05.04.2020

07:36 | Krone:  Fehlende Maske: Mann auf Philippinen erschossen

Ein Mann ist auf den Philippinen an einem Corona-Kontrollposten wegen fehlender Gesichtsmaske in Streit mit den dortigen Beamten geraten und erschossen worden. Der 63-Jährige habe in dem Ort Nasipit im Süden des Inselstaates aggressiv auf den Hinweis reagiert, er müsse eine Gesichtsmaske tragen und das Personal mit einer Sense angegriffen, hieß es am Samstag in einem Polizeibericht.

Dies sollte doch eine eindeutige Mahnung an alle Virus-Leugner, Aufständler und Regierungskritiker sein .... warum bringt man sowas in den Medien .... was will uns die Regierung damit sagen?  Vielleicht könnte es uns der Vizekanzler Kogler erklären .... der ja Masken nur "Beim nächsten mal" trägt. TS

03.04.2020

14:35 | Welt:  RKI-Chef fürchtet, dass die Zahl der Intensivbetten nicht reichen wird

RKI-Chef Wieler zeigt sich positiv: Es sei gelungen, die Reproduktionsrate bei den Infektionen auf eins zu drücken. Also ein Infizierter steckt nur einen wieder an. Er geht jedoch davon aus, „dass wir mehr Tote als offiziell gemeldet haben“. Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin hat die Zahl der in Deutschland mit dem Coronavirus infizierten Menschen mit 79.696 angegeben – ein Plus von 6174 seit dem Vortag. Die in der US-Stadt Baltimore ansässige Johns-Hopkins-Universität (JHU) meldete 84.794 Infizierte.

Ich warte ja nur mehr bis er durch Berlin läuft und schreiend von sich gibt ..... "Das Ende ist nahe, der Untergang ist da!" .... natürlich mit seiner ansteckenden Art. Aber was soll es ...... es muss Panik gemacht werden und das RKI erfüllt diese Aufgabe mit Leidenschaft.  TS

16:30 Lesekommentar
Beim Thema Kollaps und RKI, das RKI hatte bis vor einigen Jahren einen anderen Namen, nämlich Bundesgesundheitsamt. Was erwartet man was Beamte tun?


14:16 | PP:  Deutschland steht fünfte Amtszeit Merkels bevor

Die Bildzeitung spricht heute zum ersten mal über die Möglichkeit, dass uns eine fünfte Amtszeit von Angela Merkel bevorstehen könnte. Der Grund: Corona. Die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland sei mit der Arbeit der derzeitigen Bundesregierung in Sachen Corona so zufrieden, dass sich eine solche fünfte Amtszeit geradezu aufdrängt.
Rein rechtlich ist das durchaus möglich. Im Unterschied etwa zur USA kann Merkel immer wieder erneut für das Amt antreten und ins Amt gewählt werden, bis der Tod dem ein Ende macht.

.... warum eigentlich nicht .... besser kann es nicht werden und schlechter wird es von allein. Im Grunde ist es völlig egal wer Kanzler und -innen in Deutschland ist. Am Ende der Geschichte werden die Experten die Schuldigen sein, die Statistik und sowieso die Weltwirtschaftslage ..... da fällt Merkel nicht wirklich ins Gewicht, da sie bislang sowieso alle Entscheidungen in Brüssel getroffen hat .... zum Wohle von ....!  TS

17:46 | Leser-Kommentar
Es ist egal ob Merkel oder wer anderer den Posten inne hat. Jedenfalls wird es immer die Person sein, die die weltweite Agenda mit vorantreibt. Somit wurscht!

12:22 | wolfstreet: Latin America Was Already Steeped in Economic Problems. Now Come the External & Internal Shocks of COVID-19

Covid-19 is beginning to gain a foothold in Latin America. Even in some of the region’s tropical areas, the case numbers are rising at a startling rate. Ecuador, which appears to have caught the bug a month ago as a result of its close connections with Spain, now has over 1,300 cases — more than any other country in the region except for Brazil, which has over 12 times Ecuador’s population.

Womöglich sind breitflächige und über die ganze Welt sich erstreckende Zahlungsausfälle der USD-Schuldner die größte Bedrohung für die Vormachtstellung der USA und den US-Dollar. Schließlich könnten diese Zahlungsausfälle die Nachfrage nach US-Dollar drastisch reduzieren, was sofort zu höheren Zinsen und einer steigenden Inflationsrate in den USA führen würde. Selbst die diplomatischen und militärischen Kapazitäten der USA werden nicht ausreichen, solche Flächenbrände quer über den Globus in Schach zu halten. AÖ

20:33 | Die Leseratte
Fällt eigentlich niemandem auf, dass wir immer noch keine Berichte und erst recht keine Zahlen aus Afrika haben? Und das bei den intensiven chinesischen Kontakten? Sind die Schwarzen immun? Wenn das Virus dort Fuß fasst, müssten unfassbare Zustände dort herrschen - und Europa kann diesmal nicht mehr helfen (wie bei Ebola), weil wir hier selbst genug zu tun haben. Merkwürdig, oder nicht?

08:01 I oo: Was kommt nach Corona?

Die dritte Woche des von der Regierung verordneten „Shutdowns“ liegt hinter uns. Der Kanzler und seine Minister bestätigen einander täglich, dass sie alles richtig machen und „alternativlos“ handeln. Der Polizeimister stößt im Tagesrhythmus martialische Drohungen gegen Spaziergänger aus und die Grünen in der Regierung träumen bereits davon, das im Zuge der Krise etablierte autoritäre Regime nach Abflauen der Pandemie weiterführen zu wollen. Immerhin steht ja auch noch das Weltklima auf dem Spiel.

Der alternativlose, klimagerechte, sozial ausgewogene, gendersensible, antirassistische, xzy-EUdSSR und dann Weltstaat. Das Paradies auf Erden, ganz sicher! Ironie off. HP

07:45 | Focus:  Bewaffnetes Marineschiff rammt deutsches Kreuzfahrtschiff - und geht unter

Am vergangenen Montag attackierte ein venezolanisches Marineschiff das Kreuzfahrtschiff "RCGS Resolute" vor der Küste der Isla de Tortuga. Das Marineschiff feuerte zuerst Schüsse ab und versuchte später das Passagierschiff zu rammen. Dabei erlitt das venezolanische Marineschiff derart große Schäden, dass es sank.

An diesem praktischen Beispiel erkennt man die totale Überlegenheit des Kapitalismus, der Sozialismus mit allen seinen Waffen ist Machtlos gegenüber der ballten Kraft der freien Marktwirtschaft. TS

02.04.2020

19:36 | homm: Markus Krall und Florian Homm im Gespräch: Geld sichern, Megacrash 2020, Krise

Dr. Markus Krall im Gespräch mit Florian Homm über den Wirtschaftscrash 2020, das Ende des Euros. die EZB und die Coronavirus Krise.

01.04.2020

16:48 | KenFM:  Der Staatsstreich

Die Zweifel an der Corona-Krise sowie der Notwendigkeit des Lockdowns mehren sich. Trotzdem gibt die Bundesregierung Vollgas und will am heutigen Tag den deutschen Patriot Act beschließen lassen. Alles, aber auch alles soll sich künftig dem Diktat vermeintlicher Gesundheitsfürsorge unterwerfen und dabei auch Grundrechte außer Kraft setzen. Der Angriff auf Deutschlands Heiligen Gral, das Grundgesetz, hat nun jedoch den schockgefrosteten Riesen wachgerüttelt — die Bevölkerung. Gleich zwei wichtige Petitionen sind gestartet und weitere widerständige Aktionen in Planung.

Ken ist in Höchstform ... so wie wir. TS

14:42 | konjunktion:  MEINUNG: DER KOLLAPS UND DAS ENDE DER FREIHEIT

Junge/jüngere Deutsche haben in den vergangenen Jahrzehnten gerne ihre Großeltern/Eltern gefragt, warum sie nichts gegen das Naziregime unternommen haben. Ob sie nichts von der Judenverfolgung gewusst hätten. Warum sie sich nicht gewehrt hätten.
Bis heute wird uns tagtäglich die “deutsche Urschuld” per Spartenkanäle, Schule und Hochleistungspresse präsentiert. Während es bei anderen Themen – verständlicherweise – heißt, dass man Nachfahren nicht für etwas verantwortlich machen kann, was weit vor ihrer Geburt stattfand, ist es im Kontext des Dritten Reiches diametral entgegengesetzt. Und doch scheinen die Menschen in Deutschland – trotz dieser mannigfaltigen Indoktrination und Manipulation – nicht zu bemerken (vielleicht sind auch die meisten gar nicht mehr in der geistigen Lage dazu?), richtig einzuschätzen und einzuordnen, was gerade in ihrem Land, in Europa und in der westlichen Welt passiert.

