05.05.2021

09:45 | Leser-Kommentar zur Leseratte von gestern (18:04ff)

Werte Leseratte, jedem seine Meinung und seine Sicht der Welt. Es liegt mir auch fern Sie beleidigen zu wollen, aber es ist eben ein erheblicher Unterschied, ob man Deutscher ist vom Herzen mit einer tiefen Bindung zu seinem Land und oder seiner Heimatregion (und nein ich bin durchaus schon aus meinem Kaff herausgekommen und habe so manchen Ort kennengelernt, ohne dass mir einer besser gefallen hätte) oder man man halt in Deutschland wohnt, ohne besondere emotionale Bindung an das Land, die Kultur und das Volk.

Sie scheinen eben der Typ Weltbürger zu sein, dem es völlig egal ist wo er seine Zelte aufschlägt, Hauptsache es ist dort angenehm. So Menschen kenne ich auch, konnte mich aber nie in deren Denken hineinversetzen, genauso wenig wie jene sich in mein Denken.
So ist die Welt nun mal ............. keiner wird den anderen ändern.

10:25 | Der Bondaffe
"Bleiben Sie doch hier!", geschätzte Männer und Weiber. "Wo wollen Sie denn hin? Schließlich werdet genau Ihr nach der großen Aufräumaktion bebraucht! Ihr habt es doch drauf!" Sofern Ihr Euch nicht impfen laßt. Denn "Krankheit und Siechtum" erwarten Euch in diesem Falle.
Der finstere Abschaum ist in Panik. Das Motto der Panik heißt "Great Reset". Man muß schon blind sein um nicht zu erkennen, daß beim Deutschen Volk im Moment die "Politik der verbrannten Erde" angewendet wird. Wäre der "Great Reset" erfolgreich, dann würde es kein Deutschland (eigentlich Deus-Land) in der Zukunft mehr geben.
Seit Jahrhunderten (eigentlich Jahrtausenden) ist es eine Frage der Herkunft. Der finstere Abschaum möchte so gern so sein wie die Deutschen. Neid, Eifersucht und letztendlich Haß sind die Antriebsfedern der finsteren Gestalten. Aber was wäre sie ohne uns, die Deutschen? Nur kraftlose, niedere Kreaturen. Wir wissen sogar wie sie aussehen, sie werden uns täglich als Heilsbringer in den Medien präsentiert. Die scheinbar wichtigsten sind sogar Frauen, keine echten Weiber, die werden ausgewechselt wenn sie verbraucht sind.
Der "Great Reset wird zum Kollaps der Kreaturen".

13:30 | Leser-Kommentare zum Bondaffe
(1) Es ist eben ein Unterschied zwischen "Auto bauen" und "Auto klauen" ! Aber das werden die Gehirnchirurgen und Raketentechnik er noch merken !

(2) ich stimme der Aufforderung des BOndaffen (hier zu bleiben) zu. Jetzt zu desertieren wäre ein irreversibler Fehler.
Zwar verstehe ich das Bedürfnis, sich dem Dauerterror zu entziehen; jedoch ist die Aussicht, als Pensionist in fremden Ländern der Realität den Rücken zu kehren, ein Konzept der endgültigen Niederlage.
Was wir brauchen und wozu wir uns aufraffen müssen, ist eine Wiedereroberung unseres Landes (egal ob D, A oder CH). Wir sollten dabei die regionalen Kulturunterschiede in Kauf nehmen, denn wir können uns den Kleinkram - Ossis gegen Wessis, Steirer gegen "Flachwurzler" - nicht leisten. Mitteleuropa, also das land zwischen Nordsee, Ostsee und Mittelmeer steht dabei zur Disposition. Seit hundert Jahren sind wir nur mehr Untermieter im eigenen Haus, und das muß sich ändern. Ich rede nicht nur von eingewanderten Glückssuchern, sondern von den Siegermächten der Weltkriege und deren Segnungen.
Um aus der Fremdbestimmung herauszukommen (auch wenn jetzt Einige sagen, das gelte nur für die BRD) müssen wir bestehende Verträge, die die politische Klasse in diesen hundert Jahren aus Opportunismus und gegen die Menschen unterschrieben hat, für ungültig erklären. Alles andere wäre nur Kosmetik.
Wie könnte das funktionieren? Die D-A-CH Länder haben allesamt eine föderale Struktur. Bevor die ganz abgeschafft wird, besteht die Gelegenheit, diese Struktur zu nutzen. Wenn die "Länder" aus dem Staatsgebilde aussteigen, können sie am selben oder nächsten Tag eine Staatsneugründung vornehmen, und ausdrücklich die Rechtsnachfolge für das vergangene System ablehnen. Angefangen von der UNO und ihren Unterorganisationen, der EU, dem IWF - und und und - müssen wir feststellen: Das geht uns nichts mehr an! Wir sind ab sofort frei!
Dazu braucht es lediglich die Kooperation eines einzigen Ministerpräsidenten/Landeshauptmannes, der bereit ist, den Ausstieg seines Landes aus der großen Galeere zu verkünden.
Die Konsequenzen könnten natürlich garstig/schiach aussehen, bis hin zu einer sofortigen Invasion durch die Heere der Siegermächte oder ihrer Bütteltruppen im eigenen Land. Vielleicht aber haben die Heere der Siegermächte gerade ganz andere Probleme, und sie würden es hinnehmen und auf diplomatischen Druck setzen.
Wie auch immer, die Hose haben wir schon lange nicht mehr an, was will man uns noch wegnehmen? Wir sind bereits als Kultur auf den unteren Sprossen der Leiter angekommen, und haben nicht so viel zu verlieren, wie wir aus Ängstlichkeit glauben mögen. Zu gewinnen haben wir viel mehr.
Ach ja, wann? Ich würde sagen: möglichst bald. Sonst kommen wir in eine Situation wie auf der iberischen Halbinsel, wo die Reconquista 700 Jahre gedauert hat. Was sagen Sie dazu?

(3) zu (2)  Menschen wie Sie sind genau der Grund weshalb selbst Grönland für mich ein Auswanderungsziel wäre.
Wenn ich das polarisierend Wörter "desertieren'" lese dann verfolge ich den Text gar nicht weiter da ich annehme dass Sie vom selben Schlag Systemvolk sind der schon in den 30iger Jahren des letzten Jahrhunderts auf den Straßen mit seinem Mob gegen "Querdenkende" skandierte.
Sie akzeptieren keine anderen Meinungen und aus innerem Neid erklären Sie die süßen Kirschen im Blätterdach als sauer nur weil Die sie nicht erreichen.
Gerade Menschen wie Sie, von denen mal nicht mal weiss ob sie ihre Bürgerpflichten erfüllt und Jahrzehnte lang berufstätig waren machen mir Angst.
Denn oft sind es Taugenichtse, die es im Leben zu nichts gebracht haben die aus ihrem dummen Neid, weil sie es nicht anders wissen, gegen andere polarisieren weil sie vom Intellekt nicht das Zeug dazu hatten in ihrem Leben einen geraden Strich zu ziehen.
Sie meinen das Richtige zu tun verbal gegen die zu gröhlen die es zumindest versucht haben etwas für sich selbst auf eigene Kosten zu verändern.
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." (Napoleon Bonaparte)

16:14 | Das Maiglöckli zum Leser-Kommentar von 13:30
gute Idee allerdings müssen wir diese strategisch angehen und dafür benötigen wir ein Leitungs- Führungsorgan, ein MP wäre schon nicht schlecht!
Fragt sich nur ob man einen findet der seiner vorteilhaften alten Seilschaften und gleichzeitig über neue aus dem Untergrund verfügt.
Ich kauf mir ´ne Bahnsteigkarte.

16:15 | Der Beobachter zum Leser-Kommentar (2) von 13:30
Werter Schreiber. Ein wundervoller Artikel. Ich kann ihnen nur beistehen und unterschreibe ihre Ideen vorbehaltlos. Und ja, Sie haben Recht: Mitteleuropa, mit oder ohne Frankreich, Benelux, Skandies ist es bei weitem Wert als eigenständig akzeptiert zu werden! Mitteleuropa hat die Welt, wie wir sie kennen (nicht gerade heute) erst ermöglicht. Großartig geschrieben, verehrter Leser.

18:06 | Leser-Kommentar
Ja, auch ich bleibe ungeimpft hier und werde mit dafür sorgen unser Land zu erhalten. Gebürtig in der Oberlausitz, gearbeitet in der Niederlausitz und seit 10 Jahren in den Westen nach Oldenburg ausgewandert. Heimat ist da, wo ich mich wohlfühle, deshalb mögen doch alle unser Land verlassen, die sich hier nicht mehr wohl fühlen und als Fremde in der Fremde ihr Glück finden. Ja, ehrlich so gemeint, Paraquay ist ein Paradies, wohl auch Uganda, Panama, Schweiz, Norwegen, Russland usw; das einzige was bleibt ist der/ die Fremde im anderen Land!

