26.04.2019

15:28 | Julian Hosp: [BILDZEITUNG EILMELDUNG] Ethereum Private Keys erraten und 54 Millionen USD gestohlen (Video)

 

11:36 | btc-echo: Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage

Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht. So hat der oberste Gerichtshof des Bundesstaates New York in der Nacht vom 25. zum 26. April (MEZ) ein Gerichtsdokument veröffentlicht, das es in sich hat. In der Gerichtsakte klagt die Generalstaatsanwältin Letitia James die iFinex Inc., Betreiberin der Bitfinex-Handelsplattform, und Tether Limited, Herausgeberin des Stable Coins Tether (USDT), an. Gegenstand der Klage sind 850 Millionen US-Dollar, die Bitfinex verloren respektive veruntreut haben soll. Zu den Hintergründen und den Auswirkungen auf den Krypto-Markt.

16:00 | cointelegraph: Tether fechtet Anschuldigungen bezüglich der Verschleierung von Verlusten in Höhe von 760 Mio. Euro auf Bitfinex an

16:27Leserzuschrift:
So viel zum Thema Stable Coins. Da werden große Teile der Reserven an eine Kryptobörse verliehen, die sich in einer "Notlage" befindet. Das scheint kein Einzelfall zu sein.

25.04.2019

20:24 | coin-hero: John McAfee behauptet mit Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto „gesprochen“ zu haben

Erst Craig Wright, jetzt John McAfee. Die Diskusionen darüber, wer hinter dem Sysnonym Satoshi Nakamoto steckt, reißen derzeit nicht ab. Noch vor wenigen Wochen hat Craig Wright, Leitfigur hinter Bitcoin SV behauptet, dass er der Erfinder von Bitcoin ist und wurde dafür von der Krypto-Community stark kritisert. Nun mischt sich auch John McAfee in die Diskussion ein und behauptet Satoshi kennt und mit ihm gesprochen hat.

 

10:52 | cointelegraph: Samsung investiert 2,6 Mio. Euro in Krypto-Wallet-Firma Ledger

Heute sagte eine anonyme Quelle gegenüber der Branchennachrichtenplattform CoinDesk Korea, dass Samsung eine öffentlich-private Blockchain mit einem eigenen Kryptowährunga-Token entwickeln könnte. Das Projekt, das im Rahmen einer Initiative der Blockchain-Abteilung des Unternehmens gestartet wurde, sehe demnach vor, dass ein Blockchain-Mainnet auf Grundlage des Ethereum-Netzwerks entwickelt wird. Auch ein neuer Vermögenswert namens Samsung Coin sei geplant.

24.04.2019

07:40 | btc-echo: Mit Bitcoin Lightning auf Amazon bezahlen: Moon macht’s möglich

Ein neues Browser Add-on bietet nun die Möglichkeit, bei Amazon und einigen anderen Onlinehändlern per Bitcoin Lightning Network zu bezahlen.

23.04.2019

15:00 | twitter cyrptopolis:  BREAKING: BTC is now being traded on the Nasdaq!

 

14:00 | somethingdecent: Brave Browser is Set to Rollout a Major Update

Those of you who, like myself, are deeply interested, and excited, by the Brave browser project will more than likely already be aware of the impending milestones laid out on the company’s roadmap (available on Github here). To put it bluntly, on April 23rd 2019 the BAT team will be releasing an update to their MVP, the Brave browser.

Leserkommentar: Ob das Konzept aufgeht werden wohl die "Onboarding"-Zahlen entscheiden. Leider sind viele Benutzer wenn es um einen Browser-Umstieg geht - auch wenn der einige Vorteile bietet - sehr träge.

 

12:45 | f100: Bitcoin-Kurs steigt auf über 5500 US-Dollar

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist am Dienstag deutlich gestiegen. Er kletterte auf über 5.500 US-Dollar und knackte damit eine weitere wichtige Marke. Auf der Handelsplattform Bitstamp erreichte die Kryptowährung am frühen Morgen einen Höchststand bei 5.627 US-Dollar.

12:07 | coindesk: You Can Now Shop With Bitcoin on Amazon Using Lightning

Bitcoin spenders can now use the lightning network to shop at e-commerce sites like Amazon.

Leserkommentar: Passend zum Thema Krypto-Adoption:
10 Signs Cryptocurrency Adoption is Happening Right Now.

 

06:33 | btc-echo: Identität 3.0: Mr. Robot, Digitale Identität und Blockchain

Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Was bedeutet Identität? Wie kommt man von der analogen zur digitalen Identität? Nachdem wir nun wissen, dass unsere digitale Identität aus einem großen Berg an Daten besteht, der einige Satoshis wert ist, stellt sich die Frage: Was machen wir jetzt damit? Heute: Identität 3.0. Digitale Identität und Blockchain

09:08 | Leser-Kommentar
Seltsame Fragestellung, "Was machen WIR jetzt damit". Wohl, "Was mache ICH damit". Identität ist schlicht "Ich BIN, Ich existiere". Und nicht Ich BIN, wir existieren bzw. wenn Du wo rein gehst solltest Du wissen, wie Du wieder raus kommst.
Geht nicht, ist alternativlos, weil man sich selber gespalten hat ? Erinnert mächtig an "Matrix Revolutions". Und jemand der einen erlöst, genannt Neo, der wieder ganz und real werden will.
Wir sind ein "Berg von Daten" welcher etwas "Wert" ist, mehr nicht ? Wie erbärmlich kann die Show und das Drama noch werden um zu erkennen, das ich keine Digitale Identität 3.0 bin, sondern eine Mensch und Wesenheit die frei ist und sich nicht selber begrenzen braucht, wenn sie es nicht will ? Wo wir wieder bei erlauben sind. Es geht schon lange nicht mehr um "Digitale Währung" sondern eher, wie versklave ich mich am besten mit dieser "Neutheit".

