20.07.2018

15:41 | duran: Russia ranks HIGHER than Switzerland in these areas of doing business

One of them was a distinctly renewed interest in doing business inside the country, and another was the realization to what extent perceptions have been tainted by media and political rhetoric directed against any real or imagined nastiness attributed to Russia these days.

18.07.2018

15:38 | dc: Trump Saves Taxpayers $1.4 Billion On Air Force One Contract

President Donald Trump has struck a deal with The Boeing Company for a new generation of two Air Force One aircrafts at a lower cost than originally proposed. “Yesterday, the United States Air Force awarded a firm fixed price contract to The Boeing Company to design, modify, test, certify, and deliver two Presidential, mission-ready aircraft by 2024,” White House press secretary Sarah Huckabee Sanders said Wednesday.

12:23 | f100: EU-Kommission will Google mit Rekordstrafe von 4,3 Milliarden Euro belegen

Die EU-Kommission will Google laut Medienberichten an diesem Mittwoch mit der nächsten Rekord-Wettbewerbsstrafe überziehen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person berichtet, soll Google eine Geldbuße von 4,3 Milliarden Euro im Zusammenhang mit seinem Smartphone-Betriebssystem Android zahlen.

Eines der wenigen Male wo ich mit der demokratiepolitisch illegalen Superorganisation konform gehe. Es ist nicht einzusehen, dass immer die Amis unsere Konzerne hart bestrafen um ihren desolaten Staatshaushalt aufzubessern. Geld muss auch ienmal umgekehrt fliessen. Ob diese Strafe jemals wirklich wirksam wird ob sie bezahlt wird und ob das GEld den Europäern oder eher den Brüssler Despoten zu Gute kommt, sei dahin gestellt! TB

15:03 | Leser-Kommentare
(1) Was nützen mir als Konsument solche Bussgelder. Microsoft wurde x mal mit Bussen belegt und hat immer noch das Monopol. VW Bussgeld dasselbe
dem Besitzer bleibt der Zwangsupdate der Software, aber kein Entgeld für Wertverlust des Fahrzeuges. Wenn die Polizei mal wieder Geschwindigkeitskontrollen durchführt schreien alle dies sei eine ungerechtfertige Bereicherung des Staates. Warum sagt das niemand bei den Konzernbussen. Wieso wird den betroffenen Kunden nicht zurückerstattet und der Staat behält das Geld für sich.

Ja aber der Schaden ist ohnehin schon entstanden, daher ist es nur recht und billig, wenns Geld gibt. Schade nur, dass das Geld niemals beim EU-Bürger ankommen wird! TB

(2) Macht pro Nase (rd. 512,6 Millionen gepeinigte EU-Opfer gibt es) umgerechnet EUR 8,39 - das ist für den Einzelnen so wenig, daß die in Realtion zur Opferzahl sehr wenigen EU-Terroristen es lieber für sich und/bzw. deren subversive Aktivitäten behalten werden.

17.07.2018

12:17 | f100: Neues Freihandelsabkommen zwischen Japan und EU soll Signal an Trump sein

Die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen unterzeichnet. Das gaben der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sowie EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag in Tokio bekannt. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere Handelshemmnisse abbauen, um das Wachstum anzukurbeln und neue Jobs zu schaffen. Er gilt auch als Signal an US-Präsident Donald Trump, dem EU und Japan Abschottungspolitik vorwerfen.

15:10 | dazu passend - welt: Chinas plötzliche Eile im Werben um die EU! TB

14:57 | Die Leseratte ergänzt
Hier sind die Handelsdaten zwischen USA und Japan. Man braucht den USA (Trump) keine Abschottungspolitik vorwerfen, da Japan der viertgroessete Handelspartner mit den USA ist und Japan mehr Gueter in die USA exportiert, als umgekehrt!
https://www.census.gov/foreign-trade/balance/c5880.html
https://ustr.gov/countries-regions/japan-korea-apec/japan
U.S. goods and services trade with Japan totaled an estimated $270.7 billion in 2016. Exports were $107.9 billion; imports were $162.8 billion. The U.S. goods and services trade deficit with Japan was $54.9 billion in 2016. Japan is currently our 4th largest goods trading partner with $195.5 billion in total (two way) goods trade during 2016. Goods exports totaled $63.3 billion; goods imports totaled $132.2 billion. The U.S. goods trade deficit with Japan was $68.9 billion in 2016.

