30.06.2021

16:22 | corona-blog: „Man glaubt den Menschen, vertraut darauf, dass der Impfstoff erforscht ist“ – Jonas 35 wurde mit AstraZeneca geimpft

Eine Thrombose im rechten Bein, eine Lungenembolie und eine drohende Beinamputation kosteten dem jungen Mann fast das Leben. Die Angst saß tief, das Krankenhaus nicht mehr lebend zu verlassen.
Seither versucht ein Ärzteteam, das Leben des jungen Mannes zu retten, der bis kurz vor seiner stationären Aufnahme sportlich und durchtrainiert war. Der Tennis und Squash spielte, Rennrad fuhr, auf einen gesunden Lebensstil achtete.

Der Ketzer
35-Jähriger, der fast sein Leben verlor durch eine „wirksame“ Impfung. Todesgefahr-wirksam. Merkels Wunsch, alle zu impfen, müssen viele mit dem Leben und andere mit Verkrüppelung bezahlen. Frage an Frau Merkel: Nach wie vielen von Ihnen verursachten Thrombosen also ist die Pandemie vorbei?

13:27 | tw: Senator Ron Johnson: 12-jährige sitzt nach Teilnahme an Pfizer-Impfstudie im Rollstuhl

Die 12-jährige Maddie de Garay war begeistert (laut der Aussagen ihrer Mutter im nachfolgenden Video, RI), an der Covid-Impfstoffstudie teilzunehmen. Ihre Eltern sind in der Medizin und im Ingenieurwesen tätig und wollten, dass ihre Kinder dabei helfen, der Pandemie ein Ende zu setzen. Aber jetzt sitzt Maddie im Rollstuhl und braucht eine Ernährungssonde. Sie wollen, dass man ihr glaubt. Am 20. Januar erhielt Maddie, als Teilnehmerin an der klinischen Studie für 12- und 15-Jährige, ihre zweite Dosis des Pfizer COVID-Impfstoffs.

"Die Impfung ist sicher!", so propagandieren Politiker in Deutschland und Österreich rund um die Uhr. Die Vermutung liegt nahe, dass viele Eltern diesen Politikern blind vertraut haben. Jeder Politiker sollte sich die herzzerreißenden Ausführungen der Mutter anhören.  RI

14:38 | Leser-Kommentar
Es ist ein schweres Schicksal. Jedoch sehe ich das so. Jeder Mensch hat ein Bauchgefühl. Wenn ich weiss dass die Regierung die Pharmaindustrie und sich selbst aus der Verantwortung nimmt, die regierungsfreundlichen Mainstream Medien jede Woche neu Panik verbreiten und die Regierung keinen Tag auslässt die Freiheit der Menschen einzuschränken und jene zu gängeln die sich nicht oder noch nicht impfen lassen wollen dann muss doch mein Gefühl sagen dass da irgend etwas nicht stimmt.
Jeder Mensch hat die Möglichkeit im Internet zu recherchieren und sich über Gefahren schlau zu machen, besonders wenn es um die eigenen Kinder geht.
Spätestens dann müsste man stutzig werden.
Insofern sehe ich es als fahrlässig wenn man glaubt dass es einen schon nicht erwischen wird und bezogen auf die Kinder als unverantwortlich.
Wer weiß was sich in Zukunft für die Geimpften noch auf tut wenn ihr eigenes Immunsystem vielleicht nicht mehr natürlich reagieren kann? Ich bin kein Mediziner, aber mich würde nichts wundern.
Angst war schon immer ein schlechter Ratgeber, nur den Leittieren in den Abgrund hinterher zu springen nur weil alle in die gleiche Richtung rennen.
Ich warte ab, ich kann mich immer noch impfen lassen. Vielleicht gibt es in Zukunft neue Impfstoffe mit weniger Nebenwirkungen. Vielleicht vergeht die Pandemie oder es erwischt mich tatsächlich und sterbe daran, vielleicht werden gerade Geimpfte mit rechtlichen Einschränkungen neben den gesundheitlichen weiter leben müssen?
Jeder hat das Recht selber zu entscheiden mit diesen Stoffen geimpft zu werden, darf aber dann nicht klagen wenn er Pech hat. Wie gesagt hat sich Politik selbst und die Pharmaindustrie diesbezüglich aus der Verantwortung genommen. Man ist freiwillig das Risiko eingegangen, mit allen Konsequenzen für Leib und Leben.

16:09 | Leser-Kommentar
Dass die Eltern diesem Impfexperiment - und als solches muss man es ja sehen - zugestimmt haben, ist auch eine Folge der seit Jahrzehnten und bis heute anhaltenden Unterschlagung von Impfschäden bei den "normalen" Impfungen.

10:31 I tkp: Top-Medizin-Wissenschaftler John Ioannidis: Corona ist bereits endemisch

Der meistzitierte Medizin-Wissenschaftler war an der Universität Salzburg zu Gast und gab in 30 Minuten einen exzellenten Überblock über die Entwicklung der Corona Krise.

Da spricht die Nr. 1 der Wissenschaft in Salzburg und die Medien schweigen - wie erwartet. Die apportieren weiterhin brav das Wielern der Laute vom Bach.... HP

15:16 | Leser-Kommentar
Bier trinken wird wohl auch bald "endemisch", wieviel werden neben Raucher auch daran sterben ? Und wann ist das Wasser trinken dran, denn zuviel davon bringt um ? "Er weist darauf hin, dass es durch Rauchen in den nächsten 10 Jahren 1 Milliarde Todesfälle gibt." 100 Millionen pro Jahr ? Wann sind die Barbaren Fleisch-Esser dran, sterben an Fleisch mehr als 1 Millarde ? Verhindern kann das nur so, das jeder Vegan wird ? Das rettet zudem noch das Klima usw. Ich bleib dabei, wir brauchen Hölle, die schaffen wir mehr als lässig jeden Tag alleine.


06:38
 | msn:  Corona-Impfung: mRNA-Impfstoffe schützen länger als gedacht

Das Impfen hierzulande läuft auch Hochtouren: Täglich werden bis zu 800.000 Menschen in Deutschland gegen das gefährliche Coronavirus geimpft. Doch viele fragen sich aktuell noch, wie lange der zwar nicht hundertprozentige, aber dennoch sehr hohe Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung tatsächlich anhält - und ob, beziehungsweise wann eine Auffrischung nötig sein wird.

... auf was man jetzt alles kommt durch laufende Studien.  Früher wusste man es bei anderen Medikamenten, durch die Langzeitstudien .... und über die Nebenwirkungen ebenso.  TS

Der Ketzer:
Es gibt jetzt sich widersprechende Artikel: Das hier und die Berichte zur Delta Variante, der auch Geimpfte erliegen! Ich fraqe mich deshalb ernsthaft, ob diese Studie nicht eine ins politische Impf-Konzept passende Gefälligkeitsstudie ist, damit die aktuell kursierenden Gerüchte beseitigt werden, wonach die Delta Variante besonders für Geimpfte gefährlich ist bzw. auch Geimpfte daran erkranken und sterben können. Sie wollen die Menschen einfach am Stück durchimpfen, bis alle geimpft sind?… und die Wahrheit darf erst nach der Impfung rauskommen? Also wird zuvor die Impfung geschönt, so gut und gerne es eben geht? Ihr wisst ja: „The Vaxx-Show must go on… and nearly all have to be vaxxed. Denn die Maßnahmen zielen alle genau darauf ab. Uns das Leben so madig zu machen, dass wir die Impfung als Endlösung annehmen. Es ist erst vorbei… wenn alle geimpft sind. Sagen ja unsere Politiker auch schon lange. Klingt eben wie ein fixes Programm, das sie sich vorgenommen haben.

16:04 | Leser-Kommentar
Laut ORF-Futurezone könnte die Impfung sogar lebenslang wirken.
Leider wird im Artikel (noch) nicht die Frage aufgeworfen, wie lange die durchschnittliche Lebenserwartung nach den Impfungen sein könnte.
https://futurezone.at/science/mrna-impfung-pfizer-moderna-biontech-langer-schutz-corona/401427870

18:02 | Die Leseratte
Zuerst haben sie von jährlichen, dann sogar von halbjährlichen Auffrischungen gesprochen. In Anbetracht des langsamen Impffortschritts rudern sie jetzt zurück und wollen erstmal die Einstiegs-Impfkampagne zu Ende führen, scheint mir. Zum anderen haben sie wohl selbst nicht mit so vielen Nebenwirkungen gerechnet. Nach den Erwartungen der (echten) Experten soll die dritte Impfung ja noch schlimmer sein - also können sie die nicht verabreichen, bevor sie mit den ersten beiden durch sind, denn sonst bricht die Impfbereitschaft kompeltt ein.
Bereits jetzt wird in den Nachrichten rauf und runter beklagt, dass die Menschen ihre Termine absagen oder einfach nicht kommen. Entweder sie selbst oder jemand in ihrem Umfeld hatte vielleicht nach der ersten Impfung starke Nebenwirkungen und will sich das nicht (nochmal) antun? Oder solche Meldungen verbreiten sich doch in sozialen Medien und es spricht sich langsam rum? Die meisten haben sich doch impfen lassen, weil sie ihr altes Leben zurück wollten und vor allem reisen wollten. Jetzt sehen sie die niedrigen Inzidenzen und stellen fest, dass das Leben sich immer noch nicht normalisiert hat, dass sie kaum Vorteile vom Impfpass haben. Die fühlen sich belogen und betrogen, um nicht zu sagen verarscht.Ganz hilfreich sind da Äußerungen von Politikern, die eine Quarantäne auch für die voll geimpften Reiserückkehrer fordern. Völlig abgehobene Typen, die keine Ahnung über die Stimmung im Volke haben, wohl den Schuss nicht gehört. Dazu der andauernde Alarmismus angesichts einer Inzidenz um 5! Nach einem Jahr Hirnwäsche verlieren sie jetzt die Menschen und merken es zwar, aber verstehen nicht warum.
Zum Kommentator von 16:04 h: Made my day!


09:04 | Der Ketzer zu „Link gelöscht“ zur Tierstudie, Leser gestern 19:53

Der Link-Code ist eben sehr lang, das muss nichts bedeuten. Den Link zum Artikel habe ich gerade geprüft, er müsste funktionieren

PLOS ONE: Immunization with SARS Coronavirus Vaccines Leads to Pulmonary Immunopathology on Challenge with the SARS Virus
Mit der schwarzen Schaltfläche rechts mit der Aufschrift „Download PDF“ kann man sich den Artikel herunterladen. Tut es, damit jeder für sich eine Kopie auf seinem Rechner hat, wenn das Netz crasht oder die Studie verschwinden sollte.
PLOS zählt zur alternativen Science-Gemeinde. Aber ob sie es wagen, da was zu löschen, glaube ich eher nicht. Aber die Medienverbrecher haben Tricks drauf und können „umlenken“, d. h. eine Klickanfrage so umleiten, dass Schrott raus kommt. Sie können somit den Zugang zum Link INDIREKT sperren. Der Artikel ist zwar da, aber doch nicht vom Aufrufer aufrufbar. Hier die Strategie von PLOS: „PLOS is a nonprofit, Open Access publisher empowering researchers to accelerate progress in science and medicine by leading a transformation in research communication.“ Wenn es also beim Zusender auch jetzt nicht funktioniert, bitte nochmals melden!
Die Studie ist von 2012 und behandelt nicht Sars-CoV-2 und nicht das Jahr 2021, sondern Sars-CoV-1 und den Stand der Technik von 2012? Also kann ich mich doch auch bedenkenlos impfen lassen? Die Studie wird längst überholt sein! Eben nein, die Molekularbiologen sehen da keinen Unterschied, es geht um die mRNA-Technologie und die Antikörperbildung und die ist bei beiden Viren vergleichbar und hat sich seitdem prinzipiell nicht geändert. Die Warnung wird erst aufgehoben, wenn Tierstudien vorgelegt werden, die beweisen, dass die mRNA-Technik ungefährlich ist und die Tiere die Reinfektion wohlauf überstanden haben. Wenn sie was hätten… sie würden es publizieren, was das Zeug hält und wie den 1. Preis vor sich hertragen. Und so schnell wie sie den Impfstoff entwickelten… zwingen sie uns eben für eine hoch riskante Anwendung ohne Backing durch Tierstudien und ohne Risikoausschluss durch Tierversuche. Unglaublich verantwortungslos ist das.
Und es ist ein Schande und spricht Bände der Unfähigkeit und der Verantwortungslosigkeit, dass wir keine aktuelleren Tierstudien haben und dass deshalb nicht ABSOLUT JEDE Regierung, welche diese Impfstoffe einzusetzen gedenkt, extra Tierstudien angefordert hat oder wenigstens mit der Impfung zusammen MINDESTENS eine Tierstudie selbst in Auftrag gegeben hat bei einem neutralen Institut. Denn der Pharmalobby DARF niemand mehr trauen, weil in der Vergangenheit da viel zu viel Schändliches vorgefallen ist, inklusive brutale Inkaufnahme von Impfopfern.

Das lernte ich im Studium:
Bei Versuchstieren können Vorgänge, die beim Menschen Jahre dauern, bereits in wenigen Monaten oder Tagen erkannt werden. DESHALB sind Tierstudien so wichtig. Sie sind die Teleskopierung der Risiken! Und dass diese nicht gemacht wurden vor der Großkampagne Corona-Impfung ist ein Verbrechen!

15:15 | Leser-Kommentar
Es handelt sich bei dieser Studie zur Impfung gegen SARS (1). Der Impstoff ist noch kein mRNA-Impfstoff sondern ein herkömmlicher Peptidimpfstoff, bei dem die Spikeproteine direkt gespritzt wurden. Bei der mRNA-Impfung werden die Spikeproteine erst von den Zellen gebildet. Am Ende kommt das gleiche heraus. Für das antibody dependent enhancement ist es gleich, ob die Antikörper gebildet wurden von Spikeproteinen, die direkt gespritzt wurden, oder von Spikeproteinen, die von den Zellen gebildet wurden. Bei den mRNA-Impfungen kommen nur die Nebenwirkungen durch die mRNA, DNA-Verunreinigungen hinzu.

15:18 | Der Exilsteirer
Der Exil-Steirer: Nachwort zu mRna Tierversuchen (PLOS ONE.pdf, etc.pp)
Ich möchte dennoch (evtl. sogar positiv!) zu bedenken geben dass diese Studie/ dieses "paper" aus dem Jahre 2012 ist...
Daraus ergeben sich 2 Möglichkeiten:
1. Die Herr(en)schaften haben dazugelernt "und was auch immer verbessert".
2. Es blieb bei den Forschungs-Ergebnissen "von 2012 bis heute".

16:02 | Leser-Kommentar
IMPFSTOFF: The fourth vaccine (the VLP vaccine) was a virus-like particle vaccine prepared by us as described previously; it contained the SARS-CoV spike protein (S) and the Nucleocapsid (N), envelope (E) and membrane (M) proteins from mouse hepatitis coronavirus (MHV) [20]. Also: ein mRNA-Nanopartikel Spritzmittel.
Bei den hier eingesetzten Impfstoffen handelt es sich nicht um mRNA Impfstoffe. Der Virus-like-particle ist eine nicht vermehrungsfähige Virushülle, welche aus bestimmten Proteinen zusammengebaut wurde. mRNA ist dabei nicht enthalten.
Die anderen Impfstoffe waren 2x Totvirus und 1x nur Spikeprotein. Inwieweit die Ergebnisse dieser Studie auf mRNA-Impfstoffe übertragbar sind, läßt sich nicht direkt ableiten.
Das Einzige, was mit Sicherheit gesagt werden kann, dass bei allen Vakzinen in der Studie das Spike-Protein dabei war. Im Kontext anderer Studien könnte dies aber der entscheidende Faktor sein, der die Probleme verursacht.
Und in den mRNA-Impfstoffen wird was kodiert verabreicht? Das Spike-Protein.

16:07 | Leser-Kommentar zum Ketzer
https://www.tierversuche-verstehen.de/tierversuche-f%C3%BCr-coronaimpfstoff/ . Was ist dann das?

18:10 | Der Ketzer zum Kommentar von 16:07
Zunächst mal DANKE für den Link. Genau das wollte ich, dass wir weitere Tierstudien finden. Ich muss mich auch revidieren, meine Behauptung ist damit falsifiziert, dass es keinen ausreichenden Tierstudien gibt. Es gibt mehr, als ich dachte. Was wir jetzt suchen müssen, ist ein vergleichbarer Test, bei dem die Reinfektion nicht 14 Tage nach Verabreichung der Impfdosis, sondern mindestens 2 Monate später erfolgt ist (Wie bei der Tierstudie von 1012). Wichtig ist auch, dass die Reinfektion mit einer anderen Virusvariante oder mit ganz anderen Viren erfolgt. Es gibt Tierstudien neueren Datums, das ist jetzt klar und auch da wurde die Reinfektion mit Coronaviren geprüft. Ich bin den Links in Ihrem Artikel nachgegangen. Darin sind eine Präsentation und 2 Studien verlinkt:

Präsentation des Paul-Ehrlich-Instituts zur Genehmigung eines Covid-10-Impfstoffs

Evaluation of the mRNA-1273 Vaccine against SARS-CoV-2 in Nonhuman Primates

mRNA vaccine CVnCoV protects non-human primates from SARS-CoV-2 challenge infection.

Ist also das Sterben der Geimpften im Winter nur ein sehr unwahrscheinliches Szenario? Die mRNA Impfung verändert das Immunsystem, so viel scheint klar. Aber wir haben keine aktuelle Tierstudie, die das einwandfrei belegen würde. Der Exilsteirer hat es schön beschrieben, es gibt jetzt 2 Möglichkeiten. Dass sie den Mangel ausgemerzt haben oder dass die Gefahr laut Tierstudie von 2012 immer noch besteht.

Und es könnte auch sein, dass die Auffassung, dass Geimpfte in den nächsten 3 Jahren zu xx % (zweistellig) sterben werden, eben auf dieser Tierstudie beruht, die aber gar nicht mehr relevant ist und nicht für Sars-CoV-2 gilt. Diejenigen Impfkritiker, die diese Gerüchte in die Welt setzten, könnten sich auf diese Tierstudie gestützt haben, deren Verallgemeinerung aber nicht zulässig ist und deshalb wird die Prognose nicht eintreffen. Leider haben wir nicht genug Zeit, dem mal richtig nachzugehen. Ich mache das auch nur nebenher, damit wir weiter kommen und besser erahnen können, was kommen könnte.

29.06.2021

19:53 | Leser-Hinweis: Tierstudie zu mRNA-Stoffen-Link gelöscht

Die sind wirklich schnell, der Link zur „Tierstudie zu mRNA-Stoffen-PDF“ funktioniert nicht mehr 😉

Vielleich haben Leser ihn gespeichert u.o. die Studie ist anderorts zu finden!? Aber war zu erwarten! 

17:28 | finanzen: EU-Kommission nennt fünf vielversprechende Corona-Medikamente

Vier der Mittel enthalten sogenannte monoklonale Antikörper. Diese werden im Labor hergestellt und sollen das Virus nach einer Infektion außer Gefecht setzen. Ein weiteres Medikament mit dem Namen Olumiant reduziert die Aktivität des Immunsystems und soll eigentlich gegen Rheuma helfen. Die Hoffnung ist, dass die entzündungshemmende Wirkung auch bei schweren Covid-19-Verläufen hilft.

Die nächsten Milliardenberge, die der Pharmamafia hinterhergeschmissen werden, bloß dass die Menschen ja nicht vom Pulver wegkommen mögen! Solange es "Mittel" gibt, die den mRNA-Wahnsinn stoppen, soll's recht sein. OF

16:29 | uncut: Dreifache Mutter stirbt nach Reaktion auf Impfstoff von AstraZeneca – Verlobter spricht nun über die verheerenden Auswirkungen

Die 47-Jährige entwickelte Blutgerinnsel in ihrem Gehirn, die einen katastrophalen Schlaganfall verursachten. Ihr Verlobter Mark Tomlin hat nun über die verheerenden Auswirkungen ihres Todes auf ihn und seinen fünfjährigen Sohn Orson gesprochen. Eine dreifache Mutter starb, nachdem sie schwer erkrankt war und eine seltene Reaktion auf die Impfung von AstraZeneca erlitten hatte. Lucy Taberer litt anfangs unter gewöhnlichen und milden Reaktionen auf die Impfung, doch ihr Zustand verschlechterte sich allmählich und sie verstarb nur 22 Tage nach der Impfung.

Der Ketzer
Der von vielen als Lösung angesehene Impfstoff ist ein Horrorstoff, alles möglich, was Folgen anbetrifft. Er wirft bei fast allen die Blutgerinnung an, wie die Nachforschungen von Prof. Bhakdi nach der Anregung, die D-Dimere (Nachweis für erfolgte Blutgerinnung) vor und nach der Impfung zu messen, ergaben. Ein wahrer Blutgerinnungsimpfstoff, der nie hätte zugelassen werden dürfen. Und er wird immer noch vermarktet, beworben und unsere Mitbürger werden weiterhin zu dessen Einnahme genötigt, erpresst, gezwungen und gelockt. Ein teuflischer Wahnsinn mit Methode.

14:15 | a:  Tierhaltung in der Krise: Bauern geben auf und schaffen Tiere ab

Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Viehzählung vom Mai. Das die Zahl der Tiere noch schneller schrumpft als die Zahl der Tierhalter – wie jetzt bei Schweinen – kommt aber selten vor. Meist erfolgte der Rückgang der Tierbestände langsamer als die Betriebsaufgaben, denn es geben vor allem kleinere Betriebe auf. Von diesen wandern die Tiere dann rein statistisch gesehen in größere und weiter wachsende Betriebe.

Einseits ist es der Preis und auf der anderen Seite ... eine andere Lebensqualität für die Bauern ... ein verlängertes Wochenende oder ein Kurzurlaub ist dann kein Problem mehr.  TS

Leser Kommentar
die Diskussion um Vegan oder Fleischverzehr dürfte wohl bald der Vergangenheit angehören.

12:20 | Leser-Zuschrift "Delta in Britannien"

In UK macht die Delta-Variante bereits über 95% aller Fälle aus.
Seither nimmt das Verhältnis der auf SARS-CoV-2 positiv getesteten Fälle zu den Spitalseinweisungen aufgrund von COVID-19 stetig ab
- https://data.spectator.co.uk/ - während in Ö die diesbezügliche Angstmacherei ständig zunimmt.
- https://www.facebook.com/GrazPublicHealth/photos/a.712793855412998/6334720293220298/?type=3

Dafür sollen jetzt auch noch die grünnen Pässe für Reisen praktisch "wertlos" werden
https://www.derstandard.at/story/2000127790112/europaeische-reisesperren-trotz-gruenen-passes

19:41 | Der Bondaffe
In Würzburg soll die "(D)elta-Mutation" als "(D)schihad-Mutation" aufgetreten sein.

14:45 | Der Ketzer zur Delta-Variante: 
Diese erwartbare Mutation des C-Virus ist sozusagen der Lackmustest der Impfungen: Er macht sie völlig wertlos, denn laut offiziellen Mainstreamberichten (DailyMail) erkranken insbesondere auch Geimpfte am Delta. Was für ein Megaaufwand für die Impfung und dann diese ERNÜCHTERUNG! Und sie werden es auch nicht wagen, den Geimpften die DRITTE Impfung, eine sogenannte Auffrischungsimpfung zu verpassen, weil es bereits eine Studie als Warnung dazu gibt, die aufzeigt, dass die 3. Impfung die 2. Impfung an Impfschäden dramatisch toppt.

Bereits die dritte Impfung ist der Start einer Autoimmunreaktion, die sich gewaschen hat. Da der Lackmustest von den Impfstoffen nicht bestanden wurde, besteht auch keine Grund für Ungeimpfte, sich jetzt noch auf den letzten Metern der Impfkampagnen doch noch zur Impfung überreden zu lassen. Bleibt standhaft und stark! Sagt euren Arbeitgebern, sie sollen euch Tierstudien vorlegen, dass der Impfschutz wenigstens ein Jahr lang gegen C- Mutationsviren schützt. Er soll euch beweisen, dass die Impfung so toll ist wie die Impfmafia behauptet. Diese Tierstudien gibt es nicht und kann es nicht geben und euer Arbeitgeber soll dankbar sein, dass ihr ihm nicht schon 2 Monate nach der Impfung als Impfschaden auf der Tasche liegt oder er euch so verliert.

Ihr könnt ihm gerne eine Studie vorlegen, wonach die Impfung nicht gegen DETLA schützt und dass eine Auffrischungsimpfung lebensgefährlich sei. Gerade Delta, das Nachfolgemodell des C-Virus, hat gezeigt, dass die Impfung nicht mal dagegen schützt. Schande über die Impfaschisten! Die so stark beworbene Impfung hat total versagt. Ich sehe daher in DELTA die Wende, die Abkehr von der Impfung und einen Offenbarungseid für die vaxxophile Politik.

11:28 | nzz: Will China den Ursprung der Pandemie verschleiern?

Datensätze von Sars-CoV-2-Proben aus Wuhan wurden gelöscht. Ein amerikanischer Forscher hat sie nun ausgegraben und stellt das mysteriöse Verschwinden der Daten in den Fokus. Was das bedeutet, ist aber nicht so klar.

Ich warte schon auf einen Beitrag der selbsternannten und von den angeblich so seriösen Leitmedien niemals hinterfragten "Faktencheckern", dass allein schon diese Fragestellung unmissverständlich auf die Gedankenwelt eines Coronaleugners, Corolanschwurblers hinweist. Facebook und Co. werden die NZZ daher wohl auch bald auf den Index stellen, denn wer Fragen stellt, ist in der freiesten Gesellschaft aller Zeiten eine unkalkulierbare Gefahr. AÖ

11:03 | tnw: HEAD OF AUSTRALIAN TGA ,BRENDAN MURPHY, TELLS PARLIAMENT TO KEEP QUIET ABOUT VACCINE EFFECTS

Geheimes Video der Senatssitzung mit dem Leiter der TGA (Therapeutic Goods Administration), Brendan Murphy, der dem Parlament sagt, dass sie der Öffentlichkeit nicht von ihrer eigenen Vertuschung der Auswirkungen des Impfstoffs erzählen sollen und dass der Impfstoff Menschen tötet und sie keinen Rückgriff darauf haben, weil die Regierung Big Pharma Immunität vor Strafverfolgung und Entschädigungszahlungen gewährt!

Obwohl der Dialekt der Dame sehr gewöhnungsbedürftig ist ein absolutes must-see-video! TB

14:05 | Leser Kommentar
Der Dialekt der Dame ?? Doch wohl eher der Akzent !!

... lieber Leser, wenn sie einem Steirer sagen ... er hat einen Akzent ... läuft er zum Hautarzt.  TS

14:35 | Leser Kommentar  
Nachdem ich auch bei Bachheimer mittlerweile nicht mehr jede Meldung ungeprüft 1:1 übernehme, hab ich unseren Firmendolmetscher gebeten zu prüfen, ob die Aussage "dass der Impfstoff Menschen tötet" so vorkommt...

Seine Antwort:
habe mir das jetzt ein paar Mal angehört. Das Goldstück ist wirklich sehr schwer zu verstehen, aber davon, dass der Impfstoff Menschen tötet, ist nicht die Rede. Es geht vielmehr darum, dass die Regierung der Pharmaindustrie Regressfreiheit zugesagt hat und sie kritisiert, dass, wenn etwas passiert, es zwar die Möglichkeit gibt, den Staat zu verklagen, so ein Verfahren aber Jahre dauern wird und sie, deren Pflicht als Senatorin es ist, wie sie sagt, den Bürgern zu sagen, dass sie „im Arsch sind“ (wörtlich (get stuffed)), weil ihnen de facto kein Mittel zur Verfügung steht, im Schadensfall rasch entschädigt zu werden. Für sie ist das auch der Grund, warum viele sehr zögerlich sind, sich ein „Jaukerl“ (wörtlich (jab)) geben zu lassen. Da geht es rein um Juristisches. Mr. Murphy wiederum findet es nicht gut, den Bürgern zu sagen, dass sie „im Arsch“ sind, woraufhin sie noch mehr steigt…

Wie gesagt, da geht es nicht um die tödlichen Impfungen sondern um staatliche Entschädigungen, die verschleppt würden.......

Und meine Frage nun: Warum schreibt TNW das dann so? Effekthascherei?

20:12 | Leser-Kommentar
„Die Regierung von West-Australien bezeichnet die Corona-Impfung als Gift-Impfung und ermächtigt die Armee zur Verabreichung“ - Regierungswebsite: https://tinyurl.com/94cvb73d

Der vollkommene Wahnsinn! Bleibt bloß zu hoffen, dass sich Behörden und Militär gegen die Vorhaben der Regierung stellen! OF


10:56 | salzburg.orf.at: Forscher-Appell: „CoV-Risiken reduzieren“

Bei der Analyse der CoV-Pandemie müsse man bei der Zahl der Toten genau unterscheiden und auch indirekte Faktoren mit einbeziehen. Das hat der renommierte Wissenschafter John Ioannidis in einem Vortrag an der Universität Salzburg betont. Er gilt als Kritiker der harten Lockdown-Politik, wie sie viele Regierungen praktizieren.

Ob unsere Bundesregierung, die keine Anstalten macht, die nur in Österreich geltende 3G-Regel aufzuheben, sich diesen Vortrag anhören wird, darf bezweifelt werden. (Der Artikel findet sich auf youtube hier.)
Und noch ein Programmhinweis: Talk Spezial: „Die große Corona-Abrechnung“ – Epidemiologe Prof. John Ioannidis im Gespräch mit Michael Fleischhacker, am Mittwoch, 30. Juni um 22:05 Uhr bei ServusTV Österreich und um 22:15 Uhr bei ServusTV Deutschland. Das Interview wird danach mit Sicherheit unter servustv.com in der Mediathek abrufbar sein. AÖ

16:12 | Leser-Kommentar
diese sinnlose 3G-Regel gibt es nicht nur in Österreich, sondern z.B. auch in Slowenien: „Slowenien erklärte am 15. Juni 2021 das Ende der COVID-19-Epidemie. Trotz der verbesserten epidemiologischen Lage bleiben einige Maßnahmen in Kraft: Die 3-G Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) gilt sowohl für die Dienstleister als auch Gäste aus allen Ländern:"
Quelle: https://www.slovenia.info/de/planen-sie-ihre-reise/alles-was-sie-fur-einen-gesunden-und-sicheren-urlaub-in-slowenien-wissen-mussen
oder in Ungarn: „Dann werden, nach der Wiedereröffnung von Restaurantterassen weitere Lockerungsschritte eingeführt. Man kann unter anderem Theater, Tanztheater, Kinos, Fitnessräume, Sportveranstaltungen, Zoos, Wildparks, Zirkusse, Museen, Hotels und Restaurants mit einer COVID-Schutzkarte besuchen."
Quelle: https://ungarnheute.hu/news/weitere-lockerungen-bei-4-millionen-geimpften-hier-sind-die-massmnahmen-87677/
In diesem an Wahn- und Irrsinn so reich gesegneten Erdteil wird es mit Sicherheit noch viele andere Länder geben, in denen völlig absurde Regeln gelten.

08:28 | reitschuster: „Österreichischer Wieler“: „Ohne PCR-Tests wäre Pandemie niemandem aufgefallen!“

Käme die Aussage von einem der „üblichen Verdächtigen“ wie Professor Sucharit Bhakdi oder Wolfgang Wodarg, würde sie wohl sofort als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das ist in diesem Fall schwer möglich. Es ist kein geringerer als Professor Dr. Franz Allerberger, der Leiter der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES), quasi der „österreichische Wieler“, der an den Grundlagen der gesamten Corona-Politik rüttelt. Seine Aussagen, die er in einem Interview für die Ovalmedia-Sendereihe „Narrative“ machte, haben die Sprengkraft einer Bombe. Und sie werden in den großen deutschen Medien weitgehend totgeschwiegen. Was seinerseits Bände spricht.

Und mittlerweile erstaunt es einen nicht mehr, dass die Menschen, auch jene Skeptiker, die wirklich was zu sagen haben, ignorieren. Auch in meinem näheren Umfeld gibt's solche. Die Dauerpropaganda seit 16 Monaten hat's geschafft, dass man den Politikern mehr glaubt, als so manchem Mediziner. Medizinern glaubt man nur, wenn sie der Regierung das Wort sprechen! TB

06:33 | ntv:  Kinderärzte widersprechen Lauterbach

SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach plädiert dafür, auch Kindern so schnell wie möglich zum Impfschutz vor der Deltavariante des Coronavirus zu verhelfen. Von führenden Kinder- und Jugendmedizinern erntet diese Initiative jedoch eine Absage.

Es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund Kinder zu impfen ... TS

16:46 | M
Es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund Lauterbach Gehör zu schenken...

16:51 | Der Kolumbianer
Natürlich gibt es den - nur nicht für die Kinder!😉 Die Herrschaften von Pfizer finden das sicher sehr vernünftig…

28.06.2021

19:09 | RT: Österreich: Ärztin schlägt nach Nebenwirkungen bei Kinderimpfungen gegen COVID-19 Alarm

Trotz der Nichtempfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden in Österreich auch Kinder und Jugendliche gegen COVID-19 geimpft.
Eine anonym bleiben wollende Ärztin aus Niederösterreich berichtete am Donnerstag nun über Fälle von schweren Nebenwirkungen nach der Impfung. Gegenüber dem Exxpress sagte sie: "Es waren noch nie so viele Schüler vor meiner Türe wie heute." Als aktuellsten Fall nannte sie eine 15-jährige Schülerin, die "Druck im Brustbereich" verspürte. Sie wurde wenige Tage nach ihrer Impfung zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.Wie die Medizinerin weiter besorgt mitteilte, habe das Mädchen ihr anvertraut, dass das Beratungsgespräch bei der Impfung vorletzten Sonntag sehr oberflächlich gewesen sei und nur kurze Zeit angedauert habe. Über mögliche Nebenwirkungen oder explizit über Herzmuskelentzündungen sei sie nicht informiert worden.

Wie schon berichtet, auch hier keine ausreichenden Informationen, obwohl Ages, Pharmig, Kammern etc. die Information so hoch anpreisen...!? Ebenso im Bekannten- und Verwandtenkreis: keine Aufklärung, alles super, der Arzt weiß schon was/sie tut!? Ein weiterer Puzzleteil dieser völlig verantwortungslosen und abgehobenen öserreichischen Bundesregierng samt grünem Gesundheitsminister! Deren Tage sind hoffentlich gezählt!? OF

19:59 | Leser-Kommentar
Es geht los… mit den Morden an Kindern! Eines Tages stehen die Verantwortlichen vor Gericht und man haut ihnen die Studie „Immunisierung mit SARS Coronavirus-Impfstoffen führt zu pulmonaler Immunpathologie auf Herausforderung mit dem SARS-Virus“ 10 Mal um ihre Ohren und brüllt sie dann an: Das ist die einzige Studie, die verfügbar war, andere waren unter Verschluss der Impfbande. Wie konntet ihr ohne vorhergehende Prüfung an Tieren ein so großes Menschen Experiment durchziehen, nachdem die einzige verfügbare Studie die Impfung nicht empfehlen konnte, weil die Versuchstiere an Lungenschäden starben?
Eine Studie, die klar zeigte, dass der Impfschutz nicht einmal bis zur Bildung der nächsten gefährlichen Coronavirus Variante reichen kann? Impfen wofür für welche kurze Zeit? Mit solchen Risiken, daran zu sterben?

20:06 | Die US-Korrospondentin
Wie ich von meinen leider "gespritzen" Freundinnen und Bekannten in D erfahren habe, muss man vor der "Behandlung" ein Formular unterschreiben, damit eine Haftung des Impfherstellers, im Falle von Nebenwirkungen, ausgeschlossen wird. Das Mädl ist gerade 15 Jahre alt und nach meiner Meinung nach, noch nicht geschäftsfähig. Also, wer hat für sie unterschrieben?

14:35 | ntv:  Lauterbach fordert Impfungen für alle Kinder

Bislang empfiehlt die Ständige Impfkommission lediglich Kindern mit bestimmten Vorerkrankungen eine Corona-Impfung. Der Gesundheitspolitiker Lauterbach hält das für einen Fehler. Dabei verweist er auf die Gefahr der Delta-Variante und auf viele minderjährige Covid-19-Patienten in britischen Kliniken.

Der Kolumbianer
Erst übt Karl als Politiker Druck auf die Impfkommission aus und dann faselt er wieder komisches Zeug.
Infizierte Kinder werden in der Regel nicht krank und wen sollen die kleinen Seuchenvögel gefährden, wenn Alte, Kranke und Coronaangsthasen durchgeimpft sind? Infizierte Kinder erhalten eine natürliche Immunität, was jeder normale Mensch, der nicht von der Pharmaindustrie profitiert, positiv sehen sollte.
Am Ende wiederspricht Karlchen sich selbst, wie so oft, indem er für die Impfung wirbt und gleichzeitig das durchgeimpfteste Land der Welt als Negativbeispiel nennt.


11:20 | aftonbladet.de: Demenssjukdom ökade risken att dö med covid [Demenz erhöhte das Risiko, an Covid-19 zu sterben]

Die erste Welle der Pandemie verursachte eine große Übersterblichkeit in Sonderwohnformen. Demenz [und Depression, Anm.], Nierenerkrankungen und eingeschränkte Gehfähigkeit sind einige der Faktoren, die das Risiko, an Covid-19 zu sterben, erhöhen, zeigt eine neue Studie der Universität Umeå.

Was ohnehin schon bekannt war, untermauert - und präzisiert - diese schwedische Studie. Vorerkrankungen und sonstige Beeinträchtigungen erhöhen das Sterberisiko erheblich. Im Umkehrschluß bedeutet das, dass selbst unter alten Menschen ansonsten Gesunde - welch' große Überraschung - ein deutlich geringeres Risiko haben, an Covid-19 zu sterben. AÖ

11:00 | tkp: Gericht in Portugal: nur 0,9 % der „verifizierten Fälle“ starben an COVID

".... Ohne den PCR Test hätte es keine Pandemie gegeben. Das bestätigt auch das Urteil des Gerichts in Lissabon."

Der Kaiser ist längst nackt! Doch das Angst-Impfnarrativ muss aufrecht erhalten bleiben! HP

09:36 | wb: Schock! Herzmuskelentzündung bei Kindern nach Corona-Impfung

Mehrere Kinder in Niederösterreich mussten mit schweren Impf-Nebenwirkungen ins Krankenhaus gebracht werden. In einem Fall sei eine Herzmuskelentzündung bereits bestätigt, wurde auf exxpress.at berichtet. Im Zusammenhang mit Corona-Impfungen kommt es gehäuft zu gefährlichen Herzmuskelentzündungen bei jungen Menschen und da vor allem bei jungen Männern (Wochenblick berichtete). Die Ständige Impfkommission (STIKO) in Deutschland wie auch die WHO raten von der Kinderimpfung ab.

Der Ketzer
Das sind die Verluste an der Corona-Front im Corona-Weltkrieg. Die Great Reset Generäle lässt es unbeeindruckt eiskalt. Sie sehen das große Ziel der Bevölkerungsoptimierung. Weniger Kinder ist mehr Klimaschutz und weniger schädliches Kohlendioxid. Also erwünscht. Ergo ist dieser Schwund einkalkuliert und wohlwollend hingenommen. Der Schock kann daher nur für Betroffene, Bürger und Opfer vorhanden sein. Für die Generäle ist das schon eher ein Erfolg, Plansoll oder eben DER Plan. Wie sonst soll Bevölkerungsreduktion funktionieren?

08:39 | Leser-Anfrage "Wie kann man Freunde und Angehörige retten?"

bin ein eifriger Leser Ihrer aufbereiteten Nachrichten zu den verschiedensten Themen....
Großen Dank an Ihr Team...

Nun zum Impfen...
Ich versuche seit einiger Zeit in meinem Umfeld aufzuklären ..auch es mal von der anderen Seite zu betrachten...
Aber es fruchtet niergends... fast alle in meinem Umfeld sind jetzt nach und nach zur Impfung gegangen...
Ich steh langsam als Spinner da... man glaubt es nicht , weil alle im Umfeld keine schlechten Impferfahrungen gemacht haben ...keiner tot umgefallen ist ...nur sehr geringe Nebenwirkungen oder häufig auch keine erfahren haben .. ich steh auf weiter Front alleine da..
Es passiert nix und im weitläufigeren Bekanntenkreis ..Arbeitswelt das gleiche ..nix ..alles gut...
Jetzt ist die Frage in die Runde ..Wann kommt die große Sterberunde in Deutschland ? ... oder bleibt es nur auf ein verstecktes in einigen Jahren verkürztes Leben der Geimpften ..was dann nicht mit der Impfung in Zusammenhang gebracht wird ... ?

Ist ja aus aller Munde zu hören ...mir geht es prima ...mir geht es gut .... ist doch nix ...was hast Du nur...
Zweite große Frage in die Runde ... Wie kann ich speziell meine Angehörigen retten ..helfen.. wenn es doch so kommt .. was ein Teil der Experten sagt ?
Den Impfstoff bekommt man ja nicht mehr aus den Körper .. sind alle verloren ... steh ich dann in Kürze alleine da ..
Wäre schön , wenn Sie uns eifrigen Lesern etwas an die Hand geben könnten .. Ich wäre sehr dankbar...
Schönen Abend
Wäre toll ..auf der Seite dann in Kürze dazu zu lesen..besteht bestimmt auch Interesse bei den anderen Lesern.... oder mit einer persönlichen Mail..

Ich persönlich kann das nur mit unserer Seite machen, in dem wir das bringen, was unsere fleissigen Leser so einsenden und schreiben.
In der direkten Konversation halte ich mich eher zurück. Ich halte mich auch im Gesundheitsbereich mit grünen Kommentaren sehr zurück.
Jeder soll gerade im Gesundheitsbereich seine eigenen Entscheidungen treffen. Nur wenn ich explizit gefragt werde sage ich was zum Thema Impfung, sag aber auch, dass dies nur für mich gilt und ich keine Empfehlungen für andere geben kann und will.
Ganz anders verhält es sich, wenn mich jemand zu Vermögensschutz in inflationären Zieten befragt. Da gelten die Naturgesetze allgemein für jedes Individuum! TB

09:03 | Leser-Kommentar
....... das ist schon eine interessante Frage, zumindest in der Hinsicht und Erkenntnis, dass man kaum jeman andern überzeugen, oder schützen kann. Aber......, es wäre sehr nützlich zu erfahren, welche Taktig man anwenden kann und evtl solle, wie kann ich meinen Gesprächspartner aus der Gegenposition, neugierg machen? Ziel kann/muss sein diese Gegener zum Nachdenken zu bewegen; auch wenn dies erst später geschieht. Mehr kann man nicht erreichen.

09:38 | Der Kolumbianer
Seien Sie doch froh, dass Ihre Freunde und Verwandten die Impfung gut überstanden haben! Es ist ausserdem völlig unklar, wie gefährlich die Impfung wirklich ist - vielleicht bleiben Ihre Leute gesund und werden 100 Jahre alt?
Warum wollen Sie sie retten? Jeder ist für sich selbst verantwortlich!

09:40 | Leser-Kommentar
Sorry, werter Leser, das bringt nichts, retten zu wollen, ausser jemand von den Angehörigen, fragt selber an direkt. Doch meist wird hier, wenn überhaupt indirekt gefragt. Denn wenn sich einer hat impfen lassen, wir er in der Regel, seine Entscheidung verteidigen, bis er schwer krank oder tot umfällt.
Genauso ist es mit dem "Nebenwirkungen, als Aussenstehender kann man in niemaden reingucken, wie es den Leuten nach der Impfung geht, was spüren bzw. fühlen. Das wird wird einfach zunächst verdrängt, bis es eben nicht mehr zu verdrängen ist. Das ist schwer zu fassen als Aussenstehender. Ich habe z.B. einen Freund, der hat sich zweimal impfen lassen. Er hat sich danach, aus meiner Sicht psychisch merkbar verändert, nicht zu seinen Gunsten. Das meine ich zu sehen ?
Doch will ich das forensicher einschätzen können. War es nun die Impfung oder die Umstände in denen wir inzwischen schon relativ lange Leben ? Ähnlich wie bei der Geld und Wirtschaftskrise. Man verschießt sein Pulver, dann und wenn es nicht eingetreten ist, bekommt man als Anwort. Du und Deine kruden Vorstellungen, das haste mir schon vor Jahren erzählt, was ist passiert, nix ist passiert. Lass mich in Ruh. Was lernte ich daraus, ab einen gewissen Punkt, ist schweigen besser. Bringt einem nur Unbill und retten, wen will man retten, der nicht geretttet werden will ?

09:41 | Leser-Kommentar
Das geilste was ich seit langem bei Ihnen gelesen habe :-):-)
Alleine deshalb lohnt es sich schon bei Ihnen immer mal vorbeizuschauen... :-)

10:07 | Leser-Kommentar
Wie man andere retten kann? Ganz einfach: Verweisen Sie doch auf die Staaten, die als erste und am meisten geimpft haben. Indien und Israel. Und dann lassen Sie doch die "zu Informierenden" wissen, dass aus Indien die Corona-"Delta"- Variante kommt und aus Israel die Studie über Herzmuskelerkrankungen.
Und wer den Zusammenhang jetzt immer noch nicht zu sehen vermag, dem kann niemand wirklich helfen. Außerdem kann es hilfreich sein, diese beiden Länder auch in Zukunft, wegen einer erschreckend ansteigenden Mortalität zu beobachten. Indien ist uns nun etwa ein knappes Jahr voraus und Israel ca. drei bis vier Monate.

10:47 | Leserkommentar 
Ich habe bei Arbeitskollegen, Freunden/Bekannten, Verwandtschaft auf die nicht vorhandene Information in den MSM hingewiesen und auf den Gesundheitsteil von b.com verwiesen. Erfolgsquote ca.1:10, vielleicht 1,5:10 (manche schwanken noch hin und her). Ein paar Wenige waren entsetzt und haben den Impftermin abgesagt. Zwei klären sogar ihre Umgebung aktiv auf. Einer hat seine Sparbücher aufgelöst und EM angeschafft ;-).

14:00 | Leser Kommentar
Wie man andere retten kann? Ganz einfach: Verweisen Sie doch auf die Staaten, die als erste und am meisten geimpft haben. Indien und Israel. Und dann lassen Sie doch die "zu Informierenden" wissen, dass aus Indien die Corona-"Delta"- Variante kommt und aus Israel die Studie über Herzmuskelerkrankungen.
Und wer den Zusammenhang jetzt immer noch nicht zu sehen vermag, dem kann niemand wirklich helfen. Außerdem kann es hilfreich sein, diese beiden Länder auch in Zukunft, wegen einer erschreckend ansteigenden Mortalität zu beobachten. Indien ist uns nun etwa ein knappes Jahr voraus und Israel ca. drei bis vier Monate.

14:45 | H. Lohse
Dieser Link dient allen b.com' lern zur Info, -jeder möge sich hierzu selber informieren, denkbar ist zwischenzeitlichen Alles !!! Wäre schön, wenn sich hierzu mal ein paar Netzsurfer schlau machen können und hierzu eine response abgeben.
https://www.anonymousnews.ru/2021/06/28/neues-gesetz-einsatz-von-impfstoffen-die-sich-selbst-uebertragen

15:01 | Der Ketzer zur Leserfrage 08:39:
Schwierig! Schwierig! Aber wir lieben unsere Lieben und mögen die Freunde. Also müssen wir eigentlich etwas tun. Doch das muss raffiniert und klug sein.

Ein Brücke muss gebaut werden, die gangbar ist. Sie haben uns Tierversuche verschwiegen, die nicht gut liefen! Die Impfung tut fast bei jedem die Blutgerinnung anwerfen. Jeder kann vor dem Test und nach dem Test die D-Dimere bestimmen lassen und hat dann seinen individuellen Beweis, dass etwas passiert ist. 2 Ärzte machten den Test und waren erschüttert… hoher Prozentsatz (FAST JEDER war die Aussage gegenüber Prof. Bhakdi) mit angeworfener Blutgerinnung. Nebenwirkungen sind doch häufig, wird aber vermutlich nicht zugegeben. Die meisten hatten ein angeworfene Blutgerinnung, aber nicht dort, wo man es äußerlich sieht. Die Impfung scheint eher ein „silent killer“ für Körperzellen, Gewebe und Organe zu sein. So werden aber 90% der gesetzten Schäden vermutlich übersehen. Und das ist die Perfidie der Impfung, genauso wie Sie es beschreiben. Die Freunde ließen sich impfen, merkten kaum Wirkungen (niedrig intensive Gliederschmerzen und Kopfweh steckt man kaum beachtet weg) und sind unheimlich froh, dass sie es hinter sich haben, ohne zu merken, was danach biochemisch und genetisch anders ist. Sie übersehen dabei das Wichtigste, weil es nicht sichtbar ist, dass ihr natürliches Immunsystem klammheimlich, still und leise stiften gegangen ist.

Wann kommt die große Sterberunde? Wenn die Ansteckungszeit ab kaltnassem Oktober wieder beginnt (Virus wird von Sonnenstrahlung nicht mehr in Schach gehalten), dann haben die Leute noch mit Vitamin D aufgetanktes Blut. Aber danach wird es brenzlig. Die Geimpften werden danach zu ansteckenden Virenträger, ihre Antikörper sind ziemlich nutzlos, weil die Coronaviren das tun, was sie immer tun, über die Atemwege eindringen und die Lunge besiedeln. Dann kommen die Lungenschäden, Lungenembolien und Lungenentzündungen wie im Tierversuch. Ob da Gegenmaßnahmen helfen, ist fraglich: Hohe Dosen Vitamin C intravenös und für hohen Vitaminspiegel sorgen. Atemspray bereithalten. Verschleimende Nahrungsmittel meiden. Die Aufgabe wird sein, sich über den Winter zu retten, bis die medizinische Welt eine Medikation für die neue Schwäche gefunden hat. Ich hoffe, die müssen nicht alle sterben, wenn sie um sich kämpfen. Ein paar werden es aber nicht schaffen.

Strategie zur Überzeugung? Sagt denen, dass die Impfung nur eine sehr kurze Immunität ergibt und nur gegen eine spezielle Variante eines Virus, das schnell aus dem Schutz heraus mutiert. Die Impfung halte ich damit im Rahmen der jeweiligen Entwicklungszeit für Auffrischungsimpfungen für völlig sinnlos ist. Die Studienergebnisse in England zum Deltavirus zeigen, dass auch Geimpfte häufig und schwer am neuen Virustyp erkranken und die wenigen verfügbaren Tierversuche haben bereits nachgewiesen, dass der Schutz schon nach kurzer Zeit nicht mehr wirkt. Die Geimpften werden bei neuen Virenmutationen sogar häufiger und stärker krank. Dass durch Impfung die Schwere einer Virenerkrankung verkleinert wird, ist nur eine Behauptung der Impfstoffhersteller, die ihre Kunden schon massiv belogen haben und wie Pfizer Milliarden Strafe wegen Betrug zahlen mussten. Und dass Impfstoffe, die jedes Mal die Blutgerinnung auslösen, ein individuell zu hohes Risiko für schwere Schäden bis hin zum Tod darstellen. Wenn sie nachfragen, die Studie zum Tierversuch schicken und Artikel, die zeigen, das Geimpfte an Delta tatsächlich erkranken.

Das im Kommentar 10:07 genannte ist perfekt. Die sich impfen Wollenden brauchen dringend ein Update im Wissen und dieses Wissen ist eben brandneu und hat die Impfung weit überholt! Bravo! Und zu den tragischen Auswirkungen in Indien und in Israel, auch in England, gibt es brandneue Studien. Was wollt ihr mehr? Das ist unsere Munition zum Überzeugung der Wankelmütigen, die einen Kick brauchen, um den Verlockungen der Impfung (mit dem Strom kraftschonend, aber halbtot, schwimmen können und keine Nachteile wie Jobverlust befürchten zu müssen).

15:02 | Leser Kommentar
da haben Sie ein paar interessante Fragen aufgeworfen. Wann beginnt das große Sterben? Nun, nach den Erkenntnissen die wir bislang haben, am ehesten wenn sich die Geimpften mit was auch immer infizieren. Dann vermute ich überschießende Reaktionen die dann und wann nicht mehr mit dem Leben vereinbar sind. Todesursache wird dann vielfach die Sepsis, oder septische Komplikation sein, zumindest laut Totenschein.
Das ist einer der gemeinen Tricks dieser Geschichte. Sepsen gab es schon immer und der Herd ist nicht immer identifizierbar.
In der Praxis stellen wir schon jetzt das vermehrte Auftreten septischer Entgleisungen nach an sich harmlosen Eingriffen fest. Auch das Auftreten entzündlicher Veränderungen großer Gelenke, hier vor allem bei 2-fach geimpften Krankenschwestern, meist intra- oder postmenopausal, ist neuerdings verstärkt festzustellen. Ein direkter Zusammenhang mit der Impfung ist aber nicht beweisbar! Die Kausalität wird durch eher unspezifische Entzündungen, die ihre Ursache in vielen Dingen haben könnten einfach maskiert.
Insofern würde ,anhaltendes Siechtum mit forciert letalem Ausgang‘ eher passen. Stellen Sie sich das nicht so vor, dass irgendwann die Geimpften zu Hunderten wie die Fliegen umfallen! Das läuft anders. Hier ne Sepsis, da ein Nervenleiden, dort eine oder auch mal zwei Blutungen im Gehirn. Leberfunktionsstörungen, Blutbildungsstörungen… mal die eine oder andere Nierenerkrankung, ein schwerer Infekt…
Klar…, die meisten Geimpften sind noch weitestgehend beschwerdefrei und gucken Sie blöd an wenn Sie denen sowas erzählen. Aber das ist klar, denn die tödlichen Veränderungen brauchen Zeit um sich im Körper zu manifestieren. Wie lange genau, werden wir sehr bald an großen Patientenzahlen untersuchen können. Es ist wie beim Krebs…, da wacht man auch nicht auf und hat von heute auf morgen einen großen Tumor. Die Zellen sind schon lang entartet, der Tumor ist erst später sichtbar, sozusagen ist er das vollendete Werk. Bei den Impfveränderungen ist es genauso!
Und retten? Vergessen Sie dieses edle Unterfangen.
Sie werden sich damit zum Deppen machen, denn ,man merkt die Impfung doch gar nicht und schließlich wollen wir ja wieder ein normales Leben haben‘…, diese Leute glauben daran, dass werden Sie nicht ändern. Das ist ein Teil des perfiden Plans. Die Impfung-Fetischisten werden in Sicherheit gewiegt und diejenigen die begreifen was los ist, werden ausgegrenzt und vereinzelt.
Die ,besseren‘ Argumente liegen aktuell bei der Gegenseite.

16:06 | Die Leseratte zum Kommentar von 14:45
Das ist schon länger bekannt, steht im "Ermächtigungsgesetz". Es gab auch einen Artikel dazu, wo dieser Effekt beschrieben wurde (ging um ne Karnickelpopulation). Zudem war diese Meldung die Grundlage, auf der hier seitdem über "Shedding" diskutiert wird.
An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an die US-Korrespondentin, die vor einiger Zeit detaillierte Tipps inkl. Links veröffentlichte, wie man die Partikel ausleiten kann, falls man "kontaminiert" wurde (Stichwort Suramin). Ich habe gekauft und es genommen (und tue es noch). Hatte nämlich Kontakt zu meiner besten Freundin, die 3 Tage zuvor geimpft worden war und mir das nicht erzählt hat. Ihren nächsten Termin kenne ich inzwischen und da sie 2 Wochen später einen kleinen Eingriff geplant hat, habe ich eine gute Ausrede, in dieser Zeit (unmittelbar nach der Impfung) keinen Kontakt mit ihr zu wollen: Als Ungeimpfte könnte ich sie ja gefährden!

16:15 | Die Leseratte zum Kommentar von 15:01
Nein, lieber Ketzer, wer wirklich hirngewaschen ist, nimmt auch Studien oder was auch immer NICHT zur Kenntnis. Die glauben halt der Tagesschau und das Interent ist des Teufels und alles Fake-News. Ob ich beweisen könnte, dass das eine echte Studie ist, die können ja viel behaupten. Ich habe es bei meiner Familie lange versucht, immer mal wieder was geschickt. Antwort als der Impftermin stand: Eigentlich sind die Impfstoffe richtig zugelassen, sonst dürften wir sie ja nicht kriegen. Ich weiß gar nicht, was alle gegen Astra haben. Mein Arzt hat die Impfung empfohlen. Und als Krönung: Im Internet steht unglaublich viel Scheiß! Damit war ich raus ...

16:18 | Leser-kommentar zum Kommentar von 10:47
Werter Leser, deckt sich mit meinen Erfahrungen aus ca. 15 Jahren, ca. 1 bis 1,5 % auf 100 gesehen. Hat man sein Umfeld abgedeckt, ist die Mission erfüllt. Ausser man trifft neue Leute oder welche kommen auf einen zu. Mission komplett, meinen Glückwunsch an Sie.

16:20 | Das Maiglöckli
Antwort auf die Frage: gar nicht!
Beerdigen sie ihren missionarischen Eifer und lassen sie den Dingen ihren Lauf. Sie machen/werden so oder so unglücklich, da müssen sie sich nicht auch noch Feinde machen, die sie nicht verstehen.

16:24 | Leser-Kommentar
Das ist ein Problem, vor dem viele Leute stehen seit das Impfverbrechen Fahrt aufgenommen hat. Eine zeitlang habe ich auch auf „leichte“ Art und Weise versucht, ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten. Teils hat es gefruchtet, im Regelfall eher nicht. Es kommt drauf an, mit wem man spricht, wie dessen persönliche Situation gerade ist. Eine allgemeingültige Vorgangsweise bei der Aufklärungsarbeit gibt es eher nicht. In den letzten Monaten bin ich zu folgenden Erkenntnissen gekommen:

1.) Die Wirkung der medialen Propaganda ist unglaublich enorm! Schaut halt alles so offiziell, glaubhaft und professionell aus. Der Durchschnittstyp glaubt das alles beinahe zur Gänze, aber durchaus auch aufgeklärtere Zeitgenossen haben mir regelrechte Schockmomente verschafft puncto Naivität. Mein Tipp: nicht zu viel und zu eindringlich schildern. Mit ruhig dazwischengestreuten Meldungen wie z. B. „Aha, ...hoffentlich passiert dir nix!“ an jemanden, der stolz seine Impfwilligkeit kundtut, errreicht man oft mehr, weil der dann unter Umständen nachhakt. So kann man vielleicht ein vernünftiges Gespräch initiieren. Aufpassen: Mittlerweile kennt der dümmste Nasenbohrer das Wort „Verschwörungstheorie“…und will einen gleich da hineinkategorisieren. Hat man den Leuten über die Medien so beigebracht…..

2.) Wenn jemand aus beruflichen Gründen sich „freiwillig impfen muss“, um seinen Arbeitsplatz zu halten, braucht man sich eigentlich gar keine Diskussion anzufangen. Der Erhalt des Jobs hat (bei den meisten) oberste Priorität. Dafür habe ich durchaus ein gewisses Verständnis. Mit solchen Personen keine direkten Diskussionen starten oder diesen gar Vorwürfe machen. Kann ausarten! Eher Verständnis zeigen für die „bedenkliche“ oder „bedauerliche“ Situation. Manche von den Betroffenen sind innerlich völlig verzweifelt, weil sie sehr wohl die Zwangssituation erkennen, aber nicht zugeben wollen. Aus einem „Ich lass mich sicher nicht impfen“ wird plötzlich irgendein Gelabber über Verschwörungstheorien und dass eine Impfung auf einmal „eh nicht so schlecht sein kann“. Es ist Schönrederei sich selbst gegenüber um die Gezwungenheit (indirekter Impfzwang!) leichter zu ertragen.

3.) Mir ist auch aufgefallen, dass man ein Aufklärungsgespräch vernünftig starten kann, wenn man die Impflinge oder die, die es werden wollen nach dem Grund für die Impfung fragt. Es ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr: Die allerwenigsten gehen aus gesundheitlichen Überzeugungen zur Impfung!!! „Damit eine Ruh´ daheim ist“ oder am Arbeitsplatz, hört man. Oder wegen den „Erleichterungen im Alltag“ (die dann meist gar nicht so kommen, wie man es sich gedacht hat). Bei solchen Typen kann man, wenn man „Verständnis“ und „Bedauern“ zeigt, vielleicht noch verhindern, dass sie sich eine „Auffrischung“ holen oder gar andere Leute zur Impfung animieren.

Eine positive Nachricht zum Schluss. Dank Verlinkung des kürzlich erschienenen Dr. Allerberger-Interviews (AGES) bei b.com konnte ich einen Maskendeppen überzeugen, dass er seine FFP2 nicht ständig aufzusetzen und 3 m-Bögen um seinen Nachbarn zu machen braucht und dass veröffentlichte „Zahlen" nicht unumstößliches Worte Gottes sind.

08:36 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern (19:49)

Danke an den Ketzer für die Studie. Die wichtigste Aussage, für Wissenschaftler außergewöhnlich klar formuliert, findet sich hier :
This combined experience provides concern for trials with SARS-CoV vaccines in humans. Clinical trials with SARS coronavirus vaccines have been conducted and reported to induce antibody responses and to be “safe” [29], [30]. However, the evidence for safety is for a short period of observation.

The concern arising from the present report is for an immunopathologic reaction occurring among vaccinated individuals on exposure to infectious SARS-CoV, the basis for developing a vaccine for SARS.

Additional safety concerns relate to effectiveness and safety against antigenic variants of SARS-CoV and for safety of vaccinated persons exposed to other coronaviruses, particularly those of the type 2 group.

27.06.2021

19.49 | Der Ketzer: Tierstudie zu mRNA-Stoffen

Dank der Nachfrage habe ich nochmal gesucht und eine Studie gefunden, die sich auf Tierversuche zu mRNA-Impfstoffen bezieht:

PLOS ONE:
Immunization with SARS Coronavirus Vaccines Leads to Pulmonary Immunopathology on Challenge with the SARS Virus
PDF-Dokument:
Immunization with SARS Coronavirus Vaccines Leads to Pulmonary Immunopathology on Challenge with the SARS Virus

IMPFSTOFF: The fourth vaccine (the VLP vaccine) was a virus-like particle vaccine prepared by us as described previously; it contained the SARS-CoV spike protein (S) and the Nucleocapsid (N), envelope (E) and membrane (M) proteins from mouse hepatitis coronavirus (MHV) [20]. Also: ein mRNA-Nanopartikel Spritzmittel.

RESULTS: All mice exhibited histopathologic changes in lungs two days after challenge including all animals vaccinated (Balb/C and C57BL/6) or given live virus, influenza vaccine, or PBS suggesting infection occurred in all. Histopathology seen in animals given one of the SARS-CoV vaccines was uniformly a Th2-type immunopathology with prominent eosinophil infiltration, confirmed with special eosinophil stains. The pathologic changes seen in all control groups lacked the eosinophil prominence.

CONCLUSIONS: These SARS-CoV vaccines all induced antibody and protection against infection with SARS-CoV. However, challenge of mice given any of the vaccines led to occurrence of Th2-type immunopathology suggesting hypersensitivity to SARS-CoV components was induced. Caution in proceeding to application of a SARS-CoV vaccine in humans is indicated.

Histopathology seen in animals given one of the SARS-CoV vaccines was uniformly a Th2-type immunopathology with prominent eosinophil infiltration, confirmed with special eosinophil stains. The pathologic changes seen in all control groups lacked the eosinophil prominence.

Heißt im Klartext für Nicht-Mediziner... echte Mediziner bitte bei Bedarf korrigieren: Die Impfstoffe wirkten, aber bei Reinfektion entwickelten die geimpften Tiere eine pathologische Immunreaktion. Die Tiere entwickelten eine Leukozytose. Übersetzt: Deaktivierung des natürlichen Immunsystems, welches auf diesen Leukozyten MASSGEBLICH und ESSENTIELL basiert. Das Virus kann dann die Lunge schädigen (immunpathologische Lungenkrankheit), das natürliche Immunsystem springt nicht mehr richtig an, ist zu schwach, deaktiviert oder zum Schaden verändert.

Siehe Wikipedia: Eosinophilie ist ein medizinischer Fachausdruck für die Erhöhung der Zahl eosinophiler Granulozyten (kurz: Eosinophile) im Blutbild. Sie ist eine Sonderform der Leukozytose. Die formale Definition einer Eosinophilie fordert mehr als 0,5 × 109 Eosinophile/L (0,5/nL) im peripheren Blut. Liegen mehr als 1,5 × 109 Eosinophile/L über einen längeren Zeitraum vor, spricht man von einer Hypereosinophilie.

Dass nach solchen Ergebnissen bei Tierversuchen eine Anwendung direkt beim Menschen im großen Maßstab erfolgt, ist geradezu hoch kriminell! Die Studie kann man als pdf herunterladen. Schickt das mal jenen, die sich noch impfen wollen!

Besten Dank, werter Ketzer! Genau diese Gefährlichkeit beschreiben u.a Wodarg, Bhakdi u.a. in ihrer Kritik. Fahrlässig und hoch kriminell sind dazu Hilfsausdrücke! OF

18:49 | SiFi: Fast überall Thrombosen: Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfung

Erste vollständige Impffolgen-Zusammenstellung: >2.500 Tote nach Impfung (18. März 2021)
Unglaubliches Ausmaß in Anzahl und Art: 4.623 Tote und 154 Seiten mit den Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen (4. Mai 2021)
Blind, taub, schlafgestört und 5.640 Menschen sind bislang nach COVID-19-Impfung verstorben – normale Nebenwirkungen? (18. Mai 2021)
COVID-19-Impffolgen: WHO-Datenbank mit mehr als 900.000 Meldungen und 6.029 Toten (26. Mai 2021)
Exorbitant erschreckendes Ausmaß: COVID-19-Impfstoff-Nebenwirkungen im Vergleich mit anderen Impfstoffen (28. Mai 2021)
Werden schädliche Nebenwirkungen der COVID-Impfstoffe verheimlicht? Die seltsame Rolle des Paul-Ehrlich-Instituts (10. Juni 2021)
7.407 Tote nach Impfung – Im Durchschnitt 85 Tote pro Tag (16. Juni 2021)

Leser-Kommentar
Der Impffanatiker wird glauben, ihn trifft es nicht, die paar Impfopfer auf zig Millionen Impfungen, das ist hinnehmbar. Die Angst vor Corona ist halt größer.
Der Impfkritiker wird sagen, das gabs noch nie, so viele Impfopfer mit so schweren Nebenwirkungen und es ist daher verblüffend, dass die Reißleine nicht schon längst gezogen wurde. Wir haben hier wie beim Contergan-Skandal einen mRNA-Vakzin-Skandal. Und das sind ja nur die kurzfristigen Auswirkungen, die langfristigen Auswirkungen werden erst noch kommen! Die auszumalen überlasse ich dem geneigten Leser. Nur ein Hinweis… es könnte die betreffen, die eine Familienplanung haben und diese Pläne dadurch durchkreuzt bekommen. Impfstoff als Killer der Ungeborenen. Die von gebildeten Antikörpern eine kräftige Abfuhr erteilt bekommen. Empfehlung an Aufklärer… bringt die Story mit den Geimpften, die von Fluggesellschaften nicht mehr mitgeflogen werden und die Ausfälle unter den Piloten, durch die tausende Flüge storniert werden mussten. Ist eine Schocktherapie… Heilung von Angst durch eine noch größere Angst.

Tja, werter Leser! Scheint wohl so sein zu müssen!? Bloß eine Frage kommt immer wieder hoch: Bis zu welchem Level an Toten und Geschädigten spielen die gekauften Drecksmedien mit, bis sie die Geschichte ihrem Publikum in der Dauerschleife auf's Auge drücken!? Die Varianten interessieren keinen mehr, geimpft wurde auch bereits brav... Ab wann kommen die großen Schockstories...!? Erkennen werden's sonst die Wenigsten... OF

11:37 | dieostschweiz: Das grosse globale Sterben durch die Massnahmen

Weltweit haben die Massnahmen gegen das Coronavirus mindestens 50 Mal mehr Lebensjahre gekostet, als wenn das Virus freien Lauf gehabt hätte. Das zeigt das einfache Zusammenführen von Statistiken. Dabei war das Verhindern von Todesfällen das Ziel.

Es ist auch das erste Virus, welches die globale Wirtschaft zerstört hat - mit Hilfe der Maßnahmen.
Auch das hätte das Virus alleine nie zuwege gebracht! TB

Der Ketzer
Was sich die Schwyzer da heraus nehmen, die Obrigkeit zu kritisieren mit ihren dämlichen Maßnahmen, alle Achtung! Und für unsere Freunde, die gerne Belege und Beweise einfordern, ob die Verschwörungstheorien auch fundiert sind, dem sei die lange Kiste der Links unter dem Artikel empfohlen. Bezeichnend: Die Maßnahmen hatten mit Immunabwehrtraining und Stärkung der Immunabwehr so viel zu tun wie 6 mal Aderlass hintereinander mit Gesundheit, nachdem es dem Patienten nach dem vorherigen Aderlass nicht besser geworden ist. Früher… Aderlassserien bis zum Todeseintritt… heute, impfen, Abstand und Lockdown Maßnahmen bis der Arzt kommt. Coronazeit ist eine barbarische Zeit.


11:24 | ET: Israelischer Beamte: „Hälfte der positiv auf Corona getesteten waren geimpft“

Der Ketzer
Was ist also die mRNA-Impfung in Wirklichkeit? Ein von unbefugter Stelle (korrupte Politiker) angeordneter, weder korrekt geprüfter (angeblich „teleskopierter“, in Wahrheit jedoch nur unvollständig und über einen viel zu kurzen Zeitraum gecheckter) noch korrekt zugelassener (bloßes Durchwinken nach wenigen Tagen anstatt umfangreicher kritischer und von neutraler berufener Seite erfolgender Zulassungsprüfung) lebensgefährlicher INVASIVER Genmanipulationsmenschenversuch mit nur temporär wirksamen Schutz (scheinbarer Schutz!) vor Coronaviren, ein Versuch, der jedoch innerhalb von nur 3 Monaten nach der Verabreichung des Toxingemischs aus Nanopartikeln, Spikeproteinen und erbgutverändernder RNA weder Schutz vor Ansteckung, noch vor Weiterübertragung und MÖGLICHERWEISE nicht einmal vor gefährlichem schwerem Krankheitsverlauf schützt. Ich fordere Wikipedia auf, diese neue realistische Definition für die mRNA-Impfstoffe zu veröffentlichen und die verniedlichende aktuelle Darstellung zu entfernen, welche in Prinzip eine plumpe Propaganda für das Verimpfen eines Toxingemischs darstellt. „aktuelle Studienlage“ = Lage nach Studie der Hersteller, deren Interesse der Verkauf der Impfstoffe ist, wobei darin die negativ verlaufenden Tierversuche keinen Eingang gefunden haben. Das ist skandalös, dass auf der Basis unvollständiger Prüfungen und unvollständiger Studienlage derartige völlig neue Impfstoffe für Milliarden Menschen zugelassen wurde, wegen lobby-politischem Druck. Ein Impfstoff, der nach 3 Monaten seine Wirksamkeit verliert ist völlig indiskutabel! „Die Infektionen verlaufen dabei mehrheitlich asymptomatisch oder sehr mild.“ könnte eine mediale Floskel sein, um die Impfung nicht zu gefährden? Ich fürchte, es ist mehr Wunschdenken als Realität, es wird auch schwere Verläufe geben! Nur die Ärzte werden diese dann kaschieren, weil die lassen sich nicht gerne durch sie verusachte Schäden nachweisen.

09:16 | uncut-news: In Australien sind mehr Menschen am AstraZeneca-Impfstoff gestorben als an Covid-19

Australiens oberster medizinischer Offizier drängte am Montag seine Landsleute, die eine AstraZeneca COVID-Spritze erhalten haben, „nicht zu zögern“, die zweite Dosis zu bekommen – obwohl der Impfstoff in diesem Jahr mit mehr Todesfällen als COVID in Australien in Verbindung gebracht worden ist.

Dazu passend der Führer aus dem Regenbogenland (im März 2021)
Bildschirmfoto 2021 06 27 um 09.17.06

08:13 | rt:  Lauterbach: "Spannende Studie aus Niederlanden, wie BioNTech-Impfung unser Immunsystem verändert"

Er kann es nicht lassen: Karl Lauterbach ist omnipräsent. Am Freitag lobte er eine neue Studie aus den Niederlanden, die sich mit der Veränderung des Immunsystems nach einer "BioNTech-Impfung" beschäftigt, als "spannend". Anhänger und Kritiker reagierten hochemotional. Der SPD-Politiker Karl Lauterbach fällt immer wieder durch zahlreiche öffentliche Auftritte bezüglich COVID-19 und mRNA-Impfungen und seine oftmals skurrilen Tweets auf, die zum Teil einfach nicht der Realität entsprechen oder auf "persönlichen Schätzungen" beruhen.

Alleine das Fehlen der wichtigsten Daten in Bezug auf die Sicherheit der Impfstoffe ... sonst würde man diese den Kritikern um die Ohren hauen ... lässt nur die Empfehlung zu:
Finger weg von diesem Zeug.  TS

16:25 | Leser-Kommentar
Der Herr Lauterbach hat es in all den Jahren nicht geschafft seine Zähne zu sanieren. Und der will mir etwas von Impfen und Viren erklären? Mit jeder Mutation reitet er sich weiter in den Sumpf bis er sich an seinem Zopf selber wieder raus zieht. 😜

26.06.2021

19:52 | n-tv: Absagen von Impfterminen häufen sich

Mediziner beobachten mit Sorge, dass immer mehr Impftermine abgesagt werden. Noch kann man nicht auf eine allgemeine Impfmüdigkeit schließen, aber Experten warnen davor, die zweite Impfung zu schwänzen. Allerdings finden sich immer noch genug Impfwillige, um die Dosen zu verbrauchen.

Der Kolumbianer
Dieser Artikel macht wieder deutlich, dass es bei der Impfung nicht um eine dringend notwenige, medizinische Massnahme handelt, sondern darum ein Produkt an/in den Mann/Frau/Diverse zu bringen. Der Impfstoff ist da, also muss er gespritzt werden. Je mehr gespritzt werden, desto mehr brauchen demnächst das Update/Auffrischung. Ich befürchte, dass man mit den Auffrischungen eine Abhängigkeit erzeugt, mit der sich die Geimpften hervorragend kontrollieren lassen. Wäre es nicht möglich, dass Geimpfte zukünftig auf die Auffrischungen angewiesen sind, um ihr Immunsystem generell aufrecht zu erhalten? Nur ein Gedankenspiel...

11:18 | Delta Variante: Das sind die Folgen für Geimpfte und Genesene

Die Delta-Variante verändert die Lage auch für Geimpfte und Genesene. Mehrere Bundesländer haben die Quarantänebestimmungen angepasst.

Wär ich ein Geimpfter, ich würd mir (4. Fall ich weiß, aber steirisch klingts familiärer) schön verarscht vorkommen! TB


08:51
 | agrar heute:  Rinderpreise gehen durch die Decke – Was ist los?

Da reibt man sich manch Rinderhalter verwundert die Augen. Vor neun Monaten waren die Rinderpreise auf den niedrigsten Stand seit Jahrzehnten abgestürzt. Derzeit bekommen die Bauern für ihre Schlachtkühe so hohe Preise wie zuletzt vor 9 Jahren. Für Bullen werden die höchsten Preise seit drei Jahren gezahlt.

... und ein weiterer Schritt in die fleischlose Gesellschaft ... TS

26.06.2021

08:15 | Welt:  „Müssen alles tun, um Übertragungskette der Delta-Variante zu unterbrechen“

Die ansteckendere Delta-Variante könnte Ende August für 90 Prozent der Neuinfektionen in Europa verantwortlich sein. Deshalb fordert EU-Gesundheitskomissarin Kyriakides ein höheres Impftempo der Mitgliedsländer. Sonst seien „gezielte politische Maßnahmen“ nötig. Die EU-Kommission hat die Mitgliedstaaten im Kampf gegen die weitere Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus aufgefordert, deutlich mehr als bisher zu tun.

„Für die Ungeimpften und nur teilweise Geimpften ist die Delta-Variante eine echte Bedrohung“ ... und die anderen Varianten nicht mehr?  Gott haben wir ein Glück!  Doch nochmals zum mitschreiben .... je Ansteckender desto ungefährlicher.  Nehmen wir den Schnupfen ... voll ansteckend ... und ungefährlich.  Nehmen wir Ebola ... voll tötlich und ... erledigt sich nach einer gewissen Zeit von selbst.  
Was ich jedoch noch anmerken möchte ... liebe Leser ... in den Impfstoffen sollen sich scheinbar Prionen befinden ... dies wurde schon mehrmals bei kritischen Online Beiträgen angemerkt.  TS

25.06.2021

20:06 | ET: Israel: Forscher sehen Zusammenhang zwischen Pfizer-Impfstoff und seltener gefährlicher Blutkrankheit

Israelische Forscher berichteten, dass der Corona-Impfstoff von Pfizer mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit in Verbindung gebracht wurde, eine thrombotisch-thrombozytopenische Purpura (TTP) zu entwickeln. Das ist eine sehr seltene, aber unter Umständen gefährliche Autoimmunkrankheit.
Die „Jerusalem Post“ berichtete am Montag (21.6.) darüber, dass israelische Forscher die Verabreichung des Impfstoffs der Pharmakonzerne BioNTech/Pfizer mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit in Verbindung bringen an einer TTP (thrombotisch-thrombozytopenische Purpura) zu erkranken.

Bei zig-tausenden von mittlerweile aufgetretenen Venentrombosen eine sehr vorsichtige Umschreibung mit ein paar Konjunktiven zu viel!? Sieht aus, als bräuchte man schön langsam eine Exitstrategie!? OF

17:40 | wiwo: Aldi will bis 2030 nur noch Fleisch aus tiergerechterer Haltung verkaufen

Die Lebensmitteldiscounter Aldi Nord und Süd wollen spätestens ab dem Jahr 2030 nur noch Frischfleisch von Tieren aus höherwertigen Haltungsformen verkaufen. Dann soll in den Kühltheken nur noch Fleisch aus Außenklima- und Biohaltung zu finden sein, wie die beiden Unternehmen am Freitag ankündigten. Mit diesem Schritt wolle man Landwirten und Fleischverarbeitern Planungssicherheit für die Umstellung der Produktion geben.

Schön wär's!? War bis jetzt bei allen großen Discountern eine reine Marketing- und Labelingfassade, die dann ein wenig umetikettiert werden wird, um weiterhin den Preisdruck aufrecht erhalten zu können!? Im Grunde müßten die Produzenten freiwillig die Standards derart nach oben schrauben, wieder selbst schlachten und sich nicht permanent die Regeln aufzwingen lassen. Qualität muss auch seinen Preis haben! OF

18:08 | Leser-Kommentar
Eher kann man sich fragen, in welcher Form Aldi o.ä. 2030 noch existiert ?

17:25 | t-on: Jo-jo-Effekt vermeiden - Forscher raten Senioren zur dritten Impfung im Herbst

Die deutsche Corona-Impfkampagne nimmt Fahrt auf: Mehr als ein Drittel der Deutschen ist doppelt geimpft. Nun sollen bestimmte Personen zum dritten Mal gepikst werden. Wer ist betroffen? Was ist der Grund?

Jetzt knallen sie scheinbar völlig durch!? Die Menschen, die der Pharmamafia auf den Fliegenfänger geraten sind, scheinen da nimmer runterzukommen!? Dreimal spritzen binnen einem Jahr...!? Wenn das zum gewollten Jahresprogramm werden sollte, sind die alten spätenstens nächstes Jahr übern Jordan!? Wann beginnen die Menschen endlich zu denken!? OF

18:05 | Monaco
´Wir Senioren vom Bahnhof Zoo´.......

18:10 | Der Kolumbianer
Jede weitere Impfung beschert den Pharmakonzernen Milliardengewinne, das ist eine Lizenz zum Gelddrucken! Von diesem Geld kann man praktisch JEDEN Politiker und fast jeden Wissenschaftler kaufen.

18:12 | Die Leseratte
Ein Grund mehr, erst gar nicht damit anzufangen! Habe gerade mit einer Freundin telefoniert. Deren Mutter musste Anfang des Jahres ins Pflegeheim, nach Krankhausaufenthalt (Knochenbruch nach Sturz) und Reha. Früher gab es ellenlange Wartelisten, ging aber in ihrem Fall erstaunlich schnell. Zunächst musste sie allerdings ein Zweibettzimmer akzeptieren. Sie stand an vierter Stelle auf der Warteliste für ein Einzelzimmer und hatte sich auf längeres Warten eingestellt. Inzwischen hat sie es, in ihrem ersten Zimmer ist noch niemand wieder eingezogen und angeblich stehen sogar Zimmer leer. Die Heime leeren sich, scheints.

16:02 | rnd: Patientin mit Eta-Variante infiziert: Paderborner Krankenhausstation abgeriegelt

Bei einer 89 Jahre alten Patientin des Paderborner Krankenhauses wird die Eta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Die Station wird abgeriegelt und Hygienemaßnahmen verschärft. Die Eta-Variante war erstmals im Dezember 2020 in Angola nachgewiesen worden.

Der Ketzer
Das griechische Alphabet wird nicht reichen, brauchen dafür schon ein Sprachtalent wie Analallah Kobold: Ohmegah, Ommega, Ommeta, Ometta, Omaka.
Nur das Krankenhaus abriegeln? Reicht das? Ich würde vorschlagen, für die Regien Paderborn +/- 250 Kilometer eine Reisewarnung auszugeben, Paderborn zum Krisengebiet zu erklären und einen lokalen totalen Lockdown unverzüglich einzuleiten. Wir wollen keinesfalls Etaisiert werden.

16:13 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, die Frage ist wohl ebenfalls zwingend, wo hat sich die Dame Eta geholt ? War sie auf Urlaub in Spanien und bei der ETA, (Euskadi ta Askatasuna) zu Gast gewesen ?

12:48 | exxpress.at: Schulärztin schlägt Alarm: Mehrere Kinder nach Impfung herzkrank

Österreichs Regierung lässt die Kinder impfen, obwohl die WHO davor warnt: Jetzt mussten mehrere Kinder in Niederösterreich mit schweren Impf-Reaktionen ins Spital. In einem Fall ist eine Herzmuskelentzündung bereits bestätigt. Der Schulärztin wurde untersagt, Eltern vorab über Risiken aufzuklären.

Diese Häufung an Herzmuskelentzündungen könnte an einer zu kurzen Schonzeit nach der Impfung liegen. Um derartige Zusammenhänge in Ruhe abklären zu können, wäre allgemein, insbesondere aber bei den Nicht-Risikogruppen ein langsames Vorgehen bei der Durchimpfung das Gebot ethischen und wissenschaftlichen Vorgehens. Die Coronagläubigen spielen dagegen lieber mit der Gesundheit der Menschen, insbesondere mit jener der Kinder und Jugendlichen. AÖ

15:02 | Der Ketzer:   
Zweifelt noch irgend jemand an einer vorhandenen Verschwörung, die Impfung durchzuziehen, komme was da wolle und koste es, was immer es auch sein möge? Es ist wie eine Vernarrtheit und totale Verbohrtheit, das Nichtaufhörenkönnen bei einer Sucht nach einer erfolgten Festlegung auf einen Kurs, von dem man nicht mehr abweichen darf! Eine geheime Macht hat beschlossen, gegen alle Widerstände und sachlichen sowie medizinischen Einwände die Kinder zu impfen. Was mag das wohl für ein Grund sein? Bevölkerungskontrolle? Unfruchtbarmachung?
Die Verhinderung einer weiteren Ausbreitung der Seuche Mensch? Indem deren Fertilität eingeschränkt oder beseitigt wird? Die Impfaktion bei den Kindern ist längst am Laufen und daher trudeln nun die ersten erschreckenden Ergebnisse ein. Doch im Lager des Great Reset hat man das alles geplant und vorhergesehen, geradezu herbei gesehnt. Deshalb ist auch bei deren Vertretern niemand überrascht, niemand fordert von denen den Rückwärtsgang beim impfen. Und offensichtlich helfen viele mit an der Vertuschung eines unfassbar großen Impfskandals. Feigheit & Angst vor Jobverlust lassen sie mitmachen bei Menschenexperimenten vom Kaliber eines Genozids.

15:03 | Der Kolumbianer
Bedauerliche Masseneinzelfälle...

16:08 | H. Lohse zum grünen Kommentar von AÖ
Werter AÖ wer jetzt noch impft, spielt nicht nur mit der Gesundheit der Erwachsenen, sondern erhebt sich über Gott, greift massiv in die Schöpfung ein und missbraucht die Zukunft unserer Kinder. In diesem Zusammenhang mag ein heute morgen statt gefundenes Gespräch mit dem Chef einer Lackiererei ein wenig dazu beitragen die Sensibilität und Sinne einer kritiklosen Zustimmung wieder mehr zu schärfen. Der Mann berichtete, er sei vor drei Tagen geimpft worden und seitdem spiele sein Koordinatensystem völlig verrückt, er habe spontane Schwindelanfälle, Erinnerungslücken sei kaum in der Lage, seine Terminplanungen nachzukommen, -im Übrigen sei sein bis dato normales Verhältnis zum Blutdruck völlig aus dem Ruder gelaufen. Auf die Frage nach der Notwendigkeit zur Impfung kam die spontane Antwort, ....man wolle jetzt endlich mal wieder Reisen !
Der tägliche Alltag führt dem "Aufgewachten"scheinbare Einzelfälle immer deutlicher vor Augen, offenbart die gesamte Dramatik und zeigt wohin die akzeptierte Sklavenhaltung die Menschheit führt. https://avdlswr-a.akamaihd.net/swr/swr2/impuls/1000-antworten/1000antworten-20160810-woher-kommt-hilf-dir-selbst-so-hilft-dir-gott.12844s.mp3
Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott.

08:46 | express: Britische Variante Hunderte Kinder auf Klassenfahrt mit Coronavirus infiziert

Schock für hunderte Schüler, Schülerinnen und ihre Eltern. Die Kinder aus verschiedenen Teilen Spaniens haben sich offenbar auf Abschlussfahrten Mitte Juni auf Mallorca mit dem Coronavirus infiziert.

Der Kolumbianer
Sieh mal einer an, jetzt gibt es die „Britische Variante“ doch wieder, obwohl neulich die Bezeichnung geändert wurde. Klingt halt einfach dramatischer!
Wieviele der positiv getesteten Jugendlichen sind tatsächlich erkrankt? Vermutlich KEINER, sonst hätte man es propagadawirksam geschrieben.
Sind diese Jugendlichen bald „Genesene“ mit natürlicher Immunität, die deshalb keine Impfung benötigen? Offensichtlich!


06:21
 | Focus:  "Neuer Ausbruch" in Israel: Schüler und Geimpfte infizieren sich mit Delta-Variante

Israel galt als Impfweltmeister bei der Bekämpfung des Coronavirus. Doch binnen der letzten Tage hat sich die Situation im Land drastisch verschlechtert. Immer mehr ungeimpfte Kinder sowie geimpfte Erwachsene infizieren sich mit der Delta-Variante des Virus. Als Reaktion verschärft die Regierung nun die Regeln - und will die Kinderimpfungen vorantreiben.

Man beachte ... "ungeimpfte KInder"!
Ja, Kinder können sich mit Corona infizieren, das bedeutet jedoch nicht das die Kinder erkranken, es bedeutet nicht, dass die Kinder schwer erkranken und es bedeutet nicht, das Kinder schwer erkranken ... doch es krankt wo anders ... die Bilanzen, ja die Bilanzen der Pharma-Firmen ... die brauchen noch ein bisschen Geld.
Finger weg von unseren Kindern, wenn ein Erwachsener sich diese Giftbrühe spritzen möchte gut ... doch keine Genversuche an unseren Kindern.  Was nun die Erwachsenen betrifft, es war doch immer so in den Medien ... das Impfen schützt, das Impfen ermöglicht eine Herdenimmunität ... und plötzlich ... geimpfter Erwachsene erkranken?  
Die Impfpflicht ist im Anmarsch ... und der Widerstand wird auch nicht auf sich warten lassen. TS

15:20 | Der Ketzer
Jetzt bestätigt es auch noch der Focus, dass die Verschwörungstheorie eingetroffen ist, dass die Impfung nichts nützen kann, weil das Virus viel zu schnell und extra WEGEN der Impfung mutiert. Die Impfung ist der Mutations-Booster!!!! Und damit macht er die Impfung völlig WERTLOS bezüglich Gesundheit. Dier Geert Vanden Bossche Theorie ist damit in der Mainstream Realität umgesetzt worden. Auch wenn es verschwurbelt wird. Dumm nur, sie nehmen es zum Anlass, jetzt wieder alle zu gängeln, die Ungeimpften, die Kinder und die Geimpften! Und die Impfstoffhersteller haben wieder Arbeit, den nächsten Impfstoff zu entwickeln und das Perpetuum Mobile der Impffolgen kommt zum laufen. Ganz so, wie es sich die „Greats“ ausgedacht haben?

Kohle für Big Pharma, Impfungen für die Bürger und Lockdown für die Gesellschaft und universelle Macht für die herrschende Kaste. Nur wir wissen: Die Delta Variante… ist die Impfung, weil sie direkt aus ihr hervorging. Die meisten, die an der Delta Variante sterben, sterben damit praktisch an den Folgen der Impfung. Der Platzhalter „Delta“ ist ein willkommener Sündenbock, dem man die Toten zuweisen kann. Obwohl die eigentlichen Mörder jene sind, welche die Impfungen anordneten. Es war völlig sinnlos, Impfweltmeister zu werden. Sie werden deshalb Weltmeister im Sterben werden und anderen Ländern im Sterben vorausgehen.

16:25 | Leser-Kommentar
Interessant dazu auch ein Artikel aus der ET, der den Anstieg der Atemwegs Erkrankungen mal von einer anderen Seite beleuchtet:
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/so-etwas-haben-wir-noch-nie-gesehen-rueckkehr-der-winter-viren-in-israels-sommer-a3541710.html
Bin gespannt wie die Scharade rund um den Globus weitergeht…

16:26 | Der Kolumbianer
Fassen wir zusammen: Kinder infizieren sich mit Delta, werden aber nicht krank. Geimpfte infizieren sich trotz Impfung und ungeimpfte Erwachsene werden gar nicht erwähnt.

24.06.2021

19:51 | ET: Mindestens 15.000 Todesfälle nach Corona-Impfungen - 1,5 Millionen Nebenwirkungen nach COVID-Impfung bei EMA gemeldet – 50 Prozent „ernst“

Eine Million fünfhundertneuntausendzweihundertsechsundsechzig oder 1.509.266 Einzelfallmeldungen zu Corona-Impfungen sind binnen der letzten sechs Monate bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eingegangen. In vielen Fällen umfasst eine Verdachtsmeldung nur eine Nebenwirkung, andere Betroffene berichten von einem Dutzend oder mehr Symptomen. Insgesamt listet die „Datenbank zur Erfassung der Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen von Arzneimitteln“ Meldungen von 581.317 Personen nach Corona-Impfung. Darunter befinden sich auch 15.472 Meldungen mit tödlichem Ausgang. Während Studien der Hersteller vorrangig von „guter Verträglichkeit“ und „milden bis moderaten Nebenwirkungen“ der experimentellen Impfstoffe sprachen [Epoch Times berichtete, unter anderem hier und hier], zeichnen die Daten der EMA ein anderes Bild.

Und wieder mal die Frage: Bis zu welchem Punkt sind Hersteller und Staaten bereit zu gehen und den Kollateralschaden wissentlich in Kauf zu nehmen!? Wie viele "dürfen" sterben oder schwer geschädigt sein, bis wohin sind die Entscheidungsträger "versichert"!? Es wird gegen die eigene Bevölkerung agiert und keiner schreit!? OF

18:16 | jesrusalempost: COVID-19 might be over, but viral infections in Israel are surging

Die Corona Krise könnte vorbei sein, aber in ganz Israel erkranken Erwachsene und Kinder an Virusinfektionen in einem Ausmass, das für diese Jahreszeit beispiellos ist, so mehrere Mediziner. "So etwas haben wir noch nie gesehen", sagte Dr. Tal Brosh, Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Samson Assuta Ashdod Hospital. "Wir haben virale Infektionen im Krankenhaus beobachtet, was natürlich nur die Spitze des Eisbergs dessen ist, was in der Gemeinschaft vor sich geht, denn für jeden stationären Patienten gibt es noch viel mehr Nichtstationäre. Seit dem Frühjahr verzeichnen wir eine steigende Zahl von Atemwegserkrankungen, und seit Mai ist ein Anstieg der RSV-Fälle zu verzeichnen."

Der Ketzer
Must read!!! BINGO! BINGO! BINGO! BINGO! Genau das hatten Geert Vanden Bossche und Sucharit Bakhdi VORHERGESAGT!!!! Nicht nur das! Auch die Pfizer -Experimente zu mRNA-Impfstoffen bei einem Sars-Virus zeigten das mit brutaler Gewalt: ALLE Versuchstiere starben nach Kontakt mit den normalen bzw. Wildstämmen der Viren, gegen welche sie gespritzt wurden. Daher vertuschte Pfizer auch diese Experimente bzw. Tierstudien. Mit der Impfung wurde praktisch ein Timer des Todes gestartet. Ich möchte keine Panik schüren. Unsere Ärzte werden Wege finden, das Unausweichliche (Tod durch Impfung infolge Reinfektion) zu verhindern. Aber diese Nachricht zeigt uns, dass eine weitere Verschwörungstheorie binnen weniger Tage sich als die totale Wahrheit herausstellt und die Faktenchecker und Faktenfinder sich als Stümper, Lügner und Betrüger und Lohnschreiber einer Lügenmafia herausstellen. Es ist Zeit für den Backslash gegen die Impferaptoren, die danach trachten, JEDEN mit ihrem Impfstoff zu kontaminieren. Und der Versuch, uns diese Nachwirkungen der Impfungen als Auswirkungen des Delta-Coronavirus zu verkaufen, ist perfide und verwerflich. Delta ist die absichtliche Tarnoperation zu dem durch Impfung in Millionen Menschen gestarteten Todestimer. Ein Anstieg im Mai? Bei Atemwegsinfektionen? DAS KANN NUR EINE FOLGE DER IMPfUNGEN SEIN!!!!!

18:38 | Die Leseratte
Dass diese Impfungen das Immunsystem runterfahren wissen wir inzwischen und leider zeigt sich jetzt, dass es stimmt! Was zusätzlich hinzukommt ist das fehlende Training des natürlichen Immunsystems! Wir sind mehr als ein Jahr lang mit Masken rumgelaufen und haben uns "sozial distanziert", sprich wir durften fremden Menschen nicht nahekommen. Während wir also EIN einziges Virus völlig unverhältnismäßig heftig bekämpft haben, haben wir gleichzeitig unser Immunsystem runtergefahren in Bezug auf die Bekämpfung aller anderen sonst so zirkulierenden Erreger! Dass das Ergebnis sooo heftig ausfallen würde, hätte ich nicht erwartet - aber leider liefert es den Verbrechern gleichzeitig die perfekte Ausrede, uns weiterhin (bis ans Ende unseres Lebens?) mit AHA-Regeln zu schikanieren!

18:49 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:38
Werte Leseratte, ich wage dann mal eine kurde Spekulation. Wenn das so weiter geht, wird wohl das "Ende des unseren Lebens" nicht weit sein ?
Doch auch hier stellt sich die Frage, wäre das so tragisch, denn ein freudloses Leben kann härter sein ? Allerdings kann man es auch so sehen, mir fehlt nix, wir sind im besten Zeitalter, das die Menschheit jemals hatte. Und jetzt trink ich mit Genuss mein Bier aus. Prost.

19:18 | Leser-Kommentar 
Lieber Ketzer,
Wo finde ich bitte Belege für diese Pfizer-Impfstudien zu dem SARS-Virus? Ich suche die schon recht lange. Gibt es dazu Publikationen?

17:14 | TTD: Neueste wissenschaftliche Studie zeigt, dass Ivermectin eine "große Reduktion" der COVID-Fälle erreicht!

According to the latest scientific study, which was published June 17 in the American Journal of Therapeutics, a group of scientists reviewed the clinical trial use of ivermectin, which has antiviral and anti-inflammatory properties, in 24 randomized controlled trials involving just more than 3,400 participants. The researchers sought to assess the efficacy of ivermectin in reducing infection or mortality in people with COVID-19 or at high risk of getting it.

Erstaunlich, was alles bereits getestet und hinterm Busch gehalten wird!? Aus den Fauci-Mails war ja ebenso bereits zu entnehmen, dass er in seinem Umfeld das gescholtene HCQ angewendet hatte, aber gegenteiliges offiziell vertrat!? Klar ist, die mRNA-Spriterei muss vom Markt! OF

15:05 | konjunktion:  Plandemie: Die Symbolik der “Delta-Variante”

Weltweit scheinen die Massenmedien umzuschwenken. Argumente der sogenannten Verschwörungstheoretiker, Schwurbler, Querdenker oder Covidioten tauchen plötzlich in der Hochleistungspresse auf. Man spricht von DiviGate, PCRGate oder CTGate. Selbst der Stern oder RTL greifen die Themen auf über die alternative Medien bereits vor 15 Monaten geschrieben haben. 
Dem US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt wird fälschlicherweise das Zitat zugeordnet, dass “In der Politik [nichts zufällig] passiert. Wenn es doch passiert, war es so geplant.” Auch wenn dieses Zitat nicht authentisch ist, trägt es aus meiner Sicht doch ein Stückchen Wahrheit in sich, die auch auf die Hochleistungspresse angelegt werden kann: 
In der Hochleistungspresse steht nichts Zufälliges. Wenn etwas gebracht wird, war es so geplant.

Was die Medien bislang noch nicht aufgegriffen ... oder begriffen haben ist folgendes:
Die Mischung der Impfstoffe ... jetzt hat es doch bei einigen Impfstoffen einer gewissen Firma, Probleme gegeben und die Nebenwirkungen sind nicht mehr unter dem Teppich zu halten gewesen. Jetzt auf einmal ... möchte man jene Menschen, die hier bereits die Erstimpfung erhalten haben ... mit einem Produkt von einer anderen Pharmafirma zur Zweitimpfung bewegen ... weil ja nur die Zweitimpfung den "gewünschten Schutz" bietet.
Wenn nun ... das eine "Betriebsgeheimnis" der ersten Impfung auf das "Betriebsgeheimnis" der zweiten Impfung trifft ... kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies ohne massive Nebenwirkungen ausgeht. Es gibt dazu weder Studien, noch Erfahrungswerte ... und soweit mir bekannt ist ... wurde dies bislang auch nicht ausreichend Ausgetestet.
So bleiben zwei wichtige Fragen .... 
a.) verträgt sich diese Vorgangsweise ... ohne zu Nebenwirkungen und nachhaltigen Schäden zu führen
b.) Wer haftet dann? Sollte es in naher oder ferner Zukunft zu Problemen kommen?
     Welcher Impfstoff hat dann die Schäden verursacht?
.... aber keine Sorge ... wir werden es live miterleben.  TS

16:12 | Leser-Kommentar
"In anderen Lebensbereichen würde man eine solche Vorgehensweise als
"panschen" bezeichnen. Bei Wein oder sonstigen hochwertigen Lebensmitteln wäre so etwas verpönt oder sogar undenkbar. Aber bei einer Impfung die man sich direkt in den Körper spritzen lässt da scheint es völlig egal zu sein."

16:17 | Leser-Kommentar
Die Frage nach der Haftung ist doch längst geklärt. Wer sich stechen läßt ist der Depp. So mir bekannt müssen die Impfwütigen extra unterschreiben und auf jegliche
Schadenersatzforderung verzichten. Ist doch im medizinischen Bereich seit Jahren Standard. Besonders in den Krankenhäusern. Vor jedem Eingriff gibt es ein Aufklärungsblatt.
Meist mit eingebauter Haftungsbefreiung für alle Ausführenden. Unterschreibst nicht, fliegst in hohem Bogen unbehandelt wieder raus. Eine Unverschämtheit sondergleichen.
Stellt euch vor, ihr bringt euer Auto in die Werkstatt zur Reparatur und bei der Annahme verlangen sie von euch, eine generelle Haftungsfreistellung zu unterschreiben.
Was würdet ihr an der Stelle tun?

18:09 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:17
Werter Leser, deshalb der schwarzhumorige Spruch "Passen sie auf, das Ihr Arzt sie nicht umbringt".

14:25 | Focus:  In Deutschland und weltweit: Grafiken zeigen, wie rasant sich Delta-Variante ausbreitet

Erst 3, dann 8, jetzt schon 15 Prozent: Der Anteil der Delta-Variante des Coronavirus in Deutschland nimmt im Rekordtempo zu. FOCUS Online zeigt, welche Regionen besonders betroffen sind - und wirft einen Blick auf andere Länder.
Sorgten wir uns vor gut einem Jahr noch vor der Ausbreitung des „normalen“ Coronavirus, bereiten uns heute seine Varianten große Sorgen. Zuerst war es Alpha, die erstmals in Großbritannien nachgewiesene Mutation B.1.1.7. Sie macht mittlerweile in Deutschland den Großteil der Infektionen aus. Nun folgt ihr, in rasantem Tempo: Delta. Die erstmals in Indien sequenzierte Variante B.1.617.

Liest man es mit ... erst 3, dann 8, jetzt schon 15 Prozent .... da hat man natürlich Angst ... liest man es jedoch ... Deutschland in den letzten 7 Tagen .... 5.474 possitiv Getestete ... dann erscheint es nicht mehr ganz soooooooo schlimm. Oder?  TS

14:50 | Leser-Kommentar
Und ich habe weder was von der britischen, von südafrikanischen, von der brasilianischen noch von der delta Variante mitbekommen und lebe immer noch.

... a.) ich bin TS und nicht OF
... b.) ich hoffe doch, Sie haben wenigstens die Regenbogenfahne aus dem Fenster gehängt
....c.) ... und ein Bild von Greta am Nachtkasterl.
TS

 

12:34 | Epoch Times: 1,5 Millionen Nebenwirkungen nach COVID-Impfung bei EMA gemeldet – 50 Prozent „ernst“

Über 1,5 Millionen einzelne Nebenwirkungen nach Corona-Impfungen wurden bislang an die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) gemeldet. In der „Datenbank zur Erfassung der Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen von Arzneimitteln“ fällt zudem auf, dass über 50 Prozent aller Meldungen als „ernst“ eingestuft werden. Darin enthalten sind außerdem knapp 15.500 Berichte mit tödlichem Ausgang. (...) „Health Impact News“ hat nach eigenen Angaben mit Unterstützung von einem Abonnenten aus Europa „jede Reaktion mit Symptomen und Todesfällen“ tabelliert. Seit der Veröffentlichung der Zahlen hätten andere die Daten bestätigt. Auch Epoch Times konnte die Zahlen verifizieren.

Der Artikel enthält hervorragend ausgearbeitete, detaillierte Listen der Nebenwirkungen.  RI


12:30 | tt: Strenge Auslegung der 3-G-Regel: Badespaß in Zirl endete mit Testablauf

Badespaß mit der 3-G-Regel: Im Zirler Schwimmbad mitunter ein Vergnügen mit Ablaufdatum.Je nachdem halt, wann der 48 Stunden gültige Covid-Test ausläuft. So musste eine Mutter vor einer Woche vorzeitig die Schwimmtasche packen, weil ihr Test seine Gültigkeit verloren hatte. Offenbar kein Einzelfall in Zirl. Aber damit sei jetzt Schuss, verspricht Bürgermeister Thomas Öfner.

Nein, diese "strenge Auslegung" ist nicht dem aktuellen Sommerwetter geschuldet, sondern der bewussten Einschüchterungspolitik, die insbesondere der zuständige grünInnen*außen Gesundheitsminister zu verantworten hat. AÖ

08:55 | kaisertv: Diese Entdeckung muss um die Welt gehen! - Sucharit Bhakdi und Karina Reiss im Gespräch

Dr. Sucharit Bhakdi und seine Frau Dr. Karina Reiss haben wunderbare Neuigkeiten. Sie berichten begeistert von jüngst veröffentlichten Studienergebnissen, die, wie sie sagen, die entscheidende Nachricht des Jahres beinhalten: "Alle Menschen haben bereits die so gewünschte Herdenimmunität. Nicht 75% der Personen, sondern über 90% – ohne, dass man impfen muss." "Also das, was die Impfung eigentlich bewerkstelligen sollte, hat der menschliche Körper schon gebildet?", frage ich nach. – "Das haben diese Studien gezeigt!"

08:37 | report24: Rätselhafte Todesfälle unter Piloten häufen sich: Verdacht fällt auf Impfung

Berichte von toten Piloten sorgen aktuell für Aufsehen. Bei der britischen Luftfahrtgesellschaft British Airways sind zuletzt vier Piloten innerhalb kürzester Zeit verstorben. Auch aus Indien gibt es derartige Meldungen. Zu denken gibt das insofern, dass diese Berufsgruppe sich regelmäßig penibler Untersuchungen des Gesundheitszustandes unterziehen muss: Nur, wer bei bester Gesundheit ist, darf ein Flugzeug fliegen. Was also ist passiert? Viele befürchten, dass die Covid-Impfungen bei den Todesfällen eine Rolle spielen könnten.

Der Ketzer
Wenn das so weiter geht, heißt es bald… gab an, bereits einen Großteil seiner Angestellten verloren zu haben. Allerdings kontert der Faktenchecker in gewohnter Manier… Todesfälle unter geimpften Piloten seien zumindest der englischen Arzneimittelbehörde MHRA „nicht bekannt“. Ist das die Behörde, welche die Biozid-Gen-Spritzmittel zugelassen hat? Wenn ich mich nicht täusche, wollen die möglichst wenige Probleme mit ihren Produkten zugeben. Sonst käme ja die Frage auf, warum sie das Zeug so schnell und überhaupt zugelassen haben.

06:59 | ntv:  US-Experten: Zusammenhang wahrscheinlich

Können Corona-Impfungen Herzentzündungen auslösen? Wahrscheinlich ja, sagt die US-Seuchenbehörde CDC, die einen Zusammenhang zwischen der Krankheit bei jungen Patienten und vorher verabreichten mRNA-Vakzinen untersucht hat. Das Risiko sei aber sehr überschaubar, die Vorteile der Impfung überwögen.
US-Experten sehen beim Auftreten hunderter Fälle von Herzmuskelentzündungen nach einer Corona-Impfung einen Zusammenhang zu den sogenannten mRNA-Vakzinen als "wahrscheinlich" an.

... es findet den Weg in die MSM und ... ?  Reaktion?  Nichts, so wie wir jedes Leben retten wollten, natürlich nicht den Hunger in Afrika oder einfache Krankheiten in Afrika die mit einer kostengünstigen Behandlung nicht zum Tot geführt hätten ... so ist es egal, weil wir müssen jetzt die Herde retten.  Dabei wurden noch nicht einmal die "Vergiftungen" im Körper untersucht, die der Stoff anrichtet, denn die Frage bleibt ... wo lagern sich den die "Betriebsgeheimnisse" ab ... Hirn, Leber?  
Ich bin kein Mediziner, doch es gibt auch für Laien eine Richtschnur ... Umweltgifte, wie und wo lagern sich die Umweltgifte im Körper ab?  ... und genauso ist es auch mit dem Impfstoff, jede Aussage, die Stoffe werden ausgeschieden .. führt sich durch die Erkenntnisse aus dem Bereich Umweltgifte im Körper ad absurdum. TS

23.06.2021

20:00 | ET:  Großbritannien: „Spontane Schwangerschaftsabbrüche“ pro Million Geimpfte um 630 Prozent gestiegen

Seit Beginn der Impfung mehren sich „spontane Schwangerschaftsabbrüche“ in Großbritannien. Nach offiziellen Daten verloren bis Anfang Juni 2021 etwa 180 geimpfte Frauen ihr Baby vor der Geburt. Auch unter Berücksichtigung der steigenden Zahl verabreichter Impfdosen bleibt ein Anstieg um 600 Prozent. Die Dunkelziffer liegt unter Umständen um (ein Vielfaches) höher.

Spätestens jetzt ... sollte es laut klingeln. TS

19:05 | t-online: Covid-19 war die häufigste Berufskrankheit

Die Corona-Pandemie hat Deutschland seit anderthalb Jahren im Griff. Jetzt werden Zahlen öffentlich, wie oft Covid-19 als Berufskrankheit anerkannt wurde. Die Statistik ist deutlich.
Erkrankungen mit Covid-19 sind ein größeres Gesundheitsrisiko im Beruf als alle anderen Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zusammen. Das geht aus aktuellen Meldedaten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hervor, die der "Zeit" vorliegen.

Leser-Kommentar
Gäbe es sicher einiges dazu zu sagen....

18:32 | sna: Auch bei über 300 Jugendlichen: US-Gremium prüft Fälle von Herzentzündungen nach mRNA-Impfstoffen

Nach israelischen Untersuchungen von Anfang Juni bezüglich junger Männer prüfen nun auch Experten der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) einen möglichen Zusammenhangs zwischen seltenen Fällen von Herzentzündungen und den mRNA-Corona-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna.

Die Leseratte
Hat alles nix mit nix zu tun, sind alles Einzelfälle und überhaupt sehr selten. In den USA werden jetzt über 300 Fälle von Myokarditis und Perikarditis bei Jugendlichen und jungen Menschen untersucht. Auch in Deutschland gibt es bereits 92 Fälle, wobei hierzulande mehrere verschiedene Impfstoffe verantwortlich sind, während in den USA nur Pfizer zugelassen ist für diese Altersgruppe.

19:25 | Der Bondaffe  
Ich tendiere eher in die Richtung, daß sich die Impfstoffe einfach Schwachpunkte im Körper aussuchen. Und dann kommt es "ganz plötzlich" zu Herzentzündungen, wobei man hier unterscheiden kann zwischen Perikarditis (Entzündung des Herzbeutels), Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels), Endokarditis (Entzündung der Herzinnenhaut und der Herzklappen). Da fällt mir immer das Beispiel mit den Bakterien im Mundraum ein, die sich unterhalb eines verfaulenden Zahns im Zahnfleisch einnisten und dann in einem anderen Körperteil ihr Unwesen treiben. Obwohl man noch unterscheiden muß zwischen Bakterien oder Bakterientoxinen, also Giftstoffen, die die Bakterien ausscheiden. 
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/1997/daz-24-1997/uid-2000

Also, was passiert wenn man mit modernen mRNA-Corona-Impfstoffen geimpft wird? Wie wirken sie im menschlichen Körper überhaupt? Verstärken diese entzündliche Prozesse im Körper? Führen diese verstärkt zu Verstopfungen der Blutgefäße (Thrombosen)? Wie wirken sie sich auf die Gerinnungsfähigkeit des Blutes aus? Wir wirken sich die Impfstoffe generell auf das Blut aus? Fragen über Fragen die sich stellen, die man aber in einem normalen "Prüfungsprozess des Impfstoffes" abgearbeitet hätte. Und das dauert zwei bis drei Jahre oder am besten länger. Wir haben hier einen experimentellen Impfstoff und es fehlen die klinischen Studien.

Bei Covid-Impfstoffen kann man lange suchen, eben weil nichts ausgeschlossen werden kann. Was man vorher in Experimenten und Testreihen eben ausschließen hätte müssen. Aber wenn es übers Blut geht, kann das bei jedem Menschen andere Krankheitssymptome erzeugen. Da möchte ich auf ein soeben geführtes Telefonat genau zum Thema hinweisen. Kann man Geimpfte erkennen? Mein Gesprächspartner meinte "ja". Und zwar an den Augen. Die werden zwar nicht gleich regenbogenfarbig werden (wie das aktuell vom Thema angesagt ist), aber Augen haben verschiedene Zustände. Und ein langanhaltendes Glitzern oder einen Augenrand erkennt man sofort. Obwohl ich selbst bei Corona-Impfstoffen und "Augen" mehr Durchblutungsstörungen der Netzhaut favorisiere.

Wie auch immer, es gibt viele Nebenwirkungen und auch Wechselwirkungen. Aber z.B. welchen geimpften Alkoholiker interessieren diese Dinge? Wenn der Impfstoff die Leber belastet oder durcheinanderbringt. Da gibt es auch Toxine. Der menschliche Körper bietet viele Angriffsflächen, vor allem solche Stellen, die durch Schwächung oder vorhergehende Krankheit vorbelastet sind. Dann hätte ein Impfstoff leichtes Spiel. 

Im Prinzip hat sich alles abgekoppelt, es geht nur noch ums Impfen. Weniger um Inzidenz und schon gar nicht um Corona selbst. Die Leute wollen ihr altes Leben wieder zurückhaben. Und die Angst natürlich, nur vor was? Damit sind sie die geeignetsten Laborratten überhaupt.

 

17:45 | nz: Statt Profit für Agrarindustrie: Burgenland gründet Genossenschaft für Bio Bauern

Das Burgenland hat eine eigene Genossenschaft für Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern gegründet, die “Bioland Burgenland eGen”. Dadurch sollen sie faire Preise für ihre Produkte bekommen und die Bürgenländerinnen und Burgenländer günstige Bio-Lebensmittel. Denn dank Genossenschaft verdienen keine Großhändler mit.

Und weg vom Zertifizierungs-Schmäh, wo bio auch bloß einen Zentimeter neben dem Konventionellen liegt!? Anständige Qualität, ein Preis, der auch einen Erzeuger-Gewinn zuläßt, Wochenmärkte in den größeren Städten dazu, dann passt's! OF

16:11 | ET: Großbritannien: „Spontane Schwangerschaftsabbrüche“ pro Million Geimpfte um 630 Prozent gestiegen

Seit Beginn der Impfung mehren sich „spontane Schwangerschaftsabbrüche“ in Großbritannien. Nach offiziellen Daten verloren bis Anfang Juni 2021 etwa 180 geimpfte Frauen ihr Baby vor der Geburt. Auch unter Berücksichtigung der steigenden Zahl verabreichter Impfdosen bleibt ein Anstieg um 600 Prozent. Die Dunkelziffer liegt unter Umständen um (ein Vielfaches) höher.

Der Ketzer
Auch das sind nur Einzelfälle… für die Verantwortlichen. In jedem Krieg gibt es eben Kollateralschäden, mal mehr, mal weniger. Die meisten leben ja noch, Verluste gibt es immer, bei einer Schnell- und Notzulassung könnt ihr einfach nicht mehr erwarten. Satire aus. Medizinische Ebene: Die Impfung führt zu Unfruchtbarkeit und Sterilität. Diese Beweise sollten reichen. Stoppt endlich die Impfung! Die Art der Impfung passt zum Great Reset und Klimaschutz… der Mensch muss weg… Bevölkerungsreduktion. Gates rettet die Welt… macht mit seinen Impfstoffen die Frauen unfruchtbar.

14:35 | MailOnline:  Four British men develop potentially deadly Guillain-Barré syndrome just days after having AstraZeneca's Covid jab

Vier Männer in Nottingham entwickelten nach einem Covid-Jab das Guillain-Barré-Syndrom
Fälle im Zusammenhang mit dem Impfstoff von AstraZeneca, aber Wissenschaftler haben die Ursache nicht identifiziert
Sechs Fälle des Syndroms wurden auch in Australien und sieben in Indien identifiziert

Die Impfung wird ein "Selbstläufer" ... wenn schon die "Erstempfänger" keine sichtbaren "Nebenwirkungen" haben werden ... wie wird es bei den Kindern werden ... die ganzen schönen neurologischen Krankheiten ... da freut sich die BigPharma.  TS

Der Ketzer:
Big Med, Big Pharma und Big Vaxx warten schon auf die neuen „Fälle“ mit neuen Krankheiten. Der Impfstoff als Türöffner für große Geschäfte, die ohne den Impfstoff gar nicht entstehen würden. Warum so viel geimpft wird, fragt man sich… Irgendwelche Big X verdienen nicht nur an den Impfstoffen, sondern bekommen viele Daten vieler Geimpften (Genom) gratis und haben obendrein noch die neuartigen Krankheiten, für die sie sündhaft teure patentierte Medikamente entwickeln dürfen, um daraus einträgliche Geschäfte zu generieren. Noch sind das wie bei der Zuwanderung „Einzelfälle“, die sich vertuschen lassen. Aber nicht für uns, wir erkennen in den Einzelfällen schon die „Muster“, die ein kranke Gesellschaft noch viel kränker machen. Liebe Ungeimpfte… haltet durch… man braucht euch dringend, wenn die Geimpften der Reihe nach ausfallen. Provokative Frage: Wann steht in den Lebensläufen „Nicht CV geimpft“ als Prädikat?

16:49 | Der Bondaffe
Guillain-Barre ist nicht schön, aber was lese ich da bei doccheck.com: https://flexikon.doccheck.com/de/Guillain-Barr%C3%A9-Syndrom
Mit dem Auftreten des Guillain-Barre-Syndroms sind vorausgehende bakterielle und virale Infektionen mit folgenden Erregern assoziiert:
Campylobacter jejuni (gilt als die häufigste Ursache eines GBS)
Herpesviren
Varizella-Zoster-Virus (VZV)
Epstein-Barr-Virus (EBV)
Cytomegalievirus (CMV)
HI-Virus (HIV)
Zika-Virus (ZV)
Mykoplasmen
Weiterhin ist in einem Teil der Fälle ein Zusammenhang zwischen ausgeprägten chirurgischen Eingriffen und dem Auftreten der Erkrankung nachweisbar.
Frage: "Ist da was in dem Impfstoff drin, das mit viralen Erregern etwas zu tun hat?"

11:07 | ZDF:  Drosten: Schnell impfen gegen Delta

Impfen, impfen, impfen, das ist nach Ansicht von Virologe Christian Drosten das Gebot der Stunde. Nur so könne die Ausbreitung der Corona-Delta-Variante in Schach gehalten werden. Angesichts einer befürchteten Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus auch in Deutschland plädiert der Virologe Christian Drosten dafür, das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Impfung in der Bevölkerung zu stärken. "Das ist wirklich das, was wir jetzt machen müssen"

Leser-Kommentar
Leitipfjunkie Drosten: "Impfen, impfen, impfen...". Sind denn die notfallzugelassenen Fuckzine überhaupt gegen "Delta" wirksam? Eigentlich total egal da das Endziel der Pseudopandemie der finale "Fangschuss" des letzten Impfmuffels ist.

12:22 | Leser-Kommentare
(1) (Arzt): Nach Public Health England haben Geimpfte ein sechsfach höheres Risiko an der Deltavariante schwer zu erkranken: https://www.corodok.de/public-health-england/
Da ist Impfen absolut kontraproduktiv! Weiß das der Herr Drosten nicht? Oder ist es gewünscht, damit man wiieder höhere Zahlen generiert?
Ich rate nur: Nicht impfen, nicht impfen, nicht impfen!

(2) Gestern in den Nachrichten wurden die Symptome der Delta-Variante mit Kopf-u. Gliederschmerzen, leichtem Fieber und laufender Nase beschrieben. Früher sagte man wohl Sommergrippe oder Sommererkältung dazu.

(3) stimmt, auffallend viele an der Sommergrippe Erkrankte haben vor ca. 4 Wochen ihre 2. Anti-C19-Injektion erhalten. Symptome: Schüttelfrost, leichtes Fieber, Übergeben + Durchfall, Gefahr zu dehydrieren -> Krankenhaus. Der praktizierende Arzt vor Ort sagte, daß diese "Sommergrippe" derzeit gehäuft auftrete - ob´s bei den Erkrankten vielleicht mit der Impfung zu tun hat?


9:58 | orf.at: 160.000 Kinder können nicht schwimmen

Vor der Pandemie schwammen Schülerinnen und Schüler rund 6.200.000 Stunden pro Semester, davon entfielen laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) durch die Pandemie 4.200.000 Stunden pro Halbjahr. Großteils nicht abgehalten wurde auch der Schwimmunterricht in Volksschulen, auch sonst waren Kinder seit Pandemiebeginn weniger im Wasser als die Jahre zuvor.

Und der nächste Kollateralschaden der exzessiven Coronamaßnahmen, der, so steht zu befürchten, noch einige Todesfälle nach sich ziehen wird. Aber diese werden dann nicht als Corona-Kollateralschaden geführt werden, sondern als tragische Einzelfälle, sodass die gewünschte statistische Verzerrung entsteht. AÖ

12:48 | Keine Sorge die WHO arbeitet zusammen mit Kill Bill Gates an einer Nichtschwimmer-Impfung! Und bald hamma dann anstatt der Herden zusätzlich noch die Fischschwarm-Immunität! TB

18:18 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, das bringt zu dem Film "Kill Bill II, Kill Bill in Mexico. Am Ende von kill Bill spürt Beatrix Bill in Mexiko auf und findet ihn und ihre gemeinsame Tochter B. B., die sie seit dem Anschlag bei der Hochzeit bis zu der Szene für tot hielt. Es kommt zwischen beiden zu einer Aussprache, in der während einer Rückblende gezeigt wird, wie Beatrix auf einer Mission herausfindet, dass sie schwanger von Bill ist. Der einsetzende Mutterinstinkt lässt sie zu Entschluss kommen, das Kind nicht in einem Umfeld großzuziehen, das Geld mit Tod auf Bestellung verdient. Beatrix taucht unter, um Bill glauben zu lassen, sie wäre bei einer Mission ums Leben gekommen. Dieser kommt jedoch dahinter und bringt mit dem Attentat die Story von Kill Bill ins Rollen. Zwischen beiden kommt es zu einem Showdown, den Beatrix in letzter Sekunde gewinnt, nachdem sie Bill mit der „Fünf-Punkte-Pressur-Herzexplosions-Technik“ attackiert und tötet." Die fünf Punkte könnte man, rein fiktiv auch mit "5 Impflungen" oder weniger umschreiben. Man ist nicht sofort Tot, sondern erst dann, wenn man 5 Schritte läuft. Nachdem Bill das erkannt erkannt hat, fügt er sich sich seinem Schicksal und läuft die 5 Schritte freiwillig. Disclaimer: Gewisse Ähnlichkeiten zu heute, sind nicht bewusst gewollt, rein zufällig bzw. stehen in keinem Zusammenhang von irgendetwas und sind rein subjektive Traumvorstellungen. https://www.chip.de/artikel/kill-bill-handlung-und-ende-erklaert_112442

06:39 | SPON: Jeder fünfte Coronafall in Hessen geht auf Delta-Variante zurück

»Schon über 20 Prozent der Fälle«: Hessens Gesundheitsminister ist besorgt wegen der raschen Verbreitung der Delta-Mutante. Für einen schwereren Verlauf gebe es aber keine Anzeichen. Im Kampf gegen die Pandemie kommen aus Deutschland derzeit ermunternde Zahlen. Die täglichen Neuinfektionen gehen zurück, die Inzidenzen sinken. Zugleich werden immer mehr Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Ein Faktor allerdings bereitet den Experten Sorgen: die rasante Ausbreitung der Delta-Variante.