18:10 | Die Leseratte zum Kommentar von 09:45
Nein, ich bin kein "Weltbürger", ich bilde mir nur ein, dass ich flexibel genug bin, um in der Fremde zurecht zu kommen, dort auch nicht zu erwarten, dass alles so ist wie zu Hause etc. und den zurück gelassenen Annehmlichkeiten nicht nachweine. Soviel dazu.
Was die "Heimatliebe" im allgemeinen angeht, so - verzeihung - hängen Sie möglicherweise romantischen Vorstellungen an über ein Land, das so nicht mehr existiert? Ich persönlich möchte auch gehen, um meine Heimat in etwa so in Erinnerung zu behalten wie es mal war, als man in Deutschland wirklich noch gut und gerne gelebt hat! Ich finde die bisherigen Veränderungen schon schrecklich, aber das was uns in Zukunft noch erwarten soll schlägt mich wirklich in die Flucht.
Merkel hat dieses Deutschland während ihrer 16 Jahre quasi verschwinden lassen. Unsere Grenzen verlaufen irgendwo, mag sein dass es noch Leute gibt, die den Verlauf kennen. Ansonsten sind wir ein unbestimmtes Siedlungsgebiet inmitten von Europa geworden, dessen Staatsvolk zur "Bevölkerung" wurde, zu der jeder gehört, der sich gerade (legal oder illegal) auf diesem Siedlungsgebiet aufhält. Ein Land, dessen Fahne weggeworfen wurde, dessen dritthöchste Repräsentantin das große Zittern kriegt wenn die Hymne gespielt wird, das keine Kultur mehr haben soll, dessen Sprache gerade zerstört wird, dessen Armee zerstört wurde, dessen Wirtschaft grad ruiniert wird, dessen Volk keine eigene Identität mehr haben darf und veschwinden soll durch Vermischung mit "Neubürgern" aus den Shithole-Countrys dieser Welt. Ein Land, dessen arbeitende Menschen so ausgeplündert werden, dass viele sich kaum noch die Miete leisten können, sich nicht mal mehr Kinder leisten können, dafür aber massenhaft Fremde durchfüttern müssen, die aus aller Welt eingeladen werden, während die eigenen Rentner Flaschen sammeln und um abgelaufene Lebensmittel anstehen müssen. Ein Land, dessen Infrastruktur trotz hoher Steuereinnahmen zerfällt, weil das Geld sinnlos in alle Welt verschleudert wird, über dessen Schicksal eine uns ebenfalls ausplündernde NGO in Brüssel entscheidet sowie weitere fremde Länder; ein Land, das sich ein riesiges Parlament leistet, dessen Abgeordnete nichts mehr zu melden haben oder sich einfach abmelden lassen. Ein Land, in dem das Recht sowie die selbstverständlichen Grundrechte schon längst abgeschafft wurden, weil unsere Politker fest auf dem Boden des Grundgesetzes stehen - es also mit Füßen treten! Ein Land, in dem nicht mehr deutsche Eigenschaften zählen, z.B. sachliche Entscheidungen, Wissenschaft, Vernunft, Zahlen, Daten, Fakten, sondern regiert wird durch Haltung, Emotionen, Schuldgefühle, Empörung - und Kinder die Richtlinien der Politik bestimmen, in dem plötzlich der Sozialismus zur Staatsreligion erhoben und alles was nicht links ist zum Staatsfeind erklärt wird. Ich könnte mit dieser Zustandsbeschreibung so weitermachen, belasse es aber dabei. Was mich angeht, so finde ich in diesem Land meine Wurzeln nicht wieder - das ist nicht mehr mein Land!
Komme ich mal zu den Zukunftsaussichten: Das alles - inkl. handstreichartig das ganze Volk zu entmündigen und einzusperren und seiner Rechte zu berauben - wird uns als "neue Normalität" verkauft und soll uns angeblich glücklich machen. Hatte ein gewisses Arbeiter- und Bauernparadies diesen Anspruch nicht auch schon mal erhoben? Wir wissen wir es ausging! Übrigens: Warum wurde die Mauer gebaut? Weil die "Werktätigen" schon damals in solchen Heerscharen mit den Füßen abgestimmt haben, dass dem neuen Staat die Arbeiter auszugehen drohten. Nach 40 Jahren passierte genau dasselbe wieder! Als nach 40 Jahren die Macht dieses Staates bröckelte und er nicht mehr imstande war, die Menschen daran zu hindern, sind sie wieder abgehauen. Und es waren die Jungen, die in der Prager Botschaft waren! Diejenigen, die mit der Propaganda aufgewachsen waren - und trotzdem auf ihr Land geschixxen haben und "egoistisch" für sich selbst ein besseres Leben wollten. Wer will ihnen das Recht dazu absprechen?
Die einen, die bleiben wollen, beschimpfen diejenigen die gehen wollen schon mal als Feiglinge, die weglaufen, wie ich lesen durfte. Und die, die etwas wagen für sich selbst halten vielleicht die Daheimgebliebenen für feige. Es ist immer eine Frage der Sichtweise. Das heutige Deutschland ist nicht mehr "mein" Land, "meine Heimat". Ich kann und will mich damit nicht mehr identifizieren. Und nein, es wird niemand aufstehen und eine Revolution machen in diesem Land, wovon auch immer einige Leser hier träumen.

04.05.2021

13:42 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern (18:35)

Werter Leser von gestern 18:35, absolute Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Geht mir ganz genau so.
"....in dieser Gegend wo ich geboren bin, aus dieser Gegend will ich auch wieder gehen" So ist es !
Wo kommen wir denn da hin, wenn wir alle weglaufen und unser Land dem Abschaum überlassen?
Ich kann verstehen, dass man in der BRD die Schnauze voll hat, habe ich auch schon lange aber weglaufen ist doch nicht die Lösung.
Vielleicht, können Sie uns zerstören und uns unser Land endgültig stehlen, aber eines verspreche ich diesem Abschaum billig wird das für euch nicht werden!

14:45 | Leser-Kommentar zu 1342
...worauf sie einen lassen können, dass sie da, wo sie geboren wurden, auch wieder gehen werden. Die Frage ist nur wie, wann, warum, weshalb, wodurch und ob es tatsächlich "jetzt" dann schon sein muß oder den äußeren Umständen geschuldet ist.
Ich halte es eher mit dem Spruch, der schon 1933 entstand und heute wieder in ist: "Die Realisten wandern aus, die Optimisten in den Tod."

15:05 | Lesr-Kommentar 13:52 h:
Gut gesprochen großer Krieger.
Und wie, bitte schön, wollen Sie die Rechnung für den Abschaum ausstellen & präsentieren?
Dennoch, meinen Respekt an den Kommentator.

16:11 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 13:42
...worauf sie einen lassen können, dass sie da, wo sie geboren wurden, auch wieder gehen werden. Die Frage ist nur wie, wann, warum, weshalb, wodurch und ob es tatsächlich "jetzt" dann schon sein muß oder den äußeren Umständen geschuldet ist.
Ich halte es eher mit dem Spruch, der schon 1933 entstand und heute wieder in ist: "Die Realisten wandern aus, die Optimisten in den Tod."

16:22 | Leser-Kommentar
Liebe Kommentatoren: Gedanken austauschen ja, aber nicht streiten bei dem Thema Ortswechsel. Da gibt es so viele Überlegungen, die ganz persönlicher Art sind. Jede Situation ist einzigartig und auch die dazugehörige Gefühlslage muss besonders gut abgewogen werden: Familie, Kinder/Enkel, Freunde, Eigentum, Beruf, gesundheitliche Situation sowie die bisherige Lebenserfahrung überhaupt.
Wieder einmal mehr danke für Euren Einsatz !!

16:25 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:45
Nur soviel werter Leser. Keiner weiss was kommen mag, sind alles Annahmen, Potenziale, Wahrscheinlichkeiten. Wenn man jedoch, keinen Standpunkt hat, wird man beliebig und somit zum Spielball anderer bzw. dem Aussen. Zudem ist vollkommen sekundär, ob man das realistisch sieht oder als Optimist. Fehlt eines von beiden, gibt es kein Ergebnis, in welche Richtung auch immer. Ausser man bemüht "Schrödigers Katze". Doch selbst hier, kann es entweder ein Puls oder Minus sein, wenn man es beobachtet, bzw. die Katze ist überhaupt nicht vorhanden, wenn man sie nicht beobachtet.
Ihr obiges Zitat bedient sich übrigens der Angstmache bzw. einer Emozion, die in der Vergangenheit stattgefunden hat. Und Tod sein, will natürlich keiner. So unterstützt man den event. den persönlichen Standpunkt den man hat. Und wenn Sie das schreiben, besteht deshalb die merkbare Wahrscheinlichkeit, das sie für Auswandern sind.
Was heisst "Jetzt" werter Leser, das Leben brigt jeden Augenblick das Potenzial zu leben oder zu sterben, aus welchen Grund auch immer. Das ist sehr relativ und nennt man allgemeines Lebensrisiko.
Jedem das Seine. Ich z.B. lebe meinen Standpunkt, mein fühlen und denken bewusst und lasse mich nicht von Frucht leiten, die in der Vergangenheit passiert ist. Ich lebe im Jetzt.
Wenn man eine Intention pflegt auszuwandern , ist es eigentlich paradox, das man TB liest. Weil man annimmt, TB könnte die ultimative Meldung raus geben, wir flüchten jetzt, machen den Laden dicht ?
Diese Wahrscheinlichkeit halte ich für sehr gering. Dabei ist es eigentlich sehr einfach, man trifft für sich eine Entscheidung für sich und lebt damit.
Hierzu noch ein Zitat: "Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird." Baruch de Spinoza (1632 - 1677), eigentlich Benedictus d'Espinoza, holländischer Philosoph (Baruch = Schüler des Propheten Jeremias)

16:44 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 13:42
Geehrter Kommentar, ich bin der "Flüchtling" von gestern. Ihre Einstellung zur Heimat ehrt Sie und ich respektiere ihre Meinung, aus welchen Gründen Sie diese auch immer argumentieren. Es muss ja auch Menschen geben die bleiben. Ihrem Kommentar entnehme ich eine tiefe Verbundenheit zu Ihrer Heimat. Als Oberfranke, einer Region der man viel Bodenständigkeit nachsagt, kann ich Ihre Einstellung sehr gut verstehen.
Oftmals jedoch werden Gründe vorge- schoben. Entweder aus martialischer Borniertheit ("Eine deutsche Eiche.....) oder Resignation ("Der schlaue Fuchs die süssesten Kirschen in der Baumkrone zugleich als sauer erklärte nur weil er sie nicht erreichen konnte"). Beide Beispiele sind geboren aus Ignoranz welche die Vergangenheit immer bestraft hat.
Wie auch immer, weiss ich nicht ob meine Rechnung auf geht. Sicher ist nur dass wir wie Blätter dem Wind der Zeit ausgesetzt sind. Selbst noch grünfarbenes Eichenlaub, das noch scheinbar Fest am Ast hält wird der nahende Herbststurm zu Boden bringen. Es wird sie nicht retten, wenn Sie dagegen blasen. Ich für mich als Espenlaub nutze nur in meiner Vorbereitung meiner Auswanderung die noch laue Brise die mich fern der Heimat in eine Richtung trägt um zumindest auf den Boden der Freiheit zu fallen.

18:04 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:44
Nun werter Leser, was soll ich darauf sagen ? Ist schwierig, denn Sie sagen ja selber, " Es muss ja auch Menschen geben die bleiben. Ihrem Kommentar entnehme ich eine tiefe Verbundenheit zu Ihrer Heimat." Genauso wird es in dem Land sein, in das sie vielleicht flüchten werden. Sorry, und wenn dort dann die Freiheit, Ihre Freiheit, bedroht ist und Sie die Mittel haben, flüchten Sie wieder, oder habe ich hier etwas falsch verstanden ?
Ich Grunde flüchten Sie, weil sie Angst haben und keinen Standpunkt einnehmen wollen. Zwar Freiheit für sich wollen, doch für diese Freiheit nicht eintreten. Nicht das Sie mich falsch verstehen, jeder soll in Freiheit tun, was er er denn will, das ist Ihr gutes Recht, wie auch meines. Das Espenlaub will sodenn auf den Boden der Freiheit fallen, sich aber nicht dafür einsetzen, so kann es aber keine Freiheit geben im Aussen, wenn man diese Intention vertritt, ich bin mir im Aussen alleiniglich der Nächste, also flüchte ich in eine Volksgemeinschaft, die es NOCH besser kann. Sowas hat mit Heimatverbundenheit nur sekundär zu tun, denn wenn man nicht bereit ist, für Freiheit wo auch immer einzutreten, wo man lebt, hat man schon verloren, weil sich das Massenbewusstsein, durch den gelebten Ausdruck des einzelnen ergibt und eben nicht aus "martialischer Bornierheit".
Denn die Borniertheit von relativ wenigen, historisch gesehen, hat uns erst die Freiheit gebracht, die wir jetzt wieder im Begriff sind zu verlieren. Mein Name ist Schmidt oder Hase, ich weiss von nichts, will nur leben und mein positiver Auskommen haben. Doch hier unten werter Leser, hat alles seinen Preis. Lassen wir es zu, erlauben wir es, haben wir schon verloren, auf welchen Fleck auf der Erde auch immer.
Fazit, was sich daraus ergibt für einen Betrachter von Aussen, sie wetten auf "Nach mir die Sindflut ?" Mich kann keiner retten, schon alleine deswegen werter Leser, weil ich hier unten nur zu Gast bin. Ich ziehe halt, wie auch Sie, meinen Ausdruck von Leben zu leben. Allenfalls kann ich, wenn man daran glaubt, Erfahrungen mitnehmen, die einen weiter bringen, verfeinern, mehr nicht und auch nicht weniger, weil der Film in dem wir alle hier unten sind, ein Ende hat und dann Wandlung kommt, wo immer die auch hinführen wird.