09:40 | cash: KonjunkturWenn die UBS uns die Zukunft voraussagt

Mein Kollege Moritz Kaufmann berichtete kürzlich im SonntagsBlick darüber, wie Spezialisten der UBS mit statistischen Methoden vorhersagten, wer Fussballweltmeister wird. Deutschland sei der wahrscheinlichste WM-Sieger, hatten sie mit ökonometrischen Methoden herausgefunden. Zudem werde Argentinien mit einer Wahrscheinlichkeit von 74 Prozent das Gruppenspiel gegen Kroatien gewinnen.

09:14 | neopresse: ITALIEN verweigert FREI-Handelsabkommen Ceta – Souveräner Staat….

Ceta wird in Italien nicht unterschrieben. Diese Nachricht ist in Deutschland vor dem Wochenende weitgehend verschwiegen worden – aus gutem Grund wohl. Freihandelsabkommen erlauben es Unternehmen, weltweit ihre Interessen gegen jede parlamentarische Kontrolle und Mitsprache durchzusetzen. Ceta ist das neue TTIP der EU, diesmal jedoch mit Kanada. Eine Hintertür für alle, die dann über Kanada die Regeln nutzen könnten.

Jaja, das Sommerloch! Die Globalisierungs-Junta sehnt es herbei. Aber 2018 wills nicht kommen! TB

16.07.2018

16:16 | ET: Chinas Handelsüberschuss im Juni noch gestiegen – wie geht es nach Trumps Zöllen weiter?

Vor dem Inkrafttreten der Zölle der USA am 06. Juli ist der Exportüberschuss der Volksrepublik weiter angeschwollen. Im Juni stieg er auf umgerechnet knapp 25 Milliarden Euro – laut Finanzagentur Bloomberg der höchste monatliche Überschuss seit 1999. Vize-Außenminister Zhang Jun kündigte an, China wolle seine Zusammenarbeit mit Brasilien, Russland, Indien und Südafrika – seinen BRICS-Partnern – stärken.

09:46 | uncut-news: Wer ist mächtiger – Staaten oder Konzerne?

Wer hat die Macht in der internationalen Politik? Die meisten Leute würden wahrscheinlich sagen, es sind die größten Staaten im globalen System. Die aktuelle Landschaft der internationalen Beziehungen scheint diese Intuition zu bestätigen: Die neue russische Geopolitik, “America First” und die staatlich geführte globale Expansion Chinas scheinen nach Jahrzehnten der Globalisierung die Staatsmacht wieder an die Macht zu bringen.

Nach dem Verhalten so mancher Deutsche Bank CEOs dachte man zunächst, die Konzerne hätten übernommen. Die künstlich ausgelöste Automobil-Krise zeigt aber, dass wieder der Staat das Ruder übernommen hat! In Eurem Falle halt leider ein fremder Staat! TB

15.07.2018

08:14 | kurier: „Menschen werden Wohlstandsverluste erleiden “

Die Sache eskaliert. Zwischen den USA und China, zwischen den USA und Europa, nun auch zwischen den USA und Russland. Die USA wollen die Welthandelsorganisation blockieren. Hier soll man nicht tatenlos zuschauen. Die Europäer, Russen und Chinesen sollen die Welthandelsorganisation neu gründen, ohne die Amerikaner. Wir müssen wegkommen vom Diktat der Amerikaner.

Die Wohlstandsverluste sind aber durch den unsäglichen Euro (von Leitl durchaus immer weider verteidigt) in höherer Gefahr als durch den Handelskrieg! TB

12:29 | Nukleus zum Wohlstandsverlust
Sind wir ehrlich und betrachten die Fakten, dann haben wir einen miserablen Wohlstand und es scheint kontinuierlich weiter nach unten zu gehen. Wohlstand ist weitaus mehr wie sich fett zu fressen, ganz im Gegenteil, die Fettsucht der Menschen ist ein Zeichen von mangelnden Wohlstand, Anstand und Verantwortung.
Es ist ein Zeichen von Dekadenz. Dekadenz einsteht, wenn die Menschen seelisch ausgelaugt sind. Wir sind an einem Punkt in dem die Menschen noch nie so extrem unterfordert waren und gleichzeitig überfordert. Viele Menschen sind von ihrer Arbeit her unterfordert und überfordert von der sie umgebenden Bürokratie. Den Menschen werden alle Entscheidungen abgenommen und sie degenerieren immer stärker, ihre Fähigkeit zu entscheiden verkümmert. Man wird immer anfälliger für Stresskrankheiten, da man nie lernt, mit Stresssituationen umzugehen.
Fehler sind ein Makel und man muss sie vermeiden oder vertuschen. In der Serie „Westworld“ macht man diese Fehler der Menschen für seine Entwicklung überhaupt verantwortlich. Nassim Taleb beschreibt es hervorragend in seinem Buch „Antifragilität“ und wesentlich früher schon geht Carlos Castaneda beziehungsweise Juan Matos auf diese Dynamik ein.
Wohlstand ist gekennzeichnet von einer stetigen Weiterentwicklung des Menschen.