Ist Hessen das deutsche Kalkutta?  Wird in Hessen schon das Brennholz knapp ... und schwimmen halbverbrannte Leichen im Badenteich? Wie konnte es nur soweit kommen, dass ein ansteckender Virus sich so in Hessen verbreiten kann ... jeder fünfte Befallene ist Delta.  ... übrigens, nur so am Rande, Viren gibt es seit Millionen von Jahren und wäre die Menschheit mit ihrem Immunsystem nicht so gebaut diese Herausforderungen zu überleben ... würden wir jetzt alle diese Zeilen nicht lesen..... TS

11:00 | H. Lohse
....wie konnte es soweit kommen, das ein ansteckender Virus.....
Mit Anknüpfung an den Beitrag vom 21.06.21 / 14:40 Uhr spielen wir folgendes Szenario einmal durch: [...] Nach meiner Erfahrung muß man bei Biontech- und Modernageimpften in der ersten Woche nach der Impfung ganz großen Abstand halten [...] da die Nanopartikel, die wie auch in dem Pfizerprotokoll beschrieben über Atmung und Haut abgegeben werden [...]. Die so Geimpften wiegen sich in Sicherheit, dienen als Spreader, kontaminieren damit ihre Kontaktpersonen in der Umgebung und sorgen für ein erneutes Ansteigen der Fallzahlen. Nun bietet man diesen "Virenschleuderen" die mehrfach angedachte großzügigere Freiheit und die Wiederverbreitung nimmt ahnungslos ihren Lauf. Das geniale an diesem Freilandexperiment ist zudem, dass die State of Art dafür sorgt, das mittels genmanipulierten Virenstämmen und unter Einsatz von Nanopartikeln jederzeit - und das nachweisbar - ein neuer, noch aggressiver Virenstamm unters Volk gebracht werden kann. https://www.anonymousnews.ru/2021/05/13/massenpsychologie-durch-angst-du-bist-immun-gegen-covid-19/ Einzig, dass das Testverfahren dann nur noch diese Variante messen muss, -und eine Neue Pandemie wird ausgerufen ! Übrigens wäre das auch ein Indiz dafür, das schon jetzt Aussagen wie...."wir werden uns in Zukunft daran gewöhnen müssen, mit dieser Bedrohung zu leben".....für die Schafe zur Realität werden und deren Gefügigkeit auch in Zukunft gesichert ist. https://www.anonymousnews.ru/2021/05/14/millionenauftrag-impfunwillige-mittels-gehirnwaesche-ueberreden/ I Have a Dream - Martin Luther King, 28. August 1963 beim Marsch auf Washington.......I have a dream too, the dream of never ending pandemic in future - HL
......with best regards from a Westfalian dreamer

12:51 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Gratuliere TS, die ganze Impfbande ließt hier mit. Und aus Angest, dass das griechische Alphabet doch reicht kommt jetzt die Detla + Mutation aus Indien.

14:25 | Der Ketzer zu „Detla“:  
Genau, das Virus ist so schlimm, da mutieren gleich mal schnell die Bezeichnungen… Indien… Delta… Detla… Delete. Aber die allerletzte Variante BDA, alos die „Billy deletes all“ – Function Variante ist mit Abstand die Schlimmste. Wann kommt die? Unser B. Gates hatte doch so was prognostiziert? Wäre nämlich reichlich unfair, wen nur die Geimpften drauf gehen würden, diese Variante trifft dann alle. Sind seine Gain of deadly function Fabriken denn noch nicht fertig mit dem Ding? Er wartet wahrscheinlich, bis die UV-Strahlung der Sonne weg ist, die ist nämlich seinen Virenkindern ziemlich abträglich. Durch Warten kann das Ding später mehr wegputzen. Also das wird wohl ein heißer Winter. Baut schon mal neue Krankenhäuser… die vorhandenen werden nicht reichen und es wird nicht genug Ärzte geben.

16:15 | Leser-Kommentar
We are in a kind of last stand ?

22.06.2021

19:11 | WHO.int: Children should not be vaccinated for the moment

There is not yet enough evidence on the use of vaccines against COVID-19 in children to make recommendations for children to be vaccinated against COVID-19. Children (Anm. unter 18 Jahren) and adolescents tend to have milder disease compared to adults. However, children should continue to have the recommended childhood vaccines.

Weder noch! Kinder brauchen dieses Zeugs schon gar nicht und aufgrund fehlender Studienergebnisse müssen auch die notfallzugelassenen Stoffe für Erwachsene sofort vom Markt! OF

18:43 | K-Tipp: «Gebrauch von Masken fragwürdig – und ein Infektionsrisiko»

Wissenschaftliche Studien zeigen: Für das ­Tragen einer Gesichtsmaske während der Corona-­Pandemie ist kein effektiver Nutzen nachweisbar. Trotzdem dehnte der Bundesrat die Maskenpflicht immer weiter aus. In der Sendung «Gredig direkt» des Schweizer Fernsehens räumte Bundesrat Alain Berset am 20. Mai ein, auch er habe im Umgang mit der Pandemie Fehler gemacht: «Ich habe am Anfang die Wissenschaft zu wenig hinterfragt.» Damit meinte er, dass er fälschlicherweise auf die «Experten aus der Wissenschaft» gehört habe, was Gesichtsmasken angeht. (leider Bezahlartikel) s.a SE-Reseach aktuell

Boom! Und jetzt auch die Schweiz und der Bunderat Berset, der im auflagenstärksten Konsumentenmagazin zugibt, Fehler im Umgang mit der Pandemie begangen und die Wissenschaft zu wenig hinterfragt habe!? Ja Herr Bundesrat und alle Experten der Länder, die sich die letzten 15 Monate die Studioklinken in die Hand gegeben haben: Der Maßnahmenterror war und ist sinn- und nutzlos! Der alte Maskenvergleich: schießen sie mit einem Golfball auf ein Fussballtor, vielleicht bleibt er hängen...!? Die PCR- und anderwertige Testfragen finden bereits den Weg zu den Gerichten, die Lockdowns brachten nur immensen Schaden und um noch Schlimmeres abzuwenden, müssen die mRNA-Impfungen sofort gestoppt werden! btw. Wissenschaftsrat Prof. Marcel Tanner ist immer noch die Antwort schuldig, ob die Schweiz je das vollständige Virengenom sequenziert hat, auf das sich u.a. die Charite/Drosten berief!? OF

18:02 | rt: Israel: Neuer Anstieg gemeldeter Coronavirus-Infektionen – auch unter Geimpften

In Israel schien die Pandemie besiegt, die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit wurde aufgehoben. Nun steigen die Corona-Infektionszahlen wieder. Unter den Neuinfizierten sind auch Geimpfte. Die Testzentren sollen wieder geöffnet werden. Als Grund wird die Ausbreitung der Delta-Variante genannt.

Die Leseratte
In Israel grassiert jetzt ebenfalls die Delta-Variante, die Zahlen der "Infizierten" steigen wieder und - wer hätte das gedacht - es sind auch Geimpfte darunter! Man denkt bereits darüber nach, die gerade eben erlassenen Einschränkungen wieder einzuführen. Israel wurde uns als Musterländle verkauft, das als erstes seine Bürger "durchgeimpft" hatte (was offenbar gar nicht stimmt) und es könnte jetzt das Land werden, das auch als erstes die Unwirksamkeit der Impfung beweist.

15:46 I tkp: So wird die Corona Wissenschaft gemacht

Die Politiker und ihre Berater sowie internationale Organisationen wie WHO, FDA, CDC, RKI, EMA und andere nehmen für sich in Anspruch ihre Stellungnahmen und angeordneten oder vorgeschlagenen Maßnahmen seien wissenschaftlich begründet. Ja seien sogar DIE Wissenschaft. Manche meinen auch es sei der wissenschaftliche Konsens, was auch immer das sein sollte. Einer Überprüfung hält allerdings nichts davon stand.

B.com-Leser wissen längst, der Kaiser ist nackt! Doch noch gilt die normative Kraft des Faktischen. Dementsprechend lautet die Devise: weiterhin (Mutanten-)Angst schüren & schikanieren = impfen & grüner Pass. HP

14:46 | Leser-Beitrag   "Das Irrenhaus"
Ich bin wirklich erschüttert! In meinem Freundeskreis lassen sich gerade  Leute impfen, von denen ich es niemals erwartet hätte: Es sind nicht nur die "kritischen" Wissenschaftsgläubigen, sondern jetzt auch die Joga-Lehrerinnen, die sonst jeden Bio-Joghurt zehnmal umdrehen, und die sog. Spirituell-"Erwachten". "Niemals!!!" ... haben sie noch vor einem halben Jahr gesagt ... und schon sind sie durchgeimpft. Hut ab vor der Macht der Propagandamaschinerie!

Gestern war ich bei alten, mir sehr wichtigen, Freunden eingeladen. Von gemeinsamen Freunden wußte ich schon, daß sie "durch" sind. Ich habe mir geschworen meine Schnauze zu halten und auf keinen Fall das C-Thema anzusprechen. Ich habe mich daran gehalten, auch wenn es echt nicht einfach war: Im Laufe des Abends erschien deren 16-Jähriger Sohn. Sie fragten ihn, ob er irgendwelche "Beschwerden", wie Fieber, etc. hätte ... da wußte ich bescheid ... der also auch. "Nein" sagte er und ging wie ferngesteuert zur Küche und dann direkt zum Fernseher. Wohin war der sonst so lebendige Junge, der mich  normalerweise freudig begrüsste und sich zu uns setzte?! Jetzt nur noch abwesend und leer, er hat meine Anwesenheit noch nichteinmal wahrgenommen ... stammelte einige unverständliche Worte und schlief auf dem Sofa ein. Meine Freunde taten, als wäre alles OK ... 
War / ist es das wert? Ich bin tatsächlich ratlos ... wie verhält man sich in einem Irrenhaus???

15:24 | Silverado
In diesem Zusammenhang sei auf das weiter unten verlinkte Interview mit Dr. Allerberger hingewiesen. Es ist wirklich hochinteressant, Hintergrundinformationen von einem unmittelbar involvierten Spitzenbeamten zu erhalten. Seine Verwunderung über zwei Dekane, die das (in Österreich) 100.000 Tote-Papier unterzeichnet haben oder seine Ernüchterung über die unwissenschaftlichen Anfeindungen aufgrund der gemeinsam mit Yoannides erzielten Erkenntnisse grade von Wissenschaftskollegen.
Für die angesprochenen Thematik, das Herdenverhalten, interessant sind insbesondere die letzten Minuten, in denen der Interviewer mehrfach fragt, ob eine Impfung laut Ansicht des (demnächst pensionierten) AGES-Chefs aus medizinischen Gründen sinnvoll sei und dieser mehrfach antwortet, sie sei es aus soziologischen Gründen. Diese Beweggründe habe ich bei einer Vielzahl von Leuten festgestellt. Zuerst wird´s oite Muattal vorgschoben, bei Nachhaken kommt es: ich will, dass ollas wieda wie früha is.
Bedauerlich nur, dass die Pläne, die auf Basis des soziologisch gesehen durchschlagenden Erfolges der Erziehungsmaßnahme, geschmiedet wurden, dennoch keine Rückkehr mehr vorsehen, auch wenn wir jetzt im Sommer wieder ein bisserl mehr Auslauf bekommen. Im Herbst werden die No-Vax-Leute die Sündenböcke für jeden einzelnen Huster sein, da werden wir bei Lambda obder My angekommen sein.
In einer grundlegenden Philosophiezeitschrift, die ich in frühen Jahren eifrig las, gab´s mal folgendes Schaubild (rechts unten anklicken): https://www.madcoversite.com/mad171.html

16:13 | Leser-Kommentar
Werter Leser, in Regel nur noch eines, man beobachtet das, auch zum Selbstschutz. Der Zug ist weg. Bei über 50 % Beimpfung, es werden nucgt weniger.
Bleibt einem gar nicht anders übrig. Nicht mehr ansprechen und hoffen das die Nebenwirkungen nicht krass werden. Und man selber nicht zwangsgeimpft wird.

16:15 | Der Bondaffe
Verstehe ich gut und manchmal hat man sogar das Gefühl, daß sich ausgerechnet die Falschen nicht impfen lassen. Ob sich aber die Zeiten wirklich verändert haben, dürfen wir anzweifeln. Das war im Österreich der 1960er Jahre nicht anders. Pirron und Knapp - News https://www.youtube.com/watch?v=naYTY-2tzTQ und am 'deppert sei' hat sich nichts geändert
https://www.youtube.com/watch?v=Zz2hkdsPTCw

12:04 | bz: Mückstein: Psychotherapie auf Krankenschein? Ja!

Gesundheits- und Sozialminister Wolfgang Mückstein im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko über Masken, Long Covid und Boni für Pflegekräfte.

In diesem Interview bereitet Gesundheitsminister Mückstein also die Österreicher darauf vor, dass die Maskenpflicht zeitlich ausgedehnt werden soll, um die nächste Grippewelle - nicht die nächsten Coronawelle! - abzuwehren. Wer geglaubt hat, dass es nach Anschober nicht übler werden könnte, der hat sich deutlich geirrt. AÖ

08:46 | oval: Interview mit Univ.-Prof. Dr. Franz Allerberger

In einer Welt massiver politischer Narrative bemüht sich Prof. Allerberger um wissenschaftliche Methodik. Robert Cibis spricht mit ihm über seine Wahrnehmung der öffentlichen Diskurse in Österreich, Deutschland und der Welt.

Kommentar des Einsenders
Interview mit dem - trotz allem (lt. eigener Aussage, einer der wenigen Beamten die es nicht zum Hofrat gebracht haben) - sehr diplomatischen Dr.Allerberger, über die bereits frühen Erkenntnisse (Vorjahr März), dass die Krankheit nicht so ansteckend sei, über die Zusammenarbeit mit Prof. Ioannidis, über Kurz und Netanjahu, über tolle Datenbanken in Österreich, über Änderungen durch den EU-Beitritt usw. MUST SEE!

15:04 | Leser-Kommentar
Diesbezüglich ist anzumerken, dass ab 1 Stunde 8 Minuten und 20 Sekunden (so lange muss man sich also Zeit nehmen, um so weit zu gelangen) Univ.-Prof. Dr. Franz Allerberger sich sehr positiv über Impfungen ausspricht und deren Folgeschäden für vernachlässigbar erklärt. Da die Impfung das eigentliche Ziel des Corona-Psychoterrors war, ist für mich nachvollziehbar, warum ihm trotz anderer kritischer Anmerkungen zur nicht so großen Ansteckbarkeit, zur nicht so großen Gefährlichkeit, zur Sinnlosigkeit von lockdowns und zum großen Prozentsatz natürlicher Immunisierung nach erfolgter Erkrankung mit COVID-19 kein Haar gekrümmt werden wird. Weil er die Impfung nicht nur nicht in Frage stellt, sondern geradezu bewirbt – Behauptung des „überschaubaren Risikos“ von Nebenwirkungen. Immerhin spricht er sich gegen die Impfung von unter 12jährigen aus. Allerdings spricht er sich auch schon bei 12jährigen für die Impfung aus!
Ich bin also nicht sicher, ob es gut ist, dieses Video – welches noch dazu sehr lange ist – kommentarlos auf die Gesundheitsseite von bachheimer.com zu bringen.

Ich habe mir das Video angehört (neben dem Updaten am Vormittag) und dürfte diese Sequenz überhört haben. Aber danke für den Hinweis! TB


07:02
 | ntv: Beendet Herdenimmunität die Pandemie?

Herdenimmunität - der Begriff klingt seit Beginn der Corona-Pandemie wie ein Versprechen. Was einige Länder zunächst auf natürlichem Wege zu erreichen versuchen, rückt nun durch die Impfung in greifbare Nähe. Ansteckendere Virusvarianten wie Delta lassen dahinter aber Fragezeichen entstehen.

Die Herde wird von den Gesunden gepflegt werden!  Gesund pflegt Geimpfte ... so wird unsere Zukunft aussehen.  Stellen wir doch einmal die Frage an die Konzerne... welche Betriebsgeheimnisse in diesen Impfstoffen sonst noch drinnen sind?  Stellen wir doch die Frage, wie die Langzeitfolgen dieser Impfung aussehen? ... dazu gibt es keine Studien und stellen wir doch einmal die Frage ... wo lagern sich die "Betriebsgeheimnisse" ab in den Körpern der Geimpften?  Es wird ein Ende der Pandemie geben, wenn der PCR-Test der Vergangenheit angehört, wenn es wieder eine normale Grippe gibt und es wird ein Ende der Pandemie geben ... wenn die Schulden schlagend werden ... aber dann haben wir ganz andere Probleme.  TS

09:39 | Der Kolumbianer
Hätte man den Begriff „natürliche Herdenimmunität“ nicht per Definition abgeschafft, könnte man davon ausgehen, dass eine Herdenimmunität schneller erreicht würde, wenn ein Virus sich schneller verbreitet.
Aber die WHO hat ja bestimmt, dass eine Herdenimmunität ohne Impfung gar keine Herdenimmunität ist…


08:49 | Leser-Kommentar zur Leseratte von gestern

Werte Leseratte, ich habe kein Problem. Ich denke eher Sie haben eines mit mir. Und nun mal grundsätzlich. Die TB-Redaktion lässt uns sehr viel Spielraum, und bringt, relativ gesehen, viele Beiträge von uns beiden. Ich hoffe, das können Sie nachvollziehen. Wir leben im Moment in einem sehr unsteten Zustand. Sie selber stellen in Ihren Beiträgen bzw. Verlinkungen, X Spekulationen und Potenziale auf, oft im negativen Sinn.

Gleichzeitig stellen Sie die Wissenschaft in Frage, was Corona betrifft. Im Aussen ist für den, der sich damit beschäftigt, die Wissenschaft gespalten. Oder einfacher, Pro und Contra, für Abläufe die sich erst ergeben können, aber nicht müssen. Und als Indiz werfen Sie mir dann vor, das ich eine Studie von der Universität Oxford kritisch sehe. Gleichzeitig bringt TB oft Infos die zeigen, das verstörendes und unglaubliches an Universitäten in der ganzen Welt abgeht.

Ja, ich bin Laie, Sie sind es auch ! Und zwei Sätze von Ihnen sagen schon sehr viel aus. Etwas mehr Abstand wäre hier wohl nicht verkehrt. Der Beitrag von 19:21 ist auch von mir. Ich habe hier angeschnitten, was ich mit meinem laienhaften Verstand nicht nachvollziehen kann. Das Drama ist, werte Leseratte, Sie machen Drama, obwohl es nicht forensicher ist. Nanopartikel fressen Emozionen vernichten Gehirnmasse. Jeder Suff, vernichtert angebich Gehirmasse. Und hier stellen Sie indirekt die Spekulation auf, aufgrund einer "Studie", das Corona Gehirnmasse vernichtet, und ebenso vielleicht die Impfung !

Für mich ist das Drama machen, auf der Geige Angst und "emozionale" zu spielen. Sicher wird im deutschen emotional, nicht mit "Z" geschrieben, ich benutze aber keine Rechtschreibprüfung. Und wie Sie sehen, haben sie mein Wort in der Bedeutung verstanden. Zudem kommt TB aus Österreich. Hierzu eine kleine Anmerkung: "Zur Doppelmonarchie gehörten Österreich, Ungarn, Tschechien ohne das Hultschiner Ländchen, die Slowakei, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Herzegowina sowie Teilgebiete von Rumänien, Montenegro, Polen, Italien, Serbien und der Ukraine." Deshalb geht ich davon aus, das TB mir das "Z" vergeben wird.

Und noch was, einfach zu sagen, oh sie haben ein Link an TB gesendet, verbinden hierzu aber keinerlei Intention ? Das halte ich für lächerlich, da jeder welcher an TB schreibt natürlich seinem Standpunkt Ausdruck geben will, und sei das "nur" über einen Link. Was zu nächsten führt. wenn man schon was verlinkt, sollte man für sich abklären wie schlüssig, das für einen ist. Es gibt genügend Müll in Internet, und wenn Sie öfter darüber stolpern, heisst das noch lange nicht, das der Inhhalt besser oder schlechter wird.

Es wird angeblich Corona sogar über die Augen übertragen usw. sowas sagen "Fachleute". Wo ist dann ein merkbarer Unterschied zu Uni. Oxford, nur weil sie aus Britannien kommt ? Weil dort die Menschen bzw. Elite gleicher ist, als die von der Rest der Welt ? Und immer wieder, werte Leserattte, ich greife Sie nicht persönlich an, sondern in der Sache, welche Sie der Redaktion zum verlinken gegeben haben. Ich kenn Sie doch persönlich nicht, hab noch nie ein Bier mit Ihnen getrunken, zumindest nicht in diesem Leben. Dennoch wäre es vielleicht mit viel Spass und Freude verbunden, wenn das mal eintreten würde.

Ich bin nicht Ihr Gegner, ich habe nachgedacht und Fragen in Raum stellt. Und habe sogar meine Gefühle in dem Moment nach Aussen offenbart, weil ich ein Mensch und eine Wesenheit bin und eben keine Künstliche Intelligenz !!!
"Künstliche Intelligenz ist der Überbegriff für Anwendungen, bei denen Maschinen menschenähnliche Intelligenzleistungen wie Lernen, Urteilen und Problemlösen erbringen."

14:30 | Leser-Kommentar zu 0949
Was sind Sie? (Diva, Mimose, Nörgler, Spaltpilz oder einfach mimimi) Die Leseratte bringt einen Artikel mit seinem Kommentar dazu. Sie nörgeln stattdessen einfach rum und nötigen alle anderen mit Ihren Ansichten.
Bringen Sie doch auch Artikel und kommentieren diese. Und verbrauchen Sie nicht soviel Platz mit Ihrer NICHTSSAGENDEN Nörgelei.

16:17 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:30
Werter Leser, ich kann meine "Nörgelei" nicht abstellen, weil ein Ausdruck meines Wesen ist. Manche sagen auch Meinungsfreiheit dazu.
Zudem bin ich nicht rechte Ansprechpartner, beschweren Sie sich bei der Redaktion, diese kann wenn sie will, mich sofort abstellen. Denn wenn ich auf Mail-Senden gedrückt habe, ist es die freie Entscheidung der Redaktion, was sie mit dem Beitrag macht.
Ich hoffe das ist für Sie nachvollziehbar. Übrigens hat man früher dazu gesagt, den anderen den Mund zu verbieten, reichen nicht schon die Masken ? Bist Du nicht meiner Meinung, bist Du mein Feind ! Ob das hilfreich ist ?

20:08 | Leserkommentar zum Nörgler 16:17
Da ich Heute meinen 54 Geburtstag feiere lasse ich mich dazu hinreissen nochmal zu schreiben.
Ich habe gerade das 2. Bier geöffnet (ist TB und Community gewidmet). Das Erste hab ich auf Werner Eichelburg getrunken (ich hoff es geht ihm gut). Mit dem dritten kommt der Terrorspatz dran (mein Favorit der Kommentare). Ich denke ein viertes liegt heute noch drin und das trinke ich auf Sie lieber Nörgler. (nicht böse gemeint)
Langer Rede kurzer Sinn – teilen Sie doch Ihre Gedanken und Meinungen – kritisieren Sie nicht andere.
Wünsche allen alles Gute – jo eh (tschuldigung)

Werter Leser! Die b.com-Redaktion wünscht Alles Gute zum 54er und auch wir erheben das Bierglas auf Sie! Bleiben sie uns weiterhin gewogen! OF

21.06.2021

18:24 | sna: Forscher entdecken Ursache für Geruchsverlust bei Covid-19 – Studie

Der Verlust des Geruchssinns bei der Corona-Infektion ist auf die Zerstörung der grauen Substanz des Gehirns zurückzuführen. Dies ergab eine Studie eines Forscherteams von der University of Oxford, die auf dem Preprints-Portal medRxiv veröffentlicht wurde.

Die Leseratte
Covid greift das Gehirn an! Der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns ist verbunden mit einem Verlust an grauer Hirnsubstanz, wurde jetzt festgestellt. Menschen, die im Krankenhaus behandelt wurden (also schwerer erkrankt waren?) hatten einen größeren Verlust an grauer Hirnsubstanz und zwar in Bereichen des Gehirns, die auch mit dem Gedächtnis und der Emotionsbildung verbunden sind. Jetzt bleibt noch die Frage, ob das durch die Spike-Proteine verursacht wird und ob die Impfungen denselben Effekt haben? Verlust von Emotionen? Hmmm.

18:54 | Leser-Kommentar zum Kommentar von Leseratte
Werte Leseratte, mit Verlaub, ich kann ja nur von mir sprechen, doch ein grippalen Infekt oder Grippe, hatte ich meistens zweitweise auch einen Verlust von Geruchs und sogar Geschmackssinn.
Der ist wieder gekommen, und keinen anderen hat es gstört. Jetzt kommen "Forscher" und postulieren Ursache ? Ich habe das auf Grund meines Alters schon öfter gehabt. Muss ich mir jetzt sagen, mein Gehirn ist fast weg und ich rauch ja noch und trink Alk. Herrgottnochmal, müssen wir denn gleiche jede Kirche aus aus dem Dorf entfernen. Werden wir jetzt alle Zombies ? Ich habe meine Emozionen nicht verloren. Woran ich das sehe, wenn ich sowas lese... Warum werte Leseratte machen Sie Drama, nutzt uns das was ? Ich bin sowas von...

19:21 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Nur mal so gemerkt, die Forscher wollen es dadurch beweisen, zitiere "Die Daten wurden mit denen einer aus 388 Personen bestehenden Kontrollgruppe verglichen, die nicht mit dem neuartigen Erreger infiziert waren. Dabei wurden Faktoren wie Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit, Body-Mass-Index und zeitliche Abstände zwischen den MRT-Untersuchungen berücksichtigt."
Kontrollgrumppe ? Nun haben wir auch den Umstand: "Unser Körper beherbergt etwas 100 Milliarden Nervenzellen (Neuronen). Davon befinden sich etwa 14 Milliarden im Gehirn und davon wieder neun bis zehn Milliarden in der Großhirnrinde. Unser Gehirn wiegt zwischen 1350 und 1500 Gramm. Das Gehirn des Erwachsenen nimmt damit also etwa 1/33 bis 1/44 des Körpergewichts ein."
Wie will man da forensicher etwas ableiten ? Allenfalls kann man Durchschnitte berechnen. Bei 150 gr Unterschied Gewicht bei Gehirn, was soll da rauskommen, selbst wenn eine Vergleichgruppe nimmt.
Das sind somit allenfalls These und Indiz. welche man schwer nachprüfen kann. Langsam sollten wir doch kapieren, was die mit treiben oder nicht ?

19:40 | Die Leseratte zu 18:54
Was haben Sie denn für Probleme? Warum setzen Sie das Wort "Forscher" in Anführungszeichen? Der Artikel bezieht sich auf eine wissenschaftliche Studie der Universität Oxford. Wie kann man sich über derartige Studienergebnisse so furchtbar aufregen? Weil Sie als Laie eine andere Sicht haben? Und was hat mein Kommentar mit "Drama" zu tun? Ich habe lediglich in zwei Sätzen kurz das im Artikel beschriebene Ergebnis der Studie zusammengefasst und in zwei weiteren Sätzen Fragen gestellt bzw. angedeutet. Ich kann daran nichts dramatisches finden. Sie haben mich schon mal wegen eines Artikel angegriffen, so als ob ICH den verfasst hätte. Ich habe einen Link eingeschickt, der von der Redaktion veröffentlicht wurde, mehr nicht!

Und nur um es mal gesagft zu haben: Das Wort Emotionen wird NICHT mit "z" geschrieben, jedenfalls nicht auf deutsch. Bin ich schon mehrfach drüber gestolpert.

16:56 | TTD: SHOCKING NEW DISCOVERY: AstraZeneca Generates ‘Severe Capillary Leak Syndrome’

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat eine seltene neue unerwünschte Wirkung, das sogenannte "Kapillarlecksyndrom", im Zusammenhang mit dem von AstraZeneca entwickelten Impfstoff COVID 19 festgestellt. Das Kapillarlecksyndrom ist eine sehr seltene, ernste Erkrankung, die zu Flüssigkeitsaustritt aus kleinen Blutgefäßen (Kapillaren) führt, was zu Schwellungen vor allem in Armen und Beinen, niedrigem Blutdruck, Verdickung des Blutes und niedrigen Blutspiegeln von Albumin (einem wichtigen Bluteiweiß) führt", so die EMA am 11. Juni.

Was braucht es eigentlich noch, bis der Spritzenwahnsinn endlich gestoppt wird!? Wieviele Kollateralschäden ist die Politik bereit in Kauf zu nehmen, bevor die Alarmglocken anspringen!? Dass lt. Berichten bei den Tierversuchen kein Viecherl überlebt haben soll ist erschreckend, aber die Szenerie am Menschen fortzuführen, ist mit Worten nicht mehr beschreibbar! OF

18:08 | Die Leseratte
Nun ja, wir haben schon gelesen, dass Covid eine Gefäßerkrankung ist. Das Virus bzw. schon das Spike-Protein allein löst Entzündungen der Blutgefäße aus. Wenn diese Entzündung sehr umfassend ist und vor allem die kleinen Gefäße betrifft, kann sowas schon passieren! In diesem Fall ist es mal wieder Astra. Weiter unten im Artikel wird darauf hingewiesen, dass in erster Linie Astra "schlechtgemacht" wird wegen seiner Nebenwirkungen, damit die Menschen Pfizer für sicher halten. In Wahrheit ist die Death-Toll bei Pfizer viel höher! Sie sagen ganz ungeniert, dass es damit wohl geeigneter ist für die "massiv Depopulation".
Auch Science Files hatte schon mal festgestellt, dass es mehr gemeldete Nebenwirkungen bei Astra gibt, dass die bei Pfizer aber offenbar schwerwiegender sind, sodass daran mehr Menschen gleich sterben. Tolle Option, die man da hat.

16:39 | report24: Erfinder der mRNA-Impfung verteidigt Kollegen: Richtig auf giftiges Spike-Protein hinzuweisen

Dr. Malone gibt an, die Daten und Unterlagen selbst überprüft zu haben, welche Bridle für seine Aussage, dass das Spike-Protein der mRNA Impfungen toxisch wäre, herangezogen hat. Er kam dabei zum selben Schluss (einer dringend zu untersuchenden Gefährlichkeit der Spike-Proteine, Anm.) und äußerte seine Besorgnis gegenüber der US Behörden FDA (U.S. Food and Drug Administration) und CBER (Center for Biologics Evaluation and Research). Er selbst wäre ausgesprochen überrascht und alarmiert über die Umgangsweise der kanadischen Regierung mit den experimentellen mRNA Impfungen – denn bislang habe er die handelnden Personen als verantwortungsvoll angesehen.

Der Ketzer
Das Spreading ist doch relevant, es erfolgt nun berechtigte wissenschaftliche Untersuchung von berufenen Experten. Was zunächst für abwegig gehalten wurde, wird zur Gewissheit: keine Stoffmaske kann Nanopartikel aufhalten und der Körper kann sie über die Haut ausscheiden!!! Viele Hautausschläge sind nur Versuche des Körpers, Gifte auf diesem Wege los zu werden, also Teil einer Heilung. Die Impfdosen enthalten bis zu 10 HOCH 10 Nanopartikel (Zahl beim Corona Ausschuss genannt), also sollte euch klar sein, dass das ein gewaltiges Problem ist. Ein bösartigstes Vorhaben: Es geht da nicht um ein paar Partikel, sondern um eine gigantische Verseuchung des Körpers und der gesamten Umwelt mit einer astronomischen Zahl an Partikeln, es reicht quasi für alle Körperzellen. Die wollten also, dass das schön verteilt wird über alle Körperzellen. Umprogrammierung möglichst vieler Zellen? Früher hätte man bei derartiger Kriegsführung gegen zu beseitigende Klimaschädlinge gesagt… nicht kleckern, sondern klotzen.

16:35 | report24: AGES-Chef Allerberger: Ohne PCR-Tests wäre Pandemie niemandem aufgefallen

Der Leiter der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES, Univ. Prof. Dr. Franz Allerberger, ist schon zu Beginn der Pandemie mit ehrlichen Aussagen aufgefallen. Dann hielt er sich lange Zeit mit öffentlichen Aussagen sehr zurück oder wurde sehr zurückgehalten. Nun lässt er mit einer Reihe von Einschätzungen aufhorchen, für die man vom Mainstream gewöhnlich in der Luft zerrissen wird.

Der Ketzer
Darf man eine solche Ansicht überhaupt noch äußern? Ich kenne da eine Reihe von Schimpfwörtern, die dann fällig sein…. Schwurbler, Aluhutträger sind da noch die Harmlosen. Sapperlott, ganz schön mutig der Mann! Vielleicht denkt er an seine Enkel, die in Kürze geimpft werden MÜSSEN unter Zwang aller Art? Der Buschfunk der Alternativen entfaltet langsam doch seine Wirkung durch Spreading der Fakten und Wahrheiten und durch Kritik an der geheuchelten Coronafassade (G7-Teilnehmer ohne Maske am Tisch, Maskensimulation nur für die Fotografen) und die Corona-Agitatoren sind wirklich viel zu weit gegangen und haben gelogen, dass sich die ganze Milchstraße inzwischen merklich krumm gebogen hat.

15:08 | ntv: STIKO-Chef kritisiert Druck bei Kinderimpfung

Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Corona-Impfung für Kinder nur bei bestimmten Vorerkrankungen. STIKO-Chef Mertens nutzt einen Onlinekongress für Kritik an der politischen Debatte über diese Entscheidung. Seine Rechnung fällt eindeutig aus.

11% der Kinder sollen bereits Vorerkrankungen, die eine Impfung empfehlenswert machen? Das ist, ehrlich gesagt, ein irritierend hoher Prozentsatz. AÖ

14:25 | ntv: Charité prüft Bandwurmmittel gegen Corona

Mit der Entwicklung von Corona-Impfstoffen setzen Wissenschaftler einen wichtigen Meilenstein in der Pandemie. Ein geeignetes Medikament für Covid-Patienten gibt es allerdings bis heute nicht. Die Charité will das nun ändern und startet eine vielversprechende Studie. Die Berliner Charité prüft den Einsatz eines üblicherweise gegen Bandwürmer eingesetzten Mittels zur Behandlung von Corona-Infektionen. Wie das Universitätsklinikum mitteilte, wird zurzeit in einer klinischen Studie untersucht, ob sich das Bandwurmmittel Niclosamid als wirksam gegen Covid-19 erweist.

Es gibt auch kein Mittel gegen die Grippe ... oder AIDS ... oder Krebs ... und es gibt nur die heilige Impfung!  Vielleicht erklären sich die vielen C-Tote auch daran, dass man sie als C-Kranke behandelt hat, mit Mitteln die eigentlich für eine Grippe völlig unbrauchbar ist.
.... aber was ... will man schon als Laie dazu sagen.  TS

16:18 | Der Bondaffe
Es gibt auch Wissenschafter, die heilen Fettlebern oder sich durch Alkoholmißbrauch zirrhosierende, also verklumpende Lebern mit kleinen Tierichen. Die muß man nur eine Laus über die Leber laufen lassen. Dann wird alles gut.

16:32 | Der Ketzer
Was besseres ist denen nicht eingefallen? Das ist sicher nur ein Vorwand, weil der Vorwurf kam, dass die Chraité einseitig nur auf Impfung setzen würde und alternative Medizin nicht unterstützen würde. Also tut man so, als ob. Da liegt mir der Gedanke an Bandwürmer zu sehr in der Luft und mit einem erst ncoh zu untersuchenden Mittel kann man locker die gesamte Plandemie aussitzen, bis da was positives rauskommt… da lassen sich die Leute dann doch lieber impfen. Ist das also eher ein Alibi? Wäre es nicht besser, anderen zu helfen, die mit neuen Mitteln schon viel weiter sind?

18:17 | Die Leseratte
Kommt es eigentlich nur mir komisch vor, dass vor allem Mittel gegen Parasiten am besten gegen Covid helfen? Erst Ivermectin, jetzt Niclosamid - während man uns gleichzeitig immer noch erzählt, das wird durch ein Virus ausgelöst?

13:40 | Leser-Beitrag ... der gefilterten Sorte

Drjpeg

Ich habe mich in den 34 Jahren in denen ich Arzt bin noch nie vor irgendwelchen Behandlungen gedrückt. Ich habe Tuberkulose, Influenza, grippale Infekte, MRSA und natürlich Covid19-Patienten behandelt. Aber vor frisch geimpften habe ich zugegeben auch Angst. Nach meiner Erfahrung muß man bei Biontech- und Modernageimpften in der ersten Woche nach der Impfung ganz großen Abstand halten. Astra scheint kein Problem zu sein. Das Gefährliche sind die Nanopartikel, die wie auch in dem Pfizerprotokoll beschrieben über Atmung und Haut abgegeben werden. Ich habe nun schon mehrere frisch geimpfte wieder heimgeschickt und einen Termin eine Woche später vereinbart. Nur bei Patienten, die mehrere hundert km anreisen, kann ich das nicht. Glücklicherweise habe ich noch meine alte Maske, die auch vor Nanopartikeln schützt. Normale Masken bringen da überhaupt nichts.

16:21 | Leser-Kommentar
Bemerkenswert werter Dr. med. Noch vor zwei Jahren, habe ich mich als Bürger bezeichnet, der eine, so kann man das umschreiben unter anderen, eine subjektiv logische Natur hat, die Welt und sich zu besehen. Inzwischen hege ich jedoch immer mehr das Potenzial, ich bin in einem Traum auf wache einfach nicht auf.
Ich habe alle gängigen "Kinderkrankheiten" meiner Generation gehabt. Masern, Mumps, Röteln, Scharlach, Sommergrippe, Wintergrippe. Bei Auslandsreisen, hat mich ab und an, was erwischt, was mit Durchfall und Rache umfasst wird.
Deshalb vertraue ich mir selbst, und meinem Immunsystem. Seit wir Corona haben, hatte ich nicht mal einen grippalen Effekt. Sie können sich auf Ihren Beruf gesehen, sicherlich zur Risikoverminderung so schützen.
Doch für mich gilt, ich kann mir das sparen und wenn ich unter Leute gehe und ich sperr mich nach wie vor nicht so ein.
Grundsätzlich kann ich mir überall so einen angebliches Nanopartikel holen. Genauso wie man früher eine Grippe holen konnte und daran konnte man auch versterben. Das Immunsystem hat angeblich auch eine Verschränkung zum Geist und der Seele und ?
So denk ich mir halt, Angst ist hier ein schlechter Ratgeber. Weil die Angst läd sowas irgendwie ein ?
Deshalb komm ich mir vor wie in einem kruden Horrorfilm. Da die angeblichen Verlustzahlen, die nach wie vor in mancher Hinsicht sehr kreativ sind, haben wenig Aussagekraft. Hinzu kommt noch, das hier unten auf Erde, es zich Möglichkeiten, Potenziale und Wahrscheinlichkeiten gibt, die Seite wechseln zu können. Man tut inzwischen so, als wäre Corona das einzige Lebensrisiko. Das ist mehr als seltsam für mich. Da ich in diesem Bezug, nur in Ausnahmefällen, direkt darauf Einfluss nehmen kann, denn Nano-Partikel, sieht, fühlt, hört und schmeckt und sprechen nicht. so vertraue ich mir selber, was könnte man denn anderes tun ? Dies führt mich zu folgenden Zitat:
"Die Inferiorität aller Arten von Ängsten zeigt sich allein schon darin, daß sich glänzende Geschäfte mit ihnen machen lassen." Peter Rudl (*1966), deutscher Aphoristiker

12:44 | tirol.orf.at: Starke Zunahme bei Sportunfällen

Laut der Innsbrucker Klinik haben Sport- und Freizeitunfälle seit dem Ende des Lockdowns dramatisch zugenommen. Oft sind die Verletzungen schwer, Betten mussten bereits von anderen Stationen ausgeliehen werden. Verantwortlich könnte auch der schlechte Trainingszustand vieler Menschen sein.

Und der nächste Kollateralschaden der unnötig exzessiven Coronamaßnahmen. AÖ

14:00 | Leser-Kommentar
Wieviele davon sind geimpft?

16:10 | Monaco
eine neue Mutante ward geboren......die Sport- und Freizeit-Pandemie......einfach alle z´ Haus bleibn......

16:28 | Der Bondaffe zum Kommentar von 14:00
Einen von den 12 Hirnnerven kann die Impfung schon treffen. In diesen Fällen wahrscheinlich den Seh-Nerv.

16:29 | Der Ketzer zum Kommentar von 14:00
Sie haben den richtigen Gedanken, man tarnt jetzt bestimmt viele beim Sport infolge Impfung vor Kurzem Zusammenbrechende als „NUR“ Lockdowngeschädigte und als übermütige oder unvorsichtige Selbstschuldige… wie kann man auch nur nach Wochen von Inaktivität gleich in den tiefen Leistungssport wechseln… das ergibt unweigerlich Hirnthrombosen und Herzinfarkte, Lähmungen, Covid-Symptome, schwere umfängliche Autoimmunreaktionen nach kleinsten Verletzungen. Uns ist klar, die Geimpften haben Nachholbedarf, wurden kurz vor dem Urlaub geimpft und übernehmen sich, relativ zu der wegen Impfung reduzierten Leistungsfähigkeit! (oder bezweifelt das jemand?). Irgendein Muskel hat Durchblutungsmängel und macht schneller schlapp. Und das ist noch ein günstiger Fall.
Aber ein Zusammenhang mit der Impfung… völlig abwegig. Was wir daraus lernen… es fällt der Matrix sehr leicht, die jetzt kommende Todeswelle perfekt zu verstecken… in falschen Sportgewohnheiten, in der Deltawelle, in anderen Mutanten, in Lockdown Folgen, in hervorgehobenen Vorerkrankungen, in Infektionen, die dank Impfung X Mal schwerer verlaufen. Es wird so schlimm werden, dass gar nichts anderes mehr übrig bleibt, als schleunigst die Grenzen zuzumachen, Urlaubsrückkehrer getrennt nach Impfstatus in Quarantäne zu stecken, eventuell sogar die Impfaktion-Notbremse zu ziehen und die Gesellschaft in die Impfstatus-Apartheid zu führen. Denn die Wolke an Nanopartikeln und Spikeproteinen, das Shedding, gefährdet Geimpfte im Reinigungsprozess (=Shedding) und vor allem Ungeimpfte. Leider ist das Bewusstsein über die Gefährlichkeit des ganz Kleinen (Nanobomben, Nanopartikel, Nanogifte) nur rudimentär bis gar nicht vorhanden!

09:03 | corona docks: Public Health England zur Delta-Variante

Die Zahl steigt dabei: Bis zu 21 Tage nach der 1. "Impfung" lag die Todesrate bei 0,02 Prozent, 21 Tage danach bereits bei 0,1 Prozent, um schließlich 14 Tage nach der zweiten Dose auf 0,6 Prozent zu schnellen.

Der Ketzer
Das ist eine tragische Sensation! Eine Studie weist nach, dass die Wahrscheinlichkeit, an der Delta-Variante zu sterben, bei Geimpften durch die ZWEITE Impfdosis noch einmal versechsfacht wird!!!! Und der Vergleich mit Ungeimpften ist DER Hammer!!!

0 x Geimpfte: 0,1% (Division von 34 Toten / 35.521 Ungeimpfte ~ 0,001)
1 x Geimpfte nach der Antikörperbildung und VERTEILUNG der Spikeproteine im Körper: 0,2 (Verdoppelung)
2 x Geimpfte nach der „Einwirkzeit“: 0,6 (Versechsfachung).

Bedeutet: Die Erstimpfung bringt nur einen sehr kurzzeitigen positiven Effekt. Todesrate von 0,1% auf 0,02% gesenkt (ein Fünftel). Nach 21 Tagen aber ist der WEG!!!! Und wieder der Stand wie bei den Ungeimpften erreicht! 0,1 %. Die komplette Impfung plus Körperumbau mindestens 14 Tage nach der Impfung (Nanoisierung, Umprogrammierung Immunsystem) erhöht dann aber die Todesrate auf das 6-fache gegenüber dem „Naturzustand“. Noch Fragen? Und genau das haben wir als Kritiker der Impfung bereits letztes Jahr erfahren (Frau Cahill), damals aber noch sehr skeptisch betrachtet. Und damals war es eine Prognose, nun ist es ein durch Studie nachgewiesener Fakt. Die Studie zeigt auch, dass die Deltavariante völlig grundlos von den Medien viel zu gefährlich dargestellt wird. Es ist ein Fake, um die Maßnahmen und den Angstlevel in der Bevölkerung hoch zu halten. Die wollen durchimpfen und brauchen dafür glaubhafte Schreckensszenarien. Und die natürlich jetzt. Die Sterblichkeitsraten bei „Delta“ sind aber laut Studie schlapp niedrig!!!! Macht aber nix, so lange wir das nicht wissen und die Medien (auftragsgemäß trotz niedrigster aktueller Inzidenzen oder gerade deshalb?) trotzdem höchste (zunehmende) Gefahr trommeln. Wir werden buchstäblich von vorne bis hinter vxxxxxxxx.


07:41 I tkp: Neue Rekorde bei Todesfällen nach Corona-Impfungen in USA, EU und Italien

Es ist eigentlich unglaublich wie hoch die Todesfallzahlen von den Corona Impfungen sind. In den USA, wo Hunderte Millionen Menschen jedes Jahr gegen Grippe geimpft wurden, war die bisher höchste Zahl 609 Todesfälle im Jahr 2019. Heuer sind es bereits 5.993 durch die Covid Impfstoffe, dazu kommen lediglich 130 weitere Todesfälle durch andere Medikamente um auf die Gesamtzahl von insgesamt 6.123 zu kommen.

Impftote, sicher nur eine völlig aus der Luft gegriffene Verschwörungstheorie von irgendwelchen  - rechten - Aluhutträgern. HP

06:32 | Welt:  Delta-Mutation breitet sich rasant aus. Und die Politik warnt nur

In Deutschland wächst die Sorge, im Herbst von der neuen Corona-Variante überrollt zu werden. Doch Konsequenzen bleiben bisher aus. Von einer Rücknahme von Freiheiten, einem neuen Lockdown will im Wahlkampf keine Partei sprechen. Was fordert der Bundestag von der Regierung?
Von Zuständen wie in Großbritannien ist Deutschland zwar noch ein gutes Stück entfernt. Im Königreich ist die offenbar deutlich ansteckendere Corona-Mutation B.1.617.2 bereits für neun von zehn Neuinfektionen verantwortlich.

Wenn man bedenkt, dass ein Virus alle 14 Tage mutiert ... weils in seiner Natur liegt ... und wenn man bedenkt wieviel Zeit von bis in den Herbst vergeht... ist die Frage ob das griechische Alphabet ausreichen wird um die Mutationen richtig zu benennen.  Auch der Grundsatz ... alle Viren die hoch anstecktend sind, sind für den Menschen weniger bis gar nicht gefährlich, dürfte in Vergessenheit geraten sein.
Es geht nur um die Panik ... die Delta-Mutation ... Delta ... von Delta Force ... die Chuck Norris Variante mit den Lee Marvin Nebenwirkungen .... tödlich bis ins Grab.  TS


10:09 | Leser-Ergänzung zu gestern

Es gibt die Geschichte von dem Flugzeug aus Mallorca. In Mallorca waren vor dem Flug alle negativ getestet. In München waren alle positiv! Es gab Mangosaft an Bord. Das mit der Papaya könnte schon funktionieren. Ich kann es nicht ausprobieren. Ich kann nicht vierzehn Tage in Quarantäne gehen. Ja und Hirn habe ich schon genug: Kann ich mit meinem Doktortitel beweisen.

19:01 | Leser-Kommentar
Frau musste zum Arzt, Routineuntersuchung. Erstmal Schnelltest machen lassen und oh Schreck der war positiv. Zum Glück war das der vernünftige Hausarzt der sie gefragt hat was sie zuletzt zu sich genommen hat. An dem Tag war es sehr heiss, sie hatte eine Flasche Cola mitgenommen und davon getrunken. Also haben die irgendeinen anderen Test gemacht, der dann negativ ausgefallen ist. Es ist wohl schon so das diese Tests auf alles mögliche positiv reagieren, was nicht im geringsten mit Viren zusammenhängt, aber es gibt wohl diverse verschiedenen, mit denen man dann solche Sachen ausschließen kann.
Zum Glück war das beim Hausarzt und nicht in einem dieser Testcenter die auch noch wegen Betrug aufgefallen sind. Ich denke mal das die Betrügerbuden sich wohl kaum irgendwelche Mühen machen, falls die überhaupt irgendwelches qualifiziertes Personal und nicht nur ungelernte Handlanger haben, da würde man vermutlich direkt in Quarantäne gesteckt mit entsprechender Weitergabe von Informationen.

20.06.2021

18:51 | Leser-Beitrag: Die drei G

Die drei G's... Hier: Genesen
Wird wie nachgewiesen? Erklärt uns z.B. das Sozialministerium Baden-Wuerttemberg. Los gehts, viel Vergnügen!!
Wie weise ich nach, dass ich genesen bin?

Als genesen gelten Sie, wenn Sie innerhalb der letzten 6 Monate positiv mittels PCR, PoC-PCR oder mittels einem anderen Nukleinsäurenachweis auf SARS-CoV-2 getestet wurden und das Testergebnis mindestens 28 Tage zurückliegt. Wenn Ihr Testdatum länger als 6 Monate zurückliegt, gelten Sie nicht mehr als genesene Person im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV).

Nachzulesen unter: COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV).

Das heißt: Test möglichst positiv, sprich Inzidenz Trend Richtung Himmel = Lockdown. Testergebnis min. 28 Tage alt aber NICHT ÄLTER ALS 6 MONATE. Danach wiederholen.
Man kann auch sagen: Wer als genesen gelten will sollte also tunlichst als positiv in der Statistik auftauchen. Ermittelt durch den Schwindel PCR Test. Getestet notfalls so lange bis ein positives Ergebnis attestiert wird?
Das ist doch total irre. Die ordentliche Methode wäre: Test auf Antikörper und dann imun/genesen für ca. 10 Jahre oder länger. Das ist doch bereits festgestellt worden das das so lange der Fall ist.
Bei Covidchen und den 7 Spikerezptoren (=MÄRCHEN) wird jede vernünftige Handlung die sich in den letzten mind. 50 Jahren bewährt hat ausser Kraft gesetzt oder auf den Kopf gestellt. Merkt das eigentlich keiner?

19:00 | Leser-Kommentar
Ein Glas Orangensaft kurz vor dem Test getrunken, dann ist man wohl positiv. Bleibt man 14 Tage zuhause und anschl. ist man "genesen"! Der Schwachsinn in unserem Land kennt keine Grenze mehr!

19:05 | Leser-Kommentar
Das Problem dürfte sein, daß die Krankenkassen den Antikörpertest zahlen müßten, wenn der anerkannt würde. Es geht wieder nur um das Geld und nicht um Vernunft und medizinische Wahrheit. Aber darin liegt auch eine Chance: Nach Prof. Bakhdi testet der PCR auch auf Papaya. Also direkt vor dem Test Papaya essen dann natürlich 14 Tage in Quarantäne gehen und wieder nach ordentlichem Gurgeln einen negativen Test machen lassen. Dann haben Sie ein halbes Jahr Ruhe!

20:30 | ErgänzungsBeitrag zum Beitrag 
Oh Herr, wirf Hirn herunter!!
Wenn es so gewesen ist das in der Vergangenheit dies oder das mittels PCR Test als positiv dedektiert wurde (meinetwegen O-Saft oder Papaya, ich glaube allerdings daran) bedeutet das doch nicht das ich mittels O-Saft Genuß ebenfalls automatisch positiv getestet werde...
Wie sollen z. B. getrunkene O-Saft Genschnipsel binnen 30 Minuten in meinen Nasen/Rachenraum kommen, zumal nach Behandlung durch Magensäure?

Verehrte Leser, haben Sie sich auch nur ansatzweise damit befasst wie der PCR Test funktioniert? Ich will nicht anmaßend erscheinen aber ich glaube nicht. Wenn in einer Flüssigkeit (meinetwegen O-Saft) minimalste Trümmerstücke einer Gen Sequenz in einen aufwendigen Verfahren bis zu 45 mal in jedem Durchgang verdoppelt (Zyklen) werden (das Schachbrett mit dem einen Korn in ersten Feld, 45 Verdoppelungen, rechnen Sie das mal aus) haben Sie danach soviel Materiel das sie es untersuchen können. Das ist grob der PCR Test. Entwickelt zur Forschung und nicht um Krankheiten zu bestimmen. Wenn sie 45 Zyklen fahren wird das Ergebnis immer wie Corona aussehen egal bei welcher Probe, da liegt der Witz

Ab 16-18 Zyklen findet man so gut nichts mehr und darum ist ja die False-Positive-Rate so hoch...! Aber verdienen läßt sich's halt gut damit, ob es je was brachte, ist eine gänzlich andere Geschichte!? OF

17:24 | RT: Corona-Ausschuss: "Nehmt das Zeug vom Markt"

Die 56. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss zur Aufklärung sowie öffentlichen und rechtlichen Bewertung der Corona-Politik und deren Maßnahmen beschäftigte sich ein weiteres Mal mit den sogenannten Corona-Schutzimpfungen. Diese wurden im Rahmen des "globalen Gesundheitsnotstandes" in Rekordzeit entwickelt und sind nur bedingt zugelassen, kommen aber bereits seit Ende des Jahres 2020 weltweit zum Einsatz. Erklärtes Ziel der Regierungen ist eine möglichst hohe "Durchimpfung" der Bevölkerungen mit diesen neuartigen "Impfstoffen", die bislang noch nie in der Humanmedizin zum Einsatz kamen.

Gut, dass es die Forderungen der Mediziner über den Ausschuß endlich in die Medien schaffen! Hört man die Statements der Ärzte zu den Folgeschäden nach den "Impfungen", müßten die nationalen Gesundheitsbehörden sofort mit dem mRNA-Einsatz aufhören! Viele Menschen werden hier buchstäblich an die Klinge geliefert! OF

19:16 | Die Leseratte
Vor allem mal kurze, klare Aussagen, z.B. darüber, wofür unsinnigerweise unfassbare Summen von Geld verschwendet wurden, für die wir haften, oder aber, dass man den Menschen klar sagen müsse, dass die Entscheidung zur Impfung eine über Leben und Tod sein könnte. Dass es der letzte Urlaub sein könnte, dessentwillen man sich impfen ließ. Interessant auch die Erfolge der Aufklärungskampagne in den USA, wo viele Staaten bereits von den Maßnahmen abgerückt sind. Klare Kritik daran, dass vorsätzlich nicht behandelt wird, um Angst und Panik zu schüren, obwohl die Krankheit behandelbar ist. Eigentlich ein Verbrechen!

Oder, dass man Lungenkrankheiten grundsätzlich nicht beimpfen kann! Allein diese Aussagen offenbart den ganzen Schwachsinn, der von einem der Teilnehmer ganz richtig mit dem Wort "Bioterrorismus" bezeichnet wird. Auch er greift auf den Terminus Welle zurück, bezeichnet aber die Freisetzung des Virus als die erste Welle (bei der schon mal die Alten starben) und dessen angebliche Bekämpfung durch "eine Nadel in jedem Arm" als zweite Welle. Diese verändert durch die angeordneten Maßnahmen unser Zusammenleben und zielt auch auf die Jüngeren, vor allem auf die Kinder.

Nebenbei wird endlich mal verständlich erklärt, wie man Blutplättchenmangel (gleich Blutungsneigung) und Thrombose gleichzeitig haben kann: Die massive Thrombose "verbraucht" so viele Blutplättchen, dass sie im restlichen Körper fehlen. Danke dafür.

Die gesamte Kampagne ist ein Verbrechen gegen die Meschlichkeit und jeder der hier mitspielt, wird sich zu verantworten haben. Nicht-wissen wird nicht gelten, denn jeder Mediziner muss sich dessen bewußt sein, was hier gespielt wird! OF

 

15:07 | Leser-Übersetzung eines Artikels aus dem Englischen: CDC erstellt je nach Impfstatus unterschiedliche Teststandards

Sind COVID-Infektionen bei den Geimpften wirklich rückläufig? Da die Impfkampagne in den USA in vollem Gange ist, wurden bereits viele Menschen geimpft. Die Medien und die CDC behaupten, dass die Impfung die Verbreitung von COVID reduziert hat. Aber ist das tatsächlich so? Hat Massenimpfung es geschafft, COVID-Infektionen zu reduzieren?

Die Fälle werden durch einen positiven PCR-Test festgestellt – ein Test, der genetische Fragmente des Virus bei der Testperson nachweist. Der Test kann mit mehr oder weniger Zyklen durchgeführt werden. Je mehr Zyklen ausgeführt werden, desto empfindlicher ist der Test und desto mehr „positive“ Ergebnisse werden gefunden. Bis zum 1. Mai betrachtete die CDC jedes positive Testergebnis mit bis zu 40 Zyklen als Fall von COVID. Dieses Kriterium wurde von Experten kritisiert und empfahlen, den Test auf maximal 30 – 35 Zyklen zu beschränken, da bei Testergebnissen mit über 35 Zyklen 97 % der Ergebnisse falsch positiv wären. Im Januar warnte auch die WHO vor Testergebnissen mit hohen Zyklusschwellen .

Ab dem 1. Mai änderte die CDC ihre Politik und reduzierte die Zyklusschwelle auf 28 (was die Tests weniger empfindlich macht, aber im Einklang mit der Expertenmeinung), aber NUR FÜR GEIMPFTE . Nach den aktuellen CDC-Empfehlungen gelten also ungeimpfte Personen bei Verwendung des sehr hohen Teststandards als COVID-positiv, während geimpfte Personen nur bei Verwendung des breiteren Teststandards als COVID-positiv gelten. Kein Wunder, dass es bei den Geimpften viel weniger Positives gibt.
https://americasfrontlinedoctors.org/frontlinenews/cdc-creates-different-testing-standard-depending-on-vaccination-status/

Kommentar des Einsenders
Man verwendet jeden noch so schmutzigen Trick um die Pandemielüge am Leben zu halten...


12:31 | H. Lohse "Corona-Reisbrett-Strategie"

Corona, eine Reisbrett-Strategie mit beeindruckenden Erklärungen. Wer gerne aus dem Topf
von Souveränität, Verschwörung und Wahrheit eine Erkenntnis probieren möchte, dem sei dieser
Eintopf https://m.youtube.com/watch?v=zv9J0fKlhA0 dringend empfohlen. Zusammen mit einem Glas Rot-Grüner Blauäugigkeit führt dies zu einem Schafgabe-Kraut, deren homöopathische Dosis dem DEUTSCH seit mehr als 75 Jahren die Blut/Hirnschranke belastet und zu entwaffnenden Ergebnissen geführt hat. Die Zeit ist reif, jetzt einen Reset zu wagen und die Alten Zöpfe abzuschneiden bevor das Erwachen aus tiefer Nakolepsie zu einem Alptraum wird.

11:09 | Unser Mann an der Münchner Klinik "Delta"

nach 10 Tagen mit einer Inzidenz von 0,00 in unserer schönen Donaustadt folgendes Fazit:
Seit März 2020 haben sich 4,8% der Einwohner mit COVID infiziert. Gestorben an/mit/durch COVID sind 0,05 % (gerundet) Menschen.
Die Zahlen habe ich offiziellen Statistiken entnommen. Stand Ende Mai.
Ich werde das gar nicht weiter kommentieren, hier mag jeder selbst entscheiden. Wir haben übrigens 48000 Einwohner…
Aber nun kommt ja die 4 mal ansteckendere Delta-Variante😂.
Ich mach mir vor Angst in die Hose…😅😅🤣

Hitze und die 4fachsteigerung (4=Delta) des gefährlichsten Virus' der Welt schreien förmlich nach DELTA TIME! Enjoy!
"Gota leave this city, can't take it no more"! TB

11:20 | Dazu passend - br: Söder warnt: Delta-Variante in wenigen Wochen dominierend
und dass passt auch - fm: Ministerpräsident Söder beim WEF mit Klaus Schwab! TB

12:34 | Ragnarök
Beruhigens, dass sich ein Profi wie sie ähnlich viele Gedanken macht. Ich jedenfalls habe noch von keinem positiv getesten gehört, dem man gesagt hätte Variante „Englisch“, „Afrika“ oder „Delta“. Abgesehen davon? Wir haben doch bereits alle gelernt, dass Neuigkeiten ohne zumindest zwei seriöse Links zu den „Fake News“ gehört. Bislang habe ich weder einen Link zur Studie über die Infektiösität der „Delta“ Variante in den News gesehen noch einen zur Studie über die Mortalität eben der selben.
Peinlich – dass jetzt so viele Zeitungen auf Fake News hereinfallen. Ist schon traurig. Noch trauriger? Die meisten merken es nicht einmal.Oder haben keine Idee davon, dass hohe Verbreitung und hohe Mortalität nicht unbedingt Hand in Hand gehen. Siehe Ebola. Schön tödlich – aber Ausbrüche ereignen sich meist nur Lokal und dämmen sich damit selbst ein. Bin eben ein Fan von „Outbreak“.


07:44
 | ots:  Immer mehr Ärztinnen gegen Corona-Impfung von Kindern

Immer mehr Ärztinnen und Ärzte stemmen sich gegen eine Impfempfehlung für Minderjährige. Die Kampagne #wirzeigenunserGesicht wird bereits von 300 MedizinerInnen unterstützt (80 davon auch öffentlich).Zu kurzer Beobachtungszeitraum bei Studien
Unter den Besorgten ist auch der Internist Univ.-Prof. Andreas Sönnichsen: “Die bedingte Zulassung stützt sich auf eine kleine Studie an etwa 2000 Kindern mit einer durchschnittlichen Beobachtungszeit von nur 56 Tagen. Aufgrund der kurzen Beobachtungszeit und der begrenzten Fallzahl ist die Studie ungeeignet, um zuverlässige Aussagen über die Langzeitsicherheit und –effektivität der Impfung bei Kindern abzuleiten. Todesfälle sind nicht auszuschließen. In der Europäischen Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneimittelwirkungen befinden sich bereits jetzt 583 Einträge zu unerwünschten Wirkungen bei Kindern unter 18 Jahren.

siehe auch:  Sollen Kinder gegen Corona geimpft werden? Dr. Maria Hubmer Mogg

Bislang fragte man sich, wo sind die Ärzte ... wo sind die kritsichen Ärzte?  
Sie wurden begraben, mit Berufsverbot von Seiten ihrer Standesvertretung bedroht, abgemahnt und sowieso ... als Ungläubige verdammt.  Doch es gibt sie, die mutigen Ärzte die Aufstehen und bei einigen dieser Ärzte ... wird dieses Narritiv der Rechten, der Schwurbler nicht passen ... da kann man auch keine Rechten unter die Demo schmuggeln ... weils einfach zu offensichtlich ist.
Es darf von dieser Seite noch einiges zu erwarten sein .... und b.com wird darüber berichten.  TS
P.S.:  Am Rande bemerkt ... es sind Ärzte aus der Praxis und nicht aus der Parteizentrale ... 


10:40 | Der Beobachter zum grünen OF-Kommentar von gestern (18:10) must read!!!

Ja werter OF, da werden Millionen, gar Milliarden, einfach mal eben so von der Politik an die Gesundheitsindustrie verteilt, um sich die Zustimmung und die Argumente zu vollkommen staatsfeindlichen Gesetzen und Verordnungen einzukaufen.
Schlimm allerdings ist, mit diesen "abgebauten und geschlossenen" Intensivbetten und Kliniken wurden die "Corona-Notstandsgesetze" begründet! Die Begründung lautete, mann wolle eine "Überlastung" der Kliniken vermeiden! Und nun kommt heraus, genau diese "Überlastung" der Kliniken wurde durch die Ärzte und die Klinkleitungen selbst herbei geführt, gegen bares, durch künstliche Verknappung der Intensivbetten! Widerlich, dieses geldgeile Gesundheitspack, das sich nicht zu schade ist für Geld ein ganzes Volk widerrechtlich einzusperren und mit Zwangsmaßnahmen zu belegen. Das wird ein ordentliches juristisches Nachspiel haben, für alle Beteiligten, aus Politik, Wirtschaft und Ärzteschaft!

11:35 | Unser Mann an der Münchner Klinik zum Beobachter
es scheint echt schwer zu sein das zu begreifen…
Das ganze System war von vornherein auf Betrug ausgelegt.
Zuerst wurden zusätzliche Intensivbetten geschaffen, die aber niemals in Betrieb hätten gehen können, weil dafür kein Personal zur Verfügung stand. Doch für die Bereitschaft neue Beatmungsplätze zu schaffen gab es in der ersten Welle Kohle und die haben alle abgegriffen.
Dann gab es die Freihalte-Pauschale bei hohen Inzidenzen…
Die zusätzlichen Betten wurden wieder abgemeldet, mehr nicht. Gleichzeitig wurden die Regelbetten gern und auch länger belegt, oft mit Patienten die auf einer Intensivstation nichts mehr verloren hatten. So wurde die Belegung hochgehalten. Gleichzeitig musste die Inzidenz hochgehalten werden, oft durch klinikinterne Testzentren. In Deutsch… ich teste die Menschen krank und sacke sie gleich ein! Beliebt war es auch, bereits frisch operierte Patienten symptomlos positiv zu testen, die waren ja eh schon da… und COVID-Positiven brachten sie durch die notwendigen Isolierungsmassnahmen nochmal richtig Kohle…
Ihr habt alle gar keine Vorstellung was da alles gelaufen ist… die Bettentrickserei ist doch nur die Spitze des Eisbergs,, sozusagen das was ihr sehen sollt, damit ihr den Rest nicht bemerkt.
Wahrlich unterbelichtete Gestalten, Leute die bis dahin nie durch wissenschaftliche Expertise zu irgendwas aufgefallen sind, haben für entsprechende Studien gesorgt…
Wie oft hab ich mich mich hier im Forum über diese Pseudo-Experten lustig gemacht? Könnt ihr euch erinnern?
Hirntote Witzbolde, mietbare Wissenschaftshuren, ahnungslose Vollidioten die irgendwann mal aus Versehen durch ihre Examina gewunken wurden, haben sie für viel Kohle, von der Industrie gezahlt, aufgeboten!
Nur glauben wollte mir ja keiner…
Für die Einen war ich der Panikmacher, für andere hysterisch, für wieder andere ein bezahlter Provokateur… es war der Wahnsinn…
Und nun sind alle empört über die Vorgänge?? Weil Youwatch darüber schreibt?? Traumtänzer…
Ihr wolltet nicht hören, jetzt werdet ihr zahlen… so einfach war das gestrickt.
Engagierte und gut dotierte Blödbeutel haben uns alle an den Arsch der Heide geführt… so sieht’s aus!
Und es wird KEINE juristische Aufarbeitung geben. Vergesst das.
Und wenn du als Arzt dein Maul aufgemacht hast, haben sie dich abserviert, unter Druck gesetzt.
Diejenigen die laut darüber reden werden weich fallen, die werden für ihre Gegenrede bezahlt… kapiert das doch endlich!!!
Teile und herrsche…
Ich glaube, niemand kann so pervers denken wie die Initiatoren dieser ganzen Lüge… ich nicht, ihr nicht.
Und ehrlich gesagt… ich bin froh darüber.

19.06.2021

18:10 | jouwatch: Jetzt kommt die ganze Intensivbetten-Trickserei heraus: Brief beweist den Intensiv-Betten-Skandal

Die unglaubliche Tricksereien um falsch gemeldete Intensivbetten-Zahlen der Kliniken flogen bereits im Januar auf! Das beweist nun ein Brief des Robert-Koch-Instituts an das Ministerium von Gesundheitsminister Jens Spahn. Die Öffentlichkeit erfuhr davon nichts. Noch einmal die Frage: Warum sind diese Gestalten immer noch in politischer Verantwortung?

Steuermilliarden für die Geneigten, die nicht notwendigerweise ihre Intensivbetten füllen und anderorts werden in einem Jahr 22 Kliniken abgebaut und geschlossen, weil sie kostentechnisch nimmer rentabel waren in der größten Gesundheitskrise seit der Gestehung der Milchstraße...!? Setzt die Drei Affen in den Bundestag, da würden wohl intelligentere und kostengünstigere Entscheidungen zustanden kommen!? OF

12:36 | scifiles: Impfung scheint Sterberisiko an DELTA-Corona-Variante zu erhöhen

Damit es nicht verloren geht. Die neueste Berichterstattung über SARS-CoV-2 Variants of Concern der britischen Regierung, hat mit Datum des heutigen Tages, das folgende bemerkenswerte Ergebnis veröffentlicht.

Und demnächst steht auf dem Impfdosis-Fläschchen: this vaccination is sponsored by your local mortician/undertaker! TB

15:33 | Der Kolumbianer
Das ist zwar alarmierend, aber man sollte auch einkalkulieren, dass ein beachtlicher Teil der Geimpften zu den Uralten und/oder den Kranken gehört, wohingegen die ungeimpfte Hälfte grösstenteils den Jüngeren und Gesunden zuzuordnen sein dürfte?


09:36
 | Der Franke meldet

hier eine Meldung bezüglich Covid-19 Gesundheitsbestimmungen von Minnesota, USA.

Currently, Minnesota health regulations do not require any social distancing, facemasks, or vaccinations to attend a large group event. Since contracting COVID-19 may still be possible, please take the health steps best for you. It is appreciated that by attending you are taking responsibility for your own health.

Übersetzung: Derzeit verlangen die Gesundheitsbestimmungen von Minnesota keinerlei soziale Distanzierung, Gesichtsmasken oder Impfungen für die Teilnahme an einer Großgruppenveranstaltung. Da eine Ansteckung mit COVID-19 immer noch möglich ist, treffen Sie bitte die für Sie besten gesundheitlichen Maßnahmen. Es wird geschätzt, dass Sie bei Teilnahmen solchen Veranstaltung die Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit selbst übernehmen.
Dort wird die Verantwortung der Gesundheit, wie es sich gehört, den Menschen selbst überlassen.
Übrigens sogar überwiegend ein linker Staat der Demokrat's.

18.06.2021

18:46 | Breaking/UDE Münster: Rund 190.000 PCR-Tests ausgewertet - Ergebnisse allein ungeeignet als Grundlage für Pandemie-Maßnahmen

Forschende der Medizinischen Fakultät der UDE weisen im renommierten Journal of Infection* darauf hin, dass die Ergebnisse von RT-PCR-Tests allein eine zu geringe Aussagekraft haben, um damit Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung zu begründen. Gemäß ihrer Untersuchung beweisen positive Testergebnisse nicht hinreichend, dass mit SARS-CoV-2 Infizierte andere Personen mit dem Coronavirus anstecken können. Zusammen mit Wissenschaftler:innen der Universität Münster und dem MVZ Labor Münster hatten sie zuvor rund 190.000 Ergebnisse von mehr als 160.000 Menschen dahingehend ausgewertet. ... „Die am Ende errechnete Zahl von SARS-CoV-2 positiv Getesteten sollte daher nicht als Grundlage für Pandemiebekämpfungsmaßnahmen, wie Quarantäne, Isolation oder Lockdown, benutzt werden.“
Die Autor:innen raten deshalb, Daten aus anderen Bereichen zur Bewertung der Pandemie-Lage zu erheben bzw. zu nutzen. „Geeigneter wären zum Beispiel verlässliche Angaben zur Intensivbetten-Belegung sowie zur Mortalität, also zu der jeweiligen Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19“, schlägt Epidemiologe Prof. Stang vor.

Absolut heucherlisch, verstörend und nahezu kriminell anmutend, dass jetzt nach über einem Jahr die UDE sich hinstellt und derartiges zum PCR-Test rauswirft! Diese Erkenntnis hatten wir samt all den Verschwörern, Mahnern, Kritikern, Aluhutträgern, Rechten Idioten udgl. schon vor 18 Monaten. Und diese Erkenntnis über den Goldstandard der Testmethoden brachte Milliarden Menschen in Lockdowns, hunderte Millionen um ihre Jobs und um ihre Grund. und Freiheitsrechte gebracht, Volkswirtschaften zerstört, Menschen erlitten Repressalien und Bußen, wurden zu Unrecht der Angst ausgesetzt und Richtung Spritze getrieben! Bloß, weil die "Wissenschafter", die jetzt scheinbar noch ihren Arsch retten wollen, sich 18 Monate in Schweigen hüllten!? Mehr muss dazu nicht mehr gesagt werden. OF

19:17 | Leser-Kommentar
Dazu ein wenig Statistik... Bedingt durch "ängstliche Verwandtschaft" habe ich mich mit den Zahlen vom Rhein-Kreis Neuss beschäftigt.
Gestorben an/oder mit Corona in der Pandemie 349 Personen.
Dauer der Pandemie: ca. 15 Monate je 30 Tagen = 450 Tage.
349 Personen geteilt durch 450 Tage = rund 0,77 Menschen verstorben an ODER MIT Corona pro Tag.
Bei etwas mehr als 450.000 Einwohnern. Mann, hab ich eine Angst, könnte Selbstmord die Lösung sein?
https://www.corona-in-zahlen.de/landkreise/lk%20rhein-kreis%20neuss/

Werter Leser! Viele haben sich in den letzten Monaten intensiv mit den Zahlen und Statistiken auseindergesetzt und kamen immer wieder zum selben Schluß! Hilft aber nichts, wenn die Entscheider taub und blind sind und stur ihren Kurs durchdrücken.. Sollte bloß eine Lehre für mögliche Folgeevents sein, rechtzeitig und genauer hinzusehen!? OF

19:44 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF! Wenn man davon ausgeht das den Entscheidern die Kompetenz fehlt wird man über so viel Dummheit schier verrückt. Ich gehe schon etwas länger von Vorsatz aus. Dann wird das logisch und man wird darüber schier verrückt...

Es wird der Tag kommen, wo all diese perfiden Machenschaften vor einem ordentlichen Gericht landen. Und an diesem möchte ich klaren Verstandes sein! OF

18:21 | thehighwire: PFIZER VP: “THE THING TO BE TERRIFIED OF IS YOUR GOVERNMENT”

Der ehemalige Pfizer VP und Virologist, Dr. Michael Yeadon, ist einer der glaubwürdigsten medizinischen Fachleute. Er spricht über die Gefahren der Covid19 Impfstoffe, hat damit aber noch kaum Gehör gefunden. Im Interview mit HighWire arbeitet Dr. Yeadon seine "Liste der Lügen", die ihn nachts wachhält, ab. Es geht um Lockdowns, Masken, PCR-Tests, natürliche Immunität, und warum er denkt, unsere Gesundheitsführer haben Wissenschaft und Vernunft aufgegeben.

 

16:57 | dieblauehand: Tödliche Nebenwirkung bei Corona-Impfung – der Zytokinsturm

mRNA-Impfungen schützen nicht vor Coronaviren, sondern machen sie zu einer tödlichen Gefahr! Es gilt also zu klären, ob sich hinter dem Begriff “Impfstoff” ein biologisches Waffensystem verbirgt. In jedem Fall werden die Impfstoff-Hersteller, die WHO und ihre Ableger in den nationalen Behörden versuchen, die Nebenwirkungen (aus militärischer Sicht: Hauptwirkungen) der mRNA-Impfung auf ein mutiertes Virus abzuschieben. Die Pandemie-Macher werden die infolge der mRNA-Impfung Verstorbenen zu COVID-21-Toten umdeuten. Dies gilt es durch Autopsien zu verhindern – denn die Impf-Opfer sollen ihnen als Rechtfertigung für knallharte Maßnahmen dienen sowie für eine extreme Massen-Panik, die sie via Massen-Medien zu schüren wissen. Ihr Ziel – durch Zwangsimpfungen die Zahl der Toten zu maximieren – wird in seiner ganzen Skrupellosigkeit erkennbar.

Der Ketzer
Artikel vom 17. März 2021 und immer noch werden die nach der mRNA-Impfung Verstorbenen NICHT autopsiert, so dass offensichtlich die Plandemie-Agitatoren das Sammeln von Wissen über die Neben- und Folgewirkungen der mRNA-Impfungen zu verhindern suchen und die Gefährlichkeit im politischen Bereich und in den verantwortlichen Behörden weiterhin stark unterschätzt wird. Kann der Zytokinsturm bei jedem (stochastisch willkürlich?) auftreten? Wer hat größere Risiken? Gibt es eine Personengruppe, deren Risiko für Zytochinsturm 0% beträgt (Idealfall!). Und weshalb konnte Bill Gates eine zweite noch schlimmere Plandemiewelle vorhersagen? Kannte er die Folgewirkungen der Impfung?

Lest bitte das Statement unter dem Artikel!!! Wäre die weltweite Impfung bei der Schweinegrippe so durchgezogen worden wie heute die Corona-Impfung, hätten wir MILLIONEN MENSCHEN MIT SCHLAFKRANKHEIT ALS FOLGE gehabt (=Berufsunfähigkeit). Dem Kampf von Dr. Wodarg ist es zu verdanken, dass es nicht dazu gekommen ist. Diesem Mann gebührt daher Dank und Anerkennung! Leider fehlen mir die Beweise, dass es auch lange nach der Impfung zu einem Zytokinsturm kommt (Behauptung von Frau Cahill). Wir sollten derartige Fälle penibel sammeln. Aber da nicht autopsiert wird?

16:10 | n-tv: Impfzahlen erfreuen Spahn, Delta-Welle nicht

Mehr als die Hälfte der Deutschen sind mindestens einmal geimpft. Das nährt die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer, trotzdem warnen Gesundheitsminister Spahn und RKI-Chef Wieler vor zu viel Euphorie. Die Delta-Variante muss weiter eingedämmt werden.

Der Kolumbianer
In UK ist die Hälfte der Bevölkerung durchgeimpft und irgendwo gab es mal Zahlen darüber, wie hoch der Anteil der Geimpften/Ungeimpfen bei den mit der Deltavariante positiv Getesteten ist. Leider finde ich diese nicht mehr. Daher meine Fragen:
1. Wie hoch ist der Anteil Geimpfter/Ungeimpfter bei den positiv Getesteten Deltafällen?
2. Wieviele davon haben einen leichten/mittleren/schweren Krankheitsverlauf?
3. Wie hoch ist die Sterblichkeit?
Nach Auswertung der Antworten stellt sich die Frage, ob dadurch eine Überlastung unseres Gesundheitssystems und eine erhöhte Sterblichkeit droht?
Dies ist natürlich eine rethorische Frage, denn Politiker, Systemwissenschaftler und Medien werden sie, unabhägig von Daten und Fakten, mit Ja beantworten. Bisher wurde noch wegen jeder Mutante/Variante unnötig Panik gemacht. Kurze Zeit später geriet die jeweilige Mutante wieder in Vergessenheit und die nächste Sau wurde durchs Dorf getrieben. Das war dann die nächste, noch schlimmere Mutante, Long Covid oder irgendein anderer Angstmacher.
Wie ich gestern schon schrieb (wurde glaube ich nicht gebracht) hat man die Deltavariante in Indien im Griff, obwohl kaum jemand geimpft ist, in UK breitet sie sich jedoch bei einer Impfquote von 45% aus.

13:11 | aha: Das Frettchen Experiment !!

Der Ketzer
Challenge-Experiment mit 2 x 20 Tieren: 20 Tiere, welche die mRNA-Impfung erhalten haben, wurden später mit dem Coronavirus infiziert, ebenso die Kontrollgruppe mit 20 Frettchen. Die geimpften Tiere verstarben nach 2 Tagen, und zwar ALLE, die Ungeimpften machten die Infektion durch, hatten Symptome und erholten sich wieder. Uber Frettchen… Wikipedia… Frettchen. Bedeutet:
Dieses Experiment müsste wiederholt werden, möglichst mit größerer Gruppe (die armen Frettchen!!!). Einschränkung: Wenn die jeweils die Impfdosis eines Menschen erhalten haben (Dosis an Körpergewicht adaptiert?), dann ist das Experiment natürlich nur bedingt verwertbar. Aber offensichtlich haben die Experimentatoren eine Zeit abgewartet, bis die Frettchen Antikörper gebildet hatten und haben diese Zeit ÜBERLEBT. Erst die Infektion radierte ihr Leben aus. Zytokinsturm? Was sagt ihr dazu? Wir sollten unsere Gesundheitsämter mal zwingen, ein solches Experiment durchzuführen, Impfstoff gibt es ja inzwischen genug, weil die Menschen zögern, sich eine gefährliche „Lösung“ injizieren zu lassen.

Verschwiegene Beweisfrettchen! Jetzt haben die regierenden Kerkermeister a echts Gfrett! TB

16:18 | Der Kolumbianer
Heiserkeit bei Frettchen???

16:38 | Leser-Kommentar
Jetzt muss beim FLI schnell irgendeine Frettchenstudie her die zu irgendeinem Ergebnis kommt das mit Corona und den Impfstoffen nichts zu tun hat, schön zu sehen wie denen der Arsch auf Grundeis geht. https://www.fli.de/de/aktuelles/kurznachrichten/neues-einzelansicht/richtigstellung-impfstoffstudie-mit-frettchen-am-fli/


12:04 | bild.de: „Streeck hatte recht“

Er wurde für seine Corona-Prognose verspottet – und lag dennoch goldrichtig! Im Januar sagte der Virologe Hendrik Streeck (43, Uniklinikum Bonn) voraus, dass die Corona-Fallzahlen „im März, spätestens April“ zurückgehen. Dies sei „das typische Verhalten von Coronaviren“, so Streeck zu „web.de“, dass sie sich „über die Sommermonate hinweg nur noch auf einem niedrigen Level verbreiten“. Es kam genau so, wie der Virologe es prognostizierte. Und nun sagt ausgerechnet SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (58), der zu Streecks schärfsten Kritikern gehört, in BILD: Der Virologe hatte RECHT!

Der Saisonalitätsfaktor könnte also sogar bei über 40% liegen. Bedeutet dann im - wenig überraschenden - Umkehrschluß, dass mit dem Einsetzen der kühleren Jahreszeit die Infektionszahlen wieder nach oben gehen werden. Für Panik wäre das natürlich kein Grund, doch die vom Panik-machen-Profitierenden werden im Herbst dann wieder kräftig Panik verbreiten. Mehr - sachliche - Nüchternheit täte uns daher allen gut. AÖ

16:12 | Der Kolumbianer
Bei allem Respekt für Herrn Streeck, aber für diese Prognose musste man kein Virologe sein, da reichte auch ein mittlerer IQ. Vermutlich war das auch der Grund, weshalb Herr Lauterbach diese Prognose nicht teilte. Aber immerhin spricht für ihn, dass er seinen Fehler eingesteht.

11:41 | gab: 3 Piloten sterben nach Impfung in 7 Tagen!

Das ist der Hammer: DREI Piloten von British Airways sind in den letzten 7 Tagen an dem COVID-Impfstoff gestorben, BA befindet sich jetzt in Krisengesprächen mit der britischen Regierung darüber, ob ihre geimpften Piloten fliegen dürfen oder nicht.

Ich möchte ja nichts verharmlosen, aber die BA hat ca 5000 Piloten! Seit einem halben Jahr wird geimpft.
Statistisch sterben in diesem halben Jahr ca. 20 aktive Piloten an allerlei Gründen - da schrecken mich 3 G'impfte noch nicht! TB

Der Ketzer
Das liest sich jetzt schon verdammt gruselig... kommt davon, wenn die herrschenden Total-Impferialisten (wollen den gesamten Planeten missionieren… durchimpfen) nahezu ungetestete und schnellzulassungskorrumpierte Impfstoffe den Bürgern aufdrängen. Und wer entschuldigt sich jetzt bei der Bevölkerung? Man wird viel verzeihen müssen? Denn die Impfstoffe stehen inzwischen unter dem Verdacht, bei einigen Versuchskaninchen wie biologische Kampfstoffe zu wirken, die Blutgefäße zerstören und damit binnen Stunden Organe ausschalten und in der Folge den Tod herbeiführen. Verdammt! Sagt den Geimpften, dass sie bei Kopfweh zum Arzt gehen sollen und ihre Blutwerte dauerüberwachen müssen. Wie lange, weiß man nicht! Auch das wird eben NICHT untersucht, um die Perfidität im Mordprogramm zu steigern! Was wird wohl die offizielle Todesursache sein? Ich vermute mal das Deltavirus… es muss daher noch weiter geimpft werden. Ungeimpfte Piloten bekommen jetzt einen neuen grünen Pass „Kampfstofffrei, ich funktioniere“. Und wir bekommen möglicherweise eine makabre Dystopie… mit Kampfstoff Angereicherte dürfen nicht mehr fliegen, weil sie durch die mRNA Impfung zu sehr geschädigt sind und sich im Flugzeug mit Infektionskrankheiten anstecken könnten, was noch während des Fluges zum Tode führen kann (Zytokin Sturm im Flugzeug).

16:20 | Leser-Kommentar
Hallo und schönen Tag auch, ich hab gegoogelt und nur 2 Eintäge dazu gefunden, bei einem waren 3 Piloten und beim anderen 4- ich glaube das nicht. https://radiopatriot.net/2021/06/17/british-airways-in-a-crisis/, https://www.reddit.com/r/conspiracyUK/comments/o2lo16/4_british_airways_pilots_have_died_from_the_covid/
Ob das jetzt vertrauenswürdige Quellen sind, weiß ich nicht, aber es ist viel Zeugs im Umlauf

16:32 | Leser-Kommentar
Da sind offensichtlich in zeitlichem Zusammenhang vier Piloten der British Airways nach der Karola-Impfung gestorben. Piloten erfreuen sich bester Gesundheit, wird diese doch regelmäßig überprüft. Kerngesunde Menschen also. Es wird gemunkelt, daß 85% der BA Piloten geimpft sind und es zusätzlich zu „Zwischenfällen“ gekommen ist. Das Management soll deshalb daran denken, die geimpften Piloten zu entlassen… Wie weit das zutrifft, kann ich im Moment nicht beurteilen, logisch wäre es aber. Keine Fluggesellschaft kann es sich leisten, ein Flugzeug nach dem anderen durch Abstürze zu verlieren und ich spreche nicht vom materiellen Schaden. https://www.ecosia.org/search?q=British+Airlines+pilots+dead  

16:34 | Der Ketzer zum grünen Kommentar von TB
Danke für die Info, mal nachrechnen… 2 x 20 sterben pro JAHR ohne C, wären pro Woche 40 (im Jahr) / 52 Wochen = 0,77 „Stück“ pro Woche. Wenn es nun aber regelmäßig 3 wären mit C, hieße das, dass sich die Sterblichkeit auf das 3,9-fache gesteigert hätte dank Impfung unter der Piloten. Wie viele Piloten sind in 2020 und 2021 an Corona gestorben? Einer? Zwei? Und die wären sowieso in den 50 mit drin, also bleibt für die Impfung unter dem Strich… Todesrate vervielfacht als Fazit. Oder habe ich was übersehen? Wenn nicht, dann zeigt allein das den Wahnsinn der Impfung auf. Der verlinkte Artikel verweist auf einen Piloten, der beim Sport starb. Es tut mir leid, aber ich muss wieder einen Verdacht äußern: Die Impfung zerstört eben Blutgefäße, auf die wir uns beim Sport dann nicht mehr wie vor der Impfung verlassen können, weil sie beschädigt sind. Beim Sport dann reißen sie auf und die Blutgerinnung erzeugt dann eine Thrombose, die einen schnellen Tod auslösen kann nach vorhergehender innerer Verblutung und folgender Ohnmacht. Kaum jemand stellt solche MÖGLICHEN Zusammenhänge heraus, Presse & Gesundheitsbürokratieindustrie (Pharmaderivate) unterdrücken solche Zusammenhänge erfahrungsgemäß. Der Grundauftrag „Alle impfen“ soll nicht gefährdet werden. Frage an Ärzte unter den Bachheimern… wie lange dauert die natürliche Reparatur von Blutgefässen, die von Spikeproteinen angegriffen und stark beschädigt wurden?

11:00 | report: Ehemaliger Pfizer-Vize: „Warum lügen Regierungen über Impfpass und Impfstoffe?“

Dr. Mike Yeadon ist jemand, der sein Leben der Forschung gewidmet hat. Ausgebildet in Biochemie, Toxikologie und Pharmakologie führte ihn seine Karriere bis in die Spitzenpositionen des US-Pharmariesen Pfizer, bevor er 2012 ein eigenes Biotech-Unternehmen gründete und später an die Novartis AG verkaufte. In den letzten zehn Jahren wirkte der heute 60-Jährige als unabhängiger Forscher und Berater von zahlreichen Biotechnologie-Startups. Seine Schlüsse aus der Corona-Krise schockieren – bieten aber aufgrund seiner Lebenserfahrung eine interessante Sichtweise. Wir machen uns seine kontroversiellen Meinungen nicht zu eigen, sehen es aber als wichtig an, darüber zu berichten.

06:16 | DerStandard:  Kann die Delta-Variante noch zum Sommerpartycrasher werden?

Noch ist die Verbreitung der ansteckenderen Mutante in Österreich sehr gering. Sequenzier-Experte Ulrich Elling rät zu Contact-Tracing, PCR-Tests und Impfungen. Angesichts der weiter sinkenden Infektionszahlen und der steigenden Zahl der Geimpften spricht eigentlich alles für die nun verkündeten Öffnungen. Es gibt nur ein kleines Aber, von dem unklar ist, wie rasch es auch hier größer wird: die Delta-Variante B.1.617.2, die früher einmal als "indische" Variante bezeichnet wurde. Sie ist laut bisherigen Studien um rund 60 Prozent ansteckender als die hierzulande dominante Alpha-Variante und sorgt für in etwa doppelt so viele schwerere Covid-19-Erkrankungen.

Was wurde aus dem berühmten Contact Tracing?  Bei diesen Zahlen, müsste es doch möglich sein den Radius um den "Infizierten" zu bestimmen ... oder ist dies wieder ins Reich der Märchen einzuordnen? Wir in Österreich leben unter der "3-G-Regel" und da müsste es doch auch bei der Registrierungspflicht möglich sein, einzugrenzen ..... 
Aber Indien-Variante oder Lambda-Variaten .... alles nur die Vorbereitung für die nächsten Maßnahmen im Herbst ... und damit die Bevölkerung im Angstzustand bleibt.  TS

13:03 | Leser-Kommentar
Werter TS, wenn so weiter geht mit Delta o.ä., ist das Jahr 21 eigentlich gelaufen. Schauen wir dann 2022, welcher Untergangs-Unbill uns dann erwischt ? Frei nach, erwarte das Schlimmste und erhoffe das Beste.

17:01 | Leser-Kommentar
Ich bin doch immer wieder erstaunt über die moderne Wissenschaft. Innerhalb kürzester Zeit wird festgestellt das der PCR-Test auch für die Delta-Variante funktioniert, schon jetzt steht fest das auch die Impfung noch wirkt und um festzustellen das diese Variante rund 60% ansteckender ist und einen doppelt so schweren Verlauf hat war auch genug Zeit da. Schade das diese Wissenschaft noch nicht imstande ist einen Nebenwirkungsfreien Impfstoff zu entwickeln der auch gegen die Krankheit schützt… oder hab ich da was falsch verstanden?

17.06.2021

17:39 | wiwo: Robert Tönnies stellt sich gegen die gesamte deutsche Schlachtindustrie

Bei der Betäubung von Schweinen in Schlachthöfen kommt es immer wieder zu massiven Verstößen. Auch der städtische Schlachthof in Kulmbach steht in der Kritik. Robert Tönnies will etwas Entscheidendes ändern und zieht damit den Unmut der Branche auf sich.

Ineffiziente Betäubungsorgien mit CO2 und Helium in den Tier-KZs!? Hier läge Potenzial für die grünen Klimahüpfer, um sich des Themas "CO2" anzunehmen!? Doch solange Geiz eben geil ist, werden diese Methoden der Tierquälerei kaum ein Ende finden!? Zeit wär's aber längst. OF

16:26 | Leser-Beitrag: ''Neues Pandemiepotential''

Liebes Bachheimerteam,
auf der Suche nach neuem Pandemiepotential haben die Virussüchtigen in ihrer Herrsch - und Diktatorensehnsucht eben folgendes ausgegraben:

https://web.de/magazine/gesundheit/rki-vermeldet-starken-anstieg-hantavirus-infektionen-jahr-35911948

Wiei jetzt, es gibt noch keine Impfung in der Hinterhand? Aber hopphopp, in die PUschen! Da wird sich wohl was finden lassen zum Spitzen? Wie wäre es in der Not einfach mit Pipi von Labormäusen? Irgendwas wird ja wohl reinpassen in die Kanüle? Und aufauf, sofort ab in die nächste Lockdown- Verschärfung.Das mit den Mutanten nimmt eh keiner mehr ernst, genauso wenig, wie dem Karle noch ernsthaft gelauscht wird. Dann können die aktuellen Maßnahmen endlich überfällig beendet werden und gleich postwendend fast identische, neue für die nächsten zwei Jahre über den unmündigen Pöbel verhängt werden. So viele neue, schöne Möglichkeiten. Und wenn wir das Testkonzept bissel anpassen, dann klappts auch mit den Zahlen. Die Herren Drosten und Wieler finden doch bestimmt noch `nen ebenso wenig, bisher ungenutzen Test im Schublädlein für den Gewinn der Pharma? Nach der Pandemie und in der Pandemie ist gleich vor der Pandemie und in der neuen Pandemie. Der König ist tot, es lebe der König! Und überhaupt: Wielso spricht eigentlich noch keiner über die Zeckensaison und den Ganzkörperanzug in der Natur? Was ist denn das für eine aufkommende Schlampigkeit? Was ist das nur für ein unverantwortliches Zögern? So viel verschenktes Bedrohungspotenial! (Ironie off)

18:51 | Leser-Kommentar
Ich muss dem Leser teilweise widersprechen.
Dem Karle hören immer noch viele Leute zu. Hör es immer von den Kunden, dass der Lauterbach bis jetzt immer alles richtig vorhergesagt hat🙈
Denn jetzt kommt ja die Delta-Variante…..🤮
Ich sag nix mehr dazu, hat keinen Sinn.
Die meisten meiner Kunden sind geimpft, stolz darauf und haben teilweise schon Presönlichkeitsveränderungen oder gesundheitliche Schäden, die aber alle NICHT von der Impfung kommen.
Weiter so, die Deagel-Liste nimmt für mich nun Form an.

15:36 I tkp: Schwere neurologische Krankheiten wie Alzheimer verursacht von mRNA Impfstoffen

Die neuen Gentechnik Präparate als Impfstoff verursachen eine ganzes Bündel von noch nie dagewesenen Nebenwirkungen. Besondere Aufmerksamkeit fanden bisher Thrombosen, sowie im Zusammenhang mit der beabsichtigten Impfung von Kindern, die Gefahr von Herzmuskelentzündungen. Neurologische und neurodegenerative Erkrankungen scheinen aber ein ebenfalls sehr häufig aufzutreten und für langfristig schwerwiegende Schäden verantwortlich zu sein.

Die Liste des Grauens wird immer länger. HP

16:29 | Der Beobachter
Und aus dem gleichen Grund wirkt Rattengift auch erst nach einer gewissen Zeit!
Ja Ratten sind schlau. Vielleicht nicht ganz so, wie der Mensch aber doch so sehr, dass Ratten Giftköder immer erst von "Vorkostern" fressen lassen. Und wenn diese dann nicht sterben, dann erst fressen auch die übrigen Ratten.
Nur ist der Mensch perfide und ist den Ratten drauf gekommen.
Deshalb "füttern" Menschen Ratten mit einem Gift, das zeitverzögert wirkt und dann in die Blutgerinnung eingreift. Die Ratten verbluten dann nach einigen wenigen Wochen innerlich. So können die Ratten dann keinen Zusammenhang mehr zwischen "Futter" und Tod herstellen.
Und genau die Basis scheint auch bei der Corona-Spritzerei zu wirken. Die Menschen sterben nur "versehentlich" vorzeitig an Thrombosen und Herzmuskelentzündungen. Das wirkliche Gift scheint auch hier erst sehr viel später zu wirken: Nämlich über den Befall der geimpften Menschen mit ALS, Alzheimer, Demenz und Co.
Ein Hoch auf die Wissenschaft, die Ärzte, Apotheker und Politiker. Genial oder? Man kann nur hoffen, dass diese miserablen Heuchler dann auch irgendwann einmal genau so dahinsiechen! Und der Begriff Todesspritze bekommt auch gleich eine ganz neue, humane, Bedeutung: Alzheimer- und Demenzvaccien. Welcher Geist kann sich sowas nur ausdenken???

16:54 | Der Regenwurm zum Kommentar von 16:29
Sehr geehrter Beobachter,
ihr Vergleich mit der Rattenbekämpfung ist wohl der treffende Vergleich zur Impfung. Die Nager schicken bei verdächtiger Nahrung auch erst Alte, Kranke und Dumme vor, ehe der Schwarm zu fressen beginnt. Etwaige Ähnlichkeiten mit der Impfung sind zufällig.
Auf Bachheimer las ich zu Beginn des Jahres ein Gedicht:
Die erste Spritze gibt's fürs Vertrauen, die zweite um nicht abzuhauen,
die dritte wird dir dann gegeben, solltest du die Grippe überleben und die Moral von der Geschicht die, die Dummen überlebens nicht.
Ich denke der Ablauf wird hier ganz gut beschrieben.

18:22 | Der Ketzer zu BEOBACHTER & REGENWURM
Der Vergleich mit den Ratten ist klasse. Und zwar in der Form, dass die Impfung der Köder ist, auf den die meisten GEZ-geführten Menschen in ihrer Angst hereinfallen. Sie haben schon manches Gerücht gehört, dass jemand nach einer Impfung gestorben ist, aber trotzdem konsumieren sie weiter den von der Raute persönlich empfohlenen mRNA-Köder. Warnungen ihrer Leidensgenossen haben sie völlig überhört. Mein Eindruck wird so falsch nicht sein, dass die Impfung eine Menge Potentiale, geistige und organleistungsmäßige Potentiale, zusammenstutzt. Und zwar ausnahmslos bei JEDEM. Nur der Umfang unterscheidet sich im Bereich 1% (sehr schwache Schäden) bis 100% (Tod, weil es lebensnotwendige Funktionen zu massiv betroffen hat). Schwache Schäden… 5% - 50% Demenz? Die gute Nachricht: Alles geht noch! Aber: Teile des Gehirns wurden AUSGESCHALTET. Weil deren Durchblutung für kurze Zeit nach der Impfung lokal verhindert wurde… Schaden im Sehzentrum = nachher blind… durch zusammenbackende Blutplättchen, die Versorgungsadern blockieren… 20 Minuten Sauerstoffzufuhr abgedreht… die Nervenzellen sterben dann einfach ab! Was weg ist, bleibt weg. So brutal ist da die Natur! Macht nur Kopfweh und die blöd GEWORDENEN Geimpften denken, jetzt ist es überstanden. War ja nur Kopfweh. Sind danach natürlich noch weniger fähig, Zusammenhänge zu erkennen. Also Warten auf den nächsten Impfköder; gegen die Delta-VARIANTE? Sie sind nach der Impfung noch mehr Impfaschisten, Menschen mit 5% bis nur noch halb so großem Intelligenzquotienten, halber Rechenleistung und halber Speicherkapazität. Ich bin davon überzeugt, dass viele Menschen nach der Impfung nicht mehr in der Lage sein werden, den Anforderungen ihres Berufes weiterhin gerecht zu werden. Dazu braucht man 100 % intaktes Gehirn wie bisher. Und ist trotzdem noch viel zu oft ÜBERFORDERT wegen ansteigendem Bürokratieschwachsinn und ausgeweiteter Lohndrainage zu staatlichen Geldsaugern, Disclaimer: es wird Menschen geben, welche die Impfung unbeschadet überstehen. Nur weiß ich noch nicht, welchem äußerst glücklichen und sehr seltenen Umstand sie es zu verdanken haben, dass die Impfung bie ihnen nicht funktionierte. Merksatz: Wenn die Impfung wirkt, dann schadet sie auch, sonst würde sie nicht wirken = vorgesehene Produktion von Spikeproteinen. Ich schätze die Wahrscheinlichkeit, dass bei beliebiger Person die Spikeproteine gar nicht schaden, sehr klein ist. Aber genau das sollte untersucht werden. Was bei dem ominösen starken Kopfweh wirklich passiert… welche Nervenzellen dabei abgestorben sind!!!!!!! So lange die Dinge nicht penibel untersucht werden, was ja von oben verhindert wird, werden wir nicht abschätzen können, wie gefährlich die mRNA-Impfstoffe wirklich sind. Noch tappen wir im sich ganz langsam lichtenden Nebel. Macht bitte weiter so und liefert uns weiter die Nachrichten, welche die Gesundheitsfragen rund um mRNA-Impfstoffe zu klären helfen!

18:34 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:22
Werter Ketzer, nichts neues unter dem Himmel. Ne, Art light Ausführung, von "Walking Dead". Der einzige Unterschied ist, man wird slow zum Zombie ? Eine wichtige Frage hierzu wäre, stehen sie dann wieder auf und vor allem Dingen, was machen sie dann ? Wobei trocken bemerkt, wen soll das dienen, den Eliten ? Da hab ich, nach wie vor meine Zweifel.

14:56 | welt.de: Unternehmen in Österreich und Großbritannien preschen bei Impfpflicht vor

Großbritannien und Kliniken in Österreich planen eine Covid-Impfpflicht in Pflegeberufen. In Deutschland zeigt sich die Branche zurückhaltend – wohl um die politische Sprengkraft wissend. Dabei wäre die Pflicht kein neuer Schritt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine derartige Impflicht (in Österreich) verfassungsgemäß ist, zumindest solange nicht, bis nicht geklärt ist, dass die Impfung tatsächlich zu einer sterilen Immunität führt. AÖ

16:28 | Die Leseratte
Die Impfbereitschaft soll auch in Deutschland unter Ärzten und Pflegepersonal besonders gering sein. Da würde eine Pflicht zur Impfung mit absoluter Sicherheit zu viel Unruhe führen und die Befürchtung, dass der Personalmangel noch größer wird ist nicht von der Hand zu weisen.
Die Hauptfrage bei dieser ganzen Disziplinierung ist doch aber, wozu sich die Menschen in diesen Berufen überhaupt impfen müssen? Der Pieks verhindert nicht, dass man sich das Virus einfängt und dass man es dann auch weitergibt! Man schützt also die Patienten dadurch überhaupt nicht! Die Impfung kann nur - wenn überhaupt - den Geimpften schützen, angeblich vor schweren Verläufen und Tod.

14:10 | taz.de: „Gut, dass ich kein Politiker bin“

Die Corona-Impfung ab 12 wird nicht generell empfohlen. Der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens über die Gründe – und warum er trotz böser Briefe sein Amt gerne ausübt.

Weil sich die Coronahysteriker so gerne auf die Wissenschaft berufen, sollten sie folgenden Satz einmal lesen: "Für gesunde Kinder und Jugendliche der Altersgruppe [der 12- bis 17-Jährigen, Anm.] ist das Risiko an Covid-19 zu sterben derzeit rein statistisch gleich null." Die beiden Todesfälle in dieser Altersgruppe gehen auf Jugendliche mit schweren Vorerkrankungen zurück, für die ja die Impfung selbst in diesem Stadium vermutlich dmit einem geringeren Risiko behaftet ist, als an Covid-19 zu erkranken. Aber wer will schon in Zeiten wie diesen, in denen in der radikalen Umwertung aller Werte der Gesunde beweispflichtig geworden ist, differenziert denken. AÖ

11:25 | n-tv: Delta-Variante breitet sich in Deutschland aus

Noch dominiert in Deutschland die Alpha-Variante von Sars-CoV-2 - doch Experten gehen davon aus, dass Delta mit der Zeit das Feld übernehmen wird. Die Variante gilt als deutlich ansteckender. Neueste Daten scheinen die Befürchtungen zu bestätigen. Es droht ein Wettrennen mit der Impfkampagne.

Das Delta-Virus hatte dem deutschen Mainstream außer der typischen Panik-Propaganda noch viel mehr gegeben. Haben doch viele MSM stock und steif behauptet, dass der arme "indische Patient", ein Student aus Indien sich ausgerechnet in Deutschland mit dem indichstämmigen Virus infiziert hätte! Propaganda und Gutmenschlichkeit mit einem Schlag - im besten Deu......  ach was, lassen wird das! TB

Der Kolumbianer
Die gefährliche Delta-Variante, dessen Symptome kaum von denen einer Erkältung zu unterscheiden sind, breitet sich also endlich auch in Deutschland aus. Wurde aber auch wirklich langsam Zeit! Von derzeit täglich rund 1000 positiv Getesteten in Deutschland haben also 62 (von 83 Mio) diese Deltavariante. Der reinste Flächenbrand ist das!

16:17 | Monaco
wirklich nicht ganz ungefährlich, dieses Delta-Virus.....hat mich vor vielen, vielen Jahren schon gepackt....allerdings die italienische Variante.....´Lancia Delta Integrale´.....


09:28 | ET: Studie: Menschliche Zellen können RNA-Sequenzen doch in DNA umschreiben

Tierische und menschliche Zellen können RNA-Sequenzen wieder in DNA umwandeln, ein Kunststück, das bislang von Viren bekannt ist. Zu diesem unerwarteten Ergebnis kommen Forscher aus den USA. Ihre Entdeckung verwirft ein lange gültiges Dogma in der Biologie und bringt neue Überlegungen mit sich – unter anderem zu SARS-CoV-2 und den mRNA-Impfstoffen.
Das Dogma, das RNA nicht in DNA umgewandelt werden kann, berührt jedoch auch Impfstoffhersteller. Bislang galt auch hier, dass die verwendete Boten-RNA (mRNA) nicht in die DNA eingebaut werden kann. Angesichts der Ergebnisse der Forscher um Dr. Pomerantz, die einen fundamentalen Grundsatz der Biologie ins Wanken bringen, könnte dies auch neue Fragen zu Veränderungen des Erbguts durch Impfungen aufwerfen.

Der Ketzer
Erinnert an Jurassic Park… Goldblum… die Natur wird einen Weg finden… die Behauptung der „Gain of Saurier Worker“ zu widerlegen, ihr Produkt könne sich nicht unkontrolliert von alleine reproduzieren. Kann es doch… jedenfalls im Drehbuch… lebenslange Produktion der Spikeproteine… rückt damit in greifbare Apokalypse-Nähe. Aber nix genaues weiß man nicht… „Ob und wie weit Pol theta auch diese mRNA aus den Corona-Impfstoffen verarbeiten kann, ist zurzeit völlig offen. Eine Übertragung der Ergebnisse – und möglicherweise von mRNA in DNA – außerhalb des Labors unter natürlichen Bedingungen muss erst erforscht werden.“

10:18 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Werter Ketzer, das ich (wir?) inzwischen uns vorkommen, als würde man permanent in einem SF-Film rumlaufen, ist wirklich bemerkenswert. Warum nicht gleich auf die Ebene von Marvel-Filmen gehen. "X-Man, Zukunft ist Vergangenheit, Rouge Cut". Man experimentiert und Dingen, welche man scheinbar nicht Ansatzweise versteht. Und macht dann die naive Aussage, man "Rette" die Menschen damit. Man macht das Unbekannte bekannt. Unter der der Zielsetzung, wir lieben den Untergang ? Was für ein Traum im Traum...

10:18 | Leser(Arzt)-Kommentar
Die Fähigkeit RNA in DNA unzuschreiben, besitzt die Theta Untereinheit der menschlichen RNA Polymerase. Dies, das ist meine Überzeugung, wussten die Macher der RNA Medikamente, dies sind keine Impfstoffe. Und darüber hinaus wird bei der sogenannten Wirksamkeit gelogen, dass sich die Balken biegen. Eine relative Risikoreduktion von 49 % ist ein Witz. Da müssen 200 Menschen «behandelt» werden um einen mit Wirkung nachzuweisen. Das ist alles keine Wissenschaft, sondern reine Glaubenschaft.

16:52 | Leser-Kommentar
Vielleicht fehlt mir die biologisch/medizinische Vorbildung, aber ich war bislang der Überzeugung, dass der RNA->DNA Mechanismus schon längst belegt ist. Es wurden in den letzten Jahren zahlreiche DNA Schnipsel in tierischem und pflanzlichem Erbgut gefunden, das aus anderen Tieren/Pflanzen stammt. Das muss da irgendwie hingekommen sein. Nicht zuletzt ist seit 20 Jahren auch bekannt, dass Viren Krebs auslösen können, sprich die Zelle umzuprogrammieren in der Lage sind. Wie soll das geschehen, wenn nicht über die Veränderung der DNA über eingeschleuste RNA, die in der Zelle die falsche Abzweigung nimmt und der DNA Sequenz hinzugefügt wird? Irgendwie scheint seit der Coronakrise sämtlicher gesunder Menschenverstand aus der Materie verschwunden zu sein. Liegt wohl daran, dass seitdem zu viele Geisteswissenschaftler in der Sache mitmischen.


08:30
 | Ragnarök zum Ketzer von gestern (16:52)

Ich bin zwar kein Arzt – aber die Frage kann ich beantworten. Derzeitig kann man weder die Mittel- oder Langfristigen Folgen der Impfung seriös beurteilen. Dafür schaue ich einfach zu viel Youtube mit Ärzten, die aus dem Nähkästchen plaudern.

Die Entwicklung eines neuen Impfstoffes wie beispielsweise bei mRNA oder Vektorimpfstoffen dauert etwa 10, 12 Jahre. Denn gerade die Mittel bis langfristigen Auswirkungen sind nicht bekannt. Bei beiden handelt es sich ausdrücklich nicht um sogenannte „Tot-Impfstoffe“. Beispielsweise die meisten Impfungen basieren darauf.

Und nein. Wenn jetzt bereits die kurzfristigen Nebenwirkungen verschwiegen oder geleugnet werden? Glaube ich nicht, dass man dann mehr erfahren wird. Ist auch für Ärzte überaus schwierig. Darum verwendet man für derartige Neuentwicklungen auch eine normalerweise begrenzte Teilnehmergruppe und verfolgt diese über viele bunte Jahre. Kommt dabei statistisch ein signifikanter Unterschied heraus? Ist das mit einer Wahrscheinlichkeit > 0 eine Nebenwirkung der Impfung.

Darum wird bei ernstzunehmenden langfristigen Studien nach möglichst homogenen also gleichartigen Teilnehmern gesucht. Denn alleine die Tatsache dass in einer der Gruppen mehr Raucher sind kann die Ergebnisse in Sachen Krebs verfälschen.

Ist natürlich etwas anderes als auf etablierte Verfahren zu setzen und das Grippe Virus einfach gegen SARS-Cov2 auszutauschen. Das Verfahren ist gut erforscht – dennoch geht kein Mediziner so weit und würde behaupten dass selbst eine „einfache Impfung“ frei von Nebenwirkungen wäre.

10:19 | Leser-Kommentar
wollte ich sowieso schicken - passt aber auch gut zu 08:30 bzw. der Erwähnung von neulich zu Robert F. Kennedy Jr.
https://www.anonymousnews.ru/2021/06/16/bill-gates-impfagenda-psychopath/?utm_campaign=anonymousnews.ru&utm_medium=email&utm_source=Revue%20newsletter 
Daraus: "Mit dem DTP-Impfstoff behandelte Mädchen starben zehnmal häufiger als Kinder, denen der Impfstoff noch nicht verabreicht worden war. Die WHO hat sich geweigert, den tödlichen Impfstoff zurückzurufen, bis heute wird er Jahr für Jahr Dutzenden Millionen afrikanischer Kinder aufgezwungen

16.06.2021

16:40 | Leser-Zuschrift: Eriksen doch geimpft

Liebe Freunde! Es gibt noch eine bessere Quelle als Anderwelt online, nämlich diese hier: http://blauerbote.com/2021/06/13/mannschaftsarzt-inter-mailand-eriksen-erhielt-corona-impfung-zusammenbruch-bei-em-spiel-daenemark-gegen-finnland/
Dort gibt es auch Links zur Sicherungskopie des Interviews des Teamarztes von Inter Mailand, Volpi, mit der Gazzetta dello Sport, wo ausdrücklich gesagt wird – schon in der Überschrift – dass die gesamte Mannschaft von Inter Mailand geimpft wurde. Und selbstverständlich kann ein CEO lügen. In diesem Falle besteht ja ein besonderes Interesse auf Vertuschung, wie ja auch Anderwelt schon festgestellt hat. Das Ausmaß der Lüge ist in der ganzen Causa COVID-19 sowieso unfassbar, anders wären die Anti-Corona-Maßnahmen auch für niemanden hinnehmbar.
Übrigens sind alle Geimpften resistent hinsichtlich Nachrichten bezüglich Impfschäden, dürfte so eine Art Verdrängungsmechanismus sein.

17:58 | Silverado
Ich habe mir die ganze Seite angeschaut. https://www.calciomercato.com/news/inter-il-medico-volpi-pochi-infortuni-e-5000-tamponi-cosi-nasce--19029. Vorweg, ich beherrsche Italienisch und ich war der erste auf dieser Seite, der die Frage (rein rhetorisch) gepostet hat, ob der Mann denn geimpft sei, worauf TB meinte, darauf könne man wetten.
Doch obwohl in der Überschrift steht "Alle jetzt geimpft", sagt der Teamarzt weiter unten im Text, in der nächsten Meisterschaftssaison würden alle geimpft sein: "Ma al via tutti saranno vaccinati". Das kann für mich auch bedeuten, dass die Schlagzeile Propaganda war und im Interview präzisiert wird, dies sei im Herbst der Fall. Der Teamarzt erzählt auch vom heldenhaften Testen bei Inter (etwa 5000 Vorgänge) oder etwa von der Erkenntnis, dass ein Spieler falsch positiv getestet und das herausgefunden wurde.
Es ist definitiv ein Verdrängungsmechanismus. Wenn man einem, der noch mit der Entscheidung für die Impfung kämpft, von Nebenwirkungen erzählt, wendet er sich für gewöhnlich ab, um zu signalisieren, dass er keine schlechten Nachrichten hören will. Die Entscheidung für die Impfung ist bei diesen Menschen keine Frage der Gesundheitsvorsorge, sondern eine des Gruppendrucks verbunden mit der Hoffnung, "endlich wieder spielen gehen zu dürfen".
Von denen, die sich bereits haben impfen lassen, ganz zu schweigen; denn man sagt ihnen (wie ich meiner Ärztin) ja faktisch, dass sie russisches Roulette gespielt haben, ohne zu wissen, ob die Kugel doch abgeschossen wurde und erst zu einem späteren Zeitpunkt explodieren wird. Wer hört schon gerne, dass er ein Risiko falsch eingeschätzt hat?
Wenn das Argument pro Impfung, an Corona seien ja (auch) Menschen erkrankt bzw. verstorben, kommt, antworte ich: Stimmt, aber dazu sind sie von niemandem genötigt worden.

18:03 | M
Ja selbstverständlich ist der Herr Eriksen, vorbei an der Impfreihenfolge, vollständig mit einem experimentalen Mittel gespritzt worden. Das ist doch wie LGBT modern, oder hat jemand etwas anderes vermutet? Zum Thema Lüge, die gibt es seit der Schlange und der Geschichte mit Adam und Eva. Das ist schon eine ganze Zeit lang her und ist noch immer nicht perfektioniert worden. Wir Menschlein bekommen halt nix auf die Kette.

14:54 | welt.de: „Bis die deutsche Seite ihre Position ändert, wird die Pandemie ungebremst wüten“

Statt Patente für Corona-Impfstoffe freizugeben, spricht sich Kanzlerin Angela Merkel für die direkte Belieferung ärmerer Länder aus. Der frühere Chefökonom der Weltbank, Joseph Stiglitz, kritisiert das scharf: Deutschland nehme die „Welt als Geisel“.

Wer solche Freunde und Verbündete hat, braucht wahrlich keine Feinde mehr. Stiglitz vergreift sich völlig im Ton. Dass die USA für eine - vorübergehnde - Aufhebung des Patentschutzes erst eintritt, seitdem die Durchimpfung angestrebt hoch, wenn auch noch nicht sehr hoch ist, wird wieder einmal unter den Teppich gekehrt. AÖ

16:58 | Die Leseratte
Die Frage ist doch, wem die Patente gehören. Ich vermute, dass sie - auch wenn der Staat kräftig gesponsert hat - auf den Namen BioNTECH lauten. Ein Patent soll geistiges Eigentum der Entwickler schützen. Wie kann der Staat dann einfach willkürlich bestimmte Patente "vorübergehend aussetzen", das wäre Enteignung? Und wer wird in einem solchen Staat jemals wieder ein Patent anmelden, statt in einem anderen Land, wo Eigentum noch garantiert wird?

14:30 | bild.de: Zoff um Corona an der frischen Luft

Die Beraterin der Kanzlerin, Physikerin Viola Priesemann (39, Max-Planck-Institut), stellte am Montag in den ARD-„Tagesthemen“ eine erschreckende „Daumenregel“ auf:Wenn man draußen „ein gutes Parfüm wahrnimmt oder Zigarettenrauch abbekommt“, könnte man „auch Aerosole von anderen Personen“ abbekommen.Politische Übersetzung: Vorsicht mit der Abschaffung der Maskenpflicht! Ansteckungen drohen!

Wenn man sich die Situation in Österreich vor Augen hält - 3G-Regel sowie noch weitestgehende Maskenpflicht - dann scheint die österreichische Bundesregierung von ebensolchen Coronapanikern beraten zu werden oder selber dieser unseriösen und unwissenschaftlichen Sekte angehören. AÖ

16:50 | M
Sicher, dass die Dame Physikerin ist? Duftstoffe sind keine Aerosole. Der Lauftsauerstoff nimmt Duftstoffe an und ist somit ein Träger Letzterer. Ähnlich wie Fett ein Geschmacksträger ist. Hauptsache, man hält die Suppe am kochen. Falls die Delta-Schlonze aus Indien versagt, springt eben Frau Priesemann aus dem Busch hervor. Im Übrigen möchte ich auf https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4 verweisen. Viele Landkreise melden schon NULL neue positive Tests. Meiner ist auch dabei. Und jetzt schleich dich, Du dusselige Kuh (in Anlehnung an Alfred Tetzlaff, folglich Satire).

12:10 I ag: Impffolgen: Wie viele wird es treffen?

".... Antikörper sind zwar da, können aber wenig gegen das Virus ausrichten

Bei mRNA-Impflingen hingegen, und das ist der Clou der Studie, entstehen zwar hohe Antikörpertiter (Der Titer ist ein Maß für die Menge eines Antikörpers), doch entsteht nur ein sehr enges Spektrum von Antikörpern. Diese wirken aber zum Großteil nicht neutralisierend auf die Viren. Sie sind zwar da, können aber wenig gegen das Virus ausrichten.
Die Autoren, die sich nicht offen gegen die Impfung aussprechen und deren Wirksamkeit nicht kommentieren, verkleiden diesen Befund elegant, indem sie sagen, die Wirksamkeit dieser nicht-neutralisierenden Antikörper sei nicht geklärt. Es ist aber anzunehmen, dass das enge Antikörperspektrum und die nicht-neutralisierende Wirkung der Antikörper eine Teilerklärung dafür bietet, warum die auf dem Spike-Protein beruhenden Impfstoffe nicht auf die schweren COVID-Verläufe wirken. Mit anderen Worten: Die “Impfung” erzeugt weitgehend wirkungslose Antikörpertiter. "

Alles halb so schlimm, die EUdSSR hat ohnehin schon 1,8 Mrd. "Impfdosen" für die kommenden Jahre geordert. Deutschland bleibt inzwischen ganzjährig im Lockdown, der Rest Europas folgt im Herbst, leider alternativlos. Ironie off. HP

16:21 | Ragnarök
Hallo zusammen, zur ganzen Diskussion hier einmal ein wirklich interessanter und informativer Link. https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/safety/myocarditis.html
Das „schlimme“ daran? Das PEI streitet jedwede Kenntnis ab und verneint zusammenhänge. Nun. Das CDC ist die Seuchenbekämpfungsbehörde in den USA. Es erscheint so, als ob sie nicht nur vieles Wissen was wir erahnen sondern auch so etwas wie hier veröffentlichen.
Nun. DAS wirft auf jeden Fall ein ganz besonderes Bild auf unsere Berliner Schnarchnasen und deren Institute.
Nur zur Information Myocarditis ist die gute alte Herzmuskelentzündung an der auch schon Israel geforscht hat im Kontext der Impfung. Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Myokarditis Nachzulesen.

Vielleicht entspannt sich ein wenig der „Mehrfrontenkrieg“ bei uns. Eines ist klar. Der uninformierte Bürger ist auf alle Fälle ein Verlierer. Der nicht selbst denkende oder sich erinnernde Bürger? Hat auf ganze Linie verloren. Darum sage ich für meinen Teil – es darf sich jeder Impfen lassen der will. Es sollte auch genügend Impfstoff da sein für die, die sich impfen lassen wollen. Das ganze scheint mir dann doch ein Test an Intelligenz und Durchhaltevermögen.

Für mich ist jeder der sich nicht impfen lässt Bestandteil der der „Placebo“ Gruppe. Jetzt muss man verstehen – was man damit anstellen kann – das ist dummerweise ein statistischer Vergleich. Vereinfacht? Wer bekommt Krankheit A in den beiden Gruppen? Ist der Unterschied signifikant? Wird es plötzlich deutlich schwieriger etwas abzustreiten.

Was dann durchaus ein Grund sein könnte warum das Thema „alle müssen sich impfen lassen“ immer heftiger wird. Macht durchaus Sinn.

16:52 | Der Ketzer
Damit entfällt eigentlich ja die Begründung für die Impfung, nämlich der weniger schlimme Krankheitsverlauf, der rauf und runter gebetet wurde, also ein Gerücht, eine bewusst inszenierte Legende der Wirksamkeit. Und dann bleiben aber noch die negativen Auswirkungen, deren Ausmasse hier noch umstritten sind, siehe Beitrag 11:07. Ich hoffe, der Arzt hat recht, dass die Impfung keine massenhaften langfristigen Folgen haben wird, sondern nur vereinzelt in einem begrenzten umfang. Die Preisfrage: Bei welchem Prozentsatz der Geimpften passiert was? Gibt es welche, die gänzlich ohne längerfristige negative Auswirkungen davon kommen? Immerhin müssten sie dann ja die Nanopartikel wieder los werden? Wer hat dazu das passende Heilkraut? Von meiner Aussage, dass jeder Nachteile aus der Impfung hat, weiche ich erst ab, wenn das Bruchstück „Immunabwehr“ den Stresstest im kommenden Winter mit Erfolg besteht und die Sterblichkeit an Infektionen kein neues ATH erreicht..