13:45 | Leserkommentar zu 09:08

Für jemanden der Identität modellieren muss, also für Informatiker, sind das ganz reale Fragen. Es handelt sich auch nicht um eine philosophische Abhandlung zum Thema Identität im digitalen Zeitalter, vielmehr geht es um konkrete Beispiele wie man das umsetzen kann.

21.04.2019

17:56 | cointelegraph: Russische Zentralbank nennt Vor- und Nachteile von Zentralbank-Digitalwährungen (CBDCs)

Dahingehend heißt es:
„CBDCs können de facto nicht das gleiche Level an Anonymität bieten wie Bargeld. Für Aufsichtsbehörden ist dies zwar ein Vorteil, aber aus Nutzersicht ist dies ein klarer Nachteil, und zwar nicht nur für Personen, die illegale Machenschaften betreiben, sondern auch für normale Nutzer, die sich um ihren Datenschutz sorgen.“

 

17:56 | cointelegraph: Krypto-Experte der Österreichischen Nationalbank: Banken werden durch Blockchain nicht beseitigt

Wie steht aber die Österreichische Nationalbank (OeNB) den Kryptowährungen gegenüber und welches Potenzial sieht sie in der Blockchain-Technologie? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat “Cointelegraph auf Deutsch” mit Dr. Beat Weber gesprochen, der bei der OeNB in der Abteilung für Integrationsangelegenheiten und Internationale Finanzorganisationen arbeitet und einer der Experten für Kryptowährungen ist.

19.04.2019

19:13 | btc-echo: From Adria to Austria – Erstmals blockchainverifizierter Fisch in Österreich

Der Herkunftsnachweis von Lebensmitteln (Food Tracing) gehört zu den vielversprechenden Anwendungsgebieten der Blockchain-Technologie. In Österreich haben es nun erstmals Fische auf die Blockchain geschafft – dank Rotharium Food Tracing von Crypto Future.

20:58 | Monaco
ich ess nur ´Steckerlfisch´....das Holz wurde in der Ausführung in keinsterweise berücksichtigt.....ich fühle mich diskriminiert.....

16:39 | cointelegraph: Laut Experten wird offizielle chinesische Währung Renminbi eine Kryptowährung

Donald Tapscott, Vorstandsvorsitzender des Blockchain Research Institute, erklärte am 17. April in einem Interview mit Bloomberg, dass die offizielle chinesische Währung, der Renminbi (RMB), eine Kryptowährung sein wird.

18.04.2019

21:18 | btc-echo: Faires Gold dank Blockchain – Kenianisches Tech-Unternehmen startet Bergbau-Plattform

Das kenianische Tech-Unternehmen Sawa Minerals feiert in dieser Woche den Startschuss seiner gleichnamigen Bergbau-Plattform. Mithilfe der Blockchain-Technologie soll diese für faire Arbeitsbedingungen in der Mineralindustrie sorgen. Derweil wagen Vertreter gleichsam problemgeplagter Branchen, etwa im Kaffeeanbau, ähnliche Versuche, die Technologie in ihren Lieferketten zu nutzen.

 

18:54 | coinrivet: Ernst und Young veröffentlichen „Nightfall“ für die Ethereum Blockchain mit Null-Knowledge-Beweisen

Ernst und Young, um „Nightfall“ für die Ethereum Blockchain mit Null-Knowledge-Beweisen zu veröffentlichen. Ernst and Young (EY) - eines der größten professionellen Dienstleistungsunternehmen der Welt - hat seine ehrgeizigen Pläne angekündigt, ein privates Transaktionsprotokoll „Nightfall“ (ZKP) zu veröffentlichen, um seinen Firmenkunden bei der Verwendung der Ethereum Blockchain zu helfen.

Leserkommentar: Jetzt hat auch ein bedeutender Dienstleister der Finanzindustrie die Zeichen der Zeit erkannt. Ernst and Young (EY) - Nicht-Nur-Dienstleister im Bereich Revision/Treuhand - entwickelt sich hin zu einem Softwareunternehmen. Der Code wird veröffentlicht, man arbeitet mit Branchenriesen wie SAP und Microsoft zusammen. Goverance wird sich in Zukunft mit Smart-Contracts erzwingen und in Quasi-Echtzeit verfolgen lassen.

19:04 | coindesk: Auditor EY Unveils Nightfall, An Ambitious Bid to Bring Business to Ethereum

Big Four professional services firm EY is rolling out free software designed to help corporate clients use the ethereum blockchain – and it’s taken an unusual step to encourage adoption.

Leserkommentar: Ergänzend zu 18.56: Und Vitalik hat eine rechte Freude > Vitalik is impressed. Und hier noch die 10 Stunden-Version, weil es so schön ist > hier. Bitte auch die Kommentare lesen.

 

17:08 | cointelegraph: Report: Hohe Nachfrage nach Juristen mit Blockchain-Knowhow

Die Nachfrage nach Rechtsexperten mit Blockchain-Kenntnissen ist laut Brian Burlant, Geschäftsführer von Major, Lindsey & Africa, der für Anwaltskanzleien und interne Rechtsabteilungen tätig ist, hoch.

 

16:52 | unzensuriert:  Neue Kryptowährung: Wann kommt der „Facebook Coin“?

