31.08.2019

19:42 | cointelegraph: Superreiche in Indien bevorzugen Bitcoin als Anlage

Leute in Indien mit einem starken Einkommen investieren eher in Bitcoin als in andere Kryptowährungen, wie eine neue Umfrage von Huru India ergab ... Von den befragten Gutverdienern in Indien gaben rund 10 Prozent an, dass sie in den nächsten drei Jahren in Kryptowährung investieren wollen.

 

16:19 | BTC-Echo:  Vaultoro-Gründer im Interview über Gold und Bitcoin: „Zukünftig wird die Korrelation zunehmen“

Die beiden Brüder Joshua und Philip Scigala haben 2015 Vaultoro gegründet. Die Börse, die sich bislang auf das Handelspaar Gold und Bitcoin spezialisiert hat, soll in den nächsten Monaten um weitere Assets wachsen. In welchem Verhältnis Bitcoin und Gold zueinander stehen, ob der Brexit eine Gefahr für das in England niedergelassene Unternehmen ist und ob Litecoin das Krypto-Pendant zum Edelmetall Silber ist, haben uns die beiden Brüder im persönlichen Interview verraten.

Bitcoin ist sicher eine interessante Sache, doch ich bleibe bei meiner Meinung ...... Gold funktioniert auch ohne Strom. TS

30.08.2019

17:02 | btc-echo: Ethereum und Ether als halal eingestuft

Für gläubige Muslime gelten bei Finanzgeschäften zusätzliche Regelungen. Diese werden von der Scharia, dem islamischen Gesetz, diktiert. Bislang gibt es noch kein allgemeines Urteil, ob Kryptowährungen den Anforderungen der Scharia entsprechen. Um die Adaption der Ethereum-Plattform im islamischen Raum zu fördern, ließ die Ethereum Foundation ihre Kreation nun prüfen.

Na Allah sei Dank! TB

17:22 | Leser-Kommentar
Abgesehen davon, das ich nicht wusste, das man BC und Co. essen kann, würde mich interessieren wie man die "Kreation". (Mode, Modeschöpfung, Modell,die neuesten Kreationen aus Paris wurden vorgeführt; Bildungssprachlich:[künstlerische] Schöpfung) denn prüfen will, und auf was ? Zudem wirft es die frage auf, sind Computer und virtuelle Welt und Werte halal ? Vielleicht ging es ja darum ob diese Werte in Gold umgetauscht werden können, obwohl ich nicht weiss ob Gold halal ist.

19:22 | Leser Kommentar:
Hier kann man ausnahmsweise mal auf Wikipedia schauen und sich vorher informieren, was den nun halal an Etherum sein soll. Hunde sind haram, nicht wegen dem Verzehr, sondern weil es einfach unreine Tiere sind in den Augen der Muselmanen. Wir sehen also, es geht daraum, was ist erlaubt (halal) und was ist nicht erlaubt und unrein (haram). Besonders haram ist der „Risikoaufschlag“. Hierzu bietet Wikipedia auch einen guten Artikel und wie sich hier die lieben Muselmanen winden und herum interpretieren, wenn es um die Riba geht und die moderne Finanzindustrie.

Angemerkt, es ist nicht wirklich der Islam von dem eine Gefahr ausgeht, es geht um die Unwissenheit bis Dummheit der Leute in Europa, welche eine außergewöhnliche Gefahr darstellen und dadurch dem Islam hier Fuß fassen lassen.
Hätte der Beiträger hier sich vorher etwas informiert, hätte er sich diesen Beitrag sparen können.
Nochmals etwas deutlicher, jeder sollte doch sehen, wie rückständig der Islam in vielerlei Hinsicht ist....müssen wir das hier übertreffen?
Kenne deinen Feind! Ist der Zusammenhang jetzt klar? Riba – Etherum – halal?
Nix mit Essen. Nix Bier vor vier.

29.08.2019

16:07 | btc-echo: Bitcoin-Kurs unter 10.000 US-Dollar – Futures schuld?

Der Bitcoin-Kurs fällt am 28. August um fünf Prozent unter die 10.000-US-Dollar-Marke. Doch der gesamte Krypto-Markt muss Federn lassen. Auch die Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Monero (XMR) und Binance Coin (BNB) verlieren an Stärke. Was sind die Gründe?

17:23 | Leser-Kommentar
Denk mal nicht das "Futures" (künftige Geschäfte") daran schuld sind. Man könnte man die These aufstellen, es geht vielleicht um den inneren Wert, da dieser eben nicht greifbar ist. Mir ist bewusst, das ich jetzt vielleicht ein abgedrehter "Verschwörungs-Theoretiker bin, doch ich bin der Meinung ein Glaube ist nur so stark, wie Menschen dahinter stehen und Glaube der mit vermeintlichen Geld zu tun hat, ist vielleicht noch wankelmütiger.
Sei es drum, "Futures" wird es zeigen.

12:31 | heise: Telegrams Kryptowährung Gram soll bis Ende Oktober fertig sein

Für 1,7 Milliarden US-Dollar hat der Messenger-Dienst Telegram Anrechte auf eine neue Kryptowährung verkauft. Bis Ende Oktober soll sie fertig sein.

 

06:45 | TheDailyHodl:  Anonymous Bitcoin Prediction Goes Viral on Reddit

A series of Bitcoin predictions from an anonymous analyst are catching fire on Reddit. The forecast was posted on 4chan on January 21st of this year, mapping out BTC’s price movements through November. A screenshot of the original post shot to the top of the Bitcoin subreddit on Tuesday, along with a graph showing the predicted parabolic movement.

Der Partystürzer:   
Ist ein bisschen wie die Vorhersage des Weltuntergangs alle paar Wochen. Aber immerhin lag der Kerl mit ein paar Preis Ansagen richtig. Einer Sache würde ich zustimmen: Wenn der Preis im Oktober tatsächlich die 16k knackt, dann könnte die Aufwärtsbewegung wie eine selbsterfüllende Prophezeihung sein. Aussgen wie "the charts never lie"... Ha ha. Wenn ihn keiner getürkt hat, dann lügt er zumindest nicht über die Vergangenheit. Was die Zukunft anbelangt. Tja, da siehts düster aus mit den Charts. Was ich aber immer wieder feststelle ist, dass cointelegraph Artikel zu den Preisbewegungen immer der ideale Kontra Indikator sind. Wenn in cointelegraph steht, dass es wieder aufwärts geht, dann dreht der Chart ins Minus und umgekehrt. Muss man mal beobachten. Ist witzig.

26.08.2019

18:01 | btc-echo: Bitcoin-Regulierung: Schweizer Finma veröffentlicht Richtlinien

Bitcoin, Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie werden nicht selten mit Geldwäsche in Verbindung gebracht. Nun veröffentlicht die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma eine Aufsichtsmitteilung zum Thema. Hier erklärt sie, wie sie die geltenden Schweizer Geldwäschereivorschriften bei Finanzdienstleistern im Blockchain-Bereich anwendet.

Die Schweizer bemühen sich redlich, in diesem jahrhundert währungsmässig anzukommen und haben dabei eine Vorreiterrolle übernommen:
Nicht, dass ich für die Emmission von Kryptos durch Zentralbanken wäre: aber es wundert mich schon, dass ein Land wie die Schweiz, welches permanent mit seinem relativ kleinen Währungsraum als Fluchtwährung vor Riesen-Währungs-Mollochen herhalten muss, noch immer keinen Krypto-Franken auf den Weg bringt! TB

18:18 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Von logischen her verständlich, wenn der "reale Franken" in FM in den Lokus geht, weshalb sollte der Krypto-Franken das nicht machen, weil das Land so klein oder groß ist ?
"Die Nationalbank (SNB) hat bekannt gegeben, dass sie Negativzinsen auf Girokontoguthaben bei der SNB einführt und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Girokonten entsprechend anpasst. Negativzinsen werden nur auf jenem Teil des Girokontoguthabens erhoben, der einen von der SNB bestimmten Freibetrag überschreitet. Die Höhe des Freibetrags orientiert sich am Mindestreserveerfordernis und wird pro Bank individuell festgelegt." Quelle: Schweizerische Nationalbank

23.08.2019

12:08 | btc-echo: Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

20.08.2019

16:20 | btc-echo: Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

06:56 | fz:  A1 akzeptiert Bitcoin: "Bargeld ist ein Auslaufmodell"

"Bargeld ist ein Auslaufmodell. Mit unserem Pilotbetrieb in den A1 Shops testen wir Nachfrage und Akzeptanz digitaler Währungen in Österreich“, erklärt Markus Schreiber, Leiter A1 Business Marketing, die Zielsetzung des neuen Bezahlangebots. Für die Bezahllösung, die unter dem Namen "A1 Payment" ins Leben gerufen wurde, kooperiert A1 mit Salamantex, Ingenico und Concardis.

19.08.2019

06:53 | Replik des Partystürzers

Das ist technisch in vielen Teilen nicht stimmig werter Leser. Eine Transaktion bei Bitcoin dauert nur wenige Sekunden. Ich muss technisch nicht warten bis eine Transaktion in der Blockchain ist. Es genügt auch bereits die signierte Transaktion im Mempool. Wenn's in der Blockchain sein muss, und wenn es eilig ist... ja, dann kostets. Ich würde keinem einen USB Stick mit einem Bitcoin private key in die Hand drücken. Wozu? Genausogut kann ich ihm ja auch einen "Schein" mit einem aufgedruckten QR Code mit private key für einen bestimmten kleinen Betrag übergeben. Da ist die Transaktion schon durch. Alles, was der Händler machen muss ist nachgucken, ob die coins wirklich drauf sind. Und dann möglichst schnell den Schein leer machen. Das mit der entlokalisierten Wertaufbewahrung und Übertragung verstehe ich nicht. Was meinen Sie? Sind Sie der Ansicht, dass man Bitcoin irgendwie in die Höhle schicken kann, während man mit dem USB Stick "nachkommt" ;-)

14:18 | Kommentar zum Beitrag von gestern 19:39
"Es genügt auch bereits die signierte Transaktion im Mempool."
Was, wenn der Zugriff auf den Mempool gerade nicht möglich ist, weil das Internet fehlt? Dazu: Wo kann ich als möglicher Empfänger von Bitcoin die Sofortbestätigung nachsehen?
> "Genausogut kann ich ihm ja auch einen "Schein" mit einem aufgedruckten QR Code mit private key für einen bestimmten kleinen Betrag übergeben."
Das erfordert Technik&Umstände, die eventuell noch mehr Zeit&Kosten verursachen. Nicht jeder hat einen Drucker, nicht jeder ein dann noch funktionierendes Smartphone und nicht jeder hat das Wissen, wie man sich das bastelt. Dazu: Wie würde ich das denn machen?
> "Das mit der entlokalisierten Wertaufbewahrung und Übertragung verstehe ich nicht. Was meinen Sie?"
Man hat/kauft sich Bitcoin und überträgt sie wenn es mal funktioniert über das Internet auf einen vertrauenswürdigen Server. Nix mit USB Stick. EMs dagegen muss man bei sich tragen, wenns auf die große Reise geht.
Das soll keine Totalkritik sein, vielmehr handelt es sich um ehrliche Fragen&Zweifel meinerseits. Mein bisheriges halbes Dutzend Erfahrungen mit Bitcoin (als ich mir welche gekauft habe) waren absolut keine Werbung dafür als Tauschmittel in der Krise..

18.08.2019

17:23 | srf: Mit Bitcoin bezahlen ist nichts für schwache Nerven

Vor rund zehn Jahren entstand der Bitcoin, die erste Kryptowährung der Welt. Die Idee: Statt von einer Bank zentral verwaltet zu werden, werden Kryptowährungen dezentral von einem Netz von Computern abgewickelt und Konten kryptographisch mit ellenlangen Zahlenreihen verschlüsselt. Das Prinzip ist für Laien schwer nachvollziehbar.

Der Partystürzer
War immer schon kompliziert. Hat sich nicht viel geändert im Lauf der Jahre. Und teuer war's auch. Selbes wenn ich heute versuchen würde meinen Kaffee mit Gold zu zahlen. Ich schätze, die Gebühr wäre sogar mehr als 2 CHF. Nichts destotrotz, Bitcoin hat sich zum Einkaufen nicht bewährt. Ausser die eigene Währung ist grad im freien Fall.

18:49 | Leser-Kommentar zum Partystürzer
Na, na, na,- wenn bei mir jemand den Kaffee mit Gold bezahlen würde, dem würde ich eine ganze Badewanne voll kochen. (und eine niedliche kleine Kaffeebohne mit zulegen)

19:39 | Leser-Kommentar
Das große Problem beim Bezahlen mit Bitcoin im Vergleich zu Gold&Silber sehe ich vor allem in der akuten Krise. Wenn ich da etwas teures brauche (Munition, Generator, Medizin) und ich muss zum Dealer/Markt, dann möchte ich dort nicht mehr Zeit verbringen als ich muss. Der Handel mit Gold dauert im Schlimmstfall 2 Minuten, wenn dessen Echtheit noch kurz geprüft werden soll. Bei Bitcoin dagegen dauert eine Transaktion selten unter einer halben Stunde und wenn viel Betrieb auf der Blockchain ist, dann dauert es einen halben Tag. Ich sehe daher nicht, wie das gegen Gold ankommen soll, außer man hat vielleicht einen USB Stick mit dem digitalen Geldmittel drauf. Dann aber stellt sich die Frage, ob ich dem Händler so weit trauen kann, dass ich meinen X-tausend Euro teuren USB Stick in dessen zwielichtigen Laptop reinstecke. Eher nicht. Daher wirds für die kleinen Sachen auf Silber rauslaufen und bei den großen auf Gold. Bitcoin eignet sich eigentlich nur für die entlokalisierte Wertaufbewahrung und Übertragung, so dass man bei einer Flucht einen Teil des Vermögens schonmal sicher vorschicken kann.

16.08.2019

20:01 | fz: Handelskrieg lässt Kryptowährungen in China boomen

In China wächst die Nachfrage nach Kryptowährungen rasant. Der Handelsstreit mit den USA und eine schwächere Landeswährung treiben immer mehr Investoren aus dem Reich der Mitte in digitale Zahlungsmittel, sagen Marktteilnehmer von Asien bis New York. Genaue Zahlen über Volumina im Kryptohandel sind zwar äußerst schwer zu bekommen, doch von Chinesen genutzte Krypto-Handelsplätze verzeichnen Börsenbetreibern und Brokern zufolge deutliche Zuwächse.

08:33 | Der Partystürzer "Helicopter money liftet die Kryptowährungen"

In einem Forum wurde heute folgender Link geteilt: https://www.blackrock.com/corporate/literature/whitepaper/bii-macro-perspectives-august-2019.pdf

Wie schon zu Zeiten als die letzte Finanzkrise brodelte ist auch jetzt wieder der Begriff "Helicopter money" hoch im Kurs. Die Jungs von Blackrock empfehlen es als eine art letztes Mittel, um die Konjunktur anzukurbeln. Der Link wurde mit einem smiley und dem Hinweis gepostet, dass das nur bullish für Bitcoin sein kann. Ich würde mich dem anschliessen. Bullish für praktisch alles, was irgendeinen Geldcharakter (im Sinne der österreichischen Schule) hat.

14.08.2019

19:44 | cointelegraph: Umfrage: Österreicher sind die größten Krypto-Muffel

Laut Umfrage bewerten lediglich 13% der Österreicher Kryptowährungen als positiv, was unter den befragten Ländern der Tiefstwert ist. Beim Nachbar Deutschland sind es immerhin 20%. Die Stimmungslage in dem Alpenland hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr merkbar verschlechtert.

 

09:42 | Leser-Kommentar zum Kiwi-Crypto von gestern

Neuseeland also. Warum überrascht mich das nicht? Was man so hört werden da ganze Landstriche von der "finanziell unabhängigen Elite" gekauft.
Und zufälliger Weise verringert sich dort gerade die Waffendichte nach einem bestimmten Vorfall der erst (und auch erstmalig!) medial recht groß in Szene gesetzt wurde und auf dessen Besitz der Videodaten mittlerweile eine 10 jährige (!!) Haftstrafe ausgerufen wurde.
Sheep no more?

13.08.2019

19:48 | FAZ:  Neuseeländer können bald in Kryptowährungen bezahlt werden

Als erstes Land der Erde erlaubt Neuseeland seinen Firmen, Arbeitslöhne in sogenannten Kryptowährungen zu bezahlen. Dies sind digitale Anlagen, deren bekannteste der Bitcoin ist. Die neuseeländischen Steuerbehörden haben den Arbeitgebern erlaubt, die künstlichen Währungen ab dem 1. September für Löhne und Gehälter zu nutzen, wenn die Summe festgelegt ist und regelmäßig überwiesen wird.

13:14 | cointelegraph: Chinesische Digitalwährung „ist bereits fertig“

Laut Mu Changchun, dem stellvertretenden Direktor der PBOC, wurde nun nach fünf Jahren Entwicklungszeit ein erster Prototyp auf Basis der Blockchain-Technologie fertiggestellt. Die entsprechende Ankündigung wurde auf einer chinesischen Finanzkonferenz gemacht.

12.08.2019

17:00 | btc-echo: China: Zentralbank ist bereit für eigene Kryptowährung

Die chinesische Zentralbank ist bereit für ihre eigene Kryptowährung. Das verkündete ein Mitarbeiter der Bank am 10. August. Der Prototyp für den chinesischen Zentralbankencoin existiert bereits.

Seit Lagarde am 30.10.2017 in der Bank of England den Startschuß gegeben hatte, ist wohl jede Zentralbank dazu bereit, eine zentralisierte Kryptowährung herauszugeben. Diese soll jedoch keineswegs befreiend für die wirtschaftlichen Akteure sein sondern eher als Ersatzmittel für das Bargeld dienen! Jeder von einer ZB heruasgegebenen Kryptowährung ist vorweg einmal vollends zu mistrauen - ähnich dem Facebook, google oder anderem Konzerngeld! TB

11.08.2019

12:58 | cointelegraph: Chinas Digitalwährung – Was steckt hinter den Plänen?

Wie Cointelegraph zuvor schon berichtet hatte, erhält die Entwicklung der eigenen Digitalwährung bei der PBOC oberste Priorität. In einer Mitteilung vom 2. August bestätigt die Zentralbank, dass dieser Schritt eine direkte Order der chinesischen Regierung ist. Da es zuvor schon Planungen und erste Vorbereitungen zu einer solchen Digitalwährung gegeben hatte, sollen die Bemühungen von nun an intensiviert und konkretisiert werden.

10.08.2019

14:36 | cointelegraph: Dallas Mavericks Besitzer Mark Cuban: „Gold und Bitcoin sind für mich das Gleiche“

Mark Cuban, der Besitzer der Dallas Mavericks, sieht grundlegende Ähnlichkeiten zwischen Bitcoin (BTC) und Gold. 
Die entsprechenden Äußerungen machte Cuban in einem Interview mit Kitco News, das am 9. August veröffentlicht wurde. Während Cuban hier wenig gute Worte für Gold übrig hat, sieht er im Vergleich mit Bitcoin den entscheidenden Vorteil bei der Kryptowährung, da diese auf eine begrenzte Umlaufmenge beschränkt ist:

Leser Kommentar:
Also mit Verlaub, mit so einer Aussage, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das man entweder geistig beschränkt ist, oder etwas zwecks Kohle machen hochredet. Ich will jetzt nicht nicht Eigenschaften von Gold aufzählen, TB Leser kennen diese ja. Doch dingliches Gold, mit dem imaginären BC, (nur in der Vorstellung vorhanden, nicht wirklich, nicht real) zu vergleichen, das ist eigentlich absolut dumm und zeigt eine Minderbemitteltheit welche als kreative Dekadenz zu umschreiben wäre?

19:01 | Monaco
ein wunderbares Beispiel, welche Folgen es haben kann, wenn die Spieler zu oft ein ´dunking´ mit ihrem Basketball auf dem Kopf ihres CEO´s üben......die Umlaufmenge von Gold ist auch begrenzt, weil ´wos do is, is do´ maximal.......alles andere steckt noch in der Kugel......er kann ja mit seinem Team und ihm himself, mit seinen beiden Händen beginnen, zu graben.....und somit etwas exponentielles herbeiführen......jo eh......


13:56
| btc-echo: Konzern-Kryptowährungen: Nach Facebook erhöht nun Walmart den Druck auf die Politik

Nachdem die erste Welle an kontroversen Diskussionen um die Facebook-Kryptowährung Libra vorbeigezogen ist, meldet sich nun ein weiterer Konzern mit Krypto-Plänen. So hat der US-Handelsriese Walmart ein Patent eingereicht, bei dem es um die Ausgabe einer eigenen Kryptowährung geht. Welche Motive dabei eine Rolle spielen, wie die Chancen auf Zulassung stehen und inwiefern das Vorhaben Einfluss auf den Krypto-Sektor nimmt.

 

10:21 | cointelegraph: Dallas Mavericks Besitzer Mark Cuban: „Gold und Bitcoin sind für mich das Gleiche“

Die entsprechenden Äußerungen machte Cuban in einem Interview mit Kitco News, das am 9. August veröffentlicht wurde. Während Cuban hier wenig gute Worte für Gold übrig hat, sieht er im Vergleich mit Bitcoin den entscheidenden Vorteil bei der Kryptowährung, da diese auf eine begrenzte Umlaufmenge beschränkt ist:

kitco news: Mark Cuban Says Gold And Bitcoin Are Equally Useless

13:59 | Der Systemanalytiker
Wie man bloß auf so einen Vergleich kommen kann? Man nehme mal beides in die Hand und vergleiche dann...Danach kann man den Gleichheitsaspekt gerne näher beleuchten. Aber wie mir scheint, wird heute die Gleichmacherei nicht nur beim Asset "Mensch" konsequent versucht durchzuführen.

08.08.2019

12:18 | cointelegraph: Bitcoin wird zum digitalen Gold – Korrelation fast verdoppelt

Die Korrelation zwischen Gold und Bitcoin (BTC) hat sich in den vergangenen drei Monaten nahezu verdoppelt, wie neue Daten von Bloomberg am 7. August zeigen.

07.08.2019

10:10 | cnn: North Korean cryptocurrency heists net estimated $2 billion: UN report

Nordkorea hat durch groß angelegte Cyber-Angriffe bis zu 2 Milliarden US-Dollar verdient, um seine Waffenprogramme zu finanzieren, behauptet ein Gremium der Vereinten Nationen in einem neuen Bericht.
Die Ergebnisse wurden bekannt, als Pjöngjang am frühen Dienstag zwei ballistische Kurzstreckenraketen abfeuerte, der vierte Raketenstart in weniger als zwei Wochen.

tom-cat stellt richtig fest
Was mir bei solchen Berichten fehlt? Die Namen der Geschädigten. Und: who pays?

05.08.2019

13:35 | cointelegraph: Litecoin-Halbierung: Alles was sie vor dem großen Tag wissen müssen

Nur noch ein Tag bis zur nächsten Halbierungsveranstaltung von Litecoin (LTC). Cointelegraph zeigt Ihnen alles, was Sie über die Reduzierung der Blockbelohnungen der Kryptowährung wissen müssen. Trotz des Rufs, Kurse ansteigen zu lassen, ist der Wert im Vorfeld der Halbierung im letzten Monat um 25 Prozent zurückgegangen.

Leserkommentar: Mittlerweile ist die Halbierung durch und der Kurs steigt aktuell mit dem Markt. Wie sich der Kurs weiterhin entwickeln könnte bespricht Julian Hosp: Litecoin Halving... LTC kaufen, hodln oder verkaufen?

 

13:27 | btc-echo: Brave Browser: Belohnung in BAT für Twitter-Inhalte

Brave bietet seinen Nutzern eine neue Möglichkeit, die browsereigene Kryptowährung BAT zu vergeben. Der für seine Privatsphäre geschätzte Browser ermöglichte bisher seinen Nutzern das Geben von „Trinkgeld“ in Form von BAT-Token für beliebte Webinhalte. Nun will das Unternehmen auch Content-Ersteller und Nutzer auf der Social-Media-Plattform Twitter miteinander vernetzen.

Leserkommentar: Aktuell kann man als Nutzer des Brave-Browser wieder BAT-Token abrufen. Dazu geht man einfach auf das rote Dreieck rechts oben zur entsprechenden Nachricht. Nach einem Besuch auf bachheimer.com kann man die Tokens als "Trinkgeld" verwenden.

brave_050807_1.png

 

06:13 | C:  China’s Central Bank Prioritizes Development of Digital Currency

China’s central bank, the People’s Bank of China (PBoC) announced that it accelerated the development of its cryptocurrency.
In an Aug. 2 statement, PBoC summarized the proceedings of a video conference, in which the bank conveyed the Party Central Committee and the State Council priorities on economic and financial initiatives ranging from monetary policy to support for small businesses.

Der Partystürzer:
"Und kannst du sie nicht schlagen, so verbünde dich mit ihnen" ;-)
China, ausgerechnet das Land, das bisher nicht zimperlich mit Bitcoin Tradern und Minern umgegangen ist beschliesst nun eine eigene Crypto Währung aus dem Boden zu stampfen.