14.07.2018

19:00 | dwn: Spekulanten verschärfen Attacken gegen türkische Wertpapiere

18:01 | ET: Ratingagentur Fitch stuft Kreditwürdigkeit der Türkei herunter – auf „spekulative Anlage“

Die Ratingagentur Fitch stufte die Türkei in ihrer Kreditwürdigkeit auf "BB" herunter. Die Inflation sei mit 15,4 Prozent so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr und die türkische Lira habe in diesem Jahr bereits 27 Prozent an Wert verloren.

13.07.2018

20:02 | youtube - Dirk Müller: Aktienrückkäufe: Skandalöser Interessenskonflikt - CEOs missbrauchen ihre Firmen!

12:15 | Finanzmarktwelt: Schrottkredite in Europa - so schlimm ist die Gesamtlage wirklich

Wenn Sie der guten alten Sparkasse nicht glauben, wem dann?


08:28
 | mises: Die Chance für Afrika

In den zurückliegenden Monaten waren afrikanische Staaten dabei, die Afrikanische Kontinentale Freihandelszone (AfCFTA) zu schaffen, zu unterzeichnen und zu ratifizieren. Das Abkommen ist eine der größten Bemühungen um Handelsliberalisierung seit der Gründung der Welthandelsorganisation im Jahr 1995.

12.07.2018

07:55 | fuw: Handelsstreit gefährdet Investitionen

Der globale Handelsstreit setzt sich mit unverminderter Schärfe fort. Die Bekanntgabe der USA von vergangenem Freitag, per sofort Strafzölle auf chinesische Importgüter im Wert von 34 Mrd. $ zu erheben, hat China mit Abgaben in der gleichen Grössenordnung gekontert (vgl. Textbox unten). Inzwischen hat die US-Regierung eine Liste mit weiteren Waren im Volumen von 200 Mrd. $ vorgelegt, die ebenfalls mit Strafzöllen versehen werden könnten.

Wir wissen leider nicht "what lies beneath". Aber die gegenseitigen Handelsbeschränkungen sind sicher nicht das Ziel der Handelsbeschränkungen! Die Aktionen und Reaktionen gehen so schnell - da wird noch was anderes intentiert! TB

11.07.2018

08:24 | cash: Neue Liste mit möglichen Strafzöllen - China «geschockt»

Im Handelskonflikt mit China haben die USA eine weitere Liste mit möglichen Strafzöllen auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar vorgelegt. China hat «geschockt» auf die Pläne der USA reagiert.

09:29 | Der Indianer
Trump geht wohl in eine Artt "Abschottung". Frei nach, kein Helium für deutsche Luftschiffe. Was dann passierte wissen wir. Was zur Frage führt wen oder was dient es. Wie ist die Einschätzung von TQM ? Und auf welcher Seite steht Trump auf "weisse Ritter" oder reiten eher schwarze ?

10.07.2018

12:16 | n-tv: "Von Höhle 3 zurückgekommen"Musk bringt Mini-U-Boot nach Thailand

Viele der Jungen, die in einer thailändischen Höhle festsitzen, sind schon gerettet. Nun reist US-Unternehmer Elon Musk persönlich nach Thailand, um zu helfen. Im Gepäck hat er ein Mini-U-Boot.  +++ bewußt in Rubrik Wirtschyft gebracht +++

Gut, die Jungs erleiden ein dramatisches Schicksal undwir alle hoffen, dass sie alle gut rauskommen. Aber gleichzeitig verenden stündlich 1000e Kinder weltweit, denen man leichter helfen könnte, wenn man nur wollte. Die alle haben keine Medien-Coverage, keine Sau interessiert sich für die.
Dass der Elektro-Auto-Versager mit dem Star-Trek-Namen sich jetzt auch noch werbewirksam einmischt, lässt diese ohnehin überhypte Reality-Survival-Show ins Unter-Dschungelcamp-Niveau abdriften. Geht auf diesem Planeten noch irgendwas ohne Werbung für diesen Typen? TB

12:40 | Leser-Gedanken zum Höhlen-Drama in Thailand !!!
(1) ich wollte hier kurz mal meine Gedanken zum derzeitigen Höhlen-Drama in Thailand festhalten. Verschwörung oder bewusste Botschaft oder
staatliche Fake-News ?!
- Beginn Höhlen-Drama war am 23.6.2018 (23?)
- Opfer in der Höhle waren 12 Kinder + 1 Lehrer (13?)
- Die Länge der Höhle teilt sich in zwei größere Abschnitte (2,9km und 3,2km) 2+9=11 und 32 ist die umgekehrte 23)
- Warum haben die Kinder fast alle ein Telekom Fußballtrikot an und lachen auf manchen Bildern fit in die Kamera (Botschaft?)