18:33 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:04
"Sorry, und wenn dort dann die Freiheit, Ihre Freiheit, bedroht ist und Sie die Mittel haben, flüchten Sie wieder, oder habe ich hier etwas falsch verstanden ?"
Natürlich, wenn es notwendig wäre, meine Lebenszeit (bin jetzt 52) und die Gesundheit es zulässt!
Habe soweit vorgesorgt dass ich nicht nur einen Pass habe, sondern auch zwei Daueraufenthaltsgenehmigungen mit Anwartschaft (ausserhalb der EU) auf jeweils einen weiteren Pass wenn mich die Umstände dazu zwingen weiter zu ziehen oder den Deutschen abzugeben.
Das hat mich viel Reisen, Vorbereitung und Anwaltskosten im fünfstelligen Bereich gekostet. Das ist natürlich viel Papierkram, obwohl ich der jeweiligen Sprache mächtig bin war für mich auch alles Neuland. Aber, wie ein Kommentar beschreibt: keiner weiss wie es kommt auch ich nicht. Wer nie die Absicht hatte weg zu ziehen kann auch Recht haben und am Ende kommt alles ganz anders und hat sich im Vergleich zu mir viel Geld, Aufwand und Nerven gespart.

18:50 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:04
"Das Espenlaub will sodenn auf den Boden der Freiheit fallen, sich aber nicht dafür einsetzen, so kann es aber keine Freiheit geben im Aussen, wenn man diese Intention vertritt,...."
Vielleicht bin ich als Espenlaub von der Angst getrieben. Was mir nicht Angst macht ist die Absicht gewisser Eliten und Mitgliedern des Welt-Wirtschaftsforums sondern vielmehr macht mir der deutsche Volkscharakter Angst der letztendlich mit der Agenda voll mitziehen wird. Wie sonst war es in der deutschen Geschichte möglich dass in zwei Diktaturen, wenn man das Kaiserreich aussen vor lässt, Menschen so extremistisch hinter einem System standen dass der Sohn seinen Vater ans Messer der Gestapo oder Stasi lieferte. Heute gehen wir doch wieder in so eine Richtung und Sie wollen mir vorhalten das nicht mitmachen zu wollen?
Meine Lebenszeit ist zu kurz mich wie Sie als Patriot und Freiheitskämpfer auf die Barrikaden zu schwingen zumal ja der Bürger über Jahre störrisch das gewählt hat was er jetzt bekommt. Ich soll, nachdem ich meine Bürgerpflichten bisher erfüllt habe, bei der Bundeswehr und im Dienst Einen Eid auf das Grundgesetz- geleistet habe, welches jetzt so schändlich missachtet und abgebaut wird, dafür meinen Kopf hinhalten und meinen Eid brechen für ein Volk das es nicht versteht dass eine Demokratie verteidigt werden muss solange es die noch gibt? Und zwar mit demokratischen Wählen!? Und was haben die Deutschen gewählt dass wir jetzt da stehen und mit den Grünen Agenda Mitglieder stehen werden? Nein, ohne mich.

18:55 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:33
So sei es, werter Leser. Jedem das Seine. "Bei einem freien Menschen ist daher die rechtzeitige Flucht ein Zeichen ebenso großer Willenskraft wie der Kampf, oder: der freie Mensch erwählt mit derselben Willenskraft oder Geistesgegenwart wie den Kampf so die Flucht." Quelle: Spinoza, Ethik, nach geometrischer Methode dargestellt (Ethica Ordine Geometrico Demonstrata), verfasst 1665, posthum veröffentlicht 1677

19:07 | Die Leseratte zu 18:04 ff
Den Leser von 18:04 h kenn ich mittlerweile, das ist der "Bedenkenträger", der jeden Vorschlag und jede Idee anderer Kommentatoren scheixxe findet und sich ständig beklagt, dass niemand "etwas" tut - und irgendwie wartet er darauf, dass endlich was passiert oder jemand kommt, der seinen Erwartungen entspricht, vorsichtig ausgedrückt. Kann er machen, aber wenn er schon so drauf ist, könnte er ruhig etwas mehr Optimismus versprühen (Ironie off).

Ich kenne auch Menschen, die ihr Leben lang nicht aus ihrem Dorf rausgekommen sind, die sind da geboren, zur Schule gegangen, haben ihre Ausbildung gemacht, fahren zum Arbeiten bestenfalls bis in die Kreisstadt, wohnen dort immer noch in der Nähe von Eltern, sonstigen Verwandten und Menschen, die sie schon ihr Leben lang kennen. Die sind zwar im Urlaub schon mal raus gekommen, betrachten aber auch das Ausland aus ihrer persönlichen Sicht (und beurteilen es entsprechend). Die wären meiner Meinung nach nur schwer imstande, sich auf eine andere Kultur einzulassen und würden vermutlich unglücklich.

Was mich angeht, so habe ich mein Heimatkaff mit 20 Jahren verlassen - ohne jedes Bedauern, ich fands da nicht toll. Ja, die Eltern wohnten da noch und auch weitere Verwandte. Habe ich über Jahrzehnte vielleicht einmal im Jahr besucht, jetzt leben sie nicht mehr und die Besuche werden noch seltener. Da wo ich jetzt wohne bin ich über Umwege gelandet, es ist mittlerweile auch schon eine ganze Weile her, aber Wurzeln geschlagen habe ich hier keine, ich könnte jederzeit hier wegziehen. Ich habe mich im Urlaub ein wenig in der Welt umgesehen und fand es immer toll, die deutsche grenze zu überqueren und in einen etwas anderen Alltag einzutauchen, mit aller Neugier auf das, was mich dort erwartet.

Übers Auswandern denke ich schon länger nach und ich glaube, dass ich auch ohne großes Bedauern aus Deutschland weggehen könnte, weil ich es hierzulande auch nicht mehr so toll finde. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass meine Eltern Flüchtinge waren, aus unterschiedlichen Regionen auch noch, mit ganz verschiedener Biografie. Da bekommt man schon als Kind einen anderen Heimatbegriff vermittelt. Ach ja, was den Einwand angeht, ob man einfach weiter flüchtet, wenns einem dort auch nicht mehr gefällt: Ja klar, warum nicht? Damit würde ich mich sogar absolut UN-gemäß verhalten, Flüchtingsströme, die über den Globus ziehen, lach. Und ja klar hat das was mit Angst zu tun! Wir spekulieren hier auf diesem Blog über das, was kommen soll, richtig? Und wir versuchen hinter den Vorhang zu schauen - ein Eckchen können wir anheben und was wir dort sehen ist grauenvoll und kann einem auch Angst machen!
Da das Ganze offenbar nach einem jahrzehntealten Plan abläuft und umgesetzt wird von für uns nicht greifbaren "Mächten", die schon lange die Geschicke auf diesem Globus lenken und total vernetzt sind, glaube ich auch nicht daran, dass "wir" die Macht haben, es zu verhindern, tut mir leid. Ich kann also meine Angst hier aussitzen oder zumindest versuchen, mich dem Kommenden eine Zeitlang zu entziehen - bis ich weiß was kommt.
Ursprünglich dachte ich einfach an Südfrankreich, Spanien oder ein anderes südliches Land mit besserem Wetter und entspannterer Lebensweise. Mittlerweile ist mir klar, dass es weiter weg sein müsste, raus aus der EU.

Die Kriterien sind nicht mehr das Wetter, sondern die politische Lage, die Einbindung des Landes in gewisse übergeordnete Strukturen, die persönliche Freiheit dort bzw. dort zu erwartende Einschränkungen. Selbst - sagen wir, nicht ganz so lupenreine Demokratien kämen für mich inzwischen infrage, soweit es dort verlässliche Strukturen gibt. Genau die verlieren wir in der EU nämlich grad, wird alles zerschlagen und eine ganz neue "Ordnung" errichtet. Niemand weiß genau was kommt, nur dass das dann nicht mehr demokratisch ist. Man soll die Hoffnung nicht aufgeben, vielleicht kommt es ja ganz anders ... vielleicht aber auch nicht? Klar kann ich das abwarten, aber irgendwie habe ich im Hinterkopf "wer zu spät kommt ..." Europa scheint nunmal besonders im Fokus zu sein (wegen Feindbild hoher Lebensstandard und Ressourcenverbrauch usw.), deshalb muss man uns zuerst in die Steinzeit zurückbefördern. Kleinere, ohnehin rückständige Länder sind vermutlich erstmal nicht so betroffen, die leiden so oder so mit. Da ist man möglicherweise in den nächsten Jahren ganz gut aufgehoben. Diese sind bevorzugt auf der Südhälfte zu finden, wo man auch weiter weg ist von einem möglicherweise ausbrechenden Krieg, denn der dürfte auf der Nordhälfte stattfinden. Da wär ich halt lieber im Kino als im Film.

19:31 | Leser-Kommentar zu 19:07
Werte Leseratte. Der Beitrag von 18:55 stammt auch von mir. Ich finde es irgendwie traurig, das Sie so auf mich einschlagen. Warum erlauben Sie mir nicht, eine Meinung zu haben ? Ich habe meinen Standpunkt den ich für mich pflege, zum Ausdruck gebracht. Was ist daran schlimm, Sie machen doch das auch. Und ich werfe nicht wie Sie, mit Sch...um mich. Warum haben Sie mich so im Fokus werte Leseratte, ist das vielleicht ein Spiegel, in den Sie nicht sehen wollen ? Das ist ja inzwischen nicht erste mal, wo sie auf mich losgehen. Ich bin nicht Ihr Gegner und ich will auch nicht Ihr Gegner sein. Ich gebe meinen persönlichen Standpunkt wieder, wie auch Sie. Zudem immer wieder, ich habe keinen Einfluss darauf, was die TB-Redaktion veröffentlicht. Gefällt Ihnen das nicht, wenden Sie bitte an die Redaktion oder H.TB persönlich. Danke.