Mal sehen, wie und ob das wirklich umgesetzt werden wird. Aber wir sehen einen beachtlichen Trend hin zu Cryptos. Vor ein paar Jahren schrieb ich schon mal in einem Beitrag, dass es vermutlich irgendwann darauf hinauslaufen würde, dass private Cryptos verboten oder schlecht geredet würden und man dem arglosen Bürger statt dessen staatliche Cryptos aufdrücken würde. Sozusagen "Was brauchst denn diesen Kokain schwangeren Bitcoin, wenn du doch den schönen, sauberen China-Coin haben kannst?" Dass der schöne saubere China-Coin jederzeit von der staatlichen Autorität vom Konto ver-futscht werden kann, ist ein kleines aber nicht unwichtiges Detail in der ganzen Sache...

04.08.2019

17:23 | btc-echo: Bitcoin und traditionelle Märkte – Ein Markt im Krebsgang

Ein wenig verlorenes Gebiet konnte der Bitcoin-Kurs wieder zurück erobern. Jedoch beträgt seine mittlere monatliche Performance aktuell Null Prozent – ein Krebsgang, den auch die Vergleichsassets mitmachen.

11:23 | fz: Apple-Kreditkarte erlaubt keine Käufe von Kryptowährungen

Die geplante Kreditkarte von Apple wird keine Käufe von Kryptowährungen wie Bitcoin zulassen. Das geht aus den Geschäftsbedingungen hervor, die der Apple-Partner Goldman Sachs veröffentlicht hat. Auch der Kauf von Spielchips in Casinos oder Lotterietickets ist ausgeschlossen.

03.08.2019

19:50 | btc-echo: 5 Gründe, wieso Bitcoins Blockgröße nicht erhöht werden sollte

Am 1. August hat die BTC-Gemeinschaft den Bitcoin Independence Day gefeiert. Einer der Erfolge der Nutzer-induzierten Soft Fork (UASF – User Activated Soft Fork) war das Festhalten an der maximalen Blockgröße von einem Megabyte. Denn wie wir bereits berichtet hatten, wollte die Gegenseite – neben der Einführung von SegWit – auch das Blocksize-Limit auf 2 MB erhöhen. Wieso Bitcoins Blockgröße vorerst nicht erhöht werden sollte.

07:48 | cointelegraph: Islamische Finanzexpertin: "Halal Coin" nur einer Frage der Zeit und Sensibilisierung

01.08.2019

17:57 | btc-echo: Bitcoin: Neue Regeln der Bundesregierung zur Verwahrung

Die Bundesregierung hat am 31. Juli 2019 beschlossen, Verwahrstellen für digitale Vermögenswerte – die sogenannten Krypto-Werte – ab dem 1. Januar 2020 der Finanzaufsicht zu unterstellen. Welche weitreichenden Folgen diese Entscheidung hat und welche Chancen und Risiken sich hieraus für den FinTech-Standort Deutschland ergeben, kommentiert Dr. Sven Hildebrandt

18:23 | Leser-Kommentar
Naja, ist eigentlich einfach. Wenn die Hyperinflation kommt, wird sein Wunsch umgehend erfüllt.

31.07.2019

06:45 | 10x10:  Gegen jede Logik

Der rasante Aufstieg der Kryptoassets hat zahlreiche Akteure mit zweifelhafter Motivation angelockt. Mit angeblich revolutionären Handelsstrategien lasse sich im Nu das grosse Geld machen, versprechen sie. Dabei gilt auch in der Kryptowelt: There is no free lunch. Also Achtung vor den Schneeballsystemen.

Der Partystürzer:
Da ich selbst zu denjenigen gehöre, welche die Höhenflüge, Spekulationen und Schweinereien, die seit 2009 mit Bitcoin und Blockchain Assets aufgetreten sind als Kinderkrankheiten einer neuen Technologie abtun, ist der Artikel für mich auch eine gute Mahnung, dass es offenbar zur menschlichen Natur gehört, ein System und die Dummheit der Menschen auszunutzen. Und dafür ist jedes Mittel recht, wenn es funktioniert. Kann also gut sein, dass wir in Kürze wieder einen Bullenmarkt erleben, und der Bitcoinpreis (auch wenn ich mich dagegen wehre, den Bitcoin als Spekulationsinstrument zu betrachten) abhebt. Gleichzeitig werden sich wieder die Scharlatane rumtreiben und gross Reibach mit ahnungslosen "Investoren" machen. Auf dass die Bären dann umso schlimmer wüten. Mich ficht der Preis nicht wirklich an. Aber es beschädigt das Image der Technologie. Und das stört mich dann doch. Ich kann also nicht umhin, mir auch über Preisbewegungen, Schneebälle und anderen Mist den Kopf zu zerbrechen.

30.07.2019

19:38 | F&W:  Trump gegen Digitalwährung - killt Bitcoin den US Dollar?

Wissen Sie wie Geld entsteht? Donald Trump weiß es anscheinend nicht. Anders ist sein Tweet gegen den Bitcoin nicht zu erklären. Immer größer wird der verzweifelte Kampf der Politik und Zentralbanken gegen die Kryptowährungen aus Angst das lukrative und mächtige Geldmonopol zu verlieren. Heute reden wir über die Geldschöpfung, Bitcoin, Dollar und Libra und was das bessere Geld ist.

 

16:12 | btc-echo: Smart Valor: Erste Schweizer Security-Token-Exchange nimmt den Betrieb auf

Die Schweiz mausert sich zusehends zum Krypto-Mekka. Besonders der Kanton Zug kann sich mit wachsendem Erfolg als „Crypto Valley“ positionieren. Mit Smart Valor erhalten die Eidgenossen nun eine neue Fiat-zu-Krypto-Exchange, die langfristig den Fokus auf digitale Assets wie Security Token legt.

13:59 | krone: Bitcoin-Besitzer kriegen Post von Steuerfahndern

In den USA hat die Steuerbehörde Internal Revenue Service (IRS) Anhänger der digitalen Währung Bitcoin ins Visier genommen und Schreiben an mehr als 10.000 Besitzer des Kryptogeldes geschickt. Woher die Behörden Namen und Adressen der Bitcoin-Anleger haben, ist nicht restlos geklärt.

tom-cat
Quod erat expectandum.

28.07.2019

11:30 | geolitico: Staaten nehmen Kampf ums Geld auf

EZB-Präsident Mario Draghi hat den Zinssatz am vergangenen Donnerstag nicht geändert, obwohl viele schon wieder eine weitere Lockerung seiner ultralaxen Geldpolitik erwartet hatten. Doch was nicht ist, könnte im September wahr werden, deutete Draghi an. Aus meiner Sicht gibt es nur ein Wort, das die EZB-Geldpolitik der vergangenen Jahre und wahrscheinlich auch der Zukunft adäquat benennt: unseriös. Wie sonst sollte man Zentralbanker nennen, die systematisch das Schuldenmachen belohnen und die Sparer Schritt für Schritt enteignen.

15:19 | Der Systemanalytiker
Dieser Artikel bringt mich wieder so weit, dass ich meine Tastatur in die Hand nehme und mir damit etwas Luft verschaffe. Es sollte doch schon allseits bekannt sein, dass ZBs nur nach den eigenen Interessen handeln und nicht nach den Interessen der Benutzer ihres Schundgeldes (kein Schreibfehler). Unseriös ist das aus Sicht der ZBs ganz und gar nicht, die Sparer zu enteignen, denn das ist ja der wohldefinierte Sinn der und aller Fiat-Konstruktion. Wer das noch nicht verstanden hat, naja, ich halte hier lieber mal meinen Mund.
Da es aber immer zwei Seiten gibt, den Geber und den Nehmer, kann man zwar ruhig auf den Geber schimpfen wie ein Rohrspatz, aber auf den Gedanken, dass die Nehmer hier entscheidend Einfluss nehmen können, darüber wird in solchen und auch anderen Artikeln kaum geschrieben. Ein möglicher Einfluss besteht darin, im privaten Bereich anderes Geld zu verwenden als die bunten Fiat-Zetteln. Es wird niemand gezwungen, das Papier zu verwenden, um private Geschäfte durchzuführen. Ich höre schon manche Stimmen im Hintergrund, die auf diese Worte sehr stark reagieren werden, doch nur zu :-)
Wir, und nur wir, brauchen bloß zu beginnen, und zwar gestern, ein paar kleine Papierschnitzel in werthaltiges EM zu tauschen (zB. Eine Silbermünze um 18€) und diese als Tauschmittel schon jetzt beim Nachbarn anzubieten. Wenn WIR nicht damit beginnen, wer soll denn das sonst für uns tun? Sollen wir auf die Erlaubnis der Regierung oder der ZBs warten, bis wir es dürfen? Nein, nein und nochmals nein! Wir sind doch mündige erwachsene Bürger und brauchen als Mensch keine anderen Menschen um Erlaubnis fragen, was wir im gegenseitigen Einvernehmen tun dürfen. Erst wenn uns das allen klar ist (und vielen ist das ohnehin bereits klar), dann werden wir nach und nach eine positive Veränderung bewirken können. Nur schreiben, reden oder quaken, das bringt alles nichts, nur das Tun wird etwas bewirken! In diesem Sinne, Mahlzeit!

17:55 | Nukleus
Der Systemanalytiker hat es begriffen, vielen Dank. Leider gibt es zu wenige EM-Sachverständige, was uns aber nur verbissener aufklären lassen wird. Generell versuchen seine Rechnungen bar zu zahlen, um somit etwas an „Zwangsabgaben“ zu sparen. Und hier kann man einen kleinen akzeptierten Teil in EM abwickeln oder etwas Trink-EM gegen, damit wir die eine oder andere Silberunze unter das Volk bekommen. Die Jugend kann man generell in EM bezahlen, damit fällt schon mal der schnelle Missbrauch des Baren weg und man muss über einen Händler gehen oder es bleibt einfach im Sparstrumpf hängen. Man kann ja sagen, das ist der BitCoin nur fester....wird auch steigen mein Guter. Ich hoffe ihr versteht was ich meine? Macht euch mal Gedanken, damit wir das EM-Zeug der Leuten schmackhafter machen.

20:12 | Entgegnung zum Systemanalytiker und der Zustimmung von Nukleus ("Der Systemanalytiker hat es begriffen...")
Nein, der Systemanalytiker hat es eben nicht begriffen, denn die Aussage, dass wir als "mündige erwachsene Bürger und als Mensch keine anderen Menschen um Erlaubnis fragen [müssen] ... und im gegenseitigen
Einvernehmen tun dürfen..." was wir mögen, ist schlicht falsch. Es gibt eine ganz Reihe von "Sachen", bei denen der Staat (also in gewisser Hinsicht und sehr verkürzt ausgedrückt das Kollektiv der Mitmenschen) auch etwas dann nicht gestattet, wenn Einvernehmen zwischen den erwachsenen und mündigen Tauschpartnern herrscht. Oder er verlangt, dass eine Erlaubnis eingeholt wird. So darf man z.B. hierzulande nicht ohne Erlaubnis heilen; man darf auch keine Rechtsauskünfte erteilen; auch bestimmte andere Beratungsdienste sind entweder verboten oder erlaubnispflichtig - und das wohlgemerkt immer unabhängig davon, ob der Gegenpart das wünscht; und das gilt teils sogar, wenn man dafür nicht einmal bezahlt wird, es sich also um unentgeltliche Tätigkeiten ohne Gewinnerzielungsabsicht usw. handelt (Sex mit Verwandten 1. Grades z.B., Cannabisanbau für den Eigenbedarf) Und dazu gehört eben auch der Gebrauch und die Definition von "Geld". Sollte der Systemeanalytiker also mehrfach Leistungen gegen Silber oder Naturalien oder auch Kuscheleinheiten tauschen (fast alles was regelmäßig ist und über Nachbarschaftshilfe u.ä. hinausgeht), macht er sich strafbar und zwar mindestens der (Umsatz-)steuerhinterziehung. Dass er dabei kaum erwischt werden kann, steht auf einem anderen Blatt. Und dazu gilt noch: Schon die öffentliche Verlautbarung (etwa der Art: "Bieten Sie doch ihre Leistungen für Silber an") wäre eine "Aufforderung zu einer Straftat" nach §111 StGB, denn Steuerhinterziehung, ist - wie wir alle wissen und wie immer wieder lautstark von Systemmedien kommuniziert wird - "kriminell" und wird tatsächlich auch so behandelt...

27.07.2019

07:20 | cointelegraph: Bakkt soll in Q3 starten: Warten auf grünes Licht von Regulierungsbehörde

Leserkommentar: Bitte warten ...

26.07.2019

19:30 | btc-echo: 10 Milliarden US-Dollar: Grant Thornton überprüft Bitcoin & Co.

Dass der Krypto-Space kein transparenter ist, ist nicht erst seit Tether bekannt. Das Stable-Coin-Unternehmen, das vor Kurzem aus Versehen fünf Milliarden US-Dollar gedruckt hat, fiel auch in der Vergangenheit immer wieder als wenig vertrauenserweckend auf.

Grant Thornton sieht hier ein vielversprechendes Geschäftsfeld. So teilt die Buchhaltungs- und Beratungsorganisation in einer Pressemitteilung mit, dass sie sich unter anderem der Überprüfung von Kryptowährungen widmet.

25.07.2019

13:17 | cointelegraph: Bitcoin SV: Erfolgreicher Hard-Fork vergrößert Blöcke

Leserkommentar: In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie es mit der Adoption aussieht, also von welchen Anwendungen wird SV genutzt. In diesem Artikel wird die Frage beantwortet: 98% of BSV Transactions Used for Writing Weather Data on Blockchain
Vergleicht man den Datenverkehr von Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV dann kann man aktuell sagen, dass auf Bitcoin SV derzeit fast nichts los ist.

 

12:53 | manniko: Dezentrale Finanzierung oder DEFI als die nächste Stufe bei Blockchain und Krypto

Die Werbebanner auf Internetseiten aller Arten zeigen es, Bitcoin und Co. haben mittlerweile die volle Durchdringung erreicht. Kaum einer kennt den Begriff nicht und die sagenhaften Geschichten über 20-jährige, die mit ein bisschen Nichtstun am Computer reich wurden. Die wenigsten aber sind sich darüber bewusst, wo die Reise hingeht und was uns die Revolution der dezentralen, digitalen Währungen bringen wird. Im folgenden daher ein kleiner Einblick in das, was gerade entsteht und was daraus einmal werden könnte.

Wir haben darüber ja schon öfters geschrieben - deshalb sei nur eine segensreiche Wirkung der neuen Technologie erwähnt: Bürokratie und Verwaltung. Jedes Haus z. Bsp. wird man dereinst in die Blockchain stellen, keine teuren Grundbucheintragungen mehr! Aktienbücher, Gesellschafteranteile und andere beglaubigungswürdige Prozesse werden künftig ohne teure Notare, Anwälte oder staatliche Bürokraten ablaufen! TB

24.07.2019

16:48 | btc-echo: Bundesregierung: Gesetzentwurf sieht strenge Regulierung von deutschen Bitcoin-Börsen vor

Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung sieht die Erlaubnispflicht für das Betreiben von Bitcoin-Börsen ab 2020 vor. Demnach müssen sowohl Exchanges als auch sogenannte Custodians, also Vermögensverwalter für Krypto-Assets, eine Genehmigung von der BaFin einholen.

15:34 | cointelegraph: New Yorker Finanzaufsicht richtet Krypto-Abteilung ein

In einer entsprechenden Mitteilung vom 23. Juli kündigt die NYDFS offiziell die Gründung der „Forschungs- und Innovationsabteilung“ an, die innerhalb der Aufsichtsbehörde „für die Zulassung und Beaufsichtigung von Virtuellen Währungen zuständig sein wird.“

 

06:17 | cointelegraph:  Bitcoin Is Property, Chinese Court Rules — No Crypto Ban Contradiction

Last week, Bitcoin (BTC) was legally recognized by a Chinese court, whereby it was concluded that the cryptocurrency should now be considered as digital property. The decision that the Hangzhou Internet Court made in a ruling was met with enthusiasm from some community members, who assumed that Bitcoin is now legal in the People’s Republic of China (PRC) — famously one of the harshest jurisdictions for digital currencies in the world — and that the local government might soon ease its pressure on Bitcoin.

Der Partystürzer (live von der Party):
Scheint als verginge kein Tag, an dem nicht irgendein Land eine kleine Schlagzeile zum Bitcoin beisteuert. In Kürze: China, das bisher Crypto-unfreundlichste Land scheint sich etwas Realismus anzueignen. Zumindest anerkennen sie Bitcoin als eine Ware mit Wert. Welche Auswirkungen das nun auf das Verbot von 2017 hat weiss man nicht.

23.07.2019

11:58 | Der Partystürzer "Wie das Leben so spielt"

Wie das Leben so spielt. Dem einen geht der Allerwerteste auf Grundeis, dass die eigene Bevölkerung auf die Papierschnipsel pfeifen könnte, der andere sieht in Bitcoin sein Heil.

In Indien ist es besonders krass, da die Leute dort wie in keinem anderen Land verstanden haben, dass nur Gold echtes Geld ist. Damit das Konzept nicht auf Crypto ausgeweitet wird, lassen Modi und Co vermutlich bald das Fallbeil über den Cryptowährungen fallen. Nachdem sie vor einem Jahr fast den Eindruck erweckt haben, in Indien würde der Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel. So schnell kanns gehen. Erst Hui dann Pfui.

Allerdings hatte ich heute früh auf RT eine Zeitungsente in der Hand. Angeblich wurde jeglicher Besitz und der Handel mit Cryptowährungen verboten. Zwei Stunden später war der Artikel futsch. Statt dessen fand ich nur noch das hier. Dass die Banker gerne ein Verbot hätten. Trotzdem geht der Bitcoinpreis mal zur Sicherheit in Deckung und duckt sich unter die 10k

https://cryptomonday.de/bitcoin-verbot-in-indien-regierung-will-kryptowaehrungen-verbannen/
https://cryptoticker.io/de/indien-verbannt-bitcoin/

Dafür zeigt der Iran seine Eier.
https://www.coindesk.com/iran-legalizes-crypto-mining

Wurscht was die Regierungen gerne hätten. Wer ein Hirn hat, und es benutzt, der kann seine eigenen Entscheidungen treffen. Verbote bewirken nicht automatisch das, was sich eine Regierung wünscht.
https://cointelegraph.com/news/govt-bans-only-make-citizens-want-crypto-more-binance-ceo


06:46
 | cointelegraph: Präsident der Bundesbank will keine Unterdrückung von "innovativen Konzepten" wie Libra

Der Präsident der Bundesbank forderte die Weltgemeinschaft nachdrücklich auf, Initiativen wie dieser Zeit einzuräumen. Dabei hob er das frühe Entwicklungsstadium von Libra hervor und warnte davor, unachtsam innovative Konzepte zu unterdrücken, bevor alle Detailfragen geklärt worden seien.

 

06:40 | cointelegraph: Blockchain-Projekt will Mond aufteilen und tokenisieren

Das Projekt namens Diana - benannt nach der römischen Göttin der Jagd und des Mondes - startete am 19. Juli, nur einen Tag vor dem 50. Jahrestag der Apollo-Mondlandung. Ziel dieses Projekts soll es sein, "das Recht des Menschen auf den Mond zu sichern, um eine Lösung für die Frage zu bieten, wem der Mond gehört".

22.07.2019

17:40 | btc-echo: Bakkt Bitcoin Futures: Futter für die Bullen

Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt starten am 22. Juli ihren Testlauf. Die mit Spannung erwarteten Terminkontrakte für die Kryptowährung Nummer eins sollen den nächsten Bull Run des Bitcoin-Kurses befeuern.

 

08:31 | bitcoin: Hayek's 1984: Rediscovered Footage Shows Austrian Economist Predicting Bitcoin

„Ich glaube nicht, dass wir jemals wieder ein gutes Geld haben werden, bevor wir der Regierung das Ding aus den Händen nehmen, das heißt, wir können es nicht gewaltsam aus den Händen der Regierung nehmen, alles was wir tun können, ist von einigen einen cleveren Umweg einzuführen, das sie nicht aufhalten können.“sagte Friedrich Hayek 1984. Nach 35 Jahren ist es schwierig, diese Worte nicht im Kontext von Bitcoin zu interpretieren.

Vielleicht hat Satsoshi (wer das auch immer ist) diese Worte gehört/gelesen und Hayek war kein Prophet sondern Satoshi lediglich ein Auftragnehmer bzw. Erfüller von Hayeks Ideen? TB

09:17 | Leser-Kommentar
Der BC ist nichts anderes, als ein der Zeit angepasstes "neues Wunder, ähnlich "Wörgl", das auf der gleichen Illusion ist, wie
F.-Money dem Massenglauben, es wäre was Wert, hätte einen Wert in sich. Wobei der BC als Referenz sich nach wie vor auf FM bzieht. Was kann eine Regierung dann machen, es bekämpfen oder es assimilieren. Ausser der BC würde die Referenz, wobei sich dann die Frage stellt, würden das Regierungen zulassen, ohne eine Kontrolle darüber zu haben ?
Wobei man nach wie vor die These aufstellen kann, fällt FM fällt auch der BC, da beide miteinander verschränkt sind. Auf die Händelbarkeit im Ernstfall, will gar nicht eingehen.
Den "cleveren Umweg" könnte man so interpretieren. Man schafft zum FM noch eine zusätzliche Luftwährung aus reinen virtuellen 0 + 1 und wenn dann FM in den Keller geht, gehts zurück zum Stamm zu Währungen, welche eine echte Deckung haben. Und nun die altbekannte Aussage, was ist die Referenz von FM zu ? Die Referenz steht gerade bei 1.427,-- USD vor 14 Jahren waren wir im Schnitt bei ca. 450,-- USD.

13:13 | Nukleus
Man ist immer etwas fassungslos, wenn man BitCoin mit Fiat-Money verknüpft und ein paar Sätze später EM als Alternative heranzieht und EM wieder mit Fiat-Money verknüpft.
Weder der BitCoin, noch Fiat-Money noch Gold besitzen einen realen Wert. Alle Drei werden nur durch das Vertrauen gedeckt und was man dagegen eintauschen kann. Gibt es nichts mehr zum eintauschen, dann kann man soviel von den Dreien haben wie man will, man bekommt nichts mehr dafür. Dieses Extrem gilt es sich vor Augen zu halten, damit man die Abstufungen erkennt und so richtig agieren kann, also investieren.
In einen Worst Case Szenario besitzt Gold das meiste Vertrauen und man kann dafür noch etwas eintauschen. Ein Geldtauschsystem funktioniert nur in geordneten Verhältnissen und ein Krieg, weil dieser immer so gerne herangezogen wird, stellt so ein geordnetes Verhältnis dar.
Falls es noch nicht so aufgefallen ist, wir bewegen uns auf absolutes Chaos zu, auf den Zerfall jeglicher geordneter Verhältnisse. Ich habe „Insiderinformationen“, welche genau dieses Szenario bestätigen. Ich versuche hier immer ein Bild zu malen, damit der eine oder andere sich vorstellen kann, was auf uns zukommt.
Hat man aufgehört sich zu belügen und akzeptiert gewisse „Unannehmlichkeiten“, dann kann man sehr gut über die Runden kommen und sogar gute „Gewinne“ erzielen.
Ich halte alle für EM Heuchler, die es nicht bereits jetzt als Geld benutzen. Nochmals den Teasertext oben lesen und es auf BC und EM anwenden. Und hier beginnt die Wahrheit, ihr könnt nicht mit EM handeln/bezahlen, weil es niemand nimmt und es auch in Zukunft niemand akzeptieren wird, wenn IHR jetzt nicht damit anfangt.

15:13 | Der Leser von 08:17 zu Nukleus
ich habe nicht EM nicht mit FM verknüpft, sondern sprach von "Referenz" (Referenz aus lateinisch referre für ‚auf etwas zurückführen‘,sich auf etwas beziehen‘) und im Kontext zum Geldwesen bzw. Papiergeld, FM, ist der Referenzwert nun mal EM, vorzugsweise Gold.
Das kann men zweifelos aus der Geldwesen-Geschichte ableiten und ist nicht nur ein Potenzial. Um einen Wert für Gut bemessen zu können, brauche ich einen Preis und dieser ergibt sich, selbst auf reiner Warenebene durch ein festsetzen von diesem, welches unter anderen, auf Angebot und Nachfrage basiert.
Ein Huhn kostet soviel X-Weizen usw. Gibt es wenig Hühner ist der Preis höher in Weizen, als wenn viele Hühner gibt. Nur ist es halt so, das Hühner Getreide brauchen um gut zu funktionieren. Somit wird sich der Preis bei normal so einpendeln, wieviel Weizen man braucht mindestens (Gewinn lass ich mal Ausssen vor) um ein Huhn legefähig zu machen. Ausser der Preis von Weizen wird so manipuliert, das er keine echte Rolle spielt, das geht aber nur, wenn genug Weizen da ist, und dieser vielleicht sogar unter Erzeugungskosten verkauft wird. Wo wir bei Subventionen wären.
Da wir aber in einer Welt des FM leben, wird nun mal der Preis in USD. ö.ä. gemessen und das ist bei der sogenannten "Währung" BC nicht anders. Denn sonst würde es heissen, die Referenz, das Maß ist der BC, unter den nunmehr weit über 1000 BC-Währungen. Das wäre aber heutzutage die Aufgabe von Nationalwährungen, weil diese immer am BC gemessen würden und zwar am 1. BC und nicht am tausendsten.
FM kann auf Gold zurückführt werden, also ist Gold die Referenz. Gold ist somit keine Alternative, sondern eine "feste dingliche Reverenz" die nach wie vor ungebrochen, wegen seiner Eigenschaften ist. Ansonsten würde sich keiner für Gold interessieren und Staaten und ZBs usw., würden es auch nicht kaufen, wenn das gleiche, mit was anderen erreichen könnten. Das ist die momentane Realität, wie diese in 100 Jahren aussieht weiss ich nicht, doch das ist für mich ohne belang, weil eben das Jetzt zählt und nicht die Zukunft. Und Grundsätzlich angemerkt, wenn man keinen Referenzwert hat, kann man auch keinen Preis bestimmen. Und dazu braucht kein Experte sein. Oder sieht sich TB nicht mehr als EM Seite, sondern nimmt als Reverenz Schweinhälften oder den BC, was soll dann allerdings das Theater ?