Die Gerüchteküche brodelt weltweit bei den Kryptowährungsexperten. Facebook soll im stillen Kämmerlein an einer eigenen Digitalwährung basteln. Erste Indizien wollen Insider bereits im Dezember 2018 wahrgenommen haben und meinten, dass ein eigener „Facebook Coin“ mittelbar in Vorbereitung stehe. Laut Berichten der US-Tageszeitung New York Times soll von Facebook der Plan verfolgt werden, nicht aus eigenen Investitionsmitteln diese neue Digitalwährung auf die Beine zu stellen.

Idioten-Dia(eigentlich Mono)log: Alexa, kauf mir ein paar Facebook-coins! Totalüberwachung zur 10. Potenz! TB

16:40 | newsbtc: Afghanistan, Tunisia to Issue Sovereign Bonds in Bitcoin, Bright Future Ahead

Afghanistan and Tunisia are planning to issue sovereign bonds in bitcoin to fund infrastructural developments, reported Asia Times from IMF’s Springs Meetings summit.

 

14:52 | eurojournal: Wer ist Satoshi Nakamoto? John McAfee will das Geheimnis des Bitcoin-Erfinders lüften

Um den Urvater der Bitcoin-Welt ranken sich zahlreiche Legenden. Viel wurde schon darüber spekuliert, wer Satoshi Nakomoto wirklich ist. John McAfee hat davon offensichtlich nun genug. Per Tweet ergriff der selbsternannte Gott der Cybersecurity das Wort. Er werde dem Rätselraten über den Bitcoin-Erfinder ein Ende bereiten:

Leserkommentar: Kryptonews mit hohem Unterhaltungswert!

17.04.2019

20:00 | cointelegraph: BlockShow ruft Krypto-Spendenaktion zum Wiederaufbau der Notre Dame ins Leben

Die BlockShow, eine internationale Blockchain-Konferenz, die von Cointelegraph unterstützt wird, ruft eine Spendenaktion ins Leben, um Krypto-Spenden für den Wiederaufbau der Notre Dame zu sammeln.

16.04.2019

19:30 | cointelegraph: Studie: Marktmanipulation durch Bots auf dezentralen Börsen weit verbreitet

Arbitrage-Bots werden häufig für manipulative gewinnbringende Strategien an dezentralen Börsen verwendet, wie eine Studie von Forschern an der Cornell Tech behauptet. Bloomberg berichtete am 15. April darüber.

 

18:18 | btc-echo: Frankreich prescht voran mit Krypto-Gesetz – Regierung öffnet Tür für institutionelle Investoren

In der vergangenen Woche verabschiedete das französische Parlament das viel diskutierte Investitionsgesetz PACTE. Erstmalig regelt dieses auch die Handhabe von Kryptowährungen in Frankreich. Neben Vorschriften für die Herausgabe neuer Währungen, den Handel und die Besteuerung dieser öffnet PACTE dabei vor allem die Tür für institutionelle Investoren wie der milliardenschweren Versicherungsbranche in den Krypto-Sektor. Finanzminister Bruno Le Maire will das Gesetz der Europäischen Union nun als Muster ähnlicher Gesetzesinitiativen vorstellen. Zudem verspricht er Milliarden für die weitere Entwicklung von Blockchain-Technologien.

15.04.2019

18:29 | btc-echo: EOS: SlowMist entwickelt erste Smart Contract Firewall

Nach einer Untersuchung der Frauenhofer Gesellschaft sollte beim Einsatz von Smart Contracts grundsätzlich sichergestellt sein, dass der Smart Contract selbst korrekt geschrieben und sicher gegen Angriffe wie z. B. Reentrancy ist. In der Praxis ist dies oftmals nicht so einfach sicherzustellen. Entwickler sollten daher darauf achten, dass keine bösartigen Smart Contracts in die Blockchain gelangen. Dies gilt insbesondere für Blockchains mit mächtigen Smart-Contract-Sprachen wie Hyperledger, Ethereum, aber auch EOS.

 

12:23 | coin-hero: Adoption: Immobilienverkauf in Japan über Ethereum-Blockchain abgewickelt

Smart Contracts können in der Praxis für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsfälle zum Einsatz kommen. Ein Fin-Tech-Startup aus Japan gab kürzlich bekannt, dass Immobilien über ihre Plattform mit Hilfe der Ethereum Blockchain verkauft und dabei die Eingentumsverhältnisse geregelt wurden.

14.04.2019

16:16 | coin-hero: Privatanleger besitzen 93 Prozent der Krypto-Einlagen

Die Frage, ob gewerbliche oder private Kryptowährungen den Löwenanteil des Marktes ausmachen, hat sich das Unternehmen Binance Research gestellt.

 

14:33 | btc-echo: STO-Spezial: Token im deutschen Aufsichtsrecht

Token werden ein immer wichtigerer Teil der Unternehmensfinanzierung in Deutschland. In diesem Zuge wurde im letzten Jahr auf Initial Coin Offerings (ICO) gebaut, während nun ihre Unterkategorie, die sogenannten Security Token Offerings (STO) im Vordergrund stehen. Der Name rührt daher, dass die meisten Token Rechte an oder gegenüber Unternehmen repräsentieren und dadurch unter den Wertpapierbegriff fallen.

13.04.2019

19:41 | de.cointelegraph: „Fackellauf“ des Lightning Networks geht erfolgreich zu Ende

Die karitative Organisation Bitcoin Venezuela hat in einer Twitter-Mitteilung vom 10. April verkündet, dass der „Fackellauf“ auf dem Lightning Network beendet sei. Das dabei eingesammelte Bitcoin-Guthaben soll anschließend wohltätigen Zwecken zu Gute kommen.