 

03.05.2021

08:28 | friedrich: Das VERSAGEN der Politik - Bildung, Fortschritt und Infrastruktur

Die Pandemie Krise offenbart vieles: Die Schwächen im System, die Überforderung der Politik und die Fehlentscheidungen der Politik der letzten Jahre. Wir sehen zur Zeit eine volkswirtschaftliche Schadens-Maximierung, die größte Insolvenz-Verschleppung in der Geschichte Deutschlands und damit eine Zombifizierung. Und das ist der Beginn des größten Vermögenstransfers aller Zeiten. Was Du jetzt tun musst erfährst Du in diesem Interview!

Volk ist pleite!
Alle Macht liegt beim Staat!
Mission completed
Wo hat die Politik da versagt? TB

Im Ernst - John James und ich haben darüber schon im Juni 2020 ein Video gemacht!
Durch Kanalwechsel nur mehr hier in einer Archiv-Plattform abzurufen
Und in den nächsten Tagen kommt die 2.0-Version von uns! TB

09:57 | Leser-Kommentar
Ehrlich TB`ler ich kanns nimmer hören, Das ist doch nicht neues. Diese "Murmeltiere" ändern nichts daran, an dem was wir im Moment haben. Sie immer wieder bestätigen, das Volk ist pleite ist, was verändert das ? Und die welche für die "Chance" ergriffen haben, was tolle Motivation ? In den Kommendaren steht, sein Buch ist jetzt schon historisch, hach, der Untergang wurde noch gar nicht erfahren, der kommt erst noch. Das wird das Massenbewusstsein nicht stören, bis der Endsieg sicher ist.
Wir haben die Chance ergriffen, ich schwimme jedoch doch im gleichen Teich, gut für Gemüt ? Alle Macht liegt beim Staat ? Wie kommt man da wieder raus, was nützt das zu sagen, die Politik hat versagt, wenn keine angemessene Reaktion kommt ? Wie lange läuft das schon, ist bekannt schon seit Jahrzehnten, wenn es denn sehen will.

11:12 | Maiglöckli
die Berichte in dieser Rubrik sind mir zu einseitig und eng. Die Politik im Zusammenhang mit C lehrt uns gerade - und die Reaktionen darauf sind insbesondere im www - recht widerwillig, was alles "nice to have" ist. Nehmen wir doch bitte z. K. dass es ein Zurück zu Ante C Zeiten nicht wiederkommen werden. Wir erfahren sogar gerade, dass es für einige "must have" schon eng wird weil aktuell nicht lieferbar. Geld- und Vermögenssicherung wird in einer Periode, in der die "must have" immer schwieriger in vermeintlich ausreichender Menge zu bekommen sein werden, wertlos, weil es auch für viel Geld nix mehr gibt.
Der werte Leser beschäftige sich gern mal mit "Peak oil" oder lese hier weiter:
https://ourfiniteworld.com/2020/12/23/2020-the-year-things-started-going-badly-wrong/

14:30 | Leser-Kommentar zum Leser 0957  
Geehrter Leser, es ist schon sinnvoll immer wieder darüber zu berichten auch wenn es Bachheimer Leser (wie auch mich) gibt die darüber schon lange bescheid wissen. Da gibt es eben auch solche die erst aufgewacht sind oder noch dabei sind.
Nun ja, Sie scheinen sich ja mit der aussichtslosen Lage genervt abgefunden zu haben. Sie wissen ja, das System können Sie nicht ändern sondern nur für sich die Konsequenzen daraus ziehen.

Es ist sinnlos im Land der Lemminge gegen Windmühlen zu kämpfen und für die Dummheit oder auch deutsche Borniertheit seinen Kopf zu riskieren. Ich bringe immer wieder das Zitat Napoleons über die Deutschen was den Deutschen Charakter damals so wahr wie heute beschreibt.
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." (Napoleon Bonaparte)

Vertrauen Sie ihr Leben bzw. Ihre Zukunft lieber nicht den Lemmingen an sondern nehmen sie diese selber in die Hand bevor Neid und Feindseligkeit gegenüber Querdenkern ihnen das nimmt womit Sie noch hätten flüchten können.
Bei keinem anderen Menschenschlag ist Neid und Missgunst gegenüber den eigenen Landsleuten so verbreitet wie bei den Deutschen.
Was will ich mich dazu sagen? Wandern Sie aus wenn Sie irgendwie können. Warten Sie nicht bis es zu spät ist denn Auswandern geht auch nicht von heute auf morgen. Vor allem setzen Sie nicht darauf dass alles irgendwie schon besser werden wird. Betrachten Sie die Gesamtlage aus einer emotionslosen Distanz. Glauben Sie daran?

Tun Sie selbst etwas wenn Sie dieselben Berichte nerven und nutzen Sie nicht den Blog der den Leuten mit seiner Vielfalt an Informationen die Augen öffnen möchte als Blitzableiter für Ihre Unzufriedenheit.

Kriegen Sie den Arsch hoch und planen Ihre Auswanderung!

Ich habe das auch getan, hat 15 Jahre gedauert auch wenn ich nicht gedacht hätte dass in Deutschland nur jene Grundrechte haben die geimpft sind. Und trotzdem, obwohl ich in meinem Exil eine Daueraufenthaltsgenehmigung habe, obwohl ich im dortigen Nachbarland meine Lebensgefährtin habe, trotzdem fällt es schwer weil ich hier einen 84jaehrigen Vater und das Grab meiner Mutter habe, weil ich einen sicheren Job habe.

Aber was bleibt mir übrig? Jammern und mich genervt fühlen? Das hat mir ausser Abneigung gegen diesen Staat nichts gebracht.
Ich muss wohl gehen?! Wenn die Grünen Marxisten die Macht an sich gerissen haben und gegen ihre eigene Köterrasse und Kultur, welche sie schon vorher ganz offen hassten, vorgehen um den Rest an dem zerstören was von diesem Volk noch übrig geblieben ist.

Meine Zukunft sehe ich nicht unter der Fuchtel einer islamischen Kultur, sonder eher in einer hispanischen, christlichen Kultur wo es noch einen christlichen Gott geben darf,bei man das christliche Kreuz nicht von andersreligiösen verstecken muss, wo man noch eine Meinung haben darf und vor allem wo man noch ein Mensch mit uneingeschränkten Grundrechten sein darf, auch wenn er nicht geimpft ist (auch wenn mir wohl für die Flucht die Impfung nicht erspart bleibt, aber mit diesem Deutschland bin ich heute schon innerlich fertig!)
Tun Sie etwas! Viel Glück!

18:35 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:30
Werter Leser, "Kriegen Sie den Arsch hoch und planen Ihre Auswanderung!" Ich ich bin 60 +, warum soll ich flüchten ? Ich keine 20 mehr. Und mehr noch, warum soll ich vor meinen Idealen flüchten, vor meiner Heimatverwurzelheit ? Um dann auf fremden Boden zu sterben, wo ich nicht geboren bin. Dann kann ich gleich sagen, ich bin Weltbürger, NWO, habe keine Wurzeln, bin unbestimmt, will nur gut leben und meinen Frieden haben. Und wenn der nicht gegeben ist, ziehe ich halt weiter. Nein werter Leser, ich bin nicht so.
Ich Bin der ich Bin, das ist mein Standpunkt, Sie können gerne einen anderen haben. Franken bzw. Oberfranken ist meine Heimat und in dieser Gegend wo ich geboren bin, aus dieser Gegend will ich auch wieder gehen. Ich will einfach nicht, wo anders die Seite wechseln, wo hin die auch führen mag.
Ich brauch nichts tun, weil ich eben kein Flüchtling sein will. Somit brauch hierzu auch kein Glück. Sondern nur die Entscheidung, wo man voraussichtlich sterben will. Und das Reiseticket hat jeder schon in Tasche. Ich mach hier keine Kompromisse.
"Am Tage, da ich meinen Pass verlor, entdeckte ich mit achtundfünfzig Jahren, dass man mit seiner Heimat mehr verliert als einen Fleck umgrenzter Erde."
Stefan Zweig (1881 - 1942 (Freitod)), österreichischer Germanist, Essayist, Novellist, Lyriker und Erzähler
Quelle: Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers. Entstanden im Exil 1939-1941, Stockholm 1942 (posthum)

19:58 | Leser-Kommentar zu 18:35
Reschpeggd! Verstehns mi ned falsch, bidd e, oba des is an jedn sei freie Endscheidung!
Ich mooch fei mei Bareith scho aa, hob do mai Eldernhaus, bin do aufgwaxn und des felld ma werglich ned laichd geh zu müss'n. Vielleichd kumm i aa widda wenn die Griena weg sin. Vertroch ma uns widda!


13:36 | H. Lohse zur extrem hohen Sterblichkeit von gestern
Wer nicht mitspielt, fliegt raus.....Ein Schelm wer Wahrheit denkt .....
https://m.tagesspiegel.de/politik/als-corona-leugner-bekannt-tansanias-praesident-john-magufuli-ist-tot/27015812.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F


13:43 | Maiglöckli zur Leseratte vom 29.4.

es ist keine Agenda, es ist Stringenz.
Seit 1973 club of rome´s Buch, "Grenzen des Wachstums", der Studie von Jimmy Carter, "Global 2000" spätestens sollte bekannt sein, dass der Globus endlich ist und man sich Gedankend darüber machen sollte, wie die Menschheit mit dieser Endlichkeit auf Dauer überlebt. Wenn es jemals Menschen gab, die sich darüber Gedanken machten und machten, so waren es immer nur solche unter einem oder max. wenigen Aspekten, quasi Lobby-Gedanken.
Und diese wurden dann auch noch ob absichtlich oder nicht, alle paar Jahre unterbrochen, 1979 Ölkrise 2, 2000 Platzen der dotcom-Blase, 2008 Lehman, 2010 GR + Zypern, etc. seitdem kriselt es nur noch und auch das Erstarken der Grünen, die letztlich auch nur Loby-Gedanken nachhängen, werden uns nur weiter ins Elend führen.
Es werden seit Jahren Schauermärchen erzählt über unser Finanzsystem, es ist kaputt! Die Bomben die daraus erwachsen, zünden häufiger und alles dreht sich nur noch um Geld, Geld, Geld.

Ich will nicht behaupten, dass dies ein Ablenkungsmanöver ist, sicher nicht, es ist das Symptom, was den Diagnostiker dazu veranlaßt nachzuforschen, was dazu führen könnte, dass das System Menschheit solche Symptome zeigt.
Die Population ist mit ihren Ansprüchen weit über dem hinaus, was das Habitat auf Dauer hergeben kann und wird. Deswegen kann das Ergebnis nur lauten, entweder alle auf ein niedrigeres Anspruchsniveau oder Kollaps. Und, mal ehrlich, wer wird im Kollaps überleben, der zivilisierte Warmduscher, der sich sein Futter im Lebensmittemarkt um due Ecke gegen Geld besorgt oder doch eher der "Steinzeit-Mensch", der sich mit Pfeil + Bogen oder Speer auf den Weg in die Natur macht, sich täglich jeder Menge Lebensrisiken aussetzt um sein Futter zu erlegen?