Leser Beitrag:
Der alternative Blick?

06:16 | Nukleus "Konsumreiz(end)"

Man muss es erstmal hören, obwohl man es selber schon weiß: Die Produktion ist stärker gestiegen, wie das verfügbare Geld der Konsumenten oder das Einkommen der Massen/Konsumenten ist nur 66% im Vergleich zur Produktion gestiegen. Das bedeutet, 33% der Produktion kann nicht verkauft werden, ist also Überproduktion. (z.B. die ewigen Autos auf Halde) Dieses Problem konnte man mit der Kreditvergabe für den Konsum für eine Zeit beheben. Logisch, für die Produkte muss jetzt ein um den Zinsbetrag noch höherer Preis gezahlt werden. Wir schieben also jetzt nicht nur eine ganz so große Überproduktion vor uns her, sondern auch das Problem von riesigen Krediten, welche bald nicht mehr bedient werden können. Die Firmen geben aber nicht auf mit ihrem irren Wahn der Umsatzsteigerung und bauen die Überproduktion wieder weiter aus. Es entstand ein Scheinboom und man stellte viele Menschen ein, welche dann natürlich konsumieren sollten.

Mittlerweile drücken die Kredite stärker auf die Konsumenten, als der Zwang nach Konsumbefriedigung, also bricht die Nachfrage „plötzlich“ wieder stark ein.

Firmen wurden durch dieser Dynamik zu Zombiefirmen, welche mittlerweile auch auf Kredite angewiesen sind, um zu überleben.

Das Kreditvolumen hat mittlerweile ein enormes Ausmaß angenommen und so kam man auf die Idee, man senkt die Zinsen stark ab, damit man wieder einen Kredit und dadurch wieder einen Konsumreiz schafft.

Und jetzt haben wir den Dritten im Bunde, nämlich die Banken, welche die Kredite zur Verfügung gestellt haben. Hier begann auch langsam das Problem von ausbleibender Kreditnachfrage auf Seiten der Konsumenten und eine steigende Kreditvergabe an Firmen. Hier sollte jeder mit nur einem weichen Brötchen zwischen den Ohren bereits begreifen, hier liegt etwas mächtig im Argen.

Die Banken sitzen in der Zwickmühle: Wenn die Konsumenten kein Einkommen mehr haben, da sie keinen Job in den produzierenden Firmen ausüben können, dann können sie nicht mehr ihre Konsumerkredite bedienen. Also gibt man den Firmen Kredite, damit diese sie an die Arbeiter/Konsumenten weiterreichen, damit diese wieder ihre Konsumerkredite bedienen können und vielleicht konsumieren.

Aber wie die Konsumenten zu neuen Konsum und Krediten animieren? Durch unverschämt günstige Zinsen. Diese mittlerweile negativen Zinsen zerstören das Geschäftsmodell der Banken. Für alles weitere fragt den Markus Krall.

Ich bin echt auf die Geldtheorie gespannt, welche die Gier und die Dummheit der Menschen in den Griff bekommen soll.

Mit Geldmengenbegrenzung – woher dann das Geld für die Zinsen? Hier gibt es eine Lösung, aber die wäre ja skandalöööööös. SNB!

Aber halt, jetzt haben wir ja einen Produktionsstop! Sollte das jetzt ein Versuch sein, sich noch etwas Zeit zu erkaufen? Oder ist das jetzt der Katalysator, damit wir einen Reset durchführen können? Ich halte die sogenannte Schuldenblase für kein Problem, wenn der Kreislauf nur am Laufen gehalten werden kann.

31.03.2020

16:05 | fmw: Warum die Kreditblasen bereits platzen, ohne dass wir es merken

Oft werde ich gefragt, was denn an einer Rezession so schlimm sei. Wen störe es schon großartig, wenn die Wirtschaft mal um 2%, 5% oder auch 8% schrumpfe? Die Antwort ist stets die gleiche: Es stört, weil jede einzelne Geldeinheit auf der Erde als Kredit geboren wurde, die Kredite weiter bedient werden müssen und die Kreditsummen dank Zinsen weiter wachsen. Eine schrumpfende Wirtschaft kann wachsende Kredite jedoch nicht bedienen, so dass zwangsläufig auch bei nur 2% Schrumpfung bereits massenhaft Schuldner pleite gehen. Dieses Mal könnten die diversen platzenden Kreditblasen die Finanzkrise 2008 als laues Lüftchen erscheinen lassen.

Schrumpfende Wirtschaft - schrumpfende Zinsen passt doch! (für die b.com Neulinge: das war Satire) TB

Exilsteirer: "Hot no ned amoi aungfaungan! "
Gute, leicht verständliche Erklärung für neue Leser der aktuellen $€ Ist- Situation.

30.03.2020

21:04 | Leser-Zuschrift "Monatsende"

Bin schon gespannt was sich am 31.3. oder am 1.4. abspielt wenn die Leute noch kein Geld auf dem Konto haben, weil die Behörden mit der Bearbeitung noch nicht fertig sind. Kein Geld – keine Lebensmitteleinkäufe. Die gehamstert haben, sind jetzt eindeutig im Vorteil.

Kein Geld, keine Lebensmittel dafür Masken! Damit können gewisse Chraktere ja auch ihren Lebensunterhalt bestreiten! TB

19:47 | Leser Beitrag - BLAU kann ich nicht mehr sehen....

nur noch schwarz - rot -gold ist auf dem Bundestag zu sehen. Die Fahne die das Merkel nicht leiden kann. Und dabei hat man doch vor einiger Zeit argumentiert, das die EU Flagge unbedingt auf diesem Gebäude zu sehen sein muß. In Google hatte ich auf etwas ältere Bilder gehofft, aber entweder sind diese bereist ausgetauscht oder "nachgebessert" worden. Nachbesserung bei "Bundestag und EU Fahne" kommen noch entsprechende Bilder. Hat sich schon mehr verändert als ich es mitbekommen habe?
Danke für Ihre Berichte und Kommentare.

Berichte, Fotos werden dankend entgegen genommen. TS
P.S.:  Aber stürzt nicht in den Graben ..... sonst fressen Euch die Raben/Sicherheitskräfte/Aufsicht.  TS

09:55 | f&w: Die WELT hat CORONA – mehrere Krisen treffen uns! (USA neue Nummer 1)

Das Coronavirus hat die Welt erobert. 3 Milliarden Menschen sind von der Ausgangssperre betroffen und es werden immer mehr. Die volkswirtschaftlichen Schäden sind noch nicht abzusehen aber jetzt schon enorm. Allein in Deutschland wird der Schaden schon auf 1 Billion Euro geschätzt und wöchentlich kommen laut IFO Institut und 57 Milliarden Euro hinzu. Wobei alleine Volkswagen pro Woche durch den Produktionsausfall 2 Milliarden Euro kosten entstehen. Die Coronakrise löst weitere Krisen aus die uns unvorbereitet treffen: Börsenkrise, Finanzkrise, Gesundheitskrise, EU Krise Staatskrise, Geldkrise....

29.03.2020

20:17 | denkanstoss: DENKanstoss - März 2020 // Der Corona Wahnsinn und Defender 2020

ich habe mit Peter gestern 30 Minuten telefoniert und die Großlage besprochen. Auch er erwartet für die kommende Woche den Beginn von maßgeblichen Veränderungen für Deutschland und somit für Europa! TB

17:15 | awo: Zwei Pandemien wüten um die Welt: Corona-Virus und Schuldenblase

Wir stehen am Gezeitenwechsel eines extremen Wirtschaftszyklus, der von zwei Exzessen malträtiert wird. Beide Störgrößen verlaufen exponentiell und beide führen ohne Gegenmaßnahmen ins Verderben. Dabei wirkt die Ausbreitung des Corona-Virus wie ein Brandbeschleuniger auf die jahrelang lodernde Schuldenkrise. Der Kollaps der Jahrhundert-Blase und das Ende der Zombie-Wirtschaft rücken in bedrohliche Nähe.

Haisenko hat das gut festgestellt, das mit den 2 Pandemien! Ich möchte dazu noch ergänzen, dass die eine Pandemie gerade mit dem Aufblähen der anderen Pandemie "bekämpft" wird. RESET! TB

28.03.2020

16:23 | KenFM:  PROpaganda!

GENIAL!!!!!!!!!!!!  TS

09:10 | focus: "Unser jetziges Geld- und Wirtschaftssystem befindet sich im Endspiel"

2019 prophezeiten Marc Friedrich und Matthias Weik in dem Bestseller „Der größte Crash aller Zeiten“ einen sicheren Systemzusammenbruch. Schon jetzt lässt der Corona-Crash Anleger bluten und treibt Unternehmen in die Pleite. Im Interview mit der BÖRSE am Sonntag erklärt Friedrich, warum die geplanten Soforthilfen nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind.