11:07 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern

Zitat: „Nach der Impfung funktioniert der Körper anders und nur noch bruchstück- und fehlerhaft“.

Wieder mal eine eine medizinisch(ich sage das als Arzt) falsche und sinnfreie Behauptung. In meiner Gegend ist die Hälfte der Bevölkerung geimpft. Und sie sporteln wie die Wilden. Schwimmen, Mountainbike, wandern, klettern….
Ich schau jeden Tag mit dem Feldstecher auf die Berge und warte, daß die Geimpften wie Zombies aus den Wänden fallen. Nichts davon geschieht.
Alle sind froh, das sie wieder machen können, was sie wollen, der Sport macht sie gesünder.

16:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:07
Werter Leser, ich halte das für etwas kurz gedacht in Bezug der Informationslage die wir haben. Der menschliche Körper ist in mancher Beziehung sehr widerstandsfähig. Doch das muss lange nicht heissen, das es keine Langzeitfolgen gibt. Vielleicht dauert es nur länger, bis sich das im Aussen zeigt. Der menschliche Köper ist ein kein Dieselmotor, der seinen Geist schnell aufgibt, wenn mit Benzin betankt. Wobei sich beim impfen schon merkbare Unpässlichkeiten, bis zum Seitenwechsel gezeigt haben und das sind sogenannte "amtliche Informationen". Wo sind wir dann wieder, mich erwischt keinesfalls, und wenn dann immer anderen, doch keinesfalls mich. Das ist doch klar, einfacher geht doch nicht ?!

16:54 | Leser-Kommentar
Während wir hier alle obergscheit herumlabern, schleicht sich heimtückisch die Deltavariante von hinten an. Ein Laborvirus ist eben kein Faschingsartikel.

15.06.2021

20:08 | scmp: Haziq Kamaruddin: Malaysia mourns death of Olympic archer at 27; health officials say no link to Covid-19 vaccine

The two-time Olympian who was trying to qualify for Tokyo died at his home on Friday, having taken leave to be with his family during the Muslim Eid celebrations. Post mortem says he died of a blocked coronary artery and there is no link to the vaccine that he and other athletes recently received

Der Ketzer
Hiermit gebe ich eine dringende Warnung aus! Für den Fall, dass Sie geimpft sind: KEIN SPORT! No SPORTS! Within 3 Months after vaccination! Bis zu drei Monate keine körperlichen Anstrengungen nach dem Impfunfall! Diese sportlichen Aktivitäten könnten TÖDLICH sein. Hier haben wir schon den nächsten Vaxxxident „Fall“ (Vaccination + Accident). Ein 27-Jähriger stirbt. Aber selbstverständlich gibt es keinen Zusammenhang mit der Impfung. Diese ist aber hier erfolgt und man kann das deshalb nicht ganz vertuschen, nur den „Zusammenhang“ LEUGNEN. Aber das kennen wir doch zur Genüge… von der Flüchtlingskrise und den Verbrechen der Migranten gegen die aufnehmende Gesellschaft… nichts hat mit nichts zu tun… wird auch hier inflationär verwendet… weil es so viele Einzelfälle gibt… und damit ist das Gegenteil des offiziellen Impfschaden-Disclaimers mit hoher Wahrscheinlichkeit die Wahrheit.
Nach der Impfung funktioniert der Körper anders und nur noch Bruchstück- und fehlerhaft… daran müssen sich die Sportler gewöhnen. Müssen wir nun eine sportliche Notlage von internationaler Relevanz ausrufen und die laufenden Meisterschaften alle verbieten, weil es unverantwortbar wäre, die Sportler auf dem Spielfeld abkratzen zu sehen? Und wie sollte man das begründen, ohne auf die Ursache der Impfung mit mRNA Teufelszeug hinzuweisen? Schwere Aufgabe für die Drehbuchschreiber für den nächsten Corona-Akt. Da muss wohl ganz schnell ein so schwerer Ausbruch her… dass man die Leute wierder in die Heimquarantäne schicken kann.

Andererseits ist uns hier nicht bekannt, welche Mittelchen speziell in den östlichen Regionen zum Einsatz kommen/kamen!? Offizielles und Behördensprech haben in China wohl nochmal eine ganz eigene Qualität... OF

Zur aktuellen Situation gut passend: Harrer - Endlich wieder frei?

12:58 | orf.at: Mückstein für europaweit einheitliche „3-G-Regel“

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat sich für eine europaweit einheitliche „3-G-Regel“ (getestet, geimpft oder genesen) für das Reisen mit dem CoV-Zertifikat der EU, dem „Grünen Pass“, ausgesprochen.

Uje, so war das mit dem exportgetriebenen Aufschwung aber nicht gedacht. Der österreichische Gesundheitsminister will sich also von der rot-weiß-roten Mücke zum blau-goldbesternten Elephanten mausen und die gesamte Union mit  dem - aller Wahrscheinlichkeit nach verfassungswidrigen - 3-G-Irrsinn überziehen. Offensichtlich will man die Wirtschaft erst gar nicht von selbst zum Laufen bringen, damit die Ökowahnsinnigen noch mehr grüne Transformation zur Ankurbelung der Wirtschaft fordern können. AÖ

14:30 | Der Bondaffe
Das ist langweilig und engstirnig und nicht voraussschauend gedacht. Ich plädiere für eine "5-G-Regel", also "gestestet", "geimpft", "genesen",
sowie folglich "grausam gelitten" und "gestorben".


12:20 | frankfutzack.medium.com: COVID19 verläuft regional und in Wellen

Die allermeisten Infektionskrankheiten, sowohl beim Menschen wie auch bei Tieren, verlaufen in Wellen. Wellen sind die Regel, nicht die Ausnahme, und typischerweise zeigen diese ein saisonales Muster. Über die Gründe wurde und wird viel spekuliert — am ehrlichsten ist: diese Wellen sind vollkommen unverstanden.

Es hat sich vielfach gezeigt, dass - außer mit chinesischen Methoden - diese Wellen eben nicht verhindert werden können. Durch gewisse Maßnahmen können sie eventuell im Aufbau verzögert werden oder der Wellenkamm ein wenig abgesenkt werden, ein Verhindern scheint tatsächlich unmöglich zu sein. Ebenso wirkt es so, als würde die Welle an einem nicht von Vornherein berechenbaren Sättigungspunkt in sich zusammenbrechen. Sollte diese Einschätzung zutreffend sein, genügt es beim Aufziehen einer Infektionswelle neben verstärkten Hygienemaßnahmen die Risikogruppen zu einem vorsichtigeren Verhalten zu mahnen - oder diese vorab zu impfen - und ganz wenige Veranstaltungen - kurzfristig - zu verbieten, nämlich jene, bei denen in geschlossenen Räumen mit schlechter Lüftung lautstark geredet und gesungen wird. AÖ

19:48 | Leser-Kommentar
Wahrscheinlich ist Heuschnupfen das Problem, das man die Delta-Variante nennt!🤣 Dann habe ich das schon jahrelang…😂

Der ursprüngliche Zahlencode war zu sperrig für den Durchschnitt, die Inder haben ebenso die Namenspatronanz untersagt, mit China oder KP funktioniert gar nichts mehr, auch österreichische Regionalbezeichnungen wurden zum Problem, dann kommt wohl noch Epsilon... denke, wir sollten dafür nicht mehr allzu viel Energie verschwenden...!? OF


10:03 | ET: Symptome bei Delta-Variante laut Forschern anders

Eine laufende Nase gehört für gewöhnlich nicht zu den Symptomen einer Covid-19-Infektion. Bei der Delta-Variante könnte das anders sein. Der Verlust des Geschmackssinnes taucht bei ihr auch seltener auf.

Kommentar des Einsenders
Die Symptomatik der Delta-Variante wirkt schon wirklich beängstigend. Sicher Grund genug ob dieser Erkenntnisse uns einen Mega-Lockdown zu
bescheren und das mit den Worten unserer bekannten parasitären Gesundheitskapazitäten: "Haben wir es euch nicht gesagt!"

13:51 | Der Kolumbianer
Wenn diese Deltavariante kaum von einer Erkältung zu unterscheiden ist, muss es sich um eine ganz gefährliche Krankheit handeln! Laufende Nasen, Kopfschmerzen und ein Kratzen im Hals werden sicher wieder zu einer Überlastung der Intensivbetten und des kompletten Gesundheitssystems führen. Ich empfehle das Horten von Papiertaschentüchern, Aspirin und Ricola, aber wer ganz sicher sein will, sollte sich jetzt schonmal zur Gentherapie-Auffrischung anmelden. Mit so einer laufenden Nase ist wirklich nicht zu spassen!

13:55 | Der Ketzer ergänzt
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/analyse-zur-delta-variante-12-menschen-in-gro%C3%9Fbritannien-sterben-trotz-vollst%C3%A4ndiger-impfung/ar-AAL1xA6?ocid=msedgdhp&pc=U531
Obacht! An alle Geompften… eure Ompfung könnt ihr vergessen! Jetzt kommen genau die Varianten, gegen die eure Ompfung keine Immunität, sondern eher Komplikationen bringt, weil euer natürliches Immunsystem durcheinander gebracht wurde, vor lauter mRNA, Lipoiden, Nanopartikeln und Spikeproteinen. Da habt ihr eigentlich jetzt schon tausende Baustellen mit Rettungsaktionen im gesamten Körper und dann kommt jetzt noch OBENDRAUF die Delta-Variante. Kein Wunder, dass ihr den Marsch ins Krankenhaus antreten müsst. Und dabei dachtet, dass es nicht euch, sondern die Ungeimpften treffen würde. Aber… die haben halt noch ihr natürliches Immunsystem. Dumm gelaufen! Für euch! Und der Mainstream bestätigt das euch heute. Merkt euch diesen Satz, der noch oft kommen wird: Gestorben… trotz vollständiger Impfung. Wir Verschörungsschwurbler setzen da gerne noch „wegen toxischer Impfung“ oder „wegen den gefährlichen mRNA-Impfstoffen“ hinzu.

 

09:44 | AfD fraktion: Dieses Versagen müsste Ihnen die Schamesröte ins Gesicht treiben!

900.000 Erkrankungen und 30.000 Tote Jahr für Jahr allein aufgrund von Krankenhausinfektionen. Wir als AfD-Fraktion fordern mehr Schutz der Bürger vor Infektionen im Krankenhaus. Nosokomiale Infektionen zählen zu den häufigsten Komplikationen während eines Krankenhausaufenthaltes.

Dass die Regierungsaktivitäten in Sachen Corona niemals dem Schutz der Bürger geschuldet waren, wissen wir!
Dass die Regierungs-Nichtaktivitäten in Sachen Spitalskeime, (ber auch plötzlicher Kindstod etc. etc.) auch nicht dem Schutz der Bürger dienen, wissen wir auch.
Nur, mit Spitalskeimen lässt sich keine Panik erzeugen und mit Maskenpflicht  in Krankenhäusern kann man als Politiker nur 1/1000etel von dem verdienen, was man mit der Maskenpflicht überall verdient und die eigene Macht zeigt sich auch nicht so grossartig wie mit Masken auf/in Strassen/Restaurants/Zügen/Flugzeugen etc.
Und die angesprochene Schamesröte - soferne vorhanden - der Politik ist mit der "Maske überall" (in Södolfs Falle sogar alleine am Berg) auch nicht zu erkennen! TB

14:31 | Der Franke
man sollte einmal die Re-Gierung auffordern recherchieren zu lassen, welche horrende Umsätze für Krankenhäuser, Medizintechnik, Pharmakonzerne wegen diesen multiresistenten Krankenhauskeime generiert werden.
Von den weltweiten Umsätzen will ich gar nicht sprechen.
Es so was von einfach, diese multiresistenten Krankenhauskeime billigst zu eliminieren.
Einfach ein paar Tropfen "Citricidal" (Grapefruitkernextrakt) in das Putzwasser und nur diese ohne chemische Putzmittel, und damit alles von unten bis oben und alle Bereiche im Krankenhaus regelmäßig putzen.
Und schon sind sie verschwunden.
Diese helfen übrigens auch gegen alle Viren, wie z.B. gegen diese derzeit sehr seltenen SARS-CoV 2 Viren ;-) .
In Krankenhäusern im Ausland und teilweise bei privaten in der BRD wird es so gemacht.
Fazit, keine Toten oder Kranke wegen diesen Keimen.


08:43
 | Leser-Zuschrift zu Eriksons Nicht-Impfung von gestern

Erickson war nicht geimpft?! Genial, jetzt habe ich einen Tip für die Mainstream Presse. Da ja die ganze Dänische Mannschaft geimpft wurde, mit Ausnahme des eben oben genannten lässt dies doch fürs Dummvolk nur einen logische Schluss zu. Wäre er geimpft wäre er nicht kollabiert!
BTW, als ehemaliger Fussballfanatiker und selbst aktiv früher habe ich dem Kasperletheater abgeschworen. In der Werbepause bei TBBT mal kurz zur ARD gezäppt. Unerträglich in dieser Schwafelrunde geht’s offensichtlich nicht mehr ohne Quotze und Queger aber ohne Kompetenz!

13:49 | Silverado zum John James-Kommentar von gestern

An JJ: Der war gut, unabhängig von den Tatsachen. Ein guter Lügner ist einer, der sogar lügt, wenn er eine Frage stellt.

16:45 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF zu Eriksons Nicht-Impfung
Da ist nichts zu machen, eher sprechen Felsen, werter OF. Ich hab mir schon zu oft die Zunge verbrannt. Vollkommene Realitätsverweigerung 100 %. Hat mir mein Zweit-Verein gezeigt. no Chance.

14.06.2021

18:57 | RT: Paul-Ehrlich-Institut legt Bericht zu Nebenwirkungen nach BioNTech/Pfizer-Impfung vor

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat einen neuen Sicherheitsbericht vorgelegt, in dem es über mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen von Corona-Impfstoffen informiert. Dabei berichtet das Institut nun neben den bereits bekannten seltenen, aber schwerwiegenden Fällen von Thrombozytopenie (TTS), also Hirnvenenthrombosen mit einem gleichzeitigen Mangel an Blutplättchen, auch über mögliche Zusammenhänge zwischen Corona-Impfungen und Fällen von Herzmuskelentzündungen, einer sogenannten Myokarditis.

Dazu passender Leser-Beitrag: Fußball EM: Christian Eriksen wurde vor zwei Wochen gegen Corona geimpft!

"Ach ja, warum wurde von der Merkel-Bande der „Pandemische Notstand“ bis nach der Wahl wohl verlängert? Ganz einfach: Alle Corona-Impfstoffe haben nur eine „Notzulassung“ erhalten. Die kann aber nicht aufrechterhalten werden, wenn der pandemische Notstand aufgehoben ist. Wird dieser folglich nicht verlängert, müssen die Impfungen eingestellt werden, denn er ist Voraussetzung für die Notzulassung. Wir wissen folglich schon jetzt, dass der pandemische Notstand auch im September wieder verlängert werden wird. Wieder und wieder. Zu viel Geld ist in die Impfstruktur investiert worden und alle anderen Ziele sind auch noch nicht vollständig erreicht."

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20211/fussball-em-christian-eriksen-wurde-vor-zwei-wochen-gegen-corona-geimpft/

Irgendwie scheinen jetzt die Herrschaften doch ein wenig Muffensausen zu bekommen, sonst hätte es heute nicht auch noch eine Notfallsitzung in den USA betreffend die mRNA-Impfstoffe gegeben!? Umso unverständlicher, dass es u.a. jetzt noch Gesundheitspolitiker wie Spahn, Mückstein & Co gibt, die diese Warungen eisern in den Wind schlagen und sich an der unaufgeklärten Bevölkerung im Schönwettertakt vergehen!? Was soll jetzt noch alles passieren, bis endlich die Stopp-Taste gedrückt wird!? OF

21:15 oe24: Eriksen war nicht geimpft

Zu den genauen Ursachen für den Kollaps könne er aber noch nichts sagen. Beppe Marotta, Geschäftsführer von Inter Mailand, schloss Nachwirkungen einer möglichen Covid-Erkrankung oder einer Impfung aus. "Er war nicht an Covid erkrankt und er wurde auch nicht geimpft", sagte Marotta.

Nun in allen Tageszeitungen, die ich heute gelesen habe, steht, Eriksen war nicht geimpft. Hier wird der CEO von Inter Mailand zitiert. 

https://www.areanapoli.it/interviste/inter-marotta-eriksen-ci-ha-scritto-in-chat-covid-e-vaccino-la-verita_421454.html

“Giustissimo, è meglio specificare che non ha avuto il Covid e non è stato neanche vaccinato. Bisogna accettare quello che è successo. In questo momento Eriksen è sotto l’egida della Nazionale danese." Auf deutsch "Ganz richtig, es ist besser zu präzisieren, dass er kein Covid hatte und auch nicht geimpft wurde. Wir müssen akzeptieren, was geschehen ist. Momentan steht Eriksen unter der Schirmherrschaft der dänischen Nationalmannschaft."

Schwer vorstellbar, dass der CEO einfach lügt, oder? In dem verlinkten Artikel con anderwelt steht, dass die chilenische Mannschaft geimpft wurde, nicht Inter. JJ

19:53 | Leser-Kommentar zu grün
Schwarzhumorig umfasst H.OF. Fast jede Familie hat einen, der an Imfung verstorben ist. Die Kliniken sind überfüllt, von Corona-Impfkranken. Krematorien machen drei Schichtbestrieb und auf Friedhöfen gibts sehr lange Wartezeit. Und die Gartenzwerge rufen, oh Gott, Dornröschen wacht gar nimmer auf. Vielleicht ist die Schwelle ja auch niedriger, das ist aber ein reines Potzenzial.
Heute hat mein Stamm SV-Verein die Meldung rausgegeben, man darf wieder schießen. Sich jedoch nicht im Vereinshaus aufhalten, nur als Transit zum Schießstand. Dort darf man dann, ohne Maske schießen, bei voller Standbelegung ohne Mindestabstand. Es wird immer irrsinniger, doch alle machen mit.Und wenn ich meiner Passion nachgehen will, gibts nur eines, entweder mit machen oder es lassen. Da ich aber keine Impfung brauche, keinen Stäbchentest. Mach ich halt mit, weil keiner weiss, ob im Herbst das Corona-Murmeltier wiederkommt, und dann ist erst mal wieder Schicht im Schacht. Was bedeuten kann, mind. wieder 7 Monate keine Passion ?

Machen's einen Klubabend, zeigen's den Kollegen die letzten 15 Presseschauen von verbindediepunkte und wer dann immer noch nicht draufgekommen ist, wie der Hase läuft, wird es wohl nie begreifen...!? Gemeinsames Erwachen und die Maßnahmen samt aller Mitmacherei sind Geschichte. OF

16:54 | ET: Erstmals infektionsverstärkende Antikörper bei COVID-19 nachgewiesen

Forscher entdecken Antikörper, welche die Bindungsfähigkeit des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 verbessern und damit den Infektionsverlauf verschlimmern. Patienten mit starken Symptomen produzieren diese Sorte häufiger, während das Immunsystem von positiv Getesteten ohne Symptome im Gegensatz dazu vor allem neutralisierende Antikörper bildet.
Das Spike-Protein von SARS-CoV-2 ist eine wichtige Stelle des Virus. Daher fokussierten sich viele bisherige Forschungen und die notzugelassenen Impfstoffe gegen COVID-19 auch auf das Spike-Protein.

Das, was die Mahner und Aufklärer seit Monaten predigen, was aber nicht aussschließlich den cov-Viren zuzuschreiben ist!? Und die mRNA-Impfstoffe sind die booster, die die spikes anfeuern und das Immunsystem auf Dauerfeuer schalten lassen, wenn wieder mal ein Virus vorbeischauen sollte!? Künstliche Problemverstärker sozusagen. Könnte noch übel werden, diese ganze Sache!? OF

15:45 | us-watchdog: Vaxxxidents, Dark Agenda, Chaos, Biden Admin Collapse – Clif High

Kommentar der Einsenderin
Greg Hunter spricht mit Clif High. Wer den stufenweisen Schädigungsprozeß im Körper und die beteiligten Phänomene verstehen will und englisch spricht ist hier richtig. - High hat eine Vorhersage-Software entwickelt, die predictive linguistics betreibt und sich als akurat herausgestellt hat. Lösung: 47ng/ml Vit. D gibt dem Schädigungsprozeß keine Chance nach seinen Aussagen. Diese Zusammenhänge waren den Chinesen, die eine Sun-avoider Population sind, wie andere auch, nicht bekannt!

12:04 | faz.net: Die doppelte Unsicherheit bei der Corona-Impfung

Noch ist völlig unklar, wie lange der Schutz einer Corona-Impfung anhält. Weil belastbare Daten dazu fehlen, müssen selbst Fachleute derzeit raten. Sechs Monate, schätzt der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach. „Die erste Auffrischung wird deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein“, sagte Lauterbach kürzlich den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Etwas zurückhaltender schätzt Thomas Mertens, der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut, die Lage ein. Man müsse sich darauf einstellen, dass „möglicherweise im nächsten Jahr alle ihren Impfschutz auffrischen müssen“, sagte er.

Das Perfide an der fortlaufend unehrlichen und undifferenzierten Kommunikation ist, dass sich die Risikogruppen in einer Sicherheit wiegen könnten, die die Impfung gar nicht zu garantieren vermag. Und "sicherheitshalber" wird dann die gesamte Bevölkerung wieder eingesperrt werden, bar jeder wissenschaftlichen Evidenz. Der nächste Lockdown-Aufguß scheint daher unausweichlich, mit den zu erwartbaren katastrophalen Nebenwirkungen. AÖ

16:27 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von AÖ
Werter AÖ, ich halte wahrscheinlich länger durch. Weil wie es jetzt aussieht, mich nur über externe körperliche Gewalt zum "Impfing" zwingen könnte.
Ich habe keine Leidenschaft zu einem toxischen Gefahrenstofflager zu werden, das vielleicht noch irgendwie magnetisch sein soll. Auch hält sich mein Verlangen, die Rettiche von unten anzusehen massiv in Grenzen, bzw. der Drang danach, ist überhaupt nicht vorhanden. Noch ein Lockdown, ja sollen nur machen, das ist beste Chance für eine positive Wandlung. Das hat seinen Preis, guck mer mal, ob oder wie man es überlebt. Denn die wirklichen Einschläge kommen erst noch. Sind wir wirklich im leitzten Walzer der Tyrannen oder siegen sie ? Auf zu einer neuen Realität. Denn was kann man noch verlieren, wenn es so weiter geht wie jetzt ?

10:39 | Leser-Zuschrift "Impfmagnetismus"

Wir können bestätigen, dass Geimpfte magnetisch sind. Haben mehrere Fälle im Freundeskreis und sogar ein Mitarbeit und seine Frau sind magnetisch. Gerne schicken wir auch Videos ein. Man mag es nicht glauben, weil man es nur online sieht. Dennoch wird einem ganz anders, wenn man es live sieht. Es war erst als Scherz gedacht, als mein Mitarbeiter Samstag vorbei kam zum Essen mit seiner Frau, als ich ein Magneten aus der Küche geholt habe. Und tatsächlich hat der Magnet an der Impfstelle bei beiden gehalten. Ihr hat es sogar richtig weh getan.

Jetzt Magneten oder reichen - wie früher vermeldet - auch "nur" metallerne Teile (z. B. Löffel)! TB

13:18 | Leser-Kommentar
Werter H.TB folgende Aussagen sind vielleicht dienlich, um das besser einzuschätzen:
https://www.genius-community.com/allgemein/wie-funktioniert-magnetismus-8874/ 
"Magnete sind Körper, die andere Gegenstände anziehen können. Das funktioniert aber nicht immer. Es ist wichtig, aus welchem Material der Gegenstand besteht. So kannst du zum Beispiel eine Büroklammer aus Eisen mit einem Magneten anziehen. Andere Stoffe, die Gegenstände magnetisierbar machen, sind Nickel und Kobalt. Die Kraft, die zwischen diesen Körpern wirkt, bezeichnet man dann als Magnetismus.
Nimmt man nun zwei Magneten, so stoßen sich jeweils gleiche Pole ab. Nur Gegensätze – also Nordpol und Südpol – ziehen sich an."
Wenn wir also die These aufstellen, da wäre was dran, müsste das Magnetfeld im Arm Gegensätzlich zu dem Magnetfeld sein, das aufgesetzt wird.
Ein Löffel o.ä. müsste einen merkbaren Anteil Eisen, Kobalt oder Nickel haben um angezogen werden. Zudem müsste die Anziehung so
stark sein, das die Erdanziehung damit kompensiert wird.

16:00 | Leser-Kommentar
Von dem Thema Magnetismus habe ich bisher eigentlich nichts bzw. für eine Internetente gehalten. Aber nach Sichtung der Sitzung 56 des Corona-Ausschusses am Wochenende sieht es wohl so aus, dass da etwas dran sein muss. Sowohl Dr. Füllmich, als auch Prof. Dr. Burkhardt (Pathologe) und auch Oberarzt Dr. Michael Dykta (Facharzt für Viszeral- und Thoraxchirurgie), der einer 30-jährigen Frau mit einer Darm-OP wegen Pfortadertrombose nach Astrazeneka-Impfung das Leben rettete, sprachen den Magnetismus kurz an. Diese Problematik wurde aber noch nicht intensiv angegangen, sondern das wird wohl erst in einer der nächsten Sitzungen geschehen. Es ist ja wohl nicht so, dass die Einstichstelle der Impfung selbst magnetisch wird, sondern an dieser Stelle ein von außen angebrachter kleiner Magnet hängen bleibt. Es sollen lt. Prof. Dr. Burkhardt wohl Metallspäne/-fasern mit der Impfung in díe Einstichstelle eingebracht worden. Zu welchem Zweck sei noch unbekannt. Die Späne/Fasern seien asbestfaserähnlich im Aussehen und wegen der Anziehung zu Magneten wohl eisenhaltig. Genaue Analysen müssen noch vorgenommen werden. Dr. Füllmich deutete bereits an, dass es mit dem Magnetismus mehr auf sich haben könnte, als es erst den Anschein hatte. Auf genauere Ergebnisse werden wir noch warten müssen.

16:04 | Der Ketzer
Ohne Einwilligung verpassen die Impfstoffhersteller also ihren Versuchskaninchen magnetische Partikel, zu denen es ein Konzept gibt (Wirkstoffe können mit Hilfe magnetischer Partikel leichter in Zellen und in Zellkerne eindringen) und zu denen es einen Lieferanten gibt (Chemicell GmbH, Eresburgstrasse 22-23, 12103 Berlin). Die Auswirkungen auf die Gesundheit dürften näherungsweise UNERFORSCHT und UNBEKANNT sein. The same procedure… Bill Gates „Teleskopierung“, das bald zum Synonym für GAU stehen wird. Da bedeutet selbstverständlich auch, dass die Geimpften mit Leichtigkeit an Flughäfen und an speziellen Kameras identifizierbar sind. Ein Tracing wird damit zumindest möglich. Aber der Zweck ist gegen Gottes Gebote, der Teufel in Form gefährlicher Eiweiße (Spikeproteine?) und gefährlicher Lipoide usw. sollen damit in Zellen und Zellkerne eindringen können. Es ist ~ VORHANDENE ~ Technologie. Und es sind folglich fieseste charakterlose Schweine ohne Empathie, welche diese Potentiale gleich bei den ersten mRNA – Impfungen an der Weltbevölkerung in der künstlich geschaffenen „Notlage“ einer Plandämonie einsetzen, und das ohne Wissen der Regierungen?, zumindest ohne Wissen der Geimpften! Es ist zum k####n. Ich hatte es geahnt. Jetzt sollte jedem klar sein, wie leicht sie Geimpfte von Nichtgeimpften unterscheiden können. Mit Geräten, die so klein oder noch kleiner wie ein Kartenlesegerät sind. Miniaturisierung auf Broschen- oder sogar auf Stecknadelkopfgröße dürfte kein Problem sein. Sie verdienen an dem Zeug ja Milliarden, da kann man gleich mehrere Lesegeräte so nebenher mit entwickeln. http://www.chemicell.com/home/index.html

16:09 | Leser-Kommentar
Wie sieht das dann aus wenn jemand in den MRT muss?

16:25 | Leser-Kommentar
Das mit den haftenden Magneten am Impfloch ist doch total spannend. Musste meinen komplett geimpften Bekanntenkreis nun dahingehend informieren dass ich eine äußerst gute Nachricht für sie alle habe. Nämlich die magnetische Eigenschaft an der Impf-Einstichstelle biete ja nun ungeahnte Möglichkeiten. Um nur eine zu nennen: Beispielsweise kann nunmehr der physische Impfpass ganz einfach mittels einem Magneten am Oberarm befestigt und mitgeführt werden. Darüber hinaus bin ich nun dazu übergegangen, die Empfehlung auszusprechen, genau aus diesem Grund, sich schleunigst komplett impfen zu lassen. Ein wenig ein schlechtes Gewissen habe ich schon, denn heute habe ich ganz opportun in einen Biotech ETF investiert, der alle Hersteller in der EU zugelassener Vaccine umfasst. Emittent ist übrigens BlackRock, dabei kommt man sich vor als mache man Geschäfte mit dem Teufel.

16:35 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:09
Dann rotieren sie schnell und werden schön warm

16:37 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:00
Werter Leser, das kann man sogar messen, mit einem elektronischen Gerät. Magnetfelder sind nicht ganz ungefährlich. Fokus auf Gesundheitsmanagement
"Es ist allgemein bekannt, dass elektromagnetische Strahlung von der WHO als viertgrößte Quelle für Umweltverschmutzung nach Wasser, Atmosphäre und Lärm aufgeführt wurde und zu einem unsichtbaren „Mörder“ geworden ist, der die menschliche Gesundheit gefährdet. Langfristige und übermäßige elektromagnetische Strahlung kann die Fortpflanzung, die Nerven und die Immunität des Menschen beeinträchtigen. Derartige Schäden sind zu einer Hauptursache für Hautkrankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebsmutationen geworden. Haushaltsgeräte, Büroelektronik und mobile Computer sind zu den größten Quellen elektromagnetischer Strahlung geworden."
Diese Geräte sind gar nicht so teuer, wenn man relativ genau haben will z.B. folgendes Gerät: https://www.amazon.de/RFandEMF-EMF-Messger%C3%A4t-elektromagnetischer-schwarzem-EVA-Koffer/dp/B01DAK6AQO/ref=sr_1_16?dchild=1&keywords=Magnetfeld-Messger%C3%A4t&qid=1623679758&sr=8-16
Man muss dann nciht Löffeln o.ä. arbeiten, um festzustellen ob es ein Magnetfeld gibt. Auch nicht mit Metallspänen usw. Ich habe ein Billiggerät, was grob auch seinen Dienst vollkommen verrichtet., halt mit weniger Kommastellen. Wie auch immer, wenn das stimmt, was hat sowas in einer Impfung zu suchen ?

17:05 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:37
Nun mal nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten! Magnetismus (und Magnetfeld) und elektromagnetische Strahlung sind nicht dasselbe. Und was die Auswirkungen auf die Gesundheit angeht, so wird Magnetismus bzw. Magnetfelder sogar explizit eingesetzt! Lässt Knochen schneller heilen und soll auch sonst helfende Auswirkungen haben, weswegen es z.B. magnetische Unterbetten gibt o.ä. Im übrigen leben wir ständig in einem Magnet, nämlich dem der Erde, das ist sogar überlebenswichtig, weil es u.a. die Strahlung aus dem Weltraum abfängt, manche Tiere orientieren sich daran bei ihren Wanderungen (grob gesagt). Es ist übrigens unterschiedlich stark ausgeprägt auf der Erde - und es schwindet! Manche sehen darin einen Hinweis auf einen kommenden Polsprung - was aber hoffentlich noch lange dauert.

19:06 | Leser-Kommentar zu 17:05
Werte Leseratte, mir gings auch um WHO, zudem erklärt das nicht, was sowas in einer Impfung zu suchen hat, falls stimmt. Das hat sicherlich seinen Grund und dieser muss nicht unbedingt positiv sein. Was suchen eingebrachte Magnetfelder in einem menschlichen Körper ? Warum gibt es noch keine Magnet-Pillen zum einnehmen, die gegen X-was helfen.
Ich finds mehr als seltsam, denn auch die Anwendungvariante kann das Gift machen ?


10:17 | msn: Mai Thi Nguyen-Kim: Sie sagt ganz konkret, was mit Nicht-Geimpften passiert

Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim (33) zeigt sich in der „Carolin Kebekus Show” in der ARD mal von einer ganz anderen Seite: Sie begleitet die Komikerin am Flügel und erweist sich als konzertreife Pianistin. Doch sie spricht auch Klartext in der Sendung und sagt klipp und klar, was mit Menschen passiert, die sich nicht gegen Corona impfen lassen wollen.

Der Ketzer
Eine Intelligenz-Bestie hat einen Kniff herausgefunden, der die Impfung unabdingbar macht, zur wissenschaftlich richtigen Wahl und die nicht-Impfung zur Dummheit und zum Risiko für Mitmenschen erklärt. Die Medien wissen, wen sie wie positionieren müssen, um die Menschen zur Impfung zu schleppen. Die Möglichkeit, dass man sich mit Corona ansteckt und so gut wie nix passiert, die scheidet aber aus. Das Muster von Ansteckung, Symptome, Körperkampf und Training das Immunsystems und schließlich Immunisierung und Gesundung, ist ersetzt worden durch Angst-Propaganda und versteckter Impfpflicht auf Basis von Argumentationswaffen und gesellschaftlichem Druck. Und Mai Chi ist so eine Waffe für die Pharma-Industrie.

16:12 | Der Bondaffe
Die Masche kenne ich, die ist uralt. Vor Ihrer glorreichen Karriere als Wissenschaftsjournalistin hat sie wahrscheinlich versucht, Lebensversicherungen zu verkaufen. Das hat scheinbar nicht geklappt. Aber dieses Geschwafel und die zugehörigen Angstmacherargrumente: das lernt man in Seminaren zum Verkauf von Lebensversicherungen.
Anderes Beispiel: Vor ein paar Wochen wollte ich bei unserem Wertstoffhof zwei Kübel Dispersionsfarbe abgeben. Der verantwortliche Mitarbeiter weigerte sich, die Kübel anzunehmen. Er erklärte mir dann, daß diese Regelung schon seit dem Jahr 2006 gilt. Ich meinte darauf hin, woher ich das wissen sollte. Das ist nicht mein Fachgebiet. Da wurde er etwas patzig und er klärte mich auf, so ähnlich wie Frau Mai Thi Nguyen-Kim es tut. Er sagte wortwörtlich: "Es könnte sein, daß sich in den Eimern Arsen befindet". Aha, Arsen, ein sehr giftiges Halbmetall.
Ich fragte ihn dann auch ob er schon mal Lebensversicherungen verkauft hat. Aber ehrlich, ich sah genauer hin. Da sah ich den roten Kopf, die kleinen geplatzen Äderchen im Gesicht, den Vollbart zum Vertuschen derselbigen und den komischen Glanz in den Augen. Ich bin dann gegangen, wenn sich der Mann mit Alkohol vergiftet ist das seine Sache. Ob Frau Mai Thi Nguyen-Kim was nimmt, kann ich nicht beurteilen.
Und was Corona angeht. Warum soll ich mich mit Covid infizieren? Ich habe ein starkes Immunsystem, ich bin gesund. Das kommt aber auf dem Radar von Frau Mai Thi Nguyen-Kim nicht vor.

10:15 | kleinezeitung: Herzmuskelentzündung nach Impfung: Was wir wissen und was nicht

Immer wieder tauchen Berichte über Herzmuskelentzündungen auf, die in Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen stehen könnten. Aber muss man sich deswegen Sorgen machen? Und wie wirkt sich das auf die Impfung von Kindern aus?

Die Fußball-EM wird uns Aufschluß darüber geben! TB

16:07 | Der Ketzer zum Faktencheck 10:15… Faktencheck = mediale Beruhigungspille fürs Volk nach Auftreten schwerer Komplikationen
„Es geht um wenige Hundert Fälle einer Erkrankung mit meist mildem Verlauf bei insgesamt mehr als fünf Millionen Geimpften", sagt Thomas Meinertz. Mit der gleichen Argumentation ließe sich folgendes sagen (mehrere Hundert = 500): Und Herzmuskelentzündung ist nur eine von ca. 5000 möglichen Komplikationen, die da wären… Thrombose in Vene … (wie viele Venen hat der Körper?... eine stirbt ab = Amputation des Fußes?) oder am Gehirnabschnitt (Sehbereich?... nachher blind, Hörbereich… nachher Tinnitus, Gleichgewichtsbereich?... nachher Schwindel oder im Organ Eierstöcke? Ergibt Unfruchtbarkeit …Macht 500 x 5000 mögliche Komplikationen = 2.500.000 Komplikationen. Bei nur 5 Millionen Geimpften ist das mehr als jede Zulassungsbehörde einer Impfung je zulassen dürfte. Komplikationen bei jedem Zweiten. Die Meisten bekommen Kopfweh… Schäden werden nicht erkannt, erfolgen aber. Viele Thrombosen wird man nicht sehen, aber sie erfolgen. Viele Gehirnschäden werden erst später (wenn überhaupt) erkannt, erfolgen aber. Diese Faktenchecker sind mit der Kneifzange anzufassen, sie gehören VERBOTEN! Weil sie dazu da sind, Probleme weg zu inflationieren mit übelsten Vergleichen und Relativierungen. Und damit bringen sie Millionen Menschen in Lebensgefahr, die sich ahnungslos über mögliche Komplikationen impfen lassen. Das ist in der Wirkung Anleitung zum Selbstmord und Beihilfe zu Mord. Wir sollten gerade diese Faktenchecks sammeln und für die Nachwelt aufheben.

07:03 | ntv:  Spahn läutet Ende der Maskenpflicht ein

In Deutschland gibt es Regionen ohne neue Infektionsfälle. Die Maskenpflicht ist damit immer schwerer zu begründen. Nun stellt sich Gesundheitsminister Spahn an die Spitze derer, die für das baldige Ende argumentieren. Allerdings plädiert er für eine stufenweise Entwöhnung.

"Er stellt sich an die Spitze...", Flucht nach vorne .. oder weil die Mutti der Nation am G7 Treffen munter mit den anderen Regierungschefs ohne Maske herumgelaufen ist und sogar Risikopatienten wie die Queen in Gefahr gebracht hat.  Die Maske fällt ... und die Minderwertigen bleiben.  TS
P.S.: Nach der Wahl ... kommt die Maske wieder rauf. Wetten?

16:49 | Leser-Kommentar
Ob man damit Russland besiegen und andere Dinge retten kann, halt ich für sehr anspruchsvioll. Hoffen wir deshalb, auf einen neuen Lockdown nach der Wahl. Viel besser kann man nicht, den Baum umsägen auf dem glaubt nicht zu sitzen ?

13.06.2021

16:52 | report24: Ehemaliger Pfizer-Vize: „Warum lügen Regierungen über Impfpass und Impfstoffe?“

Dr. Mike Yeadon ist jemand, der sein Leben der Forschung gewidmet hat. Ausgebildet in Biochemie, Toxikologie und Pharmakologie führte ihn seine Karriere bis in die Spitzenpositionen des US-Pharmariesen Pfizer, bevor er 2012 ein eigenes Biotech-Unternehmen gründete und später an die Novartis AG verkaufte. In den letzten zehn Jahren wirkte der heute 60-Jährige als unabhängiger Forscher und Berater von zahlreichen Biotechnologie-Startups. Seine Schlüsse aus der Corona-Krise schockieren – bieten aber aufgrund seiner Lebenserfahrung eine interessante Sichtweise. Wir machen uns seine kontroversiellen Meinungen nicht zu eigen, sehen es aber als wichtig an, darüber zu berichten.

Dazu passend: Sitzung 56 des Corona Ausschusses: Mit höllischen Latwergen (must see!)

Yeadon ist einer der kritischen Geister und Insider, der seit Monaten über die Impfstoffe aufklärt und ebenso das Schadpotential sowie die hohen Risken klar benennt! Ebenso wichtig zu hören, was führende Wissenschafter u.a. aus US in der letzten Corona-Aussschußsitzungen zu den aktuellen Entwicklungen zu berichten hatten. Sind wieder wirklich wichtige Informationen zusammengekommen! OF

 

13:10 | lancet: COVID-19 vaccine efficacy and effectiveness—the elephant (not) in the room must read!!!

Die Wirksamkeit von Impfstoffen wird im Allgemeinen als relative Risikoreduktion (RRR) angegeben. Dabei wird das relative Risiko (RR) - d. h. das Verhältnis der Anfallsraten mit und ohne Impfstoff - verwendet, das als 1-RR ausgedrückt wird. Die Rangfolge nach der berichteten Wirksamkeit ergibt eine relative Risikoreduktion von 95 % für den Impfstoff von Pfizer-BioNTech, 94 % für den von Moderna-NIH, 91 % für den von Gamaleya, 67 % für den von J&J und 67 % für den von AstraZeneca-Oxford. Die RRR sollte jedoch vor dem Hintergrund des Risikos gesehen werden, sich mit COVID-19 zu infizieren und zu erkranken, das zwischen den Populationen und über die Zeit variiert.
Während die RRR nur Teilnehmer berücksichtigt, die von dem Impfstoff profitieren könnten, betrachtet die absolute Risikoreduktion (ARR), die die Differenz zwischen den Erkrankungsraten mit und ohne Impfstoff darstellt, die gesamte Bevölkerung. ARRs werden in der Regel ignoriert, da sie eine viel weniger beeindruckende Effektgröße ergeben als RRRs: 1-3% für die AstraZeneca-Oxford, 1-2% für die Moderna-NIH, 1-2% für die J&J, 0-93% für die Gamaleya und 0-84% für die Pfizer-BioNTech Impfstoffe.

Muss gestehen, kannte Lancet bis dato noch nicht. hab aber gegoogelt. Soll eine hochangesehene medizin-wissenschaftliche Infoplattform sein. Von daher kann man das Ergebnis der Studie nur als sensationell bezeichnen. Hat das Zeug dazu, den Impfhype im Sommer in sich zusammenbrechen zu lassen! TB

13:40 | Leser-Ergänzung
hier noch ein Fundstück zum Lancet Artikel, der auf deutsch beschreibt, wie die Wirksamkeit berechnet wurde und die Öffentlichkeit hinters Licht
geführt. https://corona-transition.org/the-lancet-schutzwirkung-der-sogenannten-impfstoffe-fast-bei-null Noch einen sonnigen Nachmittag.

16:46 | H. Lohse
...."Teilnehmer [...], die von Impfstoffen profitieren können", dürften eher auf der Anbieterseite zu finden sein. Die Frage dürfte doch sein: cui bono -, der halbwegs Aufgeklärte weiß zwischenzeitlich, das Impfungen gegen Viren eher Scharlatanerie, denn Hilfe für den Menschen darstellen. Viren sind Meister der Verwandlung und brauchen immer ihren Wirt mit schlechten
Immunsystem, nur so können Sie sich entsprechend entwickeln. Sie sind auch immer allgegenwärtig und nie ausrottbar, -das ist es, was die Massen erst einmal verstehen müssen. Wir sind erfüllt von Kleinstlebewesen, ob auf unserer Körperoberfläche oder in unserem Inneren,
-ein über Jahrmillionen entstandenes eigenes Abwehrsystem hält diese Eindringlinge unter Kontrolle, da braucht es keine derart massiven Interventionen von Seiten der "Fahrmal". Unabhängig, ob es nun irgendwo entsprungen, gezüchtet oder von Fläh da Mäusen zu uns erklärt wurde, da braucht es gesunden Menschenverstand, da braucht es Wissen, -gutes Wissen in den Naturwissenschaften. Wo soll dieses Wissen denn geleert werden, wenn "Soziala & Schmusekurse" an sog. Unitäten geradezu exponentiell auf die Jugend geschossen wird. Wo sollen denn die wohlbehüteten Vorzeige-Annalenen denken gelernt haben, wenn sie mit einem
Nürnberger Trichter per Kaiserschnitt unter Öko Käseglocken, laktosefrei in die Pubertät gehoben wurden ? Das Leben ist immer lebensgefährlich und kein Ponyhof. Den "Glücklichen" an Eliteuniversitäten wird es als abgeschwächtes Virus unter Umgehung der Blut/Hirnschranke vorsichtig implantiert. "Verrückte", auch Aufgeklärte genannt, neigen dazu eher das täglich "Ablaufende" zu beobachten, zu hinterfragen, sich in dem Bereich, der schwierig und für die Massen als unverständlich gilt, sich zu bewegen um dann von Elitemonstern als Verschwörungstheoretiker stigmatisiert zu werden. Physik, um nur ein Bereich der Naturwissenschaften zu nennen, beschreibt Vorgänge, die in der Natur ablaufen, doch nur vollständiges "Verstehen" erlaubt auch gezieltes Handeln. Wer immer noch glaubt, Strom käme aus der Steckdose und Wasser fließe auch bergauf, dem wird weiterhin verschlossen bleiben, wer an den Impfstoffen verdient, von Ihnen profitiert und was die wahren Absichten eines "Mengele" Genozid der Neuzeit wirklich sind - Cui Bono.
https://www.anonymousnews.ru/2021/06/03/covid-19-impfstoffe-microsoft-speichert-daten-in-dna/ 

16:47 | Die Leseratte ergänzt
Im Lancet wurden fast alle Studien veröffentlicht und erst dann als "seriös" angesehen!
Hier gibts einen längeren Artikel von SF, eine Zusammenfassung vieler Studien, wo vieles von dem im Lancet ebenfalls geschrieben ist, allerdings auf deutsch. Auch auf die ARR, also die absolute Wirksamkeit, wird in einem Absatz eingegangen.
https://sciencefiles.org/2021/06/10/covid-impfung-schlimmer-als-covid-erkrankung-studie-des-mit-macht-betroffen/

18:09 | Leser-Kommentar
Wenn ich mich recht erinnere hat die Lancet am Anfang der sogen. Pandemie einen Artikel von Drosten zum Thema "PCR Test" nach nur einem Tag Zeit für eine wissenschaftliche Überprüfung veröffentlich und so Maßgeblich daran Anteil das der PCR Test zum Standart wurde. Die Lancet ist dafür später schwer kritisiert worden.

09:41 | ET: Coronavirus: Doch ein Laborleck? Aufruf zur neuen Untersuchung führt auf geheime Infos zurück

Die Labor-Theorie wurde ein Jahr lang als Verschwörungstheorie abgekanzelt. Jetzt steht das Thema ganz oben auf der Agenda des G7-Gipfels. Die Frage, die sich die Staatschefs und die Welt nun stellen: stammt das Corona-Virus aus dem Wuhan-Labor in China?

Man weiß nicht mehr, was man glauben soll. In der letzten Woche waren US-medien voll damit, dass die Fauci-Emails keine Beweise für ein Leck zutage gebracht hätten und jetzt ist schon wieder alles anders. Da wird der stärkste Aluhut schlapp! TB

Der Ketzer
Allerdings ist fraglich, ob das den Impfkritikern irgendwie nützen könnte. Denn die X könnten daraus einen perfiden Dreh machen. Das Virus ist gefährlicher als gedacht? Die Maßnahmen daher um so notwendiger gewesen? Das Impfen ohne Alternative? Der Wegfall einer Verschwörungstheorie bringt also für den Kritikern nicht viel, so lange nicht jene verhaftet werden, die dahinter stecken. Erst wenn der Brückenschlag von den Auftraggebern der Virenexperimente zu den Impfstoffherstellern erfolgt ist und diese Zusammenhänge offenkundig und nicht mehr zu leugnen geworden sind, wird sich die Sache grundlegend ändern, sprich die jetzigen Marionetten der X könnten dann wegen Verstrickungen in diese Virenmanipulationskreise und wegen ihrer rückwirkend verdächtig erscheinenden Politik, insbesondere die Festlegung auf „die Pandemie ist erst vorbei, wenn alle geimpft sind“, dann die Anordnung von Maßnahmen, die nachweislich nichts bringen, aber der Agenda „Abstand halten“ & Mittelstand dezimieren & Bargeld abschaffen & Bevölkerungskontrolle nützen, verhaftet werden.
Und jetzt stellt sich auch die Frage, warum der virologische Berater der Bundesregierung (Drosten) die Labor-These so vehement bestritten hat. Weiß der etwas, was wir nicht wissen dürfen, dass er es weiß bzw. ist er Mitwisser und Mittäter in dem gesamten Komplott der Pharmaindustrie? Und eines ist jetzt auch wahrscheinlich: Sollte Mittäterschaft und Mitwisserschaft der Regierungen im Zusammenhang mit der Gain of Function Forschung und Virenexperimenten heraus kommen, dann bricht der Corona-Laden zusammen, sprich die müssen flüchten, weil sie den Zorn ihrer Bürger ansonsten auszuhalten hätten. Und dann stellt sich auch die Frage: Wozu warten diese Experimente? Vielleicht doch dazu, was Verschwörungstheroretikerschwurbleraluhutnazis behaupteten? Dass es im Grundsatz um Bevölkerungskontrolle, Sterilisierung und Überwachung der Menschen geht? Um optional Methoden zur Verfügung zu haben, die Menschheit zu dezimieren, ohne dass diese es rechtzeitig bemerkt, weil das Ereignis der Dezimierung erst zeitverzögert nach der Impfung erfolgt, die den Bevölkerungen als Rettung und Heil versprochen und dringendst empfohlen wurde, so dass diese die „Angebote“ nutzten und sich auf eigenes Risiko impfen ließen?

10:24 | Silverado
Ich denke, es ist vollkommen egal, ob das Ding aus dem Labor stammt oder nicht. Diese Geschichte, dient, wie der Ketzer sagt, nur der Fortführung der Umbaumaßnahmen. Irgendeinen Sündenbock für die Massen muss es geben, damit sich die Regierenden reinwaschen können. Nein, das plötzliche Umschalten voriges Frühjahr unterstützt die These, dass man sich eine zweite Chance nicht entgehen lassen wollte, wie das Jacques Attali 2009 schon skizziert hatte.
Man muss zur Kenntnis nehmen, dass die federführenden Gestalter einen Vorteil haben: sie bestimmen die Handlung, ihre Gegner können bestenfalls reagieren, aber auch nur in sehr eingeschränktem Maße, so wie sich auf dieser Website die Augen wund zu lesen oder die Finger wund zu schreiben oder am Ring irgendwelche Parolen zu krakelen. Mit diesem Widerstand wurde sicher gerechnet, aber er stellt keine Bedrohung dar.
Der Tanker ist gestartet, und bis er bremsen und kehrt machen kann, werden Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen. Das vermeintlich tausendjährige Reich war nach 12 Jahren am Ende, weil es den Rest der Welt gegen sich hatte, das ist der Unterschied. Nur ein gewaltiger Schwan, je nach Perspektive weiß oder schwarz, kann ein abruptes Ende herbeiführen. In jedem Fall würde er Zerstörung bedeuten. Kreative, so hoffe ich.

18:07 | Leser-Kommentar
Niemand weiß genau ob hinter dem Laborvirus und der Impfung ein perfider Plan der globalistischen Eliten steht. Es scheint ja alles wie ein Zahnrad ins andere zu greifen. Was war zuerst? Henne oder Ei? Impfung oder Laborvirus.
Wer weiß was für hinterhältige Pläne Think-tanks der Eliten in Verbindung mit der (kommunismuslastigen) Führung einer Gesundheitsorganisation sich über die Jahre ausgedacht haben eine nichts ahnende Weltbevölkerung zu einer gentechnisch manipulierbaren Impfung zu drängen um die Zahl der Weltbevölkerung zu kontrollieren und eine Weltregierung zu etablieren die im chinesisch kommunistischen Stil darüber befindet wer reisen darf, wer systemkonform ist, wer aus der Gesellschaft ausgemustert wird weil nicht mehr produktiv (Kostenstellenrechnung) und dem das Virusschutz Update 2.2 verweigert wird?
Zugegeben, die Ressourcen sind endlich und machen eine weltweite Geburtenkontrolle notwendig. Auch eine Sterbekontrolle?
Wenn ich dann die Verknüpfungen zwischen eingebundenen Führungskräften in der Politik vieler Nationen aus dem sozialistisch globalistischen Lager mit den Ideen des WEF, der wiederum mit der chinesischen Führung und der kommunismusfreundlichen Führung der WHO, ansehe dann bekomme ich ein komisches Bauchgefühl ob das überhaupt noch verantwortlich ist in so eine Welt noch Kinder setzen sollte deren Leben als Avatars von einer geldgierigen Elite gesteuert werden und deren Laufzeit von einem planwirtschaftlichen, unmenschlichen Algorithmus gesteuert werden sollen?
Vielleicht höre ich nur das Gras wachsen. Hoffentlich!

08:19 | Spektrum:  Delta-Variante tötet mehr Geimpfte

Auch für Geimpfte ist Delta laut britischen Daten tödlicher als bisherige Varianten. Die Zahlen zeigen aber auch: insgesamt schützen die Impfungen vor dieser Variante gut. In Großbritannien sind zwölf Menschen trotz vollständiger Impfung an einer Infektion mit der Coronavirus-Variante Delta verstorben; sieben weitere Menschen starben trotz einer Impfdosis. Das geht aus dem aktuellen Coronavarianten-Bericht von »Public Health England« (PHE) hervor.

Wie kann ein "Impstoff der Wunder" nicht vor dieser Variante schützen ... daher gibt es nun zwei weitere Möglichkeiten:
a.)  3mal pro Jahr nachimpfen, sodass es kein Blut mehr im Körper gibt sondern nur mehr Pharma-Aktien
b.)  den Delta Lockdown ... Lockdown ohne Strom und Gas .... 
Vielleicht wäre es einmal an der Zeit, jene Medikamente genauer zu untersuchen, die bislang in der Behandlung gute Ergebnisse erziehlt haben.
Den Virus mit einer Impfung auszulöschen, hat weder bei Masern, der Grippe oder sonst einer Krankheit funktioniert ... doch die Behandlungsmethoden wurden verfeinert.
Sogar Lepra hat ihren Schrecken verloren ... es ist nicht nötig die Hygienediktatur dadurch zu befeuern, indem wir uns weiter fürchten. TS

09:10 | Silverado
In seinem Interview, das hier mehrfach verlinkt war, sagt Michael Yeadon EX-VP und CSO von Pfizer, dass die Varianten zu 99,7% der Wuhan-Ausgabe entsprechen und daher Auffrischungsimpfungen wegen dieser Varianten sinnlos seien. Diese dienten der perpetuierten Gehorsamskontrolle, digitalisiert über den Grünen Pass abruf- und ahndbar. Gewissermaßen als Beleg dafür erwähnt er die Unteruschung von Leuten, die vor 17 Jahren an SARS (zu 80% identisch) erkrankten und genasen: sie sind immun.

12.06.2021

19:02 | Leserbeitrag - der traurigen Art

Meine Mutter, 87 J., war gesundheitlich stabil. Machte den Einkauf, kochte für die Enkel, stieg Treppen, eigen Wohnung im 1. Stock. Seit anderthalb Jahren Besuch der Kinder und Enkel problemlos. Um mit Ihren Bekannten wieder zusammen sitzen zu dürfen, die sie wegen Corona mieden, ließ sie sich vor Ostern erstmalig impfen. Die 2. folgte vor 3 Wochen. Am Donnerstag noch gut beieinander, am Samstag mit Lungenentzündung und Lungenembolie auf der Intensivstation!
Trotz Warnung meinerseits, sie wollte zu ihrem Kränzchen, ihrer bekannten Damen zurück.
Aber die Welt dreht sich weiter, auch wenn es uns lange nicht mehr geben wird.
CO2-Konzentration wird steigen, dann freut sich die Natur und wird auch wieder fallen, dann freut es sie weniger …

Lieber Leser, ich fühle mit Ihnen und sosehr wir uns täglich über diese Propaganda ärgern, den medialen Druck und sehen wohin es geht ... es sind die geliebten Menschen, jene Menschen die uns sehr am Herzen liegen ... und können vieles nicht verhindern.  Mein Bruder hat sich ebenso impfen lassen und trotz meiner Warnungen, trotz der Warnung meiner Frau ... er will reisen.
Wir können es nicht verhindern, jeder nimmt freiwillig die Spritze und sosehr wir uns auch dagegen wehren mögen ... es ist die freie Entscheidung die jeder für sich trifft. TS

14:40 | SPON:  Corona: Millionen Impfdosen von Johnson & Johnson unbrauchbar

Schon vor Wochen hatte es eine Panne in einer Pharma-Fabrik in den USA gegeben. Nun wurde bekannt, dass Millionen Impfdosen von Johnson & Johnson vernichtet werden müssen. Nach einer Produktionspanne in einem US-Werk muss der Corona-Impfstoff-Hersteller Johnson & Johnson Millionen Impfdosen vernichten. Mehrere Chargen im Umfang von jeweils mehreren Millionen Dosen seien wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar, teilte die Arzneimittelbehörde FDA mit.

Der Ketzer
Da frage ich mich sofort, wie viele Millionen Impfdosen wurden verspritzt… und waren kontaminiert… ehe man es merkte?. Also langsam sollte es dem Allerletzten dämmern, dass bei den Impfstoffen extreme Vorsicht angeraten ist und man sich lieber doch nicht impfen sollte. Am Ende ist der Impfstoff zwar nicht kontaminiert oder Inhaltstoffverwechselt, entwickelt aber die Thrombosen irgendwo im Körper. Am Titel der Firma kann man mal wieder sehen, was sich alles hinter dem Begriff „Bio“ versteckt… Genmanipulation… Gentherapie… Massenexperimente… mRNA. Alles „Great Reset“ verdächtig, verdächtig, der Populationskontrolle zu dienen unter Einsatz steril und unfruchtbar machender Inhaltsstoffe. So sind auch die Spenden von Impfstoffen nach Afrika zu sehen… es geht darum, das Wachstum Afrikas abzubremsen. Die Spikeproteine und die Nanopartikel wandern in Geschlechtsorgane und führen zu Autoimmunreaktionen, die Fortpflanzung wird unmöglich gemacht. Einiges deutet in diese Richtung: Nanopartikel mit hohen Konzentrationen in den Eierstöcken der Frauen, Störung des natürlichen Eiweißstoffwechsels, Fehlgeburten nach Impfung.

13:42 | Dr. med Simon Feldhaus - Präsident SSAAMP - Corona Virus und das Immunsystem

Kommentar des Einsenders
Simon Feldhaus, Chefarzt der komplämentären Kilink Paramed in Baar, Schweiz, illustrierst hier eindrücklich, wie wir unser Immunsystem sehr
effektiv gegen das Corona-Virus schützen können, und zwar mit Omega 3-Fischöl, Vitamin D, Zink und Selen

12:43 | Leser-Empfehlung

Für alle, die einigermaßen des Englischen mächtig sind, empfehle ich wärmstens die Podcasts von Mike Adams (dem Health Ranger) samt Gästen.
Er selbst hat ein Lebensmittellabor sowie die Plattform BrightEon gegründet. Ist immer sehr erhellend, zu sehen wie wann was warum passiert .
Aber macht euch selbst ein Bild... Health Ranger Report


12:15 | pp: Die Impfpropaganda von „Platsch“, dem Apotheken-Kindermagazin aus dem Hause „My life“

„PLATSCH! steckt voller spannender Themen für Kinder zwischen vier und neun Jahren. Highlight jeder Ausgabe ist das große Tierposter mit Sammeleffekt. Im Mitmachteil finden junge Leser faszinierende Sachthemen zum Entdecken, Basteltipps, kinderleichte Rezeptideen und jede Menge Rätsel, Spiele und Ausmalbilder. Außerdem kennen die beiden Kinderbuchhelden Petronella Apfelmus und Greg jede Menge Tipps gegen Langeweile“ heißt es weiter. Klingt alles sehr harmlos.

Es ist an und für sich schon fragwürdig, warum eine Gesellschaft ein Apothekermagazin für Kinder braucht!
Erziehung zum Hypochonder und hilfsbedürftigen Deppen!
Stellt sich eigentlich nur mehr die Frage, wann das Kindermagazin Beiträge bringt, welche die jungen Leser an ihrer sexuellen Identität zweifeln lassen. Schliesslich ist das Businessfeld "Geschlechtsumwandlung" noch nicht ausreichend bearbeitet!
natürlich ist b.com gegen jede Art von Verboten - aber ein Apothekermagazin für Kinder sollte sofort eingestampft werden! TB

09:58 | tkp: Massive Fälle von Impf-Nebenwirkungen sprengen EMA Datenbank

Es wird zwar viel geimpft, aber es gibt Nebenwirkungen in einer noch nie dagewesenen Anzahl und Häufigkeit. Den beste Beweis dafür liefert die Datenbank der Europäischen Medizinagentur EMA selbst: Sie kann die Datenfülle schon nach vier Monaten nicht mehr verarbeiten.

Der Ketzer
Artikel veraltet… 19.05.2021. Und doch! Unprecedented! Nebenwirkungen in einer noch nie dagewesenen Anzahl und Häufigkeit. ATH von Impfschäden! The Worst Case of all Times of all vaccines! Aber: Jetzt werden extra die Kinder noch geimpft! Ich kann die Impfaschisten nur warnen: Fürchtet den Tag, an dem das Pendel zurück schlägt. Der angerichtete Schaden wird dann endgültig sein, aber die Eltern der Kinder werden nicht mehr zu bremsen sein. Hört endlich auf! Die Sprengung der Datenbank bedeutet: Die Impfungspromoter werden sich nie mehr von Schuld freisprechen können, die Datenbank und die dahinter steckenden mutwillig zerstörten Schicksale werden sie erdrücken.

08:18 | RT:  Notfallsitzung in den USA: Hunderte erleiden Herzentzündungen nach mRNA-basierten Impfungen

Die US-Gesundheitsbehörde beruft eine "Notfallsitzung" ein, um unerwartet viele Berichte über Herzentzündungen nach Pfizer- und Moderna-Impfungen zu besprechen. Vor allem junge Männer waren betroffen. Nun plant Pfizer, Impfstoffe an sechs Monate alten Kindern zu testen. 

... mit einer unglaublichen Wucht an Vertuschung, Fälschung und Falschinformation ... werden die Kinder an die Nadel gebracht. Es liegen weder ausreichende Daten vor, noch haben die bisherigen Versuche mit den mRNA-basierten Impfstoffen bei Tieren in den letzten Jahren .. den Einsatz gerechtfertigt. TS

07:04 | exxpress:  Bricht jetzt ein Ärztekrieg aus? 120 Mediziner sprechen sich gegen die Kinder-Impfung aus

“Die Empfehlungen seitens des Gesundheitsministers sowie der Ärztekammer stimmen nicht mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft überein”: Eine Kampagne österreichischer Mediziner fordert das Nationale Impfgremium und Ärztekammer auf, ihre Impf-Empfehlung für Kinder zu überdenken.

... man kann gegenwärtig von keiner Pandemie mehr sprechen ... weder von den Zahlen der positiv Getesteten, den Intensivbetten Belegungen (wobei hier auch die Zahlen überprüft werden sollten) und schon gar nicht bei den Totesfällen.  120 Mediziner stehen auf .... und es ist gut so!  Es werden immer mehr und es ist gut so!
... nur als kleine Anmerkungen, wenn es nun keine epidemische Notlage mehr gibt .... dürfen die Notfallzulassungen der Impfstoffe auch einer Überprüfung unterzogen werden.  TS

11.06.2021

19:59 | wb: Studien belegen: Masken für Kinder sind unwirksam aber schädlich

Zu Beginn der Corona-Pandemie war die einhellige Meinung der „Experten“, dass das Tragen von Masken zur Eindämmung der Virusausbreitung keinen Sinn machen würde. Kurz darauf war ein allgemeiner Meinungswechsel unter diesen zu beobachten. Dieser kam allerdings nicht aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zustande. Die Organisation PANDA (Pandemics – Data and Analytics) weist darauf hin, dass der Masken-Zwang wissenschaftlich nicht begründbar ist und sogar schädliche Auswirkungen auf Gesundheit und Psyche der Kinder hat.

Schreiben wir bereits seit einem Jahr und Maskenexpertisen waren davor auch bereits vorhanden, insbesonders wenn es um das Arbeitsrecht und den Arbeitnehmerschutz geht/gingt!? Sich an den Kindern abzuarbeiten ist und bleibt nur pervers und schäbig, weil es Psychospielchen sind und man weiß, welchen Einfluss man auf und durch Kinder erzielen werden kann...!? Weg mit allen Maßnahmen. OF

19:10 | StewPeters: EXPOSED! Magnetism INTENTIONALLY Added to 'Vaccine' to Force mRNA Through Entire Body

Dr. Jane Ruby joined Stew Peters with a horrific revelation regarding the 'magnetism' videos circulating the world of social media in self-recorded videos of people sticking metal objects to themselves.
The CDC has said receiving the 'vaccine' will not make you magnetic, including at the site of 'vaccination' which is usually your arm. Dr. Ruby says, "They're lying", and provided evidence in support of her claim, as well as a disturbing warning about the ingredients in the jab, directly from the source.

Das wird ja immer "schöner"... Die Videos die viral gingen, wo sich Menschen an der Einschussstelle Metallteile hinhefteten, schienen ein wenig konstruiert!? Aber wenn hier tatsächlich in die Impfstoffe magnetische "Beschleunigungsmittel" beigemengt seien, dann gute Nacht!? Was wird da noch alles kommen? OF

13:34 | orf.at: Psychologe: „Müssen auf Covid vergessen“

Die Pandemie hat viele Menschen psychisch enorm belastet. Jetzt sei es an der Zeit, dass wir wieder „auf Covid vergessen“, also nicht ständig daran denken, und damit wieder Kraft tanken, sagt Psychologe Norman Schmid.

Solange die 3G-Regel gilt, ist es halt schlicht unmöglich, Covid zu vergessen. AÖ

10:32 | Unser Mann an der Münchner "Klinik zu Stiko" empfiehlt von gestern

mittlerweile bin ich ja seit 6 Monaten in einem Zentrum für angeborene Herzfehler als Intensivmediziner tätig und beschäftige mich mit exakt solchen Kindern.
In unserer Klinik werden wir der Empfehlung der Impfkommision nicht folgen!
Mit der COVID-Impfung können sie gern wieder vorstellig werden, wenn in Studien eine signifikante Reduktion des Infektionsrisiko sowie eine signifikante Reduktion der schwere des Krankheitsverlaufes belegt wurde. Desweiteren erwarten wir eine umfassende Untersuchung des Risikoprofils der Substanzen bei unserer Patientengruppe.
Beschlossen mit 52 zu 7 Stimmen.
Was die Stiko empfiehlt ist derzeit nicht verantwortbar und damit für uns nicht durchführbar.
Und wir stehen damit nicht allein. Es tut sich was…
Weisskittelrevolte im Anflug…😂

 

09:49 | planet lockdown: full interviews

Interviews mit Václav Klaus, Sucharit Bhakdi, Reiner Fuellmich, Dr. Wolfgang Wodarg und vielen anderen mehr.

18:58 | Silverado
Habe mir das Interview mit Dr. Kurt Wittkowsky angeschaut. Tja, youtube hat ihn gesperrt, Wikipedia.de den Artikel gelöscht. Das bedeutet, dass er Sachen sagt, die den Regierenden nicht in den Kram passen und daher wahr sein müssen.
Englisch, aber da er Deutscher ist, spricht er sehr verständlich. Sehenswert.
Apropos: In Italien ist ein emeritierter Professor vom Fach von der Uni Verona aus gecancelt worden, weil er in einer Fernsehsendung die Diskrepanz zwischen veröffentlichten und tatsächlichen Zahlen von Nebenwirkungen angesprochen hat. Begründet wurde dies mit der Behauptung, seine Aussagen seien unwissenschaftlich. Auf seine Nachfragen bei der Universitätsleitung, ihm diese Unwissenschaftlichkeit darzulegen, bekam er keinerlei Antwort.
Meine praktische Ärztin hat heute fast einen Nervenzusammenbruch bekommen. Alles fing damit an, dass ich auf die Frage, ob ich geimpft wäre, antwortete: Gott behüte.

Hoch problematisch, wie in unsren Breiten die Menschen nicht aufgeklärt werden und vielen Ärzten auch nach wie vor das Problem nicht bewußt ist!? Egal, wenn was passiert, trägt den Verursacher die Haftung! Und die wird noch viele treffen!? OF

10.06.2021

18:57 | welt: Stiko empfiehlt Impfungen nur für vorerkrankte Kinder

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat in der Pandemie keine generelle Impfempfehlung für gesunde Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ausgesprochen. Sie empfiehlt Impfungen gegen das Coronavirus aber für 12- bis 17-Jährige mit bestimmten Vorerkrankungen. Nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und der Risikoakzeptanz von Kindern, Jugendlichen oder ihren Eltern sei eine Impfung aber auch bei gesunden jungen Leuten möglich, heißt es im jüngsten Bulletin des Robert Koch-Instituts, das am Donnerstag erschien. 

...rund 379.000 generell an Vorerkrankungen. Die Stiko schränkt ihre Impfempfehlung allerdings auf rund ein Dutzend Krankheitsbilder ein, die mit erhöhtem Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf einhergehen. Dazu zählen im Einzelnen: Adipositas (Fettleibigkeit), angeborene oder erworbene Immundefizienz oder relevante Immunsuppression, angeborene zyanotische Herzfehler, schwere Herzinsuffizienz, schwere pulmonale Hypertonie, chronische Lungenerkrankungen mit einer anhaltenden Einschränkung der Lungenfunktion, chronische Niereninsuffizienz, chronische neurologische oder neuromuskuläre Erkrankungen, maligne Tumorerkrankungen, Trisomie 21, syndromale Erkrankungen mit schwerer Beeinträchtigung sowie ein schlecht eingestellter Diabetes mellitus.

Was bitteschön soll jetzt dieser perfide Skandal durch die HIntertür!? Ist der erste Erpresserbrief eingelangt bei der Stiko!? Einerseits sich gegen die Impfung bei Kindern auszusprechen, andererseits bei ca. 380K Kindern mit Vorerkrankungen jetzt wieder in den Panikmodus u.U. auch bei den Eltern zu verfallen, wobei überhaupt nicht abzusehen ist und wohl ein übererhöhtes Risiko bestehen könnte, gerade diesen Kindern einen noch größeren Schaden oder eine höhere Anfälligkeit für eine mögliche Todesfolge, zuzufügen!? Gerade diese Kinder sollten - aus Sicht eines Nichtmediziners aber mit gesundem Hausverstand - von diesen Impfstoff meilenweit ferngehalten werden!? Man möge mich korregieren. OF

19:31 | Leser-Kommentar zu grün
Muss dem OF leider zustimmen. Es stellt sich außerdem auch noch die Frage, weshalb diese Kinder so schwer erkrankt sind. Der amerikanische impfkritische Anwalt Robert F. Kennedy Jr. sagt übrigens: Die Pharma verdient an den Impfungen 50 Mrd./Jahr, an den dadurch bedingten Erkrankungen 500 Mrd. ....

17:00 I tkp: Veränderung das angeborenen Immunsystems durch mRNA Impfstoff im Video erklärt

Forscher in den Niederlanden und Deutschland haben davor gewarnt, dass der Impfstoff gegen die COVID-19 von Pfizer-BioNTech eine komplexe Umprogrammierung der angeborenen Immunantwort auslöst, die bei der Entwicklung und Verwendung von mRNA-basierten Impfstoffen berücksichtigt werden sollte.

Warum drängt sich hier der Gedanke an das grinsende Gesicht von Herrn G. auf.....? HP

12:20 | orf.at: Dänemark: Mund-Nasen-Schutz bald nur mehr in „Öffis“

In Dänemark wird man ab nächster Woche deutlich weniger Menschen mit Mund-Nasen-Schutz sehen. Die Pflicht zum Tragen einer Maske oder eines Visiers wird am Montag für fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens aufgehoben. Einzige Ausnahme davon bleibt der öffentliche Nahverkehr – dort aber auch nur, wenn man nicht sitzt. 

Derweil freuen sich in der Alpenrepublik die Leitmedien, dass mit dem heutigen Tag der "Babyelephant", sprich ein Mindestabstand von 1m, wieder zurückgekehrt ist. Kritische Stimmen am Gesundheitsminister für seine Fortstetzung des Dauergesundheitsausnahmezustands inkl. FFP2-Maskenpflicht gibt es natürlich keine, weil das Gros der Journalisten auf die geschickte Ablenkungsstrategie, die Öffentlichkeit mit immer neuen - illegalen oder zumindest standeswidrigen - Leaks zu beschäftigen, hineinfällt. Die beste "Message Control" ist schlielich jene, die niemand als solche erkennt. AÖ

 

09:41 I tkp: Die nächste Pandemie kommt ganz bestimmt und was dann geplant ist

"... Im Zusammenhang der Vorbereitung auf die nächsten Pandemien beabsichtigt der geplante Vertrag “die Anerkennung eines ‘One Health’-Ansatzes (…), der die Gesundheit von Menschen, Tieren und des gesamten Planeten miteinander verknüpft.” Statt nationaler Alleingänge müsse eine stärkere Verbindlichkeit durch “mehr wechselseitige Rechenschaftspflicht und gemeinsame Verantwortung, Transparenz und Zusammenarbeit im internationalen System im Einklang mit seinen Regeln und Normen” eingeführt werden. Die Pandemievorsorge erfordere eine “globale Führung für ein weltweites Gesundheitssystem, das den Anforderungen dieses Jahrtausends gewachsen ist.” In die globale Führung einbezogen werden sollen demnach neben den Staatschefs “alle Interessenträger einschließlich der Zivilgesellschaft und des Privatsektors”.

Globale Lösungen sind keine! Zieht man die Lehren aus der Geschichte, ist eine Stärkung der Zentralgewalt so gut wie immer fatal. Noch fataler ist es, nach einer globalen Regelung/Regierung zu rufen. Eine solche ist nicht nur im Sinne der Antifragilität gefährlich. Sie ist auch ein abschüssiger Weg in die Sklaverei.

Doch wie es aussieht, hat die geschundene, eingesperrte, maskierte und verängstigte Bevölkerung eine Art kollektives Stockholm-Syndrom entwickelt. Sie zeigt sich dem Kerkermeister gegenüber dankbar und übersieht den Preis den sie dafür zahlen muss. (www.freihals.at)

16:14 | Leser-Kommentar
Tja, Leute… lasst sie einfach machen! «Jeder ist seines Glückes Schmied», und irgend wann, vielleicht nach der nächsten Grippewelle, vielleicht auch früher oder viel später, werden wir wissen — oder zumindest mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit annehmen können, wie die Sache sich ausgewirkt hat.
Gerade aktuell wird berichtet, daß auch zweimal Geimpfte wieder infiziert sind. Je, nun! Es wird festzustellen sein, ob deren Infektion jetzt harmlos sein wird, ob sie ansteckend sein werden, ob, ob, ob.
Und wenn aus noch nicht absehbaren Gründen mittelfristig das große Geimpften-Sterben anhebt, dann werden die Verantwortlichen das erklären müssen, aber nicht können. Bleibt das große Sterben aus: Auch gut, dann waren unsere Sorgen, zumindest in dieser Hinsicht, unbegründet.
Fakt ist: Bei der Häufigkeit von Nebenwirkungen (schwer bis letal) sollte man das Impfmittel nicht massenweise weiter verwenden. Da das trotzdem getan wird, werden wir uns — soweit das irgend möglich ist — dem eben entziehen. Mehr können wir nicht tun. Alles andere wird die Zukunft zeigen.

16:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:14
Es stimmt , Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück!

08:32 | rt: Kanadischer Immunologe zu Corona-Impfstoffen: "Wir haben einen großen Fehler gemacht"

In einem Radiointerview erklärte ein kanadischer Immunologe, dass man mit dem Einsatz von Corona-Impfstoffen einen großen Fehler gemacht habe, da die so produzierten Spike-Proteine toxisch seien. Andere Wissenschaftler widersprechen seinen Aussagen jedoch vehement.

Dazu passend ein Arzt der ähnlich denkt und seine Impfaktivitäten einstellt! TB

11:01 | Leser-Kommemntar
Die Impfkampagne wird eingestellt, die Zweitimpfungen aber doch durchgeführt.
Wenn man an die Gefährlichkeit eines Medikaments glaubt, warum verabreicht man es trotzdem ein zweites Mal?

13:28 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser eingestellt ? Sicher nicht in Nürnberg, gerade an neuen Plakat vorbeigelaufen. "CorVit 19 wird demontiert. Ärmel hoch zum Impfen". Inzwischen gehts schon etwas auf Gemüt, weil im Moment kein Ende abzusehen ist. Die weichen nicht zurück. Das wird nach vor, ohne Rücksicht auf irgendwas durchgezogen. Und wenn man im persönlichen Umfeld, auch nur leise etwas sagt, wird man entweder sofort ingnoriert oder massiv unter Beschuss genommen. Was will man da machen ?
Keine Ahnung mehr und wird man dann mal kurz emozional, weil einer sagt, Deine FF2 Maske ist verboten weil sie Ausatem-Ventil hat. Bekommt man die Anwort, man kann nicht mir Dir reden, und weshalb regst Du Dich überhaupt auf. Es ist ehrlich, nicht mehr in Worte zu fassen. Die haben sich alle schon eingerichtet, bis auf kleine Widerstandsgruppen, doch was soll das ändern ?
Die meisten die kenne und beim Staat arbeiten sind schon durchgeimpft. Die gleiche alte Leiher, na, was ist mit Deinen negativen Aussagen ? Es ist nichts passiert, mir gehts gut und eines sage ich Dir, ich will davon nichts hören, ansonsten kannste hin gehen wo der Pfeffer wächst.
Was will man da noch machen, ausser zusehen ?

14:52 | Leser-Kommentar
zu 08:32, 11:01 und 13:28
Ich glaube, es liegt ein Mißverständnis vor: Der Kommentar von 11:01 bezieht sich mMn auf den zweiten Link von 08:32 (Schreiben des Arztes an seine Patienten); ich hatte nämlich den selben Gedanken wie der Komm. von 11:01


08:29
 | hey chris: [Impfung] mein Nachbar hat es leider nicht geschafft......🕯️

Bald wird jeder jemanden kennen, der an .......    - Sebastian Kurz - TB

Der Ketzer
Untersteht euch, diesen äußerst seltenen Einzelfall der Impfung zuzuschreiben. Der neue ARD Faktenchecker konnte doch brillant nachweisen, dass Tode im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung praktisch zu 100% Ereignisse sind, die auch ohne Impfung (sogar früher) stattgefunden hätten und nur ein Verdacht auf die Impfung fällt, der völlig unglaubwürdig ist. Der Nachbar ist wohl uralt gewesen und wollte noch einmal in seinem Leben in Urlaub fliegen… doch seine Lebensuhr war schon vor der Impfung abgelaufen. Normalerweise rettet die Impfung Menschenleben, ihn konnte sie jedoch nicht retten. Sie kam zu spät. Wir werden in Zukunft alles dafür tun, dass für euch Impfdosen in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, um euch rechtzeitig zu retten. Und eine Bestimmung von D-Dimeren, um heraus zu finden, ob die Blutgerinnung angeworfen wurde durch den Impfstoff, also das, was die Nazis vorschlagen, fangt damit erst gar nicht an.

09.06.2021

19:20 | ntv:  Alte durch Impfung weniger geschützt als Junge

Es gibt Forschern Rätsel auf, warum im Februar zwei geimpfte Bewohner eines Pflegeheims versterben. Grund genug, die Wirksamkeit von Impfungen bei Älteren allgemein zu untersuchen. Das hat die Charité nun getan und kommt zu wichtigen Erkenntnissen für den Fortgang der Immunisierung.

... Masken ... einsperren ... Nachimpfen ... sowas aber auch.  TS

18:26 | rt: Gerinnungsstörung nach COVID-19-Impfung: Wie verlässlich sind die Daten des Paul-Ehrlich-Instituts?

Bisher 102 Meldefälle: "Sehr selten" treten nach AstraZeneca-Impfungen Thrombosen und Blutplättchenmangel gemeinsam auf. Doch beide Symptome kommen auch einzeln bei mRNA-Vakzinen vor. Das Paul-Ehrlich-Institut gab darüber zuletzt aber keine Zahlen mehr heraus.

Die Leseratte
Ein längerer Artikel, in dem zusammengefasst wird, welche Erkenntnisse über Impf-Nebenwirkungen es mittlerweile so gibt - und welche Diskrepanzen beim Zählen zwischen verschiedenen Organisationen.

10:16 | konjunktion: Gastbeitrag: Der Große Eugenische Anti-Intelligenztest! Jene, die “bestehen”, werden “per Impfung erlöst”!

Nehmen wir die Perspektive der Eugeniker ein und denken darüber nach, wie sie fast 8 Milliarden Menschen testen würden, um die 500 Millionen “Wohlgeborenen” zu selektieren und die restlichen 7,5 Milliarden “Untauglichen” auf “eugenisch menschliche” Weise zu eliminieren.

Erinnerungen an Gates' Vater werden wach! TB

Ergänzung des Einsenders
Langatmige Artikel über das Epstein/Gates/Microsoft Netzwerk und die Geheimdienstverknüpfungen über das Silicon Valley. Die Schlußfolgerungen am Ende des 2. Artikels sind aussagekräftig.
https://connectiv.events/die-wahrheit-ueber-bill-gates-microsoft-und-jeffrey-epstein-teil-1/
https://connectiv.events/die-wahrheit-ueber-bill-gates-microsoft-und-jeffrey-epstein-teil-2/  

11:17 | Leser-Kommentar
Könnte man hier nicht sagen, wenn dem so ist. Man bekommt was man selber erlaubt hat und deshalb ist es verdient ? Trotzdem stellt sich die Frage, was will man denn mit 500 Millionen Weltweit noch erreichen  - auf dem Planeten verstreut. Wie kann man hier eine technische Zivilisation erhalten, die angeblich zu den Sternen greift ? Das ist keine Evolution, sondern ein Rückfall zu "Arche Noah" sogar selbst gewählt.
Selbst das Wort krank, umschreibt die Sache nicht, denn für sowas gibt es kein Wort. Vielleicht "Todestrieb" der Eliten, weil sie Dauer-Hybris verfallen sind und meinen sie könnten sogar Gott übertrumpfen und determinieren. 120 Jahre technicher Vorschritt und zu was wird es benutzt, um zu töten, irr und wahnsinnige Pläne durchziehen zu wollen, um dann zu sagen, ich bin die Krönung der Schöpfung, ich mache es eben, weil ich es kann ? Ob dies das Universum dies stört, ich glaube nicht. Und selbst für die Erde, ist es nicht von Belang. In z.B. 1 Million Jahre, wird sicher alles anders sein. Wir sind nicht mal ein Augenzwinkern, was juckt es, das Leben, die Schöpfung geht weiter, ob nun mit Mensch oder oder ohne, der sich z.Zt. halt mal Homo Sapiens nennt.

14:25 | Leser-Kommentar zu 1117
Ein kleiner Witz zum Kommentar um 11:17... 

Die Erde unterhält sich mit einem anderen Planeten...
"Mir geht es gar nicht gut. Ich habe Homo Sapiens".

Darauf der andere..
"Ist nicht so schlimm. Das geht alleine wieder vorbei"

 

10:09 | orf: A13: Wolf auf Europabrücke überfahren

In der Nacht auf Mittwoch ist ein Autofahrer auf der Brennerautobahn (A13) mit hoher Geschwindigkeit mit einem Wolf zusammengestoßen. Das Tier verendete durch den Unfall. Erst am Tag zuvor berichtete das Land über mehrere Wolfsnachweise in den Tiroler Bezirken.

Warte auf die grüne Forderung nach einem Auto-/LKW-Fahrverbot auf der Brennerautobahn oder zumindest einer eigenen Wolf-Spur. HP

08.06.2021

16:51 | ET: Medizinerin über „Wissenschaftsbetrug“ - Neurologin Dr. Griesz-Brisson: „Der größte Notstand in unserem Land ist die Politik“

Dankesworte und Lob für Zivilcourage, Klarheit und Scharfsinn. Die Videobotschaft der Mülheimer Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brisson kommt bei den Zuschauern an. In ihrem Statement vom 4. Juni nimmt die Medizinerin kein Blatt vor den Mund und rüttelt nicht nur am Gewissen ihrer Kollegen. Im September vergangenen Jahres sorgte die Mülheimer Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brisson mit ihrer Kritik an der Maskenpflicht für Aufsehen.

Dazu passend: "Eine Fehlentscheidung": Deutscher Hygiene-Spezialist fordert Aufhebung der FFP2-Maskenpflicht

Die "Maskenaffäre" lässt Gesundheitsminister Jens Spahn nicht zur Ruhe kommen. Nun werden Rufe nach dem Einsatz eines Sonderermittlers laut. Zudem sollen bereits im Sommer zum Teil "komisch riechende" und minderwertige Masken verteilt worden sein. Auch die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene schaltete sich nun in die Debatte ein.

Dazu passend: Wirbel um Christian Drosten: Keine Masken nötig wegen zweifacher Impfung?

Interessant, dass man erst jetzt draufkommt, dass lt. kanadischem Wissenschafter man mit  den mRNA-Impfungen "einen schweren Fehler" begangen habe, die FFP2-Masken eine Fehlentscheidung waren, die Wissenschaft gekauft ist und zum Sprachrohr der ahnungslosen Politik wurde usw... wir verweisen seit über einem Jahr auf diese Entwicklungen, aber scheinbar mußte man es den Menschen wirklich zeigen, wieviel in diesen Systemen falsch läuft und durch und durch korrupt ist!? Zeit für den Neustart. OF

15:25 | ET: Bizarr: BioNTech und Pfizer auf der Suche nach schwerstkranken Kindern für Impfstudie

Unter dem Titel „Studie zur Untersuchung [...] von BNT162b2 bei immungeschwächten Teilnehmern ≥2 Jahre“ möchten BioNTech und Pfizer ihre Impfstoffforschung ausweiten. Vorerkrankungen der Probanden sind ausdrücklich erwünscht, vorausgesetzt die „erwartete Mindestlebensdauer von einem Jahr“ wird nicht unterschritten. Tod im Studienverlauf ist nicht auszuschließen.

Bizarr auch, dass man solche Studien für die Durchimpfung der halben Welt keine Studien brauchte! TB

Kommentar des Einsenders
Also bizarr finde ich das nicht, eher abartig. Die Haltung die hier an den Tag gelegt wird ist bezeichnend für die ganze Pandemieangelegenheit.

12:57 | Twitter: Geimpfte entwickelt halbseitige Gesichtslähmung. Will trotzdem nicht von Corona1984-Impfung abraten.

2 Wochen nach der Corona1984-Impfung entwickelte sie eine halbseitige Gesichtslähmung (Bell Lähmung). Die Lähmung nerve zwar, aber sei hinnehmbar. Allerdings wisse sie nun auch, dass es eine Kehrseite der Impfung gibt.

Geschichten aus einer Parallelwelt.  RI

14:35 | Der Ketzer zu „Geschichten aus einer Parallelwelt“:
Was meinen Sie mit Parallelwelt, werter Riesling? Die Parallelwelt des Stockholm-Syndroms? Die Parallelwelt der Selbstbelügung? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Dass die Impfung nämlich hoch gefährlich und ein Roulette-Spiel mit dem Immunsystemfeuer ist? Wenn selbst happige Nebenwirkungen in Kauf genommen werden, aus Dankbarkeit, dass man nicht sterben muss, wo einem doch täglich medial eingeredet wird, dass man nur deshalb noch am Leben ist, weil die Maske gewirkt hat? Langsam bekommt die Impferei absurde Züge. Die Leute wollen raus aus der Sackgasse der Angst! Man darf deshalb die Impfung als einzigen (staatlich erwünschten) Ausweg aus dieser Sackgasse prinzipiell nicht in Frage stellen, weil man ansonsten Defätist ist und Impfkraftzersetzung betreibt, wenn man Andere vor ihrer individuellen Lebensrettung und Impfadelung abhält. Die Grundregeln: Wer Nebenwirkungen hat, bei dem liegt es an den Vorerkrankungen und der soll gefälligst die Klappe halten und sich mit der Verkrüppelung abfinden. Er stört ansonsten den Prozess der Heilung der Gesellschaft durch Impfung. Merke(l): Nur durch Impfung aller können wir Corona besiegen. Jeder Rest Ungeimpfter ist eine Schande, das sind Leute ohne Kollegialität und ohne Solidarität. In dieser Parallelwelt, die uns fremd ist, ist die Impfung der Schnuller gegen die von Medien gezüchtete Angst.

Werter Ketzer, 
Die Impferei nimmt nun tatsächlich völlig absurde, ja fast religiöse Züge an, wenn halbseitig Gesichtsgelähmte ihren Impfschaden als Dienst an der Gesellschaft betrachten und meinen das ultimative Impfopfer zu erbringen. Selbst aus eigenem Schaden scheint man dort also nicht mehr lernen zu wollen und daher rührt wohl die wachsende Sprach- und Verständnislosigkeit zwischen den Welten. Man hofft, dass die Brücken erhalten bleiben, um sie bald wieder gemeinsam zu betreten, aber es sind zurzeit Parallelwelten, weil die eine Welt immer weniger mit der anderen gemein hat und man sich immer weiter voneinander entfernt. Hier das von Freiheit und Selbstbestimmung geprägte Lebensbild, dort ein an politischen Befehlen und Wasserstandsmeldungen ausgerichtetes Vegetieren und Durchhalten. Man bedauert die andere Welt um ihre gesunkene Lebensqualität und den permanenten Stress, den diese Menschen wohl täglich spüren.

Die von Ihnen beschriebene Angst ist hier sicher der Schlüssel zum Verständnis der anderen Welt, aber diese hat die Menschen noch immer im eisernen Griff. Hier können wir ansetzen, denn die erhoffte Impferlösung wird nicht eintreten, sondern die Angst wird bleiben, weil sie als wichtigstes Instrument der Politik noch gebraucht wird. Es wird daher viel Arbeit auf die Freiheitsfreunde zukommen, um den Mitmenschen aus dem Kreislauf der Angst zu helfen und die parallelen Welten wieder zu vereinigen.  RI

 

12:04 | faz.net: STIKO empfiehlt Impfung nur für Kinder mit Vorerkrankungen

Nur Kinder und Jugendliche mit bestimmten Krankheiten sollen sich gegen Corona impfen lassen. Alle anderen können das tun, wenn ein Arzt dazu rät – und die Minderjährigen sowie deren Eltern das Risiko akzeptieren.

Dass die Stiko dem - vermutlich extrem starken - Druck aus der Politik standhält, ist durchaus beachtlich. Bis das Gros der Bevölkerung realisiert, dass in jedem Lebensbereich ein nach dem individuellen Risiko abgestuftes Verhalten sinnvoll ist - den Probeführerschein gibt es ja auch nur für Führerscheinneulinge, eine Nachschulung für jene, die grob und wiederholt gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen haben, aber eben nicht für jedermann - wird aber noch viel Wasser die Donau hinunterfließen. AÖ

11:16 | ET: Die „Verschwörungstheorie“, die keine ist: Peter Daszak und seine Kampagne der Vertuschung des Virus-Ausbruchs

Ein britischer Arzt und seine geheime Kampagne gegen die COVID-Laborleck-Theorie: Dr. Peter Daszak arbeitete in Wuhan und manipulierte Coronaviren. Er inszenierte eine Kampagne, um das Wuhan-Labor von der Schuld freizusprechen, und versucht nun, seine Spuren zu verwischen.

Der Ketzer
Und dieser Drosten ist immer noch Berater der Bundesregierung? Und darf mitbestimmen, welche Foltermaßnahme die Bürger zu ertragen haben? Skandalös! Bundesregierung: Ich erwarte sofortigen Rücktritt von euch von allen Ämtern, Aufhebung der Immunität und Zurverfügungstellung für eine unabhängige Aufarbeitung der gesamten Corona-Zeit.

13:43 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, meinen Sie das im Ernst ? Ok, fordern können Sie ja, aber haben Sie nicht bemerkt, Sie haben keine Bürgerrechte mehr. Die nationile Sicherheit erfordert das, Sie sind dagegen ? Das ist dann Volksverhetzung. Überlegen sie genau, was sie jetzt sagen... Oder haben Sie den Schuss nicht gehört ?

07.06.2021

19:05 | Die Leseratte: Impftote

Langer Artikel mit vielen, vielen Zahlen zu den Nebenwirkungen. Alle von offiziellen Stellen. Angeblich gibts es mittlerweile fast 12.000 Tote im Zusammenhang mit der Impfung. Bei jeder anderen Impfung und jedem anderen Medikament hätte man das längst vom Markt genommen!

https://unser-mitteleuropa.com/die-nebenwirkungen-der-anti-covid-pseudo-impfstoffe-ueber-10-000-tote-in-eu/

Schon ziemlich erschütternd, und immer noch tun Verantwortliche in Politik, Medien, Gesundheitswesen, als sei das alles ein kleiner hinzunehmender Kollateralschaden...!? Gestern Labornachweis, dass in den Dosen von Pfizer/BionTech 50% Inhaltstoffe enthalten seien, die nicht in einen Impfstoff gehören...!? Ist doch verrückt. OF

18:52 | uz: Mediziner sagt: „Testen ist nichts anderes als politischer Aktionismus“

Der Mediziner und Publizist Paul Brandenburg betreibt in Berlin drei Teststationen, sagt aber, dass das Testen völlig sinnlos sei. Es wäre eine obszöne Verschwendung von Steuergeld, so Brandenburg gestern, Sonntag, in der Servus-TV-Sendung „Links. Rechts. Mitte“. Das Testen wäre ein beinahe nutzloser Vorgang. Asymptomatische, beschwerdefreie Menschen würden ritualmäßig getestet. Wörtlich sagte Brandenburg auf den Einwand der Bloggerin Barbara Toth, dass das Testen doch ein guter Mittelweg, bis alle geimpft sind, sei, um Freiheit wieder erlangen zu können: "Wo ist die logische Verbindung? Die Politik sagt, mit dem Testen darfst du! Und wir haben das so zu akzeptieren. Ich sage Ihnen, medizinisch gesehen, es gibt keinen Nutzen für diesen Test. Ob Sie den machen, oder nicht, die Aussagekraft ist derartig gering eines solchen Schnelltests, den ich als Arzt nicht erkennen mag. Wenn Sie asymptomatisch sind, also keinerlei Beschwerden an sich selbst spüren, dann haben Sie keinen Deut mehr Sicherheit mit einem negativen Test. Es bringt nichts. Es ist Aktionismus, politischer Aktionismus. Er soll den Menschen suggerieren, wir tun etwas!"

Die Scheinheiligkeit der Mediziner und Apotheker in Reinkultur! Die Menschen werden monatelang belogen und betrogen, die Herrschaften machen mit nutzlosen Tests den Reibach ihres Lebens und dann auftreten sie auf und wollen sich als Robin Hood profilieren!? Ja, die Tests sind für diesen Einsatzbereich zweck- und nutzlos und gehören endlich gestoppt! Und weil es längst erwiesen ist, dass es ohne diese Testerei keine P(l)andemie gegeben hätte und auch die Sprizerei nicht zu rechtfertigen gewesen wäre, müßten sich die Verantwortlichen bei den Menschen für diesen Betrug entschuldigen! OF

19:13 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, mir fällt im Moment leider nicht ein, das sich der Typus Mensch für etwas entschuldigen würde. Selbst ein ein "berühmter" Mann in der Vergangenheit, im Führerhauptquartier, hat zwar eine Endscheidung für sich getroffen, doch entschuldigt hat er sich nicht. Mehr noch, es gab einen Befehl von ihm, hatte sogar die Benennung "verbrannte Erde". So stell ich die Spekulation auf, die werden wohl alles tun, sich nur nicht entschuldigen.

18:03 | jouwatch: Internationaler Pandemievertrag soll künftige globale Gesundheitsdiktatur festschreiben

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Corona in genau diese Richtung entwickeln würde und die nächste „Verschwörungstheorie“ konkrete Formen annehmen würde: Nach dem Vorbild des UN-Migrationspaktes soll nun ein internationaler Pandemievertrag folgen, der auch in der Gesundheitspolitik supranationale Regelwerke überhalb der demokratisch legitimierten, hoheitlichen Zuständigkeit vormals souveräner Einzelstaaten zementiert.

Die Leseratte
Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Corona in genau diese Richtung entwickeln würde und die nächste „Verschwörungstheorie“ konkrete Formen annehmen würde: Nach dem Vorbild des UN-Migrationspaktes soll nun ein internationaler Pandemievertrag folgen, der auch in der Gesundheitspolitik supranationale Regelwerke überhalb der demokratisch legitimierten, hoheitlichen Zuständigkeit vormals souveräner Einzelstaaten zementiert.

17:50 | ET: „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“: Wodarg über Blutgerinnselbildung nach COVID-19-Impfung

Bauchschmerzen, Hörprobleme, Schwindel. Diesen unterschiedlichen Symptomen könnte eine einzige Ursache zugrunde liegen: eine COVID-19-Impfdosis. In der 55. Sitzung des Corona-Ausschusses erklärt der Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg, wie wichtig eine Blutuntersuchung vor und nach der Impfung ist. Die Kosten dafür seien „gut angelegtes Geld“. ...Selbst wenn nach einer Impfung keine Symptome auftreten, so sprechen neueste wissenschaftliche Daten dafür, dass sich bei einem Drittel der Geimpften die Blutwerte verändert haben.
Inzwischen vernetzen sich immer mehr Ärzte, die bei ihren Patienten vor und nach der Impfung Blut untersucht haben. „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“, erklärt der Pneumologe und Internist Dr. Wolfgang Wodarg.

Zumindest dies müßte von der Ärzteschaft mitgeteilt werden, selbst wenn sie nicht auskönnen, was die Spritzerei angeht!? Dass sich die Menschen bei Anzeichen nach der Impfung die Trombo-werte kontrollieren lassen!? Schäden gibt's leider eh bereits zu Hauf... OF

17:41 | BILD: Prof. Haas, Großhadern: „Ein Kind in Deutschland wird eher vom Blitz getroffen, als dass es wegen einer Covid-Erkrankung auf der Intensivstation landet“

Monatelang waren die Schulen in Deutschland wegen Corona geschlossen – und das offenbar völlig zu Unrecht! Der Direktor der Abteilung für Kinderkardiologie und Intensivmedizin im Klinikum Großhadern, Prof. Nikolaus Haas (56), hält das Infektionsrisiko für Kinder für sehr gering. „Ein Mensch in Deutschland wird eher vom Blitz getroffen, als dass er wegen einer Covid-Erkrankung auf der Intensivstation landet“, sagte Prof. Haas zu BILD. (...)Von 14 Millionen Kindern ud Jugendlichen in Deutschland erkrankten laut Professor Haas 1200 am Coronavirus, 75 wurden auf der Intensivstation behandelt, vier starben. Der Mediziner sammelte Daten vom Statistischen Bundesamt, wertete diese aus. Demnach sterben im Schnitt 55 Kinder in Deutschland bei Verkehrsunfällen, 35 werden ermordet, 49 ertrinken. 

Sollte sich Spahn mit den Kinderimpfungen durchsetzen, wird man ihn wohl bald nicht mehr als Gesundheitsminister, sondern als Todesminister bezeichnen. Aus der Pfizer-Kinderstudie ist jedenfalls bekannt, dass 0,4 bis 0,8% der Kinder schwere Nebenwirkungen erleiden.  RI

18:27 | Leser-Kommentar
Was zur einfachen Frage führt, wenns durchgeht, warum machen Sie es dann. Kann men einen Volk noch besser zeigen, was diese Elite vom ihm hält ?
Daraus kann ableiten, kann man wenn man es will. das der Mensch grundsätzlich einen freien Willen hat Und der Himmel falls es ihn gibt, schaut allenfals zu, schüttelt den Kopf und meint, warum geht der Mensch immer wieder Umwege, er hat doch auch einen Verstand...

16:50 | dailymail: Chinese military scientist 'filed a patent for a COVID-19 vaccine BEFORE the virus was declared a global pandemic and worked closely with 'bat woman' at Wuhan institute'

Der Wissenschaftler Yusen Zhou meldete Berichten zufolge am 24. Februar 2020 ein Patent für einen COVID-19-Impfstoff im Namen der chinesischen Volksbefreiungsarmee an
China hatte die Übertragung des Virus auf den Menschen erst fünf Wochen zuvor erklärt
Die Nachricht, dass Zhou so schnell ein Patent für einen Impfstoff eingereicht hat, lässt vermuten, dass die chinesischen Behörden möglicherweise schon viel früher von dem Virus wussten, als sie zugaben
Zhou soll auch eng mit dem stellvertretenden Direktor des Wuhan Institute of Virology zusammengearbeitet haben
Einige Wissenschaftler haben die Theorie aufgestellt, dass das Virus in diesem Labor entwickelt wurde, bevor es versehentlich nach außen drang
Zhou starb unter mysteriösen Umständen im Mai 2020 - weniger als drei Monate nach der Einreichung des Patents

Kleiner Exkurs der dailymail, um die Gedanken des Hausphilosophen zu stützen. Diese Themen haben wir bereits 2020 angerissen, waren vor einem Jahr allerdings pure "Verschwörungstheorien" und noch nicht salonfähig. Jetzt schaut es so aus, als kämen immer mehr Details zu den Machenschaften ans Licht!? Kann auch Ablenkung sein, aber wenn man die Story von Fauci zurückverfolgt, die Rollen von Canada, GER und FRA  ansient, könnte da schon was dran sein...!? Man wird sehen, was da noch so alles kommt!? oF

 

14:15 | Der Ketzer: „Ein anscheinend künstlich hergestellter Virus wird mit Gentechnik "bekämpft". Eine moderne Form (verbotener) biologischen Kriegsführung?!“

Ein Knüller-Gedanke von unserem klugen Hausphilosoph. Ich erlaube mir, für unsere Leser dies näher zu erläutern: Diese biologische Kriegsführung ist immer ein Duett aus Virus und Gegenmittel. Viren kann man nicht daran hindern, die eigenen Soldaten oder Bürger zu infizieren, die lassen sich nicht einsperren. Aber man kann durch Verabreichung von Gegenmitteln, Medikamenten und Impfstoffen an bestimmte Personen verhindern, dass diese daran erkranken. Nur der „Feind“ soll prompt sterben. Das Endziel der Gain-of-function-Experimente ist: Jeder stirbt, es sei denn, er bekommt die richtige Spritze und die rechtzeitig oder vor Beginn der Plandemie. Und jetzt hat sich die Menschheit dazu breit schlagen lassen, der Reihe nach verschiedene Duette auszuprobieren… die Wuhan Labors setzten ein Virus frei, das Gegenmittel zum Duett war höchst wahrscheinlich bereits fertig entwickelt und musste nur zugelassen werden, um dann gleich produziert zu werden. Sie beobachten, sie schüren die Panik, wollen sehen, dass die Menschen Angst bekommen, denn das unterstützt die Letalität, und dann sagt man den Menschen:

Es wird ein zweites Virus kommen, das noch gefährlicher ist, weil sie in der Zwischenzeit ein Virus mit noch mehr Gain of Function entwickelt haben. Indem sie den zum neuen Duett passenden Impfstoff rar machen, selbst bereits konsumiert haben, können sie frei entscheiden, wie viele Menschen die 2. Plandemie überleben dürfen. Sie brauchen bloß Zicken machen bei der Entwicklung (dauert diesmal halt länger), Produktion (Unreinheiten), Testung (Probanden entwickeln noch Krankheiten) oder Freigabe der Impfstoffe (zu viele Unwägbarkeiten, zu viele Nebenwirkungen) oder mangelhafte Fertigungskapazität (Impfstoff schwer herzustellen?).

Und dann gibt es eine Priorisierung für bestimmte Personen, die systemrelevant sind. Man entscheidet also nach Gutdünken, wer gefälligst zu sterben hat und wer überleben darf. Fazit: Ich fürchte die 2. Plandemie, jene, von der Bill Gates gesprochen hat und die nach seiner Prognose noch schlimmer sein soll. Die haben also schon den Plan für eine zweite Runde mit einem neuen Duett. Allerdings könnte es sein, dass sie über die Nebenwirkungen erschreckt sind und ihren Plan erst noch nachbessern müssen, weil der Eigenschutz noch erhebliche „Nachteile“ hat. Oder sie haben ein besseres Medikament exklusiv für sich selbst, welches sie vor dem neuen Kampfstoff wirksam schützt, ohne Blutgerinnsel und ohne Thrombosegefahr wie bei den mRNA-Impfstoffen für den Pöbel.

Uns geben sie also Bekämpfungsmittel gegen „ihre“ Viren, die Nebenwirkungen ergeben und Funktionen haben, also Krankheiten erzeugen, unfruchtbar und steril machen und / oder Überwachungsinstrumente sind. Zum Gain-of-function gehört eben das Implementing-of-function. Wer stoppt sie? Und wann? Vor, während oder nach der 2. Runde?


15:00 I Der Hausphilosoph antwortet:
Ob es so oder anders läuft/laufen könnte, wird sich zeigen. Ich hab´s schon vor rund einem Monat geschrieben und es ist für mich nur noch eine Frage der Zeit, wann (außer mir?) noch jemand einen Blick ins US-Patentverzeichnis wirft. Zum Beispiel auf die Nummer 7279327. Hier beginnt vor rund 20 Jahren (!) in gewisser Weise die Schleimspur. Immer mit dabei: „Mister Corona“ Anthony Fauci. Bleibt die Frage offen, warum die Forschung nach China „ausgelagert“ oder in eine „Kooperation" umgewandelt wurde. Vielleicht liegt es daran, dass China die Biowaffenkonvention zwar unterzeichnet, aber nicht ratifiziert hat, im Gegensatz zu den USA.
Eine Frage an alle Juristen unter den Lesern: Meines Wissens nach sind Patente auf natürlich vorkommende Organismen nicht zulässig.
Wenn es nun - vereinfacht ausgedrückt - Corona-Patente gibt, dann kann es sich dabei nicht um einen natürlichen Virus handeln. Wenn es sich um keinen natürlichen, sondern um einen genetisch veränderten Virus handelt, ist die Patentierung zwar zu lässig, aber dann haben wir es im Grunde mit einer Bio-Waffe zu tun, die wiederum verboten ist. HP

12:44 | bt.dk: Koster to milliarder om måneden: Men supervåben mod corona virker ikke, mener ekspert [Kostet zwei Milliarden im Monat: Aber Superwaffen gegen Corona funktionieren nicht, sagt Experte]

Die Botschaft von Peter Kamp Busk war klar, als "Berlingske" ihm Zahlen des Justizministeriums präsentierte, die zeigen, dass Dänemark derzeit zwei Milliarden Kronen [ca. 270 Millionen Euro] pro Monat ausgibt, um bis zu 750.000 Dänen pro Tag zu krönen.

In Dänemark regt sich - medizinisch und fiskalisch - begründeter Widerstand gegen die Massentestungen. Der interviewte Molekular- und Medizinbiologe Peter Kamp Busk spricht sich dagegen aus, dass symptomfreie Personen regelmäßig getestet werden. Stattdessen sollten nur Personen mit Symptomen und deren Kontaktpersonen getestet werden. AÖ

11:54 | krisenfrei: Schlimmer als die Krankheit: Wissenschaftliches Papier des MIT zeigt erschreckende Risiken der Covid-Impfstoffe!

Kommentar des Einsenders
diese MIT-Studie ist im Grunde eine weitere Bombe, die gerade explodiert... aber wird medial hier mal wieder verschwiegen.

Man kann ja die mediale Berichterstattung lenken  zw. unterdrücken - den Geist der echten unabhängigen Wissenschafter jedoch nicht.
Dazu passend - wsa: Prof. Dr. Stephan Luckhaus! Anhören! TB

10:35 | Leser-Zuschrift "Unkontrollierter Test-Wahnsinn!

Gestern kam es zu einme Gespräch mit einem Gastronomen in Frankfurt am Main statt. Sein Bekannter betreibt ein Corona-Testzentrum. Die Dunkelziffer beträgt Faktor 2. Das heißt für jeden wahren Test schickt er zwei weitere Falschergebnisse weiter. Kontrollen? Keine. Wahnsinn was hier abgeht.

Man kontrolliert die Testerei nicht, weil man ohnehin weiß, dass diese Tests keine belastbaren Ergebnisse bringen - es geht nur ums Testen! Ähnlich wie beim maskentragen! TB

14:00 | Leser-Kommentar
klar, es geht nur ums Testen an sich, damit die Leute schön in der Angst bleiben und die Pandemie allgegenwärtig- sonst würde man ja nichts bemerken, weil ja niemand krank ist: Keine Maske und kein Test = kein Corona = Pandemie aus = Notbremse nicht mehr erklärbar = Maßnahmen nicht mehr zu rechfertigen = Schwindel fliegt auf = in D absolut unmöglich.
Noch einen heiteren Tag

 

09:55 I tkp: Mögliche Langzeitschäden nach Corona Impfung: Autoimmunerkrankungen und ADE

Über Langzeitschäden durch die derzeit weltweit verabreichten gentechnischen Präparate gibt es keine Untersuchungen, da sie nur ganz kurze Zeit getestet und eingesetzt wurden. Bei den Präparaten von AstraZeneca und Johnson & Johnson gibt es mittlerweile offizielle Warnungen vor Thrombozytopenie und Autoimmunerkrankungen. Aus Studien an früheren Corona-Impfstoffen wissen wir um die Gefahren von ADE.

Ein anscheinend künstlich hergestellter Virus wird mit Gentechnik "bekämpft". Eine moderne Form (verbotener) biologischen Kriegsführung?! HP

07:07 | SNA:  Virusähnliche Partikel: Neuer Impfstoff als Mittel gegen Covid-19

Ein Impfstoff mit virusähnlichen Partikeln steht kurz vor der Zulassung. Das entsprechende Präparat aus Kanada ahmt dabei von Form und Oberflächenbeschaffenheit das Virus Sars-Cov-2 nach. Mit einem entscheidenden Unterschied. Ein Impfstoff der kanadischen Firma „Medicago“ mit „virusähnlichen Partikeln“ (VLP) befindet sich derzeit in einer Phase-III-Studie und könnte bald zugelassen werden. Es wäre der erste seiner Art.

... der Damm ist gebrochen ... und die Menschheit wird zum Labor.  Gesund war gestern.... dauergeimpft ist modern.  TS

 

06.06.2021

19:36 | Leser-Beitrag: Nur ein kleiner Piks?

Welche Risiken und Gefahren bergen die neuen Impfstoffe? Fachkonferenz / Pressekonferenz mit Podiumsdiskussionen vom 27.05.2021
https://m.youtube.com/watch?v=aFl_tC8eCoc

Sehr informativ für Ärzte, Juristen und für uns Eltern die sich die Frage stellen impfen ja oder nein. Auch in Hinblick auf unsere Kinder und dessen Gesundheit. Schade das sich kein Politiker bereit erklärt hat, seine Sicht der Dinge dazustellen. Ich habe mir das ganze Video 3 Std. angesehen um mir eine weitere Meinung zu bilden und ich bin froh, dass mein Oberarm noch keine Spritze gesehen hat. In diesem Sinne bleibt gesund.

Besten Dank werter Leser! Gottseidank beginnen die Menschen vermehrt, sich des sensiblen Themas anzunehmen. Aber es ist immer noch schockierend, wie wenig an Inforamationen durchdringt und man die Spritzerei ohne große Nachfrage einfach nimmt!? Und die MSM mauern wie verrückt, dass nur ja kein Diskurs aufkommen mag!? Erschütterlich. OF

16:05 | WB:  Bhakdi: Impf-Nebenwirkungen bei mehr als 30% bestätigt und bewiesen!

Die schon lange geäußerten Bedenken, dass die Corona-Impfungen die Blutgerinnung beeinflussen und zu Thrombosen führen können, wurden nun laut Sucharit Bhakdi bestätigt. Die Zahlen sind erschreckend und übertreffen sogar die schlimmsten Erwartungen.   
Auf einer Fachkonferenz der „Ärzte für Aufklärung“ hielt Professor Sucharit Bhakdi einen Vortrag über Impfnebenwirkungen
- Die Gefahr von Gerinnungsstörungen und Thombosen durch Corona-Impfstoffe ist erwiesen.
- Er hatte Kontakte mit Ärzten aus Deutschland, die ihre Patienten nach den Impfungen testeten, bei mehr als 30 Prozent gab es derartige Nebenwirkungen
- Bhakdi empfiehlt vor den Impfungen derartige Tests durchführen zu lassen

Leser-Kommentar 
Ich lese ihre Beiträge bereits seit W.E. noch aktiv war. Leider wurde er durch eine gewisse Elite mundtot gemacht.  Was ich gestern gelesen und gehört habe, hat mich geschockt. Ich weiß nicht, ob Sie bereit sind das zu publizieren, es könnte eine gewaltige Lawine auslösen. Sicher kennen Sie auch Herrn Professor Bhakdi, als führender Virologe. Er sagt, daß er beweisen kann, daß die Impfnebenwirkungen vor allem Hirnvenenthrombose und Blutgerinnung auf den Impfstoff zurück zu führen sind.  

Ein einfacher Bluttest beim Hausarzt vorher und nach der Impfung (D-Dimere Test) soll das beweisen. Bitte unbedingt das Video ansehen. Der Impfwahnsinn muß aufhören. 
Vielleicht können so viele Menschen gerettet werden.

Ich fürchte lieber Leser, die "Erwachsenen" können nicht mehr gerettet werden .... obwohl einige bereits den ersten Stich bereuen, jetzt ist es wichtig aufzustehen und die Kinder zu schützen ... mehr wird man nicht mehr machen können.  TS

10:28 I sf: Wissenschaft steht auf – gegen den Corona-Wahnsinn

Erinnern Sie sich noch, wie es am Anfang der “Pandemie” geradezu aus den Mündern der Polit-Darsteller geflossen ist, wie es ständig auf ihrer Zunge lag, das Wort von der Wissenschaft, der man folgen wolle, deren Rat man benötige, deren Ergebnisse man nun unbedingt ganz dringend haben müsse, um das Schiff der Gesellschaft durch das Meer aus Coronavirus mit SARS-Strudel und COVID-Untiefen zu schippern?

Laaaaaaaaaaaaaaangsam mehren sich die kritischen Stimmen. HP

12:20 | Der Franke 
Lieber Hausphilosoph. Es gibt seit mindestens einem Jahr massenhaft "ungehörte, medial stigmatisierte" kritische Stimmen. Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaagsam kann man das, was ScienceFiles jetzt veröffentlicht hat nicht bezeichnen. Trotzdem: Jeder Tropfen höhlt den Stein.

12:21 | Die Zecke ... mit den Videos
#wissenschaftstehtauf

14:08 | Leser-Kommentar
gähn, ausgeschlafen - oder ist die Maulhaltekohle aus Berlin alle? Wo waren all die sog. Wissenschaftler, die sich jetzt zu Wort melden oder ihre Stimme gegen die C19 Maßnahmen erheben, zu Beginn der sog. Pandemie? Dieses Aufjauen stinkt gewaltig zum jetzigen Zeitpunkt. Wie sagt der Volksmund doch so zutreffend: "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht - auch wenn er jetzt die Wahrheit spricht".

 

08:20 | FAZ:   Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter 25

Die Zahl der neu registrierten Corona-Fälle wie auch der Inzidenzwert liegen deutlich unter denen der Vorwoche. Das RKI weist allerdings darauf hin, dass die Werte verzerrt sein könnten. Alle Landkreise liegen erstmals unter 100. ie Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 2440 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen vom Sonntagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.04 Uhr wiedergeben.

... Hurra, Angstörungen, Selbstmordgedanken, Überfettung, Arbeitslos, Depressionen  .... aber die Regierung hat Euch vor Corna gerettetet. TS

10:37 | Leser-Kommentar
Wenn das Thema nicht so ernst wäre, müsste man Brüllen vor Lachen. „Die Werte könnten verzerrt sein…“….. :-)) Natürlich können sie das nur, wenn die Inzidenz unter 25 liegt. …Unfassbar.

10:38 | Ragnarök
Lieber TS, was sich benimmt wie ein grippaler Infekt? Ist auch einer? Und nein. „Unsere“ Regierung wird die „epidemische Lage“ sicher nicht auslaufen lassen. Im Oktober – spätestens November geht es wieder ab in den „Bunker“. Wobei? Das ist eben auch Demokratie. Die „Schafe“ wählen sich ihre Terroristen äh Schäferhunde selbst ;). Und wenn es eben nicht passt? Müssen eben die Parteien zusammenarbeiten. Schwarz, Rot, Gold äh FDP und als Joker die Grünen. Alles der Wählerwille.
Einen Gedanken daran – dass demokratisch und damit der Wählerwille nur dadurch umgesetzt werden kann, dass die Parteien mit den größten Stimmanteilen zusammengeworfen werden müssten bis sie 51 % haben und diese dann Zusammenarbeiten müssen? Nun. Da erst würden die „Alt-Politiker“ ihre „Pfründe“ dahinschmelzen sehen. Ok, dass in Sachsen derzeit 4 Parteien im Gespräch sind? Nun. Über die politische Bankrott Erklärung kann jeder denken wie er will.

13:59 | Der Ketzer
Wie konnte nur die Inzidenz so schnell fallen und überhaupt fallen, fragt Merkel den Innenminister… jetzt wo wir dringend hohe Inzidenzen für die Verlängerung der Pandemielage von internationaler Relevanz brauchen und die Impfung auf Kinder ausweiten wollen? Antwort: Der Lapsus mit den fälschenden Testzentren hätte uns nicht passieren dürfen. Die haben jetzt Angst vor Razzien, die nach Testmeldungen ohne Getestete razzen… da kommt aktuell tatsächlich kaum noch was rein, wir haben schon Suchtrupps ausgeschickt, ob sie mehr melden könnten. Ich fürchte... der Inzidenzladen fliegt uns in wenigen Tagen um die Ohren. Wir müssen uns was anderes einfallen lassen, so was wie… jetzt haben wir Mutanten, die der PCR-Test nicht erfasst. Als reine Vorsichtsmaßnahme können wir dann einen totalen Lockdown durchführen und die Inzidenz schätzen wir dann halt einfach auf Werte zwischen 100 und 200. Auf den Dreh kommt es auch nicht mehr an.

05.06.2021

14:41 | jouwatch: Wohlkalkuliertes Chaos: Spahn bunkert Millionen Biontech-Dosen, Impfgeile prügeln sich um Termine

Welchen Zweck verfolgt die Bundesregierung eigentlich damit, sang- und klanglos eine immer weiter wachsende Menge der begehrten Biontech-Impfdosen zu horten, statt sie zu verimpfen, und so die künstliche Verknappung immer weiter voranzutreiben? Geht es hier selbst nach der kruden Logik der Corona-Politik überhaupt noch um Infektionsschutz und schnellstmögliche „Überwindung“ der Pandemie – oder nicht vielmehr um ihre künstliche Verlängerung?

Die Leseratte
Millionen von Impfdosen sind unauffindbar, Spahn bunkert in einer einzigen Woche über eine Mio, angeblich für Zweitimpfungen, Merkel verschenkt Impfdosen an andere Länder ... Langsam glaube ich auch, dass das Chaos so gewollt ist! Je mehr Unordnung, umso leichter kann man Schweinereien vertuschen. Und ob diese Impfdosen jetzt für Zweitimpfungen reserviert sind, für die Kampagne an den Kindern, ob jemand damit Geschäfte macht oder man durch künstliche Verknappung die Plandemie in die Länge ziehen will, auch ob die verschwundenen Impfdosen illegal verimpft, verschenkt, verkauft oder weggeworfen wurden - im Grunde auch schon egal. Was hier läuft ist der größte Betrug in der Bundesrepublik seit ihrem Bestehen - und das auf allen Ebenen!

11:59 | oval: „Nur ein kleiner Pieks?“ Fach- & Pressekonferenz

Immer mehr führende Wissenschaftler warnen weltweit davor, dass mRNAund Vektor –Impfung nur die Illusion eines Schutzes bieten. Sie warnen vor Virusmutationen, schweren Nebenwirkungen, verheerenden Langzeitwirkungen und sogar Todesfällen im Zusammenhang mit den neuartigen Impfstoffen. Dasgenetische Wirkprinzip in Kombination mitneuartiger Fett-Nano-Technologie aus der Krebsbehandlung seien als Impfstoffe bisher kaum erforscht. Auch Vektor–Impfungen waren bislang noch nicht regulär zugelassen.

 Ergänzen Sie folgenden Satz
"Ein kleiner Pieks für den Menschen, ....................  für die Menschheit"
o ein großer Schritt
o eine große Katastrophe
o unbedeutend
o mein Mitleid  TB

09:20 | dailymail: Chinese virologist who was among first to tout Wuhan lab theory says Fauci's emails back up what she's been saying all along - the coronavirus is 'an unrestricted bioweapon' - and blasts Fauci and medical experts for cover-up 

Ein chinesischer Virologe, der zu den ersten Menschen gehörte, die darauf hinwiesen, dass das Coronavirus aus einem Labor ausgetreten ist, hat Anthony Fauci und Top-Wissenschaftler beschuldigt, das Leck zu vertuschen. Dr. Li-Meng Jan behauptet, das Coronavirus sei eine Biowaffe und beschuldigt Dr. Anthony Fauci, zu den Wissenschaftlern und Organisationen zu gehören, die davon wussten und versuchten, es zu verbergen.Weltweit mehren sich die Rufe, die Behauptungen, das Coronavirus sei versehentlich aus dem Labor in Wuhan ausgetreten, ernst zu nehmen, nachdem die US-Geheimdienste eine Untersuchung eingeleitet haben.

10:00 | Dazu passend - zackzack: Fauci-Mails zeigen, wie die Welt in den Lockdown schlitterte! TB

14:12 | Leser-Kommentar
Chinese Virologist: es ist die "Sie", welche dort gearbeitet und sich ohne Ehemann ins Ausland abgesetzt hat! "...says, ...what she has been saying all along...". - Kevin nicht allein auf dem Planeten, guys!!! Have a nice summerday, I definitly do!

09:05 | ET:  BioNTech-Impfstoff: Notzulassung für Kinder – Nebenwirkungen schlimmer als bei Erwachsenen

Auch in Europa dürfen Kinder ab sofort offiziell den BioNTech-Corona-Impfstoff erhalten. Im Rahmen der Erweiterung der Notzulassung hat die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Dokumente über Wirkungen und Nebenwirkungen veröffentlicht: Letztere treten offiziell bei bis über 90 Prozent der Geimpften auf.

Der Ketzer:
Den Übertitel: KEIN KIND OHNE NEBENWIRKUNGEN… darf man sich gerne über, neben und unter der Zunge zergehen lassen… oder daran glauben, dass ET ein Verschwörungsschwurbler Medienorgan ist. Die Natur der Spikeproteine macht diese Aussage dennoch sehr wahrscheinlich RICHTIG, denn die Dosis ist zu hoch und sie bewirkt IN NEAHZU JEDEM FALL Schäden am Körper. Niemand käme auf die Idee, wenn 10 Milligramm Arsen tödlich wären, eine Dosis von 0,5 Milligramm als unbedenklich anzusehen.