02.05.2021

17:25 | c-t: Extrem hohe «Covid-Sterblichkeit»: In 14 Monaten starben 13 hochrangige afrikanische Politiker

"... Ende 2018 stoppte die tansanische Regierung alle laufenden Feldversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen und liess alle im Rahmen dieser Versuche angebauten Pflanzen vernichten. Diese Versuche wurden von Water Efficient Maize for Africa (WEMA) durchgeführt, einem Zusammenschluss von Monsanto und der African Agricultural Technology Foundation (AATF). Diese NGO wiederum wird unter anderem von der Bill & Melinda Gates Foundation, der Rockefeller Foundation, der United States Agency for International Development (USAID) sowie Syngenta und PepsiCo finanziert."

täglich grüßt das Murmeltier.... HP

29.04.2021

19:40 | Die Leseratte: Die mutmaßliche Agenda

Deutliche Worte von Ernst Wolf! Er spricht ebenfalls von einer Agenda, die hinter der angeblichen Pandemie steht und verweist auf den Great Reset, den Zusammenbruch von Wirtschaft und Gesellschaft.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/163898-system-ende-2025

Zitat:
Ein Report der Weltbank legt nahe, dass die Krise noch bis 2025 dauert. Und dann? - Die Einschränkungen der Freihheitsreche dürften andauern. Für Jahre?
Viele Menschen glauben, dass es sich dabei um medizinisch begründete, vorübergehende Maßnahmen handelt. Sie gehen davon aus, dass diese aufgehoben werden, wenn die vermeintliche Gesundheitskrise vorbei ist.

Das aber ist ein in doppelter Hinsicht fataler Irrglaube. Er verkennt nämlich die tatsächlichen Absichten hinter den Maßnahmen und hindert die Menschen daran, Widerstand gegen den fortschreitenden Abbau ihrer Rechte zu leisten. Auf diese Weise ermöglicht er es den Drahtziehern und Profiteuren im Hintergrund, ihre Agenda weiter zu verfolgen.

Umso wichtiger ist es, immer wieder auf diese Agenda und ihre Ziele hinzuweisen: Was wir zurzeit erleben, ist nämlich nichts anderes, als der vom Gründer des World Economic Forum, Klaus Schwab, in seinem Buch „The Great Reset“ beschriebene erzwungene Zusammenbruch von Wirtschaft und Gesellschaft zum Zwecke eines Neustarts im Interesse derer, die bisher an den Schalthebeln der Macht saßen und denen diese Macht zu entgleiten droht, und zwar aus zwei Gründen:

Zum einen ist das Geldsystem in seiner bisherigen Form an seinem historischen Ende angelangt und nicht mehr dauerhaft aufrecht zu erhalten.

Zum anderen stecken wir mitten in der Vierten Industriellen Revolution, in der Millionen von Arbeitsplätzen durch den Einsatz der künstlichen Intelligenz für immer verschwinden werden. Beides zusammen bedeutet, dass die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen der Vergangenheit ausgedient haben und durch neue ersetzt werden müssen.

Nachdem in nahezu allen Ländern dieselben Argumente für die P(l)andemie benutzt werden, um tiefgreifenden Einschnitte zu rechtfertigen, könnte man tatsächlich von einer Agenda sprechen!? Offensichtlicher geht's kaum noch. btw: es sind mittlerweile ein Vielzahl an Staaten, die dem Spuk ein Ende gesetzt haben! OF

18:57 | ET: "Schnell und ohne lange Wartezeiten" - Söder will Impfungen in Supermärkten

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert, Impfungen nicht mehr nur bei Hausärzten und in Impfzentren durchführen zu lassen.
„Generell gilt: Wir brauchen Ärzteteams, die in mobilen Impfstationen in Supermärkten impfen können“, sagte Söder der „Welt“ (Donnerstagsausgabe). „Auch in Apotheken sollte geimpft werden. Es darf kein Impfstoff liegen bleiben, und vor Ort muss es schnell gehen – ohne lange Wartezeiten.“

Dazu passend: 75-Jährige stirbt nach Corona-Impfung in Gablingen im Rettungswagen

Eine Frau leidet nach einer Corona-Impfung im Landkreis Augsburg plötzlich unter heftiger Atemnot. Danach kommt es auf einem Parkplatz zu dramatischen Szenen.

Schwer fahrläßiges Verhalten gegen die eigenen Bevölkerung! Söder dreht jetzt scheibar völlig durch!? OF

10:18 | tichy: TE-Interview Marc Friedrich: Wie schützen Sie sich vor der großen Transformation?

Marc Friedrich ist Vermögensverwalter, Bestsellerautor, Honorarberater - und Schwabe. Sein Buch ‚Der größte Crash aller Zeiten‘ stand im vergangenen Jahr auf den Bestsellerlisten. Sein neues Buch jetzt heißt: ‚Die größte Chance aller Zeiten‘. Wie kommt das? Woher kommt der Wechsel? Roland Tichy im Video-Talk mit Marc Friedrich zur großen Transformation und wie man sich davor rettet. Denn in jeder Krise verlieren viele ihr Geld, Hab und Gut - und andere kommen zu neuem Reichtum. Wie aber positioniert man sich richtig für die kommende große Krise und Inflation?

Tolles Interview. Einen essentiellen Baustein zur optimalen Krisenvorsorge hat der gute Herr Friedrich allerdings vergessen: das Lesen von bachheimer.com! TB

12:27 | Leser-Kommentar
Fundamental angemerkt, man kann sich, bei so einer Sache nicht schützen. Man kann sich durch in Position bringen, das Risiko zu vermindern, das einen massiv im negativen Sinne erwischt. Deshalb ist der Titel seines neunen Buch auch "Die größte Chance aller Zeiten.".
"Als Chance wird eine günstige Gelegenheit oder ein Glücksfall bezeichnet, aber auch die Aussicht, bei jemandem durch Sympathie Erfolg zu haben. In der Statistik ist das Wort ein Synonym für die Wahrscheinlichkeit, mit der ein günstiges Ereignis eintritt."
Eine Wahrscheinlichkeit ist aber in keiner Weise ein Schutz. Zudem kann mans ich vor einer Transformation nicht schützen, man sie nur erleben. Weil wenn eine Transformation nicht abgeschlossen ist, vollbracht, kann sich diese, je nach Betrachter, in der ganzen Bandbreite von Plus und Minus bewegen. Da die Wandlung erst vollbracht ist, wenn sich die Transformation voll manifestiert hat.
https://synonyme.woxikon.de/synonyme/transformation.php

28.04.2021

17:01 | ntv: Riesige Deponie vor Kalifornien - Forscher entdecken Zehntausende Giftfässer im Meer

Schon länger wird vor der Küste Kaliforniens eine Unterwasser-Giftmülldeponie vermutet. Jetzt machen Forscher eine erschreckende Entdeckung: Tief im Pazifik verrotten etwa 25.000 Fässer. Wahrscheinlich enthalten sie das Insektengift DDT.

Was sagen die Thunfisch-Gretl und ihre Alamgören dazu? Biden schon alamiert, Spendenaufrufe samt Demos organsiert und Maßnahmenkonzepte entwickelt? Wo sind die Behörden, wenn man sie mal braucht!? Hier liegen u.a. die wahren Probleme dieser Welt!? Die Erde ist zu einem einzigen Müllhaufen und Saustall verkommen, aber keiner schreit! OF

18:04 | Das Maiglöckli
das waren bestimmt die Chinesen oder Russen, die die Fässer am anderen Ende des Pazifiks verklappt haben und nun hat die Strömung die vor die Westküste der USA entsorgt. Ich finde, da gehören sie auch hin!

18:09 | Leser-Kommentar
Das ist doch wirklich nichts neues radiokative Abfälle wurden doch auch schon verkappt. Dann der 1 und der 2. WK, da kann auch alles mögliche untergegangen sein. Zudem würde mich interessieren, wie tief denn ? Zudem verrottet da nix, die gezeigten Bilder zeigen das schon verrottet ist. Und was heisst "wahrscheinlich" bei der Menge, kann auch noch viel anderes drin gewesen sein. Ebenfalls stellt sich die Frage, wird noch irgendwas verkappt, denn Fässer über Bord werfen ist ja relativ einfach ?

06:19 | focus:  Millionen Amerikaner verweigern zweite Spritze und gefährden Impferfolg der ganzen Welt

In den USA steigt die Zahl der Menschen, die ihren zweiten Impfterminn nicht wahrnehmen. Gibt es dieses Phänomen auch in Deutschland? Und ist damit der Kampf gegen die Pandemie in Gefahr? Ein deutscher Wissenschaftler sagt ja und erklärt, warum das der Fall ist. Fast sechs Personen werden zurzeit im Schnitt pro Sekunde in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft. Wer auf das Online-Impfdashboard des Gesundheitsministeriums schaut, sieht, wie die Impfkampagne an Fahrt gewinnt.

Wir trägt man sowas dann in den Impfpass ein?  Darf man dann nur mit der linken oder rechten Hälfte in ein Geschäft?  Hat man die halben Bürgerrechte?  TS

09:44 | Der Kolumbianer
Darf ein Deutscher überhaupt eine rechte Hälfte haben???

11:43 | Leser-Kommentar
Ja, aber nur wenn die rechte Hälfte entnazifiziert wurde und die linke gegen Corona geimpft wurde.

12:13| RI
Welche Körperteile als geimpft eingetragen werden, hängt vielleicht auch davon ab, welche unkontrolliert zucken (siehe Videos hierhier und hier). Offensichtlich überdenken viele potentielle Impflinge, aufgrund der dokumentierten Schäden von Impfopfern, ihre Position. Zwar will man unbedingt die eigene Tugendhaftigkeit mit einem Bildchen auf Insta dokumentieren, aber sterben oder einen lebenslangen Schaden will man dafür nun doch nicht in Kauf nehmen. Die Seite https://t.me/s/covidvaccinevictims dokumentiert übrigens seit Beginn der Impfungen die Nebenwirkungen und Todesfälle.  

16:15 | Die Kleine Rebellin zu 12:13
Diese unkontrollierten Zuckungen erinnern sehr stark an die Reaktionen der Kanzlerin bei öffentlichen Auftritten auf die Deutsche Fahne und beim Abspielen unserer Nationalhymne.

27.04.2021

17:30 | mmnews: Israel prüft Herzerkrankungen nach BioNTech Impfung

Das israelische Gesundheitsministerium prüft Fälle von Herzmuskelentzündung in Verbindung mit dem BioNTech/Pfizer Impfstoff. Die Nebenwirkung sei überwiegend bei jungen Männern aufgetreten.
Eine vorläufige Studie habe Dutzende von Fällen von Myokarditis bei mehr als fünf Millionen Geimpften gezeigt, hauptsächlich nach der zweiten Dosis, sagte der israelische Koordinator für die Pandemiebekämpfung, Nachman Ash, am Sonntag.