Wenn Vorgänge geplant sind, kann man dann wirklich noch von einem Endspiel sprechen? Sollte es nicht Endplan heissen? TB

27.03.2020

08:19 | gs: Der "Mega-Bail-Out": Wie die Weltwirtschaftskrise bekämpft wird

Die Nachfrage nach physischem Gold explodiert: Anleger suchen Schutz vor der anrollenden Weltwirtschaftskrise, vor allem auch vor ihrer Bekämpfung durch eine neue Geldflut. Denn die Staaten und ihre Zentralbanken gehen "all in". Das ist zwar kein gutes Omen für den Geldwert, aber es könnte den "System-Crash" doch noch einmal vertagen - vor allem wenn der“ Lockdown“ ein baldiges Ende hat.

Das ist KEiNE Wirtschftskrise! Das ist eine Polit-Krise! Die Politiker haben in einem Anfall von Machtrausch die Weltwirtschaft zum Einstürzen gebracht! TB

07:03 | KenFM:  Corona-Diktatur? Machtergreifung im Deckmantel der Volksgesundheit?

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin die Pandemie ›.»

Die Demokratie in Europa wurde vorübergehend auf Eis gelegt. "Wir befinden uns im Krieg" sagen immer mehr Spitzenpolitiker. Der Feind heißt Corona. Corona ist extrem gefährlich erklären Regierungen überall in der EU. Daher gilt: Hausarrest für Alle. Auf unbestimmte Zeit. Warten bis eine Medikament erfunden wurde das uns alle zu rettet.

MUST SEE

26.03.2020

21:25 | Nukleus "Falls sich noch jemand erinnert,"

ich sah den Zusammenbruch dadurch bedingt, dass wir keine Fachkräfte/Arbeitskräfte mehr haben werden. Auch habe ich an die sehr hohe Fragilität verwiesen, also an die „Anti-Antifragilität“. Man kann auch sagen, mal will nichts aus Fehlern lernen! Wir werden gerade Zeuge, wie sich alle Faktoren „wunderbar“ ergänzen und alles zu Fall bringen.

Wie fragil das System ist, sieht man am Toilettenpapier und wie schnell sich nur deswegen, hier die Probleme auftürmen: peinliches Hygieneproblem, Verstopfung im Abwassersystem und Überforderung im Klärwerk wegen Klopapieralternativen, fehlender Rohstoffnachschub wegen Altpapiermangel. Diese kleine Rolle kann also so schnell dafür sorgen, dass wir bis zum Hals in der Scheiße stecken, dass einem hören und sehen vergeht.

Der Fachkräftemangel wurde von der Wirtschaft extrem begünstigt, durch die vielen Auslagerungen der Produktion ins Ausland. Wenn das Produkt verschwindet und nur noch zugekauft wird dann verschwindet auch der Mensch der es produzieren kann.

Wenn man immer weniger Menschen in der Wertschöpfungskette braucht, dann muss man sich neue Beschäftigungen ausdenken: irgendwas mit sozial und so und Verwaltung und tausend sinnfrei Dienstleistungen und Sicherheitskontrolleure. Der Mist wird natürlich wesentlich besser bezahlt, als ein handwerklicher Beruf und so bekamen wir die Akademikerschwemme des Schwachsinns. Jeder will nur noch koordinieren, niemand will mehr echte Arbeit machen. Des Wahnsinns fetteste Beute, diese Koordinatoren sehen sich dann auch noch als die Leistungsbringer.

Das Sprichwort: Ist der Handel auch noch so klein, er bringt mehr als echte Arbeit ein. Hier haben wir es auch wieder mit so sehr vielen supertollen Leistungsbringer zu tun, die billig einkaufen und teuer verkaufen. Die haben ja sowieso die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Eines der übelsten Produktionshemmnisse sind die Sicherheitskontrolleure/Vorschriften. Diese Sicherheitsvorschriften sind so absurd, man hat gar keine Lust mehr hier überhaupt noch etwas zu produzieren. Hier will ein gigantisches Heer in der Verwaltung durchgefüttert werden mit den irrealen Gehältern.

Uns fehlen also an allen Ecken und Enden Fachkräfte und jetzt beißen uns die Schweine, weil man hier so blöd ist. So einen Sicherheitsinspektor möchte ich mal in die Logistik stecken, „hochgebildet“ und hochbezahlt, würde er dort nur im Wege stehen. Die einfachsten Abläufe würde er nicht erkennen und saudumm rumfragen, warum man das den nicht so machen, wäre doch viel besser.

Die EVUs haben erkannt , wie wichtig ihre Mitarbeiter sind und kasernieren die teilweise schon ein, damit die sich ja nicht irgendwo die Seuche holen. Handwerker wird es bald nicht mehr geben, weil die geben sich das einfach nicht mehr und sich das auch niemand mehr geben will. Und jetzt fehlen an allen Ecken und Enden die Menschen in den typischen „Deppenjobs“, welche aber das System bis jetzt am laufen gehalten haben.

Jetzt hat uns die Fragilität eingeholt. Niemand weiß sich mehr zu helfen, Alternativen sind ja so...uncool, wenn man doch schön an seiner Lebenslüge festhalten kann. Ja, vor ein paar Jahren hat man sich noch lustig über mich gemacht, als ich von der Überlebensmentalität schrieb und dies als MadMax Szenario belächelt.

Diesen momentanen Irrsinn sah ich schon bei den sogenannten Ägyptern, als sie sich der Verwaltungsgeilheit hingaben und auch im sogenannten chinesischen Kaiserreich, als man den Bauern in einem Verwaltungsakt mitteilte, wie sie die Bodenfrüchte auszubringen hatten. Heute fragt man sich, ob das Produkt nicht rassistisch sei und bei der Herstellung nichts rassistisches passiert und man auch den 1000 Sicherheitsinspektoren Respekt zollte.

08:21 | Ernst Wolff: #Corona und der herbeigeführte Crash

Das Corona-Virus beherrscht die Medien. Das gesellschaftliche Leben ist in einer Art und Weise aus dem Normalzustand gerissen, wie man es lange nicht erleben musste. Aber wir müssen und sollten uns fragen: Warum das alles? Ist dieses "Covid-19" getaufte Virus nicht letztendlich auch ein Instrument zur Stilllegung des ohnehin angeschlagenen Finanzsystems?

Zwar schon einige Tage alt wurde von uns offensichtlich übersehen, aber eine durchaus empfehlenswerte Einschätzung des "Auskenners" und b.com-Freundes Ernst Wolff!
Auch wir gingen immer davon aus, dass "die" schön blöd wären, würden sie nicht nötige Reparaturen in dieser Zeit durchführen. Eine bessere Gelegenheit gibt es nicht, die Reset-Taste zu drücken und die Schuld auf ein Virus zu schieben! TB


05:43
 | Leser Beitrag!

Ich möchte mich gar nicht zu sehr in die Diskussion, ob die die Coronamaßnahmen gerechtfertigt oder nicht sind, einmischen, aber die "statistisch-mathematischen Hintergründe" sollten allen B.com Lesern bekannt gemacht werden:
Flattening The Curve of Coronavirus Infections:  https://www.youtube.com/watch?v=S3aT6hlGFw0
What This Chart Actually Means for COVID-19:   https://www.youtube.com/watch?v=fgBla7RepXU
Quintessenz: Die Ansteckungskurve soll möglichst abgeflacht werden, so daß unser Gesundheitssystem eben NICHT überfordert wird! Vor diesem Hintergrund müssen wir die Maßnahmen sehen. Das das aufgeblasene Geldsystem danach mglw. zusammenbricht, kann allerdings NICHT dem Corona-Virus alleine (!!!) angelastet werden-
Ich habe selbst zwei Fälle in der Familie, wobei die Übertragung nur durch Proben eines Gesangsvereines extreme Ausmaße angenommen hat.
Beste Grüße,
TS
PS: Ich bin übrigens NICHT der "Terrorspatz" !!!

25.03.2020

12:34 | the soundingline: Luke Gromen: Massive Dollar Shortage Will Suck Markets Dry Until Fed Prints Unlimited Amounts

Luke Gromen, founder and president of Forest for the Trees, recently spoke with MACRO Voices’ Erik Townstead about the massive expansion of Federal Reserve bailout mechanisms yesterday and what it means for markets and the economy. Mr. Gromen warns that as long as financial markets remain open yet the economy remains closed, everyone who is short on US dollars, which is just about everyone, will keep selling their financial holdings to get access to dollar liquidity. The only way to stop that doom loop is the massive Fed monetization of debt, far in excess of what they are already doing.