19.07.2019

19:31 | cointelegraph: G7: Facebooks Libra wird ohne strenge Regulierung die Weltwirtschaft massiv stören

Laut Reuters sagte der französische Finanzminister Bruno Le Maire auf einer Pressekonferenz am 18. Juli, die G7 könne "keine privaten Unternehmen akzeptieren, die ihre eigenen Währungen ohne demokratische Kontrolle ausgeben".

 

06:33 | btc-echo:  „Bitcoin ist eine nicht aufzuhaltende Macht“ – Kongressdebatte stimmt bullish

Der Finanzausschuss des US-Kongresses tagte am gestrigen Mittwoch, dem 17. Juli, beinahe sechs Stunden. Auf der Tagesordnung standen Bitcoin, Libra & Co. Eines steht fest: Bitcoin ist auf der politischen Agenda angekommen.

Partystürzer:  
Mehr Werbung für den Bitcoin hätten die Jungs mit ihrer Debatte eigentlich gar nicht machen können. Immerhin ist das fast schon mehr als ein Ritterschlag.

18.07.2019

08:43 | plan99: The resolution of the Bitcoin experiment

I’ve spent more than 5 years being a Bitcoin developer. The software I’ve written has been used by millions of users, hundreds of developers, and the talks I’ve given have led directly to the creation of several startups. I’ve talked about Bitcoin on Sky TV and BBC News. I have been repeatedly cited by the Economist as a Bitcoin expert and prominent developer. I have explained Bitcoin to the SEC, to bankers and to ordinary people I met at cafes.

Kommentar des Einsenders
Hier wird sichtbar was bei BTC-Core als dezentrales Protokoll verstanden wird. Jeder der bei den Kryptos auf dem Laufenden sein will muss die
Unterschiede von BTC zu BSV verstehen. Ohne diese Unterschiede zu kennen ignoriert man die andere techn. Welt.

17.07.2019

19:30 | btc-echo: IWF: Digitales Geld könnte Cash und Bankeinlagen ersetzen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) publizierte ein Papier zur Zukunft digitaler Geldsysteme. Darin sieht die Organisation klassische Banken und Kreditkartenanbieter in Konkurrenz mit neuen Formen von Geldkonzepten. Die digitalen Währungen können in der Zukunft möglicherweise sogar etablierte Strukturen ersetzen. Weiterhin warnt der IWF vor den Risiken für die Finanzstabilität und den Verbraucherschutz. Weitere Publikationen zu dem Thema werden folgen.

 

09:16 | cnbc: Facebook's David Marcus testifies before Senate on Libra cryptocurrency

Facebook Inc. executive David Marcus testifies before the Senate Committee on Banking, Housing, and Urban Affairs during a hearing examining Facebook's proposed digital currency Libra and data privacy considerations.

08:53 | coindesk: German Finance Minister: Facebook Shouldn’t Be Allowed to Compete With the Euro

German finance minister Olaf Scholz has officially joined the media fracas surrounding Facebook’s cryptocurrency efforts, according to a Reuters report. Echoing other public officials who have struck critical tones in recent days, Scholz called upon regulators to examine the social media company’s Libra project. Scholz reportedly raised concerns about consumer protection and the potential disruption in the eurozone.

Der Partystürzer
Da stimme ich dem Minister aber so ganz und gar nicht zu. Ein so verantwortungsloses Monster wie ein Staat, oder noch schlimmer ein Geschwür wie die EU, der von Schwachstrombirnen wie einer vdL geführt wird darf keine Kontrolle über die Währung haben. Die ist besser in privaten Händen, in vielen Händen, nicht nur wenigen. Geld darf kein Monopol sein. Nur so werden wir jemals eine wirklich gute, brauchbare und sichere Währung haben. Gemäss Hayek muss auch Geld einer Konkurrenz unterliegen, sodass das bessere gewinnen möge. Kryptowährungen und Tokens sind ein guter erster Schritt dahin.


06:40
 | cointelegraph: Bitcoin rutscht erneut unter 10.000 US-Dollar ab, Kryptomärkte taumeln

Dienstag, 16. Juli: Bitcoin (BTC) rutscht erneut unter die 10.000 US-Dollar Marke ab, während alle anderen Top-20 Kryptowährungen ebenfalls heftige Verluste hinnehmen müssen.

16.07.2019

20:03 | lion: Trump gegen Facebook-Kryptowährung: Bargeldabschaffung muss verhindert werden

Natürlich muss die Bargeldabschaffung verhindert werden. Besonders dann, wenn sie so perfide gemacht wird, wie am Beispiel Libra. In Wirklichkeit ist eine von facebook lancierte Währung keine Konkurrenz für den "Vater FIAT-Staat" sondern nur alter Wein in neuen Schläuchen! TB

17:33 | coinkurier: Libertäre Ikone Ron Paul über Bitcoin (BTC): “Es ist gut, wenn Währungen im Wettbewerb stehen”.

Die libertäre Ikone Ron Paul gab dem Sender CNBC ein Interview, in dem er beteuerte, wie wichtig es sei, dass Währungen miteinander konkurrieren. Fiatwährungen wie der US-Dollar, so Paul, würden irgendwann in sich zusammenfallen.

17:45 Leserkommentar: Das sieht der US-Finanzminister aber anders: btc-echo - Bitcoin ist Frage der nationalen Sicherheit

 

12:50 | focus: Bedrohung für den Euro: Finanzministerium warnt vor Facebook-Währung "Libra"

Das Bundesfinanzministerium sieht die geplante Facebook-Kryptowährung "Libra" einem Medienbericht zufolge kritisch und warnt vor einer möglichen Bedrohung des Euro.

... wobei wir den Libra eher nicht den Kryptos zuordnen sollten sondern in die Rubrik "der gläserne Mensch" oder "FIAT Money" zuordnen sollten. Was meint die Leserschaft dazu? TB

13:13 |  Der Systemanalytiker
Weltwährung, zentral erzeugt, wertlos wie FIAT, trackbar wie IPhones, anwendbar mit Implantat, furchtbar wie alles bei FB

07:18 | btc-echo: Single Point of Failure: Tether druckt versehentlich 5 Milliarden USDT

Was passieren kann, wenn Krypto-Unternehmen Token drucken, zeigt ein aktueller Vorfall bei Tether. Das häufig kritisierte FinTech hat am Samstag, den 13. Juli, versehentlich fünf Milliarden USDT gedruckt – und gleich wieder verbrannt. Über das Krypto-Motto No single Point of Failure und wahre Dezentralität.

 

06:41 | cointelegraph: Vitalik Buterin schlägt Bitcoin Cash Blockchain zur Skalierung von Ethereum vor

Ethereum Mitgründer Vitalik Buterin hat vorgeschlagen, die Blockchain von Bitcoin Cash kurzfristig zur Skalierung des Ethereum-Netzwerks zu nutzen. Die entsprechende Idee hat er am 13. Juli auf der Webseite von Ethereum Research skizziert.

Wie zuvor berichtet, hat das Ethereum-Netzwerk Probleme mit der eigenen Skalierbarkeit, da die zugrundeliegende Blockchain lediglich 15 Transaktionen pro Sekunde (TPS) abwickeln kann, während der große Konkurrent Ripple schätzungsweise sogar 1.500 TPS schafft.

15.07.2019

18:31 | julian hosp: Ungelöste Probleme bei Security Token (Video)

14.07.2019

18:45 | btc-echo: Bitcoin-Steuer-Spezial: Alles zu privaten Veräußerungsgewinnen

Wie war das mit der Besteuerung von Bitcoin? Alles, was man zur aktuellen Rechtslage rund um das Thema Kryptowährungen & Steuern wissen muss. Ein Gastbeitrag von Oliver Christian Schroen, Dipl. Betriebswirt (FH), Steuerberater bei der Peter & Partner Treubilanz Steuerberatutıgsgesellschaft, Berlin.

 

09:36 | fz: Japan nimmt sich Facebooks Kryptowährung vor

Facebook ist mit seinen Plänen für eine eigene Kryptowährung ins Visier der japanischen Aufsichtsbehörden geraten. Die Notenbank, das Finanzministerium und die für Bankenregulierung zuständige Behörde haben Tokioter Regierungskreisen zufolge eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich mit möglichen Auswirkungen auf Geldpolitik, Finanzmärkte und Steuersysteme beschäftigen soll.

13.07.2019

18:51 | cointelegraph: Trump Tweet über Bitcoin ist laut Coinbase CEO "ein Meilenstein"

Donald Trump sagte, er sei kein Fan von Bitcoin (BTC) aber Kryptowährungen sein "riesig" für die Branche, wie Kommentatoren nach neuen Tweets am 12. Juli angaben. In den Stunden, nachdem der US-Präsident seine Einschätzung über Kryptowährungen abgegeben hatte, blieb der Bitcoin-Preis stabil und stieg am Freitag um 1%.

Für die Befürworter negativ oder nicht, das Ereignis war ein psychologischer Meilenstein für Bitcoin, da Trump zuvor davon abgesehen hatte, sie öffentlich zu erwähnen.

 

09:55 | nzz: Monetärer Showdown: warum Bitcoin besser ist als Libra

Zu erklären, was Geld genau ist, fällt Menschen häufig genug schwer. Zu verstehen, wie es konkret funktioniert, gelingt jedoch sogar Kapuzineräffchen, wie Forscher in mehreren Studien dargelegt haben. Die Tiere lernten schnell, wertvolles von weniger wertvollem Geld zu unterscheiden, gutes Geld zu horten, manche brachten Falschgeld in Umlauf, und in einem Fall bezahlte ein Männchen sogar (erfolgreich) für Sex – mit einer Traube. So weit alles menschlich, allzumenschlich.

Eine durch FIAT gedeckte Krypto-Währung, noch dazu gesteuert vom 2. größten Überwachungskonzern der Welt ist in etwa so halbherzig und peinlich wie die Tofu-Wurst der Vegetarier! TB

 

12.07.2019

21:23 | RoadToRoota: Trump Just Made BILLIONS of People LOVE CRYPTOS!! (Bix Weir)

14:46 | julian hosp: Der Krieg der Smart Contracts - Gewinnt Ethereum? (Video)

Leserkommentar
Julian Hosp betont richtigerweise die Notwendigkeit sich selbst zu informieren. Für den Blockchain-Bereich gilt dies aufgrund der enormen Entwicklungsdynamik umso mehr. Seiner Bemerkung zur EOS-Community würde ich widersprechen. Ganz im Gegensatz zu seiner Aussage ist die EOS-Community sehr groß und äußerst aktiv. Eine governed blockchain könnte auch sonst überhaupt nicht gescheit funktionieren.

Das Problem ist eher die Spaltung der Community in Ost und West. Möglicherweise liegt es an der Sprachbarriere, möglicherweise an einem anderen Mindset der Asiaten. Die aktuelle Dominanz der asiatischen Block Producer hinterlässt im englischsprachigen Teil der Community ein flaues Gefühl. Daran wird gerade aktiv gearbeitet und mit dem kommenden Hard Fork der Version 1.8 gibt es darüberhinaus zusätzlich die Möglichkeit die Governance verstärkt zu verbessern.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf dieses etwa ein Jahr alte Interview (in der Zwischenzeit hat es div. Weiterentwicklungen gegeben) verweisen, in dem auch die Unterschiede zu Ethereum beleuchtet werden: Thomas Cox Interview - EOS The Governed Blockchain

15:45 | Kommentar zum Kommentar darüber
Der Großteil der globalen Kryptoszene verpasst die Tatsache, dass BSV das einzige originale Konzept verfolgt und sowohl technisch als auch infrastrukturell die Nase unerreichbar vorne hat. Es ist das einzige wirkliche Instrument welches gleichzeitig sicher als auch governmentfriendly ist! Und das einzige Instrument welches wirklich Turing-Vollständigkeit, schnellste sichere Überweisung und höchste Hashrate nachweisen kann. Das ideale Instrument für Smart Contracts als auch schützenswerte Inhalte (Urheberrechte) in der Blockchain. Es ist bezeichnend, dass der deutschsprachige Krypto-Papst nichts dazu bringt!
BSV hat das Zeug ALLE anderen Kryptos von hinten zu überholen. Wer sucht findet mehr als genug handfeste Info im Netz/You Tube. Allerdings werden die meisten intellektuell gefordert sein. Die meisten math./software technischen Abhandlungen/Filme in Netz behandeln BSV und dafür dürfte den meisten Kryptofolgern das Hirn und der Wille zum Verstehen fehlen.

16:38 | Kommentar zum Kommentar von Graig Wright oder einem seiner Jünger um 15:45:
Aber lassen wir den Meister selbst zu Worte kommen: "When I started developing bitcoin, the existing Visa network could process 15 million Internet purchases a day. It is now closer to 25 million a day but with the results from my team we have shown that bitcoin will shortly be able to exceed this level. With Moore's law bitcoin is capable now of scaling faster than Visa or MasterCard combined."Und ich dachte Moore´s law wäre mittlerweile Geschichte.

18:12 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Die Chancen für einen Kommentar dieser Art zum Thema BSV lagen nahezu bei 100%! Meine Meldung richtete sich an jene welche eigenständig logisch denken, Quell-Information aufsuchen, mathematisch ausreichend gebildet sind und noch nicht wissen was im Busch sein könnte bei den Kryptos. Und damit selbst entscheiden können ob ihnen wesentliches eventuell entginge oder eben doch nicht.
Jede missionarische Ambition liegt mir fern. Wer´s kann prüfe emotionslos die Fakten, also fachliches Quellmaterial, eigenständig. Begnügt man sich mit vorverdauter Meinung der pro und cons oder der meisteen vorverdauten englisch- und der wenigen deutschsprachigen Videos sollte man es lieber gleich lassen! Zu den Fakten, erst dann kann man fachlich basiert entscheiden ob man einenEinstieg wagt und eventuell eine Kursbewegung nach oben mitmacht.
Hiermit endet Wortmeldung bezüglich BSV.

20:57 | Leserzuschrift zum Kommentar darüber

Wie der Herr so's Gescherr. Die Klappe gross aufmachen und vermutlich nicht viel dahinter.

 

11:09 | cointelegraph: Winklevoss-Brüder: "Google Coin" bis 2021 wahrscheinlich

Digitale Währungen sollen bis zum Jahr 2021 in allen vier FANG-Unternehmen angeboten werden, wie Tyler und Cameron Winklevoss gegenüber CNBC in einem neuen Interview am 9. Juli erklärten.

12:20 | Leser-Kommentar
Ich warte da lieber auf einen "echten" Amazon-Coin, den ich dann vielleicht benutze. Bekommt man doch für diesen dann fast alles was man zum Leben braucht. https://www.gevestor.de/details/amazon-coins-was-steckt-hinter-der-virtuellen-waehrung-821779.html
Wäre ein spekulatives Investment, denn vielleicht trägt ein solcher BC das Potenzial in sich, die Referenz zu F-Money zu werden ?
Was zur Frage führt, würde sowas der USA .o.ä. gefallen. Dann hätten wir endlich ein echtes privates Geldwesen - wäre das wirklich so ? Und das alles ohne Edelmetalle ? Wäre dieser BC dann Referenzlos, weil er für sich steht, im virtuellen Universum, da es ja keinen Film mehr gibt in dem man ist, man sitzt nur noch im Kino. Spannend.

11.07.2019

11:08 | KWN: Multi-Billionaire Hugo Salinas Price Says Bitcoin Invented By US Government To Distract Masses From Eventual Dollar Collapse And To Prevent People From Buying Gold

Multi-Billionaire Hugo Salinas Price Says Bitcoin Invented By US Government To Distract Masses From Eventual Dollar Collapse And To Prevent People From Buying Gold. With the price of gold surging back above $1,425 on the TOCOM in Japan, multi-billionaire Hugo Salinas Price says the US government invented Bitcoin to distract the masses from the eventual collapse of the dollar and to prevent people from buying gold.

Durfte Salinas Price 2011 persönlich in London kennenlernen. Hochgscheiter Mann mit dem teuersten Herrenanzug den ich bis dato gesehen habe. Dennoch - eine  äußerst gewagte Aussage eines ansonsten so besonnen Mannes! TB

11:44 | Leser-Kommentar
Lieber TB, würden Sie bitte im Zusammenhang mit der Aussage von Salinas Price dazu Ihre Anmerkungen machen. Unsererseits ist es nebensächlich ob und wann und was er damls getragen hat!

Wenn man richtig zwischen den Zeilen liest, so hat mein Statement eine enorme Aussagekraft. Ich habe bewußt etwas Unnötiges dazu geschrieben um zu zeigen, dass - trotz meines tiefsten Respektes für diesen Mann - ich diese Aussage für obsolet halte. Solche Aussagen kursieren immer wieder und noch keiner der Aussagenden hat bisher jemals einen Beweis dafür geliefert, dass die Kryptos von den USA, CIA oder anderen Organisationen erfunden wurde. TB

 

09:21 | Mike Maloney: Inside The Battle For the Next Global Monetary System

Could these be the opening shots in the battle for the next global monetary system? Join Mike Maloney as he explores the serious implications that arise from Facebook's foray into the world of finance, and whether or not their Libra project is the ultimate Trojan Horse.

Eine Fluchtwährung, die hauptsächlich mit/durch die Fluchtursachen gedeckt ist, ist keine Fluchtwährung und schon gar kein Trojan Horse. Niemand am Erdfenrund - außer ein paar mindgewashde Hippsters - wird das Zeug wirklich verwenden! TB

13:15 | Der Partystürzer
Werter Thomas, da wage ich mal zu widersprechen. Facebook hat eine enorme Maschinerie im Hintergrund, unter anderem die Kreditkartenindustrie. Für die ist es eine willkommene Möglichkeit, auf den neuen Zug aufzuspringen. Und ja, es ist auch ein potentieller weiterer Schwamm, um die Unmenge an Dollars und anderen Dreck aufzusaugen, der herumfliegt. Die Regulatoren weltweit haben die Hürden für Kryptowährungen sehr hoch gelegt. Es ist kaum möglich neue Coins erfolgreich auf den Markt zu bringen, und Finanzinstrumente sind schon gar nicht erst erlaubt. Das ist Absicht. Es soll die Fluchtmöglichkeiten einschränken. Und das funktioniert ziemlich gut bei institutionellen Anlegern. Der Libra wird mehr als nur Hippster Verwendung finden fürchte ich. Bin, wie man erahnen kann, auch kein Fan davon.

Werter Partystürzer, freue mich wieder nach so langer Zeit von Dir zu hören/lesen! Gerne bittte mehr von Deiner Expertise! TB

10.07.2019

11:51 | f100: Bitcoin: Trend ungebrochen - Kryptowährung steigt um über fünf Prozent

Die Digitalwährung Bitcoin hat am Mittwoch an ihren Aufwärtstrend der vergangenen Tage angeknüpft. Zwischenzeitlich zog der Kurs über die Marke von 13.000 US-Dollar an. Nach Angaben von Experten sticht der Bitcoin gegenwärtig die Altcoins in der Gunst der Anleger aus.

07:55 | mises: Facebooks Fake-Geld

Facebook will seinen Kunden ab dem Jahr 2020 eine globale High-Tech-Währung samt Infrastruktur anbieten. Vielen Menschen auf diesem Erdball soll damit ein einfacher und kostengünstiger Zugang zum Geld- und Finanzsystem eröffnet werden, sagt der US-IT-Gigant. Das neue Blockchain-basierte Geld heißt „Libra“. Technisch gesehen handelt es sich um so etwas wie eine Krypto-Geld-Banknote, die durch einen Korb von offiziellen Fiat-Geldern (wie US-Dollar, Euro und Co) gedeckt ist. Herzstück des Libra-Projekts ist die „Libra Association“ (LA). Der regierungsunabhängige Verein mit Sitz in Genf, Schweiz, wird von Gründungsmitgliedern wie Ebay, Facebook, Mastercard, Paypal, Spotify, Uber, Visa und weiteren renommierten Firmen getragen und wird die Operation und Weiterentwicklung von Libra verantworten.

Privat organisiertes Geld ist natürlich immer besser als sein staatliches Pendant, aber ausgerechnet facebook im Lead der Organisation sollten wir vertrauen? TB

09:34 | Leser-Kommentar
Ursprünglich war doch von einem Libero die Rede? Nun wird sie also Libra heißen, womit die Nähe zur Lira zumindest phonetisch gegeben ist. Spaß beiseite, natürlich stecken global agierende Unternehmen dahinter, auch der ausgewählte Sitz in der Schweiz vermittelt eine Aura der Seriosität. Wenn ich jedoch lese, dass das neue digitale Spielzeuggeld mit den gängigen Fiat-Todeskandidaten bzw. Staatsanleihen quasi besichert sein soll, habe ich ernste Zweifel an seiner Werthaltigkeit, vornehm ausgedrückt. Andererseits könnte sich die "Schafherde" geradezu darauf stürzen, womit ein kurzfristiger Hype definitiv im Rahmen des Möglichen erscheint.
Ich empfehle diesbezüglich sich mit den Hintergründen Facebooks zu befassen, welche nahelegen, dass hier im Libra am Ende alles zusammenfällt: Überwachung, Macht, Kontrolle, ... eben das glatte Gegenteil dessen, was auf der Verpackung geschrieben steht.
Siehe dazu hier: https://youtu.be/CUYSm0Pqr3A

09.07.2019

13:15 | cnbc cryptotrader: Exclusive: Arthur Hayes vs Nouriel Roubini. CZ and Arthur Hayes call an Altcoin run!! (Video)

  • Highlights from the TANGLE IN TAIPEI
  • Interviews with Arthur Hayes
  • CZ Tells the story of Binance
  • Traders call the market
  • BIG BIG SHOW

14:02 | Leser-Kommentar
Bitcoin hat in der aktuellen Hausse 99% aller Altcoins outperformed. Bitcoin fällt tendenziell weniger als die meisten Altcoins, wenn es nach unten geht. Gewinner bleiben meist Gewinner. Ich sehe daher keinen Grund, von Bitcoin wegzugehen, Bitcoin scheint eine recht sichere Sache, statt in deutlich spekulativere Altcoins zu wechseln

09:09 | hosp: Frank Thelen #cryptofit: Seine Meinung zu Dezentralisierung, Bitcoin, Ethereum, Libra...

Dazu passend - nzz: Monetärer Showdown: warum Bitcoin besser ist als Libra! TB

07.07.2019

20:25 | rt: Keiser Report Bitcoin: Ultimate Safe Haven?

In this episode of the Keiser Report from San Francisco, Max and Stacy discuss bitcoin as the ultimate safe haven in the days of central bank madness. They also discuss the conspiracy theory turned conspiracy fact as Merrill Lynch admits to manipulating precious metals markets with spoof trading.

Max Keiser im freizügigen Strand-Blousson samt Jean-Paul-Gaultier-Leiberl - modischer Hochgenuss - für Briten! TB


18:20
 | btc-echo: „Dezentralität ist ein dreitausend Jahre altes Thema “ – Interview mit Nathan Kaiser von Cardano

Nathan Kaiser ist Stiftungsratsvorsitzender für die Cardano-Stiftung und General Counsel bei der IOHK. Der Jurist hat einen besonderen Fokus auf die rechtlichen Aspekte von Kryptowährungen. Auf der Unchain-Convention hatte BTC-ECHO die Möglichkeit, mit ihm über das Spannungsfeld zwischen Regulierung, On- und Off-Chain-Governance zu diskutieren.

05.07.2019

19:55 | btc-echo: Bitcoin-Stromverbrauch: Uni Cambridge bringt neuen Index

Der Bitcoin Electricity Consumption Index (CBECI) ist online. Dieses Tool zeigt den aktuellen Energieverbrauch des Bitcoin-Netzwerks an. Im Gegensatz zu anderen Programmen geht der von der Cambridge University entwickelte Index von einem vergleichsweise niedrigen Energieverbrauch durch Bitcoin aus. Die Kryptowährung ist seit geraumer Zeit hinsichtlich ihres Energieverbrauchs umstritten.