Jetzt verwundert die Aussage des BionTech-CEO nicht mehr, dass er und seine Mitarbeiter sich nicht impfen lassen, da man ja die volle Kapazität an MA brauche und sich Ausfälle nicht leisten könne...!? Die Büchse der Pandora scheint geöffnet zu sein!? Bibi hat längst die roten Linien überschritten... OF

17:59 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, das geht nicht um Kapazität. Das ist viel einfacher, er will eben nicht das Riskio eingehen, schwer krank zu werden oder sogar zu sterben. Das ist ohne Zweifel, sehr nachvollziehbar, denn wer will das schon ?

14:40 I tkp: Katholischer Erzbischof mit präziser Analyse der Corona Krise

"... Die Analyse der Geschehnisse der vergangenen eineinviertel Jahre ist ziemlich pointiert. Es ist gleich zu Beginn die Rede davon, dass es sich um eine Pseudopandemie mit kriminellen Hintergründen handelt. Die Realität werde verdeckt durch Medienindoktrination, die aus einer schweren saisonalen Grippe eine pandemische Geißel mache, gegen die alle bekannten Mittel unwirksam und nur die Impfstoffe das Wundermittel seien."

16:14 | Der Beobachter
Aus meiner Sicht, ein absolutes must read! Und das aus der Katholischen Kirche. Ich hätte es nicht geglaubt, wenn ich es nicht gelesen hätte.
Da tritt aber ein mutiger Erzbischof Vignanó gegen seinen Papst an. Gut er ist in Amerika zu Hause und es wird auch gleich zu Beginn des Textes darauf verwiesen, dass es eine große Unterstützung seiner These ausgerechnet im evangelikalen Großbritanien gibt, aber sich derart gegen den Hausherrn im Vatikan zu stellen, dazu gehört schon Mut!
Eure Exzellenz, hocherwürdigster Erzbischof Vignanó, dafür meinen (unbedeutenden aber ehrlichen) Respekt!
Habe ich das jetzt gerade geschrieben? JA! Na gut, denn es ist auch genau so gemeint.
(Von einem, der insgesamt und auch dem Klerus nicht mehr allzu viel Respekt entgegen zu bringen, im Stande ist).

09:01 | Maiglöckli zur Hausdurchsuchung beim Weimarer Richter von gestern

Die Macht führt Krieg gegen das Volk, begreift es doch endlich, wie viele Beweise braucht es denn noch? Und dem Volk werden langsam aber sicher alle, der Macht mit blutigem Widerstand abgetrotzten Mittel sich zu behaupten wieder entzogen, begreift es doch endlich, wie viele Beweise braucht es denn noch?
Die Macht wird keine sichtbar totalitären Zeichen zeigen, um zu sagen "seht her der Totalitarismus ist wider da", dafür ist sie viel zu klug.
Aber es gibt genug Zeichen, dass sie einen Krieg gegen das Volk führt, Ausgangssperre, Kontaktbeschränkungen, Abschaffung der sog. Menschen-/Grundrechte - was baucht ihr denn noch um zu sehen?
Dass wir nur noch das Vieh sind, das für die Macht arbeiten soll, damit diese genug hat zum leben - und sie wird nie genug haben zum leben, weshalb sie das Vieh immer mehr antreibt - bis das Vieh zusammenbricht.
In diesem Land rührt sich kein Widerstand, ganz so als wäre es schon tot.

09:59 | Leser-Kommentar
Maiglöckchen, Sie sollten die ganze Sache etwas differenzierter betrachten. Aus Ihrem Schreiben kann man ersehen wie sehr Ihnen die Sache nahe geht und Sie sollten versuchen nicht durchzudrehen.
Im großen und ganzen handelt es sich bei dieser immer offensichtlichen Propaganda und Agitation um eine Gleichschaltung des gesamten westlichen Medienblocks der als Vorbereitung für eine Eskalation mit Russland und/oder China vorbereitet wird. Deutschland dient hierbei als Drehscheibe für sämtliche militärisch-logistischen Aktionen der NATO. Daher wird die "eiserne Hand" die deutsche Propagandamaschinerie hart und stramm weiter führen. Bilden Sie sich bitte nicht ein das es eine neue "Wende" geben wird! Es geht hier um Interessen von verschiedenen Machtblöcken deren Einflussmöglichkeiten Sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können.
Wir sind diesen Umständen in gewisser Hinsicht ausgeliefert. Dies sollte man als Tatsache akzeptieren; seiner geistigen Gesundheit zuliebe. Die kühle Distanz des differenzierten Beobachters bewahrt Sie möglicherweise vor schadhaftem Aktionismus: Ihre Idee in ein HAURUCK-Aktion auszuwandern wird in einer Katastrophe enden.

Hierzu möcht' ich aber schon auch feststellen, dass es bei uns in österreich mehrere Hausdurchsuchungen bei Nicht-Beschuldigten gegeben hat. So wie die jüngste beim amtierenden Finanzminister. Es ist also auch die andere Seite dran! TB

 

26.04.2021

21:00 | 2020news:  Hausdurchsuchung bei Weimarer Sensationsrichter

Wie 2020News soeben erfahren hat, ist bei dem Richter am Amtsgericht Weimar Christian Dettmar am heutigen Tage eine Hausdurchsuchung erfolgt. Sein Büro, seine privaten Räumlichkeiten und sein Auto wurden durchsucht. Das Handy des Richters wurde von der Polizei beschlagnahmt. Der Richter hatte am 8. April 2021 eine aufsehenerregende, für die Massnahmenpolitik der Regierung sehr unbequeme Entscheidung getroffen.

Recht wird nicht mehr gebrochen oder gebeugt .... wir leben ja in einer Demokratie!  Wir bringen die unbequemen Richter zum Schweigen, wir brechen sie und beugen die anderen. So geht dies in Deutschland. Übrigens bei der Gelegenheit ... wie ist das mit Polen, Ungarn und Russland wo ja die Rechtsstaatlichkeit in Frage gestellt wird?
Wir brauchen wieder mehr Freisler´s in Deutschland .... wir brauchen eine Außerordentliche Alldeutsche Kommission zur Bekämpfung von Konterviren, Spekulation und Sabotage ... die Merkelisten, die eine Bewegungsfreiheit von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr haben, die nicht die Milch bringen und trotzdem läuten. 
Es lebe die Desinfektion der Bevölkerung!!!!!!!  TS

18:58 | ET: Regierung bringt Gesetzentwurf zur Ganztagsbetreuung an Grundschulen ein

Die Pläne der Bundesregierung sehen unter anderem vor, dass Grundschulkinder von der ersten bis zur vierten Klasse einen Anspruch auf Betreuung von acht Stunden pro Tag bekommen sollen. Die Umsetzung soll im Jahr 2025 mit den Erstklässlern beginnen, in den darauf folgenden Jahren sollen die weiteren Klassenstufen folgen.

Von der Wiege bis zur Bahre seid ihr noch unsere Ware.
Bisher hat es die Politik sträflich versäumt die deutschlandweite Betreuung auch in der Nacht zu gewährleisten. Man bräuchte die Kinder dann überhaupt nicht mehr zu sehen und könnte sie bereits im Kreißsaal an den Staat übereignen, um mit der Erziehung zum neuen sozialistischen Menschen rechtzeitig zu beginnen. Die Ganzttagsbetreuung vom Babyalter bis zum Schulabschluss ist ja bereits gewährleistet. Die Kinder kann man schließlich auch per Zoom aufwachsen sehen und die Fortschritte in der Timeline von Facebook miterleben. Mit der Aufnahme der sogenannten Kinderrechte ins Grundgesetzte wird sicher diese Betreuungslücke bald geschlossen.   RI

 

06:08 | ntv:  Globale Militärausgaben steigen erneut an

Die Corona-Krise lässt die Weltwirtschaft im vergangenen Jahr kräftig einbrechen - bei den Ausgaben für Verteidigung legen die meisten Länder trotzdem noch was drauf. Auch Deutschland steigert sein Militärbudget um mehr als fünf Prozent, verfehlt aber weiter sein angepeiltes Ziel. Die weltweiten Militärausgaben sind im vergangenen Jahr trotz der Corona-Krise weiter gestiegen. Im Pandemie-Jahr 2020 seien insgesamt 1981 Milliarden US-Dollar (1647 Milliarden Euro) ausgegeben worden, teilte das schwedische Friedensforschungsinstitut in Stockholm (Sipri) mit.

Pfeif auf die Weltwirtschaft .... Mord und Totschlag geht immer.  TS

25.04.2021

17:21 | KenFM: Me, Myself and Media 59 – The Great We Set

Kommentar des Einsenders
Historisch sollte jeder zugeben, daß er hätte wissen können, was läuft! Die Grundzusammenhänge sind massiv kritisch, im Internet, aufzurufen. Der Dialog IST möglich. Wie weit sind wir bereits gekommen!?
Grundgesetz und Menschenrechte dürfen NICHT ausgehebelt werden. Durch niemanden !

18:36 | Leser-Kommentar
Erinnert mich an die 10 Gebote, z.B. "Du sollst nicht töten". Inwieweit hat sich die Menschheit letzten paar Jahrtausenden daran gehalten ? Was zur Frage führt, wer hält bitte "Niemand" ab ?

23.04.2021

19:24 | ET: Totales Nachtreiseverbot für Deutschland: „Es droht heilloses Chaos.“

Deutschland ist ab jetzt Sperrgebiet! Ein nächtliches Reisen ist untersagt – egal ob mit dem Flieger, mit der Bahn oder dem Auto. Der Deutsche Bundestag hat mit Paragraf 28 b des neuen Infektionsschutzgesetzes nach Interpretation seiner Hausjuristen ein faktisches Nachtreiseverbot erlassen. In dem Kurzgutachten wird demnach erläutert, dass laut Gesetzesbegründung in Hoch-Inzidenz-Landkreisen (ab Inzidenzwert 100) „zwischen 22 Uhr und 5 Uhr der Aufenthalt in Fortbewegungsmitteln untersagt“ sei.
Dabei seien ausdrücklich „auch öffentliche Verkehrsmittel von der Ausgangsbeschränkung erfasst“, zitiert die „Bild“. Weiter heißt es in dem Dokument: „Daraus folgt, dass eine Durchreise durch Gebiete, in denen die Ausgangssperre gilt, nur dann gestattet“ sei, wenn Ausnahmen vorlägen (u.a. medizinische Notfälle, Gassigehen, dem Weg zur Arbeit, Berufsausführung).