Allein, die Federal Reserve wird unbegrenzt US-Dollar drucken, falls das tatsächlich nötig ist. Und sollten eines Tages zu viele US-Dollar in die USA fließen und dort die Inflation deutlich anheizen, können die ausländischen US-Dollar teilweise oder vollständig für ungültig erklärt werden. Wer 10 Flugzeugträger im aktiven Dienst hat, der kann das machen. AÖ

13:54 | Der Medizinmann
Wie war das nochmal werter AÖ "...unsere Währung aber euer Problem." J.B

14:18 | Leser-Kommentar
Der Dollar ist zu mindestens 90 Prozent durch Flugzeugträger die vor der Tür stehen könnte gedeckt. Hat man gut in Irak und Libyen gesehen, die
keine Lust mehr auf Dollar hatten

23.03.2020

19:20 | Leser Beitrag:

Folgende VT is gerade bei Kasnocken und Karottensalat entstanden:  
Es droht ein Asteroiden Einschlag.... Mitteleuropa schwer betroffen
Drum werden gerade alle medizinischen Kapazitäten gebündelt... Ausgangssperre.... Messezentrum werden zu Kliniken etc etc

Link:   Warum der Asteroid „1998 OR2“ im April 2020 keine Gefahr für die Erde ist    
Link:   Nasa warnt – diese Woche wird tatsächlich DAS passieren

Na dann... Gute Nacht

.... und ich bringen Ihnen den passenden Film dazu ........... ABSCHIED / ENDE / AUS / WEINI / WEINI / TOD / TRÄNEN / ENDE / OHHHH ER STIRBT / JAMMER / HEUL   .... TS
P.S.:  Geh jetza rinds in den Karottensalod eine, des Tränderl.  TS

09:27 | mannarino: HYPER ALERT: 100% PROOF! 2nd GREAT DEPRESSION PLANNED 30% UNEMPLOYMENT

Kommentar des Einsenders
in USA rechnet man mit Auswirkungen, die größer sind als während der grossen Depression in den 30´ern des letzten Jahrhunderts von offizieller Seite

Eine gute Zusammenfassung aller relevanten ökonomischen Fakten! Dennoch eine Warnung, Mnnarino ist bekannt dafür, stets das Negative ein wenig überzubetonen. Dennoch hörenswert um danach selbst Schlüsse zu ziehen! TB

21.03.2020

12:39 | Maiglöckli "Der politische Aktionismus muß ein Ende finden sonst sind wir platt"

Ich stelle meine Ausführungen mal zur Diskussion.

Vorab ein klein wenig Statistik, alle Angaben ca.
DE = 83 Mio. Einwohner
DE = 25.000 Intensivpflegeplätze
Corona-intensivpflegebedürftige = 2%
Intensivpflegedauer = 2 Wochen
Jahr = 52 Wochen
2% von 83 Mio. = 1,7 Mio.
max. Intensivpflegekapazität/JAhr = 650.000
(52 Wochen/Jahr dividiert durch 2 Wochen Intensivpflegeaufwand multipliziert mit Intensivpflegeplätze)

Um die Intensivpflegekapazität also nicht zu überfordern dürfen pro Jahr nicht mehr als 650.000 Corona-Infizierte behandelt werden müssen. Das geht nur, wenn es gelingt, die Corona-Infektion (max. 100% Durchseuchung) auf mindestens 3 Jahre zu strecken.

In dieser Rechnung gibt es eine Menge Unbekannte. Mir zeigt sie jedoch, dass es utopisch ist, davon auszugehen, dass die bisher veranlaßten restriktiven Maßnahmen nach Ostern 2020 ihr Ende finden. Der aktuelle politische Aktionismus muß sein Ende finden, sonst ist DE platt. Die besonders gefährdete Risikogruppe muß interniert werden. Alte und Kranke müssen daheim bleiben. Die Versorgung über die bestehende Sozialinfrastruktur (Sozialstation, Lebenshilfe, DRK, AWO, etc. sollte das leisten können.

Alle anderen gehen wie bisher ihrer Beschäftigung nach, Kinder in die KITA, KiGa, Schule (jede Zwangsimpfung wird ausgesetzt um den kindlichen Organismus nicht zu überlasten), Studenten in die Uni, Arbeiter+Angestellte zur Arbeit. Sie sind zwar alle gefährdet, doch erwiesener-maßen mit mildem Verlauf, somit keine Risikogruppen.Ansammlungen von mehr als 5 Personen außerhalb der o. g. Wirkungsstätten sind verboten. Von 20:00 - 08:00 h herrscht Ausgangsverbot, Ausnahmen die für o. g. Personengruppen erforderlichen Wege.

Rigorose Durchsetzung dieses Verbotes durch Polizei und Militär, notfalls mit Waffengewalt. (Die Dummheit und der mangelnde Intellekt eines großen Teils der Bevölkerung, s. Corona-Parties, macht dies leider zwingend)Nur so läßt sich m. E. viel Leben und die Wirtschaft in DE für die Dauer mehrerer Monate - möglicherweise bis zu 3 Jahre, erhalten.

13:10 | Der Systemanalytiker
Wir befinden uns in einer sehr turbulenten Zeit, die für manche unerwartet gekommen ist. Dabei werden viele Abläufe im täglichen Leben gebremst oder nicht mehr geradlinig durchführbar. Es tritt meines Erachtens nun eine Phase des "Einschlafens" auf (Niederfahren des öffentlichen Lebens, teilweises Niederfahren von Firmen), die gewissen Veränderungen erst möglich machen werden.
Welche dies genau sein werden, das wage ich nicht zu behaupten, aber es werden welche kommen und die Auswirkungen dazu wird man nach dem Aufwachen sicherlich länger spüren. Diese Auswirkungen können aber durchaus sehr befreiend für uns Menschen werden und es ist möglich, dass wir wieder zu uns zurückfinden und erkennen, was wirklich lebenswert ist in unserem Leben.
Ich möchte jedem, der sich etwas unwohl in seiner Haut fühlt, sagen, dass wir uns selbst am meisten vertrauen können und mit aufrechtem Kopf durch diese Zeit gehen können. Wir werden diese Zeit gut überstehen, wenn wir das annehmen, was wir nicht ändern können, wach und denkfreudig bleiben und für uns und unsere Familien sorgen.
Wir B.commer und viele andere Leser hier haben das notwendige Rüstzeug, gerade jetzt psychisch stabil zu bleiben und diese Stärke auch seinen lieben Nächsten zu vermitteln.
Wir werden erkennen, dass sich viele neue Dinge (vor allem im zwischenmenschlichen Bereich) auftun werden, die sich sehr positiv entwickeln werden. Wenn wir in einiger Zeit alles gut überstanden haben, werden wir zurückblicken und manche werden sich vielleicht fragen, wie konnte ich so viele Jahre meines Lebens überhaupt so wie heute leben und der Meinung sein, das wäre alles so toll gewesen.
In diesem Sinne, vertrauen wir auf uns und unsere Fähigkeiten, Instinkte und inneren Botschaften, um diese Veränderung positiv für uns zu nutzen, um gestärkt und erfahrener aus dieser Veränderung hervorzugehen.

13:22 | Leser-Kommentar zum Maiglöckli
Der drohende Kollaps: 12:39 | Maiglöckli "Der politische Aktionismus muß ein Ende finden sonst sind wir platt"
Deutschland bzw. die EU ist sowieso platt. Der Virus der uns jetzt und damit die EU in eine Rezession reisst ist nur ein Beschleuniger welcher der Konkursverschleppung ein schnelleres Ende setzt. Dabei zeigt Corona die strukturellen Fehlentwicklungen durch die Globalisierung des Raubtierkapitalismus auf.
Vielleicht müssen wir auch, was ich nie von mir gedacht hätte, Frau Merkel dafür dankbar sein dass sie zuvor die Industrie destabilisiert und die Energiewirtschaft durch Pusteblumen in der Landschaft für unsere Industrienation ad absurdum geführt hat - letztendlich für eine produzierende Industrienation alles falsch gemacht hat was man falsch machen kann sodass man ihr schon fast die Absicht der Deindustrialisierung Deutschland unterstellen möchte. Deshalb wird die Rezession in Deutschland, glaube ich, hart durch schlagen aber zugleich wie ein Katalysator wirken und nur gesunde Unternehmen und Systeme bzw. Strukturen (Rentenkasse, Gesundheitssystem etc.) Überleben lassen bzw. endlich zu wenn auch schmerzhaften Änderungen führen welche die Politik sonst bis in alle Ewigkeit verschoben hätte. Der Wohlstand in Deutschland und die dekadenten Spassgesellschaft ist vorbei; jetzt kann unsere überhebliche Wohlstandsjugend, welche die Errungenschaften derer, die nach dem Weltkrieg unser Land aufgebaut, so in den Dreck gezogen haben endlich beweisen was sie drauf haben. Deutschland ist platt, vielleicht war das auf diese Art notwendig damit das Lügengebäude und das damit zusammenhängende Unrecht der Umverteilung nach oben in Gestalt der EU auch bricht.