Löbliche Initiative! Mich ärgert aber, dass der Finanz-Medien-Mainstream immer so tut, als würde das FIAT-System keine Energie verbrauchen. Man denke nur an die ganzen Bank-Paläste und Stadtteile der Finanz-Metropolen, man denke an all die Flüge, die die Euro- und Dollarretter so im Jahr konsumieren und an die Flüge und Incentivereisen der investment-Banksters! TB

14:40 | cointelegraph: "Dann muss ich sie wohl hodln" – Peter Schiff gibt Besitz von BItcoin zu

Peter Schiff, ein Goldbug und langjähriger Skeptiker von Bitcoin (BTC), hat 1.350 US-Dollar für die Kryptowährung erhalten, nachdem ihm die Branche am 4. Juli Spenden geschickt hatte.

14:32 | cnbc cyrptotrader: BTC ABOUT TO MAKE A MAJOR MOVE! This run is different!

  • When will Altcoins run?
  • Find out what is driving this run and why it is different this time.
  • It's the perfect storm for Bitcoin to take over!
  • Interviews with big names in the Crypto world.

 

14:13 | coinhero: Kleines Land will Landeswährung mit Bitcoin decken und nicht mit Gold

Bitcoin ist die derzeit größte Kryptowährung und gilt in vielen Kreisen mittlerweile als angesehener Wertspeicher. Neben vielen Kritikern gibt es jedoch auch prominente Stimmen, die in Bitcoin das „Geld der Zukunft“ sehen. Jetzt wurde bekannt, dass ein kleines Land ihre eigene Fiatwährung durch Bitcoin decken will.


15:58 | Leser-Kommentar zur Bitcoin-Deckung von gestern

Bei dem Land könnte es sich um Bulgarien handeln, die vor anderthalb Jahren einen Kriminellen hochgehen ließen, der 213.519 Bitcoins (~20 Mrd$) sein kriminelles Eigen nannte. Die Coins gingen daraufhin in staatliche Hände über, wobei ich allerdings nicht sagen kann, ob der Globalist Borisow sie schon wieder abverkauft hat. Zweiter Kandidat wäre meinem Eindruck nach Belize, das zwar arm ist, aber auch tropisch und Blockchainaffin und wo sich sogar Leute wie John McAffee sicher fühlen (und ist es nicht auch Belize, von dem Titus Gebel einen Fetzen Land pachten will für seine Privatstadt?). Könnte jedenfalls interessant werden, zumal beide Länder sowieso kaum Gold im Tresor haben (BUL: 40t; BLZ: 0t). Es wäre also definitv eine Verbesserung in beiden Fällen.

04.07.2019

17:33 | julian hosp: Lightning Network einfach erklärt (Video)

17:00 | der aktionär tv: Bitcoin bei 25 Mrd. Euro? Aaron Koenig: "Hoffentlich nicht!" (Video)

Aaron Koenig, Krypto-Experte und Urgestein der deutschen Bitcoin- und Kryptoszene verrät in diesem Interview wo er den Bitcoin in Zukunft sieht. Zudem geht der Experte auf die STO-Markt (Security Token Offering) ein. Haben STOs in seinen Augen eine Zukunft?! Vor kurzem hat zudem Facebook einen Stablecoin angekündigt, einen Coin dessen Wert fest an eine Währung wie den Dollar oder den Euro gebunden ist. Was Aaron König von dieser Kryptowährung namens Libra hält, erfahren Sie hier...

17:48 | Leser-Kommentar
Bemerkenswert, jetzt geben sie schon offen zu, das der "Wert" vom Krypto-Nichts, Fiat-Money ist. Das bedeutet in sich, BC ist nicht die Referenz sondern FM. Und jetzt die klassische Frage, in welcher Referenz steht Fiat-Money ?

Ich glaube, Sie verwechseln da etwas, werter Leser! Kryptos sind definitiv kein FM, da diese Bezeichnung für Geld, dass aus dem Nichts geschaffen wird, verwendet wird. Das Wesen der Kryptos ist, dass diese nicht zentral von einer Insitution einfach so geschaffen werden können. Bei den meisten Kryptos gibt es keine Emittenten-Vorzüge so wei bei FMs! Deshalb liegen Sie hier falsch! TB

18:29 | Leser-Anfrage
Lieber TB, meine Frage zum obigen Thema weil es auch von Eurer Seite propagiert wird. Was passiert mit Krypto, wenn‘s zum Blackout kommt?

Wenn er in den nächsten 2,3 Jahren kommt, wirds kaum Verwendung in dieser Zeit für die Kryptos geben. In 5 - 10 Jahren wird es sowohl für Käufer alsw auch für Händler/Geschäfte sonnenbetriebene Übertraguns-Devices geben - da bin ich mir sicher, wo vom Käufer zum Verkäufer übertragen wird und wenn das "große Netz" wieder da ist, dann werden diese Transaktionen nachgetragen ! TB

18:39 | Der Leser von 18:29 antwortet auf das grüne Kommentar
Wohl eine Sache der Sichtebene lieber H.TB. Der BC bezeichnet sich als "Währung". Geschaffen wird er von Rechenleistung und
hierzu erschaffen bestimmte Menschen eine Insitution, mache bezeichnen das als Firma bzw. Unternehmen. Die ZBs sind eigentlich auch Unternehmen. Facebook usw. übrigens auch.
Es gibt zwar keine Emitten-Vorzüge, doch das ist nicht so wichtig, der Glaube in Masse reicht ja schon, wenn wir den jetzigen Kurs von BC betrachten. Vielleicht können wir uns so näher kommen. Mir gings eigentlich um die "Referenz". Wir als EM-Verfechter, sehen als Referenzwert zu F-Money das Gold.
Der BC braucht ebenfalls einen Referenzwert, sonst könnte man ihn nicht messen. Der USD ist nach wie vor die Referenz für FM. Um also den BC zu verdinglichen, braucht es den USD oder eine ander FM Währung. BC ist also nichts anderes, als eine andere Verrechungseinheit vorzugweise rein elektronisch, die Ihren Wert bekommt, wenn sie in USD oder eine ander FM-Währung umgerechtet wird.
Es wird ja auch gerne gesagt BC steht für sich, die welche damit zahlen in Waren, Dienstleistung bestimmen den Preis selber, für wieviel BC sie es abgeben. Doch auch hier ist die Referenz, was die Ware in USD, Euro anderen FM kostet. Erst wenn sich der BC selber zu Referenz aufschwingen könnte, wäre das nicht mehr gegeben.
Doch das würde heissen, das der BC "eine Weltwährung" wäre, ich will gar nicht darauf eingehen, das es dann im BC wieder Länderunterschiede im Wert gäbe usw.
Inzwischen gibt es 1.634 Kryptowährungen https://www.btc-echo.de/warum-so-viele-kryptowaehrungen-existieren/
Für mich ist der BC nur eine "Verfeinerung" von FM um das Rad noch etwas weiter zu drehen. Denn wenn FM-System fällt, ist Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das der Krypto nicht die Referenz wird. Und wenn er das nicht wird, muss er sich an etwas messen.
Und an was mussten sich FM Währungen immer messen, seit es sie gibt ? Nur mal so angedacht, reine subjektive Einschätzung von mir, aber deswegen liege ich noch lange nicht falsch, sondern ich zeige eine Sichweise an.

03.07.2019

18:12 | btc-echo: Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Der Bitcoin-Kurs stieg in den letzten 24 Stunden um satte 16 Prozent an. Damit liegt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einer Bewertung von 11.479 US-Dollar. Die berühmt-berüchtigte Volatilität ist zurück.

Ich weiß nicht, ob man klassische technische Analysetools anwenden kann. Wenn doch, dann erwartet uns bei 13.350 - 13.500 die 0,618 Fibonacci-Retracement-Zone! TB

02.07.2019

18:11 | btc-echo: Craig Wright: 1,1 Millionen Bitcoin für immer verloren?

Bei dem seit über einem Jahr laufenden Prozess zwischen Ira Kleiman und Craig Wright ist kein Ende in Sicht. Wright ist der Forderung des Gerichts, seine Bitcoin-Adressen bekanntzugeben, nicht nachgekommen. Die zur Debatte stehenden 1,1 Millionen Bitcoin seien in einem Treuhandvermögen, im sog. Tulip Trust eingebunden. Wer darauf Zugriff hat, ist ein Mysterium.

01.07.2019

17:43 | btc-echo: Altcoin-Marktanalyse – Altcoins weiter schwach, Dominanz von Bitcoin bei 65 Prozent

Die gesamte Marktkapitalisierung stieg zu Beginn der letzten Woche auf ein neues Jahreshoch von 388 Millarden US-Dollar an, bevor der Gesamtmarkt zum Ende der Woche auf 315 Milliarden US-Dollar korrigierte. Die Dominanz des Bitcoins (BTC) erhöhte sich durch den starken Anstieg in den letzten Tagen auf 65 Prozent.

Zum Vergleich die Goldwelt hat einen Wert von ca. 8 Billionen, alle Akteinmärkte bei ca. 100 Bio und Staatsanleihen vermögen wir hier nicht mehr zu beziffern! TB

17:38 | ccn: Crypto Whale’s $200 Million Short Triggers 8.5% Bitcoin Price Plunge

Der plötzliche Rückgang von 8,5 Prozent bei Bitcoin in den letzten 24 Stunden war hauptsächlich auf technische Faktoren zurückzuführen. Ein Investor platzierte einen großen Short-Contract, der viele Privatanleger in Panik versetzte und den Markt zum Erliegen brachte.

Leserkommentar: Möglicherweise hat Bill Gates jetzt eine Möglichkeit gefunden Bitcoin zu shorten.

29.06.2019

18:27 | btc-echo: Libra: US-Abgeordnete besorgt um illegales Potenzial der Facebook-Währung

Lässt sich Libra für kriminelle Machenschaften nutzen? US-Abgeordnete sind dieser Frage nachgegangen. Auch Vertreter anderer Staaten zeigten sich indessen skeptisch im Hinblick auf die Facebook-Währung.

09:47 | cnbc: Tear up your fiat currency! Buy Bitcoin!  (Video)

Max Keiser tears up his fiat! Says its all worthless compared to Bitcoin!

Leserkommentar: We are going to the moon! Der Unterhaltungswert ist definitiv hoch!

09:10 | btc-echo: „Die Uhr tickt“ – Facebooks Libra bringt europäische Banken ins Schwitzen

Facebooks Währungsprojekt Libra erhöht den Druck auf europäische Banken, ihren Kunden Systeme für Echtzeittransaktionen an die Hand zu geben. Überweisungen in Sekundenschnelle sind derzeit nur in Teilen der Eurozone möglich. Der zuständige Europäische Zahlungsverkehrsausschuss EPC erwartet nun, dass bis 2020 nahezu alle europäischen Geldhäuser dem SEPA-Instant-Payment-System beitreten.

28.06.2019

19:56 | coin-hero: Kommt bald der E-Euro als Krypto-Konkurrenz?

Wenn sich die Politik in den Bereich der digitalen Währungen einmischt, hinterlässt dies immer einen faden Beigeschmack. So auch beim sogenannten „E-Euro“.

 

17:52 | cointelegraph: Goldman Sachs CEO prüft potenziellen Möglichkeiten einer virtuellen Währung

David Solomon sagte, er glaube, dass die globalen Zahlungssysteme in Richtung Stablecoins tendieren – Kryptowährungen, die an Fiat-Vermögenswerte wie den US-Dollar gebunden sind.

Obwohl er nicht bestätigte, ob Goldman Sachs Gespräche mit Facebook über die bevorstehende Kryptowährung Libra und die Calibra-Wallet geführt hatte, sagte Solomon, sein Unternehmen finde das Konzept „interessant“.

 

17:05 | btc-echo: Bitcoin-Kurs sinkt – Korrektur oder Crash?

Bitcoin-Kurs: Die Bewertung der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung sank zwischen dem 27. und 28. Juni wieder um knapp 10 Prozent. Damit liegt sie aktuell wieder bei knapp 11.300 US-Dollar. Die Altcoins Ethereum, Ripple & Co. müssen derweil ähnliche Rückschläge verkraften (Stand 28. Juni, 08:30 Uhr).

27.06.2019

09:32 | btc-echo: Bullenmarkt oder Falle? Worauf wir beim Bitcoin-Kurs achten sollten

Man fühlt sich an Ende 2017 erinnert: Der Bitcoin-Kurs kennt nur noch eine Richtung, es vergeht kaum ein Tag ohne ein neues Jahreshoch und alles zeigt nordwärts. Der Boden von November 2018 ist nur noch eine Erinnerung – entweder an finstere Zeiten oder an eine lukrative Akkumulationsphase.

26.06.2019

19:59 | btc-echo: JPM Coin: Testbetrieb startet noch in diesem Jahr

J. P. Morgan, die Bank der Bitcoin-Skeptiker Jamie Simon vorsitzt, schickt ihren Altcoin noch in diesem Jahr in den Testbetrieb. Einmal mehr steht eine verbesserte Transaktionsgeschwindigkeit im Fokus des Bestrebens.

 

18:40 | btc-echo: Reward Halving im Blick: Bitcoin Mining Hash Rate auf Allzeithoch

Die Hash Rate im Bitcoin-Netzwerk erreicht ein neues Allzeithoch. Aufgrund des anstehenden Halvings sowie höherer Kurse strömen immer mehr Miner in den Markt – und kaufen Mining-Equipment auf. Gut für Bitcoin: Denn so gewinnt das Netzwerk zunehmend an Sicherheit. Ein Blick auf Bitcoins Anreizstruktur.

Leserkommentar: Sicherlich auch ein Grund für die aktuelle Rally. Vor kurzem wurde die $13.000,-- Barriere geknackt.

 

15:07 | btc-echo: Bitcoin Futures: Ledger X erhält CFTC-Lizenz vor Bakkt

Leserkommentar: Hier nun die deutsche Version zur Meldung von 09:46. Bemerkenswert ist das die Zielgruppe neben institutionellen Investoren auch Private umfasst, allerdings müssen $10.000,- hinterlegt werden.

 

10:50 | cointelegraph: Walmart China Will Track Food in Supply Chain with Vechain's Thor Blockchain

Walmart China already revealed 23 product lines that the system will track and plans to release another 100 products for further inclusion, covering more than 10 product categories. The press release claims that the company expects that tracked sales will be significant in volume:

 

09:13 | Der Partycrasher: "Mich wunderts"

Wen gerade wieder der Preisanstieg von Bitcoin verwundert: Mich wunderts auch. Gibt keine fundamentalen Änderungen zu den Wochen und Monaten davor, ausser vielleicht, dass es wieder Stress im System gibt, weswegen auch Gold ansteigt. Ich zitiere wörtlich aus einem Bitcoin Chat von heute früh. Ein Posting, das ich zum Schmunzeln fand, auch wegen dem Denglisch (Deutsch-Englisch Gemisch). "Too parabolic. Schade. Fahnenstange will break. Not healthy at all, short term gain, mid term pain"

Yup, Fahnenstange will break.

09:46 | Leserkommentar zum Partystürzer: Es gibt zumindest fast täglich positive Nachrichten bzw. solche, die von vielen als positiv gewertet werden. Heute hätte ich zB diese hier gesichtet:

coindesk: CFTC Approves LedgerX to Settle Futures in Real Bitcoin

The Commodity Futures Trading Commission (CFTC) has cleared bitcoin derivatives provider LedgerX to offer physically settled bitcoin futures contracts.

 

06:17 | btc-echo: Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein

Der maltesische Fortschritt in Sachen Krypto-Adaption erreicht eine neue Stufe. In Zukunft müssen die Bürger alle Mietverträge auf einer Blockchain registrieren. Laut Premierminister Joseph Muscat hat dies vor allem Sicherheitsgründe.

25.06.2019

19:55 | fz: Crypto Stamp: Bis zu 10.000 Euro für Blockchain-Briefmarke der Post

Die Blockchain-Briefmarke der Österreichischen Post wird mittlerweile online zu horrenden Preisen angeboten.


08:11
| btc-echo: Bitcoin-Mining-Verbot in Iran: Stromverbrauch stark angestiegen

An kaum einem Beispiel offenbart sich Bitcoins Wertversprechen derart plakativ wie anhand des Irans. Die Inflation hat das Land fest im Griff und wirtschaftliche Sanktionen schneiden Banken von globalen Finanzströmen ab. Es kommt also nicht von ungefähr, dass Bitcoin für die iranische Bevölkerung eine immer größere Rolle spielt. Die Nachfrage nach dem digitalen Gold wächst kontinuierlich und weil Exchanges der Führung des Landes ein Dorn im Auge sind, greifen Iraner immer häufiger auf das eigenständige Mining der Coins zurück.

 

05:20 | heise: Libra: Bundesbank-Vorstand fordert "globale Antwort" auf Facebook-Währung

Die Facebook-Initiative für eine globale Kryptowährung ruft weltweit Regulierer auf den Plan. Die Bundesbank will den Wilden Westen im Geldsystem verhindern.

24.06.2019

20:28 | cointelegraph: Google-Suchen nach "Bitcoin" steigen nach 10.000 US-Dollar an

Daten aus der Suchanalyse von Google Trends deuten darauf hin, dass sich das Wort "Bitcoin" (BTC) am 24. Juni in den Google-Suchen einem Monatshoch nähert.

Leserkommentar: Jetzt wachen schön langsam die Retail-Kunden auf.

 

20:24 | cointelegraph: SWIFT öffnet GPI-Zahlungssystem für Blockchain-Handelsplattformen

Das SWIFT-Bankennetzwerk will Blockchain-Firmen zukünftig ermöglichen, auf ihre GPI-Plattform zugreifen zu können. Dies kündigt die Organisation in einem neuen Bericht an.

In dem Bericht der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunications (SWIFT) heißt es demnach, dass Zahlungen über das „Global Payments Innovation“ (GPI) System bald auch durch Blockchain-Finanzdienstleister (z.B. Kryptobörsen) getätigt werden können. Dadurch sollen Zahlungsabwicklungen insgesamt effizienter werden.

 

20:20 | btc-echo: BIZ warnt: Big-Techs könnten Stabilität gefährden

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt in ihrem jüngsten Bericht davor, dass sich weltweite Tech-Konzerne zu systemrelevanten Finanzakteuren entwickeln. Gleichzeitig jedoch besäßen Facebooks Libra & Co. mit Blick auf finanzielle Inklusion und Effizienz wegweisendes Potential für die Branche. Vonseiten der Gesetzgeber gelte es deshalb nun, entsprechende Bedenken gegenüber den ‚Big-Techs‘ – etwa in den Bereichen Datenschutz und Wettbewerbsrecht – auszuräumen.

 

17:44 | btc-echo: Krypto-Marktanalyse – Altcoins im Sog des Bitcoin-Kurses

Die gesamte Marktkapitalisierung steigt zum Ende der Woche erstmals seit Juli 2018 wieder über die wichtige Marke von 300 Milliarden US-Dollar. Der Altcoin-Anteil steigt dabei das erste Mal seit August 2018 über die 120-Milliarden-US-Dollar Marke. Gleichsam kann der Bitcoin-Kurs seine Dominanz durch den starken Anstieg auf knapp 11.300 US-Dollar auf über 62 Prozent steigern, weshalb nur wenige Altcoins selbst den Bitcoin-Kurs outperformen können.

23.06.2019

17:08 | btc-echo: Facebook-Coin: Wird die Marktkapitalisierung von Libra über der von Bitcoin liegen?

In diesem Gastartikel erläutern Prof. Dr. Philipp Sandner, Leiter des Blockchain Center an der Frankfurt School of Finance & Management, sowie seine wissenschaftlichen Mitarbeiter Jonas Gros und Felix Bekemeister, welche Marktkapitalisierung von dem Facebook-Coin Libra erreicht werden kann. Warum Libra höher bewertet sein kann als Bitcoin und welche Rolle hierbei Staatsanleihen spielen.

Irgendwas scheine ich hier nicht zu verstehen: mit dem Libra soll man sich ja irgendwie auch gegen Systemmängel und deren Folgen schützen können, oder? Wenn jetzt Staatsanleihen beim Libra die große Rolle spielen und die Staaten (wahrscheinlich werden viele zugleich) bankrott gehen, dann ist der Schutz vor eben diesem Bankrott auch perdu, oder? TB

18:26 | El Presidente
Bin mir nicht sicher, ob es eine rethorische Frage war, aber ja sehe ich ganz genauso, mir kam sogar das Bild vom Phönix in den Kopf.
Für alle die es noch nicht wissen, oder schon wieder vergessen haben, Phönix war jener Cryptocoin der für 2018 vom "Rothschild Magazin" aka Economist prophezeit wurde:
https://duckduckgo.com/?q=economist+phoenix&t=ffab&atb=v163-1&iax=images&ia=images&iai=http%3A%2F%2Fwww.coverbrowser.com%2Fimage%2Feconomist%2F1678-7.jpg

Eventuell verschuldet durch den Trump Effekt ist man halt jetzt etwas hinten aus, aber wenn man bedenkt, dass das Heft ja schon 1988 gedruckt wurde, dann ist man mit 2019/2020 ist ja gar nicht mal so weit abseits von 2018.Die Währung Libra würde sich jedenfalls super als NWO Währung machen, ist nichts anderes als zentralisiertes Zentralbankgeld. Facebook wäre dann sowas wie die Zentralbank der Zentralbanken, zumindest in der Währung die dann vom Pöbel verwendet wird.
BTC & Konsorten (allen voran Monero, weil komplett anonym) würden dann vermutlich dämonisiert und alle in den FacebookCoin getrieben.

Dafür muss der Pöbel aber mitspielen ... ich hab ja immer noch die Hoffnung, dass die Leute vorher aufwachen, wie mans aber an dem Artikel "Sozialismus-Déjà-vu bei Vapiano" sieht, stellen sich die Leute zur Zeit noch lieber in die Wartschlange für den totalen Sozialismus.

Der Coin verbindet hier jedenfalls die Nachteile einer FIAT Währung (ungedecktes & beliebig vermehrbares Geld) mit den Vorteilen einer Cryptowährung (schnell und Digital). aber auch mit den Nachteilen einer zentralen Digitalwährung (sofortige Sperre des Verfügers und/oder totale Enteignung politischer Gegner), das geht bei Bargeld/Bitcoin/Gold etc. nicht ganz so einfach. Summa summarum --> Alter Wein in neuen Schläuchen.

08:57 | heise: Bitcoin kostet nach 15 Monaten wieder mehr als 11.000 Dollar

Getrieben von den Facebook-Plänen einer eigenen Digitalwährung setzen die meisten Kryptowährungen ihre jüngste Rallye fort. Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, übersprang am Samstag erstmals seit März 2018 wieder die Marke von 11.000 Dollar, nachdem sie erst wenige Stunden davor erstmals seit langer Zeit wieder über die Hürde von 10.000 Dollar gestiegen war.

22.06.2019

17:42 | btc-echo: Bitcoin vs Libra: 5 Gründe für Bitcoin

Libra hat den Krypto-Sektor wieder auf die Agenda gebracht. Schließlich fand das Facebook-Projekt in fast allen großen Zeitungen und Fernsehsendungen Widerhall. Für Bitcoin ist Libra eine gute Nachricht, denn es legitimiert den Versuch, Geld und Staat voneinander zu trennen. Mit Libra dürfte das Rennen ums beste Geld folglich weiter an Fahrt aufnehmen. An BTC wird der Facebook-Coin jedoch scheitern.

13:09 | julian hosp: Bitcoin über 10.000 - So geht's weiter! (Video)

15:43 | Leser-Kommentar
Ich denke, mit der gegenwärtigen Rallye bei Bitcoin trennt sich dann auch die Spreu vom Weizen. Interessant sind daher auch jene (bekannten/länger existierenden) Coins, die neben Bitcoin mit nach oben gezogen werden und in den letzten 24 um mind. 5% dazu gewannen. Das wären (aus den top100 bei coinmarketcap): Neo, Dash, Ethereum, Aurora und Monero, wobei letzterem wegen der Anonymität wohl irgendwann der Stecker gezogen werden wird. Dazu kommen mehrere Bitcoinableger wie Cash, SV oder Gold (+3,5%), allerdings sind diese bei mir mit großen Fragezeichen versehen, da: Warum diese, wenn es auch das Original gibt?
Noch interessanter sind jene unter den top100, die verloren haben, sprich, die zugunsten anderer Coins verkauft wurden, weil es an Vertrauen mangelt. Unter den etablierten (=mir bekannten) wären das: Cardano, Nano, Odem, Zcoin und Steem. Vor allem bei letzterem ist es erstaunlich, dass es nach unten geht, wurde das Konzept dahinter als Sozialer Medientoken doch einmal hoch gelobt. Letztlich ist der Entzug von Vertrauen aber kein Wunder und als überaus positiv zu erachten für den Markt insgesamt, da es bei Steem hinter den Kulissen schon länger gar nicht gut laufen soll.
Gegen die Funktionsfähigkeit des Marktes spricht natürlich, dass die Betrugsmasche namens Bitshares noch immer existiert und 2,7% dazugewann. Das und überhaupt erst die weitere Auflistung ist mE mehr als lächerlich.

10:35 | cointelegraph: Kaspersky: 19% der Weltbevölkerung kaufte vor 2019 Krypto

Eine neue Umfrage des in Moskau ansässigen Cybersicherheitsunternehmens Kaspersky Lab vom 17. Juni ergab, dass 19% der Menschen weltweit Kryptowährung gekauft haben.