Würde man es nicht lesen, tät man's nicht glauben!? Auch nicht, was in Ösiland gerade abgeht! Inzidenz-Scharlatane sofort hinter Schloss und Riegen bringen, dann könnte alles ganz normal laufen! OF

19:56 | Dipl.Ing
Alleine diese Nachreiseverbot zeigt eindeutig auf, dass das Gesetz von Idioten entworfen wurde. Wie komme ich von z.B. München nach Hamburg? Was mache ich, wenn es unterwegs Stau gab? Muss ich dann im Auto auf der Autobahn übernachten? Ins Hotel kann ich ja nicht, da erstens verboten und zweitens zu!

20:10 | Leser-Kommentar zu 19:56
Trösten Sie sich werter Dipl.Ing., Sie sind dann sozusagen irgendwie vogelfrei. Ob das Vorteile hat, kann ich im Moment nicht einschätzen.

16:47 | ET: Das schmutzige „Great Reset“-Geheimnis hinter dem neuen Krieg der Großkonzerne gegen Konservative

Warum unterstützen immer mehr Großunternehmen linke Positionen, anstatt neutral zu bleiben? Für Justin Haskins ist eine opportunistische Haltung schuld daran: Es geht um Macht und Geld. Und: Die Entwicklung verläuft genau so, wie es das Weltwirtschaftsforum fordert.

Die Leseratte
In den USA sind 98 % der großen Konzerne und Banken schon längst auf die Agenda des Great Reset eingestiegen und versuchen mit linken Positionen an möglichst viel Kohle und Macht zu kommen. Sie werden diese Agenda allen anderen aufzwingen. Läuft!

14:07 | Zerohedge:  "Agricultural Disaster" - Frost Blast Decimates French Vineyards, May Slash Total Wine Output By Third

Anfang dieses Monats kämpften französische Bauern gegen Mutter Natur, um zu verhindern, dass Frost ihre Ernte auslöscht. Es scheint, dass ihre Versuche gescheitert sind, da der Schaden groß ist und fast ein Drittel der französischen Weinproduktion für das Jahr auslöschen könnte.
Anfang April kletterten französische Bauern zu lichtgesteuerten Bränden in ihren Weinbergen, um Frost abzuwehren. Euronews dokumentiert diese Bemühungen in einer Reihe atemberaubender Fotografien.

Im Grund ist es mir egal, ich lebe seit Jahren ohne Alkohol .... der Grund?  Nun, ich habe einen steirischen Schilcher getrunken ... das hat zu einen Strafungsprozess im Gesicht gesorgt und seit diesem Tag schaue ich um 10 Jahre jünger aus .... so hats mir die Gesichts-Physiognomie verzogen.  TS
P.S.:  Wirkt nur so bei Nicht-Steirer ...... 

16:19 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Werter Terrorspatz ich pflichte Ihnen bei, der Genuß von steirischen Schilcher ist wirklich vielmehr ein Strafungsprozess als ein Straffungsprozess ;-) Bleiben Sie wie Sie sind, Sie bereichern meine tägliche Lektüre.

19.04.2021

06:19 | SPON:  Sie oder er?

Beflügelt von Umfragewerten wollen die Grünen nach dem Kanzleramt greifen. Die Kandidatur machen Annalena Baerbock und Robert Habeck unter sich aus. Doch in der Partei wollen viele die Entscheidung schon kennen. Bislang ist es für die Grünen ziemlich ideal gelaufen. Erst stiegen ihre Umfragewerte im Frühjahr wieder so, dass sie nicht mehr die halbe Kraft der Union hatten, sondern wie eine echte Herausforderung für CDU und CSU aussahen.

Deutschland ist mit Frauen in den letzten Jahren an der Spitze sehr gut gefahren .... darum wird es Baerbock. TS

09:19 | Leser-Kommentar
wenn sie ein Land ruinieren möchten, lassen sie es von Pfarrern oder Frauen regieren. Wenns richtig schnell gehen soll von weiblichen Pfarrern oder alternativ von Pfarrestöchtern.... (Erfahrungswerte aus Brandenburg/Deutschland)

13:31 | Leser-Ergänzung zum Kommentar 09:19
Und besonders schnell geht es mit kleinen grünen Kobold*Innen
https://www.youtube.com/watch?v=E0G7iqo9MZU

16:04 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 09:19
Die Politik ist nur de Spiegel unserer kranken und naiven Gesellschaft. Jahrzehnte Wohlstand haben die Generationen dumm und denkfaul gemacht. Man sieht's doch wer im Leben weiter kommen möchte muss nur eloquent sein und überzeugend auftreten können. Auf den geistigen Inhalt kommt es nicht mehr an, eher auf ideologische Phrasen.
Die neue Kanzlerin wäre die ideale Repräsentantin für die Endzeit unseres Landes. Gnade uns Gott wenn diese grünen Maoisten uns unser Eigentum noch zur Verteidigung konfiszieren.

16:10 | Die Leseratte
Die Meldungen gehen bereits über den Ticker: Es IST definitiv Baerbock, wurde verkündet. Man hat sich geeinigt.
PS: Können Sie vielleicht ein Rubrik eröffnen über Auswandern? Tipps austauschen, Vor- und Nachteile gewisser Länder usw.? Oder auf Telegram? Ich will hier weg!!!

16:23 | Monaco
an statt von Annalena Baerbock, evtl. einen ´Leberknödel´ als nächsten Bundeskanzler....chillt dahin ´in seiner Suppn´, schaut vielleicht sogar kurz über den Tellerrand hinaus.....´aber is staad (still)....und läßt uns unsere Ruhe........sorry, darf auch eine Leberknödelin sein......

17.04.2021

08:13 | gs: THE $2.3 QUADRILLION GLOBAL TIMEBOMB

Die Credit Suisse steht Stunden vor dem Zusammenbruch und die Folgen könnten ein systemisches Versagen des Finanzsystems sein. Enttäuschenderweise hörte mein Traum letzte Nacht dort auf. Ich habe also leider nicht erlebt, was tatsächlich passiert ist. Wie ich in meinem Artikel von letzter Woche über Archegos und die Credit Suisse warnte, haben die Investmentbanken mit dem 1,5 Billionen Dollar schweren Derivatemonster eine Zeitbombe geschaffen. Vor ein paar Jahren reduzierte die BIZ (Bank of International Settlement) in Basel die 1,5 Billionen Dollar mit einem Federstrich auf 600 Billionen Dollar. Aber die wirkliche Bruttozahl war damals immer noch $1,5q. Meinen Quellen zufolge liegt die reale Zahl heute wahrscheinlich bei über 2 Billiarden Dollar.

Für die Derivatenbombe braucht es keine Inzidenzzahlen um sie gefährlich zu machen!
Trotzdem wird sie von keinem einzigen Politiker bekämpft, komisch, oder?
DERIV00-21, wesentlich infektiöser und lethaler als COVID19! TB

09:43 | Monaco
statt 1,5 Billionen, müßte es wohl 1,5 Billarden heißen.....man sieht, daß nebst dem geneigten Leser auch der Vollprofi bei diesem obskuren Zahlengedöns überfordert ist......irgendwann heißt es ´die erste Phantastillarde ist immer die schwerste´.......

15.04.2021

17:35 | ET: Impfpass in Deutschland und EU ab Mitte Mai – WHO verlangt: Impfungen dürfen nicht „Reisebedingung“ sein

Bis zu den Sommerferien soll in Deutschland der Grüne Impfpass eingeführt werden. Welche Beschränkungen aufgehoben und welche Erleichterungen durch den Impfpass ermöglicht werden, sind ungewiss.
Der von der EU geplante digitale Impfpass – der Grüne Impfpass – soll bis zu den Sommerferien auch in Deutschland zur Verfügung stehen. Die entsprechende App soll zwischen Mitte Mai und Ende Juni bereitgestellt werden, erklärt das Bundesgesundheitsministerium. Der Nachweis soll EU-weit anerkannt werden.

Die grüne Schnapsidee der EUrokraten wird wohl das Abschiedgeschenk aus Brüssel an die Bürger sein!? Gut durchdacht, denn wieviele Menschen in der EU haben kein Smartphone, nicht einmal ein Handy...!? Reisewillige könnten ja auch ein Foto von ihren Papier-Impfpässen machen, wenn das so wichtig ist, einen Impfpass herzuzeigen...!? OF

17:55 | Das Maiglöckli
Werter OF, diese Ansage so lapidar abzuun könnte sich als fatal erweisen. Im Beerdi(gungs)land gieren die Menschen nach Impfung weil sie glauben, dadurch ihre "freiheit" wieder zu erlangen. Und wenn dazu der Impfpass nötig wird, dann nehmen sie den auch, und wenn dazu weiter Impfungen nötig sind, nehmen sie die auch, und wenn daraus Sklaven erwachsen, nehmen sie die auch, und wenn sie nicht gestorben sind, dann nehmen sie die auch.

Gebe ihnen recht, wertes Maiglöckli, aber Beerdeland ist nur ein Teil der über 500 Mio. EU-Menschen. Dh. damit ist die entgültige Spaltung der EU vorprogrammiert! Es gibt bereits eindeutige Signale aus Staaten, die bei der Sache nicht mitmachen! Somit? Zweiklassengesellschaft. Kann nicht funkioniern. OF

18:15 | Das Maiglöckli
ich häng jetzt mal den Besser-Wessi raus, gell!
1. hat die EU offiziell nur 450 Mio. Einw. (Stand 2020, hab gerade geguckelt) und
2. wissen wir doch, dass in der EU nicht nur geklüngelt sondern auch geschachert wird auf Teufel komm raus.
Mit ein paar Mrd. läßt sich Zustimmung für ALLES kaufen.

14.04.2021

12:01 | Leser-Kommentar zum Bayrischen Alleingang von gestern

Das Problem der ehrewerte Freimaurer / Satanisten ist das sie ihre "heilige Mission" jetzt nicht mehr im Verborgenen und im Dunkeln durchführen können. Sie müssen als Antreiber der ganzen Great-Reset-Verschwörung ganz vorne an der Frontlinie und im Tageslicht der Presse als Antreiber fungieren damit da irgendwas weiter geht. Das macht sie für alle sichtbar und somit weiß jeder der noch 1 + 1 zusammenzählen kann wer dieser nicht mehr so gehimen Gesellschaft angehört. Ich bin davon überzeugt das diese Leute dem Hochverrats schuldig sind und eines Tages auch dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn die Deutsche so blöd sind und den zum Kanzler wählen dann haben Sie es nicht besser verdient als unter zu gehen!

13.04.2021

17:46 | RT: Bayerischer Alleingang: Lockdown bis 9. Mai und ab Juni impfen ohne Priorisierung

Mit zwei Aktionen zur Eindämmung der Corona-Pandemie will sich Bayern über die im Bund verabschiedeten Regelungen hinwegsetzen. Der Freistaat will insbesondere bei den Impfungen einen eigenen Weg gehen, der in Berlin für viel Gesprächsstoff sorgen dürfte.