20.03.2020

17:48 | RT:  Max Otte: Krise wird benutzt, um mehr Kontrolle zu erlangen

Der Ökonom und Privatinvestor Prof. Dr. Max Otte spricht im RT Deutsch-Interview über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsche Wirtschaft. Er ordnet die Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung ein, gibt einen Ausblick auf die Börsenkurse und lässt kein gutes Haar an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Zudem erklärt es, warum er lieber in die Tourismusbranche als in die Pharmaindustrie investiert.

 

17:25 | SPON:  Notfalls isoliert im Feldbett

Wie sicher sind Wasser- und Stromversorgung in der Krise? Reicht das Reservoir an Polizisten, Busfahrern und Gefängnisaufsehern, wenn viele in Quarantäne müssen? Der Überblick. Auch wenn draußen das öffentliche Leben ruht, wollen viele nicht faul auf dem Sofa sitzen. Manche scheinen sogar von einem besonderen Corona-Nestbautrieb befallen.

Was lese ich da von Kohlekraftwerke?  Wozu sind die noch notwendig?  Was wird FFF dazu sagen ..... jetzt momentan nichts ... weil jetzt brauchen sie den Strom für die Internet Proteste. TS

15:38 | YT:  Was ALLE über das Corona Virus wissen müssen !!! SEHR WICHTIG !!!

Ich kommentiere diese Video jetzt nicht .... und lasse es jeden Leser selbst beurteilen. TS

15:24 | n8chtwächter:   Gedanken zu: “Es gibt kein Zurück mehr“

Die Meldungen und Maßnahmen überschlagen sich derzeit regelrecht und es ist durchaus schwierig, einigermaßen den Überblick zu behalten. Nachdem Bayern nun ab Mitternacht Ausgangsbeschränkungen verhängt hat, werden die anderen Bundesländer wohl zeitnah nachziehen und das gesamte Land praktisch in die Bewegungslosigkeit befördern. Ausgenommen sind “triftige Gründe“, wie auch immer diese definiert werden.

17:31 | Leser Kommentar:
Werter TB und Team, muß mich mal wieder melden. In AT werden die EU Schilder überklebt ?? Kann jemand das bestätigen? 
Danke führ Ihre/ Eure Arbeit, Grüße aus dem Raum Ingolstadt, und viel Gesundheit für alle " Thinking outside the box "

Wir haben vor ein paar Tagen die Bilder bekommen ..... wir hatten bislang noch keine Bestätigung. TS

19.03.2020

14:52 | KenFM:  Tagesdosis 19.3.2020 - Corona-Krise - "Wir befinden uns im Krieg"

 Am 16.März sprach Präsident Emmanuel Macron zu den französischen Bürgern. Nach einleitenden Worten zur Lage der Nation, in Zeiten der Corona-Krise, formulierte er folgende Sätze, Zitat: Wir befinden uns im Krieg, einem Gesundheitskrieg, ganz sicher. Wir kämpfen weder gegen eine Armee noch gegen eine andere Nation, aber der Feind ist da, unsichtbar, flüchtig und auf dem Vormarsch. Und das erfordert unsere allgemeine Mobilisierung.

Must see. TS

Leser Kommentar:    
Wer hat die World Trade Center gesprengt? 
Wer hat den Krieg gegen den Terror ausgerufen? 
Wer hat vom Krieg gegen den Terror profitiert? 
Wer hat Corona in Umlauf gebracht? 
Wer hat den Krieg gegen ein Virus / Bazillus ausgerufen? 
Wer will von diesem Krieg gene ein Virus profitieren? 
Wer (welche Gruppe) fällt diesesmal das aller erste mal in der Geschichte der Menschheit dabei der Länge nach auf die Fresse?

 

07:59 | gs: Der Untergang des Finanzsystems steht bevor

"Die nächsten 5 Jahre: Nicht gewinnen, sondern überleben." So lautet der Titel eines Artikels, den ich Anfang August 2019 geschrieben hatte. Damals dachte ich in erster Linie an ökonomisches Überleben. Doch jetzt steht die Welt vor zahlreichen Gefahren und Zusammenbrüchen. Ich hatte es schon geschrieben: Das Corona-Virus ist nicht die Ursache der Einbrüche an den globalen Märkten, sondern der Impulsgeber.

Sollte es nicht heissen "Das Finanzsystem wird von den Regierungen untergegangen?" TB


07:33 | ntv:  Wann endet die Klopapier-Krise?

Deutschland hat ein Problem: Das Toilettenpapier geht aus. Egal, wo man derzeit hingeht, das wichtige Grundutensil für kleine und große Geschäfte ist zurzeit absolute Mangelware oder gar komplett ausverkauft. Ist die Versorgung gefährdet? Während andere Länder wegen der Coronakrise auf der Jagd nach Medikamenten, Kondomen oder Waffen sind, horten die Deutschen Klopapier.

... in Anlehnung an eine deutsche Erfolgssendung ..... "Rewcamp:  Ich bin Normal! Holt mich hier raus!"  ... TS

10:29 | Leser-Kommentar
Vielleicht hängt es ja auch damit zusammen, dass WC-Papier sehr voluminös ist, viel Platz einnimmt. Somit sind es im Endeffekt nicht so viele Packungen? Sprich, es sind gar nicht so viele Packungen im Geschäft. Es sieht nur nach viel aus und das wenige ist bald aufgekauft.

15:46 | Bondaffe:  
Zumindest gehörte b.com zu ersten seriösen Warnern, daß es zu dieser Klopapier-Krise kommen mußte. Und es ist auch nicht schwer, die nächsten, vehementen Engpässe zu erkennen. Alkohol und Zigaretten. Auch hier schon öfters erwähnt, nur noch nicht im Mainstream angekommen.
Und ganz ehrlich. Ich bin vorbelastet. Was Toilettenpapier angeht wußte ich sofort was Sache ist. Als Filmfan wurde ich sofort an eine der wichtigsten Szenen aus dem Streifen "Unternehmen Petticoat" mit Cary Grant und Tony Curtis aus dem Jahr 1955 erinnert. Wer diese Szene gesehen hat, trägt das ein Leben lang mit sich mit.
https://www.youtube.com/watch?v=uVMcMW2Jovs   Dauer 1'38"  
Ansonsten ist der Film ein guter Lehrfilm wie man die Zeiten Versorgungsengpässen elegant managen kann.
Wann die Krise endet? Das wurde im Film auch nicht beantwortet. Ich gehe aber davon aus, daß es einen Klopapierschwarzmarkt gab bzw. geben wird.

06:09
 | Dirk Müller:  Zwangsimpfungen - In Dänemark jetzt unter Einsatz von Söldnertrupps möglich!

Die Nachrichten am Morgen ..... versüssen einen den ganzen Tag. Sie stimmen einen immer so possitiv. TS

18.03.2020

15:44 | allesschallundrauch:  Warum wird massenweise WC-Papier gekauft?

Warum wird ausgerechnet während einer Virus-Epidemie, die die Atemwege betrifft, grosse Mengen an Toilettenpapier gekauft und gehortet, wo doch die Krankheit überhaupt nicht die Verdauung bzw. die Scheisserei betrifft? Statt sich Sorgen zu machen, genug von dem zu haben was vorne reingeht, kümmert man sich wie wild um das was hinten rauskommt. WARUM???