Auf liebe Kinder, trainiert eure Armmuskeln vor der Impfung, auf dass dort der Großteil der Impfdosis gepuffert wird und sich erst nach und nach im Körper verteilt und nicht gleich eine große Thrombose im Gehirn erzeugt, sondern nur kleinste Thromböschen, die ihr nur am Kopfweh merkt. Übrigens vermute ich, dass die Nanoröhrchen in „ruhige“ Organe mit großem Kapillarsystem, also niedriger Blutgeschwindigkeit wandern, u. a. in die Milz, weil sich dort die „kämpfenden Einheiten“ des Blutes konzentrieren und die Dinger durch Umhüllung mit angreifenden Blutbestandteilen dann schwer und größer werden und das Kapillarsystem deshalb nicht mehr verlassen können.

Im Endeffekt also Einlagerung in die Milz, wo sie ab dann permanent stören. Genau das, was Prof. Bhakdi vorhersagte, ist mit der uns jetzt zugänglichen Studie zu Tierversuchen bei Biontech/Pfizer, eingetreten. Teile der Milz werden folglich schlechter durchblutet, einige Kapillaren sind mit Blutgerinnseln verstopft, so dass viel Milzzellen ABSTERBEN und da dort wesentliche Teile des Immunsystems (Bildung von Blutbestandteilen) sitzen, hat der Proband bei der nächsten Infektion ein dickes „Husten, wir haben ein Problem.“ Die Kapazität der Blutbildung und der Immunabwehr wurde mit der Milzschädigung mit reduziert. Dank an die japanische Behörde, die von Biontech/Pfizer die mRNA-Tierversuchsdaten angefordert hatte und größte Schande über die dekadenten westlichen Zulassungsbehörden mitsamt spritzender Ärzteschaft, die jegliche Sorgfalt bei der Zulassung und Nebenwirkungskontrolle vermissen haben lassen.

14:17 | Das Maiglöckli
diejenigen, die nach aktuellem Wissenstand die Impfung für Kinder anordnen oder die Impfung durch restriktive Maßnahmen versuchen durchzusetzen, nehmen den Tod der Kinder billigend inkauf - das ist Totschlag, evtl. sogar Mord, Völkermord. Wo sind da jetzt die Ermittler, Ankläger, Richter? Rest-DE-land ist inzwischen im Totalitarismus angekommen, Maduro sendet Glückwünsche.

07:08 | ntv:  Experten: Delta-Variante wird sich durchsetzen

Mit Blick auf die Inzidenzen in vielen Städten und Kreisen könnte man denken, die Pandemie sei endgültig vorbei. Doch ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Delta-Variante auch hierzulande ankommt. Noch seien viel zu wenige Menschen geimpft, um eine Ausbreitung zu verhindern, warnt die Virologin Melanie Brinkmann.

.. die Experten sorgen rechtzeitig dafür ... das kein Spass im Sommer aufkommt.  Es ist die Delta-Variante ... sie kommt aus Delta und ..... oh mein Gott, wir werden alle sterben.  TS

04.06.2021

19:04 | t-on: Tierschutzskandal setzt CDU-Politiker unter Druck

Überfüllte Ställe, abgebissene Schwänze, Geschwüre an Rücken und Beinen – und sogar tote Tiere: Tierschützer haben in einem der größten Schweinemastbetriebe in Niedersachsen verstörende Szenen festgehalten. Das Bildmaterial von Anfang Dezember 2020 wurde dem Deutschen Tierschutzbüro zugespielt. Die Tierschützer schalteten das Veterinäramt ein. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Landwirt Georg Weglage wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. In seinem Betrieb werden etwa 7.000 Schweine gemästet. Bei dem Landwirt handelt es sich um eine einflussreiche Lokalgröße. Weglage ist CDU-Mitglied und engagiert sich als stellvertretender Bürgermeister. Gegenüber t-online zeigte sich Weglage gesprächsbereit, wollte aber keine persönliche Stellungnahme zu den Vorwürfen abgeben.

Eines von ungeheuerlichen Beispielen, auch dank der EU leider befeuert!? Hier braucht es wirklich ein Umdenken in der Zukunft, von der Tiermast, der Transportbedingungen, Fischzucht etc... Ohne Stärkung der Regionalität., Käuferverhalten und einer kleinteiligeren Wirtschaft wohl kaum schaffbar!? OF

17:48 | RT: Kanadischer Immunologe zu Corona-Impfstoffen: "Wir haben einen großen Fehler gemacht"

In der Corona-Krise wurde immer wieder betont, dass eine Rückkehr zur Normalität nur durch Massenimpfungen möglich sei. Doch einige Mediziner äußern nun zunehmend Zweifel an der Sicherheit der Corona-Impfstoffe: In der kanadischen Radiosendung On Point erklärte Byram Bridle, Professor für Virus-Immunologie an der University of Guelphe, der Radiomoderatorin Alex Pierson, dass er ernste Bedenken gegenüber den Corona-Impfstoffen habe: Er sei mittlerweile der Meinung, dass man "einen großen Fehler" gemacht habe.
Im Interview erklärte Bridle, dass der Grund für seine Besorgnis in den Spike-Proteinen des SARS-CoV-2-Erregers liege, die auch durch die Corona-Impfstoffe im menschlichen Körper produziert werden. Mittlerweile habe man herausgefunden, dass das Spike-Protein, wenn es in den Blutkreislauf gelangt, Schäden am Herz-Kreislauf-System fast vollständig allein verursachen kann. In Tierversuchen zeige sich außerdem, dass das Spike-Protein auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und Schäden im Gehirn verursachen könne.

Diese Erkenntnisse sind jetzt nicht wirklich neu, denn Prof. Wodarg und viele andere haben genau vor dieser Situation bereits vor Monaten gewarnt, wurden aber als Verschwörer, Alarmisten und Hochstapler abgewisen und denunziert! Dass die Impfungen mangels weitreichender Erkenntnisse längst gestoppt gehörten ist wohl klar, bloß wie werden die Behörden und Verbände jetzt reagieren, um es zu erklären, um mögliche weitere Schäden zu vermeiden...!? Alles andere als Aufklärung wäre jetzt absolut unverantwortlich und vorsätzlich! OF

19:22 | Der Kolumbianer zu OF
Lieber OF, in Deutschland wird schon lange nicht mehr aufgeklärt und schon gar keine Schäden vermieden. Und selbst, wenn zweifelsfrei bewiesen würde, dass die Impfung ein Fehler ist, würde niemand dafür zur Verantwortung gezogen werden, jedenfalls kein Politiker.

16:44 | rt: "Dritte Corona-Welle" mit unterbelegten Kliniken und fragwürdigen COVID-19-Diagnosen

Laut einer Datenanalyse behandelten Krankenhäuser auch im ersten Quartal 2021 weniger Patienten als im gleichen Zeitraum der Vorjahre. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass die Anzahl der COVID-19-Patienten möglicherweise aufgebauscht wurde. Finanzielle Anreize könnten dabei eine Rolle spielen.

Die Leseratte
Hier gibts Zahlen satt über die Belegung unserer Kliniken und welche Krankheiten überraschenderweise gar nicht so häufig waren. Jaja, diese Wellen immer, ganz furchtbar, stets mit der Triage im Nacken in unterbelegten Krankenhäusern sitzen und symptomlose Menschen zu Verdachtsfällen erklären, weil sie Kontakt mit einem positiv getesteten hatten, um die Zahlen wenigstens etwas zu schönen, wenn die Kranken es schon nicht hergeben.

16:36 | jouwatch: Lauterbachs Lügen: Das Maß ist endgültig voll!

Karl Lauterbach ist DAS Gesicht – um nicht zu sagen: DIE Fratze dieser Pandemie in Deutschland und nichts bestätigt mittlerweile die Vermutung mehr, dass die gesamte „Corona-Kiste“ eine große Mogelpackung ist, als ausgerechnet dieser „Gesundheitsexperte“ mit seiner exzessiven Medienpräsenz. Denn niemand hat sich so oft geirrt und lag mit seinen Prognosen öfter daneben als er. Seiner Reputation bei Mainstream-Panikmedien und TV-Talkmastern tat dies bis heute keinen Abbruch.

Die Leseratte
Die Bildzeitung hatte gestern „Die 10 größten Corona-Irrtümer von Viren-Experte Karl Lauterbach“, einfach auf den Link zu Bild klicken. Dieser Artikel ist aber auch sehr schön!

12:50 | The Lancet: Impact and effectiveness of mRNA BNT162b2 vaccine against SARS-CoV-2 infections and COVID-19 cases, hospitalisations, and deaths following a nationwide vaccination campaign in Israel: an observational study using national surveillance data

Zwei Dosen BNT162b2 sind in allen Altersgruppen (≥16 Jahre, einschließlich älterer Erwachsener im Alter von ≥85 Jahren) hochwirksam bei der Prävention von symptomatischen und asymptomatischen SARS-CoV-2-Infektionen und Corona-19-bedingten Krankenhausaufenthalten, schweren Erkrankungen und Todesfällen, einschließlich solcher, die durch die B.1.1.7 SARS-CoV-2-Variante verursacht werden. Es gab deutliche und anhaltende Rückgänge in der SARS-CoV-2-Inzidenz, die mit der zunehmenden Durchimpfung korrespondierten. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Corona-Impfung zur Kontrolle der Pandemie beitragen kann.

Das muss man sich - unter "Declaration of Interest" - auf der Zunge zergehen lassen: 8 der 15 Autoren besitzen entweder Aktien oder Aktienoptionen von Pfizer und arbeiten an einer Studie über die Wirksamkeit des Biontech/Pfizer-Impfung mit. Der Glaubwürdigkeit der Studienergebnisse hilft das naturgemäß nicht. AÖ

09:04 | Leser-Anfrage "Shedding"

Gibt es zu "Shedding" (Absonderung von spike Proteinen und mRNA von bereits Geimpften zu Nicht-Geimpften belastbare Erkenntnisse hinsichtlich in welchem Zeitraum so eine Weitergabe/Übertragung erfolgt bzw erfolgen kann?

Ich versteh' nicht einmal die Frage, weshalb wir die Ärzte in unserer Leserschaft fragen! TB

10:47 | Leser-Antwort zur Leseranfrage „shedding“
Dem Leser sei folgender link empfohlen: https://www.indiatoday.in/technology/news/story/mrna-technology-pioneer-says-covid-19-vaccinated-people-can-shed-spike-protein-twitter-says-delete-this-1809062-2021-05-31

14:00 | Leser-Kommentar zu "shedding"
Wenn ich mich recht erinnere nimmt sogar der §21 des dtsch. InfSchGes darauf Bezug; und zwar dass hier das Recht auf körperliche Unversehrtheit (lt. GG) eingeschränkt wird, da Geimpfte Personen Spike Proteine und DNA Substanzen ausscheiden, die auch auf Ungeimpfte treffen können.
Und das wird, so glaube ich, sogar von dem einen oder andern Impfstoffhersteller bestätigt..


08:45 | ET:  BioNTech-Impfstoff: Notzulassung für Kinder – Nebenwirkungen schlimmer als bei Erwachsenen

Auch in Europa dürfen Kinder ab sofort offiziell den BioNTech-Corona-Impfstoff erhalten. Im Rahmen der Erweiterung der Notzulassung hat die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Dokumente über Wirkungen und Nebenwirkungen veröffentlicht: Letztere treten offiziell bei bis über 90 Prozent der Geimpften auf.

Der Ketzer
Jetzt ganz im Ernst: Sind die Dosen für Kinder die Gleichen wie für die Erwachsenen, obwohl sie nur halbe Körpermasse haben und ihr Muskel, in den gespritzt wird, nur halb so groß ist? Da geht dann um so mehr von den „Partikeln“ / Nanokörpern ins BLUT!!!! Das bedeutet, die Kinder bekommen je kg Körpergewicht MINDESTENS doppelte Portion, also vergleichsweise 4 mal eine Impfung mit diesem kriminellen („Not“Zulassung) Impfstoff mit mRNA-Spikeprotein-Kampfstoff aufgezwungen??? Von Eltern, die nicht nachdenken und von Behörden, welche die Tragwiete der Impfung unterschätzen. Und die Big PPP (Pharma, Plandemie-Politik, Propagandamedien) denken wohl, wir kommen da nicht drauf, dass das eine besonders heikle Impfaktion mit viel zu viel Partikeln ist, mit zu großen Impfdosen? Um eine Maus einzuschläfern braucht man auch weniger Wirkstoff als für einen Elefanten! Die Dosis des Elefanten bringt die Maus um und die Dosis der Maus merkt der Riese nicht im Geringsten. Zynisch überspitzt formuliert: : Wenn mit „100% Wirksamkeit“ die Nebenwirkungen gemeint sind, ja, dann stimmt das sogar: 100 % Nebenwirkungswirksam. Da kommt keiner ohne Schäden davon und immerhin 90 % bemerken diesen.

08:30 | ntv: Indien-Rückkehrer stirbt in Dresden an Covid

Nachdem ein Mann von seiner Indien-Reise nach Dresden zurückgekehrt ist, verschlechtert sich seine Gesundheit rasant. Vieles deutet auf eine Infektion mit einer Coronavirus-Mutante hin. Das Gesundheitsamt ist alarmiert - und isoliert ein ganzes Studentenwohnheim.
Nach dem Tod eines an Covid-19 erkrankten jungen Indien-Rückkehrers in Dresden hat das Gesundheitsamt für alle Bewohner eines Hochhauses Quarantäne angeordnet. Es handelt sich um ein Studentenwohnheim.

Der Kolumbianer
Ein indischer Student reist vom Virusvariantengebiet Indien nach Deutschland ein und stirbt danach an Covid. Vorher hat er das Virus möglicherweise verbreitet. Wie ist das möglich? Musste er keinen Test machen, bevor er ins Flugzeug gestiegen ist? Keinen als er in Deutschland ankam? Musste er nicht in Quarantäne oder hat er sich vielleicht nicht daran gehalten?
Fazit: Wenn die Mutanten nicht von allein kommen wollen, muss man eben welche importieren.

03.06.2021

20:11 | Der Ketzer: Anreicherung von Partikeln aus der Impfung vor allem in der Milz und in den Eierstöcken

Alleine die Tatsache, dass sich diese Partikel in bestimmten Organen sehr auffallend und sehr stark anreichern, berechtigt zu der gestrigen Definition als bioinkompatible Störkörper, diese Partikel gehören in keinen Körper und sind leider biologisch SCHWERST abbaubar!! Schlüsse: Milz nach Impfung: 0,1 microgr. Lipidäquivalent pro Gramm Milz, aber nach 48 Stunden nach der Impfung Anreicherung auf 23,4 microgr. LÄ / Gramm, eine Vervielfachung auf das 234-fache. Und deshalb muss die Impfung unmittelbar abgebrochen werden! Milz = lebenswichtiges Organ. Die Nanopartikel könnten die Milz entzünden und schwächen und mit den Nanopartikeln gelangen ja bekanntlich die Spikeproteine dorthin, wo die Nanopartikel landen, also in die Milz und in den Eierstöcke. Dort entfalten sie verheerende Zellschädigungen und ich erwarte, dass dort dann Blutplättchen verkleben, Zellaggregate entstehen und die Milz sich entzündet. Und das wären dann LANGZEITWIRKUNGEN, weil ein Teil der Schäden irreversibel sein wird.
Wer weiter impft: dem kann man gröbste Fahrlässigkeit und Mordabsichten unterstellen.

19:20 | Die Leseratte: Tunesische Fallzahlen

Jetzt also Tunesien! 20 % sind infiziert, es kommt die 4. Welle. Also hatte Lauterbach doch recht, bei uns wird sie allerdings erst verspätet eintreffen, nämlich wenn die Bootsreisenden aus Italien weitergereist sind zu uns.

https://unser-mitteleuropa.com/4-covid-welle-in-tunesien-mehr-als-20-sind-infiziert/

Sieht mittlerweile alles sehr nach einem medialen Spin aus!? Zumindest hätte man ein vorgeschobenes Argument, Flüchtlinge nicht mehr stranden zu lassen...!? Dasselbe wie noch vor Wochen mit der Indiengeschichte... OF

18:47 | rt: Hinweise auf massive Veränderungen des weiblichen Menstruationszyklus durch mRNA-Impfungen

Verursachen mRNA-Impfstoffe bei Frauen Menstruationsstörungen und starke Monatsblutungen? Im Internet mehren sich die Berichte darüber. Selbst Frauen in den Wechseljahren sollen betroffen sein. Experten vermuten einen möglichen Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen.

Die Leseratte
Nachdem die Ergebnisse aus den Tierversuchen veröffentlicht wurden, wonach sich Partikel aus der Impfung vor allem in der Milz und in den Eierstöcken anreichern, hier ein Bericht von Frauen, die massenhaft von Zyklusstörungen berichten.

Dazu passend: Der RT-Journalist Warweg fragt bei der Bundespressekonferenz zu diesem Thema und erhält keine Antwort, aber eine faustdicke Lüge, nämlich dass der Impfstoff eine "reguläre Zulassung" erhalten habe. https://de.rt.com/inland/118484-tierversuche-mit-biontech-impfung-zeigen-konzentration-nano-partikel-in-organen/

Derselbe Reporter mit einer Frage zur Blutspende, auf die er ebenfalls keine Antwort bekam: https://de.rt.com/inland/118520-forscher-warnen-vor-blutspende-durch-mrna-geimpfte/

19:31 | Das Maiglöckli
erst stehen sie mit Teddybären am Bahnhof und begrüßen jubelnd die jungen starken bunten Männer, hinterher haben sie dann so ihre liebe Not, sich die vom Leib zu halten; jetzt gieren sie alle nach der Nadel und hinterher haben sie dann so ihre liebe Not, mit den Stoff klar zu kommen - sorry, in DE-Restland ist nahezu alles reguliert, aber doof darf man sein bis zum Mond.

Ihr Vergleich ist eine glatte Untertreibung, wertes Maiglöckli! Nach meinem Dafürhalten sind diese Maßeinheiten noch nicht erfunden!? OF

16:50 | respekt: Belastung und Gewinne deutscher Krankenhäuser 2020

Am 30.4.2021 veröffentlichte das RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit seinen Projektbericht „Analysen zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise“. ...In Deutschland wurden 2020 insgesamt 16,777 Mio. stationäre Behandlungsfälle gezählt. Gegenüber 2019 (19,242 Mio.) entspricht dies einem Rückgang um 12,8%. Die durchschnittliche Verweildauer blieb mit 6,02 Tagen (2020) gegenüber 5,98 Tagen (2019) fast gleich (+0,7%). Es kam daher zu einem Nettorückgang der Bettenauslastung von 75,1% (2019) auf 67,3% (2020) (-7,8%).
Nur bei 1,03% aller Behandlungsfälle wurde die Diagnose COVID-19 als Behandlungsdiagnose angegeben, wobei nicht zwischen lediglich Test-Positiven und solchen mit COVID-19 als Hauptdiagnose unterschieden wird. Patienten mit der Diagnose COVID-19 machen durch eine etwas längere Verweildauer 1,9% aller Behandlungstage aus. Die Belegungsquote durch Patienten mit der Diagnose COVID-19 erreichte mit 5% im Dezember 2020 ihren Höchststand.

Ganz wunderbar und gute Studienergebnisse! Damit sind unserer Zahlen aus den Statistiken der letzten Monate vollends bestätigt! Und dazu, dass es so gut wie keine offiziellen Grippefälle gab, steht nun hinter der tödlichsten Pandemie aller Zeiten ein großes Fragezeichen! Die politischen Entscheidungsträger mögen sich also nun für ihre Maßnahmenentscheidungen erklären!? OF

11:18 | Leser-Zuschrift "um Thema Pestizide und Impfen wo ist der Zusammenhang?"

Es ist ein ganz tolles Video. Es sollen sich die Menschen ansprechen die noch wissen, soll oder soll ich mich nicht Impfen lassen.
Es wird hier auch sehr schön über die „erfolgreichen“ Impfstoffe die wir jetzt noch impfen gesprochen. Ein kleiner Teil spricht auch über die Pestizide. Aber Pestizide und Impfen? Schaut selbst und macht euch selbst ein Bild.
https://m.youtube.com/watch?v=pVxGyEMmj38 


11:15 | c-t: EILMELDUNG: «Spike-Proteine in der Muttermilch sind toxisch»

Dr. Byram Bridle ist Professor für Virologie und Immunologie an der kanadischen University of Guelph.
«Ich muss Sie und Ihre Zuhörer vorwarnen. Die Geschichte, die ich gleich erzählen werde, ist ein bisschen beängstigend. Es gibt wichtige wissenschaftliche Informationen, die in den letzten Tagen bekannt geworden sind. Dadurch verstehen wir jetzt, warum diese und viele andere Probleme mit diesem Impfstoff auftreten. Und die Geschichte ist tatsächlich etwas beängstigend.»

Wird auch nicht mehr lange Professor sein, der gute Herr Bridle! TB


10:17
 | ET: Das Sommerferien-Märchen des Jens Spahn

Zupackend gab sich Jens Spahn. „Wir haben aus dem vergangenen Sommer gelernt“, sagte der Bundesgesundheitsminister der „Bild am Sonntag“. Seine Analyse: Im Jahr 2020 seien „phasenweise rund 50 Prozent“ der Corona-Neuinfektionen in Deutschland von Auslandsreisen ausgelöst wurden. Häufig seien dies Verwandtschaftsbesuche in der Türkei und auf dem Balkan gewesen.

Der Punkt ... Migratinshintergrund und Besuch in der alten Heimat!  Geht gar nicht, Deutscher und Urlaubsreise ... das geht, da kann man reinhauen, da kann man Maßnahmen vorantreiben.  TS

Abgesehen davon, dass dieses Statemnt Spahns mehr als ausländerfeindlich daherkommt, soltle er doch wissen, dass sich auch am Balkan und in der Türkei die Zahlen (die von dieser redakton ohnehin nicht ernst genommen werden) massiv verbessert haben. Es ist nicht viel schlimmer dort als in Deutschland - und die herbeigesehnte 4. Welle hat mit Sicherheit andere Gründe als Gastarbeiter, die wieder zum Mollochen und Steuerzahlen zurückkommen! TB

Dazu passend- welt: Lauterbach warnt vor vierter Welle durch Reiserückkehrer und Mutationen! TB

Der Ketzer
Lauterbach und Spahn warnen vor der Monsterwelle (die hätten sie wohl gerne?), nachdem Reiserückkehrer Mutationen eingeschleppt haben. Es gilt, den Angstlevel sehr hoch zu halten… damit weniger in Urlaub reisen und einsames Balkonien vorziehen. Und damit die Impfwelle weiter durchgeführt werden kann. Damit auch die Kinder durchgeimpft werden. Und da muss man halt Märchen erzählen… also brutal lügen und faken.

02.06.2021

19:05 | ET:  Dr. Fauci 2012: „Corona-Forschung ist das Risiko einer weltweiten Pandemie wert“

Der US-Coronapapst Dr. Anthony Fauci schrieb 2012, die umstrittenen Experimente an Superviren seien „das Risiko einer Pandemie wert“. Trump-Berater Peter Navarro nannte Fauci „den größten Massenmörder aller Zeiten“. In einem Artikel für die „American Society for Microbiology“ im Oktober 2012 beschrieb Dr. Anthony Fauci das Szenario, dass „ein wichtiges Gain-of-Function-Experiment an einem Virus mit ernsthafter Pandemiegefahr in einem gut gesicherten Labor von Weltrang durchgeführt wird“ und dem „unwahrscheinlichen, aber möglichen Fall, dass ein Wissenschaftler dabei mit dem Virus infiziert wird, was zu einer weltweiten Pandemie führt.“

Der Ketzer:
Müsste eigentlich lauten… Gain-of-killing-function. Wer hat Lust zu spekulieren? Ich möchte nämlich wissen, welche Auswirkungen diese Leaks auf die derzeitige Politik der deutschen Regierung haben, ob dadurch die Notbremse noch stärker angezogen wird, weil ja nun das Virus noch schlimmer ist als gedacht. Lassen sich dann noch mehr impfen, weil sie das Virus nun noch mehr fürchten? Und ist nun China schuld an der Pandemie? Hat Mr. D. Trump recht bekommen? Oder sind eher die USA und dieser Dr. Fauci die Urheber, Schuldigen und Virenteufel? Und denken unsere Coronapäpste ähnlich wie dieser Dr. Fauci? Hatten sie deshalb so oft vor den Infektionen gewarnt, weil sie dachten, dass das Virus so schlimm ist wie die in diversen Labors Entwickelten?

19:42 | Leser-Kommentar
Sofern der Begriff Demokratie noch ein Atom Inhalt hat, sollte das jetzt aber reichen um Massenverhaftungen der C19-Verbrecher weltweit durchzuziehen. Schätze aber, dass der Begriff Demokratie leidglich mehr eine tote Hülle ohne Inhalt ist.

... und hier habe ich nur eine Antwort .... träumen wir doch nicht von warmen Eislutschern.  Schauen wir doch einfach nach Deutschland und Österreich .... wer will da wen verhaften?  TS
 

17:16 | TG: Fauci-Gate: Dr. Antony Fauci bereits im März 2020 über coronavirus als Biowaffe informiert

faucigateVirusCreationMail

Die Mail wurde gerade über einen telegram-Kanal geleakt!! Da stehen jetzt ziemlich deftige Anschuldigen im Raum, wie's aussieht!? Auf die Reaktionen darf man schon mal gespannt sein!? OF

18:39 | Die US-Korrespondentin
Somit ist die Nachricht also offiziell! Bin gespannt, was die verantwortlichen Verbrecher in der Bundesregierung dazu sagen werden!? Staatsanwaltschaft, werdet endlich aktiv! Gitmo soll voll sein, aber ein zweites Lager wurde eröffnet. Ich habe den Namen vergessen, aber ein Teil davon heisst ... Fuerte!

15:30 I tkp: Top US-Bürokrat Fauci schon im Jänner 2020 von Labor-Urspung von SARS-Virus informiert

Die Beweise mehren sich, dass SARS-CoV-2 Ergebnis von Labormanipulationen ist und es daher auch aus dem Labor – absichtlich oder unabsichtlich – entkommen ist. Den Top Leuten in den USA war das offenbar frühzeitig klar, wie diverse Mails zeigen. Den Labor-Ursprung hat ja auch der Hamburger Top Physiker Prof. Roland Wiesendanger analysiert – wie hier berichtet – und wofür er massiv angegriffen wurde.

Die Einschläge rund um den "China-Virus" (DT) mehren sich. Bin gespannt, wann die Schleimspur bis in die USA rund um die Jahrtausendwende weiter verfolgt wird. HP

18:00 | Leser-Kommentar
Die ganze Geschichte hatte ihren ersten Akt im Jahr 2001, als in den Vereinigten Staaten Briefe mit Anthrax Sporen verschickt wurden.
Wer gerne lange Artikel liest und tiefer in den Kaninchenbau schauen möchte: https://www.thelastamericanvagabond.com/all-roads-lead-dark-winter/ Hierzu sei noch bemerkt, daß die junge Journalistin vorbildliche Arbeit leistet. Also: lies was gscheids!

14:25 | ntv:  Israel vermutet Bezug zu Corona-Impfung

Nach einigen Fällen von Herzmuskelentzündungen, die vor allem junge Männer nach der Zweitimpfung mit Biontech/Pfizer zeigen, startet Israel eine Untersuchung. Die ist noch nicht abgeschlossen, doch ein Zusammenhang wird immer wahrscheinlicher. Ende April fällt in Israel erstmals auf, dass nach der zweiten Corona-Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer bei einigen Geimpften Herzmuskelentzündungen auftreten. Eine vorläufige Studie zeigte Fälle von Myokarditis vor allem nach der zweiten Impfung.

Hat natürlich ganz andere Ursachen als die Impfung ... da wären die Raketen der Hisbollah .... das Wetter .... der ungesunde Lebensstil der Jugend ... TS
 

13:45 I sf: SARS-CoV-2: Ein riesengroßes Lügengebäude oder: Die Ideologie frisst ihre Lügner

"... Am 18. Februar 2020 versucht eine Reihe von Wissenschaftlern in einem Brief, der im Lancet veröffentlich wird, Zweifel am natürlichen Ursprung von SARS-CoV-2 zu diskreditieren. Der Brief ist von Peter Daszak organisiert worden. Peter Daszak ist Präsident von EcoHealth-Alliance und hat mit Research Grants des NIH Forschung im Wuhan Institute of Virology finanziert, darunter gain of function research.
Am 31. Januar 2020 wendet sich Kristian Andersen in einer eMail an “Tony” Fauci, in der er Zweifel am natürlichen Ursprung von SARS-CoV-2 formuliert, die mit weiterer Forschung vielleicht beseitigt werden können, wenngleich in der selben eMail derselbe Andersen schreibt, dass eine eindeutige Entscheidung zwischen zoonitischem und Laborursprung nicht möglich sei.
Am 17. März 2020 erscheint der Beitrag von Andersen et al. in Nature, der genau diese Zweifel, die Andersen noch am 31. Januar hatte, beseitigen soll, den zoonotischen Ursprung von SARS-CoV-2, von dem er noch am 31. Januar der Ansicht war, dass man ihn nicht eindeutig belegen könne, eindeutig belegt und der in der Folge von Faktenzerstörern weltweit genutzt wird, um diejenigen, die Indizien anführen, die zeigen, dass SARS-CoV-2 aus dem WIV stammt, zu diskreditieren.
Am 19. April bedankt sich Peter Daszak bei Anthony Fauci dafür, dass er öffentlich erklärt hat, dass SARS-CoV-2 zoonotischen Ursprungs sei – jener Peter Daszak, der US-Steuergelder in das WIV investiert hat, der ein Interesse daran hat, dass SARS-CoV-2 natürlichen Ursprungs ist.
Am 8. Juli 2020 stoppt Anthony Fauci in einem Schreiben an Peter Daszak die Finanzierung von EcoHealth Alliance und begründet diesen Stopp damit, dass EcoHealth Alliance Geld an das WIV weitergereicht habe, aber nicht verhindert habe, dass mit diesem Geld gefährliche Forschung ausgeführt werde, die die Gesundheit von Menschen in den USA und China aufs Spiel setze. Das ist derselbe Fauci, der noch am 18. April erklärt hat, nichts spreche für einen Laborursprung von SARS-CoV-2 und derselbe Fauci, der nichts davon gewusst haben will, dass mit US-Steuergeldern gain of function Forschung im WIV finanziert wird."

Langsam, aber sicher wird die Schleimspur immer sichtbarer. HP

11:52 | nature: Lifelong antibodies, optogenetic vision and ships flying ‘fake’ flags

Viele Menschen, die mit SARS-CoV-2 infiziert wurden, werden wahrscheinlich für den größten Teil ihres Lebens Antikörper gegen das Virus bilden, vermuten Forscher, die langlebige Antikörper-produzierende Zellen im Knochenmark von Menschen identifiziert haben, die sich von COVID-19 erholt haben. Ein Team um den Immunologen Ali Ellebedy von der Washington University in St. Louis, Missouri, verfolgte die Antikörperproduktion bei 77 Personen, die sich von meist leichten Fällen von COVID-19 erholt hatten. Wie erwartet, sanken die SARS-CoV-2-Antikörper in den vier Monaten nach der Infektion stark ab. Doch dieser Rückgang verlangsamte sich, und bis zu elf Monate nach der Infektion konnten die Forscher noch Antikörper nachweisen, die das SARS-CoV-2-Spike-Protein erkannten (J. S. Turner et al. Nature https://doi.org/gj6hmb; 2021).

11 Monate ist jetzt aber auch nicht lebenslang, oder versteh' ich da jetzt was falsch? TB

Silverado
Kurz gesagt, nein, dieses Wort ist kontaminiert, die Kernaussage, dass Menschen, die die Krankheit hatten, aller Wahrscheinlichkeit nach lebenslang immun sind, führt zu folgender Konsequenz: Coronapartiiiiiiiiies!
(Unterstützt vom Bluttestlabor Ihres Vertrauens ;-))

 

06:52 | Focus:  Fälle in Vietnam explodieren: Was wir über die neue Kombi-Mutation aus Asien wissen

Vietnam kam bisher relativ gut durch die Pandemie. Das hat sich schlagartig geändert. Denn nun ist auch in dem asiatischen Land eine Mutation aufgetaucht, die die Fallzahlen nach oben schnellen lässt. Wir erklären, warum sie so ansteckend ist und ob sie auch Deutschland gefährlich werden kann. Anfang des Jahres galt Vietnam fast als Corona-frei. Bis Anfang März wurden offiziell kaum neue Fälle bekannt. Hin und wieder flackerten Infektionsherde auf, die sich durch strenge lokale Lockdowns schnell eindämmen ließen.

Jede neue Mutation ... rechtfertigt die Einschränkungen.  Jede neue Mutation .... lässt graue Haare wachsen ... vor Angst.  Aber dank der neuen Genprogrammierung Impfung ist Schutz gegeben, sofern man die Impfung ohne Nebenwirkungen überlebt.  TS

08:53 | Leser-Kommentar
Überall auf der Welt explodieren die Fälle der Corona-Mutationen, in Indien, in Brasilien und jetzt in Vietnam. Nur, - die Menschen, die sterben nicht. Nicht daran. Noch schlimmer die Betroffenen wissen nocht nicht einmal von "Ihrer" Mutation und der doch so schlimmen Gefährlichkeit.
Da werden die Pinocchio-Medien nicht müde, über tausende von Toten zu schreiben und vergessen dabei, vor lauter Aktionismus, die Zahlen in Relation zur tatsächlichen Bevölkerungsgröße zu setzen. Gerade Indien, da werden tausende Tote angegeben, was hierzulande natürlich erst mal bedrohlich klingt, aber es wird "vergessen", anzugeben, dass in Indien 1, 3 Milliarden Menschen leben und nicht nur 83 Mio. wie hier und dass das für Indien eine "normale" Sterbefallrate darstellt, ja sogar etwas geringer ist als im Durchschnitt! Das alles wird dann alles arglistig Verschwiegen. Ja, die Mutanten, gäbe es sie nicht, man müsste sie glatt erfinden, gell Herr Lauterbach, Drosten und Co..

09:47 | Leser-Kommentar
Ach was, in Wirklichkeit neigt sich die Pandemie dem Ende zu. Ob durch Impfung oder auf natürlichem Wege oder weil es sie nie gegeben hat, ist inzwischen ja völlig egal. Da werden ein paar Mutationen auch nichts mehr ändern. Virusmutationen sind normal und die Massengräber der Impftoten hat mir auch noch keiner gezeigt.
Ich schlage vor dieses langweilige Thema ad acta zu legen und über aktuellere, interessantere Gesundheitsthemen zu berichten und kommentieren.
Das gezielte Interesse, das Pandemiethema am Kochen zu halten, sollte man nicht unnötig unterstützen.

09:51 | Der Ketzer zu „sofern man die Impfung ohne Nebenwirkungen überlebt“
Verzeihung, werter Terrorspatz, da muss ich korrigieren. Die Begründung folgt unten: Sorry, mRNA-Impfung ohne Nebenwirkungen, das ist unmöglich! Wenn ich die Tierexperimente und den Beitrag der Leseratte berücksichtige, so kann man sie zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit überleben, aber die Nebenwirkungen sind erheblich und treten, freilich mehr oder weniger stark, bei ABSOLUT JEDEM auf und sind auch nicht vermeidbar. Und ein Teil davon ist irreversibel, insbesondere die Überfrachtung mit Partikeln, die der Körper nicht abbauen kann. Diverse Toxine sind nach der Impfung im Körper und zwar permanent bis ins Grab. Millionen? bioinkompatible fremde Partikel, von denen man nicht weiß, in welchen Organen sie eingebaut werden. Sie stellen permanent Energie raubende und kanzerogene Störkörper vergleichbar Asbest-Partikeln dar. Siehe Beitrag der Leseratte von gestern. Daraus folgend habe ich 3 Fragen an die Impfstofflieferanten:

Wie viele bioinkompatible Partikel sind in den 2 vorgesehenen Impfstoffdosen enthalten. Möchte schon wissen, ob es sich um 1 bis hundert, x mal zehntausend, y Millionen oder z Milliarden Partikel handelt.

Die Partikelüberfrachtung (Nanolipoide, Nanoröhrchen, Messenger) des Körpers hat gefälligst Teil der Aufklärung vor der Impfung zu sein. Ist das aktuell der Fall.

Wie lange sind nach der Impfung im Körper Spikeproteine NACHWEISBAR. Stunden? Tage? Wochen? Monate? Jahre? Lebenslang? Wurde das experimentell und in einer wissenschaftlichen Studie belegt? Ohne diese Antwort warne ich absolut JEDEN absolut kategorisch vor der Impfung!!! Die Spikeproteine wurden inzwischen als Toxine eingestuft, welche Blutplättchen zum Verkleben bringen und Thrombosen erzeugen, also nicht erzeugen können, sondern in jedem einzelnen Fall real erzeugen. Die Frage ist nur noch, wie große und wie zahlreich diese Thrombosen sind und wo sie stattfinden und ob sie direkt sichtbar sind. Der Artikel von gestern bedeutet nämlich, dass kein einziger Geimpfter ohne Blutplättchen-Verklebungen und Thrombosen davon kommt. Es geht nur darum ob diese mit dem Auge sichtbar sind, ob sie im Inneren des Körpers erfolgen, so dass man sie halt optisch nicht sehen kann und ob sie dort stattfinden, wo daraus Symptome, leichte, mittlere oder schwere Organschäden, SICHTBARE Thrombosen / Blutergüsse oder sogar der Tod daraus resultieren. Vor der Impfung ist man angeblich symptomlos „krank“ (denn am Virus Erkrankte dürfen nicht geimpft werden), nach der Impfung ist man dafür symptomreich gesund, also doch auch krank. Weil nicht jeder an der Impfung stirbt, heißt das noch lange nicht, dass nicht JEDE Impfung in jedem Fall schadet. Und genau das steht aktuell nicht mehr zur Diskussion, das ist nachgewiesen worden! Und zwar über die Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff, also über Studien, die der Impfstoffhersteller selbst gemacht hat: BioNTech/Pfizer! Das ist in meinen Augen ein gigantischer Skandal: Dass trotz dieser Tierexperimente die Impfung empfohlen und zugelassen wurde, überhaupt zur Zulassung eingereicht wurde und von der Politik auch noch forciert wurde! Und mindestens die Hersteller der Impfstoffe wussten, dass diese Impfstoffe für jeden Nebenwirkungen haben werden!!

11:01 | Leser-Kommentar
Sorry lieber Ketzer, aber Ihre Theorien sind einfach medizinischer Nonsens. Ich oute mich hier wieder einmal als Arzt, was ich sehr ungern tue.
Auch hab ich mir hundertmal geschworen, derartigen Unsinn nicht mehr zu kommentieren, aber es ist manchmal einfach nicht auszuhalten.
„Diverse Toxine“…Millionen bioinkompatibler fremder Partikel“…“Nebenwirkungen treten bei absolut jedem auf“… Energieraubende und kanzerogene Störkörper(!!!???)…usw. usw.
Woher holen Sie nur immer wieder dieses phantastische Science-Fiction-Medizin-Wissen?
Ich will Sie wirklich nicht beleidigen, aber jeder Medizinstudent kann Ihnen beweisen, dass das Absurditäten sind.

17:15 | Der Ketzer zu 11:01
Sie haben Recht, das Wort Toxin ist definitionsgemäß bis auf Ausnahmen auf fortpflanzungsfähige Organismen begrenzt, gilt also für Gifte von Tieren und Pflanzen sowie Gifte von Pilzen, Einzellern bis herunter zu Bakterien. Das Spikeprotein ist also definitiv kein Toxin, weil es von einem Virus stammt. Danke für den nützlichen Hinweis. Auch im Artikel, den ich kommentierte, wurde das Wort Toxin für das Spikeprotein verwendet, was also falsch ist. Aber dennoch sind sie hoch gefährlich und haben dramatische Auswirkungen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass nur ein einziger Mensch, der geimpft wird, gar keinen Schaden davon nimmt. Weil die gestarteten Prozesse bei jedem die gleichen sind.

Bei den Nanopartikeln ist ein hoher Schaden für die Gesundheit nicht nachgewiesen, nur vermutet, siehe Wikipedia zu möglichen Risiken der Nanoteilchen. Über den Lungenweg führen sie zu nachgewiesenen Schäden, bei Aufnahme ins Blut (Impfen: Nanopartikel gehen ins Muskelgewebe und ins Blut) liegt noch nichts Gesichertes über die Schädigung vor. Aber gerade deshalb bin ich skeptisch. Ein Vergleich mit Asbest-Partikeln ist dennoch statthaft, denn diese Nanoteilchen sind künstlich hergestellt, so gut wie nicht biologisch abbaubar (ansonsten bitte ich um einen Beleg dazu) und können sich in bestimmten Organen anreichern.

17:22 | Leser-Kommentar zu 11:01
Der werte Dr. hat recht. Man sollte wirklich aufpassen in der Beziehung. Vieles ist von SF, Horror, Endzeitfilmen geklaut. Mit diesen Filmen, Serien usw. werden wir schon langen Jahren überflutet. Wenn man hier nicht kritsch gegen sich selber ist, kann das sehr gut die subjektive Beobachtung stören. Mehr noch, ich bestreite nicht,
das dies Potenziale sind. Doch es gibt einen Unterschied zwischen Potenzial und Wahrscheinlichkeit, ob das heute schon auch nur ansatzweise zu verwirklichen wäre.
Auch die ganze KI Geschichte, Alien usw. Diese Geschichten wollen wahrscheinlich nur verschleiern und ablenken. Nur ein Beispiel, der Film "Gost in shell"
https://wortvogel.de/2017/03/kino-kritik-ghost-in-the-shell-2017/
Das alles fing schon mit den Alien-Filmen an, wo sich die Gier nach Genmanipulation gezeigt hat. Man will nicht von dem Ungeheuer lassen, weil man damit über Gentechtechnik meint, viel Geld und Macht generieren zu können. Das ist schon eine Zeit lang her Alien, 1, Erscheiinungsdatum USA.
25. März 1979, das sind 42 Jahre. Und auch in anderen Filmen wurde immer das gleiche zum Ausdruck gebracht.
Auf Stream läuft jetzt auch eine Serie, wo es um den Krypto geht. Hier gehts um Geld waschen und das Geld will man dafür benutzen um eine "Krypto Währung" zu erschaffen. Als ob die technische Entwickluing der Menschheit in den letzten 120 Jahren, nicht schon schon schnell genug gewesen wäre. Nein, man "spiegelt"
jetzt vor, wir wären schon auf Warp 10 ?

01.06.2021

19:16 | Die Leseratte: Mögliche mRNA-Folgen

Hier geht es um Erkenntnisse, die in Japan gewonnen wurden bzgl. der mRNA-Impfstoffe. Es geht nur zu Beginn um die Säublingsimpfung und Bill Gates, danach gehts ans Eingemachte! Leider immer noch keine Antwort darauf, WIE LANGE sowohl die mRNA als auch die Spike-Proteine tatsächlich im Körper zirkulieren. Ein kanadischer Prof. gibt ein Radiointerview. Seine Warnung basiert auf Unterlagen "der Zulassungsstelle in Japan, die Auskünfte über die bisher nicht öffentlich zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten haben." Er erklärt, dass die Nanopartikel tatsächlich im Blut kreisen, in hoher Konzentration in Organe gelangen, die Blut-Hirn-Schranke überwinden können, sich in den Eierstöcken anreichern und in der Muttermilch! Er bezeichnet das Spike-Protein als Toxin und sieht eine Gefahr in Blutspenden von Geimpften UND darin, dass junge Menschen unfruchtbar gemacht werden!

https://www.journalistenwatch.com/2021/06/01/bill-gates-corona-3/

Zitat:
In die selbe Richtung zielt die Warnung von Dr. Byram Bridle, Professor für Virologie und Immunologie an der kanadischen University of Guelph. In einem Radiointerview warnte der Wissenschaftler vor den gentechnisch hergestellten Covid-Impfstoffen. Seine Warnung basiert auf Unterlagen der Zulassungsstelle in Japan, die Auskünfte über die bisher nicht öffentlich zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten haben.

Aus diesen Daten gehe hervor, dass die Nanopartikel nicht wie vom Hersteller behauptet nur lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in teils sehr hoher Konzentration auch in Organe gelangen würden, so das Magazin Corona-Transition, die das Interview ins Deutsche übersetzt haben.

Bridle: «Oh ja, das hat Auswirkungen auf die Blutbank. Im Moment sagt die kanadische Blutbank, dass Menschen, die geimpft wurden, Blut spenden können. Aber es darf nicht sein, dass diese pathogenen Spike-Proteine auf empfindliche Patienten übertragen werden, die mit diesem Blut transfundiert werden. Es hat auch Auswirkungen auf Säuglinge, die gestillt werden. Und es hat ernste Auswirkungen auf Menschen, für die das Coronavirus kein Hochrisiko-Erreger ist, und das schliesst alle unsere Kinder ein. Wir haben mit der Zulassung dieser mRNA-Impfstoffe einen grossen Fehler gemacht und nicht gewusst, dass das Spike-Protein selbst ein Toxin ist.»

Bridle hat auch andere Bedenken zu den Gen-Impfstoffen, zum Beispiel, wenn sich die Proteine in den Eierstöcken anreichern würde. Bridle stellt schliesslich die Frage: «Werden wir junge Menschen unfruchtbar machen?»

Dieses tragische Thema der Unfruchtbarkeit hat die Impfvergangenheit speziell in Afrika immer wieder bewiesen!? Vielleicht sogar als gewollter Sideeffekt!? Das Impfthema wird immer scheußlicher. OF

19:41 | Leser-Kommentar zu OF
Mass Sterilisation - Oh no no no no noooo 😉

https://youtu.be/3rWU_VDa1Js

Dieses abartige Gedankengut kommt immer aus demselben Stall!? Prince Phillip, Gate & Co wollen bestimmen, wer zuviel ist!? Gab es alles schon in Vergangenheit. OF

18:29 | Leser-Zuschrift "Trotz Impfung positiv"

Grüß Gott an die Mannschaft! Nun wird es spannend. Kollege, unter 40, Erstimpfung mit Astra-Zeneca (bevorzugt aufgrund RK-Dienst) bereits im Februar. Deutliche Impfreaktion mit Grippesymptomen, Paracetamol wurde im Zuge der Impfung gleich mal mit ausgegeben.
Zweitimpfung natürlich zwischenzeitlich erfolgt.
Nunmehr per Selbsttest und PCR-Test wiederholt positiv getestet. Deutliche Krankheitssymptome (vergleichbar Grippe).
Die Impfung ist wohl ein Erfolgsprogramm? Bin gespannt, wo das noch hinführt. Grüsse aus dem Wald4tel in die Steiermark.


12:40 | welt.de: Forscher zweifeln an Effekt von Lockdown und „Notbremse“

Statistiker der Ludwig-Maximilians-Universität München haben Zweifel am konkreten Nutzen der deutschen Corona-Maßnahmen geäußert. Denn sie wiesen keinen „unmittelbaren Zusammenhang“ zum abflachenden Infektionsgeschehen auf.

Im Grunde ist dieser unmittelbare Nicht-Zusammenhang schon längere Zeit bekannt. Dennoch wird das Märchen von der Effektivität der Lockdowns wohl weiter gepflegt werden, denn ohne diesen Verschwörungsmythos fällt das exzessive Maßnahmenregime wie ein Kartenhaus in sich zusammen und mit ihm die (politischen) Verantwortlichen. AÖ

08:36 | ET: AstraZeneca: Bis zu jeder 10. COVID-Geimpfte kann autoimmunkrank werden

Im Brief heißt es im letzten Absatz: „Eine dieser Aktualisierungen betrifft Abschnitt 4.8 der Fachinformation, Thrombozytopenie wurde als unerwünschte Reaktion mit einer Häufigkeit von „häufig“ eingefügt, basierend auf Daten aus klinischen Studien. Weiterhin wurde Thrombose in Kombination mit Thrombozytopenie mit einer Häufigkeit von „sehr selten“ aufgenommen.“ (Bei Nebenwirkungen entspricht die Bezeichnung „häufig“ ein bis zehn Prozent – also ein bis zehn Behandelte von 100.)

Angesichts der Impfschäden sonder Zahl sind die Aussagen "bis zu jeder 10." und "kann krank werden" geradezu ein Freispruch für AZ! TB

Der Ketzer
Einmalig in der Geschichte? Die Impfstoffhersteller warnen vor ihren eigenen Produkten, benennen die erschreckend hohe Wahrscheinlichkeit, eine bisher sehr seltene Erkrankung wegen der Impfung dann doch wie beim russischen Roulette mit einem 10-Kammern-Revolver zu bekommen und die IKM (Impf-Kampf-Medien) finden das gar nicht groß erwähnenswert. Keine Entrüstung! Keine Betroffenheit! Bei mir klingeln aber die Alarmglocken. So groß ist der medial und über Angst erzeugte Impfwille der Bürger, dass sie selbst drohende schwerste Erkrankungen über den Strohhalm der Kanüle einer Spritze einfach so in Kauf nehmen, also ob sie unter (Angst-)Drogen stünden. Heil Impfstoff ist ihre Losung. Wehe, man versucht, sie von ihrem Vorhaben abzubringen, dann ist man alles… Verschwörer, Schwurbler, Nazi, Coronaleugner, Impfgegner, Super Spreader, Gefährder.

09:28 | Leser-Kommentar
Gibt es inzwischen eigentlich Statistiken im Zusammenhang, Geimpfte und Intelligenzquotient?

10:09 | Leser-Kommentar
Auf die Frage zum Intelligenzquotienten kann ich nur antworten:
Die meisten Geimften die wo ich kennen tu sind Agademicker ... die tun echt schlau sein!

14:20 | Leser-Ergänzung zu meinem Kommentar um 10:59
 Hab meinen Kommentar mit "heißer Nadel" gestrickt, mußte weg u. hatte keine Zeit mehr.
Mit Dunkelkräften ist der tiefe Staat gemeint, oder auch Kabale, ist alles das Gleiche, hier sollte ich wohl eher tiefer Staat schreiben, die arbeiten global, Sorry.


06:35
 | FAZ:  Lockdown macht Menschen träge und depressiv

Wer sich viel bewegt, ist oft auch zufriedener. Der Corona-Lockdown hat die Menschen dagegen ausgebremst – mit Folgen für die Psyche, wie eine Frankfurter Studie zeigt. n der ersten Phase der Corona-Pandemie haben sich viele Menschen deutlich weniger bewegt als sonst. Gleichzeitig verschlechterte sich das seelische Wohlbefinden. Das geht aus einer internationalen Studie unter Leitung der Goethe-Universität hervor.

... und es wird nicht besser.  Was natürlich die Tür für eine Erkrankung weiter öffnet ... den zum gesunden Körper gehört ein gesunder Geist.  ..... oh mein Gott, wir werden alle sterben.  TS

09:07 | Leser-Kommentar
Ich glaube, es wäre langsam Zeit sich von der Beschäftigung mit Pandemie und Lockdowns zu verabschieden. Das Problem ist Vergangenheit! In meiner Region beispielsweise ist alles wie vorher. Keine Einschränkungen mehr, die Hotels, Restaurants, Hütten, Wälder, Berge und Seen voller Touristen. Nur alles viel teurer, aber das scheint den Leuten egal zu sein.
Ärgern tut mich hingegen das derzeitige Getue mit den E-Autos. Der moderne Urlaubs-Völkerwanderer hat heute einen Tesla vor seinen Wohnwagen gespannt und fühlt sich mit diesem umweltschädlichen Gefährt auch noch klimafreundlich wohl und blickt verächtlich auf den einheimischen Hinterwäldler herab, der noch mit seinem (sauberen!) Diesel im Dorf herumkurvt.

10:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, ich kann nur wie Sie, nur mein Umfeld besehen, nach wie vor laufen sie im freien in merkbarer Anzahl mit Maske rum. auch in einen Laden kommste nur mit Maske rein. Bei Vereinen hat sich noch nichts getan. Die nächste Stufe ist, Freigabe das man in Räumen 10 Leute sein dürfen, was das für Vereine bedeutet, brauche ich ja nicht weiter ausführen.
Die Schießanlange auf der mein Hobby ausübe ist nach wie vor zu. Obwohl die meisten Stände halboffen sind und kein sich geschlossener Raum. Mal schauen was in der Woche noch ergibt. Der Indiz ist auf heute gesehen um 0,1 gestiegen. Oder anders ausgedrückt, ich trau dem Ganzen noch nicht. Warum ? Deshalb lese ich vorzugsweise TB, um mir keinen flaschen Illusionen zu erliegen. Denn die Lufthoheit hat noch lange nicht gewechselt. Das will erst sehen und erleben.

10:12 | Leser-kommentar
Als wandelnder Befehlsempfänger, der sich zudem noch jeden Tag eine selber runterhaut. Alles fast klaglos akzeptiert und erlaubt. Nicht denken will und noch viel weniger handeln. Seit wann können Borg depressiv sein und träge waren sie schon vorher, bis auf eine Minorität, hör ich meinen Umfeld meist nur noch, ich will in Urlaub oder in Rente o.ä. Und das gabs schon merkbar lange vor Corona, Und wenn man was angesprochen hat, das nicht von Klima retten, scäützen die Welt retten usw. gehandelt hat. Wurde, wird man relativ schnell ingnoriert oder bekommt die Aussage, die bist einer der nicht richtig denkt. Ich will Deine Verschwörungssachen nicht hören usw.
Nix Matrix Revolution, die Seele wurde in den Keller gesperrt, die Stahltür zugesperrt und der Schlüssel weg geworfen. Das dies dann zu Erkrankungen führt, ist nicht wundersam. Wer fragt sich noch, wer bin ich, wer will ich sein, wie gebe ich mir Ausdruck um Freude zu haben und lebe mein Leben mit einer gesunden Neugier ? Nein, ich bin vegan, wir müssen die Welt retten, vorzugsweise das Klima und noch vieles mehr. Ich will so tief fliegen, wie es denn geht und träge sein, weil ich als Mensch das Übel der Welt bin, und das macht mich depressiv. Deshalb lebe ich die Intention, nichts hören, nichts sehen, nichts fühlen wollen. Sich ergeben, und auf die Hirten hören, und dann beklage ich mich ausgebremst zu sein.
Sowas schafft nur eine Spezies zur Zeit der Mensch ? Keine Entscheidungen für sich treffen wollen, bringt immer Stillstand und Unbill und Depression ist halt Normalität, mit Lockdown oder ohne.


09:25 | Leser-Kommentar zum Asthmaspray von gestern

Hier bei Bachheimer konnte man schon davon lesen: https://bachheimer.com/mit-offenen-karten am 27.5. 18.09 habe ich dazu auch geschrieben. Im den MSM scheint es verschwunden zu sein. Vor etwa einer Woche kam auf DocCheck ein Beitrag, daß von dem „Off-label“ Einsatz abzuraten ist; natürlich da es zu gut hilft, da bräuchte man nicht mehr impfen.
Aber für die Bachmheimer schreibe ich es nochmal, da so viele der Hausarztkollegen hier keine Ahnung haben (wollen?):
Gleich zu Beginn der Erkrankung 2x1 Hub Pulmicort (Budesonid) am Tag. Dann kann man 90% der schweren Fälle verhindern.

10:12 | Leser-Anfrage
Habe eine Frage zur Leser-Zuschrift „Erfahrungen aus der Akupunkturarztpraxis mit Geimpften“ vom 27.5.21 18:09- und zwar würde ich gerne wissen ob es möglich ist die Anschrift von dieser Akupunkturpraxis zu bekommen- ich würde mich nämlich sehr gerne dort behand


10:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar (1) von gestern (10:14)
Das was geschehen ist wurde letztes Jahr in den alternativen Medien breit publiziert, einige habens jedoch nicht mitbekommen.
Es wurde tatsächlich ein sehr gefährliches Virus im Labor entwickelt und die Dunkelkräfte wollten es freisetzen, haben es vermeindlich auch getan.
Der Plan wurde aber sabotiert, es wurde ein ziemlich harmloses Virus freigesetzt, ohne daß die Dunkelkräfte dies bemerkt hätten.
Tatsächlich ist Corona harmloser wie Grippe. Es gab dann noch mehrere Versuch das ursprüngliche, gefährliche Virus freizusetzen, wurde alles unterbunden.
Die Toten in China wurden durch flächendeckendes 5G und Impfungen (Giftmischung die schnell wirkt) gemacht.
Momentan sind andere Viren in Entwicklung die in den kommenden Jahren freigesetzt werden sollen.
Sollte Trump hier nicht aufräumen, gehts nach Corona mit anderen Viren munter weiter.

Ihre Wortwahl erinnert ein wenig an Benjamin Fullford: Wer oder was sind die Dunkelmächte? TB

13:48 | Leser-Kommentar zum Leser darüber
Nun werter Leser, ist dann die jährliche Grippe auch immer von Dunkelmächten gekommen, denn die Grippe-Impfung deckt auch nich alles ab ? Oder wenn mans ich eine Schnupfen einfängt, Dunkelkräfte light ? Und wie ist es mit Viren, solange wir sie angeblich kennen, ist es nicht immer munter weiter gegangen. Und warum bezeichnen wir das "Böse", auf einmal mit "Dunkelmächte", ist jeder Kriminelle ein Art Dunkelmacht ? In einem dualen Universum braucht man immer den Gegensatz um einen Umstand zu definieren. Ansonsten gibt es keinen Umstand. Was zur Frage führt, wie tief wollen wir noch fliegen, wir sind doch schon 1 m über Grund. Wenn man banale Realität mit Dunkelmächten umschreibt. Denn eines ist sicher diese okkulten "Dunkelmächte", falls es sie gibt. Brauchen sie immer Menschen um dieser Dunkelheit Ausdruck zu verleihen. Könnte es nicht deshalb nicht sein, das Menschen die Dunkelmacht sind und es keine seperaten Dunkelmächte gibt, sondern diese ein reines Gedankenkonstrukt ist ?

 

 

31.05.2021

20:21 | Leser-Beitrag: ALARMIERENDE ANZAHL ZWISCHENFÄLLE BEI mRNA-IMPFSTOFFEN – DRINGENDES HANDELN ERFORDERLICH!

Mit dem Auftauchen offizieller Regierungsdaten in Europa und den USA über die alarmierenden Zahlen von Todesfällen und dauerhaften Lähmungen sowie anderen schweren Nebenwirkungen der experimentellen mRNA-Impfstoffe wird klar, dass wir gebeten werden, menschliche Versuchskaninchen in einem Experiment zu sein, das die menschliche Genstruktur und weit Schlimmeres verändern könnte. Während die Mainstream-Medien die alarmierenden Daten einschließlich des Todes unzähliger gesunder junger Opfer ignorieren, wird die Politik des Corona-Impfstoffs von Washington und Brüssel zusammen mit der WHO und dem Impfstoff-Kartell mit all dem Mitleid eines Mafia-Angebots, das man nicht ablehnen kann, vorangetrieben.

Der alarmierende EMA-Bericht
Am 8. Mai veröffentlichte die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA), eine Agentur der Europäischen Union (EU), die für die Bewertung und Überwachung von medizinischen Produkten zuständig ist, unter Verwendung der Datenbank EudraVigilance, die Berichte über vermutete Nebenwirkungen von Medikamenten, einschließlich Impfstoffen, sammelt, einen Bericht, der kaum eine Erwähnung in den großen Mainstream-Medien verdient. Bis zum 8. Mai 2021 hatten sie 10’570 Todesfälle und 405’259 Verletzungen nach Injektionen von vier experimentellen COVID-19-Impfungen registriert: COVID-19 mRNA-IMPFSTOFF von MODERNA (CX-024414); COVID-19 mRNA-IMPFSTOFF von PFIZER-BIONTECH; COVID-19-IMPFSTOFF von ASTRAZENECA (CHADOX1 NCOV-19); und Johnson & Johnsons COVID-19-IMPFSTOFF von Janssen (AD26.COV2.S).
Eine detaillierte Analyse der einzelnen Impfstoffe ergibt folgendes: Der mRNA-Impfstoff von Pfizer-BioNTech führte zu den meisten Todesfällen – 5368 Todesfälle und 170’528 Verletzte oder fast 50 % der Gesamtzahl für alle vier. Der Moderna mRNA-Impfstoff lag mit 2865 Todesfällen und 22’985 Verletzten an zweiter Stelle. Das heißt, die beiden einzigen genmanipulierten mRNA-Versuchsimpfstoffe, Pfizer-BioNTech und Moderna, waren für 8’233 Todesfälle der insgesamt registrierten 10’570 Todesfälle verantwortlich. Das sind 78 % aller Todesfälle durch die vier derzeit in der EU verwendeten Impfstoffe. (Die beiden einzigen in der Schweiz zugelassenen...Anmerk.d.Red.)

Auch die CDC
Die offizielle US-Todesrate im Zusammenhang mit Impfungen ist in nur 5 Monaten größer als alle impfbedingten Todesfälle der letzten 20 Jahre zusammen. Doch die großen Medien weltweit und die US-Regierung verschweigen die alarmierenden Fakten nahezu.

Aufgrund der Länge haben wir aus dem Bericht Auszüge gebracht, den vollständigen Artikel findet der Leser unter dem in der Headline verlinkten Quellext. OF

 

19:44 |  Peter McCullough: COVID-Impfstoffe sind die tödlichsten und toxischsten biologischen Stoffe, die je freigesetzt wurden

Er ist kein Leichtgewicht.
Im Gegenteil: Peter McCullough ist das, was in Faktendrescher-Kreisen als renommierter Wissenschaftler gilt und angebetet wird:
Professor of Medicine, Texas A & M College of Medicine
Board Certified Internist and Cardiologist
President Cardiorenal Society of America
Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift: “Reviews in Cardiovascular Medicine”
Herausgeber der wissenschatflichen Zeitschrift: “Cardiorenal Medicine”
Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift: “American Journal of Cardiology”

Mittlerweile sind in den letzten Monate derart viele Schwergewichte der Forschung und Medizin auf den Plan getreten, die ähnlich argumentieren. Man will sie aber bewußt nicht hören, da die finanziellen Anreize für die Entscheidungsträger und MSM jedweden kritischen Diskurs unterbinden!? Die Gesellschaft könnte in ein riesen Desaster stürzen und niemand scheint es wirklch zu interessieren!? OF

20:08 | Leser-Kommentar
Das aufwachen aus der Illusion, wird nüchtern, hart ,und aufregend sein. Denn die Rechnung kommt immer...

15:44 | Der Systemanalytiker "Zahnarzttermin nach 4 Monaten"

Gerade habe ich einen Anruf von meiner besseren Hälfte bekommen (nein, wir sehen uns täglich und reden auch ohne Handy), denn sie war gerade auf dem Weg zu ihrem Zahnarzt in der Welser Gegend, bei dem sie nach 4 Monaten Voranmeldung endlich den ersehnten Kontrolltermin bekommen hat. Sie ist glücklich, weil in 5 Minuten alles vorbei war...Aber nicht, weil man bei ihren Zähnen nichts gefunden hat, sondern weil die Zahnarztassistentin am Empfang den Termin abgesagt hat, ratzfatz und ersatzlos. Grund: Meine Liebste hatte weder Impfung noch einen PCR-Test vorweisen können, und darauf wurde dort in der Praxis bestanden. Nicht einmal ein Wohnzimmertest hätte genügt.
Ja, es sind sportliche Zeiten, und es ist toll, dass man seine Sozialabgaben abgenommen bekommt und dennoch seine Artzttermine ohne die diversen Unterwerfungsaktionen nicht mehr wahrnehmen darf.
Eines ist aber gut an dieser Sache: Ihr Zahnweh ist plötzlich weg und, falls sie wiederkommen, ich habe einen guten Rum zu Hause und eine große Zange ;-) und alles ist gut...

15:36 I tkp: Leichte Fälle von Covid erzeugen dauerhafte Immunität durch Antikörper

Immune müssen geimpft werden, Antikörper Nachweis gilt drei Monate, Infektion reicht für sechs Monate – so die Verordnungen des Gesundheitsministers. Alles Unsinn, sagen Studien. Schon MedUni Innsbruck Professor Florian Deisenhammer hatte von dauernder Immunität durch Antikörper gesprochen, von denen aus viele Hunderte gibt.

Immune (&Gesunde) gibt´s nicht mehr! Die wären schlecht für´s Geschäft. HP

20:12 | Leser-Kommentar
Ein „Genesener“ hat eine viele Jahre andauernde Immunität. Das wesentliche sind hierbei nicht die Antikörper, sondern es ist die zelluläre Immunität. Eine Untersuchung in Asien hat vor einem Jahr bereits gezeigt, daß Menschen, die 2002-2003 SARS1 durchgemacht hatten immer noch immun gegen SARS2 sind. Es ist natürlich unsinnig den Status „Genesener“ nur nach dem PCR-Test zu vergeben. Der Grund dürfte sein, daß sonst die Krankenkassen den Antikörpertest bezahlen müßten. Bei der großen Zahl falsch positiver bekommen viele den Freibrief, obwohl sie nicht immun sind. Andererseits bekommen diejenigen, die Antikörper haben, weil sie eine stille Feiung hatten, den Schein nicht. Man kann auch die T-Zellen bestimmen, aber auch dieser Nachweis zählt für die Politik nicht, obwohl damit die langanhaltende Immunität nachgewiesen werden könnte. Allerdings kostet der Test noch 155€.
Eines ist ganz sicher: Immune brauchen sich nicht impfen zu lassen und sie DÜRFEN sich auch nicht impfen lassen. Es sind die Fälle bekannt wo Immune direkt nach der Impfung gestorben sind.

Ihr Wort in "Gottes Ohr" werter Leser! Aber was hilft Klugheit, wenn die Narrheit regiert!? Bei dieser ganzen Aktion ging es so gut wie nie um gesundheitliche Fragen, sondern ausschließlich um wirtschaftliche mit u.U. Nebenaspekten, die sich möglicherweise noch nicht erschlossen haben!? Ihre Beschreibung bringt es ja auf den Punkt! OF


12:16 | bild.de: Bis zu 90% weniger Viruslast nach einer Minute!

Für eine aktuelle Studie am Klinikum Bielefeld sollten 34 Covid-19-Patienten mit leichtem und mittlerem Krankheitsverlauf mit einer speziellen antiviralen Mundspülung (Karex Abwehr) 60 Sekunden gurgeln. Direkt im Anschluss wurde getestet, wie sich dies auf die Virenkonzentration in ihrem Mund- und Rachenraum auswirkte.Unfassbares Ergebnis: Die Viruslast konnte um bis zu 90% reduziert werden!

Es ist ja nicht der erste Versuch, diesen Weg zu bestreiten, und eine Spray-/Gurgellösung wird aller Voraussicht nach der Weg sein, der in Zukunft gegangen wird. Risikogruppen bzw. Personen, die mit Risikogruppen arbeiten, z.B. das Personal in Krankenhäusern und Altersheimen, werden prophylaktisch im Winter einen Viren tötenden Spray oder eine Viren tötende Gurgellösung verwenden, während der Rest der Bevölkerung keine Vorsorge treffen wird, wie es halt bei vielen anderen Krankheiten auch der Fall ist. AÖ

14:25 | Leser-Kommentar
Früher gab es hierfür zur Begrüßung erst mal einen Kurzen - Prost
Macht weiter so!

Jawohl.... Prost!   TS

15:45 | Der Kolumbianer
Vor ein paar Wochen war doch dieses Asthmaspray im Gespräch, welches selbst Berufspessimist Lauterbach als "Gamechanger" bezeichnete. Hat man nie wieder was von gelesen..

16:48 | Die Leseratte zum Kolumbianer
Sehr gut erkannt! Es wird kein Medikament zur Behandlung zugelassen, und gleich noch was zur Vorbeugung geht schon gaaar nicht! Da würde ja niemand mehr krank. Wer soll denn dann noch die Spritze nehmen? Die Angst vor der tödlichen Krankheit, die Angst vor der Intensivstation, die man nur noch mit den Füßen voraus verlässt, die Verbote weil jeder Mensch potenziell krank und infektiös ist - muss einfach weiter geschürt werden. Es geht ums Ganze: Alle 7 Milliarden Menschen müssen geimpft werden! Warum eigentlich?

09:17 | Der Schwermetaller "Der Ursprung des Corona-Virus"

In einer neuen, brisanten Studie geben Forscher an, einzigartige Fingerabdrücke in Covid-19 Proben gefunden zu haben, die nur durch Manipulation in einem Labor entstehen können. Das 22-seitige Papier wurde von dem britischen Professor Angus Dalgleish und dem norwegischen Wissenschaftler Dr. Birger Sörensen verfasst und wird im Review of Biophysics Discovery veröffentlicht werden.

Die Studie zeigt, daß es Beweise dafür gibt, daß das Virus von chinesischen Wissenschaftlern erzeugt wurde, während sie an einem Gain-of-Function Projekt in dem Wuhan-Labor arbeiteten. Die Gain-of-Function Forschung, die in den USA 2014 offiziell eingestellt wurde, beinhaltet die Veränderung natürlich vorkommender Viren, um sie infektiöser zu machen und ihre Wirkung auf den Menschen zu untersuchen. Gemäß der Studie nahmen chinesische Wissenschaftler das natürliche Corona-Virus von Fledermäusen sozusagen als Rückgrat und bauten einen neuen „spike“ in das Virusgenom ein, wodurch es in ein tödliches und leicht übertragbares Virus umgewandelt wurde.

Die oben genannten Autoren der Studie führen weiterhin aus, daß das Covid-19 keinen glaubhaften natürlichen Vorfahren hat und sie nehmen weiterhin an, daß die chinesischen Wissenschaftler im Rahmen eines reverse-engineering versuchten, die Veränderungen im Virus rückgängig zu machen um ihre Spuren zu verwischen. In ihrer Studie geben die Autoren ebenfalls an, daß in chinesischen Laboren wissentlich Daten zerstört, verborgen oder manipuliert wurden. Auch sollen Wissenschaftler, die versucht haben an die Daten zu gelangen entweder keinen Erfolg dabei gehabt haben oder sie seien einfach verschwunden. Bis vor kurzem wurde die Möglichkeit, daß das Corona-Virus keinen natürlichen Ursprung hat, von gewissen Kreisen kategorisch ausgeschlossen. Das hat sich mittlerweile geändert.

Letzte Woche verteidigte Dr. Anthony Fauci die finanzielle Unterstützung des Wuhan Institute of Virology mit US-Steuergeldern und sagte, daß die 600.000 Dollar nicht für Gain-of-Function-Forschung freigegeben waren, er jedoch auf die chinesischen Kollegen vertrauen müsse, daß die Gelder bestimmungsgemäß verwendet werden. Das heißt nichts anderes, als daß er keine Kontrolle über die Verwendung der Summen hat. Der republikanische Senator Rand Paul konnte inzwischen nachweisen, daß Fauci die Öffentlichkeit und auch den Senatsausschuß mehrfach belogen hat.

10:14 | Leser-Kommentare
(1) Langsam muss man sich halt entscheiden, ob man das Virus für ein „harmloses Grippevirus“ hält oder eben nicht.
Es ist ein Widerspruch, entsetzt die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen über die Tatsache, dass ein weltweit tödliches Virus aus einem Labor entwichen sei und im gleichen Atemzug zu glauben und zu behaupten, es verursache eh nur eine harmlose Grippe(wie hier oft kolportiert).

(2) ... kommt sogar schon im britischen Mainstream (nur die deitschen Pressehuren halten schön das Maul):
https://www.dailymail.co.uk/news/article-9629563/Chinese-scientists-created-COVID-19-lab-tried-cover-tracks-new-study-claims.html

20:02 | Leser-Kommentar zu 10:14
Covid19 IST eine LEICHTE Grippe. Bereits Prof. John Ioannides von der Stanford Universität hat C nach seiner großen Metastudie im Auftrage der WHO so eingeordnet.
Dies resultiert aus den geringen Todeszahlen. Die CDC hat zugegeben, daß von den „An und Mit“ gestorbenen nur 4% tatsächlich an Covid gestorben seien. Der Pathologe Prof. Püschel hat angegeben, daß 6% der Covidpatienten, die er obduziert hatte, wirklich an Covid19 gestorben seien.
Das heißt, daß seit bei Beginn, also eigentlich zwei Erkältungssaisonen, in D nur viertausend wirklich AN C gestorben sind. Vor drei Jahren waren es bei der Grippe in einer Saison 25000!
Nur Politik und Medien haben das ganze so aufgebauscht und einen immensen Schaden angerichtet. Man muß natürlich bedenken, daß diese Verbrecher in den Labors es beim nächsten mal schaffen könnten einen richtig gefährlichen Virus auszusetzen. Drosten sagte schon, er forsche schon mal an MERS. Oder ein weiterentwickeltes Pockenvirus, so hochansteckend wie Windpocken? Dann hätte ich auch richtig Angst.

30.05.2021

19:27 | Leser-Beitrag: Durchbruchsinfektionen

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/cdc-erhaelt-ueber-10-000-meldungen-zu-durchbruchsinfektionen-nach-covid-19-impfung-a3524446.html

Laut einem Bericht der US-Gesundheitsbehörde (CDC) wurden ihr bisher über 10.000 Durchbruchsinfektionen nach vollständigen Covid-Impfungen gemeldet. Diese stehen oft in Zusammenhang mit „besorgniserregenden“ Mutationen. Darunter sind auch mehrere tödlich verlaufende Fälle.

..Durchbruchsinfektionen sind Covid-19-Fälle, die zwei oder mehr Wochen nach der letzten Covid-Impfung bei einer Person auftreten. Das betrifft in erster Linie Menschen, die die zweite Biontech/Pfizer- oder Moderna-Dosis erhalten haben. Es kann aber Menschen betreffen, die den Einzelimpfstoff von Johnson & Johnson geimpft bekommen haben.

Die Mutantendiskussion werden wir uns in Bälde sparen können, wenn mittel- bis längerfristig sich die Wirkungen der Impfungen entfalten...!? Dass Viren mutieren, wird wohl nichts Neues sein, gesunde Immunsysteme haben das immer recht gut hinbekommen; aber jetzt!? Wenn sogar das US-Rote Kreuz davor warnt, Geimpfte nicht Blutspenden zu lassen wegen fehlender Antikörper, kann es noch sehr interessant werden!? OF

17:30 | uz: Impffreigabe für Kinder und Jugendliche: Viel mehr Beschwerden als bei Covid-19

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat dem Präparat von Biontech/Pfizer die Zulassung für die Corona-Impfung von Kindern ab zwölf Jahren erteilt. EMA-Direktor für Impfstrategien, Marco Cavalleri, erklärte am am Freitag in Amsterdam: Was er darunter genau versteht, ist unklar. Denn Biontech/Pfizer veröffentlichten am 19. Mai eine Studie zur Sicherheit und Anwendung ihres Impfstoffes. Darin wird festgestellt, dass 78,9 Prozent der geimpften Kinder irgendeine Form von Nebenwirkung entwickelten.

Verweigern, einfach verweigern! Offensichtlich sind wir hier in Mitteleuropa die letzte Scholle des Wahnsinns, wo überhaupt noch derartige Diskussionen laufen!? Rundherum sperren die Länder vollständig auf ohne irgendwelche Maßnahmen, die Spritzerei ist freiwillig für die Narren, die es immer noch nicht gerafft haben und der BionTec-Gründer hat bereits den Einzug in die Weltmilliardärsliste geschafft; also was will man noch!? OF

08:08 | RTL.de:  DFB-Spieler sind noch nicht "durchgeimpft"

Viele Spieler haben die erste Impfung erhalten
Die deutschen Fußball-Nationalspieler gehen ohne vollständigen Impfschutz gegen Corona in die EM (11. Juni bis 11. Juli). "Es ist kein Spieler bislang durchgeimpft, generell kommen junge gesunde Menschen spät an die Reihe", sagte DFB-Teamarzt Tim Meyer am Freitag zum Auftakt des Trainingslagers in Seefeld

Die Nationalmannschaft wird nicht geimpft .... aber die Herden-Kinder sollen an die Nadel?  Wir dürfen nicht reisen ... aber die ungeimpften Ball-Spieler können ... weils ja ein Wettbewerb ist?  
... und warum impft man nicht ... wegen den Nebenwirkungen. Doch bei den Kindern sind die Nebenwirkungen ... nebensächlich.  TS

18:18 | H. Lohse
Wahrheit ist grausam oder Lügen haben kurze Beine, -so oder so ähnlich hört man es häufig
aus Volkes Munde. Was Mann nicht hört oder was unter den Tisch gekehrt wurde, das der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hans-Günter Bruckmann aus Essen bereits in 2014 den Abgeordneten in ihren Postfächern eine DVD des Filmes "Nicht Impfen" gelegt hat, damit diese die Argumente der Impfkritik kennen, damit innerhalb des Parlamentes, seiner Ausschüsse und staatlichen Einrichtungen eine ergebnisoffene Diskussion über Nutzen und Risiken des Impfens https://www.ralf-kollinger.de/wp/wp-content/uploads/2014/01/Impfkritik-im-Bundestag.pdf
stattfinden kann. Seit mehr als sechs Jahren ist also bekannt, das Impfen im Allgemeinen und die damit verbundenen Risiken ein nicht unerhebliches Risiko für den Impfling darstellen. Das gilt besonders für ein gentechnisch "manipuliertes" Vaccine, von dem der Öffentlichkeit weder Nebenwirkungen noch Spätfolgen zur Kenntnis gegeben werden und warnende Stimmen aus nicht zugelassenen Fachkreisen mundtot gemacht und als Verschwörer abgestempelt werden. Wie nennen Juristen den Vorgang, wenn sich jemand alkoholisiert hinters Steuer setzt ? Schaden vom Deutschen Volk abwenden dürfte eher anders interpretiert werden, -so wahr mir Gott helfe.

29.05.2021

19:51 | strait times: US farmers forced to destroy crops with no demand

Die US-Korrespondentin
So sieht künstliche Knappheit der Lebensmittel aus. Die Bauern werden gezwungen ihre Ernte zu vernichten, dafür bekommen sie eine Entschädigung des 1.5fachen Wertes der Ernte. Ich denke, dass das auch in Europa kommen wird, wenn es nicht schon beschlossen wurde.

Erinnert ein wenig an das Eigensaatgutverwendungsverbot! Das totale Lebensmittelproduktionsverbot privater Hände ist die logische Folge! TB

19:37 | rt: AstraZeneca-Bericht: Dreimal mehr Todesfälle nach Pfizer-Impfung als nach AstraZeneca

Die Leseratte
Könnte genauso gut unter Wirtschaft stehen, denn offensichtich beginnt jetzt der "Krieg der Pharmariesen", die sich schließlich nicht so einfach vom Trog verdrängen lassen wollen. Irgendwie schon geil. Angeblich war dieser Bericht nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Ja nee, is klar. Echt dumm gelaufen, dass den jemand geleakt hat, lach. Übrigens: Die im Vergleich unfassbar hohen Zahlen aus Norwegen lassen eigentlich nur den Schluss zu, dass dort ehrlicher gearbeitet wird und jeder Todesfall im zeitlichen Zusammenhang mit einer Impfung auch als solcher gewertet wird, oder?
Und noch ein Artikel - über die angestrebten Kinderimpfungen. Es wird mit Zahlen belegt, dass die Impfnebenwirkungen und evtl. -folgen ein größeres Risiko darstellen als die Erkrankung und man deshalb - nach medizinischer Ethik - die Kinder nicht impfen dürfte. Die Autorin schaut aber pessimistisch in die Zukunft und geht von einem ungeheuren medialen und in Folge gesellschaftlichem Druck zur Impfung aus - bis hin zur Kindesentziehung!
https://de.rt.com/meinung/118201-ein-haesslicher-herbst-kinderimpfung-und-die-moeglichen-folgen/
In den Kommentaren unter den RT-Artikeln fand ich zwei interessante Hinweise:
Zum einen erwähnte jemand, dass sich jetzt doch etliche Ärzte und "Experten" gegen die Impfung von Kindern aussprechen. Er meinte sinngemäß, die kriegten jetzt kalte Füße, denn die wüssten, dass diese experimentelle Behandlung nicht ausreichend erforscht ist, die von manchen Leuten angesprochenen Langzeitfolgen durchaus eintreten können und die jetzt (nach nur wenigen Monaten) sichtbaren Zahlen über Nebenwirkungen und Tote alle Befürchtungen übertreffen. Bisher hätten sie geschwiegen, auch weil viele gutes Geld verdient haben an der Plandemie. Aber mit der Impfung der Kinder wäre wohl für die "Wissenden" eine rote Linie überschritten, das will sich denn doch keiner antun und dafür könnten sie evtl. haftbar gemacht werden. Also rudern die ersten zurück. Wäre echt wünschenswert, wenn mehr Widerstand dagegen aus der Ärzteschaft käme!
Der zweite Hinweis stammt eher aus der Rubrik "heute schon gelacht": Wir erinnern uns, dass sofort nach Beginn der Impfung die ersten Fluggesellschaften auf den Zug aufgesprungen sind, mit "no Jab, no Fly", wir befördern nur Geimpfte etc. Angeblich passiert jetzt das genaue Gegenteil: Man erinnert sich dort wieder an die eigenen Bestimmungen, die - aus Haftungsgründen - Thrombose gefährdeten Menschen vom Fliegen abraten, weil vor allem bei längeren Flügen selbst junge, gesunde Menschen schon Thrombosen (vor allem in den Beinen) erlitten haben wegen der langen, ungesunden Sitzhaltung. Seit dem AstraZeneca-Skandal ist denen angeblich klar geworden, dass geimpfte Passagiere möglicherweise alle gefährdet sind! Jetzt diskutieren sie angeblich bereits intern, wie sie damit umgehen sollen (wegen Haftung!).


16:15 | Welt:  Stiko-Mitglied warnt vor Impfkampagne für Kinder ab zwölf Jahren

Der Immunologe Christian Bogdan spricht sich gegen eine generelle Kinderimpfkampagne aus, welche die Bundesregierung derzeit an der Ständigen Impfkommission vorbei vorantreibt. Es fehlten ausreichend Daten über Nebenwirkungen, warnt Bogdan. Stiko-Mitglied Christian Bogdan hat sich in der Debatte über Corona-Impfungen für Kinder gegen eine „generelle Kinderimpfkampagne“ ausgesprochen. „Eine Impfempfehlung kann nicht einfach deswegen ausgesprochen werden, weil es gerade gesellschaftlich oder politisch opportun erscheint“

Vielleicht, aber nur vielleicht liegt es ja auch daran, dass die "Impfquoten" nicht erreicht werden und die ersten Menschen schon die zweite Impfung nicht mehr annehmen und somit die gewünschte "Lebenslange-Impfherde" nicht erreicht wird.  Der Stich wird lebensbegleitend, genauso wie der Virus und so hat man jetzt die Kinder ins Visier genommen.
Durchimpfen .... die diese Kreatur an Wort ... sagt bereits alles, hier ist nichts von Freiwilligkeit, freier Entscheidung ... sondern nur mehr der Zwang. Darum ist es erfrischend zu sehen wie sich die Stiko gegen diesen Kindsmissbrauch stellt, wie wollen sie die Kinder jetzt an die Nadel locken?
Mit Gummibären?  Sicher wird sich der eine oder andere Grüne mit einem Vorschlag melden .... bei entsprechenden Erfahrungswerten ... und prophylaktisch in Regierungsverantwortung übend. TS

16:40 | Leser-Kommentar  
Bisher haben sich all die Virologen und Experten, Professoren und Mediziner gern vor den Wagen spannen lassen. Man ist in Talkrunden aufgetreten, hat im Radio gesprochen, wurde zitiert, umgarnt und als Helden gefeiert. Kritische Stimmen wurden von ihnen nieder gemacht, und jede Disskusion von vorn herein unterbunden. Man war jemand. Man war Experte. Nun bemerken diese Experten ihr Gewissen. Sie sehen dass nun alle Grenzen überschritten werden. Entgegen "ihrer" Expertise. Und genau jetzt bekommen sie Angst. Denn die Studienlage haben sie ja im Kopf. Und nun dreht sich das Rad weiter. Nun fällt es auf sie zurück. Denn Sie sind die Gesichter dieser dieses "Krieges" geworden. Sie sind in aller Munde. Die Experten. Und sie wissen, sie werden ab jetzt vom Bürger in die Verantwortung genommen. Da rudern sie plötzlich zurück. Vor Angst. Auf einmal gibt es plötzlich gar keine Studien. Plötzlich ist die sichere Impfung gefährlich. Und auf einmal gibt es Impfschäden? Ja habt IHR denn die ganze Zeit geschlafen? Und plötzlich weckt der Deutsche wieder auf. Es ist ihm schon wieder passiert... schon wieder verführt worden...Zu spät. Ihr wurdet benutzt. Und ihr werdet das ganze Dilemma auslöffeln müssen. Wie alle Soldaten. Denn dazu habt ihr euch machen lassen, liebe Mediziner...

Am Schluss noch eine Frage: Wenn selbst die BundesPK mitteilt, dass die Impfung ja gar nicht immunisiert... wie soll dann eine Öffnung durch Herdenimmunisierung erreicht werden?! Hoffentlich kann mir ein mitlesender, impfender Arzt das beantworten. Bitte.

 

12:58 | focus: Betrugsmasche Coronatest? Abrechnung wird nicht kontrolliert und Zahl der Abstriche verfälscht

Ärzte, Apotheker und Amateure haben seit März durch Bürgertests eine neue Einnahmequelle. Recherchen von WDR, NDR und SZ zeigen, wie unkontrolliert das Ganze zum Teil vonstatten geht. Abrechnungen werden von keiner Behörde geprüft - und Testbetreiber melden hunderte Abstriche zu viel.

Der Ketzer
Nur zu, noch mehr davon, bitte! Die Bürgertests sollen sich auch noch diskreditieren und mit BETRUG in Verbindung gebracht werden, damit die Bürger endlich aufwachen und sehen, in welcher Dystopie sie gerade leben, gemacht von Irren. Man muss doch sehen, dass es nicht um Gesundheit geht, sondern darum, mit irgend was Neuem viel Kohle zu machen. Als Nebenprodukt… der vielen Tests… profitiert Merkel… mit höheren gemachten Inzidenzwerten… deshalb werden die Tests auch so gut vergütet, damit es viele Tests gibt, welche die Illusion aufrechterhalten, die Coronaviren wären hoch aktiv… dabei verschwinden sie natürlicherweise Ende Mai. Wer jetzt noch positiv getestet wird, dürfte ein Falschpostiver sein (Grundrauschen-Fehlerquote der vermaledeiten Tests).

14:14 | Leser-Kommentar
Der geborene Mensch sucht immer Halt, hier wird das ausgenutzt, um sie zu verführen.
Die eingeborenen Seelen suchen in der jetzigen Endzeit ihren Ausgang, die Lerchenseelen. Es ist so, dass der Stamm dableibt, wie immer. Die Frontschweine halten aus, wie damals.
Wir sind jetzt in der Zeit, die die neue gebären wird und es war und ist klar, dass das jetzige untergehen wird. Nur, in wie weit sie dies für ihre irre Psychopathie durchdrehen lassen, kann man aufhalten.
Welch eine irre, geisteskrank beherrschte Welt.

14:19 | Der Beobachter
Und das Kartenhaus fällt immer weiter in sich zusammen.
Nicht nur, dass die Inzidenzen willkürlich und damit unwissenschaftlich festgesetzt sind, sondern nun kommt zudem auch noch heraus, diese sind durch Betrug festgesetzt: Da werden Tests gemeldet, die gar nicht gemacht wurden und selbstverständlich tragen dann diese nicht existenten positiven Testergebnisse, dann zu einem höheren Inzidenzwert bei. Abscheulich.
Und durch dererlei Betrug mit gefälschten Testzahlen werden wir seit Monaten in "Haft" gehalten!
Und wer nun glaubt, diesmal könne aber die Politik nicht zur Verantwortung gezogen werden, da hier besondere kriminelle Energie im Einsatz ist, dem kann nur geantwortet werden, wer ist denn für die nicht vorgesehene Kontrolle verantwortlich? Wenn Millionenbeträge von Steuermitteln kontrolllos verausgabt werden, ist das nicht nur grob Fahrlässig, es ist Vorsatz.


12:08
 | Tichy: US-Studie: Maskenpflicht hatte keinen Einfluss auf Infektionsgeschehen

Eine großangelegte Studie über staatliche Maskenverordnungen und ihre Verwendung stellt fest: Eine Maskenpflicht kann die Ausbreitung von COVID-19 wahrscheinlich gar nicht verlangsamen. Die Studie, die von der University of Louisville unter Verwendung von Daten des amerikanischen CDC, des Zentrums für Seuchenkontrolle durchgeführt wurde, ergab, dass 80 Prozent der US-Bundesstaaten während der COVID-19-Pandemie zwar das Tragen von Masken vorschrieben – nirgendwo sorgte die Maskenpflicht aber für eine Verlangsamung des Infektionsgeschehens. Staaten ohne Maskenpflicht weisen ähnliche Infektionskurven auf wie Staaten mit Maskenpflicht. „Unsere Ergebnisse unterstützen nicht die Hypothese, dass die SARS-CoV-2-Übertragungsraten bei einer flächendeckenden Verwendung von Masken abnehmen,“ heißt in der Studie. Maskenmandate und deren Anwendung sind demnach nicht mit einer langsameren Ausbreitung von COVID-19 auf Staatsebene während der COVID-19-Wellen verbunden. Masken seien eher ein gesellschaftliches als ein epidemiologisches Instrument, suggeriert das Papier: Sie könnten als Symbol gelten und sozialen Zusammenhalt fördern.

Angela Merkel sagte, dass Masken nichts bringen, Jens Spahn sagte es, Drosten sagte es, CDC-Fauci sagte es. Bis, ja bis man merkte, dass die Masken ein Symbol der Unterwerfung und wunderbares Kontrollinstrument sind. Stefan Aust fasste es perfekt zusammen: „Die Maske muss der Maske wegen getragen werden. Als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierung gegenüber.“
Freiheitlich gesinnte Menschen würden niemals anderen vorschreiben, dass sie sich zu maskieren haben, sondern die freie Entscheidung jedes Einzelnen betonen und gegenteilige Handhabungen respektieren. Nicht so die autoritären Regierenden. Von ihnen wird der Mensch als bloße Verfügungsmasse angesehen. Fällt die Maske, dann fällt die Angst und mit ihr das wichtigste Kontrollinstrument der autoritären Politiker in Berlin und Wien. RI

 

07:39 | FAZ:  Sind Vektorimpfstoffe verunreinigt?

Die heftigen Reaktionen von einigen mit AstraZeneca Geimpften könnten mit Verunreinigungen zusammenhängen. Forscher des Universitätsklinikums Ulm haben den Hersteller mit ihrer Beobachtung konfrontiert. Die heftigen Reaktionen auf den AstraZeneca-Impfstoff, die bei einigen Geimpften beobachtet worden sind, könnten durch eine Verunreinigung des Impfstoffs mit menschlichen und viralen Proteinen zusammenhängen. Zu diesem Ergebnis kam eine Forschergruppe der Universität Ulm um die Genforscher Stefan Kochanek und Lea Krutzke. „Es war ein Zufallsfund, wir waren überrascht, als wir diese Beobachtung gemacht haben“

Wenn in einem Kinderbrei Listerien drinnen sind ... wird die ganze Produktion zurückgerufen und eingestampft.  Wenn bei Ikea Kästen auf Kinder fallen könnten ... wird zurückgerufen.
Bremsen beim Auto funktionieren nicht ... Rückruf.  E-Roller brennt beim Ladevorgang ab ... Rückruf.
Verunreinigung bei AstraZeneca .... kein Rückruf, keine Aufhebung der Notfallzulassung .... TS
P.S.:  Ist diese Notfallszulassung eine Licence to Kill?

09:57 | Der Beobachter
Genau TS, 009, nein Verzeihung es muss in diesem Fall 666 heißen, meine die Lizenz.

19:36 | Die Leseratte ergänzt
Passend zum FAZ-Artikel von 7:39 h hier noch ausführlich auf sna: Die Autoren haben nachgefragt bei der Uni Ulm und dem PEI sowie Astra, von letzeren aber noch keine Antwort. Zumindest die Uni kommt hier zu klaren Aussagen. Das Ausmaß der Verunreinigung hat sie überrascht, die notwendige Reinigung erfolgt offensichtlich nur unzureichend und die Produktionsprozesse inkl. der Qualitätssicherungsmethoden müssen überarbeitet werden - es sei möglich, adenovirale Vektoren in großen Mengen und sehr hoher Reinheit zu produzieren. Naja, kostet wahrscheinlich Geld. Das PEI relativiert erwartungsgemäß und beteuert, dass der Stoff "den in der Zulassung festgelegten Anforderungen genügt". Wenn das so ist, sind die Anforderungen zu lasch, Punkt!
https://snanews.de/20210529/unsauberes-vaxzevria-untersuchung-2287674.html

28.05.2021

20:02 | ET: „Es ist ein Weltexperiment“: Virologe Kekulé warnt vor Schnellschüssen bei Kinderimpfung

Sollten Kinder und Jugendliche gegen Corona geimpft werden? Die Politik drängt dazu, die STIKO ist skeptisch, die Wissenschaft uneins. Der Virologe Alexander Kekulé mahnt vor Schnellschüssen und fordert eine offene Diskussion. Eine flächendeckende Impfung der Kinder sei gar nicht notwendig. ...In einem Podcast von „MDR“ führte er aus, dass die Schüler nicht wegen des individuellen Risikos mit dem neuartigen Impfstoff geimpft werden würden, sondern um die Gesellschaft insgesamt vor Infektionen zu schützen.

Wie man bis jetzt anhand der vorliegenden Zahlen, Daten, Fakten erkennen konnte, ist die Impferei generell zu hinterfragen! Von den mittlerweile bekannten Kollateralschäden gar nicht zu sprechen... OF

19:46 | Die Leseratte: Weltnichtrauchertag

Wers nicht wusste: Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Rauchen ist die dritthäufigste Todesursache, es sterben jährlich 77.000 Menschen infolge Krankheiten, die mit Rauchen in Verbindung stehen. Sind ungefähr so viele, wie nach einem Jahr an und mit Corona gestorben waren. Häufigste Todesursache sind nach wie vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs.

https://www.n-tv.de/wissen/Menschen-leiden-oefter-an-Raucherkrankheiten-article22582193.html

Zitat:
In Deutschland werden immer mehr Menschen wegen Lungenkrebs und anderer für Raucher typischen Erkrankungen in Kliniken behandelt. Im Jahr 2019 waren deswegen insgesamt 458.000 Patientinnen und Patienten stationär in Behandlung, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Damit stieg die Zahl solcher vollstationären Behandlungen binnen zehn Jahren um 18 Prozent.

Rund 211.300 dieser Fälle waren auf einen Lungen- und Bronchialkrebs, auf Kehlkopfkrebs oder Luftröhrenkrebs zurückzuführen. Ursache der Krankenhausbehandlung bei weiteren 246.700 Patienten war eine sogenannte chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Die Patienten waren im Durchschnitt bei den Krebsdiagnosen 67,3 Jahre und bei der Diagnose COPD 70,5 Jahre alt.
Lungen- und Bronchialkrebs war 2019 auch die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Knapp 77.600 Menschen starben an den Folgen dieser Erkrankungen, die mit dem Rauchen in Verbindung gebracht werden.

Von einer Horrorgeschichte zur nächsten...!? Dabei kann Rauchen auch ein Gefühl von Freiheit und Lebensfreude sein; man denke an den Marlboro-Man und die kunstvollen französischen Werbestreifen der 80er und 90er...!? OF

15:11 | MMnews: 2 Jahre Gefängnis bei gefäschtem Impfpass

Wer einen Impfpass fälscht oder ein solches Dokument benutzt, kann bis zu zwei Jahren Haft erwarten.

Klingt zunächst drastisch, ist aber vergleichsweise kurz, denn wer sich Impfen lässt, hat's lebenslänglich! TB

16:30 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TB
Werter H.TB, leider juckt das keinen, der sich impfen lassen will. Da werden Argumente gebracht, warum man impfen lassen soll. Und wenn man was da gegen sagt, bekommt sogar die Antwort, man sei eine Gefahr für die Gesellschaft, wenn man sich nicht impfen lässt. Ein guter Freund hat vor kurzes Zeit sogar ein Ultimatum gestellt, er will nur noch mit reden, wenn wir das Thema impfen und meine "Verschwörungstheorien", wenn wir uns treffen Aussen vor lassen. Und er appliert an mich, das auch durchzuhalten. Ich habs Ihm versprochen, was soll man denn auch anders tun ?

16:35 | Dipl.-Ing.
Ergänzung: Es gibt fürs Fälschen nicht nur 2 Jahre Knast, sondern auch noch Zwangsimpfen mit allen vier per Notverordnung „zugelassenen“ Impfstoffe und zwar wöchentlich abwechselnd .. und als besondere Strafe wird die Impfung abwechselnd durchgeführt von Äntschieee und Annalenchen .. mit jeweils einem gaaaanz dicken Schmatzer von diesen Grazien*Innen!

16:41 | Die Leseratte
Und wie hoch ist nochmal das Strafmaß, wenn ein "Flüchtling" einen gefälschten Pass vorlegt - oder gar keinen und dazu noch vorsätzlich lügt über seinen Namen, sein Alter und seine Herkunft?

19:52 | Leser-Kommentar zu 16:35
Lieber Dipl.Ing, das ist unfair, dass sie das jetzt so lapidar sagen ::-) - das war doch die Strafe, die ich mir ausgedacht hatte, falls Füllmichens Prozesse jemals zu einem Urteil führen. Ab in den Steinbruch mit den Schuldigen-mit einem kleinen Hämmerchen, dann ein großes, fixes Pensum schaffen und einmal wöchentlich eine Impfung mit Blindauswahl des Herstellers - für viele, viele Jahre - oder was sie halt schaffen an Jahren, mit der Impfung. An üblen Tagen stelle ich mir die ganze Riege vor, wie sie so vor sich hin klopfen...

14:39 | sun: JAB PROBE Healthy BBC presenter Lisa Shaw, 44, died after ‘severe’ headaches and brain bleed just days after AstraZeneca vaccine

Silverado
Wir sollten eine Rubrik aufmachen, eine Art Verzeichnis. In Indien ist ja ein Starkomiker, der sich zu Propagandazwecken live im Fernsehen hat impfen lassen, zwei Tage danach verstorben. Wie meine LAP gegenüber Coronaposteln meint, besser an Covid als an der Impfung sterben, das ist wenigstens the real thing.
Ein italienischer Unidozent und Kommentator, der bedauerlicherweise auch Kommunist ist und grade eine Partei nach dem Vorbild der (Im-)Podemos gründet, sagt voraus, dass der Lockdown im Oktober wieder Saison haben wird. Nicht aus dem vorjährigen Grund, dass wir natürlich alle vollkommen alle unverantwortlich an Massen-Knutsch-Corona-Parties usw teilgenommen haben. Nein, diesen Herbst werden die Ungeimpften die Sündenböcke sein, ungeachtet der Tatsache, dass ja die Impfung auch nicht wirklich schützt, weder mich noch andere. Ausser man ist der Ansicht, dass tödliche Hirnblutungen einen Schutz vor einer Covid-Erkrankung und, gewissermaßen als Draufgabe, einen sehr persönlichen Beitrag zum Klimaschutz darstellen.

09:52 | SPON:  Stiko-Experte wehrt sich gegen Druck aus der Politik

Deutschland bereitet sich darauf vor, Kinder ab 12 Jahren noch diesen Sommer zu impfen – auch die EU dürfte den Weg rasch freimachen. Nun mischt sich ein Experte der Impfkommission mit mahnenden Worten in die Debatte. Die Ständige Impfkommission (Stiko) möchte sich bei ihrer Einschätzung zum Impfen von Kindern nicht drängen lassen. Bereits Anfang der Woche hatten Expertinnen und Experten der Stiko vor eiligen Schlüssen gewarnt – Bund und Länder hatten auf ihrem Impfgipfel am Donnerstag denn den Weg für Corona-Impfungen ab 12 Jahren freigemacht.

Wenn die Politik bereits jetzt so eine Druck macht .... dann hat es andere Gründe.  TS

09:11 | oe24:  Bekannte Radio-Moderatorin stirbt nach AstraZeneca-Impfung

Große Trauer um Lisa Shaw. Die 44-Jährige stirbt an einer Hirnvenen-Thrombose nach ihrer Corona-Impfung.
Die britische Radiomoderatorin Lisa Shaw ist im Alter von nur 44 Jahren gestorben. Wie die BBC mitteilte, starb die Engländerin an einer Hirnvenen-Thrombose, die vermutlich durch eine Impfung mit AstraZeneca ausgelöst wurde.

Ziemlich viele Einzelfälle für eine Politik der "Lebensrettung", wo doch jedes Leben zählt. Blutgerinnsel im Kopf ... (k)eine Seltenheit und doch wollen wir die Kinder impfen .... weils ja alles so super getestet ist und mit Studien belegt.  Schön langsam sollten die Kritiker einmal beginnen, die Studien zu hinterfragen und die "Studienobjekte" zu untersuchen. Die ja bekanntlich Geld für diesen Versuch bekommen haben.... wie gehts denen wirklich?  TS

10:00 | Leser-Kommentar
Schön langsam fällt das Narrativ der "gesunden" Impferei auseinander. Mit jedem einzelnen Tag kommen mehr Horrormeldungen über Tote und geschädigte, geimpfte Menschen ans Tageslicht.
Ganz langsam glaubt auch selbst bei den "Älteren" niemand mehr an Zufälle oder Einzelfälle, die nichts mit nichts zu tun haben. Immer mehr Menschen wachen auf und sehen die Verschleierung, durch Vereinzelung, der Impfgeschädigten.

Der großangelegte Betrug der Regierenden mit und über Corona, mit und durch Impfungen, lässt sich nicht mehr weg diskutieren. Schon gar nicht mehr verstecken. Selbst die alles entscheidenden " wissenschaftslosen, willkürlichen Inzidenzen" werden mittlerweile gesehen und hinterfragt.

Die Regierenden entfernen sich immer weiter von Recht und Gesetz und die sie begleitenden Mainstream Medien werden immer aggressiver und lauter. Selbst die sonst so zurückhaltenden Juristen werden immer offensichtlicher in ihrem Tun, ja nicht gegen die aktuelle politische Vorgabe zu verstossen, anstatt sich auf das RECHT und GESETZ zu berufen und ihrem Eid und ihrer Ehre zu folgen.
Nein, dieses System hat fertig. Auch wenn sie noch so strampeln, damit kommen sie nicht mehr durch, der Zug ist raus. Aber wie das bei einem Raubzug eben so ist, kurz bevor man geschnappt wird, werden noch schnell alle Hebel in Bewegung gesetzt um sich vielleicht doch noch irgenwie zu retten. Aber nein, diesmal gibt es kein zurück und auch kein weiter so mehr! Alle Verbrechen sind diesmal gut dokumentiert und niemand kann sich herausreden, er/sie/es hätte ES nicht gewusst.

Auch in Amerika geht alles langsam wieder in seine geordneten Bahnen, lediglich die Aufarbeitung wird dort eine andere sein. Man hat Pfähle mit Fesseln bereit gestellt und nach hinten ordentlich mit Sand aufgefüllt.

In Deutschland ist das kein Standart und wurde zuletzt So in Nürnberg 1946 gesehen. Ausnahmen gab es in der DDR, welche ja nicht wenige der aktuell Handelnden gerne wieder erstehen lassen wollen.
Es war nicht alles schlecht, in der DDR.

 

07:04 | RT:  Ignorant und gefährlich: Politiker trommeln gegen STIKO-Rat für Kinder-Massenimpfungen

Mehr Risiko als Nutzen: Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) will Corona-Impfungen nicht generell für Kinder empfehlen. Doch Politiker ignorieren die Fakten und stemmen sich dagegen. Das ist ungeheuerlich und grenzt an aktive Kindeswohl-Gefährdung. Kaum ließ die dem Robert Koch-Institut (RKI) unterstellte Ständige Impfkommission (STIKO) verlauten, dass sie die Kinderimpfung gegen Corona nicht generell empfehlen werde, rollt eine weitere Panikwelle durch die deutschen Leitmedien. Ministerpräsidenten entrüsten sich wie bockige Kleinkinder.

... wer in den letzten Monaten nicht auf die Experten hörte .... war ein Ketzer, Leugner, Rechter und Verschwörungstheoretiker.  Jetzt sagen die Experten und Ärzte ... nein, Kinder nicht und plötzlich .... was ist das für eine politische Agenda, die die Politiker durchziehen?   TS


10:34 | Leser-Kommentar zu "den mögliche Gründen für Thrombosen" und zum Kommentar vom Ketzer von gestern

Bei Ihrem interessanten Kommentar schrieben Sie unten weiter vom "Eiweißstoffwechsel".
Ich entnehme dem Kontext, dass Sie vermutlich den Eiweißaufbau in den Zellen (Proteinbiosynthese) meinten.Eiweißstoffwechsel würde die Verarbeitung von über die Nahrung zugeführten Eiweißen im menschlichen Verdauungssystem inklusive der Abgabe von Aminosäuren ins Blut und des Transports derselben zu den Zellen bedeuten.Dass es leichtsinnig von der Pharmaindustrie ist, mRNA-Impfungen ohne ausreichende Studien der Phase 3 auf die Leute loszulassen, steht ohnehin außer Zweifel.
Mit herzlichen Grüßen und vielen Dank für Ihre Arbeit und Mühe!


16:46 | Die Leseratte zu ''Möglicher Grund für Thrombosen gefunden'' von gestern

Lustig, kurz vorher hatte auch ich gleich mehrere Artikel zu diesem Thema auf dem Schirm (im Wortsinn) und begonnen, eine Mail zu schreiben, die ich aber in Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit (kurz vor acht) gestern nicht mehr senden wollte. Hatte sich dann erledigt ;-)
Die Schlüsse, die die jeweiligen Autoren aus den Studien ziehen, unterscheiden sich ein wenig, noch will sich niemand so recht festlegen. Zudem gibt es nicht nur einen einzigen Auslöser für diese Probleme, sondern mehrere! Ein Problem scheinen die Adenoviren allgemein zu sein (gleichartige Probleme sind beim Impfstoff von Janssen (Johnson & Johnson) aufgetreten, deshalb wurde die Einführung ja zunächst verschoben. Janssen verwendet aber ein menschliches Adenovirus, genau wie die Russen. Allerdings enthalten die Vektor-Impfstoffe DNA statt mRNA, die im Zellkern erst in RNA umgeschrieben werden muss. Mit anderen Worten: Die Vektor-Impfstoffe dringen tatsächlich in den Zellkern ein und manipulieren doch die menschliche DNA direkt im Zellkern! Genau DAS war doch der große Kritikpunkt an den neuen Impfstoffen - und hat man uns deshalb nicht immer versichert, dass die Informationen des Impfstoffs gar nicht in den Zellkern gelangen und es deshalb unmöglich ist, dass unser Erbgut verändert wird? Und jetzt lese ich schwarz auf weiß in einer wissenschaftlichen Studie, dass bei den Vektorimpfstoffen genau das sogar beabsichtigt ist UND zudem, dass dabei - uups, konnte ja keiner ahnen - gelegentlich etwas schief läuft! Wer immer noch glaubt, dass er nach so einer Impfung kein GMO wird glaubt auch ...

dazu passend:

Dieser Artikel geht tiefer in den medizinisch-molekularen Bereich: Die Adenoviren von Astra sind nicht ausreichend gereinigt und enthalten viel menschliches Protein (von der Anzucht der Vektorviren in menschlichen Zellen. Wird das Schimpansen-Virus wirklich auf menschlichen Zellen gezüchtet? Oder handelt es sich sogar um Affen-Protein?). Außerdem enthält der Impfstoff EDTA, das die Gefäßdurchlässigkeit am Injektionsort erhöht. So gelangen die im Impfstoff enthaltenen Proteine (sowohl die körperfremden als auch die des Adenovirus) verstärkt ins Blut, was ja angeblich nicht passiert. Dann spielt noch ein von den Blutplättchen nach der Impfung freigesetzter Stoff namens PF4 eine Rolle, der mit den Bestandteilen des Virus "Aggregate" bildet, dagegen werden wiederum Antikörpern gebildet. Diejenigen, die Probleme bekommen, haben gesonders viele Antikörper gegen PF4! Daraufhin werden die Blutplättchen aktiviert, die verklumpen - und einíge andere Zellarten sind an den Gerinnungsprozessen auch noch beteiligt. Gehört eigentlich alles zur angeborenen Immunreaktion. Man sieht, was so eine Impfung alles auslöst im Körper und welche Folgen es haben kann. Das alles hätte VORHER erforscht werden müssen, bevor sie das Zeug auf die Menschheit losgelassen haben!
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/neues-zu-den-ursachen-von-thrombosen-nach-impfung-125123/

Zitat:
Die Analyse des Impfstoffs selbst zeigte, dass er neben den Adenoviren auch zahlreiche menschliche Proteine enthält, die von der Anzucht der Vektorviren in menschlichen Zellen stammen, sowie den Komplexbildner Ethylendiamintetraessigsäure (EDTA).

Analog zur HIT kommt es auch bei der VITT zunächst zur Bildung eines Neoantigens – eines neuen Angriffspunkts für Antikörper. Nach der Impfung aktivieren Bestandteile von Vaxzevria die Blutplättchen am Injektionsort, die daraufhin PF4 freisetzen. Dieses bildet mit Bestandteilen des Impfstoffs Aggregate, die auch Adenovirus-Proteine enthalten. Gleichzeitig erhöht EDTA die Gefäßdurchlässigkeit am Injektionsort, wodurch die im Impfstoff enthaltenen Adenovirus-Proteine und menschliche Proteine verstärkt ins Blut gelangen. Dort werden die Proteine und deren Komplexe mit PF4 von präexistierenden IgG-Antikörpern erkannt und es entstehen Immunkomplexe.

Dies trägt der Greifswalder Arbeitsgruppe zufolge zum einen zu den akuten Impfreaktionen wie Fieber und Schüttelfrost bei, zum anderen ist diese Entzündungsreaktion offenbar ein Kosignal, das die präexistierenden B-Zellen weiter aktiviert, Anti-PF4-Antikörper zu bilden. In der Folge werden Blutplättchen aktiviert, sie verklumpen und setzen gerinnungsfördernde Substanzen frei. Zudem aktivieren die Thrombozyten noch weitere Zellarten, nämlich neutrophile Granulozyten, Monozyten und Endothelzellen, was den Gerinnungsprozess weiter antreibt.

Die Reaktion an sich ist laut Greinachers Team ein evolutionär altes Prinzip der angeborenen Immunabwehr, das aber, wenn es fehlgeleitet wird, Thrombosen auslösen und großen Schaden anrichten kann.

Wer sich noch tiefer einlesen will: Hier ist ein weiterer Artikel, der bevorzugt die Vektoren verantwortlich macht und davon spricht, dass "das Erbgut des Vektorvirus Ursache des Problems" sei. Nun haben zumindest die Russen bekannt gegeben, dass sie die verwendeten Adenoviren "entkernen" und deren eigene DNA durch die des Spikeproteins "ersetzen". Wenn Astra und Janssen das nicht tun, wäre das ein Hinweis auf die Richtigkeit der Theorie und würde gleichzeitig erklären, warum es zu Sputnik V bisher keine Berichte von Thrombosen gibt, obwohl das Zeug mittlerweile millionenfach in der halben Wert verimpft wird.
https://www.spektrum.de/news/sinusvenenthrombosen-adenovirus-koennte-nebenwirkungen-ausloesen/1859359

18:06 | Der Ketzer zum Kommentar von 16:46
Danke, dass Sie das Thema aufgegriffen und näher spezifiziert haben. Sie haben Recht, man hat einfach hinreichende Untersuchungen unterlassen und tat so, als ob keine nachteiligen Versuche vorliegen würden, was eine Lüge ist. Es gab nämlich Tierversuche und die zeigten sehr wohl Vorgänge einer zerstörten natürlichen Immunabwehr oder einer Amok-Immunabwehr. Lieder wissen wir immer noch nicht, wie lange schädliche Vorgänge im Körper ablaufen nach der Impfung, wie lange die Spikeproteine im Körper herum geistern. Wann wir von Geimpften keinen Abstand mehr brauchen, weil sich ihr Stoffwechsel normalisiert hat. Oder ist das nicht mehr möglich, da genetische verändert? Dass eine wilde Mischung aus verschiedenen tierischen und menschlichen Viren sowie tierischen und menschlichen Zellen und Zellbausteinen nur Unheil bringen kann, sollte jedem jetzt klar geworden sein. Die gesamte Forschung an diesen Impfmöglichkeiten sollte aus ethischen Gründen unverzüglich untersagt werden. Wo ist der Ethikrat, wenn man ihn mal braucht?


18:11 | Die US-Korrespondentin - Antwort zum Kommentar von Leseratte (18:67) und Leser von 18:57
Werter Leser, Sie haben recht. Es handelt sich um Juglans nigra. Ich habe das Produkt gestern bei Amazon.de entdeckt.
NOW Fresh Green Black Walnut Wormwood Complex
Werte Leseratte: Das Naturprodukt der Nadeln ist natürlich hochwertiger als das gekaufte Germanium, da hochwertige Inhaltsstoffe, wie Antioxidantien und Vitamin C darin enthalten sind. Ich weiss nicht, wie lange ich das noch nehmen werde. Da ich die Natur liebe, möchte ich natürlich nicht alles abernten.

27.05.2021

20:09 | SD: Möglicher Grund für Thrombosen gefunden

… dass beim sogenannten Splicing, der Aneinanderreihung von Proteinbestandteilen im Zellkern, nicht nur das eigentliche Spike-Protein gebildet wird, sondern auch veränderte Varianten davon. "Die Vermutung ist, dass sich die Sequenz des Spike-Proteins evolutionär nie an den Splicing-Mechanismus im Zellkern adaptieren musste", sagt Krutzke. Entstehen diese Proteinvarianten, könnten sie mit Thrombosen in Zusammenhang stehen.

Der Ketzer
Beim Lesen der Vorgänge, die passieren könnten, stellten sich bei mir die Haare senkrecht auf und signalisierten AA (Armageddon-Alarm). Ja, verdammtes Geimpf-Publikum, da passieren halt Dinge, die in euer Erbgut eingreifen und Prozesse in Gang setzen, an die wir im Moment noch nicht einmal zu denken wagen. Wer Körperzellen in Kampstoff-Fabriken homunculisieren lässt und sich dabei auch noch als Versuchskaninchen anbiedert, dem ist nicht mehr zu helfen. Schade aber um jene, die man zu diesem Frevelschritt gezwungen, genötigt, gedrängt, geframt, faktengequeckt, verführt oder verleitet hat. Die Büchsen des Erbgutes, also der KERN-Pandora, wurden geöffnet. Das kann nur Unheil bringen. Weil auf eine beabsichtigte Wirkung 10 – 100 unbeabsichtigte Neben-, Begleit- und Folgewirkungen anfallen, von denen jede EINZELNE das Potential hat, einen frühen Tod zu bewirken. Ich kenne mich in Molekularbiologie als Verfahrensingenieur gut genug aus, um da mitsprechen zu können. Die Naivität der Forscher, die die Auftrag hatten, das Spike-Protein zu produzieren, ist erschreckend. Das gelang ihnen zwar, wohl hat aber keiner daran gedacht, dass neben dem erwünschten Eiweiß (Spikeprotein) die Eiweißproduktion aller anderen (hunderte?, tausende?) für den Körper notwendigen Eiweiße dadurch im günstigsten Fall nur durcheinander kommt und beeinträchtigt wird, im schlimmeren Fall aber stark verändert und so gestört wird, dass der Körper nicht mehr richtig funktionieren kann, deshalb dann krank wird und daran sterben wird. Und dann werden ab nächstes Jahr unsere Statistiker feststellen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung erheblich gesunken ist… das sind dann die Langzeitfolgen von Covid-19… weil sich doch so viel angesteckt haben und die Schäden erst in den Folgejahren sichtbar wurden. Ich wette, dass die Impf-Fanatiker das Ding schon richtig erklären werden, Hauptsache die Impfstoffe sind fein raus (sonst möchte ich nicht in der Haut der Impfenden stecken) und Corona schuld.

Ich muss jetzt unbedingt eine krasse Warnung ausgeben: Diese mRNA-Impfstoffe verändern Dinge, die NIEMALS, NIEMALS, NIEMALS verändert werden hätten dürfen!!!!
Sie greifen in den Eiweißstoffwechsel des Körpers ein und wir kennen nicht einmal einen winziges Bruchteil davon. Mit verheerenden Veränderungen dabei MUSS gerechnet werden. Mit diesem Artikel sind bei mir sämtliche Alarmglocken auf Sturmtakt übergegangen. Ich wusste darüber allerdings schon 2 Monate Bescheid, eine amerikanische Molekularbiologin hatte von etwa 19 Mechanismen molekularbiologischer Veränderungen gesprochen, die alle zum Tode führen können, so dass sie erwartet, dass ein Großteil der Geimpften innerhalb von 3 Jahren nach der Impfung stirbt. Es wird nur deshalb nicht so schlimm werden, weil der Körper unglaublich leistungsfähig ist, auch neuen Herausforderungen zu begegnen. Aber: Einen größeren Texxoranschlag auf die Gesundheit der Menschen, ja der gesamten Menschheit, hat es niemals gegeben. Es handelt sich bei der Corona-Impfung um die größe Terrorimpfung der Weltgeschichte. Und die Staaten und ihre Lakaien sind die Texxoristen.

19:16 | Der Bondaffe: 6 Mio. Dosen für Schüler

Das wird teuer auf die nächsten Jahre. Wer soll sechs Millionen impfbedingte Invalidenrenten bezahlen?
Und schon wieder SECHS Millionen. Wir haben's schon kapiert. Aber ich fühle mich nicht schuldig für die Dinge, die in der Vergangenheit geschahen. Und Spahn auch nicht für Dinge (es ist zwar Gewissen-los, aber das muß man sein), die in der Gegenwart von unseren Politikern veranlasst werden. Schließlich sind es Impfdosen für deutsche GO-Jugendliche. Und die sind für Jens Spahn einfach nur Dreck. Da handelt es sich immer um die gleichen Dinge: Neid, Eifersucht, Hass.

Impfgipfel: Spahn plant mit sechs Millionen Impfdosen für Schüler (handelsblatt.com)

Diese Kaste muss endlich das Parkett verlassen! Jetzt wird noch ordentlich abgegriffen was das Zeugs hält, weil sie ihre Tage bereits zählen können!? Völlig irre... OF

20:01 | Leser-Kommentar zu grün
Natürlich hätten diese Banditen schon längstens verschwinden müssen, lieber Oberförster und zwar im Gefängnis. Doch lieber spät als nie!
Nur, greifen die nicht einfach ab! Raffgierig, wie die sind, haben die sich durch die Impferei ein stattliches Einkommen für die nächsten Jahre und Jahrzehnte geschaffen: Die Menschen werden, wie wir durch die vielen Kommentare nun lesen konnten, mit diversen Krankheiten "bestückt" und die Gesundheitsindustrie schlägt sich so den Bauch voll auf Kosten der Krankenkassen und der Krankenversicherungen, also letztlich der Versicherten! Zusätzlich kommen dann jetzt auch noch ständige Impfwiederholungen zum Tragen!
Weshalb glauben Sie, halten diese ganzen Ärzteverbindungen und -Vertretungen dicht und machen mit. Auch viele Ärzte unterstützen diese Schweinerei. Ebenso gehören Apotheker in dieses Sündenbabel. Pfui Teufel.

20:12 | Leser-Kommentar zu grün
Wenn sie das annehmen werter OF, das würde heissen, das Spahn usw. glaubt, wenn sie abgriffen haben, für Sie keine Konsequenzen entstehen. Ansonsten würden sie ja nicht abgreifen. Ob, das völlig irre, ist kann ich nicht einschätzen in einem verrückten Deutschland.

Nun, es ist eben zu lange zu gut und zu leicht gegangen!? Der Bogen, der jetzt bereits weit überspannt wurde, kann nicht nur mehr auf der politisch/wahltechnischen Bühne gesühnt werden, bei strafrechtlichen Fragen braucht es einen Richter!? OF

17:13 | ntv: Lauterbach: Ärzte werden ohne STIKO-Empfehlung Kinder nicht impfen wollen

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert die Haltung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche. "Wenn sie sich nicht festlegt, schiebt sie die Verantwortung den Eltern, Kindern und Ärzten allein zu", sagt er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. "Das wirft uns zurück in den Bemühungen, Kinder und Jugendliche zu impfen, weil zahlreiche Ärzte verständlicherweise ohne Empfehlung der Stiko junge Menschen nicht impfen wollen." Die Kommision müsse "zumindest eine Botschaft senden".

Sagt ja auch bereits viel über eine Gesellschaft aus, dass man eine Ständige Impfkommission braucht, die permanent Botschaften sendet!? Knapp 14 Mio. Kinder und Jugendliche sind ein enormes Potenzial für die Spritzenmafia, aber schön langsam sollte es den Eltern wirklich dämmern!? Gottseidank verweigern sich auch immer mehr Ärzte, bei diesem Spiel nicht mehr mitzumachen... OF

15:10 | beforeitnews:  There Is An Antidote For The Vaccine"! Stay Away From Hospitals & The Vaccinated! - Must Video

In einer schockierenden Enthüllung sagt Dr. Christiane Northrup, dass das Krankenhaus der gefährlichste Ort ist, an dem Sie sein können, und dass es keinen Sinn macht, die Geimpften zu retten, die einen tödlichen Fehler gemacht haben. Sie fährt fort: "Wir sind die neuen Arten". 
Sie macht deutlich, dass sie sich von geimpften Menschen fernhalten soll, die die Super Spreaders sind.

Bin kein Arzt .. und somit bitte ich unsere b.com Ärzte um Ihre Kommentar.  Danke TS

14:47 | oe24:  Ein Leben lang immun nach leichtem Verlauf?

Studien der Washington University School of Medicine in St. Louis legen nahe, das Menschen die nur leicht am Coronavirus erkrankt sind lebenslang immun sind.
Getestete, Geimpfte und Genesene bekommen im Laufe der Lockerungen wieder mehr Freiheiten zurück. Zumindest letztgenannte könnten neuen Studien zufolge ein Leben lang gegen das Coronavirus geschützt sein, wenn sie einen milden Verlauf gehabt haben.