Django reitet wieder alleine aus, und es schmerzt! Soll sich diese Theater jetzt wirklich bis in den September ziehen, mit Schützenhilfe aus Ösiland!? Die Fassade ist doch schon längst ab. OF

20:08 | Leser-Kommentar
Wenns so weiter geht, werde ich wohl als erster und und letzter unproklamierter Schützenkönig, in die Vereinsgeschicht eingehen. Ob es einen Neuanfang geben wird, ist derzeit vollkommen offen.
Das ist nicht mal Horror, sonder selbsterlaubte Auslöschung. Und Django reitet auf auf Neo-Höllentor zu und will uns alle mitnehmen. Und weisse Ritter, die sind wohl ausgestorben ? Was bleibt noch, die Hoffnung und ich sterbe nicht auf den Knien, sondern stehend ? Ich hoffe das zumindest, wenn der worst case da ist. Wir sind meiner Meinung eindeutig im Finale. Wie das ausgeht, können wir nur in Echtzeit erleben.

20:18 | Die Leseratte
Wie nett von Söder! Da können die Moslems wenigstens ihr Zuckerfest mit der ganzen Sippe feiern!

Söder scheint zzt. auch bereits etwas "Überzuckert" zu sein, so wie der aufdreht!? OF

12.04.2021

22:06 | orf: Über eine Million Tote in Europa seit Pandemiebeginn

"... In den 52 Ländern und Territorien des Kontinents...."

Die Semantik/Wortwahl macht den Unterschied, "Territorien".... da ist anscheinend die propagandistische Kacke am Dampfen, HP

09.04.2021

11:43 | spiegel: »Das hätte zu einer Systemkrise werden können«

Der Kollaps des US-Hedgefonds Archegos hat die Finanzwelt erschüttert. Es hätte noch schlimmer ausgehen können, warnt EZB-Direktorin Isabel Schnabel. Auf das Rekordfieber an den Börsen blickt sie mit Sorge.

Hätte, hätte, hätte! Nach gefühlten 20 "hätte" kommt's irgendwann einmal zum hat. Ob Frau Schnabel dann endlich einmal ihren selbigen hält? TB

17:31 | Leser-Kommentar
Der Spiegel verkennt, das wir schon lange in einer Systemkrise sind. Deswegen ist es auch nichts mit einer Systemkrise geworden. Oder anders, der Russe steht vor Berlin.
Noch hält die letzte Front, doch es besteht inzwischen die merkbare Wahrscheinlichkeit, das dies mehr nicht lange geht. Oder warum glauben wir, das Corona uns so gezeigt wird, wie es denn ist. Für mich das, so eine Art Wunderwaffe, andere sagen ein Plan "B". Nur mit Wunderwaffen usw. haben wir historisch schon Erfahrungen gemacht, ob diese dann so wirken, wie vorgestellt. Halte ich nach wie vor irgendwie verwegen, da es diesmal wirktlich ein globaler Event ist, mit sich daraus allen Unwägbarkeiten, die sich daraus ergeben.
Quanten-Computer an der Wand, wer hat den schönsten Plan auf Terra ?

19:40 | Das Maiglölckli
über den Speichel ein Wort zu verlieren, wäre eines zu viel. Zu der Frau, die da zitiert wird - so sie denn richtig zitiert wurde, vermag ich lediglich zu vermuten, dass sie per genderquote diesen Job innehat und ansonsten wohl nicht ganz a jour zu sein scheint.

06:48 | SPON:  Macron löst französische Elitehochschule auf

Sie gilt als Kaderschmiede der wohlhabenden Familien in Frankreich. Emmanuel Macron machte einst selbst seinen Abschluss auf der École Nationale d'Administration. Nun macht er sie dicht. Frankreichs Regierungschef Emmanuel Macron schließt die französische Elitehochschule École Nationale d'Administration, kurz Ena, wie er am Donnerstag bekannt gab. An die Stelle der Elitekaderschmiede solle das Institut des öffentlichen Dienstes (ISP) treten.

Das Institut der Eliten wird von einem aus der Elite geschlossen.  Passt nicht ganz zu den Verschwörungstheorien ... TS

16:34 | Leser-Kommentar
Die ENA kriegt halt einen anderen Namen. Und bleibt was sie war !
Wie bei Merkel: Trulla, Murksel, Merkel, Gottkanzlerin, IM Erika ... sie bleibt dieselbe !

08.04.2021

17:39 | ET: Mit Impfpass zurück in die Normalität? Texas lehnt COVID-19-‚Impfpässe‘ ab

Der republikanische Gouverneur von Texas, Greg Abbott, hat eine Verfügung unterzeichnet, die staatlich verordnete Impfpässe verbietet. Staatlichen Behörden und Einrichtungen und privaten Unternehmen, die Steuergelder erhalten, ist es untersagt, von einer Person die Vorlage eines Impfpasses zu verlangen, um Waren oder Dienstleistungen zu erhalten oder ein Gebäude zu betreten.
Texas kehre laut Abbott aufgrund der starken Impftätigkeit Tag für Tag zur Normalität zurück. Bereits 13 Millionen Impfdosen seien verabreicht worden bei 29 Millionen Einwohnern. Die Impfungen würden helfen, die Ausbreitung von COVID zu verlangsamen, Krankenhausaufenthalte zu reduzieren und Todesfälle zu verringern.

Der Kreis beginnt sich zu schließen!? Ein paar Spinner häken in US gemeinsam mit der EU und Israel diesen perfiden Plan aus, der final in der Dauerspritze und dem Digitalpass endet und nun sagen ein paar andere Sorry, nicht mit uns!? Also Zweiklassengesellschaft vorprogrammiert oder die Ideen werden verworfen!? OF

06.04.2021

19:27 | wb: Kinder, Babys ab 6 Monaten werden bald geimpft: Ist der Wahnsinn noch zu stoppen?

Den globalen ‚Pandemie-Betreibern‘ kann es anscheinend nicht schnell genug gehen. Gerade noch wurden u.a. durch Herbert Kickl Aussagen des BioNTech-Pfizer CEOs Albert Bourla öffentlich bekannt, wonach man erst „unmittelbar am Anfang einer Serie von Studien“ stehe die bei „all diesen neuen Stämmen prüfen soll, ob der aktuelle Impfstoff wirksam ist“. ...Im „Standard“ sagt Zeitlinger im Widerspruch dazu: „Es muss sichergestellt sein, dass der Impfstoff bei Erwachsenen eine gewisse Effektivität aufweist und keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auftreten“. Besonders perfide: jüngere Kinder will man mittels Comics über die Impfung „aufklären“!

Werte Bonzen in den diversen Gremien, Parteien, Arges, Pharmig, EMA, Ministerien usw: Werdet ihr erpresst oder ist es euch das das Geld wert, sich pot. an Totschlag zu beteiligen!? Welcher Arzt stellt sich freiwillig über seinen Schwur!? Die Risken sind mittlerweile bekannt und die Mittel nicht ausgereift und trotzdem geht man weiter...!? Wo bleibt der Aufschrei? OF

05.04.2021

20:01 | focus: Wiesn-Absage scheint unausweichlich: Doch bei Wirten stapeln sich die Reservierungen

Muss das Oktoberfest dieses Jahr schon zum zweiten Mal wegen Corona abgesagt werden? Die Entscheidung steht noch aus, doch Plätze in den Bierzelten sind so begehrt wie eh und je. Bei Hotels zur Wiesnzeit sieht es allerdings anders aus.
Niemand weiß, ob das Oktoberfest dieses Jahr stattfinden kann, doch bei den Festzelten stapeln sich bereits die Reservierungsanfragen. „Die Resonanz ist sehr positiv“, sagt der Sprecher der Wiesnwirte, Peter Inselkammer. „Die Leute wollen kommen.“

Zweimal Ostern versaut, wahrscheinlich auch Pfingsten, einmal Weihnachten und u.U. zweimal den Sommer; aber zweimal Wiesn...!? Da wird der Bayer jetzt wohl bald zur Mistgabel greifen...!? OF

04.04.2021

11:10 | debess: Covid Vaccines are WEAPONS OF MASS DESTRUCTION & Could Wipe Out the Human Race (Dr Vernon Coleman)

Dr. Coleman sagt, dass dies das wichtigste Video ist, das er je über Covid-19 gemacht hat. Bitte teilen Sie dies weit und breit.

Dazu passend - The Highwire - A COMING COVID CATASTROPHE TB

01.04.2021

06:58 | SNA:  Schweizer Armee testet Unterhosen für Frauen

Die Schweizer Verteidigungsministerin, Viola Amherd, will die Armee für Frauen attraktiver machen – nicht die letzte Rolle spielt dabei die Kleidung. Im Rahmen eines Truppenversuchs im April soll deshalb neue Unterwäsche getestet werden, wie die „Aargauer Zeitung“ berichtet. Derzeit müssen alle Frauen in der Schweizer Armee die gleichen Unterhosen wie Männer tragen.

Das ist natürlich ein Hinderungsgrund .... aber es sind alle gleich, dass kann ja jetzt nicht ein Nachteil sein. TS
P.S.:  ... mir ist nicht bekannt ob es im privaten Bereich ebenso ist ... aber was weiß man schon genaues über die Schweizer.

08:47 | Leser-Kommentar
Mein Vorschlag: Tampons in Tarnfarben, recyclebar, von Greta genehmigt und handsigniert. Ein männlicher Gegner sieht dann nicht sofort die momentane Unpässlichkeit der Gegnerin, mit einem weiblichen Gegner hingegen können Gespräche über die Farbgestaltung der Tampons
stattfinden.

10:42 | Leser-Kommentar zu 06:58 Unterhöschen für die Killerinnen
Für was brauchen die Killerinnen eigene Unterhöschen? ... die sollen sich einfach Socken vorne in die „Beule“ reinstecken .. so wie es Mick Jagger immer getan hatte!

12:55 | Der Alpenrebell  
Das ist offenbar ein 1. April Scherz. Die Schweizer Armee hat gar keine Unterhosen als Corps Material. Persönliche Wäsche bringt der Soldat von zu Hause mit und nimmt diese am Wochenende wieder mit nach Hause. 
Aber die Idee mit dem Tarnfarben Tampon hat was.

Vielleicht wird ja auch die Unterhose ... nach einiger Zeit der Benutzung ... als Helmüberzug getragen, wenn es dann ausreichend geregnet hat .. erfolgt ein Wechsel mit der nunmehr  getragenen Unterhose?
Damit wäre es auch geklärt, warum es eigene Frauenunterhosen geben sollte .... die kleinen Tangas eignen sich nicht besonders als Helmüberzug ... TS

14:13 | Leser-Kommentar
Wertes Terror-Spätzle, ich stell mir den Unterhosenwechsel gerade bildlich vor … alle 14 Tage wird gewechselt … Die Mutter der Kompanie Angela M. wechselt mit Fräulein Annalena B. .. Fräulein Annalena B. wechselt mit Fräulein Claudia R … und Fräulein Claudia R. wechselt mit Frau Jens Spahn …

.... Helmüberzug ... nicht Panzertarnung.  Lieber Leser .... sie denken in viel zu großen Maßstäben.  TS