.... weil wenn einer hustet ... geht es bei 500 in die Hose. TS

16:32 | Leser-Kommentar
Mit etwas Vorstellungskraft ist das Verhalten eigentlich vollkommen logisch. Jeder stellt sich bei jedem WC-Gang vor (egal ob großes oder kleines Geschäft), er hat kein WC-Papier. Was dann? Jedes Mal danach unter die Dusche?
Abgesehen davon, haben Frauen eine höhere Infektionsgefahr als Männer im Vaginal- und Harnleiterbereich. Im Vaginalbereich, durch die Nähe zum Tunnel somit das Eindringen von Bakterien gegeben ist. Im Harnleiterbereich, da Frauen einen kürzeren Harnleiter haben als Männer und dadurch wieder die kürzere Distanz zum Tunnel gegeben ist.
Bakterien sind Lebewesen die nicht still halten, sondern sie können auch wandern. Somit gehört die Hygiene nach dem „Geschäft“ zu einem der Wichtigsten. Warum wohl wurde uns von klein auf beigebracht wie man das WC-Papier danach benutzt und sofort die Hände zu waschen. Auch wenn man nichts isst und nur trinkt kommt es zu Ausscheidungen.
Es tut mir leid, aber ich kann das Unverständnis über die erhöhte Bevorratung von WC-Papier nicht nachvollziehen. Noch dazu wo oftmals auch Kinder in einem Haushalt leben. Mama, Papa und 2 Kinder, alle gehen im Schnitt 3-4x täglich, jetzt durch die Quarantäne, zu Hause auf die Toilette = 3x4 sind 12-16 Toilettengänge täglich. Vorher ist es nicht so aufgefallen, weil die Eltern auch im Büro und die Kinder in der Schule aufs WC gegangen sind. Der Verbrauch steigt jetzt enorm an. Oder die Alternative, das WC-Papier geht aus, 12-16 Mal duschen am Tag.
In diesem Sinne.

21:15 | Maiglöckli
angeblich ist die brd hinsichtlich der Versorgung mit Lebensmitteln autark... Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln..
Zumindest die ältere Bevölkerung kann sich noch an Care-Pakete erinnern. Die in den noch nicht so verweichlichten östlichen Bundesländern der brd, kann sich sogar noch an den Mangel an Bananen, Orangen, etc. erinnern....
fehlt dem Wessi das Klopapier schiebt er Panik, gibt´s keine Banane mehr lutsch er halt wider am Daumen - dafür das Klopapier.

15:27 | Klartext:    Der Plan B, wenn die Versorgung kollabiert

In den sozialen Kanälen ist das brisante Thema groß im Kommen: Was, wenn die Versorgung mit Lebensmitteln doch nicht mehr funktioniert? Was, wenn alles kollabiert und wir auf Schwarzmärkte ausweichen müssen? Womit kann man da handeln? Was bekommt man alles? Was muss ich vorhalten und anbieten können? Wie verhandelt man effektiv? Welche Tricks und Erfahrungswerte gibt es?
Dieses VIDEO zeigt viele Beispiele und fordert die Zuschauer auf, selbst Anregungen, Quellen und Hinweise zu geben - für den Fall der Fälle!

.... Fake News ..... höre auf deine Kanzlerin. TS
 

08:13 | mises: Ohne „Bail-out“ droht eine Weltwirtschaftskrise. Mit ihm die Knechtschaft.

Die wachsenden Sorgen vor den Folgen des Corona-Virus (COVID-19) haben weltweit zu einem Nachfrage- und Angebotsschock geführt: Die Güter- und Dienstleistungsnachfrage kollabiert, und weil die internationalen Produktions- und Wertschöpfungsketten ebenfalls ins Stocken geraten, kann auch die bisherige Produktionsleistung nicht mehr aufrechterhalten werden.

Armut und Wiederaufbau oder Knechtschaft? Ich würde Ersteres wählen! TB

17.03.2020

15:16 | btc-echo:  Diese 6 Crash-Szenarien können uns in eine Weltwirtschaftskrise stürzen

So dringlich der Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus ist, gehen wir im Zuge des internationalen Shutdowns auf eine Weltwirtschaftskrise zu. Die Finanzkrise von 2008 wirkt dagegen vergleichsweise harmlos. Welche Crashszenarien uns jetzt drohen und warum in Zukunft ein hybrides Finanzsystem notwendig ist. Ein Kommentar.

 

14:26 | jouwatch:   Inkompetenz, Ideologie und Lügen: Wie ein Land in den Abgrund geführt wird

Die Unfähigkeit der deutschen Bundes- und Landesregierungen im Angesicht der Corona-Katastrophe – von der komplett versagenden EU-Kommission ganz zu schweigen – ist nicht mehr länger zu vertuschen: Volle 8 Wochen lang, für den explosiven Charakter einer viralen Pandemie eine unfassbar lange Zeit, haben CDU, CSU, SPD, Grüne und Linke in Regierungsverantwortung komplett mit absurden Diskussionen und Kampagnen rund um Klimahysterie, Flüchtlingshilfen, politische „Dammbrüche“ und „Kampf gegen rechts“ verschlafen.

Das ist zu klein gedacht .... schauen wir einmal auf Europa. TS

15:33 | Leser Kommentar:
nicht zu vergessen die GEZ-Erhöhung in 2021 und ob jetzt minderjährige Invasoren importiert werden sollen oder nicht.

15.03.2020

17:14 | KenFM: Im Gespräch: Markus Krall (“Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen”)

Wir stehen unmittelbar vor einem Total-Zusammenbruch der Weltwirtschaft mit unvorhersehbaren Folgen. Bis auf die Branchen Waffen, Lebensmittel, Pharma und Gold brechen vor unseren Augen alle anderen Wirtschaftssektoren in atemberaubendem Tempo zusammen. Der Dax verbuchte eben das zweitschlechteste Handelsergebnis seiner Geschichte und die internationalen Börsen sind auf Talfahrt wie 1929. Schuld an allem ist offiziell der Corona-Virus. Aber diese Aussage ist falsch. Der Corona-Virus ist nur der Auslöser des Zusammenbruchs. Er ist das, was man einen "Schwarzen Schwan" nennt. Ein Ereignis, das als höchst unwahrscheinlich gilt. Nur, wenn es auftritt, die Energie einer Atombombe freisetzt. Diese Energie reißt alles um sich herum in den Abgrund.

Ein Scharzer Schwan ist das Virus nur für die Unwissenden - haben wir schon öfters geschrieben! TB

16:33 | Welt:   Lehrer in München als Wahlhelfer zwangsverpflichtet

bei der Kommunalwahl in München sollen an diesem Sonntag zwangsverpflichtete Lehrer als Wahlhelfer eingesetzt werden. Mit einer Allgemeinverfügung hat die Stadt kurzfristig „alle dienstfähigen Beamtinnen und Beamten des Lehrdienstes“ angewiesen, die Tätigkeit als Briefwahlvorstand zu übernehmen. Zuvor waren offenbar zahlreiche Ehrenamtliche wegen der Coronavirus-Epidemie ausgefallen.

Lockdown, Ausgangseinschränkungen, zwangsverpflichtet ...... klingelt da was?  Mobilisierung der Miliz ..... klingelt es lauter?  TS

17:12 | Bitte um mehr Verständnis, Terrorspatz! Deutschland hat gerade in den letzten Woche bewiesen, wir wichtig in diesem land die Demokratie ist. Der Hort der Demokratie liegt in Thüringen. Damits ähnlich wie dort abgeht, müssen die Wahlen in Bayern gesichert sein! Da darf schon amal a bisserl a zwang sein! Es geht wie gesagt um das höchste Gut Deutschlands! TB

07:39 | H.Lohse:   zu 14.03. - 6:21 Uhr Erste Tafeln in D schliessen

Der NTV Bericht ist mal wieder nur ein Teil der Wahrheit. Der "Aussenposten" Ruhrgebiet hat am Fr. Morgen (13.03.20) noch ein persönliches Telefonat mit dem Chef der Essener Tafel, Herrn Jörg Sator, über die Versorgungslage dort Vor Ort geführt.Es ging genau um dieses Thema, da immer wieder in den Medien die Verknappung der Lebensmittel durch "Hamsterkäufe" hochgespielt wird.

Herr Sator sah bis dato keine Engpässe am Horizont aufziehen, -einzig die saisonalen Gemüselieferungen seien etwas eingeschränkt, was für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich sei. Hinzu komme natürlich durch die "überzogenen" Massnahmen im Rahmen von CV, vor allem in Italien, teilweise auch Spanien ein gewisser Rückgang, welcher aber die Tafeln nicht in Bedrängnis bringen würde. Auf die Frage von HL, ob noch Toilettenartikel für die Tafel benötigt werden, entgegnete Herr Sator, er sehe ein viel grösseres als die Sch... auf die Tafeln zu kommen. Dieses Problem sei die bewusste Schliessung der Tafel durch die sog. Behörden in Essen. Und genau hier setzen dann die Medien wieder mit ihrer Macht der Manipulation dem Michel etwas vor die Nase, was nicht mit der Wirklichkeit vor Ort in Einklang steht. Vielen Dank für das Gespräch. Glück Auf, Herr Sator, -somit wird der Titel "Schicht im Schaft" wohl sein erst kürzlich veröffentlichtes Buch zu Recht tragen.