Leserkommentar
Bei einer Stichprobengröße von knapp 13.000 für 22 Länder, ernsthaft?

 

10:28 | btc-echo: Bitcoin-Kurs knackt die magischen 10.000 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs konnte bei einer Marktkapitalisierung von knapp 190 Mrd. US-Dollar die magische 10.000-US-Dollar-Marke endlich knacken. Aber auch bei den Altcoins sieht es ganz gut aus: Ether (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) stehen ebenfalls gut im Plus. Ein Einblick in die aktuelle Rallye der Kryptowährungen.

Leserkommentar: Für den Bitcoin war diese Barriere alles andere als magisch. Mit derzeit über 10.700 hat er sie regelrecht "daschlogn".

21.06.2019

19:49 | futurezone: Notenbanken sind alarmiert wegen Facebooks Kryptowährung Libra

Facebooks Pläne für eine eigene Kryptowährung schrecken weltweit die großen Notenbanken auf. Die Bank von England, die Fed, alle großen Zentralbanken und Aufseher müssten dieses Projekt des sozialen Netzwerks kontrollieren, sagte der Chef der Bank von England, Mark Carney, am Freitag dem Sender BBC. "Es muss sicher sein, oder es wird nicht passieren."

 

14:35 | engaget: The latest version of Monopoly is voice-activated

Das sprachaktivierte Monopoly-Bankenspiel macht Mr. Monopoly zu einem Sprachassistenten und gibt ihm die Aufgabe, Ihr Geld und Ihr Vermögen im Auge zu behalten. Ja, Rich Onkel Pennybags spricht und beantwortet Ihre Fragen in dieser Version des Spiels über ein Gerät, das wie sein Zylinder geformt ist.
Das Set enthält kein Papiergeld sowie die bekannten Chance- und Community Chest-Karten des Spiels. Mr. Monopoly wickelt alle Transaktionen ab. Sie müssen den Knopf Ihres gewählten Tokens drücken, um ihn zu fragen, wie viel Geld Sie noch haben, oder um eine Immobilie für Sie zu kaufen.

Leserkommentar: So geht Onboarding heute!

 

14:06 | coin-hero: Bitcoin erreicht neues Jahreshoch bei 9.700 USD

Bitcoin hat ein neues Allzeithoch für das Jahr erreicht und stieg in den letzten Stunden auf über 9.700 USD, nachdem der nächste Widerstand von 9.400 USD überschritten wurde.

Leserkommentar: Artikel über den aktuellen Bitcoin-Kurs verlieren derzeit im Stundentakt an Aktualität. Derzeit liegt der Kurs bei 9.850,--. Die nächste Widerstandslinie ist bereits in Sicht.

 

12:46 | btc-echo: Bitcoin sei Dank: Krypto-Marktkapitalisierung über 300 Milliarden US-Dollar

Unter Bitcoinern gibt es das Sprichwort „Honeybadger don’t care“, zu Deutsch etwa: „den Honigdachs interessiert es nicht“. Das dürfte die aktuelle Marktlage wohl recht treffend beschreiben. Denn trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Konkurrenz aus dem Hause Facebook macht Bitcoin da weiter, wo er im April 2019 angesetzt hat: Er steigt. Aber wohin geht die Reise?

Leserkommentar: Zur Erinnerung: Über 90% der Marktkapitalisierung dürfte "Fake" sein (https://cryptomonday.de/coinmarketcap-wird-wegen-bitcoin-fake-volumen-seine-metriken-aendern/). Abgesehen davon gibt dieser Wert wenig Information über das tatsächliche Marktgeschehen (https://cryptoticker.io/de/marktkapitalisierung-schwachsinn/).

 

06:32 | cointelegraph: Satoshi Nakamoto: Mutmaßlicher Autor zweier Bücher auf Amazon

Zwei Bücher, die unter dem Namen Satoshi Nakamoto veröffentlicht wurden, sind kürzlich auf Amazon aufgetaucht. Laut Amazon sollen die beiden Bücher - Wave and Ripple Design Book und The Official Bitcoin Coloring Book - am 28. Juni erscheinen. Aus dem Profil des Autors geht hervor, dass er behauptet, tatsächlich derselbe Satoshi Nakamoto zu sein, der Bitcoin (BTC) geschaffen hat.

Leserkommentar: Ausgerechnet über Ripple soll S.N. ein Buch verfasst haben, na ja. Bitcoin steht jedenfalls aktuell bei über $ 9.750,--

20.06.2019

16:14 | bilanz: Libra – Facebooks neue globale Währung

Mark Zuckerberg will die Finanzwelt umkrempeln: Facebook hat eine neue globale Währung erfunden. Das Digitalgeld mit dem Namen Libra basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. Facebook werde keinen Zugang zu den Transaktionsdaten haben, versicherte der für das Projekt zuständige Facebook-Manager David Marcus. Das Projekt ist übrigens auch in der Schweiz — in Genf — angesiedelt, wie die «Handelszeitung» berichtete.

Kryptos sollten ja wieder die Anonymität im Geldwesen vorantreiben. Beim "Emittenten" oder besser gesagt Organisatioren dieses "GEldes" würde ich diesbezüglich mehr als skeptisch sein! TB

09:18 | cointelegraph: Regierungsmitarbeiter: Russland will Facebook-Krypto nicht legalisieren

Der Vorsitzende des russischen Staatsduma-Ausschusses für den Finanzmarkt Anatoli Aksakov hat gesagt, dass die geplante Kryptowährung Libra von Facebook in Russland nicht legalisiert werde, wie die lokale Nachrichtenagentur TASS am 18. Juni berichtete.

19.06.2019

20:08 | heise: Neues Kryptogeld Libra: Facebook plant die Weltwährung

Facebooks Kryptogeld Libra soll eine globale Digitalwährung werden. Dabei versichert das Online-Netzwerk, dass Finanzdaten der Nutzer geschützt sein sollen.

Leserkommentar: Im Artikel findet man auch den Link zum Whitepaper.

 

20:03 | coin-hero: Politik mit Kritik an Facebooks Libra Coin

Für manchen Krypto-Insider hat es überraschend lang gedauert, bis die Politik endlich vor den Gefahren der Facebook-Währung warnte. Nun aber ist es so weit.

 

15:28 | craigwright: From the Bygone Days of Yore — Part 1

In today’s post, I will go back to 2012: Panopticrypt had been running since 2011, and I was ready to start moving some of my research into the mainstream. I’ll detail Strassan PL in a later post, as it was fairly separate to Hotwire and related companies. In September of the same year, I started moving forward with consolidating assets that I had in a number of overseas companies and intellectual property that I was developing within Australia.

10:34 | cointelegraph: Frankreich gegen Facebook: „Herausgabe von Währungen darf nicht privaten Konzernen zufallen“

 

09:50 | cointelegraph: Facebook: „Trennen uns von der Bitcoin-Grundidee, legen alle Informationen für Behörden offen“

David Marcus, der Hauptverantwortliche für die Blockchain-Abteilung des Social-Media Konzerns Facebook, hat erklärt, dass sich die Facebook-Kryptowährung namens Libra vom Grundgedanken von Bitcoin (BTC) abkoppeln will und stattdessen vollumfänglich mit den Aufsichtsbehörden kooperieren wird.

12:52 | Leser-Kommentar
Innerhalb kürzester Zeit, wurde das vielgelobte Ideal des Kryptos geschleift, um das Rad noch etwas länger zu drehen. Oder ist es eher Teile und Herrsche oder beides ?

 

09:42 | mises: Wie Bitcoin und Blockchain Wirtschaft und Gesellschaft verändern

Am wichtigsten ist es, das schädliche Staatsgeldmonopol abzuschaffen. Wer Bitcoin besitzt, braucht keine Angst vor gepfändeten Bankkonten, Bail-Ins, Haircuts, Hyperinflationen und anderen Verbrechen zu haben. Alle Möglichkeiten der Regierungen, unser Eigentum zu rauben, werden stark eingeschränkt, wenn wir Geld benutzen, dass sich ihrer Kontrolle entzieht. Darüber hinaus sollten wir auch unsere Emails und sonstigen Nachrichten stets verschlüsseln, um unsere Privatsphäre zu sichern. Ich beschreibe im Buch außerdem Ansätze, das Internet, Wahlen und sogar das gesamte Rechtssystem zu dezentralisieren. Am spannendsten finde ich persönlich die neuen Formen menschlichen Zusammenlebens wie beispielsweise freie Privatstädte.

Aaron König im Interview! Wir werden ihn im September in Wien haben (s gestern 16:26)! TB

 

06:47 | btc-echo: Bitcoin ist krisensicher: Was man zum neuen Grayscale-Bericht wissen muss

Gold ist ein Wertspeicher, Bitcoin möchte es gerne sein. Es ist kein Mythos, dass die sogenannten riskoarmen Assets, also Cash-Positionen und Gold, im Gegensatz zu volatileren Anlageklassen wie Immobilien oder Aktien in Zeiten ökonomischen Abschwungs gut performen. Wer sich gegen globale Liquiditätskrisen absichern will, der hält Gold, so der Tenor. Ob auch Bitcoin in Zeiten des ökonomischen Abschwungs seinem Narrativ als nicht-korreliertes Asset gerecht werden kann.

18.06.2019

16:26 | welt: „Der Facebook-Coin könnte ein echter Meilenstein in der Geldgeschichte sein“

Die Kritik, Facebook sei schon auf dem Weg zu einer Art heimlichen Weltherrschaft, wird nun neuen Auftrieb erhalten. Denn das soziale Netzwerk plant die Einführung einer eigenen Währung, mit der Nutzer innerhalb, aber auch außerhalb des Netzwerks bezahlen können.

Aaron König zum Libra! Übrigens: das Hayek-Institut, bachheimer.com und Aaron König werden im September in Wien abermals einen Krypto-Abend veranstalten! Genaueres folgt im Sommer! TB

14:50 | nzz: Facebook stellt die «Weltwährung» Libra vor

Der amerikanische Internetkonzern macht Genf zum Zentrum seiner Zukunftsvision vom «Internet of Money»: Die neue Kryptowährung Libra soll den Umgang mit Geld so einfach machen wie das Verschicken einer SMS. Hat das Projekt Erfolg, könnte es das Finanzsystem umkrempeln.

Das Wort Krypto passt zu diesem Währungs-Kretin ungefähr so wie das Wort Wahrheit zum Relotius-Spiegel! Und das Wort Libra passt wie Honnecker zu Freiheit! TB

"Die Libra ist elektronisches Geld und wird eins zu eins mit einem Korb solider Vermögenswerte unterlegt. Dabei kann es sich um die Währungen etablierter Staaten mit geringen Kursschwankungen oder auch um Staatsanleihen handeln. Das soll die Wertentwicklung der Libra kalkulierbar machen und verhindern, dass es zu ähnlich erratischen Phänomenen kommt wie bei Schwellenländer- oder intrinsisch wertlosen Pseudowährungen wie etwa Bitcoin."

Kommentar des Einsenders
Den vermeintlich nicht vorhandenen "intrinsischen Wert" von dezentralen Kryptowährungen werden einige erst verstehen, wenn ihr Libra-Wallet wegen eines blöden Kommentars für 30 Tage gesperrt wird. PS: "Libra" ist keine Währung, sondern ein Stablecoin bzw. Token, der einen Bruchteil eines aktiv gemanagten Fonds mit Fiat Assets repräsentiert. Sowas wie ein Anteilsschein eines physisch hinterlegten ETFs, der aber mit dem Smartphone hin und her geschickt werden kann.

13:30 | krone: Details zu „Libra“ - Was Sie über Facebooks Kryptogeld wissen müssen

Das Digitalgeld mit dem Namen „Libra“ basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. Facebook werde keinen Zugang zu den Transaktionsdaten haben, versicherte der für das Projekt zuständige Facebook-Manager David Marcus.

06:24 | btc-echo: Digitalisierung im Rohstoffhandel: Intelligente Blockchain-Plattform für mehr Effizienz

Das schwedische Unternehmen Chinsay hat erstmals einen Rohstoffhandel voll digitalisiert abgewickelt. Die Unternehmen Rio Tinto und Cargill nutzten dafür erfolgreich Chinsays Intelligent Contract Platform (ICP). Die Plattform mit OpenContract-API ermöglicht es. verschiedene Systeme zu integrieren, wie zum Beispiel Blockchain-Anwendungen.

17.06.2019

14:13 | btc-echo: Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital

Das isländische FinTech-Unternehmen Monerium hat von der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde den Status eines Electronic Money Institiutes (EMI) verliehen bekommen. Somit darf das Start-up künftig zunächst eine digitale Form der Isländischen Krone auf der (Ethereum) Blockchain emittieren.

 

07:10 | ccn: Failed Crypto Projects Get Final Resting Place In Altcoins Graveyard

Fehlgeschlagene Kryptowährungen können eine ewige Ruhestätte genießen, nachdem sie auf einen Altcoin-Friedhof namens ShitcoinGraveyard geschickt wurden.

16.06.2019

19:00 | ccn: Russian Gold-Backed Crypto Slams the Global US Dollar Standard

Russland prüft weiterhin die Möglichkeit einer goldgedeckten Kryptowährung als grenzüberschreitende Abwicklungsalternative mit anderen Ländern. Unter den strengen Sanktionen der USA könnte das Potenzial einer wertgebundenen Kryptowährung Russland helfen, sich der Verwendung des Dollars als Währungsstandard zu entziehen. Russlands Staatsduma-Mitglied Vladimir Gutenev schlug die Schaffung dieses digitalen Vermögenswerts vor. Er schlug vor, dass die Bindung des Werts an Gold die in Kryptowährungen auftretenden Probleme lindern und dass dieses Angebot mit einer stabilen Münze verglichen werden würde.

19:53 | Monaco
bestenfalls, eine ausschließlich auf Rubel-Basis abzurechnende, goldgedeckte Kryptowährung....alternativ noch auf Rohstoffvorkommen.....dann ist´s vorbei mit Säbelrasseln, dann vibriert zumindest mental der ´rote Knopf´......

14:55 | btc-echo: Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany

Laut Pressemeldung möchte Crypto Hub eine kompakte Übersicht über die relevanten Stamm- und Marktdaten rund um Kryptowährungen liefern. Die Daten sollen letztlich dafür genutzt werden, um Benutzer-Terminals für spezifische Kryptowährungen wie etwa Bitcoin und Etherum zu erstellen. Derartige Terminals sind Anwendungen, die die wesentlichsten Informationen für Trader in gebündelter Form darstellen. Financial.com kooperiert für die Entwicklung von Crypto Hub mit mehreren Akteuren der deutschen Krypto-Welt.

 

08:13 | ccn: Jeremy Allaire: Bitcoin to Surpass $10,000 in June Because of Facebook

CEO Jeremy Allaire hat eine kühne Vorhersage gemacht. Er glaubt, dass der Bitcoin-Preis bis zum 21. Juni über 10.000 US-Dollar liegen wird, was den Beginn des so genannten "Krypto-Sommers" darstellt.

Leserkommentar: Die vermeintliche Barriere von $9.000 wurde heute mit Leichtigkeit überwunden. Das könnte der Beginn einer FOMO-Rally sein.

 

08:01 | btc-echo: Hans-Werner Sinn ist Bitcoiner – er weiß es nur noch nicht

Dass BTC eine ernstzunehmende Konkurrenz zu Zentralbankgeld sein kann, räumt auch Sinn ein. Dass die Kryptowährung Nr. 1 nicht die Lösung auf alle Probleme dieser Welt ist, dürfte jedem klar sein. Dennoch sollte man nicht die Funktion, die Bitcoin in unserer globalen Ökonomie einnehmen kann, unterschätzen.

15.06.2019

20:22 | btc-echo: Blockchain-Rechtsanwalt Markus Kaulartz: STOs und die Rolle der Wertpapierprospekte

Dr. Markus Kaulartz ist ehemaliger Softwareentwickler und heute Rechtsanwalt bei CMS Deutschland, einer der größten europäischen Kanzleien. Auf Grund seiner technischen Expertise berät er Start-ups und andere Tech-Unternehmen bei der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle, etwa bei der Implementierung von Blockchains oder der Tokenisierung von Vermögenswerten. Was man bei der Wahl der Token-Sale-Jurisdiktion beachten und mit welchen Kosten man bei der Erstellung eines Wertpapierprospektes rechnen muss, hat uns Dr. Markus Kaulartz im Interview verraten.

 

20:18 | cointelegraph: Viele Altcoins sind in den USA bald nicht mehr verfügbar

Krypto-Anleger aus den USA müssen bald auf viele alternative Kryptowährungen verzichten, sobald die große Kryptobörse Binance im September ihre Pforten in den Vereinigten Staaten schließt.

 

20:13 | futurezone: Diese Unternehmen unterstützen die Facebook-Kryptowährung

Am kommenden Dienstag soll Facebook genauere Details zu seinen Kryptowährungs-Plänen verraten. Vorab ist bereits eine Liste an Unterstützern des Projekts durchgesickert. Wie The Block berichtet, sind bereits dutzende Firmen aus unterschiedlichen Branchen an Bord, u.a. Finanzen, Blockchain, Telekom, Online-Handel, Risikokapital oder Non-Profit. Zu den prominentesten Unterstützern zählen Mastercard, PayPal, Visa, Coinbase, Vodafone, Ebay, Uber, Lyft, Spotify oder Booking Holdings (Betreiber von Booking.com).

14.06.2019

14:05 | coin-hero: Bakkt wird seine Pilotphase für physische Bitcoin Futures am 22. Juli starten

Die Krypto-Community wartet darauf, dass institutionelle Investoren in den Kryptowährungsmarkt eintreten und damit den nächsten Bull-Run auslösen. Eine große Hoffnung liegt dabei auf der Muttergesellschaft der New York Stock Exchange (NYSE), der Intercontinental Exchange (ICE), die im vergangenen Jahr das Unternehmen Bakkt gründete. Unter anderem hat die Plattform angekündigt seinen Kunden physisch gelieferte Bitcoin-Futures anzubieten.

16:00 | Leser-Kommentar
Sehr interessante Aussage, der BC soll jetzt körperlich werden. Feste Materie. Was für Farbe wird er dann haben grün ? wie "Greenbacks". Greenbacks waren Geldscheine, die von den Vereinigten Staaten während des amerikanischen Bürgerkriegs ausgegeben wurden. Es gab zwei Formen: Demand Notes (1861–1862) und United States Notes (1862–1865). Ja, ja, Papier kehrt ja gerne zu seinem inneren Wert zurück. Wohl dem welcher Alternativen sieht.
Oder ist es so, "Nichts" will zurück in die greifbare Realität ? Einen Vorteil hat es sicherlich, man "BC-Futures" dann ggf. zurm
tapezieren benutzen.

 

13:35 | coin-hero: A. Antonopoulos: Darum sollten Banken den Facebook GlobalCoin fürchten

Andreas Antonopoulos sprach während einer Q&A-Sitzung kürzlich darüber, wie sich der GlobalCoin von Facebook im Vergleich mit Bitcoin schlägt und diskutierte die zu Herausforderungen für das traditionellen Bankensystem.

 

13:19 | ccn: Italy’s Terrifying Currency Scheme is Insanely Bullish for Bitcoin

Die italienische Regierung denkt über die Entscheidung nach, eine "Parallelwährung" herauszugeben, die die Eurozone in eine Krise stürzen könnte - und den bisher besten Grund für die Einführung von Bitcoin in großen Mengen darstellt.

Leserkommentar: Übersetzt: "Italiens furchterregendes Währungsschema ist für Bitcoin wahnsinnig optimistisch." Gemeint damit ist der MiniBOT. Claudio Borghi - Chefökonom der Lega - erklärt in dem mit englischen Untertitel versehenem Video die Funktionsweise. Ab Min. 5 vergleicht er die Abbildungen der Euro-Scheine mit jenen auf den MiniBOTs. Einfach nur göttlich!
> Claudio Borghi (Chief Economist of Lega) Explains MiniBOTs

 

10:16 | finanzen: Rechnungslegungsgremien: Bitcoin & Co. werden in 5 Jahren verschwunden sein

Die auf internationaler Ebene einflussreichen Rechnungslegungsgremien FASB und IASB glauben nicht an das Fortbestehen von Kryptowährungen. Der Grund: Zu selten finden Bitcoin und Co. tatsächlich Anwendung. Was an der Adaption hindert? Fehlende Regulierung, wie durch die FASB und IASB.

07:22 | cointelegraph: Terminals von Reuters, Bloomberg und TradingView bekommen KI-basierten Index für Top 100 Kryptowährungen

CIX100 ist das Ergebnis einer Analyse von über 1.800 Coins. Sie werden nach dem Prinzip ausgewählt, dass sie seit mehr als drei aufeinander folgenden Monaten konstant unter den Top 200 sind und an zahlreichen Börsen gehandelt werden, sowie nach ihrer Popularität in den sozialen Medien.

13.06.2019

20:26 | cointelegraph: Bakkt gibt Startdatum für Bitcoin Futures bekannt

Die institutionelle Kryptowährungsplattform Bakkt wird am 22. Juli mit Tests ihres ersten Produkts beginnen, den durch tatsächliche Token hinterlegten Bitcoin (BTC)-Futures, wie das Unternehmen in einem Blogbeitrag am 13. Juni bekannt gab.

 

17:10 | bitcoinblog:  G20-Finanzminister einigen sich über Regulierung von Kryptowährungen und Token

Die Finanzminister und Zentralbankspräsidenten der G20-Gruppe – der mächtigsten Industrieländer der Welt – haben sich im japanischen Fukuoka getroffen. Das Ergebnis des Gipfeltreffens ist ein Communiqué von 14 Beschlüssen. Einer davon widmet sich Bitcoin, Kryptowährungen und Token.

Haben im Vorfeld überhaupt nichts davon mitbekommen. Schon interessant, jahrelang kann man auf keinem gemeinsamen Nenner finden und dann plötzlich ohne Vorankündigung...! TB

19:35 | Leserkommentar
Das ist einfach, mit dem Krypto kann man das "Rad" noch etwas weiter drehen, deshalb wurde er erschaffen. Von wegen ein Genie bzw. Talent hätte das erfunden und wenn, wir sehen ja an "Tesla" wie man das macht. Entweder es wird unterdrückt oder es wird vom System so gedreht, das es für dieses nützlich ist. Siehe Wechselstrom-Motor. Das ist zwar eine Spekulation von mir, doch es X ähnliche Beispiele. Oder glauben wir, die "Geld-Eliten" usw., lassen sich das Butter vom Brot nehmen ?

12.06.2019

11:40 | bb: Facebooks GlobalCoin: Gedeckt durch einem Korb anderer Währungen

Es gibt schon lange Gerüchte, das Facebook etwas mit Blockchain und Krypto plant. Nun lichtet sich der Nebel: Das soziale Netzwerk möchte einen GlobalCoin herausgeben, dessen Wert nicht nur an eine, sondern an einen Korb von Währungen gebunden ist. Der Coin soll über die Facebook-Kanäle so einfach zu versenden sein wie ein Photo.

Wie geil ist DAS bitte? Die Kryptowelt hat sich deshalb so rasch und gut entwickeln können, weil das FIAT-Weltgerüst auf Grund seiner Konstruktions- und Organisationsmängel ächzt und stöhnt. Kryptos wurden so zur FIAT-Alternative. Und jetzt kommen die fb-ler des Weges und decken die Alternative mit dem ursächlichen Problem?
Noch dazu: eine Währung die durch FIAT-Währungen gedeckt ist, ist per se ungedeckt! Hey facebook, lasst's es einfach bleiben! TB


11:33 | cw: MSBs and Account-Based Systems

Monero and mixed coins (such as those using Schnorr) are engaged in the activity of money transfers and money handling. Such activity, by nature, makes them an MSB. Any subsystem is required to comply with the BSA obligations that apply to money transmitters.

07:55 | cointelegraph: Österreichische Post präsentiert Blockchain-Briefmarke als Weltneuheit

Die österreichische Post hat eine sogenannte Blockchain-Briefmarke als limitierte Sondermarke herausgegeben, so eine Pressemeldung des Unternehmens vom 11. Juni. Die von der Post “crypto stamp” getaufte Sondermarke wurde 150.000 Mal mit einem Nennwert von jeweil 6,90 Euro aufgelegt und ist sowohl im Onlineshop der Post, in Postfilialen und als auch über den Sammlerservice erhältlich. Für einen Preis von 7,40 Euro vertreibt die Post zusätzlich auch gestempelte Ersttagsbriefe.

12:35 | Leser-Kommentar
Jetzt gibt es also eine crypt stamp. Also eine Briefmarke, die man nicht sehen kann. Dann dauert es wohl nicht mehr lange, bis es auch crypto clothes gibt. Also Klamotten, die man nicht mehr sieht. Das Märchen "Des Kaisers neue Kleider" wird langsam Wirklichkeit.

 

07:48 | btc-echo: CryptoCompare arbeiten an Datenservice für Bitcoin & Co.

Alle Zeichen sprechen dafür: Banken, Hedgefonds & Co. haben Appetit auf ein sattes Stück vom Bitcoin-Kuchen. Freilich erfordern Krypto-Geschäfte im großen Stil eine verlässliche Datengrundlage. Ein gemeinsames Projekt der Wertpapierbörse Nasdaq und der Bitcoin-Datenfirma CryptoCompare springt hier nun in die Bresche.