...die "wieder mehr Freiheit" endet nach 6 Monaten am Grünen Pass, da kann man Antikörper haben soviel man will.  Im Grunde ist es ein vom Gesetzgeber .... krankgeschrieben.  TS

16:55 | Leser-Kommentar
Ich habe es hier schon mehrfach geschrieben: Ein „Genesener“ hat eine viele Jahre andauernde Immunität. Das wesentliche sind hierbei nicht die Antikörper, sondern es ist die zelluläre Immunität. Eine Untersuchung in Asien hat vor einem Jahr bereits gezeigt, daß Menschen, die 2002-2003 SARS1 durchgemacht hatten immer noch immun gegen SARS2 sind. Es ist natürlich unsinnig den Status „Genesener“ nur nach dem PCR-Test zu vergeben. Der Grund dürfte sein, daß sonst die Krankenkassen den Antikörpertest bezahlen müßten. Bei der großen Zahl falsch positiver bekommen viele den Freibrief, obwohl sie nicht immun sind. Andererseits bekommen diejenigen, die Antikörper haben, weil sie eine stille Feiung hatten, den Schein nicht. Man kann auch die T-Zellen bestimmen, z. B. Bei GanzImmun in Mainz. Aber auch dieser Nachweis zählt für die Politik nicht, obwohl damit die langanhaltende Immunität nachgewiesen werden kann.
Die Politik hat sich längst von Logik und Wissenschaft entfernt.

18:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:55
Werter Leser, ich bin eher der Auffassung, Politik hatte nie Logik und Wissenschaft. Diese beiden wurden nur dazu benutzt Macht zu generieren.
Das sieht man ja gerade, wenn L&W nicht mit dem politischen Ziel zu vereinbaren ist, wird mit aller Gewalt probiert es zu negieren. Weil es nicht der pol. Agenda dient bzw. dem Weltbild, der Ideologie, die dahinter steht. Deshalb kann Politik nur so gut sein, wie Führer sind und deren Einstellung. Und die Logik kann man nicht vollständig löschen, so wird die Logik dem Ziel anpasst. Fundmantal gesehen ist es dann keine Abwiegen von für und wider, bzw. vergleichen was der Sache am besten dienen kann. Sondern es geht primär darum seine Machtziele zu erreichen. So kommen wir zum Fisch, dieser fängt immer vom Kopf das stinken an. Das ist keine Mär.

18:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:55
Ich muss es loswerden: Ganz erzlichen Dank an den Kommentator von 16:55 die Details so prägnant zusammenzufassen.

13:13 | zero-h: "I Don't Know Of A Bigger Story In The World" Right Now Than Ivermectin: NYTimes Best-Selling Author

Michael Capuzzo, ein Bestsellerautor der New York Times , hat gerade einen Artikel mit dem Titel "The Drug That Cracked Covid" veröffentlicht. Der 15-seitige Artikel beschreibt den gigantischen Kampf, der von Ärzten an vorderster Front auf allen Kontinenten geführt wird, um Ivermectin als Covid-19-Behandlung zugelassen zu bekommen, sowie die unermüdlichen Bemühungen von Reportern, Medien und Social-Media-Unternehmen, sie zu vereiteln.

Für mich der Artikel des Tages - über das politische Ignorieren eines Heilmittels, welches auf Geheiss der Pharmalobby von der Politik unterdrückt wird. Sogar der Ivermectin-Entwickler Merck meint trotz anderer Beweislage, dass das Medikament nicht wirksam sei, natürlich weil man ein anderes viel teureres Produkt etablieren möchte. Die phantastischen Heilungserfolge in Mexiko und Brasilien werden von westlichen Regierungen und Medien ignoriert, Pro-Ivermectin Ärzte in USA und GB zensiert, genauso wie das WHO-Team, welches meint, dass dieses Medikament eindeutige Heilungswirkungen erzielt! Alles für die Profite der Pharma-Industrie! Dafür werden die Menschen der Wertegemeinschaft eingesperrt, geimpft und in die Pleite getrieben! TB

15:32 | Leserkommentar zu 13:13:

Die Wirksamkeit von Ivermectin wurde in Österreich durch ein Experiment bestätigt. Zu sehen in der ServusTV-Dokumenation mit DDr. Haditsch vom 5. Mai 2021 "Corona – auf der Suche nach der Wahrheit" ca. ab 1:21:00. Um ein bisschen Kontext zu bekommen steigt man am besten bei 1:11:00 ein oder man schaut sich die Doku gleich ganz an.

Eigentlich ein Wahnsinn bzw. ein Verbrechen, dass es so eine Nachricht nicht in den Mainstream schafft.

18:40 | Die US-Korrespondentin
Ivermectin ist ein Entwurmungsmittel und wird überwiegend im landwirtschaftlichem Bereich eingesetzt, für die Entwurmung von Rindern, Pferden und Schafen. Es ist bei uns nicht verschreibungspflichtg und kann in Stores für landwirtschaftlichen Bedarf frei erworben werden oder im online Handel wie zum Beispiel bei Amazon.com. Es wird dosiert nach Kilogramm/Körpergewicht. Ich persönlich nehme eine Tinktur aus den Schalen der schwarzen Walnuss ein, welche man für die Dauer von 60 Tagen einnehmen soll und dazu Kapseln von pulverisiertem Oliven Blatt Extrakt. Danach wird pausiert.
Dazu kolloidales Silber 30ml/d und Germanium (flüssig) 1 Teelöffel abends. Ich habe auch Germanium (Ge-132) in Kapselform. (In D gibt es auch von DHU Germanicum metallicum D6 Tabletten in homeopathischer Form.) Dazu trinke ich einen selbstgemachten Tee aus frischen Kiefernadeln, die ich draussen, schon fast vor meiner Nase jeden Tag frisch ernte. Die Nadeln von Kiefer, Tanne und der Fichte enthalten Suramin, welches prophylaktisch geg. "C" (Anm. Ich möchte diesen Namen nicht mehr in den Mund nehmen oder ihn ausschreiben) wirken soll. Diese Beschreibung ist allerdings nur für Nichtgeimpfte oder evtl. 1x Geimpfte zu empfehlen. Für die "Doppelten" gibt es, nach meinen Recherchen, derzeit kein Antidot. Diese Worte schreibe ich mit grosser Wehmut, da ich gestern mit zwei Freundinnen aus D telefoniert hatte. Beide haben sich impfen lassen und beide sind so stolz und glücklich, dass sie endlich wieder reisen dürfen. Ich habe geschwiegen, da ich möchte, dass sie mit ihrer "Behandlung" glücklich sind!

18:56 | Die Leseratte zu 18:40
Mir fällt auf, dass die US-Korrespondentin sowohl Germanium (sogar in verschiedenen Darreichungsformen) einnimmt, als auch diesen Kiefernnadeln-Tee wegen enthaltenem Suramin. Beide Substanzen sind meines Wissens identisch! Germanium ist der deutsche Name, unter dem Suramin hierzulande seit Jahrzehnten bekannt war als Mittel gegen Schlafkrankheit. Ob man in Deutschland Ivermectin für die Anwendung an Tieren kaufen kann weiß ich nicht, für Menschen wurde es erst nach der "Invasion" überhaupt zugelassen zur Behandlung der Krätze, die in den Erstaufnahme-Zentren massenhaft verbreitet wurde. Das erste Mittel hieß Scabioral, mag inzwischen weitere geben. Es ist in Deutschland verschreibungspflichtig und schweineteuer!

18:57 | Leser-Kommentar zu 18:40
Herzlichen Dank auch an die US-Korrespondentin - ergänzend sei noch angemerkt, dass sie wahrscheinlich die Schalen der Schwarz"nuss" (Juglans nigra), meint - verwandt mit unserer Walnuss (Juglans regia), die ebenfalls zu (ähnlichen) Heilzwecken eingesetzt werden kann.

11:54 | info-direkt: Neuer Gratistest-Skandal? Ungeeignete Produkte aus fraglicher Quelle

Am 26. Mai erschien im Online-Medium Report24 ein investigativer Bericht über die in Österreich eingesetzten Gratistests. Journalisten haben eine Reihe skandalöser Begebenheiten rund um das Produkt recherchiert und stellen viele Fragen zu den Begleitumständen der Kaufentscheidung.

Der supranationale Zentralstaat EU zentralisiert die "Beschaffung" aller Test für die EU-Bürger in einem Wohnzimmer - buchstäblich! TB


08:34 | wb: Vorsorge-Röntgen zeigt bei geimpften Frauen Brustkrebs-Symptome

Als Reaktion darauf wurden nun die Richtlinien für diese Vorsorgeuntersuchung der Klinik kurzerhand geändert. Frauen wird nun empfohlen, die Vorsorgeuntersuchung VOR der ersten Impfung durchführen zu lassen. „Wir wollen nicht, dass diese Patienten ein falsches Positiv[ergebnis] bekommen, um so einen Alarm auszulösen“

Äusserst interessante Entwicklung! Werden jetzt Dank Corona Vorsorge-Untersuchungen für immer entfallen?
Bzw. zählen die Toten mangels nicht gemachter Vorsorgeuntersuchungen dann auch zu den Coronatoten? TB

09:02 | Dazu passend - sf: 1,000 Lawyers And 10,000 Doctors File Lawsuit For Violations Of Nuremberg Code! TB

Der Ketzer
Was lassen sich die Impferatoren noch alles einfallen, um die Nebenwirkungen der neuartigen Impfstoffe unter den Tisch zu bekommen? Ich betrachte diese „Reaktion“ als Vertuschung und Feigheit! Diese Symptome sollten ALLEINE völlig ausreichen, um sofort sämtliche Impfaktionen weltweit schlagartig zu verbieten, wegen Verdacht auf unerwünschte Nebenwirkungen.. Aber es werden aktuell selbst Herzinfarkte von geimpften 18-Jährigen vertuscht. Man prüfe einen Zusammenhang… Was muss noch alles passieren, bis bei den Impfungen die Reißleine gezogen wird???? Die Impfteufel machen ohne Skrupel einfach weiter. Bis zu welchem Finale? Und wie man hier sieht: die Liste der gravierenden Nebenwirkungen wird immer länger.

10:02 | Unser Mann an der Münchner Klinik
sprechen die wirklich von Symptomen?
In der Bildgebungsprogrammen darstellbare Veränderungen von Gewebsstrukturen sind kein Symptom, sondern zeigen das KLINISCHE BILD einer…, hier zum Beispiel einer Neoplasie!
Das ist das schon ein Gigant gewaltiger Unterschied. Die kleinste messbare Einheit in der Medizin zur Einordnung von Störungen ist das Symptom. Ein solches kann objektiv oder subjektiv sein und ist nicht unbedingt spezifisch und zwingend einer Erkrankung zuzuordnen, bedarf daher immer weiterer Abklärung.
Ein Befund in der Bildgebung ist etwas handfestes! Da könnte nicht, da liegt etwas vor was da nicht hingehört.
Festzustellen wäre dann lediglich noch die morphologische Struktur, sprich, eine Bösartigkeit MUSS ausgeschlossen werden, am ehesten per Biopsie!
Lasst euch mammographieren bevor wir nen Tumor finden, dann hammwa weniger Theater mit euch…😂,
diese Denkweise ist ein Verstoß gegen alle ethischen Regeln.
Sinnvoll ist dieses Gelaber nur dann, wenn man einen Zusammenhang zwischen der Impfung und unkontrollierter Neubildung von Gewebe verschleiern will.
Einfach unglaublich was sich für eine große Anzahl an Arschlöchern in der Medizin herumtreibt… solche Vollpfosten bestätigen selbst das übelste Klischee meiner Berufsgruppe hoch zehn.
Stopp… ich korrigiere mich. Meine Berufsgruppe ist das schon lange nicht mehr.
Wenn COVID und die Impfung überhaupt für etwas gut waren, dann für mich dafür, dass ich mein Arschlochradar neu ausrichten konnte… und glaubt mir, das piept im Dauerton.

10:06 | Der Beobachter
Verehrter Ketzer, lassen Sie sich doch nicht so sehr auf die Sache ein. Wir konnten dieses Vorgehen bereits in Indien beobachten. Letztlich flogen Billy Boy und seine Impfgenossen aus dem Land. Nun gut - und kamen wieder, weil der Herr Morenda noch immer agiert.
Der Unterschied von Indien zu Deutschland ist allerdings ein großer: In der Ausbildung der breiten Masse, es gibt in Deutschland auch keine so direkt benachteiligende Kastenbildung wie in Indien und in der Stromversorgung, sprich Anbindung an Informationsmedien. Und dann wäre in Deutschland noch die juristische Aufarbeitung zu nennen. Die kommt zwar nicht immer gleich und auf dem Fusse folgend, aber sie kommt - immer.
Anders als in Indien, werden hier die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die Morde, die Körperverletzungen und vielen anderen Straftaten schon noch aufgeklärt und die Verantwortlichen ganz sicher nicht wieder in Amt und Würden zurückkehren! Und anders als in Indien werden hier auch die derzeit Handelnden und diesen Hoax begleitenden Juristen zur Rechenschaft gezogen werden. Und da kommt dann auch der Nürnberger Kodex zur Anwendung und Sprache. Ich bin sicher, wo wir schon bei Nürnberg sind, die Stadt eignet sich prächtig auch für ein weiteres großes juristisches Nachspiel zur Auf- und Abarbeitung der derzeitigen fortgesetzten Verbrechen und Rechtsverstöße der uns, im Moment noch, Regierenden!
Ein weiteres Mal wird eine kriminelle Vereinigung von Politikern und Gesundheitsaposteln wie staatstragenden Beamten nicht unbelangt bleiben. Wir konnten sehen was uns die DDR - Verbrecher eingebrockt haben, die wir nicht nachhaltig aus dem Verkehr gezogen haben.

11:36 | Leser-Kommentar
Genau die richtige Idee: Vor der Impfung vorsorgeröntgen!
Wie will man sonst beweisen, dass der Krebs durch die Impfung entstanden ist?
Allerdings glaube ich nicht, dass die Verantwortlichen das so gemeint haben...

12:55 | Leser-Kommentar zum Beobachter 1006   
…… und schon wieder feuchte Träume vom Nürnberger Tribunal 2.0. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das hier in diesem Leben leider nicht mehr stattfinden und erst recht nicht in dieser unserer Staatssimulation. Die gesamte BRiD-Justiz ist korrumpiert und die höchste US-Justiz ebenfalls. Wie und wo soll sich unter diesen Umständen ein Nürnberg 2.0 Tribunal rechtswirksam bilden? Das Ganze läuft ab wie gehabt; die Täter werden nicht zur Verantwortung gezogen, abgesehen von ein paar Bauernopfern, und werden den Rest ihrer Tage in Freiheit & Wohlstand verbringen. Ham wa hier in der
Staatssimulation `schland doch schon des Öfteren praktiziert (anno 45-49 und anno 89-90). 
Satire an: In diesem Sinne unterdrücke ich ´mal das üble Zucken in meinem rechten Arm – Friede & Freundschaft. Satire aus.

16:08 | Der Beobachter zum Kommentar von 12:55
Im Prinzip haben Sie ja recht, aber lassen wir doch diesmal die Ami´s außen vor. Die haben eigene Probleme.
Außerdem habe ich das Zucken Ihres Arms bemerkt, was mich veranlasst vorsichtig zu sein. *Humor.
So, und nun mal unter uns:
Ich kann hier nicht immer so schreiben, wie es mir in den Kopf kommt. Da gibt es deutliche Grenzen, insbesondere rechtliche, die ich, aus naheliegenden Gründen, nicht übertreten will und kann. Seien Sie sich gewahr, dass der Gegner, insbesondere derzeit ganz aktiv, versucht, seinen Kopf aus der Schlinge zu halten und dennoch seine Agenda versucht, weiter durchzuziehen.
Ich schreibe nicht nur hier hart an der Grenze dessen, was der, sagen wir, Anstand gebietet. Und glauben Sie mir, es fällt mir nachmal nicht leicht, diese Grenze nicht zu übertreten. Deshalb müssen Sie, sollte es Sie tiefer interessieren, immer auch zwischen meinen Zeilen lesen. Es gibt auch hier Spezialisten, die das eine oder andere zu provozieren versuchen. Und es gibt Menschen, die liebend gerne solche Seiten, wie b.com eine ist, vom Netz hätten. Und nun glaube ich, sind Sie in der Lage mich etwas besser zu verstehen.
Sollte es Sie weiter interessieren, dann ist Ihnen sicherlich auch bereits aufgefallen, dass ich hin und wieder Groß- und Kleinschreibung nicht korrekt ausführe, manchmal auch einen Buchstaben "vergesse" oder schlicht falsch setze, in all diesen Fällen sollten Sie meine Texte genauer lesen. Es versteckt sich oft mehr dahinter als meine fordergründige Legasthenie. Manchmal aber auch schlicht meine Schludrigkeit, wenn ich mal wieder zu schnell oder zu aufgeregt bin! Sehr oft aber eine versteckte Absicht, Sie müssen sie nur sehen wollen.
Und nun, - können Sie Ihren Arm wieder entspannen, denn mehr mag ich aus meinem Nähkästchen nicht verraten.

18:05 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:08
Werter Beobachter, wenn sie so Argumentieren, "Ich schreibe nicht nur hier hart an der Grenze dessen, was der, sagen wir, Anstand gebietet." dann haben wir schon verloren, gestehen uns das nur nicht ein.
Welchen Anstand oder was immer hat die Gegenseite ? Die schert sich nicht darum, also ehrlich, wie beschreibt das, mit nicht wirklich ? Oder sind wir beim duschen und nicht nass werden wolllen ? Dann sollten wir so ehrlich sein, zu sagen zwecks meinens Eigenschutzes, schreibe ich an meiner subjektiven Grenze. Gottseidank das noch nicht alle Nähkästchen gleich sind, ansonsten wäre es ja öde und Langweilig. Wobei hat HG gezeigt wo Grenzen liegen können. Nur mal so angemerkt. Im übrigen reden wir über Potenziale und Wahrscheinlichkeiten, nicht mehr aber auch nicht weniger.


06:16
 | Krone:  Offensive gegen Gentechnik auf unseren Tellern

Beißende Kritik und zäher Widerstand gegen die sogenannte neue Gentechnik. Denn jetzt stellt sich der europäische Lebensmittelhandel gegen die geplante Aufweichung des Manipulier-Verbots durch die EU-Kommission. Auch die rot-weiß-roten Supermarkt-Ketten kämpfen verbissen für natürliche Lebensmittel.

Wäre man ein Zyniker, könnte man die Behauptung aufstellen ... die Gentechnik auf unseren Tellern ... ist besser erforscht als, die lebensrettende Impfung.  Aber da wäre man ein Zyniker ... und würde man dies weiterführen, so als Zyniker, so bekommt man mit der Impfung eigentlich pure, schon fast bio Gene in den Körper gespritzt, was natürlich bei den Lebensmittel nicht so ist, denn hier sind ja noch Bestandteile von Früchten dringen.  Also sag ja zu Bio-Gene!  Aber nur wenn man Zyniker ist ..... die Imfpung rettet ... die Pharma.  TS 
P.S.:  Haben die Gen-Hendel eigentlich auch eine Notzulassung in Amerika?

26.05.2021

19:50 | oe24:  Weltärztepräsident gegen Impf-Empfehlung für Kinder

Die Corona-Schutzimpfung für Kinder und Jugendliche sorgt für Kontroversen. Weltärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery hat sich am Mittwoch dagegen ausgesprochen, Minderjährigen eine Corona-Impfung zu empfehlen   "Gegenwärtig gibt es noch zu wenig Daten, die Aussagen über das Risiko der Corona-Impfung bei Kindern zulassen", so Montgomery.

... "das Risiko der Impfung von Kindern größer ist als das der Erkrankung in dieser Altersgruppe", meinte Montgomery. "Dann wird man sogar von der Impfung abraten müssen."  ... ausdrucken und den Kindern mitgeben ... falls irgend ein "geimpfter Lehrer" oder "geimpfter Gesundheitsminister" wieder einmal die Kinder an die Nadel bringen will.  TS

19:00 | Der Standard:  Gesundheitsminister Mückstein rät zur Impfung von Kindern und Jugendlichen

Am Freitag soll der erste Impfstoff für Zwölf- bis 15-Jährige zugelassen werden. In Österreich ist die Empfehlung des Gesundheitsministeriums klar: Wer kann, soll den Stich nehmen – auch Kinder. In Deutschland ist man zurückhaltender. In Österreich ist die Empfehlung klar: Wer die Möglichkeit hat, soll sich impfen lassen – also bald auch Kinder und Jugendliche. "Wenn ein Impfstoff von der EMA zugelassen wird, ist sichergestellt, dass es sich um einen hocheffektiven und sicheren Impfstoff handelt. Ich würde auch meine Töchter damit impfen"

Würde es eine  Wahrheitspflicht bei derartigen Aussagen geben .. würde die Maske nicht mehr über das Gesicht passen ... die Nase!!!!
Was gegenwärtig verimpft wird ... hat eine "bedingte Zulassung" oder auch landläufig Notfallzulassung genannt, dies bedeutet die Impfstoffe haben keine reguläre Zulassung sondern die Zulassung wurde auf Zeit gewährt ... "Sobald eine CMA gewährt wurde, müssen die Unternehmen innerhalb vorher festgelegter Fristen weitere Daten aus laufenden oder neuen Studien vorlegen, um zu bestätigen, dass der Nutzen weiterhin die Risiken überwiegt. Ziel ist es letztendlich eine reguläre Zulassung zu erreichen."  ... und welche Risiken haben wir bei Kindern?  Wenig bis keine und somit ist dieser Ansatz nicht mehr gegeben. Ob nun Dr. Mückstein, seine Töchter damit impfen würde ... nun dies ist sein Ansatz als Vater, aber keinesfall der Beleg für die Sicherheit für unsere Kinder!
Es sind unsere Kinder und nicht die Kinder von Dr. Mückstein ...

Aber damit nicht genug, es gibt auch die Schwangeren die in den Blick der Begehrlichkeit der Pharmafirmen gekommen sind ... und da lohnt es sich einmal an die werdenden Mütter zu denken und sich anzusehen was den so nicht alles für das Kind schädlich ist ... und essen es die Mütter?  Nein, nicht wenn ihnen die Gesundheit des Kindes am Herzen liegt.

.... was machen wir mit unseren Kindern ... stellen wir Ihnen genmutierte Hühner auf den Tisch, genmanipulierten Mais ... oder Obst und Gemüse aus geprüften Glyphosat Anbau?  Ich denke nicht und somit sollte man es nicht nur abwägen ... sondern verwerfen.  TS

19:18 | Monaco
tja, Contergan war ja auch super.....zumindest solange, bis hoid oarsch war......

19:41 | Dr. Leser-Kommentar
Contergan, Thalidomid ist immer noch ein hervorragendes Medikament und wird eingesetzt bei Lepra, Myelodysplastischem Syndrom und auch bei Morbus Crohn. Es darf halt keinesfalls schwangeren Patientinnen gegeben werden.

 

18:36 |  Die Redaktion - Interessantes aus der Vergangenheit .... die Fledermaus und Dr. Drosten ....

 

 

... "Ich war jung ... und brauchte das Geld!"  gilt in dem Fall nicht.... es sind jedenfalls 0,52 Sekunden Lebenszeit, die eine Erweiterung des Wissens darstellen. Dr. Drosten und die Feldermaus .... aus die Maus. TS
P.S.:   Unbedingt ansehen .... fast vergessen.

 

10:51 | welt: „Man muss einfach so schnell wie möglich durchimpfen. Das ist das Beste“

Beim Impfen gegen Corona sieht der Virologe Christian Drosten Deutschland auf gutem Weg. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten sei man im europäischen Vergleich mittlerweile ganz vorne dabei, sagte der Charité-Wissenschaftler am Dienstagabend im Podcast „Coronavirus-Update“ bei NDR-Info. „Das läuft schon jetzt sehr schnell bei uns.“ Das werde zu einer abnehmenden Schwere der Krankheit führen, sodass man irgendwann über den Sommer „zu einer anderen Betrachtung der ganzen Bedrohungslage“ kommen müsse.

Kommentar des Einsenders
Die tägliche Dosis Drosten… Grundprogramm der Staatsmedien… Drosten in Werbeaktion für Big Pharma… alle durchimpfen heißt ja ein Maximum an verkauften Impfdosen plus Folgegeschäft laut Impfpass. Die neue Motivation, nachdem man trotz Impfung ja auch an Corona erkranken kann… und inzwischen in den Krankenhäusern mehr Geimpfte als Coronakranke in den Intensivbetten lagern sollen als Ungeimpfte, wird eine abnehmende Schwere behauptet. Gibt es da Beweise dafür?
Der Wunsch der Virologen ist klar erkennbar… alle durchimpfen, bevor die Leute auf den Schwindel kommen und bevor der Sommer mit der Sonne und Wärme die Krankheit von alleine besiegt. Die Virusaktivität der Coronaviren endet Ende Mai laut Virentabelle. Also macht mal Dampf mit der Impfung, bevor die Leute auf andere als Angst-Gedanken kommen. Und die Schüler und Kleinkinder bis herunter zu frisch geborenen Babys nicht vergessen. Denn Drosten hat eine Studie ausgewertet, die klar die hohe Virenlast von Kindern und Jugendlichen nachgewiesen hat. Also müssen die unbedingt geimpft werden! Damit die bereits geimpften Omis und Opis nicht nochmal angesteckt werden.

16:42 | Das Maiglöckli
ALDI & Co. gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel. Anscheinend plant die EU gentechnisch veränderte Lebensmittel frei zu geben, paßt auch, da sie ja schon gentechnisch verändernde Medizinprodukte zu Injizieren freigegeben hat, kommt´s jetzt bei den Nahrungsmittels auch nicht mehr drauf an. ALDI & Co. auf verlorenem Posten oder Marketing?

08:31 | welt: Erster gegen Covid-19 geimpfter Mann – William Shakespeare ist tot

Der Brite William Shakespeare war der erste Mann, der weltweit regulär, außerhalb von Studien, gegen das Coronavirus geimpft wurde – nun ist er im Alter von 81 Jahren gestorben. Es gebe beim Namensvetter des berühmten Dramatikers aber keinen Zusammenhang zur Corona-Impfung und auch nicht zu Covid-19 generell, berichteten die BBC und die „Sun“. Laut „Daily Mail“ starb Shakespeare vergangenen Donnerstag an einem Schlaganfall.

Kann passieren mit 81! Vor allem bei Pinoniergeistern! TB

11:34 | Der Kolumbianer
Respekt - immerhin hat er mit Impfung noch 6 Monate gelebt!

14:45 | Leser-Kommentar
Sehr geehrtes Team Bachheimer, ein Schlaganfall bzw. Herzinfarkt ist nichts anderes wie eine Riesen-Thrombose, Verklumptes Blut bleibt unterwegs (in meist verengten Gefässen) hängen.
Zuwenig getrunken, zuwenig Blutverdünner, zuviel geschwitzt ohne entsprechenden zeitnahen Flüssigkeitsausgleich ..das wars dann.Im Alter lässt das Durstbedürfnis nach..eine grosse Gefahr in Verbindung mit den Impfungen. Wer Marcumar erhält ist wohl besser aufgestellt. Da die Impfungen ein großes Thromboserisiko bergen, kann man nicht sagen das hat nichts mit nix zu tun.

15:00 | Der Bondaffe
Was soll man dazu noch sagen? Vielleicht das: "Hippokrates ist tot, Paracelsus ist tot und vielen Corona-Geimpften ist auch schon ganz schlecht!"
Und das ausgerechnet ein Brite namens "William Shakespeare" als Beispiel herhalten muß, ist schon dreist vom Mainstream. Wer's glaubt?

 

07:10 | FAZ:  Stiko offenbar gegen generelle Impfempfehlung für Kinder

Sollten auch Kinder und Jugendliche möglichst bald gegen Corona geimpft werden? Von der Ständigen Impfkommission hat die Politik hier wohl keine Rückendeckung zu erwarten. Es fehlen Daten. Die von der Bundesregierung angestrebte Impfung gegen Corona von Schülerinnen und Schülern vor Beginn des neuen Schuljahres trifft auf Widerstand der Ständigen Impfkommission (Stiko). Die Kommission tendiert einem Bericht zufolge dazu, keine generelle Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche abzugeben.

Die Politik will es, die Medien wollen es ... und die wirklichen Experten der Impfkommission wollen es nicht.  Vielleicht liegt es an den bisherigen Studien von diesem Notzulassungsprodukt bei Kindern?
siehe RT - Artikel:  Neue Pfizer-Studie: Vier Fünftel aller geimpften Kinder ab 12 Jahre klagen über Nebenwirkungen
Auszug:  1.097 Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren

Erste Impfung
Fieber über 38 Grad C (114)
Müdigkeit (677)
Kopfschmerzen (623)
Frösteln (311)
Erbrechen (31)
Durchfall (90)
Muskelschmerzen (272)
Gelenkschmerzen (109)

Zweite Impfung
Fieber über 38 Grad C (215)
Müdigkeit (726)
Kopfschmerzen (708)
Frösteln (455)
Erbrechen (29)
Durchfall (65)
Muskelschmerzen (355)
Gelenkschmerzen (173)

... und nur eine Frage jetzt:  Wieso muss man dieses Zeug jetzt noch Testen?   Ist doch schon zugelassen .... oder?  Übrigens den Fahradhelm können die Kinder bei der Impfung aufbehalten.  TS

25.05.2021

16:34 | sna: Stiko-Chef dämpft Spahn – Diese Frage muss bei Impfung von Kindern im Vordergrund stehen

Sollten die Corona-Impfstoffe bald auch für Kinder zugelassen werden, ist die Ständige Kommission (Stiko) am RKI dann für eine Empfehlung in Deutschland zuständig. Doch gerade der Stiko-Vorsitzende, Thomas Mertens, zeigt sich eher zurückhaltend - anders, als Gesundheitsminister Jens Spahn.

Die Kleine Rebellin
Es regt sich doch Widerstand gegen von der Politik getragenen Spahns Wahn, alle Kinder zu impfen.

18:03 | Leser-Kommentar
.... und das ist auch gut so, mich wundert nur, dass der Aufschrei nicht noch viel größer und lauter ist. Ich hoffe, das wird noch mehr

18:17 | Monaco
´Stiko-Chef dämpf Spahn´.....jo eh.....a ganz a hoata......es löst ein Kopfkino aus, und ich will es nicht sehen müssen.......

18:26 | Die Leseratte zum Kommentar von 18:03
Nö, die Deutschen schreien nicht auf, die stimmen bestenfalls mit den Füßen ab. Heißt, sie melden ihr Kind nicht zum Impfen an. Die Migranten lassen nicht mal sich selbst impfen, also ihre Kinder auch nicht. Die Eltern von Schulkindern sind i.d.R. jünger und selbst noch nicht geimpft. Die Frage ist tatsächlich: Können sie die Repressalien lange genug aufrecht erhalten, um möglichst viele Reiselustige Deutsche an die Nadel zu kriegen oder müssen sie vorher lockern, weil die Menschen nicht mehr mitmachen? Wenn sie lockern müssen, gilt das auch für Ungeimpfte, der digitale Impfpass kommt wahrscheinlich erst nach der Sommer-Reisesaison und insofern gibt es keine Motivation mehr, sich impfen zu lassen. Ob sie sich trauen, noch vor der Wahl eine Impfpflicht für Kinder einzuführen mit einem nicht zugelassenen Impfstoff? Wäre eine Verzweiflungstat, die nach hinten losgehen könnte, wenn die Gerichte nein sagen.

16:06 | mmnews: Weltärztepräsident: Pandemie nie beendet

Trotz sinkender Infektionszahlen glaubt Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery nicht an ein schnelles Ende der Pandemie.
"Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein", sagte Montgomery der RTL/n-tv-Redaktion. "Dieses Virus wird uns ähnlich wie das Grippevirus noch lange, lange über Generationen begleiten."
Deswegen sei Prävention so wichtig. Die erste Prävention sei Impfen, die zweite Abstandsregeln und das Tragen von Masken. "Das kann man ja weiter wirklich machen", so der Mediziner. "Das Maske-Tragen ist ja nun nicht gerade ein so dramatischer Grundrechtseingriff, dass er die Leute komplett schädigt."

Kommentar des Einsenders
Im April 2020 sagte Montgomery: "Masken sind nur Show und helfen nichts" (https://lichtnahrung2015.wordpress.com/2020/04/02/masken-sind-nur-show-und-helfen-nichts). Jetzt sagt der selbe Fachmann, dass Masken die Leute nicht komplett schädigt - ein bißchen aber schon? Die Pandemie wird uns über Generationen begleiten? Dann kann sie aber sooo tödlich nicht sein, denn ansonsten wären wir ja alle bald mausetot.

12:22 | profil.at: Corona-Prognose: Weit daneben ist auch vorbei

Bei der Prognose der Corona-Zahlen lieferte ein simples Computerprogramm bessere Ergebnisse als die Experten des Covid-Konsortiums.

Bei "Germany's Next Topmodel" würde Heidi Klum in Endlosschleife sagen "Ich habe heute leider kein Photo für Dich", die Prognostiker werden für ihre Modelle dank des zweiten "l" wohl eine hohe Staatsauszeichnung bekommen. Man kann ja einmal, von mir aus, das eine oder andere Mal, daneben liegen, aber nicht nahezu immer. Zudem lagen die Modelle insbesondere in Zeiten zunemender Infektionsraten besonders deutlich daneben, auf deren - falscher - Grundlage dann die völlig überzogenen Maßnahmen begründet worden sind. AÖ

08:47 | rt: Auch für Ungeimpfte: Israel beendet ab Juni Corona-Maßnahmen

Die israelischen Gesundheitsbehörden wollen angesichts der positiven Entwicklung der Corona-Lage die meisten Pandemiemaßnahmen ab Anfang Juni zurücknehmen – auch für Ungeimpfte. Zugleich loben sie sich selbst für "die beste Impfkampagne der Welt".

Beim großen Wegsperren war der Bibi ja das große Vorbild für den österr. Bundeskanzler. Dieser hat ihn im Spätwinter sogar einmal besucht um von ihm zu lernen. Bleibt zu hoffen, dass der Kanzler auch diesesmal Bibis Vorbildwirkung ernst nimmt und ihm nacheifert!
So wie's aussieht plant der das auch, schon Mitte Juni gibts neue Freiheiten (Freiheiten, die uns illegal genommen worden sind!!!) und nach einer Nachdenkpause ist sogar der Gesundheitsminister dafür! Was ihn wohl umgestimmt hat? Israel, Wissenschaft, oder Kanzler-"Gespräch?" TB

Kommentar des Einsenders
Grüner Pass ist ab Juni obsolet!!
Ein Pfingstwunder!

16:47 | Der Bondaffe
Was ist eigentlich mit "DER MAUER AM BERG"? Gibt's da auch irgendwelche besonderen Schutzmaßnahmen? Da hat man doch direkten Kontakt, oder nicht? Braucht man da dann eine GRÜNEN PASS?


16:57 | Der Kolumbianer zum gestrigen Kommentar von 11:21
Das Geld ist nicht weg - es hat jetzt nur einen anderen Besitzer!

24.05.2021

20:02 | FAZ:  Mediziner zweifeln am Sinn von Kinder-Impfungen

Dass Kinder rasch gegen Corona geimpft werden sollen, gilt als Konsens. Doch unter Fachleuten wachsen Zweifel an der Strategie. Wäre es besser, die Impfdosen erst älteren Menschen in anderen Ländern zur Verfügung zu stellen? on medizinischer Seite wird vielfach der Eindruck erweckt, dass die Impfungen von Kindern unter 16 Jahren außer Zweifel stünde. Der Deutsche Ärztetag etwa hatte Anfang Mai beschlossen, die Bundesregierung „unverzüglich eine Impfstrategie für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und vor Einsetzen des Winters 2021/22 umzusetzen“.

Finger weg von den Kindern ... und doch verwundert dieser Artikel in einer großen Tageszeitung. TS

18:19 | radiomünchen: Argumente gegen die Herrschaft der Angst - Dr. Wolfgang Wodarg im Gespräch

„Falsche Pandemien – Argumente gegen die Herrschaft der Angst“ ist das neue Buch von dem Mann betitelt, der von Beginn an in dieser sogenannten Corona-Pandemie diskreditiert und diffamiert wurde. Der Versuch, Dr. Wolfgang Wodarg mundtot zu machen, ist nicht gelungen. Das zeigt spätestens diese aktuelle Veröffentlichung. Er ist mehrfacher Facharzt, Epidemiologe und langjähriger Gesundheitspolitiker. Seit vielen Jahren engagiert er sich gegen die Korruption im Gesundheitswesen und in der Wissenschaft.

Kommentar des Einsenders
Genial wie Dr. Wodarg es endlich mal auf den Punkt bringt, was der Unterschied zwischen relativer und absoluter Wirksamkeit ist. Die Impfstoffe haben eine relative Wirksamkeit von 90%, aber nur eine absolute Wirksamkeit von 0,8% und darum geht es wirklich.
Bei einer garantierten Nebenswirkungsrate inklusive Tod von 2% steht also die Impfung zu Risiko und Wirksamkeit in keinem Verhältnis. 0,8% Wirksamkeit!

16:00 | politikstube: Marco Rima: Corona unser im Lockdown Infektiös werde dein Name – Dein PCR-Test komme

„Leben wir nicht in herrlichen Zeiten? Nachdem wir uns jahrelang in Eigenverantwortung und unter Lebensgefahr umarmen, herzen und küssen mussten, hat nun endlich unsere Regierung auf Grund von Corona, der schlimmsten Pandemie seit «Dschungelcamp und Modern Talking», die Zügel in die Hand genommen und den selbsternannten, wachen Bürgern, diesen «Schwurblern», «Aluhüten», «Covidioten», «Verschwörungstheoretikern», «Coronaleugnern», «Massnahmenkritiker» und «Impfverweigerern» – unter uns… alles Nazis – wegen ihrer komplett überzogenen Forderungen nach Freiheit und Demokratie endlich einen Riegel geschoben.“

Der Alpenrebell
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Ausser, dass die Demo vom Samstag in Neuchâtel ein grosser Erfolge gewesen sein muss. Die Medien hierzulande behandeln die Demo mit einem lauten Schweigen in allen Blättern.
Nehmen wir das Ganze einfach nicht mehr Ernst und lachen die Politiker aus ihren Ämtern.
Noch was in eigener Sache. Wieso hat niemand auf b.com darüber berichtet, dass die Schweiz am ESC den 2. Platz belegt hat? Finde ich irgendwie etwas diskriminierend, so als Schweizer.

09:37 | welt: 27 Millionen Euro Betriebskosten – aber kein einziger Patient

Der Betrieb des Corona-Notkrankenhauses in Berlin hat das Land bislang mehr als 27 Millionen Euro gekostet. Das geht aus der Antwort der Berliner Landesregierung auf eine Kleine Anfrage des Freie-Wähler-Abgeordneten Marcel Luthe (derzeit fraktionslos) hervor, die WELT vorliegt.

Typische Fehlplanung und Fehlallokation sowie Vergeudung von Ressourcen, wie sie nur ein Staat hervorbringen kann. Würde zu gerne wissen, ob und wie viele private Corona-Vorstöße derart kläglich gescheitert sind. Wenn es denn welche gäbe, beruhigt uns dennoch eines: sie haben kein Steuergeld gekostet! TB

10:28 | Leser-Kommentar zum TB-Kommentar
Der Unterschied von Privat zu Staat, TB ist, dass der Private mit seinem Geld dafür einsteht. Der Staat wälzt seine Fehlentscheidung zusätzlich auch noch auf den Privaten ab und nimmt seine Verschwender selbst, nicht in Haftung! Und das muss geändert werden: Wenn Steuerhinterziehung ein Verbrechen darstellt, dann stellt Steuerverschwendung den gleichen Tatbestand dar! Also, Staatshaftung ist ein MUSS.

11:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Und wer soll das richten, werter Leser ? Wie definiert Steuerverschwendung und die Funktions-Elite des Staates soll sich selber anklagen und verurteilen. Eher falten Nachtfalter die Nacht.

11:21 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:28
Vorweg: Ich bin völlig Ihrer Ansicht! Aber das geforderte Verfahren spielt nicht. Denn während der Steuerhinterzieher die Straftat ja bewußt begeht hat der Steuerverschwender «nur im besten Glauben und völlig im Interesse der Allgemeinheit» gehandelt. Und wenn man sich dabei leider geirrt hat und die Steuermillionen bedauerlicherweise in den Sand gesetzt hat, tja, dann «sind se jetzt eben weg!»


09:02 I afa: Effektivität der CoVID-19 - Impfstoffe

Vor drei Tagen wurde im Lancet eine neue Studie publiziert, in welcher sich die Autoren mit der Effektivität der Impfstoffe in Bezug auf den Schutz vor schweren Krankheitsverläufen befassten.
Unter Berücksichtigung der Gesamtbevölkerung, welche eine Impfung zum Schutz verabreicht bekommen soll, ergibt sich bei keinem der in der Studie untersuchten Impfstoffe eine hohe Schutzrate!
Die Schutzrate beläuft sich gem. der Studienergebnisse auf:
1,3% bei AstraZeneca-Oxford
1,2% bei Moderna-NIH
1,2% bei Johnson&Johnson
0,93% bei Gamaleya und
0,84% bei Pfizer/BioNTech

Da hilft nur: Lockdown bis 3021 und mehr Impfen, z.B. 1 x täglich! Außerdem gehört das Lancet, dieses unwissenschaftliche fake news Propadandamedium verboten! Gezeichnet Jens der Spahn & die Mücke vom Stein. HP

08:25 | Leser-Kommentar zu gestern 19:56

Das ist wieder einmal ein einsamer Höhepunkt an Dummheit und Unwissen. Bitte kopiert und glaubt doch nicht jeden Unsinn! Recherchiert vorher! Ich sage das als Arzt, vielleicht nützt‘s was, habe aber wenig Hoffnung.

Lieber Leser, danke für diesen Hinweis bzw. Ihren Einwand! Ich werde dies in der Redaktion ansprechen.  TS

10:27 | Leser-Kommentar
der Herr Doktor hat vollkommen recht. Nachdem ich gestern zum x-ten Mal ein Video bekommen habe, in dem reißerisch verkündet wurde, dass die
Geimpften in USA kein Blut mehr spenden dürfen, habe ich mal die nachgeforscht, bin fündig geworden und füge dem Link zum eigenen Nachlesen bei:
https://www.redcrossblood.org/donate-blood/dlp/coronavirus--covid-19--and-blood-donation.html 
Leider sind die Meldungen, die einem so gut passen würden, oft nicht das, was sie verheißen und es werden uns immer wieder solche vergiftete
Brocken serviert- noch einen erholsamen Feiertag


08:40
| solari report: Japan Forbids Blood Donations by Covid-19 Injection Recipients

Diejenigen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums Impfungen erhalten haben.

Diejenigen, die inaktivierte Impfstoffe gegen Influenza, Japanische Enzephalitis, Cholera, Hepatitis A, Pneumokokken, Keuchhusten, Tetanus usw. und Toxoide erhalten haben, dürfen 24 Stunden nach der Impfung kein Blut spenden.

Wer gegen Hepatitis B geimpft wurde, darf 2 Wochen nach der Impfung kein Blut spenden, wer Anti-HBs-Human-Immunglobulin allein oder in Kombination erhalten hat, darf 6 Monate nach der Verabreichung kein Blut spenden, und wer gegen Tollwut geimpft wurde (nachdem er von einem Tier gebissen wurde), darf 1 Jahr nach der Impfung kein Blut spenden.

Wer gegen Mumps, Röteln, BCG und andere schwach giftige Lebendimpfstoffe geimpft wurde, darf 4 Wochen nach der Impfung kein Blut spenden, wer gegen Pocken geimpft wurde, darf 2 Monate nach der Impfung kein Blut spenden, und wer gegen Tetanus, Schlangengift, Gasbläschen und Botulismus geimpft wurde, darf 3 Monate nach der Verabreichung kein Blut spenden.

Diejenigen, die gegen neue Coronaviren geimpft wurden, dürfen vorerst kein Blut spenden.

Wenn Sie eine bestimmte Krankheit durchgemacht haben Wenn Sie am Tag der Spende krank sind, Medikamente einnehmen oder Fieber haben Wenn Sie AIDS, Hepatitis oder andere Viren haben oder im Verdacht stehen, diese zu haben Wenn Sie schwanger sind oder stillen Wenn Sie eine Bluttransfusion oder Organtransplantation hatten Wenn Sie innerhalb der letzten 6 Monate ein Piercing hatten. Wenn Sie innerhalb der letzten 6 Monate ein Mausimplantat hatten. Wenn Sie ein Trauma haben. Wenn Sie von einem Tier oder einer Person gebissen worden sind. Diejenigen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums Impfungen erhalten haben. Diejenigen, die eine Zahnbehandlung (einschließlich Zahnsteinentfernung) erhalten haben, die mit Blutungen verbunden ist. Diejenigen, die ins Ausland gereist sind oder dort gelebt haben. Personen, die an der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJD) erkrankt sind oder bei denen ein entsprechender Verdacht besteht.

Leserkommentar: Hier ein ähnlicher Artikel, mit einer etwas differenzierten Betrachung, für den Herrn Doktor. Das Team rund um den Solari Report ist für die Qualität seiner Recherchen bekannt und hat diese Information direkt den Seiten des Japanischen Roten Kreuzes entnommen.

10:30 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ist halt doch ein Unterschied, ob man nach einer Impfung eine gewisse Zeit nicht Blut spenden darf, was völlig normal ist, oder die Behauptung aufstellt: „…Geimpfte Menschen können kein Blut spenden, weil der Impfstoff ihre natürlichen Antikörper vollständig zerstört…“

15:27 | Leser-Kommentar
Früher war alles besser ! Bei Deutschlands größtem Trachtenverein wurden wir 1972 gegen allen möglichen Mist geimpft und 2 Wochen später war dann Blut spenden angesagt ! Das waren noch Zeiten !

... ich kenne auch keinen einzigen vom Trachtenverein ... der Samenspender ist. Impfung hin oder her.  TS


10:22 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern (18:07)

Das mit dem Stauffenberg triffts nicht!
Dessen Widerstandswille endete, als er die Aktentasche abstellte und sich selbst trollte.
Wir werden das regelmäßige Nasepopeln, das Nicht-Verreisen, wahrscheinlich die Schmähungen der «Freundes»kreise dauerhaft hinnehmen, und wenn im September die Impfpflicht für unsere Kinder für den weiteren Schulbesuch kommen wird, dann werden wir auch noch zum täglichen Hauslehrer avancieren.
Permapräsenz ist angesagt, da wird es kein «TTV» (tarnen-täuschen-verpixxxn) geben.
Wir sind dazu bereit, denn irgend wann wird der ganze Spuk beendet sein. Solange heißt es nun «durchhalten»! Dann aber, Freunde, sind wir die Gewinner und werden nicht in Plötzensee enden.
Venceremos!

23.05.2021

19:56 | Leser-Beitrag: Keine Blutspende von Geimpften in USA

Amerikanisches Rotes Kreuz: Geimpfte Menschen können kein Blut spenden, weil der Impfstoff ihre natürlichen Antikörper vollständig zerstört ...

Unglaublich, was sich hier jetzt anbahnt!? Den meisten wird die Dimension und das Ausmaß dieser Spritzerei wohl noch überhaupt nicht bewußt sein!? Eine undurchdachte fast-forward-strategie, die nach nur ein paar Monaten alles über den Haufen zu werfen scheint!? Hier muss nun endlich ein Schlusspunkt gesetzt werden!! OF

18:21 | WB: Long Covid – Die Mär vom angeblich neuen Syndrom

„Long Covid“ – ein Begriff, der täglich durch die Medien geistert. Was man uns als Folgeerscheinung von Covid verkaufen will, könnten auch lange bekannte Syndrome sein: Post ICS (Post Intensiv Care Syndrom) und CFS (Chronisches Erschöpfungssyndrom).

Die Leseratte
Mag ja alles sein, aber "Long Covid" passt doch so schön ins Framing! Es ist niedrigschwelliger, nicht gleich der Tod oder zumindest die Intensivstation, was zumindest Jüngerei für sich meist nicht wirklich befürchten, aber auch nach einer locker überstandenen Covid-Infektion noch lange Zeit irgendwelche körperlichen Beschwerden zu haben ist so schön unspezifisch, davor fürchtet sich dann fast jeder. Ich bin doch gesund, ich will nicht davon krank werden und dann was zurückbehalten, oder so. Daher: Es gibt eine neue erfundene Krankheit, sie wird "Long Covid" genannt, und sie ist lukrativ und praktisch, daher bleibt sie, Punkt.

18:07 | welt: 27 Millionen Euro Betriebskosten – aber kein einziger Patient

Zu Beginn der Corona-Krise ruhten große Hoffnungen auf dem eilig errichteten Berliner Notfallkrankenhaus. Doch seitdem steht es leer. Kritiker halten es für eine Fehlinvestition und sprechen von „verschleuderten Millionen“.

Der Ketzer
Das stammt wohl aus der Planung, in der man noch mit Inzidenzen von 5.000 bis 10.000 rechnete, also jeder Zahnte an Covid hätte erkranken sollen. Es kam aber ganz anders… Die Krankheit hundert Mal ungefährlicher als gedacht, aber alles im Lockdown, auch im Sommer! Und sie ziehen ihren Plan unverändert durch, maximaler Druck zum impfen. So dass man schon den Widerstandswillen eines Stauffenberg braucht, um dem impfen zu widerstehen. An allen Ecken und Enden lauern die Häscher des Impfens, die Zeitgenossen, die erwarten, dass man geimpft ist, die Zwänge, die erwarten, dass man über einen Impfpass mit Corona-Einträgen verfügt, um reisen, arbeiten und am Leben teilnehmen zu dürfen. Merken denn die Menschen nicht, dass der Corona-Kaiser völlig nackt ist? Der Impfzwang bei so einer schwachen „Pandemie“ völlig ungerechtfertigt und total überzogen ist? Dass sich die Regierung mit ihren gleichfalls überzogenen Maßnahmen wie „Notfallkrankenhaus“, animiert durch Chinas Vorbild, furchtbar blamiert hat?

15:21 | Al Jazeera: Kongo: Nur 5.000 von 90 Millionen Kongolesen wollten bisher die Covid-Impfung

Die "Impfzentren" müssen laut Al Jazeera oft tagelang auf einen einzigen Freiwilligen hoffen, da im Kongo fast niemand die "Impfung" möchte. Auch im Sudan und Uganda gibt es laut Al Jazeera kaum Nachfrage. Der Kongo verschenkt daher jetzt 1,3 Millionen Impfdosen. Vielleicht an die Entwicklungsländer Deutschland und Österreich? RI


15:07
 | TFTP: COVID-Impfstoff-Todesfälle, die der CDC gemeldet wurden, entsprechen allen Impfstoff-Todesmeldungen der letzten 20 Jahre zusammen

The most recent data released by the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) on the number of injuries and deaths reported to the Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) following COVID vaccines reveals there have been over 157,000 adverse events reported. Of those adverse reactions, according to the CDC, 16,014 consist of serious injuries, and 4,178 of them are deaths.

Wichtig ist anzumerken, dass meist nur jeder hunderte bis zehnte Fall gemeldet wird. Somit ist zu befürchten, dass die tatsächlichen Todeszahlen deutlich höher sind. Vermehrt liest man auch von starkem zeitlichen Verzug bei der Erfassung im VAERS.  RI

 

10:10 I i-c: Entlassene Grazer Notärztin erklärt, warum sie wütend wurde (mit Video!)

Kürzlich wurde in den Medien bekannt, dass in Graz eine Notärztin entlassen wurde, weil sie die Covid Impfung als “Dreck” bezeichnet hat. Was jedoch nicht bekannt gemacht wurde, ist die Tatsache, dass sie an jenem Tag bei einer Impfaktion zwei lebensbedrohliche Impfnotfälle zeitgleich zu betreuen hatte: die erste Patientin litt an starkem Harn- und Stuhldrang und zeigte besorgniserregende neurologische Ausfälle; die zweite litt an Gefühlsstörungen im Gesicht, Hals und Rachen und hatte das Gefühl “neben sich zu stehen” - es war eine bedrohliche Situation, die Frau Dr. B. an jenem Tag vorfand.

08:41 | ET:  Steigende Nachfrage nach Stöcker-Impfstoff – Laut Hersteller nebenwirkungsfrei, günstig, einfach zu lagern

Angesichts von Impfstoffknappheit und Nebenwirkungsdiskussionen scheint der Stöcker-Impfstoff eine effektive Lösung zu bieten. Allerdings stehen einer einfachen Lösung wohl laut Hersteller die erhofften Pharma-Milliarden im Weg. Professor Dr. med. Winfried Stöcker aus Lübeck wurde unter anderem bekannt für seinen selbst entwickelten SARS-CoV-2-Impfstoff, den er an sich selbst, seinen Mitarbeitern und mehr als Hundert weiteren Personen getestet hat – ohne Nebenwirkungen, ohne aufwendige Kühlung gelagert und nach Angaben des Experten mit einer 90-prozentigen Wirksamkeit.

Die Ungarn-Korrespondentin
Wirksam, verträglich, günstig

11:36 | Leser-Kommentar
Es gibt nichts auf der Welt, was keine Nebenwirkung hätte, selbst der Suff hat seinen Kater.

Erinnert mich an einen Witz, den mir ein Autist erzählt hat: warum kann eine Maus keinen Rausch bekommen? TB


10:26 | Leser-Kommentar zu den "Auswirkungen der RNA-Impfstoffe" von gestern

Ich bin baff. Was inzwischen auf der sogenannten esoterischen Ebene abläuft, sehr seltsam und merkwürdig. Ich beschäftige mit Eso. sei meinen 16 Lebensjahr, jezt bin ich 60 + X. Herr Franz Robert hat sehr wahrscheinlich eine high speed Internet-Leitung, zum Oberkommando im Jenseits bzw. deren Geheimdiensten o.ä. ?
Das fängt schon mit Karma an, wo er voraussetzt, das man als feinstoffliche Wesenheit im Jenseits, keinen Einfluss darauf ha,t ob man wieder hier runter will. Hier gibt es viele verschiedene Standpunkte in der Eso.-Bewegung, selbst Wesenheiten die im Jensseits sind und angeblich mit Medien zusammenarbeiten, das man heute als Channeling bezeichtet.
"Channeling ist eine Möglichkeit, höhere feinstoffliche Energien, wie ­­z. B. von Engeln oder sogenannten aufgestiegenen Meistern, in sich aufzunehmen und deren Wissen als Channel-Medium zu transportieren.Als Kanal (Channel) bildet das Channel-Medium eine Verbindung zu höheren Dimensionen. Das kann man sich vorstellen wie einen Drucker den man über WLAN mit einem Computer verbindet. Auch hier müssen Informationen in eine Sprache umgewandelt werden, die ein Drucker versteht.
Das Channel-Medium empfängt also Informationen in Form feinstofflicher Energien, füllt sich wie der Speicher eines Druckers an und gibt die Informationen dann aus. Im Falle des Channelns natürlich kein bedrucktes Papier, sondern Schrift (Schreibkanal) oder Worte (Sprachkanal).Da das „Füllvermögen“ des Channel-Mediums begrenzt ist, wird wie beim Druckauftrag gestreamt – es fliesen also ständig neue Informationen nach und das Channel-Medium empfängt Satz für Satz"
Selbst dort, wenn wir annehmen es gibt sowas, sind die Standpunkte in auf Karma gesehen, dieser Wesenheiten im Jenseits verschieden. Dann haben wir noch was, der Körper, ist dafür zuständig der Träger zu sein, das wir wir als als feinstoffliche Wesenheit unser Bewusstsein auf die niederschwingende Energieebene Erde bzw. Diesseits bringen können.
Dieses BW, ist nicht trennbar, manche sagen auch Gott dazu, oder das Alleine. Das BW hat sich einen Spiegel geschaffen um sich selber Betrachten zu können, das wir mit Universum benennen. Denn BW, Gott, war am Anfang reines Sein ohne Ausdruck, deshalb wurde der Spiegel erschaffen. Das steht sogar in der Bibel, Gott erschuf den Menschen nach seinem Ebenbild. Das BW ist umschrieben ein BW-Meer, und wir sind darin individuelle BW-Tropfen, in diesem Meer. Wir sind der Tropfen und auch das Meer.
Ansonsten könnte niemand sich von uns bewusst wahrnehmen, ausdrücken bzw. sagen. Ich BIN, ich existiere. Zudem ist es so, wenn wir uns da ansehen und es zeigt sich schon durch die Quantenforschung.
Das BW, Gott, keine Schweingungsenergie ist, Teilchen - Welle, durch den "externen" Vorgang des betrachtens entscheidet sich, ob es Welle oder Teilchen ist bzw. sind wir bei Schrödingers Katze angelangt. Daraus kann man die Spekulation ableiten, Gott hat über Schwingungsenergie, das Universum geschöpft, erschaffen. Diese Schwingsenergie, die sich über Dualität ausdrückt, gab es vorher aber nicht, bis Gott für sich entschied, sich auf der niedrig schweingenden Ebene ausdrücken, die wir mit Materie umschreiben, Gott trat aus dem reinen Sein, das seit immer und ewing bestand in ein ein "So-Sein" ein um sich auch Ausdruck zu erlauben. Dieser nennt sich, der Spiegel bzw. das Universum, oder wie viele auch immer.
H. F.R. postuliert aber eher die Annahme, das die Teilchen über die die Matrix Gene über das Bewusstsein, Geist, Seele usw. triumpfieren. Ich kann nur anreißen das Thema ist sehr komplex. Und scheinbar haben die Eliten inzwischen feinste Alien-Technik, um sowas selbst wenn nur in Anfängen zu legen ? Für mich ist nicht anderes als Hybris, das scheint inzwischen eine Mode zu sein. Wir Staubkorn im Universum, das noch größtenteils mit Verbrennungstechnik seine Zivilisation ausdrückt, und nach wie vor an der Batterie-Technik scheitert. Seinen Strom, Schwingsenergie noch in Leitungen transportiert, maßt sich an, das Wunder des Lebens und des Universums zu erklären und zu interpretieren ?
Das trägt ein merkbares Potentzial in sich, das sich sowas schnell in Nemesis offenbaren kann. "Nemesis (griechisch Νέμεσις Némesis, deutsch ‚Zuteilung (des Gebührenden)') ist in der griechischen Mythologie die Göttin des gerechten Zorns, der ausgleichenden Gerechtigkeit, wodurch sie zur Rachegottheit wurde." Denn unserer Universum ist auf Dualität gebaut.
Braucht deshalb eine Balance auf allen Ebenen, bricht die Balance auf welcher Ebene auch immer, im Großen oder im Kleinen, wären wir nicht und es gäbe auch kein Universum in dem Sinn, wir wir es haben. Interssanter Weise bestehen gewisse Übereinstimmungen, mit dem Beitrag von einem Leser, der geschrieben hat, eine esoterische Gruppierung hat den Standpunkt, Corona wäre der Auslöser für einen "Bewusstseins-Reset" der Menschheit und würde deshalb unbedingt gebraucht. Warum H.F. Robert quasi ins gleiche Horn bläst, ist merkwürdig und seltsam. Was zur Frage führt, um Himmels Willen was geht zur Zeit auf der Erde ab ?

11:33 | Leser-Kommentar zum Kommentar zum Leserkommentar 10:26
Bravo. Ich fühle mich doch gleich wieder zu Hause. Bei WE.! Jetzt fehlen nur noch die vielen kleinen grünen Untertassen, der Kaiser und seine Vasallen und vielleicht finden sich auch noch ein paar Könige.

12:11 | H. Lohse zum Kommentar von 10:26
....."haben wir noch was, der Körper, ist dafür zuständig der Träger zu sein, das wir als als feinstoffliche Wesenheit....auf die ...Erde ...bringen können..". Ein durchaus realer Gesichtspunkt welchen der Leser hier zum Ausdruck bringt. Schon vor 100 Jahren beschrieb Oskar-Ernst Bernhardt unter dem Pseudonym Abd-ru-shn in seinem Werk "Im Lichte der Wahrheit" dieses
Denkmodell und wurde ebenso wie heute viele "Aufgewachte", die nicht der medialen Massenmeinung entsprechen, als Verschwörer abgetan und von den Nazis verfolgt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Oskar_Ernst_Bernhardt Wer sich für diese Art von Existenz interessiert, wird in der Gralsbotschaft weitere Bausteine zur Dualität Gott und Lucifer, der Bibel und dem Sinn des Lebens finden. Auch die Quantenforschung , Freie Energie (Skalarwellen) und
damit verbundenen Biofrequenzen haben starke Einflüsse auf Körper und Geist der Wesen dieser Erde, -das 5G schon jetzt aktiv auf die Menschheit Einfluss hat kann jeder, der mit offenen Augen durch diese Welt geht, am Verhalten dieser Individuen selbst erleben. Die Patente in den Naturwissenschaften, ob Biochemie (mRNA), Physik (Skalartechnik) oder Medizin (das Dr. Rife Vermächtnis), für jedermann einsehbar und wie wir in vielen Dingen des Alltags erleben, nicht unbedingt zum Wohle der Menschheit. Wir sind aktuell 7,5 Mrd. Menschen auf dieser Welt und werden voraussichtlich in weniger als zehn Jahren eine Verdopplung erfahren, -wäre es da nicht an der Zeit mit den oben beschriebenen und zur Verfügung stehenden Mitteln gezielt in die Schöpfung einzugreifen ? Wäre es da nicht an der Zeit, wieder Böses zu denken, - Frohe Pfingsten wünscht HL.

13:06 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:33
Nun werter Leser, was ist die Grundlage dafür, das Sie sagen, was sie sagen ? Diese liegt nicht in einem dualen Universum, Leben begründet ? Das sie entscheiden können welchen Wege Sie gehen. Denn nur wenn Sie einen gegenteiligen Standspunkt erkennen können, ist es möglich, über Vergleichen einen subjektiven Standpunkt für sich selber zu finden. Und was hat das mit WE zu tun ?
Dieser hatte mir Eso oder gar Regliion wenig am Hut. Ausser er konnte es für seine Argrumentation für die Regierungform und Gesellschaftsform Kaiser und Könige verwenden. Und was macht Obama ?
Und fast die ganzen Clans da oben, verbieten, verschleiern, täuschen und lügen, trennen um zu herrschen, mehr Macht zu erlangen usw. H.WE wollte adelig werden, scheinbar hat er auf falsche Pferd gesetzt, Adel läuft hat heute auf einer ganz anderen Matrix ab. Nicht mit Kaiser oder König, es wurden die Schachteln gewechselt, satt dessen wir es über "Twix" betrieben, wir sind alle gleich, und in der Dualität muss es dann zwangläufig den den Gegensatz geben, der man umschreiben kann, ja wir sind alle gleich, bis auf die, welche gleicher sind. Das gehört jedoch zum Spiel und nennt sich Demokratie statt Monarchie. Und wenn Frau Merkel zum Smarth-Phone greift, ist sie dann Gleicher oder eine Königin, die Ihr "Recht" auslebt das ihr vom Volk erlaubt wird, weil es die Maßnahmen, auf die Masse gesehen akzeptiert. Was wollen sie deshalb finden, werter Leser, es ist doch schon alles da ?

18:55 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 12:11
Ich halts da lieber, werter H.Lohse mit den "Drei Lichtern der kleinen Veronika". Da gabs kein G5, keine Quantencomputer, keine Gentechnik und alles sogenannten anderen Techniken. Noch mehr Dunkelheit, geht das überhaupt ? "Schau ins Leben und ins Licht, kleine Veronika, ehe die himmlischen Augen eingeschlafen sind. Dann hast du etwas, woran du dich erinnern kannst, wenn die Dämmerung gekommen ist und es dunkel um dich wird. Denn es wird dunkel um jeden, damit er schmerzvoll bewußt wird und sich selber findet in der Dunkelheit - sich selbst und Gott. Aber das ist ein langer Weg, kleine Veronika. Es ist schwer, daß wir alle ihn gehen müssen."
Viel mehr gibts eingenlich nicht zu sagen, weshalb wollen wir immer alles determinieren. Gezielt in die Schöpfung eingreifen. Was versteht der Mensch von Schöpfung ? Wieviel Zellen hat ein Mensch.
"Sehr viele! Oder genauer: Ein Erwachsener besteht aus 1014 oder 100 Billionen oder 100 000 000 000 000 einzelnen Zellen. Legte man die durchschnittlich nur 1/40 Millimeter großen Zellen aneinander, reichten sie zweieinhalb Millionen Kilometer weit – oder etwa 60-mal um die Erde." Und diese müssen in Eintracht funkionieren damit ein Mensch überleben kann. Und es gibt noch viele andere Faktoren, die ebenso wichtig sind. Und aus diesem Blickwinkel gesehen, meinen wir gezielt in die Schöpfung eingreifen zu können ? Probieren können wir es ja, mal gucken ob diese "Geister" die man rief, nicht ganz was anderes vollbringen können. Die Schöpfung wird das wohl nicht besonders stören, der kommts auf ein paar 100 Millionen Jahre gar nicht an. Um dann wieder eine neue Schöpfung zu erschaffen, ob nun mit Mensch oder ohne. Wo sind wir dann wieder bei Nemesis ?

22.05.2021

20:04 | The Lancet: Wirksamkeit und Effektivität des COVID-19-Impfstoffs - der Elefant (nicht) im Raum

Die Wirksamkeit des Impfstoffs wird im Allgemeinen als relative Risikoreduktion Reduktion (RRR) angegeben. Dabei wird das relative Risiko (RR) - also das Verhältnis der Anfallsraten mit und ohne Impfstoff, das als 1-RR ausgedrückt wird. Die Rangfolge nach berichteter Wirksamkeit ergibt
relative Risikoreduktionen von 95% für das Pfizer-BioNTech, 94% für die Moderna-NIH, 90% für die Gamaleya, 67% für die J&J- und 67% für die AstraZeneca-Oxford Impfstoffe. Allerdings sollte die RRR vor dem Hintergrund des Hintergrund des Risikos, sich mit COVID-19 zu infizieren und zu erkranken, das zwischen den Populationen und über die Zeit variiert, betrachtet werden. Obwohl die RRR nur Teilnehmer berücksichtigt die von dem Impfstoff profitieren könnten, ist die absolute Risikoreduktion absolute Risikoreduktion (ARR), die die Differenz zwischen Unterschied zwischen den Erkrankungsraten mit und ohne Impfstoff, die gesamte Rs werden oft ignoriert, weil sie eine absolute Risikoreduktion (ARR), die die Differenz zwischen Unterschied zwischen den Erkrankungsraten mit und ohne Impfstoff, die gesamte Bevölkerung. ARRs werden oft ignoriert, weil sie eine eine viel weniger beeindruckende Effektgröße ergeben als RRRs: 1,3% für die AstraZeneca-Oxford, 1,2% für die Moderna-NIH, 1,2% für den J&J-Impfstoff, 0,93% für den Gamaleya- und 0,84% für den die Impfstoffe von Pfizer-BioNTech.


19:32 | FranzRobert:  Auswirkung der RNA Impfstoffe Ein Beitrag von Robin Kaiser

Leser-Beitrag
Kein Mensch und Bürger kann die Verantwortung für sich und die Seinen, einfach, ablegen. Das höchste Gut ist unsere Schöpfung. Diese wird in Frage gestellt und nachhaltig manipuliert. Das muss man wissen und darüber zu entscheiden bedarf es sich Zeit zu nehmen und die diversen Ansätze zu studieren. Die Impfung hat Langzeitwirkungen, einmal ist für immer!

19:12 | bitecute:  PROF.LUC MONTAGNIER "ES IST ABSOLUT UNETHISCH MENSCHEN,KINDER WIE VERSUCHSKANINCHEN ZU BEHANDELN."

BRISANT! Prof. Luc Montagnier, Nobelpreisträger der Medizin warnt vor Impfschäden und will sich mit 88 Jahren NICHT impfen, weil er kein Versuchskaninchen sein will. "Wir riskieren, Effekte zu haben, die absolut unvorhersehbar sind. Wie Krebs..…

Leser-Kommentar 
Die Wirkungen der neuen Impfstoffe sind absout unvorhersehbar es wird wahrscheinlich Krebs geben, Man darf die Kinder nicht als Versuchskaninchen benutzen!  Es wird Tote geben wegen der Impfstoffe. Die Folgen für die nächsten Generationen sind ebenfalls unvorhersehbar, schrecklich!

 

14:57 | RT: Medienberichte: Bundesregierung plant Verlängerung der "epidemischen Notlage"

Trotz sinkender Inzidenzen plant die Bundesregierung offenbar eine weitere Verlängerung der "epidemischen Lage von nationaler Tragweite" über den 30. Juni hinaus. Die "Notlage" ist Grundlage für zahlreiche Grundrechtseinschränkungen in der Corona-Krise.

Kommentar des Einsenders
Mutti, wie lange noch bis Weihnachten. Noch 3 mal Lockdown Dieter, noch 3 mal!

17:00 | Leser-Kommentar
Das ist Merkel, wie sie leibt und lebt. Oder richtiger bleibt und klebt ????

 

14:30 | ET: Brisant: In 22 US-Bundesstaaten gibt es keinerlei Corona-Maßnahmen – und alles ist in Ordnung

Nach Florida und Texas sind inzwischen insgesamt 22 US-Bundesstaaten von den Corona-Maßnahmen befreit. Zur Überraschung aller gibt es dabei keine Überlastung des Gesundheitssystems – alles ist völlig normal. Eine Infografik verdeutlicht, worüber in den gängigen Medien kaum berichtet wird.

Der Ketzer
In Europa regieren halt die Impferatoren. Sie hoffen darauf, dass die Medien selektiv arbeiten und diese Nachrichten nicht bringen, damit die Bürger nicht auf falsche Gedanken kommen. Betreutes Denken hat halt den Vorteil, dass man das Coronamärchen mit der nackten Notbremsin noch eine Weile länger durchhalten kann. Wie lange noch? Nachdem sich selbst 2 Mal Geimpfte immer noch mit Corona anstecken??? Ist denn der PCR-Test nicht ein Musterbeispiel von Zuverlässigkeit, so unglaublich messerscharf eingestellt, dass er sogar nicht vorhandene Moleküle auch noch zuverlässig finden kann?

12:48 | Leser-Zuschrift "DRK will auch ein Stück vom Kuchen"

Das Deutsche Rote Kreuz ist bei uns spät, aber nicht zu spät ins Schnelltestangebot eingestiegen um sich auch noch ein Stück vom Coronakuchen zu sichern. Heute kommt der Schelltestbus mit großer kostenloser Tombola."Für Ihre Testbereitschaft möchten wir uns an diesem Tag an den Stationen des Schnelltest Buses mit einer großen Tombola mit großartigen Gewinnen bedanken. Ihre Testnummer ist die Losnummer." "Mit einer Testung nehmen Sie an der Verlosung teil". - Das Deutsche Rote Kreuz entblödet sich nicht bei diesen Nonsenstests auch noch Volksfeststimmung erzeugen zu wollen.


07:42
 | CF:  Umfrage zu einer Impf-Pflicht für Schulkinder

Das INSA-Meinungsforschungsinstitut aus Erfurt wollte in einer repräsentativen Umfrasge erfahren, wie die Befragten zu einer Corona-Impf-Pflicht für Schulkinder stehen. Das Ergebnis: 39 % stimmen zu, 40 % nicht. 17 Prozent geben an, es nicht zu wissen und vier Prozent machen keine Angabe. Mit dem Alter steigt der Anteil pro Corona-Impfpflicht von 27 Prozent bei den jüngsten auf 51 Prozent bei den ältesten Befragten. Somit stimmen nur Befragte ab 50 Jahren der Aussage mehrheitlich zu.

Biologische gesunde Ernährung, Schülerlotsen, Kindersitze, Fahrradhelme ..... und dann impfen ... passt nicht zusammen.  TS

21.05.2021

19:41 | ET: 57 führende Wissenschaftler fordern sofortigen, weltweiten Impfstopp

Weltweit bemühen sich Regierungen, möglichst viele Menschen gegen Corona zu impfen – basierend auf unzureichenden wissenschaftlichen Forschungen. Eine Gruppe von Wissenschaftlern, Ärzten und Politikexperten haben sich die Datenlage angeschaut. Ihr Ergebnis: Trotz der Aufrufe zur Vorsicht wurden die Risiken der SARS-CoV-2-Impfungen von Gesundheitsorganisationen und Regierungsbehörden heruntergespielt oder ignoriert. Bis wesentliche Fragen nicht beantwortet wären, sollten alle Massenimpfungen beziehungsweise „Gentherapien oder Impfvektortherapien“ weltweit gestoppt werden.

Es sind weltweit wahrscheinlich Tausende, die diese Forderung stellen!? OF

19:00 | AFLDS: America's Frontline Doctors files motion for temporary restraining order against use of COVID vaccine in children

America's Frontline Doctors (AFLDS) hat heute beim U.S. District Court for the Northern District of Alabama einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen die Notfallzulassung (EUA) gestellt, die den Einsatz der COVID-19-Impfstoffe bei Kindern unter 16 Jahren erlaubt, und dass keine weitere Ausdehnung der EUAs auf Kinder unter 16 Jahren vor der Klärung dieser Fragen im Prozess gewährt wird.
Der Fall wird die EUAs für die Injektionen in mehreren Punkten anfechten, basierend auf dem Gesetz und wissenschaftlichen Beweisen, dass die EUAs niemals hätten erteilt werden dürfen, dass die EUAs sofort widerrufen werden sollten, dass die Injektionen gefährliche biologische Agenzien sind, die das Potential haben, wesentlich größeren Schaden anzurichten als die COVID-19-Krankheit selbst, und dass zahlreiche Gesetze im Prozess der Erteilung dieser EUAs und des Aufzwingens dieser Injektionen auf das amerikanische Volk gebrochen worden sind.

Na hoffentlich wird deren Aufschrei auch hier in Europa gehört!? Nicht nur bei Kindern unter 16 Jahren, der Einsatz dieser Stoffe gehört weltweit generell sofort gestoppt! OF

17:18 | jouwatch: Corona-Krankenschwester: „Die Pharmaindustrie drückt uns die Impfstoffe auf“

Auf Telegram findet sich ein interessanter Kanal, wo sich Pflege- und Krankenhauspersonal zum Thema Corona austauschen und ihre Sicht mitteilen. Sie arbeiten täglich in unseren Krankenhäusern, Arztpraxen, Betreuungsdiensten oder sind anderweitig im Gesundheitswesen tätig. Die zahlreichen Meldungen dort zeigen, dass viele der Meinung „je mehr schweigen, desto weniger wird allen anderen präsent sein, was alles schief läuft und wie vielen anderen es auch so geht“ zustimmen. Wir stellen hier ein paar Beiträge (natürlich anonym) ein, um einen Eindruck zu verschaffen, was Pflegekräfte und Krankenhauspersonal denken.

Dass es hierbei längst nur noch um rein wirtschaftliche Fragen - gepaart mit Experimentaldatenerhebung am lebenden Objekt - geht, ist seit Monaten unübersehbar! Die Pharmamafia möchte noch rauspressen, was geht, denn lange wird das Spiel wohl kaum mehr gehen!? OF

16:26 | Leser-Zuschrift "Kongo cleverer als Deutschland?"

Die Afrikaner haben den Schwindel durchschaut! Laut Al Jazeera haben sich nur 5000 von 90 Millionen Afrikanern  für den Coronavirus-Impfstoff entschieden. Auch Ärzte und Krankenschwestern auf dem Kontinent trauen dem Impfstoff nicht.
Jeder Analphabet im Urwald von Afrika ist intelligenter als ein grosser Teil der gehirngewaschenen Europäer.

Richtigstellung der Redaktion: nicht jeder im Urwald ist ein Analphabet
Wenn man gerade einen echten Virus (Ebola) erfolgreich bekämpft hat, kann man sich wirklich nicht um die Politpandemie kümmern.
Kongolesen haben andere (echte) Ängste und andere Sorgen, aber auch andere Politiker und andere Medien!


15:12 | sb: 15 Mitarbeiter werden in Bad Wildbad entlassen

Insgesamt 1000 Mitarbeiter will eine Tochtergesellschaft der Sana Kliniken deutschlandweit entlassen. Im Rehazentrum Quellenhof und den Sana Kliniken Bad Wildbad sind 15 Mitarbeiter betroffen. Der Sana-Betriebsrat vor Ort kämpft für die Mitarbeiter und will die Arbeitsplätze erhalten.

Der Ketzer
Man kann es nicht oft genug weiderholen: In der größten Pandemie aller Zeiten werden die Krankenhäuser runtergefahren, entmann*innen*aussen, abgespeckt, außer Betrieb genommen, kleinere Häuser geschlossen, zentralisiert und Personal abgebaut. Hurra, nur so erreicht man die erwünschte Überlastung, die jeden Tag in den Medien rauf und runter gejodelt wird: Seht her, Corona ist so schlimm, dass die Intensivbetten alle weg sind… wenn jetzt die Inzidenz auch nur einen Hauch hoch geht, dann gute Nacht bzw. dann wird aus der Triage eine Morbidage wie bei der spanischen Grippe… Millions of Deaths. Deshalb: Lasst euch alle schön brav impfen. Hintergedanke: Ihr braucht dann auch nicht mehr so viele Krankenhäuser, denn es werden nicht alle schaffen, die Immunität zu bekommen… Thrombosen, Immunabwehreskalationen bei harmlosen Grippen und viele andere Überraschungen.

11:30 | kurier.at: Ohne Impfung kein "Steirerkrimi" mehr für Eva Herzig

Seit 2018 ist die Salzburger Schauspielerin Eva Herzig beim "Steirerkrimi" mit dabei, vier Teile sind davon schon ausgestrahlt worden. Doch bei den Dreharbeiten zu einer neuen Folge im Herbst wird die Schauspielerin nicht mehr mit dabei sein. Sie begründet das auf Facebook wie folgt: "Es ist soweit, das freiwillige Impfen hat auch mich erreicht. Wenn ich mich nicht impfen lasse, kann ich keinen weiteren Steirerkrimi mehr drehen. Im Herbst beginnen die neuerlichen Dreharbeiten, ohne mich", schreibt sie da.

Was für ein völlig unverhältnismässiges Vorgehen. Denn erstens sind Tests mehr als ausreichend und zum zweiten müsste dann auch Impfungen gegen die normale Grippe vorgeschrieben werden. Ein Bericht darüber auf ServusTV hier. AÖ

14:40 | Der Kolumbianer
Tja ist derzeit ungünstig, wenn man nur ungeimpfter Untermensch ist und nicht zur geimpften Herrenrasse gehört. Ich denke, als Ungeimpfter braucht man jetzt einen langen Atem, aber die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass man, besonders langfristig, gesünder bleibt als mit Impfung.


06:55
 | Krone: Impfungen: Im Herbst müssen wir zur Auffrischung

Wichtige Neuigkeiten in Sachen Corona-Impfung: Nach maximal neun Monaten braucht es einen weiteren Stich! Demnächst soll es eine Impftermin-Freischaltung für alle Altersgruppen geben. Zudem winkt bald die EU-Zulassung für Zwölf- bis 15-Jährige.

... hat man das den Menschen vor der Impfung auch gesagt ... ab jetzt gehst Du jedes halbe Jahr zur Impfung?
Steht erst einmal der Grüne Pass ... ist man gezwungen diese Impfung anzunehmen, also nichts von Freiheit und Freiwilligkeit. TS

09:16 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Nicht nur das. Man kann und wird auch gern andere Parameter mit einfließen lassen. Kritische Äußerungen gemacht, Nachtruhe von 8 Stunden nicht eingehalten, zu schnell gefahren, zu viele Kalorien gefressen, den Satan nicht angebetet usw. All das zieht Sanktionen nach sich.

09:14 | Leser-Kommentar
(1) DAS OMEN: „Auffrischen“ - umgangssprachlich in Österreich verwendet für den finalen Versuch eine Semmel ins Backrohr zu schieben und wiederzubeleben…

(2) Auf dem Weg in die kommende HYPER-IMPFLATION, würde ich sagen...

(3) Jetzt kommt es wie in der Tierhaltung.Sowohl Bio als auch Konventionell, Impfen, Impfen, Impfen.
Der Verbrauch an Antibiotika ist stark zurückgegangen. Dafür wird geimpft im Abstand von 3-5 Monaten. Impfung gegen Corona alle 6 Monate ist für mich nicht unrealistisch wenn man einen vollen Schutz haben möchte.

(4) @ (3) Die Zecke: "Impfung gegen Corona alle 6 Monate ist für mich nicht unrealistisch wenn man einen vollen Schutz haben möchte."
Schutz vor was? Vor Freiheit?

(5) @ (3) So, so werter Leser, da werden Sie dann sicherlich unsterblich, ein ultimativer Schutz für das Leben. Ich brauche dann keine Antiotika mehr. Und nach der 5. Spitze bin ich vielleicht ein Borg. Hurra ich bin 100 % assimiliert und brauch nur jedes halbes Jahre eine Spritze um nicht an Corona oder was auch immer zu versterben. Welch ein Sieg, welch eine Genugtuung. Bin ich ein Impfschaf, was könnte besser sein, sagt es mir ?

(6) Herr der Ringe - Ende des Ringgedichts
Einer dem Dunklen Herrn auf dem dunklen Thron
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten droht.

Da könnte ich mir einen aktuelleren Text vorstellen:
Im Lande Merkill, wo die Schatten drohn
eine Impfung sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Merkill, wo die Nadeln drohn.


08:49 | H. Lohse zum Kommentar von 18:41 von gestern

Ordnung muss sein - und wenn schon Staatsanwälte und Gerichte, dann aber bitte auch einen Staat dazu. Staatsfragmente werden nach Handelsrecht mit AGB betrieben, ausgenommen man lässt sich darauf ein, dann erzeugt das Ganze "konkludentes handeln".
https://m.youtube.com/watch?v=gWklZtdjhS0 Warum sonst hat es Prof. Carlo Schmidt seinerzeit so deutlich erklärt ?

 

20.05.2021

17:36 | RT: Geimpfte COVID-19-Tote und geheime PCR-Tests? RKI schweigt auf Presseanfragen

Die Regierenden stützen ihre sämtlichen Corona-Maßnahmen auf die Expertise des Robert Koch-Instituts (RKI). Doch auf welcher Grundlage bewertet dieses Bundesinstitut überhaupt die aktuelle Lage? Das RKI gibt sich wenig auskunftsfreudig, wie seine "Kommunikation" mit der Autorin zeigt. So versuchte RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher zunächst mit dem Verweis auf eine "anstehende Veröffentlichung", die gestellten Fragen zu COVID-19-Infektionen nach Erst- und Zweitimpfungen abzuwehren. Denn davon gab es laut Bundesministerium für Gesundheit (BMG) mehr als 57.000 Fälle. Über 6.000 Geimpfte mussten wegen COVID-19 in einer Klinik behandelt werden, gut 2.700 starben.
Über Ergebnisse mehrerer Ringversuche zur Qualitätssicherung der PCR-Tests sei das RKI zudem gar nicht informiert, weil es dem zuständigen Laborverein "INSTAND e.V." nicht angehöre, so behauptete Glasmacher zumindest. Dies allein wäre allerdings bereits ein Skandal, denn mit diesen PCR-Tests "ermittelt" das Institut schließlich sämtliche Positivfälle und "Sieben-Tage-Inzidenzen", an welche die Bundesregierung die Grundrechtseinschränkungen knüpft.

Diese Schweinereien und Betrügereien haben hoffentlich bald ein Ende, damit die Staatsanwälte und Gerichte ihre Arbeit aufnehmen können!? Selbe Methodik wie u.U: schon in Tirol erlebt! Man suggeriert die größte und tödlichste Pandemie aller Zeiten und muss Laborvereine gründen, die ohne Validierung und Freihand Ergebnisse liefern, die nicht überprüft werden/wurden!? Und bei der Spritzerei sieht genauso aus, hauptsache die breite Bühne für die Pharmamafia ist bereitet! Diesem Treiben gehört ein Schlusspunkt gesetzt. OF

18:41 | H. Lohse zum grünen Kommentar von OF
Werter OF, welche Staatsanwälte und Gerichte sollen denn ihre Arbeit aufnehmen können.
Hier gilt es doch erst einmal den gesamten Sumpf trockenzulegen. Man suggeriert nicht nur die größte und tödlichste Pandemie aller Zeiten, man suggeriert den Schafen schon seit 45 einen Staat. Bestenfalls verfügen wir über ein Staatsfragment, dem die Souveränität abhanden gekommen ist und durch regelmäßig gewählt und installierte Vasallen, genannt WAHLEN ein vierjähriges Puppentheater vorgaukeln. Made in Germany -ein Schelm halt...

15:18 | FAZ:  „Wir müssen vorbereitet sein“

Professor Hartmut Bürkle vom Universitätsklinikum Freiburg über erschöpfte Pfleger, eine vierte Corona-Welle und Vorwürfe gegen Intensivmediziner, die unter dem Hashtag #DiviGate erhoben werden. 

... einfach nur mehr ohne Worte.  TS

18:39 | Leser-Kommentar
Schwere Frage, gibts dann bei der 5 Welle ab Herbst den Fangschuss ?

13:25 | Die US-Korrespondentin "Moderna"

Der "Impfstoff" von Moderna steht im US-Bundesstaat Connecticut unter besonderer Beobachtung. Genauer gesagt, handelt es sich um die Chemikalie SM-102 im Impfstoff, welche ein Gift ist und sehr gefährlich für Mensch und Tier sein kann! Wurde der zu Impfende vorher auf die Gefährlichkeit dieses "Impfstoffes" hingewiesen, bevor er sich stechen liess?
The Hal Turner Show – May 17, 2021
The Connecticut Department of Public Health has published the Ingredients list for the Moderna COVID “Vaccine” and that data sheet confirms it contains a chemical “SM-102.”
The SM-102 Material Safety Data Sheet describes this chemical as “NOT FOR HUMAN OR VETERINARY USE”
Here is the information published by the Connecticut Department of Health about the Moderna COVID Vaccine, which lists its INGREDIENTS:
According to the manufacturer, Cayman Chemical Company in their filing with the Occupational Safety and Health Administration (OSHA), this chemical causes “Acute Toxicity “Fatal in contact with skin.”
In that same OSHA filing, the manufacturer declares SM-102 “Causes damage to the central nervous system, the kidneys, the liver and the respiratory system through prolonged or repeated exposure.”
This appears to be what they are injecting into YOUR arm when you take the Moderna COVID Vax. You are APPARENTLY being POISONED!
sd33474_-_SM-102_(US).pdf (caymanchem.com)
In deutsch: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/covid-19-vaccine-moderna-epar-product-information_de.pdf
Besonde Aufmerksamkeit sollte man auf Seite 9, Absatz 5.3 legen.

Dazu passende Leser-Einsendung "ModeRNA Impfstoff - Hochgiftiges SM-102 EILT!"
Liebes TB-Team, der Hersteller des Impfstoffs Moderna, Cayman Chemicals, gibt an, hochgiftiges SM-102 seinen „Impfstoffen“ beizumengen.
Lesen Sie selbst, was er in dem letzten Link über SM-102, das er auch selbst herstellt, sagt:
Inhaltsstoffe ModeRNA: https://faqs.in.gov/hc/en-us/articles/360054156652-What-are-the-ingredients-in-the-Moderna-COVID-19-Vaccine-
Was ist SM-102:  https://en.m.wikipedia.org/wiki/SM-102
Hersteller Caymen Chemicals: https://www.caymanchem.com/
Hier ist, was der Hersteller des Impfstoffes und gleichzeitig auch der Hersteller von SM-102 selbst über diesen Stoff sagt. Zitat von Seite 1:
Carc. 2 Repr. 2 STOT RE 1
H351 Suspected of causing cancer.
H361 Suspected of damaging fertility or the unborn child.
H372 Causes damage to the central nervous system, the kidneys, the liver and the respiratory system through prolonged or repeated exposure.
https://www.caymanchem.com/msdss/33474m.pdf
Das ist keine „Impfung“, sondern eine auf Unfruchtbarkeit abzielende höchstgiftige Plörre.

16:30 | Maiglöckli
Und für so was gibt´s von der Staatsgewalt dann trotzdem ´ne Notfallzulassung für Kinder in Not! Das ist Vorsatz, also Mord, der Tod der Menschen, denen dieses Mittel verabreicht wird, wird billigend inkauf genommen; WOW, da krieg ich ja einen ganz andern Blick auf Novitschok und Polonium!


12:24 | oe24.at: Grüner Pass: Sozialversicherung lehnt Datensammlung ab

Der Dachverband der Sozialversicherungsträger lehnt die geplante Sammlung von Sozialdaten von Bürgern und deren Corona-Statuts ab. Der für die Übermittlung der Daten zuständige Dachverband begründet dies in seiner Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf damit, dass der Zweck, der Umfang sowie die Dauer der Datenverarbeitung im Gesetz nicht definiert ist.

Die erste schallende Ohrfeige für Minister Mückstein, der offensichtlich ebenfalls nicht in der Lage ist, versierte Juristen in sein Kabinett zu berufen. Aber GrünInnen*Außen und Kompetenz verhalten sich so zueinander wie die "Genesen, Geimpft, Getestet" zur Freiheit. AÖ

11:32 I sf: Wow: “Rassengesetze” nun als “Verordnung der Bundesregierung” – In Deutschland gibt es keine Gesunden mehr

"... Haben Sie es bemerkt? Impfgegner?

Die Bundesregierung hat ALLE Bundesbürger GENERELL für krank erklärt. Gesunde gibt es nicht mehr, denn Gesunde sind nun Asymptomatische, also Leute, bei denen es noch “kein typisches Symptom” keinen sonstigen “Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus” gibt. Asymptomatische sind noch nicht Erkrankte, die über Impfung einen Schutz vor Erkrankung nachweisen (der jederzeit von einer weiteren Impfung abhängig gemacht werden kann), das sind Genesene, die zeitlich befristet als nicht erkrankt gelten oder gerade “Getestete”, die einen Status als derzeit nicht erkrankt reklamieren können. Das Ganze ist eine Gewähr dafür, dass der derzeit geltende Ausnahmezustand bis zum St. Nimmerleinstag verlängert werden kann. "

Alles für den "Grünen Sklavenpass"! Geimpft (bald gechipt?!) ist das neue Normal! Willkommen in der Demokratur. HP

14:15 | Leser-Kommentar
Was soll denn diese Erbsenzählerei jetzt wieder?🙈
Gesunde Menschen sind halt einmal asymptomatische Menschen und umgekehrt.
War mir Gott sei Dank im ersten Semster des Medizinstudiums klar, sonst hätt ich wohl abbrechen müssen🥴.
Wer kommt denn auf die abstruse Idee da Rassengesetze zu erahnen?
Corona hat scheinbar einigen echt nicht gutgetan.

08:40 | Leser-Zusendung "Da fehlen mir die Worte"

Bildschirmfoto 2021 05 20 um 08.39.42

10:21 | H. Lohse
Unter dem Motto, ...traue keiner Statistik, die Du nicht selbst erstellt hast, lässt sich auch der Bericht von Reitschuster einordnen. Immer mehr kommt das an die Öffentlichkeit, was seinerzeit mit dem Pädophilie Skandalen begonnen hat https://m.youtube.com/watch?v=fkuTTTb323I
"Zu Zuständen wie in Bergamo, so der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft Gerald Gaß, werde es absehbar in Deutschland nicht kommen.
Kein anderes Land in Europa verfügt über ein besseres Verhältnis zwischen gemeldeten Fällen und Intensivkapazitäten als Deutschland".
https://reitschuster.de/post/politische-bombe-schummeleien-mit-den-zahlen-aus-den-intensivstationen/ Reitschuster war auch derjenige, welcher seinerzeit über das im Juli 20 in Berlin von der AFD abgehaltenen C.-Symposium berichte, an welchem auch Italiens Top Virologin Prof. Maria Rita Gismondo aus dem Nähkörbchen geplaudert hat. Als Belohnung wurde ihr mit massiven Sanktionen gedankt und im Fall der Widerrufung ihrer Erkenntnisse, ein mit gutem Salär bestückter, vorzeitiger Ruhestand angeboten. Erinnert das nicht irgendwie an den unehrenhaften Abgang des damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler, -andere Länder, andere Sitten.
In Deutschland darf nicht sein was ist, in Deutschland wurden am 27.4.2021 61% der hospitalisierten CoViD-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, während dies nur für 25% der Patienten in der Schweiz oder 11% der Patienten in Italien zutraf. Offensichtlich stellt man in Deutschland die Indikation zur Intensivbehandlung von CoViD19-Patienten deutlich schneller als in anderen Ländern. Die alternative Begründung, dass die CoViD-19-infizierten Bundesbürger deutlich schwerer erkranken als die übrigen Bewohner Europas, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Ach ja, das die Hausärzte sich zunehmend ihrer gut bezahlten Impftätigkeit verweigern, wundert nicht wirklich. Die Wahrheit dürfte wohl eher in der persönlichen Verantwortlichkeit dieser Mediziner für Impfschäden liegen, als in der Vorgabe zunehmend aggressiver "Impfwilliger". Es ist der Schelm, der jetzt wieder auf den Plan gerufen werden könnte.
Ach & ja lieber Spatz, ob mit oder ohne Terror, - meinen herzlichen Glückwunsch nachträglich zum gestrigen Wiegenfeste.


05:55
 | Focus:  Impffrust bei Hausärzten steigt: "Zahlreiche Praxen melden sich vom System wieder ab"

Gehen Deutschlands Impfkampagne die Ärzte verloren? Die Kassenärzte sprechen von Einzelfällen, doch der Frust bei den Hausärzten steigt. Gründe sind vor allem der Mangel an Impfstoff sowie einiger Terminstress, wenn Lieferungen platzen. Immerhin verspricht der Juni Besserung.
Ärger in Arztpraxen und Schwankungen beim täglichen Impffortschritt überschatten die Corona-Impfkampagne in Deutschland.

Sie können nichts ausverhandeln, sie können nichts bestellen, sie können nichts ausliefern. Doch schuld ist der Bürger .... der Hausarzt ... die Leugner.  
Aus dem DropDown Prinzip wurde das DeppDown Prinzip.  TS

19.05.2021

18:08 | sf: Pandemie-Hoax: Deutsche Studie nimmt nationale RT-PCR-Test-Strategie auseinander

Jeden Tag werden Sie von öffentlich-rechtlichen und anderen Medien mit den RKI-Zahlen zur Pandemie und der bundesweiten Inzidenz heimgesucht, mit Zahlen, die angeblich zeigen sollen, wie viele Menschen in Deutschland mit SARS-CoV-2 infiziert sind.
Aber das zeigen sie nicht.

Die Leseratte
Da Dr .Drosten ja gerade in einem Prozess "gegrillt" wird wegen des PCR-Tests passt dieser Artikel ganz gut. Darin geht es um eine Studie, die die ganze PCR-Test-Strategie auseinander nimmt.

17:49 | ET: Österreich kündigt nationalen Impfnachweis und Ende von AstraZeneca-Impfungen an

Während auf EU-Ebene noch über ein Corona-Impfzertifikat verhandelt wird, hat Österreich für Anfang Juni die Einführung eines nationalen Corona-Impfnachweises angekündigt.
Der Nachweis über eine Corona-Impfung werde ab dem 4. Juni elektronisch über einen QR-Code erfolgen, sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Dienstag in Wien. Zuvor hatte er erklärt, sein Land werde die Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin auslaufen lassen.

Dazu passend: wienerzeitung: Österreich bestellte bisher 30,5 Millionen Dosen

Nationale Alleingänge und Chaos rund um das Spritzenthema, wohin man blickt!? 5,9Mio. AZ-Dosen, die auslaufen, Biontech und Moderna samt Johnson (mit viel Augen zudrücken) in Notfallzulassung - 16Mio. Dosen - und der angekaufte Rest erst im Gespräch mit der EMA...!? Der nächst Skandal bahnt sich an, wie können Stoffe bestellt werden - und u.U. verimpft werden - die keinerlei Zulassungen besitzen!? Gibt es Regressforderungen an Astra? Dubios und mafiös. OF

16:34 I tkp: Milliarden von Masken mit giftigen Bestandteilen: Supergau für die Umwelt

Es gibt Tausende von Studien, die sich mit der Wirkung und Nebenwirkungen von Masken befassen. Diese beweisen, dass sie keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben, aber sich negativ auf die Gesundheit der Träger auswirken. Die größten Studien im realen Leben sind die Vergleiche von Schweden mit dem Rest von Europa und die US-Bundesstaaten mit und ohne Maskenpflicht. Und fast immer schneiden die ohne Maskenpflicht in jeder Hinsicht besser ab. Viel zu kurz kommen aber die massiven Schäden die die Masken in der Umwelt anrichten.

Was sagen z.B. die GrünInnen dazu? Nichts! Die sind mit ihren sozialistischen "Macht"- und "Gestaltungs(alp)träumen beschäftigt oder stecken einfach im koalitionären Verdauungstrakt fest. Beides behindert eine klare Sicht. HP

11:00 | welt: Aggressive Stimmung und Massenansturm – Erste Ärzte in NRW wollen nicht mehr impfen

Aggressive Stimmung, Massenansturm Impfwilliger und Personal am Limit: Erste Hausärzte nehmen nach Verbandsangaben von den Corona-Impfungen wieder Abstand. „Wir haben inzwischen eine gefährliche Entwicklung: Zahlreiche Hausarztpraxen melden sich vom Impfsystem wieder ab“, sagte der Vorsitzende des Hausärzteverbandes Nordrhein, Oliver Funken, der „Rheinischen Post“.

Der Ketzer
Die von Medien aufgestachelten Hygienezombies und Corona-Junkies gehen den Arztpraxen und deren Mitarbeitern voll auf den Keks, wollen ihre Impfung, sofort. Sie wollen es hinter sich haben, schließlich ist ihnen ihr nächster Urlaub so ziemlich das Wichtigste. Über Neben- und Langzeitwirkungen denkt da kaum jemand nach. Denn das ist die Sache der Verschwörungsschwurbler und die nehmen sie auf Medienbefehl hin nicht ernst.

11:15 | Der Kolumbianer
Die Lage sp(r)itzt sich zu...

11:29 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Gut erkannt werter Ketzer. Ich habe in meinen Umfeld kapituliert. Wenn ich was sage, werde ich inzwischen sehr aggressiv angegangen. Frei nach wenn Blicke töten könnten. Ich bin da raus, verleg mich rein auf beobachten. Muss auf mich schauen und mich wappnen für das kommende.

17:04 | Der Kolumbianer zum Kommentar von 11:29
Ganz meiner Meinung! Für viele dieser Impfhysteriker ist es schlicht unvorstellbar sich nicht impfen zu lassen. Das ist für sie als ob man 6 Richtige im Lotto hat und den Gewinn nicht abholt. Ich verhalte mich daher gegenüber diesen Menschen neutral und giesse nicht noch Öl ins Feuer. Dabei denke ich mir dann: wir werden sehen, wem es in 10 Jahren besser geht...
Zu den Hausärzten: Ich kann mir gut vorstellen, dass es sich nicht nur um entnervte Hausärzte geht, sondern dass auch ein Teil von ihnen vorsichtiger wird. Wozu ist wohl ein aggressiver Impfeinforderer fähig, wenn Nebenwirkungen auftreten?

18:00 | Die Leseratte zu 17:04
Den "aggressiven Impfeinforderern" kann man immer noch sagen: Du wolltest es doch so! Ich sehe das Problem eher bei den eher unsicheren, zögerlichen Patienten, denen ihr Hausarzt zur Impfung geraten hat und die dann starke Nebenwirkungen erleiden, vielleicht sogar dauerhafte. DIE werden dem Doc dann einheizen: Wir haben Ihnen vertraut, Sie haben uns belogen, wir waren doch gesund, Ihretwegen geht es uns jetzt schlecht, wie konnten Sie nur ... Und dann kommt die Frage der Haftung: Liegt die nicht bei demjenigen, der die Spritze gesetzt hat?


10:08
 | tkp: Covid Todesfälle durch Impfungen nun auch in Thailand und Kambodscha

"... Die Ursache für die regelrechte Explosion der Infektionen durch die Impfungen ist nicht ganz klar. Entweder entsteht zumindest in einigen Fällen die Infektion durch die Impfung selbst. Die andere Möglichkeit ist, dass durch die massive Schwächung des Immunsystems im Körper vorhandene Coronaviren die Oberhand gewinnen.

Eine dänische Studie hat gezeigt, dass bei 33.000 Heimbewohnern die geimpften um 40% häufiger infiziert waren als ungeimpfte. Unter 300.000 Mitarbeitern des Gesundheitsdienstes waren es sogar 104%, also mehr als doppelt so viele geimpfte infiziert als ungeimpfte."

Der Wahnsinn setzt sich fort. HP

18.05.2021

20:00 | ntv:  Obst, Gemüse und Getreide deutlich teurer

So stark war der Preisanstieg lange nicht: Vor allem wegen der großen Nachfrage kosten Getreide, Gemüse und Obst deutlich mehr als vor einem Jahr. Für Obst muss man sogar fast 30 Prozent mehr hinlegen. Tierische Produkte hingegen sind auch wegen Corona weniger gefragt und daher billiger.
Getreide, Gemüse und Obst haben sich wegen der starken Nachfrage deutlich verteuert. Die Preise für pflanzliche Erzeugnisse erhöhten sich im März um 13,9 Prozent zum Vorjahresmonat und damit so stark wie seit knapp zwei Jahren nicht mehr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Leser-Beitrag:
Das mit dem Fleisch, wird schon auch noch klappen.

19:10 | GL:  Harmlose Erkältungs-Coronaviren schützen vor schwerem COVID-19-Verlauf

Personen, die Antikörper gegen das Erkältungs-Coronavirus HCoV-OC43 aufweisen, erkranken seltener schwer nach einer SARS-CoV-2-Infektion. Die Kreuzimmunisierung wurde kürzlich in zwei Studien bestätigt. Saisonale Coronaviren lösen harmlose Erkältungsinfekte mit milder Symptomatik aus. Weltweit zirkulieren vier davon: HCoV-229E, HCoV-NL63, HCoV-HKU1 und HCoV-OC43. Das Immunsystem reagiert mit der Produktion von Antikörpern und T-Zellen. Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster am Universitätsklinikum Münster (UKM) analysierten die Relevanz einer Seroreaktivität gegen saisonale humane Coronaviren hinsichtlich schwerer COVID-19-Verläufe.

Wer den HCoI-VB17 (H.C. of Ibiza - VollBlau17) ... hatte der verliert auch seinen Job.  TS

14:45 | agrar: Schweinemarkt: Schlachter wollen für jeden Stall einen Liefervertrag

Der Umbruch verläuft im Stillen, aber er ist gewaltig: Die freie Vermarktung von Schlachtschweinen stirbt gerade leise aus. Schlachter und Handel legen den Mästern flächendeckend feste Lieferverträge auf den Tisch. Doch die Papiere haben es oftmals in sich, wie Recherchen von agrarheute zeigen.

Leser-Kommentar
Der Grund dafür ist, die Fleischindustrie fürchtet um ihre Rohstoffversorgung.

 

12:48 | jf: Wissenschaftler stellen Überlastung der Intensivstationen in Frage

Neun Wissenschaftler um den Medizinprofessor Matthias Schrappe haben Drohungen aus der Politik vor einer Überlastung der Intensivstationen wegen Corona-Patienten zurückgewiesen. Sie hatten Daten zur intensivmedizinischen Versorgung während der Corona-Pandemie neu ausgewertet und ihre Ergebnisse am Sonntag in einer Ad hoc-Stellungnahme veröffentlicht. Darin kamen sie zu anderen Schlüssen, als jenen, die Politik und Fachgesellschaften gegenüber der Bevölkerung verbreitet hatten – besonders in den Wochen vor der Einführung der sogenannten Bundes-Notbremse.

Eine vernunftgeleitete Gesellschaft würde über solche Dinge ruhig und sachlich diskutieren. Unsere hysterische (Pseudo-)Haltungsgesellschaft wird dazu, so fürchte ich, nicht in der Lage sein, mit dramatischen Konsequenzen. Denn wer nicht mehr lernen kann oder will, der ist wirklich zum Untergang verdammt. AÖ

16:08 | Das Maiglöckli
ach nee - die hamm´ aber ´ne lange Leitung! Auf diese Frage gibt es bei querschuesse.de seit Wochen schon eine faktenbasierte Antwort - ob da der ein oder andere Wissenschaftler gelesen haben mag? Danke Steffen, klasse Arbeit!

12:17 | CDC.gov: COVID-19 vaccine breakthrough case investigation

Objective Investigate SARS-CoV-2 infections among people who received COVID-19 vaccine to identify trends or clustering in demographic, the administered vaccine, or the infecting virus. Case definition A person who has SARS-CoV-2 RNA or antigen detected on respiratory specimen collected ≥14 days after completing the primary series of an FDA-authorized COVID-19 vaccine. Respiratory specimen for SARS-CoV-2 sequencing • Specimen selection o Clinical specimens for sequencing should have an RT-PCR Ct value ≤28. 

Die US-Seuchenschutzbehörde ändert den Vergrößerungswert exklusiv für Geimpfte. Geht es noch offensichtlicher?  RI


09:19 | echo24: Tod nach Corona-Impfung: Mehr als 500 Todesfälle in Deutschland gemeldet

Dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) wurden bereits 524 Todesfälle nach einer Corona-Impfung in Deutschland gemeldet — nicht bei allen war der Impfstoff die Todesursache. Vor allem die Impfstoffe des britischen Herstellers AstraZeneca und des US-amerikanischen Pharmakonzerns Johnson & Johnson sorgen aufgrund von seltenen tödlichen Nebenwirkungen immer wieder für Diskussionen. Vor allem Frauen unter 60 Jahren sind von den Thrombosen, die zum Tod führen können, betroffen — weshalb die Ständige Impfkommission (STIKO) den Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria) nur noch an Personen über 60 Jahren empfiehlt.

Langsam sollten wir über eine Impfinzidenzzahl nachdenken! TB

Kommentar des Einsenders
"Nicht bei allen…“ ist der Impfstoff schuld am Tod, was heißt das? Nur ein klitzekleiner Teil? Oder eher doch Schlappe 499? Die restlichen nicht geklärt, also ist nix nicht nie keinesfalls nicht passiert? Impft also weiter! Die Tode sind nur Gerüchte und Zufälle. Aussetzen aller Impfstoffe? Wo kämen wir denn da hin? Nee. Geht absolut gar nicht. Der Lockdown muss weiter genutzt werden, um weitere (vergängliche) Immunität durch Pharmaprodukte zu schaffen. Etwas, das früher die Immunsysteme von alleine schafften. Pfeift weiter auf die Risiken und wen interessieren schon die Langzeitwirkungen?

Weitermachen für die Gesundheit, ähm, für die Profite der Pharmamatrix, die sich mit Impfen eine goldene bis diamantene Nase verdient. Einmalige sensationelle, fantastische Rahmenbedingungen: Null Regressrisiko für den Impfmittelhersteller, da vom Staat davon befreit und von diesem übernommen, der Staat bestellt gleich in zig-facher Millionenstärke (vergleichbar mit einem Staat, der mit einem Auftrag 180.000 100% identische LKW bei Daimler bestellen würde), mit gesichertem Folgegeschäft dank Mutanten und Auffrischungsnotwendigkeit, die Medien übernehmen die kompletten Werbungskosten und bewerben auf allen Kanälen 24 / 365 mit Dauer-Angstmachsendungen und Horrormeldungen zur Gefährlichkeit des Virus mit den erfrischensten „Druckmitteln“ die Impfstoffe, ohne dass diese dafür bezahlt zu werden brauchen. Genial gemacht! Und damit die Inzidenzen hoch bleiben, liefert die Pharmamatrix ebenfalls die dazu notwendigen Testkits, Selbsttestkits und PCR-Tests. Auch ein dickes Geschäft, das sie über geschickt eingefädelte Gesetzestexte notwendig gemacht haben. Wer braucht da noch die Automobilindustrie? Wo man auch mit Wässerchen, Spritzen, Masken und Laborrobotern und mit medialem Hokuspokus Milliarden verdienen kann?

14:33 | Leser-Kommentar 
Zu den Impf-Horrormeldungen ein paar nüchterne Zahlen:
Ernste Covid-19 Impfnebenwirkungen:
4 auf 1 Million.

Tod durch Unfall:
180 auf 1 Million.

Blitzschlag
1 auf 1 Million.

Wenn man über Impftote berichtet ohne diese in Relation zur Zahl der Geimpften ohne Nebenwirkungen zu stellen, ist das unseriös und populistisch.
Also bitte die Kirche im Dorf lassen.

Aber war nicht jedes Leben wertvoll und daher der Lockdown lieber Leser ... bringen sie die Politik nicht in Versuchung, wobei das Auto (Unfallursache Nr.1) wird gerade abgeschafft und am Klima/Wetterlockdown arbeiten wir gerade.  Aber sie haben recht, es ist die Relation die beachtet werden muss ... besonders bei Statistiken, hier müssen wir besonders gläubig sein....oder? TS

14:52 | Leser von 1433
Warum „gläubig“ sein? Glaube ist was für die Kirche.
Nur Zahlen zählen. Einfach nachprüfen, ob sie stimmen.
Wenn ja, braucht man nicht mehr zu „glauben“, dann „weiß“ man.
Die Berichte über das Massensterben durch Covidimpfung sind nachweislich falsch, aber niemand sollte so naiv sein, zu glauben, diese Berichte würden grundlos gestreut.

... "Nur Zahlen zählen" ... und wer zählt? TS

16:17 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Trefflich erkannt werter TS. Zudem muss man nicht gleich umfallen, sondern zeitversetzt. Weder Staat und Ärzte usw. haben zu einem großen Teil Interesse daran, das hier was merklich hochkommt. Und wenn keine Obduktion erfolgt, kann man die Sache noch mehr manipulieren. Weil wenn der geimpfte z.B. 14 Tage später stirbt oder krank wird, ist das eine reine Spekulation, Corona wäre der Auslöser. Dann haben wir noch die MSM, die auch kein interresse haben dies in Frage zu stellen.
Deshalb kann man merkbar annehmen, als Spek. das hier viel unter dem Teppich gibt.
Dann wird noch das relativieren angefangen, ein "paar Tote" muss man in Anbetracht der "Pandemie" halt in Kauf nehmen.
Wo wir wieder bei Glauben angekommen sind. Dabei sind mögliche Spätfolgen noch gar nicht drin. Das Ganze Thema Corona, kann deshalb so gut verschleiern, weil die Funktionelite ganz andere Ziele verfolgen und nicht an der Seite des Volkes steht. Zudem wie wir sehen, ein großer Anteil der Bevölkung glaubt, aus welchen Gründen auch immer, die Impfung wäre angebracht.
So kann ohne weiteres sagen, welch ein teuflisches Spiel auf dem Rücken der Bevölkung, bzw. der Schafe die es Glauben getrieben wird, die Hirten hätten ein Interesse an der Bevölkerung dieser zu dienen. Sie dienen nur sich selber und Ihren abgrundtiefen bösen Agenda. Wie wir da wieder raus kommen wollen, ohne merkbare externe Einflüsse, ist im Moment schwer zu sagen. Vielleicht schafft das der Mangel der künftig kommen wird. Doch im Moment, ist das eine reine Wahrscheinlichkeit. Weil es sich
erst zeigen muss, wie leidenfähig das deutsche Volk, ab Jahr 2020 noch sein wird. Frei nach, wir schaffen das alternativlos, mich wird es nicht erwischen, wenn dann immer nur andere.

16:30 | Leser-Frage zum Kommentar von 14:33
der Leser-Kommentar von 14:33 wirft einfach eine Zahl in den Raum: "Zu den Impf-Horrormeldungen ein paar nüchterne Zahlen: Ernste Covid-19 Impfnebenwirkungen: 4 auf 1 Million."
Wäre schön, wenn eine Quelle dabei wäre, woher er diese "Weisheit" denn hat?
Wenn wir in Deutschland eine offizielle Quelle bemühen, dann wäre das das Paul Ehrlich Institut, das aber sicherlich nicht alle Fälle erfasst hat. Allein das Erlebnis des Mannes aus der Münchner Klinik zeigt es, dieser Fall kommt sicher nicht in die Statistik des PEI. https://de.rt.com/meinung/117189-impfen-bis-der-arzt-kommt-paul-ehrlich-institut-meldet-hunderte-todesfaelle/
Dort sind Stand Ende April offiziell 524 Menschen in Verbindung mit der Impfung verstorben, über 5.000 haben schwere Nebenwirkungen. Aktuell sind etwas über 10% der Deutschen 2x geimpft, das wären grob 9 Millionen, ca. 30% sind 1x oder 2x geimpft, das wären ca. 27 Millionen.
Selbst da komme ich auf 58 bzw. 19 auf 1 Million Einwohner bei den Toten und 555 bzw. 185 auf 1 Million Einwohner bei den von schweren Nebenwirkungen betroffenen Menschen in Deutschland. Es ist zu erwarten, dass nach der üblicherweise deutlich kritischeren 2. Impfung die Zahlen bei den nur 1x Geimpften noch deutlich explodieren
werden.
Legt man die Zahlen etwas anders aus, sind sogar bereits über 2.700 Menschen gestorben, 57.000 hatten ernste Nebenwirkungen.
https://reitschuster.de/post/2-707-menschen-nach-impfung-an-covid-19-gestorben/ Das sind die nüchternen - belegbaren - Zahlen. Und die Dunkelziffer dürfte wie gesagt noch deutlich höher sein, so wie aktuell beim PEI und diversen "gläubigen" Ärzten agiert wird, vermutlich sogar um Größenordnungen.

18:02 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:30
Die Quelle: https://wintoncentre.maths.cam.ac.uk/

19:55 | Riesling zu den Leserkommentaren von 14:33 und  16:30
Werter Leser, 
die Zahlen von 14:33 (4 ernste Covid-19 Impfnebenwirkungen auf 1 Million Impfungen) sind schlicht falsch. Das belegt schon der Leserkommentar von 16:30. Auch auf die USA bezogen, würde es nach Rechnung des Lesers von 14:33 bedeuten, dass, selbst bei einer Durchimpfungsquote von 100%, maximal 1.328 auftreten (332 Millionen Einwohner x 4) könnten. Sogar die offiziellen Todeszahlen sind bereits ein Vielfaches in den USA und da sind alle anderen ernsten Nebenwirkungen noch gar nicht berücksichtigt. 


07:17
 | RT:  Tod nach BioNTech-Impfung – Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt und stellt Impfstoff sicher

In Ennepetal in der Nähe von Wuppertal ist ein 69-Jähriger nach seiner Impfung gegen COVID-19 verstorben. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, um die Ursache des Todes festzustellen, und eine Obduktion angeordnet. Im Impfzentrum herrscht Bestürzung.

.... was lässt man sich jetzt einfallen .... damit es nicht mit der Impfung zusammen hängt.  TS

17.05.2021

16:12 | spoton: Eric Clapton bereut seine Corona-Impfung

… sofort einsetzenden Nebenwirkungen nach der ersten Spritze, die zunächst zehn Tage anhielten. Sechs Wochen nach der ersten Injektion habe er bereits die zweite Dosis bekommen und auch hier habe er wieder heftig reagiert: "Meine Hände und Füße waren erfroren, taub oder brannten." Sie seien "für zwei Wochen unbrauchbar gewesen" und er habe zwischenzeitlich sogar Angst gehabt, nie wieder Gitarre spielen zu können. Zwar leide er an einer Nervenkrankheit, dennoch habe es geheißen, dass der Impfstoff für Jedermann sicher sei.

Der Ketzer
Und alles, weil Regierungen daran forschten, noch schlimmere Viren zu züchten, zynisch getarnt als „Function Research“… indem die Funktion „Töten von Menschen“ optimiert, also vervielfacht werden sollte. Allerdings hat das Virus den Praxistest nicht bestanden, die Fehlkonstruktion erwies sich als Rohrkrepierer… zumindest in Relation zu dem gesehen, was beabsichtigt war. Auf jeden Fall hat der Impfstoff sehr verdächtige Folgen, den die Menschen konsumieren, weil man ihnen medial Angst eingetrichtert hat. Meine Preisfrage: Wann brechen die Verantwortlichen das Impfen ab? Und wer setzt das in Gang? Müssen wir uns wieder von anderen Ländern retten lassen, weil wir selbst dabei versagen?

14:00 I sf: Das COVID-19-Komplott

"..... Wenn in der Öffentlichkeit bekannt werden würde, dass SARS-CoV-2 das Ergebnis von gain of function Research und aus dem Wuhan Institute of Virology entwichen ist, dann wird es für Ministerien sehr schwierig werden, die Finanzierung von Forschung, die Coronaviren oder andere Viren zum Gegenstand hat und deren Funktionen über Gain of Function Research amplifizieren wird, aufrecht zu erhalten. Und das ist noch das geringste Problem, vor dem Forscher, ihre Finanzierer, vor dem angebliche NGOs wie EcoHealth Alliance stünden, wenn bekannt werden würde, dass sie zur derzeitigen Pandemie mit Geld, Forschung und Knowhow beigetragen haben. Es kommt nicht von ungefähr, dass Nicholas Wade davon schreibt, dass sich Daszak durch seine Finanzierung der entsprechenden Forschung in Wuhan immensen Forderungen von Schmerzensgeld und Schadensersatz gegenüber sehen kann."

Die Schlagzahl erhöht sich. Der Mainstream schläft. HP

07:04 | sf: SARS-CoV-2? Das stammt aus dem Wuhan Institute of Virology, woher sonst? Die Gesamt-Liste der Indizien

"... Die gesammelten Indizien sprechen eine eindeutige Sprache. Nimmt man nun noch hinzu, dass SARS-CoV-2 in genau der Stadt ausgebrochen ist, in der sich ein Hochsicherheitslabor befindet, in dem mit Coronaviren experimentiert, an Coronaviren Gain of Function Research ausgeführt wird, dann scheint es nur eine logische Antwort auf die Frage nach der Herkunft von SARS-CoV-2 zu geben, eine, zu der auch Nicolas Wade in seinem gerade veröffentlichten Beitrag gekommen ist.

Das folgende Video zeigt Wade im Interview mit Andrew Bolt von Sky News Australia, was sie von ihm hören, ist nichts anderes als das, was Sie von uns schon seit Monaten zu hören bekommen: SARS-CoV-2 stammt mit so hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Wuhan Institute of Virology, dass Sie ihren Hintern darauf verwetten können, wie es in der Pfalz heißt."

Für b.com Leser nicht wirklich überraschend. Bin gespannt, wann endlich Anwälte, Journalisten etc. das US-Patentamt (online) besuchen, sich die Corona-Patente ansehen und erkennen, welche "Schleimspur" A. Fauci hier zieht. Spätestens dann wird auch die "Unfall-These" fragwürdig. HP

09:09 | Leser-Kommentar
Das stammt aus dem Wuhan Institute of Virology, woher sonst?
Wer in den Massenmord direkt oder bewusst indirekt verstrickt ist sollte vor ein Militärgericht ausserhalb des deutschen Rechtssystems, nach Vorbild Nürnberger Prozesse, verurteilt werden.
Sollte sich herausstellen dass ein Staat dahinter steht, dann müsste man die Pandemie als Angriff mit biologischen Waffen auf die Weltbevölkerung und Kriegserklärung verstehen.

10:00 | Der Beobachter zum Kommentar darüber
Stimmt schon werter Leser, nur, wer soll´s machen?
Die USA? Deutschland, die EU? Nein, die saßen doch alle mit am Tisch und haben fleißig mit-entwickelt, bzw, entwickeln lassen! Ergo, wird auch keiner wirklich dagegen vor gehen! Am allerwenigsten die USA, denn die wurden ja gerade durch Dr. Anthony Fauci direkt nach Wuhan geleitet. Sämtliche Forschungen wurden schließlich von Fauci direkt in Wuhan beauftragt und zwar in Labors und mit Wissenschaftlern, die die USA dort selbst etablierte und finanziel erst ermöglichte.
Man darf auch nicht vergessen, Fauci ist einer der wenigen, die auch während der Trump - Amtszeit in seinem Amt waren und blieben, bis heute. Wenn Trump es also ehrlich gemeint hätte, wäre Fauci der erste gewesen, der sein Amt hätte aufgeben müssen! Aber, er ist immer noch an den Schalthebeln. So steht also nicht zu erwarten, dass die USA gegen China "klagen".
Im Gegenteil, auch unter Trump wurde die "allgemeine" Impfkampagne zu Covid gefahren und nicht abgewürgt. Trump erklärte zwar immer seine affinität zu Hydroxychloroquin und anderm, aber er ging nie gegen die Impungen und Masken real vor, sondern nur immer als "Maulheld". Trump hätte genug Zeit gehabt um Fauci ruhigzustellen! Bei Comey konnte er es doch auch?! Nein, hier wird niemand gegen diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit und den Genozid klagen. Schon gar nicht wegen "Kollateralschäden".
Und wenn wir schon dabei sind, wir alle sind einzig und allein auf uns selbst gestellt, denn, wie wir heute wissen, Q-annon, Trump, Gereral Flynn und wie sie alle heißen, waren lediglich die gemieteten Maulhuren und Beruhigungspillen für die Volksseele und den Volkszorn. Außer Boom und Absichtserkärungen, die nie eintrafen und eingehalten wurden kam da nichts. Aufklärungen, Freigaben und sonstige Aufdeckungen, die immer und immer wieder angekündigt wurden sind nie! eingetroffen. BOOOOM, Luftballon geplatzt.
Es ist fast so wie mit der Area 51, immer wenn etwas "versteckt" wird, -werden soll, tauchen plötzlich Gestalten auf die irgendwelche Untertassen gesehen haben. Und - die Menschen haben kein anderes Gespächsthema mehr. Ablenkung PUUUR. BOOOM.

10:00 | Maiglöckli
selbstverständlich stammt das Virus aus dem Stufe 4-Labor in Wuhan. Finanziert von den Regierungen DE, F, CHI, Dr. Fauci (USA), (widerrechtlich am US-Gov. vorbei).


09:55 | Leser-Kommentare zum Sonnen-Kommentar des OF von gestern

(1) zum K vom OFfenbächer. Sie können sich den ganzen Sommer lang in den hiesigen Breiten den Pelz verbrennen, dann wird es immer noch nicht reichen mit dem Vit.-D!

(2) Die Leseratte: Lieber OF, welche Sonne? Dank der fortschreitenden Klimaerwärmung ist bei uns im Norden Mitte Mai immer noch arxxxkalt, stürmisch, Schauer aus wolkenverhangenem Himmel. Sonne immer mal für ein paar Minuten, aber bei den dazugehörigen Temperaturen bestimmt nicht mit kurzen Ärmeln. Das wird nix! Und welches Solarium? Dürfen die überhaupt öffnen? Vielleicht mit Test? Nein Danke, Vit.-D Tabletten sind gar nicht so teuer und täglich 10.000 Einheiten helfen sogar gegen die Winterdepression.