 

16:52 | btc-echo: 5 Stable Coins, die Anleger kennen sollten

Stable Coins sind aus dem Krypto-Kosmos kaum noch wegzudenken. Für Trader eignen sie sich hervorragend, um Kursverluste mit Fiatgeld abzusichern, ohne die „Krypto-Welt“ verlassen zu müssen. So spart man Gebühren und die Abwicklung erfolgt deutlich schneller als bei Krypto-Fiat-Tauschpaaren.

Leserkommentar: Gewidmet dem Notenbankversteher.

12.04.2019

16:36 | coin-hero: IWF-Chefin Lagarde: Kryptowährungen müssen überwacht werden, um die Systemstabilität zu wahren

Christine Lagarde, Geschäftsführerin und Vorsitzende des Internationalen Währungsfonds, sprach kürzlich in einem Interview mit CNBC auf den Frühjahrstagungen des IWF in Washington über die Beteiligung großer Technologieunternehmen am Kryptowährungsraum und wie sich dies auf das Bankensystem auswirken wird.

 

15:00 | btc-echo: Wie Apple, Facebook und Google mit Hilfe von Kryptowährungen Banken ablösen werden

Mit der Apple Card hat Apple einen neuen Meilenstein gen digitaler Finanzmarktevolution gesetzt. Die aus Titan gefertigte Kreditkarte sieht nicht nur gut aus, sondern ergänzt Apples Bezahldienst Apple Pay um ein notwendiges Werkzeug, um zur größten Bank der Welt zu werden. Auch Google und Facebook schlagen die Richtung eines Finanzdienstleisters ein. Warum die drei größten Banken der Welt zukünftig aus dem Silicon Valley kommen, es für gegenwärtige Banken düster aussieht und welche Rolle Blockchain und Kryptowährungen in dieser Finanzmarktevolution spielen.

 

08:21 | cointelegraph: Blockchain und Wiens Weg zur digitalen Hauptstadt – Interview mit Ulrike Huemer, CIO der Stadt Wien

Österreich ist Vorreiter bei Projekten, die digitale Technologien zur Verbesserung verschiedener Lebensbereiche einsetzen, wie zum Beispiel für die digitale Stadt, zur nachhaltigen Energieversorgung und bei der Unterstützung von Menschen im Alter. Hauptstadt Wien gilt dabei als eine der innovativsten Städte in Europa. Die Bevölkerung profitiert von zahlreichen, digitalen Lösungen, die leicht zugänglich sind und von jedem genutzt werden können. Die Bürger Wiens werden so direkt in den Digitalisierungsprozess und in die Stadtplanung einbezogen.

11.04.2019

19:07 | bitcoinist: 3 Reasons Why Trump is (Unknowingly) Bitcoin’s Biggest Champion

  1. Trump Makes the Fed Look Stupidly Un-Independent
  2. He’s Appointing Pro-Bitcoin Staff in High Places
  3. Economic Uncertainty is the Perfect Storm for Bitcoin

 

16:14 | Leserzuschrift:

Das nächste Akronym mit dem man sich zukünftig auseinandersetzen muss: CBDC - central bank digital currencies. Dazu drei Beiträge:

 

10:10 | cointelegraph: Blockchain Observatorium der EU: Bericht zu Tokenisierung, KI und IoT

Das Blockchain Observatorium und Forum der Europäischen Union hat am 10. April einen Bericht mit dem Titel "Tokenisierung physischer Vermögenswerte und der Einfluss des Internets der Dinge und KI" veröffentlicht.

Leserkommentar: Hier der Link zum > Bericht:

 

08:36 | btc-echo: Lebenszeichen von der Blockchain-Nation Liberland

Eine krypto-freundliche, steuerfreie, selbstverwaltete Republik mitten in Europa? Klingt nach einer schönen Utopie. Die Rede ist von Liberland, einem kleinen Scheinstaat in serbisch-kroatischem Grenzgebiet. Gründer und gewählter Präsident ist Vít Jedlička. Er und seine Mitstreiter pflegen Kontakte zu Politik, Wirtschaft und auch zur Krypto-Szene auf der ganzen Welt, um ihre Vision eines souveränen Staates voranzubringen. Jüngster Kooperationspartner ist die Voting-Plattform Crowdholding.

10.04.2019

15:13 | cnbc-cryptotrader: Is this Crypto bounce real? Buy these 5 coins to beat the market?

Ran Neuner speaks to the biggest names in Crypto to get their views.

  • Interviews with;
    - CZ , CEO Binance
    - Michael Arrington
    - Vinny Lingham
  • Charts with Big Cheds and Richard Heart! And
  • exclusive coverage from Deconomy in Korea!

 

11:40 | btc-echo: China und das Bitcoin-Mining-Verbot: FUD von gestern

Es ist nicht neu, dass die chinesische Regierung Kryptowährungen gegenüber skeptisch eingestellt ist. Meldungen aus dem Reich der Mitte sorgen regelmäßig für FUD (Fear Uncertainty and Doubt) im Kryptoversum. Doch bisher hat Bitcoin alle Schreckensmeldungen aus China überlebt. So wird es sich auch mit der neuesten Iteration von FUD aus chinesischer Manufaktur verhalten: dem angeblich geplanten Verbot von Bitcoin Mining.

 

11:38 | medium: EOS vs TRON

What is the smart contracting platform of the future? This is the billion dollar question that engaged investors, developers and enthusiasts ask themselves everyday. The competitive landscape for smart contracting platforms is constantly evolving with new protocols being launched using different consensus mechanisms, programming languages, resource models and so on.

