermind der diesbezüglichen Dummheit: Wolfgang Schäuble! TB


06:33
 | querschuesse: USA: Rekordhandelsbilanzdefizit im Dezember 2018

Leicht sinkende Exporte und steigende Importe sorgten für ein Rekordhandelsbilanzdefizit auf Monatsbasis. Im Dezember 2018 betrug die Handelsbilanz bei Waren und Güter -79,5 Mrd. Dollar: (...) Im Dezember 2018 ploppten saisonbereinigt -79,5 Mrd. Dollar an Defizit im Handel mit Waren und Gütern auf, im Gesamtjahr 2018 waren es -880,219 Mrd. Dollar, seit Januar 1992 akkumulierte -14660 Mrd. Dollar Defizit!

Waren, Dienstleistungen (und Konsumverzicht) gab ich für Baumwollschnipsel und Buchungszeilen. Speziell unsere Nachbarn in Deutschland werden bei diesen Zahlen an die Target2-Forderungen denken. Tja, ist zwar nicht genau das gleiche, geht aber in die selbe Richtung. In diesem Sinne: frohes Schaffen, Ironie off. HP