(3) ..ist sowas von unterirdisch von einem 'OF':
Die nächste Verkaufsmasche für die Dummen!? Einfach in die Sonne oder ins Solarium und die Sache ist gegessen... OF
Der hat wirklich keine Ahnung! Ich befasse mich nun schon fast 30 Jahre mit Nahrungsergänzungen und Hormonen, stecke da manchen Arzt 'in die Tasche'!

Zum Vit D: Mit der Sonnenbestrahlung ist nicht viel zu machen! Vor allem im Winter geht nichts, da die Sonne hier bei uns unter 45 Grad steht! Und im Alter ist die Haut schlecht aufnahmefähig! Vor allem aber Eines: Jedwede Einnahme von Vit D setzt eine Messung voraus!
Kann jedes Labor bzw jeder Arzt machen. Es wird das VIT D 25 OH gemessen.
Es muss über dem Wert 30 liegen (unterste Grenze); ich habe in meinem Bekanntenkreis gesehen , dass die Meisten unter 15 liegen, also schon 'halb tot' sind (kleiner Scherz!)
Um aufzufüllen sollte der Arzt Dekristol 20000 Einheiten für täglich 1 Woche verschreiben! Dann auf 10000 Einheiten jeden 2.Tag gehen und nach 4 Wochen wieder Messen! Der ideale Wert sollte nicht unter 50 sein! Es ist stark individuell wie der Wert steigt. Und nochwas: Geht nicht ins Solarium!
Warum? Wird euch jeder Hautarzt erklären.
Und die Empfehlung Vit K2 dazu zu nehmen ist mit Vorsicht anzusehen: Jeder der Blutverdünner einnehmen muss, für den ist K2 verboten; nicht nur bei Marcumar sondern auch bei den neuen Medikamenten! Da wird viel erzählt , stimmt aber nicht. Leute mit Vorhofflimmern sind dann sehr gefährdet einen Schlaganfall zu bekommen! Auch K2 nicht nur K1 hat Einfluss! Im Sommer draussen bei der Gartenarbeit usw. fast nackt, aber nur 1 Stunde ohne Sonnenschutz! Denn die Sonnenschutzcreme verhindert die Wirkung! Denn es geht hier nicht nur um Vit D sondern auch um Dinge die von der Sonne im Körper angestossen werden. Keine Angst vor VIT D!

10:55 | Leser-Kommentar @ (3): Werter Leser, ich stelle folgendes in den Raum, ich 60 + X. Reibe mir verwundert die Augen und Frage mich, wie habe ich den größten Teil meines Lebens überlebt, wo ich kein Vit. D eingenommen habe, täglich 10 Tsd Einheiten o.ä. Um dann zum Arzt laufen und das messen lassen muss, um nicht davon krank zu werden oder daran zu sterben. Ich bleibe dabei, der Mensch bzw. die Menschheit ist solange verrückt, wie sie verrückt sein will. Die Angst vor sterben und vor dem Leben, scheint inzwischen krankhaft zu sein ? Viren, G5, Umweltverschmutz, böse Bakterien, Erdewärmung/Abkühlung, schlechtes Wasser, verpestete Luft, Übergewicht, Untergewicht, Rauchen ist tödlich, Alk. ebenso, Fett ist tödlich, Vegan ist auch nicht das gelbe von Ei usw. und wenn ich noch den Dachziegel einbeziehe, bleibt nur noch die Möglichkeit, nur noch mit Stahhelm auf die Straße zu gehen usw.
Wir bringen uns inzwischen durch unsere eigene Furcht, Ängste und Schutzvorkehrungen um. Wir regen uns über Süchtige auf. Doch was machen wir, Vitamine, Vitamine, überall nur noch zichfache Anweisungen was man machen muss, um am Leben hier unten zu bleiben. Sich nur noch verbieten, verbieten, verbieten. Keine Freude mehr, kein Genuss, das Leben nicht feiern. Wohin soll das führen, wenn wir uns von unseren selbst eingebildeteter Frucht und Angst leiten lassen ? Ich sehe in meinen Umfeld immer Menschen um die 30 Jahre die schon merkbar graue Haare haben. Ich seh fassungslos zu und kann nur hoffen, das ein Aufwachen beginnt, ansonten wird das noch sehr Übel werden.

(4) Wer sich mit dem Thema Vitamin D befassen möchte sollte sich den Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz ansehen.
1,5 Stunden geballte Information mit deutlichen Seitenhieben auf die Pharmaindustrie , dazu noch recht unterhaltsam aufbereitet.
https://www.youtube.com/watch?v=xEU7Hb8KrpM

(5) zu (3)  Sie haben beide recht.
Nur… Vit. D hilft gegen COVID ist ziemlicher Quatsch und das COVID-Patienten einen niedrigen D-Spiegel haben stimmt zwar, hat aber mit COVID nix zu tun.
Vitamin D kann vom Körper selbst gar nicht ausreichend synthetisiert werden und sollte über die Nahrung aufgenommen werden.
Bei unseren Ernährungsgewohnheiten und der Qualität der angebotenen Lebensmittel ist das etwas schwierig geworden.
Ein relativer Mangel an Vit. D ist also eher die Regel als die Ausnahme. Macht schon Sinn sich da ein bissl was aus der Apotheke zuzuführen.
Das erwähnte Dekristol ist ein Standardmedikament und wird bei entzündlichen Erkrankungen oder schweren Infektionen auch regelmäßig eingesetzt.
An einem relativen Mangel stirbt man nicht, da fällt ihnen eher der erwähnte Dachziegel auf die Rübe.
Im Falle einer Infektion könnte ein gesunder Spiegel ihrem Immunsystem helfen. Ob sie das vor einer Sepsis oder dem COVID-Tod schützt wage ich aber zu bezweifeln. Das Zusammentreffen von Vit-D Mangel und COVID im schweren Verlauf hat keinerlei kausale Verbindung! Und das Vit D eine immunmodullierende Wirkung hat ist keine VT, sondern lange bekannter Fakt.
Somit hat auch OF recht…
COVID wird benutzt um Vit. D Präparate im Covidpanikmodus zu boosten.
Der Mangel ist allgegenwärtig und COVID bekommt davon keiner! Und wenn man es sich einwirft geht das böse COVID davon auch nicht flüchten!
Das ist Primitivmarketing für Ahnungslose.
Gleichwohl… wir brauchen es und sollten im Rahmen einer gesunden Ernährung darauf achten. Nicht mehr, nicht weniger.

(6) zu 1055 - zu 10:55: Sie können dankbar sein, dass Sie sich so gesund fühlen, aber die Menschen sind genetisch unterschiedlich, d.h. ihr Körper kann mit den in den letzten Jahrzehnten veränderten Belastungen unterschiedlich gut umgehen. Es fängt damit an, dass die Kaiserschnittrate imassiv gestiegen ist, und das bedeutet für den Säugling schon mal eine verschlechterte Darmflora. Dann massenhafte Impfungen schon im Kleinkindalter, Amalgam in den Zähnen (Nach dem Legen einer Füllung ist Quecksilber schon nach Stunden überall im Körper nachweisbar) und überhaupt Wurzelfüllungen und Titanimplantate, Mobilfunk, Glyphosat. Alle diese Belastungen sind dem Vit-D-Spiegel abträglich, genauso wie die Medikamente, die die Alten (und oft auch schon Jüngeren) einnehmen. Das alles hat sich in den letzten Jahrzehnten gravierend verändert. Individuelle Gepflogenheiten wie körperliche Aktivität, Ernährung spielen natürlich auch eine wichtige Rolle, die psychische Umgebung sowieso.

(7) zu 955 - insbesondere zum LK 10:55 h
ihre Sicht, ist die eine, die andere ist meine, nämlich wie lebe ich gesund? Und darüber läßt sich trefflich streiten. Tierisches ist - ja was? Veganes ist - ja was? Cholesterin ist - ja was? Wir, und ich bin einer davon, wurden mit Schulmedizin groß und ich mußte feststellen, dass die Schulmedizin wahrlich nicht der Weisheit letzter Schluß ist. Sogar ohne ihr im Rahmen von Verschwörungstheorien, ihrer Nähe zu big Pharma, Arglistiges unterstellen zu wollen, ist sie m. E. allzu häufig scharf links oder scharf rechts abgebogen und hat die Menschen kirre gemacht - das prägte mich! Ergo suche ich mir meinen Weg, und viele andere ihren, itterativ, empirisch! Daraus auf Angst zu schließen will ihnen zugestehen, ob es tatsächlich so ist - wer weiß.
D3-OH genießt in der Schulmedizin eine gewisse Bandbreite, ebenso andere Hormone etc. Cholesterin, einst verteufelt und eng gesetzt, ist überwiegend erblich bedingt, ein hoher Testosterongehalt bei Männern führt zu Glatze und erhöht die Gefahr eines Prostatakarzinoms...und so bin ich wieder am Anfang...
Nahrungsergänzungsmittel ja/nein - watt nu?
Ein Faktum, das definitiv nicht zu leugnen ist, ist, dass es sich bei den von uns verköstigten Nahrungsmitteln mehr und mehr nur noch um Sättigungsmittel handelt, bar jeder ernährungsphysiologisch sinnvollen Inhaltsstoffe - bei dem einen mehr, beim anderen weniger.

16:10 | Leser-Kommentar zum Kommentar (7) von 09:55
Werter Leser, ich habe nicht gesagt, das ich keine Vitamine nehme. Doch ich esse Obst, Salat, Gemüse, Fleisch, Wurst, ab und zu Fisch. Falls dann angemommen noch ein Mangel vorhanden wäre ? Deshalb nehme ich zweimal die Woche eine Multivitamintablette. Das war es schon. Angefangen habe ich damit so um 40 rum. Was das forensicher bringt weiss ich nicht. Ich pflege halt den Glauben der Risikominimierung. Das fühlt sich gut an. Und seit ich wieder med. Krafttraining machen darf, in dem Studio wo immer trainiert habe. Gehts mir körperlich blendend für mein Alter. Und Ärzte haben mich schon lange nicht mehr gesehen. Weil ich in meinen Körper fühle, und wenn mir sagt alles ok, was soll ich dann beim Arzt ? Um mir bestätigen zu lassen, das ich gesund bin. Disclaimer: Das ist rein meine persönliche Auffassung, und keine Empfehlung, es so zu machen wie ich. Im Zweifelfall fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker, ob sie sie gesund sind.

16:26 | Leser-Kommentar
Vor einem Jahr hat eine indonesische Studie bereits gezeigt, daß Patienten mit schwerem Covid19 schlechte Vitamin D-Werte haben; Patienten mit leichtem Verlauf gute Vitamin-D-Werte. Doch was indonesische Wissenschaftler herausfinden interessiert hier natürlich keinen.
Vor etwa 15 Jahren gab es eine sehr große Studie zum Vergleich Vitamin-D zu Calzium bei Osteoporose. Dabei ergab ein Nebenbefund, daß in der Vitamin-D-Gruppe nur die etwa die Hälfte Carcinome entstanden sind als in der Calziumgruppe. Das zeigte wie wichtig D für das Immunsystem ist.
Die meisten Patienten haben einen Vitamin-D-Mangel. Die Sonne reicht leider alleine nicht. Wenn sie im Winter flach am Himmel steht, kommt das kurzwellige Licht gar nicht auf der Erde an, das die Haut bräuchte um D zu synthetisieren. Und im Sommer wird fest mit Sonnenblocker eingeschmiert, so daß auch zu wenig D entsteht. Wir empfehlen mindestens 20000 pro Woche, Bestimmung des Blutwertes, danach Anpassung der Dosierung. Ich habe Patienten, die brauchen jeden 2. Tag eine 20000er Kapsel um anständige Werte zu erreichen: Wir wollen in den oberen Normbereich, also 50-80.

16:47 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:26
Ja, ja Studie, werter Leser. Welcher 3 D Hersteller hat diese gesponsert ? Wo wir wieder bei Glauben angekommen sind. Das die Menge das Gift macht, ist scheinbar auch schon in Vergessenheit geraten.
Vitamin C soll auch helfen, zweimal pro mind. 10 Gramm ? Um dann ganz sicher zu gehen, 10 gr. Kreuzkümmel, soll ja merkbar helfen. G 5 soll ja auch Corona unterstützen. Funkblockkäfig übers Bett, doch was mach ich wenn vor die Tür geh ? Das posttraumatische Lebens-Angst-Syndrom, wird sicherlich auch bald kommen. Merck & Co haben sicherlich schon Tabletten und Spritzen unterm Teppich, um um das Umsatzträchtig zu bekämpfen. Langsam hat ich den Eindruck, es fliegt noch viel mehr übers Kuckucksnest.

16.05.2021

19:40 | Die Leseratte: Vitamin D

Und wieder eine Veschwörungstheorie, die wahr wurde: Plötzlich ist Vitamin D doch wirksam gegen Covid. Man hat festgestellt, dass schwer erkrankte Patienten einen sehr niedrigen Vit. D - Spiegel haben. Dürfte vor allem auf alte Menschen und woh lauf alle Heimbewohner zutreffen. Nur die empfohlene Höchstmenge von 25 Mikrogramm (1.000 Einheiten) ist natürlich lächerlich, wenn jemand schon ein Defizit hat. Das muss erstmal mit erheblich höheren Gaben aufgefüllt werden. Aber immerhin, im Artikel ist ein Post zitiert, wo der User schreibt:"für dieselbe Aussage wurde ich vor einem Monat von Twitter gesperrt. Grund: Verbreitung von Desinformationen".

https://de.rt.com/inland/117561-bfr-zusatzliches-vitamin-d-doch/

Zitat:
Das Bundesinstitut für Risikobewertung erklärte jetzt, dass eine zusätzliche Aufnahme von Vitamin D gegen eine Erkrankung mit COVID-19 helfen kann. Bisher wurde dieser Hinweis vermieden. In Irland rufen Wissenschaftler schon länger zu einer Aufnahme von Präparaten auf, um damit dieser Krankheit vorzubeugen.

Die nächste Verkaufsmasche für die Dummen!? Einfach in die Sonne oder ins Solarium und die Sache ist gegessen... OF

17:28 | RT: 57 Wissenschaftler und Ärzte fordern einen sofortigen Stopp aller Impfungen gegen COVID-19

Eine Gruppe von 57 führenden Wissenschaftlern, Ärzten und Politikexperten hat einen Bericht veröffentlicht, der die Sicherheit und Wirksamkeit der aktuellen "Impfstoffe" gegen COVID-19 infrage stellt und ein sofortiges Ende aller Impfprogramme fordert. Zu ihnen gehört auch die französische Genetikerin Alexandra Henrion-Caude.
Die Experten kritisieren, dass die als "Impfstoffe" verwendeten Therapeutika nicht der Definition des Wortes Impfstoff entsprechen und deren Anwendung passender als "Gentherapien" oder "Impfvektortherapien" bezeichnet werden sollten.

Völlig zurecht! Laut Nürnberger Kodex dürfte das Material nicht am Markt sein, sonst hätte es keine Notzulassungen gebraucht!? Diese Experimente müssen gestoppt werden, das muss die Politik erkennen und einsehen!? OF

17:05 | wb: Artenvielfalt sichern: Traditionelle Almwirtschaft schützt unsere Natur

Auf unseren Almen soll es noch viele Sünden und Sünder geben, vor allem im Hinblick auf die Erhaltung eines guten ökologischen Zustands der Wiesen zur Bewahrung der Artenvielfalt und des Landschaftsbildes. Deshalb fordert der Naturschutzbund eine zukunftswürdige Förderpraxis für die Almbewirtschafter ein, damit diese in die Lage versetzt würden, eine gelenkte und nachhaltige Weidewirtschaft betreiben zu können.

Sehr kluge Forderung! Die Almen gehören wieder belebt und die Landwirte müssen wieder die Möglichkeit haben, ihre Produkte (zb. Rohmilch-Käse etc) auf den Almen zu produzieren und zu verkaufen! Durch die unsäglichen EU-Regulierungen (insbes. Hygienevorschriften) ist leider viel zu viel unterbunden worden!? Die Schweiz ist u.a. nach wie vor ein gutes funktionierende Beispiel. OF

20:09 | Leser-Kommentar
Vor langer Zeit hab ich es schon einmal geschrieben. Die Almen ernähren Östereich wenn die Urlauber nicht mehr kommen. Ich bewundere Euch. Alles super Produkte die schmecken super. Es hat seinen Preis, dann geht man sparsam mit um.
In D darf man nicht mal mehr selber Schlachten.... danach kam der Versuch mit dem Saatgut... Länger her.... aber wir nutzen noch eigene Samen... OF... ich beziehe mich auf die pflanzliche Basis. Anderwertig wurde ja mächtig zugelassen. 🤔

Werter Leser! Die Almen und Urlauber schließen sich nicht aus, das ist eine Koexistenz. Aber die Bauern hätten ein großes Potential zusätzlich Ware zu erzeugen und nicht EU-Fördergeldnehmer zu sein, dafür dass die Hochflächen zugepflanzt o.ä. werden... Dazu anständige Wochenmärkte, und alle haben etwas davon!? OF

11:50 | Citizenfreepress/ABC: Gesunder 17-jähriger Sportler aus Utah entwickelt 3 Blutgerinnsel im Gehirn unmittelbar nach Covid-Impfung...

DRAPER, Utah (ABC4) - Am Tag nach seiner COVID-19-Impfung von Pfizer spürte der 17-jährige Everest Romney, wie sein Hals anschwoll. In den kommenden Tagen litt er unter starken Kopfschmerzen. Seine Mutter, die ABC4 erzählt, dass der Kinderarzt zunächst die Symptome als eine Zerrung Nackenmuskel deutete, sagt, sie war überzeugt, dass es etwas anderes ist. (...) Endlich, nach mehr als einer Woche der Symptome, hatten der Basketballspieler der Corner Canyon High School und seine Familie Antworten: zwei Blutgerinnsel im Inneren seines Gehirns und eines an der Außenseite. "Das Schlimmste war, dass ich ihm diese Spritze habe geben lassen. Dabei war er vorher gesund und wohlauf", sagt Romney. "Aber man kann nicht anders, als es in Frage zu stellen, wenn alles schief geht", fügt sie hinzu.

Hier das Video von ABC mit Informationen der Mutter 

Falls tatsächlich die etwa 16 Millionen Kinder in Deutschland und Österreich „geimpft“ werden sollen, weiß jeder, was zu erwarten ist. 

Aus der aktuellsten Studie, im Auftrag der Bundesregierung (siehe Deutschland, 15.05., 12:09), wissen wir, wie mit diesen Nebenwirkungen umgegangen werden soll. Dort heißt es laut RT: "Man dürfe erstens aufgetretene Nebenwirkungen nicht "übermäßig thematisieren", um möglichst keine Zweifel zu säen, empfehlen die Autoren." RI

 

10:15 | msn: Mann stirbt kurz nach Corona-Impfung in Klinik: Ermittlungen

Demnach war ein älterer Mann mit Vorerkrankungen am Morgen geimpft worden, laut einem Sprecher mit dem Impfstoff von Biontech. Kurz darauf habe der Mann einen medizinischen Notfall erlitten, in dessen Verlauf sich sein Gesundheitszustand so sehr verschlechterte, dass er etwa eine Stunde später in einem Klinikum verstarb, hieß es.

Der Ketzer mit zynischer Satire
Das macht aber gar keinen guten Eindruck, wenn die Geimpften so direkt nach der Impfung wegsterben. Ausgerechnet mit dem Lieblingsimpfstoff Biontech. So was dummes. Da müssen die Impfstoffe mal nachgebessert werden, damit der zeitliche Zusammenhang wegfällt. Sterben ja, aber bitten nicht gleich nach der Impfung. Sonst ist unser Weltrettungsprogramm „Frei durch Impfen“ in Gefahr. Immerhin älterer Mann, Assoziation 95 – 110 Jahre. Da sind wir nochmal glimpflich davon gekommen. Satire AUS:
Die Einschläge werden zahlreicher und kommen näher- Bin gespannt darauf, wann jeder einen kennt, der mit Corona(-Impfstoff) gestorben ist. Der Impfstoff ist heimtückisch… dem einen wird es danach schwindlig, dann fällt er, bekommt übermäßige Blutungen ins Gewebe, 4 Monate später stirbt er… dann kann ja niemals der Impfstoff schuld sein!? Obwohl, mit dem Schwindel hat alles begonnen und der war neu, kam NACH der Impfung. Ich will damit sagen: Wir kriegen ganz sicher nur die Spitze des Sterbens-Eisberges mit. Dafür sorgen schon alleine die Impfenden, die solche Zusammenhänge leugnen werden, weil sie ihre Unschuld behalten wollen. Und dann wird einem alleine schon schwindelig davon: Der Impfstoff hat ein Verfallsdatum, die erworbene Immunität hat eine kurze Halbwertszeit. Also jedes Mal wieder russisches Roulette? Oh Gott, lass anhalten! Ein Gesunder ist fortan ein Impfpassinhaber mit Durchimpfung nach Vorschrift und jeder ein Kranker, der da nicht oder nicht ganz mitgemacht hat. Impf-Apartheit… als neues Macht-Instrument zum teilen und herrschen.

11:15 | Leser-Kommentar
Ich hatte mal als Arzt im Rahmen meiner Ausbildung in einem Hygieneinstitut gearbeitet und musste Impfberatung für Fernreisen machen.
Da kamen sie dann haufenweise, die Impfgegner und wollten sich unbedingt gegen Gelbfieber oder Malaria impfen lassen, weil sie Urlaub in irgendwelchen verseuchten Destinationen machen wollten(teilweise mit ihren Kindern!). Die Nebenwirkungen der Gelbfieberimpfung sind ja bekanntlich nicht ohne.
Kaum zuhause schimpften sie wieder über die „Impfdiktatur“ und ließen ihre Kinder weiterhin ins volle Risiko laufen.

08:18 | ntv:  2022 werden Auffrischungsimpfungen fällig

Während der Großteil der Bevölkerung noch auf die erste oder zumindest die zweite Impfdosis wartet, macht sich sich die ständige Impfkommission bereits Gedanken darüber, wann eine Auffrischung der Immunisierung nötig ist. Laut Karl Lauterbach könnte das schon im Herbst der Fall sein.

Sechs Monate hält diese Impfung ..... hat man dies in den Langzeitstudien nicht herausgefunden?  Wieso diese plötzliche Erkenntnis?  Ist doch getestet dieser Stoff.  TS

10:52 | Leser-Kommentar
Langzeittests? Wo, wann?
Das einzige, wovon sie wissen wie lange es hält ist das Geld, das sie für den Stoff bekommen. Und das muß eben nach 6 Monaten aufgefrischt werden. Ist halt wie bei allen Dealern...


11:21 | Leser-Kommentar zu unserem Mann an der Münchner Klinik

Saluti di Milano! Seit gestern keine Kontrollen oder so. Freie Fahrt wie früher immer. Die Angst 😨 und die Propaganda wirkt perfekt

Bildschirmfoto 2021 05 16 um 11.20.04


16:48 | Leser-Kommentar zu "Die Kleine Rebellin zu 19:22 Zucker-Sensor" von gestern

Meine Tochter ist Diabetikerin und hat einen Sensor. Sie ist geimpft und ihr Sensor lief danach völlig normal.

 

15.05.2021

19:22 | Leser-Beitrag:   Zucker-Sensor
Heute ist mir etwas zu Ohren gekommen, was mich in meinen Beschluss bestärkt mich nicht impfen zu lassen !
Mein Nachbar ist Diabetiker und trägt einen Sensor in der Haut. Dieser Sensor kann mit einem elektronischen Gerät ausgelesen werden und zeigt dann den Zuckerwert an ohne das sog. Fingerstechen. Damit das funktioniert ist dieser Sensor mit einem Enzym ( siehe Wikipedia ) beschichtet. Heute kurz nach der Covid – Impfung ist ihm dieser Sensor ausgestiegen und brachte nur noch Fehlermeldungen ! In meinen Augen hat dieser Impfstoff das Enzym des Sensors zerstört oder verändert, so dass der Sensor nicht mehr funktioniert hat ! Somit greifen diese Impfstoffe wohl auch Enzyme im Körper an ! Nun meine Frage an die b.com – Gemeinde und Leser die sich mit so etwas auskennen : Ist das möglich oder war das nur ein dummer Zufall.

Vielleicht hat einer unserer Ärzte einen Rat!  Ich kann nur aus meiner technischen Erfahrung empfehlen auf das fehlerhafte Gerät zu schlagen!  Ein kurzer fester Schlag ... dann dürfte es wieder gehen.  TS

20:01 | Die US-Korrespondentin
https://diatribe.org/what-to-know-covid-vaccine-diabetes#side-effects

Wie wirkt sich der Impfstoff auf meinen Blutzuckerspiegel aus?
Da der Impfstoff Krankheitssymptome verursachen kann, die zu hohen Glukosespiegeln führen können, ist es wichtig, Ihren Blutzuckerspiegel 48 Stunden nach Erhalt Ihrer Impfung sorgfältig zu überwachen. Bisher scheinen Menschen mit Diabetes nur wenige Nebenwirkungen und nur minimale Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel zu haben.

 

14:20 | Die Kleine Rebellin - Impferlebnisse

Das Problem vieler älterer Menschen ist, dass sie keinen PC besitzen. Sie bekommen ihre Informationen geballt aus dem Fernsehen und glauben alles und sind regelrecht glücklich, wenn sie geimpft worden sind. Gestern stieg ein Ehepaar ganz fröhlich und unbekümmert zu mir in den Aufzug, dem Begegnungszentrum im Haus. Sonst haben sie immer gewartet und haben ihn sich wieder geholt. Ganz stolz erzählte mir der Herr, dass sie gestern geimpft wurden und nun keine Angst mehr vor der Infektion haben. Er erkundigte sich, ob ich denn auch schon geimpft sei. Als ich ihm sagte, dass ich mich nicht impfen lasse, schaute er mich ganz erschrocken an und sagte, das ist aber schade. Ich konnte ihm schlecht erklären, was der Impfstoff alles anrichtet, wo er ihn bereits in sich hatte. Er hätte mir vermutlich auch nicht geglaubt.
Mein zweites Erlebnis gestern in einem öffentlichen Aufzug. Ich kam aus meiner Fußpflegepraxis und hatte die Maske noch in der Hand . Im Aufzug befand sich bereits ein älterer Mann ohne Maske. Er meinte fröhlich, wegen ihm brauche ich sie nicht wieder aufsetzen, er käme gerade vom Impfen.
Wie sollen diese Menschen denn aufwachen, die die Impfung als persönliche Befreiung sehen.

16:14 | Die Leseratte
Liebe Rebellin, Sie haben mir den Tag versüßt! Genau SO habe ich mir das vorgestellt: "Ich wurde gestern geimpft (oder grade eben) und schon habe ich keine Angst mehr vor dem Virus, muss keine Maske mehr tragen und keinen Abstand mehr halten". Die persönliche Befreiung! Genau so! Und wir wundern uns, dass die Krankenhäuser mit Geimpften vollaufen. Offenbar erklärt weder der Hausarzt noch der Pieksende im Impfzentrum den Leutchen, dass sie nach der Erstimpfung nur zum Teil geschützt sind (falls überhaupt) und auch das 2-3 Wochen dauert - und dass sie bis 3 Wochen nach der zweiten Impfung sich weiterhin schön an die Regeln halten sollten. Ich krieg mich grad nicht wieder ein vor lachen.

19:41 | Leser-Kommentar zur kleinen Rebellin 1420
ich widerspreche der kl. rebellin.
Ich kennen eine Menge ältere Menschen, vor allem alte Damen, die ein Schmattphone ihr eigen nennen und es intensiv nutzen - allerdings meist für rotzäpp, fratzebuck, twitter, instagram, also sozialmedia + utub. Die öegen eine Fingerfertigkeit an den Tag, die mich immer wieder erstaunt. Dass die ihre Infos geballt nur aus dem TV beziehen ist insofern ihrer Bequemlichkeit geschuldet und nicht mangelnder Möglichkeit. Mitleid scheint mir hier vollkommen unangebracht.

19:42 | Leser-Kommentar zur kleinen Rebellin 1420 
Werte Leserratte, darf ich Ihnen eine Frage stellen ? Kenn Sie das Wort "Mitgefühl" ? Verwechseln das bitte nicht mit Mitleid. "Als Mitgefühl wird die zwischenmenschliche Fähigkeit bezeichnet, die Emotionen einer anderen Person nachzuvollziehen, sich in die Lage und Gefühlswelt hineinversetzen zu können und die Gefühle nachvollziehen zu können. ... Nicht zu verwechseln ist Mitgefühl mit dem Mitleid." 
Denn in dem Bezug wovon wir reden, "Tag versüßt und Sie kriegen sich nimmer wieder ein vor lachen ?" Ich kann ja nur für mich sprechen, doch halte ich solche Aussagen erschreckend.

19:43 | Der Ketzer zur kleinen Rebellin 14:20
Die Beiträge der kleinen Rebellin und unserer Leseratte sind sehr wichtig! Abstand halten muss bleiben! Gerade jetzt, nachdem wir die Smoking Gun erhalten haben!!! So köstlich, aber mit traurigen Augen… wissen wir doch mehr als viele andere, was die Folgen von dieser Über(mäßig)untervorsicht sind. Einige rücken jetzt von der Abstandspflicht ganz ab und verhalten sich kontaproduktiv mit neuer Nähe, bei der Shedding und Spreading der Spikes vorprogrammiert sind. An alle: Haltet Abstand!!! Denn seitdem ein Entwickungsleiter gesungen und die Beweise geliefert hat, wissen wir um die Sonderstellung des Coronavirus Bescheid, ein Teufelsprodukt von Laborarbeit an Tötungsforschung mit tödlichsten Absichten der Entwickler. Nur der Güte unserer Immunsysteme verdanken wir es, dass uns selbst dieses Medusavielhändchenvirus der Bauart Pandora (Konstrukt aus 5 gefährlichen Viren!!!???) nicht um die Ecke bringen konnte.

Die Geimpften fühlen sich nach all den Corona-Strapazen wie befreit, als Edelklasse, als Bevorzugte im System, als neue Vorbilder, geradezu Verdienstkreuzverdienend, als neue Impf-Missionare und gerne mal verächtlich herabschauend mit Zeigefingerpose auf die armen Ungeimpften oder gar Leugner. Doch wir wissen, oft kommt kurz nach dem Heldenorden die Verwundung und der Tod. Es gibt auch schon das eiserne Kreuz 1. und 2. Klasse… der halb und der voll ausgefüllte Impfpass. Die neuen Helden, direkt vom Sofa in die Auszeichnungshalle des Impfzentrums. Und dann kommt so ein neuer Impfheld ins Pensionsheim und fragt vor der Aufnahme, was für Sonderrechte er jetzt hier habe, er sei geimpft, zweifach sogar… Der Pensionsleiter genervt… gar keine hier. Jeder im Zimmer ohne, jeder isst für sich alleine, bei Treffen, Flur, Essraum, Gemeinschaftsräumen, alle gleich mit Maske und Abstand. Da haben Sie Pech gehabt. Es gibt keine Extrawürschte.

Das Gesundheitsamt macht uns die Vorschriften. Die Euphorie der Geimpften ist verständlich, geradezu tragisch, und sie müssen uns leid tun, denn sie wissen nicht, was sie mit sich haben machen lassen, wegen einer perfiden ausgeklügelten Propaganda mit Peitsche, Leckerlis und Zuckerstücken, es kostet viele die Gesundheit und einem Teil das Leben! Von ihren Zuckerbroten werden sie nicht mehr viel haben, denn egal wohin sie kommen… tote Hose, leere Geschäfte, genervte Dienstleister, nicht lieferbare Warten, wie für viele andere auch. An ihrem Tod, wenn dieser eintritt, haben dann viele mitgearbeitet. Merkel, Drosten, Wieler, die Pressehuren, die Takshowtussies, der Totenscheinausfüller, Wikipedia und Faktenchecker, YouTube mit seinen Kanallöschungen, der Bürger mit seiner Gleichgültigkeit gegenüber Skandalen aller Art und gegenüber passierendem Unrecht.


11:31 | Unser Mann an der Münchner Klinik "Nur noch zum Kotzen" must read!!!

vor einigen Tagen erzählte mir meine 84 jährige Nachbarin voller Stolz dass sie nun auch geimpft ist.
Die Dame ist ein bissl schwerhörig aber sonst noch recht fit.
Von morgens 6.00 Uhr bis Abends 24.00, manchmal auch später war ihr Fernseher zu hören.
Gestern nicht, heute morgen auch nicht. Bin ich mal runter, geklingelt, geklopft, nix.
Hab ich zur Sicherheit die Polizei gerufen, die kam auch recht schnell. Mit Schlüsseldienst die Tür geöffnet.
Vor 30 Minuten hat der Bestatter die alte Dame rausgetragen… laut Leichenschau natürlich verstorben… Herzstillstand.
Ich hab sie gesehen… niemals! Die zeigte deutlich Zeichen von Gerinnungsstörungen. Ich kenne ihre Vorgeschichte nicht, bin auch nur n Intensivmediziner, aber da hätte ich ganz sicher eine unklare Todesursache angegeben und somit eine Obduktion initiiert…
Wollte die verehrte Kollegin aber nichts von wissen. Auch so ne Impftussi, spritzt nebenbei im Impfzentrum gegen COVID.
Es ist einfach nur noch zum kotzen!

Was kostet der Tod? Macht 150€ pro Stunde.  RI

12:58 | M
Werter Herr Doktor aus der Münchner Klinik. Dank Ihnen und auch b.com lässt sich meine hochbetagte Mutter nicht impfen und beachtet die grundsätzlichen Hygiene-Regeln. Also an dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Sie und auch an b.com und natürlich mein Beileid wegen der verstorbenen Nachbarin. Ich schätze Gespräche mit Menschen, die reich an Tagen sind. Bitte weiter so.

16:25 | Leser-Kommentar (auch Arzt)
Ich kann dem Kollegen nur beipflichten: Vor 4 Wochen ist ein Bekannter zwei Tage nach der Impfung gestorben. Er war 61 Jahre alt. Er war ganz stolz, daß es ihm gelungen ist sich vorziehen zu lassen. Jetzt ist er tot. Auf dem Totenschein steht „Herzinfarkt“. Klar, ständig sterben 61-jährige an Herzinfarkt - da ist das reiner Zufall, daß das in diesem Fall nur zwei Tage nach der Impfung war.
Ich denke, daß die ans PEI gemeldeten Todesfälle nur die Spitze des Eisberges sind. Die Masse wird vertuscht. Die Kollegen, die impfen haben keine Lust sich mit den Todesfällen auseinander zu setzen. Da müßten sie zugeben, daß sie mitschuld sind am Tod ihrer Patienten.
Mir tut jeder leid, der sich impfen läßt.

18:56 | Leser-Kommentar zu 1625  
Ich kann dem Kollegen nicht beipflichten. Warum? Zu viele Freunde, Bekannte, Kollegen, Patienten sind vor Monaten geimpft worden und erfreuen sich bester Gesundheit.  

19:37 | Leser-Kommentar zu Leser 1856
Ja. Ganz viele Leute sind geimpft und haben keinerlei Probleme. Richtig!
Wir behaupten ja auch nicht, daß das hier irgendwie sich um eine Giftspritze handelt, die die Leute verläßlich wegputzt.
Frage: Bevor damals in den 70 ern die Sicherheitsgurte in Autos eingeführt wurden, sind auch ganz viele Leute beim Autofahren NICHT gestorben.. Würden Sie deshalb sagen, daß das Anlegen eines Gurtes Blödsinn ist? Eben!
Es geht hier um die Wahrscheinlichkeit einer Gefährdung. Das ist alles. Ich hoffe, die reziproke Analogie ist klar geworden.

19:38 | Leser-Kommentar zu Leser 1856
 Noch ...
Es kommt mir vor, als wenn diese Corona-Impfungen eher Glücksspielen ähneln: den einen trifft es hart mit massiven gesundheitlichen Problemen bis hin zum Tod, den anderen weniger hart und viele andere kaum bis gar nicht. Von daher ist es mit Russisch Roulette vergleichbar. Wenn Ihre Freunde, Bekannte und Verwandten davon verschont geblieben sind, herzlichen Glückwunsch! Was die Langzeit-Nebenwirkungen angeht ...

19:39 | Leser-Kommentar zu Leser 1856   
Werter Leser, sie haben recht. Sie wetten halt darauf, mich erwischt es nicht, und wenn, dann immer die anderen. Das Risiko ist reine Probaganda, wen soll das stören. Man impft sich glücklich, was kann schöner sein ?

 


09:00 | Leser-Kommentar zum Beitrag vom 14.05. - Leserkommentar 19:49 und Kommentar Riesling 20:39

Ich als Lehrerin kann Ihrem Kommentar (und selbstverständlich auch dem Leserkommentar von 19:49!!!) nur zustimmen. Und wie Sie hoffe auch ich, dass sich viele Eltern zu größeren Homeschooling-Gemeinschaften zusammenschließen werden. Schon allein der Kinder wegen. Ich führe seit Semester ein Kind im Home-Schooling (VS – geht gut!), und ich finde mittlerweile, dass das schon eine recht einsame Sache ist. Selbst wenn die Eltern (mit denen ich in gutem Einvernehmen und gelegentlichem Kontakt bin) alles dazu tun, ihrem Kind möglichst viele soziale Kontakte zu ermöglichen (…ich habe den Eindruck, da ist immer wieder mal Full-House angesagt… passt!), auch Geschwister gibt es einige, so merke ich doch, dass die Unsicherheit schon recht groß ist, wenn dann zwischendurch mal ein Schultag angesagt ist (bei wichtigen Tests etc.).

Wie verhalte ich mich den Mitschülern, der Lehrerin gegenüber??? Auch wenn genau das überhaupt kein Problem ist, weder für die Mitschüler noch die Lehrerin - es scheint dem an und für sich gar nicht verschreckten Kind bisweilen doch gewisse Schwierigkeiten zu bereiten, sich wieder in einer größeren Gruppe zurecht zu finden (… ein wenig liegt das aber vielleicht auch an den plötzlich wieder zu befolgenden Hygieneregeln… „Mache ich auch alles richtig?“, „Hoffentlich bin ich nicht positiv!“) Eine Homeschooling-Gemeinschaft würde dieses vereinsamte Lernen verhindern und wäre, wenn gut organisiert, für die Eltern sicher auch eine Erleichterung. Gewiss gibt es noch sehr viele Lehrer, die mit Freude ihrer Arbeit nachgehen, versuchen den Kindern die gemeinsame Zeit so angenehm wie möglich zu machen, und die nicht, getrieben womöglich von einer immensen C.-Hysterie, von ihren Schülern ein „Zu viel“ an Maßnahmen einfordern, aber was da in dieser Plandemie schon jetzt mit den Kindern getrieben wird, geht trotzdem auf keine Kuhhaut mehr.

Ich finde schon die Masken schlimm, die vielen Flaschen mit Desinfektionsmittel, das Abstandhalten, die Gruppenteilungen, die Unsicherheit, ob nicht doch bald wieder die Schule zu sein wird. Abgesehen von der vielen verlorenen Unterrichtszeit. Seit 1,5 Schuljahren mittlerweilen ist Singen und Turnen untersagt. Zu Geburtstagen wird applaudiert – „Zum Geburtstag viel Glück!“ und Händeschütteln war gestern. Davor haben die Kinder ANGST! Aber das mit der Zwangsimpfung… wow, wenn DAS kommt… also, wer als Eltern DA mitmacht und sein Kind einer derartigen Gefahr aussetzt… KEINER dürfte da mittun, KEINER!!! Unsere Kinder sind uns anvertraut, auf dass wir auf sie aufpassen, bis sie „groß“ sind, die können wir uns doch, nur wegen der immensen Gier einiger weniger, nicht krankspritzen lassen… oder werden wir da, so wie es jetzt schon bei den Masken und den Tests der Fall war und ist, etwa auch nur ganz salopp sagen: „Ach, das müssen die schon aushalten!!!“??? NNNEEEEIIIIN!!!
Viele liebe Grüße von nördlich der Steiermark!

12:33 | Riesling zum Kommentar der Leserin um 09:00  
Werte Leserin, vielen Dank für Ihre interessanten Einblicke und Ihre Unterstützung des Heimunterrichts. Wir dürfen sicher sein, dass sich bald ganz neue Allianzen zusammenfinden. Manche Eltern werden Zeit, andere Geld einbringen wollen und so zusammenfinden. Immer verbunden im gemeinsamen Wunsch ihren Kinder die Kindheit zurückzugeben und ihnen weitere staatliche Zwänge zu ersparen. Echten Lehrern dürften sich auch bald interessante Alternativen zum staatlichen Beschulungssystem bieten.

12:54 | Der Beobachter zum Kommetar der Lehrerin von 09:00 Uhr
Gerade gestern hatte ich ein Gespräch mit einem Gymnasiallehrer in der Oberstufe und der bestätigt den Kommentar der Lehrerin aus der Steiermark.
Die Kinder sind die Leidtragenden und aber auch die Lehrer. Er kommt mit seinen Aufgaben fast nicht mehr hinterher, hastet von einem Präsenztermin zum nächsten Cyberunterricht (zuhause, weil da der PC steht) und zwischendrin dann die Hausaufgaben und Tutorials und dann wieder Kurse.
Selbst die Schüler sind gereizt und geraten bei der kleinsten Kleinigkeit aus dem Gleichgewicht. Er ist nur noch dabei zu schlichten. Allerdings sind die Schüler auch bereits derart links konditioniert und indoktriniert, dass er für die Zukunft nur noch, im wahrsten Sinne des Wortes, rot sieht.
Selbständiges Denken? Fehlanzeige. Erkennen von Sachverhalten und Zusammenhängen? Fehlanzeige, nur noch auswendig Gelerntes wird rezitiert. Eigeninitiative ist nicht mehr gewünscht, nur noch Teamarbeit und Gruppendynamik zählen. Es kommen wirklich aufregende Zeiten auf uns zu.
Dann kam ein Vater von fünf Kindern zu unserem Gespräch hinzu und nach kurzer Zeit erklärte er dann mit stolz geschwellter Brust, er sei jetzt auch mit "Astra" geimpft und fühle sich wohl. Denn, man müsse sich ja schon der Kinder wegen impfen lassen, so, als gutes Beispiel und so. Deshalb gehe er jetzt auch viel mit den Kindern spazieren, da sie ja nur noch wenig zum Spielen kommen und den Kontakt mit anderen Kindern möchte er wegen der Ansteckungsgefahr vermeiden.
Ich hatte Mühe mich zu beherrschen, was der Lehrer erkannte, denn auch er ist ein stiller Impf- und Maskengegner, und so lenkter er schnell das Gespräch in eine andere Richtung.
Was ich damit ausdrücken will, ist, wenn schon die Eltern so unkritisch und leichtgläubig sind, was soll dann erst aus den Kindern werden? Im Unterschied zum Lehrer sehe ich für die Zukunft schwarz, rabenschwarz!
Ich konnte mich dann doch nicht ganz zurückhalten als der Vater schließlich ging und merkte schnell noch an, er möge die Zeit mit seinen Kindern genießen, man wisse schließlich nicht wie lange er nun noch hätte.
Ich glaube, er hats nicht verstanden.

08:03 | dpa:  Mehrere Tausend Corona-Infektionen bei vollständig Geimpften

In Deutschland wurden bisher rund 13.000 vollständig Geimpfte noch positiv auf das Coronavirus getestet. Das entspricht bei insgesamt mehr als acht Millionen Zweitimpfungen etwa 0,16 Prozent. Es sei aber nicht klar, ob die Erkrankung bei vollem Impfschutz, also mehr als 14 Tage nach der zweiten Impfung, auftrat oder in den Tagen davor, erklärte das Gesundheitsministerium. Impfungen können Corona-Infektionen zwar in den meisten Fällen verhindern, allerdings nicht zu hundert Prozent.

Wie jetzt?   ... und jetzt die grundsätzliche Frage ... zählen die Geimpften noch zur Gesamtbevölkerung?  Wenn von 100.000 Menschen 50.000 gimpft wurden ... rechnet sich der Inzidenzwert von den 50.000 oder von den 100.000?  ... werden dann die "Infizierten" jedoch wieder zu den Inzidenzwerten hinzugerechnet?  TS

Der Ketzer
Ein Mega-Skandal für die Impfstoffanbieter, ein Medikament mit Wirksamkeit NULL, KOMMA NULL bzw. wegen der Nebenwirkungen statt Medi ein Tötdi. Böse Zungen behaupten ja, es ging beim Medikament nie um Corona und schon gar nicht um Gesundheit, sondern nur um das Tracing von Menschen mit Nanopartikeln und magnetischen Tracern. Kleine Nebenwirkung der Tracing-Partikel… der Oberarm kann an der Einstichstelle so magnetisch sein, dass Magneten daran haften. Jedenfalls ist man nach der Impfung für die Creme der la Creme, für die DS-Elite, jederzeit auffindbar… damit den Schafshirten kein Schaf entkommt… die magnetischen Spuren sollen noch mit entsprechenden verfügbaren Tracing-Apparaten, die zuhauf bei den verborgenen Geheimdiensten betrieben werden, noch in 6.000 Kilometer Entfernung nachweisbar sein. Flucht vor irgend was, das könnt ihr jetzt vergessen, ihr magnetischen Geimpften. Aber da gibt es sicher wieder einen Faktenmachcheck oder einen Schwurblerdetektiv, der das als wüste Verschwörungstheorie in Nullkommmanix widerlegt. Ich ja auch viel zu irre, um wahr sein zu können. Ich will ehrlich sein, ich habe das soeben aus reiner Lust und Laune frei erfunden. Das lustige daran ist nur, genau so könnte es sein. Wieso sonst gäbe es diese Wunder der magnetischen Oberarme???? Ich glaube, das braucht man zum Abbruch des Wahnsinns. Wir haben jetzt viele und jeden Tag mehr Zeugen und mehr Zeugnisse! Und das ist gut so! Damit wir die Dreckskerle endlich dran kriegen. Jedenfalls sollte jetzt dem aller Letzten ein Licht aufgehen… da ist jetzt viel zu viel oberobermegafaul.

10:38 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Werter Ketzer, solange wir uns das noch gefallen lassen, habe ich wenig Hoffnung. "Nachdem sich der Inzidenz Wert im Nürnberger Land wieder über 100 Bewegt hat, ist der Schießbetrieb auf allen Ständen eingestellt. Erst wenn der Wert wieder unter 50 ist gibt es wieder Feigaben. Diese werden an dieser Stelle veröffentlicht. Der Inzi. war Gestern 107,1.

19:40 | Leser-Kommentar  
Ich habe ein betrübliches Bauchgefühl, von logischen her, ist es ebenso nicht erfreulich. Angeblich sind inzwischen 36,5 % der Bevölkerung einmal gemipft. Bei "Vollständig geimpft" sind es 10,9 %. Wenn die negativen Begleiterscheinung so bleiben oder sich sogar noch verstärken, das wird dann sehr angspruchsvoll. Wenn dann noch die 4. Welle ausgerufen wird, das wird genial und sensationell. Vielleicht stimmt die Bildzeitungsüberschrift dann "Deutschland impft sich gücklich". Doch Glück ist ein unbestimmbarer Faktor, wenn das Glück einen verlässt.

14.05.2021

19:08 | Die Leseratte: Tübinger Impfstoff

An der Uniklinik Tübingen hat man weitergehende Untersuchungen gemacht zu einer Studie aus Italien (hatten wir damals auch hier), wonach es offenbar tatsächlich eine Kreuzimmunität gegen Covid-19 gibt, wenn man zuvor mal mit einem der bekannten Corona-Erkältungsviren in Kontakt war. Selbst die Charité hatte diesen Verdacht letztes Jahr schon geäußert, aber nicht weiter verfolgt. Das haben die Tübinger jetzt getan. Sie haben (wie zuvor die Italiener) das Blut von Genesenen und Blut, das vor dem Auftauchen von Corona gespendet worden war, jeweils dem Virus ausgesetzt und festgestellt, dass beide Male die t-Zellen aktiv wurden und dass die Reaktionen absolut gleich waren, d.h., es wurden die jeweils gleichen Peptide beim Virus angegriffen. Daraufhin haben die Tübinger Forscher begonnen, einen eigenen Impfstoff zu entwickeln, der sich in der 1. Erprobungsphase befindet!
Einzelheiten werden nicht genannt, aber dieser Impfstoff soll speziell die t-Zellen trainieren auf genau die beobachtete Reaktion, damit also einen langfristigen Schutz bieten. Die bisher bekannten Impfstoffe zielen ja nur auf die Bildung möglichst vieler Antikörper ab und nicht auf eine t-Zellen-Immunität, so dass der Schutz nur sehr kurzfristig sein wird - weshalb ja bereits für die Auffrischungs-Impfung geworben wird. Dass dahinter allerdings Kalkül steckt erkennt man daran, dass Genesene (mit t-Zellen-Gedächtnis und somit Langzeitschutz) nur für 6 Monate ihre Grundrechte zurückerhalten sollen, während zweimal Geimpfte (noch) keine Zeitbegrenzung haben.

https://sciencefiles.org/2021/05/14/nach-erkaltung-immun-geht-die-ganze-covid-19-impferei-in-die-falsche-richtung/

Scheinbar wollen jetzt alle, die irgendwas produzieren können, noch etwas vom Kuchen abhaben, bevor es zu spät ist!? OF

20:00 | Die Leseratte ergänzt

Offenbar hatte der Oberförster gar nicht so unrecht mit seiner Vermutung, dass viele noch ein Stückchen vom Kuchen abhaben möchten.

https://www.n-tv.de/wissen/Corona-Supervakzin-soll-jahrelang-schuetzen-article22552106.html

17:01 | uncut: Fälle von Blutgerinnsel nach der Impfung, nun gibt die US-Gesundheitsbehörde zu, dass der Impfstoff verantwortlich ist

Die U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) sagten am Mittwoch, dass sie mehr Fälle von potenziell lebensbedrohlicher Blutgerinnung bei Menschen gefunden haben, die den Johnson & Johnson COVID-19 Impfstoff erhalten haben und sehen einen „plausiblen kausalen Zusammenhang“.

Dazu passend: vfa: Wie Impfstoffe gegen Covid-19 erprobt werden

Mehr Beweise braucht es wohl nimmer, als dass diese Aktion als globales Menschenexperiment bezeichnet werden kann!? Vollkommen verrückt, und jetzt soll es auch noch auf die Kinder ausgerollt werden!? Drückt endlich die Stopp-Taste. OF

17:59 | Leser-Kommentar
Soeben, 14.5.21 16.30 Uhr an der Kasse vom örtlichen Landmarkt:
Die Kassiererin erzählt, die Eltern einer Freundin sind, beide über 80 Jahre alt, 10 Tage nach der Impfung verstorben. Kein weiterer Kommentar von meiner Seite!

16:19 | MMNews: D: Über 2000 Tote, 13.000 Neuinfektionen nach Impfung

In Deutschland wurden bisher rund 13.000 vollständig Geimpfte positiv getestet. 662 zweifach Geimpfte und rund 2000 einfach Geimpfte starben.

16:51 | Die Leseratte ergänzt
Die neuesten Zahlen im Netz von Boris Reitschuster. Auch in Deutschland zeigt sich langsam der Effekt, dass die Zahl der Kranken NACH einer Impfung ansteigt. Natürlich kann man einwenden, dass dies einfach Impfversager sind und dass aus diesen Zahlen nicht hervorgeht, ab welchem Tag nach der Impfung die Menschen erkrankt sind. Die Frage die sich mir stellt ist, ob diese Menschen OHNE Impfung auch erkrankt wären? Die Zahlen sinken seit Wochen, inzwischen liegt die Inzidenz gesamtdeutsch unter 100.
https://reitschuster.de/post/2-707-menschen-nach-impfung-an-covid-19-gestorben/ 

 

15:10 | ntv:  Wird es eine vierte Welle geben?

Die Inzidenz sinkt, die Zahl der Geimpften steigt - ist das schon Grund genug zur Freude? Ja, sagt Epidemiologe Timo Ulrichs bei ntv. Doch er mahnt weiter zur Vorsicht. Es sei noch immer ein Wettlauf mit dem Virus. Alles hänge vom Grad der Durchimpfung ab. Und der müsse höher sein als die bislang angenommenen 70 Prozent.

Es wird eine vierte Welle geben ... jedoch nicht wegen dem Virus ... sondern weil die Regierung es braucht.  TS

14:54 | FDA: FDA autorisiert Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff zur Notfallanwendung bei Jugendlichen

Die Erteilung einer EUA (Notfallzulassung, RI) ist keine FDA-Zulassung (Lizenzierung) eines Impfstoffs. Die EUA ist so lange gültig, bis die Erklärung, dass Umstände vorliegen, die die Genehmigung der Notfallverwendung von Arzneimitteln und Biologika zur Vorbeugung und Behandlung von COVID-19 rechtfertigen, beendet ist, und kann überarbeitet oder widerrufen werden, wenn festgestellt wird, dass die EUA nicht mehr die gesetzlichen Kriterien für die Ausstellung oder zum Schutz der öffentlichen Gesundheit oder Sicherheit erfüllt. FDA-Bewertung der verfügbaren Sicherheitsdaten. Die verfügbaren Sicherheitsdaten zur Unterstützung der EUA bei Jugendlichen bis zu 12 Jahren umfassen 2.260 Teilnehmer im Alter von 12 bis 15 Jahren, die in eine laufende randomisierte, placebokontrollierte klinische Studie in den Vereinigten Staaten eingeschlossen waren. Von diesen erhielten 1.131 jugendliche Teilnehmer den Impfstoff und 1.129 ein Kochsalz-Placebo. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer wurde nach der zweiten Dosis mindestens zwei Monate lang auf ihre Sicherheit hin beobachtet. Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen bei den jugendlichen Studienteilnehmern, die typischerweise 1-3 Tage andauerten, waren Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Fieber und Gelenkschmerzen. Mit Ausnahme der Schmerzen an der Injektionsstelle berichteten mehr Jugendliche über diese Nebenwirkungen nach der zweiten Dosis als nach der ersten Dosis, so dass es für Impfanbieter und -empfänger wichtig ist, damit zu rechnen, dass nach jeder Dosis, aber noch mehr nach der zweiten Dosis, einige Nebenwirkungen auftreten können. 

Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff sollte nicht an Personen verabreicht werden, bei denen in der Vorgeschichte eine schwere allergische Reaktion, einschließlich Anaphylaxie ("potentiell lebensbedrohliche systemische Immunreaktion", RI), auf einen Bestandteil des Impfstoffs bekannt ist. Seit der Zulassung des Impfstoffs für den Notfalleinsatz wurden seltene schwere allergische Reaktionen, einschließlich Anaphylaxie, nach Verabreichung des Impfstoffs Pfizer-BioNTech COVID-19 bei einigen Empfängern berichtet. 

Laut dem offiziellen US-VAERS-System (System zur Erfassung unerwünschter Folgen einer Impfung) verstarb ein 15-jähriger zwei Tage nach der Impfung mit Biontech, am 20.04.21, an Herzversagen. "Die VAERS-Datenbank zeigt auch, dass er keine anderen Krankheiten hatte, keine Vorerkrankungen, keine bekannten Allergien, keine Geburtsfehler, und keine dauerhaften Behinderungen. Er starb lediglich an "Herzversagen" genau zwei Tage nach Erhalt des umstrittenen Impfstoffs. (...) Gesunde junge Menschen haben so gut wie keine Chance, an COVID-19 zu sterben, aber sie haben ein höheres Risiko als ältere Bevölkerungsgruppen, schwere Nebenwirkungen des Impfstoffs zu erleiden, wie National File ausführlich berichtete."  Zu dem Tod des Kindes kann man in dem Artikel der FDA nichts finden. Wieso? Wieso sprechen Hersteller und FDA trotzdem von 100% Effektivität? Trotz des Todes sollen bald bis zu 14 Millionen Kinder in Deutschland und etwa 1,6 Millionen Kinder in Österreich an diesem wahnsinnigen Experiment teilnehmen. RI

19:49 | Leser-Kommentar
Sollte die Impfung unserer Kinder ab September zur Voraussetzung für den Schulbesuch werden, so werden meine Töchter unmittelbar in den Hausunterricht übergehen und ihre Prüfungen als Externe machen. In Österreich gibt es gottlob das Recht dazu. NIE werden sie dieses Gift gespritzt bekommen — nie!

20:39 | Riesling zum Leserkommentar von 19:49    
Werter Leser, 
das ist sicher die beste Entscheidung für Ihre Kinder. Hoffentlich werden Ihrem Beispiel viele Eltern folgen und sich zu Homeschooling- oder Unschoolinggemeinschaften zusammenschließen. Der Staat wird alsbald seine Macht über die Kinder verlieren und die Kinder ihre Kindheit zurückbekommen. Die Politiker werden vielleicht irgendwann merken, dass man Kinder im Heimunterricht gar nicht mehr indoktrinieren und zu sturen Befehlsbefolgern ausbilden kann, aber was diese überwiegend empathielose Beamtenkaste vielleicht irgendwann merkt, wird sowieso immer weniger Menschen nach Corona1984 interessieren. 

10:02 | Der Schwermetaller "Fauci und das Verbrechen mit Namen Corona"

Aktuell macht der republikanische Senator Rand Paul dem Chef des National Institutes of Health Anthony Fauci in den Medien die Hölle heiß bzgl. seiner Machenschaften mit China bei der vermuteten Erschaffung des SARS-Cov-2-Virus. Jean Davis lieferte dazu auf twitter einige Informationen: „Senator Rand Paul hat Anthony Fauci auf frischer Tat ertappt, wie er Steuergelder an das Wuhan-Virus-Labor sandte. Von 2014 bis zum 13. Juli 2020 (!) schickte das Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) 3,75 Millionen Dollar an die EcoHealth Alliance (EHA), um das Auftauchen des Fledermaus-Coronavirus zu untersuchen.

Die EHA schickte dann 600.000 Dollar an das Wuhan-Labor:“ Davis liefert auch den link, unter dem dies nachgelesen werden kann. Es ist unter usaspending.gov/award zu finden. Weiter schreibt Davis: „Werfen wir einen Blick darauf, was mit Fauci’s Zuschüssen an die EcoHealth Alliance gemacht wurde. Sie konstruierten einen infektiösen Klon eines SARS-ähnlichen Fledermaus-Coronavirus. Das ist die wörtliche Definition von gain-of-function, also die Funktionsgewinnforschung in der Gentechnik.“ Davis zitiert dabei einen Artikel aus dem Journal of Virology aus dem Jahre 2016. Davis schreibt, man wisse, daß diese Forschung von Fauci und NIAID finanziert wurde, da es von dem gleichen NIAID-Zuschuss stammt, was wieder unter usaspending.gov nachvollzogen werden kann. Der leitende Forscher, der die Fauci-Stipendien vom NIAID über die ECOHealth Alliance erhielt, gibt sogar selbst zu, dass er Funktionsgewinnforschung betreibt, indem er infektiöse Stränge von geklonten SARS-ähnlichen Fledermaus-Coronaviren konstruiert. Es kommen immer mehr Informationen an die Öffentlichkeit, daß Fauci und Konsorten aktiv an der Erschaffung des SARS-Cov-2 beteiligt waren und dieses Virus scheinbar doch aus dem Labor in Wuhan stammt.

Und dieses Virus wurde dann auf die Menschheit losgelassen. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Scheidung von Bill und Melinda Gates. Als Grund für die Scheidung wird angegeben, daß Melinda absolut gegen die Beziehung von Bill zu Jeffrey Epstein war. Damit wird der Impf-Verbrecher Bill Gates in aller Öffentlichkeit in die Nähe von Menschen- und Sexhandel bzw. Pädophilie gerückt und da versteht die amerikanische Bevölkerung keinen Spaß. Wir haben bei uns in Deutschland auch so jemanden wie Fauci und der heißt Drosten. Vor einigen Wochen faselte er, daß er bereits an einem anderen Virus forschen würde und erwähnte dabei das Middle-East Respiratory Syndrome Coronavirus (MERS). Weiterhin meinte er, daß noch andere Pandemien kommen würden. Das ist also das neue Geschäftsmodell der Pharma-Mafia? Man erschafft modifizierte Viren, die dann auf die Menschen losgelassen werden und inszeniert eine Pandemie.

Gleichzeitig bringt man einen mehr oder weniger ungetesteten Impfstoff auf den Markt, der dann von den Staaten für viel Geld gekauft werden muss, lässt sich von jeder Haftung freistellen und zusätzlich werden den Bevölkerungen wegen einer angeblichen Pandemie die Rechte genommen. Was für eine geistesgestörte, selbsternannte Elite.


08:50
 | ET: Indien meldet Welle von Pilzinfektionen nach Corona-Behandlungen

Mukormykose, eine seltene, aber tödliche Pilzinfektion, trifft derzeit insbesondere Corona-Patienten in Indien. Die Infektion, ausgelöst durch „schwarze Pilze“, lässt sich diagnostisch zuverlässig nachweisen, aber nur schwer behandeln. Vorsorge kann helfen.

Der Ketzer
Von Impfstoffen, die in Wahrheit Teile oder Derivate eines entwickelten Biokampfstoffes aus mehreren Virengruppen sind, also selbst als Biokampfstoffe einzustufen sind, können wir nur erwarten, dass diese jede Menge unerwarteter Folgen haben. Im Umfang aktuell noch nicht im entferntesten abzuschätzen. Alle Körpervorgänge dürften davon beeinflusst werden. Das eröffnet den natürlichen Angreifern, die Organsimen befallen, Bakterien, Viren und Pilzen, allen Parasiten, Tür und Tor, Schaden anzurichten.

Die Abwehr, wie sie Jahrhunderttausende funktionierte, funktioniert nun anders oder nicht mehr. Neue Gefahren werden auftauchen die wir uns jetzt noch nicht einmal vorstellen können, Die Büchse der Plandemiora wurde geöffnet, weil ehrgeizige Wissenschaftler ein künstliches Virus geschaffen haben, einen Holocaustunkulus, in Anlehnung an Goethes Fausts Homunculus und unter Assoziation mit tatsächlich in politischen Kreisen vorhandenen elitären Ausrottungsplänen.

Ich arbeite an einem Plan, über ein Gericht das Gesundheitsamt des Landkreises aufzufordern, dafür zu sorgen, dass sämtliche Impfaktionen unmittelbar eingestellt werden, wegen unmittelbarer Gefahr, die von den Impfstoffen ausgeht. Wegen Nennung der Quellen und der neuen Erkenntnisse über vorhandene Verschwörungen ist Gefahr in Verzug, es muss sofort gehandelt werden. Wir haben keine Zeit mehr, unsere Brüder und Schwestern zu überzeugen, das Tötungsprogramm muss anders eingestellt werden, zentral über die deaktivierten Impfzentren, die sofort ihre Arbeit einzustellen haben. Wenn jemand hierzu Ideen hat, bitte ich ihn oder sie, diese hier unter der Rubrik ::: Verfassung, Gesetze und Recht ::: zu äußern. Darum geht es: Wie stoppen wir lokal die Impfungen, zumindest für den Anfang in einem Landkreis. So, dass es Aufsehen erregt und dass in Berlin die Wände wackeln und die Impffaschisten und die C-Panik-Schreibhuristen zu zittern beginnen.

Biokampfstoffe unter der Bevölkerung verteilen und den Kindern zur Pflicht machen? Das dürfen wir nicht zulassen. Seit gestern sind die Impfstoffe echte nachgewiesene Kampfstoffe, da sie Teile künstlicher Viren enthalten. Eine menschengemachte Bedrohung sind, die gewissenlose Gestalten in Gang gesetzt haben. Die Impfung erfüllt m. M. n. den Straftatbestand des Inverkehrbringens und des Handels mit Biokampfstoffen, mit hochgradig gefährlichen bioziden Stoffen. Nach Grundgesetz ist das verboten, es müsste genügen, die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes darauf hinzuweisen: Wenn sie weiter machen, drohen Strafen, die so hoch sind, dass sie freiwillig die Aktionen einstellen. Der Impfstoff ist Gift, Gefahrstoff, Karzinogen, so gefährlich wie Asbest, Kampfstoff und Biozid in einem. Das Impfen selbst ist nun endgültig versuchter Mord und aktive genozitäre Handlung. Irgendwie muss es gehen! Helft bitte mit. Wir können es auf dem Rechtsweg machen, denn nun haben wir genügend gut gesicherte Beweise! Dir Richter müssen handeln, die Sachlage erzwingt es. Wir brauchen niemandem zu drohen, nur auf mögliche Konsequenzen bei Nichtstun sollten wir hinweisen… es wäre Beihilfe zu Mord.

18:33 | Leser-Kommentar zum Ketzer
nur ´mal so zur Debatte gestellt; Anzeige bei Internationalen Strafgerichtshof.
Das müßte aber von einem sachkundigen Juristen federführend in die Hand genommen werden.

Das Ganz war gegen fast die gesamte Menschheit gerichtet. Daher würde ein internationaler Strafgerichtshof nicht reichen. Allein die Anzahl der vielne Täter! Dafür bedürfte es schn eines eigens geschaffenen Gerichtes! TB

 

13.05.2021

19:51 | RT: Schweden: Mehr als 30.000 Fälle von Nebenwirkungen bei Corona-Impfungen gemeldet

Derzeit wird die schwedische Arzneimittelbehörde mit Berichten über Nebenwirkungen nach den COVID-19-Impfungen überschwemmt. Insgesamt wurden in diesem Jahr 31.844 Meldungen über Nebenwirkungen von Corona-Impfstoffen registriert. Dies entspricht normalerweise dem, was die Behörde in einem Zeitraum von vier Jahren erhält. Drei Viertel der Meldungen sollen von Privatpersonen stammen.
Veronica Arthurson, Abteilungsleiterin der Arzneimittelbehörde, erklärte auf einer Pressekonferenz: "Es gibt eine außergewöhnlich große Anzahl an Nebenwirkungen, die jetzt gemeldet werden."

Das nächste traurige Beispiel! Wobei völlig unverständlich, nachdem man in Schweden mit der C-Situation äußerst entspannt umgeht und das Land bei der Schweinegrippeimpfung vor Jahren schon in ein Desaster geschlittert ist!? Wozu lassen sich die Menschen da noch impfen!? OF

18:52 | kla.tv: Impf-Pest-Alarm: Top-Impfstoff-Entwickler warnt! – von Ivo Sasek

Diese Rede ist von höchster historischer Wichtigkeit. Sasek hält historisch fest, was Covid-19 von seinem Anfang bis jetzt, 11.05.21, tatsächlich angerichtet – aber eben auch definitiv nicht angerichtet hat. Diese »Zwischenbilanz« ist darum so wichtig, weil uns ein weiterer Top-Impfstoff-Entwickler garantiert, dass die Covid-Impfungen ein sicheres Massensterben verursachen werden. Geert V. Bossche war für Novartis, GlaxoSmithKline, GAVI und die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung tätig. Und nun fordert er den sofortigen Impf-Stopp!

Hier bahnt sich möglicherweise eine absolute Katastrophe an durch diese Impfstoffe, Top-Insider und Experten schlagen Alarm, trampeln förmlich auf der roten Stoptaste und Gesundheits-Politik, Kammern, NGOs, Medien negieren es einfach! Wer jetzt immer noch denkt, dass alles in Ordnung sei und diesem Treiben vorschub leistet, kann in der Birne nicht dicht sein!? So viel Geld kann die Pharma gar nicht ausschütten, dass ein verantwortungsbewußter Mensch mit einem Funken Restverstand da noch mitmacht!? OF

17:53 | Die Leseratte: Neue Medikamente

Jetzt gibts neues Geld für die Pharma - zur Entwicklung von Medikamenten gegen Corona! Gott sei Dank, es wird auch Zeit - einerseits. Andererseits ein Armutszeugnis für die Regierung, die ein ganzes Jahr ausschließlich auf Impfungen setzte und deshalb viele Menschen sterben mussten, die nicht vernünftig behandelt wurden. UND es ist eine Bestätigung, dass die Impfungen nix taugen und man zusätzlich Medikamente braucht.

https://www.journalistenwatch.com/2021/05/13/nach-impfungen-covid/

Möglicherweise braucht's jetzt diese Medikamente, um das potenzielle Schadausmaß bei den Geimpften zu minimieren!? Wäre längerfristig für Kurse schlecht, wenn zu viel Potenzial verloren ginge!? OF

14:14 | Lbry.tv:  Magnetisch an der Einstichstelle. Die ultimative Videosammlung menschlicher Magneten nach Corona-"Impfung"

So etwas könnte ganz schön praktisch sein, wie wir in der 15-minütigen Videosammlung sehen. Man kann magnetische Kleiderhaken an der Einstichstelle befestigen oder auch ganz gewöhnliche Magneten verwenden. Findet man damit auch seltene Münzen am Strand? Die Impflinge dürfen sich wohl auf weitere Überraschungen freuen.  RI

16:04 | Leser-Kommentar
Blöde Frage: Springt bei Geimpften künftig der Metalldetektor an?


11:58 I tkp: Impfstoff als Pandemie: Anstieg der Covid Todesfälle ab Impfbeginn in mehreren Ländern

".... Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen: Malediven, Mongolei, Estland, Gibraltar, Indien, Balladesk und vor allem Israel sowie auch die Vereinigten Staaten melden ähnliche Daten. Wo auch immer die Impfung verabreicht wird, dort grassieren Tod und Krankheit."

Im Mainstream läuft inzwischen die Propaganda weiter. Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode! HP

16:44 | Der Ketzer
Die Framing-Vorhänge und die medialen Schutzschilder vor den Verschwörern wurden weggeräumt, jetzt stehen sie da als die Verschwörer, welche die Puppen in den Regierungen und Medien haben tanzen lassen und welche die Aufträge gaben, die Biowaffen und Biowaffenspritzen zu entwickeln. Die primäre Biowaffe (oder 1. Stufe) hatte nur die Aufgabe, mittels Angst, Frucht und Schrecken und Infektionskulten die Menschen zu paralysieren, so dass sie alles erduldeten, was Regierungen an Foltern erfanden, Lockdowns, Maskenpflicht, Impfzwänge, Alltagsschikanen, Wegsperrungen, Grundrechtseinbußen, Quarantänen, Arbeitsverbote, Kulturlöschung und Wirtschaftsvernichtung. Die sekundäre Biowaffe ist die aus der 1. Stufe als 2. Stufe entwickelte Biowaffen-Gentherapie mit demselben aus mehreren gefährlichen Virengruppen im Labor hergestellten Spikeprotein.

Die 2. Stufe dient dem Great Reset mit ihrer sterilisierenden, die Fortpflanzung verhindernden Wirkung. Dafür wurden von den Architekten des Great Reset schwerste mögliche Gesundheitsschäden bis hin zum Tod einzelner Geimpfter durch die Impfung menschenverachtend in Kauf genommen. Ebenso mögliche Schäden, die sich erst als Langzeitwirkung ergeben. Das bedeutet vom Ansatz her beabsichtigter Genozid. Die Impfung, die 2. Stufe, die von vielen als Erlösung von den Auflagen der 1. Stufe und von deren Freiheitsberaubungen gesehen wird, entpuppt sich nun bewiesenermaßen als eigentliche Büchse der Pandora, die große Teile der Bevölkerung in jahrelange Angst versetzen wird, weil niemand mehr Herr über seine Gesundheit ist, wenn er geimpft wurde.

Sein Immunsystem wurde dadurch zu scharf gestellt, sein Betriebssystem wurde dadurch neu programmiert und der Körper mit Feinstaubpartikeln verseucht. Niemand kann ab dann sein Leben mehr kalkulieren und sich auf seine Gesundheit einigermaßen verlassen. Immer hängen die beiden Schwerter… a) Autoimmunerkrankungen und b) übermäßig scharfe Reaktionen auf Infektionen über einem und können jederzeit zuschlagen.

Einem Sportler musste das Bein abgenommen werden, weil nach einer Verletzung beim Sport Autoimmunreaktionen an der verletzten Stelle das Bein anschwellen ließen.. als ob die einen (umprogrammierten) Körperzellen andere Körperzellen neuerdings als Fremdkörper einstufen und massiv bekämpfen. Die Impfung lehrt den Körper quasi Abstoßungsreaktionen. Der Körper bekämpft sich selbst. Daraus folgen dann Amputationen oder alternativ der Tod. Sagt das bitte den Impfbefürwortern.

Ohne Angst werden sie einfach den bequemen Weg gehen und sich impfen lassen. Es winken dann die versprochenen Öffnungsorgien, Anerkennung als Rhinoceros mit Impfpass. Wir sind jetzt in das Gebäude der Verschwörer eingedrungen, kennen ihre Zimmer und Verstecke, ihre LXXXXXX im Keller. Wir hatten recht, wir können jetzt selbstbewusster auftreten, brauchen uns nicht mehr als Schwurbler verächtlich machen lassen, wir machen #Aufklärungjetzterstrecht.

Jeder kann jetzt noch einen oder zwei vor der Impfung retten. Bitte tut es. Begründet es mit den erst zuletzt herein gekommenen Belegen und Beweisen. Verlinkt selbst bewusst die Quellen, die bei Bachheimer.com die letzten Tage vorgestellt wurden.

Pfeift darauf, dass diese als „Schwurblerverschwörungsseiten“ gelten, wir sind jetzt STOLZ darauf, dass es diese HELDEN gab. Ehrt sie jetzt, indem ihr die Verschwörungslaien und Verschwörungsnaiven, das sind unsere Schwestern und Brüder!!!!... mit diesen Helden konfrontiert.

Jetzt haben wir diese Stufe erreicht: Und die Erde dreht sich doch! Galilei hatte recht. InfoWars hatte recht. KenFM hatte recht! Bachheimer hatte recht! Und die Mainstreams haben, verdammt noch mal, gelogen in einem atemberaubenden menschenverachtenden Umfang und damit Menschenleben auf dem Gewissen!


07:56
 | PS:  Couragierte Forscherin aus Tschechien: „Sehen Sie mir in die Augen, das ist wirklich ein Genozid!“

Expertin, die seit 25 Jahren in der pharmazeutischen Industrie, Forschung und Entwicklung von Impfstoffen tätig ist, äußert sich während einer Konferenz über den Plan, Kinder gegen das Coronavirus zu impfen.

... Erregungsgrad:   laufende Motorsäge.   TS

15:02 | dazu passend - um: 57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen! TB

 

12.05.2021

19:32 | RT:  Mehr als 370.000 Unterschriften bei Petition gegen Corona-Impfpflicht für Kinder

Eine gegen eine Corona-Impfpflicht für Kinder gerichtete Petition sammelte in Deutschland innerhalb kürzester Zeit mehrere Hunderttausend Unterschriften. Die Initiatoren befürchten eine weitere Spaltung der Gesellschaft, wenn das Recht an sozialer Teilhabe an eine Corona-Impfung geknüpft wird. Die Corona-Impfpflicht für Kinder und Jugendliche ist in Deutschland sehr umstritten, und derzeit scheint sich der Ton in der öffentlichen Debatte weiter zu verschärfen: Auf dem Portal change.org wurde eine an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und die Gesundheitsminister der Länder gerichtete Petition gestartet, die sich gegen eine Corona-Impfpflicht für Kinder richtet.

... Kinder da geht noch mehr!! TS

15:07 | focus: Long Covid als Folge? Corona lässt Riesen-Zellen mit 100 Zellkernen entstehen

Bei dieser Zellfusion bringt der Kontakt mit dem Spike-Protein die Membranen benachbarter Zellen dazu, sich zu öffnen und dann miteinander zu verschmelzen.

Long COIVID, die Neuauflage von "wir schaffen das"! Grenzen auf und Verschmelzung mit dem Eindringling! TB

Der Ketzer
Wer nur etwas sucht und hellhörig geworden ist, der findet im Netz mit Leichtigkeit auch im MAINSTRAM sehr kritische Artikel zu gängigen Theorie über das Coronavirus und über die dazu empfohlenen Impfstoffe. Mit den mRNA-Impfstoffen und mit den künstlich hergestellten freien Spike-Proteinen (nicht an einen Virus-Körperklotz gebunden, also rund 100 mal kleiner!!! und 100 mal leichter!!!, wurde die Büchse der Pandora geöffnet, dazu riecht alleine das Lesen dieses Artikels bei Focus. Bloß, damit mir nachher niemand sagt, er konnte das alles nicht ahnen! Und es könnte sein, dass langsam auch Redakteure und Journalisten aufwachen und sehen, was da im Hintergrund für fiese Sachen (die eigentliche Verschwörung) ablaufen.


12:56 | dzresearchblog: Indien: Neue Coronawelle noch nicht gebrochen

Seit Anfang März steht Indien unter dem Schock einer neuen verheerenden Corona-Welle, die unerwartet und binnen kürzester Zeit die Infektionszahlen und die Zahl der Todesfälle hat hochschnellen lassen. Schon am 8. April wurde bei den täglichen Neuinfektionen der Höchstwert der ersten Welle vom letzten September (knapp 100.000) überschritten und am 6. Mai ein neuer Rekordwert von 414.000 neuen Fällen an einem Tag gemeldet.

414.000 neue Fälle klingt natürlich unglaublich viel, natürlich muss diese Ziffer aber auf die Bevölkerung von mehr als 1,3 Mrd. bezogen werden - und dann relativiert sie sich deutlich. Denn 414.00 neue Fälle in Indien entsprechen nicht einmal 2.900 neuen Fällen in Österreich, in Deutschland wäre es rund 10 Mal so viele. Um aber Panik zu verbreiten, wird natürlich auf die absolute Zahl zurückgegriffen. Und dass Menschen in Indien auf der Straße sterben, zutreffenderweise sollte man eher von eledinglich verrecken schreiben, ist beklemmend, in Indien aber trauriger Alltag. AÖ

12:28 | bild.de: Diese kritischen Corona-Experten behielten Recht!

Sie wurden verhöhnt, verspottet und als Verharmloser beschimpft: Doch sie behielten RECHT!

Ob das "Wissenschaftsgläubige" dazu bringen wird, nicht mehr von "der" Wissenschaft zu sprechen, sondern von Wissenschaftern, die unterschiedliche Positionen vertreten. Davon ist nicht auszugehen, denn schließlich instrumentalisieren die Wissenschaftsgläubigen die Wissenschaft für ihre eigene politische Agenda. AÖ

11:51 |  FoxNews: Tucker Carlson

 

 
Übersetzung:
"In alleine den ersten 4 Monaten diesen Jahres (2021), hat die US-Regierung mehr Tote durch Covid-Impfungen registriert als von ALLEN aufgezeichneten Impfungen zwischen 1997 und Ende 2013 ZUSAMMEN! Das ist eine Periode von Fünfzehneinhalb Jahren. Nochmal: Mehr Menschen, welche die Impfung für diesen Virus bekommen haben, sind nach der Impfung gestorben, in 4 Monaten, in einer einzelnen Virus-Kampagne, wie von allen anderen Arten von Impfungen addiert, in mehr als ein Eineinhalb-Jahrzehnten. "
Noch irgendwelche Fragen?

... und da fragt man sich doch ein wenig .... wie besorgt sind den eigentlich die Regierungen um unser Wohlergehen?  Aber egal ... gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen.  TS

 

10:40 | uncut:   Pfizer-Impfstoff verursacht katastrophale Schäden an jedem System des Körpers

Eine israelische Organisation, die sich aus Gesundheitsexperten zusammensetzt, hat einen Bericht veröffentlicht, in dem beschrieben wird, wie die Coronavirus (Covid-19)-Injektion von Pfizer Schäden an fast jedem System im menschlichen Körper verursacht. Das Israelische Volkskomitee (IPC) sagt, dass die Impfung gegen das chinesische Virus von Pfizer katastrophale Schäden im Körper der Menschen verursacht – und zwar so sehr, dass in Israel mehr Menschen daran sterben als in ganz Europa, die an der Impfung von AstraZeneca sterben.

Der Hirntod war vor der Impfung schon gegeben.  Sorry, aber Kinderbrei aus genmanipulierten Mais ... Autos ohne ausreichende oder gar keiner Testung .... da will keiner aber die Impfung wollen sie alle haben .... und ein weiterer Beweis .... Grüne wählen ... TS


10:02 | Kulturstudio: IMPFUNG - DIE ENDLÖSUNG DER MENSCHHEITSFRAGE

In diesem Video seht ihr WICHTIGE BEWEISE und INDIZIEN, die nahelegen, dass mit Impfungen, insbesondere mit der CORONA-mRNA oder Vektor-Impfung Unfruchtbarkeit und weitere Autoimmunerkrankungen bewusst herbeigeführt werden!

Der Ketzer
Ein aufrüttelndes Video mit erschreckenden Statements! Must see! Must hear! Must discuss! Must think!

11:09 | Der Kolumbianer
Ich hatte schon zu Anfang der Plandemie auf Parallelen zur britischen Serie Utopia hingewiesen.

14:49 | Vom Maiglöckli
Ich habe mir das Video angesehen. Wenn das zutreffend sein sollte, konstatiere ich für DE ++ wie folgt:
Nachdem DE auch nach 2 verlorenen Kriegen immer noch lebte und man es nach dem letzten, noch als Bollwerk gegen den Kommunismus brauchte, ersannen helle Köpfe, wie man DE denn langfristig ohne Krieg aus der Welt schaffen könne. Ich bin Jg. 58 und ich bin gegen wer weiß was alles geimpft und habe eine Autoimmunerkrankung, sog. Heuschnupfen. Die Symptomatik hat mit zunehmendem Alter nachgelassen, ebenso ist mein Testosteronspiegel gesunken. Nach dem Ansehen des Videos höre "ick die Nachtigall trappsen."
Helle Köpfe erkannten wohl damals schon, dass der Kommunismus nicht endlos überleben werde. Nach dem Zusammenbruch desselben wagen sich seitdem die Vertreter dieser hellen Köpfe sogar an die Öffentlichkeit, wie das Video auf Wissenschaftler und deren Publikationen aus den späten 80ern, frühen 90ern belegen.
DE ist ganz sicher ein Land mit einer hohen Durchimpfung seit 1945. Und in den 60ern wurde den Frauen die Sorge um Haus, Hof, Familie madig gemacht und sie sollten "arbeiten" gehen. In der Folge mußten natürlich die Kinder anderweitig "untergebracht" werden. Heute sind wir soweit, dass es einen impliziten Zwang gibt, die Kinder in staatliche Obhut zu geben und einen expliziten Zwang, dass dies nur mehr möglich ist, wenn sie geimpft sind.
Ein perfides + gleichzeitig perfektes System, um die "moderne" Zivilisation auszuschalten, denn dort wird am meisten geimpft um Platz zu machen für billigere Sklaven. Die nachgewiesene Abnahme de Intelligenz der Menschen in den zivilisierten Ländern scheint dies zu bestätigen.
Zurück zu DE. Hier leben ca. 83 Mio, von denen haben mehr als 20% einen "Mirgationshintergrund" deutlich steigend, weitere mehr als 20% sind Alte, deutlich steigend, bleiben also noch 50%, die seit Jahren von Goldstücken heimgesucht und "verdünnt" werden - Ergebnis absehbar.
Mir erschließt sich noch nicht, wie Menschen einen solche Strategie entwickeln können für solch lange Zeiträume über mehrere Generationen hinweg. Was sich mir aber erschließt ist, dass die Arbeiten des Dr. Mengele nach dem Krieg auf fruchtbaren Boden fielen, dass die innere Zerstörung DE nach dem Zusammenbruch des Kommunismus einen Zahn zugelegt hat, dass Ärzte sich wider alle Grundrechte, so es denn welche gibt?!, stark machen dafür alle Kinder gleich mehrfach zu impfen, jetzt sogar mit Mitteln, die weder ausreichend getestet sind und im Verdacht stehen latent Gefäßerkrankungen hervorzurufen, die irgendwann ausbrechen und zum Tod führen.
Wow!
Ich zähle mich ja wirklich zu denen die das Gras wachsen hören, also versuchen Entwicklungen zu Ende zu denken, wehret den Anfängen ist einer meiner Glaubenssätze, ich bin einer von den Verschwörungstheoretikern etc., aber eine solche Strategie hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können. Ganz offensichtlich gibt es Verschwörungspraktiker, die mir haushoch überlegen sind!

 

07:10 I fox: Rand Paul, Fauci again spar over COVID origins, controversial Wuhan lab

Sen. Rand Paul, R-Ky., and Dr. Anthony Fauci sparred once again at a Senate hearing Tuesday, this time over the funding of the controversial Wuhan Institute of Virology -- the Chinese lab that is believed to have played a role in the initial outbreak of COVID-19.

(Nehmen Sie sich die 7 Minuten Zeit! Rand Paul "grillt" Fauci.)

Langsam kommt Bewegung in die Sache. Wer noch immer meint, die Fledermaus war´s, dem sei ein Blick ins US-Patentverzeichnis  empfohlen. Zum Beispiel auf die Nummer 7279327. Hier beginnt vor rund 20 Jahren (!) in gewisser Weise die Schleimspur. Immer mit dabei: „Mister Corona“ Anthony Fauci. Bleibt die Frage offen, warum die Forschung nach China „ausgelagert“ oder in eine „Kooperation" umgewandelt wurde. Vielleicht liegt es daran, dass China die Biowaffenkonvention zwar unterzeichnet, aber nicht ratifiziert hat, im Gegensatz zu den USA.
Eine Frage an den Hausjuristen bzw. alle Juristen unter den Lesern: Meines Wissens nach sind Patente auf natürlich vorkommende Organismen nicht zulässig.
Wenn es nun - vereinfacht ausgedrückt - Corona-Patente gibt, dann kann es sich dabei nicht um einen natürlichen Virus handeln. Wenn es sich um keinen natürlichen, sondern um einen genetisch veränderten Virus handelt, ist die Patentierung zwar zu lässig, aber dann haben wir es im Grunde mit einer Bio-Waffe zu tun, die wiederum verboten ist. HP

9:16 | Leser-Kommentar
Nicht nur die Forschung wurde "ausgelagert nach China“, letztendlich wurden so gut wie alle Informationen nach China ausgelagert, wobei das natürlich nichts mit dem Land selbst zu tun hat, bzw. dessen Menschen. Der Grund KÖNNTE sein, dass ein es ein Plan war, die USA sich vorübergehend selbst zu überlassen und die Eliten vorerst in China leben wollten. Für diese obere Liga spielt es ja keine Rolle, in welchem Land sie „leben“.

Der Gedanke kam mir ebenfalls schon. Vor allem wenn man sieht wie China die letzten Jahrzehnte von den USA aufgebaut wurde. China ist ja jetzt schon der feuchte Traum aller NWO-Fanatiker. ML

06:33 | Welt:  Gegen Corona impfen lassen - oder sich infizieren

"Der Sommer kann ganz gut werden in Deutschland.“ Christian Drosten verbreitete zuletzt Optimismus in Sachen Pandemie. In der neuesten Folge des „Coronavirus-Update“ blickt er auch schon in Richtung Herbst und darüber hinaus.

Es gibt viele Möglichkeiten .... Bin ich jetzt eigentlich ein Genesener, obwohl ich gar nicht krank war - oder bin ich ein Gesunder, der vielleicht krank werden könnte - oder bin ich ein Kranker der gar nicht weiß, dass er krank ist weil ich mich gesund fühle - oder bin ich ein gesund Genesener, der eigentlich krank sein müsste um Genesener zu werden? TS 

9:58 | Der Ketzer
Impfen oder sein lassen, das ist hier die Frage. Wer Schaden vermeiden will, impfe. Nur so ist die Endemie zu vermeiden, Das ist was ganz schlimmes. Seid doch froh, dass wir für einen Impfstoff gesorgt haben. Impfen, impfen, impfen ist unser Angebot der Rettung. Sobald wir die Maßnahmen zurückfahren, dann gute Nacht, ihr Ungeimpften! Satire nun AUS! Die Medien machen ständig Werbung für die Impfung, die Impfschäden und die Risiken der Langzeitwirkungen (Thrombosen, Störungen der Blutgerinnung) der Impfstoffe blenden sie aus. So wie die eigenen menschlichen Verluste an Soldaten und Zivilisten bei einem Krieg, den man selbst verursacht hat. Der gefährliche Teil des Virus, welcher das Immunsystem durcheinander bringt, ist das Spikeprotein. Dann sehe ich keinen Unterschied zwischen der Invasion von Viren als Träger der Spikeproteine („normale“ Infektion) und der Impfung, durch welche der Körper lernt, Spike-Proteine selbst zu produzieren. Für mich ist die Impfung daher so gefährlich wie das Virus! Ich bekomme dann sogar das Virus gleich ins Blut, wo es noch besser angreifen kann. Alles zielt auf die Frage ab: Wie lange werden die Spike-Proteine nach der Impfung noch produziert? Habt ihr da was gefunden? Hat der Drosten dazu was gesagt? Offiziell verschwinden die in wenigen Stunden nach der Impfung.

Aber der österr. Gesundheitsminister hat doch gesagt die Spritze geht nicht ins Blut.. Also jetzt bin ich verwirrt... ML

16:08 | Der Kolumbianer
Aktuell verkauft uns die Politik die Befreiung der Testpflicht als großzügige Rückgabe von Grundrechten an Geimpfte und Genesene.
Vordergründig dient das zur Erhöhung des Drucks auf Impfunwillige, aber ich denke, dass weitere Punkte eine entscheidene Rolle spielen.
1. Geimpfte dürfen gar nicht weiter getestet werden, denn das würde die Glaubwürdigkeit der beiden Heiligtümer Impfung und PCR-Test schaden. Wenn Geimpfte weiterhin positiv getestet würden, wäre bewiesen, dass die Impfung nicht wirkt oder der PCR-Test viel zu sensitiv ist und nichts taugt.
2. Weniger Tests bedeuten sinkende Zahlen - die Maßnahmen der Regierung waren also gerechtfertigt und haben Deutschland gerettet. Die Wahlen können kommen.
3. Es gibt keine zentrale Datenbank für Geimpfte und Genesene und Stand jetzt darf es keine geben. Wenn sich aber nur noch Ungeimpfte testen lassen müssen, entsteht so eine Datenbank für Impfunwillige/Staatsfeinde.

16:49 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:08
Sehr gut erkannt! Erinnern wir uns mal an die Situation im letzten Sommer:
Die Geschäfte waren irgendwann geöffnet, auch die Restaurants, auch die in den Geschäften, Möbelhäusern etc. Es gab qm-Beschränkungen (was zu Limitierungen führte, z.B. bei den Einkaufswagen, oder über diese "Kärtchen", die man beim Verlassen des Geschäfts wieder abgeben musste. Maske und Abstand waren obligatorisch, überall stand Desinfektionsmittel herum, beim Betreten eines Restaurants musste man sich registrieren (man hat einen Zettel ausgefüllt, den der Wirt 3 Wochen aufheben musste).
Dieses Jahr eigentlich genau dasselbe: Die Läden dürfen öffnen, die Restaurants derzeit nur draußen. Die Einkaufswagen sind limitiert, überall steht Desinfektionsmittel herum, Maske und Abstand sind immer noch obligatorisch ...
Aaaaber: Dieses Jahr reicht die bunte "Alltagsmaske" nicht mehr, inzwischen muss es eine FFP2-Maske sein! Dieses Jahr reicht es nicht, auf der Cafe-Terrasse einen Zettel auszufüllen, heute musst du sogar zum Einkaufen im normalen Laden vorher einen Termin im Internet vereinbaren, dich dort registrieren und möglichst beim Betreten noch zusätzlich mit einer App wie Luca! UND zusätzlich musst du noch einen negativen Test vorweisen!!!
Und jetzt der Hammer: Wenn du deinen Impfausweis vorlegst, brauchst du keinen Test! Oh mein Goooott! UND DAS WOLLEN DIE UNS ALS "ERLEICHTERUNG" VERKAUFEN??? Nachdem sie erst die Bedingungen für die Öffnungen massiv verschärft haben gibts jetzt ein Zückerli, wenn du brav zum Impfen warst? Das ist keine Erleichterung, das ist nicht mal ein Möhrchen, das ist VERARSCHE pur!!!

11.05.2021

20:22 | RT: Rechtsmedizinisches Gutachten bestätigt: 32-Jährige aus Westfalen starb durch Corona-Impfung

Am 9. März verstarb eine 32 Jahre alte Psychologin durch eine Hirnblutung. Ihre Mutter stellte einen Zusammenhang mit der vorausgehenden Corona-Impfung der Tochter her – und wurde massiv angefeindet. Nun steht fest: Der Impfstoff von AstraZeneca war die unmittelbare Ursache der Thrombose.

Schön langsam sollten in den Ländern und Gesundheitsämtern die Alamglocken zu schrillen beginnen!? Und nicht nur wegen AZ. OF

20:16 | The Hill: JUST IN: Dr. Fauci, Rand Paul clash again: 'You are entirely and completely incorrect'

Während der Anhörung des Gesundheitsausschusses des Senats zu COVID-19 befragt Senator Rand Paul (R-KY) Dr. Anthony Fauci eindringlich zu den Ursachen der COVID-19-Pandemie und dazu, ob das NIH Geld an das Wuhan Institute of Virology geschickt hat oder nicht.

Leserkommentar: Muss man gehört haben. Nebenbei erfährt man, dass es 11 Bio-Labs in Amiland gibt.

 

16:41 | tagesspiegel: Mit acht „Kontaktpersonen“ im Impfzentrum: Ärzte klagen über aggressive, kriminelle Impfwillige

Laut einem TV-Bericht pochen Menschen unberechtigt auf einen Piks. Doch der Berliner Senat und die Linke winken ab: Kein großer Problem.

Der Ketzer
Vorsicht! Impfzombies in der Schlange, bringen es nicht fertig, auf ihre Selbstverstümmelung (K.O. des Immunsystems) zu warten. So sehr sind sie von der induzierten Corona-Angst getrieben. Angst fressen Hirn. Bedenken und Risiken müssen zurück stehen, wenn es um die vermeintliche Lebensrettung ihrer selbst geht. Die Selbstretter betteln darum, dass sie endlich ihre impfonäre Segnung mit dem Mega-Risiko kaum geprüfter Impfstoffe bekommen. Alle Inhaltsstoffe sind Gifte, Biozid oder enthalten übertragbares Genmaterial. Sie verlassen sich nicht mehr auf ihr Immunsystem, sondern auf eine Pharmaindustrie, die Jahrzehnte daran geforscht hat, die Menschen mit Impfungen zu sterilisieren.

14: 02 I pp: Epidemie? Nur vier Prozent der Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt

In der angeblichen Pandemie (2020) waren im Durchschnitt nur 4 Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt. Eine weitere der Stützen für die Existenz einer gefährlichen Epidemie bricht zusammen.

Der Kaiser ist längst nackt, die Grippesaison vorbei! Keine Übersterblichkeit, eine neue Wort-/Bedeutungsschöpfung, "mit/an", der PCR-Test hanebüchern, Impfen = ein bißchen "Freiheit" (bis zum nächsten Schuss)... Dafür wurden die Verfassungen ausgehebelt, die Bevölkerung weggesperrt & ruiniert, mit Masken an das Sklavendasein gewöhnt und auf den grünen Pass vorbereitet. China, wir kommen! HP

16:37 | Das Maiglöckli zum Kommentar von HP
Lieber HP, die, die hier lesen, so wie ich, die wissen, dass C19 für >99% der Bev. ein fake ist, was nicht gleichbedeutend ist, dass es ungefährlich ist, wohl gemerkt!
Für den Rest ist das derzeit nicht relevant. Doch wenn die Nachfolgerin von Mutti dereinst vor die Kamera tritt und sagt: "ätschibätschi, wir haben euch verscheißert" werden viele von denen die da aufmerksam lauschen wegen zerspringendem Weltbild Suizid begehen. Wolen wir das?

09:19 | sat1: Ist COVID-19 eine ganz andere Krankheit als bisher angenommen?

Was für eine Erkrankung ist COVID-19 wirklich? Bei COVID-19 scheint es sich um eine Gefäßerkrankung zu handeln, und nicht etwa um eine Art Atemwegserkrankung, welche durch ein Erkältungsvirus hervorgerufen wird.

Zufällig hab ich gestern mit einer Onkologin gesprochen - keine Sorge, war privat - und diese hat die Vemutung aufgestellt, dass diese Krankheit eher dem Bereich der Gefäßerkrankungen zuzuordnen ist! TB

10:33 | Leser-Kommentar
Ich bin mit einer Onkologin verheiratet. Ich kann es sehr empfehlen. Sorgen machen tue ich mir daher bei ihnen nicht, eher im Gegenteil. . .

Glaub' ich Ihnen, und danke für die Empfehlung. Aber die kommen in der freien Wildbahn nur sehr spärlich vor und die artgerechte Haltung wird für einen nicht der Gattung Angehörenden a ned leicht! TB

Kommentar des Einsenders
Damit sagt man uns auch, dass man die Coronakranken bisher falsch behandelt und ihren Tod aus Unwissen begünstigt oder herbeigeführt hat, weil man nicht oder zu wenig gegen die Gefäßerkrankung unternommen hat. Und ich frage mich auch deshalb ernsthaft, wozu die Impfmedien das jetzt groß bringen DÜRFEN! Dafür gibt es schon eine perfekte Verschwörungstheorie: Weil die Geimpften eben diese Gefäßschäden in Massen zeigen und man das irgendwie gut erklären können muss! Bingo… nicht die Impfung, nicht die Nanolipide, nicht die krebserzeugenden Nanoröhrchen (geimpfte schwer abbaubare Gifte / Fremdkörper), sondern das Coronavirus ist schuld.
Sie bauen damit prophylaktisch einen perfekten Schuldigen für die gerade raketenhaft zunehmenden Gefäßschäden bei Geimpften auf. Und brauchen ihn, den Schuldigen! Dringend, weil sie sonst in massive Erklärungsnöte kommen würden. Denn: The Impf-Show must go on. Ihr Kinderlein kommet… zur Impfung dran. Was sie vor haben, ist sonnenklar: Es gibt keine Impftoten und keine Impfschäden, sondern nur an Corona Erkrankte und an Corona Gestorbene. Diese Umwidmung muss sein. Damit Lockdown und Impfung uns noch einige (Impf-)Zeit erhalten bleiben. Ist das nicht ein guter Plan?

06:49 | FAZ:  Bidens billiges Manöver

Amerika ist zurück? Dann muss es international mehr tun gegen die Pandemie, als Patente zu entwerten. Doch auch für diesen Präsidenten gilt beim Impfen: Amerika zuerst! or Joe Bidens Amtsantritt sagten abgeklärte Atlantiker den Europäern eine fordernde Zeit voraus. Weil der neue amerikanische Präsident in seinem gespaltenen Land innenpolitisch nicht viel zu gewinnen habe, werde er sich auf die Außenpolitik stürzen und Gefolgschaft für große Vorhaben verlangen. Es kam anders. Biden blickt nach innen. Alles ist dem Ziel untergeordnet, sein Land aus der Corona-Krise zu führen. Dazu wandelt Biden auch auf Trumps Pfaden: Er unterbindet den Export von Vakzinen und Vorprodukten.

Die Aussetzung des Patentschutzes würde die Forschung auf Jahre verhindern, welches Unternehmen würde dann noch Millionen in die Forschung strecken?  Auch wenn man mit der Monopolstellung der Pharmaunternehmen nicht besonders glücklich ist, da sie neben den Waffenherstellern zu den größten Spendern in der Politik zählen, so darf man geltende Regeln nicht aussetzen. 
.... und was die Überschrift betrifft, für Biden stand es so am Teleprompter .... und die hinter dem Teleprompter, versprechen sich ... die Konkurenz aus dem Feld zu schlagen.  TS


16:33 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:58 von gestern
Der Kommentator hat sehr weise Worte gesprochen und ein Thema eröffnet, das vielen Menschen nicht klar ist: Der Begriff Seele wird sehr unterschiedlich verwendet und erzeugt dadurch immer wieder Unklarheit. In folgenden Video werden die Zusammenhänge erläutert: Intuition, Sprache der Seele, Intelligenz des Herzens https://www.youtube.com/watch?v=KzcX-txdISQ&t=3s Dort finden Sie auch einen Link zum Videotext in deutsch und englisch.

10.05.2021

17:18 | ET: „Digitalen Impfpass nicht akzeptieren“ - Ex-Pfizer Vizepräsident warnt: „Impfpässe ermöglichen vollständige Kontrolle über die Menschen“

Der britische Wissenschaftler Dr. Mike Yeadon rät, den Impfpass auf keinen Fall zu akzeptieren. Er befürchtet folgenschwere Konsequenzen.
Er ist nicht irgendein Forscher. Dr. Mike Yeadon war 17 Jahre lang Chefwissenschaftler und Vizepräsident beim Pharmariesen Pfizer. Der 60-jährige Brite war als Allergie- und Atemwegsforscher tätig und ist Mitbegründer eines erfolgreichen Biotech-Unternehmens, das er an den Schweizer Pharmahersteller Novartis verkaufte.

All diese verbrecherischen Vorhaben gegen die Freiheit der Menschen gehören höchstrichterlich sofort unterbunden! Dazu darf es nicht einmal eine Diskussion drüber geben. OF

16:45 | jouwatch: Deutscher Ärztetag fordert: Nur geimpfte Kinder haben Recht auf Bildung

Vergangene Woche tagte der 124. Deutsche Ärztetag als Onlinekonferenz – und verabschiedete neben allerlei essentiell wichtigen Anliegen (wie etwa der „Gendersensibilität im Gesundheitswesen“) – eine einheitliche Forderung zur Covid-Impfung von Kindern und Jugendlichen. Was hier beschlossen wurde, lässt mit Fug und Recht nur einen Schluss zu: Die deutsche Ärzteschaft macht sich selbst zur größten Lobby- (um nichts zu sagen: Handels-)Vertretung und PR-Armada für die internationale Impfindustrie.

Die Kleine Rebellin
Diesen sogenannten Ärzten sollte man sofort ihre Approbation entziehen. Sie sind für die körperliche und geistige Gesundheit unserer Kinder verantwortlich und haben darauf einen Eid geschworen. Ihnen steht es nicht zu, iden Kindern das Recht auf Bildung abzusprechen. Sie sollten sich lieber mit den krankmachen Teile der Impfung beschäftigen und dagegen vorgehen
Wer sich heute unter dem Deckmantel Corona alles anmaßt, ist verstörend und hinterlässt zerstörte Kinderseelen und eine kaputte Gesellschaft.

17:58 | Leser-Kommentar zur Rebellin
Werte Rebellin, ich finde es seltsam, das man oft das Wort "Seele" benutzt. Die Seele ist angeblich der göttliche Funke, der nie vergeht, im Kern verletzt werden kann, da es der unsterbliche Teil, des Menschen ist. Da wir hier unten, zu Gast sind um die Grobstofflichkeit zu erkunden, zu erfahren zu erleben. Und angeblich haben ja viele Seelen auch wieder Lust hier unten zu sein, nach einer Auszeit. Um sich weiter zu verfeinern.

Nur mal angerissen, hier gibt es viele Glaubensrichtungen und Thesen. Keiner hat hier unten forensicher schon Seelen im Aussen gesehen. Der Glaube daran, wie an Spirit, Gott o.ä. ist rein eine Sache die
man aussschließlich in selber erfahren kann. Sowas kann man nicht forensicher über den Verstand erfassen. Wo wir zum nächsten kommen, es wird oft angenommen Gott hätte einen Plan ?

Ich sehe das nicht so, Gott, Spirit hat keine Plan. Er hat einen Spiegel für sich, ansonsten gäbe es kein Universum. Was will er denn planen, wenn er angeblich schon alles weiss.
Es geht deswegen um Erfahrungen machen im Spiegel...Wir sollten deshab, falls man den Glauben hat, es gäbe eine Seele, diese nicht mit dem derzeitigen Ego verwechseln das man als Mensch und auch
Kind besitzt. Sicherlich belasten die Dinge welche wir haben, die Kinderpysche, ob sie die Seele belasten bzw. zerstören, ist eine reine Annahme, nicht mehr und nicht weniger. Was zur Frage führt, wurden
in Deutschland viele Kinderseelen zerstört, als der Feuersturm über Deutschland tobte. Haben dann diese zerstörten Seelen, anschließend Deutschland wieder aufgebaut ? Nur mal in den Raum gestellt.

14:50 | echo24:  GANZ ANDERE KRANKHEIT? PAUKENSCHLAG! VÖLLIG NEUE ERKENNTNISSE ZU CORONA

Corona wurde aufgrund seiner Symptome bislang für ein Erkältungsvirus gehalten. Forscher kommen nun zu der überraschenden Erkenntnis, dass alles anders ist. Corona ist überall. Seit mehr als einem Jahr hält das Virus die ganze Welt in einer Pandemie gefangen. Doch jetzt haben Forscher ganz neue Erkenntnisse über Covid-19 gewonnen. Denn bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass das Coronavirus eine Atemwegserkrankung hervorruft.

Corona ist im Grunde Gesichte, jetzt ist impfen und Freiheitsentzug die Krankheit.  TS

08:11 | Leser-Zusendung "Beschluß des Deutschen Ärztetages"

Bildschirmfoto 2021 05 10 um 08.11.37

Bildschirmfoto 2021 05 10 um 08.12.38

Gleichberechtigung mittels DNA-Gleichschaltung! TB

08:58 | Leser-Kommentare
(1) Da schämt man sich Arzt zu sein. Es bleibt nur Max Liebermann zu zitieren: „Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte

Der Leser ist selbst Arzt! TB

(2) Der deutsche Ärztetag - da treffen sich die Ärzte, die ihren Beruf verfehlt haben?
Ein kleiner Ausblick in die nahe Zukunft: Dummerweise sind die COVID-Impfstoffe für Kinder unter 18 Jahren nicht zugelassen. Das wird sich bis ca. Mitte Juni ändern, dem Politgesindel wird "nichts anderes übrig bleiben". Parallel wird eine Kinderimpfaktion für die Monate Juli und August vorbereitet. Da werden die Kinderlein dann im Sommer den Nachwuchs-Mengeles zugeführt werden, auf dass sie rechtzeitig zu Schulbeginn im Herbst alle "gepiekst" sind - wie niedlich. Wie wichtig. Wie richtig.
Die Frage ist dann, was passiert mit den Impfverweigerern? Das können dann ja nur die Eltern verantwortet haben. Aber auch dafür gibt es eine Lösung. Die Jugendämter stehen bereits in den Startlöchern, um sich den Renitenten zu widmen. Das geht dann bis Kindesentzug zum Kindeswohl mit Impfung in Lichtgeschwindigkeit, sobald den Eltern entzogen.
Wir leben in wahrhaft dunklen Zeiten, um uns herum Unmengen hirntoter Zombies ...

06:50 | sf: Das Ende der RT-PCR-Tests? Neue Studie belegt die Korrektheit all der Zweifel am RT-PCR-Test

"... Die Formulierung “Übersensibilität” (extremely sensitive) von PCR-Tests ist eine Umschreibung der Tatsache, dass der Test dann, wenn nichts vorhanden ist, also kein replikationsfähiges Virus (SARS-CoV-2) vorhanden ist, dennoch in der Lage ist, selbiges zu entdecken. Derartig vorsichtig formuliert man als Wissenschaftler, wenn man vermeiden will, in das Fadenkreuz des Lynchmobs zu kommen, der jeden Zweifel am Vorhandensein zwischenzeitlich zu nationalen Heiligtümern erhobener Epidemien unterdrücken und jeden Zweifler mundtot machen will. Tatsächlich wird mit dieser Formulierung der RT-PCR-Test beerdigt, denn der “extremely sensitive” Test misst selbst dann etwas, wenn NICHTS da ist. Ein solcher Test ist von keinerlei diagnostischem Wert, sein einziger Wert besteht darin, dabei, Hysterie anzuheizen und aufrecht zu erhalten, behilflich zu sein."

Der Kaiser ist längst nackt! Aber das spielt keine Rolle mehr, nun folgt der nächste Akt in Form des "grünen Passes" ....  HP

18:05 | Leser-Kommentar
Die Pharma-Satanisten sind wohl noch skrupelloser als selbst die wildesten Verschwörungstheoretiker glauben (können): Wie es aussieht, sind bestimmte PCR-Testtäbchen mit einem Gel
kontaminiert, das im Gewebe auskristalisiert und Richtung Zirbeldrüse wächst; dazu gibt eine Dosis Lithium, verpackt in Nanokügelchen. Die entsprechenden Patente jedenfalls sind nicht in Zweifel zu ziehen; wie zuverlässig die Untersuchungen der slowakischen "Forscher" sind, ist schwer zu sagen. Dazu müsste man sich das englische Original-PDF anschauen... (wer Zeit und Muße dazu hat...) Eine deutsche Zusammenfassung gibts hier: https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2021/05/Analyse-von-Teststaebchen-PCR-Slowakei-Uebersetzung-1.pdf Ivermectin soll den Effekt aushebeln - was erklären würde, warum so scharf dagegen geschossen wurde. Sollten die Befunde jedenfalls richtig und echt sein, dann stecken wir schon mitten drin im Krieg der Maschinen gegen die Menschheit...

09.05.2021

19:54 | ET: Deutsche Meta-Studie beweist massive Schädigung durch Masken

Es gibt keine sauber durchgeführten Studien, die irgendeinen Nutzen von Masken – egal welchen – nachweisen. Dagegen gibt es wissenschaftlich saubere Studien, wie die große dänische, die zeigen, dass es keinen Unterschied beim Anteil der Infektionen zwischen Maskenträgern und maskenfreien Personen gibt. Eine neue Meta-Studie nahm sich des Themas an.
Eine neue Meta-Studie zeigt ein umfangreiches Schadenspotenzial der Masken für ihre Träger. Für eine rein inhaltliche Bewertung qualifizierten sich insgesamt 65 wissenschaftliche Arbeiten zu Masken. Darunter waren 14 Reviews und zwei Meta-Analysen.

Das ist längst alles bekannt, interessanterweise waren/sind die Arbeitsmediziner zu diesem Thema die allerleistesten, denn die hätten schon längst aufschreien müssen! Aber gut, wie hätte man sonst den korrupten Politikern die Provisionen verdienen lassen können!? OF

20:02 | Dazu passend: NZZ: Mehr als 30 Millionen Euro Provision: Die Tochter eines ehemaligen CSU-Generalsekretärs soll in der Maskenaffäre ein saftiges Honorar eingestrichen haben

19:19 | wb: Hohe Durchimpfung verantwortlich für steigende Zahl von Todesfällen

Wieso steigt in Ländern, in denen bereits viele Menschen gegen Corona geimpft wurden, die Anzahl von schweren Krankheitsverläufen und auch Todesfällen stark an, und das, obwohl die Fallzahlen ebenfalls stark sinken? Experten warnen bereits seit geraumer Zeit, dass es genau dazu kommen kann, wenn unzureichende Impfstoffe eingesetzt werden.
Die Statistiken werfen viele Fragen auf. Zwar waren laut WHO noch Ende Februar die Corona-Fälle stark gesunken, teilweise um mehr als 50 Prozent seit Anfang des Jahres, diese Entwicklung spiegelte sich jedoch nicht in den Todesfällen wider.

Der traurige Trend hält leider an, die Tagesmeldungen dazu wollen nicht abreißen! Weshalb es noch immer völlig unverständlich ist, dass die Gesundheitspolitik nicht endlich wie in anderen Ländern auch, reagiert und diesen unsinnigen Impfwahnsinn sofort stoppt!? OF

18:40 | jouwatch: Offenbarungseid für die BRD in 4 Minuten!

Machen Sie sich selbst ein Bild und verstehen, was hier passiert. Testen bis zum Erbrechen oder bis der Arzt kommt.

Die Leseratte
Heißt im Klartext: Wenn wir in Deutschland wirklich nur die echten Corona-Toten zählen würden, wäre die Plandemie längst vorbei! Warum wurden also die Totenzahlen so drastisch erhöht? Um uns im Ausland zu blamieren? Oder um die "neue Normalität" zu installieren?

17:27 | ntv: Zahl der Covid-Intensivfälle geht zurück

Die Zahl der Covid-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung in Deutschland geht zurück. "Worüber wir sehr froh sind", sagte Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), in einem Video-Statement. Aktuell lägen rund 4600 Menschen mit Corona auf der Intensivstation. Im März und April war die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen deutlich gestiegen.

Wunderbar, dann gibt es auch keinen Grund mehr, ein Land und die Menschen in Geiselhaft zu halten und ihre Bewegungsfreiheit einzuschränken!? Bloß schlecht für die Kliniken, denn wenn es keinen medizinischen Grund für die Intensivbelegung gibt, fallen sie um die plus75%-Fördergeldregelung um, und das scheint für den einen oder anderen Standort wohl die letzte Überlebenshoffung zu sein!? OF

17:09 | ET: Johns Hopkins Universität und Pfizer warnen vor sich selbst ausbreitenden Impfstoffen

Mindestabstand und Masken sind in der Pandemie zu ständigen Begleitern geworden. Veröffentlichungen der Johns Hopkins Universität und eine Textstelle aus dem Protokoll der Impfstudie von Pfizer/BioNTech beschreiben, warum diese Maßnahmen auch – und insbesondere – nach der Impfung angebracht sein könnten: Impfstoff-„Shedding“, das selbstständige, unkontrollierte Ausbreiten von (experimentellen, Gen-verändernden) Impf- und Wirkstoffen. Prinzipiell verboten sind derartige Impfstoffe in Deutschland nicht.

Wenn eine Impfung sich rascher ausbreitet als das Virus .... Corona tut sich im Sommer schwer, die Impfstoffe vielleicht nicht?
Kommen jetzt die Sommer-Lockdowns? TB

Der Ketzer
Aber Hallo! Da sind solche Impfstoffe im Infektionsschutzgesetz drinnen und ausdrücklich zugelassen… und dann wird die Existenz von den Big Pharmatoren bestätigt?... John Hopkins Universität… Pfizer… Biontech… Also wieder eine der absurdesten Verschwörungstheorien, die sich wohl völlig Irre ausgedacht hatten, wird Realität, nein, ist Realität? Eine der grauslichsten Verschwörungstheorien wird wahr? Meine Naiv:innen*aussen*mitte*gender*mischsexuelle*tansgender*gengeimpfte. Uns gehen nun die Verschwörungstheorien aus. Wir müssen neue suchen. Haben die Pharmatoren etwa damit gerechnet, dass sich die Menschheit nur widerwillig impfen lässt und haben sich deshalb nach einer unerwünschten Verzögerung der Impfkampagnen zum Einsatz einer ihrer Wunderwaffen (vom Militär entwickelt?) entschlossen.. weil ihnen die Zeit davonläuft? Noch immer verbreiten die Faktenchecker die Mär, die Genveränderung beziehe sich nur auf Zellen, die im Blut schwimmen und vom Immunsystem innert Stunden entfernt werden, wobei das Immunsystem lernen würde, Antikörper gegen C-Viren zu entwickeln. In wenigen Stunden also der Spuk vorbei? Null Langzeitwirkungen möglich? (siehe gestern).Theorie von MS-Verschwörern und die Praxis im Leben unter Verschwörerherrschaft sind eben zweierlei Stiefel. So groß wie der unterschied zwischen Lüge und Wahrheit.


12:16 | RT:  Impfen, bis der Arzt kommt: Paul-Ehrlich-Institut meldet Hunderte Todesfälle

Thrombosen, Hirnblutungen, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen und mehr: Das Paul-Ehrlich-Institut meldet fast 5.000 Verdachtsfälle auf schwere Nebenwirkungen und 524 Tote nach COVID-19-Impfungen. Brisante Gefahren mit unbekannten Langzeitfolgen verschweigt es weiterhin. Ungeachtet massiver Nebenwirkungen und Todesfälle läuft die Impfpropaganda in Deutschland zu immer neuen Höchstformen auf. Man "impft in den Mai", erlaubt Serum von AstraZeneca trotz hohen Risikos wieder für Jüngere, ein Arzt bot Termine dafür auf Ebay an; mobile Impfteams klappern Supermärkte und soziale Brennpunkte ab.

Hunde wollt ihr ewig leben?  TS

08:50 | Merkur:  Forschern gelingt Weltsensation: Erstes Foto vom Coronavirus veröffentlicht

Forschern der Technischen Universität Wien ist eine kleine Sensation gelungen: Dank ihnen gibt es nun das erste Foto vom Coronavirus. Bisher gab es vom Coronavirus lediglich Computeranimationen.
Das hat sich nun geändert: Mit einer neuen Methode ist es Forschern gelungen, die SARS-CoV-2-Viren zu fotografieren. Aus schockgefrorenen Proben erstellten die Wissenschaftler die Corona-Fotos.

Naja, bisher waren auch nur "animierte Infizierte" in der Statistik .... aber ab jetzt .... TS

11:24 | Dipl.Ing.
LOL, da wurde irgendetwas fotografiert, sieht aus wie einer meiner blühenden Kakteen .. und schon wird behauptet, das wäre das Virus.
Hier ist die Originalaufnahme, zwar nicht schockgefroren, aber mir gefror mein Blut in den Adern – bei DEM Anblick ..
https://debeste.de/m.php?src=0611c01e349f2609a80065929a309c297387.jpg 

 

08:22 | ET:  Johns Hopkins Universität und Pfizer warnen vor sich selbst ausbreitenden Impfstoffen

Mindestabstand und Masken sind in der Pandemie zu ständigen Begleitern geworden. Veröffentlichungen der Johns Hopkins Universität und eine Textstelle aus dem Protokoll der Impfstudie von Pfizer/BioNTech beschreiben, warum diese Maßnahmen auch – und insbesondere – nach der Impfung angebracht sein könnten: Impfstoff-„Shedding“, das selbstständige, unkontrollierte Ausbreiten von (experimentellen, Gen-verändernden) Impf- und Wirkstoffen. Prinzipiell verboten sind derartige Impfstoffe in Deutschland nicht.

Der Ketzer:  
Aber Hallo! Da sind solche Impfstoffe im Infektionsschutzgesetz drinnen und ausdrücklich zugelassen… und dann wird die Existenz von den Big Pharmatoren bestätigt?... John Hopkins Universität… Pfizer… Biontech… Also wieder eine der absurdesten Verschwörungstheorien, die sich wohl völlig Irre ausgedacht hatten, wird Realität, nein, ist Realität? Eine der grauslichsten Verschwörungstheorien wird wahr? Meine Naiv:innen*aussen*mitte*gender*mischsexuelle*tansgender*gengeimpfte. Uns gehen nun die Verschwörungstheorien aus. Wir müssen neue suchen. Haben die Pharmatoren etwa damit gerechnet, dass sich die Menschheit nur widerwillig impfen lässt und haben sich deshalb nach einer unerwünschten Verzögerung der Impfkampagnen zum Einsatz einer ihrer Wunderwaffen (vom Militär entwickelt?) entschlossen.. weil ihnen die Zeit davonläuft? Noch immer verbreiten die Faktenchecker die Mär, die Genveränderung beziehe sich nur auf Zellen, die im Blut schwimmen und vom Immunsystem innert Stunden entfernt werden, wobei das Immunsystem lernen würde, Antikörper gegen C-Viren zu entwickeln. In wenigen Stunden also der Spuk vorbei? Null Langzeitwirkungen möglich? (siehe gestern).Theorie von MS-Verschwörern und die Praxis im Leben unter Verschwörerherrschaft sind eben zweierlei Stiefel. So groß wie der unterschied zwischen Lüge und Wahrheit.

08.05.2021

19:33 | pressecop24: Eilmeldung: Nun erhöht der Corona-Diktatur auch die Pflegeversicherung um 54 Prozent!

Eine Erhöhung jagt die nächste Erhöhung in der Corona-Diktatur! Nachdem wir heute Morgen berichtet hatten, geht die Corona-Abzocke immer weiter! Nachdem die Krankenkasse-, Lebensmittel- und Spritpreisen erhöht wurden, folgte die Gebäude-Versicherung und nun die Pflegeversicherung mit einer Beitragserhöhung von unglaublichen 54.62 Prozent.

Stelltsich die Frage ob es nächstes jahr noch Nachfrage nach Pflege gibt. Nicht wegen des preises sondern wegen .....! TB


19:00 | Focus:  Risiko um 80 Prozent reduziert: Forscher empfehlen Nasenspray als Corona-Abwehr

Kann einfaches Nasenspray das Corona-Risiko senken? Ja, sagt zumindest Ulrich Schubert vom Universitätsklinikum Erlangen. Auch argentinische und israelische Forscher melden erste Erfolge und untersuchen, wie sich das Virus schon vor dem Eindringen in den Körper eliminieren lässt.

Bekommen wir jetzt dadurch den "Grünen Nasenpass" .... eine Nasenbeschau vor Eintritt in ein Lokal ... oder die verpflichtende Sprayung .... es könnte ja so einfach sein.  TS

19:51 | Dipl.Ing
Das mit dem Nasenspray machen doch unsere PolitVerbrecher schon immer so .. da wird ein „weißes Pülverchen“ in Alkohol aufgelöst und dann geschnupft .. da setzt sich nie und nimmer ein Virus ab …


16:44 | krisenfrei: Die Beweise häufen sich: Die Covid-Infektionen explodieren – unter den Geimpften! Auf den Seychellen spielen sich Dramen ab

Gerade habe ich von Indien, Monaco, Großbritannien und Israel berichtet, dass dort – mit leichter Verzögerung nach Beginn der großen Impfkampagnen – die großen Infektionswellen lostobten und die Zahl der Toten nach oben schoss. Als ob es noch eines Beweises bedurft hätte, sind es jetzt die Seychellen, wo man sich beeilte, alle zu impfen, damit die Trauminseln für Touristen und Steuerflüchtlinge auch Coronafrei sind.

Inselbegabung? Nein, es gibt mittlerweile viele Länder die unter der Last der Nachwirkungen stöhnen. Derweilen werden in Österreich, Ärzte, die sich kritisch zur impfung äußern seelenruhig gekündigt! (siehe heute 09:27) TB

18:05 | Leser-Kommentar
Tod im Paradies für die eiheimischen Geimpften gibt Platz für noch mehr Touris im Paradies - alles gut!

19:36 | Leser-Kommentar
Wenn das so weiter geht, wird es wohl mal wieder, einen aussergewöhnlichen Endsieg geben. Das ist dann sicherlich nicht so langweilig, als das der FC Bayern, mal wieder Meister geworden ist.

12:04 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer äusserte sich so über Impfungen gegen Corona? „Wir wissen überhaupt nichts über die Langzeiteffekte dieser Impfung.“

( ) Tom Buhrow, WDR-Intendant, Jahresgehalt knapp 400.000 €. Lehnt Gehaltskürzungen für Intendanten ab.

( ) Motsi Mabuse, Tanz-Talent

( ) Dr. Mabuse, Corona-Berater der Bundesregierung. Weiss, wie man Angst und Schrecken verbreitet.

( ) Tierarzt Wieler, hat die Vorgehensweise von Dr. Mabuse genau studiert

( ) Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg, CSU, ist wegen Plagiaten zurückgetreten. Setzte sich bei Merkel für Wirecard ein - Honorar eine knappe Million €.