14.03.2020

08:20 | sputnik: Coronavirus und Ölpreiskrieg erst Anfang: US-Ökonom erwartet schlimmeren Finanzcrash als 2008

Laut dem bekannten US-Wirtschaftsanalytiker Jesse Colombo steht die Weltwirtschaft kurz vor einer weiteren Finanzkrise, die möglicherweise schwerwiegender sein wird als die von 2008. Colombo ist unter anderem dafür bekannt, dass er die Finanzkrise von 2008 gerade vorhergesagt hatte.

Man muss kein "bekannter Öknom sein" um das zu wissen. Da die Fehler, die zu 2008 geführt haben, nicht repariert wurden, war klar, dass wir die ganze Chose noch einmal durchleben müssen unur 5 mal schlimmer! Der Brandbeschleuniger Corona hat nur sein Übriges dazu getan und ich werde den Eindruck nicht los, dass dieses Szenario sogar kultiviert (Schutzmaßnahmen, die für die Wirtschaft tödlich sind) wird, um endlich das Kartenhaus einstürzen zu lassen! TB

08:56 | Monaco
hätte wahnsinnig gerne eine persönliche Einschätzung von Nassim Taleb, ob Mr. Corona der ´Schwarze Schwan´ nun ist, oder ein ´hässliches Entlein´......

Ich denke Taleb würde mir zustimmen, dass es sich hier um keinen Schwarzen Schwan sondern eher um einen Wolf im Schafspelz! TB


06:21
 | ntv:  Erste Tafeln in Deutschland schließen

Deutschlandweit gibt es knapp 950 Tafeln, die Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen. Aus Sorge vor dem Coronavirus machen die ersten Hilfseinrichtungen nun allerdings zu. Mithilfe von kreativen Lösungen soll die Essensausgabe fortgesetzt werden. Die ersten Tafeln in Deutschland schließen, um der Verbreitung des Coronavirus vorzubeugen.

Die Regierungen in Europa reden jetzt über die Stützung der Wirtschaft in Milliarden Höhe. Doch in diesen ganzen Bemühungen, wie ist es mit jenen Menschen, die am unteren Rand der Gesellschaft angesiedelt sind?  Wie versorgen sich nun die Menschen, deren Konten am Limit sind und nun einen Vorrat anlegen wollen?  Denen sperrt man die Tafeln? Wie ist die Versorgungslage der Kinder die von Armut betroffen sind? Kein Wort hört man in den Medien, kein Ton von einem Politiker. Es trifft nicht nur die "Alten", es trifft auch die Kinder. TS

10:05 | Leser-Kommentar
Die Regierung kümmert sich doch um die Kinder von IS Heimkehrern und den "Flüchtlings-Kindern". Reicht das nicht aus? Wie sagte dieser AussenamtsDeXX Breul diese WOche in der Bundespressekonferenz (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=9VhNp-EyFQ4 ) :
"Unsere Premisse ist natürlich nicht hier vorrangig Deutsche (Kinder, Alter, Rentner) vor allen anderen zu schützen":
Analogie, man hat zwei Kinder und ist verheiratet und sagt:  "Unsere Premisse ist natürlich nicht hier vorrangig unsere Kinder vor allen anderen zu schützen"

13.03.2020

21:17 | MdB Peter Boehringer: Letzter Bericht vor dem Shutdown – Boehringer spricht Klartext

- Krisenvorsorge im Bundestag
- Roland Baader zum Staatswesen
- Coronavirus als Crashausrede der Regierung
- Mrd. Euro für Kurzarbeit
- GEZ-Erhöhung im Windschatten von Corona
- Grenzschließungen auf einmal möglich
- Griechenland setzt Asylrecht außer Kraft
- Blackout-Gefahr in Deutschland steigt

18:01 | krall: Dr. Markus Krall: Coronavirus ist nicht Schuld an der Krise

Ist natürlich völlig klar, leider wird die breite Masse das ganz anders vermittelt bekommen! Schlafschaf wird glauben, dass das böse Corona die Deutscheund Commerzbank hingerichtet hätte! TB

Kommentar des Einsenders
Laut Krall hätte dies in einer gesunden Wirtschaft zu einer Rezession geführt, aber jetzt werde es zu einer Depression kommen:
"Das Ganze wird sich nun genau nach Drehbuch entfalten. Ähnlich wie 1973 werden die depressiven Tendenzen in einem inflationären Umfeld auftreten. Es wird Wechselwirkungen zwischen Angebots- und Nachfrageschocks geben. Die Börsen werden weiter fallen."
Besonders betreffen werde es die Auto- und Bankenindustrie. Wie in einem solchen Credit-Crunch üblich, werde auch physisches Gold kurzfristig unter Druck geraten, bevor es sich als ultimative Krisenwährung bewähren werde, so der Experte.


07:59 | gs: Boom. Crash. Jetzt Bust? Oder doch zurück zu Boom?

Corona-Virus und Börsenpanik zeigen: Die weltweite Kredit- und Geldarchitektur und mit ihr auch die Weltwirtschaft sind äußerst verwundbar, und es bedarf immer extremerer Eingriffe der Zentralbanken, um einen Kollaps zu verhindern. Warnende Rufer vor einem "Systemcrash" sind sehr ernst zu nehmen; doch es ist noch nicht zwangsläufig, dass sie schon jetzt Recht bekommen, so dramatisch sich die aktuelle Lage auch darstellt, so groß die Verunsicherung auch sein mag.

Wenn dieses System da ohne wesentliche Veränderungen, Reformen und Anpassungen wieder rauskommt, tauf mas MacGyver! TB

07:12 | sputnik:  „Krieg liegt in der Luft“: Gorbatschow veröffentlicht leidenschaftlichen Apell

Der ehemalige Staatschef der Sowjetunion Michail Gorbatschow hat in einem Beitrag für die russische Zeitung „Nowaja Gaseta“ die aktuelle politische Lage als äußerst besorgniserregend bezeichnet. Laut Gorbatschow hat das Jahr 2020 erst begonnen, aber die Welt stand schon zweimal kurz vor einem direkten Zusammenstoß der Großmächte.

Wir sind zwar erst am Anfang einer weltweiten Krise/Crash, doch sollte man dies immer in Hinterkopf behalten ..... TS

12.03.2020

20:30 | MMNews: Markus Krall: Der Anfang vom Ende

Aktienmärkte und Finanzsystem taumeln global. Kriegen Notenbanken die Situation in den Griff oder ist es zu spät? Ökonom Dr. Markus Krall im Gespräch mit Michael Mross.

11.03.2020

14:12 | rt: Finanzexperte Dirk Müller im RT-Interview zu Börsencrash, Ölpreiskrieg und Corona

Wieso stürzten die Börsen Anfang der Woche so massiv ab und wie weit können sie noch fallen? Was hat Saudi-Arabien mit dem Crash zu tun und wie hängt das alles mit dem US-Wahlkampf zusammen? Das und vieles mehr besprachen wir mit dem Finanzexperten Dirk Müller in einem spannenden Interview.

12:18 | faz: Die Corona-Rezession kommt

Führende deutsche Wirtschaftswissenschaftler schreiben Wachstum für dieses Jahr ab – und fordern mehr staatliche Hilfe für die Unternehmen.

In gewissem Sinne ist die Coronaviruskrise für die regierenden Parteien ein Glücksfall: der wirtschaftliche Abschwung bis hin zur Rezession, der ohnehin über die Welt hereingebrochen wäre, wenngleich milder als das, was jetzt bevorsteht, kann nun einzig und allein dem Coronavirus in die Schuhe geschoben werden. AÖ

07:55 | gs: Das war's!

Das war‘s! Die Party ist vorbei. Die Welt steht jetzt vor dem schwerwiegendsten ökonomischen und sozialen Abschwung der modernen Gegenwart (18. Jh.). Wir treten jetzt in eine globale Krisenphase ein, welche die Welt auf sehr lange Zeit verändern wird. Für alle, die sich mit Geschichte beschäftigen und in den letzten Jahren meine Artikel gelesen haben, dürfte dies keine Überraschung sein. Auch viele andere haben vor genau solchen Entwicklungen gewarnt. Doch da die Leitmedien nie über die Exzesse in der Welt reden oder die bestehenden Risiken, sind heute 99,9% der Menschen auf die demnächst anstehenden Entwicklungen vollkommen unvorbereitet.

10.03.2020

16:57 | MMNews: Marc Faber: Die Blase platzt jetzt

Stehen wir am Beginn einer neuen Finanzkrise? Ist der Kurssturz an den Börsen erst der Anfang? Müssen Banken verstaatlicht werden? Bewegen wir uns in Richtung Sozialismus? Investor-Legende Marc Farber im Gespräch mit Michael Mross.