Warum wird die ganze Sache weltweit so aufgebauscht und ein Medienhype daraus gemacht ? Hat das alles andere Hintergründe, als uns
vordergründig vorgesetzt wird ? Und ist es überhaupt so, wie es uns in den Medien erzählt wird ?
Wäre es Zufall, wenn die Aktion am 11.7.2018 dramatisch mit 11 Überlebenden enden würde ?!

Mir kommts auch merkwürdig vor - spätestens seit Musk mitspielt - dennoch mit der Zahlenmythologie kann ich nicht so viel anfangen!
Glaube zwar nicht dass das GAnze inszeniert ist,
glaube aber schon, dass man daraus eine der größten Shows ever gemacht hat! TB

(2) ein Anmerkung zum Musk im Mini-U-Boot. Was Al Gore in Sachen menschengemachter Klimawandel an Blödsinn erzählt, macht dieser Musk im Bereich Elektroautos. Beide haben sich die Taschen mit dem Geld anderer Leute vollgestopft und ansonsten nichts zustande gebracht. Bei beiden fehlt nicht nur eine Sicherung im Oberstübchen.

(3) Wenn man sich die alten persönlich Fotos von ihm anschaut, dann wird klar, daß er, über die normale Eitelkeit hinaus,
Wert auf eine perfekte Fassade legt: https://duckduckgo.com/?q=elon+musk+paypal&t=ffsb&iar=images&iax=images&ia=images

10.07.2018

09:08 | bo: EZB-Rat Nowotny warnt vor Währungskrieg bei Eskalation des Handelsstreits

Das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) Ewald Nowotny hat vor einer weiteren Eskalation des Handelsstreits führender Industriemächte gewarnt. Noch seien die Auswirkungen eines drohenden Handelskriegs nicht dramatisch, sagte Nowotny am Montag in einer Rede in Zürich. Allerdings wollte der Gouverneur der Österreichischen Nationalbank nicht ausschließen, dass es zum Zuge einer Eskalation auch zu einem Währungskrieg kommen könnte.

Österreichs oberster "Finanznuschler" mit einer erkenntnistriefenden Wortspende. HP

08.07.2018

14:34 | Sputnik: „Keine Bananenrepublik": Nahles weist Grenell wegen Treffen mit Autobossen zurecht

Grenell solle lernen, was seine Rolle sei, so Nahles. „Wenn die amerikanische Regierung mit uns über Zölle reden will, ist das eine Sache zwischen dem Handelsminister in Washington und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Wir sind doch keine Bananenrepublik!“

Wer andererseits ist Frau Nahles, saturierte, ex-linke Vertreterin der "Sterbenden Partei Deutschlands" (SPD). Was ist eigentlich ihre Rolle??? Ja, die BRD ist klimatisch gesehen keine Bananenrepublik wie Costa Rica, hinsichtlich seiner Souveränität jedoch  schon, also dann nennen wir sie eben Kartoffelrepublik. TQM

07.07.2018

09:42 | ET: Preise stiegen im Juni um 2,1 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Juni 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 2,1 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Mai steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit.

Die Leseratte
Da hat die Bundesregierung den Warenkorb wohl nicht schnell genug angepasst. Hatten halt was Besseres zu tun, bisschen Showgipfel und Scheingefechte und so. Draghi wirds ärgern.

06.07.2018

08:06 | Die Welt: Trump beschwört die Mutter aller Handelskriege herauf

„China macht einen großen Fehler, wenn es Amerikas Zölle spiegelt“, meint der Ökonomen Scissors, der sich oft auf Trumps Seite stellt. „Das Land hat einen Weg eingeschlagen, der in eine Sackgasse führt.“ Peking müsse also andere Möglichkeiten finden, um sich zu wehren. „Eine wäre, US-Firmen, die in China tätig sind, das Leben schwer zu machen.“ 
Im vergangenen Jahr verkauften amerikanische Unternehmen Produkte und Dienste für 280 Milliarden Dollar in der Volksrepublik. Wie schon in Streitigkeiten mit Japan und Südkorea könnten Chinas Behörden die Firmen drangsalieren, etwa in Sachen Feuerschutz, Hygiene oder Arbeitssicherheit.
Das Land scheint entschlossen, hart zu bleiben. Nicht einzuknicken vor Trump, der es zum ökonomischen Staatsfeind Nummer eins erklärt hat. „Die USA haben diesen Handelskrieg provoziert“, heißt es aus dem Handelsministerium in Peking. Man werde sich „Drohungen und Erpressung“ nicht beugen. „China wird gezwungen sein zurückzuschlagen.“