( ) Prof.Dr. Annette Schavan, CDU, wurde bei Plagiaten ertappt, ging danach als Vatikan-Botschafterin nach Rom, dort kennt man sich mit Sündern aus

( ) Dr. Franziska Giffey, SPD, will wegen zahlreicher Plagiate nicht zurückgetreten, sondern das Rote Rathaus von Berlin erobern

( ) Christian Lindner, FDP, sieht sich als politisches Hauptopfer von Kung Flu.Wollte 2017 lieber nicht mitregieren. Würde 2021 gerne mitregieren, notfalls auch falsch.

( ) Professor Jörg Meuthen, AfD, Corona hat seiner Partei keinen Auftrieb verschafft Müsste nur allen Kneipenwirten einen Prozess gegen die Merkel-Regierung finanzieren.

( ) Professor Sönnichsen von der MedUni Wien

( ) Professor Brinkmann von der Schwarzwald-Klinik

( ) Dr.med. Marie Huana, Amtsärztin in Gummersbach

( ) Che Guevara, Arzt und Notenbanker, hat politische Gegner gerne persönlich erschossen

( ) Spritz Mich-Fit, Sportarzt bei der Tour de France

( ) Dr.med. A. Narcho, Psychiater, Leiter des Sigmund Freund-Institus in Wien

( ) Dr.med. Salli Ziel, erforscht die Wirkung von Aspirin

Ein "echter" Wiener geht nicht unter - auch auf Grund der Viruslast! TB


10:40 I sf: Breaking: Chinesen haben schon 2015 die Nutzung von SARS als Biowaffe diskutiert

Australische und britische Zeitungen berichten aktuell, d.h. innerhalb der letzten drei Stunden davon, dass das US-Außenministerium in Besitz eines Chinesischen Dokuments gelangt ist, dessen Authentizität unabhängig geprüft und bestätigt wurde. In diesem Dokument diskutieren führende Chinesische Wissenschaftler und Militärs über die Möglichkeiten, Coronaviren wie SARS-CoV als biologische Waffe einzusetzen.

Aus, mit dem Märchen von der Fledermaus. HP


09:27 | gr: Is the Genetic COVID Vaccine Creating a Hurricane Inside Cells of the Body?

Stellen Sie sich das vor: Im Gegensatz zu medizinischen Behauptungen zwingt die genetische Injektion, die als „COVID-Impfung“ bezeichnet wird, die Körperzellen, nicht nur ein, sondern Hunderte von VERSCHIEDENEN Proteinen zu produzieren. Einige dieser Proteine ​​lösen schwere und tödliche allergische Reaktionen aus. Andere fremde Proteine ​​regen den Körper an, eine starke und anhaltende Immunantwort zu erzeugen, die zu lange anhält. Die Person wird schwer krank oder stirbt. Wieder andere Proteine, die der Körper von Natur aus benötigt, werden jetzt als böse Eindringlinge angesehen, die neutralisiert werden müssen…

Dazu passend - krone: AUVA reicht‘s: Grazer Notärztin fristlos entlassen!
Am 22. April ereignete sich der Vorfall in der Behinderteneinrichtung Mosaik in der Grazer Wienerstraße: Die am UKH tätige Notärztin wurde wegen Impfreaktionen in zwei Fällen in die betriebliche Impfstraße gerufen. Dort hätte die Medizinerin laut mehreren Zeugenaussagen unter anderem lautstark gepoltert, man solle „den Dreck nicht weiter verimpfen“ und „aufhören, die Menschen damit umzubringen“.

Kommentar vom Ketzer
Erinnert mich an einen alten Film über Atlantis, dessen Wissenschaftler auch mit den Genen experimentierten, um den Menschen besser zu machen. Was nicht klappte, gelang als Chimären in die Sklaverei. Die Verwandlung in Chimären war eine Form der Strafe (Science Fiction Plot). Neben dem, was beabsichtigt ist… Antikörper gegen Sars-CoV-2 zu entwickeln, entstehen logischerweise Unmengen an Nebenwirkungen und unerwünschte Begleitvorgänge. Solche wie in obigem Artikel postuliert. Die Illusion, man könne nur ein einziges Protein und das nur vorübergehend herstellen lassen und anzunehmen, alles andere, also zehntausende biochemische Vorgänge in JEDER Zelle in jeder Sekunde, würden davon nicht tangiert werden, das ist an Naivität und Bösartigkeit nicht zu überbieten. Ich hatte Biochemie und Bioreaktortechnik mit genmanipulierten Bakterienkulturen im Studium als Schwerpunkte und kann da schon ein bisserl mitreden und über diese neuen Impfstoffe bin ich mehr als nur entsetzt. Es ist Wahnsinn! Und dass da viele auf Merkel-Befehl mitmachen oder sich bedenkenlos spritzen lassen ist einfach nur unfassbar.

16:30 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Da Sie in dieser Richtung "Wissender" sind, eine Frage: der Impfstoff veranlasst den Körper eine Eiweißhülle zur Bedeckung der Sikes vom Virus
zu bekommen, - und ihn damit unschädlich zu machen. Der Körper baut (mit zum Teil hohen Nebenwirkungen) diese Hülle wider ab; - ist dann das
Virus wieder aktiv? Danke!

19:36 | Der Ketzer zur Frage von 16:30: So lange bleiben die mRNA-Abschnitte der Corona-Impfung im Körper
Zitat: Offiziell heißt es: mRNA wird nach getaner Arbeit abgebaut. Die mRNA hat dann ihren Zweck erfüllt und wird schnell wieder abgebaut. Zuständig dafür sind bestimmte Enzyme, erklärt Karsten Mäder. Das geht relativ schnell. Das ist also typischerweise für die Natürlichen so im Minutenbereich. Karsten Mäder Professor für pharmazeutische Technologie und Direktor des Instituts für Pharmazie "Bei den beiden anderen könnte es jetzt so im Stundenbereich sein. Aber es ist nicht etwas, was monatelang oder jahrelang da bleibt", sagt Karsten Mäder.

So, und das haben Sie gefälligst, ohne zu hinterfragen, zu glauben und damit danach sicher zu wissen. Ansonsten wissen Sie ja, was Sie sind, ein gottverdammter Querdenker und C-Leugner, Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker. Ich persönlich sehe es so… K. M. versuchte uns gleichzeitig dreißig ausgewachsene Bären auf einen einzigen Menschenbuckel zu binden. Und seinen Stundenbereich kann er sich sonst wo hin ins Märchenreich stecken. Der dachte wohl… Corona = 1 Mio. Lügen pro Tag pro Bundesland, da kommt es auf meine pragmatische Lüge auch nicht mehr an. Mein Auftrag lautet… alles zu tun, damit die Impfung ungestört flott weiter geht. Und mit dieser Argumentation klappt das. Komisch nur, in Bioreaktoren können die Bakterien monatelang ihre Enzyme und Eiweiße produzieren. Da muss man nicht alle paar Stunden zum kompletten Austausch die Bakterien ersetzen, weil die zuvor in Arbeit Befindlichen nach getaner Zeitarbeit ihre Arbeit einstellen, weil sie ihren Code blöderweise so schnell vergessen haben. Also da halte ich es eher mit Jurassic Park… das Leben wird einen Weg finden, das Sterben der Spikefabrik und der genmanipulierten Zellen zu verhindern. Eine Einschränkung am Schluss: Ich kann nicht widerlegen, dass die Spikeproteine nach Stunden verschwinden. Halte die Wahrscheinlichkeit aber für unter 0,02 Promille. Wer will dagegen wetten? Es würde ja bedeuten, dass der Geimpfte bereits 1 Tag nach der Spritze für Ungeimpfte wieder total ungefährlich wäre?


08:15 | Life:  UK now pushing pregnant women to take vaccine despite previously advising against

Ende April aktualisierte das Joint Committee on Vaccination and Immunisation (JCVI) seinen Leitfaden für schwangere Frauen mit dem Hinweis, dass COVID-Impfstoffe "keine spezifischen Sicherheitsbedenken ... in Bezug auf die Schwangerschaft" aufwerfen. Nach einem kürzlichen Rückzieher in der Risikobewertung des experimentellen mRNA-Impfstoffs COVID-19 werden schwangere Frauen in Großbritannien nun von der öffentlich finanzierten BBC angewiesen, dass ihnen "der COVID-Impfstoff angeboten werden sollte."

Es wird der Tag noch kommen .... wo sie die Corona-Toten impfen werden.... damit es keinen schweren Todesverlauf gibt. TS
 

07:00 | FAZ:  WHO mahnt: Vor den Kindern erst die Alten und Gefährdeten weltweit impfen

Die Weltgesundheitsorganisation drängt darauf, die Impfung von Kindern in reichen Ländern hintenan zu stellen. Nur so könnte der Zug der Seuche gestoppt werden. Die WHO-Notfallzulassung für Chinas Sinopharm-Impfstoff weckt Hoffnung, dass ärmere Länder bald schneller impfen können. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Regierungen aufgefordert, Kinder erst dann gegen das Coronavirus zu impfen, wenn weltweit alle älteren und gefährdete Menschen Immunschutz erhalten haben.

Die Kinder überhaupt zu impfen ... ist bereits der totale Wahnsinn. Dafür gibt es keinen einzigen medizinischen Grund.  TS

19:35 | Die Leseratte
Das ist ein Ordnungsruf für die Länder, die sich nicht an die Agenda halten sondern versuchen, soviel Impfstoff wie möglich in die Arme ihres Volkes zu kriegen, egal in welchen: ERST die Kranken und Schwachen, dann die Nutzlosen ...

07.05.2021

20:00 | t.me/Operation War Room: 150 Seiten Berichte von Personen die Nebenwirkungen, aufgrund der Coronaimpfung erfahren haben

Jemand hat 300 Stunden damit verbracht, alle Informationen zusammenzutragen, die er über die Todesfälle durch den Impfstoff und die Nebenwirkungen finden konnte. Es sind 150 Seiten. Vielleicht wird dies Ihre Meinung oder die Ihrer Familie/Freunde ändern.


19:46 | Die US-Korrespondentin: Dr. Judy Mikovits über das Antidot gegen das Spike Protein!

Findet auf beforeitsnews diesen Artikel!
Anitdote To The Contagion: Must Read! Must Do! Everyone!--Here’s An Effective Way To Guard Against The Spike Protein Contagion Caused By The Covid Vaccinated!
Dr. Judy Mikovits (1 min. MP4 is attached) has revealed that the medical establishment has known all along about the antidote to the contagion – a contagion that is now being seen today by thousands of people who have not taken the serum, but have merely come in close proximity with others who have taken the jab.
(The word “serum” is being used here since, evidently, the way to avoid taking the jab is to say “I am allergic to the serum”.)
When the medical establishment and political promoters want to exempt themselves from taking inoculations, they always give themselves a legal way out, while pushing the “citizenry” to take the jabs.

19:34 | Die US-Korrespondentin zu 11:43: Ivermetcin

Ivermectin ist ein Entwurmungsmittel gegen Parasiten für Tiere, wie z.B. Pferde und Schafe. Gibt es in Geschmacksrichtungen, wie z.B Apfelgeschmack.
Ivermectin is a Food and Drug Administration (FDA)-approved antiparasitic drug that is used to treat several neglected tropical diseases, including onchocerciasis, helminthiases, and scabies.1 It is also being evaluated for its potential to reduce the rate of malaria transmission by killing mosquitoes that feed on treated humans and livestock.2 For these indications, ivermectin has been widely used and is generally well tolerated. Ivermectin is not approved by the FDA for the treatment of any viral infection.

https://www.fda.gov/animal-veterinary/product-safety-information/faq-covid-19-and-ivermectin-intended-animals

Ja, und das Gegenmittel (Antidot) zur C-Impfung ist Suramin, eine tropische Pflanze, welche bei der Schlafkrankheit und Autismus hilft. Judy Mikovits, ND hat es gestern gesagt, im Interview mit Dr. Mercola!
Suramin ist ein farbloses Analogon des Azofarbstoffs Trypanblau. Seit den 1920er-Jahren wird Suramin als Antiprotozoikum gegen die Schlafkrankheit und andere Trypanosomen-Krankheiten eingesetzt. Wikipedia
Es gibt immer ein Gegenmittel, da im Falle eines "Unfalles" jemand von "denen" geimpft werden könnte! Ich habe gerade bei Amazon.com nachgeschaut. Suramin war erhältlich und ist jetzt nicht mehr im Sortiment - warum wohl?

An apple a day, keeps the doctor away! Also wenn man das so alles liest, müsst alles von der Pharma verweigert werden, das in irgend einem Zusammenhang zur aktuellen Diskussion steht...!? Mittel, Gegenmittel, Gegenmittel gegen Gegenmittel... OF

18:45 | Bloomberg: Seychellen: Die am meisten geimpfte Nation der Welt aktiviert erneut Sperren, da die Fälle steigen

Die Seychellen, die mehr Menschen als jedes andere Land vollständig gegen das Coronavirus geimpft haben, haben Schulen geschlossen und sportliche Aktivitäten für zwei Wochen abgesagt, da die Infektionen ansteigen. Die Maßnahmen, die das Verbot der Vermischung von Haushalten und die vorzeitige Schließung von Bars beinhalten, kommen obwohl das Land mehr als 60% seiner erwachsenen Bevölkerung mit zwei Dosen des Covid-19 Impfstoffs vollständig geimpft hat. Die Verbote sind denen ähnlich, die zuletzt Ende 2020 verhängt wurden.

In der Haut der Politiker möchte man nicht stecken, lügen sie doch fortwährend, dass die angebliche Impfung schütze. Die Seychellen belegen, dass das Gegenteil der Fall ist. Wie der TS heute in "Deutschland" aufzeigte, nimmt die Politik sogar billigend in Kauf, dass nicht Geimpfte geschädigt werden. Der Bundestag hat das sogar in Gesetzesform gepresst. TS verwies hier auf den skandalösen §21 IfSG. Demnach hat die Politik offensichtlich Kenntnis davon, dass für die Impflinge "Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt." Die Politiker wissen also von der Gefahr, die von Impflingen ausgeht. Erneut schränken sie deshalb die körperliche Unversehrtheit gesetzlich ein. Welche Sorte Mensch setzt seine Mitmenschen unvorhersehbaren Gefahren aus? Nur Psychopathen! Wenn nun nicht Geimpfte Schaden erleiden, sind sämtliche Minister und Politiker dafür persönlich haftbar zu machen, denn sie wissen um die Gefahren. RI


16:18 | delgardo.tv: Kein Witz: Impf in den Mai - 1000 Impfungen mit DJ und Musik

Wir feiern die ganze Nacht war früher: In Corona-Zeiten impfen wir die ganze Nacht! Pro Minute eine Spritze, von Freitag Abend bis Samstag Früh wurde in den Mai geimpft, statt getanzt. Ein ganz spezielles Angebot im oberbayerischen Karlsfeld, die Hilfsorganisation Die Johanniter versorgte über 1000 Impfwillige mit der lang ersehnten Dosis des AstraZeneca Impfstoffes gegen Corona.

Der Bondaffe
Dazu eine kleine Geschichte. Eine Bekannte arbeitet in München in einer noblen Seniorenresidenz im Service. Im Moment gibt es einige Neuzugänge. Ein älterer Herr Mitte 70 ist auch dabei. Bei der Hausvorstellung und im Gespräch mit meiner Bekannten meinte er: "Ich habe mich jetzt gegen Corona impfen lassen. Können Sie mir sagen, welche Vorteile ich in Ihrem Hause mit dieser Impfung geniese? Wo habe ich Vorteile, wo bin ich besser gestellt?"
Meine Bekannte überlegte dann und sagte: "Nirgendwo, Sie haben keine Vorteile, aufgrund unserer Vorsichtsmaßnahmen und Umsetzungen ist alles getan und sehe ich nichts, wo Sie Vorteile hätten! Wie kommen Sie darauf, daß Sie Vorteile gegenüber anderen hätten?"

16:39 | Monaco
dem werten Bondaffen gegenüber.....so hat er Glück in München ´stationiert´ zu sein.....die Bekannte hat höchste Diplomatie walten lassen.....das ganze in Wean (Wien)......´da Vorteil ? wanns bei uns wega da Impfung sterbn, dann sans a scheene Leich´.....

16:14 | Der Ketzer zum „versteckten“ Impfzwang: Dem Zwang ausweichen! Tricks dazu!

Ich nehme Bezug auf "19:06 | Leser-Beitrag: Bis zur letzten Patrone“ unter Rubrik „Mit offenen Karten“ vom 06.05.2021. Der Leser hat genau die richtige Lösung gefunden… wenn wir nicht mehr selbst einkaufen dürfen, weil wir als potentielle Lebensgefährder eingestuft werden, ungeimpft und ungetestet wie wir sein wollen, dann nehmen wir uns halt die Geimpften als Schutzschilder. Sucht euch Geimpfte, die ein paar Euro dringend nebenher verdienen möchten und engagiert diese als Bringdienst. Ihr müsst nichts jetzt selbst einkaufen, das können auch Andere für euch tun, die dafür die Lizenz bekommen haben, indem sie ihre sichere Gesundheit dafür geopfert haben, ohne dass es ihnen jetzt schon bewusst wäre. Also erteilen wird Impfungsverhinderungsaufträge zur Besorgung von Gütern, die wir brauchen. Dann kommen halt Rückfragen mit Foto aufs Handy. Soll ich das auch mitbringen? Ja / Nein. Der Kommentar vom Oberförster hat mir auch gut gefallen… „Die rechtlichen Mühlen mahlen bereits und das Kartenhaus wird einstürzen!? Es gilt bloß, keinen Millimeter nachzugeben! OF“. Vermutlich brauchen wir nicht mehr lange durchzuhalten. Der Wahnsinn wird beendet werden und wir haben dann dabei sogar mitgeholfen, wenn ich an die vielen kritischen Artikel denke, die hier verlinkt sind. Wir lassen uns das Zeug auch schicken, das wir brauchen. Nur die Impfung bleibt draußen, die Patrone „Impfung“ kommt nicht mal in die RR-Pistole. Auch nicht für uns in die Spritze. Für diese gilt: Niemals!

17:47 | Riesling zum Ketzerkommentar von 16:14 und zum entsprechenden, gestrigen Leserkommentar
Merkel, Kurz und Söder verhalten sich aktuell wie Zuhälter, die „ihren“ Zwangsprostituierten verbieten, für sie anzuschaffen. Wie lange das so ein Zuhälter wohl finanziell durchhalten kann?
Jeder kann daher prüfen, ob er dem Vampirstaat das lebensnotwenige Blut, also die Steuern, Abgaben und Gebühren, weitgehend, z.B. durch Verzicht und Konsumbegrenzung, entziehen möchte. Da „der Staat“ bekanntlich überall mitverdient, wird er auch der größte Verlierer sein, wenn die Ungeimpften keine Steuern auf Restaurantbesuche, Shopping, Reisen usw. an den blutdürstigen Steuerstaat zahlen „dürfen“. Das Ganze ist somit nur ein billiger Bluff der Politik.  RI

 

14:40 | Der Bondaffe ... Impfungen

Gestern führte ich eine interessantes Telefongespräch. Natürlich ging es um das Thema "Impfen" und mein Gesprächspartner stellte einen treffenden Vergleich auf. Der im übrigen überall im Land beobachtet werden kann. Denn manch Zeitgenosse kümmert sich mehr um sein (Prestige-)Auto als um seinen Körper, sein Aussehen und seine Gesundheit.

Mein Gesprächspartner meinte folgendes: "Im Prinzip sind all die C-Impfstoffe eine Notzulassung, gehen wir davon aus. Das heißt also, die Leute lassen sich einen Impfstoff in den Körper spitzen, der weder zeitlich ausreichend geprüft (Nebenwirkungen) und kaum entsprechend überwacht werden kann, es gibt keine umfangreichen klinischen Studien zur Überwachung der Sicherheit und Wirksamkeit usw usf. Will heißen, die Leute lassen sich mit einem Stoff in völliger Unwissenheit der Neben- und Auswirkungen impfen, die dies auf die körperliche und geistige Gesundheit haben kann.

Kommen wir zu unserem Autofreund. Blitzblank und piccobello steht das Prestigegefährt da, ein Augenschmaus zum Herzeigen und zum Rumfahren. Ein Werkstattbesuch steht an, man will in punkto Fahrbereitschaft nur das Beste für sein Auto. Der Werkstattmeister kommt und sagt: "Das Auto braucht jetzt einen Ölwechsel, damit es "rund läuft" und keine Probleme auftreten." Der Autobesitzer meint: "Haben wir doch erst vor einem halben Jahr gemacht. Das Auto funktioniert einwandfrei!" Der Werkstattmeister erklärt: "Ja, aber Sie brauchen einen vollen Rundumschutz, das garantiere ich Ihnen, Ihr Auto wird laufen wie geschmiert." "Na gut", sagt der Wagenbesitzer neugierig. "machen Sie das". "Super!" sagt der Werkstattmeister: "Wir haben hier sogar auch ein neuartiges Öl für Ihr Auto. Das ist spitze, das ist genial, völlig neuartig, es bietet Ihnen einen herausragenden Schutz.

Allerdings ist das Öl mit seinen neuen Komponenten noch etwas in der Erprobungsphase. Daher können wir keine Haftung für Folgeschäden  übernehmen, die Hersteller auch nicht, das müßten Sie unterschreiben, daß Sie damit einverstanden sind. Aber der Hersteller sagt, sie brauchen keine Bedenken haben, es hat Gott sei Dank schon eine Notzulassung, deshalb ist es schon auf dem Markt. Und wir rechnen damit, daß alles einwandfrei laufen wird. Keine Probleme. Es ist tausendfach erprobt und zu 99,9% sind keine Schäden entstanden. Aber das ist bei jedem Öl so. Aber wegen der Notzulassung können wir noch keine Haftung übernehmen....Sie verstehen!"

So weit, so gut, lieber Autobesitzer. Meine Frage an Sie: "Würden Sie sich dieses neue Öl mit Notzulassung ohne Herstellerhaftung bei Schäden ins Auto "spritzen" lassen? Oder warten Sie noch ein bißchen und Sie wollen wissen, wie es bei anderen Autos wirkt? Ihr Auto liegt Ihnen doch am Herzen, oder? Aber wie sieht es mit Ihrer Gesundheit aus? Wie wäre es mit einem bißchen Notzulassungsimpfstoff?"

18:10 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, Ihr Vergleich ist zutreffend, nachvollziehbar, und logisch. Nur kann man leider sagen, der Mensch im allgemeinen und im speziellen, hat er zwar seinen Verstand, ob er jedoch diesen zur Entscheidungsfindung mit einbezieht, hängt vollkommen an der subjektiven, persönlichen Gefühlsrealität.
Der Verstand sammelt Information und vergleicht. Doch das Muster, das viele Menschen in sich tragen ist Information sammeln, Informationen sammeln, Informationen sammeln, dann kommt die Emozion (hier Frucht, Angst, Bedrohung) und daraufhin wird eine Entscheidung gefällt. Zudem lassen sich Menschen ja gerne führen, wenn die Hirten etwas mit Nachdruck verfolgen. Das führt zur Herde, Hirten und Hunde. Ihrem PKW würden sie sowas zwar nicht antun, doch das zählt nicht. Weil dann noch Glaube ins Spiel kommt, ich glaube das mir die Impfung hilft. Und wie in der Leserzusendung an TB. Wo sich einer impfen lies und dann quasi sofort sagte, ich hoffe das es keine anderen Nebenwirkungen geben wird. Was wiederum reiner Glaube ist, somit somit auf seiner Gefühlsrealität basiert. Deshalb beisst man hier meist auf Granit, sofern der Mensch nicht über Selbstbewusstheit und denken, sich seine eigenen Standpunkt vertritt. Und seine Entscheidungen auch von Fakten und über den Proszess von Dinge beobachten, mit in in seinen Entscheidungprozess einbezieht.
Nur mal angeschnitten, hier gibt viele Ebenen, ist sehr Komplex, doch nichtsdestotrotz hat jeder Mensch die Freiheit der Wahl, sofern sie ihm nicht über körperliche Gewalt aufgezwungen wird, ob er diese in welche Richtung auch immer ergreift, ist ganz seine Entscheidung, wenn er denn es so sehen mag. Wo sind wir dann, bei einem gewissen Freiheits-Begriff. Oder anders, treffe eine Entscheidung und lebe damit, selbst wenn diese vielleicht vom Diesseite ins Jenseits, oder irgendwo hin führt.

13:37 | Leser-Hinweis: China erklärt Biontech-Impfung zur Giftspritze

Wenn die erschreckenden Meldungen von heute auf der Gesundheitsseite lese, besonders 17:10,
fällt mir eine Meldung ein die anscheinend untergegangen ist.:
https://www.n-tv.de/politik/China-erklaert-Biontech-Impfung-zur-Giftspritze-article22323254.html
China macht nicht mit bei der mRNA-Impfung, was das bedeutet kann sich jeder b.com Leser selber ausmahlen....

Zu diesem Thema herrscht jetzt nahezu weltweit die volle Härte der Propaganda und Gegenpropaganda, die Interessen, dass die Firmen ihren Dreck mit allen Mitteln losbringen, ist enorm. Die einzige Hoffnung, dass die Länder mit ihrer diesbezüglichen Politik sich selber aus dem Rennen schießen umd mehr Menschen sich dem vermeintlichen Spritzendiktat entziehen!? OF

Ein Beitrag, der gestern in China platziert und auf Wunsch des Einsenders in diese Rubrik verlagert wurde! TB

16:25 | Der Ketzer
Zwischen den Zeilen lesbar: Anti-China-Bashing. NTV versucht damit offensichtlich, die „Wertewesten“ Impfstoffe, also die Hybridgenimpfstoffe (Gene von menschlichen und tierischen Viren gemischt, also Chimärenimpfstoffe) zu puschen. Da stören dann konventionelle Impfstoffe. Die wollen uns unbedingt die mRNA-Impfstoffe aufs Auge drücken. Ich bin beim besten Willen kein Chinafreund, aber ein Freund der Wahrheitsfindung und verachte absichtliche Lügen. Und hier liegt China dann besser! Denn konventionelle Impfstoffe sind viel weniger riskant! NTV hat deshalb die Achillesferse der konventionellen Impfstoffe herausgestellt… die angeblich niedrigere Wirksamkeit. Schlappe 50% in Brasilien! Man will nicht in die Verlegenheit kommen, chinesische und dazu noch konventionelle Impfstoffe, anwenden zu müssen. Die bewerben lieber den maßgeschneiderten Impfstoff zur Reduktion der Weltbevölkerung. Der Leser kapiert es sicher bei so viel Kritik an der bösen chinesischen Regierung.


11:43 I tkp: Indischer Bundesstaat Karnataka empfiehlt rasche Anwendung von Ivermectin

Ivermectin ist offenbar das wirksamste Präparat, das bisher zur Behandlung von Covid gefunden wurde. Allerdings wird jegliche Berichterstattung darüber in den Mainstream Medien auf Wunsch der Pharma Branche unterdrückt. Denn es ist schon so lange auf dem Markt, dass es nicht mehr von Patenten geschützt ist, billig hergestellt werden kann und daher nicht mehr hochprofitabel ist.

Passend dazu die Doku auf Servustv, ab 1.11. Min.  HP

16:04 | Leser-Kommentar
Ivermectin ist in Deutschland als (rezeptpflichtes) Parasiten-Medikament zu völlig überhöhten Preisen erhältlich - zum zehnfachen Preis oder mehr als es das sonstwo gibt... - wird aber ungern verschrieben.

16:24 | Leser-Kommentar
Zu Ivermectin:
- ist in Deutschland (überteuert) als Driponin 4mg gegen Krätze zugelassen
- wird in Indien unter dem Label Ziverdo als Selbstbehandlungskitt nach Hause mitgegeben. Wobei das Z im Namen für Zink steht (siehe dazu auch mein Beitrag zu Hydroxychlorquin hier vor ein paar Tagen) und Do für Doxycyclin (ein weit verbreitetes Antibiotikum)
- Kosten/Preis: 2 – 3 USD (das unwirksame Remdesivir kostet um die 3000 USD)
- Erfolg in Indien, Bangladesch, Südamerika usw. ist durchschlagend.
- in Europa wird es seit Anfang des Jahres und länger in Mazedonien, Slovakei, Bulgarien, Rumänien und Griechenland offiziell angewandt.
Wie auch Hydroxychlorquin oder Chlordioxid zeigt Ivermectin indirekt, das C. wesentlich eine bakterielle Problematik ist, die wiederum Schermetalle (Alu, Hg...) + Glyphosat + E-Smog als Grundlage hat. Die Viren erledigen sozusagen nur „am Ende das Geschäft“. Allein (im Sinne einer infektiösen „Erregung“) machen die gar nix.
Die Basis des großen Betruges ist also das lächerliche „Erreger“-Modell – was auch viele kritische Ärzte immer noch nicht verstehen (inkl. hier
der MüKli-Mann, wie mir scheint). Weshalb zwar bald die Covid-Inszenierung abgebrochen werden mag, doch die Pharma-Verbrecher werden schnell die nächste Viren-Sau durchs Dorf treiben – solange bis die die Menschen verstehen, was Krankheit im allgemeinen ist (ein Regulationsprozess) und dass sie systematisch und systemisch vergiftet werden – biochemisch und durch Schwermetalle, elektromagnetisch und geistig-konzeptionell.

20:10 | Die Leseratte
Es gab kürzlich einen Artikel über Indien (als hier die Panikmache so hoch kochte) mit einem Kurvendiagramm, in dem die Zahl der Erkankungen erfasst war. In dem Moment, als mit den Impfungen begonnen wurde, hat man angeblich kein Ivermectin mehr ausgegeben - und genau ab dem Tag ging die Kurve steil in die Höhe!

Die Seychellen zeigen den gleichen Effekt wie fast alle Länder bisher: Sobald mit der Impferei begonnen wird, steigen die Zahlen. Sie stiegen in deutschen Pflegeheimen, sie stiegen in GB und in Israel ... Bisher dachten wir ja immer, dass die PCR-Tests einfach dieses Spikeprotein finden, das nach der Impfung ja direkt im Körper gebildet wird. Aber die Zahl der seriös Erkrankten und sogar Todesfälle passte dazu nicht. Sowohl aus den USA als auch aus GB gab es Mediziner, die behauptet haben, dass inzwischen mehr als die Hälfte der Covid-Patienten in den Krankenhäusern zweimal geimpft sind!
Dabei könnte es sich um ADE handeln, also Antikörper, die das Virus begünstigen, statt es zu bekämpfen - oder um die von einer britischen Ärztin angesprochene Überreaktion. Kann beides passieren, wenn der Körper zum zweiten Mal mit dem Virus in Kontakt kommt (obwohl er das erste Mal vielleicht gar nicht bemerkt hat). Mittlerweile sind wir ja wissensmäßig schon wieder ein Stück weiter: Soweit es sich um Ungeimpfte handelt, könnten sie von den Geimpften infiziert worden sein, je höher der Prozentsatz der letzteren umso größer das Risiko für die Vernünftigen. Auch das treibt natürlich die Zahlen in die Höhe, führt aber auch schneller zur Herdenimmunität (ohne Impfung).

Was mich interessiert und wozu ich bisher noch nichts gefunden habe ist, inwieweit das von Geimpften übertragene isolierte Spikeprotein sich wie das "wilde" Virus verhält, also die Krankheit auslöst, die der Körper bekämpft und gut ist, oder ob diese ebenfalls die Zellen umprogrammieren können, also quasi die Impfung weitergeben? Da ihnen das Nanolipid fehlen dürfte, wohl hoffentlich nicht?

09:11 | ET: Inzidenz: Wer die (Selbst-)Tests steuert, steuert die Pandemie

Massenhafte Selbsttests können – ohne, dass sich die Ausgangssituation ändert – die Inzidenz nicht nur erhöhen, sondern vervielfachen. Prof. Dr. Christian Rieck, Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Spieltheorie an der FH Frankfurt, vergleicht die Bundesnotbremse daher mit einem sogenannten Stufenspiel, bei dem die Regierung noch nach Spielbeginn die Regeln ändern kann. Eine Bindung an eine objektive Messgröße existiere nicht.

Kommentar des Einsenders
Guter Vergleich. Und dann kann man noch den Stapel Ereigniskarten erwähnen, vom dem das Merkel neue passende Karten ziehen darf. „Die Tests wurden als verpflichtend für alle Produktionsunternehmen ausgeweitet, damit mehr positive Tests entstehen. Ziehen Sie deshalb 40 Felder vor in Richtung „Mission accomplished.“ Oder die Angstkarte… „Krankenhäuser wurden geschlossen, in den Restlichen wurden die Intensivbetten abgebaut, um Fördermittel abzuschöpfen. Dadurch ist die Auslastung gestiegen.
Da die Medien nur über die Auslastung berichten, nicht aber über die Ursachen, blieb der Eindruck: Corona hat alle Intensivbetten voll gemacht. Ziehen Sie deshalb 10 Felder vor in Richtung Zwischenziel „Great Reset Preparing“. Dann die Bequemkarte: „Die Selbsttests wurden auf Spucktest umgestellt, damit sich 10 Mal so viele Bürger testen lassen, weil die Nasenbohrertests so unbeliebt waren. Als Folge erhalten Sie mehr Positives. Ziehen Sie 18 Felder vor.“ Dann noch die SelfFulfilling-Karte: „Sie testen die Opfer des Lockdowns 3 Mal am Tag, sobald sie sich ins Krankenhaus begeben, bspw. wegen Selbstmord-Versuch. Sie erhalten wegen mehr Tests mehr Positives. Ziehen Sie 3 Felder vor“. Von diesen Karten gibt es so um die 100 Stück. Fazit: Die Pandemie ist nicht selbst entstanden, sie wurde menschengemacht.


06:51 I reitschuster: Impfkampagne in Israel: „Katastrophale Ergebnisse auf allen Ebenen“

"... „Die Ergebnisse sind auf allen Ebenen katastrophal, es hat noch nie einen Impfstoff gegeben, der so viele Menschen geschädigt hat“, lautet das Fazit des Israeli People’s Committee (IPC), das Ende April seinen Bericht über die Nebenwirkungen des Impfstoffs veröffentlicht hat. Der frühere Jazz-Musiker und heutige Buchautor Gilad Atzmon hat den auf Hebräisch erschienenen, 25 Seiten umfassenden Bericht des IPC zusammengefasst und ins Englische übersetzt. Die wichtigsten Erkenntnisse des IPC sind verstörend:"

Bald wird jeder jemanden kennen der mit/an/durch die Impfung..... HP


06:13
 | ntv:  Astrazeneca-Impfstoff wird freigegeben

Es ist offiziell: In Deutschland kann sich jeder, der will, mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca immunisieren lassen. Bund und Länder heben die Priorisierung auf. Auch die Dauer zwischen erster und zweiter Impfung kann deutlich verringert werden. Zudem gibt es Pläne für die Impfung von Kindern und Jugendlichen.
Impfwillige können sich künftig ohne Rücksicht auf die gültige Vorrangliste gegen Corona impfen lassen - wenn sie sich mit ihrem Arzt für den Impfstoff von Astrazeneca entscheiden.

Lust auf Nebenwirkungen? Es ist soweit, dieser Stoff ist ein Ladenhüter geworden und der Staat macht was er immer tut in derartigen Fällen, er stielt sich aus der Verwantwortung.  Zuerst will der Hersteller keine Haftung für sein Produkt übernehmen, dann kommt es zu Nebenwirkungen und die Regierung stellt die Nutzung des Stoffs ein, nur um in dann nach "Prüfung" wieder frei zu geben, erhöht den Druck auf den Bürger und gibt den Impfstoff dann komplett frei.  Sollte es am Ende zu Nebenwirkungen kommen, kann die Regierung immer wieder sagen ... alles bestens, die Meldungen zu Nebenwirkungen waren da ... es hat dich ja keiner gezwungen, diesen Stoff zu nehmen.  ..... und alles nur, weil man zum Friseur und nachher auf ein kleines Bier wollte.  TS

09:15 | Leser-Kommentar
In meiner Region sind jetzt 200.000(zweihunderttausend)Menschen geimpft.
Die Covidstationen leeren sich. Alles öffnet, man kann wieder essen gehen, ins Kino, Konzert. Hotels sind ausgebucht, Touristen beginnen Berge und Wälder zu bevölkern.
Was ich mich frage: Wo sind die ganzen Impftoten eigentlich hin? Hat die jemand heimlich verschwinden lassen? Vielleicht in Massengräbern? Oder sind die doch als Spikeprotein-Zombies unterwegs?

11:15 | Leser-Frage zum Kommentator darüber
Könnten sie uns, "Ihre Region" bitte nennen ? Nur so grob.

11:13 | Leser-Kommentar "Anmerkungen zu Impfstoff und Gemipfte"
Werte TB-Gemeinde, inzwischen wird es, wenn wir die Diskussion bzw. die Thesen, Annahmen, Indizen auf TB betrachten. Sehr komplex und kompliziert. Ich probiere das jetzt entwas zu entflechten um ein mögliches Fundament. zu sehen. Die These ist, falls ich das richtig interpretiere, das Impfstoffe gibt, der Menschen die Corona-Negativ sind, wenn Sie sich impfen lassen, die Schutzwirkung lassen wir mal ausser Acht.

Das diese Menschen, dann Corona positiv werden und den Virus an andere Menschen weiter geben können, so das diese event. erkranken. Zudem ist das Krankheitsbild von Corona, sehr breit gefächtert, es soll sogar Menschen geben, die Corona hatten und es überhaupt nicht merkten. Das führt zum nächsten, wenn geimpfte das Virus weitergeben, wird der Lockdown sodenn massiv unterlaufen, da der nichts mehr bringt. Zudem sollen in Deutschland, Geimpfte dann noch Sonderrechte bekommen, um das Virus noch besser freisetzen zu können.

Dann kommt noch der Umstand dazu, das Fachleute sagen, die "Pandemie" wird enden, wenn sich eine "natürliche Massenimunität" entwickelt hat. Unter den gegebenen Umständen die wir momentan haben, würde das bedeuteten, das die Impfung zumindest teilweise, wenn nicht alle Impfstoffe diese Fähigkeit haben, die Entwicklung eines natürlichen Imunschutzes beschleunigt. Nehmen wir das das geschied, dann fallen die Zahlen der Schwererkrankten wie auch der Todersfälle durch Corona.

Hier stellst sich allerdings die Frage, ob das im Sinne der Pharma-Industrie o.ä. ist. Denn wenn das stimmt, entziehen sie sich durch das impfen ihrer eigenen Zielsetzung, so viel wie möglich Impfstoff absetzen zu können ? Da die ominösen Mutanten im Moment keine merkbaren schweren Erkrankung und Verlustzahlen erbringen, womit man mit einem Nachfolgeimpfstoff begründen könnte.

So sind wir auf der der Ebene einer freiwilligen Grippeimpfung, die jedoch auch keinen vollständigen Schutz gewährt. Daraus ergibt sich, das Corona nur ein vorgeschobens Vehikel ist, um was ganz anderes erreichen zu wollen ?

So sind wir wieder, bei Frage der Fragen, dient so ein vorgehen dem großen Geld, den oberen Funktionseltien bzw. einer NWO oder irgendeiner Macht ? Derweilen fahren wir das Finanzwesen, die Wirtschaft, das Geldwesen, das Gesellschaftwesen usw. mutig an die Wand. Immer wieder, wen dient das, bzw. welchen Gruppen die gleicher sind, bringt das einen Vorteil ? Ich habe dafür keine Erklärung, ausser das ich in einem verrückten und sinnlosen Horrorfilm gelandet bin ? Naja, zumindest kann man eine interessante Erfahrung machen, das hat doch was ?

11:40 | TS .... aber aber werte Herren, wir wollen uns doch nicht auf das Niveau von Verschwörungsleugnern begeben.  TS

14:25 | Leser-Kommentar 
Werter TS, ist das ironisch gemeint ? Oder ist das Flur-Flug-Funk im Spatzenschwarm oder war es Ihr Hund. :-)  Trotz bleibt die Frage, wen oder was dient soll da dienen oder probiert die Menschheit aus, wie es ist "go back in the time" zu gehen. Mal gucken, ob Ben Hur wirklich so gewesen ist, wie im Film gezeigt, oder eher, schau mer mal, was hinter Sodom und Gomorra liegt ? Fragen über Fragen, die wir vielleicht noch erleben werden.

16:42 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:15
Südtirol

06.05.2021

16:50 | wochenblick: Bei Prüfstelle durchgefallen: FFP2-Masken bei Viren schutz- und nutzlos

Nachdem es ja anfänglich hieß, die Maske schütze nicht und Maskentragen sei ohnehin überzogen, wurde kurze Zeit darauf die mehr oder minder allgemeine Maskenpflicht eingeführt – an der Politiker durchaus gut verdienen. Da es in Österreich und Europa jedoch nicht üblich ist, sein Gesicht zu verhüllen, musste meist auf Masken aus Fernost zurückgegriffen werden, womit wiederum vor allem China den großen Reibach macht.
Da seit geraumer Zeit keine einfachen medizinischen Masken, „eng anliegende Schutzvorrichtungen“ wie Schals oder Stoffmasken erlaubt sind, sondern die Pflicht zur einheitlich aussehenden FFP2-Maske gilt, soll diese also einen besonderen Schutz gewährleisten. Tut sie aber nicht, wie nun auch das TV-Format „WISO“ des deutschen Mainstream-Senders ZDF herausgefunden hat.

Dann hat der ZDF wohl bei b.com nachgelesen, denn genau das sagen wir seit Monaten! Chirurigische und FFP2-Masken sind in ihren Schutzklassen Aerosolmasken, die nicht gegen Viren oder Bakterien eingesetzt werden dürfen. Arbeitsrechtlich zum Schutz der Mitarbeiter bei hohen Konzentrationen von Stäuben, Partikel, Luftverunreinigung, Sporen etc. nur auf Anweisung und mit vorhergehender ärztlicher Begutachtung der Trägers! Aber da, wo sich die letzen Monate so hervorragend Geschäft und Provision machen ließ, ist das ja alles egal!? Hauptsache der Bürger schluckt's! OF

19:43 | Das Bambusrohr: Pinocchiomaske für Politiker

Pinocchiomaske

14:49 | uncut-news: US-Ärzte schlagen Alarm: Menschen können nach der Impfung eine Gefahr für die Ungeimpfte darstellen

Die Ärzte von „America’s Frontline Doctors“ warnen, dass das Spike-Protein, das der Körper nach der Impfung gegen Corona bildet, in der Lage ist, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und neurologische Schäden zu verursachen. Auch Geimpfte können das Spike-Protein ausscheiden und damit ungeimpfte Kinder und Erwachsene krank machen. Außerdem kann es bei Frauen vaginale Blutungen verursachen, so die Ärzte

14:56 | Dazu passend - diePresse: Wer nicht erneut impfen geht, soll Rechte wieder verlieren!
Und es wird genug Deppen geben, die auch diesen Wahnsinn leidenschaftlich mittragen werden! TB

15:32 | Der Kolumbianer
Spätestens ab "durch eine Impfung erworbenen Rechte" braucht man gar nicht weiterlesen. Wer sich Rechte durch Impfungen erwerben muss, dem ist nicht mehr zu helfen.
Ich ignoriere mittlerweile alle medizinischen Argumente für oder gegen eine Impfung und richte meine Aufmerksamkeit nur noch auf den politischen und medialen Impfzwang. Je stärker und absurder er wird, desto sicherer kann ich mir sein, dass richtige zu tun.

17:08 | Der Beobachter
Und schon wieder eine Verschwörungstheorie weniger. So langsam müssen wir uns nach "anderen" umsehen, die werden einfach alle wahr!

17:10 | Der Ketzer
Das ist aber richtig schnell gegangen, gestern hatte ich es nur postuliert, dass nämlich die Spikeproteine selbst DAS große Problem sein könnten, weil sie so irrsinnig klein sind und deshalb alle möglichen Schranken und Grenzen spielend überwinden können. Und weil sie dank angeregter Fabrikation in dazu gezwungenen menschlichen Zellen extrtem zahlreich produziert werden!!! Jeder Luftzug reicht… Die Perfidie der Impfung hat damit alle denkbaren Rekorde gerissen. Es ist eine Katastrophe, denn diese Proteine gibt es in der Natur nirgendwo und nirgendwann, weil sie bisher immer an einen Virusklotz (Virus-Hauptkörper) gebunden waren! Und beim Kampf mit T-Zellen im Prinzip „ungesehen“ verschwinden. Die Impffaschisten haben also ein noch schlimmeres Produkt geschaffen als wir bisher dachten.
Das Protein kommt also direkt aus der (Labor)Hölle, die Nanotubes, die es beherbergen sollen bis zur Impfung, sind damit die ebenfalls winzig kleinen „Büchsen“ der „Pand(emi)ora. Und nicht auszudenken, dass wir zu Fabriken für dieses gefährliche Kampfstoff-Protein werden, sobald die Spritze ihren Büchseninhalt in uns entleert hat. Was für eine perfide Sache! Nun zur Größe: Das Virus SARS-CoV-2 (Abk. für englisch severe acute respiratory syndrome coronavirus type 2)… ist zwischen 60 und 140 Nanometern groß. Das Spikeprotein hat geschätzt etwa nur ein Zehntel dieser Größe (die Händchen am Virus außen), ist also wirklich nur 6 bis 14 Nanometer groß.
Vermutung: Wer als Geimpfter über seine Haut pustet, verbreitet es locker leicht, wenn er zuvor geschwitzt hat. Der nächste atmet diese „Dinger“ über die Atemluft ein. Und jetzt müssen wir uns wohl doch von Geimpften fern halten? Also die Orte, wo die hin dürfen dank Privilegien so oder so meiden?... und ich will ehrlich sein… wenn die Sache so wie jetzt absehbar ist, dann trifft uns das wirklich im Kern unseres Daseins. Mein Gott! Sie wussten nicht, was sie tun! Gott spielen! Und jetzt ist schon absehbar, dass dies gründlich schief geht! Aufruf an alle: Stoppt die Impfung! SOFORT!

17:58 | Die Leseratte zum Kommentar von 17:08
Stimmt, langsam gehen uns die Verschwörungstheorien aus! Und genau heute gibt es auf dieser Seite gleich mehrere VT, die entlarvt wurden! Genial.
Die "Theorie", dass Geimpfte für Ungeimpfte gefährlich sind, wurde gerade letzte Woche noch hier diskutiert und eigentlich bezweifelt, da von "dubiosen" englischsprachigen Seiten stammend. Nun scheint es doch erwiesen zu sein, dass die "Biester" sich im ganzen Körper ausbreiten und so gefährlich für andere Menschen sind, dass sie sogar Fehlgeburten auslösen können. Wenn sie die Blut/Hirnschranke überwinden können befinden sie sich zwangsläufig im Blut (was auch bezweifelt wurde!) und sonstigen Körperflüssigkeiten. Ein Beispiel, wo die Medizin gefährlicher ist als die Krankheit, die sie bekämpfen soll!
Zudem macht der C-Impfstoff genau das, was im Beitrag von 14:04 h beschrieben wird: "Wenn Impfstoffe viral gehen". Wir impfen uns gegenseitig! Dort steht allerdings, dass man genau das üblicherweise vermeidet bei normalen Impfstoffen, weil es nicht kontrollierbar ist. Und weil wir grad bei VT sind: Wenn Pfizer das schon während seiner Studie bemerkt bzw. gewusst hat, warum kam der Dreck dann auf den Markt? Weil man genau DAS wollte? Wenn genügend Menschen geimpft sind verbreitet sich diese Genmanipulation automatisch in der Bevölkerung weiter bis alle geschädigt sind? Und mit jeder "Auffrischungsimpfung" wird uns die nächste "Umprogrammierung unseres Betriebssystems" verpasst, wie es ein Verantwortlicher mal ausdrückte? Wir Ungeimpften werden uns tatsächlich schützen müssen, Abstand und die Maske wohl aus Überzeugung tragen. Millionenfache Körperverletzung sollte ein grund für eine Anklage sein!
Und um 10:48 h gibt es heute einen weiteren Artikel, der eine VT wahr werden lässt: Die Diskussion um diese kleinen schwarzen "Fremdkörper" auf den Teststäbchen, die hier diskutiert wurde. Die Dinger bestehen nicht aus Watte (Baumwolle) und sind hochgefährlich! Man kann sich daran die Schleimhäute verletzen bis hin zu dauerhaften Schäden! Und sowas muten wir unseren Kindern zu! Ein weiterer Grund, sich nicht testen zu lassen (denn jeder positive Schnelltest zwingt zu einem PCR-Test!) und ein Grund für eine weitere Anklage - gegen diejenigen, die uns zum PCR-Test zwingen!
Und dann noch um 16:50 h die Sache mit den Masken, die jetzt also hochamtlich mit Prüfsiegel für untauglich befunden wurden.
Ach ja, der um 10:17 h von Herrn Spahn gewünschte "globale Reset" ist ja auch nichts anderes als der "Great Reset" des Herrn Schwab, der auch von vielen immer noch ins Reich der Verschwörungstheorien verortet wird.
Wie gesagt, heute eine geile Seite!

18:07 | Leser-Kommentar
Gestern sagte mir mein Physiotherapeut stolz, mit dem ich auch befreundet bin, daß er sich mit "Moderna" hat impfen lassen. Nachdem die monatelange Aufklärung meinerseits nichts genützt hat, teilte ich ihm mit, daß ich bis auf weiteres auf seine Behandlung verzichte. Er wollte nicht wahrhaben, daß möglicherweise Geimpfte eine Gefahr für Ungeimpfte darstellen, besonders bei einer körpernahen Behandlung. Die Argementation seinerseits, daß er beruflich sowiso dazu verpflichet wird ließ ich nicht gelten, da es derzeit noch keinen Zwang gibt.
Mit diesen vorauseilenden Gehorsam stärkt man nur die Macht der Eliten mit ihren Plänen.

18:23 | Der Beobachter zum Kommentar von 17:58
Liebe Leseratte, nicht nur heute, nicht nur heute! Nur muss man manchmal über einige Kommentare hinweg sehen. Ich weiß, fällt nicht immer leicht.
Aber Sie haben durchaus Recht, denn hier sind wir doch in der allerersten Reihe der Informierten, selbst Verschwörungstheorien wandeln sich hier zuerst in harte Fakten und aktuellste Nachrichten. Somit haben b.commer einen Informationsvorsprung!

18:27 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:07
Werter Leser, heute hat mir Freund ein Mail, geschrieben, er hat gestern im Impfzentrum, seine erste Impfung bekommen. Es hat gar nicht wehgetan. Heute tut Ihm nur der Arm weh und auch nur, wenn er diesen hebt. Zitiere seinen letzten Satz im Mail. "Und ich hoffe das dabei bleibt und keine anderen Nebewirkungen kommen".
Ich habe Ihn zeitnah immer wieder über die Unwägbarkeiten aufgeklärt, immer wieder das Wasser hingestellt.
Er hat nicht mal daran genippt. Ich sass dann erst mal einige Minuten im Bürostuhl. Und von Gefühl her, kam die Frage auf, was mache ich hier, in welchen Film laufe ich rum, doch ich sehe keinen Ausgang zu einem anderen Film, in den ich überwechseln könnte. Gehorsam hin oder her, wenn mir eine Macht den Revolver auf den Tisch legt, ich soll russ. Roulette spielen, dabei sind alle 6 Muntionkammern voll, was kann hier verlieren ? Ich spiel einfach nicht mit, bis sie es über köperliche Gewalt machen. Doch bis dahin können sich die Nebenwirkung mässiv im Aussen zeigen, das wird dann interessant. Doch primär gehts nur darum ich bin ungeimpft.

18:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:07
Da habe ich aber Glück mit meinem Physio....der ist Gottseidank auf unserer Schiene. Ich muss weder Maske tragen, noch lässt er sich impfen.
Was mir bei den bereits geimpften Leuten auffällt, ist, dass sie ihre Persönlichkeit sprich ihr Wesen verändern.
Meine Nachbarin, 83 Jahre, ist seit 50 Jahren mit meiner Mutter befreundet, kommt in der Regel ( auch in Corona-Zeiten) 3x die Woche zu Besuch. Seit sie 2x mit Biontech geimpft wurde, kommt sie nicht mehr. Wenn man sie fragt, warum, kommen fadenscheinige Ausreden daher.
Auch bei meinen Kunden fällt mir das auf. Die entwickeln sich m. E. alle zu Zombies. Walking dead ist nicht mehr weit weg.

19:12 | Die US-Korrespondentin
Werte Leser!
Ich möchte mit Ihnen meine Erfahrungen mit der C-Infektion teilen. Seit gestern geht es mir wieder gut und auch heute habe ich keinerlei Beschwerden mehr.
Das Fieber überschritt niemals die 37.5 C Schwelle, dennoch nahm ich 2x/d eine niedrige Dosierung von Aspirin 81mg. Das wichtigste bei dieser C-Erkrankung ist, die Blutgefässe frei zu halten, um eine Agglutination (Verklumpung) dieser zu vermeiden. Deshalb habe ich zusätzlich Fischölkapseln und Vit. E genommen, welche ein natürlicher Blutverdünner sind. Vit. C 5000 mg in Pulverform auf den Tag verteilt, Zink 50 mg, stabilisiertes Oxygen mit kolloidalem Silber, Kurkuma (Gewürz). Tonic Wasser mit Chinin.
(Schweppes bei Euch?) Der Durchbruch jedoch kam, als ich mir bei Amazon.com folgendes Mittel, per Expresslieferung, bestellt hatte: Es ist ein Set aus zwei Flaschen.
1. Natrium Chloride (NaCIO2) und 2. HCL. Ich habe in einem kleinen Schnapsglas jeweils 3 Tropfen gemischt und ca.
1 Minute gewartet, bis sich die beiden Komponenten zu einer gelblichen Lösung vermischt hatten. Dann habe ich das Gemisch in 250 ml Wasser gegeben und schluckweise getrunken. Es waren zwar auf der Dosierempfehlung des Herstellers 4oz. (120 ml) angegeben, aber ich wollte keinerlei Risiko eingehen, deshalb die Erhöhung auf 250 ml.
Ich möchte darauf hinweisen, dass das keine Therapie Empfehlung an Externe ist, sondern nur meine eigene, von mir zusammengestellte Therapie. Ob man im deutschsprachigen Bereich so etwas erwerben kann, weiss ich nicht, aber ich würde einmal im Zoohandel, im Fischbereich nachfragen. Aqua plus?
LG ...... Ärztin für Naturopathie (N.D.)
P.S. Haltet euch von den Geimpften fern, sonst könnte es euch wie mir ergehen, da ich mit 18 Geimpften auf engstem Raum zusammen war!

Wir freuen uns sehr, dass es der werten US-Korrespondentin wieder gut geht! Welcome back! OF


14:04 | spiegel: Wenn Impfstoffe viral gehen

Um künftigen Epidemien vorzubeugen, erwägen Forscher eine raffinierte, aber riskante Methode anzuwenden: Impfstoffe freisetzen, die sich in der Natur selbst verbreiten. Experten sind skeptisch.

Hat man das mit den Grünen abgesprochen?
Oder braucht man das eh nicht mehr, seit den Grünen das Hexeln der Viecher bei den Windradln auch egal ist? TB

17:33 | Der Ketzer
Das ist dann die Wasserstoffbombe, die im Weltraum gezündet wird, damit alle Erdenbewohner auf einmal hinweggeblasen werden. Nach der Atombombe (Impfpflicht) kommt die potentielle Steigerung (Impfautomatismus für alle). Was das wohl verbreitet wird… die wissen wohl, wie leicht die Spikeproteine sind? Oder ihre Nanoröhrchen mit Mikromotor und Hubschrauberflügel und dem Spike darin? Sind die Befürworter etwa totale Tierschützer, die es besonders eilig haben? Weil, was nach dem Impfstoff-Impact übrig bleibt, kann man sich leicht denken. Deutlicher brauch ich wohl nicht werden.

18:04 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:33
Naja, werter Ketzer, buchen Sie sich halt schon einen Platz auf dem Friedhor, allerdings kann es dazu kommen, das an Menschen fehlt, die sie begraben können. Und was machen dann die Eliten, die Macht, das Böse, wenn es so kommt. Spielen die dann mit sich selber und pfeiffen auf Macht, Callgirls, Heroin, Crack, LSD usw. ? Oder haben Vorräte zu Ihrem voraussichtlichen Lebensende. Doch wie auch immer, das war es dann, Game over, time out. Ist doch einfach und Universum sagt, na denn auf zu einem neuen Anlauf, Spiel, vielleicht wirds dann ja anders ?

10:58 | 2020news: PCR-Teststäbchen-Partikel können wie Asbest im Körper wirken

Die Experimentalphysikerin und Biomaterialforscherin Prof. Antonietta Gatti hat diverse PCR-Teststäbchen unter dem Mikroskop begutachtet und ihre Inhaltsstoffe analysiert. Das irritierende Ergebnis: sie sind aus harten Materialien und enthalten eine Vielzahl von – teils im Beipackzettel undeklarierten – (Nano-)Partikeln aus Silber, Aluminium, Titan, Glasfasern ect. Geraten diese in die Schleimhaut können sie Wunden und Entzündungen hervorrufen, so die Wissenschaftlerin.

10:17 | uncut-news: Deutschland verkündet: „Globaler Neustart“ zur Bekämpfung künftiger Pandemien

Ein „globaler Reset“ sei nötig, um künftige Pandemien zu bekämpfen, sagte der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn am Mittwoch bei einem Briefing der Weltgesundheitsorganisation (WHO), als die UN-Behörde die Einrichtung eines neuen Forschungszentrums in Berlin ankündigte. Spahn hob die Ergebnisse eines Berichts über die globale Reaktion auf die Covid-19-Pandemie hervor, der auf der Weltgesundheitsversammlung der WHO Ende des Monats offiziell vorgestellt werden soll.

Wir alle haben uns gewundert, warum ausgerechnet ein kleiner Bankbeamter Gesundheitsminster werden sollte. Nun offenbart sich die unendlich weise Voraussicht der Kanzlerin. Ein Banker ist momentan genau der richtige für diesen Job, denn Sparbücher gleichen analogen Reset-Impfpässen aufs Haar - der Spahn kann damit natürlich am besten umgehn! TB

14:48 | Leser-Kommentar
Ich bin auch für einen globalen Neustart. Die Menschheit braucht keine Politiker die die Bürger von hinten bis vorne belügen und betrügen. Die Völker aufeinander hetzen und immer Unruhe stiften, Angst und Schrecken verbreiten usw. Vllt. werden die Wenigen, die übrig bleiben es nicht mehr soweit kommen lassen, dass sich dieses Politgeschmeiß wieder breit macht.


09:22 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Die mittlere Verweildauer auf der Intensivstation lag bei Fällen mit Komplexbehandlung bei 11,0 Tagen und bei Fällen ohne Komplexbehandlung bei 4,3 Tagen (im Mittel ca. 9,1 Tage). Daraus ergeben sich rund 330.000 Verweildauertage oder 4,9% aller Verweildauertage auf Intensivstationen. Unter Berücksichtigung der geschätzten Überliegerzahlen ergeben sich ca. 350.000 oder 5,2%. Bezogen auf alle vorhandenen Intensivbetten ergibt sich eine durchschnittliche Belegungsquote von 3,4% bzw. 3,6% durch COVID-19."

( ) ADAC

( ) Bund der Katholischen Pfadfinder

( ) Schüler-Union

( ) Junge Union

( ) Frauen-Union

( ) Werte-Union

( ) AfD-Bundestagsfraktion

( ) Querdenker

( ) Verband der Wetterleugner

( ) Verband der Klimaleugner

( ) Wir sind böser: Verband von Klima- UND Coronaleugnern

( ) Bundesgesundheitsministerium (wird aktuell von einem Bankkaufmann geleitet)

Mit Prozenten kennen sich die von der Bank halt einfach am besten aus! TB

07:59 | servustv: Corona - auf der Suche nach der Wahrheit

Exklusiv für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu bekommen. Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.

06:43 | Standard:  Zunahme von Panikattacken: Wie man die Angst vor der Angst besiegt

Panikattacken sind nur die Spitze eines Eisbergs an psychischen Folgen der Pandemie. Doch man kann sie in den Griff bekommen. Es passiert in der Schlange an der Supermarkt-Kasse, in einem Aufzug oder in einer überfüllten U-Bahn: Oft sind es Situationen, die als unangenehm empfunden werden, in denen bei manchen plötzlich die Panik heraufkriecht. Die Symptome sind unterschiedlich, viele erzählen aber von Herzrasen, Schwitzen, Atemnot – und Todesangst.

War das nicht zu erwarten, diese täglich psychische Krankmache ... jeder Sender, jede Zeitung und jede Regierungserklärung hat nur eine Botschaft ... für 99% Gesunde ... wir werden alle sterben.  TS

05.05.2021

16:51 | ksta: 50 Millionen Euro Minus Finanzkrise der städtischen Kliniken in Köln setzt sich fort

Die drei städtischen Krankenhäuser in Merheim, Holweide und an der Amsterdamer Straße in Riehl haben im vorigen Jahr erneut einen Verlust in Höhe von ungefähr 50 Millionen Euro erwirtschaftet. Wie dem Finanzausschuss des Stadtrates mitgeteilt wurde, beträgt das Minus für das Geschäftsjahr zwischen 45 und 53 Millionen Euro.

Dazu passend: welt: Leere Betten bringen Hamburgs Kliniken in wirtschaftliche Not

Während Hunderte Corona-Patienten in den Hamburger Kliniken liegen, klagen die Häuser zugleich über leer stehende Betten und Einnahmeausfälle. Das ergab eine Befragung der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft unter ihren 36 Mitgliedern. „Die Ergebnisse lassen den Rückschluss zu, dass alle Krankenhäuser weiterhin unter erheblichen wirtschaftlichen Problemen leiden“, teilte die Vereinigung mit.

Dazu noch passender: zak: Rund 600 Kliniken mittelfristig schließen? Welche Zukunft kleinere Krankenhäuser haben

Im Zollernalbkreis nimmt die Planung für ein Zentralklinikum zwischen Balingen-Weilstetten und Albstadt-Laufen, Kostenpunkt ein dreistelliger Millionenbetrag, immer konkretere Formen an. Derweil diskutiert man andernorts ob man bundesweit nicht 600 Kliniken zu viel unterhält.

Drei interessante Beispiele, wie es um das dt. Gesundheitssystem wirklich zu stehen scheint!? Das ist das wahre Corona, die Pleite des Systems... Aufgeblähte künstiliche Zahlen, damit sich die Pharmamafia noch schnell den Rest abholen kann, leere Betten wegen einer Nicht-Pandemie-Not, belegte Intensivbetten, weil ab 75%-Belegung noch fette Zahlungen winken und die mögliche Schließung von 600 der 1900 Kliniken!? Wann geht der Gesundheitsminister? OF

17:53 | Leser-Kommentar
Schwarzhumorig könnte man sagen, passt doch. Jahrelang wurde ich immer wieder gesagt, das Gesundheitssystem wäre zu aufgeblasen und kostet zu viel Geld.
Jetzt wird die Luft abgelassen, und nu, ist es auch nicht recht ? Was schlicht darauf hinaus läuft, entweder hat man Geld oder ist gut privat versichert, sonst muss man Bezugs-Nr, ziehen und wenn dann vielleicht dran kommt, liegt man schon am Friedhof. Das ist genial und haut sogar mehr Fliegen mit einem Gürtel ?

Aber der Steuerzahler hat den Wahnsinn finanziert, im letzten Jahr mussten Hunderttausende Behandlungen abgesagt oder verschoben werden (wegen Corona), die Beitragsleistungen der Versicherten werden sich trastisch erhöhen, das System muss wegen Mißmanagements und leerer Kassen zurückgefahren werden und Beraterfirmen verdienen wohl noch fürstlich dadurch!? Das ist eine politische Bankrotterklärung im besten Deutschland, welch es jemals gab. OF

18:32 | Der Beobachter
Werter Oberförster, man könnte es auch so formulieren: Jetzt werden auch die zur Verantwortung gezogen, die uns das gesamte Desaster über und mit Corona erst eingebrockt haben. Waren es doch die politikgläubigen Ärzte und Mediziner, die da theatralisch und drastisch von Corana-Toten faselten. Es waren die Ärzte, die die Menschen testeten und impften. Es waren die Mediziner die die Menschen an Beatmungsmaschinen anschlossen. Es waren Ärzte und Pfleger und auch Krankenschwestern, die sich da gottgleich aufspielten und die Menschen mit Masken und Tests in Impfzentren und auf Intensivstationen nötigten um diese Menschen dann entgegen jeglicher Moral, Ethik und Anstand, wie aber auch den geleisteten hippokratischen Eid hintergingen, nur des Mammons willen und der Willfährigkeit der Politik gegenüber.
Und nun trifft es sie selbst, die, die dachten, sie seinen von den Ränkespielen der Politik ausgenommen und würden weiterhin von diesen Politikbarbaren, -hyänen und -verbrechern hofiert. Jetzt nun können diese Schlaumeier sehen, wie immanent sie sind, -gar nicht.

19:10 | Leser-Kommentar zu 1753
Scheiß auf den Steuerzahler, das sind doch nur die 15 Mio. von denen die anderen 68 Mio. in dieser Transferdiktatur leben. Sollte dieser Minderheit Ärger machen, wird sie platt gemacht - ach so, geht ja nicht, das triff dann ja 68 Mio. + 15 Mio. - also alle.....so was Dummes aber auch!

 

16:07 I sf: Unglaubliches Ausmaß in Anzahl und Art: 4.623 Tote und 154 Seiten mit den Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen

VigiAccess, die Datenbank der WHO, die bei der University of Uppsala geführt wird, haben wir am 27. März vorgestellt. Die Datenbank ist nicht vollständig. Die Datenbank unterscheidet nicht nach Impfstoffen, es ist also unmöglich herauszufinden, welche Impfstoffe welche Impffolgen haben, aber die Datenbank hat den unschätzbaren Vorteil, eine Vollerhebung von Nebenwirkungen bereitzustellen, die nach Impfung eintreten können. Als wir die Datenbank am 27. März zum ersten Mal ausgewertet haben gab es

333.818 Meldungen über Nebenwirkungen;

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

38 Tage später gibt es

623.830 Meldungen über Nebenwirkungen;

Frei nach SlimFit Kurz: Bald wird jeder jemanden kennen, der an der Impfung gestorben ist... Ironie off. Passend dazu: Österreich kauft 42 Mio. Impfdosen. HP

12:12 | rumble: COVID Shot Killing Large Numbers, Warns Top COVID Doc Peter McCullough

In diesem Interview warnte der international bekannte Dr. Peter McCullough - der Arzt mit den meisten Zitaten in der National Library of Medicine zu diesen Themen -, dass der COVID-Shot bereits Tausende von Todesfällen und Zehntausenden von Krankenhausaufenthalten verursachte, die aufgezeichnet wurden.

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, warnte er. Unter normalen Umständen würden 50 Todesfälle, die VAERS gemeldet wurden, dazu führen, dass ein Medikament sofort vom Markt genommen wird. Bei den COVID-Shots wurden bereits Tausende gemeldet, und dennoch werden die Massenimpfprogramme weiter vorangetrieben. Dr. McCullough, ein Professor für Medizin, der ein weltweit anerkanntes und äußerst erfolgreiches COVID-Behandlungsprotokoll entwickelte, betonte auch, dass es aufgrund politischer Entscheidungen auf verschiedenen Regierungsebenen viele unnötige Todesfälle gegeben habe.

Leserkommentar: Ein Impf-Moratorium ist bei diesen Zahlen schon längst überfällig.

 

11:35 | youtube: Berliner HNO- Arzt Dr. Josef Thoma über nasale Tests

Leserkommentar: Danke Herr Doktor, endlich einmal klare Worte!

 

10:38 | Der Ketzer zu Circulation Research: SARS-CoV-2 Spike Protein Impairs Endothelial Function via Downregulation of ACE 2

Ihr kennt mich ja, ich wage gerne wilde Spekulationen… das Pfizer-Dokument ist natürlich dafür wieder mal eine Steilvorlage… schwere Symptome, aber nicht geimpft, aber Partner geimpft! Wie kann die Haut für ANDERE gefährlich sein? Produzieren die Geimpften möglicherweise doch so Unmengen an Spikeproteinen, dass die Haut mithelfen muss ,diese auszuscheiden? Oder sind die doch so klein, dass sie spielend durch die Poren der Haut nach außen gelangen? Die winzige Größe dieser Moleküle könnte wirklich der Schlüssel für das Problem sein! Und daher wäre es keine Verwunderung, wenn andere Personen nach Körperkontakt diese Moleküle über Schleimhäute und Atem aufnehmen. Vielleicht braucht ein Geimpfter nur in die Nähe zu kommen (0,5 Meter?) Dass die Spikeproteine schwere Schäden verursachen, das steht in dem zitierten Artikel. Und aus der Studie im Link ergibt sich ja offensichtlich, dass alleine das Spikeprotein sehr gefährlich ist. Offensichtlich braucht man gar keinen Virenkörper mehr (der große Klotz nach dem Spike), seine Ärmchen, Noppen, Spikes reichen für Zerstörungszwecke voll und ganz. Willkommen in der neuen Welt der Kampfstoffproteine. Dieser Satz im Artikel ist der ENTSCHEIDENDE:

„Although the use of a noninfectious pseudovirus is a limitation to this study, our data reveals that S protein alone can damage endothelium, manifested by impaired mitochondrial function and eNOS activity but increased glycolysis.“

Was meint ihr dazu? Sehe ich Gespenster und soll endlich aufhören, zu spekulieren? Leider machen eben die Forscher und Wissenschaftler ihre Arbeit nicht zu Ende und haben nicht im Vorfeld schon vollständig geklärt, ob die Spikeproteine im Körper Probleme bereiten, bevor sie darüber nachdachten, Körperzellen zur Fabrik für diese Proteine zu machen, um, naiv gedacht, Antikörper zu bekommen, die angeblich einen Schutz vor Corona bieten.


10:00 tkp: Pfizer-Dokument bestätigt Fehlgeburten selbst durch Haut-Kontakt mit Geimpften

Hunderte, wenn nicht Tausende von Frauen haben berichtet, dass sie unregelmäßige Blutungen/Gerinnungsstörungen erlitten haben, nachdem sie einen der mRNA-Covid-Impfstoffe erhalten hatten. Dazu kommen Hunderte von anderen Berichten über Fehlgeburten. Das soll aber den Berichten zufolge sowie einem Dokument von Pfizer selbst nicht nur nach einer Impfung, sondern sogar nach Kontakt mit Geimpften passiert sein.

Klingt unglaublich, nicht wahr? Nun, leider bestätigt ein Dokument von Pfizer, dass diese Berichte durchaus möglich sind. Umso erstaunlicher ist, dass in Österreich die Impfung von Schwangeren nun freigegeben wurde.

Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode! HP

11:29 | Der Beobachter
Eigentlich ist es unvorstellbar, jedoch scheint es tatsächlich in diese Richtung zu gehen. Und ich möchte meinen Kommentar als das verstanden wissen, was er ist: Meine Meinung.
In den letzten Tagen und Wochen habe ich mich vermehrt mit Berichten aus Großbritanien, Israel, Italien, den USA aber auch aus Indien beschäftigt, die sich mit den gesundheitlichen Folgen der "Corona-Impfungen" beschäftigen. Und was mir an allen auffiel, war, dass die offensichtlich größten Probleme bei alten Menschen, aber auch überdurchschnittlich bei schwangeren Frauen, wie bei Frauen auch insgesamt, auftraten.

Von der Embolie bis zum Exitus, über einen Abort, war alles dabei. Nun bin ich kein Mediziner und kann das Geschehen nur reflektieren. Was mir aber deutlich immer wieder vor Augen kam ist, warum machen Mediziner sich diese Arbeit nicht? Es wäre doch deren ALLERERSTE, wichtigste und vornehmste Aufgabe, das Geschehen und zwar weltweit, zu monitoren, zu begleiten und wissenschaftlich zu bearbeiten. Aber, das Geschieht nicht! Waraum fragte ich mich also, gibt es Gründe dafür?

Und je mehr ich darüber las und je mehr Gedanken ich mir zu diesem Geschehen machte, desto mehr verfestigte sich bei mir folgender Gedanke: Es ist möglich!
Man will gar keine Studie über die lediglich mit einer "Notzulassung" freigegebenen Impfstoffe herleiten. Die Menschen sollen scheinbar durchgeimpft werden, gegen eine Pandemie, die es nicht gibt, mit Impfstoffen, die letaler und gesundheitsgefährdender sind als die Corona - Grippe selbst. Und damit die Menschen sich gegen dieses "Impfen" nicht auflehnen und letztlich ein Impfen ablehnen, gibt es keine wissenschaftlich Veröffentlichungen der Erhebungsergebnisse. Die Ergebnisse gibt es offensichtlich, jedoch lediglich unter Verschluss.
Was also wird uns vorenthalten?

Und hier kann ich nun wieder als BWL´ler auf die Stochastik zurückgreifen und statistische Auswertungen zur Rate ziehen und auch selbst ausführen:
Die Gesundheitsgefährdung ist real. Betroffen davon überwiegend sind Frauen, im mittleren Alter. Schwangere ganz besonders. Die nicht deklarierten "Impfschäden" betreffen überwiegend die Gefäße und verursachen Thrombosen, ganz besonders offensichtlich bei Schwangeren und auch deren Föten. Interagiert die "Impfung" also möglicherweise mit einem Schwangerschafthormon?

Fragen, die niemand beantworten will, offensichtlich.
Und nun auch noch die Frage nach einer Ansteckung, mit, über, durch Geimpfte. Ist es also möglich, dass irgendwelche Proteine den Weg aus dem Körper heraus finden und in der Lage sind andere Menschen (Organismen) anzustecken?

Auch intensive Suche und Nachforschung nach Antworten waren für mich hier nicht zielführend und ich bekam keine bis wenige Ergebnisse. Lediglich die Statistik brachte mich wieder ein Stück nach vorne und auf eine Idee:

Warum gibt es eine verhement durchgezogene Maskenpflicht, obwohl nach vor Jahrespflicht die Politik komplett und unisono dagegen war.
Kann also eine Tröpfcheninfektion, zwar nicht durch Viren, verhindert werden, wohl aber mit irgendwelchen "Spikeproteinen"? Und warum diese unsägliche Ausgangsperre und Schließung von, vor allem Bereichen, in den Menschen sich "näherkommen" und begegnen (Frisöre, Pflege, Gastronomie)?
Die Antwort, die sich mir daraus ergab, ist schlicht: Ja, eine Ausbreitung dieser Infektion per Proteinen, soll möglichst verzögert und unterbunden werden, bis alle Menschen, die ja durch den Great Reset als so genannte "unnütze Esser" bezeichnet werden, "durchgeimpft" sind.

Deshalb Masken und Bewegungssperren, auch deshalb vermutlich, damit Menschen, die außerhalb dieses "Impfkreises" stehen, ich nenne sie der Einfachheit halber "lebenswerte Esser", nicht von diesen "unnüzen Essern" infiziert werden.

Natürlich kann ich mit meinen Überlegungen falsch liegen und viele werden sicherlich von einer Verschwörungstheorie sprechen, aber in der Statistik und in der Wahrscheinlichkeitsrechnung und -überlegung gibt es den Grundsatz, dass das was am einfachsten in eine Erklärung passt, auch die richtige Antwort ist!

09:06 | sci-files: Unglaubliches Ausmaß in Anzahl und Art: 4.623 Tote und 154 Seiten mit den Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen

VigiAccess, die Datenbank der WHO, die bei der University of Uppsala geführt wird, haben wir am 27. März vorgestellt. Die Datenbank ist nicht vollständig. Die Datenbank unterscheidet nicht nach Impfstoffen, es ist also unmöglich herauszufinden, welche Impfstoffe welche Impffolgen haben, aber die Datenbank hat den unschätzbaren Vorteil, eine Vollerhebung von Nebenwirkungen bereitzustellen, die nach Impfung eintreten können. Als wir die Datenbank am 27. März zum ersten Mal ausgewertet haben gab es 333.818 Meldungen über Nebenwirkungen;  38 Tage später gibt es 623.830 Meldungen über Nebenwirkungen;

Dafür bekommt man auch etwas - nämlich Ausschlüsse
1. den haftungsauschluß der Hersteller
2. den Nicht-Ausschluß einer Wahrscheinlichkeit sich nach der Impfung doch anstecken zu können!
Traumpackage für Wahnsinnige! TB

07:23 | FAZ:  Geimpft und trotzdem ansteckend – wie wahrscheinlich ist das?

Viel spricht dafür, dass Geimpfte das Virus kaum noch verbreiten können. Macht es dabei einen Unterschied, welcher Impfstoff verabreicht wurde? er politische Beschluss, vollständig Geimpften das Leben in der Pandemie zu erleichtern, ist wissenschaftlich leicht nachzuvollziehen, wenn man die aus Israel und Großbritannien eingehenden Daten betrachtet. Die Impfkampagnen wirken dort dramatisch: Mehr als 98 Prozent weniger Ansteckungen in Israel seit dem Höhepunkt der letzten Infektionswelle Mitte Januar, der Anteil positiver Tests ist – bei zwei Drittel vollständig Geimpfter im Land – auf einen von Tausend gesunken.

Es gibt keine verlässlichen Daten dazu. Die wenigen Studien, zeigen 90% übertragen nicht ... doch 10% oder jeder Zehnte ist ansteckend.  Die Frage aller Fragen ... was gibt er dann weiter? Eine leicht modifizierte Variante des Virus?  TS

04.05.2021

16:27 | jouwatch: Alles fürs Weltklima: Kochseite will keine Rindfleischrezepte mehr veröffentlichen

Die selbsternannten Gesellschaftsumerzieher mit Weltklimarettungsauftrag finden sich nun auch auf sogenannten “Rezept-Seiten”. Epicirous, auf dem amerikanischen Markt eine der Erfolgreichsten, hat Rindfleisch-Rezepte aus seinem Angebot verbannt.
Die US-Website epicurious.com, einer der populärsten Rezepte-Seiten der USA, ist unter die Klimafetischisten gegangen und will dem „schlimmsten Klimasünder keine Plattform mehr bieten“. Gemeint sind Rinder. Besser gesagt: Rindfleischrezepte.

Die Kleine Rebellin
Wir müssen uns langsam darauf vorbereiten, das essen ganz einzustellen. Den Bauern wird ihre wirtschaftliche Basis entzogen, Schweine sind gegen islamischen und jüdischen Glauben und die Rinder pupsen zu viel CO2. Was ist mit Geflügel? Wenn alles CO2 weg ist, geht unsere Vegetation ein. Was ist das doch für eine wunderschöne grüne Ideologie. …und die Erde ist wieder öd und leer!

18:01 | Leser-Kommentar
Laut den Vertretern des Great Reset sind wir doch zu viele Menschen auf dem Planeten. Es ist nicht ökologisch und wohl auch unmenschlich Tiere für unseren Verzehr zu schlachten? Vielleicht sollte ein Steak künftig mehr einen "humanen" Beigeschmack bekommen? Wäre dann interessant ob der Initiator dieser Agenda persönlich mit seinem eigenen Rezept als gutes Beispiel voran geht? Nachdem ich sowieso kein Fleisch esse hoffe ich mich nicht eines Tages als Tafelspitz auf einer Menükarte finde. Das verbitte ich mir!

14:55 | konjunktion:  Nahrungsmittelkrise: Bereits 2015 wurde auch dafür ein entsprechendes Planspiel durchgeführt

Im Jahr 2015 trafen sich 65 Personen am Hauptsitz des World Wildlife Fund in Washington D.C. Diese Personen waren internationale Politiker, Geschäftsleute, Akademiker und “Vordenker”. Ihr Ziel? Die Simulation einer Welternährungskrise, die 2020 beginnen und bis 2030 andauern würde. Die damalige Pressemitteilung der Veranstaltung wurde auf der Website des Großkonzerns Cargill veröffentlicht und enthüllte, dass es laut dieser “Simulation einer Nahrungsmittelknappheit” im Jahrzehnt zwischen 2020 und 2030 zwei große Nahrungsmittelkrisen geben würde. In diesem Zeitraum würden die Preise um 400% des langfristigen Durchschnitts steigen, es gäbe eine Reihe von klimabedingten Wetterereignissen, Regierungen würden in der Ukraine und in Pakistan gestürzt, und eine Hungersnot würde Flüchtlingswellen aus den Ländern Myanmar, dem Tschad, dem Sudan und Bangladesch auslösen.

Leser-Kommentar
ich habe ihnen diesen Beitrag vor einiger Zeit bereits gesendet, doch aufgrund der letzten Preissteigerungen auf den Agrar-Märkten hat er neue Aktualität bekommen.

08:52 | Der Ketzer zu den gefährlichen Spike-Proteinen von gestern

Wir wissen halt nicht, was die Impfstoffhersteller (alles) in die Nanoröhrchen hineinpacken. Sie werden es uns auch nicht sagen. Angeblich Stoffe, welche in Zellen eindringen können, so dass diese vor ihrem Zelltod körperfremde Stoffe (Spike-Proteine) produzieren, damit der Organismus der Schöpfung Antikörper mit Gedächtnis bildet. Die Nanoröhrchen sind Fremdkörper und können Krebs verursachen, gelangen über den Blutkreislauf überall hin. Es kristallisiert sich heraus, dass bereits das Spike-Protein die Gesundheit schädigt?

Dann wäre jeder Geimpfte eine Gefahr für andere Geimpfte UND für Nicht Geimpfte, weil die Spike-Proteine so irrsinnig klein sind, ein Virus ist schon klein, das Spike-Protein ist dagegen Lilliput im Land der Riesen. Also reicht Atem oder das Berühren der Haut aus, um Spikeproteine zu übertragen. Partnerschaften wären damit absolut sichere Übertragungsquellen mit 100% Gefahrenübertragung. Ich lehne diese Impfung aus ethischen, moralischen, religiösen, biochemischen und schöpfungsbedingten Gründen generell und kategorisch ab. Und aufgrund der Nachrichten der letzten beiden Tage, so lange, bis geklärt ist, wie Frauen, Kinder und Ungeborene durch Geimpfte (Partner?, Freundin?) gesundheitlich gefährdet werden KÖNNTEN, fordere ich ultimativ die Entscheider auf, sämtliche Impfstoffe auf mRNA- und Vektorbasis unverzüglich bis zur Klärung der Fragen aus dem Verkehr zu ziehen und sämtliche Impfaktionen unverzüglich zu stoppen.

Jede Verzögerung dieses Entschlusses ist versuchter Mord. Und da gibt es jetzt keinen Ermessensspielraum mehr. Extreme Gefahr ist in Verzug. Die unerklärbaren Erscheinungen (ich hatte vorgestern nur einen verzweifelten Versuch unternommen, es wenigstens irgendwie erklärbar zu machen) müssen jetzt wissenschaftlich von den Besten der Wissenschaft auf dieser Welt vorurteilsfrei und eingehend geprüft und wissenschaftlich erforscht werden. So jedenfalls mit diesen vielen Ungewissheiten, dürfen wir nicht mehr weitermachen, weil es UNVERANTWORTBAR ist. Schluss. Aus. Jetzt müssen gleich drei rote Karten gezogen werden: 1) Impfung aussetzen. 2) Nicht mehr mitmachen bei diesem Dreck und 3) Die richtigen Leute und Wissenschaftler ran lassen und die Stümper, die das bisher durchzogen, wegschieben. Was sie taten, war absoluter Wahnsinn: Neuartige und dazu noch unzureichend und bezüglich Langzeitwirkungen und Nebenwirkungen gar nicht erprobte Stoffe einfach bedenkenlos auf die Menschheit loslassen.

09:40 | Leser-Frage
soweit ich es verstehe, veranlaßt der genmanipulierte Impfstoff den Körper dazu, eine Eiweißhülle um die Sikes des Coronavirus zu legen. Der Körper wehrt sich und versucht diese Eiweißhülle abzubauen. Frage: ist nach dem Abbau dieser Eiweißhülle das Vierus wieder aktiv?

10:48 | Der Ketzer zur Frage 09:40
Wir sollten einen Fragenkatalog zusammenstellen und an die Prüfer der Zulassungsbehörden schicken, dass die nicht mehr sagen können, sie konnten das alles nicht ahnen. In einem YT habe ich eine Andeutung dazu gehört, wonach das Immunsystem diese neuen Stoffe nicht richtig bekämpfen kann, weil sie künstlich sind, also neu auf den Plan getreten (worden) sind und in der Natur bisher nicht so vorkamen. Schlechte „Kopien“ der Spikes? Oder sollten die Spikes lieber besser mit einem vergleichsweise riesengroßen Klotz namens Virus verbunden sein und nicht lose als Miniatur herumschwimmen? Nochmals: Lilliputbewohner unter Riesen. Die Riesen kommen nicht überall hin, das Spike schon, selbst in kleinste Öffnungen, durch Zellwände hindurch? Und damit kann es auch leicht den Wirt wieder auf die unterschiedlichste Weise verlassen. Sollten mal das Abwasser auf Spikes untersuchen!!! Und wir wissen nicht, ob der Körper gegen die Spikes die richtige und vor allem eine ausreichende Antwort hat. Das Spike könnte recht zäh sein und der Körper könnte es nur schwer abbauen können. Es stellt vermutlich eine gänzlich neue Herausforderung dar. Alleine das Spike-Protein könnte damit die Büchse der Pandora sein. Ich will niemandem Angst machen, aber es könnte doch eine größere Bedrohung darstellen als uns lieb ist. Es wäre nicht das 1. Mal, dass der Mensch stolz ein Problem löst und dabei ein viel größeres unlösbares Problem schafft.

13:18 | H. Lohse ......Insel der Gläubigen
Werter Ketzer, in Anlehnung Ihrer Aussagen und einer geplanten Reise auf die Insel der
"Schönen & Reichen" im Hohen Norden, erhielt ich soeben ein Telefonat meines Vermieters zur Anreise Bestätigung. Schon nach kurzer Gesprächsdauer kristallisierten sich die Rahmenbedingungen zur möglichen Anreise als für mich nicht mehr tragbar heraus. Umfangreiche und alle 48 Std. nachzuweisende Corona Testergebnisse seien die Grundlage für einen Sylt Zugang und dem damit verbundenen Übernachtungen. Alle Vermieter dort werden veranlasst am "Modellprojekt" teilzunehmen, die ausführenden Blockwart Organe von POLIZEI & ORDNUNGSAMT seien zu diesem Zweck extra aufgestockt worden und verfügen mit Unterstützung durch den ZOLL über die Handhabe auch bei unentgeltlicher Vermietung von Wohnungen durch Zweitwohnbesitzer dies persönlich zu kontrollieren.
https://www.sylt-tv.com/corona-testzentren-auf-sylt.html Wenn Einem so viel Gutes widerfährt, das ist schon eine Stornierung im Ganzen wert. Bleiben wir also stark im Glauben, lehnen diese Bevormunden aus ethischen, moralischen, religiösen, biochemischen und schöpfungsbedingten Gründen generell und kategorisch ab. Einzig das Naturgesetz hat Bestand für einen Menschen, -es ist Göttliches Gesetz !

13:58 | Der Bondaffe
Eine ähnliche Information habe ich auch, daß sich Rhesus-Faktor negative Menschen von Impfungen fernhalten sollen. Es hinge mit einer quasi-natürlichen Immunität gegen bestimmte Virenarten zusammen. Es gibt verschiedene Arten der Immunität, wie angeborene I., natürliche I., unspezifische I, erworbene I, die Resistenz oder die stille Feiung. Das stört die Pharmaindustrie.
Das wäre das eine, das andere Thema mutet zunächst befremdlich an. Scheinbar werden Menschen mit "rhesus-negativ" weltweit gesucht und erfasst. So gab es im Netz durchaus Kampagnen die darauf abzielten. Die Firma Momondo bot DNA-Tests an, es ging um eine DNA-Herkunftsanalyse, bei der unter dem Gesichtspunkt der Herkunft in Verbindung mit Reisen auf die Vielfalt in der Welt hingewiesen wurde. Das wird einem äußerst schmackhaft gemacht (stinkt aber zum Himmel, das macht so kaum einen Sinn).
https://www.momondo.at/discover/dna-journey-herkunftsanalyse
Dann gibt es noch "MyHeritage" (Meine Herkunft). Dies ist eine Genealogie-Plattform, die Nutzer der Plattform können Ahnentafeln erstellen. 2016 wurde ein Gentest-Service mit dem Namen MyHeritage DNA eingeführt. https://de.wikipedia.org/wiki/MyHeritage

Wie man sieht geht es in diesen Fällen vordergründig Herkunft und Ahnen. Im Hintergrund aber läuft das Sammeln von Informationen über DNA. Die Informationen gibt man i.d.F. freiwillig. Darauf sollte man gegenwärtig achten. Ist jemand an der persönlichen DNA interessiert? Die Informationen über die persönliche DNA sind ein ganz besonderer Leckerbissen für bestimmte Datensammler, die eben bestimmte Zwecke verfolgen. Und zwar Zwecke in Verbindung mit Blut. Wieder muß man weit ausholen in die spirituelle Ecke, aber Blut war schon immer der besondere "Lebenssaft" schlechthin. Und wenn ich "Leben" und "Saft" schreibe, gibt es hier sofort um spezielle industrielle vermarktbare Interessen von global tätigen Gruppen wie der Pharmaindustrie. Ich könnte auch schreiben "Lebenskraft", denn wer weiß schon, welche speziellen medizinischen Kräfte in "rh-negativ schlummern" oder auch nicht (die aber die Pharmaindustrie nicht haben will)?

Hier geht es tatsächlich um Blut. Jetzt wage ich mich ganz weit aus dem Fenster und stelle eine Verbindung zwischen bestimmten Blutgruppen und Intelligenz her. Oder aber mit bestimmten Immunreaktionen. Lassen Sie sich einen Chip einpflanzen. Vielleicht geht das bei rhesus-negativen Menschen nicht. Der Chip wird abgestoßen, es gibt also Abwehrreaktionen. Diese Menschen wären ein Problem für eine global gechipte Gesellschaft.
"Rhesus-negativ bedeutet, daß eine Person kein Rhesusfaktor-D-Antigen im Blut hat, also ist sie Rhesus-negativ."
https://de.wikipedia.org/wiki/Rhesusfaktor
"Der Name Rhesusfaktor geht auf die Verwendung von Erythrozyten aus dem Blut von Rhesusaffen für die Gewinnung der ersten Testseren zurück", heißt es da ebenfalls im Text unter dem Bild eines Rhesusaffen. Muß man konstatieren, daß bei durchschnittlich 15% der weltweiten Bevölkerung dieses "affenartige Blutbild" nicht verhanden ist? Und wenn keine Affen"tier"nachweise im Blut (auf den roten Blutkörperchen) sind: "Warum?"

Fragen über Fragen doch man kann schon erkennen, daß gesucht wird. Rhesus-negativ bleibt daher ein besonders leckerer Saft für bestimmte Kreise. Die dürften durchaus bestimmte Ziele verfolgen, man denke an die berüchtigten "Blutlinien". Diese Blutlinien sind bekannt dafür, das eigene Blut REIN zu halten, während man über Ahnen- und Herkunftsportale die Blutvermischungen auf der Welt nachvollziehen kann. Merkwürdig, oder nicht? Und nicht zu vergessen Donald Trump. DT sprach andauernd von seinen Genen und seinem DEUTSCHEN Blut: Donald Trump - Genes & "Proud to have that German Blood"
https://www.youtube.com/watch?v=b-YMkDXbRJ0  Bei 0'53'' spricht er von "brain power".
Außerdem weiß keiner von uns, was in geheimen Laboren weltweit mit DNA und Blut so alles angestellt wird. Man halte sich gut fest, wenn man diesen Artikel liest.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/china-erstmals-genetisch-erzeugte-schwein-affen-chimaeren-geboren20191209/ 
Sie verstehen sicherlich auf was ich hinaus will. Einerseits wäre da die Mensch-Tier-Komponente in vielen industriell verwertbaren Erscheinungsformen, aber auch die Idee eines "Cyborgs" https://de.wikipedia.org/wiki/Cyborg

dürfte auch schon an die einhundert Jahre alt sein. Stichwörter "Biotechnologie" oder "Bioelektronik". So bleibt mir nichts anderes übrig als zu resümmieren und zu spekulieren: "Hätte ich rhesus-negativ würde ich besonders aufpassen. Da gibt es scheinbar von außerhalb ein sehr berechtigtes Interesse. Das tut dem Leben bestimmt nicht gut". Und vielleicht haut es einen Rhesusaffen sprichwörtlich ins Grab, wenn er mit einem Corona-Impfstoff infiziert wird? Ich meine mit dem Impfstoff, nicht mit dem Virus.

Ganz zum Schluß möchte ich noch erwähnen, daß Blut seit Jahrtausenden bei Opferritualen eine besondere Rolle spielt. Auch das bei uns verpönte "Schächten" ist ein Opferritual bei bestimmten Religionen oder Gesellschaftsgruppen. Was die Religion angeht gibt es sogar eine, die das Blut ihres Herrn symbolisch trinkt. Auch Graf Dracula konnte nur mit dem Lebenselixir weiterleben. Der sah immer relativ jung aus. Die globale Filmindustrie hat uns in den vergangenen Jahrzehnten viele Verwendungszwecke gezeigt. Ganz bekannt aus der 1960er Jahren, ich erinnere mich gut: Die Star Trek / Raumschiff Enterprise Folge "Space Seed".

In Zusammenhang mit dem Thema "Corona" (das m.E. nur vorgeschoben wird) geht es also um viel viel mehr. Die Lösung des Rätsels liegt aber wohl in der Vergangenheit, wir sehen heute in der Gegenwart nur den "Ausdruck" davon. Die Datensammlerei ist z.B. ein Ausdruck davon. Als weiterer gegenwärtiger Ausdruck wäre die Geld- und Profitgier der globalen Pharmaindustrie und deren vielfältigen Interessensgruppierungen und  erzweigungen in die Politik zu nennen. Der Mittel "Geld" schweißt alle zusammen. Und über Blut bekommt man Macht. Blut ist sozusagen ein "Machtfaktor".

14:00 | Leser-Kommentar
danke, dass Ihr in letzter Zeit immer mehr zu meiner Belustigung beitragt, ich frage mich immer öfter, ob die Kommentatoren auch unter einen Teppich geistige Saltos springen können. Jetzt wird die nächste Pnik-Sau durch´s Dorf getrieben. Merkt Ihr eigentlich garnix mehr ? Immer mehr scheissen sich vor ihrem eigenen Schatten ein, jetzt ist es das "Spike-Protein", nachdem der "Killer-Virus" kaum noch einen, ausser den geistig minderbemittelten, hinter dem Ofen hervorlockt. Für den anderen sind es die Killer-Mücken. Dieser ganze Schwachsinn dient nur, um den einfacher strukturierten Leuten die tägliche Portion Angst einzujagen, denn Angst fressen Hirn auf. So hält man den Urnen-Pöbel schön brav in freiwilliger Selbst-Quarantäne, züchtet Denunzianten und eine Bevölkerung, die im Dauer-Alarmzustand ist. Die Stress-Ausschüttung führt vermutlich für viel freies Ableben. Lasst Euch nicht weiter ins Bockshorn jagen, mit all den schwachsinnigen Dauer-Berieselungs-Nachrichten, das Meiste dient nur der Verunsicherung oder dem "Teile & Herrsche". Bei vielen Kommentatoren, speziell denen mit Fett-Buchstaben, kann man den Climax des Panik-Levels spüren. Mission accomplished...lasst Euch Euer leben nicht versauen, es kommt sowieso anders, als man denkt ;-) . P.S. je mehr dümmliche Kommentare und weniger Links, desto mehr Zeitverschwendung wird bachheimer, was schade ist, denn lange Zeit war es die umfangreichste und beste Informationsquelle gegen den alltäglichen Wahnsinn. Ich hoffe, die Kritik gerät nicht in den falschen Hals, ob es veröffentlicht wird, ist im Grunde auch latte...

14:02 | Unser Mann an der Münchner Klinik zum Protein
das ist endlich einmal etwas wissenschaftlich seriöses, frei von Spinnereien und Hokuspokus..., einfach gut.
Vielleicht sogar bahnbrechend für die Einordnung und Therapie von COVID.
Mit der dort dargelegten These lassen sich alle, aber auch wirklich alle Symptome der schweren COVID-Infektion schlüssig erklären!
Leider bedeutet das, dass muss ich zugeben, dass wir in der Therapie bisher so manches grundlegend falsch gemacht haben, weil wir von falschen Voraussetzungen ausgegangen sind.
Diese Veränderungen des Renin-Angiotensin-Systems und damit der Gefässfunktion schon auf molekularer Ebene verlangen nach gänzlich anderen Lösungen.
Damit können wir das Grippe-Gelaber beerdigen.
Über den in dieser Studie unterstellten Mechanismus liesse sich auch das von mir etwas belächelte Long-COVID erklären.
Im Grunde handelt es sich um Symptome wie sie bei hochbetagten Senioren normal sind und akzeptiert werden. Verminderte Belastbarkeit, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen...
Bei den Alten okay..., bei jungen Menschen ein Problem. Ich habe recht oft von Patienten gehört sie würden sich fühlen als wären sie 100...
COVID zerstört die Gefäßstruktur und damit die Funktion, könnte also gut möglich sein, dass junge Long-Covidler zu ,Gefäßwracks‘ geworden sind durch die Infektion. Quasi durch COVID um 50 Jahre vorgealtert. Muss man angiologisch untersuchen!
Damit ist die Hauptrisikogruppe vor allem an den Gefäßen vorgeschädigt, altersunabhängig. Klar die Alten hat’s am schlimmsten erwischt, aber ich hab auch einige Junge gesehen. Dann halt nicht ohne Vorerkrankungen, sondern wohl eher mit bis dahin unerkannten Gefässanomalien.
Alles ziemlich logisch.
Doch nun die Impfung... auch und gerade wegen dieser neuen Erkenntnisse... Finger weg davon!
Damit holt man sich den Teufel direkt ins Bett! Manche sofort, die fallen um und sind tot... bei der Mehrzahl wird der Teufel aber schön langsam das Gefäßsystem zerstören, die fallen dann viel später um... z.B. an ihren Vorerkrankungen, wie vielleicht Erkrankungen des blutbildenden Systems, oder ihrer.... naaaaa? Gefäße, genau!
Es ist noch perverser als ich mir das vorgestellt habe.

16:49 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:02
Ich stimme bei diesem Aspekt voll mit dem M.a.d.MK, vollkommen überein. "Doch nun die Impfung... auch und gerade wegen dieser neuen Erkenntnisse... Finger weg davon!" Wenn man auf Grund der Information und Indiz, die wir aufgelaufen haben, eine Risiko-Abwägung macht. Einfach Blatt Papier nehmen zwei Abteilungen machen, Was kann ich gewinnen, was kann ich verlieren und hier Stichpunkte daraufschreibt, manchmal Fragezeichen nicht vergessen, kommt rein vom logischen her gesehen, nicht um Schluss herum, das sich impfen, eine schlechte Wette ist. Vor allem wenn sich die den "Einsatz" ansieht, der von krank werden, chronisch krank werden, und versterben bis hin zu relativ sofort versterben geht. Doch auf die Masse gesehen ist das schwierig, anspruchsvoll, da viele für sich nie gelernt haben einen Standpunkt zu haben bzw. einen persönlichen Standpunkt zu vertreten, da sie sich über MSM und dem Aussen definieren, wo wir wieder bei Herde, hüten und Hunde angekommen sind.


10:49 | Leser-Kommentar zu Gates' genmanipulierten Mücken von gestern

Genmanipuation und Sterilisation der Weltbevölkerung, Sonne verdunkeln, genmanipulierte Horrormücken - was bitte kommt noch alles von diesem geistesgestörten Irren? Bitte wer stoppt diesen übergeschnappten wahnsinnigen Möchtegern-Philanthropen??? Das Ganze macht mich einfach nur mehr fassungslos und sprachlos. Enteigenen, vor Gericht stellen und einsperren den Mann, und das sofort. Seine Frau hat jetzt offensichtlich ja auch schon genug von diesem ganzen Schwachsinn...

16:05 | Die Zecke zum gestrigen Kommentar von 16:28
Ich verstehe leider Ihre Antwort nicht. Die Fragen, die Sie aufwerfen, sind alle meiner Meinung nach berichtigt, aber eine Antwort auf meine kann ich daran nicht erkennen:
Wenn die Geimpften gefährlich sein sollen, müssten die Spikeproteine doch ins Blut gelangen. Wie? Die Spikes sind so klein, dass sie durch die Haut ins Körperinnere gelangen? Und warum sind dann die Spikes des C-Virus nicht schon früher (in den vergangenen Jahren und Jahrhunderten) in die Blutbahn gelangt, zumindest lt. Prof. Bhakdi (wenn ich ihn richtig verstanden habe)? Bisher waren sie immer relativ gefahrlos, durch Produktion der Spikes nun in den Blutgefäßen wird es gefährlich. Also, wie sollen Geimpfte die Spikes in die Blutbahn der Nichtgeimpften gelangen lassen, um eine Gefährung des Nichtgeimpften hervorrufen zu können? Gar nicht, oder doch? Nur bis in die Atemwege. Und dann ist die Gefahr so groß oder klein wie früher, oder? Mit will diese These einfach bisher nicht in den Kopf. Deshalb habe ich auf eine Antwort der versammelten Besserinformierten gehofft, weil ich von dem Zeug keine Ahnung habe.

16:08 | Die Zecke zum gestrigen Kommentar von 16:30
Danke für die Links. Kannte ich bisher noch nicht. Sie schrieben: "Ich bin selber keine (meine Anmerkung: Zecke?), aber kann sinnerfassend lesen." Kann ich auch, sogar sinnerfassend zuhören, aber ich glaube nicht alles, was geschrieben oder gesagt wird. Ich hoffe, Sie könnten vielleicht zu Ihren Links noch eine Art Verifizierung oder Bestätigung von anderer Seite liefern? Ich mache jedes Wochenende mit TS ein Video, in dem wir uns als Doktoren ausgeben und die wissenschaftliche Seite und Gefährung von Zecken und Spatzen in der freien Natur beleuchten. Glaubt auch keiner. (Immer diese Stimmen und Bilder, lieber TS, ich komme wirklich nicht dagegen an ...).

03.05.2021

19:45 | ntv: Gefährliches Spike-Protein - Forscher: Covid-19 ist eine Gefäßerkrankung

..."Für ihre Studie erstellten sie ein "Pseudovirus", das von der klassischen Sars-CoV-2-Krone aus Spike-Proteinen umgeben war, jedoch kein tatsächliches Virus enthielt. Das Pseudovirus führte bereits am Tiermodell zu einer Schädigung der Lunge und der Arterien - ein Beweis dafür, dass das Spike-Protein allein ausreichte, um eine Krankheit zu verursachen"

Leser-Kommentar
und die mRNA Impfung ist die nicht gerade dazu(!) da, das Zellen das Spike Protein herstellen?

Nimmt man Bezug auf die Expertenmeinung von Dr. Bakdhi oder Prof. Wodarg, dann JA. OF

16:50 | agrarheute: Raps komplett ausverkauft – Rapsreise brechen alle Rekorde

Solche Rapspreise hat nie zuvor gegeben: Unvorstellbare 680 Euro je Tonne hatte der auslaufende Maikontrakt Ende der vorigen Woche zeitweise gekostet.

Der Regenwurm
ich sende ihnen hier einen Artikel zu den Agrar-Märkten im Krisenmodus. Im Großhandel brennt die Hütte und die Kunden im Einzelhandel warten noch auf die Sonderangebote.

Man kann einen Teil der Menschen die ganze Zeit belügen.
Man kann alle Menschen einen Teil der Zeit belügen.
Aber man kann nicht alle Menschen die ganze Zeit belügen.
Abraham Lincoln

18:07 | Das Maiglöckli
angemessene Preise für die Bauern, ich gönn´s ihnen.


16:36 | Leser-Zuschrift "Rhesusfaktor negativ entscheidend?"

Hallo alle zusammen ... Frage in die Runde ... Ich habe gelesen, dass Menschen mit der Blutgruppe Rhesusfaktor Negativ sich tunlichst von derCorona-Impfung fern halten sollten. Nun stellst sich die Frage, warum?
Liegt es an den speziellen Proteinen auf den Zellmembran der rotenBlutkörperchen, die Rhesusfaktor Negative Menschen nicht haben undworauf die Corona-Impfung antriggert?
Diese Problematik würde sicher auch erst sehr spät auffallen, wenn die Todesfallraten bei RH Negativen Menschen stark steigen wegen derImpfung. Kaum einer kennt seine Blutgruppe und noch viel weniger ihrenRhesusfaktor. Vor allem, weil RH Negativ ehr selten ist, sprich nur ca.15 Prozent der Bevölkerung sind RH Negativ. Das wären dann ca. 12Millionen Menschen allein in Deutschland.
Wenn jemand mehr darüber weiß, bitte melden ...
Aufgrund der sehr hohen Bedrohungslage durch Viren bevorzugt die StadtWürzburg bei extern eingehenden E-Mails PDF-Anhänge. Bitte beachten Sie, dass extern eingehende Mails mit MicrosoftOffice-Anhängen den Mitarbeitern ggf. mit einer Verzögerung zugestellt werden.
Dies bitten wir bei eiligen Angelegenheiten zu beachten.


14:50 | RT:  Florida: Von Bill Gates gefördertes Unternehmen will genmanipulierte Mücken aussetzen

Das Unternehmen Oxitec, das von der Melinda & Bill Gates Foundation gefördert wird, will zu Versuchszwecken in Florida gentechnisch veränderte Mücken freisetzen. Dies soll langfristig Erkrankungen bei Menschen verhindern. Nicht alle Einwohner sind begeistert. 

Wieso erinnert mich das an "Decken" für die Indianer?  TS

16:24 | Die Zecke zum grünen Kommentar von TS
Wieso wundert mich dieser Kommentar jetzt nicht, lieber TS. Wurde ja hier schon in der Vergangenheit heftigst über die Anzahl der Spuren im Schnee beim Herabwedeln von den steirischen Bergen gefachsimpelt. Drei Spuren sollten es sein, wenn ich mich recht erinnere. Kunststück bei hüfthohem Tiefschnee. Früher hast Du solche Bemerkungen immer mit dem Hinweis versehen: "Stimmen. ... Ich höre immer diese Stimmen." Herzlichen Glückwunsch, das hast Du ja anscheinend überstanden. Jetzt heißt es wohl: "Bilder. ... Immer diese Bilder. Aber eine Mail mit diesen Bildern kannst Du Dir gerne sparen. Besser wäre es doch, wenn Du eine entsprechende Rubrik einrichtest, damit alle Leser und Kommentatoren etwas davon haben. Aber bitte keine Bilder vom Skifahren und Wedeln und ... oh Gott, immer diese Bilder.

16:25 | Leser-Kommentar
Irgendwann bringt es die Zeit ans Licht unter welcher Regierung der COVID19 Massenmord in der Welt legitimiert wurde auch wenn Wuhan in China liegt. Man hat zu oft "China Virus" von dort gehört. Das hört sich irgendwann an wie "Haltet den Dieb!". Die sehen den Rest der Welt als ihr Walt Disney wo sie zu ihrem Vorteil Krisen und Kriege anzetteln und die Menschheit als ihr Eigentum sehen weil sie aus Reichtum, Langeweile und Gier auf abartigste Gedanken kommen.

14:25 | Die Zecke zur Leserdiskussion vom 02.05.

Nach den Kommentaren von Gestern vermute ich mal, dass es sich bei allen um medizinische Laien handelt, die dort über die Geimpften als Biowaffe "fachsimpeln" und befürchten, von diesen ginge nun eine größere Gefahr aus. Der Mann aus der Münschner Klinik wird beim Lesen im Hintergrund vielleicht wieder die Augen verdrehen bei den ganzen Mutmaßungen. Btw wäre es mal wieder schön, von ihm zu hören. Ich kann hierzu leider garn nichts beisteuern, habe aber an die Kommentatoren und alle anderen mal eine Frage:
Vom eigentlichen Corona-Virus mit seinen Spikeproteinen auf seiner Oberfäche geht doch unserer Überzeugung nach kaum ein großes Risiko aus, außer gelegentlich für die Risikogruppen. Allenfalls in der Größenordnung einer schwereren Grippe. Laut Prof. Bhakdi geraten im Normalfall die Coronaviren bis in die Atemwege und werden dort durch die Immunabwehr (Mandeln, etc. ?) in Schach gehalten. Und das i.d.R. wohl bei 99% der Fälle. Diese Viren kommen im Normalfall also lt. meinem Verständnis gar nicht in die Blutbahn, außer vielleicht bei kleineren Verletzungen in den Schleimhäuten der Atemwege oder Brochien in lediglich kleinem Umfang. Erst mit der Impfung gelangen die Nanolipid-Päckchen mit der mRNA milliardenfach in die Blutbahn und verursachen wahrscheinlich milliardenfach die Bildung von Spikeproteinen an der Innenwand der Blutgefäße und dadurch könne die Impfung dann zu Trombosen etc. führen. Jetzt, so die gestrige Spekulation, sollen Geimpfte die Nichtgeimpften anstecken und schwer schädigen können.
Wodurch oder Wie?
Durch Aerosol-Übertragung werden doch die Viren nur bis in die Atemwege kommen, ist also nach unserer Meinung harmlos.
Wie sollen die Geimpten denn das Virus den Ungeimpften in die Blutbahn gelangen lassen, denn erst dort wird es ja wohl mit seinen Spikeproteinen erst gefährlich, oder? Bei Bluttransfusionen okay, aber sonst?
Mit der Bitte um Aufklärung.

Liebe Zecke ... dass sind aber wieder viele Fragen und Aufklärung wollen Sie auch noch.  Wir werden sicherlich den einen oder anderen Doktor ausfindig machen, der ihren BlutWissensdurst befriedigt. Das mit dem Aufklären .... ich schick Dir ein Mail ... mit Bildern von Blumen und Bienen.  TS

16:28 | Das Maiglöckli zur Zecke
Was wissen wir nicht im Zusammenhang mit C19?
Warum nicht alle Infizierten sterben. Warum auch junge Menschen ohne Vorerkrankungen sterben? Wie die Stoffe, welche als Vaccine ausgegeben werden, wirken? Warum sie keine Immunität ergeben. Warum Menschen daran tw. schwere lang anhaltend Nebenwirkungen haben.
Es gäbe noch viel solcher ?
Mir ist schleierhaft, wie sich angebliche Wissenschaftler für solch stümperhaftes Vorgehen hergeben und mir ist schleierhaft, wie Menschen ihre Gesundheit gegen solch stümperhaftes Wisse in die Waagschale werfen.
Bei den einen ist es wohl Gier nach Anerkennung, bei den anderen Angst vor dem Tod, beiden gemeinsam scheint zu sein, dass die Seele aufgefressen wird.

16:30 | Leser-Kommentar zur Zecke
https://beforeitsnews.com/healthcare/2021/04/alert-the-vaccine-is-a-bioweapon-5-doctors-testify-2539811.html https://beforeitsnews.com/opinion-conservative/2021/05/doctor-refuses-vaxxed-patients-3577931.html Bin selber keine, kann aber sinnerfassend lesen!

18:02 | Der Mann aus der Münchner Klinik
Nein, ich hab nicht die Augen verdreht, da hab ich hier schon wilderes gelesen.
Ich hätte da auch mal ne Frage an die versammelten Experten! Warum, glaubt ihr, gibt es wohl keinen COVID-Bluttest??? Klingt komisch, ist aber so!
Geimpfte als lebende Biowaffen... hm... theoretisch möglich, aber nicht über das Blut und nur in ganz besonders hohen Konzentrationen des VIRUS. Also in der Realität mal wieder vollkommener Quatsch.
Natürlich..., irgend ein Schlaumeier hat jetzt ganz sicher nen Top-Experten aufgetan, vielleicht von der Fakultät in Legasthenien, der das gaaaaaaanz genau bewiesen hat, vielleicht, eventuell... also noch beweisen muss..., ne, will, wird oder so...
So wie all diese ,Experten‘ ihren Schwachsinn lediglich behauptet, jedoch nie bewiesen haben. Nach drei Tagen Aufmerksamkeit wieder im off verschwunden und ihre dämlichen Ideen haben sie gleich mitgenommen. Wie praktisch immer in solchen Situationen.
Fakt ist:
Es gibt noch ein bissl COVID, hab ich vorhergesagt.
Es gibt mehrere hunderttausend schwere Zwischenfälle mit der Impfung, hab ich euch auch gesagt.
Wir sind noch immer eingesperrt..., hatte ich das nicht auch erwähnt?
Der Lappen vorm Gesicht ist inzwischen Alltag.
Und... ohne Impfung keine Freiheit! Kein Restaurant, Kino oder sonstwas. Geile Nummer... die 85 jährigen, in grosser Zahl (Zwangs) geimpft in ihren Heimen, freuen sich jetzt sicher auf ihren nächsten Kinobesuch..., oder die Flugreise...
Die anderen zweifach geimpften, wieviel Prozent waren das gleich? 8?, also 92%, der klitzekleine Rest der Bevölkerung also..., wartet weiter auf ein paar Grundrechte. Aber klar... im Juni gehts richtig los mit der Impferei..., oder Juli, oder August. Im Herbst gibts dann Booster-Impfung für alle😂😂
Und na klar... dann killen wir uns gegenseitig mit den Spikes in der Blutbahn... wir sind dann alle Biohazard, waffenscheinpflichtig...
MAAAAAAAAAAAN... diese Penner schaffen bis dahin nichtmal 50% Erstimpfung!!!!
Die verarschen euch inzwischen maximal und hier wird sich über hirnlose Theorien hergemacht...
Kleine Prognose gefällig?
Ende September:
Alles wieder dicht! Impfquote unter 60% Erstimpfung, nichtmal die Hälfte davon doppelt geimpft!
Und es wird wieder kühl und feucht draußen und seeeehr einsam. Dazu die Virus-Mutanten, die Impf-Aliens die Spikeproteine spucken...
Und ernsthaft, noch einige 100000 mehr Impfopfer, für einen Dreck der offensichtlich nicht wirkt!!!
Ende ist nicht absehbar!

18:05 | Leser-Kommentar
Der Münchner Klinikdoktor ist schon mal sicherheitshalber verschwunden. Kaum ein anderer Doktor wird wohl seine Zeit mit derartig abenteuerlichen Spekulationen vergeuden.

18:17 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 18:02
Vom Maiglöckli an den Doc aus der MUC-Klinik. Obwohl ich keiner der drei Affen bin; Ich lese nix, ich höre nix, ich sehe nix, ich erfahre nix in den Medien, auch nicht im www wenn ich ausschließlich rotzäp nutze - wo bitte sind die schwer geschädigten Impflinge, die Toten, etc.....ach Doc, es lohnt nicht, sich ob all der Dummheit, Thesen, Hypothesen, geistigen Ergüsse, so aufzuregen, rauchen sie lieber eine....
Hier der link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=g5rnoI9lgC8
Sollte ein gut gemeinter Rat mit leichter Ironie sein, bitte nicht übel nehmen.

09:35 | msn: Infektionen steigen: Intensivmediziner fordert Corona-Impfung für Schwangere

Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) versorgen Intensivmediziner zunehmend an Covid-19 erkrankte Schwangere. Allein in den vergangenen zwei Wochen habe es fünf solcher Fälle gegeben.

Österreich ist wieder einmal um die Nasenlänge voraus - hier wird noch im Mai mit Schwangeren-Impfung begonnen! Mehr brauchst ned wissen! TB

Der Ketzer
Um Covid-19 Erkrankungen zu verhindern, müssen alle geimpft werden? Die Impfungen haben keine Nebenwirkungen und Risiken? Doch, haben sie, wird auch nicht bestritten. Aber: ANGEBLICH ist das Risiko aber kleiner als der Nutzen. Wenn man jetzt Mediziner vorpreschen lässt und Schwangerenimpfungen verlangen lässt… ist das dann der nächste Anschlag der Regierung auf die Bevölkerung, um das Impfprogramm nicht abbrechen zu lassen? Macht man den Schwangeren Angst, damit sie sich impfen lassen? Und kaschiert die Impfung als Fürsorge und Gesundheitsschutz. Wann wird aus der Möglichkeit eine Pflicht? Das fragt man sich in unserer in Impfskeptiker und Impfaschisten gespaltenen Gesellschaft.

10:03 | Leser-Kommentar
Wurde Kontergan schon vergessen. Fragt mal eure Eltern, einen Film gibt es auch darüber. Also Hirn einschalten und erst mal informieren.

10:34 | Monaco
dem Leser 10:03 beipflichtend.....Contergan, wunderbar, super......ähnlich Asbest.....hatte auch einen Spezi-Freund, 1x in seinem Leben Asbest-Platten auseinandergeschnitten, 20 Jahre später, die Lunge kaputt, des woar´s......es is so vui leiwand, bis hoid oasch is......dem Dialekt sei verziehen.....

11:28 | Der Beobachter
Mir bleibt doch tatsächlich die Spucke weg! Richtig, der Kommentar zuvor hat bereits die Verbindung zu Kontergan hergestellt und der Ketzer hat die Fürsorgepflicht angemahnt.
Doch darüber steht doch wohl in aller erster Linie die körperliche Unverletzlichkeit der Menschen und die bedeutet automatische eine ärztliche Fürsorgepflicht a, und b, die Fürsorgepflicht für Schutzbefohlene sowieso! Was anderes sind denn Patienten, die sich auf die ärztliche Kunst und deren Expertise verlassen?
Mich erinnert das Geschehen jetzt immer deutlicher an einen Arzt (darf man den eigentlich noch so nennen?), den man in Auschwitz unter dem Synonym "Der Todesengel" kannte, und vor allem fürchtete.
Da wurden grausamste, widersinnigste Versuche an Menschen durchgeführt, die die Wissenschaft nach 1945 allesamt ablehnte und die in ihrer Konsequenz dann zum Nürnberger Kodex führten.
Ist das alles schon wieder vergessen?
Vor allem von den Nachfahren in Amt und Beruf. Sind Ärzte heute nicht mehr den Menschen und ihrer GESUNDHEIT verpflichtet? Da gibts in der Ausbildung der Ärzte heute einen Aufschrei wenn des Lerninhalts wegen Frösche und andere Tiere getötet werden, aber bei Impfversuchen am Menschen gibt es diese nicht.
Ja, liebe Ärzte, nichts anderes ist es, was ihr da mit den sogenannten "Impfungen" anstellt: Es sind Impfversuche am Menschen. Mit Impfstoffen die gesundheitsschädlicher sind als die Krankheit selbst und nicht evaluiert! Versuche an Alten, Kranken, Schwangeren und jetzt auch noch Kindern, pfui Spinne! Schämt euch. Einmal mehr werden wieder die Schwachen der Gesellschaft, die sich nicht selbst wehren können für ärztliche Versuche misbraucht.
Man sollte meinen, wir hätten die ganz dunkle Zeit der Willkür hinter uns gelassen, weit gefehlt, so scheint mir. Wenn man dann noch genauer hinschaut fällt einem auch noch die (geografische) Nähe des Herren in Auschwitz und des Herren der Great-Reset-Phantastereien auf, beide kommen und kamen aus (Ober-)Schwaben. Und wenn man sich deren Ziele besieht, so zeigt sich auch hier eine frappierende Ähnlichkeit:
Denn in der Bewertung sogenannten "unwerten Lebens", sind sich beide sehr ähnlich! Der eine bezog sich auf "abartige Menschen", Menschen vor allem, die an Trisomie litten und heute sind es sogenannte "unnütze Esser"! Da fehlen mir doch schlicht die Worte... .
Aber, wir sollten auch der vielen Unterstützer, Helfer und "Zuträger" dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit "gedenken", es waren auch damals schon viele, sehr viele Ärtze, die diese Euthanasie erst durch entsprechende "Diagnosen" und Einweisungen, ermöglichten! Sind wir schon wieder so weit?!

16:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:28
Leider haben ein paar kranke Gehirne - b.com Leser wissen wer die sind- soviel Geld und Macht, daß die wenigsten wagen die Wahrheit zu sagen. Wer es trotzdem macht verliert sehr schnell seine Aprobation bzw. seine Existenz. Geschehen in Landkreis Mühldorf. Der Arzt hat ein paarmal die Wahrheit auf einer Demo gesagt und seine Existenz ist er los.


07:36
| sf: Trojanische Pferde: COVID-19-Impfung ein Glücksspiel mit der Gesundheit? Es gibt gute Gründe, das anzunehmen

".... Nun ist in der Schulkind-Erzählung, die offenkundig von Polit-Darstellern bevorzugt wird, das Risiko, das von Mutationen ausgeht, ausschließlich eines der Wirksamkeit des Impfstoffes. Die Frage, die mit neuen Mutationen einhergeht, sie lautet entsprechend und ohne Variation: Kann die neue Variante von SARS-CoV-2 dem Impfschutz entkommen? Die Frage: Sorgt eine neue Variante von SARS-CoV-2 dafür, dass sich per Impfung induzierte Antikörper zu einer Waffe entwickeln, die das Virus gegen das Immunsystem einsetzen kann?, diese Frage werden Sie nicht hören. Obwohl sie angebracht wäre."

16:42 | Das Maiglöckli
es steht (noch) jedem frei, sich zu informieren. Noch gibt es die Journalie, Tageszeitungen, TV, Radio, etc. wo ein jeder lesen kann was los ist - NOCH!
Da es anscheinend nur wenige nutzen und die, die es nutzen i. d. R. nicht 10%ig regierungskonform sind, sind die Infoquellen anscheinend überflüssig. Da uns Covid lehrt auf "nice to have" zu verzichten und uns dem wesentlichen zuzuwenden, wird das NOCH wohl bald als Überflüssig definiert und per Gesetz eliminiert.