 

10:59 | medium: Goldchain :: Tokenized Precious Metals

TruGold will be the first precious metals project on the Goldchain platform, to tokenize both process and material, in an attempt to revolutionize the way their mining properties deliver product to their customers.

09.04.2019

16:15 | derstandard: China will Bitcoin-Schürfen komplett verbieten

".... China will das Schürfen von Digitalwährungen wie Bitcoin komplett verbieten. Ein von der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission am Montag veröffentlichter Entwurf setzte das Mining von Kryptowährungen auf die Liste von Aktivitäten, die eingestellt werden sollen, da sie Gesetze und Vorschriften nicht einhalten, unsicher sind, Ressourcen verschwenden oder die Umwelt verschmutzen. Bis zum 7. Mai kann die Öffentlichkeit auf den Entwurf der Kommission reagieren."

08.04.2019

19:48 | btc-echo: Bitcoin vor dem Genesis-Block – Botschaften aus der Vergangenheit

Ein alter Quellcode wirft Licht auf Bitcoin vor dem Genesis-Block. Krypto-Archäologen können verworfene Ansätze Satoshi Nakamotos studieren – die auch Craig Wrights Anspruch auf dieses Pseudonym anfechten.

Leserkommentar: Für die Historiker unter den Bitcoin-Fans.

07.04.2019

13:24 | usatoday: Trump tells Republican lawmakers to be more 'paranoid' about how votes are counted in 2020

President Donald Trump once again cast doubt on the integrity of the American electoral process during a Tuesday night speech to the National Republican Congressional Committee.

Leserkommentar: Hier wird wohl eine Blockchain zum Einsatz kommen.

06.04.2019

19:31 | coin-hero: Bitcoin Futures Volumen an der CME steigt um 940%

Die Chicago Mercantile Exchange (CME Group) hat laut eigenen Angaben das Volumen seiner Bitcoin-Future-Kontrakte deutlich erhöhen können, nachdem der Bitcoin-Preis am 2. April stark gestiegen ist.

 

19:23 | btc-echo: Bitcoin-Regulierung: G20-Gipfel soll striktere Richtlinien bringen

Der im Juni anberaumte G20-Gipfel soll striktere Richtlinien für den Umgang mit Bitcoin, Altcoins und der Blockchain-Technologie bringen. Während es bislang keine eindeutigen Richtlinien gibt, soll das Gipfeltreffen internationale Regelungen für den Umgang mit Kryptowährungen schaffen.

05.04.2019

19:17 | btc-echo: Bitpanda: Bitcoin-Börse erhält Lizenz in Österreich (FMA)

Bitpanda hat eine Lizenz zum Zahlungsanbieter in Österreich bekommen. Wie die Bitcoin-Börse mitteilt, hat es die Lizenz von der Finanzmarktaufsicht Österreich (FMA) erhalten. Damit hat das Unternehmen einen wichtigen Schritt getan, um den europäischen Markt zu erobern.

04.04.2019

19:58 | btc-echo: Transaktionsvolumen: Bitcoin nimmt es mit Visa, MasterCard und PayPal auf

Das Transaktionsvolumen von Bitcoin war im Jahr 2018 450 mal höher als das von Visa. Die insgesamt bewegte Geldmenge von Bitcoin lag im Jahr 2018 bei 3,4 Billionen US-Dollar – dem 5,8-Fachen von PayPal. In gewissen Dingen kann es die Kryptowährung also bereits mit der Konkurrenz aufnehmen. Das fand eine Studie von DataLight heraus.

 

07:04 | ccn: Bitcoin Curiosity Went Parabolic During Tuesday’s Massive Rally: Google

Google’s trend explorer shows that global searches for the keyword ‘bitcoin’ more than tripled during Tuesday’s massive rally.

03.04.2019

19:41 | coin-hero: Preisanstieg von Bitcoin: Neue Vermutungen zu den Gründen

Wie wir gestern berichteten, waren die Gründe für den plötzlichen Kursanstieg von Bitcoin jedoch unbekannt. Viele Analysten beriefen sich auf technische Faktoren, die den Breakout begünstigt haben. Im Laufe des Tages meldeten sich allerdings einige andere Analysten und Persönlichkeiten der Kryptoszene zu Wort, die auch andere interessante Gründe anführten. Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der interessantesten Stimmen.

 

19:00 | coindesk: Over 40 Central Banks Are Considering Blockchain Currencies: Davos Report

“It’s very much the case that several central banks are looking at this,” said Ashley Lannquist, a project lead in blockchain and distributed ledger technology at the World Economic Forum and the primary author of the report. She counted at least 44 different central banks that are exploring, researching or actively experimenting with blockchain technology, with an eye to potentially issue a digital currency in the eventual future.

Leserkommentar: Vorher muss man aber noch Bitcoin & Co verbieten, sonst wird das nichts.

 

17:31 | cointelegraph: Wirtschaftsministerin von Österreich lehnt generelle Blockchain-Regulierung ab

Die österreichische Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck hat auf dem ANON Blockchain Summit in Wien einer generellen Regulierung von Blockchain-Technologie eine Absage erteilt, berichtete Trending Topics am 2. April.

 

07:47 | btc-echo: Der Bitcoin-Kurs steigt – was es zu wissen gibt. Die Lage am Mittwoch

Der Bitcoin-Kurs konnte endlich wieder größere Sprünge in Angriff nehmen. Doch haben wir es mit einer langfristigen Entwicklung zu tun? Oder befindet sich der gesamte Krypto-Markt in einer Bullenfalle? Wie sieht es bei Ripple, Ethereum und anderen Altcoins aus? Und welche Entwicklungen können wir für die Zukunft erwarten? Die Lage am Mittwoch.