12:44 
| faz: „Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber…“

Ifo-Präsident Clemens Fuest sieht wegen der Corona-Epidemie eine steigende Gefahr von Insolvenzen und Parallelen zur Weltfinanzkrise. Die beschlossenen Hilfsmaßnahmen der Politik hält er für nicht ausreichend.

Irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, dass für die GroKo - und die linke Opposition - die Aufnahme von "Flüchtlingen" das einzige Anti-Coronavirusstützungsprogramm ist. AÖ

09.03.2020

15:44 | Leser Frage:   
Frage an jene die sich auskennen - kann es sein, daß die Hamsterkäufe nicht wegen dem Corona-Virus empfohlen wurden, sondern wegen dem was gerade am Öl-und Aktienmarkt passiert ?

16:59 | Der Bondaffe
ch habe mich mit dieser Sicht der Dinge angefreundet: "Das Virus" und "die Panik" sind zwei verschiedene Themen. "Die Panik" wurde zwar durch "das Virus" angefacht und ausgelöst, bleibt aber als selbstänidger "Handlungsstrang" erhalten. Lassen Sie als weiteren Handlungsstrang beispielsweise einen "Blackout" hinzukommen. Allein wäre er möglicherweise gar nicht so schlimm, aber in Kombination mit den anderen beiden umso mehr. Die "Hamsterkäufe" sind Teil der "Panik" und können als Teil der Panik die "Panik" allein wieder verstärken.
All das ist Herdentrieb, ist Massenpsychologie. Es sind verschiedene Themen, die allerdings "ineinander wirken".

08:05 | mannarino: SPECIAL SUNDAY REPORT: M-E-L-T-D-O-W-N. By Gregory Mannarino

Kommentar des Einsenders
ob der Montag als schwarzer Montag in Erinnerung bleiben wird, wird der Tagesverlauf zeigen, aber die Nacht fing mit einem 20-30 % Absturz beim WTI/Brent-Öl an, den es meiner Erinnerung bisher noch nie in der Geschichte gegeben hat, Dollar auch fast 1 % im Minus gegenüber Euro... hier ein interessantes Spezial-Video, die Futures für DOW stehen bei knapp Minus 1100 Punkte !!

Die Goldpreise haben heute Nacht recht stark eröffnet sind aber dann wieder auf das Ausgangsniveau zurückgefallen (bzw. geholt worden)! Die gold/oil-ratio explodiert - und steigende gold/oil-ratios sind stets ein Indikator für Instabilität! TB

08:24 | ich habe schon eine wenig darüber in Energie und Rohstoffe geschrieben:
Denn wir wissen alle - herkömmliches Öl wird ab ca. USD 9 (Saudi und Kuwait) das Shellöl in den USA erst ab den hohen 20ern fliessen beginnt.
Sehen wir hier eine erste geostrategische Kooperation von Saudi Arabien und Russland gegen die USA? TB
Ich möchte noch die Möglichkeit anführen, dass Russland mit der Defender2020-"Übung" keine Freude haben könnte und so zusammen mit den Saudis die Amerikaner in einen mittelfristigen Energienotstand bringen wollen, um sich gegen die "Bedrohungen" zu wehren!
In jedem Falle sind diese Ölpreise nicht auf die leichte Schulter nehmen, sie leiten sehr große globale Veränderungen ein - und das sage ich im vollen Bewußtsein der  Tragweite solcher Aussagen!

08.03.2020

09:02 | geolitico: Die drohende Krise wird für jede Familie richtig teuer

In der vergangenen Woche hat die Fed die von ihr bestimmten kurzfristigen Zinsen um einen halben Prozentpunkt gesenkt. In der Presse wurde diese Maßnahme als „überraschend“ bezeichnet. Dabei hatten US-Präsident Trump und seine engsten Berater schon seit Tagen eine kräftige Zinssenkung gefordert. Und die Besetzung der Fed hat seit langem nicht mehr das Format, sich gegen die Wünsche der Regierung zu stellen. Ganz im Gegenteil unternehmen die Zentralbankbürokraten wirklich alles, um eine Fortsetzung der weltweiten Schuldenorgie zu ermöglichen – so lange das eben geht.

Leider weiß ich die Quelle nicht mehr - ich habe gelesen, dass die Finanzkrise hat defacto jeder Familie 3.200 Euro gekostet. Diese "umfassende Kirse" mitsamt Rezession sollte natürlich teurer werden! TB

06.03.2020

12:04 | diepresse: Coronavirus laut OECD "größtes Wirtschaftsrisiko seit der Finanzkrise"

Die Coronavirus-Epidemie kann nach Einschätzung der Industriestaaten-Organisation OECD die Weltwirtschaft aus der Spur bringen.

Die aktuellen, bereits nach unten revidierten Prognosen wirken sehr optimistisch, wenn man andere Zahlen als Proxy für die wirtschaftliche Entwicklung heranzieht, wie den um fast 30% gefallenen Kohleverbrauch in China und den Rückgang des Flugverkehrs. In den USA werden die Inlandsflüge um rund 10% reduziert und die Kapazität im Transatlantikverkehr soll um 30% zurückgefahren werden. AÖ

 

05.03.2020

08:56 | gnse:  The stages of the collapse

Could the coronavirus act as a catalyst for a new global economic crisis? It certainly has that potential—but how would the crisis proceed?  
In the December 2018 issue of our Q-Review, we laid out the likely scenarios of an approaching global economic collapse. But, like most things in life, such a dramatic event is unlikely to proceed in a linear fashion. There will be different stages within it. In December 2019 we outlined these stages, which are likely five: the onset, counter-attack, flood, calamity and recovery. Here, we briefly define the characteristics of each.

Leser Beitrag:
Anbei der Link zu einem Artikel des finnischen Ökonomen Tuomas Malinen . Kurz und prägnant und auch mit Zeitrahmen.
Sozusagen - all in a nutshell -.

08:07 | SPON:  Bayerisches Rotes Kreuz löst "Alarmstufe 1" aus

Mehr Einsätze wegen Covid-19 - und bald auch wegen der Ankunft von Flüchtlingen? Nach SPIEGEL-Informationen warnt das Bayerische Rote Kreuz in einem internen Schreiben vor einer Doppelbelastung. Diese Alarmierung betrifft sogenannte Schnelleinsatzgruppen in Bayern, die eine größere Zahl von Menschen betreuen, transportieren oder medizinisch behandeln könnten.

Leser Beitrag:
Anbei der Link zum Spiegel das das Rote Kreuz im Alarmzustand ist wie ich Ihnen bereits gestern sagte. Ebenfalls im Alarm sind die Johanniter die in Bayern alle Kurse abgesagt haben.

04.03.2020

13:40 | fmw: Markus Krall-Szenario von Zinskollaps und Kreditkontraktion früher als gedacht?

Markus Krall ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Durch seinen Job als Degussa-Chef und Buchautor erfährt er zunehmend Aufmerksamkeit. Von zahlreichen Medien wird er zunehmend in die rechte Ecke gestellt, weil er zum Beispiel dafür eintritt, dass jeder geistig gesunde Bürger das Recht haben solle Waffen zu tragen. Auch erhält Markus Krall derzeit mehr Aufmerksamkeit, weil jüngst bekannt wurde, dass ihm die Roland Baader-Auszeichnung verliehen wird (hier mehr Details).

Hier wird offenbar der Inhalt meines Gesprächs mit Krall am Samstag Abend zitiert! TB

02.03.2020

15:28 | awo: Das Corona-Virus und die globalen Auswirkungen: Ein Probelauf für den Finanzcrash?

Es geht nicht darum ob, sondern nur noch wann das Finanzsystem zusammenbrechen wird. Ein Problem dabei ist, dass es keine Erfahrungswerte gibt, wie das globalisierte Wirtschaftssystem darauf reagieren kann. Der Umgang mit dem Corona-Virus bringt jetzt Zustände, die einem Finanzcrash in leichter Form vergleichbar sind.

Natürlich ähneln sich der kommende Finanzcrash und die Corona-Pandemie - mit einem wesentlichen Unterschied:
Beim Finanzcrash ist der "Patient zero" der größte Profiteur! TB

01.03.2020

19:46 | Gatestone:  Frankreich: Stille Wiedereinführung des Verbrechens der Blasphemie

Heute ist es in Frankreich eindeutig ein äußerst gefährlicher Akt, die Meinungsfreiheit zu nutzen, um den Islam zu kritisieren, selbst wenn man, wie Mila, ein Kind ist. Frankreich geht rasch von laïcité (Säkularismus) zu lâcheté (Feigheit) über; von der Meinungsfreiheit zur bedingungslosen Kapitulation. Frankreich versucht immer wieder zu zögern, während der Islamismus davon lebt, dass die Eliten ihre jüdisch-christlichen Werte rasch aufgeben.

must read. TS