11.06.2019

20:00 | btc-echo: Studie: Bots stecken hinter 75 Prozent der EOS-dApp-Transaktionen

Etwa 6 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen verschickten intelligente Bots im ersten Quartal 2019 auf dezentralen Anwendungen (dApps). Dies ermittelte eine Studie des KI-Security-Unternehmens AnChain.ai. Der Report ist die bislang am größten angelegte Studie zu schädlichen Bot-Aktivitäten auf der EOS-Blockchain. Sie offenbart, dass 75 Prozent aller Transaktionen nicht von Menschen ausgeführt wurden.

 

19:51 | bix weir: Litecoin as a "Means of Exchange" (Bix Weir & Charlie Lee) (youtube)

For over 100 years we have been SLAVES to our Monetary Masters but with Crypto Currencies we FINALLY have a shot at FREEDOM!! Bix Weir chats with Charlie Lee about Litecoin as a "Means of Exchange"...where we stand and where we're headed!!

Leserkommentar: Bix interviewt den Gründer von Lightcoin, Charlie Lee. Ein Pflichttermin!

10.06.2019

16:45 | kenfm: The Wolff of Wall Street: Kryptowährungen

Der bargeldlose Zahlungsverkehr ist für uns alle seit langem eine Selbstverständlichkeit. Wir überweisen Geld, wir zahlen mit der Karte oder mit dem Handy – und das in ständig zunehmendem Ausmaß. Seit einiger Zeit hat sich nun das Kryptogeld zu diesen bargeldlosen Zahlungs-Möglichkeiten hinzugesellt. Allerdings als Außenseiter: Die Zahlung mit Kryptogeld unterscheidet sich in wesentlichen Punkten von den herkömmlichen Methoden.

08.06.2019

09:00 | btc-echo: CME: Bitcoin Futures so beliebt wie noch nie

Die CME Bitcoin Futures erreichen einen neuen Höhepunkt. Die wachsende Beliebtheit der Terminkontrakte beschert dem Bitcoin abermals Erfolge. Seit der großen Krise Anfang 2018 erholt sich die Kryptowährung seit Beginn des Jahres zunehmend. Die Popularität von Bitcoin Futures weist aber nicht nur auf die Steigerung des Bitcoin-Kurses hin, sondern liefert Kritikern Stoff für besorgte Mahnungen hinsichtlich spekulativer Blasenbildung und Marktdestabilisierung.

 

08:48 | cnbc cryptotrader: Last stop before BTC hits $10000. (Video)

  • Warren buffet will pay $5m to get out of lunch with Justin Sun!
  • EOS , where is the $4bn?
  • KIK is in trouble! or are they?
  • Much more on this show

07.06.2019

19:30 | cointelegraph: Indische Gesetzgeber fordern 10 Jahre Haft für Beteiligung an Krypto

Berichten zufolge hat der indische Gesetzgeber eine 10-jährige Haftstrafe für Bürger, die mit Kryptowährungen zu tun haben, vorgeschlagen, berichtet die lokale Finanznachrichtenagentur BloombergQuint am 6. Juni.

 

19:27 | btc-echo: GlobalCoin: Krypto-Projekt von Facebook nicht wirklich dezentral

Weitere Informationen zu Facebooks geplantem GlobalCoin sickern an die Öffentlichkeit. Der Coin wird demnach keine genuin dezentrale Kryptowährung. Auch die Frage nach Facebooks Profitinteresse steht weiterhin im Raum. Das als Überwachungsapparat verschmähte Unternehmen wird indes vom eigentlichen Big-Brother-Erfinder verklagt.

cointelegraph: Facebook-Quellen: Stablecoin-Whitepaper kommt am 18. Juni

04.06.2019

19:20 | btc-echo: Carrefour: Blockchain-Huhn schlägt anonymes Geflügel im Verkauf

Der Einzel- und Großhandelsriese Carrefour hat bislang gute Erfahrungen mit der Blockchain-Technologie gemacht. In einer Pressemitteilung zieht der französische Großkonzern eine positive Bilanz und verkündet, die Blockchain in Zukunft noch stärker zu nutzen.

 

19:12 | cointelegraph: Schweizer Denkfabrik: Nationalbank soll Franken-Token vorantreiben

Die liberale Schweizer Denkfabrik Avenir Suisse fordert in einer am heutigen 4. Mai veröffentlichten Blockchain-Studie einen sogenannten Franken-Token als eine durch die Schweizer Nationalbank (SNB) gestützte, digitale Zentralbankwährung (CBDC).

 

12:57 | überflieger: Der Solar-Coin

Kryptowährungen haben oftmals den Ruf zur Energieverschwendung beizutragen und dadurch die Umwelt zusätzlich zu belasten und den Klimawandel zu befeuern. Der „Erfinder“ des SolarCoins, Nick Gogerty hat es sich hingegen zum Ziel gesetzt, mit der Schaffung dieser Kryptowährung, einen Beitrag zur globalen Energiewende zu schaffen, damit die zukünftige Energiegewinnung hauptsächlich mit Solarenergie passiert.

Wann kommt endlich der heißersehnte Greta-Coin mit Zöpfen? TB

03.06.2019

19:02 | cointelegraph: Sheila Warren: "Diese Technologie kann die Vertrauenskrise lösen"

Laut Sheila Warren, Leiterin der Abteilung Blockchain und Distributed Ledger Technology beim Weltwirtschaftsforum (WEF), könnte Blockchain eine Lösung für die sich verschärfende Vertrauenskrise auf globaler Ebene sein.

 

14:05 | cointelegraph: Chef der Schweizerischen Bankiervereinigung: Blockchain hat hohe Priorität

Der Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) Herbert Scheidt sieht Blockchain als einen von drei Bereichen mit Top-Priorität an, wie er in einem am 26. Mai veröffentlichten Interview mit der Netzwoche mitteilte.

Leserkommentar: Die Schweiz ist auch einer der "IT-Fachkräfte-Staubsauger" schlechthin. Bei den bezahlten Gagen ist das auch kein Wunder. Mit der Mentalität muss man halt zurecht kommen.

 

10:41 | btc-echo: Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an

Block.one, das Unternehmen hinter der Kryptowährung EOS, sagt Facebook, Twitter & Co. den Kampf an. Demnach will das Krypto-Start-up mit seiner neuen App Voice dafür sorgen, dass Inhalte den Nutzern dienen statt vermarktet zu werden.

Leserkommentar: Bis zum Launch der Beta-Version wird es aber noch etliche Wochen dauern.

02.06.2019

13:30 | cointelegraph: Eos Entwickler Block.one kündigt Blockchain-basierte Social-Media-Plattform Voice an

Laut einer Pressemitteilung, die am 1. Juni auf Cointelegraph veröffentlicht wurde, hat Block.one, die Muttergesellschaft von Eos (EOS), eine Blockchain-basierte Social-Media-Plattform namens Voice angekündigt.

 

08:48 | cointelegraph: IOTA wird komplett dezentral: “Coordicide” soll Koordinator beseitigen

Die IOTA Foundation will mit einem konkreten Plan einen der größten Nachteile des Tangle-Konzepts beseitigen und komplett dezentral werden, wie das Unternehmen am 28. Mai in seinem Blogpost bekannt gab.

01.06.2019

13:46 | Handelsblatt: Startup Block.One will Alternative zu Twitter schaffen

Mit einer neuen Plattform will Finanzinvestor Peter Thiel Twitter Konkurrenz machen. User sollen dort für Posts und Likes Geld erhalten.

Leserkommentar:  Heute wird Block.One im Rahmen einer Veranstaltung in Washington eine Reihe neuer Produkte vorstellen und seine Roadmap bekanntgeben. Erwartet wird ua die Vorstellung einer neuartigen Social Media Plattform.

31.05.2019

09:28 | craig wrigth: Satoshi and Science

Those seeking to discredit me are going to find out the hard way how law works. I don’t need to give more than I need to give as evidence. Bitcoin isn’t ‘code is law,’ it is not about replacing courts. Rather, it augments them. People don’t want me stepping into court in seeking to prove I created Bitcoin because it robs them of the narrative. I’ve had enough of people taking my invention and twisting it into something corrupted and rotten, and it’s not going to continue. They are going to learn what Bitcoin was and is really about. It is about the opposite of Liberty Reserve. It is about the opposite of e-gold. It is designed to rip apart and end forever everything that such systems promote.

Himself? Oder nur einer der zahlreichen Nerds, die vorgeben er zu sein? TB

30.05.2019

17:03 | cointelegraph: Studie: Großinvestoren haben Bitcoin während der Schwächephase verstärkt aufgekauft

Die Anzahl der Wallets, die jeweils zwischen 1.000 – 10.000 Bitcoin (BTC) halten, ist seit der Tiefphase der Kryptomärkte im Winter stark angestiegen. Daran ist zu erkennen, dass Großinvestoren die schwachen Kurswerte genutzt haben, um Akkumulation zu betreiben. Dies geht am 28. Mai aus einer Studie der Analysten von Diar hervor.

 

16:58 | btc-echo: Bitpanda-CEO Eric Demuth im Interview: „Institutionelle Investoren steigen immer stärker in den Markt ein”

Der österreichische Krypto-Broker Bitpanda zählt zu den führenden Anlaufstellen für Kryptowährungen in Europa. Trotz des Bärenmarkts 2018 konnte das bereits 2014 gegründete Broker-Unternehmen seinen Wachstumskurs fortsetzen. Wir haben einen der beiden CEOs und Gründer, Eric Demuth, zum Interview getroffen und mit ihm über die Zukunft des Krypto-Broker-Geschäfts, Goldsparpläne sowie die Regulierung in Österreich gesprochen.

27.05.2019

19:38 | cypherglass: Tokenized Precious Metals are Coming to EOS! (Video)

Goldchain is the latest company to announce they are building on the EOS mainnet! Goldchain is bringing tokenized precious metals like gold, magnesium and silica to EOS.

 

19:17 | coin-hero: Novogratz: Bitcoin-Höhenflug setzt sich fort auf Grund von internationalem Handelskrieg

Die Achterbahnfahrt geht munter weiter, sodass der Preis von Bitcoin dieses Wochenende erneut stark gestiegen ist und auf dem Weg zur 8.000 Euro-Marke ist. Damit hat sich der Preis von BTC innerhalb weniger Monate verdoppelt und zeigt damit, entgegen aller Todespredigten, dass Bitcoin sowie der restliche Kryptomarkt alles andere als am Boden zerstört sind.

26.05.2019

18:52 | Dollar Vigilante: The Man Who Picked The Gold and Crypto Bottoms on Where They Go Next

10:06 | Dollar Vigilante: FascistBook's GlobalistCoin! Is This The Death Of Bitcoin?

Nur die allerdümmsten Kälber wählen sich ihren Coin selber! TB

24.05.2019

19:35 | cointelegraph: FT-Bericht: Facebook in Gesprächen mit Coinbase und Gemini zur Einführung ihrer Globalcoin

Der Social-Media-Riese Facebook hat Berichten zufolge mit großen US-amerikanischen Kryptobörsen Gespräche über die Herausgabe einer eigenen Krypto geführt, berichtet die Financial Times (FT) am 24. Mai.

 

11:15 | btc-echo: Das Warten hat ein Ende: So kaufen sich institutionelle Investoren in Bitcoin ein

Das Big Money der Family Offices, Hedgefonds und Vermögensverwaltungen entscheidet darüber, ob eine Anlageklasse fällt oder steigt. Entsprechend hoffen viele Krypto-Enthusiasten darauf, dass die institutionellen Kapitalzuflüsse die Krypto-Kurse weiter nach oben katapultieren werden. Warum sich institutionelle Investoren bereits in den Krypto-Markt einkaufen, wie sie es machen und warum wir weniger davon mitbekommen als wir glauben.

21.05.2019

10:43 | MMNews: Bitcoin: Alles Manipulation?

Erst mehr als 100% Gewinn in diesem Jahr, dann plötzlich wieder Einbruch. Am anarchistischen Markt der Krypto-Währungen scheinen einige wenige Akteure die Preise zu manipulieren - nach oben und nach unten.

Eher mangelnde Liquidität, das für junge Märkte übliche Chaos unddie Verfolgung einzelner Interessen durch große Marktteilnehmer denn zentrale Manipulation! TB

20.05.2019

10:01 | btc-echo: Smart Ledgers und Autonomous Agents auf der Blockchain – Troels Frimodt Rønnow von Fetch.AI im Interview

Das Projekt Fetch.AI beschreibt sich selbst als dezentrale digitale Welt. In dieser digitalen Welt spielt Blockchain genauso eine Rolle wie KI. Mit einem eigenen Ökosystem und sogenannten „autonomen Agenten“ und „smarten Ledgern“ soll eine neue Form der digitalen Wertschöpfung erreicht werden. Was sich ziemlich nach Science Fiction und Buzzword-Geschmeiße anhört, steht auf einem bereits ziemlich konkreten Fundament.

19.05.2019

10:13 | cointelegraph: Europäische Zentralbank: „Kryptowährungen haben keinerlei Auswirkung auf die Wirtschaft“

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist in einer neuen Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass Kryptowährungen keinerlei Auswirkungen auf Wirtschaft und Geldpolitik haben. Der entsprechende Bericht wurde im Mai veröffentlicht.

18.05.2019

08:53 | btc-echo: 5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten

In Dezentralität vereinigt: Bitcoiner glauben an die Idee einer universellen Währung, die unabhängig von politischen Interessen gedeihen kann. Altcoins sind nur Ablenkung, denn der Bitcoiner von Welt weiß: König BTC stößt so schnell niemand mehr vom Thron.

17.05.2019

12:06 | rp: BITCOIN IS THE NEW GOLD?

With equity markets topping and staggering, the flight to safety appears to be into cryptos, while gold & silver are collared near 5 year lows.. Why?

09:30 | f100: Heftige Kursturbulenzen bei Bitcoin: Preis bricht um fast 25 Prozent ein

Am frühen Morgen brach der Bitcoin-Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp innerhalb weniger Minuten von zuvor knapp 8.000 US-Dollar auf nur noch 6.178 Dollar ein. Im weiteren Handelsverlauf konnte sich die Digitalwährung allerdings schnell und kräftig erholen. Sie wurde zuletzt bei 7.200 Dollar gehandelt. Der Kurs ist damit aber immer noch etwa 9 Prozent niedriger als in der vergangenen Nacht.

16.05.2019

07:38 | cointelegraph: Kryptobörse Bitpanda tokenisiert Gold und Silber mit sicherer Verwahrung in der Schweiz

Die österreichische Kryptobörse Bitpanda hat ihren bislang auf rein digitale Vermögenswerte beschränkten Handel um die Edelmetalle Gold und Silber erweitert, wie das Unternehmen am 13. Mai auf seinem Blog bekanntgab.

Möglich wird das Angebot durch die Wiener Partner-Broker Pro Aurum und Philoro, welche die über Bitpanda tokenisierten Edelmetallbestände sicher in der Schweiz verwahren.

 

07:34 | btc-echo: Bitcoin gefragt wie nie: Grayscale Investment Trust vermeldet bullishe Wachstumszahlen

Der Grayscale Investment Trust vermeldet starke Wachstumszahlen. Einem Bericht zufolge wuchs das Investitionsvolumen des weltweit größten Vermögensverwalters für digitale Assets allein im ersten Quartal dieses Jahres um 42 Prozent an. Gefragtestes Produkt ist nach wie vor der Grayscale Bitcoin Trust.

15.05.2019

16:15 | cnbc crypto-trader: 5 ways to make money holding Crypto! Coverage of NYC Blockchain week!

  • This episode covers the first 3 days of Blockchain week.
  • Joe Lubin from Ethereum
  • Travis Kling tells us why the market is Flying!
  • Tushar Jain - is he bullish on Ethereum

 

08:04 | btc-echo: Zukunftsvision dezentrale Identität: Microsoft stellt das blockchainbasierte Open-Source-Projekt ION vor

Microsoft arbeitet an einem dezentralen Identitätsnetzwerk auf Basis der Bitcoin Blockchain. Das Open-Source-Projekt mit dem Namen ION soll es Milliarden von Menschen ermöglichen, sicher zu interagieren. Der Software-Riese will mit diesem Projekt den Weg für eine Zukunft mit dezentralen DIDs bereiten. ION soll unter anderem die dafür erforderliche Skalierung gewährleisten.

14.05.2019

07:40 | btc-echo: Bakkt-Ankündigung zu Bitcoin Futures katapultiert Bitcoin-Kurs in die Höhe

Der Bitcoin-Kurs und der gesamte Krypto-Markt schießen nach der Bekanntgabe, dass die Krypto-Futures-Börse Bakkt voraussichtlich im Juli Bitcoin Futures herausgeben wird, in die Höhe. Nach langem Hin und Her scheint sich Bakkt langsam auf der Zielgeraden zu befinden.

13.05.2019

15:30 | Leser-Zuschrift "Drop Gold for Cryptos !!!"

Kurzer Blick in die Glaskugel - Nachtigall ich hör Dich trapsen ... Ist der Grayscale Drop Gold Clip der Wink mit dem Zaunpfahl oder alles nur leeres Gerede
https://www.youtube.com/watch?v=_BIDcmh_6Es
https://www.youtube.com/watch?v=9x9evz32p1E

Wenn der Drop-Gold Clip von Grayscale Fahrt aufnimmt und irgendwann in der Realwelt ankommt, dann droht Ungemach für den Goldpreis zu Gunsten des Bitcoinpreises. Und mit Realwelt meine ich nicht den Otto-Normalo da draußen, der bis dato noch nichts von Kryptos weiß, sondern die Reichen Leute, die fette Positionen an Goldsicherheiten haben.

Bei Hartgeld wird ja seit gefühlt fast 20 Jahren vom Dollarcrash und dem Goldboom geträumt. Was theoretisch sinnvoll klingt, hat sich aber in den letzten Jahren als Rohrkrepierer erwiesen. Der Goldpreis ist zwar gestiegen, aber letztlich schneidet der Goldpreis grob gesagt nicht besser ab, als ein mittelmäßiger Aktienfond. Im Vergleich zu den richtigen Aktien (FANG) oder den richtigen Kryptowährungen, befindet sich der Gold- und Silberpreis seit Jahren im Schlafmodus.

Ob die Edelmetalle im Schlafmodus bleiben, bei der expansiven Geldpolitik, lässt sich nicht erahnen. Ebenso der weitere Verlauf am Aktienmarkt. Ich habe bereits vor über 10 Jahren mit einem stabilen Aufwärtstrend bei Edelmetallen gerechnet (nicht der Silber-Spike 2011), der aber bis heute ausgeblieben ist, trotz des Helikoptergeldes der EZB und der FED. Letztlich ist das billige Geld zu großen Teilen in die Aktienmärkte geflossen, was sich dort an den Kursen widerspiegelt.

Um aber nun auf den Punkt zu kommen, bin ich derzeit wieder am Überlegen, wohin sich die Märkte in den nächsten Jahren wohl bewegen werden. Allen voran Gold !!! Was passiert damit ?!
Schießt der Goldpreis zum Mond, wie Hartgeld seit 20 Jahren immer wieder prophezeit. Oder passiert genau das Gegenteil und das ganze Geld geht in Kryptos, weil wir in ein neues Geldzeitalter eintreten, bei dem alte Sachwerte an Wert verlieren zu Gunsten der Digitalwerte ?! Die Menschen, die ihr Geld vor den Zentralbanken retten wollen, gehen zukünftig nicht mehr in Gold oder Silber, sondern in Kryptowährungen. Doch wohin gehen dann die Gold- und Aktienmärkte, wenn der große Krypto-Bullenmarkt anfängt, bei dem auch institutionelle Investoren mitmischen ?!
Fakt ist auch, dass ein Generationenwechsel stattfindet. An den Aussagen von Warren Buffet "Bitcoin ist Rattengift" erkennt man, dass die Zeit der Generation 60+ langsam abläuft. Die Zeiten werden sich ändern, die Frage ist nur, wie schnell das geschieht. Mit einer stagnierenden Weltwirtschaft könnte das Drop Gold Szenario sogar noch an Fahrt aufnehmen.
https://www.youtube.com/watch?v=qJxWGenAs1Y

In diesem Sinne ... auf in den nächsten Crypto-Hype ;-) 

09:00 | f100: Bitcoin ist zurück: Die Kryptowährung überspringt die 7.000-Dollar-Marke

Am Morgen wurde die älteste und bekannteste Digitalwährung auf der Handelsplattform Bitstamp bei 7.050 Dollar gehandelt. Am Sonntag war der Bitcoin-Kurs zeitweise bis auf 7.585 Dollar gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit vergangenen August. Marktbeobachter sprachen vom größten Handelsvolumen beim Bitcoin seit Beginn des Jahres.

12.05.2019

13:40 | btc-echo: Bitcoin-Kurs: 7.000 US-Dollar erreicht – die Rallye geht weiter

Bitcoin-Kurs: Der Gegenwert der größten Kryptowährungen knackt die 7.000 US-Dollar-Marke. Damit setzt Bitcoin seine aktuelle Kursrallye fort. Jedoch ist er nicht alleine: Auch Altcoins wie Ether, Ripple (XRP) oder IOTA können sich über grüne Zahlen freuen.

Leserkommentar: Dieses Video ist nicht für Goldbugs, die an Hypertonie leiden geeignet > #DropGold (Video)

11.05.2019

19:22 | CNBC Crypto Trader: Bitcoin is going PARABOLIC again!

  • Peter Brandt says Bitcoin is going parabolic again!
  • Binance Hacked -7000!
  • Fidelity is launching Crypto!
  • Bitfinex wont raise $1bn!
  • Tether holders may lose $600m
  • Techstars launches a Blockchain Accelerator

 

17:15 | btc-echo: Binance-Hack: Warum eine Reorganisation der Bitcoin Blockchain eine schlechte Idee ist

Kurzerhand hatte Changpeng Zhao die Idee, aufgrund des aktuellen Binance-Hacks und dem Diebstahl von 7.000 Bitcoin, die Bitcoin Blockchain neu zu organisieren. Doch kann der CEO von Binance überhaupt eine „Blockchain Reorganization“ anordnen und umsetzen? Und sollte er das? Ein Einblick in die Blockchain Reorganization.

 

16:29 | cointelegraph: US-Abgeordneter Sherman forder Kryptoverbot

Der US-amerikanische Kongressabgeordnete Brad Sherman forderte ein Verbot für Kryptowährungen und sagte, dass sie drohen, die amerikanische Außenpolitik entmachten und die Rechtsstaatlichkeit zu schmälern... "Ein großer Teil unserer internationalen Macht rührt von der Tatsache, dass der Dollar die Standardeinheit für internationale Finanzen und Transaktionen ist. [...] Es ist der angekündigte Zweck der Unterstützer von Kryptowährungen, uns diese Macht zu nehmen."

Hier der dazu passende > Videoausschnitt (1min)

10.05.2019

19:59 | Julian Hosp: Bitcoin bald wertlos? Die Gefahr von Facebook Coin & JP Morgan Coin (Video)

 

13:21 | standard: Wiener Krypto-Firma Bitpanda verkauft nun Gold und Silber

Das Wiener Krypto-Fintech Bitpanda hat bei der Pioneers-Konferenz in der Wiener Hofburg bekannt gegeben, dass über die Plattform neben Bitcoin und anderen digitalen Assets ab nächsten Montag auch Gold und Silber gekauft werden kann. Die über Bitpanda erworbenen Edelmetalle werden nicht an die Kunden ausgeliefert, sondern in einem Hochsicherheitstresor in der Schweiz eingelagert.

Die Verschmelzung des ältesten mit dem jüngsten Währungsregime! TB

11:04 | f100: Bitcoin ist zurück: Was hinter dem Comeback der Kryptowährung steckt

Die Bitcoin-Stärke zieht den gesamten Krypto-Markt mit nach oben. Gleichzeitig kann Bitcoin seinen Marktanteil weiter ausbauen, mit inzwischen über 57 Prozent Marktdominanz. Doch woher kommt der Stimmungswechsel und was spricht fundamental für weiter anziehende Kurse?

Verbindet man die lokalen Höchstpunkte aus dem 18er-Jahr so haben wir die Abwärtstrend durchbrochen und reich technisch wäre Luft bis 8.500 - vorausgesetzt die Derivaten-Abfangjäger des Systems werden im Hangar gelassen! TB

09.05.2019

16:12 | cointelegraph: Single Address Behind More Than 50% of Bitcoin Cash Transactions: Report

A single address has been responsible for more than half of the bitcoin cash (BCH) transactions in the past month, according to a tweet by @IamNomad on May 5. According to the Bitcoin Cash Block Explorer, the mystery account has made more than 587,000 transactions since it became operational on April 8 of this year.

08:20 | btc-echo: Ethereum 2.0: Proof of Stake wird im Testnet erprobt

Ethereum hat auf dem Weg zu Etherum 2.0 einen neuen Meilenstein erreicht. Im Testnet „Prysm“ von Prysm Labs werden seit Kurzem die Skalierungstechnologie Sharding sowie die Konsensfindung per Proof of Stake erprobt.