11:26 | Leser-Gedanken eines Lesers/zahlenden b.com-Konsumenten zum derzeitigen Anstieg
Es hat mit April tatsächlich BOOM gemacht bei den COINS. Zwar war bereits seit Mitte Dezember 2018 ein kräftiger Aufwärtstrend erkennbar; der kleine (leistungsfähigere) Bruder des Bitcoin beispielsweise, Litecoin genannt, kletterte seitdem auf über 50 Euro pro Einheit mit Ende März 2019 (Tiefststand ~20€ Mitte Dezember 2018). Aktuell hat sich der mit April plötzlich senkrechte, raketenhafte Anstieg bei rund 75€ etwas abgeflacht. Als Betroffener kann ich damit leben und harre der Dinge, die da noch kommen werden, versuche jedoch den Ursachen auf den Grund zu gehen.
War da nicht was, beginnend mit Anfang April? Was war vor längerer Zeit für Ende März angesagt, wurde jedoch auf 2022 vertagt, bzw. durch diesen Terminaufschub in seiner Brisanz verwässert? Genau: Basel 3 sollte in Kraft treten und damit eine Gabelung bewirken, an welcher sich physische EM ihrem tatsächlichen Wert nach ganz klar von den papiernotierten Gold- und Silberzusagen abkoppeln sollten. Und GENAU zu diesem Zeitpunkt hat es nun den Wert der Kryptowährungen nach oben katapultiert, oder sollte ich besser sagen: Sie wurden gestiegen ... Ziel der Operation KÖNNTE sein, die Wahrnehmung der Investoren von den unweigerlichen Konsequenzen von Basel 3 (auf EM) abzulenken, einen neuen attraktiven Hotspot für das frische Geld zu schaffen und damit die physische Basis (Gold/Silber) weiterhin im Keller versauern zu lassen. Bisher scheint es zu gelingen. Was denkt der wache b.com-Leser? Könnte da was dran sein? Besten Gruß aus dem Salzkammergut

14:42 | Leserzuschrift zu 11:26:

Unabhängig von solchen Spekulationen sind langfristig die technologischen Weiterentwicklungen und die Entwicklung des Marktes - Stichwort: Launch von Bakkt ua, Einstieg institutioneller Anleger, etc - interessant. Und da sieht es sehr gut aus. Die Preise mögen zwar kurzfristig nachgegeben haben, aus welchen Gründen auch immer, aber einige Projekte sind dabei ihre Versprechungen einzulösen.

Spätestens seit den Meldungen über FAKE Trade Volumes - man vergleiche die Handelsvolumina auf openmarketcap.com versus coinmarketcap.com - habe ich mir spekulative Gedanken über Preisentwicklungen abgewöhnt. Interessanter ist doch, welche Projekte überleben werden.

18:32 | Leserzuschrift zu 11:26:

Es waren die Russen: Russians Bought $8.6 Billion in Bitcoin, Says Kremlin Economist

02.04.2019

12:43 | aktionär: Bitcoin explodiert 20 Prozent in 30 Minuten – Comeback läuft!

Der Bitcoin ist am Dienstagmorgen innerhalb von einer halben Stunde um rund 20 Prozent nach oben geschossen und hat dabei wieder die Marke von 5.000 Dollar ins Visier genommen. Für die Kryptowährung Nummer 1 ist es der höchste Stand seit Ende November 2018 – und nach der langen Seitwärtsphase womöglich der Startschuss einer neuen Rallye.

13:45 | Leser-Anfrage
Hat die b.com-Redaktion eine Begründung für den Ausbruch des Bitcoin heute morgen parat? Ist ja schon merkwürdig?

Eben nicht, deshalb haben wir diesen Beitrag ohne grünem Kommentar gebracht! TB

28.03.2019

22:08 | Colin Talks Crypto: FAKE Trade Volume (95%!) on CoinMarketCap! These are real standings: BTC #1, EOS #2, ETH #3, BNB #4 (Video)

Bitwise analysis shows 95% of crypto exchange trading shown on CoinMarketCap.com is fake!

26.03.2019

14:42 | coin-hero: Coinmarketcap gibt gefälschte Kryptowährungs-Handelsvolumen zu & gibt Änderungen bekannt

Wie wir in den letzten Tagen berichteten, ist aktuell das gefakte Handelsvolumen an unregulierten Kryptowährungsbörsen in der Krypto-Community ein großes Thema. Als größter Aggregator für die Daten hat sich nun CoinMarketCap zu Wort gemeldet und versprochen eine Reihe von Änderungen vorzunehmen, um Bedenken auszuräumen, dass die Website gefälschtes Volumen für Bitcoin und mehr als 2.000 Altcoins meldet.

 

09:54 | btc-echo: Tim Draper will Bitcoin zur Nationalwährung Argentiniens machen

Bitcoin-Koryphäe Tim Draper plädiert bei einem persönlichen Treffen mit dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri für Bitcoin als Nationalwährung. Der millionenschwere Investor Draper begibt sich mit der gewagten Idee, die argentinische Fiatwährung mit Krypto zu ersetzen, in politökonomisches Neuland.

24.03.2019

13:07 | gr: Gold und Bitcoin vereint: „Blue Dragon“-Goldmünze

Eine neue afrikanische Münzserie mit dem Namen „Four Guardians“ vereint Gold als Geldanlage mit der Digitalwährung Bitcoin.