Bekanntlich sind zwar die Chinesen pragmatisch, aber das Schlimmste ist der Gesichtsverlust. China sieht sich militätisch im Chinesisischen Meer von den USA provoziert und nun im Handelsstreit. Es wird zumindest begrenzt mit Strafzöllen auf Agrarprodukte zurückschlagen und dabei auch die überwiegenden Trump-nahen Farmer treffen. Wirklich interessant ist aber der Aspekt wie China die US-Firmen im Land mobben wird und welche Gegenreaktion dies hervorrufen wird. TQM

18:33 | dazu passend - Wissensmanufaktur: Andreas Popp: Sind „Trumps Zölle“ wirklich ein falsches Signal? TB

05.07.2018

13:41 | rt: "Putin" geht nicht: Adidas Turnschuhe mit Aufschrift personalisierbar – aber erst nach Zensur

Der Sportartikel-Riese Adidas bietet seinen Kunden eine neue Mode-Option an: Sie können jetzt ihre Turnschuhe mit eigenem Namen verzieren lassen. Die einzige Bedingung – man muss seine politischen Ansichten denen von Adidas anpassen, weil nicht alle Vorschläge toleriert werden. So wurden zum Beispiel die Namen "Putin" und "Kim Jong-un" zensiert.

Double-Touch: Wieder ein hervorragendes Beispiel dafür, wie sehr angeblich private Firmen von der Politik missbraucht werden und in diesem besonders schlimmen Fall auch die Meinungfreiheit der Konsumenten eingeschränkt wird! TB

10:12 | orf: „Beträchtliche Risiken für Weltwirtschaft“

Sollten sich die Streitigkeiten zwischen den USA und ihren wichtigsten Handelspartnern weiter zuspitzen, könnte der Welthandel einen Einbruch wie im Zuge der Finanzkrise des Jahres 2008 erleiden - davor warnte die Weltbank Anfang Juni. Auch die Renditekurve in den USA, von manchen Ökonomen als verlässlichstes Stimmungsbarometer gehandelt, scheint zu zeigen: Eine neue Krise steht bevor.

Interessant wie von den Systemmedien mit den US-Handelszöllen ein Schuldiger für die nächste Weltswirtschaftskrise "aufgebaut" wird. Noch nie hat ein Präsident - zugegebener Maßen nicht ganz unriskant - derart die Weltwirtschaft angekurbelt wie Trump, gleichzeitig wurde noch nie ein Präsident derart als Auslöser für eine Krise - noch vor Eintreten derselben - medial aufgebaut! TB

03.07.2018

08:25 | cash: Noch nie so viele Firmengründungen in der Schweiz

Es wurde gar ein neue Rekordmarke gesetzt. Regional zeigen sich aber Unterschiede. "Die Stimmung in der Schweizer Gründer- und Startup-Szene ist ausgezeichnet", schreibt das St.Galler IFJ Institut für Jungunternehmen in einer Mitteilung von Dienstag. 22'247 Neueintragungen ins Handelsregister seien im ersten Halbjahr 2018 registriert worden. Das sind 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr und stellt gemäss IFJ ein neues Allzeithoch dar.

02.07.2018

18:00 | Kingworld: Greyerz - The World Is About To Face Another Lehman Moment

As the world edges closer to the next crisis, today the man who has become legendary for his predictions on QE and historic moves in currencies, told King World News that the world is about to face another Lehman moment.


13:20 | Watergate: CETA wegen Italien auf der Kippe. EU will nun Freihandelsabkommen mit Australien

Zuletzt lehnte Italien die Zustimmung für das Freihandelsabkommen Ceta der EU mit Kanada ab.


10:52
 | sputnik: Trump: EU erlaubt sich „scheußliche Dinge“ gegenüber USA

Die Europäische Union sei genauso schlecht wie China, nur etwas weniger, sagte Trump laut RIA Novosti. „Sie machen mit uns scheußliche Dinge: Sie liefern uns Mercedes aber wir können ihnen keine Autos liefern. Schauen Sie, was sie mit unseren Farmern machen – sie wollen keine landwirtschaftliche Produktion von uns“, so Trump.

Was würde Trump erst sagen, wenn er hier lebte ubd nicht zu den wenigen Profiteuren aus der EU gehörte? TB