08.05.2019

17:40 | coin-hero: Bitcoin-Transaktionsvolumen schlägt Visa und PayPal laut Daten von DataLight

Der Preis von Bitcoin ist letztes Jahr durch einen langanhaltenden Downtrend stark gefallen. Dennoch zeigt eine neue Studie von DataLight, dass Bitcoin im Bereich des Transaktionsvolumens stark auf dem Vormarsch ist und sich mit namhaften Größen der Branche, wie z.B. Visa oder PayPal messen kann.

 

10:54 | cointelegraph: Investment-Experte: Blockchain ist Schlüssel zur Digitalisierung von Gold

Peter Grosskopf, der Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Sprott, ist überzeugt davon, dass die Blockchain-Technologie die Zugänglichkeit von Gold erhöhen kann ... Demnach könnte die Blockchain besonders den praktischen Nutzen des Edelmetalls verbessern, was sich wiederum positiv auf die Nachfrage und den Wert von Gold auswirken würde.

13:12 | Leserkommentar:

Ein Beispiel für die Erhöhung der Zugänglichkeit von Gold bzw. Silber ist Kinesis Money, die sich aktuell in der Pre-Release Phase befinden. Dabei kann man sein Fiat in digitales Gold oder Silber, das 1:1 physisch hinterlegt ist, wechseln. Die Lagerkosten fallen bei diesem Modell weg und es gibt die Möglichkeit an der über Transaktionsgebühren erwirtschafteten Rendite mit zu partizipieren.

 

09:46 | fz: Hacker stehlen 41 Millionen US-Dollar von Bitcoin-Börse Binance

Binance, die gemessen am Handelsvolumen weltgrößte Kryptobörse der Welt, wurde Opfer eines Hacker-Angriffs. Dabei erbeuteten die Angreifer mehr als 7000 Bitcoins im Gesamtwert von 40,7 Millionen US-Dollar. Das gab das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung bekannt. Die Hacker machten sich gestohlene API-Schlüssel, Codes zur Zweifaktor-Authentifizierung und „möglicherweise andere Daten“ zunutze, wie Binance erklärt. Binance-Nutzern wird daher geraten, ihre API-Schlüssel und Zweifaktor-Informationen zu ändern.

07.05.2019

22:05 | coin-hero: Selbesternannter Bitcoin-Erfinder muss Bitcoin-Adressen vor Gericht offen legen

Die Suche nach dem wirklichen Erfinder von Bitcoin beschäftigt seit langem die Bitcoin-Community, da in regelmäßigen Abständen Beweise auftauchen, den echten Gründer identifiziert zu haben. Dr. Craig Wright beansprucht den Titel ebenfalls für sich und steht bereits seit geraumer Zeit im Rampenlicht im Kryptouniversum.

 

18:40 | cointelegraph: Berkshire Hathaway-CEO Warren Buffett bezeichnet Bitcoin als "Muschel"

Der bekennende Kryptokritiker und CEO von Berkshire Hathaway Warren Buffett hat Bitcoin (BTC) wegen seines angeblich fehlenden realen Nutzwerts erneut verspottet. Dabei hat er den Coin mit einer Muschel verglichen, denn er "liegt einfach nur da".

Leserkommentar: Der Tulpenzwiebel- und Rattengiftvergleich hat ausgedient, jetzt sind wir bei den Muscheln angelangt. Etwa bei den Cowrie-Shells? Vorsicht, dass wäre schon ein Kompliment.

18:45 | cointelegraph: Bloomberg: Fidelity bietet bald institutionellen BTC-Handel an

Leserkommentar: Diese Nachricht dürfte den aktuellen Höhenflug von BTC begünstigen.

 

17:56 | btc-echo: Wirtschaftsnobelpreisträger Stiglitz fordert wieder Verbot von Bitcoin & Co.

Der gefeierte US-Ökonom und Nobelpreisträger Joseph Stiglitz bezieht klar Stellung gegen Bitcoin und andere Kryptowährungen. Deregulierte digitale Währungen seien aufgrund ihrer Intransparenz ein Quell für Geldwäsche und Kriminalität, so der angesehene Wirtschaftsexperte. Ein Verbot von Bitcoin & Co. bei gleichzeitiger Weiterentwicklung US-Dollar-basierter elektronischer Zahlungen stabilisiere die US-Volkswirtschaft. Die Rechnung hat der Wissenschaftler ohne das Volk gemacht.

Leserkommentar: Schön zu sehen, wie die Noten- und Zentralbankversteher dieser Welt auf Bitcoin & Co eindreschen. Da gibt einem das Gefühl auf der "richtigen" Seite zu stehen.

05.05.2019

09:07 | f&w: Bitcoin: Alles was Sie wissen müssen!

Was ist Bitcoin? Hype oder Megatrend? Hier finden Sie alles verständlich erklärt was Sie über Bitcoin wissen müssen.

04.05.2019

18:28 | Julian Hosp: Dirk Müller nennt Bitcoin Schneeballsystem - Meine Meinung (Video)

Leserkommentar: Auch Dirk Müller befindet sich im Camp der Tulpenzwiebelvergleicher.

 

09:09 | fz: Facebook kurz vor Start einer eigener Kryptowährung

facebook bereitet laut einem Pressebericht den Start einer eigenen Kryptowährung vor. Im Mittelpunkt der Pläne stehe eine digitale Währung, die Facebook-Nutzer künftig nicht nur untereinander tauschen und für Käufe über das soziale Netzwerk nutzen, sondern auch bei Transaktionen im Internet einsetzen können, berichtete das „Wall Street Journal“ (WSJ) am Freitag unter Berufung auf Insider.

Aufbau eines neuen Internet-Geldsystems, welches nur für jene zugägnlich sind die die richtige Meinung haben? Gleich wie bei FB selbst, wird man mit falscher Meinung gesperrt und vom wirtschaftlichen Austausch ausgeschlossen? TB

03.05.2019

16:15 | btc-echo: Warum die Blockchain-Technologie unser Finanzsystem stärken und Finanzblasen eindämmen kann

Für die Finanzkrise 08 waren vor allem Asset Backed Securities, kurz ABS, verantwortlich. Bereits Anfang 2000 fingen amerikanische Banken an, die durch Immobilien besicherten Anleihen mit hoher Ausfallwahrscheinlichkeit mit anderen Anleihen zu bündeln und in intransparente Pakete zusammenzuschnüren. Das Ergebnis ist hinlänglich bekannt. Nun, im Jahr 2019, starten die ersten ABS auf Token-Basis. Wird es auch dieses Mal zum Platzen einer Hypotheken-Blase kommen?

01.05.2019

09:24 | ccn: ‘Satoshi Nakamoto’ is Mining Over 40% of Bitcoin Cash, Sparking Fears of 51% Attack

According to blockchain data and CCN/Hacked reporter Greg Thomson, an anonymous miner who embeds the words “Satoshi Nakamoto” into all of the blocks they mine currently controls more than 40% of Bitcoin Cash’s hashrate.

26.04.2019

15:28 | Julian Hosp: [BILDZEITUNG EILMELDUNG] Ethereum Private Keys erraten und 54 Millionen USD gestohlen (Video)

 

11:36 | btc-echo: Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage

Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht. So hat der oberste Gerichtshof des Bundesstaates New York in der Nacht vom 25. zum 26. April (MEZ) ein Gerichtsdokument veröffentlicht, das es in sich hat. In der Gerichtsakte klagt die Generalstaatsanwältin Letitia James die iFinex Inc., Betreiberin der Bitfinex-Handelsplattform, und Tether Limited, Herausgeberin des Stable Coins Tether (USDT), an. Gegenstand der Klage sind 850 Millionen US-Dollar, die Bitfinex verloren respektive veruntreut haben soll. Zu den Hintergründen und den Auswirkungen auf den Krypto-Markt.

16:00 | cointelegraph: Tether fechtet Anschuldigungen bezüglich der Verschleierung von Verlusten in Höhe von 760 Mio. Euro auf Bitfinex an

16:27Leserzuschrift:
So viel zum Thema Stable Coins. Da werden große Teile der Reserven an eine Kryptobörse verliehen, die sich in einer "Notlage" befindet. Das scheint kein Einzelfall zu sein.

25.04.2019

20:24 | coin-hero: John McAfee behauptet mit Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto „gesprochen“ zu haben

Erst Craig Wright, jetzt John McAfee. Die Diskusionen darüber, wer hinter dem Sysnonym Satoshi Nakamoto steckt, reißen derzeit nicht ab. Noch vor wenigen Wochen hat Craig Wright, Leitfigur hinter Bitcoin SV behauptet, dass er der Erfinder von Bitcoin ist und wurde dafür von der Krypto-Community stark kritisert. Nun mischt sich auch John McAfee in die Diskussion ein und behauptet Satoshi kennt und mit ihm gesprochen hat.

 

10:52 | cointelegraph: Samsung investiert 2,6 Mio. Euro in Krypto-Wallet-Firma Ledger

Heute sagte eine anonyme Quelle gegenüber der Branchennachrichtenplattform CoinDesk Korea, dass Samsung eine öffentlich-private Blockchain mit einem eigenen Kryptowährunga-Token entwickeln könnte. Das Projekt, das im Rahmen einer Initiative der Blockchain-Abteilung des Unternehmens gestartet wurde, sehe demnach vor, dass ein Blockchain-Mainnet auf Grundlage des Ethereum-Netzwerks entwickelt wird. Auch ein neuer Vermögenswert namens Samsung Coin sei geplant.

24.04.2019

07:40 | btc-echo: Mit Bitcoin Lightning auf Amazon bezahlen: Moon macht’s möglich

Ein neues Browser Add-on bietet nun die Möglichkeit, bei Amazon und einigen anderen Onlinehändlern per Bitcoin Lightning Network zu bezahlen.

23.04.2019

15:00 | twitter cyrptopolis:  BREAKING: BTC is now being traded on the Nasdaq!

 

14:00 | somethingdecent: Brave Browser is Set to Rollout a Major Update

Those of you who, like myself, are deeply interested, and excited, by the Brave browser project will more than likely already be aware of the impending milestones laid out on the company’s roadmap (available on Github here). To put it bluntly, on April 23rd 2019 the BAT team will be releasing an update to their MVP, the Brave browser.

Leserkommentar: Ob das Konzept aufgeht werden wohl die "Onboarding"-Zahlen entscheiden. Leider sind viele Benutzer wenn es um einen Browser-Umstieg geht - auch wenn der einige Vorteile bietet - sehr träge.

 

12:45 | f100: Bitcoin-Kurs steigt auf über 5500 US-Dollar

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist am Dienstag deutlich gestiegen. Er kletterte auf über 5.500 US-Dollar und knackte damit eine weitere wichtige Marke. Auf der Handelsplattform Bitstamp erreichte die Kryptowährung am frühen Morgen einen Höchststand bei 5.627 US-Dollar.

12:07 | coindesk: You Can Now Shop With Bitcoin on Amazon Using Lightning

Bitcoin spenders can now use the lightning network to shop at e-commerce sites like Amazon.

Leserkommentar: Passend zum Thema Krypto-Adoption:
10 Signs Cryptocurrency Adoption is Happening Right Now.

 

06:33 | btc-echo: Identität 3.0: Mr. Robot, Digitale Identität und Blockchain

Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Was bedeutet Identität? Wie kommt man von der analogen zur digitalen Identität? Nachdem wir nun wissen, dass unsere digitale Identität aus einem großen Berg an Daten besteht, der einige Satoshis wert ist, stellt sich die Frage: Was machen wir jetzt damit? Heute: Identität 3.0. Digitale Identität und Blockchain

09:08 | Leser-Kommentar
Seltsame Fragestellung, "Was machen WIR jetzt damit". Wohl, "Was mache ICH damit". Identität ist schlicht "Ich BIN, Ich existiere". Und nicht Ich BIN, wir existieren bzw. wenn Du wo rein gehst solltest Du wissen, wie Du wieder raus kommst.
Geht nicht, ist alternativlos, weil man sich selber gespalten hat ? Erinnert mächtig an "Matrix Revolutions". Und jemand der einen erlöst, genannt Neo, der wieder ganz und real werden will.
Wir sind ein "Berg von Daten" welcher etwas "Wert" ist, mehr nicht ? Wie erbärmlich kann die Show und das Drama noch werden um zu erkennen, das ich keine Digitale Identität 3.0 bin, sondern eine Mensch und Wesenheit die frei ist und sich nicht selber begrenzen braucht, wenn sie es nicht will ? Wo wir wieder bei erlauben sind. Es geht schon lange nicht mehr um "Digitale Währung" sondern eher, wie versklave ich mich am besten mit dieser "Neutheit".

13:45 | Leserkommentar zu 09:08

Für jemanden der Identität modellieren muss, also für Informatiker, sind das ganz reale Fragen. Es handelt sich auch nicht um eine philosophische Abhandlung zum Thema Identität im digitalen Zeitalter, vielmehr geht es um konkrete Beispiele wie man das umsetzen kann.

21.04.2019

17:56 | cointelegraph: Russische Zentralbank nennt Vor- und Nachteile von Zentralbank-Digitalwährungen (CBDCs)

Dahingehend heißt es:
„CBDCs können de facto nicht das gleiche Level an Anonymität bieten wie Bargeld. Für Aufsichtsbehörden ist dies zwar ein Vorteil, aber aus Nutzersicht ist dies ein klarer Nachteil, und zwar nicht nur für Personen, die illegale Machenschaften betreiben, sondern auch für normale Nutzer, die sich um ihren Datenschutz sorgen.“

 

17:56 | cointelegraph: Krypto-Experte der Österreichischen Nationalbank: Banken werden durch Blockchain nicht beseitigt

Wie steht aber die Österreichische Nationalbank (OeNB) den Kryptowährungen gegenüber und welches Potenzial sieht sie in der Blockchain-Technologie? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat “Cointelegraph auf Deutsch” mit Dr. Beat Weber gesprochen, der bei der OeNB in der Abteilung für Integrationsangelegenheiten und Internationale Finanzorganisationen arbeitet und einer der Experten für Kryptowährungen ist.

19.04.2019

19:13 | btc-echo: From Adria to Austria – Erstmals blockchainverifizierter Fisch in Österreich

Der Herkunftsnachweis von Lebensmitteln (Food Tracing) gehört zu den vielversprechenden Anwendungsgebieten der Blockchain-Technologie. In Österreich haben es nun erstmals Fische auf die Blockchain geschafft – dank Rotharium Food Tracing von Crypto Future.

20:58 | Monaco
ich ess nur ´Steckerlfisch´....das Holz wurde in der Ausführung in keinsterweise berücksichtigt.....ich fühle mich diskriminiert.....

16:39 | cointelegraph: Laut Experten wird offizielle chinesische Währung Renminbi eine Kryptowährung

Donald Tapscott, Vorstandsvorsitzender des Blockchain Research Institute, erklärte am 17. April in einem Interview mit Bloomberg, dass die offizielle chinesische Währung, der Renminbi (RMB), eine Kryptowährung sein wird.

18.04.2019

21:18 | btc-echo: Faires Gold dank Blockchain – Kenianisches Tech-Unternehmen startet Bergbau-Plattform

Das kenianische Tech-Unternehmen Sawa Minerals feiert in dieser Woche den Startschuss seiner gleichnamigen Bergbau-Plattform. Mithilfe der Blockchain-Technologie soll diese für faire Arbeitsbedingungen in der Mineralindustrie sorgen. Derweil wagen Vertreter gleichsam problemgeplagter Branchen, etwa im Kaffeeanbau, ähnliche Versuche, die Technologie in ihren Lieferketten zu nutzen.

 

18:54 | coinrivet: Ernst und Young veröffentlichen „Nightfall“ für die Ethereum Blockchain mit Null-Knowledge-Beweisen

Ernst und Young, um „Nightfall“ für die Ethereum Blockchain mit Null-Knowledge-Beweisen zu veröffentlichen. Ernst and Young (EY) - eines der größten professionellen Dienstleistungsunternehmen der Welt - hat seine ehrgeizigen Pläne angekündigt, ein privates Transaktionsprotokoll „Nightfall“ (ZKP) zu veröffentlichen, um seinen Firmenkunden bei der Verwendung der Ethereum Blockchain zu helfen.

Leserkommentar: Jetzt hat auch ein bedeutender Dienstleister der Finanzindustrie die Zeichen der Zeit erkannt. Ernst and Young (EY) - Nicht-Nur-Dienstleister im Bereich Revision/Treuhand - entwickelt sich hin zu einem Softwareunternehmen. Der Code wird veröffentlicht, man arbeitet mit Branchenriesen wie SAP und Microsoft zusammen. Goverance wird sich in Zukunft mit Smart-Contracts erzwingen und in Quasi-Echtzeit verfolgen lassen.

19:04 | coindesk: Auditor EY Unveils Nightfall, An Ambitious Bid to Bring Business to Ethereum

Big Four professional services firm EY is rolling out free software designed to help corporate clients use the ethereum blockchain – and it’s taken an unusual step to encourage adoption.

Leserkommentar: Ergänzend zu 18.56: Und Vitalik hat eine rechte Freude > Vitalik is impressed. Und hier noch die 10 Stunden-Version, weil es so schön ist > hier. Bitte auch die Kommentare lesen.

 

17:08 | cointelegraph: Report: Hohe Nachfrage nach Juristen mit Blockchain-Knowhow

Die Nachfrage nach Rechtsexperten mit Blockchain-Kenntnissen ist laut Brian Burlant, Geschäftsführer von Major, Lindsey & Africa, der für Anwaltskanzleien und interne Rechtsabteilungen tätig ist, hoch.

 

16:52 | unzensuriert:  Neue Kryptowährung: Wann kommt der „Facebook Coin“?

Die Gerüchteküche brodelt weltweit bei den Kryptowährungsexperten. Facebook soll im stillen Kämmerlein an einer eigenen Digitalwährung basteln. Erste Indizien wollen Insider bereits im Dezember 2018 wahrgenommen haben und meinten, dass ein eigener „Facebook Coin“ mittelbar in Vorbereitung stehe. Laut Berichten der US-Tageszeitung New York Times soll von Facebook der Plan verfolgt werden, nicht aus eigenen Investitionsmitteln diese neue Digitalwährung auf die Beine zu stellen.

Idioten-Dia(eigentlich Mono)log: Alexa, kauf mir ein paar Facebook-coins! Totalüberwachung zur 10. Potenz! TB

16:40 | newsbtc: Afghanistan, Tunisia to Issue Sovereign Bonds in Bitcoin, Bright Future Ahead

Afghanistan and Tunisia are planning to issue sovereign bonds in bitcoin to fund infrastructural developments, reported Asia Times from IMF’s Springs Meetings summit.

 

14:52 | eurojournal: Wer ist Satoshi Nakamoto? John McAfee will das Geheimnis des Bitcoin-Erfinders lüften

Um den Urvater der Bitcoin-Welt ranken sich zahlreiche Legenden. Viel wurde schon darüber spekuliert, wer Satoshi Nakomoto wirklich ist. John McAfee hat davon offensichtlich nun genug. Per Tweet ergriff der selbsternannte Gott der Cybersecurity das Wort. Er werde dem Rätselraten über den Bitcoin-Erfinder ein Ende bereiten:

Leserkommentar: Kryptonews mit hohem Unterhaltungswert!

17.04.2019

20:00 | cointelegraph: BlockShow ruft Krypto-Spendenaktion zum Wiederaufbau der Notre Dame ins Leben

Die BlockShow, eine internationale Blockchain-Konferenz, die von Cointelegraph unterstützt wird, ruft eine Spendenaktion ins Leben, um Krypto-Spenden für den Wiederaufbau der Notre Dame zu sammeln.

16.04.2019

19:30 | cointelegraph: Studie: Marktmanipulation durch Bots auf dezentralen Börsen weit verbreitet

Arbitrage-Bots werden häufig für manipulative gewinnbringende Strategien an dezentralen Börsen verwendet, wie eine Studie von Forschern an der Cornell Tech behauptet. Bloomberg berichtete am 15. April darüber.

 

18:18 | btc-echo: Frankreich prescht voran mit Krypto-Gesetz – Regierung öffnet Tür für institutionelle Investoren

In der vergangenen Woche verabschiedete das französische Parlament das viel diskutierte Investitionsgesetz PACTE. Erstmalig regelt dieses auch die Handhabe von Kryptowährungen in Frankreich. Neben Vorschriften für die Herausgabe neuer Währungen, den Handel und die Besteuerung dieser öffnet PACTE dabei vor allem die Tür für institutionelle Investoren wie der milliardenschweren Versicherungsbranche in den Krypto-Sektor. Finanzminister Bruno Le Maire will das Gesetz der Europäischen Union nun als Muster ähnlicher Gesetzesinitiativen vorstellen. Zudem verspricht er Milliarden für die weitere Entwicklung von Blockchain-Technologien.

15.04.2019

18:29 | btc-echo: EOS: SlowMist entwickelt erste Smart Contract Firewall

Nach einer Untersuchung der Frauenhofer Gesellschaft sollte beim Einsatz von Smart Contracts grundsätzlich sichergestellt sein, dass der Smart Contract selbst korrekt geschrieben und sicher gegen Angriffe wie z. B. Reentrancy ist. In der Praxis ist dies oftmals nicht so einfach sicherzustellen. Entwickler sollten daher darauf achten, dass keine bösartigen Smart Contracts in die Blockchain gelangen. Dies gilt insbesondere für Blockchains mit mächtigen Smart-Contract-Sprachen wie Hyperledger, Ethereum, aber auch EOS.

 

12:23 | coin-hero: Adoption: Immobilienverkauf in Japan über Ethereum-Blockchain abgewickelt

Smart Contracts können in der Praxis für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsfälle zum Einsatz kommen. Ein Fin-Tech-Startup aus Japan gab kürzlich bekannt, dass Immobilien über ihre Plattform mit Hilfe der Ethereum Blockchain verkauft und dabei die Eingentumsverhältnisse geregelt wurden.

14.04.2019

16:16 | coin-hero: Privatanleger besitzen 93 Prozent der Krypto-Einlagen

Die Frage, ob gewerbliche oder private Kryptowährungen den Löwenanteil des Marktes ausmachen, hat sich das Unternehmen Binance Research gestellt.

 

14:33 | btc-echo: STO-Spezial: Token im deutschen Aufsichtsrecht

Token werden ein immer wichtigerer Teil der Unternehmensfinanzierung in Deutschland. In diesem Zuge wurde im letzten Jahr auf Initial Coin Offerings (ICO) gebaut, während nun ihre Unterkategorie, die sogenannten Security Token Offerings (STO) im Vordergrund stehen. Der Name rührt daher, dass die meisten Token Rechte an oder gegenüber Unternehmen repräsentieren und dadurch unter den Wertpapierbegriff fallen.

13.04.2019

19:41 | de.cointelegraph: „Fackellauf“ des Lightning Networks geht erfolgreich zu Ende

Die karitative Organisation Bitcoin Venezuela hat in einer Twitter-Mitteilung vom 10. April verkündet, dass der „Fackellauf“ auf dem Lightning Network beendet sei. Das dabei eingesammelte Bitcoin-Guthaben soll anschließend wohltätigen Zwecken zu Gute kommen.

 

16:52 | btc-echo: 5 Stable Coins, die Anleger kennen sollten

Stable Coins sind aus dem Krypto-Kosmos kaum noch wegzudenken. Für Trader eignen sie sich hervorragend, um Kursverluste mit Fiatgeld abzusichern, ohne die „Krypto-Welt“ verlassen zu müssen. So spart man Gebühren und die Abwicklung erfolgt deutlich schneller als bei Krypto-Fiat-Tauschpaaren.

Leserkommentar: Gewidmet dem Notenbankversteher.

12.04.2019

16:36 | coin-hero: IWF-Chefin Lagarde: Kryptowährungen müssen überwacht werden, um die Systemstabilität zu wahren

Christine Lagarde, Geschäftsführerin und Vorsitzende des Internationalen Währungsfonds, sprach kürzlich in einem Interview mit CNBC auf den Frühjahrstagungen des IWF in Washington über die Beteiligung großer Technologieunternehmen am Kryptowährungsraum und wie sich dies auf das Bankensystem auswirken wird.

 

15:00 | btc-echo: Wie Apple, Facebook und Google mit Hilfe von Kryptowährungen Banken ablösen werden

Mit der Apple Card hat Apple einen neuen Meilenstein gen digitaler Finanzmarktevolution gesetzt. Die aus Titan gefertigte Kreditkarte sieht nicht nur gut aus, sondern ergänzt Apples Bezahldienst Apple Pay um ein notwendiges Werkzeug, um zur größten Bank der Welt zu werden. Auch Google und Facebook schlagen die Richtung eines Finanzdienstleisters ein. Warum die drei größten Banken der Welt zukünftig aus dem Silicon Valley kommen, es für gegenwärtige Banken düster aussieht und welche Rolle Blockchain und Kryptowährungen in dieser Finanzmarktevolution spielen.