23.03.2019

14:53 | faz: Ehemaliger Chef der Bitcoin-Börse Mt.Gox verurteilt

Mark Karpelès, der ehemaliger Chef der insolventen Bitcoin-Tauschbörse Mt.Gox ist wegen Dokumentenfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Tokio erklärte Karpeles am Freitag wegen der Manipulation von Firmenaufzeichnungen für schuldig. Untreuevorwürfe gegen Karpeles wurden fallen gelassen.

21.03.2019

10:28 | coin-hero: IBM Führungskräfte diskutieren die Bedrohung durch Quantencomputer für Kryptowährungen (Teil 1)

In einem neuen Interview mit Fred Schebesta von Finder.com diskutierten die IBM-Führungskräfte Nevenko Zunic, Michael Osbourne und Jeese Lund die Bedrohung durch Quantencomputer für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum.

20.03.2019

12:35 | WiWo: Wird Facebook jetzt die neue EZB?

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die Krypto-Euphorie-Blase an den Börsen platzte. Ebenso schnell wie die Spekulanten die Kurse von Bitcoin und Co in luftige Höhen katapultiert hatten, wandten sie sich Anfang 2018 von den digitalen Währungen ab. Die Hoffnungen mancher Ökonomen, Kryptowährungen könnten das Geldmonopol der staatlichen Zentralbanken knacken und sich als alternative Währungen etablieren, erhielten einen heftigen Dämpfer.

Eine Firma, die die digitale Privat-Kommunikation unter den Menschen auf dem gesamten Erdenrund zentralisiert hat, möchte jetzt ausgerechnet ins dezentrale Wärhungsgeschäft einsteigen? Hände weg davon - kann nix G'scheites werden - zumindest nicht für die "User"! TB

17.03.2019

08:33 | coin-hero: Bitcoin Lightning Network wächst weiter rasant – bereits über 1.056 BTC Kapazität

Die Second-Layer-Skalierungslösung von Bitcoin, das Lightning Network (LN), hat kürzlich seine Kapazität auf über 4,2 Millionen US Dollar bzw. 1.056 BTC erhöht. Das Netzwerk verfügt nun über 7.384 Nodes und 39.243 Zahlungskanäle.

16.03.2019

10:55 | heise: Brisanter Krypto-Fehler in Schweizer E-Voting-System entdeckt

Mehrere IT-Sicherheitsforscherteams fanden – teilweise im Rahmen eines seit Ende Februar laufenden Public Intrusion Tests (PIT) – unabhängig voneinander einen brisanten Fehler im Quellcode des E-Voting-Systems der Schweizerischen Post, das vom spanischen Technologiepartner Scytl entwickelt wurde.

Die Fehlerhaftigkeit von "normalen Stimmzettelwahlen" dürfte trotzdem höher sein! Vor allem wenn man sich die Breifwahlergebnisse der letzten Jahre in Österreich ansieht. Z. Bsp.: über mehrere Wahlgänge hatten 2 Kandidaten in Ö nach Auszählung von 85 % der Stimmen ca. 50:50-Aufteilung und in den letzten Stunden (Briefwahlstimmen-Auszählung) konnte einer der Kandidaten stets über 85 % der Stimmen für sich verbuchen. Jeder, der ein bisschen die Welt der Statistik gestreift hat, weiß, das solche Ereignisse höchst unwahrscheinlich (und 3 solcher Ereignisse hintereinander schier unmöglich) sind - auch wenn man miteinbezieht, dass gewisse Wählerschichten mehr zur Breifwahl tendieren! TB

14.03.2019

14:38 | Marc Faber: «Ich habe zum ersten Mal Bitcoin gekauft» (mit Video)

Der Bitcoin-Skeptiker Marc Faber hat nun selber zum ersten Mal die Kryptowährung gekauft, wie er im cash-Börsen-Talk sagt. Er sagt der aktuellen Rally an den Börsen ein baldiges Ende voraus.

Leserkommentar
Für alle die ihr Schwiizerdütsch verbessern wollen.

10.03.2019

08:00 | t-online: Nutzer von "OneCoin" um Milliarden Dollar geprellt

Ein Bulgare wurde in den USA wegen Betrugsvorwürfen im Zusammenhang mit einer Kryptowährung festgenommen. Durch die virtuelle Währung "OneCoin" seien die Nutzer um mehrere Milliarden Dollar geprellt worden.

An onecoin wurde aber immer schon heftig Kritik geübt. Schneeballsystem und Finanzbetrug! Eine Bulgarin hat die Währung erfunden - ein Bulgare wurde jetzt verhaftet! Es sind "Modelle" wie diese, die das neue Geld in Miskredit bringen! TB

09.03.2019

13:12 | coin-hero: Finanzriese Fidelity: Bitcoin Verwahrungsservice geht mit ausgewählten Kunden live

Big News: Fidelity Digital Assets, eine Tochtergesellschaft einer der größten Vermögensverwalter der Welt, Fidelity Investments, gab gestern bekannt, dass sein Bitcoin-Verwahrungsservice mit „einer ausgewählten Gruppe von zugelassenen Kunden“ live gegangen ist.

08.03.2019

19:30 | bloxlive: VENEZUELA’S CURRENCY CRISIS DEEPENS, CAN DASH COME TO THE RESCUE?

Once known as the richest country in Latin America because of its large oil reserves, Venezuela is now in the midst of a severe economic crisis. Its local currency, the bolivar, has lost nearly 98% of its value due to hyperinflation.The crisis began in 2014 following the global crash of oil prices. As of 2016, the country had an inflation rate of 800% and since 2017 the situation has rapidly deteriorated with prices doubling every month.