02.05.2021

19:59 | Die Leseratte: Impfung und Erkrankung

Ich stelle mal das Zitat aus dem bislang einzigen Kommentar unter dem Artikel voran:

Ganz so wissenschaftlich wie Sie das hier darlegen bzgl. ADE ist die letzte Meldung der Querdenker nicht – kann das aber dahinter stecken?
“Laut einer Studie der britischen Regierung wird der Anstieg von Corona-Toten und Krankenhauseinweisungen von Menschen mit bereits zwei Corona-Impfungen dominiert. Von der Website der britischen Regierung übersetzt auf Deutsch (1 bis 4):
„Der Wiederanstieg sowohl bei den Krankenhauseinweisungen als auch bei den Todesfällen wird von jenen dominiert, die zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben und etwa 60 % beziehungsweise 70 % der Welle ausmachen. Dies kann auf die hohe Durchimpfungsrate in den am stärksten gefährdeten Altersgruppen zurückgeführt werden, sodaß Geimpfte für mehr schwere Erkrankungen verantwortlich sind als nicht geimpfte Personen. Dies wird in den Abschnitten 55 und 56 weiter erörtert.“”
Quellen:
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/975909/S1182_SPI-M-O_Summary_of_modelling_of_easing_roadmap_step_2_restrictions.pdf
https://www.rubikon.news/artikel/der-impf-todesstoss.pdf

Und hier ist der Artikel von SF, der sich (nochmal) mit ADE beschäftigt. Das Thema hatten wir schon des Öfteren, davor hatten schon Prof. Wodarg und auch Prof. Bakhdi immer wieder gewarnt .

https://sciencefiles.org/2021/05/02/trojanische-pferde-covid-19-impfung-ein-glucksspiel-mit-der-gesundheit-es-gibt-gute-grunde-das-anzunehmen/

18:48 | Der Ketzer - Die ganze Impf-Nebenwirkungsliste für Österreich

Spannend: Ausgerechnet der Biontech / Pfizer – Impfstoff ergab die MEISTEN TOTEN. Bei Biontech / Pfizer ergaben sich 69 schwere Nebenwirkungen von insgesamt 82. Astra Zeneca dagegen nur SIEBEN. Also! Welcher Impfstoff sollte verboten werden? Biontech? Hat sich da etwa ein von der Politik gepuschter Impfstoff im Windschatten der Kampagne gegen AstraZeneca ein übersauberes Image verschafft. Allerdings weiß ich nicht, wie große der Anteil der Impfdosen von Biontech ist!
Warum zeigen die Jungen die stärksten Nebenwirkungen? Warum Frauen 2 bis 3 Mal so oft Nebenwirkungen? Biologischer Erklärungsversuch: Frauen haben weniger Muskelmasse im Bizeps, also gelangen mehr Pakete in den Körper, wo sie mehr schaden? Und Junge spülen den Impfstoff wegen besserer Durchblutung schneller aus dem Muskel, bekommen also mehr Impfstoff an die gefährlich vulnerablen Stellen (Herz, Gehirn). Und sie kriegen die gleiche Impfdosis wie Erwachsene? Also relativ zu viel Impfstoff? Das Immunsystem Erwachsener und alter Menschen reagiert gelassener und zögerlicher als ein jüngeres Immunsystem?
Damit ist die Impfung bei Jugendlichen eigentlich wegen viel höherer Impfrisiken unverantwortlich! Aber man will unbedingt Gesunde alias symptomlos mutmasslich Schwerstkranke impfen, alleine deshalb, weil sie sich ja mit Coronaviren anstecken KÖNNTEN! Koste es, was es wolle. bzw. der bestellte Pharmarubel muss rollen, also muss geimpft werden. Nothing will and can stop ist. The war against healthy people must go on. Laut Great Reset gilt: Nur ein kranker Bürger ist ein guter Bürger.

17:42 | oe24: Trotz Impf-Rekord: Israel steht vor 5. Lockdown

Israel gilt als Impfweltmeister - die Corona-Zahlen bleiben aber weiterhin hoch.
5 Millionen Impfungen…Dennoch stiegen die Corona-Zahlen in den letzten Wochen in Israel wieder stark an – die Reproduktionsrate nähert sich wieder der 1. Zuletzt im 9-Millionen-Einwohner Staat wieder rund 3.500 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet.

Der Ketzer:
Aber so was aber auch, völlig unerwartet! Weil niemand die Impfstoffe und ihre Wirkung richtig verstanden hat! Das Prinz Telegramm auf Telegram schreibt dazu: „Im NWO-Land Israel wurden schon 5 Millionen geimpft und die Zahlen steigen trotzdem. Wozu dann die Impfung, werden sich Viele zurecht fragen? Die Leute werden derart für blöd verkauft, das ist einfach nicht mehr zu fassen. WAS, WAS muss noch passieren, damit auch der aller dümmste endlich aufwacht?“

Die Verschwörungstheorie, wonach Geimpfte Proteinspreader sind, könnte sich als beste Erklärung dieser Sachlage herausstellen. Die Geimpften schleppen immer mit sich eine bestimmte Spikeprotein-Last rum, weil es Monate? dauert, bis die Zellen die bei der Impfung erworbene Proteinherstellungsfähigkeit wieder verlieren. Also werden laufend Spikesproteine produziert. Das scheint ein Fakt zu sein. War ja Sinn und Zweck der Impfung!!! Diese Spikeproteine sind winzig! Und durch die Impfung wurden viele Blutgefäße zerstört, so dass sie von einem System zum anderen leicht gelangen. Also kommen sie auch in die Lymphe und in die Schleimwässer von Mund, Nasen und Rachenraum. Daher resultiert die Gefährlichkeit für Partner und Ungeimpfte. Und dann kommt so ein Stäbchen daher, das dem Geimpften bis kurz vor das Gehirn geschoben wird… es meldet dann… Antigene vorhanden, Verdacht auf CORONA, dann PCR-Test, der ist dann selbstverständlich positiv… Bingo! Dann fällt den Medizinern deutlich auf, dass sich die Geimpften in den Krankenhäusern häufen. Obwohl sie eigentlich eine Häufung von Nicht-Geimpften erwarten, also das glatte Gegenteil. Ihr Weltbild zerbröselt?

Die Geimpften sind in ihrer Gesundheit geschädigt (Gefäßverletzungen) und im Dauerkampf gegen Spikeproteine, was deren Immunsystem massiv schwächt (Berichte über auffallende Müdigkeit nach Impfung!!!). Weiter! Das macht den Geimpften Angst und Panik. Bingo! Sie gehen ins Krankenhaus, der Hausarzt ist nicht kompetent für so was. Dort Rätselraten wegen Nichtwissen! Und weil ein Geimpfter daherkommt! Dabei ist mir klar geworden, die sind NICHT wie behauptet oder unterstellt „geschützt“, sondern im Gegenteil, sie befinden sich mikrobiologisch gesehen in einem fürchterlichen extrem starken Abwehrkampf und im Kampfmodus, weit entfernt vom Normalzustand! Im gefährlichsten Modus überhaupt, angreifbar für Krankheiten aller Art.

Der PCR-Test simuliert nur das Vorhandensein des Spikeproteins bzw. eine vermeintliche Infektion, dabei werden nur die Spikeproteine detektiert und nichts anderes. Sie haben nicht wirklich „Corona“ oder eine Infektion, aber sie sind mit der Impfung zu einer Biowaffe geworden, in welcher biochemisch neue Abläufe stattfinden. Sie sind jetzt eine Biowaffe, die sich gegen sich selbst richtet. Und sie können andere „anstecken“ und damit die Pandemie verlängern, obwohl diese Ansteckungen nicht einmal gefährlich sein müssen, weil ja nur die Proteine, nicht aber das Gen übertragen wird, womit die Spikeproteine produziert werden. Die Spikeproteine bringen aber bspw. die biologische Uhr der Frau durcheinander oder verstärken die Blutung, weil der Körper diese - leider ungewollt erhaltenen - Biowaffenausdünstungen los haben will, also die Spikeproteine. Ich betone, bevor sich ein Schlaumeier entrüstet: „keine Belege“. Ich weiß es nicht, ich vermute das nur! Versuchte nur, 1 + 1 + die neuen Fakten zusammen zu zählen und mir selbst einen Reim darauf zu machen, der einigermaßen plausibel erscheint.

Jedenfalls könnten wir so wunderbar erklären, warum die Impfung nicht hilft, sondern die Pandemie nur verlängert und unerhört viele „Infektionen“ vortäuscht, sowohl Erst-Infektionen Ungeimpfter als auch Neu-Infektionen von Geimpften!!! ! Und ist das genau so gewollt? Oder war das weder geplant noch vorhersehbar? Jedenfalls würde es wunderbar in Merkels Agenda passen, die will ja den Lockdown forever und mit diesem Biowaffensystem gelingt das selbst im Sommer, weil ja das ganze Jahr über geimpft wird und damit die Ausdünstungen der Biowaffen das ganze Jahr über die Umgebung verseuchen. ! Was machen wir nun mit den Geimpften? 6 Monate in Quarantäne, um das Shedding zu verhindern? Sie machen unseren Lockdown länger und heizen die Pandemie erneut an! Ist doch irre, oder? Und damit würde die Politik schon den nächsten großen Fehler machen, indem die Geimpften Sonderrechte erhalten im Fliegen und Feste feiern und mit Impfpässen geadelt werden, sie sorgt also für viel Bewegung der Biowaffen, diese werden zu Super-Spreadern gemacht, im In- und Ausland zum Shedding animiert. Ich hoffe, ich irre mich!

17:48 | Leser-Kommentar
Kann man das mit kreative "Endlösungen" umschreiben ?

Und der Neo-Villenbesitzer und unser Shorty wollen es dem Bibi brav gleichtun!? Scheint ja alles alternativlos zu sein!? Wann werden auch die Letzten noch munter!? OF

19:30 | Die Leseratte zu 17:42
Die Geimpften gehen nicht ins Krankenhaus, weil sie diffuse Beschwerden haben, die liegen da mit schwerem Corona! Nach der Aussage eines amerikanischen Arztes sind dort inzwischen 60 % der Corona-Kranken voll Geimpfte! Das können rein statistisch nicht alles nur Impfversager sein, denn das wäre der Beweis, dass die Impfung nicht nur in VIEL höherem Maße versagt als die Firmen behaupten, sondern dass sie nicht mal vor dem versprochenen schweren Verlauf schützt - also der Einweisung ins Krankenhaus! Womit wir halt wieder bei der Frage sind: Warum dann überhaupt impfen?

Da sich in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis aber immer mehr Menschen impfen lassen, selbst jüngere haben sich schon angemeldet, wäre es gut wenn solche Schweinereien so bald wie möglich bekannt werden, sonst sehe ich schwarz!

Werte Leseratte! Ihre Frage können die meisten die hier sind, wohl beantworten!? Das schauderliche aber ist auch hier, dass die Menschen (viele Junge) derart unkritisch geworden sind, die Menschen nicht aufgeklärt werden und scheinbar blind der Propaganda verfallen sind!? Einziges Argument durch die Blume: ...bloß AstraZenica wollen wir nicht! OF

20:18 | Der Kolubianer
Ich kann da beim besten Willen keine hohen Zahlen und Steigerungen in den Letzten Wochen erkennen?
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/israel/

Danke! Wurden gerade darauf hingewiesen, dass es sich bei Hauptartikel um eine Story vom 3. März handelt. Also biite nicht verunsichern lassen! OF

16:50 | bitchute: COVID Shots, DNA & Transhumanism, With Dr. Madej

In dieser Präsentation erklärt Dr. Carrie Madej, dass die Eliten, die die COVID-Shots verkaufen, auch den Transhumanismus vorantreiben - und die beiden sind eng miteinander verbunden. Genetische Veränderungen und neue Technologien stehen kurz davor, das zu ändern, was es bedeutet, Mensch zu sein, und die Eliten überschreiten wirklich die Grenzen.

17:56 | Leser-Kommentar
Was bedeuten würde, die Borg-Königin und deren "Bienen" sind schon längst unter uns. Wir sind die Borg, ergeben sie sich, sie werden assimiliert.

Dann muß ich mich auch als Borg-König bezeichnen, denn gut einmal pro Tag kommt meine Nachbarin und frägt mich, ob ich ihr etwas borgen könnte...!? Eigenartig. OF

18:09 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Hm, werter OF, wir wissen doch inzwischen, das Fahnen der "Der Förderation der vereinigten Planeten" in Vorgärten wehen, wurde auf TB gebracht.

18:25 | Monaco zum grünen Kommentar von OF
so ist es wohl der Herkunft und folglich der Entwicklung geschuldet......dieser niederösterreichisch/steirische Flair......so erkennt die Nachbarin des Oberförsters, diesen unvergleichbaren Charme, dieses verbindlich unverbindliche, das animalische, das einfühlsame, sie verspührt ihre Begierde......(da leiht man sich doch gerne was aus)

12:28 | Leser-Zuschrift zu "Frau verliert Hirnwasser nach Nasenabstich" (gestern, 20:29)

Informationen hierzu:
https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/skurril-frau-geht-mit-schnupfen-zum-arzt-aber-ihr-laeuft-hirnfluessigkeit-aus-der-nase-20180511409660/
Jacksons Ärzte glauben, dass ihr Autounfall ein kleinen Riss verursacht haben könnte, der im Laufe der Zeit größer wurde. Die Flüssigkeit trat aus einem winzigen Loch in der Siebplatte (Lamina cribrosa) aus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Siebbein#/media/Datei:Siebbein1.jpg https://de.wikipedia.org/wiki/Siebbein
https://www.hno-aerzte-im-netz.de/krankheiten/nasennebenhoehlenentzuendung-akute/nasennebenhoehlen-aufbau-und-funktion.html
"Der Schädel ist äußerst robust und nimmt viele Stöße problemlos hin. Trotzdem kann es durch massive Gewalteinwirkung, wie bei einem Unfall oder Stoß, zu einer Fraktur der Schädelknochen kommen. Praktisch alle einzelnen Knochen des Schädels können zerbrechen bzw. Risse bekommen."
Um sowas mit Teststäben zu erreichen, müsste man mit brutaler Gewalt das Teststäbchen in die oberen Nasennebenhöhlen rammen und hier meine ich wirklich rammen. Ich finde diesen Arttikel suspekt.

Ich bin kein Mediziner, bilde mir ein aber auch schon Gegenteiliges gelesen zu haben, dass jener Teil im Nasenrachenraum papierdünn und sehr verletztlich sein soll, weshalb eine Verletzung beim Nasenabstrich nie ausgeschlossen werden kann. ML

13:04 | Leser-Kommentar
Habe deshalb soeben mit einem Neuro-Chirurgen gesprochen: Diese "Nebenwirkung" ist absolut möglich.

17:24 | Leser von 12:28 antwortet zweimal
(1) Sicher werter ML, kann nie was gänzlich ausschließen. Jedoch bräuchte ich dann gar nichts an TB schreiben. Ich hatte schon öfter einen aufgeschnitten Menschenschädel in der Hand und habe mir den genau angesehen bzw. mit den Händen auf Festigkeit befühlt. Under anderen auch bei einer Sanitätsausblidung als freiwiliger Helfer beim Roten Kreuz, das ist zwar schon einige Zeit her, doch später wo wieder mit einem Schädel in Kontakt kam, war mein Einddruck nicht anders.
Zudem hatte hatte in jungendlichen Alter einen Unfall mit einem Kleinkraftrad, bin in eine Kellertür gefahren mit Sturzhelm. Ergebnis Schädelbasisfraktur und Jochbeinfrakur links, das linke Auge ist dann dadurch etwas abgesackt, ich sah doppelt und das musste über Operation wieder behoben werden. Bei dieser Herausforderung hatte ich aber keinen Hirnwasserverlust zu beklagen. Diese beiden Faktoren waren es, das ich hierzu überhaupt einen Beitrag dazu geschrieben habe.
Im Internet wird die Siebplatte etwas ungenau beschrieben, von Knochenstärke, wie Kartoffelchip bis hin Papierdünn, hauchdünn usw. was soll man sich darunter vorstellen ? Bevor man selber nicht einen Schädel mal in der Hand gehalten hat, ich hoffe Sie können nachvollziehen was ich meine. Eine Verletztung des von Gewebe ist sicherlich gegeben. Doch ein Loch in einen Knochen zu drücken bzw. eine Riss durch Belastung schaffen, das ist ein ganz anderes Ding. Und setzt merkbare Gewaltanwendung voraus, und hat nichts mit Abstrich zu tun. Nur mal so angemerkt, möglich ist natürlich alles... Ist mein subjektiver Eindruck durch Erfahrungen. Die Betrachungsweise, ist relativ, da es auf die Betrachtungsweise in Relation ankommt, was vergleiche ich mit was. Doch wenn man z.B. ein gebratens Hendel isst, kann man wenn will, feststellen wie widerstandsfähig sogar dünne Knochen sind.

(2) Werter Leser, ich habe in meinen Betrag nie davon gesprochen, das es unmöglich wäre. Ich sprach von suspekt. "Das erscheint mir suspekt“ oder auch „Der ist mir suspekt“ soll zum Ausdruck bringen, dass man an einer Aussage oder dem Charakter einer Situation zweifelt. Das erscheint mir suspekt! Suspekt bedeutet in so einem Zusammenhang generell verdächtig, aber auch unglaubwürdig, zweifelhaft, bedenklich oder unklar." In dem Kontext wovon wir sprechen, mit Schwerpunkt "bedenklich bzw. unklar".

11:16 | Leser-Zuschriften "Kleines Nebenwirkungsbrevier"

 

10:15 | Leser-Zuschrift "Ihr Kinderlein kommet"

Die Wahrscheinlichkeit für 0 bis 9 Jährige an COVID19 zu sterben liegt bei 1 zu 1er Million. Bei 10 bis 19 Jährigen bei 1 zu 2,5 Millionen.
Lasst sie uns alle Impfen!

Bildschirmfoto 2021 05 02 um 10.16.43

10:34 | Dazu passend - ct: Nicht geimpfte Kinder sind viermal gesünder als geimpfte! TB

11:26 | Leser-Ergänzung
hier der Link zu Kinder&Corona, Film und Diskussion in München,Gräfelfing: https://www.youtube.com/watch?v=R480gyOhbV0
Eine Diskussion, die vielleicht sogar eingefleischte Jünger Coronas erschüttern kann.

18:02 | Leser-Kommentar
Gäbe es keine Impfung, wären ein paar wenige Kinder vielleicht gesünder, wer weiss. Die anderen wären aber tot. Einfach mal Medizingeschichte studieren.

18:27 | Leser von 18:02
Korrektur: „…viermal gesünder…“


09:23 | fr: Veränderte Menstruation nach Corona-Impfung – Berichte über heftige Blutungen und Krämpfe

Die Impfstoffe, die es inzwischen gegen das Coronavirus gibt, können verschiedene, völlig normale und meist harmlose, Nebenwirkungen haben - wie Fieber, Schüttelfrost und Muskelschmerzen. Nun gibt es Hinweise darauf, dass Corona-Impfstoffe auch den Menstruationszyklus beeinflussen können.

Erste Meldungen über Probleme im Fortpflanzungsbereich der Frauen anch der Impfung! Scheint, als würde sich die nächste VT bewahrheiten! TB

09:45 | Leser-Kommentar
Alarmismus killt das "Freie Denken". Nichts geht über eine sachliche Berichterstattung.

Ich würde mein Kommentar eher als Sarkasmus nicht aber als Alarmismus verstehen - zumindest wars so intendiert! TB

11:01 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Alarmismus killt das "Freie Denken". Nichts geht über eine sachliche Berichterstattung.
Ich kann den Kommentator von 09:45 nicht nachvollziehen. Wenn er auf den grünen Kommentar von TB gemünzt war: was soll daran nicht berechtigt sein, egal ob sarkastisch, alarmistisch oder realistisch gemeint. Oder war er auf den vorangestellten Link bezogen?
Danke an alle für den Sonntags-Dienst!!!


08:40
 | oe25 | Nach Corona: Droht jetzt eine Mers-Pandemie?

Experten warnen: Pandemien können häufiger und tödlicher werden, Nelson Kipchirchir macht einen Nasenabstrich. Er testet keinen Menschen, sondern ein Kamel, und nicht auf SARS-CoV-2, sondern auf den Erreger der Atemwegserkrankung Mers. Damit der kenianische Tierarzt den Teststab im Nasenflügel des Dromedars drehen kann, müssen drei Männer das 300 Kilogramm schwere Tier festhalten.

Experten warnen! Sind ihnen jetz die österr. Experten, die noch einigermaßen glaubwürdig sind,  schon ausgegangen, dass man jetzt keniatische Expertenz um Angsmachen braucht?
Freu mich schon auf Nicky Poppers Hochrechnung, wie viele Österreicher an MERS erkranken oder gar sterben werden! TB

09:25 | Leser-Kommentar
Keine Angst: Dieses Virus geht nur von vierbeinigen auf zweibeinige Kamele über.
Diese allerdings sollten sich fürchten.

10:32 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Genau, wie das passt, Anregungen werden sich ab und an über Hollywood vom MSM geholt ?, z.B. Film "Unlock" war Tagestip auf Streamingdienst.
https://de.wikipedia.org/wiki/Unlocked_(Film)
"Als Racine Lasch überrascht und ihn mit einer Waffe bedroht, erklärt er ihr seine jahrelangen Methoden und Beweggründe: Die Amerikaner, die das Spiel besuchen, sollen das Virus in den USA verbreiten, um die US-Regierung wachzurütteln und zu zwingen, die Bedrohung durch biologischen Terrorismus ernstzunehmen und Freiheitsrechte einzuschränken." Die CIA ist doch immer für eine Überraschung gut.

01.05.2021

20:29 | rt: Risiko Corona-Schnelltest: Frau aus Osnabrück verliert Hirnwasser nach Abstrich im Nasenrachenraum

Einer Patientin in Osnabrück lief nach einem Schnelltest auf das Coronavirus über mehrere Wochen Hirnwasser aus der Nase. HNO-Spezialisten stellten eine Verletzung am Schädelbasisknochen fest. Erst im zweiten Anlauf gelang es ihnen, das Loch in einer langwierigen Operation zu verschließen.

16:49 | MedFox: GET RAPID VIRUS RECOVERY: NO NEED TO LIVE IN FEAR EBOOK FOR FREE

Thomas E. Levy, MD, JD ist ein zertifizierter Kardiologe und der Autor von Curing the Incurable: Vitamin C, Infektionskrankheiten und Toxine und STOP America's #1 Killer! sowie mehrere anderer bahnbrechender medizinische Bücher. Er ist einer der weltweit führenden Vitamin-C-Experten und hält häufig Vorträge vor Medizinern auf der ganzen Welt über die richtige Rolle von Vitamin C und Antioxidantien bei der Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten.

Mit gratis E-Book zum Downloaden! TB

17:36 | fehlerhafter Link ausgebessert! TB

14:53 | ndr: Sana-Kliniken planen Massenentlassungen im Service-Bereich

Bei der Sana Klinik AG soll es bis Ende dieses Jahres viele Entlassungen im Service-Bereich geben. Wie viele Mitarbeiter in Schleswig-Holstein betroffen sein werden, ist bisher unklar.

Der Ketzer
Wie oft soll ich denn die Frage noch stellen müssen, warum ausgerechnet in der größten Pandemie aller Zeiten ausgerechnet Krankenhäuser abgebaut, verkleinert und vom Personal befreit werden? Das stinkt so stark selbst gegen den Wind, dass es jedem auffallen muss. Es gibt da aber eine plausible Erklärung: Angst fressen Hirn, was ohne Hirn wird Schaf. Die Medien haben den Bürgern so astronomisch viel Angst vor Corona gemacht, dass diese denken, sich in Kliniken dieses Zeug mit Sicherheit bereits bei der Aufnahme zu holen. Also lieber zu Hause den Herzinfarkt erleiden und daran sterben, das erscheint den Bürgern das viel kleinere Übel zu sein.

15:04 | Monaco
ich weiß nicht, ob ich schon einmal kund getan hab´......wir beliefern seit 20 Jahren in München Sana-Kliniken, per Nachtexpress......ergo, ´go net so unwichtig´......seit Corona, Einbruch ca. 80%.....alles gesagt, jeder kennt sich aus........

15:05 | Leser-Kommentar
Hm "Geschlossen werden sollen die Bereiche Stationsassistenz, Hol- und Bringdienste sowie Pforten- und Sicherheitsdienste. Der Bereich Reinigung ist von den Entlassungen ausgenommen." Wer soll das dann übernehmen, die Bunderswehr ?


14:20 | infowars: Vaccine Shedding Causing Miscarriages and Blood Clots in Unvaccinated Females

Dieser bahnbrechende Bericht entlarvt Big Pharma, COVID "Impfstoffe" und die möglichen Gefahren des Seins um diejenigen, die vor kurzem nahm die experimentelle mRNA-Gentherapie.

Der Ketzer
Das bedeutet auch: Maske und Abstand halten für IMMER! War das der Plan? Dass wir die „Neue Normalität“ nie wieder los werden? Sich alle impfen lassen müssen und absichtlich und so geplant abhängig werden von der Big Pharma Industrie. Weil sonst die Ungeimpften den täglichen Shedding-Gefahren der Geimpften ununterbrochen ausgesetzt sind. Also zwingen sie uns, dass wir uns ALLE impfen lassen. Weil wir ansonsten sterben werden oder könnten. Wäre es geplant, es wäre dann der heimtückischste denkbare Armageddonplan. Willkommen in der neuen Shedding-Normalität. Die Büchse der Plancorona wurde geöffnet.

Versuch einer Erklärung, wie es zum Shedding (ausscheiden, vergießen, ausschütten… Hauch des Todes & Aerosole des Todes) kommt:

1. Durch Impfung entsteht ein genmanipulierter, Spikeproteine (Eiweiße) produzierender Cyborg.
2. Es werden so viele unnatürliche Eiweiße produziert, selbst Monate nach der Impfung, dass sie überall im Körper schwimmen und in alle Körpersäfte gelangen (Blut, Lymphe, Schweiß usw.).
3. Rest ist Ausbreitungsphysik… die durch Atmung und Bewegung entstehenden Aerosole der Geimpften sind gefährlich für andere Individuen, weil sie hochgradig gefährliche Inhaltsstoffe enthalten (Spikeproteine?). Diese führen bei Ansteckung und Erhalt der Inhaltsstoffe zu spontanen Immunreaktionen und Blutgerinnseln, obwohl die erhaltenen Inhaltsstoffe nur im, Nanogrammbereich erhalten wurden (eine Winzigkeit von einer Winzigkeit). Es ist gerade so, also ob es sich um einen Kampfstoff handelt, der bereits in winzigsten Dosen schwere bis tödliche Auswirkungen hat.

14:45 | Dipl.-Ing.
Kommen dann in Zukunft, analog zu den damaligen LEPRA-Kolonien, Corona-Geimpfte-Lager, um damit die vernünftige, ungeimpfte Bevölkerung zu schützen?

16:57 | Leser-Kommentar
Ich weiss nicht, man kann jetzt sicherlich ein Untergangsszenario an die Wand malen und in Gedanken alle Geimpften künftig als 5G gesteuerte Avatars herumlaufen sehen. Fakt ist wenn sich herausstellen sollte dass ein Land oder eine Organisation diesen Virus als Biokampfstoff mit terroristischer Absicht als Anschlag auf die Menschheit verübt hat, dann ist für diesen Massenmord meiner Meinung nach eine atomare Vergeltung gegen den Agressor gerechtfertigt, zumindest aber die Todesstrafe für die Verantwortlichen dieser terroristischen Vereinigung so wie man es mit den obersten Schergen der Nationalsozialisten vor der Weltöffentlichkeit gemacht hat.
Eines ist klar, die Zeit hat immer die Wahrheit ans Licht gebracht, es gibt um ein Vielfaches mehr Menschen auf der Welt die dafür Vergeltung fordern würden und dagegen kann eine terroristische Vereinigung selbst mit einer eigenen Armee nicht dauerhaft wehren. Irgendwann wären die Täter fällig wo auch immer sie sich gegen die Menschheit verbarrikadieren.

20:27 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ja, irgendwann werter Leser. Doch im Moment, gibt nach wie vor relativ wenige, die das im Aussen auch zum Ausdruck bringen. Ich steht auf meiner Brücke, und Du kommst nicht an mir vorbei...


12:14 | rt: RKI verzerrt Inzidenzwert durch Einbeziehung von US-Soldaten und Asylbewerbern

In der Region Kaiserslautern leben rund 50.000 US-Soldaten mit ihren Familien. Statistisch werden die US-Amerikaner nicht als Einwohner gezählt – aber deren Positivtestung fließt in den vom RKI berechneten Inzidenzwert. Ähnlich ist die Situation bei Asylbewerbern. Dies führt zu einer Verzerrung des Inzidenzwertes mit teilweise absurden Folgen.

Die Selbstknieschußantwort Seiberts (eine von vielen) ist sehenswert - finden Sie im embedded Video! TB

Der Beobachter
Und hier nun die nächste Schweinerei, wie die Inzidenzfälle befeuert werden. Das ist schon an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten und man kann sicher sein, das ist nicht ausschließlich in Kaiserslautern so, sondern überall wo Amerikaner stationiert sind.
Aber, so ganz langsam eitert die Wahrheit an allen Ecken und Kanten heraus und lässt sich auch nicht mehr länger unter dem Teppich verstecken. Die Regierung Merkel ist in so ziemlich jeden Betrug und Gesetzesbruch rund um die Corona-Augenwischerei verstrickt, die man sich nur vorstellen kann. Und damit werden Ausgangssperren begründet! Damit werden Zwangsimpfungen begründet! Das ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit!


10:20 | unzensuriert: Hilferuf aus Klinik Ottakring: “Wer sich nicht impft, wird in den Keller zum Bettenputzen versetzt?”

"Jenes Pflegepersonal, das sich im Wilhelminenspital der Gemeinde Wien (das ist die frühere Bezeichnung für die Klinik Ottakring, Anm. d. R.) nicht gegen Corona impfen lässt, wird demnächst an Arbeitsstellen ohne Patientenkontakt versetzt. Wo das sein wird, ist uns ein Rätsel. In ein Lager oder in den Keller zum Betten putzen? Unsere Ausbildung mit Diplom ist seit Corona nichts mehr wert."

11:53 | Leser-Kommentar
In manchen Ländern Europas werden Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger besser bezahlt, bei familienfreundlicheren Arbeitszeiten und menschlicherem Umgang. Wenn man hier mit dem hierarchischen Verwaltungssystem bzw. Mit dem unmenschlichen Umgang unzufrieden ist sollte jede Fachkraft wo anders eine bessere Chance verdienen. Sie muss sich nur für eine Veränderung/Verbesserung aufraffen und sich informieren.


09:32 | ns: 171 - Geschlumpfte sind ansteckend!!! - Offizielles Protokoll des Herstellers Pfizer

Und hier noch das gesame Protokoll von Pfizer! TB

10:50 | Riesling ergänzt
infowars: Documents from Pfizer, Johns Hopkins and others discuss the potential for COVID-19 vaccines to “self-spread” to non-vaccinated individuals coming in contact with a recently vaccinated person.

Ich halte diese Theorie für äußerst gewagt, aber man sollte sie im Hinterkopf behalten! RI

10:52 | Die US-Korrespondentin
Kurze Info. Ich bin selbst betroffen. Die Deppen vom Frauenclub haben sich alle impfen lassen und sind noch stolz darauf. Am Montag hatten wir ein Essen und ich muss mich infiziert haben. Hatte Fieber und Kopfschmerzen. Habe heute versucht einen Arzttermin zu bekommen um mir Hydroxchlorine verschreiben zu lassen. Wartezeit 6 Wochen!!! Soll in die Notaufnahme...das werde ich nicht machen, weil ich befürchte, dass ich dann registriert oder irgendwo hin komme. Ich therapiere mich selbst. Das Studium der Naturopathie war das beste Investment meines Lebens. Edith aus Nürnberg hilft mir dabei, da sie auch sehr gut bescheid weiss. Das wollte i h dir nur kurz mitteilen. Bitte halte dich fern von den Geimpften. Ich meine es nur gut mit dir. Die Geimpften sind die Superspreader, die das Virus verbreiten - als Biowaffe. Das ist die Wahrheit. Lg🙋🏻 und viele Grüsse an das Team!

11:54 | Leser-Tipps für die US-Korrespondentin
(1) Ein schneller Tipp aus meiner "Trickkiste": Man bekommt in allen Drogerien, teilweise in Lebensmittelmärkten auch MSM-Kapseln (Methylsulfonylmethan) als Nahrungsergänzung, zu kaufen und zusätzlich bekommt man dort auch Sodawasser, Bitterlemon oder auch Bitterorange für wenig Geld, und jede "Erkältung" macht einen Bogen um mich! Und sollte der Bogen schon "durch mich durch verlaufen", ist das in zwei bis drei Tagen erledigt.
Eine Begriffsbestimmung zu den Inhaltsstoffen und mehr Informatinen gibts bei Wiki und Co.
Und so fühle ich mich dank Nahrungsergänzung immer wohlauf, frisch und stark.

(2) Na jetzt mal langsam, was genau sollen nun Geimpfte ausatmen? Den Impfstoff (unwahrscheinlich, der reproduziert sich doch nicht selbst und er zerfällt bei über -70 Grad), das Virus (welches denn, das Wild-Virus, eine der "bekannten" Mutationen, eine neue Mutation, die resistent gegen den Impfstoff ist? So what, das packt unser Immunsystem), ein Gift (welches denn?) oder vielleicht den vom Impfstoff produzierten Antikörper (ob der so in die Luft kommt, dort überlebt, in hoher Menge eingeatmet werden kann, über die Schleimhäute ins Blut kommt und dort Schlimmes anrichten kann - I doubt it). Ich sehe noch nicht, wo die Gefahr herkommen soll.
Anyway, Gute Besserung für die US-Korrespondentin!

11:49 | Leser-Ergänzungslink
wbs: "Is THEIR shot putting YOU at Risk?"

11:50 | Der Ketzer
Prof. Bhakti hat davor gewarnt, dass der Impfstoff nicht in dem Oberarmmuskel verbleibt, der gespritzt wird, sondern sich im Körper verteilt und in die Blutbahn gelangt und dann Blutgerinnsel an zufälligen Stellen auslösen kann. Je weniger der Impfstoff im Muskel hängen bleibt (selbst dortige Reaktionen sind nicht hinnehmbar… Blutgerinnsel im Oberarm, Muskelzuckungen, Armlähmung), desto riskanter wird es. Der Impfstoff KOPPELT an die Epithelzellen der Blutgefässe an und verursacht dort ein verheerendes unausweichliches Geschehen mit unausweichlichen Blutgerinnseln als Reaktion des Körpers darauf. Bei praktisch ALLEN Versuchskaninchen!!!! Was anderes sind wir hierbei nicht. Das ist für mich eine invasive Methode, die von Haus mörderisch angelegt ist und grundsätzlich verboten gehört. Mit früheren Impfstoffen NICHT im Entferntesten vergleichbar. Gleich ist da nur der Vorgang des Impfens – Spritze – Nadel – Durchdringen der Haut mit der Nadel und Entleeren des Impfstoffs aus der Spritze über die Nadel ins Muskelgewebe des Oberarms. Je nachdem, wo zu viele Nanopartikel mit der RNA hin gelangen, kann ein lebenswichtiges Organ für immer massiv geschädigt werden. Für mich ist die Weiterverwendung dieser lebensgefährlichen Impfstoffe in Kauf genommener Mord. Und nicht nur das: Bis ein tödliches Impfereignis stattfindet, fallen vermutlich 1000 schwere Impfnebenwirkungen an, die nur wegen ambulanter Behandlung nicht tödlich enden, aber ohne Behandlung alle hätten tödlich enden können und 100.000 Impfwillige werden also auch den Risiken dieser potentiell tödlichen mRNA-Impfstoffe ausgesetzt, also werden doch bspw. 100.000 Menschen dem Risiko unterworfen, als Folge der Impfstoff-Injektion zu sterben. Wenn das nicht geplanter Mord ist, was dann? Ein Corona-Impf-Roulette? Ich habe gestern aus Bayern von einem Todesfall erfahren, eine Frau soll auf der Rückfahrt von der Impfung gestorben sein. Und ich kann verhersagen… das wird die Teufelesmedien der Merkel nicht interessieren. Oder sie werden es uns als Autounfall verharmlosen. Nix (Tod) hat mit nix (mRNA-Impfung) zu tun. Nichts (Impfschäden) hat mit Nichts (mRNA-Impfung) zu tun.

Versuch einer Argumentation gegen die Impfung: „Haben Sie mitbekommen, wie viele kerngesunde Menschen durch die Impfung lebensgefährlich zu Schaden kamen? Eingie sollen sogar gestorben sein, aber das kreigen Sie nicht mit, wenn Sie nur ARD & ZDNachrichten hören. Obwohl Impfschäden und Impftote (offizielel gibt es die nicht!) als Nachricht vom Mainstream unterdrückt wird, sind alleine die durchgesickerten Fälle für mein Dafürhalten erschreckend zahlreich. Zu den Zulassungsbehörden habe ich das Vertrauen völlig verloren, diese haben die Eingaben der Impfstoffhersteller einfach durchgewunken. Die Risiken sind mir jedenfalls 100 - fach zu hoch. Du kannst Dich gerne dem Risiko aussetzen, aber komm mir nachher nicht mit Vorwürfen, ich hätte nichts gesagt. Bei Impfschäden darfst Du dann gegen den Staat klagen, die Impfstoffhersteller wurden der Regress befreit! Das alleine spricht schon Bände! Selbst wenn der Impfstoff gefährlich oder tödlich wäre oder massive Langzeitfolgen verursachen würde, haben die Hersteller selber also gar nichts zu befürchten. Das ist mir jedenfalls zu kriminell angelegt und viel zu mesnchenverachtend.

14:37 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:52
Hinweis an die Die US-Korrespondentin zu Hydroxchloroquin: Das HC allein bringt nichts, wie die entsprechenden Studien gezeigt haben. Es geht um Zink als wesentlichen Faktor des Immunsystems. Der Wirkmechanismus von HC besteht darin, die Bioverfügbarkeit von Zink zu verbessern, es also in die Zellen zu schleusen. Statt HC zu nehmen, kann man also auch gleich genügend Zink supplementieren (sollte dann aber darauf achten, dass das Mineraliengleichgewicht nicht zu stark gestört wird).

14:44 | Leser-Kommentar
Dazu 5 renommierte US-Ärzte: https://beforeitsnews.com/healthcare/2021/04/alert-the-vaccine-is-a-bioweapon-5-doctors-testify-2539811.html
Eine davon ist Dr. Christiane Northrup, eine Kapazität in Frauengesundheit, die davon berichtet, daß Frauen anfangen, massiv zu bluten im Sinn von Regelanomalien, Gewebe aus der Uterus-Schleimhaut geht ab, es kommt zu Fehlgeburten. Dabei handelt es sich nicht um eine Frage von intimen Beziehungen, es passiert auch bei nichtsexuellen Sozialkontakten. - Ich erkläre mir das so, daß es eine energetische Wirkung geben muß, die bioelektrische und biochemische Signale durcheinanderbringt. - In meinem Wohnhaus hat sich jemand aus Gründen seiner Geschäftstätigkeit impfen lassen, der das vorher abgelehnt hat. Es gehe ihm beschissen, berichtet er nach 2 "Shots" mit Moderna- Ausdruck, der klar sagt, womit man es hier zu tun hat! - Seither habe ich angefangen, auf Distanz zu gehen, denn das ist jetzt alles für mich erstmals ein Grund, mich zu fürchten: vor der Lösung des Problems!

14:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:50
Wenn das so stimmt, das die Geimpften zu Superverbreitern mutieren, dann hat die Aufhebung der Einschränkungnen für Geimpfte einen weiteren Hintergrund. War ich bisher der Ansicht, die Aufhebung ist die berühmte Möhre für die Schafsherde. Damit diese sich brav den goldenen Schuß holt. Das ist die eine Seite. Mit dem Wegfall der Beschränkungen für die Geimpften können sich diese wieder frei bewegen und so die Krankheit verbreiten. Ist dies die eigentliche Absicht dahinter? Damit die Kassen der Pillendreher und Impfstoffpanscher noch schneller und lauter klingeln?


07:27
 | FAZ:  „Ein Hoffnungssignal für eine ganze Generation“

Bundesbildungsministerin Karliczek spricht angesichts des Antrags auf Zulassung des Biontech/Pfizer-Wirkstoffs ab 12 Jahren von einem „Meilenstein“. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Göring-Eckardt drängt, eine Impfstrategie für Kinder und Jugendliche müsse her. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat den Antrag der Pharmaunternehmen Biontech und seines amerikanischen Partners Pfizer bei der Europäischen Arzneimittelbehörde auf Zulassung des Corona-Impfstoffs für Jugendliche als „Meilenstein“ bezeichnet. Das berichtete die „Rheinische Post“.

Kinder haben wenig bis keine Symptome .... 
Jetzt spritzen wir die Kinder fit, fit für die Zunkunft im Gesundheits-Finanz-System ... Wenn wir jetzt verlangen würden, Kinder in ungestesteten Kindersitzen durch die Welt zu fahren, Kinder im Auto nicht mehr anzuschnallen und einfach nur mehr ungesichert auf die Rückbank setzten .... da wäre die Hölle los.
Kinder bekommen jetzt Bio!  TS

10:14 | Der Beobachter zum grünen TS-Kommentar
Nein Kinder bekommen nicht Bio! Kinder bekommen die Pest durch die Spritze und müssen ab jetzt durch die Hölle! Wer kann Kindern so etwas nur antun?! Das sind keine empathischen Menschen, das sind Tiere, denen die Folgen ihrer Handlung völlig egal ist, solange sie nur genug Geld dafür bekommen! Abschaum eben.

30.04.2021

19:29 | reitschuster: Unglaublich: Intakte Viren in Corona-Impfstoff entdeckt

Bei der Untersuchung des russischen Impfstoffes „Sputnik 5“ hat die staatliche brasilianische Arzneimittelbehörde Anvisa nach eigenen Angaben intakte Viren in dem Vakzin gefunden. Das benutzte Trägervirus „Adenovirus 5“ sei nicht inaktiv, so die staatliche Behörde. Es könne sich demnach vervielfältigen. Deshalb wird der russische Impfstoff in Brasilien keine Zulassung erhalten. Besonders pikant: In Deutschland macht sich vor allem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder für das Vakzin aus Moskau stark. Er hat einen Vorvertrag über 2,5 Millionen Dosen abgeschlossen, obwohl der Stoff in der EU noch gar nicht zugelassen ist.

Aus Sicht eines Nicht-Mediziners nicht beurteilbar, aber ob mRNA oder Vektor, es stehen aus Sicht des geneigten Beobachters einfach noch zuviele große Fragezeichen im Raum! OF

19:03 | Die US-Korrespondentin: Wichtig! Die Geimpften werden zu einer Biowaffe gegen die Ungeimpften!

Die Geimpften werden zu "Super-Ansteckern." Nein, das ist kein Fake News. Die Geimpften stecken die Gesunden mit ihrem Atem und Körperflüssigkeiten an. Die Geimpften werden zu einer Biowaffe!
https://www.youtube.com/watch?v=q5zp3gTwxRo
https://www.youtube.com/watch?v=BQi3cngneyU

Könnte auch erklären, warum in US nun geimpftes Lehrpersonal nimmer an Schulen genommen wird!? Dennoch irgendwie eigenartig, die Diskussion und der nächste Alarmismus, dass man von Biowaffen spricht!? Denke dass es noch viel zu früh ist, um derartige Aussagen treffen zu können...!? OF

Dazu passend: Die Kleine Rebillin: USA: Privatschule untersagt geimpften Lehrern den Kontakt zu Schülern

In einem Brief empfahl eine Privatschule in den USA allen Lehrkräften und Mitarbeitern, mit der Impfung „so lange zu warten, bis weitere Untersuchungen darüber vorliegen, ob sie Auswirkungen auf nicht geimpfte Personen hat“. Den Lehrkräften, die sich bereits impfen ließen, untersagte sie jeglichen Kontakt zu den Schülern.
In Florida, USA, hat eine Privatschule an die Lehrkräfte und Mitarbeiter einen Brief über die Impfung gegen COVID-19 geschickt. Der Inhalt riet ihnen davon ab, sich impfen zu lassen, schreibt die „New York Times“.

16:35 | focus: Merkels Inzidenz-Formel sorgt für Verwirrung: Was die Kanzlerin mit ihrer Rechnung meint

Werden in Deutschland nach und nach mehr Menschen geimpft, verändert das die Aussagekraft der 7-Tage-Inzidenz. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte daher am Montag, sie wolle künftige Lockerungen von einer sogenannten „Grundinzidenz“ abhängig machen. FOCUS Online erklärt deren Berechnung.

Die Zecke
Ich meine nicht, dass Ihr das schon gebracht habt und ich möchte auch wirklich niemandem das Wochenende versauen, aber Frau Merkel erfindet gerade wieder mal einen neuen Wert, der uns bei fallenden Zahlen zum Sommer hin weiter in den Lockdown zwingt: Eine sogenannte "Grundinzidenz". Als Sahnehäubchen bringt Sie es jetzt noch fertig, Geimpfte auf Nichtgeimpfte zu hetzen.
Ich befürchte, diese Frau ist in der "Grundtendenz" abgrundtief bösartig. Und im Detail wahrscheinlich auch.

18:30 | Der Kolumbianer
Die Formel sorgt nicht für Verwirrung, sondern für Klarheit! Jedem sollte allerspätestens damit klar sein, dass es nicht um die Gesundheit der Bevölkerung geht, sondern um den dauerhaften Entzug der Grundrechte von Ungeimpften und die Spaltung der Gesellschaft.
Ich bin gespannt, ob Geimpfte demnächst tatsächlich ihrer Rechte zurück bekommen und Ungeimpfte damit weiter zermürbt werden sollen oder ob die Rechte für alle eingeschränkt bleiben, damit Wut und Hass von Geimpften gegenüber Ungeimpften steigen.

19:56 | Leser-Kommentar
hier ein ähnliches Video über seltsame gesundheitliche Phänomene nach Kontakten zu Geimpften.

https://rumble.com/vg3drt-urgent-5-doctors-agree-that-covid-19-injections-are-bioweapons-and-discuss-.html

14:16 | Welt:  Biontech hat Antrag auf Impfstoffzulassung für Kinder ab zwölf gestellt

Der deutsche Impfstoffhersteller Biontech und sein US-Partner Pfizer haben bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA die Zulassung ihres Corona-Vakzins für Kinder und Jugendliche beantragt. Diese würde dann für alle EU-Staaten gelten. Dabei gehe es um die Anpassung und Erweiterung der bestehenden Zulassung auf diese Altersgruppe, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Sobald die EMA die Änderung genehmige, werde die angepasste bedingte Zulassung in allen 27 Mitgliedstaaten der EU gültig sein.

Ist eigentlich der "Biontechler" schon mit seinem eigenen Zeug geimpft worden?  TS

10:04 | neop: RKI muss Entscheidungsgremium offenlegen

Bislang wusste niemand, wer im Krisenstab des Robert-Koch-Instituts sitzt und auf welcher Basis das Gremium seine Entscheidungen trifft. Beobachter kritisieren schon seit Längerem, dass die Informationen zum Krisenstab angesichts der Tragweite der im Bundesinstitut getroffenen und fundamentalen Entscheidungen zu dürftig sind. So auch die Initiatoren des Magazins Multipolar, die seit Juli 2020 bestrebt sind zu erfahren, welche Personen dem RKI-Krisenstab angehören und ob Sitzungsprotokolle existieren.

Sässen Sie in diesem Gremium, würden Sie wollen ,dass 83 Mio Eingesperrte wissen, dass Sie das mitempfohlen- bzw. -beschlossen haben? TB

10:46 | Leser-Kommentar
Verehrter TB, darum geht es aber nicht!
Wir leben schließlich (noch) in einer Demokratie und da geht es (normalerweise) offensichtlich und für alle verständlich zu. Also, zählen die paar Hanseln nichts gegen den sehr großen Rest der 83 Millionen.
Wenn wir anfangen so zu denken, hätten wir uns auch nicht gegen die "WirtschaftsGEHEIMverträge" mit den USA, Kanada und Co. vor Trumps Präsidentschaft, aufregen müssen! Das gehörte auch schon zum Great Reset.
Wehret den Anfängen - ist jetzt ganz, ganz wichtig!!! Denn NOCH sind wir auf der Seite des Gesetzes und des Rechts, doch wenn wir das nun zulassen, sind wir klamm heimlich, still und leise 1.) die Betrogenen und 2.) die späteren Gesetzesbrecher, weil wir gegen etwas aufbegehren, was jetzt noch unser Recht ist!

Ich wollte diese Typen auch nicht schützen sondern nur darstellen, wie man sich fühlen muss, wenn man in dieser Kommission sitzt, weiß, was man angestellt hat und auch weiß, was auf einen zukommt! TB

06:54 | ntv:  Forscher rechnen mit stark rückläufiger Inzidenz

Vier Corona-Experten erläutern dem Bundestag, wie es weitergeht. Die Auskünfte klingen ermutigend. Mobilitätsforscher Nagel meint, die Zeit der Höchststände sei vorbei. Die Physikerin Priesemann prophezeit, dass Deutschland bald unter die 50er-Marke rutscht. Allerdings nicht wegen des Lockdowns.
Die Infektionszahlen in der Pandemie werden nach Einschätzung mehrerer Wissenschaftler in Deutschland kaum noch steigen. "Ich rechne nicht mehr mit einer Zunahme, aber auch nicht mit einer schnellen Abnahme"

Im Sommer ist das Schlimmste vorbei .... Sommer 2035.  Aber keine Angst, dann dürfen wir auch nicht raus ... wegen der Klimakrise. Aber für alle Leser ... Absolute Zahlen ..... wir sind noch nicht aus der Krise, die Sinnflut kommt noch ... bei 99,63% nicht Infizierten in Deutschland, da ist noch was drinnen.  TS

29.04.2021

19.11 | agrarheute: Agrarchemie: Preisexplosion und Lieferprobleme bei Pflanzenschutz

Die Gründe: Unterbrochene Lieferketten, ein riesiger Rückstau beim Schiffstransport, extrem knappe und teure Container – und anhaltende Verzögerungen bei der Verladung und beim Transport infolge fortgesetzter Corona-Auflagen. In der vorigen Woche berichtete die Europäischen Zentralbank (EZB) über Engpässe bei der Versorgung mit vielen wichtigen Vorprodukten aufgrund der Pandemie.
Grundlage des EZB-Berichts ist eine Umfrage unter Industrieunternehmen. Ein Beispiel in der Landwirtschaft war der Produktionsstopp bei Fendt – wegen fehlender Halbleiter. Auch Daimler musste aus dem gleichen Grund bereits Werke stilllegen.

Sagenhaft, zu was dieses Corona alles imstande ist!? Beispiel ist ein guter eye-opener, denn dann wird Landwirtschaft in Zukunft eben wieder anders funktionen müssen!? Hat vor 30+ Jahren ja auch geklappt, und keiner ist verhungert. OF

17:41 | RT: Wer trägt bei Impfschäden die Verantwortung?

In mehreren Bundesländern wurde die Impfpriorisierung für den umstrittenen AstraZeneca-Impfstoff aufgehoben. Da das Vakzin jedoch nur für Personen ab 60 Jahren empfohlen wird, stellt sich die Frage, wer haftet, wenn es infolge der Impfung zu Gesundheitsschäden kommt.

Berechtigte Frage, und da denkt im Grunde noch niemand über die möglichen Langzeitfolgen, was diese gentherapeutischen Stoffe noch so anrichten könnten!? Nach einem Verursacherprinzip scheint es leicht nachvollziehbar zu sein, selbst wenn sich die Hersteller aus dern Haftung nehmen...!? Das wird noch sehr interessant werden. OF

16:21 | rt: Japans Impfskeptiker – "Kein Anreiz, die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen"

In Japan ist bislang weniger als ein Prozent der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft worden, obwohl die EU den Export von 52,3 Millionen Euro Impfdosen nach Japan genehmigte. Ein Grund ist die tief sitzende Impfskepsis durch unerwünschte Nebenwirkungen in der Vergangenheit.

Dipl.-Ing.
Die Japaner sind viel, viel intelligenter als der Rest der Welt!

16:52 | Das Maiglöckli
was mich wundert! In DE gibt es immer noch viele alte Menschen, die WK2, wenn auch "nur" als Kind erlebten. Sie haben die nah zieh Zeit erlebt, sie haben die zertrümmerte Zeit hernach erlebt und sie wurden nach WK2 von der alliierten Propaganda mit den Taten der nah zieh konfrontiert.
Wieso glauben gerade diese alten Menschen, denen doch eigentlich jede Staatsform + Regierung basierend auf ihrer Erfahrung und der eingetrichterten Propaganda, per se suspekt sein sollte, dass ausgerechnet die heutige Regierung gerade ihnen mit der Impfkampagne nur Gutes tun will? Für mich ergeben sich da eine ganze Menge an Fragen, u. a. auch die, warum die Japaner skeptischer sind gegenüber Impfungen.

14:40 | ntv:  Biontech rechnet mit Impfungen für Schulkinder ab Juni

Die Infektionszahlen unter Kindern und Jugendlichen steigen seit Februar rasant. Doch es gibt bisher keinen Impfstoff. Biontech-Gründer Şahin ist in einem Interview aber zuversichtlich, dass es bald auch Vakzine für Schulkinder ab zwölf Jahre geben könnte. Schon am nächsten Mittwoch will Biontech offenbar die Zulassung seines Impfstoffs für Kinder ab zwölf Jahren bei der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) beantragen. Gegenüber dem "Spiegel" erklärte Biontech-Gründer Uğur Şahin: "Wir haben die Studiendaten für die 12- bis 15-Jährigen in den USA für die bedingte Zulassung eingereicht, in Europa sind wir in den letzten Zügen."

... die Kinder liegen dann auch in den letzten Zügen .... 
Wie pervers, würde ein Kind auf dem Rad ohne Fahrradhelm erwischt werden ... holla die Waldfee.  Wieviele Stunden haben wir schon mit der Diskussion von Kindeswohl zugebracht, wie oft wurde von genmanipulierten Lebensmittel geschrieben und wie schädlich dies für Kinder ist?
Wie hat die Politik über "fette" Kinder gesprochen, über die Notwendigkeit auf "Zuckerprodukte" eine Steuer einzuführen ... obwohl es hier nicht direkt um Kinder geht.
.... aber dieses Zeug jagen wir Ihnen ohne Bedenken in den Körper!!!!!!! Dieses Bild ist so voller Fehler ..... TS

16:12 | Dipl.-Ing.
Hat sich der Şahin eigentlich jetzt auch schon impfen lassen? Wasser predigen und selbst Wien saufen – und unseren Kindern dieses Dreck-/Giftzeug in den Körper injizieren! Aber eines ist sicher – irgendwann schlägt das Karma zurück, aber dann gnadenlos! Ich hoffe nur, dass dies noch in diesem Leben passiert!

16:30 | Leser-Kommentar
Man kann es auch übertreiben! Bin nun wirklich kein Impfgegner, aber Kinder gegen Corona zu impfen ist in meinen Augen absolut kontraindiziert.
Ein einziges Kind mit einem schweren nachgewiesenen Impfschaden wäre furchtbar.
Irgendwann im Herbst werden bis auf die paar Impfgegner eh fast alle Erwachsenen geimpft und Corona unter Kontrolle sein. Also sollte man die Kinder in Ruhe lassen.

16:31 | Leser-Kommentar
Betreffend der Impfung der Kinder kommt mir die Eröffnungsfeier der
Olympiade im Jahre 2012 in den Sinn! Wenn man sich Diese anschaut, dann weiß man, um was es eigentlich geht! Mir kommt da Herodes in den Sinn ... wieso nur???

16:54 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:30
Werter Leser, das nennt man positiv denken. Glückwunsch. Corona mag nach ihrer fiktiven Vorstellung, dann kein Thema mehr sein, aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Nebenwirkungen. Da man sich das Zeug ja, das ist zumimdest die Vorstellung von machen wirtschaftlich geprägten Menschen künftig mind. einmal in Jahr reinziehen soll. Fast wie beim Luftangriff mittels Bomben, mein Haus bleibt stehen und ich überlebe das. Und wenn schon getroffen, trifft es immer ein anders Haus, nie das Eigene.
Ich komm immer wieder seltsamer Weise auf "Endsieg". Nur in Deutschland ist dieser 100 % sicher. Diesmal hat nicht Einstein recht, sondern augenscheinlich Napoleon.

17:01 | Das Maiglöckli
mir fällt dazu nur ein! "Und wie halten es die Eltern damit, dass ihre Kids den piks kriegen sollen?" .....noch Fragen Michel/a?

18:29 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:54
Lieber(die Anrede „werter“ finde ich schrecklich steif und altmodisch) Leser, die jährliche Auffrischimpfung wird kommen und Corona wird mittels Impfung kontrolliert werden(mit was denn sonst?), das ist Realität und längst weltweit wissenschaftlicher Konsens. Ein paar werden immer schimpfen und dagegen sein, warum auch nicht, kritische, mißtrauische Menschen braucht es immer.
In meiner Region sind weit über 100.000 geimpft ohne schwere Nebenwirkungen(„wie die Fliegen“ sterben sie hier garantiert nicht).
Als die Polioimpfung entdeckt wurde, wurde auch dagegen angegangen, am Ende war sie ein Segen.
Also weiter so, dafür sein, dagegen sein, kritisch bleiben, alles ok, aber sachlich bleiben und emotionale Abgründe vermeiden.

18:38 | Die Leseratte
Sie arbeiten an einer Impfung für Kinder ab 6 Monaten! Solange der Stoff nur eine bedingte Zulassung hat, werden sie ihn wenigstens nicht in die Pflichtimpfungen aufnehmen können, aber irgendwann kommt das sicher auch noch. Da kriegen die Kinder ihr Verfallsdatum schon kurz nach der Geburt einprogrammiert. https://de.rt.com/inland/116759-impfstrategie-kinder-rucken-in-fokus/   

19:21 | Leser-Kommentar zu 18:29
Sehr geehrter Leser. "Werte(r)" ist neutral und zeigt Respekt vor dem Gegenüber. Warum um himmelswillen, soll ich ich sie "Lieber" nennen. Ich kenn Sie doch gar nicht, habe Sie das erste mal gelesen und
persönlich kenne ich Sie überhaupt nicht. Ich lüge mir doch nichts vor, selbst wenn die das Wort "Liebe" eine sehr große Bandbreite besitzt. Ich bin nicht altmodisch, sondern lebe meinen persönlichen Ausdruck. Ich werfe weder Teddybären, noch fange ich diese. Oder anders umschrieben, ich entwerte das Wort für mich nicht. Um es dann, mit allem und jedes zu belegen. Emotioale Abgründe ?
S. g. Leser, Sie können gern das wählen was sie wollen, ich bin sachlich, weil ich das Für und Wider abwäge und eine Entscheidung für mich treffe, ich wette hier nicht. Und der Ihr Vergleich mit Polio, ist in dem Bezug vollkommen unsachlich. Oder anders, wenn man seinen Standpunkt hat, kein Problem, mich erwischt es nicht, obwohl es auch bei Polio Nebenwirkungen gibt, dann ist das Ihr gutes Recht. Denn wenn der Impf-Schuss für mich negativ ausgeht, zahle ich den Preis und dieser kann sachlich gesehen sehr hoch sein. Wir haben und hatten nie eine Pandemie, wer das nicht erkennen will, so sei es. Denn gegen selbstauferlegte Muster kommt man nicht an. Das nenn ich kritisch bleiben. Und wo bin ich dann wieder, ich steh auf der Brücke, und sage an mir kommste nicht vorbei...

12:48 | ET:  Drosten: Geimpfte können Monate später erneut Überträger des Virus sein

Es könne jetzt schon geplant werden, dass in Deutschland „mehr als nur sehr eng umgrenzte Risikogruppen“ zum Winter hin eine einmalige Auffrischung ihrer Impfung bekommen – wie bei der Grippeschutzimpfung. Das sagte Virologe Christian Drosten im Podcast „Coronavirus-Update“ (NDR-Info) vom Dienstagabend. Wahrscheinlich könnten dann bereits Impfstoffe mit einem Update zu neuen Varianten zum Einsatz kommen.

... gut und jetzt?  Was für ein Virus wird dann übertragen?  Der Mutationsmutanten Virus?  Wieso haben wir keine Probleme mit dem RNA-Stoff ... aber keiner frisst den genveränderten Mais oder schiebt sich eine mutiertes Hendl ins Maul ... aber um den Impfstoff beteln sie?  Verstehe einer die Menschen.  TS

13:00 | Leser-Kommentar
Heisst aber auch schlichtweg: KEINE SONDERRECHTE FÜR GEIMPFTE. Denn wer kann schon auf die Minute sagen, wann der Impfschutz weg ist ?

Es wird Sonderrechte für Genadelte geben .... weil sonst der ganze Aufwand für den "Hugo" wäre.  TS

16:05 | Das Maiglöckli
Zutreffendere Überschrift: "Drosten bereitet mental den Dauer-Lock-Down vor". ich find´ das so geil, so abartig geil, wie.....

11:50 I tkp: AstraZeneca warnt per Rote-Hand-Brief vor häufiger Autoimmunerkrankung durch Impfung

Ein kürzlich vom AstraZeneca versendeter so genannter Rote-Hand-Brief warnt vor gefährlichen Folgen des „Vaxzevria“ genannten gentechnischen Vektor-Impfstoffes. Darin schätzt der Pharmakonzern, dass die „immuninduzierte Thrombozytopenie“ häufig, also bei 1 bis 10 Prozent der Geimpften auftritt. Und das bereits nach der ersten Dosis. Damit besteht die andauernde Gefahr, dass bei Geimpften gefährliche Thrombosen und Blutungen auftreten.

Anscheinend wieder eine "Verschwörungstheorie", die sich als zutreffend herausstellt. HP

16:02 | Der Kolumbianer
„Das ist ein sehr sicherer Impfstoff“ (Zitat von führenden Politikern, Virologen und sonstigen „Experten“)

09:45 | nk: BEI KINDERN - Tod durch Ertrinken häufiger als durch Corona

Angesichts der anhaltenden Debatte um die Schließung von Schulen und Kitas wegen Covid-19 warnt ein Kinderärzte-Verband vor Panikmache – mit bemerkenswerten Zahlen.

Umso bemerkenswerter, dass der Tod durch Ertrinken am Ende eines nscheinbar nie enden wollenden Winters vom Kinderärzteverband als häufiger verortet wird, als durch COVID19. Kommt jetzt das Badewannenverbot, oder Baden nur zwischen 15 und 17 Uhr, Baden mit Maske? Und vor allem eines irritiert mich - die Abstandsregel. Wie soll eine Mutter auf das badende Kind aufpassen, wenn sie 2 m Abstand halten muss? TB


09:25 | Der Ketzer zum Hashtag TESTBOYKOTT

Hier werden Fragen zu den Tests beschrieben und die damit in Zusammenhang stehenden Skandale behandelt: Weil ein Test eines Kunden, der keinerlei Symptome hatte, positiv war, wurde der Betrieb von Amts wegen kurzerhand geschlossen… Testzentren schreiben… „Massenhaft Schnelltests, wenig Treffer“… Pforzheim: positive Ergebnisse infolge Schnelltestens und 90% Verifizierung durch nachfolgenden PCR-Test: PCR-Test positiv sind von den Schnelltestungen nur 0,33 bis 0,8 Prozent , Enzkreis: 0,21 bis 0,93 Prozent positiv. Das wäre ein Mittelwert von rund 0,6%, als Dezimalzahl geschrieben 0,006.
Daraus können wir abschätzen, wie viele Schnelltests man braucht für eine Inzidenz von 100… pro 1 braucht man 1 / 0.006 = 167 Personen, die sich TESTEN lassen. Also das Testzentrum aufsuchen. Für Inzidenz 100 braucht man jede Woche also 16.700 Testungen. Ganz schön viel! Und jetzt begreife ich sofort: Die brauchen die offenen Schulen und jetzt noch unbedingt DAZU, die Firmen und Behörden, die ihre Mitarbeiter unter Zwang testen, denn sonst ist das eben nicht zu schaffen. Also braucht man jeden Monat das Vierfache, also 66.800 arme Seelen, die sich ihr Gehirn kitzeln, Stäbchen in den Rachen oder die Nase stecken lassen!
Ein Wahnsinn in jedem Landkreis! Jetzt mal Tacheles: Einwohner im Landkreis Enzkreis…199.600. Also müsste sich jeder DRITTE Bürger einmal pro Monat testen lassen, um die Inzidenz 100 überhaupt zu erreichen. Eigentlich eine Herkulesaufgabe??? Ich vermute daher, da wird sehr viel künstlich PCR positiv gemacht… und zwar in den Praxen und Kliniken… die Testen wohl die Patienten jeden Tag, schicken eine Probe gleich an verschiedene Labors!!!! … also so oft, bis ENDLICH der Test positiv ist. Bei denen ist dann die PCR-Test-Positivenrate bis zu 50%, weil hier manipulativ WIEDERHOLT GETESTET wird, bis ENDLICH das ersehnte singuläre Ereignis PLUS heraus kommt, an dem sich mehr Geld verdienen lässt. Es genügt ja ein einziger (falsch-)positiver Test, die 126 Tests, die am Patienten auch gemacht wurden und negativ waren, landen halt im Papierkorb. Dort passieren also vermutlich jene Manipulationen, für die jeder Mitmachende ins Gefängnis kommen könnte.
Könnte jemand meine Überlegungen kontrollieren? Nicht dass da ein Denk- oder Rechenfehler drin ist.

12 Millionen Schüler. 2x die Woche getestet. 24 Millionen Tests pro Woche. 12g pro Test. So fallen in der Woche 288 Tonnen Plastikmüll allein in Deutschland an. Dazu kommen Masken, Teststäbchen, Testkanüle und Umverpackungen. Also all die Dinge, an denen die Politiker heute mitverdienen, weil sie diese angeschafft und verpflichtend gemacht haben, um die Geschäfte zu befördern?

10:09 | Der Kolumbianer
Zur Rechnung am Ende: Wo sind Greta und die Grün:innen, wenn man sie mal braucht? Das Steigern der Inzidenzzahl mittels falsch positiver Schnelltests ist die eine Seite, aber was ist mit den Menschen, die deshalb völlig grundlos bis zum Ergebnis des PCR-Tests in Quarantäne müssen? Diese riesige Anzahl von Menschen sollte anfangen die Gerichte mit Klagen zu überhäufen, denn schliesslich werden sie vorsätzlich und völlig unnötig einem Teil ihrer Lebenszeit beraubt!
In meinem persönlichen Umfeld kenne ich keinen Einzigen, der bisher an Covid erkrankt ist, dafür aber 4, die falsch positiv schnellgetestet wurden und deshalb in Quarantäne mussten.

11:32 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, ich denke in Ihrer Berechnung sind Fehler, die dass ganze noch gruseliger machen. Ich kenne den Artikel mit den Daten zu den Falschen Schnelltests mit späterer Verifizierung nicht, deshalb lege ich es mal so dar, wie ich es aus ihren Worten verstanden habe. Also ich muß 167 positive Schnelltests haben, dass ich 1 pos. PCR-Test habe. Soweit stimme ich zu. Daraus ergeben sich 16.700 Tests die Woche, 66.800 (eigentlich 71.600 bei 30 Tagen) soweit gehe ich auch mit. Aber die 66.800 sind auf 100000 Bewohner. d.h. sie brauchen in Ihrem Kreis doppelt soviele Tests. Also 133600. Und jetzt kommt der eigentliche Fehler den sie noch gemacht haben. Nochmal zurück zum Anfang für diese Zahlen brauchen sie 167 positive!! Schnelltests für 1pos. PCR. Die negativen Schnelltest haben sie noch vergessen. Je nach Fehlerquote müssen sie entsprechend testen um erst mal auf die 167 zu kommen. Bei 10% (angenommen) Fehlerquote müssen sie 10x soviel testen. D.h. nicht 66.800/100.000 sondern 668.000/100.000 - Ergebnis jeder muss 7x im Monat getestet werden. Also 2x pro Woche - und genau das passiert. Mein Sohn muss, wenn er in die Notbetreuung will 2x pro Woche einen neg. Schnelltest vorlegen.

12:30 | Der Ketzer mit Dank an H. Lohse! Der Artikel von Alschner Klartext zu Michael Yeadon ist ein Absolutely Important Must Read!

„Aber das ist der wirklich beängstigende Teil: die globalen Arzneimittelbehörden wie [die U.S. Food and Drug Administration] FDA, die japanische Arzneimittelbehörde, die Europäische Arzneimittel Agentur, haben sich abgesprochen und angekündigt … weil ja angeblich die Auffrischungsimpfstoffe als so ähnlich angesehen werden könne wie die, die man bereits für die Notfallzulassung genehmigt habe, werde von den Arzneimittelherstellern nicht verlangt werden, irgendwelche klinischen Sicherheitsstudien durchzuführen.

Also wieder eine KONZERTIERTE GLOBALE Aktion!!! Und die Tötung könnte dann gezielt über die Auffrischungsimpfungen (Impf-Updates) erfolgen, NACHDEM die Notwendigkeit von Sicherheitsprüfungen wegen „Ähnlichkeit zum Erst-Impfstoff“ ABSICHTLICH WEGFÄLLT. Das nährt den Gedanken, dass erst die 3. Oder vierte Spritze der entscheidende Teil der Euthanasie der Weltbevölkerung sein wird. Wir sind dann schon Großteils durchgeimpft und die Impffaschisten werden viele Impfgegner überzeugt haben, sich doch impfen zu lassen, und dann erst kommt das eigentliche X-Programm. Hoch perfide, kann man da nur sagen. Dann sind nämlich weltweit bereits spezialisierte Impfzentren und Impforganisationen am Start, welche ab der dritten Impfung in kürzester Frist Millionen Menschen impfen können. Die 1. und 2. Impfung wären dann nur die False Flag zur Etablierung von Turbo-Schnellimpf-Strukturen gewesen.

WEITERE WICHTIGSTE ZITATE aus dem Artikel:
"Lasst uns irgendein Gen einbauen, das nach einen Zeitraum von neun Monaten eine Leberschädigung verursacht‘ oder Nierenversagen erzeugt, die aber erst nach Kontakt mit einer bestimmten Art von Organismus auftritt.“… Wie realistisch ist das?... "Ich bin sehr besorgt, … dass dieser Weg zur Massenentvölkerung genutzt werden könnte, denn ich kann mir beim besten Willen keine wohlmeinende Erklärung vorstellen.“… „Also, sie lügen über Varianten, und da [die Varianten] eben nicht wirklich unterschiedlich sind, braucht man keine ‚Auffrischungs‘-Impfung. Spätestens jetzt sollten sich bei Ihnen die Nackenhaare aufstellen, denn man stellt sie bereits her!“ „Sie stellen Milliarden von Dosen davon her. Und sie sollen bis zum Ende des Jahres verfügbar sein.

Und Sie werden nicht tot umfallen, wenn die Nadel herausgezogen wird. Denn das würde auffallen! „Es könnte etwas sein, was eine normale Pathologie hervorruft. Es wird zu unterschiedlichen Zeiten nach der Impfung auftreten, es wird auf plausible Weise zu leugnen sein, weil zu dieser Zeit etwas anderes in der Welt vor sich gehen wird, in dessen Kontext Ihr Ableben oder das Ihrer Kinder normal aussehen wird. „So würde ich es machen, wenn ich 90 oder 95% der Weltbevölkerung loswerden wollte. Und ich denke, das ist es, was gerade passiert.“

16:10 | Der Ketzer zum Kommentar von 11:32
Danke für den Hinweis auf die notwendige Normierung. Der Bezahlschranken-Artikel liegt mir in Papierform vor. Ich zitiere daraus: „Kreisweit sind demnach bislang 9.637 Schnelltests rückgemeldet worden – darunter 4144 aus den vier Kreiseinrichtungen. Insgesamt seien bis Wochenbeginn 31 positive Ergebnisse bekannt gewesen – entspräche für den Kreis einem Anteil von 0,32 Prozent (also Faktor 0,0032 = 3,2 Promille). Nur auf die Kreiszentren bezogen, liegt die Positivquote bei 0,53 Prozent.“ Nochmaliger Versuch der Rechnung,. Fazit: 0,32 % der Schnelltests im gesamten Landkreis (alle 4 Einrichtungen) ergeben das Ergebnis PCR-Test-Positiv. Die Dreisatzaufgabe lautet: Wie viele müssen – theoretisch - wöchentlich ins Testzentrum schleichen, damit der Enzkreis seine für die Ausgangssperre notwendige Inzidenz von 100 (0,1 Prozent der Bevölkerung) überschreitet? Enzkreis hat 199.600 Einwohner, also braucht man dafür rund 200 positive PCR-Tests jede Woche, also 200 / 0,0032 = 62.400 Schnelltests. Das ist brachial viel, nicht zu machen!!! Also können es die Schnelltest-Einrichtungen nicht bringen! Denn die haben bisher nur 31 positive Ergebnisse erbracht, also faktisch im Sinne der Impfaschisten nichts! Deshalb schwingt im Titel auch so viel Enttäuschung mit, das Virus schwächelt einfach kolossal!!! Und da ist nicht einmal angegeben, wann die Einrichtung mit dem Testen begonnen hat und zu welchem Zeitraum die“ 32“ gehören!
Deshalb wollte ich darauf abzielen, dass die Testzentren nix bringen und die Inzidenz entweder hoch manipulativ gefakt ist oder dass bei den Gesundheitseinrichtungen (hust!!!) der Hase im Pfeffer liegt… die haben schließlich jene in Pflege, welche die politisch gewünschten Zahlen bringen: Überstellungen der Siechenden aus den Altenheimen, Kranke jeder Art, die für Infektionen hoch anfällig sind, Corona-Verdächtige als Überweisungen von Hausärzten, allgemeine Krankenhauseinweisungen. Und die „machen“ dann die „fehlenden“ Inzidenzen. Die Schnelltests unter der Bevölkerung scheinen hingegen dagegen nichts anderes als hoch seltene Zufallstreffer zu sein. Die Zahlen werden also anders fabriziert und die Schnelltesteinrichtungen könnte man sich sparen.

16:16 | Leser-Kommentar
Das ist doch „la coronación“ (Spanisch für die Krönung)
Einer Verwandten von mir wurde von einem Facharzt gesagt, sie könne zu weiteren Behandlungen erst wieder kommen, wenn sie vollständig geimpft sei. Diese ca. 80 jährige Dame lässt sich natürlich impfen. Meine Mum in ähnlichem Alter wurde von vorher genannten Verwandten blöde angemacht weil sie sich durch eigenständiges Denken erstmal nicht impfen lässt und abwartet was aus all den vielen Laborratten wird, ob sie in 6 Monaten noch leben, ob sie tatsächlich immun sind, ob sie wahrhaftig freiheitsrelevante Privilegien bekommen und wann sie die dritte Vaccination bekommen etc.
Darüber hinaus geht dies gerade bei uns viral: Personen werden zur Absonderung gezwungen, ohne vorliegenden PCR-Test, bzw. trotz negativem Test
Eine Klientin, die anonym bleiben möchte schickte mir dieses Dokument zu. Sie wurde aufgefordert , samt ganzer Familie in Quarantäne zu bleiben. Grund hierfür ist der klinische Aufenthalt der Tochter, die eine zwingend notwendige Operation benötigt. Bei der Einweisung wurde sie positiv via PCR-Test getestet, ohne Symptome. Kurz darauf nochmals 2x negativ getestet. Weiterleitung an das Ordnungsamt bzw. Gesundheitsamt erfolgte nur der positive Test, der veranlasste dass nun die ganze Familie in Quarantäne gezwungen wurde.
Offensichtlich leitet das Kreisklinikum Zollernalb (UKT) wissentlich falsch-positive Tests an das Gesundheitsamt Albstadt weiter. Negative Tests werden verschwiegen und in keiner Form weitergeleitet.
Des weiteren wurde mir mitgeteilt, dass die Tochter knapp eine Woche auf Ihr Operation unter Schmerzen wartete, da der Chefarzt nur operieren würde wenn sie noch einen 3. negativen Test vorweisen kann. Der Verdacht liegt nahe, dass das Kreisklinikum Zollernalb falsch-positive Tests missbraucht um Corona-Bettenzahlen aufrechtzuerhalten. Vermutlich kein Einzelfall
Zwei mir bekannte Personen die sich nicht kennen haben sich unabhängig von einander im Klinikum Rottweil (Nachbarkreis) zu einem PCR-Test angemeldet. Aus persönlichen Gründen haben sie sich dazu entschieden den Termin platzen zu lassen. Beide haben danach einen Anruf bekommen in dem ihnen mitgeteilt wurde dass sie positiv sind.

06:58 | SPON:  Was über Herzmuskelentzündungen nach Biontech-Impfungen bekannt ist

Israel untersucht Dutzende Fälle von Herzmuskelentzündungen, die nach einer Impfung mit der Corona-Vakzine von Biontech aufgetreten waren. Bislang sind vor allem Männer betroffen. Es traf vor allem junge Männer zwischen 18 und 30 Jahren: In Israel gibt es Berichte über Herzmuskelentzündungen, die nach einer Impfung mit dem Corona-Impfstoff von Biontech aufgetreten waren. Demnach geht es um 62 Fälle, von denen 56 nach der zweiten Dosis mit dem Impfstoff aufgetreten waren, berichtet unter anderem »The Jerusalem Post« und bezog sich auf einen geleakten Bericht.

... was sagt eigentlich der Entdecker des Impfstoffes zu diesen Fällen?  Er sollte eher über die Nebenwirkungen nachdenk ... als über koscheres impfen. TS

10:31 | H. Lohse zum grünen TS-Kommentar
"Was sagt eigentlich der Entdecker des Impfstoffes... ? Er sagt und das dürfte den wahren Kern einer solchen Euthanasie Maßnahme betreffen, ......SIE WERDEN NICHT TOT UMFALLEN, WENN DIE NADEL HERAUSGEZOGEN WIRD. DAS WÜRDE AUFFALLEN! Offenbar hat er dabei dennoch den "Kampfstoff" selber eher unterschätzt, denn wenn auch vereinzelt, es gibt genug Beispiele, wo die Betroffenen bei lfd. Kamera tot zusammengebrochen sind.
https://alschner-klartext.de/2021/04/26/das-wuerde-auffallen/  

18:36 | Die Leseratte
Herzmuskelentzündungen gab und gibt es in Deutschland ebenfalls, dem PEI ist das bereits seit März bekannt und allein das Klinikum Ludiwgsburg (wo der besagte Schüler behandelt wurde) gab es SIEBEN ähnliche Fälle! Frage: Warum wird darüber erst jetzt berichtet, wo die Meldungen aus Israel kommen? https://de.rt.com/inland/116784-18-jahriger-schueler-erkrankt-nach-biontech-impfung-herzmuskelentzuendung/

28.04.2021

18:52 | welt: Weil die Impfbereitschaft fehlt, wollen Länder in Afrika Corona-Impfdosen vernichten

Mehrere Länder in Afrika kommen mit ihren Impfungen gegen das Coronavirus nicht voran – nicht etwa, weil Impfstoff fehlt, sondern weil dieser einen schlechten Ruf hat. Einige Staaten haben die Vernichtung Tausender Dosen angekündigt.

Die Leseratte
Das ist jetzt wieder ein Beitrag für die nicht vorhandene Rubrik "schöner lachen" oder so. Während die GAVI, die WHO, die EU und diverse sonstige gutmenschliche Schranzen uns ständig beknien, mehr Impfstoff an die "ärmeren Länder" abzugeben, müssen afrikanische Länder einen Teil ihrer Impfstoffe wegwerfen, weil das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Die Impfbereitschaft ist dort unglaublich gering! Erstaunlich, dass die Afrikaner cleverer sind als ach so zivilisierten Westeuropäer, lach. Sie trauen dem Impfstoff nicht und sie trauen ihrer Regierung nicht, sie denken, dass sie an einem Medikamententest teilnehmen sollen. Einen Teil dieses Misstrauens darf sich sicherlich die GAVI höchstpersönlich auf die Fahnen schreiben, die dort mit ihren Impfungen genug Schaden angerichtet hat! Jetzt fällt es Billy-Boy auf die Füße, ausgerechnet dort, wo die meisten Menschen leben und er den größten Reibach hätte machen können. Sowas aber auch!

17:21 | RT: "Natürlich wird nachgeimpft" – Drosten rechnet mit Auffrischungs-Impfung spätestens im Winter

Impfungen sollen den Weg aus der Corona-Pandemie weisen. Dabei ist jedoch nach wie vor unklar, wie lange der Schutz der Corona-Vakzine anhält. Eines zeichnet sich aber immer deutlicher ab: Nach der "Durchimpfung" folgt die "Nachimpfung" der Gesellschaft. ...Zwar gelte die weitverbreitete Annahme, dass die Corona-Impfungen zu einem hohen Prozentsatz gegen eine Infektion mit dem Erreger SARS-CoV-2 schützten, "auch gegen eine unbemerkte Infektion". Doch diese Wahrnehmung sei mit großer Vorsicht zu genießen:

"...auch gegen eine unbemerkte Infektion..."!? Man befreie die Gesellschaft endlich von diesen Scharlatanen und Dummschwätzern! Damit ist die Katz' aus dem Sack...! Man ist sich zwar völlig im Unklaren, was und ob es überhaupt etwas bringt, aber die Pharma freut's, hauptsache man kann das Zeugs (gleich zusammen oder anstatt der Grippeimpfung) verspritzen!? Jetzt wird Drosten wohl auch noch eine Villa bekommen und dann geht's ab zum Richter! OF

18:10 | Leser-Kommentar
Nach t-online sind 7,4 % in Deutschland bis "vollständig" geimpft. Im Winter soll dann zweite Impfung kommen, und sicherlich wird dann auch geworben, sich Grippe impfen zu lassen usw.
Mal sarkastisch ausgedrückt, wenn die Schafe das wirklich mitmachen, bekommt, kann man bei der Deagel-Liste eine andere Sichtweise, in den Raum stellen.

18:19 | Das Maiglöckli zum grünen Kommentar von OF
die villa gibt´s dann irgendwo. Ich bin dafür, dass wir schon mal sammeln für den Mossad. Den könnten wir dann beauftragen die, die sich nach der Krise verdrückt haben, wieder einzufangen.
Und dann sollten wir den Rumsfeld reaktivieren, der war ja für einmarschieren, eliminieren, ausradieren. Gut letzteres wird nicht funktionieren, da immer was nachwächst.

18:27 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Lieber OF, tut mir leid, aber manchmal sind Ihre Kommentare einfach komplett daneben. Medizinisch, wissenschaftlich…🙈…wie kommt auf Derartiges? Es muß einmal gesagt werden! Es wird ohnehin schon soviel Unsinn verbreitet.

10:32 | kz: Britische am häufigsten137 Corona-Varianten seit April 2020 in Österreich

Zwischen 3. April 2020 und 20. April 2021 sind in Österreich zumindest 137 verschiedene Varianten des Coronavirus aufgetreten. Das hat die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) am Dienstag bekannt gegeben, indem sie den ersten so genannten GISAID-Report online gestellt hat, der den freien Zugang zu Genomdaten von SARS-CoV-2-Viren fördern soll. Mit Abstand am häufigsten wurde hierzulande die britische Variante B.1.1.7 detektiert.

Virus-Export zahlt sich eben aus. Die Briten haben schon vor 2 Wochen ihre Pubs wieder öffnen können, wil sie die Viren nach Österreich exportiert haben. Schlägt sich auch auf das BIP nieder - auf die Handelsbilanz nicht, da die Briten das gratis gemacht haben! TB

10:04 | neopresse: Lockdown aufgrund falscher Prognosen?

Das Robert-Koch-Institut hat am 12. März eine Prognose veröffentlicht, wonach es „Mitte April“ wegen der besorgniserregenden britischen Virus-Mutation vermutlich zu einer 7-Tages-Inzidenz (Ansteckungen pro 100.000 Einwohner) von 350 kommen werde. Ein Forscher-Team des Kanzleramts-Beraters Kai Nagel prognostizierte eine weitaus dramatischere Zahl. Demnach soll es im Mai sogar zu einer Inzidenz von bis zu 2000 kommen.

Die falschen Prognosen von Politikern  - ob absichtlich oder aus Unfähigkeit -  waren stets ein Thema! Dazu passend ein df-Artikel aus dem Jahre 2010: Das Spiel der Politik mit Zukunftsaussagen und Sicherheitsutopien - aus Utopien sind halt Pandemien geworden! TB

18:00 | Leser-Kommentar
137 Varianten ? Also echt, manchmal habe ich den Eindruck, das dies Proben für das Final sind, das dann ähnlich läuft wie "The walking dead" ?

18:12 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:00
Genau....Staffel 19, Folge 17🤣

08:42 | uncut-news: Norwegen: Es ist wahrscheinlicher, dass man am Impfstoff vestirbt als an Corona

Norwegen hat beschlossen, AstraZeneca-Impfstoffe an Länder zu vergeben, die sie trotz der Risiken einsetzen wollen. In Norwegen ist es wahrscheinlicher, dass man an dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca stirbt als an Corona, hat das norwegische Gesundheitsamt FHI festgestellt.

Wenn man einen Stoff weitergibt, von dem man weiß, dass dieser Krankheiten und in geringen Fällen Tod heribeiführen kann, ist das nicht Beihilfe zur Körperverletzung? Warum vernichten die Norweger den Stoff nicht einfach? TB

10:20 | Dazu passend - wb: Yale-Professor schockiert: „60 Prozent der Neupatienten sind Geimpfte“ TB

06:30 | ntv:  RKI-Chef will Klinikbetrieb einschränken

Etwa 5000 Covid-19-Patienten liegen momentan auf Deutschlands Intensivstationen. Wann wird die Lage brenzlig? Darüber wird heftig gestritten. Mit Blick auf die stark steigenden Infektionszahlen fordert RKI-Chef Wieler, die Kapazitäten zu schonen - und richtet einen Appell an Entscheidungsträger. Das Robert-Koch-Institut (RKI) setzt sich wegen der stark steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen dafür ein, den Regelbetrieb in den Krankenhäusern einzuschränken. Damit sollten die Kapazitäten in den Intensivstationen bestmöglich geschont werden, sagte RKI-Chef Lothar Wieler in Berlin.

Zuerst sperrt man die Krankenhäuser, dann reduziert man die Intensivbetten .... und jetzt das herunterfahren des Regelbetriebes.  Sorry, inzwischen habe ich den Eindruck es wir eine Sumulation gefahren ... wie das Krankenhauswesen in Deutschland unter Kriegsbedinungen läuft und wie sehr man die Ärzte auf einen Mangel ... an allen ... einstimmen kann. 
Oder sehe ich hier was falsch?  Ein Virus der nur 1% der Bevölkerung trifft, kann keine solche Auswirkungen haben .... den was wäre dann in einen wirklichen Pandemie, wo 1% der Bevölkerung nicht betroffen ist ... dann hätten wir überhaupt keine Krankversorgung.  Will man vielleicht auch die systemischen Fehler zudecken?  TS

27.04.2021

18:49 | n-tv: Eine Mahlzeit wird für viele unbezahlbar

Weizen, Soja und andere Agrarerzeugnisse sind vor allem in den vergangenen Wochen teurer geworden. Dramatisch wirkt sich das insbesondere in Teilen Afrikas aus. Die Entwicklung erinnert an die Lebensmittelpreis-Krise vor gut zehn Jahren.

Die Leseratte
Die steigenden Lebensmittelpreise weltweit sind im Mainstream angekommen! Zwar wird hier noch über Afrika gejammert und ein bisschen Russland-Bashing muss bei ntv natürlich auch dabei sein (wie können die Russen auch ans eigene Volk denken und einfach ihre Weizenexporte beschränken?), aber immerhin wird erwähnt, dass auch in Deutschland die Preise steigen. Wird noch relativiert, aber die Menschen werden subtil drauf vorbereitet, dass das Portemonnaie bald noch schneller leer wird.

16:53 | theBL: French drug evaluation center concludes: ‘All 4 COVID vaccines should be discontinued’

Das Centre Territorial d'Information Pharmaceutique d'Avis (CTIAP für sein französisches Akronym) kam zu dem Schluss, dass keiner der vier in Frankreich eingesetzten Impfstoffe sicher oder wirksam ist. Sie erhielten alle eine Notfallzulassung mit unzureichender klinischer Evidenz und forderten daher ihre sofortige Aussetzung.
Die CTIAP, die mit dem öffentlichen Krankenhaus in Cholet im Westen Frankreichs verbunden ist, veröffentlichte kürzlich einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass die gegen CCP-Viren eingesetzten Impfstoffe nicht ausreichend klinisch getestet wurden. Auch die Qualität der Wirkstoffe, ihre "Hilfsstoffe - von denen einige neu sind" - und die Herstellungsprozesse sind mangelhaft.

Bei den Franzosen scheint nun endlich der Verstand angesprungen zu sein, sie ziehen alle vier Vaccine-Anbieter (Pfizer, AZ, Moderna, Janssen) zurück! Und in der Begründung muss man sie vollends unterstützen! Hoffentlich folgen andere (europäische) Staaten dieser Erkenntnis!? btw: Interessant ist die Diktion - man bezieht sich auf das CCP-Virus (Trump), was uns auch seit einem Jahr bekannt ist!? Es bleibt spannend. OF

26.04.2021

17:26 | jouwatch: Spahn und Lauterbach empfehlen Abführtabletten gegen Corona – bleiben wir jetzt alle auf dem Klo hängen?

Diese Pandemie hat einen Vorteil, den wir noch gar nicht alle auf dem Schirm haben. Einen Vorteil für die Regierenden natürlich. Sie hat mit ihren Maßnahmen einen neuen Untertanengeist herangezüchtet, Bürger die nicht mehr selber denken, sondern nur noch unsinnige Anweisungen ausführen. Hatten wir schon mal, hat damals auch schon prima geklappt.

Ganz Deutschland schei*** (auf Corona)! Wunderbarer Lösungsansatz, da hätte man sich die ganzen Unannemlichkeiten rund um den Impfstoffmurks ersparen können!? Bloß, mit dieser Empfehlung hätt's wohl keine schöne Villa gegeben!? OF

17:50 | Leser-Kommentar
Im Grunde macht damit seine Darmflora kaputt und zusätzlich trocknet man noch aus. Druchfall schwächt massiv das Immunsystem, ob nun künstlich herbeigeführt oder über Erreger.
Was mich auf den Gedanken bringt, selbst Satire in real ist out. Es lebe der der Horrorfilm.

Werter Leser! Es "kann" sich nur noch um Satre oder pure Verzweiflung handeln, denn genau was sie beschreiben, ist Fakt und bekannt. Und es steht alles nicht mehr im Verhältnis zum ursprünglichen Narrativ! Die Sache muss jetzt wohl irgendwie auslaufen, damit die Klimahysteriker ihren Auftritt bekommen können... OF

18:09 | Leser-Kommentar
Soweit mir bekannt besteht der menschliche Körper aus rund 10 hoch 13 Körperzellen, beherbergt aber 10 hoch 14 Mikroorganismen! Wir sind also augenscheinlich in unserer Funktion stark von diesen abhängig - vor allem aber von der Ausgeglichenheit dieser Flora... Es gibt genug Anlässe dieses Gleichgewicht merkbar und mitunter gefährlich zu stören, da brauchen wir keine Viren zur Erklärung...

18:28 | Monaco
ein Anal-Aktrobat plaudert aus dem Nähkästchen.......

18:29 | Der Bondaffe
Ich war schon immer ein bisserl traurig, daß Corona kein gastro-intestinales Virus war. Sonst hätte das ganze Land, nein die ganze Welt, einfach die Scheisserei.

18:43 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:09
Werter Leser, ich sprach nicht von Viren, sondern von Erreger. ("ein Organismus oder Stoff, der eine Krankheit auslöst, z.B. der Erreger der Cholera")

18:49 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:29
Herrgottchen werter Bondaffe. Montezumas Rache, scheint schon vollkommen vergessen zu sein ? https://www.expedia.de/explore/reiselexikon-montezumas-rache 

19:04 | Der Bondaffe zum Kommentar von 18:49
Gesichtsmaske oder Kloopapier bzw. Windel? Da sich die ganze Republik im Vorfeld mit Kloopapier eingedeckt hatte, blieb nur noch die Gesichtsmaske als Produkt, mit dem sich in ganz kurzer Zeit viel Geld hat verdienen lassen. Obwohl, lustig wäre es schon geworden bei der gastro-intestinalen Variante. Ich denke da an die Schnelltests.....

17:03 I tkp: Schwedische Gesundheitsbehörde: PCR Test ungeeignet zur Feststellung von Infektiosität

Das was seriöse Wissenschaftler immer schon gesagt haben, bestätigt auch die Gesundheitsbehörde in Schweden. Auf der Webseite von Folkhälsomyndigheten findet sich nun eine kürzlich geänderte Definition, was der PCR Test kann und was nicht und wofür er verwendet werden soll und wofür nicht.

Bravo Schweden! Wichtige - wenngleich etwas verspätete - Erkenntnis! Es gibt doch noch einen Funken Hoffnung. OF

15:33 I coronadatencheck: Kontrollexperimente zeigen kein Virus?!

"... Viren werden im Mainstream immer als etwas negatives, als etwas fürchterliches dargestellt, aber stimmt das so? Nicht aus der Sicht von Molekularbiologen. Ärzte verdienen durch böse Viren Geld, denn man kann dagegen impfen, Medikamente und Desinfektionsmittel verkaufen. Aber nur, weil man mit etwas Geld verdient und deswegen andere Fakten ausblendet, bedeutet das ja nicht, dass es das nicht gibt. Extrazelluläre Vesikel kommen in jeder Zelle vor und haben hohe Ähnlichkeiten mit “Viren”. Wir haben zum Thema Corona Anfang Februar schon ein Video gemacht, wo wir auf die Problematik Extrazelluläre Vesikel hinweisen. Seitdem erhielt ich eine Menge Shitstorm — Belsky sagt es gibt keine Viren — aber das ist eben so, wenn man etwas nicht versteht, dann macht man es schlecht. Dabei bin ich nicht der einzige, der Molekularbiologie studiert hat und dem Exsosomen bekannt sind. In den letzten Monaten haben wir diese extrazelluläre Vesikel immer wieder in Videos direkt oder indirekt erwähnt. Mach dir selber ein Bild, Links und Info für den Beginn deiner Reise hast du hier."

16:33 | Leser-Kommentar
Sarkasmus: Dann sollte es für Sie ja kein Problem darstellen, sich vom tollwütigen Fuchs beissen zu lassen, um zu beweisen, dass diese Exosomen gar kein Problem Sind und man gar nicht elendig verreckt. Sarkasmus aus

16:54 | Leser-Kommentar
Exosome: These aufgestellt in den 50ern, bewiesen 2009 - Wann und mit welcher Veröffentlichung wurden Viren und ihre Wirkung bewiesen?

18:20 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:54
Jede Theorie bleibt solange eine Theorie, bis sie bewiesen wird. Niemand von uns kann wissen, ob und wann das für Viren klappt. Allein die Tatsache, dass das bisher offenbar nicht der Fall ist bedeutet nicht, dass sie nicht existieren, denn das Gegenteil hat auch noch niemand bewiesen. Was wir wissen ist, dass es bestimmte Krankheiten gibt mit ganz spezifischen Symptomen, deren Usprung und Entstehung wir noch nicht hundertprozentig kennen - dass es diese gibt, kann man aber nicht leugnen! Und die Herrschaften, die das ganze auf die esotherische Ebene verlagern, sind bisher auch den Beweis schuldig geblieben. Ich appelliere an die Toleranz.

18:23 | Leser-Kommentar
Als älteste Quellen werden der Deutsche Adolf Mayer (1882) in den Niederlanden und Dimitri Iwanowski (1892) in Russland genannt. Mayer und Iwanowski wiesen nach, dass sich die Mosaikkrankheit von Tabakpflanzen durch einen bakterienfreien Extrakt aus kranken Tabakblättern auf gesunde Pflanzen übertragen lässt (horizontale Transmission). Sechs Jahre später wurde der Befund durch den Holländer Martinus Willem Beijerinck bestätigt.
1935 wurde das Virus erstmals isoliert und kristallisiert. In seinen wässrigen Lösungen fand ein Team um John Desmond Bernal 1936 flüssigkristalline Zustände, in denen die stäbchenförmigen Viren weitgehend parallel liegen. Die Entdeckung der Proteindoppelscheibe des TMV sowie die weitere Strukturaufklärung derartiger Nukleinsäure-Protein-Komplexe durch Aaron Klug mit der von ihm weiterentwickelten kristallographischen Elektronenmikroskopie wurde 1982 durch den Nobelpreis gewürdigt. In den 1950er Jahren zeigte Heinz Fraenkel-Conrat, dass die Virus-Nukleinsäure (RNA) und nicht das Hüllprotein die Erbinformation trägt und 1960 gelang ihm mit seiner Arbeitsgruppe die komplette Sequenzierung des 158-Aminosäuren-TMV-Hüllproteins, das damals das größte Protein war, dessen Sequenz bekannt war.

12:08 | krone.at: Anstieg in Tirol teilweise aus religiösen Gründen

Die Zahl der positiven Covid-19-Fälle in Tirol nimmt derzeit zu. Hinter vorgehaltener Hand sagen diverse Mediziner gegenüber der „Krone“, dass der Fastenmonat Ramadan angeblich einer der Auslöser für diesen Anstieg sei. Die Ärzte fordern eine klare, umfassende Aufklärung.

Das kann nicht sein, weil es nicht sein darf, und bekanntlich nichts mit nichts zu tun hat. AÖ

09:32 | comusav: Chlordioxid in der Covid-19 - Prävention & Therapie

Klinische Erfolge bei COVID-19 mit CDS – Dr. Manuel Aparicio Alonso Dr. Manuel Aparicio Alonso erläutert Zahlen und Fakten über den therapeutischen Einsatz und die Sicherheit von Chlordioxid bei Covid-19.

Kommentar des Einsenders
Das Video mit deutschem Voice Over unbedingt anschauen!

09:57 | Silverado
Mein Vater hat ja, nach eigener Überzeugung und nachdem er als positiv getestet in Quarantäne gesteckt wurde, das Armageddon aller Viren mit Wasserstoffperoxid besiegt. Ein altbewährtes Hausmittel. Er hat es natürlich in Profikonzentration eingesetzt. Anfängern und Warmduschern ist eher die 3%-ige Standardlösung zu empfehlen. Und wenn was übrig bleibt, kann man sich die Haare färben, die Zähne bleichen oder auch Raketentreibstoff daraus machen.

11:30 | Leser-Kommentar
Nur mal so in Raum gestellt. Weshalb immer chem. Mittel. Chlordioxid haut massiv auf die Darmflora. Ich kann ja nur für mich sprechen. Und die Darmflora ist ist merkbar am Immunsystem beteiligt. Bei Wasserstoffperoxid, weiss ich es nicht, weil nie ausprobiert habe. Kolli. Silber hilft auch gegen Viren, zumindest ich habe in den letzten Jahrzehnten damit gute Erfahrungen gemacht. Oder anders, gefragt warum hört man von Silber nix ? Warum macht hier niemand klinische Studien ?
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/naturheilkunde/alternative-mittel/kolloidales-silber-anwendung-ia

11:52 | Kommentar zu den bisherigen Kommentaren:
Bei vielen Kommentatoren hat man den Eindruck, dass sie nur auf einen Begriff - in diesem Fall CDS - reagieren ohne sich den geposteten Inhalt angesehen bzw. angehört zu haben. Vielleicht hätte man den wesentlichen Teil in der Überschrift - Klinische Erfolge - unterlegen sollen. Ob man privat mit Listerine/Odol, CDL, kol.Ag, H2O2 gurgelt/trinkt/inhaliert/ ist hier nicht das Thema.
Und zu den klinischen Studien hier ein Service-Link: ERSTE WISSENSCHAFTLICHE STUDIE BEI ​​MENSCHEN MIT CHLORDIOXID ZUR THERAPEUTISCHEN ANWENDUNG

18:31 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:52
AhHa, werter Leser, soll das so verstehen, nur bei wissenschaftlicher Studie, ist es sicher, das etwas wirkt ? Ich denke wir sollten das Zitat von Mark Twain, ab und zu beherzigen: "Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln." https://www.bgetem.de/arbeitssicherheit-gesundheitsschutz/brancheninformationen1/energieversorgung/wasserversorgung/branchenspezifische-gefaehrdungen/gefaehrdungen-bei-der-desinfektion-von-wasser
Chlordioxidlösung (ClO2)
Chlordioxidlösungen werden in geschlossenen Anlagen vor Ort aus Natriumchloritlösung (NaClO2) unter Zugabe einer Säure hergestellt. Die erhaltene Chlordioxidlösung wird anschließend zu einer schwach gelb-grün gefärbten, stark ätzenden wässrigen Lösung verdünnt. Chlordioxid darf nur in dieser Form gehandhabt werden, da es in reiner Form unter heftiger Explosion in Chlor und Sauerstoff zerfällt.
Natriumchloritlösungen wirken ätzend und dürfen nicht mit Säuren oder sauren Salzen in Berührung kommen oder verunreinigt werden. Feste Natriumchloritrückstände, z. B. aus eingetrockneten Lösungen, sind sehr reaktionsfähig und brandfördernd und deshalb umgehend mit Wasser zu verdünnen und zu entsorgen.
Weitere Hilfestellungen bzgl. der Handhabung von Chlordioxid- und Natriumchloritlösung finden Sie in der DGUV Information 203-086 "Chlorung von Trinkwasser".
Ich mein ja nur, werter Leser, mir hat das Zeug nicht bekommen, vielleicht ist es ja bei Ihnen anders.

19:36 | Die Leseratte zu 18:31
Werter Leser, es sei Ihnen unbenommen, abzulehnen was Ihnen nicht bekommt. Ich weiß ja nicht, aus welchem Tank sie getrunken haben (angesichts Ihrer Schilderungen)! Ich mische das Zeug in winzigen Mengen aus zwei kleinen Fläschchen zusammen und verdünne mit Wasser, explodiert es da noch nie etwas und da ich mit wenigen Tropfen der Lösung beginne (mit vorsichtigen Steigerungen) hatte ich auch noch nie Probleme. O.K., schmeckt ein bisschen als würde man einen Swimmingpool aussaufen ... Dem Darm kann man anschließend leicht wieder aufhelfen, falls erforderlich!


08:14 | jouwatch: Kliniken am Limit? Deutschland ist wieder die Intensivstation Europas

Preisfrage in Pandemiezeiten: Wohin mit Covid-Patienten aus einem EU-Land, dessen heillos überfordertes Gesundheitssystem kurz vor dem Kollaps steht? Antwort: Natürlich nach Deutschland, das nicht nur für alles und jeden sprichwörtlich „Platz hat“ und alles „schaffen“ wird, sondern den Gedanken der europäischen Solidarität so weit auf die Spitze treibt, dass es für Corona-Hilfen zugunsten Südeuropas die volkswirtschaftliche Leistung von Generationen opfert und sogar die Impfstoffversorgung der eigenen Bevölkerung einer europäischen „Lösung“ unterordnet. So kommt es, dass derzeit vor allem Covid-Intensivfälle aus Belgien, aber auch aus Frankreich, Holland, Dänemark, Polen und Tschechien in erheblicher Zahl auf Intensivstation in Deutschland liegen.

2020 hatten wir einen enormen Rückgang an Kliniken und Spitälern zu verzeichnen, was mit ein Grund für die heutige Notfallsituation sein könnte.
Wenn der Prozentsatz der "verstorbenen Kliniken" den Prozentsatz der verstorbenen Menschen ums 100fache übersteigt, dann nennt man das Pandemie! TB

Der Ketzer
Da fragt man sich, wer und was auf den Intensivstationen liegt: Geimpfte nach der 2. Impfung, die mit +++ SCHWEREN +++ Covid-Symptomen eingeliefert wurden, obwohl eigentlich die Impfung sie dagegen hätte immun machen müssen. Und dann natürlich die freundlicherweise aus der ganzen Welt eingesammelten Covid-Patienten, um hier eine möglichst hohe Belegung der extrem rar behaupteten Intensivbetten zu erreichen. Wir sehen auch hier das Ergebnis grauenhafter Manipulation. Man schließt Krankenhäuser, baut absichtlich Intensivbetten ab und holt sich dann noch Kranke aus anderen Ländern. Genau so stelle ich mir ein Handeln einer AVR (Antivolksregierung) vor, die absichtlich ein Volk täuscht, um irgendwelche Ziele zu erreichen, die das Volk aber nicht wissen oder zumindest nicht richtig einordnen soll

Jedenfalls ist diese Form der Triage… ein Belgier, ein Italiener und dann darf mal ein Deutscher zwischendurch behandelt werden, nicht gerade das, was wir uns unter Triage bisher vorstellten. Aber, sicher übertreibe ich, der Herr Seibert als Sprecher der AVR würde kontern, es handelt sich nur um ganz wenige Fälle… und die würden die Betten nur kurz beanspruchen… wir müssten unseren humanitären Verpflichtungen nachkommen… wenn dann bei uns nach Ankunft der 4. Welle die Betten voll wären, könnten wir dann auch mit europäischer solidarischer Hilfe rechnen.


08:07
 | finanz.net:  Israel untersucht Fälle von Herzmuskelentzündungen bei BioNTech/Pfizer-Geimpften

Das israelische Gesundheitsministerium untersucht Fälle von Herzmuskelentzündung in Verbindung mit dem COVID-19-Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Eine vorläufige Studie habe "Dutzende von Fällen" von Myokarditis bei mehr als 5 Millionen Geimpften gezeigt, hauptsächlich nach der zweiten Dosis, sagte der israelische Koordinator für die Pandemiebekämpfung, Nachman Ash, am Sonntag. Es sei unklar, ob die Anzahl der Personen mit Entzündung des Herzmuskelgewebes ungewöhnlich hoch sei und ob dies in Zusammenhang mit dem Vakzin stehe.

Das Lieblingsargument meiner Umgebung .... "Ich will nicht an Corona sterben!" ..... und dann sowas .... TS


11:26 | Leser-Ergänzung zum Thema " Impfstoffverwechslung / Kochsalzlösung " gestern noch eine naheliegende Bemerkung

Kaum jemand wird bezweifeln, dass es für jeden Zweck einen eigenen Impfstoff gibt. Einen fürs Volk, ein Placebo für Kontrollgruppe bei Studien - oder auch als " Prominentenimpfstoff " , dann wäre noch Impfstoff ohne Wirkstoff, oder wie man es auch immer nennen will.
Wenn das so sein sollte, ist natürlich aber auch dafür zu sorgen, dass diese nicht unabsichtlich verwechselt werden. Es sollte auch auf der Flasche erkennbar sein. Dazu müssen die Impfdosen so codiert sein, so dass sie nur das impfende Personal auseinanderhalten kann, aber nicht die ev. neugierig zusehende, zu impfende Person.
Ausserdem muss natürlich auch in den Impfprotokollen bzw. in den Impfausweisen irgendwo für das eingeweihte Personal ( nicht für den Geimpften ) nachvollziehbar sein, ob echt oder Placebo verabreicht wurde. Schon alleine für die Beurteilung von allfälligen Nebenwirkungen, im Vergleich von
Kontrollgruppen zu Forschungszwecken.
Die Unterscheidungsmerkmale Echt / Placebo ( auch in der Dokumentation ) sind natürlich " Dienstgeheimnis ". Aber manchmal passieren eben unvorhergesehene Pannen, die dann wieder Fragen aufwerfen. Wieviele solcher Verwechslungspannen werden wohl schon passiert sein,
die " intern geregelt " wurden ?

14:50 | Leser-Kommentar
Grundsätzliche Frage, was sucht Kochsalzlösung in einem Impfkasten, das diese versehendlich verimpft werden kann?

16:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:50
Ganz einfach: Es könnte ja Söder zur 7. Show-Impfung kommen oder ein anderer (wichtiger) Politiker, auf den man nicht verzichten kann und lieber das Risiko Ungeimpft zu erkranken als geimpft zu erkranken. Das ist einfach nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Dann lieber leicht gesalzen.

16:30 | Die Leseratte zum Kommentar von 11:26 und folgendem
Ich füge mal eine weitere Verschwörungstheorie hinzu: Der Mann aus der Münchner Klinik hatte seinerzeit darauf hingewiesen, dass die Bezahlung als "Impfkraft" reichlich üppig ausfällt und konstatiert, dass die Gierigen aus seiner Klinik sich sofort gemeldet hätten. Zum anderen wurde berichtet, dass vom Beginn der Impfung an nicht wenige sich vorgedrängelt und "unberechtigt" die Spritze bekommen haben.
Mal angenommen, da wird jemandem, der dort die Spritzen setzt, eine erhebliche Summe geboten, wenn derjenige dafür sorgt, dass er bevorzugt geimpft wird? Oder derjenige möchte seine eigene Familie sofort versorgen, die alten Eltern z.B.? Gelegenheit macht Diebe! Jeden Tag ein oder zwei Spritzen einstecken fällt nicht weiter auf. Irgendwann ein leeres Fläschchen mitnehmen auch nicht. Dieses wird dann mit Kochsalzlösung gefüllt wieder mitgebracht zum Arbeitsplatz, irgendwann unauffällig an sechs Menschen "verimpft", gegen Abend dann ein echtes Fläschchen im Kühlpack eingesteckt. Das klingt so einfach, dass es schon fast erstaunlich ist, wenn jetzt einige Fälle aufgeflogen sind. Ich möchte nicht wissen, wie oft das weltweit gemacht wurde und wird - und wie viele Menschen entgegen ihrem Impfpass nicht geschützt sind! Zumindest in Ländern mit einer Priorisierung dürfte das weit verbreitet sein!

19:08 | Der Ketzer zur Leseratte: Daivd Brych: ‼️Nochmal Kochsalzlösung statt Biontech? Zufall? Wahrscheinlichkeit?

Unsere kluge Reseratte hat auch einen guten Riecher. Die Manipulation durch ärztliches Personal ist sogar ein sehr wahrscheinlicher Grund, denn im Moment gieren sehr viele mit großem Einsatz nach ihrer individuellen den Himmel bringenden, die Erlösung von der Virennot verheißenden, die Gesundheit rettende Flüssigkeit des Impfglücks. Da brauche wir ganz sicher nicht lange zu rätseln, da wird sicher viel unter der Hand ORGANISIERT mit den entsprechenden Vertuschungen (Ersatz von Himmelglück durch Placebo-Kochsalzlösung). Ein paar Euronen mal x nebenher eingesteckt und die Sache passt. Um das Thema abzurunden, hier 3 weitere Verschwörungstheorien aus meinem Erfindergehirn:

Erstens… es gab zu viele Nebenwirkungen, damit es in Zukunft relativ weniger gibt, obwohl mehr geimpft werden muss, damit die Unternehmensgewinne bleiben, hat die Geschäftsführung von Biontech / AZ beschlossen, zu 90% Kochsalzlösung und nur zu 10% das Original mit Wirkstoffen und Gift-Adjuvantien auszuliefern. Aber das ist jetzt ja aufgeflogen… also liefert man wieder zähneknirschend 100% echte Impfstoffe… man kann so halt weniger liefern. Den Vorfall konnte man vertuschen. Da muss wohl irgend jemand den Impfstoff unter der Hand bei einem Labor geprüft haben und das Fehlen von „echten“ Inhaltsstoffen festgestellt haben. So was aber auch.

Zweitens: Ich möchte nicht in der Haut von Impfenden stecken, dem zu Impfenden sagen zu müssen, die letzte Dosis des Tages sei gerade verspritzt worden… sag das mal jemandem, der 3 Monate auf sein Himmelreich gewartet hat. Damit dann der zu Impfende nicht übergriffig wird und dem Impfer an den Kragen geht, hat man sich für Placebo Lösungen entschieden… als Deeskalations-Lösung mit Kochsalz sozusagen. Ist also ein Impfkandidat trotz Mangel an Impfstoff nicht zu beruhigen, dann kriegt der notgedrungen die Salzniete statt der Himmelflüssigkeit. Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Aber rauskommen darf das nie und nimmer. Also präsentiert man uns Ausreden… die sich finden lassen.

Drittens: Impfer sollen laut interner geheimer Anweisung bestimmte Personen nicht spritzen (Epileptiker, Patienten mit Herzproblemen und Bluthochdruck usw.), von denen er annimmt, dass diese erkennbaren Problemfälle an den Impffolgen sterben könnten oder im Krankenhaus auf der Intensivstation landen könnten. Denen wir nach interner Regelung dann insgeheim Kochsalz gegeben. Sie wollen einfach die Menge an Nebenwirkungen nicht explodieren lassen und dazu haben sie eine Not-Lösung mit Kochsalz eingerichtet. Man tut doch alles dafür, wirklich alles, damit die Totalimpfung aller auf der Welt nicht ins Stottern kommt.

25.04.2021

20:01 | Leser-Beitrag: Plazebo

Weil in einem der Beiträge der Begriff Plazebo gefallen ist: Ich konnte es vor einigen Jahren nicht fassen, als ich es erfahren habe. Beim Impfen gilt auch als Plazebo, wenn alle Begleitstoffe (Adjuvantien, zB früher oft Quecksilber, jetzt oft Aluminium) enthalten sind außer den Erregerbestandteilen. Wirklich unfassbar. Ich kann es mir eigentlich nur so erklären: Als Ergebnis kommt dann raus, dass Impfen unschädlich ist (weil ja in der Kontrollgruppe ähnlich viele gesundheitliche Schäden vorkommen. Ein sehr großer Teil der Impfschäden wird eben durch diese Adjuvantien verursacht. Das Ganze ist eine Neudefinition des Begriffs Plazebo, ist mir sonst noch nirgends untergekommen. Quelle weiterhin https://www.impfkritik.de/placebo/index.html
Und das erklärt dann auch, weshalb ungeimpfte Kinder insgesamt gesünder sind als Impflinge: https://www.anonymousnews.ru/2021/04/18/pharmaindustrie-geschockt-studie-belegt-ungeimpfte-kinder-sind-signifikant-weniger-krank/?utm_campaign=anonymousnews.ru&utm_medium=email&utm_source=Revue%20newsletter - wundert mich nullkommanull. Und genau deshalb wundert es mich auch nicht, dass es bisher selbst bei einem so wichtigen Thema keine schulmedizinischen Studien dazu gab!

18:11 | msn: Hinweise aus US-Studie: Das Sterberisiko könnte bei Corona-Patienten noch monatelang erhöht sein

Kopfschmerzen, Ängste oder bleierne Müdigkeit: Einige Corona-Patienten entwickeln "Long Covid"-Symptome. Eine US-Studie zeigt nun: Die Sterblichkeit scheint in den ersten sechs Monaten nach der Infektion erhöht zu sein. Unklar ist, woran das liegt.

Der Ketzer mit zynischem Kommentar
Ätschi-Bätschi-Angie… in ein paar Monaten kommt dann auch noch raus…. dass die Impfung eigentlich gar nix bringt, sondern nur schadet oder tötet, also jedenfalls nicht für die Geimpften von Vorteil ist… dafür haben dann diverse Politiker und Pharmaphilen dicke Geschäfte gemacht, ihre Macht ausgebaut und ihre Völker versklavt. Die „Long Vaccins“ der DS-Impfaschisten haben dann die Menschheit kleiner gemacht… mit Impfungen, die noch Jahre nach der Impfung die Gesundheit ruinieren. Das haben wir dann denen zu verdanken, die meinten, unbedingt die ganze Menschheit mit einem Impfstoff ohne Langzeitfolgenprüfungen durchimpfen zu müssen. Man hat uns also nicht zu viel versprochen, die Impfungen sind tatsächlich „wirksam“… folgenwirksam… langzeitwirksam… Long covid effective… tödlichwirksam… mit zahlreichen Long Covid Symptomen gespickt wie das Virus selbst mit seinen Spikeproteinen. Die Verantwortlichen haben, berauscht von Macht, Great Reset Phantasien und Impfwahnlust, neuartige Impfstoffe einfach durchgewunken und zugelassen, ohne zuvor geprüft zu haben, für welche Risikogruppen die Impfstoffe gefährlich sein könnten. Vielleicht deshalb, weil es gar keine Gruppe gibt, die nicht von den Impfstoffen gefährdet ist und weil es im Zuge eines Bevölkerungsreduzierungsprogrammes unerheblich ist, wie jemand stirbt, Hauptsache, es dauert nicht zu lange und er ist danach weg. Und eigentlich bin ich überrascht, wie schnell es geht, dass selbst ein Medien-Flaggschiff (vergleichbar schwerer Kreuzer oder Schlachtschiff) des Linksliberalismus und den Grünsozialismus das Thema Übersterblichkeit nach Covid-Impfungen aufgreift. Ich dachte… die müssen das so lange wie möglich verschweigen! Wie man sich täuschen kann. Oder brennt da irgend jemandem jetzt schon der Hintern? Der mitgejubelt hat und die Impfung immer so toll gefunden hat? Und jetzt zurückrudern muss? Vor allem, wenn sie es jetzt nicht bringen und es stellt sich heraus, dass die Übersterblichkeit tatsächlich nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden kann, dann fragen sich viele, warum hat der Stern, der Focus usw. nicht darüber berichtet? Dann könnte… es Untersuchungsausschüsse geben mit dem Vorwurf von Vertuschung und Wahrheitsunterdrückung, von Mithilfe bei Mord und millionenfache Ermöglichung von Impfstoffverbrechen. Wird deshalb jetzt darüber berichtet?

17:21 | TT: DISTURBING! Pfizer Vaccine Zoomed w/ Microscope?! Are Living Cells/ Organisms Mixed In?!

Nach den schweren Verunreinigungen bei den Testkits und den Chemierückständen in den Masken der nächste äußerst beunruhigende Beitrag, in dem man unter dem Microskop sich den Pfizer-Impfstoff angesehen hat und scheinbar lebende "Organismen" entdeckte... Es wird zurecht die Frage gestellt, um was es sich bei diesem Fund handeln könnte...!? Diese ganze Thematik wird immer dubioser und grauslicher...! Herstellerseitig wird es wohl keine befriedigende Antworten geben!? OF


17:17 I reitschuster: Hygiene-Papst: Gurgeln »und wir hätten niemals einen Lockdown gebraucht«

".... »Aber die Politik, die schweigt das einfach tot. Herrn Ramelow habe ich es auch geschrieben. Also die wissen das alle. Und da fragt man sich: ›Offenbar wollt Ihr, dass die Pandemie noch ein bisschen weitergeht. Keine Ahnung, was das soll?!‹ Denn das ist die beste Methode: Desinfektion, Abtöten der Viren und die Sache ist erledigt.«

Trotz der eindringlichen Erläuterung von Zastrow und der Logik, dass weder Abstand halten noch Masken tragen aktiv die Viruslast eines potentiellen Ausscheiders reduzieren oder gar »killen« könnten, ist das Thema in den Köpfen der Verantwortlichen nicht angekommen."

Mit Gurgeln kann man kein/e Verfassungen/Grundgesetz aushebeln, Milliarden kassieren, Grüne Pässe durchdrücken..... HP

10:33 | oe24: Statt Biontech/Pfizer: 140 Patienten mit Kochsalzlösung "geimpft"

Mehrere Dutzend Menschen erhielten in einem Krankenhaus im Nordosten Frankreichs unlängst ihren Erststich. Verabreicht wurde ihnen jedoch nicht wie versprochen der Biontech/Pfizer-Impfstoff gegen das Coronavirus, sondern nur Kochsalzlösung. Insgesamt 140 Menschen waren von dem Vorfall betroffen.

Noch ein Glück! TB

15:01 | Leser-Kommentar
Zu Beitrag heute Kochsalzlösung verimpft. Ein weiterer Fall aus Deutschland
https://www.krone.at/2398450 --
Bleibt noch immer eine ganz interessante Frage offen. Was hat in einem Impfzentrum eine Kochsalzlösung GRIFFBEREIT neben dem Coronaimpfstoff - überhaupt verloren !!! Kann da wer eine einleuchtende Erklärung dafür abgeben ?

16:55 | Der Ketzer zu 15:01
Bravo! Volltreffer-Frage! Respekt!… Autsch! Da wurden versehentlich welche vom einfachen Volk mit dem Bevorzugten-Impfstoff 1. Klasse ohne mRNA-Anteile gespritzt. Dafür hat man wohl wegen Verwechslung ein paar von der 1. Klasse mit dem Totimpfstoff mit mRNA statt mit dem Amtsimpfstoff ohne mRNA für Amtsinhaber versehentlich gespritzt. Die Beamten dürfen das jetzt nicht wissen, wunderten sich wohl über die unerwartet starken Nebenwirkungen, obwohl es ja hieß, „ihr“ Impfstoff sei völlig unproblematisch und nebenwirkungsfrei. Könnte auch sein, dass ein Arzt einfach mal die Dosen der 2 Grundtypen tauschte, als seine Lieblingspatienten kamen und dachte, naja, die will ich noch eine Weile als Patienten behalten.
Und was der Bürgermeister und seine Amtskollegen bekommen, ist sicher der viel bessere Impfstoff. Die gehen garantiert kein Risiko ein. Ist nur so ein Verdacht. Nein! Nix beweisen kann ich natürlich nie nicht in keiner Weise zu keiner Zeit. Aber Gerüchte helfen auch manchmal vorwärts und enthalten meist einen kleinen bis großen Kern Wahrheit. Und dass die Regierung einen anderen Impfstoff bekommt, so neu ist das nun wirklich nicht. Das gab es gerüchteweise (wurde offiziell nie bestätigt) schon einmal. Meines Wissens nach sogar in der Muster-Demokratie BRD.

16:57 | Leser-Kommentar
Ich lehn mich mal aus dem Fenster mit folgender Vermutung: Für eine Doppelblindstudie braucht man
doch eine Kontrollgruppe der nur ein Plazebo verabreicht wird, oder?

Natürlich, sonst macht das Experiment wenig Sinn! Und da es sich um gentechnisch veränderte Präperate handelt, die lt. Nürnberger Kodex verboten sind, muß das Zeug auch als Impfung deklariert werden, sonst wäre ein Einsatz am Menschen gar nicht möglich! So viel zur Unbefangenheit von Behörden...!? OF

17:31 | Dazu passend zur Mainstory: euronews: Mexiko - Statt Corona-Impfstoff Wasser für 1000 Euro gespritzt    

18:20 | Leser-Kommentar
da kommt mir doch sofort wieder mein Hinweis von vor ein paar Tagen auf: Wer kann bei den prominenten Impfbefürwortern glaubhaft bezeugen, dass diese den echten Impfstoff erhalten haben?

18:22 | Leser-Kommentar
Kochsalzlösung verimpft - eine Verwechslung oder absichtlicher Austausch der Chargen? Könnte es sein, dass einige Politdarsteller jetzt doch bekommen haben, was sie vorgaben zu bekommen? Gut so!

18:33 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:55
Werter Ketzer, das war kein Gerücht und es wurde offiziell bestätigt: Bei der Schweinegrippe gab es ganz offiziell zwei verschiedene Impfstoffe, fürs gemeine Volk "Pandemrix", versetzt mit dem Adjuvanz AS03 von GlaxoSmithKline, der jede Menge auch schwerwiegende Nebenwirkungen hatte (von den Langzeitfolgen wie Narkolepsie gar nicht zu reden). Für die Regierung gab es den teureren, gleichartigen Impfstoff, der in Kanada als "Arepanrix" hergestellt wurde und viel weniger Nebenwirkungen hatte, bzw. angeblich kein Adjuvanz enthielt! Das war also die Luxusversion. Dass es sie überhaupt gab lag daran, dass in den USA aussc