 

08:21 | cointelegraph: Blockchain und Wiens Weg zur digitalen Hauptstadt – Interview mit Ulrike Huemer, CIO der Stadt Wien

Österreich ist Vorreiter bei Projekten, die digitale Technologien zur Verbesserung verschiedener Lebensbereiche einsetzen, wie zum Beispiel für die digitale Stadt, zur nachhaltigen Energieversorgung und bei der Unterstützung von Menschen im Alter. Hauptstadt Wien gilt dabei als eine der innovativsten Städte in Europa. Die Bevölkerung profitiert von zahlreichen, digitalen Lösungen, die leicht zugänglich sind und von jedem genutzt werden können. Die Bürger Wiens werden so direkt in den Digitalisierungsprozess und in die Stadtplanung einbezogen.

11.04.2019

19:07 | bitcoinist: 3 Reasons Why Trump is (Unknowingly) Bitcoin’s Biggest Champion

  1. Trump Makes the Fed Look Stupidly Un-Independent
  2. He’s Appointing Pro-Bitcoin Staff in High Places
  3. Economic Uncertainty is the Perfect Storm for Bitcoin

 

16:14 | Leserzuschrift:

Das nächste Akronym mit dem man sich zukünftig auseinandersetzen muss: CBDC - central bank digital currencies. Dazu drei Beiträge:

 

10:10 | cointelegraph: Blockchain Observatorium der EU: Bericht zu Tokenisierung, KI und IoT

Das Blockchain Observatorium und Forum der Europäischen Union hat am 10. April einen Bericht mit dem Titel "Tokenisierung physischer Vermögenswerte und der Einfluss des Internets der Dinge und KI" veröffentlicht.

Leserkommentar: Hier der Link zum > Bericht:

 

08:36 | btc-echo: Lebenszeichen von der Blockchain-Nation Liberland

Eine krypto-freundliche, steuerfreie, selbstverwaltete Republik mitten in Europa? Klingt nach einer schönen Utopie. Die Rede ist von Liberland, einem kleinen Scheinstaat in serbisch-kroatischem Grenzgebiet. Gründer und gewählter Präsident ist Vít Jedlička. Er und seine Mitstreiter pflegen Kontakte zu Politik, Wirtschaft und auch zur Krypto-Szene auf der ganzen Welt, um ihre Vision eines souveränen Staates voranzubringen. Jüngster Kooperationspartner ist die Voting-Plattform Crowdholding.

10.04.2019

15:13 | cnbc-cryptotrader: Is this Crypto bounce real? Buy these 5 coins to beat the market?

Ran Neuner speaks to the biggest names in Crypto to get their views.

  • Interviews with;
    - CZ , CEO Binance
    - Michael Arrington
    - Vinny Lingham
  • Charts with Big Cheds and Richard Heart! And
  • exclusive coverage from Deconomy in Korea!

 

11:40 | btc-echo: China und das Bitcoin-Mining-Verbot: FUD von gestern

Es ist nicht neu, dass die chinesische Regierung Kryptowährungen gegenüber skeptisch eingestellt ist. Meldungen aus dem Reich der Mitte sorgen regelmäßig für FUD (Fear Uncertainty and Doubt) im Kryptoversum. Doch bisher hat Bitcoin alle Schreckensmeldungen aus China überlebt. So wird es sich auch mit der neuesten Iteration von FUD aus chinesischer Manufaktur verhalten: dem angeblich geplanten Verbot von Bitcoin Mining.

 

11:38 | medium: EOS vs TRON

What is the smart contracting platform of the future? This is the billion dollar question that engaged investors, developers and enthusiasts ask themselves everyday. The competitive landscape for smart contracting platforms is constantly evolving with new protocols being launched using different consensus mechanisms, programming languages, resource models and so on.

 

10:59 | medium: Goldchain :: Tokenized Precious Metals

TruGold will be the first precious metals project on the Goldchain platform, to tokenize both process and material, in an attempt to revolutionize the way their mining properties deliver product to their customers.

09.04.2019

16:15 | derstandard: China will Bitcoin-Schürfen komplett verbieten

".... China will das Schürfen von Digitalwährungen wie Bitcoin komplett verbieten. Ein von der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission am Montag veröffentlichter Entwurf setzte das Mining von Kryptowährungen auf die Liste von Aktivitäten, die eingestellt werden sollen, da sie Gesetze und Vorschriften nicht einhalten, unsicher sind, Ressourcen verschwenden oder die Umwelt verschmutzen. Bis zum 7. Mai kann die Öffentlichkeit auf den Entwurf der Kommission reagieren."

08.04.2019

19:48 | btc-echo: Bitcoin vor dem Genesis-Block – Botschaften aus der Vergangenheit

Ein alter Quellcode wirft Licht auf Bitcoin vor dem Genesis-Block. Krypto-Archäologen können verworfene Ansätze Satoshi Nakamotos studieren – die auch Craig Wrights Anspruch auf dieses Pseudonym anfechten.

Leserkommentar: Für die Historiker unter den Bitcoin-Fans.

07.04.2019

13:24 | usatoday: Trump tells Republican lawmakers to be more 'paranoid' about how votes are counted in 2020

President Donald Trump once again cast doubt on the integrity of the American electoral process during a Tuesday night speech to the National Republican Congressional Committee.

Leserkommentar: Hier wird wohl eine Blockchain zum Einsatz kommen.

06.04.2019

19:31 | coin-hero: Bitcoin Futures Volumen an der CME steigt um 940%

Die Chicago Mercantile Exchange (CME Group) hat laut eigenen Angaben das Volumen seiner Bitcoin-Future-Kontrakte deutlich erhöhen können, nachdem der Bitcoin-Preis am 2. April stark gestiegen ist.

 

19:23 | btc-echo: Bitcoin-Regulierung: G20-Gipfel soll striktere Richtlinien bringen

Der im Juni anberaumte G20-Gipfel soll striktere Richtlinien für den Umgang mit Bitcoin, Altcoins und der Blockchain-Technologie bringen. Während es bislang keine eindeutigen Richtlinien gibt, soll das Gipfeltreffen internationale Regelungen für den Umgang mit Kryptowährungen schaffen.

05.04.2019

19:17 | btc-echo: Bitpanda: Bitcoin-Börse erhält Lizenz in Österreich (FMA)

Bitpanda hat eine Lizenz zum Zahlungsanbieter in Österreich bekommen. Wie die Bitcoin-Börse mitteilt, hat es die Lizenz von der Finanzmarktaufsicht Österreich (FMA) erhalten. Damit hat das Unternehmen einen wichtigen Schritt getan, um den europäischen Markt zu erobern.

04.04.2019

19:58 | btc-echo: Transaktionsvolumen: Bitcoin nimmt es mit Visa, MasterCard und PayPal auf

Das Transaktionsvolumen von Bitcoin war im Jahr 2018 450 mal höher als das von Visa. Die insgesamt bewegte Geldmenge von Bitcoin lag im Jahr 2018 bei 3,4 Billionen US-Dollar – dem 5,8-Fachen von PayPal. In gewissen Dingen kann es die Kryptowährung also bereits mit der Konkurrenz aufnehmen. Das fand eine Studie von DataLight heraus.

 

07:04 | ccn: Bitcoin Curiosity Went Parabolic During Tuesday’s Massive Rally: Google

Google’s trend explorer shows that global searches for the keyword ‘bitcoin’ more than tripled during Tuesday’s massive rally.

03.04.2019

19:41 | coin-hero: Preisanstieg von Bitcoin: Neue Vermutungen zu den Gründen

Wie wir gestern berichteten, waren die Gründe für den plötzlichen Kursanstieg von Bitcoin jedoch unbekannt. Viele Analysten beriefen sich auf technische Faktoren, die den Breakout begünstigt haben. Im Laufe des Tages meldeten sich allerdings einige andere Analysten und Persönlichkeiten der Kryptoszene zu Wort, die auch andere interessante Gründe anführten. Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der interessantesten Stimmen.

 

19:00 | coindesk: Over 40 Central Banks Are Considering Blockchain Currencies: Davos Report

“It’s very much the case that several central banks are looking at this,” said Ashley Lannquist, a project lead in blockchain and distributed ledger technology at the World Economic Forum and the primary author of the report. She counted at least 44 different central banks that are exploring, researching or actively experimenting with blockchain technology, with an eye to potentially issue a digital currency in the eventual future.

Leserkommentar: Vorher muss man aber noch Bitcoin & Co verbieten, sonst wird das nichts.

 

17:31 | cointelegraph: Wirtschaftsministerin von Österreich lehnt generelle Blockchain-Regulierung ab

Die österreichische Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck hat auf dem ANON Blockchain Summit in Wien einer generellen Regulierung von Blockchain-Technologie eine Absage erteilt, berichtete Trending Topics am 2. April.

 

07:47 | btc-echo: Der Bitcoin-Kurs steigt – was es zu wissen gibt. Die Lage am Mittwoch

Der Bitcoin-Kurs konnte endlich wieder größere Sprünge in Angriff nehmen. Doch haben wir es mit einer langfristigen Entwicklung zu tun? Oder befindet sich der gesamte Krypto-Markt in einer Bullenfalle? Wie sieht es bei Ripple, Ethereum und anderen Altcoins aus? Und welche Entwicklungen können wir für die Zukunft erwarten? Die Lage am Mittwoch.

11:26 | Leser-Gedanken eines Lesers/zahlenden b.com-Konsumenten zum derzeitigen Anstieg
Es hat mit April tatsächlich BOOM gemacht bei den COINS. Zwar war bereits seit Mitte Dezember 2018 ein kräftiger Aufwärtstrend erkennbar; der kleine (leistungsfähigere) Bruder des Bitcoin beispielsweise, Litecoin genannt, kletterte seitdem auf über 50 Euro pro Einheit mit Ende März 2019 (Tiefststand ~20€ Mitte Dezember 2018). Aktuell hat sich der mit April plötzlich senkrechte, raketenhafte Anstieg bei rund 75€ etwas abgeflacht. Als Betroffener kann ich damit leben und harre der Dinge, die da noch kommen werden, versuche jedoch den Ursachen auf den Grund zu gehen.
War da nicht was, beginnend mit Anfang April? Was war vor längerer Zeit für Ende März angesagt, wurde jedoch auf 2022 vertagt, bzw. durch diesen Terminaufschub in seiner Brisanz verwässert? Genau: Basel 3 sollte in Kraft treten und damit eine Gabelung bewirken, an welcher sich physische EM ihrem tatsächlichen Wert nach ganz klar von den papiernotierten Gold- und Silberzusagen abkoppeln sollten. Und GENAU zu diesem Zeitpunkt hat es nun den Wert der Kryptowährungen nach oben katapultiert, oder sollte ich besser sagen: Sie wurden gestiegen ... Ziel der Operation KÖNNTE sein, die Wahrnehmung der Investoren von den unweigerlichen Konsequenzen von Basel 3 (auf EM) abzulenken, einen neuen attraktiven Hotspot für das frische Geld zu schaffen und damit die physische Basis (Gold/Silber) weiterhin im Keller versauern zu lassen. Bisher scheint es zu gelingen. Was denkt der wache b.com-Leser? Könnte da was dran sein? Besten Gruß aus dem Salzkammergut

14:42 | Leserzuschrift zu 11:26:

Unabhängig von solchen Spekulationen sind langfristig die technologischen Weiterentwicklungen und die Entwicklung des Marktes - Stichwort: Launch von Bakkt ua, Einstieg institutioneller Anleger, etc - interessant. Und da sieht es sehr gut aus. Die Preise mögen zwar kurzfristig nachgegeben haben, aus welchen Gründen auch immer, aber einige Projekte sind dabei ihre Versprechungen einzulösen.

Spätestens seit den Meldungen über FAKE Trade Volumes - man vergleiche die Handelsvolumina auf openmarketcap.com versus coinmarketcap.com - habe ich mir spekulative Gedanken über Preisentwicklungen abgewöhnt. Interessanter ist doch, welche Projekte überleben werden.

18:32 | Leserzuschrift zu 11:26:

Es waren die Russen: Russians Bought $8.6 Billion in Bitcoin, Says Kremlin Economist

02.04.2019

12:43 | aktionär: Bitcoin explodiert 20 Prozent in 30 Minuten – Comeback läuft!

Der Bitcoin ist am Dienstagmorgen innerhalb von einer halben Stunde um rund 20 Prozent nach oben geschossen und hat dabei wieder die Marke von 5.000 Dollar ins Visier genommen. Für die Kryptowährung Nummer 1 ist es der höchste Stand seit Ende November 2018 – und nach der langen Seitwärtsphase womöglich der Startschuss einer neuen Rallye.

13:45 | Leser-Anfrage
Hat die b.com-Redaktion eine Begründung für den Ausbruch des Bitcoin heute morgen parat? Ist ja schon merkwürdig?

Eben nicht, deshalb haben wir diesen Beitrag ohne grünem Kommentar gebracht! TB

28.03.2019

22:08 | Colin Talks Crypto: FAKE Trade Volume (95%!) on CoinMarketCap! These are real standings: BTC #1, EOS #2, ETH #3, BNB #4 (Video)

Bitwise analysis shows 95% of crypto exchange trading shown on CoinMarketCap.com is fake!

26.03.2019

14:42 | coin-hero: Coinmarketcap gibt gefälschte Kryptowährungs-Handelsvolumen zu & gibt Änderungen bekannt

Wie wir in den letzten Tagen berichteten, ist aktuell das gefakte Handelsvolumen an unregulierten Kryptowährungsbörsen in der Krypto-Community ein großes Thema. Als größter Aggregator für die Daten hat sich nun CoinMarketCap zu Wort gemeldet und versprochen eine Reihe von Änderungen vorzunehmen, um Bedenken auszuräumen, dass die Website gefälschtes Volumen für Bitcoin und mehr als 2.000 Altcoins meldet.

 

09:54 | btc-echo: Tim Draper will Bitcoin zur Nationalwährung Argentiniens machen

Bitcoin-Koryphäe Tim Draper plädiert bei einem persönlichen Treffen mit dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri für Bitcoin als Nationalwährung. Der millionenschwere Investor Draper begibt sich mit der gewagten Idee, die argentinische Fiatwährung mit Krypto zu ersetzen, in politökonomisches Neuland.

24.03.2019

13:07 | gr: Gold und Bitcoin vereint: „Blue Dragon“-Goldmünze

Eine neue afrikanische Münzserie mit dem Namen „Four Guardians“ vereint Gold als Geldanlage mit der Digitalwährung Bitcoin.

23.03.2019

14:53 | faz: Ehemaliger Chef der Bitcoin-Börse Mt.Gox verurteilt

Mark Karpelès, der ehemaliger Chef der insolventen Bitcoin-Tauschbörse Mt.Gox ist wegen Dokumentenfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Tokio erklärte Karpeles am Freitag wegen der Manipulation von Firmenaufzeichnungen für schuldig. Untreuevorwürfe gegen Karpeles wurden fallen gelassen.

21.03.2019

10:28 | coin-hero: IBM Führungskräfte diskutieren die Bedrohung durch Quantencomputer für Kryptowährungen (Teil 1)

In einem neuen Interview mit Fred Schebesta von Finder.com diskutierten die IBM-Führungskräfte Nevenko Zunic, Michael Osbourne und Jeese Lund die Bedrohung durch Quantencomputer für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum.

20.03.2019

12:35 | WiWo: Wird Facebook jetzt die neue EZB?

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die Krypto-Euphorie-Blase an den Börsen platzte. Ebenso schnell wie die Spekulanten die Kurse von Bitcoin und Co in luftige Höhen katapultiert hatten, wandten sie sich Anfang 2018 von den digitalen Währungen ab. Die Hoffnungen mancher Ökonomen, Kryptowährungen könnten das Geldmonopol der staatlichen Zentralbanken knacken und sich als alternative Währungen etablieren, erhielten einen heftigen Dämpfer.

Eine Firma, die die digitale Privat-Kommunikation unter den Menschen auf dem gesamten Erdenrund zentralisiert hat, möchte jetzt ausgerechnet ins dezentrale Wärhungsgeschäft einsteigen? Hände weg davon - kann nix G'scheites werden - zumindest nicht für die "User"! TB

17.03.2019

08:33 | coin-hero: Bitcoin Lightning Network wächst weiter rasant – bereits über 1.056 BTC Kapazität

Die Second-Layer-Skalierungslösung von Bitcoin, das Lightning Network (LN), hat kürzlich seine Kapazität auf über 4,2 Millionen US Dollar bzw. 1.056 BTC erhöht. Das Netzwerk verfügt nun über 7.384 Nodes und 39.243 Zahlungskanäle.

16.03.2019

10:55 | heise: Brisanter Krypto-Fehler in Schweizer E-Voting-System entdeckt

Mehrere IT-Sicherheitsforscherteams fanden – teilweise im Rahmen eines seit Ende Februar laufenden Public Intrusion Tests (PIT) – unabhängig voneinander einen brisanten Fehler im Quellcode des E-Voting-Systems der Schweizerischen Post, das vom spanischen Technologiepartner Scytl entwickelt wurde.

Die Fehlerhaftigkeit von "normalen Stimmzettelwahlen" dürfte trotzdem höher sein! Vor allem wenn man sich die Breifwahlergebnisse der letzten Jahre in Österreich ansieht. Z. Bsp.: über mehrere Wahlgänge hatten 2 Kandidaten in Ö nach Auszählung von 85 % der Stimmen ca. 50:50-Aufteilung und in den letzten Stunden (Briefwahlstimmen-Auszählung) konnte einer der Kandidaten stets über 85 % der Stimmen für sich verbuchen. Jeder, der ein bisschen die Welt der Statistik gestreift hat, weiß, das solche Ereignisse höchst unwahrscheinlich (und 3 solcher Ereignisse hintereinander schier unmöglich) sind - auch wenn man miteinbezieht, dass gewisse Wählerschichten mehr zur Breifwahl tendieren! TB

14.03.2019

14:38 | Marc Faber: «Ich habe zum ersten Mal Bitcoin gekauft» (mit Video)

Der Bitcoin-Skeptiker Marc Faber hat nun selber zum ersten Mal die Kryptowährung gekauft, wie er im cash-Börsen-Talk sagt. Er sagt der aktuellen Rally an den Börsen ein baldiges Ende voraus.

Leserkommentar
Für alle die ihr Schwiizerdütsch verbessern wollen.

10.03.2019

08:00 | t-online: Nutzer von "OneCoin" um Milliarden Dollar geprellt

Ein Bulgare wurde in den USA wegen Betrugsvorwürfen im Zusammenhang mit einer Kryptowährung festgenommen. Durch die virtuelle Währung "OneCoin" seien die Nutzer um mehrere Milliarden Dollar geprellt worden.

An onecoin wurde aber immer schon heftig Kritik geübt. Schneeballsystem und Finanzbetrug! Eine Bulgarin hat die Währung erfunden - ein Bulgare wurde jetzt verhaftet! Es sind "Modelle" wie diese, die das neue Geld in Miskredit bringen! TB

09.03.2019

13:12 | coin-hero: Finanzriese Fidelity: Bitcoin Verwahrungsservice geht mit ausgewählten Kunden live

Big News: Fidelity Digital Assets, eine Tochtergesellschaft einer der größten Vermögensverwalter der Welt, Fidelity Investments, gab gestern bekannt, dass sein Bitcoin-Verwahrungsservice mit „einer ausgewählten Gruppe von zugelassenen Kunden“ live gegangen ist.

08.03.2019

19:30 | bloxlive: VENEZUELA’S CURRENCY CRISIS DEEPENS, CAN DASH COME TO THE RESCUE?

Once known as the richest country in Latin America because of its large oil reserves, Venezuela is now in the midst of a severe economic crisis. Its local currency, the bolivar, has lost nearly 98% of its value due to hyperinflation.The crisis began in 2014 following the global crash of oil prices. As of 2016, the country had an inflation rate of 800% and since 2017 the situation has rapidly deteriorated with prices doubling every month.

Der Rettungs-Klassiker in so einem Falle ist natürlich das edle Metall! Aber wer gibt es unter solchen Umständen schon gerne her? Und hier könnte Krypto dem edlen Metall sehr gut aushelfen! TB

06.03.2019

07:37 | btc-echo: Bitcoin grenzenlos: Lightning Torch wandert von Iran nach Israel

Die Lightning Torch befindet sich nun im Staate Israel. Nachdem es die Fackel lange Zeit aus politischen Gründen nicht über die iranischen Grenzen schaffte, scheint sie nun alle Hürden überwunden zu haben.

05.03.2019

13:31 | coin-hero: Bitcoin: Starbucks erhält „bedeutende Beteiligung“ an Bakkt – im Austausch für BTC Annahme

Neue, durchgesickerte Informationen zeigen, dass Starbucks eine „bedeutende Beteiligung“ an der Krypto-Plattform Bakkt erhalten hat, im Austausch dafür, dass Starbucks die Zahlungssoftware von Bakkt in seinen Filialen installieren wird, mit der Kunden mit Bitcoin & Krypto bezahlen können.

04.03.2019

14:25 | krone: Geldspeicher von totem Krypto-Millionär sind leer

Sein Geheimnis und damit umgerechnet über 166 Millionen Euro mit ins Grab genommen haben soll der verstorbene Gründer der kanadischen Kryptowährungs-Tauschplattform QuadricaCX - weil nur er Zugriff auf die digitalen Schließfächer hatte, so zumindest die offizielle Darstellung der Witwe. Doch an dieser werden zunehmend Zweifel laut. Denn wie Wirtschaftsprüfer jetzt ganz ohne das benötigte Passwort herausfanden, sind die virtuellen Geldspeicher des Krypto-Börsenchefs allesamt leer.

Wir haben schon im Dezember Zweifel darüber geäußert, dass sich diese Geschichte so zugetragen hat, wie in der Weltpresse beschrieben. Wir kennen (vor allem von Ost-) Milliardären, welche Probleme mit den Behörden hatten, dass diese sich überproportional oft im Ausland in die ewigen Jagdgründe verfügt haben. Und so dumm, dass einer der so schwer krank ist und jederzeit versterben kann, nicht für die Familie vorsorgt und das Passwort mit ins Grab nimmt, ist auch keiner - vor allem keiner, der es in dieser Szene zu Geld und Ruhm gebracht hat.
Schade nur, dass dieser Fall Wasser für die Mühlen der Kryptoskeptiker ist und diese (fast zu Recht) wieder Angst und Schrecken über das neue, befreiungsbringende Geld verbreiten können! TB

03.03.2019

19:32 | cointelegraph: IWF fordert Malta auf, verstärkt gegen Geldwäsche im Krypto-Bereich vorzugehen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat erklärt, dass er schwerwiegende Lücken in den Statuten der maltesischen Finanzmarktaufsicht MFSA sieht, was die Bekämpfung von Geldwäsche (AML) und Terrorismusfinanzierung (CFT) angeht, dahingehend spricht er sogar von „dringendem Handlungsbedarf“. Dies berichtet die Times of Malta am 28. Februar.

02.03.2019

08:22 | cointelegraph: US-Notenbank erwägt Einbeziehung von BTC-Markteinbruch als Risiko bei Stresstests

Die US-Notenbank, kurz auch Fed genannt, erwägt, den diesjährigen Markteinbruch von Bitcoin (BTC) als eines der "wesentlichen Risiken" bei aufsichtlichen Stresstests mit einzubeziehen. Die potenzielle Änderung wurde im Rahmen einer Grundsatzerklärung enthüllt, die am 28. Februar im offiziellen Tagesblatt der US-Bundesregierung, dem Bundesregister, veröffentlicht wurde.

01.03.2019

12:02 | btc-echo: Keine Krypto-Adaption ohne Smartphones – So können Hardware-Hersteller Bitcoin & Co. gesellschaftsfähig machen

Ein Problem der meisten Token: Sie werden nicht genutzt. Bestenfalls nur zur kurzfristigen Spekulation. Dass das kein Modell für die Krypto-Adaption und langfristige Kurssteigerungen einzelner Token ist, sollte jedem klar sein. Die große Frage lautet also: Wie begeistert man breite Teile der Bevölkerung für Token-Anwendungen? Warum Smartphones hier eine Schlüsselrolle spielen und sogar TV-Geräte bei der Krypto-Adaption helfen können.

 

07:01 | ccn: Alex Jones Tells Joe Rogan: George Soros Offered Me $5 Million to ‘Pump Bitcoin’

Alex Jones made his triumphant return to the Joe Rogan Experience podcast recently, where he discussed Bitcoin, cryptocurrency, and his arch-nemesis, George Soros, among other things.

Jones suggested that Soros had reached out to him via intermediaries in an attempt to cool the Infowars founder’s constant attacks on him. Part of the deal, according to Jones, meant agreeing to advertise, or in Jones’ words, ‘pump’ Bitcoin.

 

06:44 | cointelegraph: Globale Nachfrage nach Blockchain-Ingenieuren steigt um 517 Prozent

Die weltweite Nachfrage nach Blockchain-Entwickler ist im Vergleich zum Vorjahr um 517 Prozent gestiegen, so ein Bericht der Jobbörse Hired vom 28. Februar.

28.02.2019

11:49 | btc-echo: New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert

Auch im Immobilienbereich scheint die Blockchain in letzter Zeit einiges zu bewegen. Die dezentrale Organisation MakerDAO und das New Yorker Start-Up Factora tokenisieren eine Immobilie in Brooklyn. Ziel ist es, die Zinszahlungen an die Investoren des Projektes dezentral per DAI abzuwickeln.