Der Rettungs-Klassiker in so einem Falle ist natürlich das edle Metall! Aber wer gibt es unter solchen Umständen schon gerne her? Und hier könnte Krypto dem edlen Metall sehr gut aushelfen! TB

06.03.2019

07:37 | btc-echo: Bitcoin grenzenlos: Lightning Torch wandert von Iran nach Israel

Die Lightning Torch befindet sich nun im Staate Israel. Nachdem es die Fackel lange Zeit aus politischen Gründen nicht über die iranischen Grenzen schaffte, scheint sie nun alle Hürden überwunden zu haben.

05.03.2019

13:31 | coin-hero: Bitcoin: Starbucks erhält „bedeutende Beteiligung“ an Bakkt – im Austausch für BTC Annahme

Neue, durchgesickerte Informationen zeigen, dass Starbucks eine „bedeutende Beteiligung“ an der Krypto-Plattform Bakkt erhalten hat, im Austausch dafür, dass Starbucks die Zahlungssoftware von Bakkt in seinen Filialen installieren wird, mit der Kunden mit Bitcoin & Krypto bezahlen können.

04.03.2019

14:25 | krone: Geldspeicher von totem Krypto-Millionär sind leer

Sein Geheimnis und damit umgerechnet über 166 Millionen Euro mit ins Grab genommen haben soll der verstorbene Gründer der kanadischen Kryptowährungs-Tauschplattform QuadricaCX - weil nur er Zugriff auf die digitalen Schließfächer hatte, so zumindest die offizielle Darstellung der Witwe. Doch an dieser werden zunehmend Zweifel laut. Denn wie Wirtschaftsprüfer jetzt ganz ohne das benötigte Passwort herausfanden, sind die virtuellen Geldspeicher des Krypto-Börsenchefs allesamt leer.

Wir haben schon im Dezember Zweifel darüber geäußert, dass sich diese Geschichte so zugetragen hat, wie in der Weltpresse beschrieben. Wir kennen (vor allem von Ost-) Milliardären, welche Probleme mit den Behörden hatten, dass diese sich überproportional oft im Ausland in die ewigen Jagdgründe verfügt haben. Und so dumm, dass einer der so schwer krank ist und jederzeit versterben kann, nicht für die Familie vorsorgt und das Passwort mit ins Grab nimmt, ist auch keiner - vor allem keiner, der es in dieser Szene zu Geld und Ruhm gebracht hat.
Schade nur, dass dieser Fall Wasser für die Mühlen der Kryptoskeptiker ist und diese (fast zu Recht) wieder Angst und Schrecken über das neue, befreiungsbringende Geld verbreiten können! TB

03.03.2019

19:32 | cointelegraph: IWF fordert Malta auf, verstärkt gegen Geldwäsche im Krypto-Bereich vorzugehen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat erklärt, dass er schwerwiegende Lücken in den Statuten der maltesischen Finanzmarktaufsicht MFSA sieht, was die Bekämpfung von Geldwäsche (AML) und Terrorismusfinanzierung (CFT) angeht, dahingehend spricht er sogar von „dringendem Handlungsbedarf“. Dies berichtet die Times of Malta am 28. Februar.

02.03.2019

08:22 | cointelegraph: US-Notenbank erwägt Einbeziehung von BTC-Markteinbruch als Risiko bei Stresstests

Die US-Notenbank, kurz auch Fed genannt, erwägt, den diesjährigen Markteinbruch von Bitcoin (BTC) als eines der "wesentlichen Risiken" bei aufsichtlichen Stresstests mit einzubeziehen. Die potenzielle Änderung wurde im Rahmen einer Grundsatzerklärung enthüllt, die am 28. Februar im offiziellen Tagesblatt der US-Bundesregierung, dem Bundesregister, veröffentlicht wurde.

01.03.2019

12:02 | btc-echo: Keine Krypto-Adaption ohne Smartphones – So können Hardware-Hersteller Bitcoin & Co. gesellschaftsfähig machen

Ein Problem der meisten Token: Sie werden nicht genutzt. Bestenfalls nur zur kurzfristigen Spekulation. Dass das kein Modell für die Krypto-Adaption und langfristige Kurssteigerungen einzelner Token ist, sollte jedem klar sein. Die große Frage lautet also: Wie begeistert man breite Teile der Bevölkerung für Token-Anwendungen? Warum Smartphones hier eine Schlüsselrolle spielen und sogar TV-Geräte bei der Krypto-Adaption helfen können.

 

07:01 | ccn: Alex Jones Tells Joe Rogan: George Soros Offered Me $5 Million to ‘Pump Bitcoin’

Alex Jones made his triumphant return to the Joe Rogan Experience podcast recently, where he discussed Bitcoin, cryptocurrency, and his arch-nemesis, George Soros, among other things.

Jones suggested that Soros had reached out to him via intermediaries in an attempt to cool the Infowars founder’s constant attacks on him. Part of the deal, according to Jones, meant agreeing to advertise, or in Jones’ words, ‘pump’ Bitcoin.

 

06:44 | cointelegraph: Globale Nachfrage nach Blockchain-Ingenieuren steigt um 517 Prozent

Die weltweite Nachfrage nach Blockchain-Entwickler ist im Vergleich zum Vorjahr um 517 Prozent gestiegen, so ein Bericht der Jobbörse Hired vom 28. Februar.

28.02.2019

11:49 | btc-echo: New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert

Auch im Immobilienbereich scheint die Blockchain in letzter Zeit einiges zu bewegen. Die dezentrale Organisation MakerDAO und das New Yorker Start-Up Factora tokenisieren eine Immobilie in Brooklyn. Ziel ist es, die Zinszahlungen an die Investoren des Projektes dezentral per DAI abzuwickeln.